Samstag, 19. Januar 2008 Hohenzollernhalle Bisingen, 19.30 Uhr ...

gemeinde.bisingen.de

Samstag, 19. Januar 2008 Hohenzollernhalle Bisingen, 19.30 Uhr ...

AMTLICHER TEIL DES NACHRICHTENBLATTS DER GEMEINDE BISINGEN VOM 11. JANUAR 2008

Samstag, 19. Januar 2008

Hohenzollernhalle Bisingen, 19.30 Uhr

"2. Bisinger volkstümliches Schlagerfestival"

Oliver Thomas ist der Stargast

"Heimspiel" für die Geschwister Mutsch

umfangreichen Repertoire ihren Teil zur guten Laune

beitragen.

Stargast beim 2. Bisinger Schlagerfestival ist Oliver

Thomas, der "Große Blonde", der just in diesem Jahr

sein 15jähriges Bühnenjubiläum feiert. Zu diesem

Anlass präsentiert der Alpirsbacher seinen

(überwiegend weiblichen) Fans zahlreiche neue Titel.

Doch auch seine bekanntesten Hits wie "Rom oder

Rhodos, "Ich will", "Hallo Schneewittchen" oder

"Zigeunergeigen" werden sicherlich zu hören sein. Mit

seinen 1,95 m Körpergröße beweist Oliver Thomas

überall körperliche Präsenz, doch erst wenn er singt,

entfaltet sich sein ganzer Charme: "Mit meinen

Liedern und meiner Stimme möchte ich Menschen

glücklich machen!"

"Musik bedeutet mir viel", sagt die 27jährige Birgit

Fritzsche aus Sachsen-Anhalt. "Und noch mehr

bedeutet es mir, wenn ich anderen Menschen mit

meiner Musik Freude bereiten und sie für einen

Moment von den Sorgen und Problemen des Alltags

befreien kann." Und was Sorgen und Probleme sind,

davon kann die Gewinnerin des

Nachwuchswettbewerbs im Musikantenstadl im

wahrsten Sinne des Wortes ein Lied singen. Seit 2003

lebt sie mit einem Spenderherz und fasste neuen Mut.

Im Jahr 2005 kam ihre Single-CD "Ein bisschen

verrückt" auf den Markt und sie kletterte in den Charts

gleich auf Platz 3. Im Dezember 2006 folgte der Hit

"Ich glaube noch an Wunder" und mit diesem Titel war

sie beim Musikantenstadl mit Andy Borg siegreich und

wird beim diesjährigen Silvesterstadl live im ARD-

Fernsehen gegen vier weitere Interpreten um den

Sieg ins Rennen gehen.

Am Samstag, 19. Januar 2008, wird die

Hohenzollernhalle in Bisingen zum zweiten Mal zur

Schlagerbühne: das 2. Bisinger Schlagerfestival wartet

mit interessantem Programm auf. Der Vorverkauf hat

begonnen und wer Interesse hat, sollte sich Karten

sichern

Ein Versprechen wird eingelöst: Walter Rundel,

charmanter Moderator des 1. volkstümlichen

Schlagerfestivals in Bisingen stellte zum Ende der

erfolgreichen Veranstaltung fest: "Wir kommen

wieder!" Und am 19. Januar 2008 ist es soweit. Dann

wird der beliebte Radiomoderator aus Ravensburg

wieder durchs Programm führen. Und soviel verspricht

er schon im Vorfeld: Es wird wieder ein unvergessliches

Erlebnis, ein Feuerwerk an Musik und guter Laune, ein

Muss für jeden Freund der volkstümlichen

Schlagermusik!"

Natürlich sind die Steinhofener Mädels Geschwister

Mutsch mit von der Partie. Ein "Heimspiel" für sie und

der Auftakt zu einem neuen Jahr mit vielen Auftritten

im In- und Ausland, bei Radio, Fernsehen und

zahlreichen Festivalbühnen. Alexandra, Franziska und

Stephanie Mutsch werden mit Liedern aus ihrem

Musiker gibt es viele, richtige Virtuosen sind eher

selten. Einer, der dieses Attribut verdient, ist Alois

Kesselring. Internationale Auftritte in Brasilien,

Argentinien und eine USA Tournee brachten dem

Trompeten-Virtuosen hohen Bekanntheitsgrad ein.

Auch sein Mitwirken im Original Gäu-Echo und seine

Arbeit im Landesblasorchester Baden-Württemberg

waren Schritte auf seiner musikalischen Karriere.

Alois Kesselring ist Vollblutmusiker, der nicht nur sein

Instrument zum Klingen bringt, sondern auch die

Herzen seiner Zuhörer erreicht.

"Schwäbisch isch halt schee" singt Barbara B.

Musikerin, Komponistin und Texterin aus Meßstetten.

Ihr musikalisches Talent förderte sie durch Gitarrenund

Mandolinienunterricht, später kamen Akkordeon

und Orgel dazu und schließlich fing sie an Musik selbst

zu komponieren und sie nicht mit irgendwelchen

Texten auszustatten, sondern in Mundart zu

schreiben. "Barbara B sengt, was dr Schwob denkt" –

eine eigene Produktion mit viel "schwäbischem

Touch". Auf ihren Auftritt darf man sich freuen, denn

er verspricht auch etwas heimischen Humor.

Die Gehrenbergspatzen treten standardmäßig als Trio

auf, in Bisingen geht’s aber "nur" als Duo. Das tut den

Spatzen aber keinen Abbruch, denn mit Steirischer

Handharmonika, Akkordeon, Gitarre und vor allem


AMTLICHER TEIL DES NACHRICHTENBLATTS DER GEMEINDE BISINGEN VOM 11. JANUAR 2008

Gesang werden ihre volkstümlichen Schlager und

Oldies für Stimmung sorgen. Die Gehrenbergspatzen

sind bekannt – das pfeifen ihre gefiederten

Namensvettern von vielen Dächern in allen möglichen

Ländern dieser Welt. Natürlich im süddeutschen

Raum, aber im gesamten europäischen Ausland und

auch bei regelmäßigen Touren durch die USA sind die

Gehrenbergspatzen immer gerne gehört. Die Fans

lieben ihre offene und unkomplizierte Art der

Volksmusik. Auch in Bisingen werden die Profis, die

schon über 25 Jahre aktiv sind, ihr sprühendes

Feuerwerk abbrennen.

Karten im Vorverkauf sind bei der VHS im Rathaus

(Tel: 07476/896-133) oder bei Familie Mucz Tel.

07476/913485 erhältlich.

Preis Erwachsene Rang I: 15,00 Euro im VVK

(Abendkasse 16,00 Euro)

Preis Erwachsene Rang II: 14,00 Euro im VVK

(Abendkasse 15,00 Euro)

Schüler/Studenten: 10,00 Euro

Frau Martha Mannchen, Im Brühl 33, Thanheim,

zum 74. Geburtstag

Frau Maria Pilwat, Sudetenstraße 19,

zum 73. Geburtstag

Frau Doris Seiler, Veilchenweg 6,

zum 71. Geburtstag

AM 14. JANUAR 2008

Herrn Joachim Weber, Königsberger Straße 12,

zum 75. Geburtstag

Frau Erika Beck, Hornstraße 17, Thanheim,

zum 72. Geburtstag

AM 15. JANUAR 2008

Herrn Manfred Falkenberg, Grünwinkel 14, Steinhofen,

zum 76. Geburtstag

Herrn Lütfi Yildirim, Schloßstraße 40, Zimmern,

um 71. Geburtstag

am 16. Januar 2008

VHS Bisingen – AKTUELL

Für folgenden Kurs, der demnächst beginnt, sind

noch Plätze frei. Bitte rasch anmelden unter Tel.

Nr. 896-133!

30710

LEICHTE GERICHTE AUS DEM WOK

Der Wok - der gebräuchlichste chinesische Kochtopf -

hat mittlerweile auch in unseren Haushalten als

praktisches Küchengerät Einzug gehalten. Wir werden

darin braten, kochen und mit Bambuskörbchen

dämpfen; - Vitamin schonend, leicht und schnell.

Leitung: Irmgard Oertel

Termin: Donnerstag, 17.01.08, 19.00 - 22.00 Uhr,

1 Abend,

13.-- Euro

Wir gratulieren . . .

Frau Hermine Türk, Altenweg 27,

zum 76. Geburtstag

Herrn Werner Eiß, Lenaustraße 29, Steinhofen,

zum 74. Geburtstag

Herrn Reinhard Setzkorn, Schmalzgasse 14,

zum 74. Geburtstag

AM 18. JANUAR 2008

Frau Klara Scherer, Trautenauer Weg 21,

zum 90. Geburtstag

Beratungsdienste im Rathaus

SPRECHSTUNDE VON HERRN NOTAR PFLUMM

Nächster Termin am Donnerstag, 24. Januar 2008

(Termin nur nach Voranmeldung unter

Tel. 07471 9371-31)

AM 12. JANUAR 2008

Frau Frieda Hotz, Johann-Strauß-Straße 16,

Thanheim, zum 86. Geburtstag

Frau Sibylla Durner, Heidelbergstraße 7,

zum 70. Geburtstag

AM 13. JANUAR 2008

Frau Veronika Pfeifer, Karlsbader Weg 4,

zum 86. Geburtstag

BUNDESVERSICHERUNGSANSTALT FÜR ANGESTELLTE

Der Versichertenberater der BfA, Herr Werner Bantle,

führt monatlich einen Sprechtag durch.

Der nächste Sprechtag ist am Mittwoch, 16. Januar

2008, von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Telefonische Anmeldung unter 07433 902610 ist

unbedingt erforderlich.

Frau Renate Eisenberg, Humboldtstraße 16,

zum 74. Geburtstag


AMTLICHER TEIL DES NACHRICHTENBLATTS DER GEMEINDE BISINGEN VOM 11. JANUAR 2008

"Es ist nicht zu fassen…"

Das waren die ersten Worte einer E-Mail, die ich von

Herrn Ortsbaumeister Karl Dehner nach den

Feiertagen erhalten habe. Und es ist wahrlich kein

guter Start ins neue Jahr.

Um was geht es, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger?

In der Nacht vom 3.1. auf den 4.1.2008 haben

Unbekannte an unserem Hallenbad großflächig

Fensterscheiben eingeworfen. Der Sachschaden, den

die Gemeinde und damit, liebe Mitbürgerinnen und

Mitbürger, wir alle zu tragen haben, beläuft sich auf

rund 5.500 Euro.

Es ist ja nicht allein mit dem Auswechseln der

Scheiben getan. Die Scherben und Steine sind sogar

ins das Schwimmbecken gefallen. Deshalb muss das

gesamte Wasser abgelassen und das Becken gereinigt

werden. Damit fällt auch das Schulschwimmen und

der öffentliche Badebetrieb für mehrere Tage aus.

Auch im Bereich der Realschule fanden

Sachbeschädigungen statt.

Dem- oder denjenigen, die diese sinnlose Aktion

gestartet haben und jetzt vielleicht diese Zeilen lesen,

will ich ausdrücklich bescheinigen, dass es schlicht

und ergreifend absoluter Blödsinn ist, sich daran zu

erfreuen, fremdes Eigentum zu zerstören. Es ist ja so

einfach:

Straßen, Lampen, Sitzbänke, öffentliche Gebäude,

Bushaltestellen, zuletzt auch unsere

Weihnachtsbeleuchtung, all das gehört ja niemandem.

Zu glauben, das rechtfertige jeden Akt von

Vandalismus weil man sich ja quasi "im rechtsfreien

Raum" bewegt, ist völlig falsch!

Wir alle sind Gemeinde. Wir alle sind verantwortlich

dafür, dass sich unsere Gemeinde eben nicht durch

sinnlosen Vandalismus hervor tut. Gemeinsam mit der

Polizei aber auch dem Kinder- und Jugendbüro werde

ich die Situation besprechen und nach Lösungen

suchen.

Meine Bitte an Sie: Schauen Sie nicht weg, wenn Sie

jemanden beobachten, der öffentliches Eigentum

beschädigt oder zerstört. Die Fotos von unserem

Hallenbad vermitteln einen kleinen Eindruck davon,

welche Folgen unüberlegte, blinde Zerstörungswut

hat.

Der- oder diejenigen, die die Verantwortung dafür

tragen, sollten sich schämen. Auf diese Weise in die

Schlagzeilen zu geraten, ist kein Meisterstück! Dafür

gibt es bessere Wege, nämlich in dem man sich für die

Gemeinde einsetzt. In diesem Sinne bin ich

Ihr

Joachim Krüger

Bürgermeister


AMTLICHER TEIL DES NACHRICHTENBLATTS DER GEMEINDE BISINGEN VOM 11. JANUAR 2008

Herzliche Einladung zum Besuch der CMT 2008

im neuen Messegelände beim Flughafen

Stuttgart

Zum ersten Mal findet ab dem kommenden

Wochenende

von Samstag, 12. Januar, bis

Sonntag, 20. Januar 2008,

die CMT (Caravan-Motor-Touristik) im neu erstellten

Messegelände statt.

Ein neues Standkonzept und jeden Tag eine eigene

Aktion, wie z. B. die Burg Hohenzollern,

Fabrikverkäufe, Geologie, Technische Museen,

Kunsthandwerk usw. sollen möglichst viele Besucher

anziehen und ansprechen.

Sie finden den Stand der Zollernalb in Halle 6

( Stand 6 A79).

Der Sonderbereich Wandern befindet sich in Halle 2,

Stand 2A02.

Am Sonntag, dem 20. Januar 2008, gegen 14.30 Uhr,

wird aus Bisingen Zauberer Karl für ca. 20 Minuten auf

der SWR-Showbühne auftreten.

Am Hauptstand der Zollernalb finden täglich

wechselnde Aktionen zu verschiedenen Themen

statt: Darunter unter anderem die Themen Nordic

Fitness, Museen, Burg Hohenzollern, Kinderangebote,

Golf spielen, Fabrikverkäufe, UNESCO-GeoPark oder

Alb-Guides. Durch die attraktive Darstellung der

einzelnen Themen soll Lust auf den Besuch der

Zollernalb gemacht werden.

Der Stand begeistert mit zwei Großbildern der

Zollernalb (Burg Hohenzollern und Wanderer am

Hangenden Stein) sowie mit einer großen Bilder-

Show, in der der Landkreis vorgestellt wird. Drei

Vitrinen mit Ausstellungsobjekten zeigen ebenso die

Vielfalt der Urlaubsregion.

Weiter stellt die WFG am ersten Wochenende (12. /

13. Januar 2008) bei der Sonderaustellung

Wandern (Halle 2) die Zollernalb als Wanderregion

vor. Dort erhalten die Besucher Informationen zu

Wander- und Nordic Walking-Touren, attraktiven

Aussichtspunkten, den Jakobswegen oder dem

Hohenzollernweg sowie zu den Pauschalangeboten

"Wandern ohne Gepäck auf dem Hohenzollernweg"

und "Zollernalb-Wander-Wochenende"

Neu überarbeitete Wanderpläne der Gemeinde

Bisingen liegen auf dem Stand ebenfalls aus.

Folgende Aktionstage finden am Hauptstand der

Zollernalb statt:

Datum

Aktionsthema/Programm

Sa., 12.1.08

Nordic Fitness (Hauptstand)

Themenpark Wandern (Halle 2)

So., 13.1.08

Burg Hohenzollern (Hauptstand)

Themenpark Wandern (Halle 2)

Mo., 14.1.08

Fabrikverkäufe auf der Zollernalb (Hauptstand)

Tourismus-Tag Baden-Württemberg

12.30 Uhr Landrat-Empfang + Pressekonferenz

(Hauptstand)

Di., 15.1.08

Kunsthandwerk: Ostermarkt und Töpfern

Mi., 16.1.08

Alb-Guides auf der Zollernalb

Do., 17.1.08

Technische Museen

Fr., 18.1.08

UNESCO-GeoPark Schwäbische Alb

Sa., 19.1.08

Golf spielen auf der Zollernalb

So., 20.1.08

Freizeit mit Kindern: Spaß und Spiel

mit dem Erlebnisbad badkap

Geöffnet ist die CMT täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr

und zusätzlich am sog. "langen Montag" (14.1.2008)

bis 20.00 Uhr.

An alle Hundehalter!

Hunde sind die besten Freunde des Menschen. Auch

diese haben Bedürfnisse und deshalb kommt es leider

immer wieder vor, dass auf Gehwegen und anderen

öffentlichen Flächen Hundekot liegen bleibt und auch

Beschwerden bei der Gemeindeverwaltung über

freilaufende Hunde eingehen.

Die Gemeindeverwaltung bittet deshalb alle

Hundehalter im Interesse eines guten Miteinanders

darauf zu achten, dass Verunreinigungen durch

Hundekot, besonders auch wegen der für den

Menschen vorhandenen Gesundheitsgefahren,

vermieden werden.

Neben den gesundheitlichen Gefahren, die von

Hinterlassenschaften der Hunde ausgehen, stellen

auch ohne menschliche Begleitung frei herumlaufende

Tiere eine Gefährdung für Dritte z.B. für spielende

Kinder und den Straßenverkehr dar.


AMTLICHER TEIL DES NACHRICHTENBLATTS DER GEMEINDE BISINGEN VOM 11. JANUAR 2008

Die Polizeiverordnung der Gemeinde Bisingen hält

deshalb Regelungen vor, nach denen es nicht erlaubt

ist, Hunde ohne Begleitung frei herumlaufen und/oder

Hunde ihre Notdurft auf öffentlichen Flächen

verrichten zu lassen.

In Fällen der Zuwiderhandlung müssen die

Hundehalter mit einer Geldbuße rechnen.

Ihre Gemeindeverwaltung

Abholtermine für den Müll

BIO- UND RESTMÜLLTONNE

Bisingen 1 (nördlich der Bahnlinie) und

Wessingen 15. Jan. 08

Bisingen 2 (südlich Bahnlinie)

Zimmern u. Thanheim 16. Jan. 08

GELBER SACK

Bisingen 1 und 2 21. Jan. 2008

Thanheim, Wessingen und Zimmern 18. Jan. 2008

BLAUE TONNE

Bisingen 1 07. Feb. 2008

Bisingen 2 08. Feb. 2008

Thanheim, Wessingen und Zimmern 06. Jan. 2008

SAMMLUNG VON KÜHLGERÄTEN, BILDSCHIRMEN UND

FERNSEHGERÄTEN

Die nächste Sammlung findet am Montag, 21.

Januar 2008 statt.

Sie können Ihre Geräte bis Donnerstag, den 17.

Januar 2008, 18.30 Uhr, beim Rathaus im

Bürgerbüro oder unter der Telefonnummer

07476/896-125 (Fax 07476/896-149) zur Abholung

anmelden.

Die Geräte sind am Abholtag ab 6.00 Uhr

bereitzustellen.

DIE ÖFFNUNGSZEITEN DES

WERTSTOFFZENTRUMS BISINGEN

Freitag:

Samstag:

13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

SCHADSTOFFSAMMLUNG GEWERBE 5. FEB. 2008

(Kreismülldeponie Hechingen von 9.00 bis 12.00 Uhr)

SCHADSTOFFSAMMLUNG 9. FEB. 2008

(Wertstoffzentrum Bisingen von 09.00 bis 12.00 Uhr)

Fundsachen

Im Rathaus Bisingen wurden folgende Fundsachen

abgegeben:

• Schal

• versch. Schlüssel

Die Fundsachen können vom Eigentümer im

Bürgerbüro abgeholt werden.

Badenachrichten

Das Hallenbad bleibt am Freitag, 11.1.08,

geschlossen.

Ab dem 14.1.2008 sind wir wieder zu den gewohnten

Öffnungszeiten für Sie da.

Ihre Gemeindeverwaltung.

Ringtreffen Bisingen 2008 - Verkehrsführung -

Am kommenden Wochenende findet von Freitag,

11.1.2008, bis Sonntag, 13.1.2008, das 30.

Ringtreffen des Narrenfreundschaftsringes

Zolllernalb in Bisingen statt.

Während dieser Tage wird es zu Beeinträchtigungen

im Straßenverkehr kommen:

Die Steinhofener Straße und Humboldtstraße werden

während des gesamten Wochenendes nur für den

Einbahnverkehr zugelassen.

Am Samstag, 12. Januar 2008 sind von ca. 12.00 Uhr

bis 16.00 Uhr folgende Straßen sowie die Zufahrten

zu diesen Straßen gesperrt: Untere Koppenhalde –

Heidelbergstraße – Hauptstraße – Marktplatz -

Laiblache und Humboldtstraße

Für den großen Ringumzug am Sonntag, 13. Januar

2008 sind von ca. 12.00 Uhr bis 17.30 Uhr,

- die Humboldtstraße – die Straßen "Auf der Halde"

und "Laiblache" – die Schmalzgasse - Hauptstraße -

Steinhofener Straße - Lenaustraße sowie die

Bachstraße und die Zufahrten zu diesen Straßen für

den Verkehr gesperrt.

Bis zum späten Abend werden am Sonntag außerdem

der Marktplatz sowie die Hauptstraße von der

Bahnhofstraße bis zur Einmündung Kirchgasse

gesperrt bleiben.

Alle Umzugs- und Umleitungsstrecken sind darüber

hinaus mit Halteverboten belegt. Die Anwohner

werden deshalb gebeten, Ihre Fahrzeuge nicht in

diesen Bereichen abzustellen.

Bitte beachten Sie, dass es auch in den an die

Sperrungen angrenzenden Straßen zu


AMTLICHER TEIL DES NACHRICHTENBLATTS DER GEMEINDE BISINGEN VOM 11. JANUAR 2008

Verkehrsbeeinträchtigungen kommen kann.

Die Umleitung wird nur überörtlich ausgewiesen.

Haben Sie noch eine Lohnsteuerkarte für das

Jahr 2008 und benötigen diese gar nicht?

Dann geben Sie Ihre Steuerkarte doch einfach bei der

Gemeinde Bisingen, im Bürgerbüro ab.

Auch wenn Sie eine zweite Lohnsteuerkarte

bekommen haben und dafür keine Verwendung finden

oder vielleicht gar keinen Lohnsteuerjahresausgleich

machen, sollte die Karte in jedem Falle zurückgegeben

werden.

Benötigen Sie im kommenden Jahr keine

Lohnsteuerkarte, genügt ein Anruf um die Karte

abzubestellen. Tel: 07476/896-124 oder 896-125.

Die Rückgabe der Lohnsteuerkarten an das Finanzamt

ist für die Gemeinde und damit für alle Bürger von

großer finanzieller Bedeutung.

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns.

Ihre Gemeindeverwaltung

"Die Bedeutung von Grenzen und

Konsequenzen in der Erziehung"

… ist das Thema am 14. Januar 08 im Elterntreff

"auf der Halde".

Frau Diplom – Pädagogin Inge Simma-Endriss von der

Beratungsstelle Hechingen ist zu Gast im Elterntreff

und führt kurz in die Thematik ein. Danach steht sie

allen interessierten Eltern für Fragen zur Verfügung.

Sie sind herzlich eingeladen, mit uns diesen

Nachmittag ab 14 Uhr, zu verbringen.

Ihre Kinder können selbstverständlich mitkommen.

Spielmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden.

Wir freuen uns auf Sie!

Eine Beschwerde

Gleich im ersten Nachrichtenblatt in diesem Jahr muss

ich eine gleichermaßen wunderliche und ärgerliche

Geschichte wiedergeben. Ein Mann hat sich bei mir

darüber beschwert, dass ihm jetzt schon zum 2. Mal

kurz hintereinander ein ganzes Päckchen

vollgemachter Windeln in seinen Garten geworfen

worden ist. Falls es die Person liest, die es getan hat,

bitte ich sie, es bleiben zu lassen und den eigenen

Mülleimer zu benutzen. Falls es jemand beobachtet

hat, bitte ich um Mitteilung, damit die Person

angesprochen werden kann.

Adventskalender von SWR 4 Radio Tübingen

Ist es nicht erstaunlich? Im Sommer, als wir mit der

Planung unseres SWR4-Adventskalenders begonnen

haben, schien der Advent meilenweit weg. Und jetzt

ist alles schon wieder vorbei.

Aber es bleibt die Erinnerung, an einen (hoffentlich

auch für Sie) wunderschönen Adventskalender-Abend

in Bisingen-Zimmern: an die originelle

Weihnachtswerkstatt und die alten Holzkreisel, an die

schöne musikalische Umrahmung und den Auftritt der

Kindergarten-Kinder.

Vielen Dank dafür. Bitte richten Sie das auch allen

Beteiligten aus. Schließlich lebt unser Adventskalender

von Ihrem Engagement.

Ein besonderes Dankeschön außerdem für die

Spenden für die SWR-Herzenssache. In unserem

Schweinchen sind in Bisingen-Zimmern ganz 200 Euro

zusammen gekommen, mit denen jetzt chronisch

kranken Kindern geholfen werden kann.

Ich wünsche allen ein gesundes 2008.

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Müller

Freiwillige Feuerwehr Bisingen

FEUERWEHR BISINGEN

Ich wünsche allen Feuerwehrangehörigen mit Familien

einen guten Start, vor allem Gesundheit, im Jahr

2008.

Für die ehrenamtlich geleistete Arbeit im vergangenen

Jahr möchte ich mich bei Euch Feuerwehrmitgliedern

und vor allen Dingen bei Euren Familien recht herzlich

bedanken.

Besinnliche Zeit ade! Narren Juhe!

Narren zu Gart in Bisingen!

Auch wir werden unseren Teil zum Gelingen des

Ringtreffens 2008 in Bisingen beitragen.

Diensteinteilung für das Ringtreffen 2008 vom 11.1.

bis 13.1.2008 beachten.

Treffpunkt bei Dienstbeginn immer am

Feuerwehrgerätehaus Bisingen!

Die Frauen zum Bewirten des Zunftmeisterempfangs

treffen sich am Sonntag um 9 Uhr in der

Hohenzollernhalle.

Dieter Fecker

Karl Fischerkeller


AMTLICHER TEIL DES NACHRICHTENBLATTS DER GEMEINDE BISINGEN VOM 11. JANUAR 2008

FREIW. FEUERWEHR ABT. BISINGEN

11.-13.1. Ringtreffen (Gesamtwehr).

5.2. Fasnetsumzug (Brandschutz)

8.2. Erste Hilfe (durch DRK-Ortsverein).

J. Wahl

Anmeldeformulare sind beim Landratsamt

Zollernalbkreis, Amt für Schule und Bildung,

Charlottenstraße 4, 72336 Balingen, Tel. 07433/957-

201, erhältlich.

Die schriftliche Anmeldung zur Prüfung ist spätestens

bis zum 1. März 2008 an das Amt für Schule und

Bildung zu richten.

FREIW. FEUERWEHR ABT. BISINGEN

11.1. Fahrdienst nach Plan.

12.1. Fahrdienst nach Plan.

13.1. Wir treffen uns um 9.30 Uhr am Feuerwehrhaus

Thanheim. Diejenigen, die bei der Polizei eingeteilt

sind, treffen sich um 12.30 Uhr am Polizeiposten

Bisingen.

18.1., 19.30 Uhr, Ausschusssitzung.

FREIW. FEUERWEHR ABT. WESSINGEN

Reiner Beck

Zum Dienst beim Ringtreffen in Bisingen treffen wir

uns am Sonntag um 9.30 Uhr am FWH Wessingen.

Schulabschluss nachholen

Schulfremdenprüfung kann einmal im Jahr

abgelegt werden

Im Sommer 2008 besteht wieder die

Möglichkeit, über die Schulfremdenprüfung

qualifizierte Schulabschlüsse nachzuholen.

M. Thomer

Bewerberinnen und Bewerber, die keine öffentliche

oder staatlich anerkannte Schule besuchen, können so

den Hauptschulabschluss oder den Realschulabschluss

nachholen. Diese Abschlüsse sind in der Regel

notwendige Voraussetzung für eine weitere schulische

oder betriebliche Ausbildung.

Die Schulfremdenprüfungen werden für den Bereich

des Zollernalbkreises durch das Amt für Schule und

Bildung beim Landratsamt Zollernalbkreis organisiert

und finden im Zeitraum April bis Juli 2008 statt.

Die Prüfungen gliedern sich in einen schriftlichen und

einen mündlichen Teil. Bei der Schulfremdenprüfung

zur Erlangung des Hauptschulabschlusses kann

anstelle eines mündlichen Prüfungsfaches auch eine

praktische Prüfung gewählt werden.

Voraussetzung für die Zulassung zur

Schulfremdenprüfung ist u. a., dass der Bewerber

nicht bereits die ordentliche Abschlussprüfung oder die

Abschlussprüfung für Schulfremde für den

angestrebten Schulabschluss mit Erfolg abgelegt hat.

Informationen zu Vorbereitung, Meldung, Zulassung

und Durchführung der Schulfremdenprüfung sowie

Das Landratsamt - Landwirtschaftsamt -

informiert:

Vortrag für Rinderhalter

Kälberdurchfall und Rindergrippe sind die Themen von

2 Vorträgen am Donnerstag, 10.1.2008 um 13.30 Uhr

im Gasthaus "Ochsen " in Grosselfingen. Zu dieser

Veranstaltung lädt das Landwirtschaftsamt alle

Rinderhalter herzlich ein.

ERSTELLUNG DES NÄHRSTOFF-VERGLEICHS NACH DER

DÜNGEVERORDNUNG

Seit Einführung der Düngeverordnung sind

landwirtschaftliche Betriebe verpflichtet, jeweils zum

Jahresende einen Nährstoffvergleich für das

zurückliegende Jahr zu erstellen. Dazu bietet das

Landratsamt - Landwirtschaftsamt - ein Seminar an,

bei dem mit Hilfe eines EDV-Programms der

Nährstoffvergleich berechnet wird. Jeder Teilnehmer

erstellt für seinen Betrieb mit den eigenen Daten eine

Feld – Stall - Bilanz. Dazu sollten Aufzeichnungen zu

Umfang und Art der angebauten Kulturen, sowie zum

Mineraldüngereinsatz mitgebracht werden. Besondere

Vorkenntnisse in der EDV sind nicht erforderlich.

Termin: Freitag, 18.01.2007, 13.30 - 15.30 Uhr.

Das Seminar findet im EDV-Raum der Volkshochschule

Balingen, Wilhelmstr. 35 (Nähe real-Einkaufsmarkt)

statt und die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro.

Eine Anmeldung beim Landwirtschaftsamt (Tel.

07433/9053-0) bis zum 15.01.2007 ist unbedingt

erforderlich.

Das Landratsamt Zollernalbkreis –

Landwirtschaftsamt – informiert:

FACHGESPRÄCH KOSTENFAKTOR FLÄCHENSTRUKTUR

Die zersplitterten Bewirtschaftungsstrukturen stellen

im Realteilungsgebiet einen erheblichen Kostenfaktor

für die Landwirtschaft dar. Welche Vorteile größere

Flächeneinheiten bringen und wie solche realisiert

werden können, ist das Thema eines Fachgesprächs

am Dienstag, 22.1.2008, 13.30 Uhr im

Landwirtschaftsamt Balingen. Nach einer Einführung in

die Thematik durch das Landwirtschaftsamt stellen

Landwirte aus Geislingen-Binsdorf und Rottenburg-

Wendelsheim ihre Erfahrungen mit kooperativen


AMTLICHER TEIL DES NACHRICHTENBLATTS DER GEMEINDE BISINGEN VOM 11. JANUAR 2008

Bewirtschaftungskonzepten vor. Dazu sind alle

interessierten Landwirte eingeladen. Anmeldung ist

erforderlich bis zum 18.1.2008 beim

Landwirtschaftsamt Balingen, Telefon 07433/90530.

HYGIENE-SCHULUNG FÜR DIREKTVERMARKTER IM ZAK

Das Landwirtschaftsamt bietet mit dem Veterinäramt

zusammen eine Hygiene-Schulung für

Direktvermarkter an. Themen sind die aktuelle

Rechtslage, Risiko- und Gefahren-Analyse im Betrieb

(HACCP), Informationen zu Kontrollkonzepten der

betrieblichen Eigenkontrolle sowie Warenkunde. Die

Schulung findet am Dienstag, den 22.01.2008, um

13.30 Uhr in der Caféteria im Landratsamt,

72336 Balingen statt.

Alltag Raum zu geben. Die Leitung hat Diplom-

Theologin und Familientherapeutin Ines Keßler.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur

Anmeldung gibt es bei der

KLB Freiburg,

Okenstraße 15,

79108 Freiburg,

Telefon 0761 5144-235,

E-Mail: mail@klb-freiburg.de.

Anmeldungen beim Landwirtschaftsamt bitte bis

Freitag, den 18.01.2008 Unter 07433/9053-0.

Verein für Fortbildung in der Landwirtschaft im

Zollernalbkreis

Der Verein für Fortbildung in der Landwirtschaft hält

am 18.01.2008 um 20.00 Uhr im Gasthaus "Ochsen"

in Grosselfingen seine Jahreshauptversammlung statt.

Nach den Regularien gibt es einen Reisebericht über

Landwirtschaft in Brasilien. Dazu sind Mitglieder und

Freunde herzlich eingeladen.

Kreisbauernverband

"Die Kreisbauernverbände Tübingen und Zollernalb

laden gemeinsam ein zu einer

Informationsveranstaltung zum Thema:

"Preisabsicherung landwirtschaftlicher

Erzeugnisse". Die Veranstaltung findet statt am

Mittwoch, 16. Januar 2008, 13.30 Uhr in

Hechingen-Boll, Gasthaus "Kaiser".

Lars Kuchenbuch von der KS Agrar GmbH in

Mannheim beleuchtet die Möglichkeiten der

Preisabsicherung für landwirtschaftliche Erzeugnisse.

Absicherungsgeschäfte, Kontrakte, Funktionsweise der

Warenterminbörse, Ablauf von Börsengeschäften und

Zugangsmöglichkeiten für landwirtschaftliche

Unternehmer werden vorgestellt."

Familienwochenende in der Fastenzeit

Unter dem Titel "Auf das Wesentliche kommt es an..."

findet vom 15. bis 17. Februar 2008 im Haus

Feldberg-Falkau in Falkau (Hochschwarzwald) ein

Familienwochenende in der Fastenzeit statt.

Veranstalter ist die Katholische Landvolk-Bewegung

(KLB) der Erzdiözese Freiburg in Kooperation mit der

Landvolkshochschule St. Ulrich. Das Wochenende

bietet die Möglichkeit, sich Zeit zu nehmen für sich

selbst und für die Familie stimmige Formen und

Rituale zu entwickeln, um der vorösterlichen Zeit im

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine