Studien zur vergleichenden Mythologie der Griechen und Römer

warburg01.cch.kcl.ac.uk

Studien zur vergleichenden Mythologie der Griechen und Römer


orTHe

81

Soviel iiber die lokalen Kulte, in denen sich die uralte

Anschauung der gottlichen Hochzeit deutlich ausgepragt hat.

Wir haben nur noch in aller Kiirze der rein mythischen

Auffassung des Hierosgamos zu gedenken, welcher

wir bei einigen Schriftstellern, namentlich Dichtern, sowie in

bildlichen Darstellungen begegnen. Wir warden daraus ersehen,

dass zwischen Kultus und Mythus die vollkommenste

Uebereinstimmung herrscht.

Die erste Erwahnung des Mythus findet sich II. S 294

296 und 346 f., wo in der Erzahlung von dem Beilager auf

der Spitze des Ida, wie schon andere Mythologen erkannt

haben 252] ^ die deutlichsten Reminiscenzen an einen grossartigen

vorhomerischen Hymnus auf den Hierosgamos erhalten

sind253).

Wenn es Vers 346 heisst:

'H pa xal a-f/a? £[xap7rT£ Kpovoo tzoXc, t^v Trapaxoiiiv *

ToToi S' OTTO

X ^ ^ "^ S^^ CpOSV VSO&TjXsaTTOlYjV,

XoiTov d' spoT^svTa iSs xpoxov f^o' udcxiv&ov

TTOxvov xal |xaXaxov, oc, oltzo )(0ov6? 6i[>oo' IspYsv.

T(j) evL Xs^aaO-Yjv, sttI 8s vscpsXTjv sooavro

xaXr^v 5(puo£iYjV * artXTrval B' aTrsTCtTuxov Ispoai —

so ist in der Schilderung dieser Friihlingspracht eine unverkennbare

Anspielung auf den Gottergarten im aussersten

Westen am Gestade des Okeanos zu erblicken,

wohin

nach verschiedenen Zeugnissen die Hochzeit des Zeus und der

Hera verlegt wurde.

Denn dies ist der Ort, wo ewiger Friihling

herrscht , wo ambrosische Quellen stromen , wo die Erde

den Baum des Lebens mit den goldenen Hesperidenapfeln zur

Hochzeit der Hera hat wachsen lassen und wo die Wolken

Sid TYjv Guf'^iseia'^.

252) Preller gr. Myth. 2 I, 127. Welcker Gotterl. I, 369. Overbeck

K. M. II, 1, 178. Forster a. a. O. 20.

253) V. 294: (b; 5' I'Sev, &i {xiv epto? -jruxivd? cpp^va? dftcpexaXutj^ev, ||

olov

oxe Ttptbxov rep iii.t.a-(i

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine