Das wunderbare Kulturerbe Kroatiens - Business - Hrvatska ...

business.croatia.hr

Das wunderbare Kulturerbe Kroatiens - Business - Hrvatska ...

zeichnen sich durch ihr pittoreskes Aussehen aus, besonders

das Städtchen Bakar (30) in der gleichnamigen Bucht,

das bekannt ist für seine lange Seefahrertradition.

Der Gorski Kotar ist zwar mit Natur reich gesegnet, hat jedoch

nicht besonders viele kulturgeschichtliche Denkmäler,

weil dieses Gebiet bis zum Bau der ersten modernen Straßen

vor dreihundert Jahren von einer fast unbesiedelten

Waldwildnis bedeckt war. Aber auch hier gibt es Festungen

aus der Frankopan-Zeit sowie schöne Schlösser und

Kirchen, während sich die hauptsächlich kleinen Gebirgssiedlungen

durch ihre malerische traditionelle Architektur

hervortun (43). Die Siedlungen liegen meistens an Straßen,

sowohl auf Berghöhen wie Crni Lug (41), dem Eingang in

den Nationalpark Risnjak, als auch auf den Karstfeldebenen,

wie das ausgesprochen lang gezogene Ravna Gora (42). An

Schlössern sind das Kastell Zrinski in Čabar aus dem 17.

Jahrhundert (46) und das romantische Schloss Stara Sušica

bei Ravna Gora (45) vom Ende des 19. Jahrhunderts, sowie

an sakralen Denkmälern das orthodoxe Kloster in Gomirje

aus dem 17. Jahrhundert (44) erwähnenswert.

Wenden wir uns wieder dem Meer zu, dieses Mal den Inseln

des Kvarners, die für Liebhaber des Kulturerbes einen überreichen

Schatz bereithalten. Die meisten wertvollen Denkmäler

gibt es in den historischen Städten wie Krk, Rab oder

Cres auf den Hauptinseln, aber nicht nur in ihnen. So ist die

historische Stadt Osor auf den Inseln CRES und LOŠINJ die

an kulturgeschichtlichen Denkmälern reichste Siedlung. Sie

liegt an der Stelle, wo sich diese beiden Inseln verbinden.

Bis zum 15. Jahrhundert war Osor Hauptstadt beider Inseln

und Bischofssitz, wovon das fast vollständig erhaltene mittelalterliche

Zentrum (47) zeugt.

Sehr malerisch sind auch andere Dorfsiedlungen wie bei-

31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine