Planung einer Eaton 9395 - bei der IBH IT-Service GmbH

ibh.de

Planung einer Eaton 9395 - bei der IBH IT-Service GmbH

Funktionsweise HotSync-Cluster 1

Theoretische Grundlagen

mehrere Spannungsquellen können parallel geschaltet werden, wenn

Frequenz und Phasenlage übereinstimmen

Eingang

USV

USV

Ausgang

Eaton setzt die von Powerware patentierte HotSync-Technologie ein:

digitale Signalprozessoren (DSP) berechnen die Sinuskurve für die

Ausgangsspannung in kleinsten Schritten (3.000 Schritte pro Sekunde)

und steuern die IGBT-Leistungsmodule an

über eine rekursive Gleichung wird dabei von den DSP für ihre Phase die

Frequenz variiert, was zu einer Leistungserhöhung/-reduzierung führt

wenn dies jede USV für sich macht, ergibt sich nach 3 Schritten eine

ideale Lastteilung

Vorteil: zwischen den USV gibt es keine Kommunikation und damit

keinen Single Point of Failure (SPOF)

11

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine