BNN Bruchsal Leinenorientierungsseminar 24 09 13.pdf

PRessePRojekte

Veröffentlichung vom 5. November 2013

Dienstag, 5. November 2013 . Ausgabe Nr. 256 – Seite 20

LANDKREIS

Stimmt die Beziehung, klappt’s auch mit der Leine

Hundehalter holen sich professionelle Hilfe für die Erziehung ihres Vierbeiners / Kurs in Karlsdorf-Neuthard

SCHIMMELSPÜRHUNDE bildet Petra Acker (im Vordergrund) aus. Mit ihrem Border Collie Welpen Buffy trainiert

sie im Seminar von Uwe Friedrich die Akzeptanz der Leine.

Foto: Steinmann-Plücker

Karlsdorf-Neuthard (psp).

Tatjanas einjähriger Boxerrüde

zieht an der Leine „wie ein

deutscher Panzer“. Marinas

neun Monate alter Rüde ist

„im Haus brav“, doch sobald

es nach draußen geht, hört er

nicht mehr. Der einjährige

Yorkshire Terrier von Sara

und Florian interessiert sich

kein Stück für Herrchen oder

Frauchen, und Eveline Coton

de Tuléar-Mädchen Yona im

selben Alter läuft ohne Leine

gut, aber sobald er angeleint

wird, geht das Gezerre los.

Immer mehr Hundehalter

nehmen für die Erziehung ihres

Vierbeiners professionelle

Hilfe in Anspruch. Wie beispielsweise

die von Uwe

Friedrich. Der ehemalige Polizeidiensthundeführer

eröffnete

1999 seine erste Hundeschule

in Stuttgart, 2008 entstand

sein Hundezentrum

Teamcamin in Löffingen im

Hochschwarzwald. Friedrich

bildet unter anderem auch

Hunde zur Lungenkrebsdiagnostik,

zu Sprengstoff- und

Drogenspürhunden aus, und

Petra Acker aus Hambrücken

gehört mit ihren Schimmelsporenspürhunden

ebenfalls zum Trainerteam.

Seminare zu verschiedenen Themen

bietet der Hundeexperte auch in Kooperation

mit der Bruchsaler Heimtierwelt

und dem Hundesportverein Karlsdorf-

Neuthard an. Leinenorientierung gehört

hier beispielsweise dazu. Die Seminarteilnehmer

kommen nicht nur aus der

näheren Umgebung wie Gondelsheim,

Wiesental, Karlsruhe oder Grötzingen,

sondern reisen auch aus Lorsch, Tübingen

und Pirmasens an. Unterstützt wird

Uwe Friedrich von Christine Durm-

Schenk und Swen Popic, die beide zum

Teamcanin-Trainer ausgebildet werden

und demnächst von Karlsruhe beziehungsweise

Mannheim aus arbeiten

werden.

Im Hinblick auf die Leinenführigkeit

oder Leinenorientierung macht Uwe

Friedrich den Hundehaltern klar, dass es

in erster Linie auf die Bindungsarbeit

zwischen Herrchen/Frauchen und Hund

ankommt. Einen Spiegel will

er ihnen vorhalten, damit sie

sich bewusst werden, in welcher

Beziehung sie zu ihrem

Vierbeiner stehen. Dabei dürfe

die Wurst oder der Hund

auf der anderen Straßenseite

nicht wichtiger sein als der

Halter. Diese Sozialkompetenz

müsse man sich erarbeiten.

Die Leine sollte dabei einerseits

Sicherheit bieten,

aber andererseits kein

Zwangsinstrument sein. „An

der Leine sollten interessante

Dinge passieren.“ Sie sollte

nicht nur mit negativen Dingen

in Verbindung gebracht

werden.

Dabei regt er auch immer

wieder an, über das eigene

Verhalten mit Hund an der

Leine nachzudenken. Schritt

für Schritt müsse an der Kommunikation

mit dem Hund gearbeitet

werden und der

Schlüssel, unter anderem für

die Leinenorientierung, liege

in der Frage: In welcher Beziehung

stehe ich zu meinem

Hund? Mit verschiedenen

Übungen kann die Verständigung

zwischen Mensch und

Hund trainiert werden – auch und vor

allem zu Hause.

i Service

Infos im Internet gibt es unter

www.teamcanin.com, Kontakt im Raum

Karlsruhe unter (0 72 43) 21 54 64 oder

durm-schenk@teamcanin.com.

Rückbau des

Kernkraftwerkes

Philippsburg (ber). Um den aktuellen

Stand der Planungen für den

Rückbau des Kernkraftwerks Philippsburg

und um die Rückbau-Infrastruktur

am Standort geht es in

der öffentlichen Gemeinderatssitzung

am heutigen Dienstag, 5. November,

ab 18 Uhr, im Sitzungssaal

des Rathauses in der Rote-Tor-Straße.

Weitere Themen sind die Bestellung

von Rudolf Reiß zum Kommandanten

der Freiwilligen Feuerwehr

Philippsburg, die Erweiterung

des bestehenden Lidl-Lebensmittelmarktes,

konkret steht die Einleitung

eines Bebauungsplanverfahrens

an, und die Aufstockung der

Schulsozialarbeit.

Konzert mit vier

Bands am Freitag

Graben-Neudorf (cvz). Jugendliche ab

14 Jahren dürfen sich freuen, denn es

wird laut im Caritas Jugendzentrum

Neue Waldgass, wenn am Freitag, 8. November,

vier Bands ihr Bestes geben.

Im Jugendzentrum in Graben-Neudorf

sind an diesem Abend folgende drei

Bands aus der Region und eine Band aus

Freiburg live dabei: „Bury my Regrets“

(Metal/Hardcore), „Their Decay“ (seit

2007 aktiv/Metalcore), „Stop death behind

her smile“ (Post-Hardcore und Metalcore

aus Mannheim), „Andy Rive“

aus Freiburg (Metalcore mit persönlichen

und gesellschaftskritischen Songtexten).

Einlass ist um 19 Uhr, Konzertbeginn

um 20 Uhr. Eintritt sechs Euro.

„Lass Sonne in dein Herz“

Viele Künstler bei Benefizgala in Mingolsheim

Bad Schönborn (psp). Nachdem

Claudia Endres aus Bad Schönborn

Einblick in die Arbeit der Tafelläden

bekommen und gesehen hat, was dort

von ehrenamtlichen Helfern geleistet

wird, hat sie beschlossen, zu helfen.

Und weil sie auch die Arbeit von „SopHie“,

der sozialpädagogischen Hilfe

für Familien und deren geschütztes

Wohnen vor allem für Frauen und

Kinder bei häuslicher Gewalt kennt,

wollte sie auch hier unterstützen. Und

weil sie gemeinsam mit ihrem Mann

Thomas das Duo „Just For Fun“ bildet,

lag es auf der Hand: Eine Benefizgala

soll es werden.

Und weil so viele Künstler aus der

gesamten Region sofort zugesagt haben,

ohne Gage zugunsten der beiden

Organisationen aufzutreten, wird es

eine richtig große „Lass die Sonne in

dein Herz!“-Gala: Am Sonntag, 10.

November, werden unter der Schirmherrschaft

von Landtagsabgeordnetem

Heribert Rech und Bürgermeister

Klaus Detlev Huge um 17 Uhr in der

Mingolsheimer Ohrenberghalle unter

anderem Profimusiker Olli Roth,

Countrysänger Thomas Mack, Musicalsänger

Jürgen Abel, Jens Heidelberger

und Ralph Danny Zahn mit ihren

Elvis-Interpretationen, „The Voice

Of Germany“ Teilnehmer Andy

Hermes, der Rock ‘n’ Roll Club Forever

oder das Tanzpaar Stephan Lauinger

und Theresa Ullrich zu sehen

und vor allem zu hören sein.

i Service

Karten-Info und Reservierungen

sind unter JFFSTUDIO@aol.com oder

(0 72 53) 95 54 93 möglich. Vorverkaufsstellen:

Bürgerbüros der Bad

Schönborner Rathäuser, Tourist-Info,

First Reisebüro, Papier Schneider, Juwelier

Brombacher, in Bruchsal beim

Caritas Verband oder bei der Bruchsaler

Tafel.

Gemeindewald schreibt schwarze Null

Holzpreise steigen leicht an / Ohne Motorsägenführerschein geht gar nichts mehr

Ubstadt-Weiher (fr). Der Gemeinderat

von Ubstadt-Weiher hat den Hiebs- und

Betriebsplan für das Forstwirtschaftsjahr

2014 beschlossen und die Brennholzpreise

für die Saison 2013/2014

festgelegt. Vorausgegangen war ein

Rückblick auf das laufende Jahr 2013

von Bernd Schneble, Leiter des Forstamtes

Bruchsal und Bretten (alt) sowie

ein Ausblick auf die Folgejahre.

Nach wie vor nehme die Eichennaturverjüngung

im Bössinger Wald Zeutern

eine dominierende Stellung in der Waldbewirtschaftung

ein. Die Verjüngung

habe hervorragend funktioniert.

Die Witterung und die klimatischen

Verhältnisse im Verlauf des Jahres 2013

seien für die Waldbewirtschaftung nicht

einfach gewesen. Schlammige, matschige

Böden in Folge der Regenfälle im

Frühjahr waren keine idealen Voraussetzungen

für die Holzernte. Sehr erfreulich

sei dagegen die Entwicklung am

Holzmarkt. Die Nachfrage und somit

auch die Preise bei Brennholz, Industrieholz

und Stammholz waren in den

letzten fünf Jahren stabil und werden

dies aufgrund der großen Nachfrage

auch im Jahr 2014 bleiben.

Als Beleg dafür, dass Waldbewirtschaftung

und Naturschutz durchaus in

Einklang zu bringen sind, führte er unter

anderem die Rückkehr der Wildkatze,

des Uhu und des Schwarzstorchs in

den Wäldern an.

Bei der Diskussion um Stilllegungsflächen

im Wald gab Schneble zu bedenken,

dass die Holzernte und Holzaufbereitung

wichtige Arbeitsplätze sichere.

Rund 85 Festmeter Stammholz sichern

einen Arbeitsplatz. Bezogen auf Ubstadt-Weiher

mit einem geplanten Hiebsatz

von rund 2600 Festmetern, davon

rund 1500 Festmeter Stammholz, können

knapp 20 Arbeitsplätze gesichert

werden. In den vergangenen Jahren

konnten im Gemeindewald infolge des

Eicheneinschlags deutliche Überschüsse

erwirtschaftet werden. Im nächsten Jahr

stehe die Überarbeitung des Forsteinrichtungswerks

an, welches die Waldbewirtschaftung

der nächsten zehn Jahre

im Blick habe. Ziel sei es auf jeden Fall

im Jahr 2014 und auch in den Folgejahren

eine „schwarze Null“ zu schreiben.

Der Bewirtschaftungsplan für das Jahr

2014 wurde von Revierleiter Florian

Fiedler vorgestellt. Unterm Strich ergebe

sich ein Überschuss zugunsten der

Gemeinde in Höhe von 620 Euro. Dabei

stünden Einnahmen von insgesamt

146 300 Euro Ausgaben in Höhe von

145 680 Euro gegenüber. Der Löwenanteil

der Einnahmen entfalle mit 135 000

Euro auf die Holzverkäufe. Bei den Ausgaben

entfallen 101 000 Euro auf Kosten

für die Holzernte und die Sicherung von

Kulturen.

Die Holzpreise werden sich beim

Brennholz lang geringfügig von 53 auf

55 Euro pro Festmeter und beim Schlagraum

auf zehn bis 20 Euro pro Ster, bisher

acht bis 16,50 Euro pro Festmeter,

erhöhen. Außerdem sei in der Einschlagsaison

2013/2014 erstmals auch

für die Aufbereitung von Polterholz der

Nachweis eines Motorsägenführerscheins

zwingend erforderlich.

Kino

Cineplex Bruchsal. Kartenreservierungen

ab 16.15 Uhr unter Telefon (0 18 05)

54 66 27. Thor – The Dark Kingdom 3-D

17.30/20.15; Inside Wikileaks – Die fünfte

Macht 20.45; Der Teufelsgeiger 17.15/

20.00; Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen

2 3-D 16.45; Wolkig mit Aussicht

auf Fleischbällchen 2 16.00/17.00;

Jackass: Bad Grandpa 16.15/18.30/

21.00; Ender’s Game – Das große Spiel

18.15; Frau Ella 18.30/20.45; Alles eine

Frage der Zeit 19.30; Runner Runner

19.00; Turbo – Kleine Schnecke, großer

Traum 16.00; Gravity 3-D 21.00.

Kurse

„Keine Angst vor Babytränen“ –

Stressmanagement-Kurs für (werdende)

Eltern am Samstag, 9. und 16. November,

14.30 bis 16.30 Uhr, Familienzentrum

Haus der Begegnung in Bruchsal.

Infos und Anmeldung über die Volkshochschule,

Telefon (0 72 51) 79 30 36.

Vorträge

„Selbstsicherheit gewinnen mit Klasse

und Persönlichkeit“ – Vortrag der Stuttgarter

Autorin und Persönlichkeitstrainerin

Heidi Prochaska morgen, 9 bis

10.30 Uhr, St. Paulusheim Bruchsal,

Huttenstraße 49.

Bruchsal

Seniorenbegegnungsstätte am Otto-

Oppenheimer-Platz. Skat heute um

14.30 Uhr.

Schönborn-Gymnasium. Treffen der

Pensionäre heute, 19 Uhr im „Bären“.

Caritas. Offene Sprechstunde zum

Thema „Familienpflege und Daheim-

Betreuung“ heute, 10 bis 11.30 Uhr und

„Schwangerschafts- und Familienberatung“

heute, 10 bis 12 Uhr, Familienzentrum

im Haus der Begegnung in Bruchsal.

Chorgemeinschaft Lyra. Ständchensingen

heute, 16.45 Uhr in der Draisstraße.

Singstunde heute, 19 Uhr, Bürgerzentrum.

Kneipp-Verein und Naturfreunde. Die

Mittwochswandergruppe trifft sich zur

Wanderung von Untergrombach über

Hinterberg und Nährkopf und Einkehr

in der Heinrich Gaber Hütte (OWK)

morgen, um 13.35 Uhr am Bahnhof

Bruchsal. Abfahrt um 13.48 Uhr, S 31.

Infos (0 72 51) 35 82 50.

Weltladen Bruchsal. Mitarbeiter-Treffen

heute, 18.30 Uhr, Kübelmarkt 6.

Diabetiker-Treff. „Diabetes – was tun,

wenn die Ohren betroffen sind?“ – Vortrag

morgen, 19.30 Uhr, Sängerheim

Unteröwisheim.

Paul-Gerhardt-Gemeinde. Die Seniorenrunde

trifft sich heute, 14.30 Uhr.

DJK. Gymnastik für Frauen 50+ heute,

18.45 Uhr, Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Schule.

FC, Rentnertruppe. Arbeitseinsatz mit

Jahresabschluss morgen ab 8.30 Uhr.

Heidelsheim

Obst- und Gartenbauverein. Vortrag

über den Anbau und die Verwendung

von Kräutern heute, 19 Uhr, Gasthaus

„Adler“.

AWO-Seniorennachmittag heute ab 14

Uhr in der Begegnungsstätte.

Obergrombach

MGV Sängerbund. Probe Frauen-Projektchor

heute, 18.30 Uhr, Männerchor

um 20 Uhr, Pfarrzentrum.

Untergrombach

Evangelische Christusgemeinde. Sitzung

des Ältestenkreises heute, 19.30

Uhr, Giebelzimmer der Gustav-Adolf-

Kirche.

AWO-Café im Haus Silbertal heute ab

15 Uhr geöffnet.

GV 1864. Probe des gemischten Chores

heute, 20 Uhr im katholischen Pfarrzentrum.

Bad Schönborn

Konzert der Louis Trinker Band heute,

19 bis 22 Uhr, Park Café Pavillon, Langenbrücken.

Kurveranstaltungen. Live-Musik und

Gesang mit dem Duo „Just for fun“ heute,

19.30 Uhr, Celenus Gotthard Schettler

Klinik/ Sigmund Weil Klinik.

AHNU. Jahreshauptversammlung

heute, 20 Uhr, Restaurant „Waldparkstube“

in Mingolsheim.

Karlsdorf-Neuthard

Frauengemeinschaft Karlsdorf. Besuch

der Bibliothek am Mühlenplatz

morgen, 10 Uhr.

Caritasverband. Spielenachmittag für

Jung und Alt heute, 14 bis 15 Uhr, Begegnungscafé

in der Wohnanlage Drei

Kronen.

Philippsburg

Öffentliche Sitzung des Gemeinderates

heute, 18 Uhr, Rathaus.

Wir gratulieren

Bruchsal. Ferdinand Horn, Berliner

Straße 11, 77 Jahre; Anna Rzehorz, Florian-Geyer-Straße

5, 76 Jahre; Hannelore

Munk, Friedrichstalweg 2, 76 Jahre;

Hasan Göce, Strombergweg 25, 76 Jahre;

Renate Rohrer, Wilderichstraße 37,

75 Jahre; Rudolf Schmitt, Draisstraße

18, 75 Jahre; Margit Mann, Durlacher

Straße 101, 74 Jahre; Günter Lorenz,

Fritz-Hirsch-Straße 2, 71 Jahre.

Bad Schönborn. Sieglinde Bucher,

Kraichgaustraße 15, 81 Jahre; Maria

Mildenbeger, Herdstraße 36, 82 Jahre;

Zita Buba, Östringer Straße 40, 77 Jahre.

Forst. Hertha Maul, Am Kirchengarten

1, 70 Jahre.

Karlsdorf-Neuthard. Irmgard Baumgärtner,

Hauptstraße 77, 94 Jahre; Rudolf

Schmidt, Neutharder Straße 53, 79

Jahre; Horst Hancke, Südring 8, 70 Jahre.

Kraichtal. Celal Basdereli, Kapellenstraße

2, 70 Jahre.

Kronau. Hans Wittek, Schillerstraße

36, 91 Jahre.

Oberhausen-Rheinhausen. Inge Knauer,

Jahnstraße 61, 87 Jahre.

Östringen. Reinhard Heinzmann,

Hauptstraße, 79 Jahre; Anna Oswald,

Mühlhausener Straße, 77 Jahre; Irene

Vetter, Untere Klosterstraße, 76 Jahre.

Notfalldienste

Ärztlicher Notfalldienst Leitstelle

Bruchsal, Zollhallenstraße 6, Telefon

(0 72 51) 19292: Erreichbar heute von

19 Uhr bis morgen 7 Uhr (zuständig für

Bruchsal mit Stadtteilen, Eichelberg,

Forst, Graben-Neudorf, Karlsdorf-

Neuthard, ganz Kraichtal, Ubstadt-

Weiher, Hambrücken, Kronau, Bad

Schönborn, ganz Östringen, Waghäusel

und Philippsburg sowie Oberhausen-

Rheinhausen).

Apotheken. Anker-Apotheke, Bruchsal,

Bismarckstraße 11, Telefon (0 72 51)

30 00 53; Hirsch-Apotheke, Wiesental,

Mannheimer Straße 4, Telefon (0 72 54)

14 44.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine