Modernisierung mit OSR-Shuttle - materialfluss.de

materialfluss

Modernisierung mit OSR-Shuttle - materialfluss.de

Advertorial Modernisierung mit OSR-Shuttle Anlagenmodernisierung bei laufendem Betrieb Mit ihrer integrierten Mikrologistik ist die Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG) mit Sitz in Frankfurt am Main in der Distribution von Arzneimitteln Systemführer im deutschen Pharmagroßhandel. Um die bis zu 12 000 Apothekenkunden mehrmals täglich beliefern zu können, ist ständige Innovation notwendig. Aus diesem Grund wurde ein Komplettumbau der Niederlassung in Bremen bei KNAPP in Auftrag gegeben. In enger Kooperation mit der ANZAG Ressort Bau und Betriebstechnik erarbeitete und realisierte KNAPP ein einzigartiges Kommissionierkonzept. Ergebnis ist eines der effizientesten und produktivsten Distributionszentren Europas. Die besondere Herausforderung für KNAPP lag darin, den Anlagenumbau bei laufendem Betrieb ohne Beeinträchtigung des täglichen Geschäfts durchzuführen. Während der Umbauphase wurden sukzessive eine Bühne sowie manuelle Kommissionierstationen aus dem Altbestand abgebaut. Die Inbetriebnahme der neuen Anlagenbereiche erfolgte nach exaktem Terminplan schrittweise innerhalb von 18 Monaten. Das Herzstück der Logistiklösung bildet das be- 30 Materialfluss · Spektrum 2010 sonders schnelle OSR-Shuttle von KNAPP. Das OSR-Shuttle mit segmentierten Kommissionierloops ist ingesamt mit 4 Gassen ausgestattet. In 12 000 Trays können ca. 32 000 langsam- und mitteldrehende Produkte äußerst platzsparend eingelagert werden. Für die Kommissionierung von Schnelldrehern kommt ein KNAPP-Kommissionierautomat zum Einsatz. Das Distributionszentrum Nach Anlieferung auf Paletten erfolgt die Inspektion und Vereinnahmung der Ware an den Wareneingangsarbeitsplätzen. Um die Anzahl der Behälter im Wareneingang möglichst gering zu halten, können bis zu 40 verschiedene Produktsorten in einem einzigen Behälter gesammelt werden. Ein Behälterpuffer direkt im Wareneingangsbereich ermöglicht das Zwischenlagern von Behältern, um die einzulagernden Produkte bei Bedarf schneller ins Lager transportieren zu können. Jedem Produkt wird von der Software automatisch ein Lagerort im OSR-Shuttle, in den Durchlaufregalen der Kommissionierautomaten oder in den manuellen Stationen zugewiesen. Schnelldrehende, kleinere Artikelgrup- pen – wie Medikamente in kleinen Schachteln und Kartons – werden vollautomatisch mit einem KNAPP-Zentralbandsystem kommissioniert. Dabei werden im entsprechenden Auftragsfenster Produkte auf ein Zentralband ausgeworfen und in den Transportbehälter übergeben. Der automatische Kommisionierbereich ist so ausgelegt, dass er für zukünftige Anforderungen um bis zu 50% erweitert werden kann. Der Nachschub für die Kommissionierautomaten erfolgt RF-geführt. Dadurch können mit geringsten technischem Aufwand die Nachfüllung am Automaten priorisiert geführt und Minderpicks vermieden werden. Das mit mobilen RF-Terminals ausgestattete Nachfüllpersonal wird zu den jeweiligen Kanälen geführt, die einen zu geringen Lagerstand aufweisen. Ein Display an der Hinterseite des Regals zeigt als optische Unterstützung die noch nachzufüllenden Kanäle an. Das OSR-Shuttle-Prinzip ermöglicht in höchst ergonomischer und effizienter Weise, eine extrem hohe Kommissionierleistung zu erzielen. Segmentierte Fördertechnik-Loops im Vorzonen-Bereich des OSR-Shuttles machen dies


möglich: Während in Spitzenzeiten auf beiden Arbeitsplätzen kommissioniert wird, übernimmt während der Schwachlast ein Arbeitsplatz den Wareneingang, der andere die Kommissionierung. Hohe Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitsprozesse und ein Durchsatz von 1 000 Auslagerungen pro Stunde sind dadurch möglich. Pick-to-Light-Displays zeigen dem Bediener am Arbeitsplatz die Position und Menge der zu entnehmenden Artikel an, während die Put-to-Light Anzeigen den Auftragsbehälter markieren. Im Vergleich zu Regalbediengeräten ist die bewegte Masse der Shuttles deutlich geringer, was bei einer höheren Behälterbereitstellung als bei Regalbediengeräten einen weit geringeren Energieverbrauch und dadurch eine wirtschaftlichere Kommissionierung ermöglicht. Die im OSR-Shuttle eingesetzte Sicherheitstechnologie entspricht modernsten Standards. Alle Zugänge zum System sind durch Sensoren gesichert. Um die notwendige Anmeldung einer Begehung so einfach wie möglich zu gestalten, kommt ein Interlock-System zum Einsatz. Die Verwendung des bewährten Prinzips des Schlüsseltausches verhindert wirkungsvoll, dass sich zwei Personen ohne Wissen des Anderen in einem Zugangsbereich befinden und garantiert dennoch einen schnellen und sicheren Zugang in alle Stationen. Die Einhaltung aller Normen und Standards wurde von TÜV geprüft und die CE- Konformiät bestätigt. Kontrolle im Lager mit KiSoft Mithilfe des Visualisierungssoftware-Pakets KiSoft i-POINT ist ANZAG in der Lage, sowohl das gesamte Lager als auch Einzelbereiche zentral ein- und auszuschalten, zu überwachen und zu bedienen. Dabei erfolgt die Darstellung des Lagers authentisch in einem oder mehreren Bildern, in denen die Steuereinheiten des Lagers visualisiert sind. Als Lagersteuerungs- und Leitsystem ist KiSoft WCS im Einsatz. Durch umfangreiche Funktionen werden Ressourcen im Lager effizienter genutzt, Warenflüsse optimiert und eine termingerechte Lieferung sichergestellt. KiSoft WCS zeichnet sich durch modernste, zuverlässige Hardware sowie durch ein bewährtes Betriebssystem aus und legt das Hauptaugenmerk auf eine möglichst effiziente Lagerbewirtschaftung. Firmenprofil KNAPP AG Stammsitz: Hart bei Graz, Österreich Unternehmensorganisation Assoziierte Firmen: KNAPP Systemintegration, Österreich KNAPP-MOVING, Schweden, Dänemark, Norwegen Niederlassungen und Vertriebspartner: Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Chile, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Panama, Polen, Russland, Schweden, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Türkei, Tschechische Republik, Ungarn, USA Das Programm Innovative Logistiksysteme Die KNAPP Gruppe liefert alles von der Entwicklung über die Inbetriebnahme bis zur umfassenden Nachbetreuung für die Neugestaltung oder Modernisierung von Distributionslagern im Handel und in der Produktion. Das Produktportfolio reicht dabei von der kundenspezifischen Adaptierung patentierter Logistikkomponenten für Lager- und Automationsprojekte über maßgeschneiderte Logistik- Systeme für Großkunden bis zu Service und Wartung bereits installierter Anlagen. Umfangreiches Leistungsspektrum ■ Komplette Materialfluss-Systeme ■ Lagerlogistik-Software (Materialflusssteuerung, Lagerverwaltung, Leitstand & Visualisierung) ■ Fördertechnik, Handlingsysteme und Sorterlösungen ■ Automatische und manuelle Kommissioniersysteme ■ Ware-zum-Mann-Lösungen mit OSR- ShuttleTM-Technologie ■ Automatische Lagersysteme wie automatische Kleinteilelager (AKL) und Regalbediengeräte (RBG) Ausgewählte Referenzen ANZAG (D), Bonita (D), British Gas (UK), Contadis (CH), Gamestop (UK), L’Oreal (USA), Mair DuMont Verlag (D), Phoenix (D), QVC (D), Rossmann (D), Otto Geilenkirchen (D), PBS Logitek (D), Sanacorp (D), Sony (D, ESP), Tabacon (D), Von der Linde (D), Walmart (USA) Kontakt KNAPP AG, A-8075 Hart bei Graz Vorstand: Dipl.-Ing. Eduard Wünscher und Gerald Hofer MBA Telefon: +43 (0)316 495-0 Telefax: +49 (0)316 491-394 E-Mail: sales@knapp.com www.KNAPP.com Materialfluss · Spektrum 2010 31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine