FLUSSFAHRT MOLDAU - Hamburgische Seehandlung

seehandlung.de

FLUSSFAHRT MOLDAU - Hamburgische Seehandlung

1.

Beteiligungsprofil, Prospektverantwortung

1. Beteiligungsprofil,

Prospektverantwortung

FLUSSFAHRT

Kaum eine geographische Erscheinung hat so

maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des

Menschen wie der Fluss. Von jeher erfolgte die Erschließung

neuer Lebensräume entlang der großen

Ströme, den Flüssen und Bächen. Lange bevor Straßen

existierten, war der Wasserlauf oft der einzige

oder einfachste Weg, um in neue, unerschlossene

Lebensräume vorzudringen. Schon die Römer nutzten

den Rhein, um ein gut funktionierendes Logistiknetz

in Europa zu bauen.

Ströme verbinden Menschen und bringen sie voran.

Sie sind mythologisch tief in der Menschheitsgeschichte

verwurzelt. Der stete Fluss von der Quelle

bis zur Mündung ist Sinnbild des menschlichen

Lebens, und so haftet Flüssen seit jeher etwas den

Menschen tief Bewegendes an.

Dort wo die Natur dem natürlichen Transportweg

Fluss Grenzen setzte, z.B. durch Höhenunterschiede,

schuf der Mensch ein weit verzweigtes Kanalsystem.

Heute ist ganz Europa über Wasserwege erschlossen;

problemlos gelangt man auf diesem Wege von

Nordeuropa bis zum Schwarzen Meer.

So kann es nicht verwundern, dass mehr und mehr

Menschen sich den Freuden einer Flussfahrt zuwenden,

auf modernen Kreuzfahrtschiffen, die keinen

Komfort vermissen lassen. Der Reisende lernt die europäischen

Metropolen im Vorbeigleiten und durch

Landausflüge kennen und muss nicht jeden Tag sein

Hotelzimmer wechseln, da dieses immer mitreist.

Ruhe und Entspannung kennzeichnen diese Art des

Reisens. Komfortabler lässt sich ein Kontinent wie Europa

kaum erkunden. Insbesondere Gäste aus Übersee

entdecken mit zunehmender Begeisterung diesen

Reiseweg, um auf modernen Kreuzfahrtschiffen

Europa kennen zu lernen, denn viele verschiedene

Destinationen können in kurzer Zeit erlebt werden.

Die beliebtesten Kreuzfahrtgebiete in Europa sind

dabei die Flüsse Rhein, Main, Donau und Mosel.

Seit der Eröffnung des Rhein-Main-Donau-Kanals

Anfang der 90er Jahre sowie der Freigabe der Freiheitsbrücke

in Novi Sad 2005 sind die Flüsse für

Kreuzfahrtschiffe von der Nordsee bis zum Schwarzen

Meer durchgehend schiffbar. Dieser Umstand

sowie die Erschließung osteuropäischer Flüsse, wie

z.B. Wolga, Dnjepr und Weichsel, als auch der

Flüsse Seine und Rhône in Westeuropa führten in

der letzten Dekade eine deutliche Steigerung herbei.

Die Flusskreuzfahrtbranche unterliegt dabei

nicht den konjunkturellen Schwankungen der Handelsschifffahrt,

sondern orientiert sich am Tourismus.

Inzwischen reichen die altehrwürdigen Schiffe der

Rhein-/Main-/Donauflotte nicht mehr aus, um den

heutigen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu

werden. Vorliegende Informationen zum künftigen

Reiseverhalten, zur demographischen Entwicklung

und zur Strukur der bestehenden Flotte lassen erwarten,

dass Investitionen in diesen Markt erfolgsversprechend

sind. Daher bietet die Hamburgische

Seehandlung Gesellschaft für Schiffsbeteiligungen

mbH & Co. KG (im Folgenden „HAMBURGISCHE

SEEHANDLUNG“ bzw. „SEEHANDLUNG“) jetzt

bereits den neunten Flusskreuzer im Rahmen von

4 Verkaufsprospekt

FLUSSFAHRT MOLDAU

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine