Studien zur vergleichenden Mythologie der Griechen und Römer

warburg01.cch.kcl.ac.uk

Studien zur vergleichenden Mythologie der Griechen und Römer

sten unter den Weibern 'EXivr^ ,

37

deren Name etymologisch un-

werden auch ofter

verkennbar an SsXtjVt] erinnert ''') . Darum

schone Frauen wie Helena,

mit x^rtemis oder dem Monde verglichen '^^) .

Penelope, Thero und Nausikaa

T^esonders gepriesen

werden der herrliche Glanz des grossenAuges der Mondgottin

^9) und ihre weissen Arme ^^) , wesswegen sie powTtic,

taupoiTci?, yXaoxtoTTic, sowTit;^^), XsoxwXsvo? heisst. Das Erstere

hangt ohne Zweifel mit der bei Dichtem sehr verbreiteten Anschaiiungzusammen,

dass derMond das Auge derNacht sei^^j.

Ich glaube nun nicht zu kiihn zu sein, wenn ich auch die

allgemein hochgefeierte Schonheit der Hera^^) auf dieselbe

Anschauung zuriickfuhre.

Ganz besonders bestarkt mich darin

der Umstand, dass dasjenige Epitheton der Hera, welches mit

am haufigsten in den altesten Urkunden des griechischen Volkes

erscheint, powiit; ^^j ^ sich unzweifelhaft auf das schone

77) Curtius Gr. * 541, Usener a. O. 326, Preller gr. Myth. 2 H, 188.

78) Od. IV, 122. VI, 151. XVII, 36. XIX, 54. Hesiod. b. Paus. IX.

40, 5. Hy. in Ven. 89.

79) Pind. 01. XI, 74. Aesch. Xant. fr. 164 Nauck. ojxfxa oeXtjvti;

Anthol. gr. II, 487. Nonn. IX, 67. XXXII, 95.

80) Wie die bildlichen Darstellungen der Hera seit altester Zeit lehren

(vgl. Overbeek K. M. II, 1 , 18 und Munztafell, no. 8, 11 u. 12) waren

ausser ihrem Gesichte nur noch ihre Arme entblosst.

Xeu-ittoXevo;

bezieht sich daher jedenfalls auf den schonen Teint der Haut, die eben nur

an den Armen sichtbar war , und hatte sonach die Bedeutung von Xeu-

%6y p(o;. Die schone Haut der Mene lobt aber auch Horn. hy. XXXII, 6

und 17, wo sie Xeu-ztoXe^^e oTa SeX-^VYj, Tipocppov, l'J7rX6'xa[i.o? genannt wird.

Vgl. auch Luc. dial. deor. 20 , 10 und Forster die' Hochzeit d. Zeus u. d.

Hera, Breslauer Winckelmannsprogr. 1807. S. 10 Anm. 2 u. 3.

81) SeX'fivTj pooJTci? Nonn. Dion. 17, 240; xaupwTrt; id. 44, 217. 11,

185; xaupoaro? schol. Soph. Ai. 172; YXauxwTrt? Nonn. Dion. 5, 70; 6, 76;

7, 34. Empedokles b. Plut. de facie in orbe lunae 16, 11 u. 21, 7. x6y.X(ot|;

Parm. fr. 130. suoJTri; Pind. 01. XI, 74.

82) Pind. 01. Ill, 19. Aesch. Sept. 389. Pers. 428.

83) XeuxwXevo? 23mal von der Hera in der Ilias gebraucht: Ebeling

lex. Horn. 547. Tj6xofAO!; II. K 5. Hy. in Ven. 41: -/] \i.i^ix sISoc api-

OTY] . . . Hy. XII in Jun. : aftavaxajv ^aaiXeiav, UTtetpoyov ei5oi; lyo'jaav.

Mart. Cap. II, 149. Arnob. IV, 22.

84) podJTii; komint im Ganzen 13mal von der Hera in der Ilias vor:

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine