LIVE IM MÄRZ - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de

LIVE IM MÄRZ - Yorckschlösschen

Seit 33 Jahren

Nr 03 / 2013 . A NEVER ENDING FESTIVAL . LOVE IT OR LEAVE IT

O c

YORCKSCHLÖSSCHEN

Live-Konzerte im Herbst/Winter jeden Mi + Do + Fr + Sa + So

Live Jazz . Blues . Boogie . Soul . Funk . Latin . Afro Grooves and more

LIVE IM MÄRZ

Yorckstraße 15 . 10965 Berlin - Kreuzberg . Phone 215 80 70 . www.yorckschloesschen.de

Samstag 2. März 21 Uhr

Ashley Washing Band

Soul + Funk + Dance

Mittwoch 20. März 21:00 Uhr

Paddy Korn & Band

R&B from Hamburg

Täglich ab 17 Uhr - NEU: Sonntags BRUNCH mit Live Musik von 11:00 - 15:00 h


Jeden Sonntag 20:15 Uhr TATORT oder

POLIZEIRUF 112 auf Großbildleinwand

Hausmitteilungen

Es sieht so aus, als hätten wir wettermäßig das

Schlimmste hinter uns gebracht, der Schnee ist jedenfalls

weg (toi toi toi). Es kommt ganz leise Frühlingsfreude

auf. Und die Programm-Monate März und April präsentieren

zum Abschluss der Wintersaison neben

Bewährtem eine Fülle neuer Bands und Talente, von

denen man in Zukunft noch viel hören wird. Zum

Beispiel die wunderbare Sängerin Diana Moon (am 6.3.

mit Blue Ribbon und am 30.3. mit eigener Band) oder

den aus Kapstadt stammenden Wahlberliner und

DSDS-Star Ashley Washing (am 2.3.). Aus Hamburg

kommt Paddy Korn mit seiner Band angreist (am 20.3.)

und aus den USA haben wir den Blues-Experten Dr. David Evans zu Gast - er hat einst schon mit

“Canned Heat” für Aufsehen gesorgt (am 13.3.). Aus Los Angeles kommt unser alter Freund London

Phillips für eine Stippvisite rüber und zelebriert mit seinen Berliner Freunden erneut seine zündende

Blues-Revue. Was uns sonst noch erwartet, steht auf den folgenden Seiten. Bei allem Trubel

bitte nicht die Jam-Sessions vergessen (3. 3. / 7. 3. / 14. 3.) und bitte auch dran denken, dass es für

den leckeren Sonntags-Brunch sehr ratsam ist, Plätze unter 215 80 70 zu reservieren! Und abends

dann schön gemeinsam Tatort auf der großen Leinwand gucken - was will man mehr ... ?!! WR

AUTO DIENST

DIE MARKEN-

WERKSTATT

Für alle Fahrzeuge

Inspektionen

TÜV / AU

Unfallinstandsetzung

Fa. Kerz . Inh.

Thomas Illgen

KFZ - Meister

Obentrautstraße 33

10963 Berlin - Kreuzberg

Tel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33

Fax 030 - 25 29 96 69

2


Freitag 1. März 21:00 Uhr

Samstag 2. März 21:00 Uhr

Sonntag 3. März 11:00 Uhr !!

Neu: Brunch mit Musik

Swing, Jump & Jive and more

Swing-a-

Billy Four

Ist das nicht "Total verrückt"? So sang

schon Ted Herold 1958 und ließ dabei

die Petticoats der noch keuschen

Jugend der 50er durch die Luft fliegen,

das ihnen die Schamesröte ins

Gesicht stieg. Singend und plaudernd

begleitet Sie die Swing-a-Billy

Four durch einen Abend musikalischer

Genüsse. Angefangen bei den

Roaring Twenties mit ihren rollenden

Bigband Swinghits und dem knorken

Foxtrott, über den stampfenden

Rhythm & Blues und schmachtenden

DooWop mit seinen durch Mark und

Bein gehenden Vokal-Arrangements,

bis hin zum quirligen Rock'n'Roll,

dessen Texte in den deutschsprachigen

Versionen ganz besonders tiefsinnig

erscheinen. Im schicken Zwirn

und geschmalzter Locke stehen sie

da. Einer für die Gitarre, einer für die

Tasten, zwei für den Rhythmus, singen

alle Vier was das Zeug hält.

Imitieren Bläsersätze und solieren in

allen Variationen und in jedem

Tempo, mehrsprachig, vielsilbig und

multikulturell. Vier Herren, die wissen,

was sie tun und absolute Könner

sind: Chapeau !!!

Besetzung:

Lenard Streicher: voc, gt, Christian

Weichert: p, voc, Mo Jaksch: voc, b,Timon

Ruhemann: voc, dr

Tonträger: Bei den Herren erfragen

Soul + Funk + Dance

Ashley

Washing

Band

Er hat einen weiten Weg hinter sich.

Aufgewachsen ist Ashley in Südafrikas

Hauptstadt Kapstadt. In ganz einfachen

Verhältnissen erwuchs seine

Liebe zur Musik. Die einzige Verbindung

zu ihr und der übrigen Welt

draußen war nur über ein altes Radio

möglich, dem einzigen “Luxusgegenstand”

im Haus seiner Mutter. Im

Radio hörte er schließlich auch von

einem Sänger-Wettbewerb, war sofort

Feuer und Flamme, lief die 20 km

dorthin zu Fuß und gewann aus dem

Stand einen der vorderen Plätze. Dies

öffnete ihm den Weg in die Welt.

Wiederum zufällig erfuhr Ashley bei

einem Aufenthalt auf Mallorca, dass

Dieter Bohlen dort für DSDS castete.

Er meldete sich und wurde Teil der

Show. Er konnte mit seinem Talent

überzeugen und kam unter die ersten

Plätze. Es heißt, dass er der Liebe

wegen in Berlin landete. Dort ist er

inzwischen in den musikalischen

Kreisen heimisch geworden und

macht durch allerlei Aktivitäten von

sich reden. Zum Beispiel heute

Abend hier mit furioser Band und

Soul und Funk der heissen Sorte!

Besetzung:

Ashley Washing: voc, Igor: lead-gt, Mark

Wenzel: keyboard, Sebastian: sax, Achim:

tp, Jovi: b, Joe di Carlo: dr

Tonträger: Bei Ashley erfragen

Ab 11:00 Uhr zum Brunch:

Kuchenbeckers

Jazz Jam Brunch

Berlins heisseste Jam-Session

Schwerpunkt: Boogie Woogie

Bislang strömten am 1. Sonntag im

Monat die Hot Jazz- und Boogie-Fans

in hellen Scharen ins Schloss zur gut

eingeführten Jam-Session. Die begann

bisher um 14:00 Uhr und endete

um 18:00 Uhr. Das ist jetzt anders.

Schon ab 11:00 Uhr steht ein reichhaltiges

Brunch-Buffett bereit und

bildet mit flotter Livemusik bis 15:00

Uhr eine unschlagbare Liaison. Ein

hochkarätiges Quartett bildet dabei

den Grundstock und legt quasi den

roten Teppich aus für Session-Gäste

aus besten Jazz- und Blues-Kreisen.

Brunch-Buffett plus Live-Musik gibt

es schon für 14.50 Euro. Der Musikzuschlag

allein wie bisher 4,- bis 6,-

Euro. Mit dieser eingeführten Jam-

Session eröffnen sich jedenfalls für

den einen oder die andere neue

Möglichkeiten, sich vor Publikum zu

präsentieren. Wie zum Beispiel für

den feurigen Altsaxophonisten Reiner

Hess und Trompeter Herbie, die

beide regelmäßig mitjammen. Als

harmonisches Rückgrat der Session-

Rumpftruppe fungiert Amy Zapf als

überaus versierte Pianistin die mit

allen stilistischen Wassern gewaschen

ist. Neue Musiker(innen) wenden

sich bitte an Frühstücksdirektor

Kuchenbecker ....

Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:

bass, vocals, mâitre de cuisine, Amy

Zapf: piano & vocals, Reiner Hess: altsax,

Marcel van Cleef: drums

3


Mittwoch 6. März 21:00 Uhr

Donnerstag 7. März 21 Uhr

Freitag 8. März 21:00 Uhr

4

Blues & Soul de luxe

Jan Hirte’s

Blue Ribbon

feat. Diana Moon

Jan Hirte's Blue Ribbon auf CD - darauf

haben viele Bluesfans seit langem

gewartet. Eine neue Band mit

bekannten Gesichtern! Nachdem Jan

Hirte seit den 80er Jahren als

Sideman neben Blueslegenden wie

Luther Allison, Johnny Copeland,

Buddy Ace oder Big Jay Mc Neely

glänzte, mit der First Class Bluesband

Schallplattenpreise absahnte und

mit verschiedensten Künstlern und

Bands rund um den Globus tourte,

hat Jan jetzt mit seiner Band Blue

Ribbon und der Sängerin Nayeli der

Yorckschlösschen-Reihe mit Live-CDs

ein weiteres Glanzlicht aufgesetzt.

Wer bei der Aufnahme-Session dabei

war, weiß, dass die Post ganz fürchterlich

abging, dass die Band brillierte

und Sängerin Nayeli alles gab.

Leute, kauft diesen bahnbrechenden

Rundling am Tresen, er ist mehr als

überzeugend! Die Band gibt es heute

endlich mal wieder live zu erleben!

Als Special Guest heute Abend mit an

Bord: Die wunderbare Sängerin

Diana Moon, die schon seit einiger

Zeit Furore macht. Sie ist in vielen

Musikstilen zuhause und liebt natürlich

auch Blues und Soul.

Besetzung:

Jan Hirte: gt, voc, Matthias Falkenau: keyb.,

Uli Wagner: b, Sebastian Trupart: dr, Patrick

Braun: ts, Wolfram Segond von Banchet: bs,

Special Guest: Diana Moon, voc,

Tonträger: Neue CD “Singing the Blues”

Blue Thursday - reloaded

Die definitive

Berlin-Blues-

Jam-Session

Zu einem regelrechten Renner hat

sich diese Reihe entwickelt, die

meist am ersten Donnerstag der

Monate des Winterhalbjahrs den

zahllosen Berliner Blues-Musikern

hier im Hause einen tollen Rahmen

bietet, sich einem kundigen Publikum

zu präsentieren. Jan Hirte, als

einer der versiertesten Gitarristen

dieses Genres, bildet mit Bassist Ulli

Wagner, dem Keyboarder Matthias

Falkenau und dem Drummer Marcel

van Cleef das kompetente Rückgrat

für Session-Gäste aller Art. Da die

Berliner Blues-Szene relativ gut

bestückt ist, können wir uns auf

höchst interessante Kombinationen

aus Solisten und Rhythmus-Experten

freuen. Jan hat an diesem Abend als

Kapellmeister sozusagen die Lufthoheit

und wird dafür sorgen, dass

alle Aspiranten gebührend zum Zuge

kommen. Die Sessions der vergangenen

Herbst-Winter-Saison waren richtige

Hämmer mit vielen neuen Gesichtern.

Wir sind sicher, dass diese

wunderbare Reihe künftig noch interessanter

wird. Und natürlich den Ruf

des Schlösschens als Home of Blues

and Jazz weiter mehrt. Blue Thursday

on the corner - rock it baby!

Besetzung: Jan Hirte: gt & voc, Matthias

Falkenau, keyboard, Ulli Wagner: b & voc,

Marcel van Cleef: dr

und jede Menge Gäste aus der Berliner

Blues-Szene an diversen Instrumenten

R&B Oldies

The Outs

“In”, wie 1964 bis 1970, als "the beatin’

generation" ihren Weg ging. Den

Weg gegen Muff, Prüderie und

Intoleranz. So sind sie auch heute

noch unterwegs, etwas konservativer

ja, aber nicht um die Asche der 60er

Jahre zu bewahren, sondern um das

Feuer weiter zu geben, von Beat, Rock

und Soul. Diese Jungs - inzwischen

eher gestandene Herren - hatten sich

eigentlich nie verloren, besuchten

sich gegenseitig bei anderen Formationen

die da heißen: “Group 66”,

“Ulli und die grauen Zellen”, “Soko

Haubach”, “Chickenhunters” und

und... Die Zeit, sie rast. Und so existieren

die ehemaligen Spielstätten

dieser kreativen "Rasselbande"

(Riverboat, Neue Welt) in ihrer damaligen

Form nicht mehr, aber sie sind

flexibel und nutzen neue Räume.

Besonders flexibel sind auch ihre

"unplugged" Konzerte (mit akustischen

Gitarren und Cajon). Bestechend

ist die Spielfreude, mit der

sie mit innovativer Kraft den "Oldies"

neue, tanzbare Power geben, ohne

die Kratzer auf altem Vinyl zu vergessen.

Dazu passen eigentlich die

Kratzer an den Wänden des “mit an

Starrsinn grenzender Beharrlichkeit”

naturbelassenen Yorckschlösschen

wie die Faust aufs Auge. Apropos

Auge - in manchen davon werden

heute Abend wieder Tränen stehen,

denn so ein Trip in der Zeitmaschine

ist zum Heulen schön.

Besetzung: Lothar “Logo” Muschinski:

voc, gt, perc, Peter Dymek: gt, perc, voc,

Mano Opitz: dr, voc, Harry Findeisen: gt,

voc, Micki Westphal: b, voc

Tonträger: Bei den Jungs nachfragen


Samstag 9. März 21:00 Uhr

Sonntag 10. März 11 Uhr !!

Neu: Ackis Swing Brunch

Mittwoch 13. März 21 Uhr

Berlin Blues

Kat Baloun

& the Alleycats

Hier im Hause ist sie eine feste

Institution, ein richtiger Dauerbrenner.

Kat weiß genau, wo der Hammer

hängt! Ihre Auftritte sind Kult, der

Laden brummt und das Publikum ist

aus dem Häuschen. In El Paso geboren,

und in Ohio, USA, aufgewachsen,

kam Kat im Alter von 13 Jahren

zum ersten Mal mit dem Blues in

Kontakt. Ab da wars um sie geschehen.

Sie lernte Mundharmonika,

spielte und sang in San Francisco mit

der Elmer Lee Thomas Blues Revue

und landete schließlich nach einem

längeren Aufenthalt in New Orleans

im Jahre 1994 in Berlin. Hier gründete

sie ihre eigene Band, und spielt

nunmehr im zwölften Jahr regelmäßig

den Berlin Blues. Aber auch im

übrigen Bundesgebiet und den angrenzenden

europäischen Ländern

ist sie mittlerweile bekannt. Im

Yorckschlösschen spielt sie besonders

gerne und überrascht regelmäßig

mit immer wieder neuen Besetzungen.

Dabei ist auch vor einiger

Zeit die wunderschöne Live-CD

,,Berlin Blues’’ mit den Alleycats hier

im Hause entstanden, die äußerst

gefragt ist, nachdrücklichst empfohlen

wird und am Tresen zu haben ist.

Denn was auf ihr (und natürlich

heute live auf der Bühne) zu hören

ist, ist mehr als amtlich. Berlin Blues

at it’s best.

Besetzung: Kat Baloun: voc, harp, Nina T.

Davis: p, voc, Jan Hirte: gt, Tom Blacksmith:

b, Carlos Dalelane: dr

Tonträger: CD “Berlin Blues” live at

Yorckschlösschen + die neue Studio-CD

Swinging Jazz zum Brunch

Acki Hoffmann

& Friends

Acki Hoffmanns Liebe gilt dem Jazz.

Seine professionelle Karriere startete

1961/62 im ,,Trocadero’’ in Rostock.

Seine Band nannte er damals ,,Acki-

Hoffmann-Combo Berlin’’. Es folgten

Auftritte zu Kulturveranstaltungen in

Ost-Berlin und im Club der Film- und

Bühnenschaffenden ,,Die Möwe’’ in

der Luisenstraße. Später trat er mit

John Defferary und Karl-Heinz Böhm

in der Eierschale Dahlem, im Ratskeller

Schmargendorf, bei Holst am

Zoo, im Bali-Kino, im Schlosshotel

Gehrhus und im Strandhotel Ahlbeck

auf. Der Treffpunkt Karlshorst gehört

wie der Dixielandball unterm Funkturm

genauso zu seinen Spielorten

wie das Treffen der ,,Jazzspinner’’ im

preußischen Landwirtshaus. Seit

1992 spielt er unter dem Namen

,,Acki & Friends’’ mit vier hochkarätigen

Musikern zusammen, von denen

jeder einzelne einen Extra-Text wert

wäre. Da unser Platz beschränkt ist,

empfiehlt es sich dringend, die Herren

live zu studieren. Dazu gibt es

heute ab 11 Uhr eine hervorragende

Gelegenheit! Brunch-Buffett vom

Feinsten bis 15:00 Uhr. Mit Live-

Musik und Nachschlag zum

Kombipreis von 14,50 Euro. Übrigens:

Acki hat diverse CDs im Angebot.

Besetzung:

Acki Hoffmann: Klavier + vocals, Gert

Lübke: bass, Siegward Vollert: ts & cl,

Helge Napieralla: tp & voc,

Meinolf “Cookie” Saggel: drums, voc

Tonträger: CDs bei der Band zu haben

Dr. David

Evans

Blueslegende

Er ist Professor für Ethnomusikologie

an der Universität von Memphis / TN

und einer der führenden Bluesexperten

weltweit. Mitte der 60er Jahre

spielte David Evans mit Al Wilson,

Mitbegründer von Canned Heat,

zusammen. In dieser Zeit unternahm

er gleichzeitig intensive Feldforschungen

in Mississippi, Louisiana

und Tennessee und lernte so die

diversen Spielarten des Country

Blues aus erster Hand kennen. Seine

Lehrmeister waren Jack Owens,

Robert Pete Williams, Mott Willis, R.L.

Burnside und Roosevelt Holts. David

ist Autor von mehreren Büchern zum

Thema Blues (“Thommy Johnson”

und “Big Road Blues”) und unzähligen

Artikeln und Liner Notes für

LPs/CDs. Für sein Essay über die

Blueslegende Charly Patton bekam

Evans einen Grammy Award.

Weiterhin produzierte er eine Vielzahl

von Tonträgern u.a. für das “High

Water” Label in Memphis. Durch sein

tiefes Verständnis von Rhythmik und

Dynamik des Blues und seinen persönlichen

Ausdruck ist David Evans

heute selbst eine “Blueslegende”

und versteht es meisterhaft den

Blues der 1920er - 1940er Jahre zu

interpretieren.

Besetzung: Dr. David Evans: gt, voc

Tonträger: Neue CD “Live at Alte Post”

des “Blind Lemon Records” Labels

5


Donnerstag 14. März 21 Uhr

Freitag 15. März 21:00 Uhr

Samstag 16. März 21:00 Uhr

6

Master of Ceremony:

Niels Unbehagen

Berlin Jazz

Jam Night

Kreuzbergs definitive Session

von Swing bis Bop

Dass diese nunmehr etablierte Reihe

(meist am zweiten Donnerstag des

Monats) derart einschlagen würde,

hatte niemand wirklich erwartet.

Doch offensichtlich hat die rührige

Mundpropaganda des Chef-Dramaturgen

Wirkung gezeigt, denn sie ist

mittlerweile bestens etabliert. Denn

da hat schließlich nicht irgendeiner

geladen, Niels Unbehagen ist eben

als Integrationsfigur eine Institution

in Berlin (und anderswo). Er hat keine

musikalischen Scheuklappen und

beherrscht das Piano ebenso meisterhaft

wie das Tenorsaxophon. Das

Haus bricht aus allen Nähten bei den

heißen Jams zum Thema Swing und

Bebop. Mitunter jammten sage und

schreibe sieben hochklassige Saxophonisten

um die Wette. Ein Genuss!

Die beiden anderen Sessions, die

hier im Hause (jeden ersten Sonntag

Boogie & Hot Jazz / jeden 1. Donnerstag

Blues) schon fest etabliert

sind, zeigen, dass ein großer Bedarf

für derartiges vorhanden ist. Das

Publikum weiß das natürlich zu

schätzen! Und so wird es mit Sicherheit

auch heute Abend wieder hoch

hergehen! Es empfiehlt sich daher,

früh zu kommen, denn der Platz wird

knapp werden.

Grund-Besetzung: Niels Unbehagen: p /

Dramaturg, Patrick Braun: ts, Axel Obert:

b, Tilman Persson: dr

Allet Roger !!!!

Roger & The

Evolution

Das wurde langsam aber auch mal

wieder Zeit! Das hält ja kein Mensch

aus: Karge Wochen ganz ohne Roger !

Oder, um es mit Loriot zu sagen: Ein

Leben ohne Roger ist möglich aber

sinnlos. Doch nun hat die musikalische

Dürreperiode ein Ende und wir

gehen in gewohnter Weise wieder

mal in die Vollen mit New Orleans

R&B, Boogie und Jazz. Der fabelhafte

Tenor- (und Sopranino)-Saxophonist

Ben “King” Perkoff wird auf seinen

Instrumenten wieder alles geben

wobei natürlich der Meister selbst in

gewohnt lässiger Manier in vokalistische

Höhen entschwebt und mit

unnachahmlichem Drive am Schlagzeug

Bass (Bob Culverhouse) und

Piano (Harold John) vor sich her

treibt. Als Gast bringt Wolfgang

Rügner seine Trombone aber auch

seine harp ins Spiel. Das kann ja

wirklich mehr als heiter werden.

Beeilt euch mit den Reservierungen,

die Tische sind in Windeseile weg.

Die Stehplätze so gut wie. Also: Ran

an die Buletten! Das wird ein Abend

nach Art des Hauses - nichts für

schwache Nerven. Das muss man

einfach erlebt haben, Alter! Ja, auch

du, Ulle! Mit Brigitte natürlich.

Besetzung: Roger Radatz: voc, dr, Harold

John Abstein: p, voc, Bob Culverhouse: b,

voc, Ben Perkoff: sax, voc, Wolfgang

Rügner: tb, harp, voc

Tonträger: Jede Menge CDs

Rico McClarrin

and Marcos Coll

Band

Howlin’ Blues and more

Rico und Marcos trafen vor 2 Jahren in

Marcos Band “Los Reyes del K.O.”

zum ersten mal aufeinander als Rico

als Drummer einstieg. Nach einer

Weile beschlossen die beiden, ihr

eigenes Projekt mit Rico als Lead-

Sänger zu starten. Rico McClarrin

kommt aus Miami und ist Drummer,

Sänger und Schauspieler. Als Drummer

spielte er mit Legenden wie Jaco

Pistorius, George Clinton, Bootsie

Collins, Sly Stone, Big Joe Turner etc.

als Sänger ist er bekannt, den Stil des

großen Howlin’ Wolf genauso perfekt

zu beherrschen, wie das eher weiche

Register mit reichlich Gospel und

Soul-Feeling. Marcos ist als Co-

Leader der “Reyes” um die Welt

gereist und hat mit Größen wie Chuck

Berry, Solomon Burke, Buddy Guy,

Buddy Miles, Mick Taylor, den

Thunderbirds, den Animals und

sogar mit Tom Jones die Bühne

geteilt. 2009 saß er für HOHNER in

der Jury des World Harmonica

Festivals. Neben Straight Blues

besteht ihr Programm aus Funk, Soul

und Gospel - stark beeinflusst von

der Gruppe “War”. Mit Party-Feeling!

Besetzung: Rico McClarrin: voc, dr,

Marcos Coll: bluesharp, voc, Jan Hirte: gt

Chris Rannenberg: p, voc, Daryl Taylor: b,

und Gäste

Tonträger: Bei Marcos nachhaken


ANZEIGE

Sonntags ab 11 Uhr

Jazz live

RAD

NACH WUNSCH

März

So 03. 03. Blue Bayou Band

So 10. 03. Omega Jazzband

So 17. 03. Sir Gusche Band

So 24. 03. Tower Jazzband Köpenick

So 31. 03. La Foot Creole

April

So 07. 04. Blue Bayou Band

So 14. 04. Jazzmakers Berlin

Fr 19. 04. Searching the Roots (20 Uhr)

So 21. 04. Sir Gusche Band

So 28. 04. Omega Jazzband

Kaiserhof

13597 Berlin Spandau,

Stresowstr. 2 / Ecke Freiheit

Tel. 331 60 48

www.kaiserhof-berlin.de

Yorckstraße 77 - 10965 Berlin

Telefon + Fax 788 99 892

Mo - Fr: 10 - 13 und 14 - 19 Uhr

Sa: 10 - 16 Uhr

7


Sonntag 17. März 11 Uhr !!

Neu: Brunch mit Musik

Mittwoch 20. März 21:00 Uhr

Donnerstag 21. März 21 Uhr

8

Evergreens und Eigenes

The Roaring

Strings

The Roaring Strings - Die brüllenden

Saiten. Oder - seien wir mal ehrlichwer

kann schon "Roaring" aussprechen?

Das (heute zum Quartett

erweiterte) Duo mit der Geigerin

Stefanie Unger und dem gitarrespielenden

Kontrabassisten Bernd

Kuchenbecker hat sich dem Saitenspiel

verschrieben. Wer an die

"Roaring Twenties" denkt, liegt nur

soweit richtig, als dass das Duo

einen auf eine Zeitreise buntgemischter

Melodien mitnehmen

möchte. Ob Evergreens, bekannt

durch Dean Martin, Elvis Presley,

Louis Armstrong oder Frank Sinatra,

Klassiker von Glenn Miller, Gershwin

oder Kurt Weill bishin zu spannenden

Eigenkompositionen. Die "brüllenden

Saiten" spielen und singen alles,

was gefällt und unterhält. Das immer

augenzwinkernd und nie zu ernst.

Tatkräftig unterstützt werden die beiden

Hauptakteure dabei von der hier

im Hause bestens bekannten

Pianistin Amy Zapf und dem hoch

respektablen Saxophonisten Frank

Lüdecke. Viel Spaß wünschen die

brüllenden Saiten. Anm.: Das neue

Brunch-Buffett lockt heute schon ab

11:00 Uhr bis 15:00 Uhr mit Musike

zum Kombipreis von 14,50 Euro.

Zugreifen!

Besetzung: Stefanie Unger: Geige,

Frank Lüdecke: Sax, Amy Zapf : Piano

Bernd Kuchenbecker: Kontrabass

Tonträger: Bei den Künstlern fragen

Rhythm & Blues

Paddy Korn

& Band

Der in Hamburg ansässige Paddy

Korn lebt die Musik seit über 25

Jahren mit den Fingern auf den Saiten

und seiner Stimme aus den Boxen.

Seit dem ersten Garagenband-Experiment

liegt ihm der Groove einer

Live-Performance im Blut, so konnte

Paddy sich über die Jahre durch seine

Auftritte in Clubs und auf Festivals

einen Namen machen - und unter

anderem im New Yorker "Manny's Car

Wash" oder dem Pioneer's Club des

Gitarristen Robert Lee "Smokey" Wilson

in Los Angeles - seine gesammelten

Erfahrungen zum Besten geben.

Hier erweist sich Paddy Korn als

erfahrener, weltoffener Musiker der

neuen Generation. Einen bleibenden

Eindruck hinterließ auch die 1995 bei

STUMBLE erschienene CD "black beat

inspired" mit der Formation Paddy

Korn & White Bread, oder die viel

gelobte "upstairs" mit Four On The

Floor. Von Blues, Soul und Latin-

Sound bis hin zu Vocal-House läßt

Paddy immer wieder unterschiedliche

musikalische Elemente in seine

Blues-Interpretationen einfließen

und erfrischt so die alten Roots mit

neuem Sound. 2008 schloss Paddy

sein Gesangsstudium an der

SängerAkademie Hamburg erfolgreich

ab.

Besetzung: Paddy Korn: vocal + guitar

und seine Hamburger Band

Tonträger: CDs “black beat inspireds”

und “upstairs” und weitere bei der Band

Swingin’ the Boogie -

Groovin’ the Blues

K.C. Miller

Trio

Nein, nicht nur Hamburgs Pianisten

spielen in der Boogie Woogie Oberliga

- auch in Berlin sind etliche

Cracks beheimatet. K. C. Miller macht

als leuchtendes Beispiel schon lange

als solcher von sich reden. Wir freuen

uns, ihn wieder mal innerhalb der

Schlossmauern zu Gast zu haben. Er

schrieb uns: “Hier wird Boogie

Woogie mit einer satten Portion Blues

kombiniert, fein abgeschmeckt mit

einem scharfen Schuss New Orleans,

garniert mit einer aufregenden Prise

Jazz und Swing. Michiel Demeyere,

ein Belgier in Berlin, spielt ein grandioses

"Oldschool" Schlagzeug. Der

studierte Künstler zeichnet nicht nur

mit feiner Hand, sondern groovt auch

mit den sticks wie der Teufel.t.

Bassist Hendrik Nehls sagt über sich,

er spiele Kontrabass, seit dem er

einen halten kann. Der studierte

Betriebswirt lebte nach seiner

Ausbildung in Shanghai und New

York. Dort arbeitete er nicht etwa als

Investmentbanker, sondern zog als

Jazzbassist durch die Clubs. Weil das

cool ist, macht er damit jetzt in Berlin

weiter. In der neuen Besetzung heißt

es "Swinging the Boogie, groovin' the

Blues", oder, zumindest für Hendrik

und mich: wir haben frühzeitig die

Zeichen der Zeit erkannt und sind

vom Banker zum soliden Musikhandwerk

gewechselt .... ;-)”

Besetzung: K.C. Miller: p, voc, Hendrik

Nehls: kontrabass, Michiel Demeyere: dr

Tonträger: Bei K. C. fragen


Freitag 22. März 21:00 Uhr

Samstag 23. März 21:00 Uhr

Sonntag 24. März 11 Uhr !!

Neu: Brunch mit Musik

Sinti-Swing & more

Premier

Swingtett

Am Anfang stand die Liebe zur Musik

von Django Reinhardt und Stéphane

Grappelli. Dann hatte Ulrich Hoffmeier,

seit Jahren Gitarrist des

"Palastorchesters mit seinem Sänger

Max Raabe", die Idee, deutsche

Lieder der 20er und 30er Jahre ins

Programm des Premier Swingtett aufzunehmen.

Das Ergebnis sind frische

Arrangements bekannter und weniger

bekannter Stücke, die einst von

Marlene Dietrich, den Comedian

Harmonists oder Heinz Rühmann

interpretiert wurden. Was für die US-

Amerikaner die großen Songs von

Gershwin, Cole Porter oder Rodgers &

Hart sind, das sind für Premier

Swingtett die Lieder von Kurt Weill,

Theo Mackeben oder sogar Franz

Léhar, die auch mal im Bossa Nova-

Rhythmus erklingen. Mit anderen

Worten: Das Premier Swingtett präsentiert

in Anlehnung an das Great

American Songbook ein German

Songbook - im Klangbild des "Hot

Club de France". Ergänzt wird das

Programm durch Eigenkompositionen

und ausgesuchte Titel von

Reinhardt und Grappelli. Überschäumende

Improvisationslust trifft auf

fundierte Kenntnis moderner

Jazzmusik .....

Besetzung: Ulrich Hoffmeier: gt, Dino

Dornis: gt, Jordan Rodin: violine, Joachim

Dette: b,

Tonträger: Aktuelle CD ,,Ich brech die

Herzen...

Vocal Jazz, Bossa Nova, Pop

Elise Eißmann

Quintett

Das Quintett um die junge Berliner

Sängerin Elise Eißmann spielt zeitlose

Klassiker der Swing Ära, poetischen

Bossa Nova und tanzbaren

akustischen Pop in einer ganz eigenen

Interpretation. Im Vordergrund

steht dabei der Wunsch, die eigene

Freude an der Musik weiterzugeben

und das Publikum zum Träumen

anzuregen. Elise Eißmann singt das

facettenreiche Repertoire mit einer

Stimme voller Emotion und Energie.

Begleitet wird sie dabei von einer

hervorragenden Band. Elise Eißmann

wurde 1990 in Berlin geboren und

wuchs dort mit einem Klavier und

einer umfassenden Schallplatten-&

CD-Sammlung auf. 1996 bekam sie

klassischen Klavierunterricht und

wurde 1997 in den Kinderchor der

Staatsoper aufgenommen. Interessiert

an Musikstilen neben der

Klassik, nahm sie ab 2004 bei Tino

Derado Unterricht in Jazzpiano.

Ergänzend begann sie ab 2006 eine

Jazzgesangsausbildung. Seit Oktober

2010 studiert Elise Eißmann am

Jazzinstitut Berlin (UDK/Hanns Eisler)

Jazz Gesang bei Judy Niemack. Mit

ihrem Jazz Quintett und ihrer

Funk&Soul Band ist sie deutschlandweit

unterwegs. Wir freuen uns auf

Elise und ihr Quintett zum nunmehr

zweiten Schloss-Gig!

Besetzung: Elise Eißmann: voc, Rieko

Okuda (Klavier - Japan), Am adeus Chiodi

(Saxophon - Korsika), Antti Virtaranta

(Kontrabass - Finnland) und Niklas

Kortländer (Schlagzeug Germany).

Tonträger: bei der Band nachhaken

Anja und Ben’s

Swing Brunch

Anja Sonntag (voc) und

Benjamin Doppscher (gt)

Die Sängerin Anja Sonntag und den

Gitarristen Benjamin Doppscher vereint

ihre Liebe zu Jazz und Improvisation.

In ihrem aktuellen stimmungsvollen

Programm widmen sich

die beiden der Welt der Jazzstandards

- aber auch der Neu-Interpretierung

genrefremder Titel. So haben

auch Lieder aus Popmusic und

Operette den Weg ins bunte Programm

gefunden. Die meisten Versionen

samt der alten Jazzklassiker

erhielten durch Anja und Benjamin

deutsche Texte. Das hat seinen

besonderen Reiz und gibt vielen der

altbekannten Titeln ein erfrischend

neues Gesicht. Die Presse meint

dazu: ,,So swingt sich das Duo von

ABBA über die Beatles zu Billie

Holliday - selbst Operettengott Franz

Lehar ist vor ihrem Swing nicht

sicher” - Na wunderbar! Zu solch

abgehangenen und feinen Klängen

verzehrt sich das Brunch-Buffett wie

von selbst. Aber eine Hand sollte für

den Beifall frei bleiben .....

Besetzung: Anja Sonntag: vocals,

Benjamin Doppscher: guitar

Tonträger: bei den beiden nachhaken

9


Mittwoch 27. März 21:00 Uhr

Donnerstag 28. März 21 Uhr

Freitag 29. März 21:00 Uhr

Our Guest from Los Angeles

London

Phillips

Blues Revue

Do it again, Phil !

Mit schöner Regelmäßigkeit kommt

London Phillips zu Besuch nach

Berlin. Er ist seit langen Jahren mit

Kat Baloun und anderen Kollegen

befreundet und nutzt die Gelegenheit

natürlich jedes Mal, diese Freundschaften

auch musikalisch aufzufrischen

und nach Herzenslust mit diesen

zu jammen. Zu hören ist dabei

vorzugsweise swingender und funkiger

Rhythm & Blues jenseits vom

puristischen Blues-Verständnis. Wir

freuen uns auf einen ganz speziellen

Abend mit einem Blues- und

Soulman erster Güte, der angekündigt

hat, mit einem Quartett aufzulaufen

(zu dem mit Sicherheit auch

Kat gehören wird). Das Feeling, das

London Phillips herbei zaubert,

erinnert stark an den legendären Taj

Mahal (dem er ganz nebenbei auch

ein bißchen ähnelt). Für Bluesfreunde

jeglicher Couleur besteht am

heutigen Abend absolute Erscheinungspflicht!

Wetten, dass der gesamte

Berliner Blues-Adel vorbei

kommen wird?! Die Wette gilt.

Besetzung: London Phillips: voc & gt, Kat

Baloun: harp, vov und ihre Berliner

Blues-Freunde

Tonträger: Hat er garantiert dabei

10

Swing, Jazz & Gypsy Jazz

The Berlin

Buskerteers

Mit ihren warmen Stimmen,

schwungvollen Gitarren und Akkordeon

und einer bezaubernden

Trompete stellen die Berlin Buskerteers

Classics und eigenen Songs vor.

Stillvoll erkunden sie das Reich und

die Qualen der Bohème und der

schönen Zigeunerin. Die Musik ist

von den breiten Himmeln Amerikas

und dem europäischen Swing geprägt,

mit einem leichten Hauch

Brasiliens. We say it in english for our

guests from all over the world: With

voices rich and warm, guitars full of

rhythm, a magic accordeon, some

melodic trumpets, The Berlin Buskerteers

present Classics and originals

exploring the realm of the

Bohemian and the Gypsy girl. The

music is influenced by the great skies

of the Americas, the roots of European

swing, and more recently with

powerful Brazilian spices.

Fazit: Das hätten sich die Altmeister

dieser flotten Musik wie z. B. Django

Reinhardt, Stephan Grapelli oder

Schnuckenack Reinhardt nicht träumen

lassen, dass im Jahr 2013 junge

Leute begeistert in diesem Stil musizieren

und eine Band nach der anderen

gegründet wird. Wie z.B. die

Berlin Buskerteers, die uns heute

verzaubern wollen. Hereinspaziert!

Besetzung: Virgil Segal: tp, voc, und die

Berlin Buskerteers mit Bass, Akkordeon,

Geige, Gitarre etc.

Tonträger: Bei der Band fragen

Swing, Jump & Jive & more

Lenard Streicher

& Band

"In The Lounge with Lenard Streicher-

LIVE" heißt das aktuelle Programm

des Berliner Neo-Crooners und Musikers

nach der gleichnamigen CD

(Phonector), die 2011 im Yorkschlösschen

aufgenommen wurde. Dabei

präsentiert Lenard Streicher mit seiner

Band eigene und bekannte Titel

zwischen Swing, Jump and Jive,

Boogie, Blues, Rock´n Roll und

Rockabilly. Mit der nötigen Portion

Ironie und einem gehörigen Augenzwinkern

wird das Publikum selbstverständlich

in das Geschehen miteinbezogen.

Lenard Streicher spielt

ausserdem die Rolle des Dean Martin

in der Rat-Pack-Inszenierung "The

Swingin´ Las Vegas Show", die

deutschlandweit unterwegs ist und

sang zuletzt den Sinatra-Klassiker

"I´v got you under my skin" mit

Bigband für den gleichnamigen

Sountrack des Kinofilms "Resturlaub"

ein. Bekannt wurde Lenard Streicher

Ende der 80er Jahre mit den "Peppermint

Dandies" und Anfang der 90er

Jahre mit der "Sugar Ray Lennard

Ballroom Show"...

Weitere Infos: www.lenardstreicher.de

Besetzung: Lenard Streicher: voc, gt, p,

Moe Jaksch: b, backings, Florian Achatzy:

dr, backings, Karl Engelhardt: sax, perc,

backings

Tonträger: CDs: "In the lounge with

Lenard Streicher-LIVE" (2011 Phonector),

"Be Prepared" (2009 Phonector), "Songs

in the key of love" (2003 Mons Records)


Samstag 30. März 21 Uhr

Sonntag 31. März 11 Uhr !!

Neu: Brunch mit Musik

Mittwoch 3. April 21 Uhr

Soul, R&B, Latin

Diana Moon

& Band

“Diana Moon ist eine charmante

Sängerin, deren Stimme ein Geheimnis

birgt”, so beschreibt das Publikum

für gewöhnlich die internationale

Künstlerin aus Lettland. Sie tritt in

ganz Europa auf (Großbritannien,

Italien, Ibiza, Österreich, Schweiz,

Lettland, Litauen, Deutschland, etc.)

und hat schon mit diversen internationalen

Künstlern zusammengearbeitet.

Die mit der Belcanto Gesangstechnik

ausgebildete Stimme und die

charismatische Persönlichkeit von

Diana Moon bieten den Zuhörern das

Beste: emotionsgeladene Musik mit

Ausstrahlung und einer Menge

Blues!” Soweit der Promotext. Alles,

was man zur Zeit über Diana Moon

hört, weckt hohe Erwartungen, denn

man hört nur Gutes. Sie hat offensichtlich

einen weiten musikalischen

Horizont der von Glamour-Galas bis

Blues-Kaschemme reicht. (Wir haben

sie vor kurzem mit Blue Ribbon hier

erleben können) Das heißt: Sie trägt

keine musikalischen Scheuklappen.

Das freut uns. Wir nämlich auch

nicht. Herzlich willkommen, Diana!

Besetzung:

Diana Moon: vocal, Mark Wenzel: keyboard,

Igor Osypov: gt, Maxim Varschavsky:

sax, Jovica Hendrix: b, Florian Achatzy: dr

Tonträger: Bei der Band fragen

Französische Chansons

Saltim’ Band

Eine ideale Symbiose: Ein fulminantes

Brunch-Buffett und live dazu klassische

französische Chansons über

Paris und die Liebe. Edith Piaf,

Charles Trenet, Lucienne Delyle, Jean

Ferrat, Barbara und auch einige neue

Chansons. Amandine Thiriet hat am

Conservatoire National in Metz sowie

in Paris Musik und Schauspiel studiert.

Seit 12 Jahren arbeitet sie als

Schauspielerin und Sängerin in

Frankreich und in Deutschland, darunter

auch in zweisprachigen Inszenierungen

von Pierre-Jérôme Adjedj

und Philippe Tibbal sowie mit

Theater-Compagnien wie Les Epis

Noirs (Paris). Als Mitglied des Pariser

Duos Rime en Scène singt sie seit

2005 klassische französische und

selbst geschriebene Chansons. Barbara

Klaus-Cosca erhielt ihre musikalische

Ausbildung in Kaiserslautern,

Berlin und Paris. Nach Orchesterund

Studioarbeiten verschiedenen

Theatern folgten Engagements an

der Berliner Staatsoper (Ensemble

Colours of Music), den Berliner

Festspielen und dem Hebbeltheater

Berlin (Solo-Akkordeon). Ab 1995

Mitglied in den Bands von Boris

Steinberg, Tanja Ries und Annette

Kruhl (Chanson), seit 1997 festes

Bandmitglied bei Jerry Jenkins an his

Band of Angels. Das Yorckschloss-

Debut der beiden Damen hat alle verzaubert.

Heute also das Duo schon

mal vormittags zum Brunch. Wohl

bekomms!

Besetzung:

Stimme : Amandine Thiriet

Akkordeon : Barbara Klaus-Cosca

Martin Roses

Rose & Roll

Blues, Funk, Soul, R&B und ...

Martin Rose ist der singende Bassist

von Berlin. Seit 6 Jahren arbeitet er

hier erfolgreich als Singer/Songwriter

und als Bassist in zahlreichen Bands.

Zudem ist Rose Initiator der Rose &

Roll-Jam, einer der größten Musik-

Sessions in Berlin. Mit einer warmen

tiefen Baritonstimme singt er von der

Liebe, von den verpasste Chancen

und stellt gerne die Grundfragen

unseres Daseins, denen wir alle von

Zeit zu Zeit gegenüberstehen. Stilistisch

lässt sich Rose nicht eingrenzen.

Seine Songs und sein Spiel reichen

weit über Blues, Rock'n'Roll,

Soul, und Pop hinaus. Leicht gelingt

es ihm, den Bogen von einer ruhigen

Ballade zu einem Song zu schlagen,

der die Stimmung wieder zum

Kochen bringt. Prägend für Rose ist

hierbei die Zusammenarbeit mit

zahlreichen Bands und internationalen

Musikern, wie Kileza ("KG"),

Schoenholz, Jeanette Hubert, Melanie

Dekker (CAN) und vielen anderen.

Martin Rose tritt mit E-Bass, Kontrabass,

aber auch mit Gitarre auf. In

der Bandbesetzung kommen Mauro

Pandolfino an der Gitarre, Victor

Abrahamsson am Saxophon und

Benni Wellenbeck am Schlagzeug

hinzu. - Starke Truppe !!!

Besetzung: Martin Rose: gt, b, voc,

Mauro Pandolfino: gt, Victor

Abrahamsson: sax, Finley Panter: dr

11


Vorschau: Live im April 2013

ß

ß

ß

ß

Mittwoch 03. 04. 21.00 h Martin Rose’s Rose’n’Roll Band Blues, R&B

Donnerstag 04. 04. 21.00 h Berlin Blues Jam Session Ltg.: Jan Hirte

Freitag 05. 04. 21.00 h The Boogie Blasters CD Release Concert

Samstag 06. 04. 21.00 h Kat Baloun & Friends Berlin Blues

Sonntag 07. 04. 11.00 h NEU: JAZZ BRUNCH Jam Session Hot Jazz

Mittwoch 10. 04. 21.00 h Wayne Martin’s 70. Birthday Blues Soul R&B

Donnerstag 11. 04. 21.00 h Berlin Jazz Jam Night Ltg.: Niels Unbehagen

Freitag 12. 04. 21.00 h Bettina Pohle & Ralf Ruh Trio Jazz

Samstag 13. 04. 21.00 h Nina Ernst Band Bossa + Jazz

Sonntag 14. 04. 11.00 h SEEMANNS BRUNCH mit Shanties mit Saltim’band

Mittwoch 17. 04. 21.00 h JZ James Quartett Blues

Donnerstag 18. 04. 21.00 h Donna Brown’s Black Pearls Soul, Blues, Gospel

Freitag 19. 04. 21.00 h Dr. Will & The Wizzards Voodoo Blues

Samstag 20. 04. 21.00 h Wolfgang Scheele Trio Blues, R&B

Sonntag 21. 04. 11.00 h NEU: ACKIS SWING BRUNCH Acki Hoffmann & Friends

Mittwoch 24. 04. 21.00 h Niels von der Leyen Trio Boogie & Blues

Donnerstag 25. 04. 21.00 h Marcos Coll & Mighty Calacas Funky Blues

Freitag 26. 04. 21.00 h Matthias Harig Quartett Jazz & more

Samstag 27. 04. 21.00 h Jakkle Spaghetti Swing

Sonntag 28. 04. 11.00 h NEU: JAZZ BRUNCH mit Andreas Gäbel Trio

Ab jetzt neu: Jeden Sonntag Brunch mit Buffett und Live Musik von 11 bis 15 Uhr

12

Alle Konzerttermine Deutschlandweit: www.hooolp.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine