Sanierungsförderungen - Netzwerk Energieberatung Steiermark

net.eb.at

Sanierungsförderungen - Netzwerk Energieberatung Steiermark

www.ich-tus.at

Sanierungsförderungen

Stan

tand: Jänner 2013

UNTERSTÜTZUNG FÜR IHR SANIERUNGSVORHABEN

Thermische Sanierungen von Wohngebäuden werden von Land und Bund

unterschiedlich

gefördert. Ihr(e)

EnergieberaterIn

führt Sie durch den

Förderdschungel.

Land Steiermark - Wohnhaussanierung

UMFASSENDE ENERGETISCHE SANIERUNG

KLEINE SANIERUNG

Mindestens 3

energiesparende Maßnahmen

+

Einhaltung

Förderungsenergiekennzahl

Weniger als 3

energiesparende Maßnahmen

werden durchgeführt

z.B. nur Fenstertausch oder nur

Dämmung des Daches

z.B. Fenstertausch, Dämmung des

Daches, der Fassade, der Kellerdecke,

erneuerbare Energien für Heizung bzw.

Warmwasseraufbereitung,

oder

Überschreitung

Förderungsenergiekennzahl

Barmittel

Bankdarlehen

Bankdarlehen

15% der

förderungsfähigen

Kosten

Einmaliger

Förderbetrag

30% der

förderungsfähigen

Kosten

Annuitätenzuschuss

Laufzeit 14 Jahre

15% der

förderungsfähigen

Kosten

Annuitätenzuschuss

Laufzeit 10 Jahre

Bei der umfassend energetischen Sanierung

muss die Energiekennzahl (Heizwärmebedarf)

des Gebäudes auf den vorgegebenen

Grenzwert reduziert werden. Der Grenzwert

liegt zwischen 35 kWh/m²a und 75 kWh/m²a

und ist abhängig vom Oberflächen-Volumen-

Verhältnis des Gebäudes. Die Einhaltung

dieser Förderungsenergiekennzahl muss

durch die Vorlage von Energieausweisen für

den Bestand und die Sanierung

nachgewiesen werden.

Bei der kleinen Sanierung müssen die

vorgegebenen gebenen Mindestdämmstärken

bzw. U-Werte

U

eingehalten werden.

Es können auch mehrere Einzelmaßnahmen

gefördert werden.

Ein Energieausweis ist nicht erforderlich.

Die Einreichung ist bis zu 2 Jahre (Datum älteste Rechnung) nach Durchführung der

Sanierungsmaßnahmen möglich.

Nähere Informationen www.wohnbau.steiermark.at

Sanierungsförderungen

Seite 1 von 2

© LandesEnergieVerein Steiermark 2013


www.ich-tus.at

Bund - Sanierungsscheck 2013

UMFASSENDE SANIERUNG

TEILSANIERUNG

Energiesparende Maßnahmen

+

Einhaltung

Förderungsenergiekennzahl

Einzelmaßnahmen

z.B. nur Fenstertausch oder nur

Dämmung des Daches

oder

z.B. Fenstertausch, Dämmung des

Daches, der Fassade, der Kellerdecke,

erneuerbare Energien für Heizung bzw.

Warmwasseraufbereitung

Energiesparende Maßnahmen

+

Reduktion des Heizwärmebedarfs

um 30% bzw. 20%

Bei Antragstellung bis 30.06.2013 max. 30% der förderungsfähigen Kosten

30%

Bei Antragstellung nach 30.06.2013 max. 20% der förderungsfähigen Kosten

20%

Umfassende Sanierung

Einzelmaßnahme

Teilsanierung -20%

Teilsanierung -30%

max. EUR 7.000,-

max.

(bis 30.06.2013)

max. EUR 5.000,-

max.

(ab 01.07.2013)

max. EUR 3.000,-

max.

(bis 30.06.2013)

max. EUR 2.000,

00,-

max.

(ab 01.07.2013)

EUR 4.000,

.000,-

max. EUR

(bis 30.06.2013)

EUR 3.000,

.000,-

max. EUR

(ab 01.07.2013)

Die Einhaltung der Förderungsenergiekennzahl (entspricht der Berechnung bei der

Landesförderung) bzw. die Reduktion des Heizwärmebedarfs des Gebäudes muss durch die

Vorlage von Energieausweisen für den Bestand und die Sanierung nachgewiesen werden.

Bei Einzelmaßnahmen ist der Energieausweis für den Bestand ausreichend aber es müssen die

vorgegebenen Mindestdämmstärken bzw.

U-Werte

U

eingehalten werden.

Für beide Förderschienen sind folgende Zuschläge möglich:

+

+

max. EUR 2.000,

.000,-

max. EUR 500,-

Umstellung Wärmeerzeugungssystem

Ökologische Dämmstoffe

auf thermische Solaranlage, Holzzentralheizung,

Dämmstoffen aus nachwachsenden

Wärmepumpe und Nah/Fernwärmeanschluss

Rohstoffen oder mit Umweltzeichen

+

+

max. EUR 500,-

max. EUR 300,-

Verwendung von Holzfenstern

Energieausweis

Die Fördereinreichung muss vor Beginn der Sanierungsmaßnahmen bzw. vor Lieferung

erfolgen. Die Bundesförderung schließt die Inanspruchnahme für die Landesförderung nicht

aus. Der Bundeszuschuss wird lediglich von der Gesamtinvestition in Abzug gebracht.

Nähere Informationen www.sanierungsscheck2013.at

Sanierungsförderungen

Seite 2 von 2

© LandesEnergieVerein Steiermark 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine