Studien zur vergleichenden Mythologie der Griechen und Römer

warburg01.cch.kcl.ac.uk

Studien zur vergleichenden Mythologie der Griechen und Römer

Steph.

39

riihmte ^'^) .

Abgesehen von der jahrlich stattfindenden Panegyris

und den von K u r e t e n veranstalteten G e 1 a g e n ^

welche

an die delphischen Theophanien erinnern, warden hier auch

gerauschvolle kuretische Waffentiinze aufgefuhrtj

womit die der Leto feindliclie Gottheit Hera abgeschreckt und

die gebarende Leto unterstiitzt worden sein sollte ^^) . Ich

mache schon jetzt darauf aufmerksam , wie auffallend diese

Feier mit den Gebraiichen der Salier am Geburtstage des Mars

iibereinstimmt.

Dieser Gebrauch, welcher der Geburtsfeier zu Ortygia

einen eigenthiimlichen Charakter verleiht und vielleicht auch

anderswo stattfand, fuhrt uns nun auf eine dritte Anschauung

im Kulte des Gottes, die mit der Idee seiner Erscheinung und

Geburt im Friihling eng verkniipft ist und mehrfachen Ausdruck

gefunden hat. Wie nemlich aus mehreren im Wesentlichen

unter einander iibereinstimmenden Ueberlieferungen

hervorgeht, dachte man sich den jungen Gott wahrend

seiner Geburt und unmittelbar nach derselben

63) Ueber Tegyra als Geburtsort des Apollon vgl. Plut. de def. orac.

5. Steph. Byz. unter Tsppa. Zoster: Steph. Byz. a. a. O. Hesych. unter

ZcaaxTjp. Etym. M. 414, 22. Amphigeneia: Steph. Byz. unter 'A[J.cptY£'^£ia.

Lykien : Byz. unter Tsppa. Hagnon in den Scholien zu II. A 101.

Wenn Ndvius bei Macrobius Sat. VI , 5 ,

8 von Apollon sagt wApollo Delphis

prognatusw, so ist hier wohl Deli zu schreiben. Aus der grossen Verbreitung

der Geburtsfeier lasst sich iibrigens auf ihre hohe Bedeutung im

apollinischen Kultus und ihr hohes Alter schliessen.

64) Strabon 639 und 640 : hxaJj^a yap {X'j&euo'jatxTjvXoysiav xai vrp xpocpo^

Tr]v 'Opx'JYioc^^ xaixo ao'jxo^ c^^ ojY) Xoyeia, y.al x'?jv TrXifj^iav dXaiav, ^ Ttpoixov

iTtavairauaaa^at cpaoi xtjV ^eov diroX'j&eiaav xujv iboivcov. 'J7r£p7,eixat he xoO oXoou?

opo? 6 SoXfxtooo; , OTra'j axdvxa? cpaal xou? Koup-^xa? xoj diocpo) xoiv ottXojv

iY.Tzky]^ai xrjv"Hpav CV^oxuttco? ecpeopeuouaav %al Xa^eiv aufxTipdlavxa? x^v Xoyeiav

x^ Ay]xoT. . . .


JiavrjY'jpt? 5' evxaii&a ouvxsXeixai v.ax' exo?, e^et hi xivt ol

veot cfiXoxaXoOai [xdXicxa Tcspi xd? dvxaO^a eumyin.c, XafAirpuvofxe^oi • xoxs hk Y.aX

xtt)V Ko'jpTjxtov dpyeiov auvd^ei oufATioata -/^at xiva? [x'jcxixd? ^uoia? e-jrixeXei.

Die Verwandtschaft dieses Kultus mit dem zu Delos leuchtet ein ,

denn

auch hier zeigte man einen Baum, an welchem Leto geboren haben sollte,

und die Insel selbst fuhrte nach Strabon und Anderen den Namen

Ortygia.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine