Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“ - Gesunde Kinder ...

gesunde.kinder.bw.de

Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“ - Gesunde Kinder ...

Förderprogramm

Ausschreibung

für das Kindergartenjahr 2011/2012 – 1.Hj.

Start im September 2011

Förderprogramm der Baden-Württemberg Stiftung

„Komm mit in das gesunde Boot“

Bewegungsmodul

„locker hüpfen & lustig spielen“

Bewegungsförderung für Kinder im Kindergartenalter

an Tageseinrichtungen für Kinder in Baden-Württemberg

Die Baden-Württemberg Stiftung lädt alle Träger von Tageseinrichtungen für Kinder im Kindergartenalter

in Baden-Württemberg ein, sich für ihre Einrichtungen um die Teilnahme am Modul „locker hüpfen & lustig

spielen“ zu bewerben.

Ziel des Bewegungsmoduls „locker hüpfen & lustig spielen“ ist es, die Lebenswelt von Kindern

bewegungsfreundlicher und bewegungsintensiver zu gestalten. Die natürliche Bewegungsfreude

der Kinder wird aufgenommen und gefördert; auf diese Weise werden die Kinder

frühzeitig mit einer gesundheitsfördernden Lebensweise vertraut gemacht.

Dieses Ziel soll durch ein 20-wöchiges Bewegungsprogramm für die Kinder erreicht werden,

welches durch weiterführende Maßnahmen mit den Eltern unterstützt wird.

Die Maßnahmen finden direkt vor Ort in den Kindergärten und Kindertageseinrichtungen

statt.

Die am Programm zu beteiligenden Träger führen das Bewegungsmodul im Auftrag und nach Weisung

der Baden-Württemberg Stiftung an ihrer Tageseinrichtung für Kinder durch. Hierfür sind durch die Träger

Fachkräfte einzusetzen, welche im Vorfeld speziell für die Durchführung des Moduls durch die Baden-

Württemberg Stiftung ausgebildet wurden. Für die Teilnahme am Programm werden vor allem diejenigen

Einrichtungen berücksichtigt, die sich kontinuierlich weiterentwickeln und den Schwerpunkt Bewegungserziehung

als festen Bestandteil in ihrem pädagogischen Konzept verankern wollen.

1


Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“, Ausschreibung für das Kindergartenjahr 2011/2012, 1. Halbjahr_Start: Sep. 11

Beschreibung des Bewegungsmoduls „locker hüpfen & lustig spielen“

Das Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“:

besteht aus mehreren Bausteinen:

► Bausteine im Modul „locker hüpfen & lustig spielen“

• Erstkontakt vor Ort

• Eingangsberatung

• Auftakt-Aktionstag für Kinder und Eltern (Familiennachmittag)

• Das 20-Wochen-Bewegungsprogramm für Kinder ( bestehend aus 40 Bewegungsstunden

à 60 min. einschließlich 2x Piraten-Fitness-Test)

• Bewegter Elternabend

• Abschlussberatung

Es umfasst eine Zeitspanne von sechs Monaten:

Erstkontakt vor Ort

Eingangsberatung

Auftakt-Aktionstag

Bewegter Elternabend

Abschlussberatung

20-Wochen-Bewegungsprogramm

(40 Bewegungsstunden inkl. 2x Piraten-Fitness-Test)

Durchführungszeitraum: 6 Monate

Es wird unter Einsatz von speziell geschulten Bewegungsfachkräften durchgeführt und basiert auf

einem neu erprobten Bewegungsprogramm.

Richtlinien: Teilnahmebedingungen und Vorgehensweise

Die Teilnahme am Modul „locker hüpfen & lustig spielen“ ist insbesondere an die nachfolgend aufgeführten

Bedingungen geknüpft:

1. Maßnahmen vor der Durchführung des Moduls „locker hüpfen & lustig spielen“

Das Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“ kann ausschließlich unter Einsatz der von der

Baden-Württemberg Stiftung hierfür ausgebildeten Fachkräfte in den Tageseinrichtungen durchgeführt

werden. Die für den Einsatz in den Einrichtungen vorgesehenen Fachkräfte werden in einer entsprechenden

Datenbank beim Projektbüro der Baden-Württemberg Stiftung geführt. Das Projektbüro wird

dem Träger die Kontaktdaten der Fachkräfte mitteilen, die für den Einsatz an seinen beantragten Kindertageseinrichtungen

jeweils in Betracht kommen. Die vertragliche Einbindung der Fachkräfte ist

Aufgabe des Trägers.

Vor Vertragsabschluss mit der Baden-Württemberg Stiftung darf mit den Fördermaßnahmen aus dem

Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“ nicht begonnen werden. Zugelassen sind jedoch

Planungs- und Vorbereitungstätigkeiten wie insbesondere die Kontaktaufnahme zu geeigneten Fachkräften

und der Erstkontakt vor Ort zwischen Fachkraft und der Einrichtungsleitung.

2


Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“, Ausschreibung für das Kindergartenjahr 2011/2012, 1. Halbjahr_Start: Sep. 11

2. Durchführung des Moduls „locker hüpfen & lustig spielen“

Das Modul ist im Kindergartenjahr 2011/2012 mit Start im September 2011 zu beginnen und die Abschlussberatung

spätestens sechs Monate nach Programmstart (Eingangsberatung) durchzuführen.

Das 20-Wochen-Bewegungsprogramm kann jeweils mit einer Gruppe von 10-15 Kinder im Alter von

4-6 Jahren durchgeführt werden. Pro Einrichtung können maximal drei Gruppen à 10-15 Kinder

teilnehmen. Die endgültige Anzahl der teilnehmenden Gruppen und Kinder wird zwischen Einrichtung,

Fachkraft und Projektbüro abgestimmt. Der Antragsteller hat dafür Sorge zu tragen, dass die von ihm

für das Modul anzumeldenden Kinder möglichst am gesamten 20-Wochen-Bewegungsprogramm (2x

wöchentlich à 60 Minuten) teilnehmen. Eine Erzieherin der Einrichtung muss während jeder Bewegungsstunde

anwesend sein.

Der Antragsteller hat weiterhin sicher zu stellen, dass möglichst alle Erzieherinnen seiner berücksichtigten

Einrichtung(en) an der jeweiligen Eingangs- und Abschlussberatung teilnehmen (Dauer pro Beratungstreffen:

ca. 2 bis 2,5 Stunden). Ziel der Beratungen ist es, dem Erzieherteam Impulse für einen

bewegungsfreundlichen Kindergartenalltag zu geben.

Darüber hinaus haben die Erzieherinnen der betroffenen Kindergruppen die Fachkraft insbesondere

bei der Planung und Durchführung des Piraten-Fitness-Tests, des Aktionstags und Elternabends zu

unterstützen sowie während sämtlicher Bewegungsstunden anwesend zu sein.

Zur Durchführung des 20-Wochen-Bewegungsprogramms ist ein geeigneter Gruppen- oder Bewegungsraum

in der Einrichtung bzw. im näheren Umfeld der Einrichtung bereit zu stellen.

Das Vorhandensein funktionstüchtiger Bewegungsmaterialien ( s. Anhang) ist sicher zu stellen.

3. Dokumentation und Qualitätssicherung

Das Modul „locker hüpfen & lustig spielen“ ist nach außen als Bestandteil des eigenen Programms der

Baden-Württemberg Stiftung "Komm mit in das gesunde Boot" darzustellen.

Die Baden-Württemberg Stiftung ist bei Ihrer Öffentlichkeitsarbeit insbesondere durch Überlassung

von pressetauglichem Bildmaterial von Aktivitäten und Veranstaltungen rund um das Modul „locker

hüpfen & lustig spielen“ zu unterstützen.

Über die Moduldurchführung ist gemäß den Vorgaben der Baden-Württemberg Stiftung ein Abschlussbericht

anzufertigen.

Vergütung

Die am Programm beteiligten Träger erhalten von der Baden-Württemberg Stiftung eine pauschale Vergütung.

Durch diese Vergütung werden sämtliche Sach- und Personalkosten des Trägers im Zusammenhang

mit der Auftragsübernahme, insbesondere auch die durch den Träger an die Fachkräfte zu zahlenden

Vergütungen abgegolten.

Antragsteller

Antragsteller am Förderprogramm der Baden-Württemberg Stiftung ist der jeweilige Träger der Tageseinrichtung.

Antragstellung

Die für die Antragstellung erforderlichen Formulare sind im Internet abrufbar unter www.gesunde-kinderbw.de/kindergarten.

Der vom Träger mit Unterstützung der Einrichtung ausgefüllte Antrag ist zu richten

an die:

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Projektbüro „Komm mit in das gesunde Boot“

Im Kaisemer 1

70191 Stuttgart

Es können nur vom Träger als Antragsteller unterzeichnete und mit dessen Stempel versehene sowie

zusätzlich von der Kindergartenleitung und jeweiligen Elternbeirat zur Bestätigung seiner Kenntnisnahme

gegengezeichnete Anträge bearbeitet werden.

3


Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“, Ausschreibung für das Kindergartenjahr 2011/2012, 1. Halbjahr_Start: Sep. 11

Bewerbungsfrist

Die Anträge zur Teilnahme am Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“ im Kindergartenjahr

2011/2012, 1. Halbjahr (mit Start im September 2011) sind bis 15. März 2011 vollständig ausgefüllt an

das Projektbüro zu richten. Es gilt das Datum des Poststempels.

Entscheidung und Vertragsschluss

Die endgültige Entscheidung über die zu beteiligenden Kindertageseinrichtungen der Antrag stellenden

Träger sowie die bei diesen Einrichtungen jeweils zu berücksichtigende Anzahl von Kindergruppen liegt

bei der Baden-Württemberg Stiftung. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme am Förderprogramm „Komm mit

in das gesunde Boot“ der Baden-Württemberg Stiftung besteht nicht. Die Entscheidung der Baden-

Württemberg Stiftung muss nicht begründet werden.

Nach positiver Entscheidung durch die Baden-Württemberg Stiftung schließt das Projektbüro mit dem

Antragsteller (Träger) über die Moduldurchführung gesonderte Verträge bezüglich jeder seiner zu beteiligenden

Kindertageseinrichtungen ab. Diese Verträge regeln insbesondere den tatsächlichen Umfang des

durch die jeweilige Einrichtung durchzuführenden Bewegungsprogramms (Anzahl der Gruppen, die am

Bewegungsprogramm teilnehmen können) sowie die weiteren Modalitäten und gemeinnützigkeitsrechtlichen

Anforderungen an die Moduldurchführung.

Zur besseren Übersicht werden in der folgenden Tabelle die wichtigsten Schritte und Verantwortungsbereiche

im Zusammenhang mit dem 6-monatigen Modul „locker hüpfen & lustig spielen“ dargestellt.

(TEK= Tageseinrichtung für Kinder; BW Stiftung= Baden-Württemberg Stiftung; PB= Projektbüro; FK=

Fachkraft)

Aufgabe

Antragsverfahren

Antragstellung

Entscheidung über die Durchführung

Zusendung des Vertrages / der Verträge an Träger bei positivem Entscheid sowie Nennung möglicher

Bewegungsfachkräfte durch das PB

Rücksendung des/der unterschriebenen Vertrages/Verträge an das PB der BWSt

Maßnahmen vor Beginn des Moduls

Kontaktaufnahme und Vertragsschluss zwischen Träger/TEK und FK nach Antragsbewilligung durch PB

der BWSt

Information der Eltern über die Umsetzung das Moduls (Formblatt von FK an TEK)

Einverständniserklärung für Bildnutzungsrechte und die Durchführung des Moduls von den Eltern

Liste der teilnehmenden Kinder an Fachkraft weiterleiten

Durchführung des Moduls

Dokumentation und Qualitätssicherung

Unterstützung der BWSt bei Öffentlichkeitsarbeit

Erstellung des Abschlussberichtes

Zu erfüllen von

Träger, TEK und

Elternbeirat

PB der BW

Stiftung

PB der BW

Stiftung

Träger

PB der BW

Stiftung,

Träger und FK

TEK

TEK

TEK

FK + TEK

TEK + Träger

TEK + Träger

Warteliste

Wir werden zeitnah die Zuordnung unserer Fachkräfte (FK) zu den Kindergartenanträgen vornehmen.

Sollten wir Ihre Einrichtung nicht bis September 2011 an eine Fachkraft vermittelt haben, behält Ihr Antrag

weiterhin seine Gültigkeit. Wir setzen ihn auf die Warteliste für die Zuordnungsrunde für das nächste

Kindergartenhalbjahr.

Sie brauchen sich nicht noch einmal neu zu bewerben.

Falls Sie Fragen zur Ausschreibung haben, wenden Sie sich bitte an das Projektbüro. Sie können uns

unter der 0711/248476-49 oder per E-Mail projektbuero@gesunde-kinder-bw.de erreichen.

4


Bewegungsmodul „locker hüpfen & lustig spielen“, Ausschreibung für das Kindergartenjahr 2011/2012, 1. Halbjahr_Start: Sep. 11

Materialliste für die Durchführung des 20-Wochen-

Bewegungsprogramms

Kleingeräte:

• Gynmnastikbälle

• Igelbälle

• Softbälle

• Tennisbälle

• Markierungsmaterial

• Matten

• Reifen

• Seile

• Stäbe

• (Tau)

• Tennisringe

• Thera-Bänder, alternativ: geflochtene Nylonstrümpfe

• (X-Blöcke), alternativ: Tetrapack, Schuhkartons o.ä.

Alltagsmaterialien:

• Bierdeckel

• CD-Player, CDs

• Chiffontücher

• Farb-/Symbolkarten

• Farben/Pinsel

• Handtücher

• Joghurtbecher/Milchpack

• Kissen

• Korken

• Legosteine

• Leintücher/Decken

• Luftballons

• Memory/Puzzleteile

• Paketschnur

• Papier

• Pappkartons/Körbe

• Papprollen

• Putzutensilien

• Rollbretter

• Schwungtuch

• Spreusäckchen

• Teppichfliesen

• Tischtennisbälle

• Wäscheklammern

• Wasserbälle

• Zeitungen

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine