Story of the ETNO-Mod (pdf)

etno.fbnz.de

Story of the ETNO-Mod (pdf)

„Argon Eins“, sagte der Bordcomputer, ein eindeutig argonisches Modell. Scheinbar hatten die Kha’ak

mehr als nur Komfortgegenstände wie Nasszellen oder Cockpitstühle von den Argonen erbeutet.

Doch wieder einmal wunderte Leif sich nicht darüber, er wollte dringend von hier weg!

Schon mehrmals während des letzten Tazuras war Leif dem argonischen Flaggschiff begegnet, doch er

hatte sich nie näher an das Schiff herangewagt. Viel zu groß war seine Sorge, dass die Kha’ak durch

ihn die Position der Argon Eins erhalten würden. Doch jetzt war ihm klar, dass die Koordinaten des

Schiffes den Schwarmwesen längst bekannt sein mussten – schließlich hatte er sogar ein Video von

dem Träger gesehen!

Und eine weitere Erkenntnis hatte Leif gewonnen. Anscheinend waren seine Entführer davon

ausgegangen, dass er es wusste, sonst hätten sie es ihm nie verraten. Die Operation Final Fury war

erfolgreich gewesen, alle Kha’ak waren vernichtet worden. Doch es gab noch eine weitere Kolonie der

Insekten, weit ab von dem alten Reich. Es gab eine weitere Königin, die ihr Volk beherrschte. Und

diese „neuen“ Kha’ak waren anders. Sie hatten das Wissen ihrer Brüder, sie kannten den Unterschied

zwischen Argonen und Paraniden. Einige Versuche, mit den Menschen in Kontakt zu treten, waren

erfolglos gewesen, es gab einfach keine gemeinsame Basis, auf der man sich verständigen konnte. Die

eine Rasse würde den Rassenbund auslöschen müssen, oder umgekehrt. Sie konnten einfach nicht

parallel existieren, so viel wusste Leif schon vorher.

Aber die „neuen“ Kha’ak… sie bemühten sich, einen Kontakt herzustellen. Sie hatten Informationen

gesammelt, Kommunikationstechniken entwickelt und letztlich sogar Tests an Exemplaren der

fremden Kulturen – zum Beispiel an Leif – durchgeführt. Doch während die Kha’ak es nicht

verstanden, Kulturen mit denkenden, selbstständigen Individuen zu begegnen, würden die Argonen,

Boronen, Split, Teladi und Paraniden niemals einen Schwarm verstehen können.

Und so blieb wieder nur eine Frage: Sie oder wir?

Leif steuerte auf die Argon Eins zu. Sie müssten dringend verschwinden und die Völker vor der

Bedrohung warnen! Bestimmt arbeiteten die Kha’ak schon an einem Angriff! Vielleicht waren sie

schon auf Argon Prime, Nishala oder Platinball! Sie hatten das Überraschungsmoment auf ihrer Seite,

niemand würde damit rechnen, von den Kha’ak angegriffen zu werden!

Und so flog Leif mit seinem M5 auf den eigentlich gewaltigen Körper vor ihm zu, der noch ganz klein

wirkte. Es war nicht mehr weit, nur noch siebzig Kilometer, sechzig…

Schließlich kam Leif in Kommunikationsreichweite, die Entfernung betrug weniger als 25km.

„Leif Trogartson an Argon Eins“, sagte er, doch das Signal verließ den Computer nicht. Es gab keinen

Sender…

Er würde manuell landen müssen, ohne dass die Besatzung des Trägers wusste, wer da überhaupt

ankam.

Teil 7: Reunion

Ban Danna

„Warnung! Annäherungsalarm! Kha’ak Scout“, meldete Theta drei.

Danna seufzte. „Auf den Schirm!“

Ein winziger, violetter Punkt erschien als Hologramm. Rasch wurde er größer, die dreieckige Form war

nun erkennbar.

101

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine