Anforderungsprofil, 202.07 KByte - Gesunde Kinder - Kommt mit in ...

gesunde.kinder.bw.de

Anforderungsprofil, 202.07 KByte - Gesunde Kinder - Kommt mit in ...

Anforderungsprofil

Anforderungsprofil der Fachkräfte für das

Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“

im Rahmen des Förderprogramms „Komm mit in das gesunde Boot“ der Baden-Württemberg Stiftung

Um zur Schulung zugelassen zu werden, benötigen Sie folgende Mindesteingangsvoraussetzungen:

1. Grundsätzlich können sich alle Interessierten für die Ausbildung zur Bewegungsfachkraft im „Gesunden

Boot“ bewerben, die Erfahrungen und pädagogisches Geschick im Kindersportbereich

mitbringen.

2. Sie dürfen regelmäßig maximal einer Halbtagsbeschäftigung nachgehen, damit Sie für die

Einsätze in den Tageseinrichtungen für Kinder (TEK) genügend Zeit haben.

3. Sie müssen mobil sein. Ob mit PKW oder öffentlichen Verkehrsmitteln, Sie müssen bereit und in

der Lage sein, auch in Ihrer näheren Umgebung in die TEK zu gehen.

Wenn Sie diese Mindestvoraussetzungen erfüllen, können Sie sich für die Tätigkeit als Fachkraft im

Bewegungsmodul schulen lassen.

Als Fachkraft werden Sie selbstständig über ein halbes Jahr mit 1 bis max. 3 Kindergartengruppe(n)

einer TEK, den Eltern und dem Erzieherteam in der TEK das Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig

spielen“ durchführen. Bei dem 20-Wochen-Bewegungsprogramm wird Ihnen immer eine Erzieherin

begleitend zur Seite stehen, die die Aufsichtspflicht inne hat.

Wie werde ich Bewegungsfachkraft

Schritt 1: Welches Schulungsprofil müssen Sie besuchen?

Die Schulung zur „Bewegungsfachkraft im Gesunden Boot“ ist zweistufig angelegt. D.h. je nach Vorbildung

(Qualifikation) müssen die Bewerber entweder nur Schulungsprofil B (Basis-Schulung, 3

Tage) durchlaufen oder dieses zusammen mit dem Schulungsprofil A (Aufbau-Schulung, 1 Tag)

absolvieren. So ergibt sich für die Teilnehmer entweder eine 3- oder 4-tägige Schulungspräsenz.

1. Schulungsprofil B: Basis-Schulung „Modul locker hüpfen & lustig spielen“ (Dauer: 3 Tage):

Der Besuch des modulspezifischen 3-tägigen Basislehrgangs ist Pflicht für alle Fachkräfte, die das

Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“ im Rahmen des Förderprogramms „Komm mit in

das gesunde Boot“ der Baden-Württemberg Stiftung durchführen werden.

2. Schulungsprofil A: Aufbau-Schulung „Schwerpunkt Kindersport“ (Dauer: 1 Tag):

Der Besuch der vorgeschalteten 1-tägigen Aufbau-Schulung ist Pflicht für alle interessierten „Laien“

ohne Vorerfahrungen (Qualifikationsnachweise) im Bereich Pädagogik und/oder Kindersport. Schwerpunkt

der Aufbauschulung ist die Vermittlung von „sportpädagogischen und sportmotorischen Grundlagen

im Kindersport“.

Folgende Personenkreise müssen das Schulungsprofil A (Aufbauschulung) nicht besuchen:

Übungsleiter mit Lizenz im Bereich „Kindersport“, Personengruppen mit abgeschlossener sport- und

bewegungsbezogener Ausbildung und Praxiserfahrung im Vorschulbereich.


Schritt 2: Wann läuft welche Schulung?

Haben Sie überprüft, welches Schulungsprofil Sie belegen müssen, dann erfahren Sie über das

Projektbüro der BW-Stiftung oder über die Homepage rechtzeitig die neuen Schulungstermine.

Schritt 3: Ihre Bewerbung

Sie sind interessierte Fachkraft? Dann hinterlassen Sie beim Projektbüro der Baden-Württemberg

Stiftung Ihre Kontaktdaten und Ihre email-Adresse. Das Projektbüro wird Sie dann per mail über neue

Schulungsangebote informieren.

Schritt 4: Die Schulungen

Die Schulungen werden von einem Dienstleister der Baden-Württemberg Stiftung (Frau Birgit Pfänder)

in unterschiedlichen Orten in Baden-Württemberg durchgeführt. Der Dienstleister sorgt dafür, dass zu

den Schulungslehrgängen nur qualifizierte Referenten mit Praxiserfahrung eingesetzt werden.

Bitte beachten Sie: Die Fahrtkosten zu den Schulungen sowie Ihre eventuellen Kosten für Übernachtungen,

Frühstück und Abendessen müssen Sie selbst tragen. Die Baden-Württemberg Stiftung übernimmt

die Kosten für die Schulungen und die Verpflegung während der Schulungslehrgänge.

Bei Bedarf übermittelt der Schulungsdienstleister Adressen von günstigen Übernachtungsmöglichkeiten

(Hotels, Frühstückspensionen) in unmittelbarer Schulungsnähe. Bitte vermerken Sie auf Ihrer

Schulungsanmeldung, ob Sie Übernachtungsmöglichkeiten wünschen. Die Buchung der Unterkünfte

übernehmen die Teilnehmer selbst.

Wenn Sie die Schulung erfolgreich absolviert haben, erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung und Sie

werden in die aktive „Boot-Bewegungsfachkräfte-Liste“ der Baden-Württemberg Stiftung

aufgenommen.

Wichtig: Diese „Boot-Schulungen“ berechtigen Sie nur für die Durchführung des Bewegungsmoduls

„locker hüpfen & lustig spielen“ im Rahmen des Förderprogramms „Komm mit in das gesunde Boot“

der Baden-Württemberg Stiftung. Sie ersetzen keine Aus-, Fort- oder Weiterbildungsmaßnahmen für

andere Tätigkeiten, mit einer Ausnahme: den Übungsleitern C im Kinderbereich.

Für Übungsleiter C im Kinderbereich wird die Schulung zur „Bewegungsfachkraft“ von den Sportbünden

in Baden-Württemberg als Lizenzverlängerung anerkannt. Die Anerkennung für Trainer C

Breitensport (bisher: Fachübungsleiter C) und Trainer C Leistungssport muss selbstständig mit dem

zuständigen Fachverband abgeklärt werden.

Sie müssen sich verpflichten, nach Abschluss der Fachkräfteschulung für das Bewegungsmodul

„locker hüpfen & lustig spielen“ der Baden-Württemberg Stiftung zur Verfügung zu stehen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine