Flyer Frührehabilitation - Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

gemeinschaftskrankenhaus.de

Flyer Frührehabilitation - Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Klinische

Frührehabilitation


Der Mensch ist nichts Festes,

Gewordenes und Fertiges,

nichts Einmaliges und Eindeutiges

sondern etwas Werdendes,

ein Versuch, eine Ahnung und Zukunft,

Wurf und Sehnsucht der Natur

nach neuen Formen und Möglichkeiten.

Hermann Hesse


Die Abteilung für fachübergreifende

Frührehabilitation ist eine bettenführende

Abteilung am Gemeinschaftskrankenhaus

Herdecke. Die Abteilung

gehört zur Akutversorgung im

Rahmen der üblichen Krankenhausbehandlung.

Eine neue Qualität

im Krankenhaus

Das Besondere liegt in der speziellen

Aufgabe, den Schwerkranken eine

frühestmögliche rehabilitative Therapie

zu ermöglichen.

Dies gilt

insbesondere für

akute Erkrankungen

aus dem Bereich

Neurologie,

Neurochirurgie und

der Inneren Medizin

sowie nach schweren

operativen Eingriffen,

die zu deutlichen

Funktions- und

Aktivitätsverlusten

der Patienten

geführt haben.

Zu solchen Erkrankungen zählen:

• Schlaganfälle

• Blutungen im Bereich

des Gehirns

• Schwere Schmerzsyndrome

des Rückens

• Mehrfachverletzungen

nach chirurgischer

Erstversorgung

• Schwere Sepsis

und längere

intensivmedizinische

Behandlung

• Atemstörungen

ohne Beatmungspflicht

• Schwere Herzerkrankungen

• Tracheostoma Versorgung

3


Das Therapiekonzept sieht vor, dass

die rehabilitativen Therapien bereits

während der Akutbehandlung interdisziplinär

und fachübergreifend stattfinden.

Therapiekonzept

Der kollegiale Austausch dient dem

Therapieziel des Patienten und fördert

eine gute Zusammenarbeit mit allen

bezogenen Fachdisziplinen.

Durch engen fachlichen Austausch

und die Abstimmung zwischen den

verschiedenen Spezialisten formuliert

das therapeutische Team ein individuelles

Rehabilitationsprogramm für

jeden Patienten.

Das Rehabilitationsprogramm setzen

wir gemeinsam aus den folgenden

Therapieformen zusammen:

Gemeinsam

mit den Patienten

und ihren Angehörigen

wird das

Ziel der Rehabilitation

entwickelt

und verfolgt.

• Rehabilitationspflege

• Physiotherapie

• Massage

• Medizinische Bäder

• Anwendungen

• Ergotherapie

• Logopädie

• Schlucktraining

• Psychologische Betreuung

• Sozialtherapie

• Musiktherapie

• Heileurythmie

• Maltherapie

Therapieprogramm

Therapeutische

Kompetenz in

Kombination mit

technischen Hilfsmitteln

bietet eine

besondere Chance für

den Patienten, seine

Therapieziele schnell

zu erreichen.

4


Die Vielfalt der

Therapieformen

bietet alle Möglichkeiten

individueller

Förderung.


Durch den von

Bund und Land

geförderten Neubau

wurde ein besonderes

Therapiezentrum

geschaffen.


Architektur

Das Gebäude wurde speziell für die Anforderungen

der Frührehabilitation von

den Architekten Gegus + Hellenkemper

BDA entworfen und gebaut. In Verbindung

einer besonderen Farbgestaltung

sind die Räume auf das Wohlbefinden

der Patienten abgestimmt.

Aufnahme

Die Aufenthaltsdauer

ist je nach

Erkrankung

unterschiedlich

und beträgt in der

Regel zwischen

2 und 4 Wochen.

Die Patienten werden insbesondere von

der Intensivstation und anderen Fachabteilungen

übernommen und auf eine

weiterführende Rehabilitation oder

Anschlussheilbehandlung vorbereitet.

Gegebenenfalls kann auch eine Entlassung

nach Hause erfolgen.

Die Übernahme von Patienten aus Krankenhäusern

der Umgebung erfolgt nach

telefonischem Kontakt des behandelnden

Arztes mit unserem Sekretariat.

Die verlegende Klinik fordert dann

unsere Faxanmeldung an.

Kontakt

• Ltd. Arzt:

Dr. med. Friedrich Edelhäuser

• Sekretariat: Ulrike Ewerdwalbesloh

Telefon (0 23 30) 62-3425

Telefax (0 23 30) 62-3373

fruehreha@

gemeinschaftskrankenhaus.de

7


Gerhard-Kienle-Weg 4

58313 Herdecke

Telefon (0 23 30) 62-0

kontakt@gemeinschaftskrankenhaus.de

www.gemeinschaftskrankenhaus.de

Weitere Magazine dieses Users