Studien zur vergleichenden Mythologie der Griechen und Römer

warburg01.cch.kcl.ac.uk

Studien zur vergleichenden Mythologie der Griechen und Römer

60

Gotte entweder als Abwehrer sommerlicher Landplagen,

oder als Spender des Herbstsegens galten.

So ist es sicher^ dass die vielfach verbreiteten Sminthia

dem Abwehrer der Mause*^^) und die Aktia auch dem

Vertilger der lastigen und nach der Ansicht der Alten pestbringenden

Fliegen gefeiert wurden^i^), wahrend man in

Athen und Aeolis Apollon als IlopvoTrLo? oder HopvoTriaJV d. i.

als

Wehrer der Heuschrecken anrief^i^).

Den Schluss

des gesammten apoUinischen Festcyklus in

Athen bildeten endlich die Pyanepsia im Beginn des danach

benannten Monats an der Grenze des Sommers und Winters,

wenn der Friihuntergang der Plejaden erfolgt. Zu dieser Zeit

»verlieren die Baume ihr Laub (Demitkrit bei Gemin. p. 252

Altorf.) , Stiirme (OusXXai, Meton in Ptolemaeos' Kalender,

Athyr 11) treten ein, die Seefahrt wird gefahrlich (Demosth.

50, 23). Dies ist die Zeit, wo Apollon und mit ihm die gute

Jahreszeit Abschied nimmt« (Mommsen, Heort. 57). Dann

sind auch sammtliche Herbstfriichte, namentlich der Wein,

geerntet , daher man vor dem Eintritt des Winters dem Apollon

als Sonnengott und Zeitiger der Herbstfrucht

(vgl. das oben S. 55 iiber irsaastv Gesagte) die Eiresione darbrachte,

d. h. einen mit Binden und Friichten behangenen

Lorbeer- oder Oelzweig, das Symbol der gliicklich

beendeten Jahresernte. Wir haben also die Pya-

117) Vgl. Hermann, g. A. 67, 10. Schomann ,

gr. Alt. II, 443.

Welcker, Gotterl. I, 489. Preller ,

gr. Myth . 1 , 195. Eine Menge von

Stellen, in denen von dem grossen durchMause angerichteten Sctiaden die

Eede ist, findet man bei Lenz, Zoologie der alten Griechen u. Romer 151 f.

118) Clemens Al. Protr. p. 19 D ed. Lugd. 'HpaxXei^? oe dv xtioeciv

lepaiv Tcepl 'Axapvaviav cpY]Oiv,

ev&a t6"Axti6v eaxiv d7.pa)TTjpiov xai toD 'AtcoX-

Xto^^o; Tou 'Axxtou lepov xaT;; [i-u'iaic. 7ipo%(}ecs%ai ^ouv. Plin. h. n. X, 75: Invocant

. . . . EleiMyiagron Deum , muscarum multitudine pe-

quae protinus intereunt, quum litatum est ei Deo,

stilentiam afferente,

119) Pans. I, 24, 8. Strabon 613. Ueber die Heuschreckenplage vgl.

Plin. h. n. XI, 101 f.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine