Bergsteiger - Ramsau am Dachstein

ramsau.com

Bergsteiger - Ramsau am Dachstein

Der Ramsauer

Klettersteig am

Dachstein ist nicht

schwierig, aber

sehr lang.

12 Routen für Fortgeschritene (K 3 bis K 4–5)

BERCHTESGADENER ALPEN KARWENDELGEBIRGE STUBAIER ALPEN

1 Berchtesgadener Hochthron

▶ K 4–5 7 Std. 1200 Hm –

Charakter: Anspruchsvolle, bestens gesicherte

Route in festem Fels. Nur ganz kurze leichtere

Passagen, teilweise sehr ausgesetzt, tolle

Routenführung

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz bei Ettenberg

(ca. 780 m)

Anfahrt: Von Salzburg bzw. Berchtesgaden via

Marktschellenberg nach Ettenberg

Routenverlauf: Ettenberg – Scheibenkaser

(1440 m) – Einstieg (ca. 1600 m) – Klettersteig

– Berchtesgadener Hochthron (1972 m) –

Stöhrhaus (1894 m) – Leiterl – Scheibenkaser

– Ettenberg

Hütte: Stöhrhaus

2 Innsbrucker Kletersteig

▶ K 4 5¾ Std. 550 Hm + 12 J.

Charakter: Tiroler Klettersteig-Klassiker am

Nordkettengrat. Schlüsselstellen am Einund

Ausstieg, beide senkrecht, sonst wenig

schwierig. Kleiner Gag: die acht Meter lange

»Seufzerbrücke«

Ausgangspunkt: Bergstation der Nordkettenbahn

(Hafelekar, 2269 m)

Anfahrt: Von Innsbruck bzw. Hungerburg (868 m)

mit der Seilbahn über die Seegrube (1905 m)

ins Hafelekar

Routenverlauf: Hafelekar – »Innsbrucker

Klettersteig« – Frau-Hitt-Sattel (2234 m) –

»Schmidhuberweg« – Seegrube

Einkehr: Hafelekarhaus, Seegrube

3 Fernau-Kletersteig

▶ K 4 2¼ Std. 320 Hm + 12 J.

Charakter: Kurzer Zustieg, großer Genuss. Das

Klettern im rauen Gneis macht viel Spaß – aber

nur, wenn der Fels trocken ist.

Ausgangspunkt: Seilbahnstation bei der Dresdner

Hütte (2308 m)

Anfahrt: Ins Stubaital kommt man von Innsbruck

über die Brenner-Autobahn (Ausfahrt

Schönberg), bis zur Mutterbergalm (1750 m)

gut 40 km

Wegverlauf: Dresdner Hütte (2308 m) –

»Fernau-Klettersteig« – Egesengrat (2631 m)

– Dresdner Hütte

Hütte: Dresdner Hütte

DACHSTEIN DACHSTEIN DACHSTEIN

4 Laserer alpin Kletersteig

▶ K 3 1½ Std. 80 Hm + 12 J.

Charakter: Gag-Sportklettersteig in unmittelbarer

Spazierwegnähe. Am »Laserer alpin«

bewegt man sich fast ausschließlich auf Eisen

(Krampen, Seilleiter, 30-Meter-Seilbrücke).

Ausgangspunkt: Parkplätze knapp vor dem

Gosausee (937 m)

Anfahrt: Den Vorderen Gosausee erreicht man

von Bad Ischl oder von Golling über den Pass

Gschütt.

Wegverlauf: Parkplatz Gosausee – Einstieg –

Klettersteig – »Steinwanne« (995 m) – Ausstieg

– Parkplatz Gosausee

5 Dachstein-Überschreitung

▶ K 3 4½ Std. 500 Hm + 14 J.

Charakter: Hochalpine Tour mit Gletscherbegehung;

nicht ohne entsprechende Ausrüstung!

Klettersteigpassagen nur mäßig schwierig

Ausgangspunkt: Bergstation der Dachstein-

Gletscherbahn am Hunerkogel (2687 m)

Anfahrt: Von Schladming (738 m) kommt man

über Ramsau und die Dachsteinstraße zur

Talstation der Seilschwebebahn (1692 m).

Routenverlauf: Hunerkogel – Hallstätter Gletscher

– »Felsensteig« – Hoher Dachstein (2995 m)

– Westgrat – Gosaugletscher – Steiner-scharte

(2717 m) – Hallstätter Gletscher – Hunerkogel

Hütte: Seethalerhütte

6 Ramsauer Kletersteig

▶ K 3 7½ Std. 450 Hm + 14 J.

Charakter: Mäßig schwierig, aber sehr lang; anspruchsvollste

Passagen beiderseits der Hohen

Gamsfeldspitze. Gute Kondition erforderlich

Ausgangspunkt: Bergstation der Dachstein-

Gletscherbahn am Hunerkogel (2694 m)

Endpunkt: Ramsau (1135 m)

Anfahrt: Von Schladming im Ennstal via

Ramsau zur Talstation der Seilbahn (1692 m)

Routenverlauf: Hunerkogel – Hunerscharte –

Rosmarie-Stollen – Edelgrießhöhe (2489 m)

– »Ramsauer Klettersteig« – Scheichenspitze

(2667 m) – Gruberscharte (2364 m) – Guttenberghaus

– Gasthof Feisterer – Ramsau

Hütte: Guttenberghaus

36 Bergsteiger 06 ⁄13

bs_2013_06_032_039.indd 36 24.04.13 08:59

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine