KNOCHENMETASTASEN

gnigl.info

KNOCHENMETASTASEN

Pathogenese osteolytischer

Knochenmetastasen 1-4

•Tumorzelle

1

•Osteoklast

1

•Die Tumorzelle setzt

Zytokine/Mediatoren frei,

welche Osteoklasten anlocken und

aktivieren

4

•TGF-β,

IL-6

3

•PTHrP,

Prostaglandin E

2

2

3

•Die Osteoklasten resorbieren

Knochenmatrix Lakunen

entstehen

•Im Rahmen der Knochenresorption

werden wiederum

Wachstumsfaktoren frei, die die

Tumorzellen zur Proliferation

anregen

4

•Ein Circulus vitiosus von Tumorprogredienz

und pathologischem

Knochenumbau beginnt

Knochenszintigramm 99m- Tc

•Basisdiagnostik prätherapeutisch

•Nachsorge

CAVE !

• Osteolytische Metastasen

• Metastasen < 2mm

• Unspezifisch

- Frakturheilungen

- chronisch degenerative Läsionen

- akute Arthritiden

- benigne Knochentumoren

3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine