Vorhang auf für den goldenen Chip - GeldKarte

geldkarte.de

Vorhang auf für den goldenen Chip - GeldKarte

Seitenzahl: 3

Presseinformation 19. 11. 2007

Vorhang auf für den goldenen Chip

GeldKarte und sevenload.de suchen die Hobbyfilmer von morgen

Der GeldKarte-Video-Contest startet bereits in die zweite Runde. Gesucht werden

Hobbyfilme mit Kultcharakter, die die GeldKarte als nützlichen Kleingeldersatz

thematisieren. Der Video-Contest ist eine gemeinschaftliche Aktion der

Medienplattform sevenload.de, Kobil und GeldKarte.

Vom 01. November 2007 bis zum 20. Januar 2008 haben Hobbyfilmer wieder

die Chance, an dem GeldKarte-Video-Contest teilzunehmen. Gesucht werden

selbstgedrehte Filmbeiträge, die sich mit dem Thema Kleingeld und möglichen

Folgen im Umgang damit beschäftigen. Unter allen Einsendungen ermittelt eine

Jury die besten Filme. Den Gewinnern winken als Belohnung attraktive Geldund

Sachpreise.

Wer sagt eigentlich, dass Kleingeld sicher ist?

Dass Kleingeld gefährlich sein kann, zeigen bereits die kultigen Gewinnerfilme

von 2006 „Zigarettenkauf mit ungeahnten Folgen“ und „Neulich auf der

Aussichtsplattform“. Ansehen kann man sie sich auf

www.sevenload.de/geldkarte.

Die sichere Alternative zum Münzgeld ist der „Alltagsheld“ GeldKarte – der

kleine goldene Chip vorne auf der ec- oder Bankkundenkarte. Der Chip wird

auch beim zweiten GeldKarte-Video-Contest die Hauptrolle spielen. Gesucht

werden wieder witzige bis kultverdächtige Kurzfilme, die zeigen, wie gefährlich

Kleingeld im täglichen Gebrauch sein kann. Ob am Zigarettenautomaten, am

Parkscheinautomaten oder beim Online-Einkauf, die GeldKarte kann in vielen

Alltagssituationen ein nützlicher Bargeldersatz sein.


Der Kreativität der Hobbyfilmer sind also keine Grenzen gesetzt. Mitmachen

können alle großen und kleinen Freizeitregisseure, die den Spot bequem online

bis zum 20. Januar auf sevenload.de hochladen.

GeldKarte – ein kleiner Alltagsheld

Die GeldKarte ist aber nicht nur auf der Leinwand, sondern auch im wirklichen

Leben ein kleiner Alltagsheld. Dabei bietet sie als Zahlungsmittel nicht nur

höchste Sicherheit, sondern auch Anonymität. Die GeldKarte wird bereits an

über 600.000 Akzeptanzstellen akzeptiert. Des Weiteren kann der Chip am

Bankautomaten oder ganz bequem von zuhause via Internet aufgeladen

werden. Dazu gehören Briefmarken-, Parkschein-, Fahrkarten- sowie Getränkeund

Snackautomaten in ganz Deutschland. Als wirksames

Jugendschutzinstrument am Zigarettenautomaten und im Internet, mit den

Funktionen des Elektronischen Fahrscheins, der Verwaltung von Bonuspunkten

oder der Digitalen Signatur erobert die GeldKarte ihre führende Position als

Bezahlsystem für Kleinbeträge in der physischen Welt sowie im Internet.

Über die GeldKarte:

Die GeldKarte ist eine „Geldbörse“ in Chipform, die von der deutschen Kreditwirtschaft

gemeinschaftlich getragen wird. Der Chip kann am Geldautomaten, an speziellen Ladeterminals

oder bequem über das Internet mit bis zu 200 EUR aufgeladen werden. Die GeldKarte dient

damit vorrangig als Kleingeldersatz. Bezahlt werden kann unter anderem an

Parkscheinautomaten, im Öffentlichen Personennahverkehr, an Zigarettenautomaten und im

Internet. Die GeldKarte-Funktion erhält der Kunde i. d. R. mit der ec- oder Kundenkarte seiner

Bank bzw. Sparkasse. Derzeit sind in Deutschland rund 68 Millionen GeldKarten (über 75

Prozent aller ec- und Kundenkarten) im Umlauf, die an über 600.000 Akzeptanzstellen an

Automaten und im Internet zum Einsatz kommen. Mit der neuen Möglichkeit des Online-Ladens

macht GeldKarte Online-Payments noch einfacher und angenehmer. Der Karteninhaber bleibt

bei sämtlichen Bezahlvorgängen anonym. Für den Akzeptanzpartner ist die Zahlung per

GeldKarte garantiert und damit gleichbedeutend mit einer Barzahlung. Über Zusatzfunktionen

des Chips wie den Jugendschutz am Zigarettenautomaten und im Internet, den Elektronischen

Fahrschein, die Verwaltung von Bonuspunkten oder die Digitale Signatur wird die GeldKarte

ihre führende Position als Bezahlsystem für Kleinbeträge in der physischen Welt sowie im

Internet in den kommenden Jahren weiter ausbauen.


Über EURO Kartensysteme:

Als Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Kreditwirtschaft übernimmt die EURO

Kartensysteme GmbH Aufgaben im gemeinsamen Interesse der deutschen Banken und

Sparkassen im Bereich des kartengestützten Zahlungsverkehrs. Die EURO Kartensysteme

GmbH konzentriert sich dabei insbesondere auf zentrale Aufgaben und Serviceleistungen, wie

z.B. die MasterCard-Lizenzverwaltung, die Entwicklung von operationalen Sicherheitsstandards,

Methoden der Missbrauchsbekämpfung sowie das Marketing für die GeldKarte und den Chip.

Weitere Informationen unter www.GeldKarte.de/presse

Kontakt:

EURO Kartensysteme GmbH

Sandra Schubert

Marketing und PR GeldKarte

Tel.: 0 69 / 9 79 45-4853

Fax: 0 69 / 9 79 45-4847

E-Mail: sandra.schubert@eurokartensysteme.de

relatio PR

Susanne Kluge

Tel.: 0 89 / 21 02 57-23

Fax: 0 89 / 21 02 57-19

E-Mail: susanne.kluge@relatio-pr.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine