Handbuch

dls.firstwebcollege.com

Handbuch

Handbuch

ECDL 2003 Basic Modul 2:

Computermanagement und Dateiverwaltung

Bildschirmschoner und Darstellung

Dateiname: ecdl2_02_02_Documentation.doc

Speicherdatum: 22.03.2005


ECDL 2003 Modul 2 Computermanagement und Dateiverwaltung

- Bildschirmschoner und Darstellung

Inhaltsverzeichnis

1 EINLEITUNG .......................................................................................... 1

2 BILDSCHIRMSCHONER EINSTELLEN.......................................................... 2

3 BEISPIEL BILDSCHIRMSCHONER .............................................................. 8

4 DARSTELLUNG DER FENSTER ................................................................. 9

5 EINSTELLUNGEN DER ANZEIGE ............................................................. 12

6 ZUSAMMENFASSUNG............................................................................ 15


Bildschirmschoner und Darstellung

1 Einleitung

Windows bietet Ihnen zahlreiche Funktionen, um den Desktop anzupassen. Die wichtigsten

sollen Ihnen in dieser Lerneinheit vorgestellt werden.

Sie werden den Bildschirmschoner einstellen und testen, Darstellungs-Schemata von Fenstern

kennen lernen und Informationen zur Bildschirmauflösung erhalten.

1


ECDL 2003 Modul 2 Computermanagement und Dateiverwaltung

2 Bildschirmschoner einstellen

Zunächst steht die Aktivierung des Bildschirmschoners an. Dieser schützt Ihren Monitor vor

dem so genannten 'Einbrennen' von Bildmotiven. Im ungenutzten Zustand wechseln die Motive

und schützen so den Bildschirm.

Zum Einstellen benötigen Sie das Dialogfenster Eigenschaften der Anzeige, welches Sie

unter Anderem über das Kontextmenü des Desktops aufrufen können.

> Öffnen Sie per Rechtsklick das Kontextmenü des Desktops.

2


Bildschirmschoner und Darstellung

> Wählen Sie den Eintrag aus.

3


ECDL 2003 Modul 2 Computermanagement und Dateiverwaltung

Sie sehen das Dialogfenster Eigenschaften von Anzeige. Thematisch auf Registerkarten

strukturiert befindet sich hier eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten.

Hinweis: Das Dialogfenster Eigenschaften von Anzeige kann im Originalsystem

auch über die Menüabfolge Startmenü - (Einstellungen) - Systemsteuerung

- Anzeige aufgerufen werden.

> Wechseln Sie zu der Registerkarte .

4


Bildschirmschoner und Darstellung

Es ist momentan kein Bildschirmschoner eingestellt. Zum Ändern dieser Konfiguration öffnen

Sie bitte die Liste der installierten Bildschirmschoner. Nutzen Sie hierzu die Schaltfläche

am rechten Rand des Eingabefeldes.

> Zeigen Sie die Liste mit den vorhandenen Bildschirmschonern an.

5


ECDL 2003 Modul 2 Computermanagement und Dateiverwaltung

> Wählen Sie den Eintrag aus.

6


Bildschirmschoner und Darstellung

Es wird unmittelbar eine stark vereinfachte Darstellung im 'Vorschau-Monitor' angezeigt. Eine

originalgetreue Darstellung erhalten Sie über die Schaltfläche Vorschau.

> Klicken Sie auf die Schaltfläche .

7


ECDL 2003 Modul 2 Computermanagement und Dateiverwaltung

3 Beispiel Bildschirmschoner

Schließen Sie den Vorgang bitte noch durch Übernehmen der Einstellungen ab.

> Klicken Sie auf die Schaltfläche .

8


Bildschirmschoner und Darstellung

4 Darstellung der Fenster

Im weiteren werden Ihnen einige Einstellungsmöglichkeiten der grafischen Oberflächen vorgestellt.

Da wäre zunächst die Registerkarte Darstellung, über die das Anzeige-Schema von Fenstern

festgelegt wird.

> Wechseln Sie zu der Registerkarte .

Im oberen Bereich dieser Registerkarte befindet sich der Vorschaubereich, in dem das aktuelle

'Design' der Fenster vereinfacht dargestellt wird. Im Moment ist das Standard-Schema

Windows XP-Stil ausgewählt.

Darunter befindet sich die Auswahlliste Fenster und Schaltflächen, in der die vorhandenen

Anzeige-Schemata aufgeführt werden.

9


ECDL 2003 Modul 2 Computermanagement und Dateiverwaltung

Über die Auswahlliste Farbschema können die entsprechenden Fensterleisten angepasst

werden, standardmäßig ist die Farbe blau ausgewählt.

Mit der Darstellungs-Option Schriftgrad wird die Schrift von einigen Leisten, Symbolen und

Schaltflächen vergrößert oder verkleinert. Dabei verändert sich in einigen Fällen auch die

Größe der Leisten oder Schaltflächen.

> Klicken Sie auf .

> Wählen Sie den Eintrag aus.

10


Bildschirmschoner und Darstellung

Im Vorschaubereich wird das Schema Windows-klassisch angezeigt, welches Sie eventuell

noch von älteren Windows-Betriebssystemen kennen.

11


ECDL 2003 Modul 2 Computermanagement und Dateiverwaltung

5 Einstellungen der Anzeige

Weiter geht es mit der Registerkarte Einstellungen, über die unter Anderem die Bildschirmauflösung

festgelegt wird.

> Wechseln Sie zu der Registerkarte .

Zunächst befindet sich auch auf dieser Registerkarte ein Vorschaufenster.

Darunter finden Sie den Schieberegler der Bildschirmauflösung, mit dem der sichtbare Bildschirmbereich

festgelegt wird.

Bildschirmauflösung:

12


Bildschirmschoner und Darstellung

Abhängig von der Größe des verwendeten Monitors, kann es ratsam sein, eine bestimmte

Auflösung zu wählen (bei einem 17 Zoll Monitor könnte es z.B. 1024 x 768 sein).

TFT-Monitore sind hingegen für eine bestimmte Auflösung optimiert.

Eine niedrige Auflösung zeigt die Elemente, wie z. B. Symbole, auf dem Bildschirm groß an,

dafür ist der sichtbare Ausschnitt klein.

Eine hohe Auflösung, zeigt einen großen Ausschnitt an, dafür werden die Elemente aber

entsprechend klein angezeigt.

Weit verbreitet ist die Auflösung 1024 x 768.

Über die Farbqualität wird die Anzahl der Farben eingestellt.

Bei einer hohen Einstellung erscheint die Darstellung farbenreicher.

Zusätzliche Einstellungen der Anzeige können über die Schaltfläche Erweitert vorgenommen

werden. Diese Optionen sind allerdings abhängig von der installierten Grafikkarte des jeweiligen

Rechners und können dementsprechend hier nicht vorgeführt werden.

Hinweis: Die meisten neueren Rechner können mit zwei Monitoren betrieben

werden. Die notwendigen Konfigurations-Einstellungen dafür werden über das

Dialogfenster vorgenommen, welches über die Schaltfläche Erweitert aufgerufen

werden kann.

Dort können auch die Einstellungen zur Bildwiederholungsfrequenz verändert werden. Je

nach Monitorart ist es ratsam eine bestimmte Bildwiederholungsfrequenz zu wählen.

Bei Laptops ist sie in der Regel auf 60 Herz festgelegt. Bei anderen Computern

sollte sie über 85 Herz liegen, um ein Flimmern des Monitors zu verhindern.

Sollten Sie einmal die Übersicht über gemachte Einstellungen verloren haben, beenden Sie

das Dialogfenster einfach mit der Schaltfläche Abbrechen. Es werden dann keine Änderungen

übernommen.

Hinweis: Haben Sie Einstellungen mit der Schaltfläche Übernehmen bestätigt

(wie im dargestellten Beispiel den Bildschirmschoner), bleiben diese Einstellungen

auch dann erhalten, wenn Sie den Dialog Abbrechen.

> Klicken Sie auf die Schaltfläche .

13


ECDL 2003 Modul 2 Computermanagement und Dateiverwaltung

Abschließend sei erwähnt, dass einige Anzeigeeinstellungen direkt am Monitor vorgenommen

werden können. In der Regel werden Helligkeit, Farbkontraste und etwaige Bildverzerrungen

direkt am Monitor eingestellt bzw. ausgeglichen.

Damit sind Sie am Ende dieser Lerneinheit angekommen.

Sie haben einen Bildschirmschoner eingestellt, und einen Überblick über die wesentlichen

Anzeigeeinstellungen erhalten.

14


Bildschirmschoner und Darstellung

6 Zusammenfassung

Bildschirmschoner einstellen

Bildschirmschoner schützen Ihren Monitor vor dem so genannten

'Einbrennen' von Bildmotiven im ungenutzten Zustand

durch ständig wechselnde Motive.

15


ECDL 2003 Modul 2 Computermanagement und Dateiverwaltung

Darstellung der Fenster

Das Schema der Darstellung, die Farbe einiger Leisten sowie

die Schriftgröße von Windows-Fenster lassen sich Ihren Vorstellungen

entsprechend über die Registerkarte Darstellung

anpassen.

16


Bildschirmschoner und Darstellung

Einstellungen der Anzeige - Mit der Bildschirmauflösung wird der sichtbare Bildschirmbereich

festgelegt.

- Bei einer niedrigen Auflösung werden die Elemente, wie z. B.

Symbole, groß dargestellt, dafür ist der Ausschnitt klein.

- Bei eine hohen Auflösung ist der Ausschnitt groß, aber die

Elemente erscheinen klein.

Weit verbreitet ist die Auflösung 1024 x 768.

17

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine