Reichweite und Produktivität Materialumschlagmaschine ersetzt ...

jdzsob.cz

Reichweite und Produktivität Materialumschlagmaschine ersetzt ...

Erscheinungsort: Wien

Verlagspostamt 1140 Wien

www.timber-online.net

Sonderheft: Forstbetrieb (Ausrüster) 2013

48.12

29. November 2012

Bericht auf Seite 12-13

830 M

151 kW

36 t

17 m

www.sennebogen.de


Produktion > Reportage

SENNEBOGEN

Reichweite und Produktivität

Materialumschlagmaschine ersetzt Portalkräne

Einen wesentlichen Pfeiler der Modernisierung und Produktivitätssteigerung am

Rundholzplatz eines tschechischen Holzbearbeitungsbetriebes ist die Materialumschlagmaschine

830 M von Sennebogen, Straubing/DE.

Auf eine lange Geschichte kann man im tschechischen

Soběslav bei Jihočeské dřevařské

závody (JDZ) zurückblicken. Seit 1914 wird dort

Holz imprägniert und weiterverarbeitet. Deutlich

jünger ist der Sennebogen 830 M, der dort seit

Kurzem seinen Dienst tut. Die Maschine mit Trailer

stellt die Logistik am Firmengelände sicher.

Hauptprodukte des Holzbearbeitungsbetriebes

sind Masten, Eisenbahnschwellen und Stangen

(für den Hopfen- und Weinbau). Daneben

produziert man in Soběslav auch imprägnierte

Sägeware und Latten, Grubenholz und Palisaden,

druckimprägniertes Holz für Zäune, Spielplätze

sowie Terrassendielen. 2011 wurden 30.000 m3

der Holzarten Fichte, Kiefer, Buche und Eiche imprägniert.

Masten aus Fichte und Kiefer werden in

Längen von 7 bis 16 m erzeugt und bilden etwa

40 % der Produktion. Weitere 40 % tragen die aus

Buche und Eiche erzeugten Eisenbahnschwellen

bei. JDZ bietet auch Lohnimprägnierung an.

Einkaufstrategie angepasst

In Hinsicht auf die hohe Instabilität in der Forstwirtschaft

in Tschechien hat JDZ große Probleme

beim Holzeinkauf für die Mastenproduktion. JDZ

muss ständig die Strategie ändern, damit es sich

an die Situation anpassen und seine Kunden versorgen

kann. „Derzeit bemühen wir uns um neue

Lieferanten. Vor allem kleine Waldbesitzer sind

für die Ausformung von Langholz flexibel genug.

Überall dort, wo die Holzernte mittels Harvester

bewältigt wird, wird Kurzholz für die Massensortimente

erzeugt. Ein Problem ist es dennoch, kurzfristig

die Mengen am Markt zu erhalten, obwohl

DATEN & FAKTEN

JIHOČESKÉ DŘEVAŘSKÉ ZÁVODY

Standort:

Imprägnierung von:

Holzarten:

SENNEBOGEN

Gründung: 1952

Standort:

Geschäftsführung:

Mitarbeiter: 1.000

Produkte:

Soběslav/CZ

30.000 m3/J Masten, Eisenbahnschwellen

und Stangen,

Grubenholz und Palisaden

sowie Gartenprodukten

Fichte, Kiefer, Buche, Eiche

Straubing/DE

Erich Sennebogen,

Walter Sennebogen

Krane, Seilbagger, Spezialmaschinen,

Umschlagsgeräte,

Multiloader

wir 20 % über dem Rundholzpreis zahlen“, informiert

JDZ-Geschäftsführer Ing. Petr Sladovník.

In Tschechien werden etwa 15 Mio. fm/J

Rundholz eingeschlagen, davon sind maximal

15.000 m3 zur Mastenproduktion erhältlich. JDZ

hat für den Masteneinkauf einen geschulten Mitarbeiter,

der die Masten direkt im Wald einkauft

und sie vor der Holzernte markiert. Hauptkunden

sind etwa Energieversorger, Telekommunikationsbetriebe

und die Tschechischen Staatsbahnen. In

JDZ produzierte Ware wird in die meisten Länder

Mittel- und Westeuropas exportiert.

Für den Maschinenführer sei die Bedienung des 830 M sehr einfach, sagen

JDZ-Geschäftsführer Petr Sladovník und Florian Attenhauser, Sennebogen (v. li.)

Qualität vor Menge: JDZ ist wichtig, dass die Masten nicht verletzt werden.

Deshalb ist der 830 M nur mit einem kleinen Greifer ausgerüstet

Übersicht und Ergonomie: Mit der hydraulisch hochfahrbaren, schwingungsgedämpften

Kabine hat man stets die Übersicht beim Ladevorgang

Bildquelle: Sprenger (2), Sennebogen

12 H O L ZK U R I ER 48


Reportage > Produktion

Die 17 m-Reichweite des 830 M überzeugt. Die Masten werden mittels 0,5 m2 Holzgreifer auf den Trailer verladen sowie auf dem Gelände transportiert und sortiert

Spezialität Mastenfußperforation

„Der Produktionsbetrieb wurde 1914 aufgrund

der großen Nachfrage bei dem Aufbau der

Eisenbahn- und Telekommunikationsnetzwerke

gegründet. 1978 wurde der Sägebetrieb mit

70.000 m³ Einschnittkapazität aufgebaut. Mit der

Expansion der Sägekapazitäten in Mitteleuropa

wurde die Rundholzbeschaffung für tschechische

Sägewerke jedoch immer schwieriger, da zunehmende

Mengen exportiert wurden. Aufgrund dieser

Probleme haben wir uns entschieden, den Sägebetrieb

zu schließen. Seit 2009 widmen wir uns

ausschließlich der Imrägnierung“, so Sladovník.

„Heute sind wir mit unserer langjährigen Erfahrung

das bedeutendste Imprägnierunternehmen

Tschechiens und werden über die Landesgrenzen

für unsere Qualität geschätzt. Eine Besonderheit

ist die Mastenfußperforation. Dabei werden die

Masten in bestimmtem Abstand angebohrt und

dann in einem speziellen Schwenkkessel mit

Kreosotöl imprägniert. Damit verlängert sich die

Einsatzdauer von 15 auf bis zu 25 Jahre“,

ergänzt Sladovník. Die Vakuumdruckimprägnierung

wird nach EN 335-1 für

die Gefährdungsklassen 1 bis 5 durchgeführt.

Endkunden, wie die Deutsche

Telekom, führen zusätzlich eigene

Qualitätszertifizierungen durch.

Produktivität steigern

Als einen Rationalisierungsschub

bezeichnet

Sladovník den Wechsel

der Holzmanipulation von 30 bis 40 Jahre alten

Portalkranen auf die Materialumschlagmaschine

830 M von Sennebogen. „Unser Werksgelände

erstreckt sich über fast 27 ha. Mit einem Radfahrzeug

sind wir gegenüber den auf die Schiene beschränkten

Kranen einfach flexibler. Zudem sind

dort neben dem Kranführer noch vier weitere Mitarbeiter

für die Manipulation der Holzpakete nötig.

Dank Allradantrieb und Fahrgeschwindigkeiten

bis zu 25 km/h ist der 36 t schwere 830 M der

optimale Helfer auf dem Lagerplatz. Neben der

Steigerung der Produktivität um 30 % konnten wir

auch die Arbeitssicherheit deutlich verbessern“,

freut sich Sladovník.

Während bisher die Verladung rund einen Tag

dauerte, kann nun ein Lkw in einer Stunde abgefertigt

werden. Für den Fahrer garantiert die hochfahrbare

maXcab-Komfortkabine beste Übersicht

und die leichte Zugänglichkeit für Service und

Wartung vereinfacht die tägliche Arbeit. Weitere

Vorteile der Spezialmaschine sind laut Sennebogen

ihre Flexibilität und hohe Zuverlässigkeit.

Anhänger bis zu 25 t Gewicht zieht die Maschine

mühelos und kann diese selbstständig be- und

entladen. Die Kranreichweite beträgt stolze 17 m.

Das neue Auslegersystem samt Kinematik ist auf

Dauerhöchstleistungen ausgelegt.

Kundenbetreuung und Service entscheidend

Zum ersten Mal

hat der Geschäftsführer

die Ma-

schine bei einem

S c h r o t t -

u n t e r n e h m e n

gesehen.

„Als ich dann im Holzkurier über ihre Einsatzmöglichkeiten

im Holzbereich gelesen und mich

über die Umschlaggeräte von Sennebogen auf

der Bauma in München im Detail informiert habe,

gab dann die Kundenbetreuung letztlich den

Ausschlag zur Entscheidung zugunsten der Holzumschlagmaschine

aus Bayern“, erklärt Sladovník.

„Dass mit ,Silscrap‘ ein lokaler und engagierter

Vertriebs- und Servicepartner im nur 20 km entfernten

Tabor verfügbar ist, war für JDZ sehr wichtig“,

erläutert Florian Attenhauser, Marketingleiter

bei Sennebogen. „So konnten wir in enger Abstimmung

die für den Kunden optimale Lösung

erreichen. Unter anderem wurde der bestehende

Anhänger generalüberholt und an die neue Maschine

angepasst.“

Der 830 M ist im Einschichtbetrieb von der

Anlieferung und Entrindungsstation bis zur Verladung

täglich im Einsatz. Die Bedienung mittels

Joystick ist für die JDZ-Mitarbeiter problemlos.

„Sollte die Produktion mittels einer neuen Imprägniertechnologie,

die derzeit weiterentwickelt

wird, auf Zweischichtbetrieb aufgestockt werden

können, hätten wir einen Bedarf für eine zweite

Holzumschlagmaschine von Sennebogen. Damit

könnten wir die Portalkrane mit ihren hohen Maschinen-

und Personalkosten ersetzen. Das ist aber

Zukunftsmusik“, ist Sladovník realistisch. AS ‹

Alt und Neu: Mit dem Einsatz der Materialumschlagmaschine von Sennebogen stiegen die Arbeitssicherheit

und die Produktivität

Bildquelle: Sprenger

Bis zu vier Mitarbeiter sind für die Manipulation

der Holzladung beim Portalkran nötig

H O L ZK U R I ER 48

13

Ähnliche Magazine