Kirchenblatt April / Mai 2012 Nr. 26 - Gemeinde Machern

gemeindemachern.de

Kirchenblatt April / Mai 2012 Nr. 26 - Gemeinde Machern

April/Mai 2012 Nr. 26

KIRCHEN

NACHRICHTEN

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Machern, Leulitz mit Zeititz & Altenbach

Kirche Sejerø (Foto: Dr. Schmidt)

Sejerø ist eine dänische Insel im Kattegat vor Seeland, nördlich von Kalundborg.


2

April

01. So • 09:00 Uhr, GD, Schmölen

• 10:15 Uhr, GD, Machern

• 10:15 Uhr, GD, Nepperwitz

02. Mo • 19:00 Uhr, Passionsandacht,

Machern

03. Di • 19:00 Uhr, Passionsandacht,

Machern

04. Mi • 19:00 Uhr, Passionsandacht,

Machern

05. Do • 16:00 Uhr, Vorschulkreis,

Machern

• 18:00 Uhr, GD, Altenbach

• 19:00 Uhr, Tisch-AM, Nepperwitz

06. Fr • 09:00 Uhr, GD, Deuben

• 10:15 Uhr, GD, Püchau

• 15:00 Uhr, Konzert, Machern

07. Sa

08. So • 05:30 Uhr, Ostermette, Leulitz

• 09:00 Uhr, GD, Bennewitz

• 10:00 Uhr, GD, Machern

• 10:15 Uhr, GD, Pausitz

09. Mo • 09:00 Uhr, GD, Püchau

• 09:30 Uhr, GD, Altenbach

• 10:15 Uhr, GD, Nepperwitz

10. Di • 10:00 Uhr, Gymnastik, Machern

11. Mi

12. Do

13. Fr

14. Sa

15. So • 09:00 Uhr, GD, Machern

• 10:15 Uhr, Andacht, Altenbach

• 10:15 Uhr, GD, Bennewitz

16. Mo

17. Di • 16:00 Uhr, Wir sind die Kleinen

18. Mi • 14:00 Uhr, Frauenkreis, Machern

19. Do

20. Fr • 16:30 Uhr, Pfadfinder

21. Sa

22. So • 09:00 Uhr, GD, Grubnitz

• 10:15 Uhr, GD, Machern

• 10:15 Uhr, GD, Püchau

Grafik: Arnold

23. Mo

24. Di • 10:00 Uhr, Gymnastik, Machern

25. Mi • 14:00 Uhr, Frauenkreis, Altenbach

26. Do • 16:00 Uhr, Vorschulkreis, Machern

• 18:30 Uhr, Weibliches Allerlei

27. Fr

28. Sa

29. So • 09:00 Uhr, GD, Altenbach

• 10:15 Uhr, GD, Bennewitz

• 10:15 Uhr, Andacht, Machern

30. Mo

Mai

01. Di

02. Mi

03. Do

04. Fr • 16:30 Uhr, Pfadfinder

05. Sa

06. So • 09:00 Uhr, GD, Schmölen

• 10:15 Uhr, GD, Machern

• 10:15 Uhr, GD, Nepperwitz

07. Mo

08. Di • 10:00 Uhr, Gymnastik, Machern

• 16:00 Uhr, Wir sind die Kleinen

• 18:15 Uhr, Weibliches Allerlei


09. Mi • 14:00 Uhr, Frauenkreis, Machern

10. Do • 16:00 Uhr, Vorschulkreis, Machern

• 19:00 Uhr, Bibelgespräch,

Machern

11. Fr • Beginn Pfadfinderlager, Leulitz

12. Sa • 19:00 Uhr, Liederabend, Machern

13. So • 14:00 Uhr, GD, Rogate, Brandis

14. Mo

15. Di

16.Mi

17. Do • 10:00 Uhr, GD, Dögnitz

18. Fr

19. Sa • 10:00 Uhr, GD für Kleine Leute

• 17:50 Uhr, Leulitzer

• Kirchturmgedanken

20. So • 09:00 Uhr, GD, Nepperwitz

• 10:15 Uhr, GD, Machern

• 10:15 Uhr, GD, Pausitz

• 15:00 Uhr, Konzert, Leulitz

21. Mo • 19.30 Uhr, Gemeindeabend,

Machern

22. Di • 10:00 Uhr, Gymnastik, Machern

• 16:00 Uhr, Wir sind die Kleinen

23. Mi • 14:00 Uhr, Frauenkreis,

• Altenbach

24. Do • 16:00 Uhr, Vorschulkreis,

Machern

25. Fr

26. Sa • 18:00 Uhr, Abendmahlsfeier,

• Püchau

27. So • 09:00 Uhr, GD, Bennewitz

• 10:15 Uhr, GD, Püchau

• 10:30 Uhr, Konfirmation,

Machern

28. Mo • 09:30 Uhr, GD, Altenbach

• 09:30 Uhr, Pfingstradtour,

• Bennewitz

• 10:15 Uhr, Andacht, Machern

29. Di

30. Mi

31. Do

Geleit −

Ostereier zu Ostern

Wir gehen in die Karwoche, wenn Sie

diese neue Ausgabe der Kirchennachrichten

in den Händen halten. Es ist

die Zeit, wo es uns in den Händen und

Füßen zwickt vor lauter Frühling. Wir

könnten ja auch jetzt schon Ostern

feiern: Ostereier, Osterspaziergang,

Leben, dass es eine Lust ist. Doch

erst kommt diese sperrige Karwoche.

Warum?

Weil Jesus nicht aus dem Leben auferstanden

ist, sondern aus dem Tod. So

schön es wäre, dieses dunkle Kapitel

zu überspringen – Jesus konnte es

nicht. Er hat gelitten, hat sich gequält,

ist verzweifelt und gestorben.

Sie kennen es vermutlich auch: Wir

kommen um die schweren Zeiten unseres

Lebens nicht drumrum, nicht um

Leiden, nicht um Schmerzen, nicht um

Tod. Es zerreißt uns manchmal fast,

aber wir können das nur hilflos aushalten.

Und hoffen können wir - dass

wir in diesen Zeiten nicht allein sind

und dass einmal Ostern wird. Jesus

hat das erlebt, seine FreundInnen

haben es erfahren, das gibt es auch

für uns: Ein Aufstehen wird möglich,

ein Aufatmen hörbar, ein freier Blick,

wo vorher alles verstellt war. Auferstehung

braucht Geduld und das Vertrauen,

dass auch die schweren Zeiten in

Gottes Begleitung geschehen.

Dann ist auch Zeit für Ostereier und

Osterspaziergang, aber eben erst

dann.

Geduld und – wenn es soweit ist – lachende

Osterfreude wünscht Ihnen

Ihre Pfarrerin Barbara Lötzsch

3


4

Gottesdienste

Bibelvers für den Monat April:

Jesus Christus spricht: Geht hinaus in die

ganze Welt und verkündet das Evangelium

allen Geschöpfen.

(Markus-Evangelium 16,15)

8. April, Ostersonntag

• 05:30 Uhr Leulitz Ostermette

• 10:00 Uhr Machern FamilienGD

• 09:00 Uhr Bennewitz

• 10:15 Uhr Pausitz AM

1. April, Palmarum 9. April, Ostermontag

• 09:00 Uhr Schmölen

• 10:15 Uhr Machern kigo kaffee

• 10:15 Uhr Nepperwitz

• 09:00 Uhr Püchau

• 09:30 Uhr Altenbach AM

• 10:15 Uhr Nepperwitz FamilienGD

2.-4. April

• 19:00 Uhr Machern Passionsandachten

15. April, Quasimodogeniti

"wie die Neugeborenen"

• 09:00 Uhr Machern

• 10:15 Uhr Bennewitz Taufe

• 10:15 Uhr Altenbach Andacht

5. April, Gründonnerstag 22. April, Miserikordias

• 18:00 Uhr Altenbach AM

• 19:00 Uhr Nepperwitz Tischabendmahl

"die Barmherzigkeit des Herrn"

• 09:00 Uhr Grubnitz

• 10:15 Uhr Machern, Herr Bachmann k

• 10:15 Uhr Püchau AM

6. April, Karfreitag 29. April, Jubilate

• 09:00 Uhr Deuben AM

• 10:15 Uhr Püchau AM

• 15:00 Uhr Konzert; LAETITIA-Quartett

"Jubelt!"

• 09:00 Uhr Altenbach

• 10:15 Uhr Bennewitz Taufe

• 10:15 Uhr Machern, Andacht


5

Abendmahl

Kindergottesdienst

Bibelvers für den Monat Mai:

Alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und

nichts, was man mit Dank zu sich nimmt,

kann verwerflich sein.

(1. Timotheus-Brief, 4,4)

Taufe

Kirchenkaffee

6. Mai, Kantate 26. Mai

"Singt!"

• 09:00 Uhr Schmölen

• 10:15 Uhr Machern, Pfr. i.R. Böhm KiGo

• 10:15 Uhr Nepperwitz

• 18:00 Uhr Püchau, Abendmahlsfeier in

• Vorbereitung auf die Konfirmation

13. Mai, Rogate 27. Mai, Pfingstsonntag

"Betet!"

• 14:00 Uhr Brandis, Gottesdienst der

• Region gleichzeitig Rogate-

• Frauentreffen

• 09:00 Uhr Bennewitz

• 10:15 Uhr Püchau AM

• 10:30 Uhr Machern, Konfirmation KiGo

17. Mai, Himmelfahrt 28. Mai, Pfingstmontag

• 10:00 Uhr Dögnitz Waldgottesdienst,

• bei Regen Kirche Püchau

• 09:30 Uhr Altenbach AM

• 09:30 Uhr Pfingstradtour , Start Kirche

• Bennewitz

• 10:15 Uhr Machern Andacht

20. Mai, Exaudi Vorschau:

"Höre, Gott!"

• 09:00 Uhr Nepperwitz

• 10:15 Uhr Machern, Vorstellung der

• KonfirmandInnen KiGo + Kaffee

• 10:15 Uhr Pausitz

• 3. 6. 10:15 Uhr, Machern mit

• Einsegnung der Jubelkonfirmanden


6

Ein herzliches

Dankeschön...

Der Kirchenvorstand

informiert

… an alle KirchnerInnen, die sich

in der vergangenen Saison um die

Kirchen in Altenbach und Machern

gekümmert haben: auf- und zuschließen,

nach dem Rechten sehen.

Auch in diesem Jahr werden die

Kirchen von Frühjahr bis Herbst

tagsüber allen BesucherInnen offen

stehen. Herzlich willkommen! Wir

danken Frau Braune für ihren Dienst,

sie beendet ihn mit dieser Saison.

… an alle, die sich während der Vakanzzeit

in hohem Maße in den musikalischen

Kreisen und Kindergruppen

engagiert haben, besonders an Herrn

Wagner, der den Chor geführt und

an Frau Luksch, die die Christenlehre

übernommen hatte.

Ebenso an Herrn Pitt für die Leitung

des Posaunenchores. Er wird die

Posaunenarbeit weiterhin leiten.

… an Frau Kühnel und Frau Beer für

die Leitung des Miniclubs. Jetzt liegt

die Leitung wieder in den Händen

von Frau Rotter.

… an Frau Ebert, die sich als Mitarbeiterin

auf 1€-Basis in den letzten

Monaten liebevoll und engagiert in

Haus und Hof und Kirche zu schaffen

macht.

Unseren neuen Mitarbeitern Herrn

Köckert und Herrn Wiebeck wünschen

wir Gottes Kraft und Segen für

ihren Dienst.

Auf dem Kirchfriedhof Machern

möchten wir das alte Tor am Eingang,

das nun schon Jahrzehnte

auf dem Buckel hat, austauschen.

Deshalb wollen wir jetzt mehrere

Gestaltungsvorschläge vergleichen

und uns dann für das beste Angebot

entscheiden.

Kirchgeld

Ein Dankeschön geht an alle, die

im Jahr 2011 ihr Kirchgeld gezahlt

haben. Gemeinde lebt vom Beten

und Mittun vieler. Wenn Ihnen in

den nächsten Wochen der Brief mit

der Bitte um das Kirchgeld 2012

zugeht, denken Sie bitte daran, dass

Gemeinschaft auch Geld kostet. Ihr

Beitrag verbleibt vollständig in der

Kirchgemeinde und wird zur Finanzierung

des Gemeindelebens dringend

gebraucht.

Martina v. Durschefsky

… an die fleißigen Helfer in der Küche

und die Kuchenbäcker, die alle Anwesenden

zur Danke-Veranstaltung

verwöhnt haben.


Berichte aus der Kirchgemeinde

7

Rückblick

Bibelwoche in Nepperwitz

Wie in jedem Jahr Anfang Februar

fand auch 2012 unsere beliebte Bibelwoche

statt, zu der allabendlich von

Montag – Freitag 19.00 Uhr ca. 20 bis

25 Teilnehmer/innen erschienen, um

von verschiedenen Pfarrerinnen bzw.

Pfarrern interessante Auslegungen

von Psalmtexten zu hören, wobei

auch zahlreiche eigene Erlebnisse

eingebracht werden konnten .

Konstanze Gey

Vikarin Jadwiga Mahling

Auf nach Machern!

Es war im Sommer letzten Jahres, als

ich von meinem Vikariatsplatz erfuhr.

Alsbald zogen wir als Familie nach

Machern, wo wir mittlerweile heimisch

geworden sind. Ursprünglich

komme ich aus der Oberlausitz und

spreche mit meiner Familie sorbisch.

Theologie habe ich von 2003 bis 2011

in Greifswald, Tübingen, Heidelberg,

Beirut (Libanon) und Leipzig studiert.

Im letzten halben Jahr habe ich den

pädagogischen Teil meines Vikariates

hauptsächlich am Brandiser Gymnasium

absolviert.

Doch nun freue ich mich sehr auf die

kirchliche Arbeit in Machern, Leulitz,

Zeititz und Altenbach. Gern möchte

ich Sie kennenlernen, zusammen mit

Ihnen Gottesdienste feiern und das

Gemeindeleben gestalten. Zunächst

werde ich jedoch für einige Monate

Jadwiga Mahling - neue Vikarin

(Foto: privat)

pausieren, weil wir zu Pfingsten unser

zweites Kind erwarten.

Eine gesegnete Osterzeit wünscht

Ihnen,

Ihre Jadwiga Mahling

Gemeindepädagoge Michael Köckert

Jesus Christus spricht: Meine Kraft

ist in den Schwachen mächtig. So

lautet die Jahreslosung 2012. Wer

denkt da nicht auch an Kinder, die ja

im Allgemeinen als schwach gelten

und im Besonderen sich sicher auch

gelegentlich so fühlen. In der Schule,

in der Auseinandersetzung mit anderen

Kindern, vielleicht auch zu Hause.

Aber gerade in ihnen, den Kindern,

ist Gott mächtig. Sie will er aufrichten


8

Gemeindepädagoge Michael Köckert

(Foto: privat)

und ihnen Mut machen, ihnen gilt seine

Liebe. Und wir Erwachsene sollen

uns von ihnen sogar eine Scheibe

abschneiden (Matthäus 18,3) und wie

die Kinder werden.

Ich finde, die Jahreslosung passt

somit richtig gut zu meinem Dienstbeginn

im Januar 2012 in Ihrer

Kirchgemeinde. Ich heiße Michael

Köckert und bin ab jetzt als Gemeindepädagoge

in Machern und Püchau /

Bennewitz angestellt. Ich bin 38 Jahre

alt, seit fast 12 Jahren verheiratet,

habe Theologie mit Psychologie in

Leipzig und Halle studiert und habe

drei Kinder im Alter von 5, 8 und 10

Jahren. Ich wohne mit meiner Familie

in Leipzig, nicht weit von der Thomaskirche

entfernt.

Ich übernehme nun die verschiedenen

Christenlehregruppen, den Vorschulkreis,

verstärke die Pfadfinder und

arbeite bei den unterschiedlichen

Kindernachmittagen und Familiengottesdiensten

mit. Mein Anliegen ist es,

dass die Kinder nicht nur von Gott hören,

sondern sich persönlich von IHM

angesprochen fühlen, IHM vertrauen

und aus ihrem Glauben Kraft und Mut

schöpfen können. Dabei wünsche ich

mir, dass sich die Kinder in Ihrer Kirchgemeinde

aufgehoben und zuhause

fühlen können!

Ich freue mich sehr auf die Gemeindearbeit

bei Ihnen und hoffe, dass viele

Kinder in den Gruppen zusammen

kommen. Einige konnte ich bereits

kennenlernen. Natürlich werden wir

viel Spannendes über Gott und Jesus

erfahren, singen, spielen und basteln

und hoffentlich viel Spaß haben. Seien

Sie bzw. Ihre Kinder oder Enkel also

herzlich eingeladen!

Ihr Michael Köckert

Gemeindekantor Christian Wiebeck

Liebe Gemeinde in Machern,

mein Name ist Christian Wiebeck und

ich möchte mich Ihnen heute als neuer

Gemeindekantor Christian Wiebeck

(Foto: privat)


Kantor Ihrer Gemeinde in Machern

vorstellen. Einige haben mich vielleicht

schon im letzten Gottesdienst kennengelernt.

An dieser Stelle möchte

ich mich bei Ihnen für die freundliche

Aufnahme in Ihrer Gemeinde bedanken.

Musik ist ein wichtiger und zentraler

Punkt in der Verkündigung und der

Gemeinde. Für mich ist es wichtig, mit

Ihnen gemeinsam in Gottesdiensten

und Konzerten zu musizieren. Derzeit

studiere ich an der Hochschule für

Kirchenmusik Halle Kirchenmusik und

an der Martin-Luther Universität Halle

/ Wittenberg Operngesang und Gesangspädagogik.

Ich freue mich, nun

die Gottesdienste an Ihren schönen

Orgeln gestalten zu können und möchte

meine Leidenschaft für Orgelmusik

auch in einigen Orgelkonzerten mit

Ihnen teilen. Das Gemeindesingen und

die Kantoreiprobe zu meiner Bewerbung

haben mir (und hoffentlich auch

Ihnen) Lust auf mehr gemacht. Wer

Interesse am Mitsingen in der Kantorei

hat, ist zum „Schnuppern“ herzlich

eingeladen; sprechen Sie mich einfach

an. Und auch für den Nachwuchs wird

es wieder ein Kinderchorangebot und

die Möglichkeit zur musikalischen Früherziehung

geben, Informationen dazu

folgen.

In diesem Sinne freue ich mich auf die

vor uns liegende gemeinsame kirchenmusikalische

Zeit und grüße Sie

herzlich!

Ihr Kantor Christian Wiebeck

Junge Gemeinde

Hallo zusammen,

an dieser Stelle möchte ich wieder ein

paar Worte zum „Treiben“ der Jugend

Wichtel-Weihnachtsfeier Junge Gemeinde

Foto:(Kilian Peisker)

Workcamp Junge Gemeinde

Foto:(Kilian Peisker)

verlieren. Die letzten Wochen waren

insgesamt recht themenreich

ausgestaltet, was in einigen Fällen

auch stark mit der Vorbereitung auf

die Taufe von unserem Christian

zusammenhängt. So waren vor den

Ferien Frau Lötzsch und Jugendwart

Gerd Pettrich aus Nepperwitz bei uns

zu Gast und einmal gestalteten wir

auch einen eigenen Abend mit selbst

ausgesuchten „Lieblingsbibelgeschichten“.

In den Ferien pflegten wir

unseren Kontakt zur Jungen Gemeinde

Engelsdorf mit einer Einladung zu

uns und waren in der zweiten Woche

traditionell in Grimma Schlittschuhlaufen.

Zuletzt gab es interessante

Eindrücke aus Kenia zu sehen und

hören.

9


10

Termine - Allgemeines

Nebenbei haben wir aktuell unser

Workcamp 2012 ausgeschrieben und

wollen bis Ende März eine Entscheidung

für den diesjährigen Ort fällen.

Stattfinden soll es wieder in der letzten

Sommerferienwoche vom 26.8.

bis 1.9.2012, dafür möchte ich an

dieser Stelle schon einmal für Spenden

und Teilnehmer werben, denn wir

geben unser Bestes.

Soviel wieder von uns, liebe Grüße

Kilian Peisker

Unser Gemeindeleben in Zahlen –

Rückblick auf das vergangene Jahr

Die statistische Auswertung der Gemeindedaten

2011 zeigen eine positive

und stabile Entwicklung unserer

Gemeinde.

Der „Blick nach innen“ zeigt:

Zur Gemeinde gehörten 2011 insgesamt

864 Gemeindeglieder. Das

durchschnittliche Alter lag bei 48

Jahren.

Kasualien - Vergleich der Jahre 2010

und 2011

Amtshandlungen: 2010 2011

Taufen 2 6

Konfirmation 6 8

Christl. Bestattungen 18 11

Kirchliche Unterweisungen erfolgten

für:

Christenlehre 1. Klasse: 9 Kinder;

Christenlehre 2. – 6. Klasse: 15 Kinder;

Konfirmandenunterricht 7. Klasse:

9 Konfirmanden;

Konfirmandenunterricht 8. Klasse

7 Konfirmanden.

Zusammenkünfte der Gemeindekreise

im Jahr:

Frauendienst *Ma/Al insgesamt 22

Frauenkreis Weibliches Allerlei 10

Junge Gemeinde 47

Vorschulkreis 16

Kinderkreis „Wir sind die Kleinen“ 16

Eltern – Kind – Kreis 35

Kirchenchor 25

Posaunenchor 33

*Machern/Altenbach

Vielen Dank allen Kirchgeldzahlern!

Obwohl 2011 etwa 30 Gemeindemitglieder

weniger Kirchgeld gezahlt

haben, hat sich das Ergebnis der

Kirchgeldzahlung erhöht. Der Kirchgemeinde

standen 18.523 Euro aus

der Kirchgeldzahlung zur Gestaltung

des Gemeindelebens zur Verfügung.

Zurückgegangen sind die Spendeneinnahmen

für unser Kirchennachrichtenblatt.

Etwa die Hälfte der

Druckkosten konnte durch Spendeneinnahmen

finanziert werden. Mit

einer Spende von 60 Cent pro Ausgabe

helfen Sie den Zuschuss aus dem

Gemeindehaushalt so gering wie

möglich zu halten. Ihre Spende zeigt

auch, dass Sie die Arbeit der vielen

ehrenamtlichen Kirchennachrichtenmitarbeiter

schätzen.

Anke Spielvogel


11

Zeltlager

(Foto: Klaus-Thomas Kirstenpfad)

Pfadfinderstamm St.Jakobus

Seit der Gründung unseres Pfadfinderstamms

St.Jakobus sind nun fast

drei Jahre vergangen, und wir sind

schon so viele, dass wir zwei Sippen

bilden konnten. Die Wölflinge

(Pfadfinder bis zum Alter von etwa

10 Jahren) treffen sich weiterhin in

der Schule Püchau, während die

Jungpfadfinder Obdach in unserem

Gemeindesaal gefunden haben. Die

Treffen finden weiterhin jeden zweiten

Freitag von 16.30 bis 18.30 Uhr

statt. Seit Januar unterstützt die Pfadfinder

auch unser Gemeindepädagoge

Michael Köckert mit Rat und Tat.

Im vergangenen Oktober führten wir

wieder unsere (fast schon traditionelle)

Dorfrallye durch. Nachdem durch

das Enträtseln eines Bibelzitates das

erste Ziel ausfindig gemacht wurde,

führten die weiteren Aufgaben durch

den Kernort und die neue Gartenstadt.

Im Dezember haben Pfadfinder

die Ausbringung des Friedenslichtes

in unserer Kirche gestaltet. Nun

bereiten wir uns auf ein Zeltlager

unter dem Motto „Klosterleben“ im

Pfarrgarten in Leulitz vor (11. bis 13.

Mai 2012). An diesem Klosterlager

Dorfrallye

(Foto: Klaus-Thomas Kirstenpfad)

Aussendung des Friedenslichtes

(Foto: Klaus-Thomas Kirstenpfad)

werden auch Pfadfinder aus Naunhof,

Wurzen und Bad Lausick teilnehmen.

Dieses Zeltlager ist eingebunden

in das sachsenweite Projekt „Pfad

finden – Vielfalt in der Jugendkultur“,

an dem unser Pfadfinderstamm

teilnimmt. In diesem Rahmen planen

wir für September noch ein gemeinsames

Zeltlager mit Jugendfeuerwehren

in Trebsen. Außerdem werden

wir im Juni einen Hajk (Wanderung

mit Zelt) auf einem kurzen Teil des

Jakobsweges unternehmen.

Klaus-Thomas Kirstenpfad


12

Termine

Konfirmation

In diesem Jahr werden am Pfingstsonntag

um 10:30 Uhr Selma Loewe,

Richard von Bischoffshausen, Carolyn

Schaffors, Vincent Spielvogel und

Clemens Steinicke aus Machern, Johannes

Steffenhagen aus Püchau und

Sebastian Schirmer aus Altenbach

konfirmiert.

Am 20.5., dem Sonntag Exaudi,

stellen sie sich im Gottesdienst der

Gemeinde vor. Im Anschluss an den

Gottesdienst ist bei Kaffee und Kuchen

die Möglichkeit, miteinander ins

Gespräch zu kommen.

Am Samstag, dem 26. Mai feiern wir

in Püchau Abendmahl in Vorbereitung

auf die Konfirmation. Dazu sind

Sie ebenso herzlich eingeladen.

Bitte begleiten Sie die jungen Leute

durch Ihr Kommen und Ihr Gebet.

Passionsandachten 02. bis 04. April

Die Stille der Karwoche aushalten,

den Weg eines Menschen im Leid

mitgehen.

Sie sind eingeladen zu den Passionsandachten

von Montag bis Mittwoch,

02.- 04.04., jeweils 19:00 Uhr in der

Kirche Machern.

Ostern – auch Langschläfer können

anders!

Wir feiern Auferstehung und grüßen

dem Ostermorgen am Sonntag, 08.04.

um 05:30 Uhr in Leulitz. Dann wandern

wir gemeinsam nach Machern.

Dort stärken wir uns miteinander

beim Frühstück. Jede/r bringt soviel

mit, dass es für sich reicht. Wir teilen,

dann reicht‘s für alle. (Kaffee, Tee,

Kakao und Brötchen sind schon da.)

10:00 Uhr feiern wir Familiengottesdienst

mit Abendmahl und Taufe in

Machern.

Konfi-Gruppe 8. Klasse (Foto: B. Lötzsch)


13

Frauenkreise

Mittwoch, 18. April und 09. Mai,

Machern

Mittwoch, 25. April und 23. Mai,

Altenbach,

jeweils 14:00 Uhr

Weibliches Allerlei

Donnerstag, 26. April 18:30 Uhr Farbmeditation

mit Frau Moeller, Therapeutin

aus Leipzig

Experimentieren mit der Farbe, die

Ihnen am meisten entspricht und

Farbgestaltung auf einer Leinwand,

Anmeldung bitte bis 20. April im

Pfarramt, Kosten: 10 €

08. Mai, 19:00 Uhr Vegetarisches

Restaurant, Adventgemeinde Leipzig,

Treff 18:15 Uhr Pfarrhaus Machern

Wir bleiben in Schwung!

Unsere Ganzkörpergymnastik setzen

wir ab März, den Wünschen der

Teilnehmerinnen entsprechend, nun

2 mal monatlich fort. Unsere Termine

bis zur Sommerpause sind wie folgt:

Jeden 2. und letzten Dienstag eines

Monats von 10:00 bis 11:00 Uhr.

Also: 28.02., 13.03., 27.03., 10.04.,

24.04., 08.05., 22.05., 12.06.,

26.06. Sommerpause nach Absprache!

Bitte Turnschuhe und Handtuch

mitbringen.

Liddy Krämer

Friedhofseinsätze

Fleißige HelferInnen sind gesucht für

die Arbeitseinsätze am 31. März in

Machern ab 8:30 Uhr und 14:00 Uhr

in Altenbach.

Bibel im Gespräch

Donnerstag, 10. Mai, 19:00 Uhr Pfarrhaus

Machern

Leulitzer Kirchturmgedanken,

19. Mai

Zum Hören auf die Glocken (wahlweise

selber Läuten) und Gedanken zum

Wochenausklang sind Sie herzlich

eingeladen für Samstag, den 19. Mai,

um 17:50 Uhr auf den Kirchturm nach

Leulitz.


14

Gemeindeabend Flüchtlingsarbeit in

Uganda, 21. Mai

Friedrich Winter, Pfarrer der katholischen

Gemeinde in Wurzen war

von 2006 bis 2008 mit der Jesuiten-

Flüchtlingshilfe in Norduganda. Er

berichtet von seiner Arbeit mit sudanesischen

Flüchtlingen.

Sie sind zu diesem Gemeindeabend

am Montag, dem 21. Mai um 19:30

Uhr in den Gemeindesaal herzlich

eingeladen.

Gottesdienst der Region, 13. Mai

Zum Gottesdienst in der Region sind

Sie in diesem Jahr am 13. Mai, dem

Rogate-Sonntag, um 14:00 Uhr nach

Brandis eingeladen! In diesem Jahr

feiern wir das Rogate-Frauentreffen

und den regionalen Gottesdienst

gemeinsam.

Das Jahr 2012 steht innerhalb der

Reformationsdekade unter dem Thema

„Reformation und Musik. Musik

ist eine wunderbare Gabe Gottes.

Sie gibt Worten eine Form, die ins

Ohr geht. So wird weitergetragen,

was uns am Herzen liegt, so findet

auch unser Glaube einen Ausdruck.

Musik ist Sprache der Gefühle und

kann Glaubensfragen und Glaubenserfahrungen

ausdrücken und weitergeben,

die allein mit Worten schwer

zu sagen sind. Komponierende und

dichtende Frauen haben es leider

nur selten in unsere Gesangbücher

geschafft. Elisabeth Cruciger ist eine

davon. Von ihr stammt das Glaubenslied

„Herr Christ, der einig Gotts Sohn

(EG 67). Es ist für sie Bekenntnis und

„Süßigkeit im Herzen“

Bitte bringen Sie als Gruß eine kleine

Süßigkeit mit. Diese werden in einer

Schale gesammelt, auf den Altar gestellt

und zum Kaffeetrinken auf das

Buffet gestellt.

Haus- und Straßensammlung

11. bis 20. Mai 2012 der Ev.-Luth.

Landeskirche Sachsens

Miteinander Vielfalt Leben

Behindert werden – das geht

uns alle an

Die Erfahrung, behindert zu werden,

kennt jeder und leidet darunter. Aber

auch die Erfahrung, irgendwann im

Laufe seines Lebens aufgrund von

Krankheit oder Alter ein Mensch mit

Behinderung zu werden, wird den

meisten nicht erspart bleiben. Insofern

geht uns das Thema „Behindert

werden“ alle an.

Menschen mit Behinderungen sollen

überall mitmachen dürfen. Und sie

sollen überall dabei sein können,

zusammen mit nicht behinderten

Menschen: in Kindertagesstätten,

Schulen und Betrieben, in Sportvereinen

oder im Internet. Heute gibt

es noch viele Hürden. Behinderte

Menschen werden immer noch ausgegrenzt.

Oft merken das Menschen

ohne Behinderung gar nicht, weil sie

nie mit behinderten Menschen zu tun

hatten. Das muss sich ändern.

(Foto: Zenk)


Termine - Musik

Termine - Kinder- und

Jugendarbeit

15

Karfreitag, 06. April

Musik zur Sterbestunde Jesu,

Zu Gast ist das LAETITIA – Quartett

aus Leipzig mit Joseph Haydn (1787)

„Die Sieben letzten Worte unseres

Erlösers am Kreuze“ (Streichquartettfassung)

Beginn 15:00 Uhr

Eintritt frei, Kollekte erbeten

Einladung zum kunterbunten, klingenden

Blumenstrauß, 12. Mai

Am Samstag, dem 12. Mai um 19:00

Uhr laden Dorothea und Michael

Bachmann zu einem abwechslungsreichen

Liederabend in den Gemeindesaal

nach Machern ein.

Frau Mariko Mitsuyu wird uns freundlicherweise

am Klavier begleiten. Der

Eintritt ist frei, wir sammeln für eine

neue Altenbacher Kirchenglocke.

In Vorfreude auf diesen Tag grüßt Sie

herzlich das Ehepaar Bachmann!

Frühlingskonzert,

Kirche Leulitz 20. Mai

Der Heimatverein „Rund um den

Eichberg“ und die Kirchgemeinde

Machern laden nach Leulitz zum Konzert

mit dem Frauenchor Polenz am

20. Mai ein. Beginn ist 15:00 Uhr.

Anschließend gibt es Kaffee und

Kuchen.

Gottesdienst für kleine Leute, 19. Mai

Ein Angebot für Eltern, Großeltern und

PatInnen mit kleinen Kindern.

Ca. 20 min singen, beten, biblische

Geschichten hören und spielen. Anschließend

besteht die Möglichkeit zu

Schwatz und Spiel bei Tee und Kaffee.

Beginn 10:00 Uhr im neuen Gemeindesaal.

„Wir sind die Kleinen“

Dienstag, 17. April

Dienstag, 08. und 22. Mai

jeweils 16:00 Uhr

Vorschulkreis

Donnerstag, 05. und 26. April

Donnerstag, 10. und 24. Mai

jeweils 16.00 Uhr

Pfadfinder

Freitag, 20. April

Freitag, 04. Mai und vom 11. – 13. Mai

Pfadfinderlager in Leulitz.

Jugendgottesdienste

5. April Gründonnerstagkreuzweg der

JG Machern - Infos/Anmeldung: jgmachern@googlemail.com

27. April 19:00 Uhr Gemeinsamer

Jugendgottesdienst in der Evang. FS

für Sozialwesen Bad Lausick mit Einführung

von Stephan Vorwergk als

Jugendpfarrer.

25. Mai 19:00 Uhr Jugendgottesdienst

in Trebsen


16

Impressionen (Fotos: Zenk)


Freud und Leid

17

Allen Kirchgemeindegliedern, die im

April und Mai 2012 Geburtstag haben,

gratulieren wir herzlich und wünschen

ihnen Gottes Segen auf dem

Weg durch das neue Lebensjahr.

Das Menschen Herz erdenkt sich seinen

Weg; aber der Herr allein lenkt

seinen Schritt. (Sprüche 16,9)

01. April, Dietrich Kretzschmar, 79

02. April, Gudrun Mayer, 79

03. April, Paul Pfeiffer, 85

08. April, Werner Lowitzsch, 70

08. April, Hermann Polster, 75

14. April, Hartmut Wagner, 80

16. April, Anita Ulbrich, 84

17. April, Eva Wolter, 91

18. April, Christa Birnbaum, 85

19. April, Erika Herbst, 76

25. April, Annemarie Loth, 85

26. April, Willi Mattmüller, 80

28. April, Ingrid Sarwatka, 70

29. April, Christa Zschiebsch, 81

01. Mai, Rainer Müller, 73

02. Mai, Johanna Dietze, 89

04. Mai, Ulrich Röder, 73

08. Mai, Horst Krumbiegel, 71

08. Mai, Ilse Wagner, 87

12. Mai, Ingrid Miksch, 75

14. Mai, Doris von Durschefsky 74

14. Mai, Günter Jürgensen, 75

19. Mai, Hans-Peter Gehrecke, 73

21. Mai, Brigitte Porsch, 72

22. Mai, Gerhard Krause, 87

23. Mai, Lothar Krasemann, 72

25. Mai, Hildegard Baumgärtel, 93

27. Mai, Heinz Prüfert, 80

30. Mai, Marie Brehme, 89

30. Mai, Dr. Heinz Kurth, 92

30. Mai, Gunther Menzel, 78

30. Mai, Susanne Pracht, 85

Beisetzungen

Am 23. Februar wurde Mathilde

Stamm christlich in Machern beigesetzt.

Sie verstarb im Alter von 93

Jahren.

Am 2. März wurde Barbara Emmerich

christlich in Machern beigesetzt. Sie

verstarb im Alter von 68 Jahren.

Am 9. März wurde Herta Töpfer

christlich in Machern beigesetzt. Sie

verstarb im Alter von 90 Jahren

Der Herr, dein Gott, hat dein Wandern

auf sein Herz genommen.

(5. Mose 2,7)


Freud und Leid

17

Allen Kirchgemeindegliedern, die im

April und Mai 2012 Geburtstag haben,

gratulieren wir herzlich und wünschen

ihnen Gottes Segen auf dem

Weg durch das neue Lebensjahr.

Das Menschen Herz erdenkt sich seinen

Weg; aber der Herr allein lenkt

seinen Schritt. (Sprüche 16,9)

01. April, Dietrich Kretzschmar, 79

02. April, Gudrun Mayer, 79

03. April, Paul Pfeiffer, 85

08. April, Werner Lowitzsch, 70

08. April, Hermann Polster, 75

14. April, Hartmut Wagner, 80

16. April, Anita Ulbrich, 84

17. April, Eva Wolter, 91

18. April, Christa Birnbaum, 85

19. April, Erika Herbst, 76

25. April, Annemarie Loth, 85

26. April, Willi Mattmüller, 80

28. April, Ingrid Sarwatka, 70

29. April, Christa Zschiebsch, 81

01. Mai, Rainer Müller, 73

02. Mai, Johanna Dietze, 89

04. Mai, Ulrich Röder, 73

08. Mai, Horst Krumbiegel, 71

08. Mai, Ilse Wagner, 87

12. Mai, Ingrid Miksch, 75

14. Mai, Doris von Durschefsky 74

14. Mai, Günter Jürgensen, 75

19. Mai, Hans-Peter Gehrecke, 73

21. Mai, Brigitte Porsch, 72

22. Mai, Gerhard Krause, 87

23. Mai, Lothar Krasemann, 72

25. Mai, Hildegard Baumgärtel, 93

27. Mai, Heinz Prüfert, 80

30. Mai, Marie Brehme, 89

30. Mai, Dr. Heinz Kurth, 92

30. Mai, Gunther Menzel, 78

30. Mai, Susanne Pracht, 85

Beisetzungen

Am 23. Februar wurde Mathilde

Stamm christlich in Machern beigesetzt.

Sie verstarb im Alter von 93

Jahren.

Am 2. März wurde Barbara Emmerich

christlich in Machern beigesetzt. Sie

verstarb im Alter von 68 Jahren.

Am 9. März wurde Herta Töpfer

christlich in Machern beigesetzt. Sie

verstarb im Alter von 90 Jahren

Der Herr, dein Gott, hat dein Wandern

auf sein Herz genommen.

(5. Mose 2,7)


Ansprechpartner:

Pfarrerin Barbara Lötzsch

Telefon: (03 42 92) 7 20 82

bloetzsch@netscape.net

KV-Vorsitzender Herr Liepold

Telefon: (03 42 92) 7 43 37

Katechetin Frau Süß

Telefon: (03 42 92) 6 62 41

Mobil: (01 62) 6 23 86 42

Gemeindepädagoge:

Michael Köckert

Telefon: (01 79) 2 93 07 14

michael.ed@gmx.net

Kantor Christian Wiebeck

Telefon: (01 72) 4 93 44 82

christian.wiebeck@gmx.de

Junge Gemeinde Herr Rotter

Mobil: (0 15 20) 9 24 70 22

andrelikarotter@web.de

Schwerstarbeit für den Vorstellungsgottesdienst

Konfi-Gruppe 8. Klasse (alle Fotos: B. Lötzsch)

Herausgeber:

Ev.-Luth. Pfarramt Machern,

Dorfstraße 15, 04827 Machern

Telefon: (03 42 92) 7 20 82,

Fax: (03 42 92) 6 60 50,

kg.machern@evlks.de

Bankverbindung:

Empfänger: Kassenverwaltung Grimma

Verwendungszweck: RT 3122

KontoNr.: 167 040 903 8

BLZ: 350 601 90

Institut: Bank für Kirche und

Diakonie - LKG - Sachsen

Bei Spendenquittungswunsch bitte

Adresse nicht vergessen!

Satz: thomasmayer5@gmx.de

Druck: Riedel OHG

Heinrich-Heine-Straße 13a

09247 Chemnitz OT Röhrsdorf

Auflage: 850 Stück

Kosten pro Ausgabe: 0,60 €,

Verteilung kostenlos an alle Gemeindemitglieder


Gestaltung: K. Geisler


Als Jesus etwa 30 Jahre alt war zog er viel umher, um das Reich Gottes


anzukündigen. Er begeisterte viele Menschen, die sich ihm anschlossen, und


er wurde immer bekannter. Überall, wo er hin kam, wurde er jubelnd empfangen,

ähnlich wie auf dem Bild dargestellt. Alle Menschen winkten ihm zu



und wollten ihm ihre wertvollsten Dinge anbieten. Welche Gegenstände gab


es jedoch vor 2000 Jahren noch nicht? Die nummerierten Gegenstände sind


in das Rätsel auf Seite 18 des Kirchenblattes einzutragen. Diese ergeben zwei

Lösungswörter.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine