Wie kommt das Fremde in den Anderen? Versuch einer Annäherung

vhs.at

Wie kommt das Fremde in den Anderen? Versuch einer Annäherung

2/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


3/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


4/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


5/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


6/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


7/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


8/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


9/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


10/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


11/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


12/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


13/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


14/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


15/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


16/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


17/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


18/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


19/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


20/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


21/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


22/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


23/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


24/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


26/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


Blick nach Mekka.....!

Das freie Wort

Während die auf 5-8% geschätzte Schicht der säkularisierten Türken immer häufiger auf

die Straße geht, um gegen die fortschreitende Aushöhlung der kemalistischen Reformen

durch das Duo Erdogan/Gül zu protestieren, gerieren sich die muslimischen (türkischen)

Immigranten, auch in der 3. Generation, immer religiöser, immer konservativer!

Die Mehrheit der Türken, zwei Drittel von ihnen haben in der letzten Wahl die islamische

AKP, also Erdogan, gewählt, blicken also nach Mekka und nicht nach Europa. Wenn jetzt

die fundamentalistische Mehrheit nun durchgesetzt hat, dass der Präsident vom Volk

gewählt wird, bedeutet dies mehr oder weniger, dass die Exekutive, die Legislative und

natürlich auch das Oberste Gericht ganz in der Hand der Islamisten sein wird.

Dann müsste Europa sofort alle Beitrittsverhandlungen abbrechen, denn der Staat, die

Mehrheit der Türken, wählt den Islam und nicht die Demokratie!

Natürlich hat sich auch kein Türke in Europa „integriert“. Kein Muslim, der in seiner

Religion und seinen Traditionen verharrt, hat sich jemals seit 1400 Jahren in ein anderes

Gesellschaftssystem integriert. Der Islam kennt keine Gewaltenteilung, keine Trennung

von Kirche und Staat. Muslime treten an zu dominieren und nicht zu integrieren. Europa

hat unverständlicherweise dem Islam Glaubensfreiheit zugestanden. Der Islam ist aber

eine Zwangsreligion, die Glaubensabfall, Apostasie mit dem Tode bestraft. Europa erlaubt

und unterstützt (finanziell) den Ausbau des dichten Netzes von Moscheen und

Koranschulen, wo die Europäer täglich als „Christenclub“, „Kreuzzügler“, „Ungläubige“

geschmäht und verleumdet werden.

Während – bewundernswerterweise – die türkischen Laizisten dem wildwuchernden Islam

in der Türkei (nicht ungefährlich) den Kampf angesagt haben, öffnet die europäische

Machtallianz dem Islam täglich mehr Tür und Tor!

Damit ist die Islamisierung Europas kaum mehr aufzuhalten!

Pauline Mohr, Salzburg

erschienen am Do, 17.05


27/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


28/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


29/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


30/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


31/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


32/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


33/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner


34/34 Abschlussarbeit im Diplomlehrgang für Interkulturalität

und Kommunikation 2004 bis 2006

Timea Zauner






















Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine