Das Kloster

scans.library.utoronto.ca

Das Kloster

\

\


J^i Z94 2


16%


JUalter ^artfs

fmnnttltdjc

SSßcrfc

neu

ü b c r f c £ r

Dr. ^errmann, /r. Hidjter^ fr. iundt, (Deiche

Dr. (3. Sufcmil)l, Dr. (Carl änbrä,

tD. Saucrujein unir untrem.

3 » e t t c n r nt e | r t e Auflage.

D a ü 1 o fi t r.

» Stuttgart.

H^^s»

§of fm vi nu'fcfje 93e v Ug $ *©u ch& a n b t u n 3.

1851.


D tt Ml q |l e r.

Hin biftottf d)cr Moman

IHM!

koalier Jy

tt u tf

9t i t 6 1 a h l ft i d).

£>G


^A-'

b

tfT


Einleitung.

(g& möchte ferner fein, einen triftigen ©runb anzugeben,

warum ber Scrfaffet oon 3oanboc, naebbem er in tiefem Serf

bemübt gemefen war, bie gefcbtlberten >Perfonen, fcie £anb!ung

unb bie bitten feiner fteimatfj fremb fein ju [äffen, *um ©cbaus

pla$ feinet nac^ilen SBerfucbeä bie berübmten krümmer ton

SWelrofe mäljlte, tn ber unmittelbaren 9?act)barf#aft feiner

SSobnung. 3nbe§ bei* ©runb ober bie Saune, welche ihn flu

biefem 2B e et) fe T befttmmte, ift ibm gän^ict) entfallen, unb e$

(ofjnt fict> nid?t ber SD?übe, ftefc auf etmaö \u befinnen, xoai

am (£nbc fchr gleicbgültig ift.

Der, Dorliegenbcr (Sria&luna, }nm ©runb liegenbe, ^tan

mar, $wei(5bavaftcre in

einer ftürmifcb bewegten 3cif neben ein«

anber au (Teilen, wefebe, in golge ibrer £ebenöt?erbaltnifTe bie

Deformation con rerfebiebenen 'Stanbpunftcn betraebtenb, mit

beiberfeitä

gleicber Slufriwtigfcit unb 3?cinbcit ber Sibirien, ibr

Sebcn baran festen, ber (Sine, ben ffnfenben Sau ber fatbolifeben

Äircbe aufreebt ju erbalten, ber Slnbere, ber reformirten Sebre

(Geltung }U r-erfebaifen. (?ö febien, bie ©egenübcrftellung zweier

foldjer (Jntbuflaflen in ihrem hieben unb Streben, unb ber ©e;

genfan ibreä innerflen SBcfcnä $u ihren Seibenfcbaften unbSor;

urtbeilcn, möchte ©tcjf *u einer an^iebenben Sr^ablurg bieten.

fttofbr. I. l


2)ie Dertftc&fetten t>on 2)?elrofe paßten ;*um $lan ber ©efc&ic&fe.

2)ie£rümmer felber bieten einen glänjenben ©criauplafc für eine

31t fdulbernbe tragifcfje Gegebenheit, m$f minder tu 3?a#bars

f$aft bes fronen ©tromeö mit feinen 9?ebengeröäfifern, flte^enb

bureb ein Sanb, in toelcbem maneb' fcei&e ©cblacfct gefcfclagen

tüorben, röelcbeö fo vetd^ ift an gefc^tettudpen (Erinnerungen, unb

trelcbeä faft unmittelbar ror ten ©tiefen be6 SJerfaffcrö lag,

t»äbienb er feine ©cbilberungen entroarf. Sluf bem gegenüber^

liegenben Ufer bei

(Einzäunungen, umgeben t»on

d)en Grfcben, be$ei#nenb bie ©teile fcer

£roeeb erbltcft man bie lleberrefle e&emaliger

roilben Feigenbäumen unb ftattlis

©arten unb gluren etneö

Sorfeö, r-on roelcbem nichts mef)r übrig ift, alö bte Qüttt eines

Sifcberö unb gä(jrmannö- £)ie ©puren ber Solmungcn unb

felbtf ber ßtrcfce ftnb faum nacfcjuroeifen, roenn man nt#t an

Ort unb ©teile fuc&t; bie QjinroD&ner tjaben |icf> atlmäblig na#

ber blüljenberen a erbeben hat. dagegen f)at bat abergläubifcfce

Filter tk einfamen ^aumgänge mit luftigen Sßefen beoölFert.

Sänge f)ie§

eä oon bem rerfaüenen unb oben J\irit>&of von 23olb;

fibc, ba§ tit geen auf bemfelben iftr 23efen trieben, unb fief)t

man ben tiefen, breiten Sroeeb ftcb um bat fteiletffer fcblängeln,

auf roelcbem bie urfprünglicb als ©cbege ber gluren gepflanjten

Säume jetjt ^erftreutc ©ruppen bilben, fo Derrötrflic&t ftd)

bie 23orfte(lung, bie man ft# Don bem 2ummelpla0 DberonS

unb ber Königin Wlab maebt. £ier gibt eö Slbenbe, roo e£

bem Sefcbauer mit Safer Sfjaucer bebünfen möchte, bau

— — — ,,3Me Königin ber ftee'n

Wit $atf unb $feif unb @jjmp()Dnie

SQJirb oftmals fjier gefefy'n."

©in anberer, noeö geroöbnltcberer 3ujto#t$orf be$ (Elfenge*

fc&lec&W (wenn man ber ©age trauen barf) ift bte ©cfjlucbt beö


2U(enflufTe$, ober Ptc(mef)v beö S5a4>eö biefeg 9c\imeng, welcher

pon Sorben her, ctroa eine 5D?eile pon ber je^igen 23rücfe in bte

£wecb fiflt. £)a wo baä ftlü&cben feinen Sanf hinter Sorb ©om*

merpiüY» 3agbfchlo§, ßenannt ber ^3aPi(lon, her nimmt, freißt

bas S^al in ber 2>olrei'pracfce ber geengrunb ober Pielmchr ber

9?amenlofe ®runb , roeil man im 2Uterthum glaubte, Unglücf

ftofje Dem ju, melier ben tarnen jener SBefen auäfprache, bie

uni'erc 5?äter alö tit guten Nachbarn be$eicbneten, unb welche

bei ben £ocblänbem Daonie ©hü hieben ober griebemänner,

mehr auä ^öflicbfeit, a\i in ^olge £ i nci " fcften SSortfettung pon

freunblicbem ober friebltdjem SBevftä'ttnif; abfeiten ber £ochlan:

ber ober Oranger ju ben fo bezeichneten reizbaren SSefcn-

3um 33emeiö ber Sebenöthatigfeit be$ geengefchlecfctö, felbft

in biefer 3tit, finbet man nach Ueberfchwemmungen in bem

£ha( fuine ©tücfe pen Äalfgeftein,

welche entroeberber ftunfc

ffeif? biefer windigen SBefen, ober bie SBirbel beä 33ache3 au

33fcbern, ©trafen, 53ecfen unb dergleichen wunberlich geformt

hat, unb in melden tit ivinber, reelle ft'e auflefen, Ritn^e*

fchirrc ernennen wollen.

SIbgefehen Pen biefen romantifchen Dcrtlichfeiten ftnb mea

paupera regna (mit Hauptmann Dalgettp feinen £ift ©rumthwafel

bezeichnet), begrünet burcti einen f leinen aber tiefen ©ec,

auö welchem 2tugen, bit noch jept baö Sicht flauen, ben 2Bafc

ferochfen haben aufzeigen fchen wollen, welcher bie "Serge mit

feinem ©ebrüll erbeben machte.

3n ber $hat, bie Sanbföaff um STOelvofc, roenn auch »es

niger romantifch fchön, alß anberc Oertlichfeiten ©chottlanbö,

heftet fo 23iele$, roaö bie Ginbilbungöfraft angenehm erregt,

bau auch ein in weniger naher Sejiebung, a[i ber SSerfaffer, ju

biefem glccf flehcnber 3a)riftftc(ler,

hatte bewogen werben fön«

nen, feine ©chilberungen an \it ju Fnüpfen. Do* würb' eö ein


3Ri§üer|tänbni§ fein, roenn man eine ooüfommen treue ©cfciU

berung ber Dertlicfcfeiten erroarten wollte, barum roeil

SWelrofe

im Stllgemeinen für Äennaqu&atr gelten fann, ober roeil feine

3ugbrücfe, fein 2J?üf)lenbamm unb anbere ©tücfe ju ben Sefa;reihtngen

im Älofter flimmen. ©er SSevfaffei* l)atte nia)t

bie &b|i*t, ein Sanbfcfcaftegemälbe treu naa) ber Statur &U

liefern, fonbern ein S5ilb, gu welchem it)m eine ©egenb, roo er

f)eimif# tft, einzelne £auptjüge lieferte. ©o ift bie 2lel)nltcb reit

beö erbiefcteten ÖHenbeart) mit bem roirflicfcen Slüentbal feinet

meg$ genau, benn ber SBcrfaffcr fyütte nict)t tit 2tbfict)t, beibe

a(3 @inö barjufteüen. 2)ie§ werben Stile fünben, rocl#e tit vaivh

lia)e $3efa)affenbett be$ 2Ulentf)alä rennen, unb u# bie 5??ür>e

genommen fcaben, tiz Beitreibung beö erdichteten ©lenbeart)

$u lefen. 3" b i c

f e v ijt ber glup bargeilellt, alö burc&fhömenb

ein romantifa)e£ $bal, balb (infö, balb re#tä fta) roenbenb,

obne einen %kd ju berühren, ber eine ©pur t?on Einbau trüge,

al$ entfpringenb in ber 9?ä&e citieö einfamen $&urme$, ber

So&nung eineö Safall» ber $ir#e unb beö ©a)aupla£e3 uets

fa)iebener im Vornan erjäblter Segebenbetten.

2)er rotrflicfce 2Ulen hingegen brdngt Hty $a>ar in ben fo«

genannten namenlofeu Orunb einer romautifc^en ©#lud?t oon

einer ©ette jur anbem, gleich

einer oon benSanben roieberljolt

abfpringenben SSiÜarbhtgel, unb gleicht in biefem Xfytil feineö

Saufet bem ©trom oon ©lenbearn, bagegen roieber roeiter auf;

roärtä

breiter, nnb baä £f)al enthält anfe&nlic&e ©treffen rotrt^

baren 25oben$, melier hinesmegö oon ben fleißigen Sanbleutcn

berUmgegenb t


geigen ffcb an ber Duette beö 2(Hen, fünf teilen ron feiner

2>?ünbung in ben Jroeeb, Me Jrümmcr ton brei ©ränjerroob*

nungen, Derfc^tebenen Qüigentbümern angehörtg, jebe jum Sxocd

roccpfelfeitiger Unterflü>ung, rote ft'e in tfürmifeben ätittn S9c=

Mirfat! roar, am Gnbe be* ©runbftüefg belegen, beffen £aupf;

roobnung ft'e war. Sine berfclben ift baä perfattene £errenbau$

$tU0(ap, ein(T Gigenfbum bei (Eatrncrof?, jefct ron §>errn 3nneö

ton ©toro; bie jroeife ber £burm pon Gtolmälie, ein alteä

Grrbgut bei* T5 ^ m ^ i ^ Q?ortbroitf, roie man au3 ibrem an ben

Krümmern befütb(td?en Sappen, bem 33ocf3fopf, erficht; bie

briftc baö S?au4 pon 2ange&aro, ebenfalls Perfaden, in befTen

fftäbe ber Seffper, £err Saiflie pon 3errigrooob unb STOcÜers

flain ein flehtet @dne§bäuöcpen gebaut bat.

2tn alle tit)'t, auf einer febr einfamen ©teile rounberlicb

^uümmengeroürfelfen £rümmer fnüpfen f(cb eigentbümlicbe div--

tnnerungen unb ©agen; aber feine berfelbcn bat tk entfernteile

2lebnlicbfntmitben23efcbrctbuugenin bem Vornan „ba$ ft(ofter"j

unb ba ber SSetfaffer ffcb febroerlicb fo gröbltcb irren fonntc in

Setreff einer ©teile, roeldje nur einen ©pajierritt roeit pon

feinem £attfe entfernt ifl, fo läßt fieb annebmen, ba§ feine

Slebnlicbfeit beabilcbtigt roar. 33on £>illölap fpriebt man nc#

roegen ben SSunberlicpfeiten feiner leftten Scroobner, ^roeier ober

breicr altlicben grauen Pon bem ©cftlag roie 2J?ifj Dtaplanbö in

bem „alten §>errcnbaufe", roieroobl ibte £erfunft unb tbr 33er=

mögen niebt glän^enb roaren. Golmfiliefommttm ©efangpor: —

(EiMmSlie fleht auf (fcini*lie$bübl ,

x)ai Raffer .

e i läuft auf (?olm*fie6 «Dulhl*;

yjiü\)V unD Dfen gel)t fpnt unb fruf),

93cfor


ali bie Pom jefcigen Scft'eer über fein ©c&tegfjäirtflett gefegte

3nfcbrtft — Utinam hanc etiam viris impleam amicis — ein

befebeibener SBunfeb, beffen

(Erfüllung in reidjem 3D?aa§c metneö

SBtfienS ^temanben mebr ju ©ebote (lebt, a(ä bem £errn,

roelcber ibn fo anfprua)3loS au^gebrücft bat.

9l&QUm icb fo ße^etgt fjabc, baß tc& SJfancbeä pon biefen

Peröbeten X^ürmen fagen fönnte, roelcfte baä Sebürfnijs ber

©efelltgfett ober roecbfelfcittger Sertbeibt'gung am oberen (?nbe

biefer @c&Iuc&f fo nabe betfammen ^atte aufführen laflfen,

brause icb rociter nie&tä bin}U*ufugen *um 33eitmfe, ba§ feine

Slebnltcbfeit beflebt jroifc&cn ibnen

nnb ber einfamen 23obnung

ber £>ame (£löpetb ©lenbinning. 3enfeitä btefer So&nungen

ftnb einige Sftefte pon SGSalbunßen nnb Diel


Altertfjumöforfdjung befonberS geeignet itnb,

©efcfyä'ftäloftgfeit

bfeftt Art erträglich ^u macben, unb pabe gefunben, *a$ (Ic ber

£rotf unb bie ^uüü^t in anepcö Hauptmann* Slutterbutf mürben.

3cp war be§palb niept wenig perwunbert, |fl finben, baß ber

altertbümlerifcpe Hauptmann für eine unbbtefelbe^)erfon errlart

würbe mit einem meiner 9tacpbarn unb ftveunbe, welcper nimmer

mit ipm permccbfelt werben fonnte pon irgenb 3emaaben, ber

t>ai Sucp gelefen unb He bcjeicpnete ^evfon gefepen parte.

£)ie=

fer 3vrtpum fommt por in einer ©eprift, betitelt: „(Bül'äs

rungen ^u ben SBerfcn beö2>erfaiTer^Pon2Saperfep.

9Zacpricpten

pon ^Jerfoncn, Auftritten unb 33egebeuljeiten, bie in jenen SSerfen

gefepilbert ju fein fepeinen. SSon Stöbert (Ebamberä. 4< Diefe

©eprift muiJte notbmenbig r-iel Unricptigeö enthalten, wie jebe

Arbeit ber Art, voie reblicp auep ber Serfafier fein mag, ber c$

unternimmt an erflaren, road bloö ein Anberer wifTen fann.

SScrwecpfelung oon Certlicpfciten unb leblofen Dingen paben niept

piel auf fiep, allein ber geitfreiepe Scvfaffcr hatte boep oorfteptiger

fein foüen in SScrfnüpfung wirflieper tarnen mit erbiepfeten

^erfonen. 3m ©peetator, fo piel icp voeiB, lefen wir ron einem

fcpalfpaftcn Sauern, welcper in

gefammten ^Ptficpten bc$ 2»?eufcpen"

einem Abbrucf ber ©eprift „Die

gegenüber jebem Safter ben

tarnen eine* 3?acpbarn feprieb, unb fo tieB treffliepe Söerf in

eine ©epmapfeprift auf eine gan^e ©emeinbc ucrmanbelte.

Sie ^ie Dertlicpfeit bem ^crfaijer an tie £anb gegeben

war, fo waren auep bie in bem Sanb erhaltenen Erinnerungen

gleicp günftig. -Tort, wo bie SKoJTe fafl ftetö gcfattelt blieben,

wo baö ©cpwert feiten oon ber Seite bcö ihiegerö fam, wo

Ärieg ber gewöpnlicbe 3"ftanb ber Sewopner war, ^rieben nur

in@eflalt torjet unb neberpaffer 2Saffen(Till|lä'nbe erfepien, — ba

fonnte ei niept an Mitteln fcpl$n , ben gaben ber Gnä'plung

naep belieben ju rerfcplingen unb gu entwicfeln. 51 ui ein v Jtacp-


8

ibeil mar babei, nämlicb, tag tiefe ©ran^gegenb bereife von bem

Scrfaffet felber foroobl, voie von SInbern bebufä tr>rer @ct)ilbes

vungen fo fer)r ausgebeutet roav, bafe" fym letcbf bat Crambe

bis cocta*) entgegengevufen roerben tonnte, roofern ev nifyt

baö ©an$e untev einem neuen ©eftcbt^punft erfcbeinen lief?.

Um tk unentbebrlicne Sigenfcbaft bev Sfeufjett &u gewinnen,

mochte eö eort&cil&aff fßeinen, ben G&avaftei* bev ißafallen bev

jhrcbe in ©egenfafc *u ben bev Sebenträger ber weltlichen Ferren

gu ftetlen, von benen jle umgeben waren. Siel jeboß tonnte

fcamitnta)t gewonnen werben.

Slllerbtngs betfanben Serfcbieben*

Reiten jwtfcben betben Waffen, aber nuv folcbe rote jwifcben ben

verriebenen 2lrten bevfelben ©attung im Jansen- unb SHtnevaU

vetd), meiere gemeinen ülugen als gleich evfcbeinen, von Äennevn

bagegen wobl unferfebieben werben; — 3Serfd)iebenbeifen, bte

jebenfattä p gering |"inb, um einen fäarfen ©egenfafc *tt bilben.

S^un blieb noefc ba$ große Srtebwert übrig — (£inflecbtung

beö Uebernatürlictjen unb Sunberbaren , ber SRotbbebelf cer

@c&riftfrefler feit ben £agen beö £>ora$; fceffen SInroenbbars

fett aber in neuerer 3tit angefochten, ja fafl gän^licb in 21b*

vebe geftellt ift. 2)er Sßolföglattben roill nidjt länger t>\t

Üftöglicfcfeit beö Safcins? jener gebeimntßvollen SBefen Ancje*

fte&en,

welcbe jmifc&en tiefer unb ber unftebtbaren SBelt febtoeb;

ttn. T>k geen baben ibren vom Sföonb refdpienenen 3tafen

•Verlanen, bte §>eve überläßt ftcb niefct mebr ibren ftnfleren

Suftbarfeiten im ^cbterltngötbal, unb felbfl

Dpc le^te ^imgefpeitfl, fcaS ti ncd) gab,

jer 5tirrt)hDfgget|T, fd)(äft rufyig in Dem @rab.

Da man von bem fa)ottifcben Solföaberglauben niebtö mebr

rottTen miß, fo nal)m ber SSerfaffer feine 3nfl*ua)t ^u ber frönen

*) Slufgeroarmter £oh(.


9

roicioobl faft pcrgeffencn Ibeortc pon Sterngeiilern ober ©lernen«

targefdpöpfen, roefcbe, obroobl ben 2J?enfd?en an 23 inen unb 2J?acbt

überlegen, boeb infpfevn tiefer Penn riefe fleben, al* i't'e nacb -2lb*

lauf einer SReifre pon 3a|ren einem 2ob unterworfen ft'nb, roel*

cber Pblliqe Vernichtung tfT, unb feinen $bcil haben an Per ten

©öbnen 2lbam$ gemaebteu 3Serbei§ung. S5on biefen ©etilem beißt

ti, fte feien Ptercrlet 8rt: ©nippen, ©nomen, Salamanter unb

9?ajabcn, nact) ben Pier (Elementen, roele&cn fte tbren Urfprung

oerbanfen, ber Suft, ber Grbe , bem fteuer unb bem SSaffer.

(Einen anuebenben 5?eri$t pon biefen ©etilem faun ber Sefer

ftnben in bem franjöftfc&eti Sud?, betitelt: Entretiens du Comte

de Gabalis.

Unter ben ^ablrcicben betttfdpen ©tefctungen be$ qeifl*

reieben ©rafen be la 2»?ptte gouque bat fattm eine mehr 53etfaü

gefunben ale Unbinc. Qrine (jerrlid>e, ja erfdpüttembe SBirfung

roirb bter berporgebraept bureb tk 2Utsfübrung beö ©ebanfenä,

bafj eine SSafTempmpbe ipre Unjlerbltcbfett perliert, tnbem fte

menfeblicben ©cfüplen SRaum gibt unb ir>r Sooö mit bem eine*

Sterblicben perfnüpft, ber tbr mit Unbanf" Ipbut.

%l$ eine 9cadMbmunn biefc* qlürflieben spbantaüebilbeö

febeint in ben folgenben blättern c-te SBeifje $raB« «Sie iil bärge*

flellt, al$ perfnüpft mit ber ftamilic Slpenel bttreb eine* jener gc*

beimni&pollcn 23anbe, rodete narn ben Slnfü&ten Per SSorjeit unter

gcnjiiTen llmilänben ^ m

t fetj e n ben Crlementargefdpöpfen unb ben

SWenfcpcnfinbern flattfanben.

er*

Solcbe Seifpielc einer gebeimni§*

pollcn Scrbinbitng roeifet 3vlanb auf in ben SP?ifeftfct>eu Familien,

roelcbe eine Sanfcbie befipen, man ftnbct fte in ben Sagen ber

£od)länber, roclcbe bin unb roieber einttnflcrblicbeö SBcfen, einen

©cifl alä

bienftbar getpiiTen gamilien ober Stämmen juroeifen.

©olebe Dämonen, roettn man \k fo nennen barf, oerfünbeten ben

mit ibnen perbunbenen $amtitei ©lue? ober llnbcil.

2J?ancbe be*

faßten \id) blo* mit roiebtigen 2tngelegenbeiten, anbete jeboeb, roie


10

bte 2to 2Mlac& ober 3ungfrau mti" ben paarigen Firmen, liegen

fiep

(erbet an gemo^nttc^en Vergnügungen £peil $n nehmen unb

fcgar ben Häuptling im Srettfpiel ju unterroeifen.

©te2lnnapme eines folcpen SSefcnö für bie3ett, rodele an(£fe«

mentargeifter glaubte, patte fonaep ntepts ©e^mungenes. ©cpmies

rigev aar eö, eine Verkeilung Pen feinen Qcigenfcpaften ober feiner

^anblungeroeife 311 Mlben. eljaf efpeare, bte erde Kutorttät in eü

nem folcpen ftall, bat2Uiel, bie§ perrlicpe ©efepöpf feiner Gnnbifc

bungsfraft gefcptlbert, ali nur infonmt menfeplieper Statur fiep

näpernb/bas er Pcrftanb, mag übifepe IBefen mecpfelfeitig für

einanber füllten, mie ber 2tuSbruef bemeifet: — „baä meine

mürbe, mar' iunbeä gleicp

fein, ipr luftige« unb bösartige* treiben bem ber ßaeenarten.

%W ipre Neigungen finb gebunben burcp tit ©efepe, melcpe bte

Slemcntargefepöpfc menfcpltepem SRacgrgebot unterwerfen, fte

ipm bienflbar machen, menn er bie baju erforberlicpe SBtflTenfepaft

teffyi (fo glaubten bte ©noftifer unb barum brepte (tep


11

btc ^Jfjilofopfjü bev SRofcnfvcujcr), ü'e überroältigt werben raffen

burcb ben ^oberen Wtutb, t-tc größere Serroegenbeit befielben,

fobalb er ibren ©auf rieten 2vo$ bietet.

®emä§ beefer SBorjlellungen bon (£(emenfargeiftern ift baö

roeiBe graulein bon 2(penel gefebilberf, alt fpielenb eine roecbfeU

Dolle, launige, ungleichmäßige SRofle ; Xbeilnabme unb 2lnbana,s

lic&feit äu&ernb für frie gamilie, mit reeller tf> v ©cbicffal ber=

fnüpft ift, rounberlic&e Saune hingegen unb felbft Uebelroollen

gegen anbere ©tcrbltcbe, rote gegen ben Butler unb ben ©ranjs

rauber, bereu unorbentlicber Sebenäroanbel biefelben in ben gatl

fe&te, fleine ftianfungen burd) ü'e 311 erfahren. Dagegen itf

niebt angenommen, baß baö roeiße gräuletn bte 5P?acbt ober

Steigung befeffen babe, mehr |n tbun, al3 ©(treefen einzujagen,

ober Verlegenheit ju bereiten; immerbar roirb |le überwältigt

bureb folc&e ©terbli&e, roelcbe bureb tugenbbaffe Qfntfcbloffen;

bett unb SBtllensfraft tr>re Ueberfegenbeit über ü'e bewähren

fonnten. ©o febeint \ie tn ber Wlitte *u tfefyn jroifcben bem

esprit follet, welcher feine Stift baran nnbet, «Sterbliche )U

quälen unb irre *u leiten, unb ber moblwoüenben gee beö

SRorgculanbeä, wehte biefelben ftetö leitet unb untcrftüfct.

3nbejTen fei e$, ba§ ber Serfaffcr feine Aufgabe nicht fonbers

lieb glücflicb gelöfet bat, ober baß ben Sefern biefe Partie niebt

jufagte, genug, baö weiße graulein bat feinen Entlang gefunben-

Der SSerfaffer bat nicht bic Slbü'cbt, ben Sefern eine günfliflere

Meinung beizubringen, fonbern roill jTcb lebiglicb gegen ben33or=

wurfberwabren,alä babeerobne9?otbin bie (Erzählung ein Sefen

cingefenoben, beffen Äräfte unb Neigungen fo ungleichförmig ünb.

2J?it ber 3«id?nung eineö anbern (£baraftetö bat ber 35erfafs

fer fein ®lücf gemacht, ma&renb er ü'cb eine günftige SSirfung

bacon beifprad?. yiiütd eignet \id) beffer |n ber 8cbilberung

beä Säuerlichen, alä bie -Jftobctborbeiten einer 3tit. Deßwegett


12

bachte er, btc erntfeinen ©cenen feiner (£i$ablung motten gc s

hoben töeiben burd? bte SSunbcrftcbfciten eines ©ar-aliero auö

bctl £agen ber Königin CSrifabet^. 3u jebev 3etf l)at bei (£r:

folg beö Scfhebenö, ben höchtfen 3?ang in ber ©efettföaft au

gewinnen nnb $u behaupten, abgehangen t?on bei* gä&igfeit,

eine getüiffe, al$ t-ornc&m gelrenbe, Unnatürücpr'eit ffet) anjueig:

neu unb tfetö *ur @cr)au ,ui nagen, geroöhnlict) in tßerbinbung

mir einigen glän^enben gäbigfeiten unb mit dt>avafteiflavBc

neben 2lbr»eicbung Pen gefunbem 2J?enfct?enperf[anb unb »er«

nun (dget lleberlegung, a!3 t-on fingen, t^te $u gemein finb,

um bie Achtung eineö „Sluöcrroablten ber ©egenroart" fiU ges

töinnen. Diefe in ben mfaiebenen ©eftalten, bie ff e im 2Sect)s

fei ber 3^tten annehmen, freuen bie gelben be$ £age$ tor, tfolj

barauf, bie tollen Saunen ber SD?Dbe auf* Sleufierfle $u treiben.

3mmerbar muffen tit Eigenheiten be$ §>errfcr)erö, ber §>of

unb bie 3ett bie befonberen Gngenfcfcaften betfimmen, bureb roelct)e

biejenigen ftcfc auszeichnen bebaebt fein muffen, meiere al£ -UJutfer

be$ guten 2one3 gelten wollen.

£)ie Regierung @lifabeth$, einer

jungfräulichen Königin, jeicr)nete ft'ct) au$ burc& baä anftänbige

Senebmen ber §>ofleute unb befonbet» buren ein jnr *3ct)autra*

gen tieftfer Unterroürfnjfeit gegen bie £errfct)erin. SRäcbft Sinei--

fennung ber unvergleichlichen SBolIfommenbeiten ber Königin,

roarb gleite fuilbigung ber ©chönfjett bargebraebt, roie fte in ben

geringeren ©lernen i&reä §>ofeö fhablte, ein 21bglan$, wie e$

gebräuchlich n?ar *u fagen, r-on ihrem £ict)te. 3roar gelobten

roaefere bitter nicht mehr bem £immel, bem *Pfau unb ben

grauen, eine Sbat teilen £elbenmutbe$ ^ u toflbringer.,

frembeS

unb eigenes geben aufö ©piel fefienb, jmar beroäbrte ftet) ihre

Sftannbaftigfcit feiten anberMls auf ber Stecfcbabn, roo

@ctran*

fen, genannt Karrieren, ben 3nfammentfo§ ber SftofTe Derbinbers

ten, unb tit Entfaltung ritterlicher Jvuntf auf ba* üerftäffnifc


13

maßig gefabrlofe ll

3 faiumentreffen ber Sanken befcbränften.

allein btc Bpvaäft bei l-.cbcntcn £errcn ju ihren £)amen be*

roegte fid) noeb immer in cen übertriebenen SRebenöarten, rote ft'e

2lmabi3 etroa an feine *Priana gerietet haben würbe, beoor er

ihr $u Ziibt cenÄampf mit einem Dramen beftanb. ©iefer Jon

romantifeber ©alanterie fanb einen talentoollen

aber gefebmaef;

lofen 8cbriftfte(ler, roela)er ibn in ein Softem braute unb bie

Regeln tei bofmaBigen 5?enel)men$ in einem pebantifc&en 8u#

nieberlegte, betitelt: (htpbueg unb fein önglanb. 3n unferer

gr^äblung ift ber 3"balt beffelben angebeutet; fcier mbebte ti

paffeao fein,

noeb Gnnigeä bünmufügen.

Die Uebertnebeubeit beä (rupbuiämu* ober ein ähnlicher

fpmbolifcber 3^vgon berrfebt aua?

in ben Romanen oon Galpre:

tu ceunbecuberie,roelcbe$ur Unterhaltung ceäföoneiiOcfitMecDfS

roabrenb ber langen Regierung Subroigä XIV. bienteu unb al»

SWutlcu ber einzig legitimen ©pracbe ber ©alanterie unb Zicbt

galten- Unter biefer Regierung begegnete ibnen bie »Sartre 2J?o=

lvxt'6 unb 33oilcau'ö. Sine äbnlicbc SScrfebrtbeit, roclcfce ffcb

in bae ^Jrioatleben oerbreitete, begrünbetc tie gefünftelte Slctt:

toeife ber fogenannten Precieuses, toclcbe bie ©efellfcfcaft beö

§>ote( beö Rambouillet bitteten unb SDNlteri 8toff ju feinem

bcmunberungönjürbigen Sufb'piel: Les Precieuses Ridicules

gab. 3» önglanc febeint jene Sßunberlicbfcit tit Jbronbefteis

gung 3afobs I.

niebt lauge überbauert }U baben.

OcrSerfaffet roar eitel genug ^u b o ffc n

, baß bie Säuberung

bc$ (Ebaraftcr*, beiTen (iigentbümlicbfeit auf cinft im €> (trottlig

gcroefenen Ucbertreibungen beruhte, uuterhaltenb fein Inxitc für

ba3 gegenwärtige ©efcblcctt, r-on roclcbem man glauben bürfte,

tau ti , fo roie ti gern aui bie 2Mcn unb bitten feiner SSor:

fahren }urücfblitft, aueb bereu Jboi'&eifen feine flufmerffamfeic

feneufen würbe. Ht gebebt offen, baß feine Srroartunß getäufebt


14

»orten, unb ba§ ber (£upbuift, flcitf alö ein gut auSgefüftr*

tti, launige* S&arafrerbilb ber 3eit anerfannt ju werben,

a(d unnatürlich unb roiberftnnig rertammt worben ifl.

2)iefer fölecbte Erfolg märe leicht *u erklären bur# bie

Slnnabme, ba§ tit @d)ult an bes SSerfafferö Ungefdjicf liege,

unb manche Sefer mögen mobl bei tiefem ©ebanfen flehen

bleiben, ©er Serfaffct hingegen, ben man fc&merlid; geneigt

glauben fann, tiefen ©runb gelten $u laffen, fobalb \iü) ein

anberer anführen läßt, itf beä ©afftrljaltenö, ta% er in ber

23af)l teö ©egentfanbe* fehlgegriffen bat,

unb ba§ hierin, niebt

in ber Sebanblung, ter ©runb beö fdjleebten Erfolge* liegt-

2)te ©itten eineö rofjen Sßolfeä ftnt fletö naturgemäß, unb

fprecfcen

barum ba3@efübl eines? gebilbeteren ®efcfcled?teä unmits

Mbüt fieuntlieb an.

Grs bebarf feiner $af)lreid)en Slnmerfungen,

feiner -2lbf)anMungen über 2Iltertf)ümer, um ben llnmiffenbfren

in ©tant» ju fe$en, bie ©ebanfen unb SBorre ber bomerifdjen

(ErSavafrere p perfteben ;

mir brausen bloö, wie £ear fagt, unfer

Gntlebnte* abgreifen, tit err"üntTelten@runbfä£eunb ©cpner;

feleien, melcpe auö unferem bermaligen gefeüigen 3uftanb per;

fließen, hti on 3ugenb auf an 3agb unb Ärieg

gemannten Silben mit tem 3mang unb ben $jTi#ten etneö cipili:

(Wen Sebenä *u befreunben, fo leic&t unb gemöfjnlicp ift e$, ba$

Sttenfcben, meiere in allen ©emofjnfjeifen unb 23equemli#eeiten


15

eineö t-eroonfommneten gefelligen Sebenä erlogen ft'nb,

bie 95efcpäftigungen beö rotlben f$ifcterö

©inb boeb bie beliebteilen Grrgötjlicpf'eiten

tit\t gegen

unb 3ägcrö oertauicben.

aller ©erer, roelcbe lief?

flu rüstiger 23eroegung niept ui fcfyroacp fielen, 36pfiing efrelfte ©efklt.

Senn fonaep bie Sefc&äftigungen nnb felbft

bie (?mpnnbun=

gen »on ^enfcfcen im Urjutfanb 2lnflang bei bem gebilbeteren

Sbeil beö ©efcplccpieö jtnben, fo folgt barauö noep nicht, ba§ ber

©efcfcmacf, bie SWetnungen nnb £borbeiten eineö cioilift'rten

3eitalterö biefelbe £beilnapme erroeefen, biefelbe Unterhaltung

geroäbren, wenn ft'e

getfettt werben.

-Kenfcpen einer anberen Seit oor ^k öligen

Da£ llebertriebene in benfelben r>at feinen ©runb

niept in einem ber Sftenfcpbett eignen ©efc&matf baran, fontern

in einer oerfeprien Sticptung, mit roelcper bie -IRenfcbbett über;

paupt unb fpätere ©efcblecMer inöbefonbere fiep

ntebt befreunben.

T)it SoÜpeiten ber 2J?obenarrcn ftnb ber roabre ©egenftanb ei;

ner oft mit Beifall gehonten ©atire roabrenb ber 3eit ibreö$3e=

flebenö. Sßelcpe günfiige ijlufnabme (toben niept fo oiele brama=

tifepe jeu\ d'esprit,

bloö barum, roeil ber ©attrifer eine befannte

ober im ©ebroang gebenbe Hborbeit *ur 3iclfct>cibc

nimmt, ober,

in ber bramatifefcen ©praepe \\\ reben, „bie Startzeit in glug

fcbie&t!" bat aber ber Unft'nn feine ©cltung oerlorcn, fo betrachtet

man eö alö eine äraftocrfcbroenbuug, bie SB äffen ber Säcberlicp:

ttit gegen etroaä *u roenben, roaä nidpt mebr i\l ; unb bie ©türfe,

in roeld)en folepe oergeffene Zborbeiten läcpcrlicb gemacht finb,

fallen ber Sergeffenbeit anbeim, ober ft'e erhalten flcb nur bar=

um auf ber 23übne, roeil ft'e noeb ttroaü anbereö enthalten, roaä

bie

Hufmerffamfeit fortroäprenb feffelt.


16

£)ie§ mag mobl ter ©runb fein,

warum btc ©cnaufpiele ron

Seit 3onfon, baftrt auf ein ©pfletn, ober tote e6 bamalö bte§,

auf 2Sunbci*Itct>feitcn (erfünftelte (Efjavafteve) trofc feiner feinen

(Satire, feiner grünblicpen ffaffffc^en Silbung unb feinet gefun^

ben Urtbeilö, jefct im allgemeinen niept mebr anfpreepen unb in

b&6 ©emaep beö 2lltertbumöforfcber3 Perwiefen fiub, ber burcp

feine ©tubien btc @e»i§bett erlangt \)at, ba§ btc ^Jerfonen beö

©ramatiferä ju

feiner 3^tt Silber naep bem Seben waren.

Sße&men mir ein anbereö Seifpicl, Don ©(jafefpeare, welcher

mer)r ali irgenb ein anberer Dieter feine ^Jortraite für alle 3citen

entwarf. SBtr Pergöttern i&u, unb bennoep betrachtet bie 2ttafi*e

berSefer ebne@enui? btejenigen Gbarafterc, welcpe auf bie lieber«

treibungen ber Sftobe feiner ^tit gegrünbet ft'nb. Der (£upf)uift

©Dil 2Irmabo, ber tyebant £oloferne$, ja felbft üftpm unb 95iflol

fpreegen baö große 93ublifum nie&t an ; ti ft'nb unPerftänbltcpe

Silber, weil ibre Originale fiep niept mepr oorftnben. JBä'ljrenb

ba$ llnglüc! pon Dtomeo unb 3ulie nod> immer jebeö #er$ erf^üttert,

6at SD?evcutto , ba$ getreue 2XbluIt> beö feinen £errn

feiner 3eit, unb als folapeä oon ben 3citßeno1Ten mit ungeteiltem

Seifall aufgenommen, fo wenig 3nterefTe für tit ©egenmart, bafj,

nimmt man ipm feine SBortmiße, er auf ber Sübne gebulbet

wirb lebiglicp noep wea.en feiner febönen unb pbantaft'ereic&en

Sftcbe über ben £raum, welcpe hiner befonberen Seit angehört, unb

barum, weil er eine im $ian beö ©tücf eö unentbebrlicpe ^Jerfon tfr.

2Bir paben t-ieüeicpt unfere SBeweiöfübrung £u weit auöge=

bebnt für ben ©afc, ba§ ^u (Jtnfü&runfl eineö bumoriftifepen

G&arafterä, baft'rt,

roh ©ir ^iercie ©bafton, auf eine Dergeffene

unb veraltete gönn ber £&orljeit, eber ben Siberwillen be$ Seferö

erroeefen bi'trfte, wegen feiner Unnatürlicpfeir, alö ibn *um Sacpen

flimmen. ©ei eö nun in $t>ige tiefer SlnftcM, ober fei e$,

wt$ einfacher unb wa&rfcöeinitcper xfk, weil bem 33erfa(fer feine


17


18

ga&rjeuge, roel^e einem unb bemfelben gewaltigen 27?eer über;

rafTen »erben, (Teben, obmor)! iebeä feinen eignen Sauf ^u oerfolgen

frrebt, mefjv unter bem @tnftu§ ber SBinbe unb glutfcen,

roelcbe bem oon tönen allen befabvenen Clement angeboren, alö

tbver eignen befonberen Sriebfräfte. 3m Seben, roenn menfeb--

liebe Älugbeit ibr 2>?ögltcbeä getban bat, fommt eine größere,

tiefleiebt ein ganjeä Solf betreffenbe Segebenbeit, unb jerftört

bie


19

©leicfje ©enauigfeit, gleitfeö ®Iüef pon Denen $u Perlangen,

n>elö)e ben ©puren biefeö attögejeicbneten ^opeflitfen folgen,

biege tic gäbigfeit jii Unterbalten $u fer)r buret» peinliche Regeln

feffeln. Denn in Setreff biefer 2lrt Pon letzterer Literatur gilt

boeb befonberö — tout genre est permis, hors le genre ennuyeux.

greilicb, je beffer bie 3Tr)etIe einer Srjäblung in einanber

greifen, je natürlicher tit Jvatatfropbe herbeigeführt ift, befto

mebr entfpriebt fte ben «Unforberungen ber £untf, unb 9?ac$läf=

flgfeit in biefem ©tücf roirb fletö £abel Perbienen.

3n folgern Jabel hat baä Softer nur ju Diel 2tnla§ ge:

geben. Die 3ntrigue be$ Romano itf roebev an ftd? fpan*

nenb, no# fonberlia) glüefltcfc im Grinjelnen bura)gefüt)rt, unb

entroirrt \i$ am (£nbe bureb ben Sluöbrucb oon fteinbfeligfeis

fen jroifcben Qrnglanb unb ©cfcottlanb unb burefc tk eben fo

plöfilia)e Erneuerung beö griebenä. Dergleichen Umfianbe

fonnen in ber ©irflidtfett unmößlieb feiten oorgefommen fein,

aber fie *u benu^en jur Söfung be$ Änotenä roie burct> einen

Äraftftreicfc , hat man alö unfünftlcrifcb unb nicfjt allgemein

oerftänbltct)

mißbilligt.

3nbe§ baö Älofter,

obtoonl flrenger unb gerechter 33eurt&ei--

lung unterworfen, hat, fetner Verbreitung naefc ju fäließen,

niefct Perfebit, einige £bei(nafjme bei bem ^Jublüum ju flnben.

Q6 roar bie§ bem geroöfniliapen Sauf ber Dinge gemäß,

©elten

roirb fa)riftf[cllerifcber Stuf bind) einen einzelnen Serfud) errun*

gen, unb noefc feltener burefc eine vereinzelte fteblgeburf Perlorcn.

©o hat benn ber Serfaflcr feine 3tefpefttaa,e gebabt unb

3eit, fall* c$ i&m gefiel, fieb mit ben ©eblußperfen beö ®efan*

geö bcö alten ©Rotten ^u tröflcn:

llnt> itf e$ nie n>of>I jugefhifct,

©o fluten roir'S nod) ein Wnl.

abbotäforb, l. 9topember 1830.


20

Einleiten t> er »rief

(Elutterbuef,

#nuptmann auger Dtenfl im fonigticfc ßreffrtitnnriifajeti

3nfaiuerietemmeut,

©eebrter |>err !

an bcn Serfaffer pon SBaoerlen.

Dbroobl i$ nic^t 2lnfprucb macbe auf btc (Sfjre 3^ver perfön;

liefen 33efanntfcbafr, roie fo Stele, bte 3bnen oermutblid) eben

fo fremb ft'nb, fo ^abe ic& boc^ 3nterejTe an tbren SBerfen unb

ttjünfe^e beven gortfefcung. 9^tct»t alö ob icb großen ©efebmae!

an bergleicben £>tc&tungen fänbe, ober alö ob 3l)ve erntfbaften

©cenen für mieb anjiebenb ober 3bi'e better fein follenben 53e.

fepreibungen für mieb beluftigenb roären. 3$ nebme fernen 2ln--

ftanb, 3bnen ju erflaren, bau t$ bei ber

Testen 3ufammenfttnft

2flac 3oorö mit feiner ©Aroejler gegäbnt t)abt, unb fanft etn=

gefcblafen bin, roäbrenb ber ©cbulmcifrer bie Söunberltcbfeiten

pon ©anbie ©inmont oorlaä. ©ie feben, oerebrter f)err, ba§

icb ti oerfebmäbe, 3bre ©unft ju erlangen auf einem SBege, ber

3bnen niebt fremb ijt

SBenn bie beigefd)lofi*enen Rapiere Sfrcbtö

aertb ftnb, rottt icb mieb niebt bemühen, fte 3bnen bureb perfön:

Ii#e ©ebmeiebelei ju empfeblen, glct'cb einem ©ubeleocb, ber

ranzige Sutfer auf einen abgeftanbenen gifcb gießt. Stein,

geehrter §err, roaö id) an 3bnen fetjafce, i(T, ba§ fte gelegene

lieb Siebt Perbreitet baben über nationale Stltertbümer, einen

©egenftanb, auf ben icb ettoaö fpät im Seben meine gorfcrmn=

gen gerietet babe, an bem id) aber mit bem fteuer einer ertfen

Siebe bange, roeil er baä einzige ©tubütm ift, auf roelcbeä

icb je einen Pfennig gegeben Mt.

©ie follen, geebrter £err! meine ©efebiebfe baben (de roirb

leine fcrei Säube (lavf werben) oor ber meinet SWanufcript*.


21

6ie pflegen geroöbnlicb ein paar Stihn in Werfen (icb benfc,

gleicbfam alö ^pianfler) jeber Sbtbeilung t^rer ^3rofa oorauö*

guftticfen. 3eii angefangen

•2U5

fthttiqMr.

3m habe nie begreifen fönnen, roaä mieb, al$ Änaben, hti

ber SBabl meinet ©tanbeö benimmt h^t^

ßriegerifeber ©inn mar

c$ niebt, roaö mich oeranla&te, eine ©teile bti ben febottifeben

güftlieren

^u fueben, roä'hrenb meine SBormünter mieb beim alten

©arib ©tilcä, einem ber Beamten beä gebeimen©iegelberoabrer$,

in ^it Scbre geben wollten. 3* fage, friegertfetjer Qrifer mar e$

niebt, tenn »eber mar \fy alö Änabe ein 9?aufer, uoeb gab icb

einen Pfennig auf Sefung ber ©efebiebte ber gelben, roelcbe oor

3eiten in ber SBclt tai Untcrfte ju oberft gefebrt baben.

Wlutf)

befa§ icb — mie icb feitbem gefüllten babe, gerate fo Diel, ali

id) brauche, unb niebt einen ©ran mebr. 3


22

fu^erlicfc meine fcapferfeit oon einer minber überfömenglicfcenSfrf.

Liebhaberei am rotten SRod, toetc^e, in Ermangelung aller an«

beren (£rforberntfi"e, oiel fölecfcte unb einige gute ©olbaten ge*

maebt f>at, mar mir ganj unb gar fremb. %\ii ber ©efeflfc&aft

ber gräulein machte i# mir gar nü&tö. 2Btr Raffen im Dorfe

eine £oflf*ufe,

mit beren frönen 3öglingen mir mb'cbentlicb in

ber £an$tfunbe bä @imon £eic^tfu§ ^ufammentrafen; allein icfr

fann mieb nid)t erinnern, baß mein ©efüfcl bei biefen ©elegen:

Reiten lebhafter

erregt gemefen märe, aufgenommen ben großen

SBibermilfen, mit mefc&em i$ meiner £änjerin eine ^omeranje

ju überreifen pflegte, tu mir oon meiner Xante in bie £aföe

gehoben mar, um tamit Uz formen ber £öflißfett $u üben,

bie i# aber lieber gu anbermettigem ©ebraueb behalten l)ätte.

ßitelfeit ober*})u$fucbtmaren aua) meine gefjfer ni#t. (£ö l^te(t

ferner, miebbaju ^u bringen, meinen SRod auö^ubürflen unb ors

bonnanjmäfjig auf per ^Jarabe $u erfc^einen.

9?te merb' io> bie3ureebtmetfung

oergeffen, tk \$ oon meinem alten DbrtfTen erhielt

etneö 57?orgenö, alö ber Äönig bie

33rigabe mutfertc, ju melier

unfer Regiment gehörte, „gä&nvicfc (Elutterbutf," fpracb er, „idj

bin fein ftreunb beö Uebertriebenen; aber an bem Sage, mo mir

»or bem 33ef)errfd)er beä 3?eicfcö aufhieben follen, roürb' id) ifjm

boefc bei ®ott menigflenö einen ^oü reine tfeinroanb gezeigt fjaben."

ftremb fonad) all' ben gembbnlicfcen Semeggrünben, roelcfce

iunge Seute $ur SBa^t beö SBaffenbanbmerfö betfimmen, unb ofjne

ben geringften SBunfcb, ein £elb ober ein 3i"ting *u merben, meifj

ie& mabrlia? niebt, ma$ mict> auf biefe 33afjn fubrte, menn ti

niebt ber glürffetige 3u(!anb Don £albfolb ; Untfjätigfeit mar, mel*

#en ber in meinem ©orfe angeftebelte Hauptmann X^umtnib ge«

nof?. 3eber anbere SWenfa; bafte, mirfiid) ober fcfceinbar, etmaö

AU tbun.

3mar gingen tk Seutc niebt in bie @d)ule ober lernten

Aufgaben — ber Uebel größtes meiner 3Inff4>t na#, — aber e$


23

entging meiner Seobacfytung niebt, bafj ftc boeb aü*c mit einet

ober ber anberen Dbliegenbeit ober Arbeit beloben roaren, Me

bid auf ben gCücf liefen Hauptmann Spuroenig. Der Pfarrer

hatte 23efucbe in fetner ©emeinbe ju macben unb jicb auf feine

^rebigten oorjubereifeu, id i e ro o r> I er oon Leibern meljr SBefenä

machte, alö nötbig gcroefen roare. Der ©utöberr batte feine

fJacfctungen unb lant'rotrtbföaftlicben SeibefTerungen

$u beaufs

f((ttigen, au&erbem mu§te er bic Sanbtagc unb ©enebtöoerfamms

Innren befueben unb ©ott roei§, roaö noeb, unb mar fo früb auf

(ein Ding, baö td> ba&te) unb fo oiel im greten, bei naffem

wie bei troefenem SSettcr, roie fein Diener. Der Ärämer (baö

Dorf hatte nur einen oon 33ebeutung) (taub allerbinqö gar ge.

maeblicb binter feinem Sabenfifcfje, benn feine Äunbfcfcaft war

niebt überma'tüfl (Tarf, allein er erfreute ft'a? feinet Status, roie

ber Slmtmann ei nennt, nur unter ber Sebingung, afl' feinen

Äram umturoii&lcn, wenn 3*nunb fam, ber eine STOauöfafle

»erlangte, ober eine (SUe 3Xu6Itn, eine Un^e Äummel, einen

©rief ©tcrfnabeln, bie ^Jrebigten

oon Pfarrer ^)eben, ober t>a$

Seben £an$ bcö Ditcfcnciiegerä (niebt -töbtcrö, roie falfcblicb ge;

febrieben unb gefproeben roirb; fiebe meinen SBcrfucb über bie

roabre ©efebiebte tie\'e$ gelten, roeldje mcrfroürbiq bureb tie

gäbet entftellt ift). $L\\y\ Cu'bevmatin im Dorfe mar genötigt,

etroaö au tbun, road er gern unterlaffen bitte, aufgenommen

Hauptmann Sburoenig, roela)cr jcben borgen auf ber ©äffe

feinen Spaziergang maebte, im blauen Stocf mitrotbem fragen,

unb ben flanken Stbenb 2Bbifl fpielte, roenn er eine Partie jus

fammenbringen fonute. Dicfc glücflicbe greibeit oon allen ©e^

febäften bäuebte mir fo fbftlicb, la$ ffe ber erfte ginflerjeig

rourbe, roeldjer nadj bem Softem bei §>eloetiu$ , roie ber

Pfarrer fagt, meine finblicbe Neigung auf ben 23eruf binlets

Utt, in roelcbem tcb ju glänzen teftimmt mar.


24

©o# a$\ roer oermag feine 3ufunf^ ridjtig ju fcbä&en in

fciefer trftgerifcben 2Bett! Äaum eingetreten in meinen neuen

Seruf, fanb icb. halt, baß roenn bie unabhängige Untftätigfett

M §>albfotbeö ein ^arabieä t'jl, ber Dfftcier baä gegfeuer pon

£)ienft unb 2Ba#en burcfcmacben mu§, um @inU§ in baffelbeju

ftnben. Hauptmann Sburoenig tonnte feinen blauen fftod mit

rotbem fragen auäbürften ober ungebürftet (äffen, je

uaebbem eö

tfcm beliebte; aber bem gäbnrid) Qilutterbutf ftanb btefe 2Baf)l

nif$t frei. Hauptmann £bumenig tonnte, wenn et wollte, um

jefon Ityr $u ©ctte geb'n, aber ber gäbnvicfr mußte bie SRunbe

macben, wenn ibn bie Steifte traf. SBaä noct> fcbjtmmer mar,

fcer Hauptmann Tonnte, falte er 2uft ba$u foatfe, bid Sflittag

unter feinem Settbimmel liegen bleiben,

aber ber gäfonricb, ®ott

flef)' if)tn bei, mu&tc mit £age$anbritcb auf ^Jarabe. 28aö SSacfcen

unb (S.tmtren betrifft, bau nucbte icb mir fo leicbt, alö icb tonnte,

Ijatfe ben «Sergeanten an ber £anb, ber mir bte&ommanbomörter

^uflüfterte, unb Rubelte barüber roeg, roie Rubere aucb.

Selbjüge

fcabe icb für einen rubeliebenben 2>?ann genug mitgemacbt — bin

$in unb fyer gefcboben roorben in ber roeiten 2Selt, ftabe Oft*

unb SSeftinbien,

3egt)pfen unb anbere ferne ©egenben gefeften,

pon benen meine 3ugenb (tcb taum etwa* träumen lieg. Sie

^ranjofen bab' icb gefefjen unb obenbrein gefiiblt; 93ewei$: jwet

ginger meiner rechten £>anb, wclcbe einer ibrer Pern"uct>tcn $>\u

faren mit feinem ©äbet fo

©pttalcbirurg.

fäuberlia) weggenommen bat, roie ein

(Snblicb gewährte mir ber £ob einer alten %a\\tt,

bie mir fo ein fünnebnfyunpert *Pfunb, fein in ©reiprocentern

angelegt, f)tnterlte§, bie (angerfebnte TOgltcbfeit mtcb aurücf*

äUiie&'n mit ber äusfiebt, roenigftenö piermal in ber Bo#e

über ein reineö £emb unb eine ©uinee *u Perfügen.

ttm meinen neuen Sebenöiauf *u beginnen, wäblte icp jum

SSob. nff^ ben Ort äennaqu&air in ©ubfcfcottlanb, berühmt wegen


25

ber Ruinen feineS prächtigen Äloflerö- $ier gebaute icb ben

3tejr meiner Jage in otio cum dignitate, »ermittelt buret) £albs

(olb unb SRente, zuzubringen. So bauertc jeboeb niebt lange, fo

machte ta; tit gro§e (£ntbec£ung, ba§ fctc SWu&e, roelcbe man

genie§en n>i(l, faplecbterbingö eine oorbergcbenbe 33efcbäftigung

erbeifc&t. (Sine 3««^ang mar eä entzüdenb, bti £ageäanbruc&

aufzumachen, ber 3teücille gu gebenfen, unb fleb bie glücflicbe

Befreiung ton jener 3flaoerei |n überlegen, roclcbe ben armen

üftenfiten üerbammt batfc, auf bat Gaffeln eineä ©tücfä ^erga?

ment bin, aufzugeben, — ficft auf bie anbere


26

Senjeö für immer unb einen £ag *um ©ebroeigen.

3$ ütiltt eine

Drebbanf auf, unb afö td) ben Scrfucb machte, barauf $u arbeiten,

f)'dtU iä) mir beinahe mit einem anbertbalb$öu*igen ©temmetfen

einen ber ginger roegqearbettet, roetdje mir ber §)ufar gelaffen fjatte.

3o) oerfuebte eö mit Supern, fomobt mit benen ber ffeinen

Seibbibltotbef alö mit ben befferen ber Scfcqefcflfc&aff. Slflein

roeber bte leiste Sßaare ber einen, no* baä febroere ü bet

anbern rooflte mir jufagen. 3d? fct>ficf jebe^mal ein bei ber

tnerfen ober fünften Seite einer ®t\üid)U ober Slbbanbtung, unb

ti foftetc mi^ ftcrö einen Sftonat, mieb bur$ eine gebeftete

roertbfofe ^ooeUe bureb^uarbeifen, roäbrenb id? ton jeber halb-.

gebilberen Sabenjungfer in ber 9?acbbarfcbaft Mahnungen erbielt,

ben 23anb abzuliefern- Äurj, roäbrenb bie gan^e übrige ©tabt

Crtroaö ftii tbun btttt, roufhe in) nia)t$ roeiter *u treiben, ali mtcfc

auf bemÄiro){>of/|u ergeben unb ju pfeifen b:3eö SfTene \tit mar.

SBabrenb tiefer Suftroanblunqen roarb unroiilfür(ict) meine

Slufmerffamfeit oon ben Ruinen in STifprucb genommen, unb

attmählig maebfe icr? eö mir jum ©efebäft, erft tit feineren

Verzierungen, unb enbttcb ben ganzen ^3Unbiefe0berrlia;en55aue3

ju ftubiren. Der alte Äüfter untertfü&te mieb babei unb balf

mir mit feinem ©n)a$ oon Ueberlieferungen au6. 3«ber £ag

meinte meinen Sßorratb ton Äenntntfjen über ben urfprünglid)en

3uflanb beö ^auee, unb am (Snbe ma


27

foatfe, mitbct fd?mct(^eif>aftcn ^emerfung: „SSaß brauch i mehr

bcroon j'fagen. Da ifcb ber £err Hauptmann, ber wei§ mehr

brübcr, alß ich ober fonfcbt 3*manb in ber Sfaabt." 2ll3bann

grü&te ich bie gremben höflicbft unb lie§ mict) ^u ihrem (Staunen

auß überÄrnpten unbGböre unb »Schiffe,

über Sogen, gotbifebe

unb faebftfebe Hrcbttrare, genfterpfoften unb »Strebepfeiler.

9ücbt

feiten gefeftab eß, ba§ eine in ber Slbtei angeknüpfte 33efannts

fehaft im ©aftbof inniger würbe, maß ba$ubicnte, Slbwecbfelung

fowobl in meine Gnnfamfeit $u bringen, als in meine Statfitt*

fen, welche bei meiner ^ausroirtbin fretß

auß ^ammelsfeule bes

ftanben, balb gebraten, balb falt, balb als Ragout.

Der Umfang meineß SBifTcnö erweiterte ftd> immer mehr-

3cb fanb ein paar 23üa)er, welche mir über gotbifebe S3aufunft

3uffdjlu§ gaben, unb je$t laß ich mit Vergnügen; weil ba


/

28

Mtyi weiter $u benfen battt, —würben wir gan* unb gar

fremb. 3$ fcatte, o&ne t$ *u merfen, eine 33efct)äftignng

gefunben, unb war glüefltcfc , ba§ ic& gtmaö $u t&un f>atte.

$flit einem Surf, 14 ^atfe angefangen, £>rtraltertf)ümfer *u

werben, unb war bxefeö 9?amenS titelt unwertf).

SEäbrenb i$ miä) auf biefer Saufbafjn gefc&äftigen Süffig*

gangö befanb, begab ti ftc&, baß ity etneö Slbenbö in meinem

kleinen SSobnjimmer fa§ neben meinem ©c&fafgemact;, rote eö

meine 2Bivrf)in nennt, befc&äftigt mit ben Vorbereitungen $u

einem fettigen ERücP^ug in baä ®tbkt beö 2J?orpr)eu$. SSormir

rag ©upbale'ö SWonatficon, geliehen r-on

ber Siblioi&ef $u 5t—,

Ü*anfirt con einem @tüe? trefflichen (Sbefterfäfeö (beiläufig gefagt,

ein ©efdjenf eine* ebrfamen Sonboner SBürgerö, bem id) ben

Hnterfcbieb^roifctyen einem gotbifeben unb einem fäcbftfc&en 93ogen

rrffSjrl Mte) unb Don einem ©la$ t>on SBanberfjagenö beflem

2tte.


29

mann tft bocb nocb niebt |n 33ett? ©in $m in nnfcrcm £au$

§abnen unb gicife&fdjniften unb eine glafebe ©berm

bat einen

beflellt, unb (ä§t iljn $um 2lbenbejTen einlaben, bi% er ifcm

2Weö, maö bie 2ibtei betrifft, erjäble.

„9ia ," antwortete grau ©rimlceö in bem febläfrigen £on

einer fäottifcben §auöfrau, menn c0 (Tai! auf3*&n gef>t, „nä

er ifl niebt $u 23ett, aber icb (leb' gut berfür, er gebt nit auö

um biefe 3üt in *«" SRac&t, beuten ©efellfcbaft $u leiflen, bie

auf tbn märten; — ber £err Hauptmann ifl ein orbentlieber

£err."

3 merfte, ba§ bie leitete 2lrfigfctt mir $u ©ebör gefagt

mar, um mir baäjenige Serbalten anuibeuten, melcbeä grau

©limlecä oon mir roünfcbte. allein icb batte miu? nitfct etliche

unb brei&ig 3nß er t>ie reinigen einigermaßen uernndjlnfflgte. 9?P(b (eben Ceute ju

Jtentiflquljmr, n>eld)e iljn unD feine (?igrntr;ÜNili*fetten roieDer ju erfens

neu cermögen in Der folgenden ©fijje &e6 2Dirtljee jum @eorg.


30

©aoib oerptef? \\$ unb fpracp: „£at man je fo maö erlebt?

(fr bat einen £apnen mit (Sierfauce bcfteUt, einen 93fannfucpen

unb ^eftnttten unb eine gla fepe ©perrp. ©tauben Sie, icp mürbe

fommen unb ©ie einlaben, fo einem armfeligen englifepen Reifens

ben ©efellfcpaft ju leiflen, ber gerotteten Ääfe ^iim SRacptefJen

t)at unb fiep mit ein btäcpen ^unfep güflict) tput? S^cin, ba tft

jeber 3oTI ein Gübelmann, unb ein Kenner, ein aufgemachter

Äennev— bunfele Äletbuna, unb eine ^Jerüef e, frauö rote bev SRücfcn

eineä Ü7?utterfd>af$- Die erflc %xz$t, roelcpe er aufroarf, betraf

bte alte 3ugbiüc£e, tie fett jroeipunbert unb fo unb fo Diel 3«lj 5

ren im SBaffer liegt; icp fcabe bie ©runbpfeiler gefeft'n, al3 mir

£acpä flauen. Unb mie $um Teufel foflt' er maö oon ber alten

3ugbrücf" mtjTen. mär er niept ein Kenner?*)"

Daoib, ber in feiner 5lrt auep ein Äenner mar unb (£tb--

gutäbeft'fcer baut, mar ein befähigter SBeurtfjeiler aller ©erjeni=

gen, reelle fein $an$ befuepten, unb fo fonnt' icp benn niept

umljtn, meine £ofenfd)(etfen mieber jujubinben.

„©o tfl'i reept, §crr Hauptmann," rief £)aoib; „@t'c 3met

fbnnen SRaurn für £)rei einnehmen in einem 23etr, roenn @ie

einmal ^ufammenfommen. deiner ©eel', fetneä ©leiepen pab'

icp niept gefeint, feitbem icp ben großen Doftor ©amuel 3opn;

fon auf fetner 3tafe burcp ©cpottlanb gefefrn habt', icp bab'

feine füivt in meinem §>intev(titbel jur Unterhaltung meiner

@ätfe; bie $roei £)ecfel ffnb baran abgeriijen."

„2Ilfo itf ber f>err ein ©eleprter, ©aoib?"

„3cp follf e» benfen," antroortete Daoib, „er bat einen

fepmar^en fRod an, ober einen braunen ober oon fonfl einer

apnlicpcn

garbe."

*) gj?ef)t uon Hefa 3i'G&riicfe fiefje in Der 9lnmer(ung jn @nbe free

fünften ^npitefS.


ai

„3ll er ein ©eiftlicper ?"

„3# benfe nein, benn er forgre erft für bie 2ibenbma()ljdf

feinet ^Jfcrbeä, bet>ov er oon feiner eignen fpraß," oerfefctc DaPib.

„$>at er einen Wiener?" fragte iefc.

„VlKbtt Don ©iener," antwortete ©apib, „aber er bat fo

ein eignet 2Sefen, baö 3^*rmann, ber i!)n an|lcf)t r

roiüig

maefcr, ibm ju Dienften $u fein"

„Unb roaä bringt ibn barauf, miep flu frören ? Daoib, bat

!ommt Don Qrurem ©efcproäo- 3br fepieft mir ftetö (£ure ©ätfe

auf ben £alö, alä ob eö metneö 2lmteö roä're, 3eben, ber im

©eorg abftetgt, *u Unterbalten."

„Söaö junt 2euft(, £err £auprmann, foflte ieft thun?"

perfekte ber 23irtb. „@in üttanti pon ©tanb fteigt ab unb

fragt mid) ernftlia), ob mir in ber Stabt einen Perftänbiqen,

unterrichteten STOann baben, ber ibm r-on ben 2Iltcrtpümern

beöOrted erzählen fann, unb befonber« oon ber alten Hbtei.

©ic rcerben boep niefct r-erlangen, ba§ icfy bem £>errn eine Um

mabrbeit t)ättt fagen follen, unb ©ie roiffen roof)l, ba§ außer

3bnen 9c*iemanb ift, ber ein oernünftig SSovt barüber $u fügen

roet§, aufgenommen ber Äüfter, unb ber ift um biefe 3*i* fo

roenig ui baben, mie ein Pfeifer, ©o fag' icl) : Da t ft ber

Hauptmann Ctluttevbucf, ein febr artiger £)err, ber bat menig

ju tbun, aufjer bie alten SBtße ron ber 2Ibtei au erjäblen, unb

mobnt biept piemeben. Da faßte ber £err $u mir: .£err,'

fagt' er febr böfftep, ,fcin Bit fo gut unb gcb'n ju $aupr--

mann Glutterbucf , machen »Sie ibm meine (Empfehlung unb

faflen ©ie ibm, icp fei ein grember, ber bauptfäcplicp burcp

ben SRuf pon biefen Ruinen in biefe ©egenb gefüt)rt ift, ba§

icp bei ibm porfprecfcen möchte, aber e$ fei ju fpat-' Unb

mebr noct) fagt' er, maö icp DcrgefTen t)aU , aber baä (£ube

roeifc icp: ,£err 2Sirtf>, eine 3'öfc^e oon 3&rem bellen ©&en:p


32

/

un& 2benbeffen für ßrütl 1 —

©ie rcerben bo# nid)t Bertolt«

gut, ba§ t$ bem £errn eine abfebjägige 2lntmort bätfe geben

pflen, td), ein 2Birf&?"

,,©ut benn, ©aoib," fpracb tet; „aber td> roottfe, Süet

Kenner ^ätfe eine pafifenbere ©funbe gercablf; boa) 3l)t fagf,

e* ifl ein SWann pon ©tanb —

„Daö roiü t$ meinen; bie SefteHung beweist e$. (Sine

gtofdpe ©berip, ©ebniften unb einen £abnen — baä Ijetfi' i#,

mie ein 5P?ann pon ©tanb fpreepen. — ©o! §>err Hauptmann,

fnöpfen ©ie ben Sftoef *u, bie 9lacbt ift raub; aber baä 2Baf*

fer mirb boß bell. SRäcbtfe yiafyt fahren mir in ben Sooten

beä gnäbigen f)crttt*) aug, unb cö mü§te un$ fd)le$t geb'n,

menn i# 3bnen niebt einen t feinen ©ahnen febtefe, bamtt

3bnen baä Sie am Elbenb um fo beffer munbet."

günf Limiten nacb biefem ©efpräcb befanb icb mieb im

©afaimmer aum @eorg unb bem gremben gegenüber.

dt mar ein Sftann Pon ernflfyaftem Sluöfeben, etma oon

meinem Sllter (mitl fagen, um Ue Sündig berum), unb btttt in

ber Zbat, roie mein greunb Daoib eö auöbrüefte, etmaä in feinem

©eft'cbr, maö Gnnen geneigt maebfe, ibm au ©ientfen gu fein.

£)er SuSbrucf pon SBürbe bei ibm mar freiließ niebt ber 2Irt,

tüte icb

ibn an einem Srigabegeneral geroobnt mar, no# roeniger

mar feine Äleibung friegeiifct).

efmaö altmobifebem ©#nift.

©ie mar einfach, eifengrau, pon

©eine Seine maren gepanzert mit

flar!enlebernen55einbecEenanben©eitenbur^iläblerneÄrampen

fj £>er £err, beffen 23oote f)ier errangt finb , ronr ber gütige unb

frcunblid>e Sorb ©ommerütOe, ein oertrnuter 8"u"& be$ SBerfnfferS.

Daotb Rx)le6 mar flcte unb üorjug*roeife Dabei , n>enn Sorb Sommer»

uiQe unb feine @efe[)fd)flft &aimrn fptegren. Sei folgen ©eiefjenljeitett

würben oft fla)tjig t\t fjunbert ftiföe jivifften ©lenmer unb Senberfoot

erlegt.


33

gefcbloffen, roie bei bcn 2lffen. Sein ®eü*c$t, burß ©orgen

unb älter eingefallen, beurfunbete, bat? er r-iel gefeben unb

gebulbet. ©eine 2Irt, 3emanben an^ureben, roar febr ange;

nebm unb $etgte bcn 5P?ann ron Crr^iebung. ©eine OrntfcöuN

biflung, ba§ er mi# ^u einer folgen ©tunbe unb in folcfcer

SSeift geftört habe, war fo artig auägebrücft, ba§ ic$ nichts

anberö erroibern fonnte, af$ mit ber SScrtfcfcerung metner 53c=

reitroilligfeit, ibm ju DienjTen *n fleb'n.

»3$ babe beute einen jiemlict>en SBeg gemalt, gee&rteflei'

£err," fagte er, „unb i# möchte gern tat SSenige, roaö i#

}u fagen habe, biö na$ bem Stbenbbrob perfäieben, nacty roef;

cfcem tct> ein ungeroö&nlicb ftarfeö 23ebürfni£ f üf> Ic.'*

SSir feBtcn unö ju $if#, unb tro$ ber Don bem gremben

porgefcfcüfcten Gßtufl, unt be£ artigen Sorratbö ton Äafe unb

2Ue, ben \d> mir bereits zugelegt r)atü f glaub' id? bo#, ba§

iti) bem Jahnen unb ben ©djnitten meineö 5re"nbeö £)acib

roacferer ».ufpracfc, a($ er.

2Ifö abgebecft roar, unb jcber pon unä itd) einen 23ecfcer v J?e;

guö btxtittt t)att<

pon bem ©erränf, roeltye* bie SBirtbe ©berrp,

btr (Bäfre aber Siffaboner nennen, bemerkte id), ba§ ber ftrembe

uacbPenfenb, fcfcrocigfam unb ttmat perlegen *u fein fdjien, alt

ob er eine 9J?iftbeilung \u machen Httt, bie er ntcfct re#t einzuleiten

müßte. Um ihm ben 2Beg ju babnen, fpracb td) pon

ben alten Xrümmern beä Äf öfter* unb pon if)rer ©efcfcicbte.

2lber

\u meinem (frfraunen fanb icb, ta§ er nidjt ber 9??ann roar,

melier meiner 23efebtutiß bebuvfte. 9?ic$t genug, ba§ er 2iüeö

rou§te, roaä i# ibm fagen Fonnte unb noch bebcutenb mebv: |1

meiner Sefc&ämunq roar erfogar im ©tanbe, bur$ £>inroeifung

auf 3ahre**ab!en, Urfunben unb anbere Seroeife, roelcfce, roie

S^urn» fagt, „unbefhitten fennb," mancbe ber unbeutlic&en Qijäblungen

$u berichtigen,

rocld?e i$ au* bei fcfcroanfenben lieber«

Slctfer. 1. 3


34 —

tfeferung im SRunbe be$ 25otf$ qcfctöpff fjatte, unb matid)e

meiner SieMingSanftcpten über SKöncbe unb ibre Söobnungen $u

nickte ju machen, bte icp mir in bem 2Babn tieferer Äenntnif

ausgemalt ^aHe. £ier muß irt» bemerfen, ba§ ein großer Sbeil

ber Seroeife unb r ü ffe

beö gremben auf tit gorfdmngen beä

£errn 2$tce:$fteic&$regifrrator$ :: ) oon ©a)ott(anb gegrünbet ma*

ren, eineä 2tfanne3, beffen unermüMicbeä ©ueflenftubium mein

©eföäft fammt bem aüer anbern Drtöaltertbümler mit bem

Untergang bebrobt, inbem er Sßabrfreit an bie ©teile r-on

@age unb Vornan fefct. 21a) menn ber (£brenmann bocp roüSte,

roie ferner eö unö Äleinframern in Antiquitäten wirb,

Uns nuS bem Äopf ju bringen eine ©nge,

3u tilgen, ronß roir unS in'$ £irn geprägt,

Unb unfer #er$ con biei'em SBuft jti räubern —

unb fo weiter. 3d) ^in überjeußt, eö mürbe ibm in ber ©eele

aeb tbun, $u benfen, wie manchen alten £öt&er er genbtbigt

f)ai, neue ©prünge ju lernen, wie mancpen ebrmürbigen ^apa^

gei er gefebrt bat, ein neueö %itb $u fingen, mie oiefe ©raus

föpfe er toü gemalt bat über bem eitlen Serfua), tt)r atte^

Mumpsimus mit feinem neuen Sumpsimus $u üertaufcben. ©o#,

mag eö fein. Humana perpessi sumus. 21fleö um un$ ber

mect)felt, Vergangenem, (gegenwärtige^ unb künftige*. 3Ba$

gejlern ©efcbidjte war, roirb fceute *ur gäbet; tie SBafjrbeit

pon beute, wirb morgen au einer £üge ausgebrütet.

©a icp micp bergeftalt in bem Softer überrounben fab, lüetcpe$

icp bi^ber als meine (EitattUt betracptet baut, gegann icp,

gleich einem getieften (Senerai, bie fteftung $u räumen unb miep

burcp baä benachbarte Sanb burcfejuf(t)tagen. 3$ nabm meine

::

) Zfjemaö Xfyomfon Qiq-, beffen roofjfoetbiente Sobrebe ein SInberer

fd)rei6en fottte,


35

3ufludjt *u meiner 33efanntfcbaft mit ben ^amilten unb Site*

tbümern ber 9?acbbarfcbaft, ein 23oben, auf meinem iü) meine*

SebünFenä plänfein mochte, o&nc ba§ ber grembe mir mit

SSortbeil $u Seibe geben Fonnte. Hber ta) mar im 3rrt&um.

£>er 5J?ann im eifengrauen Äleib geigte eine oiel genauere

Äcnntnifj btefer @in*elnbeiten, alö ieb im Sntfernteften anfpres

eben ronnte. (fr t>ermod;te fogar ba$ 3abr anzugeben, in

meldjem bte Familie De £aga auf ibrer alten Saronie fejj&aft

geworben mar*). Da mar vocit unb breit fein £f)ane, über

beffen gamilie unb Serbaltniffe er nic^t unterrtebtet geroefen,

pon bem er ni^t gemu&t f)äiU, mit mit feiner &bnen unter

bem ©cbmert ber (£ngiänber, rote r-iele im Sürgerjmift, mie

riefe unter £enfer$banb für 9?arfperratfj gefallen maren. 3bre

Surgen fannte er r-on ber 2burmfpi$e biä jum ©runbftein;

unb voai bie jerjlreuten 2lltertbümer beö Sanbeö betrifft, fo

mar ihm feinä fremb, com cromlech bii jum cairn: er mußte

darüber fo genaue ändfunft gu geben, ali t)ättt er jur $tit

ber ©onen ober Deniben gelebt.

3* befanb mieb jeftt in ber peinlichen £age eineö SP?enfcben,

ber gefommen i(T,

*u lebten unb enfbeeft, ba§ er ein ©cbüler ifT,

unb e$ blieb mir niebtö meiter übrig, alt aaö feinen ©efpräc&en

fo piel roie möglieb aufjuflaubcn jum 23etfen ber näa)tfen ®e;

feüfcbaft oon Sefucbern. Um miß mit einiger Sbre unter bem

nfc etneö lefeten fteuerö juriief Rieben, erjäblte icb ibmSUlan

3famfap'ö ©cfdjicbte oon bem ^öneb unb ber SWülleröfrau. %U

lein aud; bier !am mir roteber ber grembe in bie glanfe-

*) Di« ftomifie De $11,30 , in neuerer 3«t fpoig von 33emerftbe, i|1

«ine ber älteren unb ©egenftanb einer ber ^ropljejeifjunflen IhemoS

ie« Weimer« :

2Bo« nu(t flefer>' im Couf ber 3«it,

SpaiQ roirb fein 5?oig von S5ermerftbe.

3*


36

„Sic belieben $u fd)er$en," fpracfc er; „aber e$ fann 3bnen

jrtct>t unbewußt fein, bag ber oon 3bnen crroäbnte fpajjbafte

ßorfad in einer Diel älteren (gvjtäfylung »orfommt, al$ bie

»on 2lüan Sftamfao ifl."

3* ntcftc, nin)f gemeint, meine ttnunffenbeit *u gefteben,

obroobl i# in ber ZHt fo wenig rou&te, roaä er im ©inn

fcatte, alö etnö ber ^oftpferbe meines greunbeö ©aoib.

„3$ fptele ni#t," fubr mein allroiiTenber ©efellföafter

fort, „auf bat unter bem tarnen, }}

bit 2J?6n$e oon Serroief,"

bur# ^inferton nacfc ber -UttaitlanbifctKn £anbfdjrift f)erau^s

gegebene ©ebidpt an, tt)tetoo!)l bie§ ein fct>r genaue^ unb un--

terbalfenbe^ ©emälbe fcbotttfdjer ©itten unb ber Regierung

3a!obö V. enthalt, — fonbern r-ielmeljr auf ben ttalienifcfcen

9?ooeÜiften, roeldjer meinet SBifTenö juerft bie @efd?id)te fyat

brucfen laffen, nneroobl er felbft oftne 3n>eifel biefelbe auö ir*

genb einem alten fabliau genommen bat*)."

„£)Öne 3n>eifel," bemerfte i#, obne re#t ben @afc *u »er*

fteben, bem ia) fola)en 33eifaö sollte.

„3nbe§ be^roeifle i#," fprad) mein ©efeüföafter roeiter,

„ba§ ©ie gerabe biefe @efo)tebte *u meiner Unterhaltung ges

tuablt bitten, roenn 3&nen mein ©tanb unb mein SSerftältntfj

befannt gemefen märe."

Sr machte biefe Semer!ung im munterften Xon.

3$ fptfcte

bie Obren bei ber Slnbeutung, unb ermieberte fo böflicfc, tüte

möglich: „(ebiglicfc meine Unroiffenbeif in Setreff fetneg 3?an--

geä unb Ser&älfniffeS fönne ©#ulb baran fein, ba§ ia) eine

unangenehme ©arte berübrt fyätti, unb i# fei bereit, mitfc

c ) @s ift merfrourbig , mit

roie roenig ^lufiranb oon Crrfinbung vtt>

fd)tebene 3«i^Itet nad) einnnber fid) unterhalten laffen. Diefeibe @efd)id)te,

weldje 9?omi'ai) unb Duntnr und) einanber bearbeitet Ijaben, btlbet aud)

bie ©runtlnge ber neueren SpcfTe So Song, no Supper.


37

wegen biefer unabflcbtlicben SSerlefcung $u entföulbigen, fobatb

icb müßte, worin fte befiele."

„yiitytö oon 35erte^ung , mein £err," perfekte er. „33er*

leeung fann nur fca jratfnnben, roo Smpftnblicbfeit bagegen por*

!)anben ift. 3$ bin $u Tange an fdjlimmere unb peinlichere 9)?ifjbeu--

tungen geroöbut, alt ta% id? an einem lanbublicr/en ©pafc Ülnflo§

nehmen foUte, obroor)! berfelbe gegen meinen ©tanb gerietet ift."

„SpaV id? bitü fo ju perfteben, bafj id) mit einem fatbolt*

ft^en ©cift(id)eh fprea)e?"

„3J?it einem unroürbtgen Wlönib Pom Dvben


38

n^gierige grage tfjun $u mollen, ba§ ©ie je$t na* ©c&otts

r«nb jurücfgefebrt ffnb in ber Slbficpt, ff* unter 3bren ganbö--

/euten nt'eberjulaffen, ba bie politifcpe Umtüafi\ung unferer 3^tt

3()r (Eorpö aufgetöfet bat."

„Stein, mein £err," entgegnete ber S3enebictiner; „baö tft

meine 2lbftc()t nfct)t. Sin europäifa)er f>errfcper, bem ber fatbos

lifc&e ©taube noep" treuer ift, f>at unö eine 3uflucpt in feinen

Sanben angeboten, mo eine f leine 3api unferer jerftreuten ©ruber

fiep bereits gefammelt t>at, ©Ott um ©egen für inren 23efcpü£er

unb um ^erjei&ung für if>ve fteinbe anheben.

3* benfe, 9?ies

manb roirb uni in unfevem neuen SBobnfffc etnmenben fönnen, baf?

ber Umfang unferer Gnnfünffe nict)t JU unferen ©elübben Don 2trmutfj

unb (£ntl)altfamfzitqaU ;

Pielmebr bürfen mir ©ott banfen,

bafj tit @cplinge seitlichen Ueberffuffeg pon unä entfernt tfl."

„3Siele 3brer Äiöftev im Sluölanb," bemerkte id), „fjaben

tyübfcpe ginfünfte genoffen, botf), bringt man tit 3«iten in

2Infcplag, fo möcpT icp bezweifeln, baß irgenb cinö beffer per*

forgt mar, al$ bie 5tbtei biefeö Keinen Orteö. ©ie fofi befefifen

ftaben jat)rlicr)e 3infen nafje an jroeifaufenb *Pfunb in ©olb,

Pieren Labungen neun kalter SSaijen, fecr)äunbfünf$ig Sa*

bungen fünf harter ©erde, oierunboier^ig Sabungen aebn

kalter Safer, ba*u Kapaunen, £übner, «Butter, @alj, guljrunb

^ffuQfrobnben, Äoblen unb £orf, Söoüe unb 33ier."

„9?ur ju mi pon aÜ' biefen seitlichen ©ütern," fiel mein

©efellfcpafter ein, „@üter, roelcfye, obmobl in guter 2lbfftf)t oon

frommen ©eeten geftiftet, nur ba*u bienten, tu Slntfaltju einem

©egenfknb be$ ÜReibeö unb jur 25eute ber Habgier ju maepen."

„8i$ babin inbeffen," bemerkte icp, „batten bie 5Wön(f)e ein

guteö Seben unb maepten, mte e$ im alten Sieb f)ti$t,

— gnr guten grünen Stotyl

T>U Freitage, roo fee fafteten."


39

„3$ Perftepe ©ie," entgegnete ber$?ön4>; „baö ©pric&roort

fagt: Kö ift feproer, einen Pollen S3ecf?cv ^u tragen, obne (Stroaä

gu oerfc&ütten. £>bne 3n>eifel mar ber SReicptbum beö ^loftcrö

nid)t nur geeignet, bie ©ier mäebtiger ©egner p erroeefen, fonbern

roarb aueb oft |W ©eblinge für bie einzelnen Srücer. Dennoch

haben roir gefeben, basßloftereinfünftenicbt nur ju£anblungerc

ber SBobltbatigf eit unb ©aftfreiheit gegen (Sinjelne, fontern au*

$u SBerfen oon allgemeinem 9Ju$en für bie 2Selt im ©anjen

oerroanbt roorben rtnb. ©ie perrlicbe ©ammlung franjöftfc&er

©efebiebtfetuetber in golio , begonnen 1737 unter 2Jufjlcj>t' unb

auf Äotfen ber Kongregation oon ©t. Staut, beroeifet ber S^ac^s

roelr, ba§ bie Ginfunfte ber 53enebtcttner nia)t immer in llep*

ptgfcit perpra&t roorben ftnb , unb ta% bie Sftitglieber biefeä

Drbenä niebt immer in träger SRube fc&lummerten, roenn fic

bie äufjerltcfjen Obliegenheiten ibrer Siegel erfüllt fjatten-"

©a icb ju jener 3«it oon ber Kongregation oon ©t. 2J?aur

unb tf>rcn gelebrten arbeiten fcblecbterbing$9?icbtör0u§te, fonnte

icb biefen ©a$ nur mit einem beifälligen Murmeln erroibern. 3$

babe feittem jeueö bcrrlicbe SBcrE in ber 33ücberfammluna einer

gamilie oon SRang gefeben, unb geilebe, icb bin befebamt bei ber

(frroagung, baß in einem fo reieben Manb, roie taö unfere, nietjt

eine äbnlic&e ©ammlung unferer ©efebiebtfepreiber unter bem

SBeiftanb

ber ©roßen unb ber ©elebrten unternommen roerben

foüte im 28ettctfer mit berjentgen, roelcbe bte 33enebictiner oon

^Jariö auf Äojten if>rcö Älofterrermögcnä peranftaltet paben.

„3rt> merfe/' fagte ber Grr :53enebictiner läcbelnb, „bafj

3f)re fefcertfcben SSorurtbeilc 311 tlarf ftnb, um unö armen

Skütern ivgeab ein ^erbienft, roiiTenfcbaftlicbeö ober geiftlic&eö,

jmugefteben-"

„SGBeit entfernt baoon," perfekte irt. „3$ Perfiebere ©te,

iä) bin meiner ^tit Wlönüjtn ju großem Danf Perb*unben ges


40

wefen. Jlit in meinem £eben bab' icp micp beffer QtUtttt ges

fanden, alö in einem nieberfänbifcben älofler, wo iä) im 3ab"

J793 einguartirt war. 25aö waren luflige ©efellen, bie flämü

fc&en Äanonifer, unb recpf web f()af cö mir, mein gutes Ouar*

tier ^u peflafifen unb ,u erfahren, bau meine ebrlicpen SSiit^e

ber ©emalt ber (Sansculotten preisgegeben feien- SUlein fortune

de la guerre!"

©et* avme 23enebictiner fällig bit Stugen nieber unb fcpwieg.

3cp baffe, obne e£ zu wollen, eine Sfteibe bitterer (Erinnerungen

in ib'm gewetff, ober üielmcbv icp baffe etwas plump eine ibm

in irgenb efmaä, bas ^votd feiner efteife \ti, paffenber SBeife be*

bülflieb fein fönnfe, \o wollte icp fo frei fein, ihm meine ©ienjle

anzubieten. 3$ getfebe, bau icp einigen ftacpbrurf auf bas 23ort

„paijenber 3&tiU" legte, benn icp bebaepfe, ti möcpte mir, alö

einem guten ^roteflanfen unb ©taatsbiener, übel anheben, micp

bei efroa oorgebabten Sfiecrutirungen meinet ©efellfcpafters" für

auswärtige ©eminanen zu beteiligen, ober bti irgenb einem

anbtrn beginnen zur Scförbcriing bes ^apfltbums, für beffen

£errfcpatt zu wirfen mir fcblecpterbingö niebt z^fam, mag nun

ber *}3ap(t bit alte Tarne ron Sabplon fein ober niept.

•Kein neuer yreunb beeilte )i


41

in meinem ©eburtäfanbe, alä ba§ icb ooreitig am 2Berf ber

(Erneuerung im Sanb metner 23äter arbeiten foüte.

3$ roieberbolte bie Serftdjernng meiner ^ereitrotUigf'ett,

ifcm in jebem 6tütf ui £ieniten *u fein, baä ntcpt roiter meine

Untertbanenpflicbt ober roiber meine Religion ginge.

„9J?ein SBor&abcn," fpract er, „berührt roeber tk)t noeb jene.

SRöge ©Ott tit in Srifannien regierenbe Familie fegnen.

v5ie ijl

nicbtba6£>auä, für beiTenSBieberberfteÜung meine 33orfabrenoer*

gebend gekämpft unb gelitten baben ;

fce$

aber bie SSorfebung, roelc&e

gegenroärtigen Äönig* SWajeftät auf ten 2bron gefübrt, (jat

ibm bie für feine 3eit nötbigen £ugenben perlieben — geftigfeit

unb Uncrfdjrocfenbeit, eine aufrichtige Siebe für fein Sanb unb

einen Flaren Ueberbhcf ber ihn umgebenben ©efabren. — 23a$ bie

Religion biefer SReicbe betrifft, \o begnüg' icb mieb $u boffen, tafc

bie 2.">?acbt, beren gebcimni§PolIc 3ula|Tung biefelben au» bem

, bürften ein fo

geroaltigeö 2öerf roobl bemmen, tonnten eö aber nie förbern."

„£)arf icb nun fragen/' fagte icb, »in reeller %b\i$t ©ie

bie(j 2anb befueben ?"

25eoor mein ®(\tl[\d)aitev antroortete, jog er

auö ber Zafät

ein jugeframpteö 53ucb oon ber ®rö§c eine^ 3?egimentibefeblbucb^

bem Snfeben nacb lauter banbfcbriftlicbe 33emerfrmgen entf)al:

tenb, rücfte etnö ber Siebter (Daoib, jum 33croeiö

feiner Scbtung

cor bem Cremten, batte unä beren *nm jufommen laffen)

biebt oor lieb bin unb febien fehr aufmerffam barin ju lefen.

„3" ben Krümmern bcö roeftlicben (fnbeä ber Äloftcrfircbe,"

fpracb er, ^u mir aufblicfenb, boeb immer tai 33ucb in ber §anb

bebaltenb unb juroeilen roie }iir Siacbbülfe für fein ©ebäcbtniB

J)ineinfebenb, „berlnbct \id) eine 2lrt Vertiefung ober Gapefle


42

unter einem gebrochenen gotbtfc^en Sogen btcbt bei einer freu

gothtfcben ©äulen, welche etnft bat prächtige ©eroblbe trugen,

hjTen Stummer biefen Xbeil beö ©ebäubeö Derfcfcüffet baben."

nicbt in

ein

,,3d) fllaube *u roiuen," fiel ic& ein, „mag ©ie meinen. 3(1

ber ©eitenroanb bcr ermähnten Qtapelle ober Vertiefung

großer auägebauener ©tein eingemauert mit einem ^Sappen«

fü)ilb, roelcbeö btd jefct noct) 9Jiemanb ju beuten rermodjt bat?"

>,@an$ reo)t," perfekte ber Senebktiner, unb abermaiö feine

55emerfun§en *u fRatht jiebenb, fuf)r er fort: „ba$ SBappen

^ur 3?ea)ten ift ba$ oon @lenbtnning, beftebenb au£ einem

Äreuj, getbeilt

,

bnrd) ein 3acf enfrein. 3m Sinfen fcret ©porn^

räber für tit Don 2lpenel. S3etteö unb alte, je£t fatf erlogene

Familien, ©er ©a)ilb ift mit ^fäbfen bureb^ogen."

„3cb glaube/* fpracb id) , „e£ ift fein Sheil biefeä alten

Saueä, mit roelcr;em ©ie nicbt eben fo rcobl befannt ftnb,

wie ber SWaurer, ber if>n aufgeführt bat. 2(Üein roenn 3b«

9?acbricbt nicbt fatfet) ift, bann mu§ ber, roelcber btefe SSappen

entberft bat, befi"ere 2tugen befeffen Ijaben, alä iü),ba§ gegenroärtig feine

berartige Ueberlieferung t-orbanben tft. 3$ f)a^t manebe 9?e;

cognofeirungen bti alten beuten angeftellt, um dtmaö über

Sappen ju erfabren, aber baron baV \§ nie etroaö gebort."

„Diefe Äleinigfnten," entgegnete er, „rourben ebebem alö

mistiger betraebtet, unb roaren ben Verbannten beilig, roelt&e

Vit Erinnerung baran beroabrten, roeil fte einen tbrem f)erjen

tbeuren Ort betrafen, ben ibre 2Iugen nicbt mebr feben fonnten.

@o mögen mir pietleia)t aueb am «potomac ober am ©uäqueOanna*


43

n"u§ Ueberliefcrnngen in Setreff pon Certlicbfeiten in Gnglanb

nnben, roclcbe in ber 9c*a ebb arfebaftc biefer OertlicfcfeUen felber

gan* perflefTcn ftnb. £c-cb |M ©ad?c. 3n tiefer Vertiefung,

an bcr burcb baö Sappen bezeichneten ©teile, liegt ein ©cbat*

begraben, nm ifjn $u beben, bab' icb biefe Keife unternommen."

„(Sin ©cpafc!" lallfe icb erftaunt nacb.

„3a," antroortetc bcr äRfarti, „ein &üa$ pou unerme§li*

cbem SScrtb für bic, weiße ihn redjt an^uroenben roiijen."

3$ geftebc, bic Obren ffano.cn mir ein roenig bei bem

2Bortc ©djafc. Qrin bübfcbeö Silburn mit einem netten 55e=

bienten in blau unb rotber Bttree, mit einer gefpißten docarbe

am ©lan^but, festen r-or meinen 2tunen burcb ba$'3immcr *tt

febroeben, roährenb eine Stimmt, roie bie eine* Sluörufcri mir

in 6 Obr ^u ^(bveitn bäuebte: „Hauptmann Glutterbucfö %\U

burn — Porgefahren!" Docb iö) roiberfUnb bem Seufel unb

er bob fiep weg Don mir-

„deines Sracbtenä,"

bemerffe Üb, „gebort jeber pevbergcnc

©cpaß entnnber bem Äönig ober bem ©runbberrn; unb ba

©r- Sttdjcftät gebient babe; fann icb mieb bei feiner ©aepe

betbeiligen, bie am Qnibe r-or

icb

ba$ ©epat^ammergeriebt fommt."

„£)er ©cbaft, ben icb fucbe, 4< entgegnete ber grembe, „tpirb

niebt pon prften unb Ferren begebrt »erben, er tu Sticptö

roeitcr alö bat £er* eincö reebtfepaffenen üttanncö."

,,?lct) ! icb cerftehe," rief icb, „eine Reliquie, in SBergciTens

beit ncrat&en, roabrenb bcr Verrohrung ber Deformation. 3$

fenne ben Betty, roelcpen Seilte 3brcö ©laubenö auf bie 2ei=

ber unb ©lieber pon ^eiligen legen. 3$ babe tit beiligen

brei Äbnige \\x Äöln gefeben."

„Die Reliquien, roelcpe icb fuebe," r-erfehte ber 33encbictincr,

„unb niebt gcrabe pon biefer 2lrt. Sflcin bereite ermahntet*

trefflicper £peim c-erroanbte feine JRuücftunben auf bie 23er;


44

üctfnung ber Uebcrlieferungen feinet gamilie, bcfonfccvö

gerot'fs

ftt merfroürbigen 23cgebenbeiten, roefcbe beim evflen 2luäbrucb

&e$ ©cbtöma in ber Jtird?c oon ©cbottlanb tfattgefunben ba«

*en. ©tefe Arbeit regte fein ©emütb fo febr an, ba§ er enb;

lieb üu bem (£ntfcblu& fam, baö ^>ev^ beö gelben feinet* (5r*

äctblung fottte niebt länger in einem fefcerifc&en, je$t oon feiner

ganzen 33en»anbff#afr oerlaffenen, Sanbe ruben. ©a er roußte,

roo ti niebergelegt roar, nahm er fieb oor, felber feine $ti*

matt) flu befugen, um tu\t fcbätjbaren 3tefle abjubolen. Aber

Alter unb am (£nbe Äranfbeit traten ibm binbernb in ben

2ßeg, unb es roar auf feinem £obtenbett, roo er mir auftrug,

fein 2$orbab*en an feiner


45

ftu bcroeifen, roenn Bit bie ©üte baben rooflcn, mir |itr ; 2Iugs

füforung meine* frommen Sorbabenö bebülflieb ju fein."

3* errotebevte : ba ber ©ebutt, unter meinem er fueben

rooflte, mct>t ju bem geroöbnlicben 33egiäbni§plaß gebore, unb

ta i$ mit rem Äüftcr auf bem bellen ftuße flcbe , fo jroetfle

iiUle unb p(le ba, wenn er

barauf r-erfeiTen iftj aber wenn ftcfi 33ucbfen unb ßeffebe (er

meinte roobl 53ücbfen unb Stellt)

ober fonft bergleicben paptftfc

fcl)cö ®olb; nnb v8ilbcrgerätb rorfinben, ber Jeufet foll mid>

holen, roenn icb |le mitnehmen laiTc." genier bebingte er fieb

auä, baß bie 9?acbfucbungen bti Vla^t tfattnnben füllten, roeif

er niefct Suft habe, 2Inlaß }U ßlatfcbereien ju geben.

3d? unb mein neuer Sefannter brachten cen Jag *u, mit

ti fla) Sicbbabern beö grauen SUterthumö gekernte, Den 3Sors

mittag befuebten roir roieDerhelt jeben Sßinfel ber ben-licben

Xrümmer, unb nacb einem flarfenben Wahl bei £apib, man*

berten roir ben 9?jcbmittag nacb foleben ©teilen in ber yitQi

barfebaft, roelcbc ©agen auö bem Slltertbum ober SBermuthuiis

gen auä ben neueren 3citcn merfroürbtq gemaebt hatten. Die

yiafyt fanb unä im 3nnern ber Ruinen, begleitet r-on bem

Äüfter, ber eine 95lenblatcrne trug, (£incr um ben Zubern

über ©räbern ftolpcrnb unb über 23vu#ftücfc ber Denfmäler,


46

unter roelc&en bit lobten gehofft Ratten bt^ jum jürtgftcn

£ag roie unter einem 23ettbimme( ^u ruben.

3$ bin nicht fonberlia) abergtäubifd) ; bennoeb rooCUe mir

hat gegenwärtige ©efc&äft gar niebt besagen. Qi lag ttvoaä

ltnbeimlicbe$ in bem Sorbaben, $u foTc^cu ©tunbe unb an folgern

Ort tit tfifle, ftumme £eiligfeit beö ©rabcä $u (Toren. Steine

S3eg[eiter roaren frei r-on biefer Gcmpftnbung — ber grembe in

golge feines eifrigen 23unf#eö, ben 3n>ec6 feiner Steife $u ers

reiben, ber JCütfer in golge anßeroö&nter ©leicbgültifltnt. 2Btv

fjtanben balb in bem ©ang, roela)er nad) bem Sericb* be$

Senebictinerö bie ©ebeine ber gamilie pon ©lenbinning ent=

f)ie(t, unb roaren gefebäftig, ben ©ebutt roegjuräumen ani

einem Sßinfel, ben ber grembe bezeichnete. SBenn ein £>aupt=

mann auf balbcm


47

„Zwi und biefe behutfam roegnebmcn, mein gveunb," fagte

ber giembe, „bamit mir uiept baö befepattejen, rojä ju fuepen

id)

gefommen bin."

,,©a$ ilnt ©taine ron ber befc^tc ©ort; lauter Cuaberftücfc

; mit geringere alä bie befepte mar' ben fünften nit

gebient geroctf, bin gut berfür."

Sintge Slugenblicfe naep biefer 35emerfung rief er aus:

„3«0unbev pab' td> roaö gefunbe, baö tfebt gegen ben Spaten,

aii xoai'i unber (Srb* noep ©räin."

©er grembe bücfre fiep gefcbäfticj ihm *u helfen-

„9*ct, na, aüeö für mict) alläins," fagte bet Ämter; „fain

halbpart unb fain Siertel" — unb beb aus ben Irümmern

eine fleine bleierne 33ücpfc heraus-

„®uter greunb," fprad) ber Senebtctiner , „3^

täufebt

Qud), wenn %bv hier cttru«* Snbereä }u ftnben beffr, alö ein

permoberte* iföenfcpenben in bem 93orp&r>rbebältni§.

3ep, al$ neutraler 2bcif, legte miep ra'l SKttcJ, nabm bem

Jtüfler bie Sücpfe ab, unb erinnerte ibn, baß trenn ein 3cfcaF

barin verborgen \n, bcrfelbe nicht bad (Jicjenrhum bes gtnl-evö

werben fönnte. ©obann feplug id? tcr, ba ti pier ju tunfei

fei, bie nähere Unterfucpung bt$ *ur Snfunft bei £acib }ti

perfepieben, roo rotr ben SSortbeil con £icpt unb geuer bei

unferem ®cfcpäft fjatten. ©er grembe bat unä, ooraudjugeben,

terü'cbernb, ba§ er in ein paar Minuten nacfcfommen werbe.

3cp oermutbe, ber alte 3??attccfö peqte 2?erbacpt, btefe paar

Minuten möcpten ju ferneren (intbecfunqen in ben Gkäbern

benufct roerben , benn er feplüpfte jutiief burcp einen 3eitengang,

um bed 53enebictiner$ 23et»eguno,en *u beobachten. 8u=

genbltcfli* aber fam er roieber }U mir unb Alliierte mir ju

„©er £err liegt auf ben Änieen jwifepen ben faalten «Stainen

unb betet rote ein £ailia,cv"


48

3* fälid) jitrücf unb fanb ben ®vei$ nnrflicb fo befcba'ftigf,

roie 0}?attocfö berichtet battt. 2Ba$ et fpracb, f(t)icn Sateiuifcfr

$u fein. 33ei bcn ffüfternben, jebocb feierlichen Tanten, roelcbeftcfc

in ben oerfattenen ©ängen oerloren, fonnf icb titelt umbin, *u

benfen, rote lang eä nun febem ber roar, feitbem biefelben ntd\t

mebi'3cugen beseitigen religiöfen Hebungen roaren, umberenrotf*

lenftemitfo oieianfroanb oon 3eit, ©efetmaef, 5D?ü!>e unbÄoften

aufgeführt roorben roaren. „£omm 2>?attocf$!" fagte icb, „über*1

(äffen roir tfjn ftcb felber; bieg f)ter gebt un$ ^tcbtä an"

„feiner ©eel' nit, §err Hauptmann," fpracb SWattoctt;

„niebtebeftoaeniger roirb'3 SRicbtä ^ate, ein Oug' auf ibn gn

habe. Wlain 33ater, ®ott fäi fetner ©eel' gnäbig, roar ein SRojh

täufeber unb fagte, er roar' fainer Sebtag' nit betröge roorbe,

außer ä'in

Ttal oon einer Sefcbtlättber ^3errucf auö j\ilmarnoc£,

ber einen ©egen über ein ©laö Sranntroein gefproebe hätf.

2)er £>err ba i\d)t ein Stömifcber, brauf roill icb roette."

„Diesmal habt 3br red)t, ©aunbcrö" — fpracb icb.

„3a icb bab' $roäi ober brät oon ibren ^3tiefcbtern gefebe,

tie roare 6ter berufter oerfprengt fo oor ^manjig 3^föpf unb bie ^onnenföpf' bort

im Äramgang fafjc; fte tbate mit ibnen wie alte S3e!aunte- —

23atfcb ©Ott, er regt ftcb noeb nit, ha liegt er roie ein ©rabfrätn.

— 3$ bab' nie en'n SRömifcben gefannt, baf* icb fagen fönnt'

gerannt, außer äinen — mebr nur oon 2lnfeb'n, er aar bei*

Steinjige in ber ©taabt— unb baö roar ber alte %odel oon ^)enb.

Sbet @ie hatte lang roarte fonne, bii @ie ben Sodel hätte bete

funbe in ber VLbtäi, in bunfeler Sftacbt mit ben Änieen aufm

falten ©tain. ©er 3ocfe( hatV gern ein'Ätrcb mit ein Ofen brtn.

Dort im SBtvt&S&auä bab" io) maneb lujlbttg ©piel mit ibm gefpielt,

unb roie er tfarb roürb' icb ibn ganj anflänbig beerbigt

habe. Slber ebenber al$ icb fein ©rab fertig batte, famen eiti


49

tyaat ppn ber Hrf, ungtücffciifle ©laubensbrüber oon ibm, bie

bvaapte ben Setc^nam fort bem SBaffer fjinauf, unb begruben ibn,

na# ibrem Gefallen — fit mufcbten'ä amSefcbfe mt'iTe. 3a) bätf

fä'ine grpße JRcwnuna, gemacht. 3* bärfba» 3orflt nit übern pmme,

nitim£pbunbnittm£eben. — S^ltfiill— btu-fimbe£evrf"pmmt."

„§>alf bie Satevnc bin, SftaftPcfe, ba§ er ffebt," fagte ta).

„Sin rauber 2Beg, geebrter $err."

„3^/" Perfekte ber Senebicttncr , „t


50

mirfltd; yiifyti al$ bie mobernben Ueberrefte etneä£erjen$, mcl*

d)e$ etntf bcr ©iß bei cbeltfen ©ebanfen mar."

dt öffnete ba* 23e&ältni§ mit großer Sebutfamfeit; aflein

bie oerfeprumpffe vgubftanj, melcpe barin lag, r)atte jeßt feine

2lebnlid)£eit mebr mit bem, roaö flc einft gemefen fein moct)te,

ba bie angemanbten 5D?ittef offenbar unjiuei(t)enb gemefen maren,

tfjregarbe unb ©eftait p erbalten, obmobl genngenb, ibre gänj*

Ii(t)e Sermoberung ju terbüten. SStr geiferten inbefTen niefct

baran, bafj flc mar, maö ber gvembe fagte :

tiz 3?ejte eineö menfa>

Ticken £>erjenö; unb 2)aoib oerfpraon bereitmiflig feinen (£influ§,

votld)tv faft bem beö 2üntmann£ qleid)fam, im Drt anjuroenbenr

um alle eitlen ©erüdpte üum ©ebmeigen *u bringen- Süperbem

gerubte er, unö bie (5t>rc feiner ©efellfc&aft beim Slbenbeffen p

fa)enfen, unb nadjbem er ben Sömcnantbeil t>on ^mei glafa)en

©berri) genommen batte, gab er niept nur gnäbigfte (£i'(aubnt§

gnr SSegbrtngung beä £>er$eng, fonbern mürbe auü), fllaub'

ia),

bie SBegbringuna, ber 2lbtei felbcr bemtütgt f>aben, roenn biefe

nic^t fo roefentlia) gur görberung feiner £unbfa)aft beitrüge.

£>a fola)ergeftalt ber 3wecf beö 23efurt>$ beä S3enebictiner3

tm Sanbe feiner Sorfabren erreicht mar, füntigte er unö feinen

err Hauptmann," fagteer, „ffnb äa)te Memoiren

auä bem fec^^e^nten 3a&rbunbert, mcld)e in eigentümlicher unb,

roie ia) benfe, anjiebenber Sßeife bie ©itten jener $tit fcfoilbern.

3a) oabe @runb gu glauben, baß ibre 33eröffentlia)ung eine bem

britifa)en publicum nia?t unangene&me ®abt fein mirb, unb ia)

überlade 3bnen gern ben etwaigen ©eminn-"


51

3d) machte große Slugcn ju tiefer Slnfünbiflung, unb bemerkte,

ea§ mir bie £anb ju neu festen für fcie fyit, au$ reeller bie

©efcrift berrübren fottte.

,,©ie cürfen mict» nic^t mißtertfeben," fagte fcerSenebicfiner,

„3* babe niebt fagen motten, ba§ biefe 2ftemoiren im feebjefinten

3abrbunbert gefctuteben roorben, fonbern nur bafj jle jufammen:

getragen ftnb aui autr)cntifc^en Duetten tiefer 3eir, abgefaßt

jebocfc im ©efebmaef unb in ber @pra#e unferer Sage. 37?ein

Dbeim bat tit$ 2?ucb angefangen, unb icb r>abe meine 5Wu§eflunben

barauf oerroantt, ti fortjufefcen unb ju oottenben, tpeilö

um mieb im Gfng(ifcbfa)reibcn $u üben, tbeilö um meine trüben

©ebanfen |H $erflrcueu. ©ie werben bie ©tette bemerfen, roo

mein Dbeim in ber (£r$äblung aufbort, unb roo icb anfange, Die

beiben oerfebiebenen 2t)t\lt betreffen oerfcfyiebene ^erfonen unb

oerfebietene

3*i*en."

2)ie Rapiere in ber $anb bebaltenb, brücfte iti) ibm meine

3roeifel auö, ob i$, alä guter s ))roteftant, bie £>erauögabe eines

SSerfeö beforgen fönnte,me(cbeäpermutf)licbimpapiftifcben©inn

gefebrieben

fei.

1

„3ie roerben," entgegnete er, „ in biefen blättern Feine (rr;

örtcrungen über (?Maubcnöfä$e nnben, noeb irgenb 2lnficbten au$;

gebriitft,

mit meinen niebt bie *Hecbtfn)affenen oon jebem ©lauben

übercinfrimmen tonnten.

9rtf mar ber@cbanfe gegenwärtig, ka%

tcb für ein, unglücflidjer Seife tem fatbolifeben ©lauben enti

frembeteö, Sanb febrieb, unb icb bobe mieb bemüht, 2Üeö $u

permeiben, read, richtig gebeutet, bie Snflage ber ^aifeilicbfeit

gegen mieb begrünten fönnte. ©ottten©iejebocb, beiSergleicbung

meiner (Erzählung mit ben jablrcicben beigefügten $3eroei$tfüeFen,

fcie Bnficbt geroinnen, ba§ icb gegen meinen ©lauben parteiifcb

geroefen bin, fo gebe icb3bnen oöttigegreibeit, meine 3rrt&ümer

in biefem ©tücf $u berichtigen. Docb gejteb' icb, tiefet gefrier*

4*


52

bin id) mir ntc^f bemußt, furzte Pt'ermefjr, Äafbolifen motten

urtfjeüen, icf>

bätte Um tfänbc in Setreff te$33erfaÜ$ bevÄirc&etis

|u#t, melier ber, pon Sbnen Deformation genannten, großen

©paltung porfjergtng ober tbeüroeife $um Snfaß biente, in meiner

©c&rift ermäbnt, me(a)e tc$> Heber mit einem ©c&teier t)ätte befcecfen

foflen. £5ieö ifl einer ber ©rünbe, töcfc^e mtc& beftimmt

Ijaben, biefe Rapiere in einem fremben £anb unb bur# bie£anb

eine$ gremfcen peröffentlic&en p laffen."

hierauf mußte idj yiid)t$ ju entgegnen, außer ba% id) ber

Aufgabe nic&t gemadjfen fei. Ueber biefen ^3un!t äußerte ber

gute ^Jater mebr, al$ feine $enntntß pon mir rechtfertigen f onnte,

me()r aU 33ef#eibenf)eit mir geftattet ju roieberbolen. G?r f#(oß

mit bem SRatf): roenn id) fortanäfjrenb ben pon mir behaupteten

Mangel an ©elbftoertrauen \\\Wtt fo mödjte id) mid) an einen

SSeteran ber Literatur menben, beffen Srfabrung mir gn £ilfe

i ommen tonnte- ©o Rieben mir unter mec&felfeitigen SerjTc&erun;

gen pon Sichtung, unb nie mein* fjabe id)

etmaä pon ibm gebort.

9?ad) perfc&iebenen Serfucben, bie auf fo fonberbare SSeife

in meine £änbe gefommenen Stattet- burc&julefen, bei meieren

id) buret) unerfläilic&e 2lnfä'tte oon ©ahnen unterbroften rourbe,

tfjetlte icb fie enbliet) in einer %tt pon 2$er$meiffung bem C£fub

unfereö Orte* mit,

bti meinem fie eine künftigere Aufnahme fan*

ben,a(öibnen bie unglüe!licbeS5efc^affenbeit meinet erpenfpflem^

bti mir geflatten moüte. Ginfh'mmig btefj eö, ba$ Serf fei

portreffltcb, unb id)

mürbe mid) etneö ferneren Vergebens gegen

unferen blübenben Ort fc&ulbig machen, menn id) ber Deffentlicfc--

feit entheben moüte, maö ein fo interefianteö unb fjeüeö 2id)t

über iit ©efc&idjte beö Ä(ofter$ @. Sftaria perbreitete.

©urefc öftereö 2Infcbren biefer Slnffcfct marb id) enblitfc irre

an meiner eigenen, unb in ber Sljat borte id) mitberpoütönenben

©timme unfereö ^JaflorS ©teilen fefen, bei benen id) faum mebr


53

Sangeroeile füblte, ali bei mancben feiner sprebigten. 60 gro§

iflber Unterfcbteb jroifcben eignem müljfamen Sefen einer £anb'

febrift unb bem „


54

äuricpten burcb fofcpe SHbänberungen, 3ufäfce unb Slbfüraungcn,

bic @ie für paffenb galten. $er*eif)en (Sie mir bcn 2Btn!, ba§

bcr ficffte Brunnen erfa)öpft, bat ba$ befte ®renabiercorp$, nacp

bem 2tu6bru


55

Antwort

„bc$ Serfaffer* pon 2B ap e I c p"

auf portfebenbcn ©rief pon Hauptmann Ctlutterbucf.

Stebcr £err Hauptmann

©unbern ©ie vgicp nicfct, bafj ic^>, ungeac&tet Per gemeffcnen

ftörmlicpfeit in

roorte.

3|tei 3uf4>rtft, im Jon Per 33efanntfcpaft ant;

Die SSabrfiett }l fagen, 3br Urfpruna, unb3b*c £eimatb

finb mir befler befannt, alö 3bncn Selber. Senn \i*

irre, fo flammen «Sie auö einem ©cbiet, roelctjes riet ©enuß unb

aud) oiel ^ortbeil denjenigen gebraut pat, roelcfce erfolgretcpe ©efcpäftc

in bemfclbcn ui machen perftanben. 3$ meine benjenigen

Speil ber Terra incognita, roelcper bie ^ropin} lltopia genannt

roirb. ^etne Crjeagnifie, obroor)! Pon Sielen ($um 3:t>ctf ©oU

epen, bie obne Scbenfen Zabai raupen unb Sbec trinfen) al$

nichtige unb gebaltlofe Suruöroaaren gefabelt, nnben boep,

gleich

manepen anberen ^urtieartifcln, allgemeinen 33cifa(l, unb roerben

neimlicp gcnciTcn, felbrt pp« 6olct>en, roelcpc öfrcnt(tct> bie größte

Seracfctung unb einen 2lbf#cu gegen biefelben $ur öcfcau tragen.

£)er öcpnapijtrinfcr ift oft ber eiftc, roelcper beim ©eruefc pon

Sranntroein tit 9tafe rümpft, — niept feiten bort man alte

3ungfem roiber taö Saftern eifern, — ber geheime Süc&erfdjranE

manepeö roürbtg auefebenten


56

3* fage, tie roaf>rbaft 23eifen unb @elef>rfen verfämäfccn

bit\e SBinfelflüge unb fcfefagen eben fo unbebenfltd? eine 9Z d e II c

auf, mie ft'e ben ©ecfel ibrer 3c^nupftabafßbüfe öffnen- -ftur ein

SBeifpiel millicb anführen, obmobli#berenf>unbertemei§. kennen

Bit, lieber Hauptmann, ben berübmten $%att von SirminQbam?

3rfi glaube nic^t, obmobl er nact? bem, maö icp eben fagen mitt,

gemifj gefuc&t baten mürbe, 3bre 23efanntf#aft flu mac&en. 3*

f)abt nur ein Wlai tai ©lücf gehabt, mit ibm flufammenflutreffen,

ob leiblich ober geiftig, ift fiter gleichgültig. (Jtnft mar etma ein

£)ufcenb unferer norbifcben Siebter beifammen, bie batfen in ibm

®c\tüidbaft, ©ottmeifj mie, einemoMbefaunte^erfon auß3brem

£anb, 3^bebiab Glcifcbbotbam.

renb ber SBeipnacbtsferien

©iefer mürbige Wlann mar mäb*

nacb (Sbinburgb gefommen unb bort

eine 2lrt SSunbe rtbier gemoiben, melcbeö man Don £au$ flu £auö

führte, mie bie ©uifarb"«, ben Steinfieffer unb anbere berqleicpen

27?e§mer!roürbigfeiten, tit auf Serlangen „ifjre

Seifrungen in ftamilien^itfeln |it @cbau ftellen u .

unpergleicbltcfjen

3nmitteu bieni

äreifeS tfanb §>etr SBatr, ber 2>?ann, beffen ©enie bie Mittel

entbeeft hat,

bit fnilfeauellen unfcveö Sanbeö *u Deroielfältigen

in einem ®rab, melier DieOeicbtfetbfl über fein Staunenerregenbeö

3?ecfeens unb Gombinationer-ermögen binauägebt, er, ber bie

©cfcäfce ber Z\e\t ^u Jage fbrbert,

ber bem febmacben ?T?enfcbeni

arm Ut ©cpmungfraft eineö Stfrite r-erleibt, auf befTcn @ebei§

Sttanufacturen erflehen, mie unter bem fpielt ber geiftreid)e 95erfoffcr auf bn$ ©priebroort an:

Der Äöntg fprod) : fegelt, ber 2Binb fpra* : nein,

llnfer ©Auimeifter (ber jugietd) gj?nrfi'd)eiber ift) flfaiibt, biefe gnnje

©teile bejiehe fid) nur Äerrn S53.nt'$ 25erbffferunmnpfmnfdiine.

Slnmerhmg »on Hauptmann Clurrcrbucf.

:

>.


©tefcr mächtige ©ebieter ber Qülcmente, btefet 33erfürjer t-on

3«tt unb SRaum, tiefer 3ai'berer, bevTen in Sßolfen gehüllte

Sftafcbinerie bie gan^e Seit reränbert bat unb mer roei§ rote

ötel mehr noch tcranbern mirb, biefer 9J?ann befaß nicM nur

boö ttenle SBifiTen , r-ertfanb nicbt nur mit bem beften (Erfolg

j^u praftifcben 3^«rf«n Strafit \u combtniren unb 3ablen auö:

jurecbnen, mar nicht allein im Sülgemeinen wohlunterrichtet, fon;

bern mar auch einer ber bftfen unb rüoblroollenbften 3Renf$en.

Da ftanb er, umgeben ron ber f leinen ©cbaar norbifeber

Siteraten, Männer, roelcbe im 2l(Igemeincn nicht roeniger ftreng

auf ihren Auf unb auf ihre Meinungen halten, alä bie 9cas

tionalregimenter eifcrfücfctig ftnb auf ihren im gelbe geroon:

nenen SRubm. d4 ift mir, alö fäh' unö borte id) noch, roa3

td> nie roieber fehen unb hören roerbe. 3n feinem aebtunt--

füttfftigffcn 3ienftcn.

©eine Talente, feine ^bantafie geigten |tct> an jebem ®e;

genftanbe in ihrer ganzen $fifle. Der eine £>err mar ein grünb;

lic&er *philolOfl; — mit tiefem ün-acb er Met beu Urfprung

fceä 2llpbabetö, alö mar' er ein 3ntgenone reu Äabmud ges

mefen; ber Slnbere mar ein berühmter ftrttffer; — bei feiner

Unterhaltung mit biefem hatte nun glauben feilen, er habe

fein gan^eä Sehen hinburd? ©taaferpirtbfcbaft unb feböne ?S\$fenfebaften

ftubirt. 2>on eigentlicher 23i|Tenfcbaft ift nicht nötbig

411 reben , bie mar fein $aui


58

oenanter abgefeuert fjatten. Äurj rotr entbecften, bag feine

nur irgenb naf)tnbafte 9ior-ette tbm fremb roar, unb bau bev

borfjbegabte 2ftann bev SSiffenfc^aft fo febr auf bie Srjeugnifje

3breö Sanbeä (Htopia, wie oben gefaßt itf) Derfeffen, mit

anbern Sorten ein fo fäamlofer unb bartnätfiger SRooeüens

lefer roar, roie nur immer eine angebenbe ^3u$maa)erin oon

acbtjebn 3^^'«n fein !ann. 3$ roeiB nic&t, roie tcb cö ent*

fcbulbigen foü, *a$ \d) Bit mit (£rroäbnung biefer Gin^elbeiten

bebeüige, roenn eö nicbt buret; bie 33erft#erung gefcbeben barf,

bafj \fy nicht umbin fonnte oon einem genußreichen Slbenb ju

fpreetjen, unb ba§ tcb beabficbn'fle, ©ie ^a ermuntern, ©id)

ber 5Möbigteit $u cntfcblagen, tit fieb oor bem SSerbadjt, in

SSerbinbung mit bem geenlanb gaufelbafter 25icbtung $u fteben,

fürebtet. 3$ aiU 3bre Vergeben auö £oraj felber errotbern

mit einer Ueberfefcung §a 3brem unb 3&veö Ctlubä ©ebraueb

(ben §>errn Pfarrer unb ©cbulmeifter gebübrenberma§en ab*

gereebnet): —

Non sit ancillae tibi amor pudori, etc.

Der £id)tung

£iuö,

(ScMag ©pott in Winb,

25erfofge bev t5id)tmufe ©put.

jpomerS

33erid)t

5tf 2Babe, roo ©ie ber ftnb, mu§

iä) 3bnen aueb ben ©cfaüen tbun, 3bnen 3bre unmittelbare

Sbfunft naebiuroeifen. ©ie muffen niebt 3br Sunberlanb

für fo roenig begannt batten, roie ©te burefc bie forgfaltige

Serbeimltcbung 3breS Urfprungö $u oerfleben geben wollen.

dt gebt 3bnen, roie fo daneben 3bver Sanböleute, bie forg*

fältig unb ängtflicb jebe Sejiebung $u ifcm £eimat& Per*


59

beimlicben. ©er Unfevfcbtcb jmifcben btefert unb ben Slngebö*

rigen unferer mebr förperltcben 23elt ift befonberö ber, t>a$

oiele, unb jmar bie fdjä^barften ber (Elfteren (ft.

55. ein alter

boeblänbifeber Sbefmann Stamenä Ofilan, ein 23rtjroler 2J?önd>

SRamenä SRomlen unb untere), leia)t *u bürgern beg £anbe$

ber SBirflie&feit geflempeft werben, wäbrenb biejenigen oon

unferen Sanbsleuten, welcbe ihr SBaterfanb revleitgnen , meift

foCc^e ftnb, oon benen ba$ 33aterlanb 9?id?f$ mifTcn roiH. ©ie

befonberen llmftänbc, betreffenb 3br Seben unb 3bren ©ienft,

meiere Sie ermäbnen, fönnen unä nid^t irre matten- 2Btr

wiffen, bie ©eroanbtbeit 3örei ©efcblecbtä befa'bigt bafTelbe,

alle möglichen Serfleibungen anjunebmen; wir baben ©lieber

beffelben balb im Äaftan beö sperferg, balb im feibenen ©es

wanb be$ (Ebinefen gefeben •), unb ftnb bereit ibren wirf lieben

(£&arafter unter jeber 2>erfleibung $u bezweifeln. 2Bie fann

tbr Sanb mit feinen ©itten unö unbekannt fein, mit fönnen

mir bureb bie Äunftgriffe feiner S3eroobner getäufebt »erben,

ba bie in baffelbe gemachten (£ntbecfung$reifen Heb an 3acflut)t rerjeicbneten meiTen bürs

fen? **> Um bie ©eföicflicbfeit unb 33ebarrlid)fcit 3brer 5Rct=

fenben flu üanb unb }m ©ec flu jeigen, brauchen mir nur

©inbbab, SIbulfuariö unb SHobinfon drufoe ju nennen. ©a$

waren ßnfbeefer, hätttn wir ben (fapitain ©reenlanb aui-,

feniefen fönnen, bie 9?orbweftburcbfabrt flu fueben, ober ^Jeter

SBilfin'ö, bie S3afftnöbai au erforfeben, welche (£ntbccfunßen

bätten wir ba niebt erwarten bürfen ! 2lber wir fefen bie nitU

facben unb aufjerorbcntltcben £baten 3brer SanbÄleute, obne

je einen SBerfucb au machen, ibnen nad^ueifern.

Siehe bie ^erfifeben SSriefe tinfc ben Citizen of the World.

**) ©iefye Les Voyages iuiaginaires.


60

3* bin abgefcbroeift ton meinem 23orbaben, roetcpeS barin

befleht, ©ie }H überzeugen, ba§ icp ©ie eben foroobl fenne,

roie he Butter, meiere ©ie nicht geboren t)af, benn 5P?ac Duffö

Sigenbeit hängt 3b»r ganzen 2lrt an. ©ie ffnb nicht Dom

HSeib geboren , aufjer im figürlichen ©inn, in welchem 5P?aria

Stgeroorth in ihrem glütffeligen lebigen ©fanb bie Butter

fcer fepönften gamilie in Snglanb genannt roerben barf. ©ie

geboren ^u ben Herausgebern beö Sanbeö Utopia, einer ÄlavTe

ton beuten, für roetefce ich tit tieffle Sichtung hege. 2Bic fann

ti anber$ fein, ba ©te unter tie 3fH'igen zählen ben roeifen

Sib tarnet S5enengelt, ben armen 93en ©ilton mit feinem

{(einen ©eft'cpt, ^3ra'ftbenten beö

-.

©peetator (Elubä, unb fo

wandle Sintere, roelcpe baS 2lmt ton Sinfübrern terfehen

haben bei SSerfen, bie unfere febroerften ©tunben erweitert,

unfere leicptefren 2lugenblicfe beflügelt haben.

Sine Sigentbümltcbfeit, tie ich an ben Herausgebern 3&veä

©eblagö bemerft habe, tft bie glücflicfce 23erfnüpfung ton Um=

fiänben, meiere jte in 33eity ber Sßerfe bringt, bereu 23efannts

maebung zu übernehmen, \it tk @üte haben. £)er Sine gebt am

©tränt fpazteven, unb eine SBetle fpült einen fleinen runben

Koffer ober Mafien an"S £anb, entbaltenb eine, tom ©eertafTer

ftarf betätigte, Hantfcbrift, reelle mit Sftübe entziffert roirb

u. f. ro- :: )- Sin unterer tritt in einen Ääölaben, ein ^3fuub

Sutter |ii taufen, unb tiefte ba! tat Sftaculatur, auf roelcpe ü'e

gelegt roirb, ift ein cafcatiftifcfjcö äffamifeript **). Sin Dritter

itf fo glüef liefe, ton einergrau, roelcpe ein3immer zu termiethen

bat, ben merfroürttgen 3nhalt eineö altertf)ümlicpen®cpreibtifc&e$

ju erhatten, ber einem terftorbenen 5D?ietb3mann gehörte*-).

*) ©ielje History of Automathes.

**) ülbenfeuer einet ©uinee.

***) Abenteuer eines 5lrom'$.


61

£)ai finb freilich tontet mögliche f$af(e ; allein idb weiß niefct

mie c$ fommt, t\iB He feiten anbern ^erauägebern, ale ben

au$ Obrem 2anb begegnen- Sentgftcnä roa« mict? berirft, fo

!ann tet? fagenj bap iä) bei meinen etnfamen 6pa|itrftangdi

am Ufer nie gefeben t>abc, tau tit «See etroaö anfcere* ausmarf

al$ Sang unb ?D?eerneiTeln nnb bann unb wann einmal einen

abgeftanbenen ©temnfd?. 2lu# meine §>augroirtbin bat mir

nie eine anbere ^anbfärift gebracht, alä ibre perroünfcptc 9?ecfcs

nung,

unb meine interetTantetfe Sntbccfung im (bebtet ber 2fia;

culatur tft eine gtebltngtftette an* einer meiner ^ooeUen geroefen,

in roelcpe eine Uit£t 3(fcnupftabacf gcmitfelt mar. 9tcin, lieber

Hauptmann, bie gunbgruben, auö melden icb mein Vermögen,

tat ^ublifum }tl

unterbalten, geftfcöpft habt, finb auberö ermer:

ben, als burd? «Spiel beö l,

3 faU6. 3* babe micbin

<

35ibliotbef'en

pergraben, um anö bem Unftnn friibeierXagcn neuen Uufinn für

bie@eflenmavt ^u jieben. 3* Oabe 55änbe buntblattert, reelle

ben ßväbenfüHeu naep, bie iü) entziffern mußte, zu urt&cilen, bie

cabalifhfeten £anbf$riftcn pon (Eorneliuä 2Jgrippa bärre-.i fein

fönnen, roiemebl ict nie \ah „bie Ibür ftd) öffnen unb teti Zcufet

eintreten" \>. ©agegen mürben alle ^emo&ncv ber 33ibliotbcfen ,

tmö) bie £eftigfeit meiner ^tubien in ibver Stube getlövt:

95er meiner IBphiuitifl flph'n bie fechten Spinnen,

Unb Vetren fudjten jitternb ju entrinnen.

Ilüi biefer gclebrten ©ruft taucfcte ia) auf, rote ein S^bc;

rcr im perfifefcen Stfäbräen an* fetner zmölfmouatltcten ©ob;

nung im SBerge, niebt um glcicp ihm über ben Häuptern beimenge

wegzufliegen, fonbern um mieb bi'0 ©eroübl beö Sebcnä

zu mifiten unb meine CQcnbOftea \ü gebrauten in bem minien

SWarftgebränge,

manbernb Doa ben bödjften Stufen ber @efcfl<

) «Siehe Scuthcn'6 35nüabf :

£er

3ü»fl5ing, reeller im 3


62

fcbaft *u bem niebrigtfen, bem f>obn auögefe^t ober, maä nod)

bitterer ift, ber gnädigen £erablafiung bei* (Einen unb ber

gemeinen SBertraulicpfeit ber 3lnbern — unb roarum? Sebig*

lieb um (Stoff ju fammeln für SKanufcripte , melcbe ber bloge

3ufafl fo oft 3bren Sanböleuten in bie £anbe fpielt; mit

anbern SBorten, um eine 9?0Defle ju febreiben. „O 2ttbener,

melcbe 2)?übe geben mir unä, (£uer 2ob ju Perbienen!"

3d) fönnte Pier fcblie&en, lieber (ilutterbucf; e£ märe ein

rübrenber Abgang mit gebübrenber CS^rerbtctung gegen

baö liebe

^ublifum. "2lber icb mitt ©te mü)t tauften (mieroobl £äufcbung

— rer^eiben ©ie bie Semevfnng — bie gangbare SWun^e 3bteö

Sanbeä ift); bie Sßabrbeit i(T, i# babe tfubirt unb gelebt um

meine SBijjbegier *u beliebigen, um m i r tit 3t\t ju vertreiben.

Unb obwohl icb in 5 pI 9 e beffen oft cor bem ^ublifum erfebienen

bin, öfter üielleicpt, alt tit Älugbett erlaubt, fo fann icb boeb

niebt ron ibm biejenige

®unfl in 2lnfpru# nebmen, roelcpe (BoU

eben gebübrt, bie ibver 9J?u§e unb ibre Sequemlicbfeit ber S3ejTes

rung unb Gürbeiterung Elnberer gemibmet unb geopfert l)aben.

üftacpbem ieb 3bnen auf biefc Sßetfe offen meine SWittbeilungen

gemalt babe, fo t?erjtebt eö fiep oon felbft, bafj i 3bren litterarifcben

Sftrgetj niebt beliebigen lann bureb ©eftattung beö 2lbbrue£ä

3breö 9Umen$, unb icp rottl 3bnen offen fagen, roarum.

X)it Herausgeber au$ 3brem 2anb ft'nb oon fo fanfter unb

bulbfamer ©emütb^art, bafj ffe oft ftcb fefber großen 9?acbtbetl

zugefügt baben, tnbem fte ibre Seitfänbe, bureb melcbe \it juerft

23efanntfcbaftunb@unfterlangtbatten, aufgaben, unb ibre9?amen

r-on jenen Sttarftfcpreiern unb Betrügern gebraueben ließen, melcbe

pon ben ©ebanfen Slnberer leben, gafl febäm' icp miep ju fagen,


63

wie ber meife(Eib£>ametS3enengeli jlcbburrf) einen gcrüifFen3udn

Slpcllaneba pcrleiteu ließ, bem genialen iKiguelderrantecTeiuen

£eibenftreic& flu

fpielen, unb ohne Siffenunb ^PZitroirfung btcfcö

fetneö 2>?eifter3 einen ^weiten £beil ber Abenteuer feinet Reiben

3)on CUiirotc herauf zugeben, greilieb ifl ber roetfe Araber fpater

Ali feiner ^flic^t juriicfgefe&rt unb bat eine äebte gortfenung beö

fRitterö aui ber *P?ancba geliefert in melc&er ber genannte 2IrcI=

Ianebar>on£orbeff(la£ fcfcarf mitgenommen roirb.

©enntn biefem

©tücf gleicht 3bt ^3feubo:(f tttoren bem abgeriebteten Sffen

@auftcr$, mit roeldpem ein pfiffiger alter öefcotte Äönig ^alob

ben Srflen perglid?. „SBenn 3*H' ben 3acfob in $>änben habt,

fönnt 3f>r machen, ba§ er mieb beißt; babt icb ben 3acfßb in

§änben, fo fann ieb maßen bafj er £ucb beifjt." allein tro$

ber tlbbittt unb Cr^ienerflärung Pen Giib

beö

£>amet Senengeli, bat

boeb fein jcitroeiliger Abfall ben 2ot beä ftnnreiebcn £ibalgo

X)on Qui.rote r-eranlafjt, menn mau anberö fagen barf, bat; beigefarben

U\, bellen Subenfen emig lebt, derr-anteä bat ibn

fterben faffen , bamit er niebt nocbmalä in bö\'t £änbe fiele.

Crntfefclicbe, boeb geregte golge üon (£ib §>ametä Abfall!

(£tn anberer, neuer, roenißer bebeittenber ftall. 3$ muß

leiber erflären, ba§ mein alter 5?efanntcr otbebtab (Elcifcbbotbam

fteb fo xoiit Pergangen bat, feinen urfprünglicben SWeiftcr ju per*

laffen unb auf eigne panb |fl arbeiten. 34 fürdjte, ber arme

*Päbagog mirb mit feinen neuen ©enoffen aenig gewinnen, außer

lai Sergnügen, baä ^Jublifum, cielleic&t aueb ^it Ferren 3uri=

flen, mit €trcitigfeiten über feine 3bentitdt *u unterhalten ').

"


64

S5emer!en Bit alfo moJjl, lieber Hauptmann, ict) neljme ©ie

als Sbetlnebmer an, aber nur alö ftiüen 2(jeÜne&mer. 3cb

gebe 3bnen fein £Rect?t, bte girma ber Serbinbung, in roelc&e

mir je$t treten motten, ju gebrauten. $&> »erbe mid? auf

bem Titelblatt alä

(£igcntf)ümer bejeic&nen unb meinen ©tempet

auf mein ®ut fe$en, ben nachzumachen nach ber 2$er|"td?eruna.

meinet anmalt? ein Verbrechen fein mürbe, gerabe mte bie

9?a$maa)ung ber $>anbfcbrtft irgenb eineö anbern Quacffalberä

— ein Serbrechen, baö, mie mir auö 2ln*eic$en auf ffetnen ®lä;

fern erfahren, eine Griminalftrafe nach ffch ^tebt ©olltc bem*

nacf\ tbeurer greunb, 3&r 9iame fpäterbin auf irgenb einem

Titelblatt oljne ben mehligen erfebeinen, bann roerben tit Sefer

mijTen, maä fte oon 3f)n«n $u halten haben. 3:iingen meines j£>auSroirtf)e6" fy.it erfebeinen fafs

fen, roeldje nictjt bnS ©lücf gehabt hat, von ber 2Delt aä)t aufgenommen

ju

roerben.


65

Unb nun, mein Sieber,

laffen ©ic un$ an'3 2Berf geben unb

bai SKanufcvipt 3(H'eä Scnebictinerä fo gut roir tonnen jurid?«

ten, fo ba$ t$ bem ©efebmaef tiefet fritifdKn 3*italfer$ aufagt.

Sic roerben ftnben, icb habt febr freien ©ebraueb gemalt oon

feiner (£rlaubni§, $u änbern, roa$ *u günftig fcfyien gegen bie

römifebe Äircbe, t>k i# baffe, roär' cä aueb nur roegen ibrev

gaflen unb 33u£en.

Unfer Sefer ift obne 3roeife( ungebulbig unb roir muffen

gefleben

mit 3obann Sunoan,

3m tunfein Cringang hier beim ftarfellicbj

3tin länger hinjufifllten $iemt fid) tudjt.

2eben©ie alfo roobf/ lieber Hauptmann; empfeblen ©iemieb

bem ©cbulmeifter unb bem SImtmann unb

bem £>crrn Pfarrer,

allen ^rennten in bem glücflidjen Qtlub oon Äennaciubair. 3ß

habt nie einen berfelben gefeben, roerbe aueb roabrfapeinlicb nie

einen berfelben *u ©eftebt bekommen, unb boeb glaub' icb, bi$

jefct beffer«mit ibnen befannt *u fein, alö irgenb ein anberer

lebenber Sttenfd). 3errn 3obann Saüantpne oon £riniti)'®rooe einfübren,

ben ©ie notb roarm nnben werben oon feiner Balgerei mit einem

Kollegen

:

)- triebe fei mit ibnen. di ift ein grimmige^ ©efebäft,

unb baä irritabile genus begreift foroobl bie buebbünbferifebe

a\i bie b u et)

fa r ei b er ifebe Species. — Ftacbmalö 2lbieu!

©er SBcrfaffer oon Sßaoerleo.

*) On Solfle Der fnlfcften „(Sriiiblungen meine«


(£rften fanöte

Um all' bie flift'gen Diinfte ju jerrtreuen.

Dod> bnf? roir alle fle ber jpur' yerbanften

Die thront nuf fieben #ün.etn mit bem 93ed)er,

@lnub' id) nicfet mefyr unb minber mit @ir SRofler ,

911$ l>a$ mit ßafc' unb 25efenfttet bie nfte

yjlant jünßft aufflog unb ben Donner machte.

SUteS ©(fcaufpiel.

©er in bei* £anbfd)rift £e£ 33enebictinerö mit bem tarnen

Äennaqubair bezeichnete Oft t>*t in biefem feinem tarnen

biefelbe celtifd)e Snbung, bie in £raquljair, (£aqufjair unb

anbern celttfcben 3ufatnmenfe$ungen oorfornrnt. Sei* gelehrte

(£f>aimerö beutet bat SBovt Quljair als ben gehemmten Sauf

etneö $iuffe$: eine ©eutung, meiere oortreffftc^ paf?t *u ben

©t&iangenroinbungen beö Siufifeä £roeeb, in beffen S^ä^c ber

beregte Ort liegt. Sänge ift berfelbe berühmt geroefen bureb

baö präßtige. Älofter *u @t. Ataxia, gegrünbet bureb Qavib

ben Giften oon ©ebotttanb, unter beffen Regierung in berfel*

ben ©raffc&ctft flet) tit ni$t minber g(än$enben ©tifter WltU

rofe3ebburgb unb Äelfo erhoben. 2)ie ©d)en!ungen an £anb,

mit melden ber Äöntg biefe reiben Älöflcr begabte, baben

i&m Ui ben SWönc&äfc&riftfleflcrn ben ©einamen beö ^eiligen


67

ermorben unb oon einem feiner perarmten Stacpfommen ben

Soraurf angezogen, bafj er ein fcplimmer ^eiliger für bie

$rone gemefen

fei.

(£ö ift inbeffen roabrfcfyeinlicp, ba§ Daoib, ein eben fo XDtu

fer alö frommer £>errfcpei-, nicpt lebiglicp burcp ©rünbe ber

ftrömmigfeit *u biefer gro§en ^reigebigfeit gegen bie Äircpc

beftimmt mürbe, fonbern ba§ er mit berfelben politifcpe 3®ecfe

ocrfnüpfte- ©eine SeftBungen in v }?oithumberlanb nnb Sums

berfanb maren unftcper geroorben naanbe ber Hflöncpe gab, bereu (Sigentpum lange

3üt gefepont rourbe, felbft im Soben eineö ©ratufriegä. ©o

nur parre ber Äöntg einige Slueficpf, ben Sebauern beö 250*

benö ©cpuß unb ©ieperbeit *u perftpajfen; unb rotrfiicp maren

3aprbunberre pinbutep tic i'änbeveien biefer Abteien eine %vt

pon £anb ©ofen, roelcpeä im ©onnenfebein bes griebenö unb

ber ©ieperbeit gebieb, roäbtenb baö übrige Äönigreicp unter

ber $>anb milber ©ramme unb rauberifeper Sanbfmren einen

büflei-en ©cpauplaß oon Verwirrung, Slut unb unaufbbrlicpen

©croalttbättgfeiten

bilbete.

©oep biefer ©cpun bat niett qebauert bi* jur Bereinigung

ber beiben Äronen. ^ange oor biefem 3^itpunft hatten bie

Äriege }wifd)en (fnglanb unb ©cpottlano ibre urfprünglicpe

Scfcpattenbeit, als ^cinticlmFeitcn *mei*r 33ölfer, bte a\\\ qlcü

epem gufj (leben, perloren unb maren auegeartet, oon leiten

ber (Englänber in einen 5tampf um ilnterc-rücfung, auf ©eiten

ber ©epetten in eine rcnmeifeltc, grimmige ©egenmehr *ur

Serttjeibigung iprer ftreibeit. Die§ ermeefte bei betben Sbcilen

5*


68

eine ©e&äfjtgfetf, tnefc^e

in ibrer früheren ©efcbic&te unbefannt

ifl; feie religiöfen Sebenflicftfeiten wichen oor bem bureb Staub*

fudjf geftacbetten 9lationalba§, nnb baö Äirtbengut mar niebt

länger t-or StnfdÜcn gefiebert. 3mmer jeboct) Ratten bie

©ientf- unb Sebenleute ber grofen Abteien mannen SBortbetf

»or benen ber votitüfytn Sanbberren, bie ^u tfetem gelbbienft

ge^e^t würben, btö jte am Grnte au$ Serjroeiffung allen ©es

febmac? an ben fünften beä griebenö Derloren. ©ie Seben«

leute ber Sircbe würben nur pm allgemeinen Sanbfrieg aufgeboten,

unb genoffen auferbem ben Dergfeicbunggroeife rubigen

Seftfc ibrer ^aebtungen unb geuerfteUen :: ;. Sei ibnen fanb

man baber größere ©efcfycflicbfeit in 2(Üem ,• roaö auf ben

Sanbbau 23e$ug bat; jte waren moblbabenber unb beffer un*

terriebtet, alö bat friegerifcfye ©efolge ber unruhigen £äupt*

linge unb Sanbberren in ber Sfaßbarföaff.

2)ie Sebcntrager ber ßirebe toobnten geroöbnlicb in einem

ffeinen Dorf ober Söetler, brei&ig ober r-ier^ig Familien nabe

beifammen j$u roecbfelfeitigem ©ebufc unb §>ülfe. Sin foleber

Dvt bit$ eine ©tabt (Town) unb bat ben SSemobnern befrei*

ben gebörenbe Sanb btef? bie ©fabtfebaft (Towmship.) Die

»ergebenen gamilien befafjen geroöbnlicb baö Sanb gemein*

febafttieb, b. b. ju gemeinfcbaftltcber Bearbeitung, aber $u un*

gleiten Steilen, b. b- ber Grrtrag roarb fo oertbeilt, töte ti bk

SSerleibung beftimmte- 2)er eigentlich urbare Soben ber ©tabt*

febaft, roelcber ftctö unter bem $flng aar, f>ie# baö 3nfelb.

*) kleine ©r&feiftgi'iter , für wefefoe öle ^»tntcrfnffen entn>e*er eine

Äleinigfeit in ©eiD cDer einen genngen Xtyeil feg Grrtr.igö jtt entnrt)ten

fjntten. Surcf) Vergebung foleber ffeiner Cefjen bei'i3lferren Die 233ürt>en:

traget Der 5vircf)c nra liebften ifyre £(pftergüter , uiiD nod) fünDet nion

lüde ülbfommituge jener »inrerfaffen in SSefi0 ifyrer ©rbleihgüter in Der

%itje Der großen Slofiec uon ©cöottlanD.


69

$ier erfefcte bie Düngung bie bem 93oben fortwa&renb cnt^o*

gene SivaU, fo ba§ erträglicher £afer unb ®erfte gewonnen

würbe- 3lu6erbcm gab eä 2(uöfelb, Pon welchem man bann

unb wann eine (£rnte in 9 nfprüft nahm, es bann wieber auf

einige §af>ve ben „bimmlifchen SinflüflTen" überlaffenb, b\&

bcr audqefaugre 23oben wicber }n Straften gefommen wäre.

3eber fnnterfafTe fonnte nach Belieben ein ©tüef 2iuöfelb in

Bearbeitung nehmen, unb ber Erfrag baoon gehörte ihm. ©ie

Srbeit war hier miihfamer, ber Ertrag unlieberer. 5lu§erbem

bientc ba$ SluSfclb, wie tit nahen £ügel, ^ur ©a)aftrift.

SBeiterhin boten audqcbebnte SWoorgrünbe, in welchen flellen*

weife gutcä @raä wuebö, SBeibe für tat 3Sieh ber f)interfaifen.

3eben borgen im Sommer warb es rom ©tabthirten hinauf;

unb jeben 2lbenb wieber hereingetfieben. Die SRacfct

über lief? man e$ bloß barum nicht im freien, tamit eö nicht

©chnapphähnen in ber 9?ad?barfct?aft *ur Seilte würbe. Sanbs

wirtbe unferer Jage fchlagen bie £änbe über bem Äopf \\\i

fammen b(i biefer Sefcbreibung, allein biefe 2Irt ber Sanbs

wirthfwaft ftnbet ftd) noch jefct in einigen Oegenben pon

9?orbfcbottlanb unb burchgängig auf ben ©hetlanbinfeln.

Die SSobnunqcn bcr $tnterfajTen ber Kirche waren nicht

minber funfrlo^, ali ihr iltferbau. 3n jeber fogenannten ©tabt

hefaubeu fleh mehrere fleine Ibürme mit Uebcthängen an ben

©eiten unb gewöhnlich auch mit einem ober $mei porfpringen*

ben Söinfcln, bereu ©d)te§fä)arfen ben Jborweq beftriepen.

Daö 2bor eineä folgen Jburmeä war pon ftarfen eichenen

Sohlen, mit Nägeln bcfiNagen, unb por bemfelben befanb

fleh zuweilen ein eiferneö ®atter. 3" biefen flciucn 53locf;

häufern wohnten für gewöhnlich bie rornebmfrcn £interfaiTen

mit ihren ftamilien; allein tic Nachricht pon einer bropenben

®efaf>r brängte bie gan^c Üvtöbewohnerfchaft aui ihren eleuben


70

gmtten, btc rtngö um kit £f)ürme lagen, perbei, um biefe

SertheibigungöroerFe ju befe&en. (£6 mar bann nicht fo ganj

leicht für einen feinblicpcn £rupp, in baö 2)orf einzubringen,

benn fcie Seute maren im ©ebrauep bei 33ogeuö unb bev S3üc^s

fen geübt, unb bie Shüvmc (Tanten fo, bafi bie ©cpüffe »on

bem einen bie oon bem anbevn freuten, fo ba§ eä nicht mög*

lict> mar, einen allein ungebinbert anzugreifen-

©a$ 3nnere ber £hürme feroobf, mie ber fürten mar in

ber SRegel ziemlich armfdig, benn eö märe tböriept gemefen fle

in einer IBSeiit auäiuftatten, melcbe bie Habgier ber gefefclofen

SRacnbam hätte reiften fönnen. Un ben beuten felber hinge*

gen bemevfte mau einen ©rab pon SBoblftanb unb £cnntni§,

mie man faum hätte erwarten füllen- T)a$ 3ufelb lieferte

ihnen 23rob unb $anöbi«r, bie beerben SRinb* unb Hammel«

fkifcp, — benn Lämmer ot-er Kälber £ii fcplacpten lie§ man fld>

niept einfallen. 3m 9?cpember fchlacptcte jebe Haushaltung

einen fetten Dcpfen, Giften gieifcp für ben SBinter eingefallen

mürbe. 53et feierlichen ©eiegenfmten fonnte bie §>auäfrau

aud) mohl eine ©cbüfifel £aubcn ober einen fetten Kapaun

auftragen, ©er fcplecpt bebaute ©arten lieferte „Sangropl,"

ber %[u$ Sacpö als 2ecferbt(Ten in ber gaften^ett.

2tn Neuerung fehlte e6 nicht, benn bie ffloovz gemährten

£orf unb bie SRetfe ber übel bebanc-elten SBälPer £>ol^ $um

Brennen fomopl mie *um Sauen. 3um Uebern*ii& ^og ber

$auöoatev jumeilen tn'S ©eböl} unb erlegte mit feiner 2lrmbruft

ober 23ücpfe ein $tücf Diotbroilb; unb ber $ater Beichtiger

Perfagte feiten 2lbfoiution für c-aö Sergehen, roenn er

gebüpvenb eingeladen mürbe, feinen Slntheil oon bem bampfen*

ben 3'emer $u nehmen. Äecfere machten auch roor>l mit ihren

£auegenofien ober in ©emeinfepaft mit ben SWooSfleppern,

„einen 2ln* unb Uebertauf," mie e£ bie Wirten nannten, unb


71

ber ©olbfcbmucf unb tic feibcnen Rauben ber grauen *on

etlichen

ber angefebeneren Familien würben oon ben netbifc^en

9?ac&bam ali grüßte foleber gelungenen Unternehmungen bf;

trautet. Dergleichen war jetoeb in ben Stugen teö %btti

unb ber Srutcrfcbaft }H @t. Marien ein febwerer *u füfcnenteö

Serbrecben, alö tag Seihen etneö ber 3tebe teö guten i\bnigö,

unb fte unterließen nicht, turd? alle in ihrer ©eroalt ftehenten

HTfcttel Vergehen |U betrafen , welche fdjroere Sergeltung an

ben ©ütern ber Äirdjc herbeiführen unb bem Stuf ibrer friet;

lictun Untcrfbancn febaten mußten.

2Ba$ ben Unterriibt tiefer Untergebenen ber Älöfter

betrifft,

fo fonure man wobf fage#, fte waren beffer genährt alö uns

terroiefen, aua) roenn ihr Jtfcp fdplechter geroefen wäre, alö

er wirflieb roar. £)ccb hatten fte (Gelegenheiten, ^enntniffe *u

erwerben, bte Sintern fehlten, ©ie abriebe roaren im SlUge;

meinen mit ihren Sehen: unb Dienftleuten genau befannt, unb

beimtfeö in ben woblbabenteren Familien, wo man ihnen bie

Ehrerbietung erroieä, welche ihre ^roicfatfce Gngenfcbaft alö

geiftlicbe Säter unb roeltlidje ©runtberren in Slnfprucb nahm.

Unb fo flefefcab cä oft, tafj, wenn ein Änabc Anlagen unb

9leiflung ^um Semen zeigte, einer ber ^atretf, entroeber um

ihn für bie Äirdjc |V ergeben, ober auö reinem Wohlwollen,

ober in (Ermangelung eincä heileren 33eweggrunbee, ^um 3fif s

oertreib, ihn in bie ©ebeimnifTe beä Sefenä unb ^ebreibeuä

einweihte ober ihm fonfttge JieuntnitTe mittheilte, bie er felber

befa§. Die Häupter tiefer Ajmilien, wela)e mehr 3^*r * u m

^aebtenfen, mehr ©efcbicflicHcit unt ftdrfere ©rünte hatten,

ihre fleinen Seftnungen }K ocvbetTcrn, galten bei ihren ferneren

Nachbarn für aufgeweefte Seilte, tie Stroaö oerftünten unt bie

fid) dtmai auf ihren oerbältntfjmä&igcn 2ßoblftant ^u ©ute tha^

ten, wäljrenb fte auf ber anbern ©eitc gering gefehlt würben,


72

al$ roeniger friegerifd? unb untcrnebmenb , benn bie anbevcn

©ranker, ©ie lebten fo t>tcf rote möglich unter ju$, mieben

bte @efe(Ifepaft 2lnberer unb fürchteten 9ctcbtä mebr, al$ in bie

eroigen gelben ber roeltltcben Sanbfaffen terroicfelt $u roerben.

©o etroa mar ber 3"fanb biefer ©tifter. SBäfjrenb ber

perberblicpen Kriege *u Anfang ber Regierung ber Königin

Ttatia bitten ü'e t-urc^ feinblicfje (Einfalle fcbreeflicb gelitten.

Senn tit (£nglänber, je^t ^Siotcftanfen , roaren fo xotit ent*

fernt, tk Äirdbengütcr ju fronen, ta$ ft'e biefelben Pielmebr

härter mitnahmen , als tk Senkungen ber Saien. 2)o# ber

grtefcc pon 1550 fjatfe biefen perbeerten ©egenben roieber

einige Stufce gefcbenft, unb 2llleä «feegann töiebev in bae alte

©cleife ^urücfyufebren Die Sftöncpe gellten tbre perroüfkten

Elitäre roieber her, ber SunterfafiTe braute feine f leine pom

geinb jenlörtc $eftung roieber unter £>aß, ber arme Sanbs

mann baute feine glitte roieber auf, — ein leictjteS ©efcpäff,

roo$u einige SRafenftücfc, steine unb ein paar 33äume au6

bem naben @eböl$e binveicpten. 2)a3 2$iefj enblicp roarb auö

ben SSüfleneien unb Salbungen, roobin man e$ geflüchtet

Ijatte, roieber berporgefrieben, unb ber geroaltiqe ©tier fcbritt

an bei- ©pitje feineö ©erailö etnber, Seii$ Pon ben geroobnten

SSeiben ju nebmen» triebe unb 3?ube, foroeit e£ ^\i ßtit unb

bie 2lvt be$ Golfes überhaupt $ulie§, fcerrfc&fen roieber im ©tift

$u ©t. Marien unb auf feinen ©ütevn für etliche 3abr.


3tt>eitc£

&a*ttel.

9Iufroud)$ er Dert in jenem ftitlen Zt)at

I\imnl$ nid)t einfnm, benn fca$ ^Äflerhcm

Der $urie erflnng in ihm nidjt feiten,

2XÜ' feine Krümmungen fcurdjtbnent1

De« 93nd)e5 in Den ftotjen «Strom, 6i6 aufrcnrtS

, von Der Wünöung

.3 um ©umpf im Sorben, wo Der £ibi$ triftet.

Sitte« ©c&nufpief.

2Bir baben gcfagt, bajj bie meiften ^interfaffen in ben

Dörfern irjrcr rerfebiebenen


74

über ben 33acb fefecn, roetcber ffcb bura) ba$ enge £bal bin=

burcbroinbet unb aüc fcunfccrt ®$vitt auf einen gelfen ober

ein fjoljeS Ufeu trifft, fo bau er genötigt itf, nacb ber ent;

gegengefefcten ©eifc binüberjufhbmen. ©teile 55erge ergeben

ftcb füfcn $u beiben ©eiten unb fcblte&en bat 35ett ein. ©ie

2lbf)ä'nge berfelben finb für

öben genannt, jeigten bier graue gelömä'nbe,

oon benen ber Siegen ben SRafen abgefpült hatte, bort grüne

glerfe oon ©eböl* unb ©ebüfcb, mela)e3 ber SBerroüftung bureb

SRinber unb ©a)afe entgangen roar unb, ftcb in ben binnen

fleinerer@iegbäcbe InnauffcMängelnb, ber Sanbfcbaft ©djönbeit

unb Mannigfaltigkeit oerlteb- Oberhalb biefer jerftreuten


75

©efoblje flarvtcn mit £aibefraut beroacpfen bie kuppen empor,

beren bunfefrotlje gärbung, bcfonberä im £erbft, präcptig tö>

jtacp gegen bat mannigfaltige ©rün ber Sieben, Suchen, 23ergs

efdjen, ©ornen, tlanbfcpaft, in roelcper man

weif* wie mit man bis jum SBirtböfoauä f>at, roo baä üflittags

effen bejteUt ift unb fo eben bereitet rotrb. ©aä flnb freiließ

23orfleÜungen eineö fpäteren 3eitalterö, benn in ben Jagen, oon

melden mir foanbelu, waren tit begriffe Pon malerifcp, präcptig,

erhaben mit i()ren 2lb|tufuugen ben 33eroot)nern unb gelegentlü

epen 33efucpern r-on ©lenbearg r-öllig fremb- $ür fie fnüpffeu

fiep an ben Ort anberc, bcr-3eit entfprecpenbe, (Jmpfinbiingcn.

£)er 9?ame ©lenbearg, reeller 9iotf)tbal bebeutet, fepeint

niept blo§ oon ber Purpurfarbe beä blübenben £aibcfrautö

auf ben £öt)en, fonbern aua) oon ber bunfelrotben garte ber

tpetlä feluaen, tpeilö lehmigen Ufer fterjurübren. Hc&nlidje

Umftänbe f)aben benfelben tarnen einer anbern «cplucpt in

ber 9täbe beö CttricNfopfM oerfepafft, unb pemutblicp flnbet

er fiep auep fonft noep in ^cpottlanb.

Da unfer ©lenbearg feinen Ueberfluti an fterblicpen 53e«

fuefcern patfe, fo mar ber Aberglaube bebaept gcroefen, feine

SBinfel mit SBefen auö einer anberen SBelt au beoölfern.

Der roilbe unb launenoollc ©raune 5??ann ber 9J?oore, roie eö

fepeint ein äcpjer Slbfbmmling ber norbifepen 3tD"'ge, füllte oft


76

bort gefeben roorben fein, befonfcei* im £erbft, roenn eö bicbte

9?ebe( gab. Sie ©c&ottifdjen geen, ein ujunberlia)c$» reijbas

reo, fa)abenfrof)e$ @efcblea)t, jeifroeife [aunenbaftrooblmoflenb,

bäuftger aber Unheil jltftenb ,

galten ebenfalls a(6 Semobner

btefer ©cbludjt, inSbefonbere etneö fcpauerlicbcn gletfeä, rcetcber

eben baber Corrie nan Shian ober £obfuno. ber geen bie§.

Sie 9?ai$barn bebienten ftcft biefeä 9?amen$ nicbt, in golge

ber bti ben cefttfcben ©Rotten *um Zheil nocb je$t berrföen*

ben 2lnftä)f, ba§, roer ©uteö ober Hebete* oon jenen »unter«

liefen Sefen rebe, ibren 3&rn erroeefe, nnb bau biefelben r-or«

nebmlicfc ein gebeimni§Doüe$ t oom breiten £bal

beö £roeeb au$, nnb einigermaßen gangbar bit nt bem feilen

$au£, genannt ber Sburm oon ©fenbearg. 3enfettä beS £ügefö,

auf meiern ber £burm ftanb, rourben tit £ööen immer (teuer

unb famen bem 23acbe immer näber, fo bau faum ein ftuf?«

pfab übrig blieb. Sie ©djlucbt enbete an einem SßafferfaU,

»o baä ffeine ©eroäiJer febäumenb in brei 2ibfäfcen bevab*

flürjte. -ftoeb roeiter oberbalb bveitett ftcb ein gewaltiger

SRoraft auö, bellen fdjeinbar enMofe ftfacbe ©aiTerrögern $um

Slufentbalte biente, unb bie Q3eroobner ber ©ebluebt oon benen

abfebteb, bie norbmärtö ibre ©i£e ^atttn.

Sie unrubigen unb unermübli^en 9Jfoo$ffepper fannten

biefen (Sumpf genau unb jogen |td> juroeiten in benfelben

por ibren Verfolgern *urüc£. Oft ritten fte btnab in tk


I

i

grüner mar bie§ anbcrö geroefen. ©imon ©lenbinning,

bei- pormalige SBefaer be$ £burme$ , hatte feine gurd)t ge;

fannt. (5r rühmte ftcb, mit ber alten gamilie Don ©lenboapne

im roeftiichen Sheil ber ©ren^e perroanbt $u fein- 2tn £erbffj

abenbcn pflegte er am Äamin ttc £fjaten feinet $>au\ti ju

crjäblen, au* rcelcbem Qciner an ber ©ette beä tapferen @ra«

fen Souglaä bti Ctterboiune gefallen mar. Dabei hatte er

auf feinen Jlnieen ein ößrocrt liegen, roetc^cö feinen 23or*

fa&ren gehört l)attc, fefcon bamalä, alö noa) deiner berfelben

jidj beciuemt hatte, ein Sehen auö fcen frieblicpen £änben ber

sjHönctK ju empfangen. 3n unfeven Jagen möchte ©tmon

gemächlich auf feinem ®ut gelebt unb ungeftört gegen baö

©dpieffal gemurrt haben, roelanä ihm belieben hatte, ba &U

rechnen ohne bie Möglich feit, Ärtegöru&m ^u erwerben. Slllein

bamalö gab ti fo Diele 2tnlä'iTe, ja Verpflichtungen, feinen

geäugelten friegerifdjen v2inn |U beroabren, bau ©imon ©lenbinning

ft'a) halb genöthigt \a\), mit ben Pannen be» £etltg s

tftumg t>on ©. 2>?aria aufzubrechen zu bem unglütflieben gelbs

jug, ber mit ber ©eblaebt bei ^Jinfie enbigte.

Die fatbolifebe ©ciftltcbfeit nahm lebhaften 2Intbeil an

einem Stampf, in roelcpem e3 fiep barum banbclte, bie $er*

mahlung ber unmiinbigen Königin Sforia mit bem ©oljn

be* fe^erifeben £einricp$ VIII. $u perbinbern- Die Mönche

hatten ihre Sebenlcute aufgeboten unb unter einen erfahrenen

gübrer geileilt ; Siele ron ihnen felbcr hatten tit ©äffen

ergriffen unb zogen auä unter einem Saliner, roelcbeä unter

bem S3tlb einer auf ben Staittn betenben grau bie fchottifchc

Kirche rorftellte mit ber iHuffcprtft: AlTlirtae ne obliviscaris

sponsae*).

*) SSergip nid)t ber fce&ränoten Srour.


78

Sie ©Rotten bauen in liefern, wie in allen ibren Kriegen,

mebr etneö guten mtb bebutfamen gübrerö, aU einer befonbern

Aufregung beburft. 3br ftiirmifcber 2J?utb ri§ fit fort 511m

Äampf, ebne bie gebübrenbe Grrmäguug t'brer Sage ober ber

ifjrer getnbe, unb ber unocrmeiblicbe Erfolg war, bafj fie bes

ftegt mürben- 23on bem ©emefcel bei spinfie gaben mir gier

metter nieptö ju fagen, alä bafj unter ben Saufenben ron

bobem unb nieberem 9?ang, me(cf)e bort fielen,, aueb ©imon

©lenbinntng com Spurm oon ©lenbearg ben Job fanb, niebt

unmürbtg feineö alten ©tammeg.

2Ilö bie £rauerbotfcbaft, roelct)e ©ebretfen unb Jammer in

ganj ©cbottlanb oerbreitetc,

im £burm oon ©lenbearg eintraf,

befanb fiep ©imon* Sßittme, Slspetb Srnbone allein in ber

etnfamen SSobnung mit jmei alterfcproacpen leibeignen unb

ben bülflofen Sßittroen unb SBatfen berer, roelcbe mit ibrem

£errn gefallen roaren- £er 3ammcr mar allgemein, £roft

ntrgenbö.

2)ie SWör.cpe, Sberperren unb Sefcbü^er ber Unglück

Itcben, mürben auö ibrer %btti r-ertrieben, bie engltfcben ©cbaas

ren burcp}ogen ba$ Sanb unb ergangen menigftenä eine fc^ctn=

bare ttnterroerfung. £>er sproteftor ©ommerfet be^og ein fefteä

Sager auf ben Krümmern oon SRorburgb unb branbfcbatjte

ka$

Sanb. SBiberftanb mar unmöglich- £>en wenigen Sanbberren,

beren ©to(\ felbft ben ©cbein ber Hntermerfung oerfci)mäbte,

blieb nia)tä übrig, alö ftcb in bie unuigängltcben SBilbniffe

jurücf^uueben unb ibre Käufer unb @üter bem 3oin ber

(Snglänber $Jreiö ut geben. Der 21 bt mit feinen SWöncben

batte ftcb über ben $ortb geflücbtet; feine Sänbereien mürben

befonberö bart mitgenommen, ta man ihn unb tit ©einen

ber SSeibinbung mit Grnglanb befonberö abbolb gfaubte.

Unter ben bieju oermanbfen Xrupoen befanb ftcb eine ffetne

Slbtpeilung, angeführt oon ©tamartb Solton, einem engltfcpen


J79

Hauptmann Hfl beö bieberen 2?iutbe$ unb anfprucbiofen Cr bei*

flnneä, burcb rodeten lieft b\i$ 33olf fo oft au^ge^etdjnct f)at.

2113 Sldpetb 53rpbone ein Sufcenb fetter bie ©a)lucbt bet'-

auf!ommen fab mit einem an bei- ©pi$e, befifen ©ch,arlacb s

mantel, glcuijenbe Füllung nnb roadenbe geber if>n als ben

2Infüf)ver bejetermete, roufjte fte flc& feinen heileren Statt), feil

auö bem eifernen @ttteitt>or herauszutreten , gebullt in einen

langen £raucrfcMcicr, an jeber £anb einen tbrer ©ohne, bem

Snglänber entgegenjugeben, ihre büiflofe Sage 411 febilbern,

ben fleinen Sbiirm ju feiner Serfügung ju (Wien unb um

@nabe $u bitten, ©ic brücfte ihre ®ebanfen in furzen SSor*

ten auö unb fügte binju : „3$ unterroerfe mieb, roeil icb feine

Mittel babe, SBibertfanb *u leiften "

„Unb auö bemfelben ©runbe verlange icb Qrure Untermer*

fung nicM," entgegnete ber (fnqlänber. „2Ulcö, roaö icb tt-.

gebre, tft, Surer frieblicben ©ci'tnnuugcn lieber p fein; nacb

bem, maö 3&r mir fagt, i\1 niebt baran ja jmeifeln."

„©entert roenigtlenä," fpracb ßlspetb Srpbone, „Cftroaä

pon bem, maö bliebe unb ©cbeuer bei une rermag- Qruere

3?oiJe finb erfeböpft, Guere Seutc bebihfen ©tärfung."

„9?ict>t ba$ ©eringfle!" rerfeßte ber ehrenhafte (rnglänbert$lit

fetl cä bei§cn, baß mir mit 3e$cn bie JBittroc eineö hracen

Äriegerd geftört baten, roäfnenb \ic um i&ren (Satten trauerte.

— Äameraben, rcd?rö um fehlt' — boeb halt!" fpracb er, fein

©treitroö anbaltenb, „meine Seilte finb nacb jcber Dichtung

bin auegeritten; ft'e muffen ein 23abr*eiier, fleiner Surfcb," fagte

er au bem älteren Änahen, rcclcber ttma neun ober jehn 3 a brc

alt fein mochte, — „leib' mir beine 2J?üße"

Tut Stint rouibc roth, ^oq ein fiiijlcre* ®eft'cbt unb jögerte.

2)er Butter gelang eö enblicb mit manebem „tyiüil" unb „O


80

gefj!" unb andern bergleidjen fanffen ©c^cltmorten, roie (te

järttic^c Mütter bei eer^ogenen Äinbrvn anroenben, feine -Wütje

gu bekommen, unb jte reifte fte bem engltfüpen Slnfü^rcr.

©taroartb ©olton naljm fein geflicftcö vot&e$ Äicu^ t?on

feinem Saret, ftecfte es in btc ©klinge bev 2ttü$e be$ Änaben

unb \'pva$ *ur grau: „Durcfc tiefes 3*ic&en, mel#e6 afle meine

Seufe achten roerben, wirb Qutv $>aui pon jebei- Seläftigung

buva) unfeve ©treifev üerfcfcont bleiben'-)."

gen bie TIü§z \a$te, unb, efye feine SÄuttcr e$ oerbinbern tonnte, in

ben Sad) feöleuberte. 2)eu anbeve Änabe vannte augenblicttia)

bin, Heroieberberauöjuftfcben, unb marfft'e feinem SBrubermieber

*) Crbelmutf), eine $u atten Seiten unb bei aflen 25ölfern gleite

Senf» unb ipanblungSroeife, äußerten ftct> oft burrf) bie nämlichen Seiten.

3m Bürgerkrieg ber 3ahre 1745 — 46 fam ein Xrupp ipDchlänber unter

einem angefe r)eneti 5?äuptimg und) Jtofe Gtaftle, «Sit* beS aStfdjofö Garli$le,

bamalS in Der £anb ber gamifie be$ (ffcelfnecbts Dacre von dumberlanb.

(Sie verlangten Unterfunft, rcelcfye natürlich Cctitc oon frembartigem 5In>

jug unb unbefannter (Sprache nichr ubgefcfylagen roerben founte. Slber

ber Diener freflte bem Hauptmann oor, ba(j bie ftvau beß jpaufeS fo eben

»on einer Zocbter entbunben roorben fei , unb brürfte in it)tew 9?amen

bie Hoffnung au$, bajj unter biefen ilmftänben feine Seute fo wenig


81

&u, nabm aber ftUDor baö Äreiiji baoon ab, fü§fe ti mit großer

@brerbietung unb tfecfte c$ in ben Sufen. 2)er Qrnglänber,

balb bclutfigt, f>alb betreffen, fragte ben älteren Änaben in

einem balb fcberjbaften, balb erntfbaften £on: „SBaö wittjl

bu tamit fag.cn. baß" bu ©. ©eorgö rotbeä Äreuj wegge;

werfen

bart?"

„üBeil @. ©eorg ein füblia)er ^eiliger 1(1," oerfefcte mürv

i

f et? baö Äinb.

„®ut," fpracb ©tamartb Softem. — „Unb bu, i (einer

Surfefcc, warum hart bu e£ wieber au£ bem Sacb geholt?"

„2Bcil ber ^riefler fagt, cd ift baö gemeinfame 3tiä)tn

bti §>eitö für alle guten Triften."

„?liid> gut!" fagte ber ef>rlic&e Äriegömann. 3$ oerftefcere

Sucfc, gute grau, tas icb GEiicfc um biefe 3ungen beneibe.

©e&örcn ft'c beibe (hieb?"

3tamartb Solton batte Urfacbc, biefe ftrage $u tfcun, benn

£albcrt ©lenfcinning , ber ältere, hattt rabcnfe&warjeä £aar,

fawarje, grose, fübne 2tugen, bie unter Srauen oon berfelben

garbc f>cn?ovbIi^ten, eine bräunliifce, wenn auefc niebt gerabe

fcfcwär$lic&e §aut unb ein Slnfeben oon SRafcbbett, Dffcnbcit

unb (fntfcbloiTenbcit, welcfceä weit über fein 2l(ter binauäging.

Sbwarb bagegen, ber 3üngere, war blonb, blauäugig, oon f)tU

lercr, etwas blatfer Hautfarbe, obne bie rotten SSangen fräftü

ger ©efunbbeit. ©oeb batte er aueb nityti JCranfbafteä ober

Hcbeleä in feinem 2lu$feJ)en, was oiclmebr ein bübfäti Äinb

mit läcbelnbem Slntlifc unb fanftem, jeboö? bitterem Slicf.

&ie Butter warf einen 33 tief mütterlicben ©toljeö erft auf

ben (Jinen, bann auf ben flnbern, e&e fte bem crr, ftnb \it beibe meine Äinber."

„Unb oon bemfelben Sater ?" fragte ©tamartb weiter;

fetjtc aber, al$ er ein (Jrrötbcn beä Unwillen^ an t'br bemerfff,

Rieflet. I. 6


82

augenblicflicb binju: „9?ein, e$ tfl ntcbt böfe gemeint, biefelbe

grage roürb' it&

jeber meiner ©eoatterinnen im luftigen Sincoln

gefteflt baben. — Soblan, 2)ame, 3bv babt ba jmei bübfebe

3ungen, tcb möchte ©inen berfelben borgen, benn £)ame Solton

unb i$ leben finberloö in unferer alten $>a[ti. — jlommt !>cv,

3&r fleinen Surfcfte, roer oon Sud? roiü mit mir geben?"

£)ie STOitffer, balb erfefcreeft bura; biefe SBorte, 50g ibre

$inber an fid), mit jeber £anb einä. Unb £albert antwortete

feef: „3$ mill mfyt mittun; geben, benn 3br feib ein \alf#er

©üblänber; unb tit

©üblänber baben meinen Sater erfragen,

unb icb t»iÜ auf £ob unb Seben mit (£u# fämpfen,

roenn icb meinet SSaterö ©ebroert Rieben fann."

„©cböV 25anf, bu SMtfcjunge," fpracb ©tamarth. „Sie

gute ©emobnbett ber 23lutfe&be roirb , benf icb, in beinen

Sagen niebt in Abgang fommcn, — unb bu, 2B eifjf opferen,

töttlft bu nic^t mit mir geben, ein ^teefenpferb reiten?"

„Stein," »erfe$te (Ibmarb ernftbaft, „benn 3for feit* ein

ßefcer."

„2tucb fcfcön' ©anf!" fpracb ©taroartb. „3cb febe, £)ame,

bei H\iä) nnb' icb feine Sftefruten, unb boa) beneib' icb Grucb

um biefe jroei f leine pauöbacfigen ©pifcbuben." Crr feufjte

einen 2lugenblicf, mie man tro# SRingfragen unb spanjer bes

merfte, unb fubr fort: „5lber am ßnbe mürben meine grau

unb id) nur ©treit barüber baben, ittelc&en oon ben 25uben

mir lieber baben füllten; icb mürbe ben febmarj äugigen Dieb

ha oorjieben, unb fte ganj gemijj baä blauäugige, blonbe

Verleben. SEBtr muffen eben in ©ebulb unfere finberlofe §be

tragen unb benen, bie gefegneter ft'nb, ®lüc! müufcben. —

Bac&tmeitfer Srittfon! £u bleibjl fcier, bi$ bu abgerufen

mirft; befebirme biefe gamtlie, mie ibr jugeftebert ijl; tbn'

ibnen fein Seib unb lau ibnen fetnö gefebeben; bu bifl oerant=


83

roovtlitfc bafür. — Same! Srittfon ifl ein perebli(t)ter Sftann,

alt unb gefegt; gebt ihm $u eJTen, roa» 3frr wollt, aber ni#t

ju Diel ftarfe ©etvänfe."

©ame ©lenbinning tet normal* Srfrifc&ungen an, aber

mit jitternber stimme unb mit bem augenfcbetnlicben SÖunftfc,

taB i|f (Erbieten ntc^t angenommen werben möge. £)enn in

ber Meinung, ba§ bei Gniglänber eben fo r-tel auf ibre Äinber

hielte, roie jte felbcr, (ein bei (Eitern gewöhnlicher 3rrtf)um,)

fürchtete \it ^atb unb fyalb, baö SBe&lgefaflen, roelcbeg er in

feiner berben Seife auögebrütft hatte, möchte am Grnbe baju

führen, ba§ er roirflicb einö ber lieben Äinber mitfortnäbme.


84

„©er ©off, ju bem iä) befe, roei§ c$ aüetn," aufttorfefe

bic arme gläpetfj.

„©t'efe jroei SBörfer: ©üblänber unbße&er,

fcaben


Tritte*

£a»ttel.

3um 2Baffer ie6 Iroeeb fie fnmen ,

33liefen an ihre ^oljlen fc hei§

,

Unb gaben bie 9J?arf unb lerictbafe

(*ine$ Ql&enbf ben flammen SJ3rei*.

Kall

«Jflaitlanb.

Salb t-erbreitefe ftcb bureb fcaö r 3?icf> weggetrieben , noeb ibr Äorn r-erbrannt roors

ben fei. Unter anbern fam biefe Ännbe ju ben Obren einer

Twau, roelcfce, einft roeit höber im 9tang, je$t bureb gletcfceä

SWißgefcbief in nod? Diel Heferei (£lenb 'gcratben aar. ©te

roar bie Sßittroe eineä roaeferen .Rriegerä, löalter Slcenel, 2lb=

fömmling einer alten ©raiMevfamilie, roelcbc einft roeitläuftge

©üter in (Eöfbafa befefien butic. !Dicfe ©üter roaren längft

in anbere £änbc gefommen, aber noeb bt(a$ baö @efcblecfct

eine ntctjt unbebeutenbe ftreiberrfc&aft unroeit beö ©fifteö JU

©t. -SWarien, auf berfelbcn Beitt beö ftluJTeö roie bie ©cblucfct

©lenbearg mit bem Sburm ber ©lenbtnningö. £icr hatten

tfe gelebt, einen bebeutenben 9iaug unter ben (^bedeuten ber

Sanbfc^aft einnebmenb, ohne gerate reieb ober mächtig ju fem.


86

©ie allgemeine 2fcbfung für fte mar febr getfetgert roorben

burcb bie gä'bigfeiten, ten 2T?utf> unb Unternebmungögeift beö

legten grctfjerrcn, ©alter 2loene(.

3113 ©c&ottlanb begann, flä pon bem furchtbaren @rblag

$u erkoren, ben eö in ßiolge ber @ct?tac^t bei ^Jinfie (£leugb

erlitten ^atte, mar Slcenel Griner ber (Srtfen, burcb ©ammlung

einer fleinen ©ßaar unb Lieferung blutiger ©efecbte ju neu

gen, baß ein 23olf obroobl beilegt unb fein 2anb pom geinb

überfcfytpemmt febenb, bocf) einen fleinen Ärieg fübven !ann,

melier am (£nbe ben grembltngen rerberblicp wirb. $3alb

aber fanb SSalter in einem tiefer ©efecbte ben Job, unb ber

Sobeöbotfcbaft folgte im £>aufe feiner Später halt bie tueitere

nieberfcblagenbe üftac&ricbt, baf? eine aufe tpegfübrten. £ier roavb ft'e mit ber ganzen (£r*

gebenbeit alter 3*iten pon be£ ©cbä'ferg grau, Xibb £acfet

gepflegt, welche in befreien £agen tbre Äammerjungfer getrefen

aar. Einige 3*it fannte 2tpenel6 Sittroe tk ©röBe itjveö

Grlenbö gar nia)t, allein nacbbem ftcb Ht erfle Setäubuug be£

©#mer$e$ pevloren hatte, fanb fte Urfacbe ka$ 2oo$ il)reö @atten

in feinem tftllen ©rabe ju beneiben. Die £)ienerfc&aft,

melcbe \it an bicfen 3uflucbt$ort gebraut battt, tpar afabalb

genötigt, ftcb um ibrer eignen @icnerf)eit rotflen $u ^erftreuen,

unb ber ©cbäfer unb feine grau, in bercn ärmlicher glitte fte

wohnte, faben ftcb balb ber Mittel beraubt, ibrer ebemaligen


87

©ebieterin bit

gelingen ^cabrnngsmittel $u oerabreteten, nnlcbe

fle gern mit ihr getbeilt f>ättcn. Einige englifebe ©treifer

hatten bie roenigen ©cbafe, roclcbe ben erften 9?acbfucbungen

ihrer Habgier entgangen waren, auöftnbig gemacht unb roegs

getrieben, fo auch tic \\vci j\übe, roelcbe faft aflein ber Familie

i&ren Unterhalt geliefert hatten. Die Sinnen faben fieb un=

mittelbar pon ftungeränoth bebrobt.

„2Bir jtnb ju @runb gerichtet, am 93ettelftab, ganz unb

gar, u fprach hanberingenb Martin, ber alte Schäfer: „bie

Diebe, bie Diebe, tie Diebe, bie «Straucbbiebe ! 9cict)t eine

Alane übrig pon ber ganzen beerbe!"

^ü)

1

: 1 \'*c{tt fein 23cib; „roie ta$ arme ©rauchen unb ba3

Dicfd)en tic Äöpte umroanbten nach bem ©tall unb brüllten,

roä&rcnb bie hartherzigen ©pißbuben jle mit ihren @pie§en

fortrrieben .'' ,

„di roareu ihrer nur Pier," fing -Pcartin an; „eö mar eine

3*it iüo ihrer pier^ig e3 nicht fertig gebracht hatten.

Äraft unb üttannbeit \\1

Hber unfere

bahin mit unferem armen §>errn."

„Um be3 heiligen Ävcmcö roiflen, flill, Stalin!* bit gnabige

3vau irt fchon halb hin, roie bu am 3"tfen ibreä SUigenliebeS

(eben fannit; noch ein ©ort roeiter, unb \\e ift beä Sobeö."

„3* roünfcbte fait, mir mixt» Sllle hin," fprach Martin;

„Statb iu feb äffen geht über meinen armen SSerflanb hinauf.

SBcgen meiner unb rocgen bir, Jribb, mach' ich mir roenig

©orgen ; roir fönnen uns burcbfcblagen, arbeiten unb entbehren;

roie fönnen Seibeö, aber üe fann Äeineä pon Reiben."

Sic erroogen fo ihre £aqe offen, pon ber Freifrau über;

^eugt bnreh ihre 23läiTe, ihre ^irternbc Sippe unb ihren ftarren

81W, tafs üe roeber nbrte noch oerftanb, roaä fie fagten-

„(Sin 2lu$roeg ift,

u fprach ber ©a)äfer, „aber ich n>ci§ nicht,

ob \it (ich ba^u perflehen fann. Da ift ©imon ©lenbinningö


88

SBittroe bort in ber


89

treuer in ©cpottlanb ; id) fann arbeiten , fo gut rote nur je

in meinem Seben, unb £ibb meii mit Äüfjen umju'gepen, fo

gut roie irgenb ein SBeib auf Grben.

„Unb nod) mebr fönnt' icb tbun, mär' ti ein feeiTfd)aftlis

djeö £au$," fpracb $ibb. „Hber bort ftnb feine Spieen $u

Riefen unb feine Rauben ju (liefen in Slöpetb ©lenbiniüngs H *

„©ritt mit beinern ©tolj Seib," Perfekte ber ©cpäfer.

„Qenug fannft bu tbun, in unb auger bem £>aufe, menn bu

ti retpt iiberlegtf, unb ftplimm' mär' e$, menn mir jmei nidjt fo

piel arbeiten fönnten um brei *!eute

&u ernäbren, unb bat graiu

lein ba obenbrein. £omm, fomm, länger r>ier ^u bleiben fann

niebts nüpen.

©umpf ,

2Bir baben fünf fepottifebe leiten über SPZooö unb

unb baä ift fein leichter SBcg für eine gnäbige grau."

pauöflerä'tb mar roenig mit^unebmen ober foufl unterjnftriti*

gen. Gin alter Äleppcr, melcber ben spiünberern entgangen

mar, tbeilo megen fetneö armfeligen 2tuöfer)enö r

tbeilö in golge

feiner Abneigung, fid) Pen gremeen fangen |u lafFen, biente,

bie menigen Setttüdper unb fonfligen Äleinigfeiten p tragen,

melcpe ft'e befa§en. 2Ud ©truppcl auf fetneä £>errn befannten

^ftfr berbeifam, fanb tiefer, baß baö arme Xr)icr permunbet

mar, jeboep nur leiebt, mit einem $fcil, melden einer ber

©ennappbäbne im feiger auf ibu abgefcpoiTen, nadjbem er

ibn lauge pcrßebenä gejagt hatte.

„(£i ©truppel," fagte ber %[U, altf er bie Sunbe ein menig

perbanb;

„mu&t aua) bu ^adjmeben rom englifa)en 25ogen baben,

mie mir alle?"

„SBclcber SBinfel in ©o)otilanb bat fle mept!" rief ik grau

oon 2lpenel

au*.

.«3a, ja, gnäbige grau," fpracb Jfttttin. „Sott fett nur

ben ebrlicben ©Rotten DOt ben SflenboUen fcbüfcen, per bem

t er fiep felber. £ocb machen


90

mir un$ auf ben 28eg; ben £röbel, ber aurucfbleibt, fann icf>

fpä'ter abbofen. Grä roirb nni Sftemanb in bcn 2öeg fommen,

außer etma bte ©uten 9taa)barn, unb btc" — —

„Um ©otreö SBiücn!" rief £ibb, „mtüfl bu febroeigem

2Btr baben fo Diel roübeä Sanb oor unä biö mir baö ©arter

erreichen."

Der ÜJtfann ntefte beifällig, benn e$ galt für fel)r unoer;

tfänbig r-on ben fteen ju reben, fei eö unter t&rem tarnen

®ntt 9?ac&&am, fti eö unter irgenb einem anbern, befonberö,

menn man im begriff mar bureb eine ©egenb ju geben, mo

fte ft'cb aufbalten füllten *).

®) Diefer Qlbergfaube f)errfd)t nod) immer, obroof)( man Denfen foHte,

er fei längft oergeffen. &s ftnD erft jroei Safnre fjer, Dafs ein wanDern^

Der IpuppenfpieJer, Der, ju frotj fid) ju Dem ©efd)äft DeS ©ineö De ^ßof»

famonte jti befennen, fid) einen ßunftler DeS SBnurfjaö nannte, eine

fonDerbare jvinge bei Dem 25erfäffer, als £anDrid)ter t>on @elfirfff)ire

anbrachte. Die ©efd>ieid)er er auf Dem 5ai)rmarft ju

eld)e Die puppen gefperrt waren, unD paef;

ten Die puppen in itjrc «JJfäntef, um fie mit auf if>r Dorf ju nehmen.

£)od) mit Dem borgen fam Die Ueberlegung.

@ie fanDen, Dag fie Den ipansrotirft nieftt jum Zanjen bringen fonn*

ten unD Dag Das übrige ©efinDlein eben fo tjnrtnacfig tvar, uieQeid)t

fliegen bei teilen aud) einige 25eforgniffe uor Dem 9?f)rtDamant Des S3e$irfs

auf — genug fie fegten ifjren 9?aub in einem ©efyöfj am Qtttid ab, wo

Die puppen uon Den erflen (Strahlen Der aut'gefyenDen ©onne befdjienen

irerDen mupten. £ier fanD ein


91

di war am lefiten Offober, al$ baä Späuflein \i$ auf ben

2Seg machte. „2)at> tfl bein ©eburtßtag, lieb SP?ariecben!"

fprad) bie SWutter unb eine bittere Erinnerung t-erwunbete

iftre ©eele. „Ser f)äüt oor wenigen 3abren benfen follen,

baß" ba^ £aupt, welcbeä unter fo fielen Jubeinben ^rennten

in bie SBiege gefegt worben mar, biefe Vla^t oielleic&t Der;

gebend ein Cbbacb fuefcen würbe!"

üflarieeben, ein bübfcbeö Ä'inb con feebä 3af)ven, ritt a\\\

©truppel naa) 3 , icö inup eine brflimmte

%Introort haben. 2B«4 bad)tet ^br, lai> fie roären i

©Aäfer. £ $?trr , id) bin nid)t fo ferf ju fugen , tax i(p mtct>

erinnere, roa* itfc baeftre, bn§ fie roären.

l'a n briet) t er. 2?orroärtö >>trr! 3$ frage bejlimmt, glaubtet Ohr

U roären geen ?

2


92

3?icbtung im ungemeinen fteber nur, fonnte ftcb unb am (£nbe

aueb feinen ^Begleitern nietet langer oerbcblen, bafi et ben

geraten 2Beg naen ©lenbearg oerfebtt habt, betfanb aber

barauf, ba§ er niefct meit baoon fei. „2Senn mir nur ein*

mal über biefen großen ©umpf ft'nb," fpracb er, „bann jle^

\§ bafür, mir fjaben ben £burm gerabe cor unö"

2lüetn über ben ©umpf $u fommen mar fein 2eid)feö. 3*

metter fte ftd) bineinmaflten, — freiließ mit all' ber 33ovftc^t,

bie SWartinö Svfafcren&eit anempfahl, befto unlieberer mürbe

ber 3?oben, biä fte nacb Ueberfdneitung einiger gefä&rlicben

©teilen feinen bejTeren 33emeggrunb oormärtö $u geben mefjr

batten, a\i ben, ba% ^urütffebren niebt minber gefä'brlicb fei.

£)ie grau oon ^Kocnet mar järtlicb «trogen, allein roaö

überftebt ein SSeib ntebt, menn ibr Äittb in ©efabr i(l? Sßenis

ger über bat Ungemacb beö 2Beg» flagenb, al$ ibre Segleiter,

melcbe oon Äinbbeit auf, an baffelbe gemöbnt maren, hitlt

fte ft'cb biebt neben bem $ferb, jeben -tritt beffelben beobacb«-

tenb unb bereit, fo mie ti in ben Sftorafl tappte, iftre f leine

2ttarie oon feinem dürfen $u reißen.

Snblicfc famen fte an eine ©teile, mo ber gübrer in großer

ltngemißf)eit mar. Dttngäum niebtä a(ä fletne gierte £aibe,

getrennt oon etnanber bureb tiefe Älüfte fc&marjen ©cbfammeä.

9laä) langer Prüfung, melcbeö ber fteberfte 22eg fei, ergriff

Martin felber ben 3ügel um beflo befi*er für bie ©icberljeit

beö Äinteä macben ju rönnen. 2Iber ©truppcl fing an ^u

febuauben, legte iit Obven ^uruef , tfreefte bit Sorberbeine

por, jog bie Hinterfüße unter ben 33aucb unb metgerte ftcb

f)avU

närfig, einen «Bfyxitt in ber beabftebtigten Stiftung oormärtö &u

machen. Martin, in großer Sßerlegenbeit, mußte niebt, foflte

er feinen 23itten hä bem 2:^ier geltenb macben, ober bem barts

näcfigen SBitcrftaube befrelben nachgeben. Sin fcblecpter 2rotf


93

für ihn mar, bap feine grau, a(3 |ic ©truppeln bie 2{ugcn auf;

reifen, bie Lüftern aufblafcn unb am ganzen Selbe beben fal),

ibm ju perfteben gab: ber ©aul muffe meftr fefyen, alö (le.

3n biefem Hugenblicf rief plö&lic& tai Ätnb : ,,©#ön grau*

lein minft uuö bort binauä!" >2l(le blieften naa? ber com Äinb

bezeichneten Stiftung bin, fafjen aber ntcbtä alö ein SBölfc^en

auffteigenben 9?ebclö, mela)e$ t>it Gnnbilbungäfraft ju einer

Sftenfcbengcftalt formen fonnte, roorauä aber Martin blofj bie

traurige ©erotß&cit entnahm, ba§ bie ©efabr t'brer Sage im

93 c

g v i ff mar burc^ einen ferneren Duft noeft Permebrt ^u wer*

ben. 9coa? einmal oerfudjte er, ©truppeln oorroärtö ftU führen,

allein baä £bier mar unbeugfam in feinem (Entfcblttfj, ber pon

Martin eingefc&lagenen SRicfctung ni#t jii folgen. „9cun fo

nimm bu felbft beineu 2Beg," rief er enblicb, „mir motlen fef)'n,

maö bu für un£ tbun fannft." ©truppel, jlcp felber überladen,

trabte rüftig na# ber Dichtung bin, bie baö Äinb angebeutet

f)aüe- hierin, unb baß er ft'e glücflid) auf tit anbere ©ette

beö gefäl)ilicfjen SWoratfeö brachte, lag niebtä 23unberbareä;

benn ber 3nfKnft tiefer Xpteie in ©urepmanbernng pon ©um;

pfen ift eine i&rer merfroürbigften (rigenbeiten unb feinem

3meifcl unterroorfeu. ©onbcvbar mar nur, ba% baä ^inb ju

roieberljolten 9J?alen pon bem fdjönen gräulein fprarf?, unb

bafj ©truppel in bem ©ebeimnifj $u fein fdjien ta er immer

in ber pon ibm angebeuteten ^iebtung fortging. Die ftrau

pon 2loenel, nur an tit augcnblicflicpc (Befahr benfenb, aeptete

barauf nidjt, aber ibre ^Begleiter roecbfelten mebr al


94

2Uö ft'e töieber auf feften Soben famen, ernannte SKartin

r-erfcbiebene, alö 5D?av^ctc^en btenenbe ©teinbaufcn auf ben

naben £öben, reelle ibn tn ©tanb festen, fieb jureebt *u ftn*

ben, unb ntc^t lange währte e$, fo laugten ffe bei bem £burm

r-on

©lenbearß an.

95eim Slnblief tiefer fleinen gefte fiiblte bie arme grau

r>on 2U*cnel rea)t bittet* ibr ölenb. ©te gebaute, mit melier

tiefen @&vfuvd)t fonft beim 3ufanimentreffcn in ber Äircbe,

auf bem SKarfte ober fonft an öffentlichen ^Jlä^en bie ^)auöfrau

be$ geringen $>interfaffen ber ©emablin be3 hiegerifeben

greiberrn begegnet mar. Unb jefct roav i&r ©toi/, fo febr ge*

bemütbigt, baß ft'e bitten mußte, tie ^meifelbafte ©icberbeit

titn biefer §>interfafTcnmittroe tbeilen ju bürfen, unb ibven

melleicbt noa; *,metfelbaffcren Unterhalt. SWartin mochte Der*

mutzen, roa$ in ihrer ©eele oorging, benn er fab ft'e bebeu*

tungör-oll an, gfeicf)fam bittenb, ft'e möge ibren (£ntfcblu§ nic&t

iinbern. ©ie aber, feine ©ebanfen erratbenb, fpracb mit bem

legten 35licf gebemütbigten ©tol^ö: „banbcltc ei \iü) blo~> um

mieb, bann müßt' icb derben* aber ei gilt biei &inb, ba$

Sinnige roaö mir r-on Sloenel noeb geblieben itf"

„3a mobl/ gnäbige grau," fiel Martin ein, unb, alö roollte

er einem 2Biberruf oon ibrer


95

um ©tenbinntngö SStttmc nicfct Unreif *u tf>un, müiTen roir

bitnufefcen, ff« hatte STOitcjcfühl für ein Seife, beffen ©ßicffal

in mannen ©tücfen bem irrigen gltd), in mannen nc* bifc

tev roar. ©aflfreunfcfcbaft roarb in jebev Schiebung fveubig

unb acbtungöüoÜ ben unglücftidjen SSanbeicvn geboten mit

ber 2?ittc, fo fange in ©lenbeavg fti bleiben, al$ ft« Sutf käU

ten ober genöthigt waren-


33ierte£ Äa^ttel.

5fiie gel)* icf) , frei ddü beinern ©rau* ,

9In jenem fyeil'gen 516enb au6

SDenn ©eifter nu$ (Sumpf unb (See feef) regen

91 uf unfern 2£egen.

CollinS £)be an t> ie gurcfjt.

21(3 cö iiifjiger im Sanbe geworben mar, hättt btc ftrau öon

2Ioenel gern in baö £auö ifjreö @ema(jle$ äurücffebren mögen.

2Ulein fcaö fknb i&r nicht frei. Unter ber Regierung einer min«

berjäbrigen Königin galt ba$ S^ec^t beä ©tarferen, nnb ma*

ren §>anblungen roibcrrecbtliiter 33eft'0nabme bäuftg abfeiten

©oltfcer, roetdje inel ©emalt nnb wenig ©eroiffen Ratten.

3u(ian 2toenel, ber jüngere ©ruber beö r>enlorbenen SBalter,

mar oon biefem ©a)(ag. dt bebac&te fta) feinen 2lugenblief, t>on

feinet SBruberö "pauö unb Sanb ©eftfc ju nehmen, fobalb ber 2ib$ug

ber Gniglänber es ibm gemattete. Stnfänglin; erflärte er, cö ßc«

fcfcebe im tarnen feiner Siebte; a[6 aber bieftreifrau mit einem

Äinb in bag #auö feiner 33äter $urücf hbren rooüte, bebeutete er

i&r, Slpenel, alö ein 2tfannlef)en, faüe an ben ©ruber unb ni#t


97

fcte £o*ter bc$ Verdorbenen. Der *p&ilofop& be$ Hltert&umg

modte oon einer Erörterung mit bcm fiaifrr, ber über ^toan^tg

Segionen gebot, 3?icbt£ roifTen; fo mar au* bie SBittme oon

2Ipenel ni*t in ber SBevfaffung, einen ©freit mit bem gübrer

pon jmanjig SWoodfleppern auö$iimaa)en. 3ulian mar ein

ilriegämann, ber im 5«W ber 9totb einem greunb beigeben

fonnte, unb ber bafür gemiö mar, au* für ft* 23efd)ü$er

unter ben 9)?ä'*tigen ju finben. Äurj, fo f(ar au* baö 3Re*t

ber fleinen 2>?arie auf bie Senkungen ibrc3 3Safer$ mar, ifrre

Butter fab ein, ba§ fte , roenigilenö für eine 3*itlang, ber

2(nmafjung ibreä Ofccimä meieren mu§te.

3brc ©ebulb unb 9tadjft'*t brachte ifcr in fo weit einigen

Sortbetl, bau Julian |7* bo* f*ämen mußte, fte gan$ ber

Sftilbtbäfigfeit pon (£l*pctb ©lenbinning $u überladen. Sine

beerbe £übe unb ein votier itpel*e permutftli* pon einem eng*

lifc^en

^ä*ter permiBt mürben) trafen alö ein @ef*enf 3"lian$

auf ber SBeibe pon ©fenbearg ein;

auü) Kleiber, £>au$ratb unb

ttvoaä ©elb roarb gefctntft — le^tereö fparfam, ba Seilte roie

Julian leichter ju ©ut a(ö *u ©elb rommen tonnten unb

barum bie 3ablung meift in ©ut knieten.

;P?ittlerroeile batten bie beiben ffiittroen pon Salter Slr-enel

unb pon ©imon ©lenbinning fieb

an einanber geroöbnt unb ma=

ren gar uidjt geneigt, \iö) }0 trennen, £)ie greifrau burfte

nütu barauf rennen, eine fi*ererc SBobnung |fl finben, alö ben

£&urm pon ©lenbearq, unb au§erbem mar fi'e it$t au* im

©tanb, kaö 3brige *ur £audbaltung beizutragen. 2tuf bei*

anbern ©eife fiibltc vilöpetb ft* geebrt unb bebagltef) in ber

®tfc[l\ü)a\t einer grau pon folgern SKang, unb mar ftetä bereit,

ibr größere 2t*tung *u bemeifen, alt biefe getfatten mottte.

Kartin unb fein SBcib bienten beiben gamilien treuli* in

ben ibnen angemiefenen @ef*aften, unb gefjor*ten beiben grauen,

Jtlojler. I.

7


98

miemof)! fte ft# tfetä boa; alö btc cigentltc&en ©tener ber greü

frau anfa&en. S>icfc Unterföeibung r-eranlapte ^umeilen Heine

5TOt^entg!eiten jmifc&en Dame (£l$petlj unb £ibb, inbem bte

grtfere auf $t £au$rcc$t ^ielt, btc Severe geneigt mar, gar gu

t>icl ©emiapt auf ben Sftang unb tie §>erhtnft iforer ©ebietevin

gu legen. S3eibe jebocfc liefen ff cf? angelegen fein, folcfce fleine

3mifte pov ber Freifrau gu verbergen, reeller tie £au$frau !aum

weniger (Jbrerbietung ermteö, alö tie alte Wienerin. Sluct) fam

eö nie fo meit, ba£ btc Uneinigfett ben §>auöfrieben gehört

fyättt', benn bte (Sine gab gemöbnlicfc naa), wenn fte btc Slnbere

heftig werben iat), unb £tbb, obmofjl fte oft ben ©treit Der*

anlaste, mar bocfc meift fo r-ertfänbig, guerft auf$uf)ören.

2)ie übrige SBelt warb allmäfjltg oon ben 33emof)nem ber

cinfamen ©djlucbt ^eigenen. 2llice ron Soenel backte faum

fcaran, ba§ fle ctnft mit ben froren grauen ber benachbarten

Sanb&erren auf gleichem guß geftanben hatte, außer ctroa wenn

fte an einem Ijoljen geiertage mit iljnen in ber Älofterfirc&e $u

@t. SWarien jufammentraf. Unb aucfc bann hatte biefer ®tfcanfe

ntcfctä ©#merslia)eö für fte. ©ie hatte iftren ©ema&l

um feiner felbft mitten geliebt; im Sßergletcfc ju feinem uner=

fetjlic&cn Serluft lonnte fte 2(nbereg, voai iftr abging, nicbt

achten. 3umeilen backte fte mef)l baran, ben @#u£ ber £önt=

gtn SRegentin, Wlzua ron ©utfe, für ihr oermaifeteö Äinb in

Slnfpruefc ju nehmen, allein bie gurn)t r-or 3uüan trat immer

I)inbernb bajmifc&en. ©ie bebaute, ba§ berfelbe ft'a) meber

ein ©emiffen barauö maapen,

fca£ £tnb megjufänappen ober

nod? ©cfcmierigfeit fünben mürbe,

gar noa) ©cfjlimmereö ju tljttn,

fofralb er fäfje, baB beffen Dafein ifjm nacfjtfjeilig merben

fönne. Ueberbem führte er ein mütfeä Seben, mifc&te ftet) in

alle gelben unb SRaub^üge, mar überall bei ber £anb, mo ei

eine Sänge gu brechen gab, unb geigte feine Suft, ftcfc gu oers


99

heiratfjen-

Z)a£ ©ajicffal, bem er unaufhörlich tro$ bot, fonnte

iljn über furj ober lang oon bem unrechtmäßigen t5t\i$ tnU

fernen. 2Uke oon 2oenel hielt e$ barum für geratben, für

jefct alle ehrgeizigen ®ebanfen *urücf$un>eifen unb ruhig in

fcer oben, aber frieblicben 3ü\iü(t)Uftättt ju bleiben, tn xoiläjt

fcie SSorfebung ft'e geführt hatte.

21uf Htterbeiligenabcnb, nacpbem bie bciben Familien gerabe

bret 3*bre beifammen geroobnt hatten, mar ber bäuölicbe ßreiä

um baö Sorffeuer in bem fleinen ©aal be$ Xhurmeö oon©lens

bearg oereinigt. 3u jener *$tit üti tä 3Jtemanben ein, baB

£errfcbaft unb ©ienerfebaft abgefonbert mohnen ober fpeifen

müßten. Vit einige 2tu^eicbnung aar ber bequemere ©ifc am

oberen Jifcbenbe in ber 9Zahe beö feuere. Vit ©ienerfehaft

mifätt ilcb, beföciben $mar, jeboeb freimüthig unb ohne $um

©ebroeigen oermiefen $u roerben, in jebeö ®efpräcb.

©o mar ti

auch im Sburm oon ©lenbearg. 9tm ein paar 5lcferfneo)te

unb bie bciben £öcbter beö Ginen, welche im Xburm $au$*

arbeit terrichteten, jogen fta) 2Ibenb$ in ihre Bütten neben

bem £burm *urücf. Jlad) ihrem SBeggang rerfcbloB Martin

erft baö eiferne GJattcr, frann baö innere £bor beö Sburmeä,

unb ber bauliche ilreiä orbnetc fich in folgenber Seife. Dame

Sldpetb \as am Sftocfcn unb fpann, 2ikb tfanb am Jeuer unb

föchte bie Wolfen in einem ÄeiTcl, melier an einer 5lcfte mit

einem £>afen im Äamin hing. Martin, ©aguer, ©cbmieb,

©chufter unb ©ebneiber in einer ^erfon, beflferte (Eins unb

baä 2Inbcre auä unb gab babei auf bie xinber acht.

Vit bret ßinber fprangen im ©aal herum unb hinter ben

©tühlen ber Eilten her, tonnten auch in tit anftofjenbcn ®e*

mäcber laufen, reo ftch oortrefflich Serflecfenö fpielcn ließ.

Diefen 2lbenb jeboch fdjienen |le nicht geneigt, biefe bunflen

Ocrter ju befuchen, unb machten ihre ©prünge in ber 9?äbf


100

beä Siebtel. £>ier üib 2Ittce »on 2toenef, bicbt bei einem eifers

nen £ettd)ter mit einer unförmlidKn bauömac&enen Äerje, unb

ti$ au$ einem tiefen 23ua) mit ©cblöffern cor, roelcbeö fte mit

bei* größten ©orgfaft bcma&rte. Sefen battt fte alö Ätnb in

einem üftonnenff öfter gelernt, 6^i^e e$ aber in fpäteren 3ab^

ren feiten anberä geübt, alö in biefem S3ucb, roelcbe» iljre

gan^e 23ib(iotbef auämaebfe. Die gamilie ftorebte ju unb

baa)fe, eö \ti ttmaß @uteä, roelcbeö anjubören c-erbienfllict)

fei, möcbte man es Derficftea ober niebt. 3bver £ocbter mottte

%lice Don 2Iüenel baö ©ebeimni§ oottftanbiger mittbetten, boeb

mit ber gebörtgen SBorftcbt, benn ber Sefiij ber £enntni§ mar

bamatä mit ©cfaljr

eerfrüpff.

£)er Särm ber fpietenben hinter unterbrach ton 3tit $u

Stit ben SSortrag ber greifrau unb $og ben ©ebuttigen tit

©trafreben oon ©amc Gtspetlj }u.

„könnten fte nid;t ein gelb weiter geben, wenn fte ein fot;

#eö Qöetöft macben mütTen, bajj man bie guten SBorte ber

gnäbigen grau niebt frort." Unb tit 3urea)troeifung marb be;

gleitet mit ber ©ro&ung, tit ganje ©ippfebaft $u 23ett *u

febiefen, menn fte niebt pünftlia? geborebte. 3" 8^9* biefer

53eifung fpielten bk Ätnber erft etmaö meiter Don ben Sitten

roeg unb mit meniger ©erättf*, unb afö ibnen ber 3»«ng

3U täfttg marb, fingen fte an, in bie anftoj?enben ©emä'cber

f)inüber$ufcbroeifen. Snf einmal aber famen bie betben Änaben

mit offenem SDhinb in ben Baal unb berichteten,

in ber ©peife*

fammer fei ein ®ebarnifd)tcr.

„£a$ mut d^riflte c-on (StintbiÜ fein," fpraa; Martin auf«

fte&enb.

„2Baö !ann ibn um tit\'e ^tit bierber gefübrt baben?"

„Unb mie foü er beveingetommen fein '?" fragte Släpetb.

„21a;! roa$ mag er fud)en?" fpracb grau pon SloencI, roeta)e

biefen, jum ©efotge if>re* 8cbmager$ ge&brenben 2Rann töoljl


101

fannte, ba er zuweilen b e ffe n 53offct>aften in ©tenbearg auäxiä):

Utt. Unheimliche Oebanfcn fliegen in i(jv auf. „©näbigev

@ott!" tief fte auffpringenb, „wo ift mein ilinb?" 2Uleö lief

nach bev ©peifefammer, bev amölfjäbrige £albert mit einem

rofligen Scpwert bewaffnet, bev kleinere mit bem Such bev

Freifrau. 9n ber Shür ber Kammer erblicften fte $u ihrer

Sevubigung baä !D?äbd>en. @ie febien nicht im ©evingften

beunvubigt ober bedürft *u fein. Bit traten ein in bie ©peife;

fammer, aber fein $?enfa) war barin *u feben.

nidjt

„9ßo ift Gbriflie von GlintbiU?" fragte SWavn'n.

„3$ weife nicht," antwortete 27?aried?en ; „ich habe ihn

gefefyen."


102

nötigen Särm unb fannft nicbtg bafür? 2Baö fott ba$ be.-

beuten, £inb?"

„So roar roirflief) ein ©e^arntfe^ter in bei- ©peifefammer,"

fprac^ Stfarie; „unb roeü tefy barüber betroffen mar, rief icb

"

bem £albert unb Grbroarb $u

„@ie bat ti felber gefagf," fiel ^albert ein; „i# mürb'

e$ niebt gefagf baben."

„Unb i$ and) niebt," fe$fe Qtbroarb roettetfernb ^in.^u.

„gräulein 2Rarie," fpracb Släpetb, „3br babt unö nie tU

xoai gefagt, roa$ niebf roabr ift; fpreept, roar ti ein 2ltterbeü

ligenabenb: «Spaß? unb madpt e3 furj." ftrau pou 5tt?enel

far) au$, alö rooüte fic ft'cb itvö 9ttttte( legen, mußte aber niebt

nne; Gläpetl) aber roar ju febr im Sifer, um e$ $u bemerken,

unb fubr fort in ihrem 35evf>ör. „Sßar t$ (Sbtitfie oon Glins

tbiÜ ? 3$ roottte für eine 2J?ar£ niebt, ba§ er in bet 9?äbe

märe, obne baß man genau roüöte roo."

„Gö roar niebt (Ebriftic," antwortete STOarie; „cö roar —

ei roar ein Sbetmann, ein (£befmann mit glänjenbem Stuft*

barnifcb, fo töte id? diutn oor langer Seit gefeben babe, alö

roir noeb $u SlPenet roobuten."

„23ie fal) er auö?" fragte £ibb, tit jefct Xf)e\[ an bem

nabm.

SSerbör

„Wt fcbroar£em£aar, fcbroanen2Utgen unb einem febroarjen

3roiefelbart" — antwortete tai Ätnb — „unb mit einer perlenfebnur,

mebrfacb um feinen §>alö gefdjlungcn unb über ben

Svuftbarnifcb berunterbangenb ; unb er hatte einen fdjönen

galfen mit filbernen ©a)eUen auf feiner linfen gaufl jteben, mit

einer carmeftnrotben

"

feibenen Äappe auf bem Äopf

„Um ©orte* mitten, fragt niebt roeiter!" fpracb angflPOÜ

bie Wienerin gu (flgpetb; „febt Ue gnädige grau an." grau

ppn &'Penel nabm Marien bei ber f>anb, brebte fieb rafa; um


103

unb ging [in ben ©aal, fo ba& bie XXcbrtgcn nid)t roeiter bemerfen

tonnten, roelrten Sinbrucf bie Qrrjäblung teö Äinbeö auf

fte machte, bte fjiermit abgebroc&en roar. 2Baö £ibb backte,

erfab man barauS, ba§ fte ft'd) roiebcrfjolt befreitste unb QU*

petfcen tn'ä Dfjr tfütferte: „f)eilige Butter ©otteS, ftc^" un$

bei! baö 5ftäb(l)en Ijat feinen Satcr gefefjcn!"

3urücfgefef>rt in ben Baal, fanben ue bte greifrau, ifcre

2oa;ter auf bem ©cpoo$ baltenb unb roteberfjolt füjfenb. Sei

tbrem Eintritt ftanb fte roieber auf, alö roollte fte niept beobaefc;

Ut fein, unb *og H'# in baö f leine ©emacb jurücf, roo jle

unb ibr Äinb in einem SQttt beifammen fa)liefen.

25ie Knaben rourten ebenfalls in tf)re Kammer gefa;iic oermeinte

übernatürliche (£rf#einung an, raelcfce tiefen Xfccttb tk gamilie

beunruhigt battc.

„3cp roollte lieber, ti roare ber Jcufel felber geroefen —

©Ott fei bd unö !


alö Gbriftie oon dlint()iÜ; im ganzen

Sanb $etßt e$, er ^ti einer ber metfterbafteften 2>iebe, tit je

auf einem ©aul gefeffen ftnb."

„(£i maö, ©ante @töpet^/* entgegnete Jibbj „oon Gbriftie

habt 3t)t niebtö ju fürapten ; Kröten galten ibre eignen Söct>eir

rein- 3br ^ircbleute maept fo ein Sefen tarauS, roenn ein

SRann ft'cb ein Siöcpcn umtbut, um ju leben! Unfere ©ranj:

fcerren roürten mit roenig beuten hinter fta) einperreifen, roenn

bte leicbtbanbtgen 3uugen an» bem SBeg gefepafft roä'ren."

„3?eiTer, jie ritten mit gar feinem, alö ba§ fte bie ©cgenb

fo beunruhigten, roie ff e tbun," fpracb (ftepetb.

„2lber roer foüte bann bie ©üblänber ab&affen," Perfekte

2ibb, „roenn 3^ bie Sanjen unb 6a)roerter roegnebmt? 3$


104

Itnh, mir alten SBeiber mit Sftoefen unb ©pinnrab fönnen'3

nic&t tfuin, auct> bte 2J?ön#e nie&t mit ©locf unb 33ue&."

„3a bie Sanken unb ©c&roerter fcaben ffc abgehalten! 3$

bin einem ©üblänber, tat war ©taroartfj Solton, mel>r ©an!

fefculbig,

al3 irgenb einem ©rän^recter, ber


105

baö weit? tc&, ©eftcbte auf HÜerbeiligcnabenb hingen fein

@lürf; iti) babc fclbft eine gebabt."

„Sßirflicb, Same (5l$petb ?" fragte bie alte 2ibb, unb

rütfte t^ren \3c&emel nä'&er ^u bem gro§en Reffet ibrer greun--

bin; „baö mbebt' icb boren."

„9?un fo bort, 2:ibb /* fpracb Dame ©lenbinning. „2Ils

tcb fo ein jungeö Ding ton ^man^ig 3 war niebt fo armfelig, ba§ id) niebt ein Süppchen

S3anb an meinem «ebnürriemen bangen gebabt bätte.

v

???ein

SSater war ©ebaffner *u £ittlebcara,."

„Daö h^t 3br mir früher febon einmal gefagt. Slber toit

war'ä

mit 2l(lerbeiligenabenb?"

„2Ufo icb f)AÜc mebr freier al* (Einen, aber id? febentte

feinem meine ©unft. di war auf SllUrbeiligenabenb, ba§

später 9ticlaä, ber fletlcvmeifter (ber 33orfabr t>om jefcigen

^Jater (Slemenö), feine Suffe fnaefte unb fein Sraunbicr mit


106

un$ trän!, fo luftig mit mögli#. Da mollten fte, i# foflt'

einen ©puef machen, um ju erfahren, roer mieb beirat&en

mürbe, unb ber 5D?önd) fagte, e$ fei nict)tö Unrecbteg baUi, unb

menn'6 war', rooüt' er mieb abfoloiren. 2Ufo ict) in tit ©ebener,

brei Wlal baö ©eroiebt meiner SBeniqfeit in Äorn $u worfeln,

— ©oft! mir abnte nid)ts ©uteä; aber idj f)ab' immer einen

fetfen SWufb gehabt. 3* bafte noeb niebt baö lefcfe @en)ia)f

aufgeworfelt, unb ber 2J?onb festen bell auf bie Sonne, ba

fam herein bie ©eftalt meinet tbeuren ©imon ©lenbtnning,

ber jefct lit ewige SRube tat. 3n meinem Seben bab' ia) ibn

ni4)t beutltcber gefeb'n, ai$ bamalä; er bielt einen $feU in bie

£ö(je, alä er an mir borüberging, unb icb rannte entfefct habon.

©ie hatttn lange ju ffjun, bis fte mieb mieber ftu mir felbft

brachten, unb fte wollten mieb totiö macben, eö fei eine jmü

feben $Jater 9?tcfaö unb ©imon abgefartete ©acbe gemefen,

unb ber ^3 feit bebeute (Eupiboö ©eföofj, aie e$ ber ^afer

nannte, unb oft, nacb unferer Serbeiratbung, wollte ©imon

eä mir einreben — ber gute SD?ann ! er wollte niebt gefagt

baben, ba§ er aufer Zcibtö gefeben worben fei. 2tber merft

ba$ (Snbe, Xibb; mir f)tixati)tten ung, unb ber graue ©änfe--

flügef ift am Qrnbe eben bod) fein £ob geroefen!"

„2ßie r-on ntanebem brauen Stfann," fügte Xibb binju; „icb

wollt" in ber ganzen weiten Seit gäbö fo leinen 23ogef, mie

eine @an$, auger ber 33rut, bie mir am 33acb baben-"

„2lber fagt mir bo#, %ibb," fing Dame ©lenbinning t»ie*

ber an, „was lieä't Sure ©nä'bige grau nur immer auö bem

biefen f#war*en 23ucb mit ben filbernen ©cblöfTern? di ftnb

gu »tele gute SBorte b'rin, al$ ba§ e$ bon 3emanb Stnberem,

al$ einem ^riefter berrübren fönnte. — SBenn'ä pon 3?obin

§>oob fcanbelte, ober menn'ä Sieber bon ©abib Sinbfat) mären,

bann ttüjite man el)er, maß man baju fagen füllte. 3$ fyabt


107

feineäwegö einen Hrgwotyn auf Sure ßnäbtgc $rau, aber eö

fönntc mir nidjt gefallen, baB in meinem anflänbigen £aufe

® ciftcr ober Äobolbe fpueffen."

„3aibe£rattt '?"

„Qa4 ßinb fab Gtmaö, mie ein weißeö gräulein, baä unö

ben 2Beg wieä," antwortete Xibb, „al$ mir brauf unb bran

roaren, }wifd)en bem SWoo^geftrüpp ^u rerftnfen; — gemiö ifl,

otruppcl wollte nia)t oorwävftf, unb id) weifj, Martin glaubt,

er t)at m*i gefeben."


108

„itnb mag mochte ba$ roeiße gräuiein fein?" fragte @l^

petb meiter. „Öabt 3br eine Seimutbuna, barüber?"

„2)a6 ift roaö Sefannteä, Same (Slöpetb," fpracfc 2:tbb.

„hättet 3br unter großen Seuten gelebt, wie i$, bann brauch

ttt 3br ntct?t barnad) *u fragen."

„3* babe fletö mein eignet £au$ über bem Äopf gehabt,"

perfekte (rlgpetb mit einigem 9?aa)bruef; „unb menn icb nic^t

bei großen beuten geroobnt babe, fo baben große Seilte bti

mir

geroobnt."

„3a! ja! ©ame," fpraef) £ibb, „icb bitt' um Scrjeibung;

e$ mar ntebt böfe ßemetnt. 2lber 3br mögt rotiTen, baß großen

beuten niebt mit ben gerobbnlicben ^eiligen gebient ift (gelobt

feien ft'e!) töte ©anet 2lntoniuö, ©anet Sutbbert unb fo mei«

ter, bie auf jebe» ©ünberö ©el)ei§ erfebeinen. Bit ^aben eine

eigne 2lrt heilige ober (Engel ober (Sott roeiß roaö; unb roaö bie

votist 3ungfrau oon Slcenel betrifft, fo tft fte im ganzen Sanbe

begannt. -Uttan ftef>t fte immer jammern unb meinen, roenn

3emanb ton ber gamifie ftirbt, mit eö aroanjig Seute gebort

baben oor bem Xob oon SSalter Slpenel, ©ott bab" ir>n feiig!"

„2Benn fte metter nifytä rann, alä baö," entgegnete (ElSpetb

etroas fpöttifcb; „bann brauchen fte, ben!' icb, tr>r nidpt Ptel

©elübbe *u tbun- -^ann fte i&nen ntd?tö meiter nu^en, unb

f)dt fte niebtö Söeffere^ au tbun, alö auf fte Siebt $u geben?"

„Wlanty guten 2)tenft fann tit roeiße Jungfrau außerbem

ibnen teilten, unb bat fte geleiftet in ben alten ©efebtebten,"

perfekte £ibb; „aber au meiner 3ett erinnere icb mi# 9?i#r$,

außer baß baö Äinb fte in bem ©umpf fab."

„3a, ja, £ibb," fpracb ©ame ©lenbinning, aufftebenb unb

bie eiferne Sampe anjünbenb, „ba$ ftnb große 23orrecbte (£u*

rer großen £eute. 2J?tr ftnb Unfere Siebe grau unb @anct

^auluö a(6 ^eilige gut genug, unb icb bin gut bafür, fte laffeu


109

miep in feinem ©umpf tferfen, auö bem (Te mir Reifen förn

nen, angefepen ict) jebe £tcpfme§ Pier SBacpgfenen an ibre

Äapeflen gebe; unb roenn man fTc bei meinem £ob niept roeis

nen ilepf, fo fleb' icp bod) bafur, ba§ tfe freunblicp läcpeln ju

meiner fröbliepen 21ufcrfUbung, bie ©oft unö 2Iüen perfeiben

möge.

2lmen!"

„Snen!" fpraep Stbb. „3e$t roäY eö 3ctt , ba§ icp ba$

S3i§cpen $orf noep auflege, benn tai geuer ift gan$ berunter

gebrannt."

©ie maebte fiep emftg an bieö ©efepäft. Otc Siftroe @fen;

binningd roaif noefc einen forgfamen 33ltcf im ©aal herum,

um *u f e b e n , ob %Ht6 an ('einem reepten *pia$ roäre, toünfcpte

Jibb gute -Racpt unb ging *u 23ctte.

Ter Teufel ift in bem £)ing," fpraep %\bb für fiep; „weil

fte ba3 SBeib etneä £abnenjunferö gemefen i\l, bünft fte \\


fünftes SapiUl.

(rin g>riefrer! ruft 3f)r, wa$l — £>ie Infynten #trten

v

23ie rooflen fie He irre jpeerbe fammetn?

Die trntjen @d)afe in ^en ^ßferd) tt6 iperrn

Eintreiben? ©lurnmc ^)unDe , fcie nic^t beQ'n ,

(geeigneter, nni 5?erl>e ftcöjii ronrmen

Tat jnrten ^ß f> t> X i S ^feiber ju befcbnuppern,

91(8 auf 5em ©djnee ju fnmpfen mit Dem SBolf.

Deformation.

2)te ©efunbbeit bei* grau ton Uloenel aar feit ibrem Un*

glücfgfaÜ in fteter 2Ibnabme begriffen geroefen. di festen,

a(ö Ratten bie paar 3^^te feit bem £obe i^reä ©atten an

ibr ba$ SBerf eineö balben 3 a ^tbunbertö r-erriefctet. 3bvc

©eftalt üerftel/ garbe unb gefunbe^ Sluöfe^cn oerloren flcb,

fie roarb mager unb fraftloä. Sine befHmmte Üranfbeit mar

an if)r niefct ju bemerfen, aber roer ftc fab, überzeugte fu$,

baß if>re Gräfte mit jebem Sage abnahmen. 2lm (Enbe t?er«

jogen ft# ibre Sippen, unb ibre 2(ußen rourben Höbe. £rofcs

bem brüefte fie fein Verlangen auä, einen ^riefler $u feben,

fct$ Slepetb ©fenbinning in tbrem belügen (Eifer nirtt umbin

fonnte, einen 93unft ju berübren, ben {it für roefcntlicfc *ur

©eligfeit btelt. 2Uice ton 2loenel nabm ibren SSinf freunbfieb

auf unb banfte ibr bafür.


111

„SSenn ein guter ^riefter (tcb bic Sfliibe nebmen roollte,

einen folgen 2Beg ftti macben, foüte er bcrjlicb roitlfommen

fein, benn bte ®ebete unb Sebren ber ®uten müiTen flet* r-on

^ii^en

fein."

„Dicö blo§e 3ufrictcnfctn mar feineäroegö, xoai (Slspctb

©lenbinning geroünfcbt ober erwartet batte. ©ic erfc$te aber

bureb ibren eigenen Gjifer, roaö ber Freifrau an ©ebnfue&i

naeb getfUict)em Srojt abging, unb Martin roarb abgefanbt;

in größter Sile, fo roeit bteö ©truppelö Seine gematteten/

nacb bem ©tift ju @. -Warten ju reiten unb einen ber S^elt^

giöfen $u bitten, er möge fommen, ber Sittroe ©alters bc

SlPenel bie legten £röfhtngen aufliegen $u lajTen.

21lö ber Äüfler bem gnäbigen £erm 2Ibt rcrmelbet batte,

ba% lit SBittroe oon roeilaub ©alter be 2loenel in greiser

v^ebroaebbeit im Sburm ju ©lenbearg liege unb nad) bem

Seitfanb eineö 33eicbtoaterä oerlangte, befann fiel) ber fürftlicbe

SWönd) unb fpracb bann: „53ir erinnern nni 2Baltcr3 be

Slrenel, er roar ein guter SRittcr unb mannhaft, er warb feü

neö ÜanbeS beraubt unb erfcblagcn oon ben ©üblänbern.

Äann bie grau niebt hieber fommen 311m ©acrament ber

Scicbte? benn ber 23eg tft rocit unb befd>r»evltd? *u reiten."

„Die $xau ifl unroobl, beiliger Sttcr," ermieberte Hl

Lüfter, „unb niebt im ©tanbc, tit 3^ c i

fc *u ertragen."

„Xb! 3o! ja — ta muß einer unferer trüber gu ibr geben-

— SBei&t bu, ob fte irgenb ein Stttbum ron biefem iüalter

bc arenel W?"

..©ebr roeniq, beiliger i>ater," antwortete ber Äütfer; „feit

ibreä Sftanne* £ob wohnte fii }ii ©lenbearg faft ron ber 9P?tltc

einer armen SBittroc Ramend Gläpetb ©lenbinning.''

„(5t bu fennit ja alle SBittroen im £anb. £0! ho! ho!"

„§o! r)o! bo'" 4 liebte ber Lüfter nacb, in bem 2on, in


112

roeld)em ein Untergebener bem ©djerj fetneö Oberen 33eifaH

gibt, ©obann fügte er beua)lerif# näfctnb unb pftifftg blin=

$elnb binju: „t! f)t! bt!"

2)ie£ [entere Sachen mar ttmat gemäßigter in (£rroartung,

ba$ ber %bt evfl ben


£er

113

fturcbt fte ab&älf— benn eö beißt, ©cfpenfTer (fpufen bann —

roic $lid)tä fte entfernt t>on ihrem qeitflid)en 3?eruf, *ur S3efc^as

mung pcrfeumbenber ße^er, jum Sroft unb jur (hbanung

aller roafjren unb getreuen ©ohne ber fatholifeben Äircfce.

2Bj$ wirb unfer 33ruter (JuftadjiuS ba*u fagen?"

2Iufjer Sltbem ron ber ©cbiiberung ber®efabren unb 37?üf>cn,

benen ju tro&en — , unb beö 3?ubme£, ben ^u geroinnen — nanu

lieb mittelft eineö Stellvertreter^ — er im begriff ftanb, beroegte

ber 2lbt ffcb langfam in'ä SRefectorium, um feinen 3mbi§ flu

oollenben.

.

äütfer bagegen fajj niefct eben feljr gutroiQta,

auf, unb begleitete ten .ilten Martin na ©lenbearq, roobei bie

größte 23efd)roerltcfcFeit roar, baß er ftetö fein roobfgenäbrteS

2tfaultf)ier jurütfbalten mußte, roenn eö einigermaßen mit bem

armen abgelebten ©truppcl in gleichem ^tl^rtft bleiben follte.

3m £&urm angekommen, blieb 33ruber Philipp, ber ßüfter,

eine ©taube bei feinem 33eid?tftnb. £)enn Gslöpetb bereitete ins

beß für ben verehrten ©aft einige (Srfrifdjungen in bem ©aar.

%lä er nacb ber 23eid?te eintrat, fiel ihr fein unmutbigeö unb ge;

banFenDolleö SBefen auf.

©ie beobachtete ibn mit ängftlicber Hufs

merffamfeitunbglaiibtejunnben,ba§ereberaiiöfab roicSiner,bem

ein unge&eureö Verbrechen gebeichtet roerben ifr,

alö roie Griner,ber

einen lo«gctählten Süßer bem Fimmel, nicht ber (frbe, überliefert.

ÜRacb langem 3öqcrn Fonnte fte fifh am (Enbe niebt enthalten, eine

^rage )l roagen. ©ie brüefte bieUeber^eugung au$,baß biegreifrau

eine leichte 23etcbte gehabt habe. P«f3«lr« hätten ffe beifammen

geroohnt, unb ffe müjTc faqen, fein SBcib habe beffer gelebt.

„SBfib!" fpracb ber Äüffer fheng, „bu roct&t nicht, roaö

bu fagft. 2Baö hilft eö, tie ©cbüflTcl auöroenbig rein ju fyaU

ten, roenn ba£ 3nnere ron ßeperei befubeft if??"

„Unfere Heller unb platten ffnb nicht fo rein, ali man

roünfcten fönnte, ^eiliger 23ater," fpracb Släpeth, ^ i&n nur


114

fcalb Derjtanb, unb fing an, mit tbrer ©t&ür$e ben ©taub

&on ben ©Rüffeln ab^umtfc^cn, über bcn er tbret* Meinung

na# f(c&

befeuerte.

„2a§t ba$, £ame (Sl$petf)," fagte bev 2tfbm1); „Sure @e*

flirre ft'nb fo rein, töte böfjerne ©Düffeln unb jinnerne Ärüge

fein fönnen; bic Unreinigfeit, oon bei- iß rebe, ift bie ber

giftigen Äe^erei, aelc&e jeben Sag mebr um fia) frißt in unfe;

rer beiligen Äirdje r-on ©a)ottlanb, wie ein 2Burm im SRofen*

franje ber 23raut-"

„^eilige Htfutter ©otteä !" rief 2>ame SCöpetb , ba£ £reuj

fc&lagenb: „fyaV iß mit einer Äefcerin §>auö gehalten?"

„9?ein, Gflöpetb, nein," Perfekte ber SWöncb; „bieö wäre ju

fcart gefproßen ton ber unglücfltcben ^rau; aber ict> wollte,

iß !önnte fagen, jic \ti frei r-on fe^ertfeben Meinungen. 2tcb!

fie fließen frerum gleid? ber $eftüen$ am J)cüen Wlittaq unb

tfeefen tit Griten unb Seiten in ber beerbe an! 2)enn ti

tfl iü&t $u erfeben, baB biefe 2)ame auögejeißnet an Ber--

flanb, mie an Sftang geroefen ifL u

„Unb fie fann fd)reiben unb lefen, faft $atV idj gefagt,

fo gut wie Sure (£brn)ürten," fpraß (Stspctfj-

„Stn men febreibt fie, unb roaö liest ffe?" fragte ber 9ftönc&

neugierig.

„9?ein," ermieberte (Stepetb, „id? fann nie&t fagen, bafj icb

fte je bätte febreiben febeu, allein ibre ehemalige Äammerjungfer,

tii je$t.f)ier im £aufe bient, fagt, \it fönne febreiben. Unb

roaö Sefen betrifft, fo $at fie unä oft gute ©aßen r-orgelefen

auä einem tiefen febroarjen 23ucb mit ftlbernen ©cblöfiVrn."

„Sagt mic&'ä feben," rief ber 5D?bncb batfig; „bei guter

Sebnöpflt^t, bei guter ^3flict;t alt fatbolifope dbrtflin, - au*

genblitflicfc — augenblicflicb laüt'ä miß feben."

2)aö gute 23eib zögerte, beflür^t über tit SBeife, in t»eld)er


115

ber Seicbtoater i&re 2luäfage aufnahm, unb überzeugt, bafj

«ine fo gute grau, wie 2X[icc pon $(oenel, niebtä roirfltcn 53öfeö

fo eifrig fefen fönne. 2lber überwältigt bureb taö ©d)reien

unb ben brobenben £on beö $Jater ^J^ilipp, braute (le ibm

am (Snbe ba$ perbängnifjpolle Sud?, ©ic fonnte eö tbun,

sbne ba§ bie (£igentbümerin ei merfte, benn biefe lag auf

ibrem Bette, erfeböpft burd) tat lange ©efpräa) mit bem

33eia;tPater, unb bie fleine Stinte ober Kammer im 2&urm,

in reeller \>a& 33uc& unb if>re fonfh'gen roenigen £abfeligfeü

ten lagen, roar burd? eine anbere £bürc äugänglia). SSon

2KIem, xoa6 fte hatte, roar baä 23uroierigfeit bat 33u# roegnebmen, roieroobl ir>r §)er^ i&r

fagte, bafj fte f?t'evtn unebel unb unßaflltd> gegen ibre greunbin

unb £auögenofftu banbelte. Tu grunb; unb lebnberrlicbe ®t-~

malt ftanb ihr gegenüber, unb bie Sabrbeit ju fagen: bie

Äübnbeit, mit roelcper fte fonft pieücicbt tiefet ©eroalt £rofc

geboten parte, fanb letber ein ©egengeroia)t in ber Neugier,

mit roelcber \ie, alö eine $oa)ter


116

Sflönrt übergeben hatte, fuhr biefer nacb einigem blättern auf:

„;Run, bei meinem £>iben, es tjt, roie i# oermutbet babe! 2??etn

SOTault^ter ! ÜTJetn SWaultbier! — 3* oerroeile bier feinen

Slugenblicf länger. SBobl getban r>aft bu, ©ame, baß bu

bie§ gefährliche Sia-fo in meine £änbe gelegt foaft."

„(56 ttf alfo 3«ubcret ober £eufelßroerr?" fragte Gclöpetf)

in großer Aufregung.

„O behüte ©oft," fpracb ber 2J?öncf>, ft'cb befreujenb, „e£

ijl bie ^eilige @cbriff. Aber ft'e tft in bie £pracbe beß 23olfß

überfent unt> barum nad? ber 33efttmmung ber ^eiligen fat^Os

ltfd?cn Strebe ungeeignet in ber £anb eineß Suien au fein."

„2Jber tiz ^eilige ©cfcrifr tft bod? mitgeteilt ju unfer »2111er

©eligfeit," roarf (Slspetf) ein. „®uter ^Jater, 3b müßt 1'

meine

UnroijTenbeit bener untertoeifen. Mangel an Ginü'cbt fann ja

feine Sobfünbe fein, unb icb meinet £beil$ möchte gern bie

^eilige ©ebrift lefen fönuen."

„3a freiliefe möcfeteft bu," entgegnete ber 2J?öncb. „@erabe

fo fuebte aua) unfere 2J?utter (£oa tie Srfenntniß oon ©ut unb

23öfe ju erlangen, unb fo fam bie ©ünbe in tk 2Be(t, unb

bureb t\e ©ünbe ber Job."

„@an^ geroi§, unb ba$ ift roafjr!" fpraefe Slspetf). „O bä'ffe

ft'e boeb ben 9?atb oon ©anet 93eter unb ©anet $aul befolgt!"

„£ätte fte baö ©ebot beß £>imme(6 geehrt," — fpracb bei*

2J?öncb — „ber tbr Seben, Dafetn unb ©liief oerliefjen bar, aber

unter Sebingungen, roie He feinem ^eiligen 2Siüen gemäß finb.

3* fage bir (Slöpetb: £>aö SOS ort tobtet, baß t)ti$t ber

£ext für )\ä) ,

gefefen mit ungeübtem 2ütge unb ungeroeibten

Sippen. & itf gleicfe einer ftarfen Arznei, ©er Äranfe, ber

folebe nacb Sorfcbrift beö funbtgen 2U*,reß nimmt, erlangt

©enefuug, roer aber auf eigne £anb tamit oerfabven rottl,

fommt um bureb eigne ©cfeulb."


117

„®eroi§, gemifj," rief baß arme SBeib, (£rc. Sbrmürben

mu§ taö am beften mifTen.

„^idjf id>," feraeb ^5af er Wfipp in einem fo bcmütljigen

£on, alö er bem Jt&ftef *u ©. Marien ju gejiemen glaubte, —

„ntrbt icb, foubern ber beiige 33ater ber (Xbrifrenfjeit unb unfer

Sater, ber £err übt, roei§ eß am beften. 3eb,'ber arme Lüfter

JU ©. Marien, fann nur wieberbelcn, roaß td? oon meinen

Dbeveu höre. DetTen aber, guteß SBeib, \ü oerfiebert: baß SBorf,

bjß bloße 23ort tobtet, ©afür bat tit Äircbe ifne Diener, auö;

zulegen unb || erflärcn bafFefbe ib>er gläubigen ©emeinbc, unb

bie§, geliebte 23rüber, — id? roill fagen geliebte öebroefter,"

(ber Uftönd? roar in ben ©cbluB einer alten ^3rebigt fjinein ges

ratben) — „bieß fag' icb

ntett foroobl oon ben Pfarrern, 3>icaren

unb öecularprieftnn , alfo genannt, roeil O'e nacr? ber 2Betfe

biefcß seculr ober 3*ü *ltevi leben, ungebunben bureb tit allein

rodete unß oon ber Seit fern balten, aueb fag' icb eö niebt oon

ben bettelnben fratribus. roeber oon ben ^ebroanen, noeb ton

ben@rjuen,roeberoonben 33ef~remten,nocb oon ben Unbef reuten;

fonbernoon ben SJZöncben. unb abfonberlicb oon ben ©enebictiner;

moneben, rcformivt nacb ber Siegel oon ^5. 33ernavb oon (Elairs

paur, unb barum Guler^ienfer genannt. Sott biefen Sttöncben

fage icb, chriftlicbe trüber (icb wollte fagen ©cbroefTcr) : groß

ift tat &U\d unb bie öftre beö Sanbeß, ba§ eö bte heiligen

©iener bee? cro()albcit 21ber i


118

btc ©cblucbt ift übet berüchtigt roegen böfer ©eifter, bic barin

umgeben. 2lucb rönnt' tc$ gu fpät bei ber 33rücfe anfangen, ft>

baß i genötbigt roare, meinen 2Beg burd) ten $luj? *u nebmen,

ber, wie icb bemerft b^be, ttxoai angefebrootten tft."

2Ufo nabm er 2lbfcbieb r-on 2)ame (Slöpetfj, roelcbe bureb

bte ©etäuftgfett feiner 3unge unb bureb btc mitgeteilte Sebre

ganj rerroirrt roar unb beunruhigt roegen beä 33ucbS, roelcbeä

fle, tüte t&r ©eroiffen tf>r fagte, 9?iemanben ebne SBiffcn ber

(figentbümerin batte mtfttjetlen fotten.

£ro$ ber diit beö SUJöncbä foroobf, al$ feineö SE&icrc$, um

eine beffere Sßo&nftaff *u erreieben, alä fte am (Snce ber ©c&luebf

Pon ©lent-earcj pcrlaffcn batten, trofc ber 33egierbe beö *)3ater$

93bilipp, ber (£rfte w fein, roelctjer bem 2tbt oerfünbete, ba§

ein abbruef beö oon ibnen fo gefiircbteten 55ucbeö im ©ebtet

beö ©tiffeö $u ©. 5D?aricn aufgefunben Korben fei, — tron

geroitfen ©efüblen enbltcb, roelcbe fcen -Köncb trieben, reebt balb

auö ber ftnfleren,

übelberücbtigtcn (Scblucbt bei'ausi\ufominen,—

froß allem bem maebten bte ©cbKterigfetten beö SSegö unb ab-.

feiten beö ^aterö tie Hngeroobnbett, fcbnell ju reiten, ba§ btc

Dämmerung einbracb, beoor er ba$ enge £bal binter flcb batte.

Qi roar in ber X^at ein fcftauerlicber 23eg. ©ie betten

©etten be3 Jbales waren fo nabe bei einander, ba§ bti jeber

Krümmung fceö gluffeö bte ©cbatten oon Sßetfen auf ba$ öftriebe

Ufer fielen unb e$ »ctbüflerten. £>ie biegten ©ebölje bewegten

ibre 3it>eige unb Blätter mit ungeroöt)nlicber £eftig?et't, felbft

bte Reifen unb flippen famen bem OJiöncb jeet böber unb roüber

»or, a\$ beim £tnaufrttt am fetten Sage unb in ©efeüfcbaft.

^Jater ^3bitipp roar oon £er*en frob, alä er auö ber ©ebluebt

beraub in bas offene £bal beg Sroeeb fam, roelcber in feinem

prächtigen Sauf balb reifjenb, balb balb fltflfle^enb, ftcb baburefc

au^eiebnet unter ben febottiföen Strömen, baß er aueb in ber


119

trotfenjlen 3atjrc0j|cit fein 35ett auefüllt, unb nur feiten bie

langen fteinigen gläcben *u Sage liegen lapt, meiere bie Ufer

fo mannen gepriefenen febottifeben ©tromeö cnttfellen.

©er SWöncb, unempfinbltcb für ©cbönbeiten, meiere ba$

3citalter nia)t für beaebtungsroertb bielt, freute ftcb nur, rote

ein fluger §elbf)err, aui ber ©ebluebt beraub $u fein, in roel*

cber ber ^einb ihn bättt bcfcbletcben fönnen- dx jpg ben

3ügel an unb lte§ fein Sftaultbier feinen natürlichen bequemen

^3a§ geben, anilatt beö biöberigcn erfebütternben furzen £rabä,

roifcbte feine ©rtrn ab, unb bltcfte bebaglieb nacb bem Pollen

5Wonb, roelcber fein Siebt mit bem ber Sbenbrötbe permifebenb,

je$t über fylb unb 23alb, unb ©orf unb 55urg aufging unb

pornebmltcb über ber ftattlicbcn 2lbtei, tk ftcb f*i*n "nb un=

beutlicb im ©epein beä gelben Siebtes jeigte.

©a£ fcbltmmrte ©tücf btefer prächtigen ^Inftcbt roar in ben

^uqen bc£ 2J?öncb£, ba§ baö Stoßet auf ber entgegengefefcten

©eite beä 3 (u iT^ tfanb, unb bau pon ben Dielen febönen Srücfen,

bie feitbem über biefen flafüfcben (Strom gebaut roorben ftnb,

bamalö niebt eine porhanben roar. ©afür gab eö eine anbere,

roelcbe feitbem renebrounben tft, obroofcl ibre krümmer noeb

pon forfebenben Eugen auf jinbig gemacht roevben rennen- ©ie

batte eine fonbcibavc ©eftalt. -$mti flarfe, Strebepfeiler erbo;

ben ftcb auf betben ©citen bcö g[ufTe


"120

&tng je eine ßnqbxMt, mit @egengemicbten, meirfje, menn fte

fcerabgefafjen

mürbe, mit ibtem (Snbe auf bem gegenübertfeben;

ben (Strebepfeiler ru()re unb fo ben £f)ormeg mit bem Ufer

»erbanb. SBaren btitt 3ugbrücfen fcerabgelafjen, fo mar ein

DOÜfränbiger 2Beg über ben glu§ üorfjanben.

©er 23riitfenmäc&ter, ©ienfrmann cineö benachbarten ftreü

feerm, mobnte mit feiner gamttte im ümeiten unb briften ©toefs

merf beö Zbuvmti, ber, menn beibe 3ngbrücfen auffielen roa^

ren, eine 3"iWertung mitten im @trom bilbete. (iv mar jur

©rbebung eineö deinen 3oÜfö berechtigt, ber jnmeilen 3ön!ereien

jmifeben ibm unb ben SReifenben roegen beä 33etragö veranla&te.

di t ft überfttifftg ,

ju bemerfen, ka$ ber 2Bäd)ter gemöbnlicfc

bti biefen ©treitigfeiten im SBort&etl mar, t>a er ben Geifern

ben t\aä) belieben am Ufer märten laffen — ober, menn er

ibn ben balben 2Beg berüberfommen lief?, im Sfourm gefangen

Ratten fonnte, bi$ \it ftcr? Dertfänbtgt fcatten : ).

*) ©ine 23rütfe, genau roie bte oben befefcriebene, befaub ftd) nnbert»

fyalb teilen oberhalb 9)Mrofe bei einem 2Beiier, n>eld)er bafyer ben tarnen

a3nbge;enb führte. ;$n ®orbon« Iter Septentrionale gefd)ieht i()rer feigenbermnfien

(S'riüafjnung :

,,9Iuf einer anbern pfeife burd) ©übfdjottfanb faf) id) etwa anberts

Ijalb leiten oon $ffielro\e in ber ©rnffdjaft Xeoiotbale bte 9?e|Te einer

merfroürbigen 35rüeid)er am beften erhalten i(l, fjar auf ber

SRcrbfeite ein tfjor unb uermutblid) aud) ein« oon ber anbern (Seite

nad) ©üben, luelcfie« id) nid)t fefjen fonnte, ohne über t>


121

SSornebmltcb mit ben SÄöncfcen ton ®. 2J?aria hatte ber

SBärter megen feinet ©ebiibr *u reiten» Die (eilig -n Wannet

verlangten unb erlangten am (f nbe ben unentgeltlichen Uebergang

jutn großen Serbruß beä ^rüefenmä^ trä- 211$ fte aber biefelbe

Freiheit aud) für bte jahlreicben Wfaer in Snfprucn nahmen,

melme ju ihrem £eiligrbum malif jfcrteten flelitc fid> ber SBäcbter

auf bte Hinterfüße unb warb r-on feinem £errn in feinem 2Sibet*

flanb beftä'rfr. Der ©treir warf beftig ron bcibeu ©eiten; Per

Hbt brobte mit bem Sann, unb ber Srücfenmart, obwohl außer

©tanb, ©leicbed ut tbun, ließ jeben 3??öncr>, ber bmüber ober

berüberging eine 2lrt ^egfeuer audfteben, Hi er »hm ben lieber*

gang gemattete. Dies war ein großer Uebelftanb, unb biefer

Uebelftanb mürbe nom arger geroefen fein, trenn man nicht

bei geroöbnlicbem Setter ben ^tu§ hatte burcbmatcn fönnen.


12'2

burcb melcbeö ber 2Rbncb nicht fonberlicb Sufr batfe $u reiten,

roenn er irgenb umbin tonnte.

„93eter! guter greunb !" rief er mit lauter ©ttmme; „lies

ber, befter greunb! ^3eter, {ti fo gut unb lafi tk 3ugbrücfc

herunter. $eter —

! @i börft bu benn niebt? 2>ein (Seoatter,

$ater 3>&ilipp, ruft bir."

$eter borte ibn reebt roobl unb falj tyn obenbrein. SKlein

ba er ben Äüftev als feinen befonberen fteinb in feinem Streit

mit bem Softer bitia&ttti, ging er rubig ju 25ett, nacfybem

er ben 9)?bncb bura? ^it ©cbie§fcbarfe beäugelt unb gegen feine

grau geäußert batte: ein Witt burcb'3 HBaffer in einer monbs

bellen 9taü)t mürbe bem Äüftcr niebtö fcfcaben unb if)n [für

baö näa)fte -Kai ben SSertb etner Srücfe fcbäfcen lehren, auf

melier ein Sftenfcb auf bei* £öbe unb troefen hinüber kommen

fönnte bei ©ommer unb SSinter, @bb' unb %lntf).

SRacbbem er neb beißer gefebricen mit ?5ittti\ unb ©robuns

gen, auf meiere ^3eter r-ou ber 23rucfen, mie er genannt mürbe,

fcblecbterfingö niebt atytett ,

\t$te ft'cb ^aier *Pbiltpp enblia)

flufjafrmärtö in Semegung, um fta) ber geroöbnltcben gurt bti

ber Sftünbung beä naebtfen 33acbe$ gu fcebienen. Sr fluchte

über bie bäuerifa)e SSerflocfttjcit ^eterö, fing aber babei boct)

an, ftcb eingeben, ba$ ber Uebergang burcb bte gart nia)t

nur fieber, fonbern aueb angenebm fei. £)ie Ufer nnb einzelnen

Säume fpiegelten ft'cb fo fetön in bem bunfelen ©from ab,

bie lieb(id?e tfüble unb ©title bilbete einen fo angenebmen

©egenfa^ gegen feine t-orbergebenbe angfle-oüe Aufregung unb

gegen tit 3orn5a,lutb, roela)e feine t-ergeblicben Semübungen,

ben unbarmherzigen SSrücfenmart *u rubren. oeranla&t 1)aU

ten, las er ua) gang bebaglicb füblte.

2l(ö er iifyt an bat SSaffer gefommen mar, gerabe ba, mo

er hineinreiten moüte, {te|e, ba {ab unter einem fcalbr-erroitterten


123

tiefen Gnrtbaum ein roeiblicbeä SBefen, roeinenb, bänberingenb

unb bie Singen auf ben ftluß beftenb. Der SKöncfc war erjlaunf,

tyier ju tiefer 3eit bei s Jtaa)t ein roeiblia)eö Sßefen *u fluten.

2lber er mar in allen Gbren — ob auo) einen Abritt roeiter,

baä überlaß icfc feinem ©eroiiTen — ein ergebener ©ctultfuecbt

ber Damen- SRacbtem er tie 3ungfcan einen 2lugenblicf befrans

fer f)arre, roäf)renb jie ihn gar niebt *u bemerfen fa)im, warb

er bureb if>re 9lotb gerührt unb füllte ffcb geneigt, ibr feinen

93ei|ranb anzubieten, „fträulein," fprach er, „bu febeinft in

abfontcrlicber !Ttotr> 31t fein; oicllctcbt f)at bir ber ungefcblacbte

SSarter, fllcicb mir, ben Uebcrgang über bie 33rücfe oerfagr,

unb bn mu§t oiclleicbt b'nüber, um ein ©elübte $u ei füllen

ober fonft ein roicbtigeä ©efebaft *u rerriebteu. 44

©te 3nngfrau gab einige unteutltcbc Saute oon ft'cb, blieffe

nacb bem glufj unb bann bem Äüflev in'6 ©eilcbt. Diefem

fam in tiefem Slugenblicfe ter ©ebaufe bei, tau ein boeb*

lantifeber 'päuptltnq feit einiger 3*'* im Älofter eniurt.t

würbe, roo er ein (Sclübte löten rootlte, unb baß oiclleicbt

tiefe feböne 3ungfrau \u feiner gamilie g< hören möcbtc, etroa

einem ©elübte }ufo(gc allein retfenb, ober burch 3 lH^H W-.

rücfgelaiJen. Stilig uub fing mußte tö ihm büi.fen, einer

foleben ^erfon alle möqitcr-c ilrtiqfcit in erronfen, ^umal ta

fle mit ber Sprache beä Hieberlanbcl niebt befannt |a fein

febien. ©oldjcö nur menigfreuö ter (Drunb , ten ber Äiiflcr

fpäter für fein ^Benehmen angab; ob er uoeb einen anteren

batte, muß noobmalö feinem (ScroiiTen überlaffen bleiben.


124

als wollte fte fetnev Qnntabung folgen. SBäprenb ber SRöncp,

ber, tüte bereit angebeutet, fein großer Leiter war, lieb

bemüfjte,

buref) ben ©rurf feines rechten Seines unb burcp 2lnjiefjen bes

linfen 3üge(S feinem SWaultfjier eine folepe «Stellung *u geben,

— mit bei- ier fd?ien mit ber boppelten 33ürbe

gar niebt aufrieben ^u fein, bäumte fiep, boefte unb würbe

batb ben ^ater vornüber abgeworfen paben, nätte bie 3ung s

frau ipn tiicpt mit feflcr £anb im hattet gehalten.

Gnblicp änderte baä fiörnge £fjier feine Saune, unb rote e$

erfl fiep geweigert hafte, oon ber @te(le $u gep'n, fo ftreefte es

je$t bie Watt heimwärts unb flür^te ftep im fcpnettften Xrab in

bie gtirf. Sin neuer ©epreefen Farn über ben Sttöncp: bie gurt

fcpien ungewöbnlicp tief ju fein; baS 2ßaiJer wirbelte flart um

ben £>alä beS Spiere» unb ging poeb an feinen ©eifen herauf.

*Pt>ilipp ocrlor t\t ©etfreSqeqenwart, bie er überpaupt niept

in pobem ©rabe befaf?; baS flRaultntcr überfiel fiep

ber ©ewalf

beä ©tromeS, trieb, ta ber Leiter unterlief ifjm bie 0?i(t)tung

aufwärts au geben, ben %Iü% pinab, oerlor bie gurt unb ben

©runb unb fing an flromabwärtfi $u fcpwtmmen. Unb was

ganj fonberbar war — in bemfefben Uiugenblicf, wo bie ®e*

fapr auf's 2Ieufjerfte flieg, fing bie 3ungfer an $u fingen unb

permeprte — wenn biet? überpaupt mögliep war, — bamit

noep bte ©eelenangft be$ würbigen ÄüfterS:

Suftfg twit fcfrroimmen, ber gftonb fdjeint hell,

Q& tnnjen im Cidjte ber ©trom unb bie 2Defl'.

Den @d)itbrei()er haben roir mntt gemadjt

Durd) unfet ©epintfebet in (littet 9?n


125

Der Reiher fprnd) : ,/iDer frört meine 95rut l

SJiotb vor Zaq meinen Schnabel fcfl rotben fem 33lut.

d'in gefcbn>oflener Seicbnnm ift fortlttbeS *SJ?obl

9J?ein Xfjeil roifl ich traben mit £echt unP 2Ial."

Surtig mir fdjiiimmen , Per ^D?onP fcbeinc flar.

KBfcrfi tu Pen gclPenen (Schimmer geroahr

%liif Per fernen £>öh\ unP Pen Silberregen

Stuf (Sri' unP v IDeiP', Pte ficb jirrernp bewegen?

3


126

9)?au[tbier, fei e$ fretttiütcj ober bureb ben £rieb beö SBafs

fer$ beflimmt, nabm feine 3?icbtung nacb bem ©raben, ber

ba$u biente, bte Äloflermüblen $u treiben, nnb lief, fjalb

febroimmenb, halb roabenb in benfe(ben ein, ben 2ftöncb fürc^s

ferltct im ©attel bin unb berroerfenb.

SBäbicnb spbilipp fo &in unb ber roaefclte ging fein @e;

roanb (oä. Semübt, eä jufammeimibalten, fubr er mit ber

£anb nacb ber ©ruft unb griff auf baö 93ucb ber grau r-on

SJpenef, roelcbeä er im 23ufcn trug, ilaum fyatte er e$ in ber

£anb, fo roarf ibn feine Begleiterin a\\$ bem bat 93ud) niefct geborgen,

5?ätteft tu SSerjüirf gefffy'n früfj ü Sllter! unb ©lücf wünfäe fcir;

©eiren innfen , Die fdjrcimmen mit mit!

©aö


ed)5te$

Äafcitel.

SSofylan , lagt un$ beratben. £\i(5 bieg llnfraut

3B?u§ iiuSnereutet roerben nu$ bem 23trinberg ^

Der Äircfce, tiefer Seid) entfernt t>om 23$aijen,

Drob, benf id), finb mir eins. Sod) roie'& ju mndjen

Dng JrudJt unb SBetafhxf feinen ©djaben nehmen

5?eifd)t

Iteberlegung.

Ref ermatten.

Der SSeäpergofteöbienft in ber älofterfircbe *u @. Marien

mar beendigt. ©er 2Xbt batre fein reirfjeä ^ftesgeroanb abge=

legt unb ]\ü) mieber in feine geroöbnlicbe £vacfct gebüttt: ein

fd?n>ar}c$ galtenfletb über einen roetßen Seibvccf , mit einem

fcbmalen ©capulier: eine anflänfctge, ehrroiirbtge Sefleibuug,

gan* geeignet iai ftattlidje 21nfeben beg 2lbtes 33entfactu$

noefc meftr ßcrporjufjebcn.

3n rubigen 3«iten würbe ^iemanb ben s ]5latj eineä infulir;

fen HbteS (bieg roar fein 3tang) befjer haben autffüUcn fönnen,

ali biefer mürbige Prälat, dv baut manche pon ben be^aglicben

©eroo&n&eiten, roeicbe Seutc, bie für fid? leben, leiebt

annebmen. Su§erbem war er aueb eitel unb battc, wenn

mau ihm feef $u Seibe ging, zuweilen ©puren einer gurebt

gezeigt, bie ntebt roobl paste \n feinen Hnfprücbcn alä Äirdjenfuvjl,

nod) ^u feinen gorberungen piinftlicben ©eberfam* ab;

feiten feiner älofteibrüber unb feiner fenfttgen Untergebenen.


128

©agegen mar er gatffrei, milbtbätig unb niebt geneigt, au*

eignem antrieb tfreng gegen trgenb 3*manb ju Derfabren-

Äurj, in anfreien 3«*en mürbe er feine Jage mit eben fo

Diel (Sbren oerfa)lummert baben, roie jeber anbete „5lbt in

Purpur," ber Uiot\(bOL\t auf ©Qtfcfcaft langte

beim ©iifl ju ©• Saiten aa — bampfenbe "pferDe unb er*

feböpfte 3ietter — balb oon bem gebeimen 3tatb beö SRtifyi,

balb oom ^iima$ Don ©cbottlanb, balD Don ber ßöniflin

Butter — evmabnenb, gutbeifjenb, tabelnb, 3titb über biefen,

•ftaa) roeifung über jenen ©egenftanb oerlangenc.

£)iefe Setfcbaften empfing 2lbt Sonifaciuö mit einer tüicb*

tigen SWiene pon SSevlegenbett ooer mit einer Deilegenen OJitene

oon Siittigfeit — toie ber Sefer eö nennen roill — roelcbe

jugleid? befriebigte Gritelfeit unb große Unrube beratet

2)er fcbarfblitfenbe^rünag Don©.2lnbretD'£ fanntebief4>mas

$en Letten beö 2lbteä

Don ©. Marien unb mar bebaefct geroefen,

ben^aittbeilen ocrfelben oer^ubengen ourcbQnnfetjung cine$@ub*

priorö, eineä talentooüen u- fenntnifjtettfun Gttftercienferö, meiner

ber fuf.oiifcten Strebe eifiig ergeben unb gan* geeignet mar, niebt

nur in febroierigen gällen ben 2tbt ju berufen, fonbern aud)


129

tbn an feine ^fficbf $u erinnern, faüö er auä ©ufmüf&igfetf

ober 5tengillict»fcif geneigt fein follte, Don berfelben abjuge&en.

93ater Sujlacbiuä fpielte im Ätoflcr biefelbe 9?olle, rote in

ßeroiffen beeren ber alte gelbberr an ber vgeife beä ^rin^cn

oon OcMüt, ber bem tarnen nacb ben Dberbefebl fübrt, jebccb

unter ber SBebingung, yiifyiä o&ne ben Statt) feineä ^3fTcgcrtf

ju unternehmen; unb er tbeilte tai ©rticffal aller folgen

Pfleger, inbem er oon feinem Oberen forcobl ber^licb ter;

toünfcfct, alä gefürchtet rourbe. 3nbeß beä sprimaä 5lbficbt lourbe

erreicht, ^ater Cruftacbiuö roarb baä ftete ©efprd'cb unb oft ber

*popatn beä roürbigen Bbfeä, ber ftcb faum getraute, üty im 23ett

umjutoenben, ohne ju erroägen, roaä $ater Suftacbiuä ba^u fagen

möcbte. 33ei jebem fc&toierigen gall roarb ^Jater (Suflac^iiid ent;

boten unb um feine Meinung befragt, unb faum roar bte Seriegens

btit befeitigt, fo roar be$2lbtcö näcb(Ter©ebanfe, tote er fctnenStatb*

gebet- loa roerben möchte. 3n jebem Srief, ben er anbie3J?äd)tigen

fcbrteb, empfabl er ben spater Guftacb ju einem boben ßivebenamt,

einem Siötbum, einer 5Ibtei ; allein alt einö nacb bem attbern anber*

roeitig vergeben rourbe, fing er an ^u glauben — roie er in feinem

Äummer bemtfüfter geflanb, ba% fein Kloflcr ben


130

maö »ofjl^afer dutfacpiuä baju fagen möchte.


131

gen.

3$ meine, \§ fäbc ben tfloftergavten unb btc Birnbäume,

bie tet mit eigener £anb gepfropft habt. Unb wofür $aV in; all'

baä oertaufebt, alö nm mit ©efrbaften überhäuft $u werben,

welcbe mieb 9?icbt$

angeben, um nun) ©näbigcr£err2lbt nennen

j\u boren unb mieb con ^ater Gujlacbinä berounbern $u laffcn ?

3$ wollte, biefe Xbüvme waren bie %Uti ton 2(berbootbwicf,

unb Grujlacb ber 21bt — ober ict) wollte, er war' obne Sßeitereö

in bem feiler, fo wäY ta) ihn boeb loa! Der ^rimaö, fpriebt

unfer beiliger 33ater -paptf, t)at einen SRatbgcber — icb bin über*

jeugt: mit einem folgen, rote ber Peinige, roürbe er feine SBocbe

leben fönnen. Da iflnie&tberauöjubvingen, waö s PaterGru|lacbiu$

benft, b\8 man feine 2>erlegenbett gejlebt, — nie locft eine blofje

Slnbeutung feine SWeinung berauö — er ifl wie ein ©eiU)al$,

ber feinen Beutel nicM eber öffnet, um einen geller berau^jugeben,

alö btö ber Unglücflicbe,

ber ihn bebarf, feine jämmerliche 92otb

barlegt unb ibm bie ©abe berauägeprefit bat. ©o roerb' ia; in

ben Bugen meiner 53rüberfcbaft berabgefefit, welcbe mieb wie ziu

unocrflänbigeö Äinb benanbeln ftebt. — 9Zcin icb wiU'3 niebt

länger ertragen! — ©ruber 53ennet!" — (ein Saicnbruber ant=

voortetc auf feinen Stuf) — ,,fag' bem ^Jater (Sujlacrnuö, er

brauebe niebt *u mir ju fommen."

„3* fomme gerabc, (5w. £ocbwürbcn au oermelben, ba§

3r. ßbrroiirbcn fo eben au* bem Älojler berüber gefommeu ifl."

„9?un meinetwegen ," fpracfr ber 2lbt, „er fei willkommen,

— nimm Dieö weg, ober cielmebr jlcll' eine ©cbüffel auf,


132

neben ben 93orbcaurhug. 3n biefem 5tuflcnbli(f frat $afer

(Juftacbiuö

ein.

(£i mar ein fcfymaler, fc&roacfcftcf) gebauter Sftann mit

föarfcn ©eilcbt^ügen. ©eine flvauen 2luQen febienen geroijfer:

maßen ben, mit meinem er rebete, burd; unb bura) &U feben.

©ein Äörper mar abgemagert niebt nur bitrcb bie Saften, reelle

er mit flrenger *pünftlicbfeit beobachtete , fonbern auefc burefc

raflfofe geiftige £bcttigfeit:

(5-in fteuerfleift, t> er l f ' nc S5nfin ft* frrnd),

Onbe§ ber 2eib frrr Slnftrenflimg erlaß,

^7ie\)t leijtenb cA6 lc\6 fcfcn>nct)e Jleifd) verning.

(£r trat mit ber fföfteriic&en Serbeugung per ben 2lbt hin.

21(3 ft'e fo einanber gegenüber ftanben, lief? ftd) Faum eine größere

$erfct)iebenbeitin©efraft unb&uöbrucf fcenfen. £>ad gutmütige

roft'ge Stntlit) unb läctelnbe Sluge beö %btt$, mel^eö felbft burefc

feine gegenwärtige 2$erlegenf)ett ntept febr PerMtftert mar, bitbete

einen munberbaren ©egenfaB ju ben frtmalen blaffen Söangen unb

$ubemburcbbringenben$3liefbe$2J?bncbeö,beffen reger unb flarer

©citf feinen 2lugen einen übernatürlichen ©fanj 41t perleiben festen.

©er 2lbt begann bie Unterbaltung bamit, ba§ er ben 3R6ne&

einen ©tubl nehmen f)ie§ unb ibm ein @fa$ SBein anbot. 2)a£

anerbieten roarb acbtung^poll abgelehnt, bod) niebt ofcne bte

Semerfung, ba§ ber 2lbenbqotteäbienft porüber )ä-

„Um be$ üWagenö willen, ©ruber, " fpvaa) ber W>t, tttoaä

errötbenb — „3&r fennt ja ben £ert."

„(£$ itf ein gefabilicber ©enuii in ber Gnnfamfeit ober ju

fpäter ©tunbe.

3n ber Entfernung »on menfc&lictjer ©efellfc&aft

ijt ber SRebenfaft ein fct)limmer ©efellfcbaffer, unb barum meto 1

i# ibn fteM."

5lbt ©emfaciu* t)atfe ft'cb einen Sedjer pollgefcbenft, ber

tt&a eine balbe glafc&e galten mochte; aber fei cd nun, bau bie


133

SSabrbeit b«v SJcmevfung Ginbrutf auf tfjn machte, ober fei e$,

baß er fidp ftfämte, in gcrabem 2Biberfpru# mit bevfcfben flu

banbeln : genug ev lief? tf)n unge!otfet oor \i$ flehen unb braute

baö ©efprä'd) auf ttxoaö Slnbereä.

„Der sprimaö," fpracfc er, „bat an Unö getrieben, 2Sir

foflen in Unferen ©rängen fcfcarfe 9?a#fud>ung galten naefc ben

in biefer Sifte oerjeicfcneten £e$eni, bie ftc^> ber, bur# ifjrc SD?et*

nungen üerroirften, ©träfe entjieben. di ift roa&rföeinlid), ba§

fie oerfu^en roerben, \'\d) über unfere Orange na# ©nglanb $u

jie&en, unb ber ^rimaö forbert mit!)

unb ©oft nni§, roaö no#."

auf, gute SBac^e ju baften

„©i^erlia?," fpracr» ber 2J?bnc&, „foate bie £)brig?eit tai

©ebroert nißt umfonjl tragen, baä flnb bie, fo bie Seit um*

febren. Unb ohne 3u>eifel wirb (£ro. £ocbroürben Sßeid&eit mit

gebübrenbem Gnfer t>i( öemübungen be$ fcotfroürbigfTen Saterä

in ©ott untciftüfcen, ber in not^gebrungener Sertbeibigung ber

beiligeu Äircfce begriffen itf."

„3a, aber r»ie ifl ba$ ju machen?" entgegnete ber 2Ibf.

„£etlia,e Sftarie frilf unä! ©er ^rtmaö föreibt mir, ali roär' irf)

ein roeltlid?er£err, ein27?annber juSefebltfebt unb ber©ölbner

unter fi(t>^at!

ßrfpri^t: ©enbeauä, la§ baöSanb burcfctfreifen,

wiege bie tyä'iTe !

3ene geute reifen roabrlitf niefct fo, alö roollten

ffe ibr 2eben für ni^tö bergeben ; ber Üe^fe, meiner in ben ©üben

gebogen i(T, bat bieSanbgrän^e bti .9?ibbingburn mit einem ©es

folge pon breifjig ©piefjen überfefcritten, rote

unfer ^ot^roihbt'ger

33ruber, ber 2lbt oon Äelfo itntf getrieben f>at 23te follen

Äutten unb ©capuliere ben 2ßeg oerfperren ?"

„(Juer Slmtmann, beiliger Sater, gilt altf

antwortete ber 2J?önd> ;

ein guter SReiffger,"

„(£uere Sebenleutc flnb oerbunben, fttfj jur

SBcrt&eibigung ber beiligen Äirc^e ju ergeben, - baä ijTbie 23e«

bingung, unter rocla)er (Te ibr £aub beftfcen. SBollen fte ni$t


134

cutöjtefjen

füv bie Äirebe, bie i&nen $rob gibt, bann mögen t&re

Sefffcunßen Zubern tferlie&en roerben."

„2Bir roerbeu ntcbt r-erfeblen," fpracfc ber 2ibt, ftcb mürbe*

ddü $ufammennebmenb, „2ltteö

ju tbun, roaö irgenb ber fettigen

äirefce pm 25orf&eil gefeiten fann, — bu felbct* fofltf ben

Auftrag an unferen^mtmann unb an unfereOfftciate überbringen.

2lber ba t(I

roieber unfer ©treit mit bem 33rücfenroart unb bem

grei&errn ponü^eigaüot — Seifige Sparte!

Strübfale mebren ficb

über bem £aufe unb bem ©efcblecbte, fo baj* man niebt mehr

roet&, roobin man ftcb menben foÜ. £)u fjaft gefagt, $ater Sutfacb,

bu rootlteft in unferen Urfunben nacbfeben roegen beö freien

Uebergang$ für unfere spilger."

„3$ btöt nacbgefeben, beiltger SBater, in bem Urhtnbenbucb

be$£aufeö, unb ba finb' ic& eine fcbriftlicbe, förm(icbe@cbenfung

aller 3öüe unb ©ebübren, bie an ber 3ugbrütfe bei Srigton $u

entrichten finb, ni#f nnv für bte ©eiftlicben btefeä ©tifteö, fonbern

für jeben Pilger, ber roirflid) bit 2lbftd)t bai, feine ©elübbe in

biefem |?aufe $u erfüllen, — gemalt an %bt 2(ltforb unb an

bie 9J?öncbe beö ^aufeö bon ©. Sttarien in Äennaqufcair auf

eroige 3etten. ©ieUrfunbe ifl auägeftetlt auf@.23rigittenabenb

im 3abr beö %>til$

1137, unb trägt baä fJanbjeicben unb ©iegel

beö ©eber$, Äari'$ bon SD?eigaflot, Ur:Ur*®ro§Dater$ beö gegen*

roartigen greiberrn, unb iit befagt, ba§ bie ©cbenfung gemacht

ift jum £etl feiner ©eele unb $um Seilen ber ©eefen feinet

Saters unb aller feiner Sorfabren unb9?act)folger ;

biegreibtrrn

bon 3fteiga(lot

finb."

„2lber," roarf ber 2lbt ein, „er fübrt an, baf? bie 55rürfen*

roarteimSeft'^ unb im©enu§ bieferSejüge feit mebr als fünfzig

3abren geroefen finb — unb ber greiberr brof)t, ©eroalt $u

braueben. üWiitlerroetle ft'ub tit Pilgerfahrten unterbroeben $um

•ftacbtbeil ber ©eelen ber Pilger unb jur ©cbmalerung ber


135

jlloftereinfünfte. ©er Äüfter bat porgefölagen, ein 23oof in

(Bang }u fefcen, aber bei- SOBart, ber, rote tu roeifit, ein gottiDfcr

«Wann ijl, bat gefärooren, ber teufet fülle ihn $errei§en,

roenn er ntcfct ba$ 33oot |H«nt< für ^Jlanfe in Stücfc brache,

baö man auf bem ©affer feinet £errn in ®ang fetjen wollte,

©rum fagen benn (Einige, roir follcn ten 2lnfprii(t abkaufen burd)

eine Heine ©cltfumme." — Der 2Ibt bielt einen 2Iugenbltc£ inne,

bamit Qrutfa# feine Meinung fagen mbt&fe. ©a biefer aber

flumm blieb, fubr er fort: „23aö benffl bu baju, ^ater @uftacfciu*?

Söarum färoeigft bu?"

„SBeil itt betroffen bin über bie ftraße, roelcfce ber §err %kt

bem 3imgiTen feiner 53rüber ftellt."

„3üngfr naep; ber 3«it Gureö Sufentbalteö bti und," fpraep.

ber %bt, „niefct jüngtf tn 3


136

2)er %bt borte einen tiefen ©eufaer. „Meö bit$ ift Uic&t

gefaat t>on bem, ber eö ntc^t auäjufübren bat, aber"

dv roarb unterbrod)en bura) bai Saftige Eintreten oon ©ruber

kennet.

yyQai Wlaültbitv," melbete biefer, „auf meiern ber ÄüfTer

biefen borgen fortgeritten, tft in benÄloflerflad jurücfgefommen

über unb über na§ nnb mit bem ©attcl unter'm Saud)!"

„^eilige 2J?arie!" rief ber 2tbt, „Unfer ©ruber tfl unter*

roeg$ umgekommen!"

„33ieaeid)t aud) nid)t," fprad) Sutfad) Saftig. „%a$t tauten,

laU bit ©ruber ftacfeln nehmen, mad)t Särm im 2)orf, eilt

jum 3' u ^ hinunter, id) felber mit! »orangeben!"

Der mirfttd)e 2lbt ftanb ertfaunt mit offenem SWunbe ba,

alö er fo fein 2lmt vermaltet, unb 2lfle$, roaö er bättt anorbnen

fotten, auf ©e&eifj beö jüngften 2J?önd)e$ im Älotfer öor jtd)

geben fab. ©od) ebe (5uftad)'$ ©efeble, benen SRiemanb ®e=

borfam flu termetgern ftd) beigeben lief?, in2lu$fübvung gebracht

roaren, mürben fte überflüfftg burd) bie plötjlid)e £rfd)etnuna,

be$ Äüftevö, beflfen »ermeintlicftc ©efabr aft' biefen Särm »er*

antagt

b^tii.


Siebentes Sapitel.

Die üunfen löi'cfte, tie in'$ $lrn gefdjrieben,

Die 93ruil entleb'oe jener gift'gen ßafl.

Die fairer bn« $erj bebrürft.

«Wnebetfj.

©farr ror Sälfe unb Gnffefcen ftanb ber arme Äüfler Dor

feinfm Oberen, geflutt auf ben bülfreieben Slrm be$ illoflers

müflerö, triefenb com Sßafler unb faum im ©tanbc, einen

£aut beroorjubringen.

9fact)^em er oerfd?iebenrlicb r-erfuebt baffe, ju fpreeben,

roaren feine erflen SBorfe:

„@d)iuimmen mk luftig, fer 'SBcnb fdjeint r)ea.**

„©ebaimmen roir luftig?" roieberbofte ber 2lbt nnroidig;

„eine luftige ?Uü)t habt 3br gcroablt uim ©ebrotmmen unb einen

pafTenten ©ruß für Suren Obern."

„Unfer 55rutcr ift r-on ©innen," fpracfc Qrutfadj. „©preebf,

Wlipp, wie ifl e* mit gueb?"

„(Rlücf nuf jum ftiföenj"

fuhr ber Äüfter fort, inbem er einen flaglicben Serfucn maßte,

bie ^angroeife feiner rounberfamen ®efäbrtin nacbjuabmen.


13S

„®lüc6 ouf jum gifäen?" mieberbolte ber 2lbt immer mebr

oermunbert unb ärgerlich ;

„bei meinem £eiligtbum, er ift betrugen,

unb fommt cor unfere3lugen mit feinen luftigen Werfen

in ber Äefcle? SBenn Softer unb 53rob feine Sborbeit beilen

"

fann

„fflit QSerfaub, ebrmübiger 2kter," fpracb ber ©ubprior,

„SB äff er ^af unfer 33ruber genug bekommen, unb mir beiuebt,

tit SSerwirrung in feinem 2Iuge rübrt eber oon ©ebreefen ber,

ali oon irgenb (Jtwaö, ba$ feinem ©taube niebt jiemt. So

babt 3br ibn gefunben, 3?uprecbt Sttüller?"

„Urlauben (£m. (Sbrwürben, icb wollte eben bieSWüblfcbleuße

flumacben, unb roie icb fo hinging, bie ©cbleuße aujumacben, ba

bort' icn


139

„Unb nun, ba biefer Äerl fort itf, ^afcv Philipp," bob

Gruftaa) an, „roillft tu unferm rerebrten Oberen fagen, roaä

bir feblt? 33i(t tu vino sravatus *)?" Söenn ba$ ift, wollen

mir bt'cfc in beinc 3^Üc bringen."

„Baffer, SOBaffer, nicfct Bein!" jammerte ber Sftöncfc mit

©timme.

fa)röacber

„Stein," fpract) ber ©ubprior, „roenn baä beine Äranfbeit

ifl, fann Sein bicb öielleicbt Reifen." Unb er reic&te ibm einen

$3c#er, melden ber arme ©#elm ft# trefflich roobl bekommen

lieg.

„Unb nun," fagte ber 2tbt, „lafjt ibn bie Kleiber roecfcfeln

ober pielmebr laßt ibn in bcn Äranfenfaal bringen; benn e$

möchte unferer©efunbbcit nacfctbeilig fein,

ibn anjubören, roäfjrenb

er t)itv flebt, bampfenb roie ein bereiftet gelb."

„3$ rotll fein Slbenteuer boren," fpracb Gujtadj, „unb (Jn>.

$oc&n>ürben Reibung tbun." ©omit begleitete er ben Lüfter

in feine 3*üe. 3n etroa einer falben ©tunbe febrte er $um

2lbt

jurüc!.


140

„SUlerbingä," perfekte tyattv (£utfao;tu$. „$lber für ieben

£ert gibt es eine (Jrläuterung; unb teb argroobne, baß wenn btc

SRe^ung beö ^3atcrö com ©Öfen fommt, ti oietIeict)t titelt ganj

obne feine @djulb gefßeben tjl."

„2Bie!" fubr ber 2lbf auf; „ic^ mifl niebt glauben, bafj bu

beameifelft, bafj

bem @atan in früheren Jagen oerftattet würben

tft, £rübfale über beilige Scanner ju bringen, nne über ben

frommen 3&b?"

„93ebüte ©Ott, ba§ icp ti bezweifeln füllte," fpracb ber

SWöncfc, ff# beheujenb. „2Wein, wenn beä ßüfter* (Sr&ä&lunft

ft'cb

auf eine SBeife auelegen läßt, bie weniger alä wunberbar tft,

bann balt' ich e$ für geratben, biefe Auslegung menigflenö in 55cs

tva$t ju nebmen, wenn aud) niebt babei fteben j)it bleiben. 9?un

bat bieferSRupvecbtberSRüller eine muntere Softer, angenommen

— tcb fagebloö: angenommen, — ber ßüfter traf ft'e an ber^urt,

ba ft'e

tft ffe

oon tbreö Dbetms £aufe jenfeitö jurüeffam, — benn bort

biefen &benb gemefen, — angenommen, ba§ er, au$ 2lrfig*

hit unb um i&r bat 2lu6$ieben ^on ©trumpfen unb ©cfcuben ^u

erfparen, ft'e binter flct aufftfeen lief* unb fo mit berübemabm, —

angenommen er trieb feine Skrfraulie&fctf weiter, afö baö

3J?äb#en geftatten roollte — unb mir fönnen uns lei#t weiter

benfen, ba§ biefe -ftefcung bit gotge baoon mar."

„Un$ biefeö Sttäbrlein erfunben, unö ju binrergeben?" rief

ber Obere mit jornglübenbem 2(ntli$.

„Qai mu§ auf'ä ©cfcärffte

unterfuebt roerben; niebt bei un$ muß *Pafer Wlipp boffen, tit

folgen feiner Uebeltbaten für 2Ser!e beä ©atanö ausgeben.

Sttorgen entbiete ber 2)trne, oorUnö ju erfreuten — mir wollen

unterfueben unb mir wollen (trafen."

„$flit ©und, @w. £ocbwüvben," entgegnete @uftaeb, „ba$

märe gar üble^olitif.

bit Äcfcer

2Bie unfere ©acben jefct fteben, feftnappen

begierig jebeö ©erücbt auf, we(d)e$ jur SBerläfternng


141

ber Älertfei bient. 2Bir muffen bem Uebel entgegenwirken nicht

blofj burcb ©ehärfung ber ßircpenjucht, fontern aucp baburcb,

bajj mir bie Stimme ber ^äflcrung unferbrücfen unb erftiefen.

SBenn tep reept oermutbe, fo wirb beö ÜHiiflerö Softer um ihrer

felbft willen fcpweißen, unb Gr"w. £ocpwürben !ann auch ihrem

SSafer unb bem Äüfter ©tiüfc&meigcn auferlegen,

©ibt er noep:

malö 2Inla§ jur (Snteprung feine* Ortend, bann mag er mit

Strenge gezüchtigt werten, aber im ©e&eimen. Denn waö fagen

bie Decretale? Facinora ostendi dum puniuntur, flagitia autem

abscondi debent *)."

Qnn lareintfdjer ©a& tbat, roit Cjuflacb wu§te, oft gro§e

•Sirhing bei bem llbt, weil iljm bie ©pracbe nieptrecht geläufig

war, Hit et fiep fcpämte, feine Unmiffenbeit 311 getfepen. fiel's

mit fepieben \ie für biefe 9cacht.

3m folgenben Sag nahm 2tbt Sontfaciuä ben Lüfter )d)ax\

tVöSerhör wegen ber wahren Urfacpe feine* 2J?i§gefct)icf£ in ber

vorigen Diactt. 2lber -Philipp blieb fefl bn feiner 2lu*fage unb

witerfpraep fiep

nie in benGnn^elbeiten, obwohl feine antworten

baburcp unjufammenbangenb waren, baß er juwetlen ©tücfe oon

bem Oefang ber fonberbaren 3ungfrau bi"


142

waren, unb bat? einige trüber behaupteten, guten ©runb ju

baben ju bet annähme, ba§ beö Wlüihxi febwarjäugige £oe&ter

boeb am Snbc binter ber ganzen ©acbe tfeefe.

man aber aueb gelten

Söelcbe 2tu$legmtfl

laffen wollte: barin ftimmten 5lÜe überein,

ba§ bte ©efebieftte &u fpaübaft flang, um fte ruchbar werben s«

[äffen. £eßbalb roar bem Äüfler bei feinem ©elübbe beö ©ebor*

famö auferlegt, ni^tö" weiter ton feiner Untertaucbungauerjäf)len,

ein ©ebor, welcbeö er, naebbem er einmal fein $er$ bureb €r*

gäblung feiner ©efebiebte erleichtert

battt, mit greuben befolgte.

2)ie Stufmcvtfamfeit v^iiftac^'ö warb oiel weniger bureb bie

Sßunbergefcbicbte beö Äüfrevö gefeffclt, a(3 bureb Neffen Angabe

in betreff beö Sucbeä, welc&eö er auö bem £(Hirm oon ©lenbearg

mitgenommen batte.

Sin ftbbrucf ber S3ibel in ber Sanbeöfpracbe

battt feinen Seg gefunben biö in baö ©runbgebiet ber Äircbe,

unb war entbeeft worben in einer ber oerborgenbften unb ein:

familen ©egenben tti ©tifteö ut ©. Marien.

(£r oerlangte angelegentlich bat 23ueb $u feben. ©er Äüfter

konnte ibm in biefem Btüd niebt ut SBillen fein, benn er battt baä

55ucb oerloren, fo Diel er (td)

erinnerte, in bem Sugenblicf, wo baä

fetner 2lnft'cbt nacb übernatürlicbe 2ßefen oon ibm febieb. ^Jater

Gruitacbiu* begab ftcb in eigener^3erfon anOrt unb ©teile unb fuebte

ringsum nacb ; allein feine 93?iil)e war oergeblicb. Sr f ebrte nt bem

%ht *urücf, unb melbete, eö"

muffe in ben $lu|? ober in ben Tlüblgraben

gefallen fein; „benn," fefcte er bütju, „icb fann ntebt

mobl glauben, ba% $ater ^bilipp'ö muftfaltfc&e greunbin mit

einem 2lbbru


143

Sber, obwoM fo gcmi§braucbt, ift bie heiligt ©cbrift bocb bte

CueÜe iinfcvcö £etle$, unb bavf um beä £b"nö folget 3)? enfdjen

mitten eben fo wenig verworfen werben, roie eine flarfe 2Ir*nci

gering gefcbäfct ober für giftig gehalten werben bavf, weil per;

wegene unb fd)(imme SIerjte (ie pm Stacfetbeil ir)icv Äranfen

angewanbt baben. SSenn Gm- £ocb würben 9iicbt$ bagegen baben,

fo möcbte ie& mobf, ba§ über btefen ©egenftanb eine genauere

9?acbforfcbung angebellt würbe.

3$ felber wtü ben Sburm oon

©lenbearg befugen, ef>e icb fiele 3funben älter btn, unb icb

xoiil feben, ob irgenb ein ©efpenft ober weifjeö Söeib ber 2öilb«

ni§ eö wagt, meine £>in* ober £errcife 311 unterbrechen. — %>ak°

icb @w. £ocbwürben (£rfaubni& unb «Segen ?" fragte er in einem

Jon, ber §u beweifen fernen, ba§ er auf iit eine unb auf ben

anberen fein gro&cä ©ewiebt legte.

„2)u baft 23eibeä, SSruber," fpracb ber &bt. Äaum aber

batte Gufracb baä 3immer oerlaffen, fo tonnte 33onifaciu$ niebr

umbin, gegen ben mit Söoblgefaüen laufct)enben äütfer ben

SBunfd? auöuibrücfen, ba§ trgcnb ein ©eift, febmarj, vom ober

grau, bemSRatbgeber eine Section geben möcbte, roelcbe tm Ijeut 9?nd)t?"

„trüber


144

,,3d) toiiVi perfud>en, bocbmürbiger 2?ater," Perfekte bet

Lüfter; „aber tie 23eife ^ängt in meinem ®ebäcbtni§, mie eine

Älette in ben Sumpen etneö S3ettlerö; fte oermengt (? ber 37?elobte ju flingen, unb tct> glaube, roenn

3br miefc in biefem 2lugcnblitf umbrächtet, fo mürbe ter 3auber

über einen ÜlofUrbruber unb in einem Älofter nic&t malten fann,

roenn tiefer niebt eine £obfünbe auf ber ©eele l)at. Drum fage

bie neben S5uBpfalmen ber — roenbe fleißig tu ©eijjel unb baö

härene ©eroanb an — enthalte bi# brei Jage lang aller ©peife

aufer SSaffer unbSrob — ic& felber aill beine ©eichte böten —

unb mir mollen feben, ob biefer ©ingteufet bamit nityt auäge*


145

trieben wirb- SBentgtfenä benf ify'i, ftef«


Siebtes .ßajntel.

?ad)t tanöfe mit fer 3eit, Dfin ©djntj beß SEeifeii.

S-nß teeren fie jerftreii'n: öer flriinrae 5tfd)ev

ftängt «Seelen , a-eil Minuten ivtr uerüeren.

2UfeS

@rf) ou fpief.

Cr tn ^oremberuebel Tag üt>ev bem Meinen £fjale , n>etd)e3

langfamen aber feften ©drittes* ^afer @uftaanu$ ^tnaufvitf.

fift mar t\i$t unempfänglict) fitu bte (Jtnbrücfe, meiere Kit

®cgenb unb bte 3abrei^eit auf eine gefüploofle ©ecle machen

mußten. Der $3a# festen in flagenbem £on $u murmeln,

als beroeinfe er ben abgefdjiebencn £>erbtf. 3u ben jertfreufen

©efeöfjen bewahrten nur no# bte (£icJ)en tbr 23(a§grün, roeW

tf ed ber braunroten gä'rbung t&reö Sauber rotier gel)f. 2)ie

Seibcnblatter lagen meift am 2?oben, raföelnb hti jebem

Süftdjen unb bur# leben ©(tritt be$ 2J?aultf)ier3 aerftrenr,

roäljrenb baö Saub anberer Säume rerborvt no# an ben

3mcigcn btng, be$ erften Stnbtfofjeö barrenb, ber t$ f)erab--

weben mußte.

©er 2)?ön# terlor flcr) in bte ©ebanfenret'be, roelr$e $u

ermeefen biefe berbfllidKn ©innbilber mcnfcbltcfcer Hoffnung fo

febr geeignet ft'nb. >,£ier," fpracr; er, auf bie ringäumber

äertfreuten Slä'fter bliefenb, „fjier liegen tit Hoffnungen ber


147

früheren 3»9«nb, jucvfl aufgekeimt, um itterfl $u aelfen, fo lieblich

tm S-enj unb fo oeräcbtlicb im Sinter. 2lber 3f)i" 3ög«'-

rer," fuhr er fort, auf eine @ruppe Pon^ucpen bltcfenb, roelcpe

noeb iljre weifen SMäfter trugen, „3br fetb bie flogen ^lane

beö roagenben SD?anne£alter3, fpäter entroicfclt nnfe fclbft im

gereiftcren Sllter noep feftgefjalten, ba$ it)rc 5Jicttigfeit einfe&en

mu§! 9iicpt£ bleibt, 9ttcptä bauert, aufgenommen tat Saub

ber fräftigen Sid^c , roelcpeä erfl bann *um Sorfcbcin fommt,

menn tat 33Iätterrocrf bed übrigen Salbeä fepon fein r)albe^

Seben burcpgelebt bat. Sine perblicpenc garbc nur i(i ipm

geblieben, aber tief* 3*iö)w bix £ebenefvaft, cö banert btö

an'tf (£nbe. 2J?ögc cö fo mit CüufTacb fetal Die jauberifepen

Hoffnungen meiner 3ugcnb bab' ict> unter bie güfse getreten,

roie tiefe rafcbelnben Blätter, — auf bie froljeren Sräume

bed Sttannedalter blirf' ict> jurücf rcie auf 2 uftfcp löffer, beren

sprayt unb $crrlicbfeit längir Pergangen ifl;

aber mein Älof!ev=

gefubbe, bad aufrichtige 33erfpredjeu, roelcped icb in reifcrem

Sllter abgelegt babe , baä foll ntebt ju ©cbanbe roerben, fo

lange noa) irgeub (Jtroaä von Gutfacp porpanben ifr. ©efaftr*

voll, feproaep in feinen Sßirfungen mag er fein, ber {füllt

Gntfcblufj, ber Äircpc, roelcper icb angeböre, $u bienen unb

tic fte beflürmenben Äcfecvcten |fl bekämpfen." ©o fpracb

ober bacMe ein bei .'unoollfommener (£in|7cpt eifriger Storni,

ber ta$ ißefen bed (ipriftentbume mit ben übertriebenen nn=

rechtmäßigen Slnfprücpen ber römifeben ßircfce perroccpfclte,

unb feine ©aepe mit einer SBärme rertbeitigfe, bie einer b(\'

feren roürbig gcroefen märe.

Sßäbrcnb er in tiefe 23etracptungen rerfunfen babin ritt,

Farn ed ipm mef)r benn einmal por, ald fcf?c er por flcb eine

ftrauengeftalt in meißer flleibuug mit flagenber ®eberbc.

Docb

ber (Jinbrucf mar immer nur augenblicFlirb. Kobalt er feparf

10


148

nacp bei* ©teile ^tnfaf», wo er bte ©eftalt ju erblicfen glaubte,

geigte eä ftc& immer, ta§ er irgend einen ©cgenftanb in ber

i&u umgebenben 5Ratur, einen meinen Seifen ober ben ©ramm

einer Perroirterten 23üfe mit i&rer füberweifjen Sftinbe, für bte

fraßlicpe ©rfnjeinnng anqcfeben r)afte.

spater @uftac$iu$ Ijatte $u lange in Korn gelebt, um ben

Aberglauben ber unwiffenberen fd?ottif(f)en ©eiftlicfefeit flu

rfjeilen. Um fo fonberbarer fam e$ tr)m cor, ba§ bie Wdf)t beö

^ütferä einen fo tiefen Grtnbrucf in feinem ©emütfj jurüefgelafs

fen fcatre. „SBunberfam," fpraep er hti flu) felbfl, „ba§ biefe

©efepte^te, welcfce oljne 3tt>etfet ron Wlipp erfunben ijl, um

fein unpafTenbeö 33encpmen $u perbeblen, mir fo fe&r im Äopfe

berumgefrt unb mtü) in einfielen Betrachtungen flott. 3$ bin

boefc fonft immer §>err meiner ©etanfen. 3* will beten unb

mir biefe Sborfceit au$ bem Sinne fdplagen."

£>er Sflöncfc begann, anbäcfchg feinen SRofenfranj $u beten,

wie fein Drben e$ für folebe $äUi rorfeprieb, unb erreichte

fo tk fieine ftetfe pon ©lenbearg, ofcne weiter burcr) £äufc$un:

gen feiner Ginbilbungehaft gcfcört worben au fein.

£)ame ©lenbinning, reelle am Sfjor flanb, (lieg einen

©$rei ber Ueberrafd)iing unb ber greube auä, alä \it ben

spater evblicfte. „Martin!" rief ft'e, „Äaäper! 2Bo tfeeft benn

baö ©effnbe? — §>elft boefc bem fcocfcwürbigen £>errn ©ubprior

beim Slbfteigen unb nebmt ir)m kaä SWaultrjter ab. — 21a?

£err spater! ©oft hat duä) in unferer 9?otl) gefanbt — eben

wollt' icp Sftoß unb «Wann nadj bem ©ttft fepitfen, obmofjl

icp mia; fcpämen follte, ben £o#mürbigen Tätern fo Piel

€Q7ü6e /\u machen."

„Wlit unferer OTbe M ti ni#t$ ju fagen, gute grau,"

fpraep. ber spater. „SEomtt fann ict) @uo) bienen? 3$ bin

bergefommen, um Ut grau pon 2loenel |U befugen."


149

„©off fei Dan? !" erwtebcrfe Dame Grl$pcf$ ;

„um ihretwegen

aar ti, ba§ iä> miefc erfübnfe, Sucp entbieten faffen ju wollen,

benn bie

gute ©nabige grau wirb btefen Sag moc|>würben Perberqcn wollte.

3


150

^ater Wlipp ertf geilem mitgenommen bat. Der alte Wlav*

tin, ber mein Shbeifemann unb ber gnäbigen grau ©teuer

ift, trieb bk £ü£e auf tit SBeibe — benn mir baben bret

gute SWifcbfübe — (£brroürbiger 2ßater, getobt fei 8anct Salb*

ftare unb £anf bem ^eilin^n 8ttfte"

2)cr Sftöncft (löhnte r-cr Ungebulb; aber er bebaute, baß

ein Seib Pen bem Scblag, roie bie gute ©ante, einem Greifet

gfeicbt, bei, roenn man ibn unberührt fortgeben läßt, am Snbe

ftcb fluni 3i^ tegt, beiTcn 2)rebungen bagegen fein (£nbe nel)s

men, wenn man i()n peitfcbt. — „Slber um nicht weiter pon ben

Silben ^u reben, roieroobl e$ fo fcbönee 33ieb tfl, roie nur je an

einen ^fabl gebunben treiben: ber 2Ubcitamann trieb fte auö,

unb t\t 3nngen, ba3 btiU mein £albert unb mein ßbroarb, bie


151

„$«*, £err!" entgegnete (£Mpetft, „ey mar me&r al$ fcai.

Denn nid)t allein, tan fte mid? in ihrem Seben ni$t belogen

baben, — benft Gud) nur: auf berfebea 2tel!e, wo tay mei§e

2Beib geferJen battc, fönten ue bad 2?ud; bei Brau MB Slrenei

tun brauten eä mit in ten $b nun."

„Dac* ift wenigften» tanerteuämertb ,° fpraäj ber -IKönd).

„2öi§t 3br fonft nod) pon einem 2lbbrutf be$ 23ud}$ inner*

balb biefer ©rängen? 14

„2)uvd)au$ nic&t, 5m. 5&raKtrben/ < antwortete (Sttpeffe.

„Soju aud; ? SBarcn i&rer and) jroan^tg ba, e$ fönntc Tie

ja bod) Sttcmanb lefen."

„3&r feib alfo fiier, ei: ift baffefti 8na>, baä 3^r bem

$üttt *Pbilipp gegeben ? a fragte ber SPföiid).

„@o gewiß, als? t'd) eben mit (£m. £od?würben rebe."

Das ttf böd)|t fonbertar!" tief ber SKcnd) unb burd;fd)ritt

gcbanfenPOÜ ba$ 3iiumer.

„3d) babe auf beißen Noblen gefenen," beb Dame ©len*

binning mieber an, „ftn boren« voai Gm. (rhrroürben ba^u

fagen mödptc 3d) tbue gewif; alle* äRögtiojf für bie $ran

ton äcenef, ba* bab' id? bewiefen, unb fic ihre Seme ibeu*

brein, für SRatrin nnb $ibb, miemehl tibi zuweilen niebt \o

böflid) ift, mie td> erwarten bunte; nbet'td) Pann c$ nid)t für

fdjicflicb halten, ban Sngft »ber ©etiler ober geen einer grau

aufwarten, roenn ue in cincS anberen SSetbel &aufc wohnt,

fintemal bad gar feinen guten Xanten marbt. ii>a$ für ue }n

tbun mar, ba$ gefetjab, ohne bau eo 5 fic einen iritt ober Deut

gcfoflct battc, wie bie ganbleute fagen; unb abgefeben bon

bem iibclcn Xanten glaub' id>, cd ift niebt gebeuer, berlei

SBcfen um |ldj }u baben. 21t er id) r>abc beu Äinbcrn rotben

3wirn um ben £al$ gebunbeu unb jebem reu ihnen eine

Dfcifßcrtc ron (fibifd) gegeben unb ©plitter reu $>crcnulme


152

in ifjre Söämfer genäht; unb i$ möcbfe oon dm. @&r»ürben

erfahren, ob eine arme SBittfrau noeb ttroaö meftr gegen

©eifter unb %een aV tet) if)re unglücffeligen tarnen genannt!"

„Dame ©lenbinning," fpracb ber Wöt\$ troefen, „fennt

3br bcö fflüüttö £ocbter?"

„Ob t


153

Slöpetb befann ftcb — mocbtc kit ton bem 27?ön^> bärge:

botene Srflärung niebt beflreiten — tonnte aber boef) aua) niebt

begreifen, rote tat TOllermäbcben fo roeit r-on §)aufc in einen

fo roilben SBinfel beö Sb^lä geben foflte, blo§ nm ein alteö

8uc& binjufegen, ba§ ci trei Äinbern in btc £anbe fäme, oor

roelcbem fte ftcb bann perborgen bätte. 3>ornebmlicb fonnte

(Slöpetb niebt begreifen, roarnm benn baä Wäbdjen niebt in

ben Sburm gefemmen fein follte, einen 33ifTen gn effen unb

2U erjäblen, roaö e$ ?icued am SBaffcr gäbe, ba fte boeb im

§aufe befannt war unb ba jtc, (£($pctb; boeb flctö SWablmefcc

unb Srinfgelb gebübrenb entrichtet hatte,

Bie (teilte biefj bem Sttöncb oor, biefer aber warb bureb

bie Ginroenbungen nur um fo mebr in feinen Sermutbungen

beftarft. „Dame," fpracb er, „3br müßt bebutfam fein in bem,

mad 3br fagt. DieB ift ein $3etfpiel — idj wollte, ei wäre baö

einige — oon ber Wlaftt bei böfen gctnbeö in tiefen Jagen.

2llle Angaben müjTen bier forgfältig gefiebert werben."

„3« t»obl !" rief (rlöpetb, in ber Meinung, auf bie ©ebanfen

bei


154

3?ücfiu&t für t^ven 3uftanb. gut ben Sali einer Entgegnung,

$u roelcber fte bureb taß Seifpiel r-er&cirtertei: Äefcer ermutigt

roerben fönnte, maffnete er ftcfc mit ©rünben, i^re 3meifel ^u

$crftreuen.

©lübenb t>on ©ifet gegen if)ven anmafjlic&en Eingriff

in'ö ^rieflcramt — bie Sefung ber ^eiligen ©c&rifr, — flellte er

fiep bie Sintrooitcn r-or, bie eine Äe^erfeele ber Steitjeti einem

spriefter geben motzte, —backte er ft'cp bie Sieberlegungen a\xi,

welche ben Siberfpruefysgeift überwältigt bem 55eicl)toatev flu

gü§en [eejen mu§te, — bte (jettfame, aber ernite (£rmafjnuna —

bte 2lnbrof)ung ber Gnfjicbung ber legten £röjrungen. 23e*

febmören wollte er fte bei ibrer Seelen ©eligfeit, ibm gu offenbaren,

mag fte von bem fcbmav$en @ebcimni§ ber Cnnfübrung

M>n Äefeevei in bie abgelegenen Crte be$ ©runbgebteteä ber

Äircpe roü&te, — tit $elferiljclfcr flu nennen, roelcbe gleicpfam

unftd)tbar von Ott in Ort feplieben, unb im «Staube mären,

ein ren ber i\ird;e verbotenes 23ucp mieber an ben Ort ,ui

bringen, pon meinem e» auf iijr auebrücflicpeö ©e&ei§ ent;

fernt roorben — jene f>elfer$f)e[fer, meiere, inbem fte freoel«

hafte Regier naep einer ben Säten verbotenen unb nufclofcn

ilenntnifj meeften, bem ©ecfenflfc&er Slnlaß gäben, feinen

alten ßöber — £f)rgei} unb (sitelfeit — auszuwerfen.

Sin großer

2beü biefeä $lane3 marb von bem guten tya--

tat aufgegeben, afS Sldpetb jurücffebrenb mit ber ©cpür^e

por bem ©effept, tore reicplicfc fliejjenbett Jforäncn ^u troefnen,

unb ipm einen Sin! gab, ibr ju folgen. „Sie?" fpraep er,

„tfl fte ibvem (?nbe fepon fo naf)e? 9iein, tit Stifte barf niept

jterfcpmettevn noep $erfd;lagen, roo £rofl noc^ möglich ifr*"

Unb, feine Volenti! pergeffenb , eilte ber gute Subprior naep

bem fleinen 3immer. £ier auf bem ärmlichen Sager, roelcpeS

fte tnne gehabt, feitbem ibr UuglücB \U in ben Xfjurm pon

©tenbeavg getrieben, bier baltc bie Stttroe Satter* pontoncl


155

ihren ©eift in bic $änbc ibreö 6cbbpferä befohlen. }}

Wliin

©Ott!" rief Sußacp, „fo I)at Denn mein unglücffcligcö Sänbeln

ft'e ohne bic Sröftungen bei* Äircpe oerfepeiben fallen. @ef;t

ju, Dame, febt }u, ob nicht noch ein Sebenäfunfe ba ifl.

Sollte ft'e niept wieber }U ff d> a,ebracpt werben fönnen? O

fönnte jte nur burcp ein Satlen, nur burcp bie leifefte 55croe;

gung auöbrücfen, ba§ ft'e bie -Kotbwenbigfeit eineä reuigen

©ebeteö erfannt bat! — Sttbmet ft'e niept'? S3ttf bn gcratf?,

baß fle nietjt mepr atbmet?"

„Nimmermehr," antwortete bie £anöfrau. „?lc&, bat arme

oaterlofc SKäbcben, je$t auep mntterlo^! 2lcp, bie liebe ©es

feflfcpafterin , bie ich biefc Dielen 3af)te gepabt bähe, unb bie

icb nie mehr feheu werbe! 2lber |le ifl im Fimmel, gewip,

wenn je ein 23cib bineingefommen {ft. tenn ein 23etb, b&&

beffer gelebt hätte/ 1

,,2Beb' mir! 14 rief ber Sftbnch tut, „wenn ft'e niept, be$

eroigen Sebenö ffeper, oerfepieben ifl! - webe bem unaeptfamen

Wirten, ber ben SBolf ein auoerwäfjlteä 6cpaf auö ber £eerbe

reißen ließ, roäbvenb er befermftigt war, ©cpleuber nnb


156

ipn Dienert in einet* perberblicben Siicbtung bat finfen fafTen!"

Unb bann bat er Dame ©fenbinning bringenb, ibm ju fagen,

voai ft'e t?on bem 33erbalten ber Verdorbenen roiiTe-

SüleS, roaö Grläpeff) btefer 2tufforberung gemäß fagte, ge«

reichte ber perftorbenen grei/ran jur größten (Jbre. Srofc

einiger !letnen (£iferfücbtefeten baut ffe biefelbe fefcon im Seben

immer bocpgeadjtet; je£t PcrgÖfterte fie ibre ebemalige ©efefl*

febafterin, unb fonnfe turepauö fein 2ob ftnben, roelcpeö ber«

felben niept gebübrt bätte.

Sßenn au«^> bie Freifrau für ftep einzelne (Safcungen ber

fatbolifeben Äircpe bezweifelt, roenn fie auep iljre Seele Pon

bem perberbten ßirepentbum ab nnb anf baä 53ucb fjingeroanbf

battt, roelcbeS bie ©runblage beö CtprifTentbumö btlbet: fo b&ttt

fie boep flefö regelmäßig bie Sräudje ber Äircbe beobachtet unb

ibre 3roeifel niept fo getrieben, baß \\t au$ ber ©emeinfebaft

berfelben ausgetreten roäve. te mit gefpannter Slufmerffamfeit

auf 2Ule$, roa$ tr>n ber SRecptglä'ubigfeif ber Freifrau in ben

roefentlicbften «Stücfen oerftepern fonnte. (£r maebte fiep fort«

roäprenb bittere SSorroürfe, baß er niept, anjtatt ba$ ©efpracb

mit 2)ame ©lenbinning in bie Sänge $u Rieben, augenblicflicb

babin geeilt mar, roo feine ©egenroart fo febr üftotb tbat.

„SBenn bu," fpracb er, &u ber 2eiet>e gemenbet, „niept ber

feproerflen «Strafe ber Slnpänger falfcner £ebren perfaflen bift,

— wenn bu nur für eine ^tit p büßen bafl für gebfer, bti

Seibeäleben begangen, roenn

beine


157

foff, bafern irgenb SBacben, unb teilen, unb Süßungen unb

Äatfeiungen meinet Seibeä, b\& er biefer leblofen ^>ütle gleicbt,

beinc Srlöfung bewirf cn tonnen. 2)ie beilige ilircpe, bie

fromme ©riftung, ja unfere gefegnefe ©cbü^crin felber foft

prbitre einlegen für bie, beren 3nrtbümern fo oielc £ugen*

ben flu ©eite ftanben. — 2aB miefr r)tcr allein, 2)ame; ^icr

an t&rem Sterbelager will i$ bie ^flic&ten erfüllen, raelcbe

biefer traurige gall erbeifebt!

Slöpetb »erlief ben ÜRönefc, ber nun eifrig unb aufrichtig

für baä £eil ber abgeriebenen ©eele betete (Sine ©tunbe

lang blieb bcrfelbe in bem Sobtengemaet? unb fe^utc bann in

ben ©aal Aiirücf, roo er bie roeinenbe greunbin ber 33er;

florbenen

antraf.

2ttan mürbe inbejj ber ©aftfreitnbltcbfeit Gläpetbö Unrecht

tbun, mollte man glauben, baß \it mabrenb biefer ganjen 3tit

geroeint, ober oielmebr, ba§ tit tiefe unb aufrichtige Jraucr

um t^rc greunbin jie unfähig gemaebt t>abc, ibre Siebten

gegen ben cbrroürbtgen (Saft ju erfüllen, b;er jugleicp Seicbts

oater unb ©ubprior mar, — mäcbtuj in allen gcifllicben unb

rocltlicben Schiebungen ber Untertanen tti r befteä gaB £au$bier

angefteeft, tr>rc befte Sutter mar auf bem 2ifö im ©aal aufs

geflcüt,

fammt bem febmaefbaftefren ©rfjinfen unb oorjüglicbtfen

$.ä\t, — beoor fle ftcb ib"m ©cbmerj überlief. Qx\i naebbem

lle ba* fleinc STOabl fäuberlidp auf bem Zifä georbnet hatte,

fe&te fle ftcb in bie Gcfe beö Äamineö, jog ibre buntgeroürfeltc

©cbürjc über ba* ©eftebt unb liep bem ©t$Iuc$jen unb bem

£bränenfrrom freien Sauf, hierin mar feine £eucbelei uoö?

3i«rerei. ©ie fallt bie ®bre tr>re* £aufeä für eine eben fo

roicfctige ^fUcbt, befonberd roenn ber ©aft ein Sftöna) roar,

roie jebe anbete ©eroifTcnäfJcbc Qrrtf na$ (rifüllung biefer


15S

3Jjtf#t führte fte fiep frei, lern Kummer über tbve perftorbcnc

greunbin nacb$ubängen.

2116 ffe bcn dintvitt tii ©ubprtorö bemerkte, erfcob fle ff*,

t'bn $u empfangen. 6t aber roteä afle


159

>M roa$ für bcrvtioje Sßitber!" rief tiiiväf), für einen

2(ugenblitf ibren @$mcn in ber Sewunberung rergetTcnb!

„ad? bat ijt ein ganj anbereä 23ucb, alö ba$ ber armen grau

r-on Stpenef. £) n?ie glücflicb wären wir beute, wenn dm.

(Sbrwürben ben 23eg tie ©cfylucbt herauf geftern gefunben

f)ättt, anjTatt bcö tyaitt $ftt(i)>p; wtcwobl bei* £err Äüfter

auti) ein gewaltiger 5??ann \ft unb fpria)t, ba§ man meint,

bat £aiiö müßte aueesnanber fahren, wenn bie SBa'nbe niebt

io trefflich tid wären, ©imonä 5?orfabren (®ctt fei il)nen

unb if)m gnäbtg!) baben bafür geforgt."

Ter iWöncfi verlangte fein 2J?auftljier unb wollte eben

Wdjieb nehmen, wäbrenb bat gute 2Bcib ibn noep immer

mit Atagen wegen beä 33egräbnitTeö binbielt, alä ein Steitcv

in SSehv unb 53afrcn in ben f leinen £of einritt, ber bie

ftefte

umgab.


Neuntes Äafcitel.

Seit He eingeritten in tniferen l^orcn

*JJJit @d)uiter(lü(f unt» roftigen ©poren

3fl 9Iu«faot unt> Arbeit fo gut rcie Derloren,

©i> fpricfu $anS HponlnnD.

£a niifdjrift v o ti 55nriflnti>it?.

2)iefcbottifcben©efefce, eben foroeifeunboerftänbig abgefa§t #

a(6 naßläfffg unb fraftlo* oolljogen, bitten oergebenö geflrebt

bem ©cbaben (5inbalt au tbun, ben ber Sicferbau litt burefc bie

Häuptlinge unb Sanbbcvrn mit ibren bewaffneten Wienern. 3«tf s

manner f)ie§cn biefe Wiener oon ben Surfen ober mit öifeubrabt

bureb^ogenen Sämfern, tit fte af$ Stüflung trugen, ©tefeö

frtegertfebe ©cfolge benahm ffcb äufjcrft übermütig gegen

ben belviebfamen 52: t) e t f ber Seoölfernng, lebte gvößtentbeilö

uon ^lünberung, unb mar bereit, jeben Sefcbl feiner ©ebieter

flu oolUieben, mie gefetjrotbrig berfelbe aueb fein mochte, föü

biefer Sebenöwetfe oeraid>tcten bie Sffenfcben auf bie friebs

liefen Hoffnungen unb regelmäßigen arbeiten beö ©eroerbj

flei§e$, um ein unrubigeä, mifclicbeö unb gefäbrlidjeä ©es

fc&äft ftit treiben, roelcfceö freilieb folgen 9?ei$ fyattt für tit

einmal baran ©eroöbnten, baß fte unfabig mürben, flc& einem


161

anbercn ju roibmen. JEaljer bie JUagen rcn £an$ Upfanb,

einer erbitteren ^Jcrfon, bie einen Sanbmann rorfreüt, wertem

bie £i#ter jener 3tit tf?rc ©atiren über üWenfd}cn unb ©itten

in ben SWunb legten

€ie reiten brtfjrr mit großem Gjrimm

Durct) $erft uno 95uf unt> $eib,

gjfit 93c.jen ©djroert und 9innb *>

Sie reiten quer curd)'6 ^ornfeip frei.

Ter Zeufel gefegne Die Kumpanei!

5prid)t $ant llponLinb.

(Efjriftie pon dItntr>tU, ber Stciferemann, roefefcer eben bei

bem £burm pon ©lenbearg anlangte, mar Siner pon ber r)offnungöpoüen

Äumpanei, über roelc$e ber Siebter fragt, ©eine

«Scfculterftücfe (£ifenbfec$e auf ben ©ßultern) feine Perrofteten

Sporen unb fein Tanger ©ptefj bezeichneten ifjn a\i folgen.

©eine eiferne ©turmbaubc, feine ber glanjenbflen, roar mit

einem ©teineicbenjtroeig gejiert, bem Sb^eic^en berer ron Sfoenel.

diu langet jroeifcbnetbigcö err einen fetten

Ocbfen jura


162

gclaffen; er ifl leiebt fennflieb, mit ber ©cbeere unb mit bem

33renneifen gejeiebnet. 3e gefc&roinber tai gell herunter ifl


unb er ifl fpeeffeft — beflo roeniger 2flü(je &abt 3bt mit ibm —

»erftanben?

®tU mir eine SWefce Äorn für meinen ©auf unb

!Rinbffeifcb unb 33ier für mieb, benn i$ mufj in'$ fllofler,

nneroobl, ber 2P?öneb ba fönnte meine Sotfäaft ausrichten."

„Deine Soffcbaft, bu rober ©efell?" fpraeb ber ©ubprior,

bic ©ttrne runjelnb.

„Um ©offeä mitten!" rief tk arme ©ame ©lenbinning, gtf=

teinb bei bem ©ebanfen an einen ©treit aroifc&en Seiben. —

„(E&riftie! eö ifl ber ©nbpvior — bocftroürbiger £err, ti ifl

Gbriflie oon (Elintbitt, beö gnäbigen £errn*oberfler 3acfmann;

36r n>i§t »on folgen beuten ifl niefct Diel &u erwarten."

»3b* feib

ein ©iener beö greiberrn oon 2loenel?" fpraeb ber

Stfönd), „unb rebet fo unjiemltcb ju einem Äloflerbruber be$

©tiffeä ^u ©. Marien, bem (£uer £err fo

oiel25anf fcbulbtg ifl."

„(£r mttt (£uer £auö noeb mc&r ©an! Perbienen [äffen,

9J?öncb/ ermteberte ber ©efell.

£crr

„©iemeil er gehört bat, baß feine

©cbmägerin auf bem Stobbett Jag, bat er mieb gefebieft, bem

Safer %bt unb ber 55ruberfd)aft }it entbieten, ba§ er ben

2ei#enfcpmau$ in i&rem Älofier Galten will unb fleb bap ein«

labet mit awanjig ^ferben unb etlichen greunben auf brei

Jage unb brei 9lä$tt — ©peife für 3lof? unb SWann auf

Soften beö ©tiftä- ©ol


163

fc&feppt, ali er ebrlic&er Seife ober burefr fein eignes €in:

fommen erbalfen !ann? 9Welbe beinern £errn oom ©ubprtor

ju @. Marien, baß ber ^rima* an un$ fein ©ebot !)at er«

flehen raffen, ntc^t ränger fofebe errungene ©aflfreiljeit auf

nichtige ober falföe SSormanbc bin au üben. 2anb unb @ut

ift un* gegeben, ^ilger unb fromme Seute $u untertfüfcen,

niefct aber ©paaren ro&cr ©ölbner ju maften."

„Da* fagjl bu mir!" förie jornig ber Seifige, „baö fagft

bn mir unb meinem £errn? ©rt)aut *u, $err ^rieftet, unb

febt ob Ave unb Credo Oc&fen oor'm Segtrieb unb £eu=

fefcober

oor'm brennen bemabren."

„Unb bu beträueft baö Gnrbe ber beiligen Äircpe mit 33er*

beerunfl unb 53ranb?" entgegnete ber ©ubprior, „unb ba$

im Sngeff^t ber ©onne? 3


164

mit Tormann SeeUic, unb ber wirb if)m bart ju Sci&e ge&en.

SBirfennenSftormannalö einen äcbteu©ebwei§bunb,berbiePbrte

nic&t oerliert. Sber icb batit nia)t bic 2lbfict;t, ben ^eiligen SSarcr

*u beleibigen," fügte er &in$u, »tefleiebt benfenb, er fei ju roeit

gegangen ;

„icb bin ein ungefcbliffenerSRann, %u ©piefi unb ©teigs

büger erlogen, unb niefct gewobnt, mit ©ebriftgelebrten unb 3Jrie;

flein $u febaffen au Ijabcn, unb iü) bin bereit, um feine Vergebung

unb feinen ©egen £u bitten, roenn icb xoa$ Unred)te$ gefagt babe."

„Um ©otteä willen, Sa- gbrwürben," fprarb bie SSittroe

Ui Btite gu bem ©ubprior, „laßt ibm Sure Vergebung onge«

beiben- 2Bie fotlen mir arme Seute rubig fcfclafen in bunfeln

3?äcbten, wenn baö ©rift in ftebbe (tegf mit beuten, »ie er? M

„3br t>aH reebt, Same," fagte ber ©ubprior, „(Sure ©i«

djerbeit muß cor 2llen ©tngen in Sefracbt gebogen »erben.

— ©ölbner, icb oergebe bir; möge ©Ott bieb fegnen unb bis

(£f)i'li#feit

t>crleir)en!"

Ct&riftie neigte balb miber SBtüen baä £aupt unb murmelte

fürftcb! „baß beißt fooielalä: ©ott laß btd> junger* cerrcefen.

— 2Iber" — fügte er laut binju — „nun gu bem Auftrag meinet

£errn, £err ^riefler — welcben 8efd?eib fotl icb tr)m bringen?* 4

©aß ber Seicbnam ber SSittme Salterö »on SlPenel ftanbea*

mäßig foll

le$.

bcflattet werben in ber ©ruft ibreö tapferen ©ema&f

2öaö ben breitägigen Sefucb dnvti £errn mit foleber @e*

fellföaftunb ©efolge betrifft,

fo bab' icb feine 25efugnifj, barüber

ttxoai &u entfebetben; 3br müßt (Sure* ©ebieter$Sor&a&en bem

£ocbmürbigen ©näbigen £errn 5lbt

Dortragen."

„©a$ foftet mieb einen SRitt weiter," fpra# ber Änecbt;

„nun eö gebt in einem t)in. — 2hm 3ungc, a fpracb er au $aU

bert, ber bie Sanje in bie £anb nabm, „mie gefällt bir fo ein

©pieläeug?2Billtfbumitmirgeljen unb einSWooöflcpper werben?"

»©ie ^eiligen wollen e* in ©naben Per&üten!" rief bie


165

Butter poH (Entfefcen, befann jich aber fogleieb, ba§ biefe 2leu§e*

rung bem »Üben Surften mißfallen bürfte, unb beeilte \\ief IBaÜacbe balten unb leben pon bem, nai ibm ror bie

$anb fommt, unb bieb lieb baben, 2Ute."

„Heb! SWeijTer Ghriflie," fpracb bie £auöfrau, „roie mögt

3br fo *u einer bülflofen grau reben, unb ber 2ob ifl oben*

brein

im #aufe!"

„$ü[ftofe grau! £m! @i gerabe barnm fotttetf bu einen

Oebülfen nehmen. Dein alter ^reunb ifl tobt — gut, fo nimmft

bu einen anberen, ber ein 93i$#en bauer&after i\1 unb ber

niebt am ifcben ibm unb feiner (£bvn>ürben fieb niebt erneuerte.


166

2)cr©u fr prior fein er \titt batU aueb teineSuft, einen unnötigen

Srnet) ftmifaen bem (Stift unb einem Sflcnföen wie 3uliau t>on

Stoenel ^u oeranlaffen.


167

(ollt

„Unb wenn 3&t ber *P


168

Anbringen, guter SSater — benn eö fallt mir ein, tbr wirb

bocfc ba$ am liebtfen fein, aaö ibrer SWutter gebort ^af."

„®anj gewiß fomm' ic& aurütf," fpracfc ber SWöncfc au6*

weitfcenb, „unb ©tcücic^f lebr' id) @U($ aucfc treiben nnb lefen

fo föne Sua)tfaben, mit hü bier getrieben ftef)ft, unb fle

blau, grün unb gelb malen unb mit ©olb oerjteren."

„Scb ja! unb fo fc&Öne Silber machen, wie btefe ^eiligen

unb befonberä btefe jwei Marien."

„fflit ibrem Seitfanb fann i$ (£ua) auefc bat lehren, fo

mit 3br ©eföicf ba$u babt."

„2lf&," rief abwarb, „bann male i# «Kartend 55ilb


unb oergeßt ni*t, baö febwarje 53ua) wieberjubringen; ba$

müßt 3br mir rerfprecpen."

Der ©ubprier eilte, ron bem bartnäcfigen 3ungen Icfyxu

fommen unb feinen 3?ü


169

25er $uffcblag eineö ^Jferbea binfer ihm unterbrach feine

Setraebfungen. 9litt)t lange, fo fafc er neben jtcb ben toilben

fetter, ben er im 2&orm aurücfgelaffen baffe.

„©uten SIbenb mein @obn unb benedicite," fpracb er ju

t&m. aber ber robe ©ölbner banfte !anm mit einem letzten

liefen, flie§ feinem $ferb bie ©poren in bie Seifen unb jagte

tormärtö. „Unb bier," fubr (Sutfad) in feinen 33etraebfungen

fort, „i(l eine anbere *piage ber 3eif, ein ©efeQ, geboren tax€

Sanb au bebauen, aber bureb bie beillofen, uncbrijllicben ©pals

tungen im Sanbe in einen feefen, lüberfieben Zauber r-ermanbelt.

2)ie Sanbbenen oon ©eboftfanb

flnb je&t $u meiflerlicben Die*

ben unb ©pi&buben geworben, unterbrächen ben armen mit

offener ®eroalt, plunbern bie Äircbe bureb drpreffung unb

5Ber?öjrtgung in Abteien unb ^rioreien obne ©#eu unb ©cbam.

3* fürebfe, icb fomme JU fpäf, um bem 2Ibt p ratben, biefen

ferfen Gnnfagerern *) tit ©tirn $u biefen. 3eb mu§ eilen."

Unb bamif fefcte er feine Reitgerte in Seroegung, fein SfflauU

tbier anzutreiben. Diefeä aber, anflatt rafeber ^Ujutvaben,

fprang plbfclicb feitroä'rt*, unb a(le Semübungen beö SReiterö,

ti coraävtä $u bringen, aaren frucbtloä.

M 53ifl

aueb bu oom 3eitgeifte angefteeft?" fpracb ber 9J?öncb.

„Du ward boeb fontf ein gute*, folgfameö Ibter, unb jefct bift

bu fo tfätig, wie nur irgenb ein »über 3aefmann ober ein

oerftorfter Äefcer."

*) ©igefteQt. Die ninrtjtigeii Häuptlinge bebrürfren bie Älofler Mrifftltig

unb üfcroer luxd) Cfrprfffungen tiefer 'ärt. 25o< Stift «Uberbpertjrcicf

f tagte über einen Qrafrn von Sltiqu«, ber tt regelmäßig jene« 3al>?

fin *f)?nl mit rinein 2re£ pon Min'enb gerben hetmfti$re unb bnblteb,

bi* «De 2Cmteri>orrntl)e itt iueftrr* oufgejrljrt ronren.


170

SBä^vcnb er fo mit bem freuen fcbier ßvntt, fanci eine votiU

liäjt ©timme ibm tn'3 £>&r ober rüenigjtenä ganj in feiner 9läbe

,,®uten 5Ibenb, #err ^riefter! fo fpat megt 3l)t reiten,

«Uuf tfAttltdjem 9Hnultf)ier, im Wantel, bem weiten?

Cb 3fjr reitet burd>'$ Xfjrtl nun, ob über bie £öl)'n,

3$ muß @ud) bejtänbifl \ut Seite ftefj'n.

3d> fud>\ id) fudy

Cn« fdjronrie 93ud>;

3d) foö e« wieberbrinflen im ftlug.

©er ©ubprior fc&aute ring« umber, aber roeber 33ufcb noefc

§ecfe war in ber 9?äbe, roorin fl# eine ©ängerin ^ätte r-cr*

fteefen fönnen. „9J?öge Unfere Siebe grau Erbarmen mit mir

baben!" fprad) er; „ic& fürc&te, id) bin oon ©innen ßefommen.

£)o# wie folUen meine ©ebanfen ft'cb in fonberbare SReime

orbnen, bie icp rerac&te, roie ftcb in SRuflf fe^cn, bie id) ntc&t

treibe, ober wie füllte ber £on einer umbuchen ©timme fic&

in einem Ofjr bilben, ba* fo fange gegen beren itlang gleich

gültig geroefen itf. £)ie§ maefct meinen Serftanb *u ©Rauben

unb beftätigf faft bie (Srfcbeinung, bie *PbÜ«PP, ber Äütfer,

gehabt baben »ifl. — .Komm, gute* 2flaultbier, begib bic&

auf ben SBeg unb laf? un$ oon binnen sieben, fo lange wir

noefc unferer ©inne mächtig finb.

Qtber baö 2)?aultbier (lanb wie angemurrt, roid) $urücf

oon ber ©teile, auf welche c$ ber Leiter brängte, unb gab

burd> bie j\utüe!gelegten Obren unb fafl au$ ben $öbfen

berauötretenben 2tugen ju erfennen, bafj e$ ron heftigem

(Jntfefcen ergriffen war.

Sabrenb bei- ©ttbprior balb bureb Drohungen, balb bureb

gute Sorte ba* unfofgfame Xi)itv in feiner ^ffiebt aurücfjufübren

ftcb bemübte, borte er roieber bic&t \^ti |1c& biefelbc ©timme:

5perr «Subvrior, et! mie fo modjtet 3&r reiten,

Dil« 25ud) einer tobten ftrau »u erbeuten.


171

3urüTJ?&rber* lud',

3m 9?nmen bei Weljler« gebiet id) ,

jurürf!

„3m tarnen meinet SWeifterö," fpraeb bct tfuunenbc

SJtöneb, „in bem tarnen, tot wetebem alle erfd)affenen 3Sc*

fen gittern, bcfdjmör' icb bieb, mir jn fagen, ma* bu bijt,

ba* mid) fo umföwebt."

©iefelbe ©timme antwortete:

,,2ßfl* roeber gut ijt , nod) umgefefjrt!

SBa« tvebet ju jpiinmel ncd) £5Qe gehört

(*in Ringel un J)uft, eine 95lafe im flum :

3»ifd)en n>rtd)enbem Denfen tin& fdjlafenbem Zraum j

533 ii« ein Mug' erftlirfc,

#nlft

jugeertiefr.

233o bie Sonne hinter bie 93rrge rücft."

„Da* itf mebr, alö blo&e $bantaffe, a rief ber ©ufrprior,

alle Äräffe feine* ©eijleö aufammennebmenb, mäbrenb, feiner

natürtieben Uncrfcbroefcnbeit jum $ro&, bie fühlbare ©egen«

»art eineö übernatürlicben Söefenö in feiner 9iäbe fein Slut

erflarren maebte, fein $aar cmporflräubte. „3$ gebiete bir,"

fpraeb er mit lauter ©timme, „fei bein Auftrag »eleber er

rootte, bieb weg *u beben unb mid) niebt weiter *u flören!

— 2ügengeift, bu fannjt nur bie fdjreefen, roelcbc baä SSerf

läfftg

treiben."

Sugenblitffia) antwortete bie ©timme:

Spett ^ßricr, Ohr habt über mid) feine }>?fld>r.

OHeid) ber 6ternid)nuppe i'd)ie& id) t>nbin burd) bie ?uid)t.

3d> tanj' auf bem Strom*, td> (lieg' gteid) bem Mar,

od) reit' burd) bie 2Belt nuf bem munteren SRoljr.

9?od>ma(f , nodjmal«,

3n ber Ärümmung be« IM«,

91m 25öd)lfin begegn' id) bir normal«.


172

2)er 23cg mar \t$t nt#f länger oerfperrf.

£enn baö 2J?auU

t&ier riebrete ft'cb auf auä fetner angfloollen Stellung unb gab

Hoffnung, bau e* corroärtö flu bringen fein möchte, roabrenb

fein fairer ec&t»ei§ unb fein 3ittcm an allen ©liebem ben

©djreefen benneö, melden es anägefranben.

„3$ bafre fonft immer tai ©afein ton Äabaltflen unb

3?ofenfreu$em bezweifelt, baebte Grutfacb, „aber, bei meinem

Orben, icb roeijj niebt mefjr, n>aä icb fagen foü! Tltin ^Julö

fernlagt rur)icj/ meine £anb ift für>t.- mein (Seift ift t>on 9liü)ti

befebmert, atö r-on ©ünbe, mein ©ebanfengangiftgeorbnet, roie

fonfl aueb. (mtroeber ift einem böfen fteinb tterftattet, mieb

^u berüefen, ober bie 33ericbte be$ $Jaracelfuä, be$ (Eomeliu$

Sgrippa unb ^nberer, lil r-on ber ©ebeimroiffenfebaft banbeln,

flnb niebt grunbloö. — 3n ber Krümmung be$ £(>al$! —

SBobl möcbt' icb ein jroeiteä 3ufammentrefren termeiben

aber \


173

3ur Antwort auf fein@ebot fang bte ©timme:

gurd)tle$ tr.irfjt ein frommt* Streben

%Mt) tinö fecf ein roüjle* 2eben.

Siege öu

$ier in 9?uh\

ۊ)n anvenne, unb ehe er

ben ©egenfranb entbeefen fonnte, roarb er mit fanfter, aber un*

n>tberftef)lia)er ©eroalt au$ bem ©attel geroorfen. Scoor er ben

SJoben erreichte, mar er bennnungöloö.

Sänge blieb er fo liegen.

Sie Ic$tcn ©onnenftrablen hatten nodj ben ©ipfel ber fernen

Ööhe oergolbct, alö er fiel, unb ali er »ieber ju fiefc fam, flanb

ber Sflonb in bleichem ©apimmer über ber Sanbfcfcaft. (£r er«

machte mit einem @ntfe&eu, beffen er einige Minuten lang ni#t

Sfteitfcr werben tonnte. (£nbli# fe&te er ftd) im ©rafe auf unb

überzeugte ft#, ba§ er Feinen @c$aben genommen hatte, abges

rennet Srflarrung in golge ber Aalte, ©ie Bewegung eines

©egenftanbeä in feiner 3?ähe, maa)te, ba§ fein ©tut roieber jum

£er$en ftrömte ; er fuhr empor unb ernannte |n feiner Seru&igung,

ba§ baö ©eräufa) ron ben gufjtritten feine* 9??aulthier$ htrrübrte-

2)aö fricbltctc Shier aar ruhig bei feinem ohnmächtigen Ferren

geblieben, aeibenb auf bem biajten SRafen an biefer ©fette.

Wlit einiger SWufce richtete er ft# roieber pöllig auf, beftieg

fein 2hier unb ritt, über fein roiibeö Abenteuer natfcitnnenb,

DoUenbä bie ©#lua)t hinab bi» |H ihrer Sluämünbuug in baö

breite £&al beö Xaeeb. Die 3ua,brücfe fiel auf feinen erften

9?uf. ©o fehr f)attt er fcaö $er* be$ groben Särferä geroon*

nen, ba§ ^Jeter felber mit einer Saterne erfct)ien, ihm über

ben unftefcern SSeg hinüber ju leuchten.


174

„deiner £reu, £err," fpracb er, bem tyattt in'$ @efl

unb ben mifiratbes

nen £aferfua;en auf, ben bie Äinber ntebt baben eflen fbnnen.

SBäbrenb ^Jeter |biefe milbtbatigen unb boeb aueb baue*«

bälterif(ben Sßeifungen gab, ritt ber ©ubprior auf beffen SSers

wentung ber Srüefenwart fieb *u einer fo ungewohnten $anb*

lung ber ftreigebigfeit entfcbloffen, langfam bem Älotfer $u.

Sluf bem 2ßeg f)attt er mit feinem £erjen JU tampfen, einem

geinb, ben er alö furchtbarer fannte, benn irgenb einen, »elcben

©atan äufkrli$ ibm entgegenfleUen tonnte-

*) Artig.


175

Sv füfjlf c (1(1) flar! perfutt t, bie fonfcerbare S3eqcbcnr3ci^ welcfcc

tfrm ^uqcfloBen rcar, ju perbeimlitben- £)ad dingeflänbniB ters

felbe n !am ihm um fo fernerer an, ba er ein fo flrcngeö Urtheil

über ^3ater Wlipp gefallt baffe, unb ba er jefct

augeben mu§te,

ba§ 2)a$, waö ©iefem in ben Beg gekommen war, ä&nlid)er

2lrt gemefen fei, wie £)a*, waä er felber überftanben haut.

©eine lleberjeuguna, bierpon warb nocb mebr befejligt, alö er

nacb bem 53uc^> fucbfe, welcbee* er im $burm »on ©lenbearg

in ben Sufen gcflecft batte, unb fanb, bas ti ocrfcfcwunben

war, xoaä wabrenb feiner Öbnmacbt gegeben fein mußte.

„®e(lebe ia biefe fonberbare £>eimfud)ung," backte er, „fo

wcrb' im jum ©efpött bei allen meinen SJrübern — i$, ben ber

tßrimaä bie&ergefcfcieft f)at, um fte $u beauf|la)tigen unb iljren

Sborbeiten Stnbalt ju thun- 3immel meto, mie er tr)n in feinem Unoerftanb mifc

braueben mag jur ©ebmaeb unb $um ©cbaben ber beiligen £ira)e.

— Stber wenn icb meine ©a)anbe niebt befenne, mit welcber

©ttru fann itb eö bann wagen, Slnbere $u ermabnen unb jus

reebtjuweifen ? ©etfebe flolje* $erj, ba§ bad SOBobl ber Äircbe

bie hiev weniger am §>erjen liegt, a\i ber SBunftb, einer De«

mütbigung au entgeben. 3a/ ©oft ^at bieb gerabe barin ge=

flraft, worin bu am unerfcbütteviia)ften ju fein glaubtejl, in

beinern geiftltcben ©tolj unb fleifa)licben SBiffen. 25u ^aft bie

Unerfaforen&eit betner ©ruber perlaa)t, — unterwirf bi# nun

felber ibrem $of)n, — erjäbfe, wa$ fle ni#t glauben werben,

oerflibeve, xoai fte eitler gurapf, üielleia)t eitler Süße auftreiben

werben, bulbe bie ©ajanbe eined albernen Sraumerö ober eineö

argen 53etrügerö! — @ö fei fo. 3$ will meine ©t&ulbigfeit

tf>un unb meinem Oberen eine oolljtänbige SJeicbte ablegen. SBenn

bie (Erfüllung biefer yfiiQt meine SBirffamfcit in biefem $aufe


176

Dernicbfet, bann wirb ©oft unb Unfere Siebe grau niic& an

einen Ort fenben, reo i$ ibnen befler btenen lann."

Sßer bie 2?acbt beö^^rgei^eö fennf, wirb biefe fromme unb

ebelmütbige öntfd)lie§ung Gruflacbö nao) ibvem Dollen SSerffoe

flu würbigen wiiTen- 3n iebem @tanb tfl bem 2Renfcben bie

Sebtung ron ©eineägleicben wichtig, für ben Sflöncb aber, ab«

gefönitten pon anbern Segen beö (£brgeije$, oon greunben unb

Sermanbten, ift

bie ©teile, bie er in ber Slcbtung feiner Srüber

einnimmt, 8flf& Unb bei @uflao) fonnte ber ©ebanfe, meiere

©cbabenfreube er bem Hbt nnb ben meiden anberen SRöncben

burcl) ein ©eflä'nbnii bereiten mürbe, weta)e$ i&n, ben bisherigen

©ebteter im itlofter, in ein fa$er(i$eö, Piellcicbt gar oerbreebes

rtfrteö Siebt ftellen mürbe, — tiefer ©ebanfe fonnte bei Guflao)

niebt tit ^ffic&t überwiegen, bie fein ©laube ibm auflegte.

2113 er mit biefem ftrengen *Pflio)rgefübl ficb bem aujjeren

2bor beö Äloflerä na&erte, mar er überrafebt, gacfelfcbetn unb

in bemfelben Sftannfcbaft ju ftu§ unb $u SRofj ocrfammelt $u

feben, in bereu ©ebränge |1# SDföncbe,

an ibrem meinen ©capu:

lieren in ber Sftacbt fenntlio), gefcbäfttg bin unb ber bewegten.

©er ©ubpvior marb mit einem einflimmigen greubengefebrei

empfangen, meines ibm Itwitä, ba0 um feinetwillen biefe

Slnftalten gemacht morben maren.

»Qa ifl er! ba tfl er! ©Ott fei Dan? — ba tfl er, gefunb

unb wobl!" erfeboö ti pon ©eiten ber ©ienerfebaft, wa&renb

bie SRöncbe riefen: „Te Deum laudamus — ba* 23lut beiner

^neebte ifl tbeucr in beiuen 2lugen!"

„Sag tft? ßinber! wa$ ifl? Srübcr!" fragte Guflacbiu*,

ali er am $bot abflieg.

„Stein, Sruber, wenn bu eö niebt wei§f, wollen mir e$ bir

niebt eber fagen, al$ biö bu im SRefectorium bifl," antworteten

bie 2ftöno;e.

»Bür je$t nur fo Piel, bau ber ©nabige $err 2lbt bief?


177

tinfete freuen unb eifrigen Untertanen aufgebefen naf, augcti;

blicf(tct) audjurücfen, um bid? ror broljenber ©efafjr ju hu

ivaftrcn. — 2J?a#r btc Saucbgurfen loa, Äinber,

unb gebt auö:

einanber, unb morgen mag 3eber ron (£ud? in bie Ätoflcrfüdje

fdjicfen,

eine ©rtttelelle Äinbäbraten*) unb einen Ärug ©oppeu

bier

abguljolen."

2)ie Sebenleute gingen unter ftreiibengeförei auskinanber,

unb bie 97tön$e führten mit gleichem ^ubel ben ©ubprior in

iai Stefectortum.

•) ©in alt« Wann erjctyUe t>em Söerfnffer au6 ber Uefterliefertma, M§

btc «JJiöndx eine* Äipfler* in feiner 5i0^biirf4>flff ftiufcfrraten dflrii* un&

tJuBipeife

au*jutl>eü«n pflegten.

Älrflrr. T. 12


3eimte£ Sapitel.

fiter flehen n?tr —

£etn 5?immel Sanf! fo utioerfefirt, ivie uorljer,

(3-f)' rotDer un$ 23erratf) gefönt Me 2an|e.

De der.

Saum aar ber ©ubprior pon feinen Jubeinben ©enofjen in

fcaö 9?efecfortum eingeführt, alä fein 53licf auf (S&riftie Pon

Glinff)iÜ fiel, dv faß in einer Scfc beä £amin$, gefeffett unb

r-on 23a#en umgeben. 5Iuf feinem ®efld)t lag ber 2tu$brue?

jener nnfIerenv£ntfc$lofl*enf)eit, mit meiner petljärteteSerbrerfKr

geroöbnlicfc iljrer ©träfe entgcgenfe&en. %li ber ©ubprtor fla)

i&m näherte, rourben feine ®eft


179 '

finjd, ben ©ubprior mit ©tarnten bctrac^fcnb, „feine Stramme

unb feine Sunbe, nio)t einmal ein Sfiitj in feiner £utfe."

„tlnb wor)er foflte meine SBunbe geFommen fein?" fragte

Grutfacb.

„33on

erwiberte

meiner guten Sanje, bie nie oorfcer fer)lgef!o&en r)at,"

(XbrijTie.

„©Ott oerjeibe bir beinen Sorfafc!" fpracb ber ©ubprior;

„Du moütrft einen Diener bei Sltavä erfebtagen?"

„3u bienen!" antwortete (Er)riftie. „Die t>on ^if* fagen,

wenn £ure ßaine Tltutt erfcblagen mürbe, waren eä immer noeb

niebt fo riefe, alö bei globben umfamen."

ein

„Söfemicbt! Stiebt nur ein Wörter bttf bu, fonbern aueb

Äc^er?"

„Sei Sanct @ilg! nein," perfekte ber Leiter; „ic$ fjabe

mit SBoMgefaüen bem £errn oon Wonance jugebort, mit er

mir crjablre, ihr märet alle Betrüger unb ©Surfen. SBie er

mir aber jumutljete, binjugeben unb einen geroijTen SBctö^crg,

einen (Erangelifcben, mte fle ei nennen, flu r)ören, ta batte er

eben fo leiebt baö wilbe füllen, baä einen SRciter abgeworfen bat,

überreben fbnnen, nieberjufriien unb einem Slnberen in ben

©attel ju

belfen."

„(5ö ift boeb noeb cfwaä ©ute* an ibm," fpracb ber ÄüfTer

*u bem eben eintretenben Hbt: „er t)at fiefc geweigert, einen

fefcerifc&en ^Jrebiger gu boren."

„Defto beffer für i&n in jener SSelt," antwortete ber WM.

„bereite bieb gum £obe ror, mein ©ofcn; wir überliefern bieb

bem weltlichen 2lrm Unfere* Amtmann* jur Einrichtung bei

$age*anbrucb auf bem ©algenberg."

„amen!" fpracb ber ©pt'ehibe; „bicä (Jnbe baff icb fiüber

ober fpater nebmen muffen, — wai liegt mir baran, ob icb bic

Stäben ja ©. Marien ober CarliM füttere."

12*


180

„Sagt mict> Sro. £o#roüvben @ebulb für einen StugenMicf

ctf eben," fpracfc ber ©ubprtor; „ieb mochte fragen"

„2Bas?" rief ber %M, ber ibn je&f crfl bemerke, „Unfer

tbeurer 33ruber ift unö roiebergegeben in einem 2lugenblicf, roo

rotr an feinem Seben oer$roeifeften? 9?etn, fniee ntebt cor einem

©ünber, rote i$ — tfet)e auf — bn baft meinen (Segen. 511$

btefer ©eburfe, bureb fein böfeö ©eroifTen getrieben, an'ö £bor

fam unb rief, er Ijabe bieb ermorbet, ba meinte tcb ber Pfeifer

unfereS £auptgangeä roäre gefallen.

3?tc mebr fofl ein fo tbeureö

Seben folgen ©efafyren auägefetjt roerben, rote fte in biefem

©ränjlanb oorfommen ; nt#t länger foll ein Liebling unb ©cbüfc«

ling beö $immel£ eine fo niebere ©teile, rote bie eineö ©ubpriorä,

in ber Strebe einnehmen. 3* roerbe etgenbä bem $Jrima$ febreiben,

um beine fcbleunige Sefbiberung!"

„9?ein, aber laßt mtcf) boren," fpracb Gruftaeb; „bat biefer

©ölbner roirflieb gefagt, er fyabt mieb getobtet?"

„€r fagt," oerfefite ber 2lbt, „er babe bieb in oollem %a$tn

mit fetner Sanje bnrcbbobrt — oermutblicb bat er fcblecbt

gezielt.

Biber fanm roarfr bu $u ©oben gefallen, feiner Meinung nacb

töbtlict)

oerrounbet, alö unfere ©cbufcbetlt'ge ibm erfetten — rote

er auögefagt bat"

»3$ IJaV nict)tö ber Slrt auägefagt," fiel ber ©efangene ein.

„3cb bab' gefagt, ein Scib in roei&em ©eroanb fam mir ba*

äroifcfcen, al$ icb eben ben Setbrocfbeö *priefrer$ untevfueben wollte,

benn fte finb gerobbnlicb gut gefüttert — fte batte eine SBinfe

in ber §>anb, berührte mieb bamit unb roarf mieb babureb oom

$ferb, fo roie icb ttma, ein oierjabrigeo* Ätnb mit einer eifernen

£olbe jufammen fcblagen fönnfe, — unb bann fang biefer

©iugfeufel:


181

„Der SJufcfc nuf ttt nub«

9iüein ro.ir ttin GMiitf,

©onft brnd) bir, t\ir flf.uibf,

Der Spulm ta*


182

m\6) in ben @acf geliefert? £a$ wäre, bau^f miß, eben fo

bumm gemefen, rote mein'pieberfommen, meine liebeltet felber

ju erzählen, — \ t>atU an baö ©priebmort benfen

foüen: 2)er ^3faff oergi&t feine gebbe."

f„Unb blo§ barum mar es? um bies einige unüberlegte

Bort, auSgefproften in einem Slugenblicf bcS Unwillens, unb

oergeffen, er>c e$ ausgefproeben war?" fragte Suftacb.

„3a barum, unb — quo Siebe ju beinern golbenen (Srucifa,"

antwortete

Gbriflie.

„23armberjiger®ott! Unb baö gelbe Sri — bte febimmernbe

(Srbe — fonnte fo jeben ©ebanfen an baS, wa$ babureb oorge«

tfelltitf, überwältigen? — Sater 2tbt, icb erflehe als eine ©nabe,

ba$ 3br biefen Serbvec&er meiner ©nabe überlast.' 4

„9tein Sruber," warf bev Äüjler ein,

„(£urem Sfacbterfprttcb,

niebt (£urer ©nabe. Sebentt, bau wir ntc&t alle eben fo oon

Unferen Sieben grauen befebü^t werben, unb bau ti

niebt wafcr*

fcbeinlicb itf, ba§ jebe Äutte imÄlofler ft'cb als fltc^feflen §>arntfct>

gegen eine Sanje bemäbren wirb."

„©erabe be§balb," Perfekte ber ©ubprior, „möibt* i# niebt

fcaben, baß um meiner unwürbigen ^Jerfon willen, bat ©tiff

in Sebbe gerietl)e mit 3ulian oon &oenel, bem £errn biefeö

SRenfcben."

„üflöge tlnfere Zitbt grau eS in ©naben perbüten!" fpra#

WlipP, »er tft ein ^weiter 3ultan unb SIpotfat."

„ftlfo mit unfereS bocfcwürbigenSaterS Q?rlaubni§ wollte i#

bitten, ba§ biefer ÜP?ann feiner Äetten entlcbigt unb unoerfe&rt enr*

laffen würbe. — Unb bier greunb," fpracb er ju G&rttfie, ibm

baö goloenc(Sruciftr gebenb, „bier itf baö$3ilb, um befifentwilfen

bu beine f>anb mit Sftorb bewerfen wolltetf. Setracbt' t$ genau,

unb mög' es bir anbere unb beffere ©ebanfen einflößen, als Mt,


183

weiße fiß i&m, ali einem ©tücf 2Kctall, juwanbten. — SSeräufjere

eö meinetwegen im ftotbfaü" unb fd)affe btr einö pon gröberem

©tor? an, fo baß ber böfe @etft ber Habgier feinen 21nt()etl f)at

an ben 93ctraßtungcn, weiße baä 33ilb erweeft. (£3 tft ta$ $er*

mäßtni§ einco treueren greunbeä ton mir, boß befferen SMentf

tonnte eö nißt tqun, al* eine ©eele für ben £immel geroinnen."

2)er Oranger, feiner gcffeln entlebigf, ftanb ba unb ftarrte

balb ben ©ubprior, balb baä golbene Crtrifc an. „$3et ©anet

©ifgen," fpraß er, „iß Perftef)' Qruß nißt. — SBenn 3br

mir ©olb gebt bafür, bafj iß meine Sanje gegen (£uß gefallt

&abe, xoai wollt 3fa mir erft geben, roenn iß fie gegen einen

£e$er cinfege?"

»Die Äirße," fpraß ber ©ubprior, „roirb Perfußen, burß

geiftliße ©trafen biefe perirrten ©eftafe in ben tretet) jurücfju:

bringen, beoor (Te bte ©ßarfe pon ©. ^Jeter's ©ßwert anroenbet."

„2tb!" perfekte ber ©pitjbube, „man fagt, ber ^rtmaS

empftcblt ein Stößen fangen unb Serbrennen, um ben geijT»

lißcu ©trafen unb bem ©ßwert naßjubelfen. 9?un, lebt moljl!

3ß perbanf (Eud> mein Seben unb Piellcißt Pergcß ia) meine

©d)ulb nißt"

3n biefem 2(ugenblirf trat gefßäftig ber Smtmann ein, in

feinem blauen Stoef unb ©anbelier, begleitet pon brei $eflebar;

bieren. „3ß bin um einen ©ebanfen \u fpät erfßienen, (Ew.

£oßwürben ©naben meine Aufwartung |u maßen, ©cit bem

©(Waßtfelb oon^infie bin iß etroaä fetter geworben, unb mein

leberner SRocf gebt mir nißt mehr fo leißt an, rote fonft, aber

baö ©efängniß tft bereit, unb obwohl id> mt'cr?, rote gefagt, ein

wenig oerfpatet habe"

Ter beregte ©efangene war bei biefen legten ©orten bem

Seamten mit wichtiger Wiene oor bie ?la\'t geriieft, ju bciuit

nidjt geringem Srftaunen, unb fpraß: „3&r feib wirfliß ütqa$


184

Au fpat gefommen, Amtmann, unb ia? bin (Eurem 5Büfferrorf

unb ber 3«f/ bte 3br Sud) genommen babt, ibn anjujie&en,

böcplicfc oerbunben. SBäre bei roeltlicbe 2lrm eine SBtertetjtunbe

fruber gekommen, fo roä'v' icp. aufjer bem Sereicp ber geiftliepen

©nabe getoefen. 60 aber wünfep' iep (Eucp guten Sbenb unb

glfteflicpe (Erlöfung au$ (Eurem £altfleib, worin 3&* aiemlicp

auäfe^f, rote eine ©au im £>arnifcp."

Der Slmtmann, toütfjenb über biefe Sergleicpung, fcprte zornig

M ©tanb' icp niept biet oor bem £errn 2bt, bu Dieb"

„Öör'," fprac|> (Ebtiftie, „wenn bu maö toillfl, fo fannft

bu miep mit £agc3anbrucp bei ©. SWarien 33runn treffen."

„Verhärteter $3öfen>id)t!" rief (Euftacp, „ben Slugenbliet bift

bu rom 2obe errettet/ unb fefcon trägft bu biep töieber mit

Stfortgebanfen?"

„&& foll niept lange bauern, fo treff icp biep, bu ©pifcs

bube," fpraep ber Amtmann, „unb ta xoiii icp biep bein Oremus

lebren."

„3$ rciH bein Sieb treffen in einer SWonbnadjt oor biefem

Jag," entgegnete §bri|Tie.

„Unb id) miü biep an einem nebeligen borgen beim Kragen

friegen, bu ©aubieb!" fpracb ber roeltlicpe ©iener ber ßirepe.

„£>u biit felber ein fo arger ©aubieb, aU nur je (Einer auf

einem ©aul gefeffen bat," perfekte (Ebritfie:

„unb »eun einmal

tit SBürmer beinen feiflen Setßnam Perfpeifen, boff' icp bein

2lmt au erlangen burcp bie ©unfl biefer eprroürbißen STOänncr."

„Sin ©tücfdjen pon ibrem Smt unb ein ©tücfcpen oon

meinem," antwortete ber Slmtmann, „einen ©trief unb einen

Seicptoater, ba$ itf %{Lti, t»a$ bu pon un* baben fotltf."

„3br Ferren," fpraep ber ©ubprior, bemerfenb, baß feine

Drbenöbruber bti biefem ©treit iwifepen Soweit unb ©ereeptig*

feit mebr Unterhaltung fanben, alö feptefliep mar; „ic& mu&Sucp


185

beicerfeit* bitten, Sucb ju entfernet. Slintmann, gebt mit

Suren £eüebarbieren nad? £aufe unb beunruhigt \üä)t weiter

ben SWann, melden mir loögegeben baben. Unb bu Qtbriftie,

ober roie bu beißet!, jie&e ab unb tergi§ niebt, ba£ bu bein

Sebcn ber ©nabe beä $errn 8bte$ ocrbanfuV*

„9?un, toai tat betrifft," bemerkte Sbritfie, „fo glaub' i$,

ba% icb e$ Euerer ©nabe oerbanfe; aber färeibt t$ ^u, roem

3br rooüt, icb oerbanfe Sua) bier ein Seben, unb bamit fertig.

Unb pfeifenb oerlicp er bae ©emaeb, als ob er fein r-erroirfte*

Seben feineö roeiteven £)anfe$ »ertb bielte.

„Sertfocft biß }u tbierifeber Siobbett!" fpracb $ater §Us

tfacbiu*. „Unb bo#, roer n>ei§, ob niebt oieüeicbt ein guter

Äern unter biefer roben £üüe liegt!"

„SReit ?

nen Dieb com ©algen, 3br fennt ja baö

©prtebroort," meinte ber Jtüjter. „angenommen, roaö ber

Fimmel gebe, baß unfer Ztib unb Seben cor biefem ©traueb*

bieb flefebü^t ift, roer ft^ert unfer SWebl unb SWalj, nnfere

S^tnber

unb ©ebafe?"

„(£i, bamit bat'ö feine 9cotb," fpratb ein bejahrter SWöncb.

„Siebe S3rüber, 3br mißt niebt, n>a* ftcb au$ einem reuigen

Räuber mad)eu läßt. 3n Bbt 3ngelram'ä Jagen — t$ ifl mir,

al$ roär' ti geflern — ba waren bie greibeuter bie »iÜfoms

menflen ©afte ju ©. Marien.

3a, bie entrichteten 3ebnten oon

jeber beerbe, bie ftc au* bem ©üben berüberbraa)tcn; un b

ta) roci§, fle baben, »eil \\t leiebt ba*u gefommen waren, iffj

mal* auö bem 3«bntcn einen Siebenten gemaebt, — bei&t

ba*, roenn it>r ©eicbtcatcr fein £anbroerf oerftanb. O, roenn

mir oom $burm fo ein Aroaujig fette Dcbfen ober eine beerbe

©cbafe baö £bal bemnter fommen faben, mit jroei ober brrt

fhttlic&en Sicijigen binteiber mit ibren glanjcnbcn ©türm»

bauben, i&ren föroarjen 3>Jcfen unb ibren langen ©pie§en,


1S6

ta pflegte bei* gute £err Slbt 3ngelram — eä war ein In*

feiger 2ttann — ber pflegte JU fagen:


187

3mbt§ geben, roenn 3br an ber ©peifefammer uorbeiflcbt,

benn 3&r fcib in 2lnQfr unb Unrube geroefcn unb cö ifl ge;

fä^rltc^ in folgern ftafle mit leerem Sftagen einjufc^fafen."

.,Gratias

agimus quam maximas, Domine referentissime!"

antworteten bie ©ruber, inbem fte ftcb in ibrer gebübrlicben

Orbnung entfernten.

51ber ber ©ubprior blieb aurücf, fiel oor bem %bt auf bie

Äniee, alö biefer fteb entfernen roollte, unb bat tbn, unter

bem 23eid)tflegel ben Sentit ron bem, roae iijm tiefen Jag

Augc(tof?en, au oernebmen. Der £ocbroürbige ©näbige $>erv

2tbt gabnte unb bäffe gern Grrmübung oorgefebünt; allein cor

duflacb mebr, altf oor irgenb fonfl 3bltegenbeiten *u jetgen. 211 fo

fanb bie 53eiebte Qtatt. tyater (Jujracbtu* beliebtere alle bie

fonberbaren 2?egeguifTc fetner Steife. Unb alö ibn ber 2lbt

fragte, ob er ftep feineu beimlicben ©ünbe bcron§t fei, in

golge beren er für einige 3te au flben. 3u nnben, ba§ ber ©eßenftanb feiner


18S

tjurdM ober fetneö 9?eibe$ flefc felber fccö Sergeben* anfragte,

weißes er ibm im ©rillen gar 2a(l gelegt bafte, bie§ bie ?Ri&

titftit feines Urfbeil* betätigt feben, muffe feinem ©toi*

fcbmeic&eln unb feine 23eforgnifTe minbern. £>iej? ©cfü^l Don

Sefriebigung erböte feine gute Saune, unb er mar fo weit

entfernt, in golge tiefer (Jntbecfung einen bervifeben £on

gegen feinen ©ubprior anjunebmen, ba§ er in feiner €r*

mabnung ft'dj fatf fpag^aft jwifeben bem 51uöbrucf feiner be*

friebigten Sitelfeit unb zwififcen feiner ©a)eu, bie ®efuf>k

(Sufiacb'S üu terlefcen, bewegte-

„2flein Sruber," fpracfy er ex cathedra*): „Wein 33rubev,

e$ fann (Surer oerftanbigen S3eobad)tung niebt entgangen

fein, ba§ 2Bir oft auf Unfer Urtbeit »erlebtet baben *n

©unflen beö Rurigen, felbft hti benjenigen ©egenftänben

welche ba$ ©tift ganj befonberä nabe angingen. Seib würbe

ti llnei tbuu, wenn 3br glauben tonntet, ti(% fei belegen

gefßeben, weil wir Unfere 2lnf(cbt für weniger treffenb ober

Unfere Gftnffebt für weniger tief, alä bie Unferer anberen

Srüfcer gebalten. &i ^t\ü)^h lebiglid) beöwegen, um Unferen

jüngeren Srübern, tnöbefonbere Sucb, ©eliebfefter, ben, zur

s

2Ieu§erung einer Meinung nötbigen SOTutb einzuflößen. Sir

baben oft Unfer Urtb


189

Sage liegt, ben 9leefcreien böfer ®eitfer auägefefct fjar. ©enn

e* ift genjif , ba§ bet $immel und ftetö am geringilcn achtet,

roenn mir felber bie f)öa;fte Meinung ton unö baben. Unb

fo mag e$ aud? auf ber anberen ©eirc fein, ba§ mir einiger*

maßen und oon ber SRitfctfdjnur Unfereö S3enebmcnö entfernt

baben, bic Unfere bebe ©tellung in biefem ©tifte Unö geben

mu§, tnbem mir Unö

bura) bie Stimme Unfereö Untergebenen

ju febr leiten unb fogar befan'änfen ließen, ©erobalbcn

muffen oon unö beiberfetfö biefe gebier oerbeffert roerben, pon

(Eurer ©eife, baß 3br weniger a\\\ (Jure Öaben unb öuer

n*eifa)lia)e* SBtffen haltet, pon deiner, baf? 3* tiic^t fo

leid)t Steine eigne Meinung aufgebe gegenüber ber Snflcfct

beffen, ber unter mir flef)t in SRang unb Slmt- Vliä)ti betfos

weniger möcpten 2Bir barum ntctjt bie großen SBortbeile ein*

bilden, tit SBir au* @urem roeifen Statt) gebogen baben unb

noeb jte&en fönnen, $umal ba berfelbe fo oft oon Unferem

£o($roürbigften sprimaö empfoblen roorben ift. 2Ufo in roi$*

tigen Stngelegenbciten treuen 2Bir Gruß ju Unö befebeiben

unb Sure SWetnung unter oier Stugen oernebmen. ©timmt

btefelbe mit ber Unfrigen überein, fo motten mir ue, afä oon

Unö allein auägebenb, bem Kapitel oortragen unb @u$ fo

ben faeinbaren ©ieg erfparen, melden fo Icicbt geitfii


190

ein $fän$tn entmicfefn iaf), xotlfyti barauf $inau$fief, bed

©ubpriorö Äfugbeit unb Srfabrung *u bcnuecn unb fid> aui:

fdjließlicfc ben Stubm baten anzueignen, 2ü(ein fein ©eroiffen

faftte ibm fogleicb, ba6 berfelbe 0iecbt babe. „3* Wtte,"

fpracb er, „mebr an ben geitffia)en Oberen unb weniger an

bte ^erfon benfen foflen. 3$ 1>ättt ben SRaniel ber Siebe

über bte ©c$n>äcf)en meinet geblieben 35ater$ ausbreiten unb

afle$ mögliche fbun füllen, fein Bnfeben $u erhöben unb ba*

bureb feine 9?ü$lt


191

93rüberfebaft mu§ eS gefcbeben , unb junge Zeigen fpnnen

ba* galten am erften Pertragen. Ueberbem fa)lagt e$ in ber

3ugenb böfe ©ebanfen nieber unb bie 33egierbc nacb weit*

lieber 2ufT. 53et ©o(d)en hingegen, melebe ber Seit abgc*

florben jlnb, wie in? unb Du, e&rrpürtiger Sruter, bei ©ola)en

ift Mafien Ueberffuf? unb bieg ©acte geifllicben ©tPljeä. Darum

gebiet' icb bir, pere&rter ©ruber, gebe bin in bie ©petfe«

Kammer unb trinfe roenigtfen* iroei Se^er ppfl guten Seine*

unb nimm einen ftärfenben 3mbi§, wie er Deinem ©anmen

unb -ättagen jufagt. Unb in SRüctjtyr barauf, ba§ beine

SRcinung pon beiner Seiö&eit biet roieber perträglieb unb

gefeaig mit ben febwacberen unb ungelebrtcrcn Srübern ge:

maebt bat, gebiet" t'd) bir, unferen ebrroürfcigen ©ruber 3ticla6

\um ©efeüfaaffer ju nehmen unb eine gefcblagene ©tunte

feiner €rjä&lung jujubören über bie 2?egebenbeiten unter

unferem ebrreürbigen SSprganger 2lbt 3ngelram, bem ®ott

qnätig fein möge. Unb roa* bie frpmmen Hebungen betrifft,

tit beiner ©eelc nü&en unb bie ftepfer abbüßen fönnen

beren bu bieb mit *er?utrfcMem £er*en fcpulbig befannt t)a\l,

fp ropUen Sir tiefen ©egenflanb in Srroägung. jiefcn unb

bir ben fpmmenben SRprgen Unferen Siüen funb t&un."

&tit biefem benfmürbigen Hbenb mürben bie

Oeunnungen

bc* roiirbigen 2lbtcd gegen feinen 3iatpgeber f!ö)tlia) rocbl*

rpptlenber unb freunblicper, alö früber, rop ibm ber ©ubpner

als ber unfehlbare unb fünbenfreie Sflenfcb erfajien, an beffen

©eroanb rpn Jugenb unb Seiöbeit fein VlaUl ju ftnbeu

mar. Da« ÖeftänbniB feiner UnPpUfpmmenbeiten freien bem

vrubpripr bie greunbfebaft feineö Oberen ßeropnnen ju baben.

3nbe$ mar biefc" pevmebrte SpblröPÜen mit 2leuferungen

perbunben, roelebe für einen SP?ann ppn CruftactVä Gharacter

roiterroärtiger fein mnSfen, alö bit Stnbörung ber SWäbreu


192

fceö bummen unb gefcproäfcigen $ater Sftclaä. »So pm 55cü

fpiel fpraep ber 2lbt feiten oon tpm gu ben anbern ÜBöncpen,

oljne ipn gii nennen: unferen geliebten SSruber @uftacpiu$,

ben armen ütfann! — unb aurocilen warnte er bte jüngeren

23vübcr oor ben @d)lingen be$ getjtltcpen £ocpmutpeö ; welche


(?ilfte§

ßajutet.

^riifbiuifl nennt O^r ta6 , 3ht lieben Ceiitc?

'6 ift ber flejrounfl'ne ÖJann, ber Cd)|Vnfjeerbe

SJer'm farei'nben Treiber her.

Ter muntre 23i'rtrrtb.

Weht flnnj ßemäcblid), bleibt jurceilen flehen,

Hm einen Siffen ©rnfe$ «bjurupfen ,

Onbefj bie ©Aläge, S'üdje unb ber

tiefe Grinbruet, melden bat Abenteuer ron ©lenbearg auf ibn

gemaebt baffe, würbe 33eranlaflung, ba§ er baufig ben einfas

men £burm unb bie unter beffen Daebe weilenben SBaifcn befugte.

Jvlcfler. I. 13


194

@ar ju gern f)äHt er mitten mögen, ob ba$ S3u#, melcbc$ et

verloren batfe, ali er fo rounberbar oon ber Sanüe bei -Kör*

bere gerettet marb, roieberum feinen 5Beg jurücf nacb bem Sbnrm

oon ©fenbearg gefunben babe- „©onberbar," fagte er, „bau

ein ©eifT," (benn bafür tonnte er niebt umbin bai SGBefen in

Ratten, beffen ©timme er ßeböri,) „bafj ein ©eitf einerfeitä

fueben follte, Äetjerei ju befördern, unb anberfeitö etnfa)reiten,

baö Selben eines eifrigen fatfyolifcven ^Priefteri p febüfcen."

2(Üein fo Die! er aueb bei ben oerfdjiebcnen Sinmofmern bei

2(jurnie$ naebfragte, nie erfuhr er, bat» bie Stbel je mieber

Grinem berfelben ju ©eflebt gefommen märe.

Diefe gelegentltcben ©efuebe bei guten ^ateri gereiften

Gbmarb ©lenbtnning unb Marien oon 2loenel au niebt geringem

SBort&eil. Sr (lerer entmicfelte eine gaffungihraft unb ein @e*

bäcbfni§, melcbei ben ©ubprior in (Srtfaunen fefcte. Grr mar

febarffinntg unb fleißig, regfam unb pünftlicb — Gigenfcbaften,

bie ftcb feiten vereinigt nnben.

2)e3 SÄöncbe« eifriger Sßunfcb mar, ba§ biefe fo früb ent:

micfelten gä'öigfeifcn

Sbaarbö bem Sienft ber ßtrebe gemibmet

»erben motten. Sr jmetfefte nifi)t an ber 3u(limmung bc»

3ünglingi, ber einen ruhigen, ju Setracbtungen unb pr 3n*

rüefgejogenbeit aufgelegten ©inn offenbarte

unb £enntni§ ali

§>auptjroec!, fomte Srmeiterung berfelbcn ali baö böcbfte ©lücf

bei £ebeni un betrachten festen.

Die SKufter anfangenb, baebfe

Qsuftaa), biefe mürbe bei ibrer tiefen (£brfura)f oor ben -Kons

eben oon ©. harten ftcb glüefficb pfeifen, einer ibrer ©öbne

in beren verehrter ©emeinfebaft aufgenommen JU feben. aber

e$ iiiQtt ft'cb, bag ber gute spater ft'd) in beiben ©tücfen ge*

voaltiq geirrt batte.

2öenn er mit (Stepetb ©Tenbinning oon bem fpraa), mai eine

Butter am ticbjtcn bort — oon ben gortfebritten unb gäbigfeiten


195

tyreä ©obneä — bann borgte fte mit ©ntjücfen ju. @o wie

er aber auf bie 33erpn*tf$tung anfpielte, bem £)ienft brr Äircfje

gabigfeiten $u roibmen, roeldje geeignet fc^ienen, biefelbe gu

oerfbeibigen, bann bemühte fta) bte ©ame ftetä, bte SRebe auf

etroaä Bnbereä gu bringen. 6pra# ber ©ubprior \i$ entföies

ben aui, fo (IcÜte |Te cor, wie ffe, alö eine ^erraffen tfebenbe

ftrau unmöglich bte öirtbfcbaft beftreiten fönnte, wie üjre

9?ac^barn in ber ©tabtföaft ifjren bülflofcn 3uftanb benufcten,

um fle ju überoortbeilcn, unb roie fte roünfcbe, Sbroarb möge

in feineö 2Sater$ ©teile treten, im Sturme bleiben unb i&r

bie Sugcn jubrücfen. Der ©ubprior entgegnete bann, baB

felbtf nacb roeltlicfcen 3iücf|7$ten, ba$ 2öcbl ber gamilie am

betten beratben fein roürbe, roenn einer ber ©ö&ne in bte

iUotfergemeinbe au @. Marien einträte, roo er bann im ©tanbc

märe, ben ©einen roirffamen @a)u$ ju geroabren.

2Baö fönnte

fte ©(fcönercä erleben, a\i i&n in beben Qt&ren ju fcr)cn ? roaä

fönnte ibrem $>erjen roobler tbun, alö (leb bie legten ^fttc&ten

pon einem ©obne erroeifen ju laffen, ber r-ere$rt roäre roegen

ber £eiligfeit feinet Sebenö unb roegen mufler&aften 2öani

belö? £albert, mit feinem !eefen ©inn unb unbänbigen 23e?

fen unfähig jutn fernen, fei eben barum unb ali ber Weitere

am bellen geeignet, fta) in ber üBelf bitrcf^ufcblagen unb ba$

©ütd)en *u

beroirtbfdjaften.

(Slöpetb roagte nid)t, gerabeju j|u roiberfprecben, auö gurtft,

Mißfallen ju erregen, inbc§ fyattt fle immer Stroaö einjuroen:

ben. £albert, meinte fle, fei nid)t rote anbere 9?aa)baröfinber,

er fei einen Äopf größer unb noa) einmal fo ftarf\ al£ irgenb

ein Änabe feineö altera im ganzen ©tift. aber er tauge $u

feinem frieblid)en ®tfää\t. SBenn er an Q3un)crn feint Curt

babe, fo babe er noeb weniger an *Pflug unb ©d)aufel. (fr

babe feineö $ater$ alfeä ©tfroert gepult, umgefd)nallt unb gebe

13*


196

fetten obne baffeibe aui. Qv fei ein lieber 3»nge unb fanft,

wenn man i&m gute SBorte gebe, fafcre man t&m aber burö)

ben @iun, bann fei er ein leibhaftiger Jeufei. „Vlit einem

23ort," fprad) fte, in Spänen au$brett)enb, „nebmt mir Sb*

warben, guier $ater, unb 3&t beraubt mieb meiner ©tüße

unb meinet


107

fallen, welche ftortfeprifte im Sernen gemalt Ijaben, Qn$ in

SSerfuepung gefübrt bat, auf bie gefabrltcpcn Seiten in Setreff

ber Religion $u borepen, welche jefet im ©cpwang geben.

Scffer

für (£ucp, 3bt »är«t fo nnmiffenb wie ba* Sieh, al$ ba§ ber

©tolt auf ^öf)ercö SBiffen (£ucp oerfübrte, ber ©timme ber

Äefccr (Juer Ob* $u leiben." abwarb ©lenbinning ^erfe bie

©trafrebe mit nicbcrgefcplagencn Bugen an unb ermangelte

ruc&t, ftep naep 33ecnbigung bcrfelben eifrig gegen ben Vorwurf

ÜU oertbeibigen, a\i habe er

feine gorfepungen auf ©egenflänbe

erftreeft, welcpe bie Äircpc verbietet- Unb fo blieb bem Sttöncp

nieptg übrig, alä fiep in leeren Sermutbungen über feinen

SBiberwillcn gegen bat ilfoftcrlebcn $u verlieren.

di ift ein alteö oom (Ebaucer angebrachte* unb oon Slifabetb

angefüprte* ©pricpwort: „©elebrte Scanner unb niept immer

Seife;" unb ti ift wabr, aud) wenn ber £)icptcr eö nie in'*

fRcine gebraut, unb bie Äönigin nie Betrachtungen baran gc*

rnüpft bätte. SBären bie ©ebanfen beö ^Jater Qniftaduu* niept

fo febr auf Pie Hortförittc ber Äcfcerei gerietet geroefen, unb

fo wenig auf ba$, wa$ im iburme oorgtng, fo

würbe er in ben

fpreepenben Hugen SRaricnö oon 5Iocnel, j(bt eineö Hfläbcpen*

oon oierjebn bii fünfjcbn 3abren, ©runbc ber Abneigung ihre*

3ugenbgefpielen gegen bie 3ftÖncp*gelübbe gefunben b^ben. Sie

oben bemerkt, war jte ebenfall* eine bofrnuna,*lofeöd)iilerinbeö

guten 93ater*, auf welchen tf)rt unfepulbige Finblicbe ©a)önbeit

einen (Sinbruef maepte, ber ipm felber wobl unbewußt war.

3br

Slang unb ibre Buketten berechtigten ffc, Unterricht im Sefen

unb ©epreiben ju empfangen. 3ebe Sufaabe, bie ber 37?önc^

ibr gab, warb in ©emeinfepaft mit abwarb gelernt, oon bie*

fem erttärt, bi* ftc biefelbe tollfommen inne barte.

S3cim Stnfang be* Unterrichtet war ^albert ihr 2J?itfcpülcr

gewefen. allein feine SRafcpbeit unb Ungebulb oertiug fiep balb


198

nic&t mebr mit einer 23efc&äftigung, in welcher o&ncan&altenben

$fei§ unb Slufmerffamfeit feine gortfebrirte gu machen waren.

©e$ ©ubpriorö Sefucpe waren unregelmäßig, oft lagen 25>Dct»en

bajwifcfeen,

unb in folgen Ballen oerfäumte £albert nic&t nur,

feine gegenwärtigen Aufgaben ^u lernen, fonbern er Pergafj

auep einen großen %%i\\ ber früheren. SBenn er bann niept

beflanb, fo tfyat i$m baä wepe, aber Sefferung erfolgte barum

niept. Sine 3«tlang fuepte er, wie eä trage junge Seute $u

maepen Pflegen, bie Slufmerffamfeit feinet 33rubcr$ unb Startend

pon tbren arbeiten abjulenfen, anflatt t>it feinige ju machen,

unb e$ entfpannen fiep ©efpraepe wie fofgenbcä:

„Stimm beine Wlnfye, abwarb, gefcpwinb! — ©er £err

pon doimölic ift oben in ber ©djlucbt mit feinen £unben-"

,3aö liegt mir baran? £albert. 3®ti $a« £unbe fönnen

ein SRefj umbringen, opne baß icp babei bin unb jufebe! 3$

muß Marien bti ibrer Aufgabe belfen."

„Du wirft fo lange an ben Aufgaben be$ 2J?önc&$ lernen,

tU bu felbtf ein Stföncp wirft- — 2ttarie, wollt 3br mit mir

geb'n? icp will (£ucp baö Sftingeltaubenneft aeigen, oon bem

icp (£ucp gefagt habt."

„3* Bann niebt mit Qrucb geben, f>albert> in) muß biefe

Section lernen; fte wirb min) lange 3tit foflen. @ott! icp

bin fo bumm. Äönnte ic& fo gefebwinb lernen xoit abwarb,

bann ging' icp gern mit (£ucp."

„SBirtltcp?" fprad) £albert. „9cun fo will icp auf


199

ftenfteroertiefungen. ÜTCacb einem oergcbfidien ßampf mit ben

©ebmicrigfeiten feiner Aufgabe unb feiner Unluft $u lernen,

fing er unroillfubrlicfc an, ba$ treiben feiner betten 2)?ttf$üler

ju beobachten, anffaft felbft meiner jn lernen.

©er Slnblicf, melier ftcb £albertä Singen barbot, mar an

ftai fd>önc SKätcbcn, mit ftnblict)em

(Jifer im 33licf, fa§ über feiner Slrbcit, befa)äftigt, bie ©ebroie;

rigfeiten ju befeitigen, roeletje t'bre gortfebritte bemmten, bann

unb mann 51t Gbroarb um S3et(lanb auffe&enb, roelcbcr, bißt

bei ibr flfcenb unb beforgt, jebeö §inberni§ auö ibrem SSege

flu räumen, flolj ju fein festen foroobl auf bie ftortfäritfe

fetner ©cbülerin, alä auf ben 23eiftanb, ben er ibr *u leiften

oermoebte. ©in fetfeö unb angenebmeö S5anb oeifnüpfte

Seibe: Sernbegierbe unb baä ©efübl ber Sefriebigung unb

Ueberroinbung oon ©djmicrigfeifen.

Sebbaft erregt unb botfc unflar über baö SBefen unb bie

Duelle feiner Smpftnbungen, tonnte £>albert ben Slnblicf biefer

ftillen ©cene niebt länger ertragen. (Er fprang auf, fa)leuberte

fein 53ud) roeg unb rief: „3»m fccufel mit allen 33ücbcrn unb

mit ben £räumern, bie ftc matten! 3* wollte, eine ©cfcaar

©ublänber fame bie ©cbludjt berauf, ba wollten mir fcfcen,

mit wenig all biefj SWurmcln unb Äviecln roertb ijt."

©ein S3ruber unb 27?aria rubren auf unb bltcften tl)n be*

troffen an,

roä'brcnb er in großer Aufregung mit oerflörten ©eftcbt^AÜgen

unb Jbränen in ben 2tugen auf: unb nieberging.

„3a SWarie" — fing er mieber an — „itfc münföte, ein jroanjig

©üblanber famen je&t bie ©eblutbt berauf, unb 3br folltct febeti,

baß eine gute£anb unb ein gutcä ©a)roertmebrtbut juSurem

©ebuft, al$ alle Süeber, bie je aufgeftfclagen roorbcu, unb alt

alle gebern, bie je an ©anoflügeln gcmadjfen flnb."


200 —

SOTarta flaute ttwai oerbu&t unb balb erfebroefen über

feine £eftigfeit barein. Doc& aläbalb entgegnete ffe in freundlichem

2on: „3br feib ärgerüct, £albert, »eil 3br @ure 2luf*

gäbe niebt fo fcbnetl voeqhaU, »ie €bmarb; fo ge&t mtr'ä

aueb, benn iü bin eben fo bnmrn roie $bv. 8ber fommt,

(Sbmarb fofl ätrtfcben un$ ftfcen unb und lebren."

„iWieb foü er nic&t lebren," rief $albert in berfelben jornt«

gen ©timmung. „3bn fann ieb nie lebren irgenb Stmaö ju

tbun, baä eprenbaft unb mannlict) itf, unb mia) foll er feine

SOTönt^dpfiffc nicht lebren. 3$ baffe bie 2flöncbe mit ibrem

©enäfel, ba% man meint, eä waren $röfd)e, unb mit ibren

langen febmarjen SBeiberröcf en , unb ibren Sbrmürben unb

©naben unb ibren fdjlafrigen £ientfleuten, bie mn)tö tbun,

ali mit ^5ffug unb (£gge im £otb berumgraben oon SBeib*

nackten bii SWicbaeliä. 3$ »M Stiemanben ©näbiger £err

nennen, ber niebt ein ©cbmert trägt, feinen Xitel geltenb ju

macben, unb icb roiü ÜRtemanben 5J?ann nennen, ber (leb niebt

mann&aft ^u benebmen roei§."

„Um'$ ftimmelä willen, Sruber, febmeige flill!"

fiel Sbmarb

ein. „Senn folebe Sßorte bemerft unb metter getragen wür*

ben, müßten fle unfere Sttutter in'ä Serberben flür^en."

„Xrag' bu ffe felber weiter, unb fle merben bein @lüef

maebeu unb 9?iemanbc$ SSerberben alö baö meine, ©age,

t>a% ^albert ©lenbinning nimmer ber Untertban einee? alten

3ttanne3 mit einer Äapufce unb gefdjornen (Blafce fein will,

fo lange noeb amanjig gret^erren ba finb, mit §>elm unb

Sufcb, welche fübne ©efetlen braueben fönnen. ?a§ bir oon

tbnen biefe elenben 2Iecfer oerleiben unb mögen fte bir oiel

Sflebl tragen, beinen £aferfurf)en &u baefen!" dr oerliej? baftig

ba$ 3imroer, febrte aber augenblicflia; mieber ^üröcf unb fubr

in bemfelben gereiften 2one fort: „3&* brauet


201

Diel cinjubilben, Stini oon Sucb, unb bu, (Sbroarb, inöbefonberc,

3br brauet (Eucb niebt fo tief auf öuerspergamentbua) unb auf

dütt gertigfeit im Sefen beffelben einjubilben. Steiner $reu'!

idj roill balb fo gut icfcn lernen roie ibr j icb weiß einen befferen

Sebrer als- Suren alten fauertöpftfe^en SMÖncb, unb ein

befiere* 8ucb ali fein Sreoier; unb wenn 3br, 9J?arie Sloenel,

©cfculfenntniffe fo febr liebt, fo foüt 3br balb feben, ob i*

ober Sbmarb mebr baoon bat." Damit oerlieji er ba$ 3im j

mer unb !am niebt

roieber.

„SBaö i(V* nur mit ibm?" fpracb STOaria, inbem fle ibra

oom genfler au$ mit ben Stugen folgte, rodbrenb er mit 1)a\tu

flen unb ungleichen ©^ritten bie roilbe ©eblud)t binauflief.

M 5Bo mag (Suer Sruber roobl bingeben, (Ebroarb? oon wtU

cbem Sebrer, oon roefebem Sucb fprict)t er?"

„2Ba* brauet man fla) barüber ben äopf $u jerbreeben?"

perfekte gbroarb. „§albert itf jornig unb roei§ niebt warum,

unb fcbma&t, unb wei§ niebt roa$ er febwafct. äommt, lafit un*

roieber an unfere arbeit geben, (fr roirb febon roieber heim

fommen, wenn er mübe itf, auf ben gelfen berumauflettern."

allein TOarien* S9eforgniB um ^albert mar bamit niebt

befebmiebtigt. @ie weigerte (leb, in ber Arbeit fortjufabren,

mit roelcbcr fle fo angenebm bt\d)äUi^t geroefen waren, inbem

fte fieb mit Äopfmeb entfcbulbigte, unb Sbroarb fonnte fte bie:

feu SWorgen niebt mebr baju bringen, fle roieber anzufangen.

SRittlerweile rannte $albert entblößten Raupte*, bat* ©es

flcbt oon eiferfücbtigem 3rn enftfeüt unb Jbränen in ben

2ugen, mit ber ©cbneüigfeit eines eine f (eine 9bmeiebung oou benfelben f>ätre oermeiben


202

fönncn- di festen / a\$ wollte er, fein 2Beg fo(Uc fo gerate

fein, »ie ber be$ Pfeile* *um ßitl.

(£nbltcb langte er in einer abgelegenen Älemme ober einem

fömalen ©eitentbalcben ber ©ebluebt an,

au$ meinem ein flei*

neö ©caäfTer in ben23acb oon ©lenbearg beroorftrömte. SangS

biefem ©eroafTer rannte er binauf, obne (Tu) umjufebcn, unb

mac&te niebt eber £>alt, aii bii er bie Ouetle erreichte.

£ier (litte tfebenb, warf er einen ftnflern, oerflörten 33lie?

ringsumher. SSor ibm erbob (Tcb ein mäßiger &elö, auö beffen

©palte eine ©teineidje gemaebfen mar, beren grüne 3»»eige über

ber unten entfpringenben Duette raupten. 2)ie 23erge *u beiben

(Seiten maren fo f>oa) unb traten fo nabe aufammen, ba§ nur,

menn bie ©onne im 9Wittagäpun?t flanb unb nur ibm fcoben

©ommer, i&re ©trablen ben S5oben ber Äluft erreichten, auf

meinem er (tanb. %t$t mar ti ©ornmer unb IDlittaQ, unb

ba$ ungemobnte «Sonnenlicht fpielfe im Haren Duett.


20 9

zurufen — rote fann i# bann aagen, einer ©*aar ©üb*

länber bie ©tirn JU bieten?" Sei ber ©eele be3 ertfen ©lens

binning, i# will ben 3auber Derfu^en!"

dv föleuberte ben £>albtfiefel oon feinem rechten %u$,

naljm eine fefle Stellung an, jog ba* ©ebroert unb blicfte

ring* umber, feine ganje Sntföl Offenheit jufammennefcmenb.

JDann »erbeugte er flcb brei SWal langfam gegen bie ©tein^

eic&e, brei 2J?al gegen bie Ouelle unb fpratfc tubti mit fefler

©timme folgenbe

Weimer

Drei Wtai \ut (*id)e,

Drei *0M jum SEnfferqueü.

?iiefc«r fcid) neige

Oungfrnu ron ?k>euel!

gKittOflöitrn^l glätte im leid)

ßJlüfjt in fem ©turtjfrad) f)eQ.

^ie&erfleifl ,

Sunflfrflu

nifterfTeig

oon 2h


3*t>ölfte£ £a*>itel.

0:6 liegt nai in bem alten Slbergtauben

t\if utifece 'pßhantafie, rb falfd) nud), rtnjteht.

Set üueQ, ber mit ben tnufenb Demantblafen

ÄerDordrcmt au6 bem 93ufen »Übet ftelfen

5n flifier £eimlid)feit, mng billig gelten

2116 Slufenthait con 2ßefen, Die ooQfommen

llnb mäOjt'ger finb, ali mir.

W\tti ©djnufptel.

£>er junge $alberf ©lenbinning ^attc faum bie gebeüm

uigüoücn SReime gefprocten, ali, mit am @cbut§ be$ öorigen

ÄapiteU gefagt roorben, eine Srfcfocinung, gfeid) einem fc^ö«

nen 2Betb in roei&cm ©emanb, auf SWanneöJange oor ibra

ftanb. ©er augenblieflicbe


205

abfluten Perftefcen nod) feine bittet jut (Jrreicbung berfelbeu

beregnen tonnen.

Spalbtxt flanb jtumm ba unb fönappfe nart)

Suff, bie $aare

emporgefträubt, ben JRunb offen, bie Bugen ftarr , unb alä

einige* 3*i#*n feiner porigen Sntfcbloffenbeit, fein ©d)wert

gegen bie ffirfebeinung qefebrr. (fnMt'cp begann baä weise

gräulein, (fo woüen wir nemlidj bieg Sefen nennen,) mit

lieblicher Stimme fofgenbe Serfe ^u fingen:

„©(troarjäugiger 3üngling! SBoju niid) enveefen?

20orur bift Du lyter , roenn bu be betf oor ©d)recfen ?

£>er, fo mit uns uerfehren roifl , muß nüen en, fo mid) hergebr.Kfcr, muß burd) 'üeflcpten rcehen ,

Da« SBölfdjen, bal mid) trägt, foO heut ber Araber nod) fehen.

Da« 23ölfd)en |teht oorbei ; ce feufjt ca« C üfteben , bn§ roir weilen,

Denn regeln muß id) nod) oor ?uid)t 'nen 2Beg i>on taufenb teilen."

§albert* Setfürjung mie& enblia) por feiner (EntfcbfofTens

bett, unb er gewann fo riet SItbem, um, wiewobt mit jitterns

ber ©timme, &u fragen: „3m tarnen ®ottti, wa$ bitf bu?"

X)ie Antwort erfolgte in einer antern ©angweife:

20a« idj bin, fann id> ntd)t füllen,

Zimmer wirft bu e« ergrünben.

3roifd)en $MF unb *>immel fd)roebenb,

C»jne


206

Saunenpcfl fd>rcebt unfer ©inn

3ivifd)en ®ut unb 93öfe hin,

3n>fltiii(j %Ral, ift uns gegeben,

Sänger af« ein 9J?eni'd> ju leben;

2lber

nimmermehr ermaßt

llnfereinÄ nu6 £obe$n rinfl btd) ba$ 3nubenvcrt,

Witt) ju roerfen fjicr om einfnmen £>rt.

:Docö am 9?eifjer »nfc Ralfen ronr mefjr &ir gelegen,

91i$ mit mir in ber ?Gilbniß ©emeinfcfcnfr ju pflegen

Wehr hilft bu geliebt ba« ©djroert nni ben ©peer,

Denn ®ctte$ 2S3crt unb bie fjeifige Sefjr';

Dem 5:>irfrf) nncfcjujngeii mit ^i'eil unb mit Segen

fön»! btm Sefen bu tmmerbor iicrgejogen.

£u liebft e£, ju frf)roeifen bur* 2B


207

utdbt mef>r beine 9?ä6c unb bin nicbf me&r glcic$gu[rtg gegen

Unterroeifung."

Blä ev biefe 2Sorte auöfpraa), warb bie ©etfalt

be$ roei&en graufeinä aUmablig roieber fo beutlicfc,

nie anfangs,

unb xoat fafl *u einem unkenntlichen, farblofen ©cremen jus

fammengefebrottnben roar, nabm jefct roieber einen ©c&ein oon

ßbrperlicbfeit an, bei »eifern freilieb bic garben weniger leb*

baft unb tit Umriflfe roeniger febarf roaren, alö bei anbeten

(Jrbenberoofcnern — roenigftenö tarn eö £albert fo cor.

„SBiflft

bu meine 33itte geroäbren, feböneä graulein," fufcr er fort,

„unb mir baö beilige Sud) in Seroafcrung geben, um roelc&eö

ÜWarie Sloenel fo oft geroeint bat?"

©ad roeiße gra'ulein antwortete:

,.Z)em 3flfl'ti fjofjnre mein 95rrfraiifn ,

Suf ftliittfrfinn fonnt T idj niefct bauen.

SSerfpntftt Du D:d) über «ebüfnr:

©Aiaf äugen ober erbrid) bie Xfjür.

5üt btd) hat emit ein (Stern gebrannt;

©ein (5-influß fctiuinbet unb nbfleivanbt

(Sein £nnf ijt 33eilänbi


208

warum bu e$ jroet 5D?al t&ren §anben entriflen ^afl.


SSelcfce* ©efceimntf? tfl barin enthalten? ©prid), ic$ befc^mörc

bi#.«

£)ad fträufetn na&m eine ernfle unb feierliche Vierte an,

fenfte baö $aupt unb fpra#, bic arme auf i&rem Sufcn

befreit:

,.(?» i'cfiüegt birg 33ud), ein fjeil'get ©ßrein

,

Dfl$ theuerfte ©efreimnig ein,

(Selig

jene Wenfcfienroefen

Die in ©lauf»' unt) Hoffnung fefen,

Denen &ott tt fägt gelingen,

.jti Den Sinn re*t einzubringen.

Qlber iuehe , roerje jenen,

Die es lefen

unb perlenen."

,,©i& mir baä 33ue&!" rief ber Süngfing. ,,©ie nennen

mi# faul unb bumm — frier witt i# e$ an Steiß nic&t fe&fen

laffen unb mit ©otteä £ülfe wirb mir au# ba$ Serjlänbnip

ni#t ermangeln. (Bih mir baö SuoV'

JDte ßrfc&etnung ermieberte!

,,85iel Klafter tief in fixerer £ut

Dfl6 Such jefct in ber ©rbe ruf>t.

#immei«f{timmen e6 umringen,

Äimmtlttcne U uiuflingen ,

©ljrfurd)t weiset jebe* Ding

9In feinem ©rt

Dem fieii'gen £ort;

Der Wenfd) nur niefit , ber eS empfig.

3?ei(fc' bie £onb mir, bu foQft fe()en ,

2Bfl* fein >Uug' noefi fonnt' erfpäfjen."

bie

^albert ©lenbinning reifte feefttefc bem SBetien Braulein

£>anb.

„Bürc&tejl bu mit mir $u gc&'n?" — fragt« fle r

atf in

ifjrer falten §anb bie feinige gitterte.


209

„%ütd)V]1 bu ju (jef>en

mit mir?

grei iitbVi nocfc immer Dir,

SStiuer ju fein.

treibe ben trnflen ©tief;

£e£e txi6 ii>ift>e Xbier;

9Iber bann (lefle tjitr

9?ie mehr tieft ein.''

„Sßenn xoat>v tft, ma$ bu fagft," fpracb ber nnerfcbroefene

Änabe, „fo ift meine Sefhmmung erhabener, a\i fclbft beine.

J^ctn Ouell unb fein 2Balb fott fein, ben icn niebt trage ju be*

fut^en. Äeine fturebt tor ivgenb (Jfroa^, fei ed natürlich ober

übernatürlich, foü mir ben SSeq bureb mein beimlicbeä $bal

wfperren"

„Äaum hatte er biefe SBorfe gefproeben, alö 23eibe bureb ^it

Qrrbe binabfubren, mit einer ©efcbroinbtgfeit, ba§ ^alberten

2ttbem unb ©inne »ergingen, unb ba§ ibm nur bie (rmprinbung

einer rei§enb fdjneUen Seroegunq blieb, (Jnblieb bierten fic

an, fo ptötjficb, ba§ £atbert hlittt niebergefebmetfert roerben

muffen, fjätte feine übernatürliche Begleiterin if)n niebt aufregt

gebalten.

9cacb einer STOinule ctroa roar er roieber ju fid? gekommen

unb flaute fieb um. »Sie befanben ftcb in einer ©rotte r-om

beulten grauenglaä unb ßrpftaü, roelcber taufenbfaeb in diu

genbogenfarben baö Siebt einer roei§en flamme jurütfroarf,

bie auf einem 2Utar oon SÜabafler loberte. Diefer Sltar

mit feiner glamme bitbete ben 97?ittelpun?t ber £öble. Die

©rotte aar unb hatte eine bocbgemöfbfe Decfe, faft roie eine

©omftrcbe. 3n ber SRt0tuna ber t-ier SBeftgegenben liefen

ringsum ton benfclben ftraplcnben (Stoffen wie ba* ®e;

roölbe, oier lange (Säulengänge, beren £intergrunb Heb in

ginfterniü

oerlor.

Älciler. I. 14


210

Äeine menfcfylicbe (Sinbilbungöh-aft fann fu$ oorflellen, feine

SBorte permögen $u betreiben ben berrlieben ©lanj, ber auä

bem geuer foerauä«, unb oon bunbert taufenb Srennpunften jüj

rütftfrablte an ben ©laäfä'ulen unb Äroftafljaefen. £a$ Beuer

brannte niebt gleicbförmig ober bemegungöloö, fonbern balb

größer, balb fleiner, balb in einer $Jt)ramibe bidjfev meifäer

@lutl> bt$ jur balben £>öbe beö ©emölbeö emporfcblagenb,

balb roieber $ufammenftnfenb in fanfferem roffflem ©a)im*

mer unb über bem Slltar flacfernb, gletcbfam um Äraft p

einem 2tuffcbroung ju fammeln. ©ein Srennftoff mar nio)t

&u feben, eben fo menig mar ber geringfte Sftaucb ober £>unft

$u bemerfen.

2)aä Sfterfroürfcigfte aber mar, ba$ baö febmarje S3ua)

unoerjebrt, ja ntebt im ©evingflen angegriffen, in btefem

^euer lag, melcbeö bem -2lnfct)ein naa) llavf genug, um ben

£)iamant $u fcbmeljen, ganj obne SBirfung auf bie tbm au$:

gefegten Slätter blieb.

2)aä 2Sei£e gräuletn, naebbem e£ bem 3üngling $tit ge*

laffen (jatte, SlÜeö, mag um tbn mar, ju betrauten, fang in

ibrer gemöfjnlüten SBeife:

,„£ier liegt &n6 95ucb, tat t>u füfmlid) oerfnngt,

2=n^ e$ unD nimm ti, fcafetu bit nid)t fcanflt."

Vertraut mit SSunbern unb ooü oerjmeifelter (£nffcblofTen:

beit, feinen Sflutb ju geigen, griff £albcrt ebne 3ögern in tit

glamme, boffenb, ba§ ti ibm bureb bie 0?afa)^eit ber Seroegung

gelingen mürbe, baö 33ucb berau^ureiien, obne ba§ bie glamme

feine £anb »erlebte. Slber er täufebfe ft'cb- Slugenblicf lid> ergriff

bat geuer feinen keimet, unb obroobl er

obne 3ögerung iit £anb

jurücfjog, mar fein 2tvm boa; fo fctyrecflia) oerbrannt, bafi er faft


Oliif , uerfud)' noctm.Hf Dem ^Mütf " 13 *

211

laut aufgefcfcrieen batfe. (Fr unterbrfttfte jebocb feinen ©c&mer}

unb wrietb benfelbcn nur burcfc eine frampf&afte ^Bewegung

unb ein leifeä Stöbnen. ©a$ 23ei§e ftraufein fubr mit feiner

falten $anb über feinen Sinn, unb ebe ft'e ben folgenben ©es

fang oollenbet batte, roar ber ©cfcmcvjt r-erfd)rounben , unb

Fein

8ranbmal mebr jl^tbar.

, Unuerftiint 1 ,

(Solcfc (Seroonb

ipimmelfflntumen ja vertrauen!

Icfler Wutb

,

5'etfd)

unb 53lnr!

•31 Li f Me eigne Jhrafk ju Knien

(Streife ab Den eitlen Zanb

9?cd)iiin[ö reefe nu£ t>ie £ant>."

®ef>ord>enb ber SBeifuug feiner pbrerin, fo roeif er ffe

r>erftanb r

entblößte £albcrt feinen 2Irm bi$ jur ©Butter, inbem

er ben Ueberreft feinet 2(ermelä auf ben Soben roarf. Äaum

battc baö £ud? ben Scben berührt, afä ti jufammenfTrumpfte

unb, o$nc baß man ein fteuer babei bemcrFfc, in eine leiajte

5\of)fe rcntmnbclt roarb, meiere ein plöfcficfcer Sinbbaucb in

bem weifen 9?aum r-erroebte. ©aö roei§e graulein, S?albert$

(frjTauncn bemerfenb, fang roieber:

,'33n$ ber TOenfd) ivrbt, »111(5 prrjaflen

/

§irr in ciefen S« »*"'^^"-

1

'ülfle* "2Drrf btt OJienitfcenfiinft

iinfl.

ÖJpID ivirfc Srn» . fei'* tirit) fo rein,

ili* flleid) fcbnuiit cer DentMtftcte,

91fle# ronnfeit ftctj , i'erflfljr;

2߻if)rf>eir Mt-r aQcin berteM

Dennocft brr-e nieftr inrilcf


212

Unb £albert, ermutbiqt burd) ipre SBorte, machte einen

jroetten Serfucb, fubr mit bem entblößten 2trmc in bie glamme

nnb foolte baä beilige Sucb fterauö, ofjne £i$e ober irgenb

eine anbere Sefcbroerbe ju empftnben. ©taunenb unb faft

erfdjrocfen über fein gelungene^ Sageftücf, fat) er bie flamme

ftcb aufraffen unb in einem langen ©trabl in bie £öf)e fließen,

al6 roollte (Te bie ©eefe beö ©eroölbeö erreichen, bann plöfcs

lieb aufammenftnfen unb r-öttig oerlöfcben. £iefjTe ftinfternifj

erfolgte, aber £>alfcert I)atte feine ßtit, feine Sage $u über*

fegen, benn ba$ roeiße $räulein fyattt bereite feine £anb ge=

fa§t, unb jle fuhren aufroärtö mit berfelben ©cbnelligfeit, mit

ber ft'e niebergefaljren roarenaufgetaucht

au$ ben Stnqeroeiben ber (Erbe, flanbcn ft'e an

ber Ouelle im dorvünamfbian. £>albert, einen irren 3Micf unu

berroerfenb, bemerfte }u feinem Srfraunen, bau bie ©Ratten

lang nacb Offen $u fielen unb bau ber Jag ftcb $u @nbe

neigte, dt faf) feine gü&rerin an, um (Mläiung jn erbalten,

allein ifjre ©eftalt fing an, oor feinen 2(ugen &u febrotnben —

tr>re SSangen mürben bleicber, ibre ©eft'cbt^üge unbeutlidjer,

ifjr Ztib febemenartig unb ftcb mit bem in ber Suft aufzeigen*

ben SRebel permifebenb. SSaö oor&er baä @benma§ unb bie

eben fo flaren alö jarten garben weiblicher ©e&önbeit gehabt

fcafte, glicb jefct bem burefc tit Stift jitternben, bleiben ©etil

eineä an Siebeefummer geftorbenen 5D?äba)enö, rote tbr treu*

lofer ©eliebter ir>n unbeutlid; bei 2J?onbf#ein erblicft.

>,£alt\ ©eitf !"

rief ber 3üngling, fü&n gemacht burefc feinen

Stufentbalt in bem ttnterirbifc&en Dom, „bein SSoblroollen barf

mict) niebt mir feiber überrafi*en, roie Einern, ber mit einer Saffe

befc&roert ift, obne *u roiffen, roie er fte gebrauten foü. 2)u

mu§t miefp

bie ßunft lebven, btefj 33ue& ju refen unb $u Devfte^en;

benn roa$ &ilft mir fonfl ber 33eft£?"


213

%btt bie ©eftalt beä weißen gräuleinä fcproanb immer

mebr oor feinen klugen, kii fte ein fo feproaeper, blaffer Um--

ri§ roarb rote ber 27?onb an einem fpafen Sßintermorgen, unb

ebe fte ben folgenben ©efang ooflenbet batte, roar fle gan^litä.

unfteptbar.

'21$ !

uno gebricht

Da6 f)obre Siebt

3u beuten, iua* ber (5-ro\je ipriebt.

8Ibam« ©ofjnen ifV* gegeben ;

Un< ben bunten Suftgeroeben ,

Unrer baju.

T>\t ©eftalt mar bereit Perfcfcrounbcn unb nun perffang

auep bic ©timme immer fanfter roerbenb, aU ob bat Söefen,

bem fic angehörte, langfam oon bem Orte roeflfeproebte.

3«&t füblte $albert ben ganzen ©ct>recfen, roelcpen er biös

f)tt ft mannhaft unterbrücft haut. £)ie SKotbroenbigfett feine

Äraft atnuunnben, ^ a^ t [^ evmutbigt, eö gu tbun, unb bie

©egenroart beö gcheimm&pou'en SefciU, obroobl fcpauerlicp an

unb für |lcb, hatte ibm boep bie Smpnnbung naben @cpu$eö

eingeflößt. , umberjubltcfen, aüi

SBeforgnifi, er möcpte neben fiep etroaö @räuli#ercä anfepaucn,

alö bie erfte cinung. Sin tfcp erbebenber fanfter Sinb

r-erroitflicbfe ben wilbfdjöncn (ikbanfen tti pbantailereicpften

neueren englifepen Dicpterö:


214

(St tütyt feine SGnngen , bun&roefyt fein S?mv

2Bie SettjeSlufte nuf IDiefen

©einer fturcfct 6eimtfd)fc es fiel) »vunber6rtr,

X5ccf> Wftt'S wie ein freunMicbeß ©rügen.

©er 3üngling ftanb einige SWinuten tfumm unb ftaunenb

ba. Crö mar ibm, afö febroebfe baö außererbentlicbe Befen,

f)alb fein ©djrecfen unb ISaTb fein Schirm in bem SBinbe, ber

über ibn btnfubr, unb af$ fönnte es ihm noebmatt deutbar

»erben. „6pri#!" rief er, feine SIrme roilb in bie £öbe

roerfenb, „fprieb nojfc ein 3T?al - tritt nod) ein 2J?a( cor mieb

Ijin, liebliche Gmc&einung! £ret 2)?a( bab' i$ bieb gefeben ;

aber ber ©ebaufe an beine unffctjtbarc 9?äf)e, Id§t mein £>er*

beftiger Hopfen, a\ö wenn bie Srbe aufklaffte unb einen

£öüengetft augfpiee." SUIein roeber ein £aut, noeb eine Sr«

febeinung beuvfunbete bie ©egenroavt beö roei§en fträuleinä,

unb nia)t$ Uebernatürlicbeö fie§ ft'cb weiter feben noeb f)ören.

3n ber Snftrengung, nochmals tk drfebeinung beg gebeim:

nißDoüen SBefenö $u förbern, batfe £>albert feine natürliche

Äübnbeit nnebergeroontien. 91$$ ein 2)?al blicfte er umfjer,

unb trat bann feinen einfamen SRüefroeg an, ba6 %t)al fcinab,

in beffen Klüfte er eingebrungen mar.

Äein größerer ®egenfa#, alt ber 2tufrubr ber Seibenfcfyaft,

in töelcbem er über ©toef unb ©tein gerannt roar, um in tit

(£orrt:nan'-fbian $u flutten, unb \>k befonnene Sftube, mit roel*

c&er er jefct nacb £aufe prücffebrte. ©orgfältig roäblte er

jefct bie bequemflen ^Jfabe auö, ni#t um ©efabren ju c-er*

meiben, fonbern bamit niebt bureb Slnfhengungen fein ru&igeS

9?acbf(nnen über baö Erlebte getfört roürbe. Stuf bem £inroeg

hath er gefuebt, bur# geroagte ©prünge unb bureb fonflige

beftige Äörperbemegung fetner beftigen Setbenfcbaft freieö

©piel ju geben unb bte Erinnerung an bie Urfacbe feiner


215

Aufregung au übertäuben. 3*fet r-ermieb er jebe (Störung

feinet ©angeö, bamit bie £inbernijTe beö Sßegeä feine ©e*

c-anfenrei&e niebt unterbrechen motten. 80 in Iangfamem


(SrfteS

£a*ttel.

Ter »Wütter mar ein (jnnjer 9J?iinn,

(rr lieg nutr mit fict> fpagen.

llttft bonprn 3fl?n ftä mit iljm an.

Sic mußten $


2>cr 3mec£ beö 33efucb$ oon ©eiten beö 3J?üfIcr# im $burm

ton ©lenbearg mar, ungefabr fo, wie ei bei ben ©efanbfcbaf*


3

geborte- £iefe$ 3abr bafte ber alte Martin bit ©peculation

gemalt, einige 9J?alter im Sluefelb $u fäen, roelc&e, fca baö

3abr gut gemefen, eine bübfcpe Grrnte gegeben hatten. 33iel--

letc&t war ti biefer Umjlanb, ber ben ebrfamcn Sfiüller reran;

lafte, ©lenbcarg in feiner heurigen SRunbreife mitjubegretfen.

2)ame ©lenbinning empfing mit Sergniigen einen S3efurt\

melden |le fonft nur flc& batte gebulbig gefatteu faffen. ©ie

hatte ihre %\\\iä}t pon ber ©acte bauptfäcplicp, trenn niefct

lebiglicp, befjroegen geanbert, roeil SRuprccbt feine Jocpter ©re*

tel mitgebracht batte, über beren ©eftcbtöiüge ftc bem ©ubs

prior fo fd)led)te — unb über beren Äleibung fte fo genaue

2ufhinft hatte geben Fönnen.

33i* babin aar biejj Sftdbcpen ber guten SBitfroe jtemlicb

gleichgültig gemefen. allein bei ©ubpriord genaue unb efroaö

gebcimni§oolle fragen baiten oeranlafjt, ba§ ibr bie ©refcl

con ber üftüple im tfopfe herumging, ba§ fte bür gerabeju eine

graeje tpat über baö arme Äinb, bort eine SInfpielung auf fie

maepte, an einem anbern Drt roieber bem ©efpreiep eine 2Ben=

bung gab, ba§ auf ffe bie SRebe fommen mupte. Hub auä

allen fragen unb 3?ad?forfcpungen hatte fte fo otrt gefepöpft,

ba§ ©refcl eine febroarjäugige, lacplufttge £irnelroar mit Krfft*

rotben SSaugen unb einer £aut, fo roeif, wie ber feinflc gc=

feproungene 5>orfcpu6, auö roelcbem beö VLbti ©cmmelbrob

gebaefen mürbe. 3&

l'c ©emütbeart betreffenb, fo fang unb

lacpte ftc oon borgen bi* in bie ?uid?t binein; ibr Vermögen

anlangenb — einen rocfentlicben Brühl — fo mar ©retel,

abgefeb'n ron bem, xoai ber -Pfüller mit feinem fpridjroörtlis

eben golbenen Daumen jufammcngefra.if baben modue, einfl

ßrbin cineä bübfajcn ©tiicfcä 2anb, unb hafte bie Slnroarffcb aft

auf bie 2tfül)le unb bie OTübläcfer, meiere ibrem 37?ann unter

billigen Sebingungen Perlieben roerben bnrften, roenn flureepter


3tit bem %bt unb bem $rior unb bem Subptior unb bem

äüftcr u. f. to. ein gute* SBort flegeben würbe.

lieber bem bin-* unb ^erübcrlcfjcn biefer 23orfbeile tarn

cnblicb £)ame Sl^petf) ju ber Anficht, ba§ bei- einige 2Seg, ifjren

©obn £albert oor einem ©por*, ©peer* unb £renfen-2cben,

ba§ fyeifjt oor bem ©ran$reiter;2eben, oor bem ©cbujj eine*

(fdenjTocfe* ober oor einer £anffcblinge ju bewabren, bann

beftanb, i&n beiratben unb feibaft werben su laffen, unb ba§

©retel f>appei feine 3ufünftige fein follte.

gaft wie gerufen fam SRuprecbt ber Füller auf feiner flar«

fen ©tute angeritten, ©retel fafj auf bem Spinterfattel mit

SKofenwangen, einer ftülle

rabenföwarjen £aare$ unb mit aller

2flunter?eit lanblicber Äofetterie. £>aö cbarmante 3beal, weis

efteö ©ame ©lenbinningö Gnnbiltungefraft gefebaffen, flanb

ptÖBlicb oerfövpert oor i&r in ©eftalt ber fefeefmifeben ©retel

$>apper, über welebe fte nacb SIMauf einer balben ©tunbe im

deinen mar, ati über ba$ Stfaccben, welebe ben unrubigen

unb unbänbigen £aibert an ein

orbentlicbeä Seben feffeln füllte.

^veiliefc fab fte balb, ba§ ©retel wabvfcbeinlicb eben fo gern

um einen Saaten tanken, al$ eine £augf)altung führen, unb

baf* £albert oermutblicb mebr ©ebläge anarbeiten al$ ©aefe

Äorn mablen würbe. 2lDein ein SWüller füllte ja auefc immer

ein ganzer 3??ann fein unb ift aueb immer fo befebrieben wor?

ben feit ben Jagen oon (Sbaucer unb 3afob I. *). 2)enn ein

aOen feinen 3wang$htnben in ben oerfebiebenen Diingerfuntfen

überlegener Füller fcaite einen großen Sortbeil bei Qnnate&nng

*) ©er jum «D?pttD QeroSbtte 95cr6 ijt flu« einem ©eotd)t, roelc&e« Snfoo

Dem erften uon Scfcottlnno jun.ef(t)rte&en roirc. 2Dn« Den SÄüfler betrifft,

tet unfer ben ^ßtfjerti nn


»on ©ebübren, welcbe bic ?eutc geneigt waren, einem wenu

ger furchtbaren Äümpen ftreifig ju machen. Unb bann baebfe

fte, bie Wängel ber 2J?üÜer$frau fönnten ja auefc wot)l bur#

bte Sbäfigfeit if>rer ©cbwiegermutter aufgewogen werben.

„3* toifl felbtf ben jungen beuten £auö hatten, benn ber

2f)urm ijt gar *u einfam geworben, unb näber bei ber Jttrc^c

AU wo&nen, wirb mir in meinen äffen Sagen wobl tbun — unb

bann fann Sbroarb (Ja) mit feinem Sruber über bie fteuertfelle

abftnben, um fo mebr, ba er bei bem ©ubprior in ©unft ftebt,

unb bann mag er in bem alten £burm wohnen, wie fein

brat-er

Sater r-or ibm, — unb wer wei§, ob rittet Wlavia Hoenel, fo

frocfcabelig wie fle i(l, ibren ©cbemel in bie Äaminecfe fc&iebt

unb ti fle& bier gefaüen lä&t? — greilieb t>at fle ^fli&iti, aber

ibreö gleiten an ©c&önbeit unb Serftanb ift mir noeö nifyt oor;

gekommen — unb iti) fcab' ooeb jebeä Sßeibebilb im


ton (Jucfr mar ibr beller greunb, al$ fte an einem nebeligen

2ibenb bie @4>lucbt ©lenbearg l)erunterfam auf einem Zfyitt,

tai efjer fonft waä gleich fa^ , ali einem ©aul? Unb roenn

fte ihm Sauernbfut oorwurfen, fönnfe Sbroatb, abgefefcen

oon

bem ©priebroort:

933et ebef tfuit,

ipnt etile* 23mt —

fugriefe einmenben, bafj t-on ©lenbinning unb oon 33rt)bon

fein 33auemblut fommt; benn fagt Sbroarb"

£ier xoidti bie Reifere ©timme be$ fRMltvi bie Dame

auä i^ven träumen auf unb nötbigfe fte, ju bebenfen, ba§

fte, um if)r 8uftfcfolo§ ju r-erroirüic&cn, anfangen mu§te, ben

®runb $u legen mit £öflidjfeif gegen ibren ©atf unb befielt

Softer, meiere beibe fte in biefem Stugenblicf fonberbarer

SSetfe »ernaebläfitgte, obgletcfe ibr ganzer $fan fftt) barum

brebte, ibve ©ttnfr unb gute Meinung JU gewinnen. Denn

rotrflieb/ mabrenb fte einen ^lan ju einer fo innigen Serbin*

bung mit ibren ©äften entwarf, lief* fte bicfclben unbeachtet

in ibren 3?eitfleibern bafifcen, alä ob fte fogleieb wieber weg

follten. „2llfo," fcfclo§ ber Butler — ben Anfang ber SKebe

battt fte überhört — „alfo wenn 3br üu febr mit Surer

£augba!tung ober fonfl etwaö befefeäftigt feib, fo wiü icb unb

©retef roteber bie ©cbluc&t btnuntevtraben $u £an$ 33ror«

munb, ber un* ret&t freunblicfe eingelaben bot; bei ibm ^u

bleiben."

$Mö&Ue& auffabrenb awi i&rem Jraum oon #ocb$eiten,

Sßecbfclbeiratben, SftübUanb, greiberrfebaften — t>attt ©ante

Gclgpetb einen Slugenblief bie Cnnpnnbung ber 9J?ifebfrau in

ber gabel, aH fte ben £opf faUen lief?, auf beffen 3nbalt fo

siele golbene träume gebaut roorben waren. 2Wein bie@runbs

läge oon Dame £l*petb$ Hoffnungen war nur wanfenb gemalt,


niebt icrfttrfj unb (te bctiltt \id), bat ©leicbgcroicbf mtcbers

fecrjufleflen. 2ln(taft eine Güntfcbulbigung für ibre 3erflreuung

unb tbien Mangel an aufmerffamf'ett für ibre ©afte toi'iUs

bringen, roa$ feine ©ebroierigfeiten batte, ging \it angvtffös

roeife au 2Beife, rote ein getiefter gelbbcrr, ber im SRotbfaU

auf biefe Seife feine ©cbroäcbe oerbeeff. ©ie beflagte ftd?

laut unb bitter über bie Unfreunblicbfcir ibre* alten SBefanns

teu, ber einen äuqcnblief an ber ^erjlicbteit ibreg SBiÜfommö

habt zweifeln, unb ber gar bavan babe benfen fönnen, mir

feiner fcotfnungsooUcH Softer au $*nä 3?rormunb ^uvücf ao*

teuren, roabrenb ber alte £burm noeb auf bem alten gteef

flanb unb SRaum r>tiitc für einen ober ^ tr»ct greunbc in ber

fcblimmflen 3*it — ** ein -flaebbar, ben fein ©eoatter Simon

felig immer für feinen bcflen greunb im


8

galten (Sinen bie Senfe für STOuÜer unb Stmä)t, laö {jeifit für

ÜPcüfler

unb fcbjecbt.

,,©ott! — roie mögt 3&r fo reben, 9?a#bar SRuprecbt!"

fpracb 3Dame ©fenbinning; „ober wie mag Martin SBorte

mit @ud) roec&fefn roegen ber Stfabfgebuljren! 3$ »M ibm

ben Äopf bafi'tr roafdjen, fo roafjr icb eine ebrltcbe SBtttfratt

bin, Perlafit @ucb brauf. 3$ »i§t j »ie baö ©cflnbe mit

einer armen Sßtttroe umgebt."

„@i road, Dame," fpracb ber Wliittev, feinen breiten ®ür s

tcl loöfcbnatlenb, welker feinen 9?orf jufammenf)telt unb *u*

gleicb einen gewichtigen 2lnbre$ gerrara *) trug, „cjroüt niefct

mit Martin, icb groll' il>m aueb niebt, benn tö ifl meinet

2lmte$, mein SRee&t auf Wlatymtfyt unb 3ugabc ja behaupten.

SBarum fotlt' icb nic&t? Qi bei&t im alten Sieb:

95on meinet Wüf)le leb' icb, ©ott (Inrf f«e,

(Sie ifl Butter mir, 2ßetb unt> &int>.

©aö arme alte £ljier, icb oerbanf iljr meinen Unterbalf unb

mufj auf fte galten, roie icb au meinen iWüblrnappcn faa,c, in

Stecbt unb Unrecht.


9

unb Ite§ bte muntere Socpter brf reiben Wlüiktt in tbrem

gebü&renben ^5u$ erfcfcetnen: einem weisen SRoef,

bellen ©äumc

mit grüner oon ©ilberfäben bitrcbjogener ©eibenfcbnur befer^t

waren. Cnnen ©pafjerblitf warf fie auf ba* gutmütbige @e*

ftcbtdjen, welcbeö fiep jeßt beutficper erfenncn lief?, lebiglia) Pon

einer gütte rabenfcbwai^en £aare$ befäatttt,

Ratten

ba$ aufammenge;

warb pon einem gvünfeibenen fübergejh'cften Äopfbanb,

entfprecpenb ben 33er$ierungen be$ 3Joefeg. Die 3üo,e biefeS

Xntlifceä waren redpt bübfcb: große, fcfcwarje, fcbelmifcbe 8u ;

gen, fleiner SWunb, moblgeformte, miewobl ttma$ rolle Sippen,

perlenweifie 3äbne, im Äinn ein rerfübrerifdjed ©rübeben.

Die gorm poll unb runb, bie garbe gefunb unb frifeb. Diefe

3üge burffen in einigen 3af)»u grob unb mannlieb werben —

ber gewöbnlicbe gebier feboftifeber ©cfyönbeit; allein jefct in

ihrem fecb*ebnten %af)T r)atte ©retel baä Bnfefcen einer £ebe.

Die beforgte (Släpetf) fonnte lieb inbeß niebt Perbeblen, bafj

pieüeiebt felbft ein befferei- 2J?ann al$ $>albert fcblecbt mit bem

SRä'bdjen auäfommen würbe, benn |le fab ein wenig ffatter*

baft au$, unb $albert war noeb niebt neun^ebn 3**bre alt.

Ullein auf ber antern ©eife war ti Stit, ba§ er fe§baft

würbe — auf tiefen ©cbanfen fam (te immer wieber $urüc!

— unb foier war eine treffliebc ©eleqenbeit.

GUpetb* ©cbfaubeit erfd)öpfte (leb im 2ob \f>vti febönen

©afle* pon ber Äopfbinbe biä jHtn umqemanbten ©cpub. Die

erjTen fünf Minuten borte ©rerel mit Vergnügen unb errötbenb

ju, aber noefc er>e jebn revlaufen waren, famen ihr bie fftöneu

SSorte ber Slfen mebr ladjerltcb alö febmeiebefbaft oor , tenn

bti aller ibrer ©utmüthigfeit war fie feinedweg* auf ben

Äopf gefallen. ©elbtf SRnprecbt fing an, fiep bei ber Sobrebe

auf feine Softer ju langweilen unb unterbracb fie mit ben

Sorten! „3a, ja, (le i(l febon ein ganj bübfcpeö TObcben, unb


10

mär' fte fünf 3abr alter, fo foüte fle ihren er$enS berührt bura) bie Slnbcutung,

ba§ £albert ein Freibeuter merben möchte, mie ftc in biefer 3eit

unb in biefer ©egenb fo häufig maren.

Seforgt inbe§, fle möe&te

&u otel SlngfT rerrat&en haben, fügte fle fofllcicb bin$u: ,>©eit

bem leßfen ©cmetjel bti *pinfte j (£feucb jittre id? an 2lrm unb

Sein, fo mie icp nur r-on 53üa;fe ober @pie§ ober oon $tä)s

ten höre; aber ©Ott unb Unferer Sieben grauen fei'ö gebanff,

tep benfe meine ©ohne fottten al$ efjrfame ruhige Unterthanen

be$ ©tiffeö fterben, mie ibr Sater mobl au# gethan haben

mürbe, hätte bie er febreef liebe Heerfahrt nicyt jtattgefunben,

an melcper er £beil nahm mit fo manchem brauen 2J?ann,

ber nimmer jurücfgefommen iß."

„3br brauept mir niebt baoon %\x erzählen, Dame," fprad)

ber Sffiffer, „ieb bin felbft babei gemefen unb habe jmei $aar

gute 95eine (nicht meine, fonbern bie meiner ©tute) ein $aar

£anbe gelten faffen. 3* fab / voai ba fommen mürbe, mie

unfere Leihen fiep auflöfeten unb bureb ba$ 2lc?erfclb liefen,

unb ba ftc miß hatten ausgehen [äffen, fo jog icb fefber au$,

fo lange ba* ©r-iel noe& gut mar."

»3


11

feinem guten ©eblüt unb mit feiner toben ©ippftfaft, unb mußte

ber Sefcte fein, wo eö ^üjfe gab, mit ©rafen, Sittern unb (£bel*

fneebten, bie feine SBeiber baben, ffc& um fte au formen, ober

SBetber, bie fiep ^tcbtö barau* matten, ob ite balb Siftwen

würben; baö ift für Unferedgleicpen niebt. Aber pon meinem

©obn £albert ju reben, für ben fann man au&er ©orgen

fein; benn wenn er unglürfltcber Seife in benfelben %att ?om*

men füllte, fo bat er ba$ teile ftutjmerf im ganzen


12

\ä> ben fmnben ton (Jefforb bii nad? £ounam*laro na$, folgte

tbnen auf ecm ftuB unb jagte fort,

roaljrenb ber £err pon (Ee§«

forb unb feine Leiter allefammt in ben SRoofen unb ©palten

au* bem Dattel geworfen mürben. 3* braute ben £irfc& auf

meinen 8a)ufrern naa) §ounam$sÄrcuj, naefcbem bie Spunbe

if>n äufammengeriffen Ratten. 3$ meine, icfc fäbc no# ben

alten bitter cor mir, roie er aufregt auf feinem mit ©ßaum

bebeeften flarfen @treitro§ fa§. „Füller," fagte er ju mir,

„roenn tn ber 2>?ü&[e ben dürfen jufe&ren unb mit mir flehen

roiütf, fo totll iä) einen 2ftann au* bir machen-" allein t# jog

ti cor, bei ber Älapper ju bleiben, unb rooljl mir! benn ber

flol$e $ercp f>at fünf pon tti ftreiberrn Änettten *u Slaroief

fangen raffen , roetl jTe ein paar £>ütfen jenfeitö J$orobcrrp

perbrannt ftarten, unb ba$ patte mir eben fo gut in ben ©arten

roacfcfen fönnen, roie einem Sintern."

„3a, ja, 9?a#bar," fpraep gläpetö, „3br feib immer flug

unb bebaefetig getoefen; aber roenn 3&r bie 3agb liebt, bann

mu§ ict faflen, ipalbert ifl ber 3unge, ber Gucp gefallen roivt.

2111 bie fepönen tBaifcmannäauäbrücfe pon Ralfen unb £unben

finb if>m fo geläufig, roie bem 2poma$ mit bem Ärötenfaproanj,

be* ©nä'bigen £errn 2Ibf$ 23ilbmettfer."

„3agt er nietjt fieimroärtg gur (£ffen$jeit, Dame?" fragte

ber Stifler. „Sir $u Äennaoubair nennen aroölf Upr bie

efTenöjeit."

©ie 23ittroe mußte augeben, ba§ felbfl um btefe roieptige

2:ageöjeit ^albert oft abroefenb roar. ©er SRüller Rüttelte

ben Äopf unb fpielte auf bag ©priefcroort pon STOac ftarlane'd

©anfen an, benen tt>r ©piel lieber roar, al$ ifjr gutter *).

•) 95on einer 33rut roifter ©anfe. reefdje fange 3ett ^nc&itanoe, eine

tet ebertfen Snfefn btt £ote§e ti , fie fjabe eine f\f

heimnißDDQe SSerfnüpfung mit fcen 35efi$ern ber^nfef, mit Der nlten 3-nmilie


13

Txxmit bie Serjögerung Ui SDWfageffenö M Sflüllerd

®eneigfbeit, ein übleä Sorurtbeil gegen £albcrt üu faffen,

niefct oermebren möcbte, rief 2)ame ©lenbinning Saftig Marien

pon $lüene( t)crbei, unb übertrug ihr baö ©efebäft, ©retel

£apper $u nnterbalfen. ©ie felber rannte in bie Äiicfec unb

fing an, ber £ibb Zadtt in'$ 8mt greifenb, unter ©Düffeln

unb Seilern bcrumjutfören, r i§ £öpfe r-om fteuer, fl*Nte

Pfannen unb 3?ofte auf unb begleitete a\V biefc $&aten mit

einer folgen Un^af;( c-on Sefeblen an $ibb, ba§ biefe am

(Enbe bie ©ebulb r-erlor unb fagte: „£a$ itf ein SBcfen, um

einen alten SWüÜer ju empfangen, a(ä füllte ein $crv au$

bem ©efcplecbt Pon Sruce beroirtbet roerben!" Dame ©len«

binning na&m an, aii habt bief? bei ®titt gefproeben fein

follen unb tbat, ali borte \it ti nidjt.

Wat gnrlnne , unb fle fei feit bem ©turj unb ©rlöidjen biefe« £aufe« nie

meljr flefeljen roorben. £ie *D?nc ftorlnne« fjntten ein jJinuS unb einen OJar»

ten ouf 3nd) » Inuoe. ipier ronrb einfl ein ^atob VI. von bem Häuptling

beroirtfyet. oerfefgten; ol« ober eine betreiben, ouf bie

Xafri gebradjt, ftd) nl« jnh unb maßer ertuie«, mnctjte ber ^ömg bie SBemere

fuiifl, bnö »Itfnc ftnrlatie* ©ntn'en ifjr Spiel lieber fei, ale iljr fttitter, unb

biefe ©emerfuiifl ifl ju einem ncdj leljt ganjjbiuen


3tt>eite3

£a*itel.

Die $reunbe, fo nn meinem Xtft.

Spant Äfnrtrrt ftefle oor Den klumpen 9?in offeifö),

Der luüro'fle 9?atrj6r>err einen £lo« in Söutfer

©ctjnnrbnrt'fle Jitynoridje oie fleincn ftifcbe,

Obr Sretwo, 0« ©ru(jer, eine ®ani In ©cbnitten.

©o ifl 6er Xifct) befefjt, ringsum wie oben,

SRaä) flleld)cni

@runDfn& 9J?nnniflfniri(jfeit.

9?eue$ ©d)a u fp ief.

„Unb rcaö tft ba$ für ein bübfe^cö Äinb?" fragte 3?upred)f

SRüUer, a(3 2J?aria oon Sloencl eintraf, um £>ame ©(öpeff)

(Ulenbinning ju erfetjen.

„2)a$ fträufein oon 3(oenef, Safer," anfroorfefe bie 3ung--

frau oon ber SWiibfe, unb machte einen fo tiefen Änir, alä

if)ie bäurifaen Sanieren nur immer gettaffen roottfen. ©er

SWüflcr jog bie 2J?üfce ab, unb mac&fe feine Serbeugung, roof)f

niebf ganj fo tief, afö roenn baö gräutetn im ©fanj oon

3tang unb 9?eicbtbnm erfa)ienen roäre, boeb immer fo, baß er

ber bojjen @cburt bie gebübrlicbe £u(bignng eraieä, wie eö

bie ©ebotten lange 3*tt geroiJTenbaft getfjan fyaben.

2)urd; bad 53eifpicl ibrer Buffer, roefc&eö fte fo oiele 3abrc

oor Slugen gehabt baffe, unb bura) fein nafürticbeö ÖJefübl

oon ©cbitf liebfeit unb felbft oon SBiirbe, baue SWarie 2Ioenel

f(d; ein 33enef)meu angeeignet, roela)c$ i&ren 2lnfprtic& auf


15

3luf4ei$niing $u erfennen gab unb Pen SBertraultcbfeit bie«

Jensen aWelt, welche in ibrer gegenwärtigen Sage ityre ©e^

fcflföafter fein,

aber nid?t roobl t&red ©leiten genannt werben

fonnten. ©ie mar fanft, pm 3tad)benfen unb au Setracbtun*

gen aufgelegt, gutberjig unb leiebt ju befanftigen, wenn man

fte jufaüig beleibigt bitte. Dabei liebte fte bie Singejogenbeir,

war niebt gefpräebig, unb permieb etf, an ben gewöhnlichen

Sutfbarfeiten Sb«il ju nebmen, pm Seifptet auf 3abrmarften

ober ^irebroeiben, »o ue mit SKäbcben ibreg altera jufammen*

traf. S3ct folgen ©elegenbeiten gab jle eine gleichgültige 3« 1

febauerin ab, unb man matte ibr an, bafj |le gern fobalb alö

mögltcb ben ©cbauplafc perliefl DieS, unb bafj man mußte

jte mar auf 2lllabeiligenabenb geboren, xoai ibr ber SSolf*;

meinung na# (Semalt über bie unilcbtbare Seit gab, — aUeä

büß peranlajjtc bie jungen Seute im Stift, ibr ben tarnen

baö ©efpenft pon 2leenel beizulegen, alö ob ifne jarte ©eftalt,

ihre fröne aber ttroai blaffen Sangen, ibr tiefblaue^ s2luge

unb ibr bunfelc* $*ai mebr ber ©elfter* al£ ber

geborten.

Körpermelt an*

Sie @age Pom beißen gräuletn gab biefem ©auer*

vsi$ eine gcmiiTe Sürje. Die beiben jungen ©lenbinningä

nabmen ben ^paß febr übel, unb wenn in ibrer ©egenroart

ber fcugbrucf gebraucht warb, pflegte (Semarb brJl STOiitbmiÜen

8trftctttti|ti, £>albert aber bie gauft entgegcnjufefcen. hierbei

batte palbert ben Sortbeil, ba§ Qjbroarb, ben er mit

Porten nidjt unterjtü&cn konnte, ibm getreulieb bti Balgereien

half, fo $mar bat; berfelbe nie bergleicben anfing aber aueb niebt

müfüg blieb, wenn e$ über feinen 53ruber berging. greilia;

beroirften

roeber dbroarH ©rünbe uoeb £albertö ©d?lage eine

Slenberung in ben (fmpftneungen, mit melden tit Seufe SOTaria

Sloenel als*

ein frembavti^eö Sefen betraebteten, jumal ba beibe

3ünglinge felber in golge ber (nnfamfeit ibrer Segnung b^lb


16

ftremblinge im ©tift roaren. SScnn ober tiefe Gmpftnbunötn

nict>t in 3uneigung betfanben, fo fcbloiTen fte boeb barum bie

Sichtung m$f au$, unb bte Sufmerffamfeit beö ©ubpriorö für

tie gamilie/ gefebmeige benn ber gefürebtefe 9?ame 3ulian$

r-on 2It?eneI, melier in biefen unrubigen 3^tten &U immer

böberer Sebeutunß emportfieg, gab ber Softer be$ ftreiberrn

eine gctüifTe SStcbtigfcit. Einige fugten ibre Sefanntfcbaft

aus (iitclUit, furebtfamere £interfaffen prägten ibren Ätnbern

ben ©ebanfen ein, c$ fei notbmeubig, bem gräulein mit @f)r;

erbietung *u begegnen.


17

•u »erben. Gin golbner 9?ofcnfran '

unb einige »eiblicbe Sdjmucf;

faeben, bie einen booten Oiang bejci&neten, maren gat 3«tt bei*

gvö&ten 5^otb gerettet »orten, mebr tutet) $ibb$ ©eitfesgegcn*

wart, alä buvd> bie

Sorgfalt ber Cngentbümerin, »elcbe bamalä

r-iei ju febr in tbren ©c&nier-' t-erfunfen »ar, um auf fold;e

Singe *,u achten, ©retel fünfte flc& beim 2lnblicf terfelben

von geroaltiger Gbrfurcbt burebbrungen , benn fie batte niebt

gebaut, t>a§ aufjerbem, waä ber 2lbt unb baä Älofter bcfa§,

fo Diel äc^teö ©olb in ber SBeft fei, tt?tc biefe wenigen glittet

enthielten, unb Stari*, ob»obl rcrflä'nbig unb ernftbaft, mar

niebt Darüber ergaben, Söoblgefallcn an ber 23e»unberung

ibrer baurifeben ©efellfcbafterin ju finben.

(J* ließ fiel) fa)rocr(ict) ein größerer ©egenfafc finben, ali

bat* Seligere biefer beiben Sftäbcben. £ier baä gutmütige

lacbluftige ©efiebt beö 2J?iiüermäbcbeuä, »elcbe mit unoerbeM:

tem (Staunen 2UJe$ betrachtete, »a$ in tbren Singen feiten

unb fotfbar mar, unb befebeiben, jeboeb Dr)nc Slöbigfeit taiu

fenb fragen über ben ©ebraueb unb SSertb biefer 3i«tratben

tf>at — bort Sftaria 2loencI, mit ibrer rubigen SBiirbe unb

ibrem fanften ffiefen,

einen nact) bem anbern *ur Unterhaltung

i^rcr ©efellfcbafterin bct'porbolenb.

©a |le nad) unb nad) vertrauter geroorben »aren, fragte

©retel, roarum ^D?artc floenel nie beim 2#aien erfctiieu, unb

trücftc grofjeö Grtfauncn a\\$ , ali baö fträufein erflärte, fie

liebe ben San* niebt. 3n biefem Stugenblid roarb ihr ©efpväct)

burrb *Pferbegetrappcl am Xf)Ov be* Iburmeä unterbroeben.

©retel flog mit bem ganzen (Jifer ungebänbigter »eiblicber

Neugier an'd genfler, „beilige Farial graulein! bafommen jroei

vrarbtige Leiter.

2Bolit36v utebt berfommen unb fle betrachten?*'

„Iftein," antwortete ffimt Hoenef, „3hr mögt mir fagen,

»er \it

flnc."

Slrrtrr. II. 3


18

„®ut, wenn 3br ba* wollt," fprad) ©retel; — „aber wie

fctl tcb ft'e er! ennen ? — balt ! gtnen f enn' tcb unb 3b* ebenfalls,

gräulein; eö ift ein luftiger 2J?ann, ein Stößen letcbtbänbtg,

allein bie SReirerömänner nehmen ba$ beufyutag ntt&t fo genau.

(?$ ift (Jure3 Dbeim* äneebt Gbrijlie oon (Slintbiü; er f)


19

fcaju ^umpbofen, unb feine ©äffen auf er 9lappier nnb £)olc&.

U


20

Äleibung unb nacb ber ©tattliebFeit feinet

Joffes nnb HRctfieugö

Au fcbließen, mirftieb eine wichtige ^erfon fein mußte. 2Iucb Sbriftie

festen ficb (5trt>ci^ $u witTen. 5Denn er fc&rie mit noeb größerer

53arfcfcf)eif itt gewöbnlicb! £>ebba! bebabrinnen! 93auernlüms

mel, mitt fein* oon Güucb Antwort geben, wenn icb rufe? beb!

Martin, — Zibb — ©ame ©lenbinning! — ©aß ibr

oerreeft!

Püffen wir fca flehen unb mit unferen uferten r>tcr im Aalten

Ratten, unb fte bampfen r-or $\$t naa) bem fc^avfen tfiittV*

Snblicb fanb (Ebriftie ©ebör, unb Martin erfebien. „Sin,

btfl bu ba, alte ehrliche £aut," fpracb ber SReiteräfnecbt- „$ter,

fct> a fr'

mir tit SRoffe in ben «Stall unb bette f(e mobl, unb reefe

beine alten Anoden aue, unb reibe ft'c ab, unb bat* bu mir niebt

aue bem ©tau gebd, bid fein oertrebteä^aarmebr an ibnen tfl."

Martin führte, wie befehlen, bie 9?oiTe in ben ©tall, aber

einen Slugenblie? fpäter machte er feinem r-erbaltcnen Slerger Suft.

„©ollte man nic^t meinen," fpraef) er ju Caspar, einem alten

iäeferfnecM, ber gefommen war, ibm an bie §>anb |n geben unb

ber dbviftie^ berrifebe 23efeble gebort batte; „foüte man niebt

meinen,

tiefer Sengcl ba, biefer (Ebriftie oon (Elintbtfl war' ein

©rar ober £>crr ? Äetn ©ebanfe. 3d) weiß noeb reebt gut, x»k er

im fMafe arcnel ein febmufciger Äücbeniunge war, an bem ftcb an

einem fü&len bergen, wie ber beutige, 3*bermann bit ginger

wärmte, bureb ^üffe unb ©töße, bie man ibm gab. Unb jefctift

er ein Stelmann unb ffuebt xoit ein £eite, alö ob bie Grbelleute

ibre©ottloftgfeitnicbt für ficb bebalten fönnten,obne baß Seinem

gleicben in ibrer ©efeüfcbaft unb auf ibrem SSeg jur §>ölle geben

müßten. 3* f)&bt große 2uft, fo große roit i$ nur je au meinem

SRittageffen ^thabt fyabt, binjugeben, unb ibm gu fagen, er foü

feinen ©aul felber warten, fintemal er ed fo gut fann, toit icb- H

„*Ptf! Silier," antwortete ÄaSpar, „mü)t bifcig! Setler

einen Darren rupfen, afö ficb mit ibm fragen."


21

HÄartin erfannfe bie SBabr&eif bed ©priebroorfeg an, unb

fletröftet bamif, machte ev ftd) baran, be$ ^remben 9?o§ emfta,

^u pu^en, bemcrfenb, eö fei

ein Vergnügen, eine bübfebe Sttabre

unter ben £anben au baben. Gbtiffieö $5ferb übcrlie§ er ber

©orge Äaäper*. Unb niebt efjer, alö biö Gbrttfieä 23efcble

bucbfläblicb auägefü&rt roaren, \)\t\t er für ratbfam, naep ges

bübrenben Sbroafcfcungen (1* AU ber ©efellfcpaft in ber ©peife*

fammer ju begeben, niebt um tbr anfAitroarten, roie ein, nur

mit ber ©egenroart bekannter Sefer, rermutben möchte, fon=

bern nm %%i\\ am 27?ittag$mabl au nebmen.

SOTtttferroeile f)attt errn, ber gefommen roäre, um brei ober

tner Sage obne ©eraufcb in bem Sburm Aittubiinflcn.

Die gute

Dame fonnte niebt begreifen, rote fle au einer folgen obre fame,

unb bätfe gern ibren SWangef an jeglicpem guten ©emacb Aur

SSebcrbergung eineä foleben ©afte* rorgcfcpüst. Der25efucncr

feinerfeitä roarf einen 23ficf auf bie fablen SSdnbe, belugte baö

ungebeure Äamin, mufterte ben armfeligen unb Aerbrocbcncn

$>auäratb unb gab, alt er noeb ba^u bie Serlegenbeit ber £au$--

t&tvt^tn bemeiff e, eine große Ungeneigtbeit au erfennen, ber guten

grau einen 93efucn aufAubringeu, roeleper allem Bnfeben naep für

fie nur bbcbft (dffig unb für ibn nur pcinlicp fein fonnte.

allein bie roibcrfhebenbc Sirtbiu unb ber ©aft batten errn

SBtlle. — 9Jocb mebr," fügte er tfnjttj

£>errn ©ebot für Sllle im Itmfreiä

„niebt allein, ba§ meinet

ron brei teilen um ibn @efe$

fein mufc, bier, Dame, ift auep ein S?ricf oon (Surem Sanbberrn

im SBeiberrotf, bem ©nähmen £errn Pfaffen ba unten, ber Gucp

befieblt, fo lieb (Jncb feine ©nabc ifl, biefem guten bitter alles


22

gute ©emaeb ju oerfcbaffen, aaö in (Suren Äraften ftebt, unb

ibn fo aurüefgejogen leben &u lafTen, alö er wünföen mag. —

Unb 3br, £err ^iercie ©bafton, 3&t mögt felber erwägen ob

an Verborgenheit unb ©ieberbeit (£ueb ntc^t mebr gelegen fein

mu§, alö an meteben Letten unb feeferen ©peifen. Seurtbeilt

niebt bat Vermögen ber ©ante naeb bem&uöfeben iftrer $üttt;

Ui bem SftittagSmabl, voiifyii fte uns aufzutragen im Segriff

Mi, werbet 3br ftnben, ba% ber Untertban ber Äirebe feiten

einen leeren Äorb f)at (<

Marien oon Soenel tfeflte (Ebriftie ben

gremfcen fo böflteb/ al$ er f onnte, oor, all ber Slidtfe feine* £errn.

SBäfjrenb (Ebriftie befebäftigt mar, $errn ^iercie ©bafton mit

feinem ©ebieffal auöjuföbnen, sog bie SSittwe tbren ©ofm@bwarb

über ben wabren 3nbalt bcö 8efebl$ ©r. £oebwürben $u Sftatfce,

unb alö (leb befanb, baß (Ebrijtie benfelben riebtig angegeben batte,

blieb ibr weiter SRicbfö

übrig, al$, bem gremben fein Soo$ fo er*

träglid) wie möglieb $u maeben. (£r felber febien ftcb mit feinem

©cbicffal auägeföfynt ju baben, .oermutblicb in Söetracbt ber

bringenben 9tot&, unb nabm mit guter Sftiene bie ©aftfreibeit

an, melcbe bie ©ante nicht mit ber beften $?iene anbot.

©a* Sttittagömabl, melct)e$ balb oor ben oerfammelten ©aften

bampfte, mar oon ber berben 8efcbaffenbeit, melcbe ben Sßoblflanb

beö SDBirtbcö oerratb- ©ante ©lenbinntng fyattt ti in ibrer beften

SBeifc jugeriefetet unb empfanb eine mabre greube, al$ ti fo

bübfa) auf bem £ifeb ftanb. 3« biefem ©efübl oergaß f?e ibre

gntmürfe fomobl, wie bie Unannebmlicbfeifen, welcbe biefel*

ben geftört \)atttn, über bie Erfüllung ibrer Birtböpflicbt, bie

©atfe jum GfTen unb Srinfen $u nötbigen, um auf jeben

Heller ein 2luge ju fjaben unb benfelben, fo wie er leer warb,

frifeb ju füllen, beoor ber ©afl ti ausklagen tonnte.

©ic ©lieber ber Sifebgefetlfcbaft betrachteten ftcb unterbefj

einanber unb fuebten ein 3ebe* ftcb

ein Urtbeil über ba$ Bnbere


23

ftu bitten. $err ^iercie ©bafton [ie§ jlcb nicM fytxab mit irgcnb

3emanben außer mit Marien Sloenel tu fpredjcn. 3b* erroicS

er tiefelbe oerfraulicbc, mitleibißc unb ttroaß böfonifcbe Slufmcrf«

famfeit, bte ein $errcben unfcrer Jage auroeilen mobl gerufjf,

einem graulein oom Sanbe ju fcfcenfen, toenn fein bübfcfjcreä

ober oornebmereä grauenjimmer ba ift. X)ie SBeife freilieb aar

oerfebteben, benn bie Srifette biefer 3eit erlaubte §errn ^iercie

©bafton ntebt, feine 3a&ue au ftoebern ober ju gabnen ober un;

oertfänblicb $u murmeln, mie ber SBettler, bem, feiner Angabe

naeb, oon ben Surfen bie 3unge auögefcbnitten roorben ift,

ober

Za\xbt)tit ju affectiren, ober 33linbbeit ober fonftige öinnens

fenmäcbe. 2(Üein obroobl bie ©ebnörfel feiner Untergattung oers

febieben roaren — baö £aupfgeroebe mar noeb baffclbe, unb ^it

boebtrabenben, gejierten Komplimente, mit benen ber maefere

Ritter beo" fecbjebnten 3abtbunbeite* fein ©efpväcb burefefpicffe,

batten eben fomobl if>ren Urfprung in @elbflfuct)t unb ©elbfc

flefaüigfeit, mit ber ©ebnaef eine* 3«erlingä unferer Sage.

Der englifebe bitter mar etmaö betreten, ald er fanb, ba§

HKarie oon Sloenel gleichgültig borte unb rounberfam furj ants

roortete auf all' bie febönen Lebensarten, roelcbe (le naeft feiner

SWeinungburcb ibren ©lanj batten blenben ober buvcb ihre Dunfels

Uit batten in SJerlegenbeit bringen feilen. 3Be nn aber bei tbr£errn

ani Eollo — er ber an Appollinis Jafel iföt

unb bem Phoebus felber einen Sranj oon feinen eignen £or«


24

beeren flegeben, ebne bafj er batftg barnacb gegriffen*) — ?ur*

©erjenige, welcher toai überaus närrifdje SBerf „(Supbueö unb

fein (gnqlanb" flcfc^ricben bat im £ocbpunft feiner Serrüeftbeit

unb feinet SInfebenö ftanb. £er gefugte, gezwungene, Unna*

türlidpe ©tpf, ben er burdj feine „Anatomie bcö ©eitfeä" in

©ang braute, warb reißen* fc&nefl, glücflicner SBetfe aber nur

auf furje 3ett : berrfcbenb. 2Ule $ofbamen würben feine

©tfülerinnen, unb Qrupbuiämuä $u parliren aar ein eben fo

nötbigeS ©tücf ju einem £ofmann, als bie $unft mit bem

Sftappier umjugeben ober eine 9)?enuet *u tanjen.

Äein Sßunbcr, baf? tai SWitflcrmäbcpen bureb bit gefebraubten

Lebensarten ber §>offpvad?c fo febr gcblenbet mürbe, wie nur je

buren ben ©taub ber 2J?eblfäcf e tbreö Saterä. ©a {ab fte, Sttunb

unb 2lugen fperrmeit offen wie bat Sftübltbor unb bic STOüblfenfter,

3abne jeigenb, fo roei§

wie ibreä $aterä ©cbwingmebO unb be*

mübt ein ober ta6 anbere SBort ^u eignem fünftigen ©ebraueb

$u erbafeben aus ben perlen ber 3M)etoriP, mit welchen §>cvr

93iercte ©bafton fo vcifctwenberifcb um ft'cb warf.

Unter ben männlicpen 2J?itgliebern ber £ifcbgefellfcbaft füfjUc

(5b warb ft# befebämt über feine eigne Sludbruefäweife unb über

bie Sangfamfeit, mit melier er felber fpracb, wäbrenb ber bübfebe

junge £ofmann mit einer ibm unbegreiflichen Seicbtigfeit unb

©elaungfeit bie ©emeinplälje ber oornebmen ©pracbe über feine

3unge gleiten lie§. ftreilieb fagte ibm fein gefunber Serftanb

unb fein natürlicher ©efebmae!, bau ber wertbe £err Unfinn rebete.

Wbtt rooifl ber befa)eibene 2J?ann oon roabrem Talent, bem e$ niebt

mebe getban bat, im ©efpräcbübertfrablt unb in feiner Saufbabn

*) ®o unb norf) tollet Inuteu bie @d)»neid)e(eien , mit welker biefer

irfli


25

überbolt worben ju fein bttrd) 2eute oon geringerer 3urüefbal*

tungunb oon ajänjenberen, obwobl weniger gebaltDollcn gigem

febaften? (53 gehört (Ebaratter baju, obne S^cib einem ffiürbi;

geren ben ^veiö $u überladen,

abwarb oeraebfete baä tfnnlofe

©efebwap beö jierltcben £errn, unb boeb beneidete er ibn um bic

2eid)tigfeit, mit weißer eö ibm oom Sttitnbe ging, niebt tmnber

Ud| bie bofmäfjige 3nmutb in Jon unb 2luöbrttcf unb um bie

ungezwungene grtnf>eit mit welcber er bie Meinen $öfltcb feiten

übtt, flu welchen tai flcine ©aftmabl 2tnla§ gab. Die SBabr*

beit üu fagen beneibete er biefe Crigenfcbaften um fo mebr, weil

fie fieb in $(ufmerffam!eiten für 5J?aria ftoenel offenbarten, —

2lufmerffamfeiten, welcbe *war nur infoweit angenommen wur*

ben, aH |tc (Tcb niebt wobl jurüefweifen ließen, welcbe aber

oon ©etten beä gremben, ben Sunfd) offenbarten, ibr *u ges

fallen, al6 ber einigen ^Jerfon, \>ti welcber (tcb AU empfeblen

er ber SD?üt)e wertb bieft. ©ein Xitel, fein SRanfj, feine febr

f)ü\>)ü)t ®eftalt, nebtf einigen SSi^funfen, roelcbe bureb bie

SSolfen be$ oon ibm gefproebenen Unft'nn* surften, matten

ibn nacb bem Sluöbruef beä alten Stebcö ju einem „3"n!er

roobl anjitfcbauen für eine feböne grauen ," fo ba§ ber arme

(Jbwarb mit all feinem roabren ©ebalt unb feinen erworbenen

Äenntniffen, in feinem bauömaebenen SBamd, feiner blauen 2>?ü$c

unb feinen birfcbleberneu £ofen bafa§, roie

ein SBauerntölpel ne«

ben einem £ofmann, unb im ©efübl ber oollen Ueberlegenbcit

beö ©afteö eine ntct>tö weniger aii freunblicbe ©eünnung gegen

biefen faßte, ber ibn fo febr in Debatten tfellte.

Slucb Sbriflie, fobalb er einen artigen Hppetit befriebigt batte,

bcrSeutcoon feinem ©efebäftin ben@tanb fefcte,

ober Hbler fieb

glcicb bemSDSolf

miteincv OTab^cit auf mebrere Jage jufättigen,

aueb (S&riftie begann ftcb mebr in ben $intergrunb gefeboben au

nnben, alä ibm gefiel,

©tefer (Ebrenmann befa§ unter anberen


26

guten (Eigenföaften au* eine febr gute SWeinung oon fleb felber

unt hatte feef unb nafemett nie er aar, gar feine Suft, fieb

trgenb 3emanben in ©chatten fteOen gu raffen.

oon

3tfit ber unoer*

febämten Sertraultcbfeit, welche folebe Seute für Lebensart halten,

fuhr er bem 9?itter in feine febönden Sieben eben fo gemiffen*

unb erbarmungslos, rate er feinen @pie§ bureb ein mit ©olb

regierte* SSamä geflogen bahn würbe.

£err Zierde ©bafton, ein SWann oon ©tanb unb bo&er

©eburt, ließ ff et

feineämegg biefe 33ertraulicbf eit gefallen unb gab

entmeber bem 9?afemei6 ju erfennen, bat er ihn nicht beachte,

ober er fertigte ihn in einer Seife ab, bafj man feine ©ering«

fcbäfcung gegen ben roben ©piefjgefeflen fab, welcher fld) beraub

nahm, mit ibm auf bem gu§ ber ®Ui$f)tit gu oerfefjren.

©er StftQa febroieg. ©eine Unterhaltung pflegte fleh baupt*

fachlich um feine Älapper unb um fein ©ebüfjrenma§ &u breben,

unb er hatte nicht Sud, in ©cgenroart oon Gbritfie mit fei*

nem SRcicbtbum ju prahlen, eben fo mentg mit fleh in baä

©efpräcb eines englifeben SRitterä ju mtfeben.

(Sin fleineö 8eifpiel oon ber Unterhaltung möchte bier nicht

am unrechten Orte fein, märe ti aueb nur, um jungen ©amen

ju jeigen, roelcfce fcfcöne ©aeben ibnen babureb entgeben, ba§ fle

in einer 3«it leben, t»o ber (SupbuiömuS auä ber Stfobe tft.

„©ebenfet mir ©fauben, fcböndeä graulem," fpracb ber

bitter, „ba(? lit Silbung unferer englifenen £ofleute ber 2lrt id,

ba£,

fintemal biefelben über bie SWafjen bie platte unb bäurifebe

S&cbemcife unferer Sorfabren verfeinert baben, roelcbe, ich fann

»obl fagen, mebr in ben SRunb bäurifeber ©freier bti einem

SDfaifptel, ali in ben SMunb eines feinen §ofmannee auf einem

Sa(l paßte, bafj, fage icb, icb ti für unauöfprecblicb unb unfäg*

lieb unmöglich halte, bafj bie, fo und in biefem Sudgarten oon

2Bi& unb £öflicbfeit fommen mögen, biefelbe

anbern werben.


27

Senu« 6at nur an SWercurii SRebe öoblgefallen, Sucepbalu*

beugt ftd> t>or ftiemanben ai* oor Slferanber, 9fteraanb tann

Äpofltnid pfeife blafen, aW £)rpbeu$."

M 23ac!erer $err," fpracb SWaria, welcbe jlcb faum be$

Sachen* enthalten fennte, „mir fönnen und nur freuen über

ben glurflict)en 3ufall, ber biefe ßinfamfeit mit einem @cbim«

mer ber ©onne ber $>öfticbreit beglüeft fat, wiewobl berfelbc

un$ mehr blenbet alä un* Stc^t gibt."

„Artig unb fein gefprodjen, fc&önfteö gräulein," entgegnete

ber Supl>ui|l. „O bätt' icb boeb meine Anatomie bees ©eitfee bei

mir, biejj allunrergleicfclicbe 33ucb, biefe Qutnteffend be* menfeb«

liefen ©eijleä, biefen ©cbafc jierlicbergrfinbiing, bie§ aufjerorbent*

litt)

angenebm ju lefenbe unb unumgänglieb notbmenbig im @inn

iu bebaltenbe $anbbucb alle* SSijTenöwürbigen, rodete* ben

Stoben in guter Bittt, ben ©ummen in Serftänbigfetr, ben Un*

be&olfenen in ©eberjbaftigfeit, &en plumpen in 2trtigfeit, ben

©emeinen in Sbtligfeit, 2111c aber in ber unauefprecblicben Seil«

fommenbeit menfeblicber Sluäfpraebe unterweist, in biefer 93ereb*

\amh\t, welche reine anbere Serebfamfcit j\u preifen au*rei$t,

in biefer Äunft, welcber wir, wenn mir fle mit ibrem wahren

Kamen (Jupbuiöm nennen, ibr reiebfte* Sob ertbeilen."

„Sei Unfern Sieben grauen," rief Gbritfie, „hatten (Ew.

®eflrengen audgefagt, ba§ 3br fofebe ©cbä^e, pon benen 3br

bier erjagt, ju @eblo§ -Prubboe aclajTen habt, wahrlich bann

mürben ber lange Dictricb unb icb iit mttflenommen haben, bafern

S?ob unb SWann fie bätten rocq.bnna.en fönnen. allein und habt

3br meined SBifTen* oon weiter feinem &Qa$ erzählt, ald oon

ber ftlbernen 3ange jum Drehen (Jured Schnurrbartes."

Der bitter warf einen ©lief ber Verachtung auf ben WaUmtit,

ber ihn fo arg mifioeritanben hatte. C£ t) r t

fl i e ließ \\(b nämlieb nicht

träumen,baB all biefe53eiroörterpon®laniunbSHeitbtbnm an einen


28

Keinen Duartanten perföroenbet mürben. — SBteber ju harten

ftc& roenbenb, b er etu^tgen 95erfon,tt}elcpe er feinerSlnrebe roürbigte,

fuhr bev fRitttt im ©trom feiner poeptrabenben 33erebfamfeit

fort; „©erabe fo maepfen ©ebroeine ben @(anj orientaliftper

Werfen, gerabe fo bitttt man oergebenö bie Secferbiffen cine£

f öfllic^cn 37?abfeö bem fangobrigen ©rafer auf bet ©emeinroeibe,

reeller fiep bon benfelben abroenbet, um eine 25tflel $u frejTen.

©ieperfief) eben fo unnüfc ifl ti, txt ©cpäfce ber 93erebfamfeit oor

ben Sugen be$ UnroifTenben au^ufepütten unb bie £errlüfc feiten

beö geifttgen ©djmaufeä oor benen auszubreiten, roeldje mora*

lifcb unb metapbpftfcp gefpio&en, ntept beffer ft'nb, ali (Sfel

>,£err bitter, roenn baä (fuer Xittl ifl," fpraep Gbmarb,

„wir fönnen mit (?ua) ntept in boeptrabenber Siebe wetteifern;

allein icp bitte Siiw böflicpjl, unä mit folgen niebrigen $er*

flleictjungen $u oerfeponen, roäprenb 3b* meineö SBaterö $a\\ä

mit (Surer

©egenwart beebrt."

„SRubig, guter villaggio," perfepte ber bitter mit einer

anmutigen ^Bewegung ber £anb, „rupig liebeä 33äuerlein, unb

3(jr, mein güörev , ben icp faum ebrfam nennen mag, lafjf

eib ßleie eben fo Piel roertlj a\i ein ©cpeffel oon tonen."


29


30

„3* fciftc, f> mit bem

Unterbalt unb mit ber Unterbaltung, lit mir Sucb bieten fön*

nen, unb bo&nt un$ wid)t für unfer SSoblmollen, benn bie

©ebotfen baben fur.^c ©ebulb unb lange Dolcbe."

2IUer klugen maren auf ^albert gerietet, al$ er fo fpraeb,

unb ^HÜc bemerken, ba§ fein ©eflefct einen 2lu$brnef oon 8er*

flanbigfeit unb feine Haltung eine SBürbe t>aitt, bie man nie

gupor an ibm gefeben. Ob tai munberoolle SBefen, mit welchem

er an biefem Sage oerfebrt, ibm eine 2Inrautb unb SBürbe beä

S3licf$ unb ber ©eberben Perlteben b«tte, bie er porber niebt


31

befcffen, ober ob bic $3cfd)äftigung feineö (Seifte*

mit trbabenen

©egenftanben unb ba$ 33emu§tfein, ju größeren Winsen berufen

ju fetn, alä anbere üKcnfcben, bie natürliche ftolge Ratten, ihm

3uoerfid)t im Ir)un unb Sieben gtt

geben, — ba$ laffen mir bas

bin getfeflt fein. 2lber fiar mar eö SÜen, ba§ feit biefem Sage

$>albert ein anberer 9D?enfd) mar, baf? er mit einer öefonnens

beit, 9tafd>beit unb iefe boeptrar-enbe SRebe roarb bureb Dame ©lenbinning

unterbroeben, roelcbe mit ber ganzen emftgen öorgfamfeit einer

Butter ibreö ©obneö Seiler mit ©peifc füllte unb fein Trommelfell

mit SSorroürfen über fein

langet Sluöbleiben erfebütterte.

„©ieb' bieb Por," fpraa) fie, „ba§ bir nid)t einmal beim fcerun*

terfheifen an ben SSobnplä&en berer, bie nid)t pon gleifd) unb

Sein jlnb,

eine Srfcpeinung roirb, mie fie SWungo Stturran batte,

alt er bti Sonnenuntergang einfcblief auf bem 3tafeuring beö

alten £ira)berg$, unb bti Jageöanbrud) in ben milben Sergen

oon Sreabalbeme ermaebte. Bitb bid) Por, ba§ mäbrenb bu

nad) Sieben fpürefl, ber vothe §irfd) bid) nid)t flößt, mie ben

Sborburn, melcoer nie bie Sunbe oerfc&merjt hat. ©iebe bid)

por, mahrenb bu biet) mit bem langen €>d)roert fd)(eppfr, mai

einem frieblid)en Wenfd)en nid)t anfleht, bafi nid)t Seute über


32

bicb fommen mit ©cbroerf unb mit ©peer, benn ti gibt genug

ferfc dttittt im Sanb, bie webet* ©ort noeb SKenfcben fürchten."

3bt 2luge, in fa)önem 2Baf>nffnn roflenb, begegnete bas

bei bem Slicf (Ebi'tftie'3, unb ibre SBeforgniß, eine 23eleibigung

gefagt $u ba&en,

unterbracb ben ©tromibrer mütterlichen $ors

roiirfe, roelcbe, gleia) ©arbtnenprebtgten, oft beffer gemeint,

alä angebracht ft'nb. (Ebrijtie'ö 2Iuge f)atte einen pnfngcn unb

lauernbcn SUnJbvutf — ein graueä burefebringenbeä grimmige*

unb boct) lifligeä Sluge — fo ba$ bie Same fogleicb oermutbete,

ft'e habt juoiel gefagt, unb ferjon im ©eifte ibre jffiPlf fajönen

Äübe in einer SWonbbeÜen 5?acbt brütlenb bie ©ebluebt btnab;

geben fab mit einem £>u|jenb ©peerreiter ton ber ©ränse

binter ibnen r)cr. 3^e Stimme fan? barum au$ bem fcorjen

£on mütterlicben Ulnfe&cnö berab unb nal)m einen toeinerli?

eben $lang an, af£ ft'e entfdutlbigenb binjufügte :

y ,^lid)t

ob in) im ©eringften übel oon ben ©rän^i-eitern bäcbte, £ibb

hier bot mia; oft fagen boren, baß icb ©peer unb 3aum fo

natürlich an einem ©rauher ftnbe, rote bie gebet an einem

^rieftet ober ben spfauenroebel an einer oornebmen Brau.

Spabt 3Öi* e$ nia)t gebort £tbb?"

Zibb geigte eine weniger a(ö gemöljnltcbe SRubrigfeit, bie

tiefe Kcbtung ibrer £errfct)aft oor ben Freibeutern jn bejeu«

gen. 3nbefien tonnte fte boeb ber bringenben Slufforberung

niebt roteberfleben unb antroortete enblicb: ,,3a, ja, in) fann

oerftebern, baß icb ®u$ &ttoai ber 2lrt babe fagen boren."

„Butter!" fpraa; ^albert in feftem unb gebieterifdjem Jon,

„wen fürchtet 3br unter meineö ZSattvi Qaü)? 3$ boffe e$ btberbergt

feinen©aft, oor roelcben 3b* £"# föeut, mir ober meinem

Söiuber üu fagen, roaö Qrua) beliebt. @$ i(t mir leib, baß icb m'#

fo lange aufgebalten babe; icb wußte niebt, baß icb eine fo ange*

nebme @efeüfa)aft $u §>aufe antreffen roürbe. %a$t Sucb an biefer

al$


33

(fntwbulbigung genügen; unb xoat (fueh genügt, imit raer*

ben bpffentlict aucb

aber je$t fp riebt er fo ernft unb genügen n>ie ber §err 2lbr.

3


34

Stur mit Mfje fonnte er aui feinen Träumereien aufgeweeft

»erben, um ein f leine* SRaebtmabl einzunehmen, bei

welkem bie jüngeren grauenüimmer niebt erfefcienen. @ir

*pievrie frarrte etliche 9Wal ringäumber, a(ä ob er @t»a< Der*

nuffe, fragte aber nictrt nacb ibnen unb betoieö, bafj iftm bic

reifen 3"börer fehlten, lebiglieb burefc feine 3«0reutbeit. Sr

fpracb fetten anberö, alö naebbem man iljm ivoti 2Kal ange*

rebet f)attt, unb antwortete bann ebne bilblicbe unb ftgürltcbe

Lebensarten in bem einfachen (Snglifcb, welcbeS Sttemanb bef*

fer fpreeben fonnte, ali er, wenn er wollte.

G&rijlie fonnte jefct baö gro&e 2Bort führen unb gab 2Ulcn,

tit tbm ^ubören wollten,

SKittbeilungen oon feinen Ȇben unb

unrühmlichen £rieg$fabrten zum Seften. £>er guten £au$s

wirtbin fliegen bei biefen Srjä'blungen bie £aare ^tt Serge

cor (Sntfe$en, wäbrenb $ibb Saefet, ganj glücflicb, ftcb wies

ber einmal in ber ©efellföaft eines 3acfmanne$ ju befinben,

bem ©cfellen, mit ©eSbemona bem Otbetto, mit unoerbebltem

Vergnügen jubordjte. ©ie beiben jungen ©lenbinning* was

ren 3«ber in feine eignen Setraebtungen oerfunfen unb lie&en

jTcb in benfelbcn burdj 9tid)t$ unterbrechen, als bnrd) ben

Stuf ju 53ette.


drittes £a*itel.

©ol* f(t> 1 3 *3 1 rr mcfct, rr münjt nur neue ^hrofen

lint1 gibt fie aut, tute Diebe gelbe ^fenn'ge,

fcerf


36

mar, unb febrte bann jur «Spcifefammcr aurücf, in »elebtr

jefct um fteben Übt taö ftrübftüc! bereitet »urbe.

$>ict* fanb er ben Supbuiften in berfelben anmutbigen

(Stellung ober Sage, mit am oorbergebenben Sbenb, bie Arme

genau in bemfelben Sßtnfel gebogen, bie klugen au benfelben

@pinnn>eben emporgerichtet unb feine Werfen auf bem S3oben

rubenb. ©elangnnilt bureb biefc Slffectation mcbtötbuenber

Sicbiigfeit, unb feine$t»cg$ ßefebmeiebett burd) baä fortmäb*

renbe 33ebarren bcö 3fttter$ in berfelben, befcblof? £albert

frifa)meg, ibn jum Sieben flu bringen unb oon il)m JU erfab*

ren, roelcbe Umjtä'nbe einen fo boebmütbigen unb babei fo

flummen ©aft in ben Sburm t>on ©lenbearg gefübrt batten.

„£err bitter," fpracb er mit einer geaiffen getfigfeit, „ic&

babe Sutb jroei Wlal guten borgen geroünfcbt, unb 3br babt,

oermutbltcb auö3erflreuungnicbtbarauf geaebtet, noeb ben ©ruf?

ertmebert. SDiefe £öflia;feit $u üben ober ju unterlagen, flebt

in Gsurem belieben.

Süein voai icb meiter &u fragen babe, betrifft

(Suer Sefinben unb @uer SScrbalten, unb barum möebteicb (£uc&

bitttn, mir einige Slufmerffamfeit au febenfen, bamit icb oerfitbert

fei,

meine Eöorte niebt an eine Silbfaule $u oerfebaenben."

Sei biefer unerwarteten Stnrebe öffnete £err ^Jicrcie ©bäffon

bie 2Iugen unb roarf auf ben ©prec&er einen langen (Starrblief,

211$ ^albert aber benfelben obne SBerlegenbeit ober Seflüraung

erroieberte, fanb ber Stifter für gut, feine (Stellung *u anbern,

iog feine Seine bei, bob feine Stugen auf, beftete fle auf btn

jungen ©lenbinning unb nabm bie SWiene eineö 2J?cnfd)en an,

ber bort auf baö, xoai man tf)m fagt. 3


37

nommen flnb, mit fragen ju belatfigen, poraaögefefct, bafj fle

nitpt langer, alä einen £ag bei un$ bleiben. 2öir wijTen, ba§

3>erbre#er unb ©cbulbner bieder f ommen,eine greiftafte jn fuefcen,

unb mir perfepmäben e$, Pon bem Pilger, ber jufä'Üig unfer ®atf

wirb, ein ©etfänbniö ber Urfaefce

feiner ^ilgerfßaft ober 53u§e

ju erprcjTen. SlÜetn roenn 3emanb, ber fo f)Dct> über un$ ftebt,

t»ü 3br, £err SRirter, unb befonber* 3?nianb, ber fo otel auf

feinen SRang bält, feinen (Jntfcplufj |i evfennen gibt, längere

3iit unfer ©aft ju fein, bann pflegen mir ibn *u fragen, reo*

ber er fömmt, unb rnaä bie Scranlaffung feiner dltiit ift-"

©er englifcfce bitter öffnete jn>ei ober brei 2J?al ben Sftunb,

beoor er antwortete, nnb perfefete bann in fpöttifepem Jon:

„SBa&rlitp ,

guter Yillaggio, beine grage bat etwas an ft#,

baä einen in SSerlegenbeit bringen rann, benn fie betrifft Dinge,

in Hnfehung beren iä) noep feinedroege enrfepteben bin, meiere

Antwort ja geben id) für paffenb nnben möchte. 2a§ bir

genügen, lieber 3üngling, ba§ bu beö gnäbtgen £errn s 2lbtc$

SBiÜen n>ei§r, mi unb bu roünfdjen bürften. 4*

„3* mu§ eine beflimmtere Antwort Ijaben, §err bitter,"

fpra* ber

oungling.

„ftreunb," perfekte ber Ritter, „werbe nitpt beleibigenb.

(£i mag fiep mit Suren norbifepen Sanieren Pertragen, biep fo

plump in bie ®e&eimniiTe oon beuten, bie über bir fteben, eins

jubrangen; allein glaube mir, gleicproie bie Saute, oon unge;

fätefter fcanb gerübrt, 2tti§töne beroorbringt," 3n biefem

Slugenblirf ging bie Spüre auf, unb HRarie Dloenef erföien.

X>oü) wer fann Pon fKttitönen reten," fuhr ber bitter fort,

„wenn bie rertörperte Harmonie ju und berniebertfetgr, in ber

©etfalf überfdjmänglicper öepönbeit. Ecnn glcicproie güdjfe,


38

SBölfe unb anbete oertfanbs unb oernunftfofc Spiere oor ber

@egenroart ber ßlanjenben £immelöfonne fliegen, wenn |U in

ibrer £errlia)feit aufgebt, alfo sieben fla) ©treit, 3om unb

alle grimmigen Seibenfcbaften juriie! unb faufen gleicbfam weg

cor bem 2lntlifc, wefcbeä unä je$o betfrablt, mit ber ßraft,

unfere tobenben Seibenfcfcaften $u befänftigen, unfere 3w»*fle

ÜU beleuchten, S3alfam in unfere wunben $er*en $u gie§en

unb unfere roirren 23eforgniffe einjufcbläfern. 2)enn maö bie

Söärme unb £i$e beä Slugeä bc$ £age* für bie materielle

unb pfjoftfc&c SSclt tfT, ba$ f ft baä 2luge, oor welcbem ia) mieb

jefco oerneige, für ben intellectueflen 2Ricroco$mu*."

(Sr fcblof; mit einer tiefen Serbeugung. SWaria Soenel

faf> ben Gttnen unb ben 2lnberen an unb ernannte, bafj ivou

fßen Seiben niebt 2lüe$ riebtig mar. „Um'$ $immel$ willen,"

fpraa) fte, „maö bebeutet baö?"

2)er feit Äurjem gewonnene Xatt unb SSerflanb ibretf ^Jffeg«

bruberö mar unjureietKnb, tr)n *u einer Slutmort ju befähigen,

^albert mar in oölliger Ungeroisbctt, mie er (leb gegen einen ®a|t

vergalten fotlte, ber, fortbauernb einen boben unb wiebtigen Jon

annebmenb, boeb fo trollig in allen feinen Seu§erungen mar, ba§

man fcblec&terbingö ntebt mußte, ob f(e ©cberj ober (Srnft fein

füllten. QtntfcMofTen jeboeb, £errn ^iercie ©bafton an einem

paffenberen rjfte unb ^u gelegener 3M ju nbtbigen, 3tebe jn

fleben, lie§ er oorlauftg bie ©a#e ruben. Ueberbem maa)teba$

Eintreten feiner Butter mit ber 3ungfer oon ber SWüble, unb

bie 3urücfEunft beä ebrfamen 9J?üller$ auä ber ©cbeuer, wo

er noa)malö ben oermutblit$en Sfteblertrag biefe$ 3a(h*$ bereeb*

net batte, fernere Erörterung für ben Slugenbficf unmöglieb.

©em Spanne oon 2J?ebl unb Stfüblfreiuen batte fi$ im Ser*

lauf feiner Serecbnuna, bie Ueberjeugung aufgebrungen, ba§

naefo (Entrichtung ter Äivcbengebübren unb nacb Sbjug alle«


39

bellen, xoai er felber auf »erfdpiebenen 2Begen fla) aneignen

fonnte, badjentge, xoat ber 2>ame ©lenbinning oon ifjrer

Grnte blieb, immer noeb bebeutenb fein mußte. 3$ weiß niebt'

ob bic§ ben enrfamen Butler veranlaßt f>at, ä'bnliape $Hane

ju begen, wie Tarne ©lenbinning; aber gewiß ift, baf* er

mit freubigem DanF eine Sinlabunß (üläpetr/* an feine Zü$*

ter, eine SBocbe ibr ©a(t ^u fein, annahm.

Da fonacb bie $auptperfonen in febr guter Stimmung ße--

gen einanber waren, fo trat jebeö @efa)äft oor ber £>eiterfeit

battt, unb lief*

fie willen, baß er in ftolge einer trtngcnben ®cfar)r gegen*

»artig ibr unfreiwilliger ©ajt \tu

©er ©cbluß bed grühflucfö mar baö 3*icb«n *ur Trennung

ber ©efellfcbaft. Der SWülIcr ging, jlc& jurSlbreffe JU rüflen,

feine Softer, Slnorbnungen in Setreff ihre* unerwarteten

bleiben* |u macben; abwarb rourbe com alten SWartin wegen

einiger Scfergefapä'r'te ^u 3?atb gebogen, um welcbe £albert (leb

niebt befümmern moebte, unb bie Dame rerließ ba* ©emacb,

um ibre £au$baltuug gu befolgen; Tlavxa roofltc ibr folgen.

aii ibr einfiel, baß fie hiermit ben fremben SRitter unb £albert


40

aflein raffen mürbe, auf bie ©efatjr bin, baß jte abermal* an

einanber ßcrictöcn. SCugenbiicffic^ fe&rfe ftc an ber $&ür um,

unb naf)m $Ha& auf einem fleinernen ©ifc am $enfter, tut*

fcbloffen, buref» ibre Slnrocfenbett bie befürchtete Sebbaftigfeit

§arbert$ im 3aum gu galten.

2)er ftrembe fyattt ibre Bewegungen beobachtet, ©ei ti,

ba§ er ffe ate eine Einfabunq beutete, ibr ©efeüfcpaft ju (etilen,

ober fei eä in Befolgung ber ©efefce ber ©afanterie, welcbc

ibm nt'4>t erlaubten, eine £)ame ftttt unb allein bafi&en ju

raffen, — genug, er fe$te ftcb augenblitflt'cb in ibre Sftäbe unb

begann folgenbermafjen bie Unterbaltuna,.

„©raubet mir, fc&öneö gräufein, icb bin ent^üeft, f)itv in

ber Entfernung »on ben Slnnebmlicbfeiten meiner £>eimatb, in

biefer unfebeinbaren SBalbbütte beö S^orbenö eine anmutbige

©eftalt unb eine feböne «Seele ju ffnben, mit werter \$ meine

©efübJe austaufeben fann. Zaüt mieb inöbefonbere bitten,

borbeS Bräulein, nacb bem gegenwärtig an unferem #of, bem

£utfgarfen beö feinden 23i$e$, berrfcfyenben ©ebraueb mit mir

geroijTe Benennungen au$tutaufcben jur Bezeichnung meiner

Ergebenbeit ^u Eurem ©ienfte. Erraubt jum Beifpiel, ba§

icb Eucb binfiiro meine Befcbirmung nenne, unb taft mieb

Eure greunblicbfeit

fein."

„Unfere norbtfdjen unb (anblicken ©iften," oerfc&te 3Waria,

„erlauben un* niebt ben Huätaufcb Don Beinamen mit @ofd)en,

benen mir fremb ft'nb."

„Ei, febt boeb," fpracb ber SRitter, „wie 3br ftu&ifl feib!

gerabe roie bat ungebänbigte 3fto§ febeut oor ber Bewegung

eine* £afcbentucb$, obmobl eö feiner ^tit bem glattem einer

gabne begegnen mu§. XJiefer böfliebe Sluötaufcb »on Seina*

men ijt ni#t$ $lnbere$ ald bie Komplimente, roefebe awifc&en

5D?annbaftigPeit unb ©cbönbeit geweebfelt werben, wo nno


41

nnter melden Umftä'nben immer jTe tt$ begegnen mögen.

(Slifabetb ton Gnglanb felber nennt $b»lipp ©obnep ibre

$er$baftig?eit. unb er nennt bagegen bie gürftin feine 8e;

geiflerung. Darum, meine bolbe Scübirmunß, benn mit bie*

fem 33einamen möchte icb Gutp bejcicbnen"

„Siebt obne Ue (frlaubniß beä gräuletnä," unterbrach $>aU

bert. „3$ lebe ber 3urer|td>t, £err Sitter, baß €ure bof<

mäßige geinbett fitb nicbt fo xotit über t>U gewöhnlichen Regeln

ber SMrtigfeit

binroegfe^t."

„Sirtiger 3nbaber einer unbebeutenben £ufe," r-erfefcte ber

Sitter in bcrfelben rubigen unb böflicben 9)iiene,

aber in etroaö

böberem Xone, in welchem er $u bem gräulein fpracp, „mir im

©üben Pflegen un* nicbtDiel in ©efpracp einzufallen, außer mit

benjenigen, melcbe auf einem gemiffen $u§e ber ©leid?heit mit

und ilcben, unb ieb muß @ucb in aller Stube barauf aufmeiffam

macben, baß bie Sotbroenbigteit, melcbe unä gfl

Seroobnern ber*

felben %>inttt maa)t, und übrigen* niebt auf gleite £inie freut."

„Sei 0. SRarien," entgegnete ber junge ©lenbinning, „icfr

meine boeb. Denn fcblicbtc Seute benfeu, baß roer ganj in unfere gegenfeitige

©tellung ftnbefr, fo roifle, ba§ icb mieb niebt aU beinen @a(l

betraebte, fonbern alö ben beineä @ebieterd, beä gnäbigen

$>errn Hbt< oon ©. Marien, welker auö ©rünben, bie ipm

unb mir am bejim befannt flnb, gerubt, mtr feine ©aftfreunb«

febaft bureb bieb, feinen Untertban unb Diener angebeiben ju

laffen, fo baß bu fonacb in 23abrbeit ein eben fo pafitoeö

23erf*eug meiner Sequemltcbfcit bifl, roie biefer fcplecbtgear;

leitete, raube Älapptfubl, au\ meinem icb (tpc, ober wie ber


42

Ijöfjerne fcefler, oon welchem icb meine ßroben ©peifen effe.

— ©arum," fubr er fort §u STOarien fleb menbenb, „fd)önfte*

graufein, ober oielme&r, wie i# oor&er fagte, ^olbcftc ©es

febirmung" *)

SOTaria woüte i&n unterbrechen, ali ber grimmige Jon unb

Site!, mit wettern £albert aufrief: „niept oon bem Äönig

ton ©cbotrlanb, wenn einer ba märe, würbe ico mir folepe

Ätidbrüefe gefallen (äffen!" — de bewog ft$ jmifeben ir>n unb

ben gremben ju werfen mit ben Sorten: „um ©ottefruiUen,

§afbert, bebenft, wat 36* tbut!"

„gurrte m$t, f>olbefte 33efct)irmung," fpract» §erv spiercie

mit ber größten SRube, „ba§ id) bureb biefen bäurifeben unb un*

gezogenen Jüngling mieb reiben lafie, irgenb Gtwai ju tftun,

vsai ju (Eurer (Gegenwart unb ju metner SSiirbe niebf paßt.

(Eber fott tt'e Sunfe beö r }ttfauimet>tref?e, n>ifl id) fagen; ,,©üge (Srjre, bitr)er

bab' id) mid> mit ben Sitten (Jurer 5?anb begnügt, nun aber roifl id) bie

SRofen (Eurer Sippen foften." £ann fnnn fie nid)t anber«, alt erröttjenb

fpredjen: ,.0 3r>r feib ju begeljrlirf) !'' Darauf i'age id) : „Od) fann nid)t

ju begehr(id) na* (5-hre fein, rjnfbe« Jräulein." „Oft bat nid)t gut?" —

(Sin 9?eft biefer 2lbgefd)marftr)eit fdjeint in ben Waiierlc-ge« beibehalten ju

fein, wo jeber 95ruber einen abtfraften tarnen führt, j. 35. Difcrttion

ii. f. r». Sier)e bie ©ebirjjte pon Oapin SDBilfon.


43

ruftigem glu§ gefühlt \\1 burcfr btc Sichtung oor tcr ©egenmart

meiner gnäbigen Sefchirmung."

„SBobl mögt 3&r fle Sure Sefcbirmung nennen, $err

Ritter," rief §albert ba$mifcfren. „53eim heiligen Hnbrea*,

ba< ift ba$ einzige oernünftige SSort, mcicbe* id) Sud) babc

fpretben frören! Aber mir treffen un* oiellcicbt an einem Ort,

wo ihre ©egenmart Sud? nicht befehlt."

,,§olbcfle Sefcpirmung," fuhr ber $ofmann fort, ohne btc

Dropung tti erzürnten £>albert eincö SMitfcö,

gefepmeige benn

einer Hntmort *u mürbigeu; „tmeifelt niept, ba§ (Sure treue

greunblicpfett (Icfr eben fo roeuig burep bie Dtebe biefcS unge;

fcblijfenen ©efellen mirb rubren laffen, ali ber flare, ftifle

Sftonb burcp bad Seilen eined 33auernbunbeö gehört wirb,

ber ftolt auf bie £öbe feinet 3P?i|Tbaufcn$ ift, alä ob biefer

ihn bem majeflätifcben £tmmelölicpte naher brächte.* 4

&6 bleibt ungemifj, aie meit titit abgefebmaefte 3$ergleicpung

ben UnmifJen f)albcrtö hätte treiben fönnen, benn in bemfelbcn

51ugenblicf (türjte Sbmarb in'* 3immer mit ber Nachricht,

ba§

bie beiben micprigjten Beamten be* Älofrerd,

ber Äücpenmeitfer

unb ber lafelbeefer fo

eben mit einem mit SWunbrorrätben be»

labenen üttaultfrier angefommen feien unb gemelbet hätten, ber

Hbt, ber ©ubprior unb ber Äüfter feien auf bem S3eg nach bem

2!hurm. Grm fo autjerorbentlicper Vorfall mar unerhört in ben

3ahrbüchern oon


44

Grftauneu bei atten Sftitgficbcrn bcr ^amtlic, angenommen bei

$>albert. Diefer hatte tie @ecle ^u oofl oon ber erlittenen 55e*

Uibigung, um an dtmti benfen $a fbnnen, roaö in feiner 53es

^tcf>un


45

©cgenwarf genofj. ©ie ©türme nichtiger Seibenfcbaft mögen

milb ben 33ufcn beä SSilbcn bewegen, aber baö £er$ bc$ £of«

manneö ifl geglättet, ihnen au mibcrileben. ©letcbwie ber gc«

fronte ©ee ben (£tnflu§ beä 2Bin*ed nt


46

(Inn barauf abdienen, ein Sitl, wornacb btt bte Pfeile betner

©alanterie abzufließen permagil. Denn gleich roie bie Älinge

oon Silbao nur um fo blander unc fdjärfer roirb, je mebr man

(Te reibt, eben Td boeb woju oerfebwenbe in) ben Sorrafl)

meiner Sergleidjnngen in einem ©elbffgefpräö)?

£)ortfommtber

SD?ön(&0fro(?, gleidj einem ©ufcenb Äraben, langfam bie ©c&lncbt

b era u fge f# w ebt, — td; boffe \\\ ©off, fte fcaben meinen Äoffernicbt

ocrgefTen unfer ben großen Sorrat&en, welcbe fte

jur Ausfüllung

ibverSJauebemifgebradjfbaben. Sei ©oft! i# wäre febönbarau,

wenn bte Äletber bei ben biebiföen ©rankem perunglüef t wären."

©etrieben pon tiefem ©ebanfen rannte er (jatfig bte £reppe

fcinab, ließ fein $ferb fafteln unb fa§ auf, um fo balb alt mögs

lieb über tiefen witbtigen*punff©ewt&beitjtu erlangen.

noa) feine balbe ©fttnbe rocit geritten, fo

(Srwar

begegnete er bem 2lbt

unb feinen Segleitern, welcbe mit ber u)rem ©fanbe gebübrenben

SangfamfeituubSebäcbttgteif bie©tblucpt&eraufaogen.— £err

Zierde ermangelte niebf/ ben gnäbigen £errn 2lbt mit aü ben

förmlichen Äomplimenfcn &u begrüßen, wclcfce

bamalS jwifeben

Seilten oon Sftang üblio) roaren. Qt aar fo fllücflicb, $u flnben,

baß fein Softer ftc&

unfer bem ©pa'ef befanb, weläpcä ber@efeÜJ

febaft folgte- Sefriebtgt in btefem tyunU röanbfe er fein ^Jferb

unb begleitete ben 21bt jum Sburm Pon ©lenfcearg.

©roß roar tnbeffen bte Arbeit ber guten 2>ame (£l$pefb unb

ibrer ©ebülfen gewefen, Sorberetfungen jum würbigen Empfang

te* gnabtgen £errn unb Safer 2lbte$ unb feineö ©efolge* p

treffen, greilia) waren bie Stföndje bebacbf gewefen, ffc& nic$f

ju Piel auf ben ©fanb ibreö ©peifefebranfe* ju Perlaffen, nityi*

beftowentger ließ fte fl# eifrig angelegen fein, folebe 3ufctye $u

machen, welcbe i&r 2lnfpruc$ auf ben ©an! i&reö Sebenäberrn

unb gettfltcben SaterS geben fönnfen. ©te begegnete ^alberten,

als biefer mit foebenbem Slut oon feinem Borfwecbfel mit bem


47

(Safte Hm, unb gebot ibm, augenblicttt* binau* auf ben 23erg

|u gehen unb nicbt ohne SBilbpret aurürfiufommcn, benn xoac

er fonft gu feinem Vergnügen t&un fönne, tai muffe er je$t für

bie d$vt be* £aufea tbun. ©er SWüfler, werter eben im 93e*

griff war, wegjureiten, Perfpraeb, burc^ feinen Wiener Sacpö heraufjufenben.

Qfföpetb batte in bem@ebanfen, ba§ [te je^t ©äfte

genug &abe, fdjon angefangen, ihre Grinfabung an ©vetei ju be=

reuen, unb auf !P?ittel gebaut, wie f!e biefelbe, obne ju beleibt

gen,

fortfcbaffen fönnte, — womit natürlicb ibre Suftfcblöffer in

etwaä weitere fterne gcrücft worben waren. Hüein bie uner*

voavUtt @ro§mutb beä. Saterö machte jeben folgen ©ebanfen

unausführbar, unb ber SKüüer txaHt allein na# $aufe.

efäpetb* ©aftfreunblicbfeit belobnte ffc^ bie&mal felber. ©res

tel t)attt

|u nabe bei bem Älofter gewohnt, um in ber eblenäocbs

fünft ganj unbewanbert JU fein, weldje tr>r Safer in io mit be*

förberfe, ba§ er an fteflfagen bie ton ibr bereiteten Secferbiffen

rerfcbmaufjete.

©ie legte ibren ©onntagdrocf ab, jog einf>au$--

fleib an, entblößte ihre fcbnceroctfjen 3rme btö über bie Sflen*

bogen unb nabm eifrig Sntbeil an ben arbeiten beö Sageö. 3br

unpergleicljlicbcöXalent unb ibre unermüblicbc2:bätigfeitfct)uff oft«

liebe ©eriebte, weld?eDame©lenbinning obne ibre £>ülfeficb niebt

ptteim Jburm einfallen lafTen f önnen, ibren ©aften anzubieten.

£ie$audroirtbin übctliefj

einftweilen ibrer gefebitften ©telU

Vertreterin ba3Äüd)enregimenf, bebauerte, baß Wlarit Boenelfo

erlogen war, ba§ \ic i&r fein anbereä ©efebaft übertragen konnte,

a(6 baö große 3immcr mit Sinfen beftreuen unb mit 53lumen

unb3weigcnfd)mücfen |U lafTen, flog ibre beften Äleiber an unb

erfcbienmitflopfcnbem£crjen am $bor ibre* f leinen $burme$,

ibren Änir cor bem gnäbigen £errn 21bt ju macben, wenn biefer

bie ©cbwellc Übertritte. (Ebwarb ftanb neben feiner 2>?uffcriinb

empfanb baffttbc ©eben, Qtmai, worüber ibm feine ^hilofop^ie


48

feine 9?ec$enfcbaft geben konnte. €r foflte erft noc& erfahren, mit

lange e$ bauert, btö unfere Sernunft im ©tanbe ift, über ber

©eroalt äußerer llmftänbe erfjaben ju fein, unb roie fe&r unfert

©cfüble bureb Sceubeit erregt unb bureb ©emofjnbeit abgetfumpft

werben, dr befrachtete mit SSermunberung unb ebrfurcbtöooÜcr

urbe einiget 2c*

ben gebraebt bureb £erru ^icreie ©bafton, ber, um ju weifen, ba§

feine Steithinft niebt geringer fei, alö feine anberen ©aben, feinen

munteren Kenner balb

antrieb, balb äurücfljielt, if>n nötigte ju

piafftren, $u caracoliren, Managen ju macben unb alle fontfigen

©cbulbemegungen — gum großen Serbruti beö £errn KbUi,

beuen bebäcbtiger 3^Iter am (£nbe bureb bie

8eb&afttgfctt feineö

Segleiterö ai\i feiner 31u&c berauögebracbt würbe. „£> icb bittt

(Eucb, £err bitter,"

— rief ber £ocbroürbige ooÜ 2lngtf — „(£i,

ci, §err ^ierete! — 3?ubig Senebtct! — ©uteö £bier — ^Jor!

armer Äerl !" unb roie

bte anbereu Sluöbrücfe beißen, mit benen

ein ängtfficbcr Leiter einen mutbroiüigen ©efabrten ober fein

eignet unbänbigeä Sbier *ur Sftube ju bringen fuebt, — unb

mit einem berjlicben Deo gratias enbigte er feinen Sftofenfranj,

ali er im £of beä £burme$ »on ©lenbearg abflieg.

£>ie Seroobner fnteeten inägefammt nieber unb fügten

gnäbigen £errn Übt bie £anb — eine görmlicrtfett,

oft felbft bie Wöntfe untergeben mu§ten.

bem

roefeber flc&

©er gute 2lbt 23oui»

factum roar ju febr erfebiittert bureb ben legten SbeÜfeinee SRittcö,

ali bau er biefe $>ulbigung mit ber aebörigen feierlichen Haltung,

ober aueb nur mit gehöriger ©ebulb fyattt enfflegenne&nun tonnen-


49

Sftit einem ©cfcnupffucp in ber einen £anb rotfefrte er fort*

i»äf)renb feine ©tirn ab, roäfjrenb bie anbere feinen Ijulbi;

genben Untertbanen ühvlatTen mar. Salb aber machte er mit

bem auägefnecften 2lrm ba$ 3ott fegne euß, (Sott fegne euc&, meine hinter!" eilte in

tai £>auö, t»o er ni#t wenig über bie £unfclf)eit unb 2teiU

f)tit ber SBenbelueppe murrte, enciette enbliß bie |a feinem

Smpfang ftevgeri^tere 3pei|"efammcr unb roarf jlcp cvfc^öpft,

icp roill nid)t fagen in einen bequemen Scljnjlufcl/ ater in ben

tcquemften, ben tu @ema4> barbot

Älojtfr.

II.


Viertes Äa^itcl.

C v m Ärfmnnn eigner 9Irt, ber burd) bie 91u£ronl)l

SScn


M,

51

eine fc&maef hafte ©peife au boten, roie fle Unfere

©cele riebt," murmelte ber ©ubprior; „fte tfl juroeilen eine an;

genehme ®abt geroefen. ©nten borgen, ^utc £amc, icp muß

ju ©r. ©naben, bem £errn Sater %bt"

„Sfcp, eljrroürbiger £err," fpraep bie Sittroe, ihn $urücf =

tyattenb, „roenn 3br fo gütig fein rooütet, baö SGBovt für unö

$u nehmen, roenn Stroaä niept in ber Drbnung ift, ober roenn

Qtmai fehlt, ^u fagen, ba§ e$ gleich fommt, ober eine (?nts

fcpulbiqung porjutragen, roie fte Grure ©elebrtbeit am beften ju

macben roetß.

2$on ©ilbergefcbirr ift unö fein ©tücfcpen geblieben

feit ^Jintie (Eleucp, roo id) ben armen Simon perlor, — ad? Oaö

mar tat

SWerbitterfte."

„Ztüt baö gut fetn, feib unbeforgt," entgegnete ber ©ubs

prior, fanft fein &feib auö ber £anb ber angftlicben C?fäpetb

loämaehenb; „ber $afe!tecfer bat bti %bttä

©ilbergefcbirr unb

53ecber mitgebraebt.


52

teilen gerufen ift, brauet ber SWenfcb einen wetteren ©ifc, alö

ben, welcher al$ mein barteä 2oo$ mir &u Stbetf gemorben ijt a

ÄüjTer unb Safelbecfer eilten mit tbeilnebmenber 3)?tene

herbei, ben gnäbigen £errn 2lbt aufzubeben unb ben ©i$ nacb

feinem (gefallen aureebt *u macben, xoai f>alb unb balb gelang,

mieroobl et* immer noeb bann unb mann balb über feine 53e*

febmerbeu fragte, balb ft'a) ©lud' roünfcbte, eine febroere $ü*icbt

erfüllt ju baben. „3bv irrenbe bitter ,"

t fpracb er *u £errn

gieret, „fönnt nun feben, baß untere eben fo mobl ibve Tlüf)t

unb 9?otb baben, oie (Sure oerebite ftacultat. SSon mir unb

oon ben ©freitern oon 6. Marien, beren Hauptmann icb mieb

nennen mag, oon unä barf icb fagen,- ba$ mir unö niebt bem

Sienft entheben ober ben guten Äampf aufgeben. 92ein, bti

©.Marien! — faum batfe icb erfabren, ba$ 3br f)kv feiet unb

auö ©rünben niapf magtet, in'3 Älofter ^u fommen, mo mir

Qmcb mit eben fo oiel gutem SBitten unb mit ciel größerer H3ecjuemlicbfeit

bätten aufnebmen tonnen, alö iü) aueb mit meinem

Jammer auf ben £ifcb feblug, einen ©ruber berbehief unb ^xaü):

„£imofbeuä, (äffe ©enebief, laffe meinen febmarjen 3*ltev fatteln

unb entbiete bem ©ubprtor unb etma jebn Begleitern, morgen

nacb ber Sttettc

in 23ereirfcbaft ju fein — mir moüen nacb ©lenbearg

reiten."

trüber £imotbeus riß tit Stugen anf unb badjte

oermutblicb, feine Obren bätten il)n getäufebt. allein id) rotebers

bolte meine ©efeble unb fpract) :

„Saß ben Äüct)enmeifter unb ben

£afelbecfer oorauögeben, tamit \U ben armen Untertbanen, benen

bau §>au3 ße&örf, Reifen einen paffenten 3mbiß bereiten." ©oj

nacb, £err sptercie, merbet3br unfere beiberfeitigen 23ef


53

es mir, einem fünbtgen Weltitcben iftann, übel aufleben, über

ein S3cft }u Hagen, welcbeö fo bart tft , roie ein 33iett, über

eine »Suppe, welcbe febmeeff, alt wäre (ie au$ oerbranntcr SofJe

gemaept, über einftleifcb, welcbeS mit feinem fä)»avun perbrannten

Suöfeben mieb an f gleicben $n$ mitDticbarbSbwcr.ben $ u ftetten

febien, welker ben Äopf eines SEobten afö Karbonate Perfpeifete

— unb über anbete ©eriebte, welcbe naa) ber Ungefdjfacbtbeit

biefer norbifebeti (regenb febmetfen."

„23et ben guten £eiltqen, £err 0?irfer," fpracb 21bt 33oni=

factum, ber bt'er einen fleinen ©cbaften auf ben SRubm feiner

©aftfreibeit geworfen fab, einer Jugcnb, bie er freu unb üei&t

übtt, „eö tbut mir in ber ©cele webe, ba§ 3br unfere Unters

gebenen niebt beiur }n Qrurem Grmpfang Porgefebcn gefunben

babt. £ocb bitte icb mir bte 3?emerfung 511 erlauben ,

bafj

wenn £errn fHercte @bafton*e Serfcälfatffc ibm pertfattet batten,

unö tit obre feiner ®t\cll)'6ait in unferm armen £aufe *u ©.

Marien }0 febenfen, berfelbe alSbann weniger in betreff ber

33eauemlicbfeitcn }H Haften 3 e ^ a b f baben würbe."

„(5m. ©naben bie (i^rünbe anzugeben," fpracb 3ir ^iercie,

„warum icb für bie? 9?tl nit&t (ftuer SBobnuug naben, ober

?on Dero woblbefannter unb unzweifelhafter ®afrfrcunbfcbaft

QJcbraucbmacbeu fonntc, eibeifrM entweber einigenauffebub ober"

— hier blirftc er umber — „eine Heinere 3a&l ron 3ubörcin"

Hugenbltefltcb erließ ber %bt fein ®ebot an ben Safelbetfer:

„©efwwinb in bie Äücbc, iUubcr £tlanu$, unb frage llnferen

©ruber Äücbenmeifter, bi* wann er gebenft, llnferen 3'"bi§

fertig

*u baten, benn ©ünbc unb ©cbanbe wäre ee in 33etracbt

ber Sefcbwerben biefeö eblen unb waeferen SRitterö, gan* ber

ron llnö erbulbeten nn qefebweigen, wenn wir bie ©tunbc beö

SÄableö früber ober fpätet anfc&en wollten, alö bie 53ereit=

febaft ber öpeifen perftattet."


54

Sruber £ÜartuS eilte gefd)äftig fort, ben 23itlen feinet

Oberen |U poüfrrecfen, unb brachte bie 3uffc&erung jurücf, baß

©cfcfag ein Ubr na# SD?ittag ber 3mbi§ bereif fein mürbe,

„früher," fügte ber pünfffic&e £afelbecfer fcinju, „mürben bte

SBaffeln, 25tnbbenfel unb ^afieten faum ben gehörigen ®rab pon

#t$e gehabt fjaben, melden gelernte ^öc&e alö ben bem Sflagen

juträglicbtfen üorfcbretben; über ein Xt^r hinauf, roär' eö aud>

nur }ef>n

Minuten, meint ber 53ruber £ücbenmeitfer, mürbe ber

3iemer leiben, tro£ ber ©efcbicf It'cbfeit beö f leinen 23rafenroenberä,

melden er (£ro. £>od?roürben fo febr gerühmt bat."

„Sie? ein 3»emer?" fragte ber 2tbf. „SBofcer biefer Setfer;

Ptffen?«

„beliebe (Ero. $orf?roürben ©naben ju bemerken," antwortete

ber £ü#enmeifter, „ba§ ein ©obn ber £auöroirtbtn tai Sßilb

erlegt unb fccrgefcbitft bat; ti tft frtfrt) gefetjoiTen. 2)a bte

fftiertfcfce SBärme auö bcm Körper nocfc ntc&t ()erauö tfl, fo roiü

berÄücfrenmeifter gut bafür tieften, ba§ eö fo jart fein fofl, roie

ein junges ftubn.

£)iefer3unae bat eine befonbere ©efc&icflicbfeif

in (Erlegung ronÜRotbroilb; nie fe< er bat f>tm ober baö ?)crj,

fo bat? tat 2Mut nicbt bur# tai 3Ui\ü) geirieben rotrb, roie n

fo oft bti unö gefcf?ie&t- Gs ifl ein fetter §>irfcb; (£ro.£oc&roürben

bat feiten nod> einen folgen 3i^mer gefeben."

„Still, 25ruber £ilartu$," fpraefc ber Übt, ben Stfunb

»ifcbenb; „c$ jiemt unferem Orben nidjt, mit folgern (£ifer

oon Spetfen ju reten, abfonterlia) ta unfere leiblichen Gräfte

oft buveb gaften erfcböpft werben unb ta rotr (boc& immer nur

©(erbliche) leicht ba^u fommeu, 3rtbtn ber Segeftrltcbfeit t?on

unö j|u geben/ — 4 '

hier rotfcpte er abermals ben 27?unb — „roie

Ü'e

unroillfübtticb *um 23orfcj?ein fommen, roenn einem bungrtgen

3J?enfcfcen t»on @peife gefproc&en roirb.

2)?erf e inbeffen ben tarnen

bii\tö 3üna,ling$ auf — Serbien^ muß belohnt roerben unb er


55

fott frinfüro frater ad succurrendunr) in ber Äüc^e unb ©peife--

fammer fein."

„%roürbigci Satcr," entgegnete bcr Safelbecfer, „tcfc

habt micty eifunt>i(jt nac^j bem 3ünfttinq, unb erfahren, ba§ er

ben &elm ber Äapuse rorjiebt unb bie ISaffen

bei %lt\\$t6 ben

SSaffen beö ©etiles."

„Senn bae iüV' fpracfc bcr 21bt, „fi fteb, baß bn ihn oft

Unterförfter unb 9?ctuqen anutmmft, auftatt al$ Saienbruber,

benn unfer görftcv Sangbanö rcirb blcbfücbfig unb hat jroei

bervltcte SRcbböcfe cevbinben buv# ungefebiefre 3*üiTe in bie

$>\\itt. D eö ift abfd?cu(:cp, bur$ fcMecbteä 2ibtbun, f#led?tc

3urid?tung fcfcle^ten Sppettt eber auf fenftige Seife ^u Der«

fepulben, baß einem bic 0otte0gafrf nichts nu$t. ©arum,

Sruber $i(ai'iu0, forge, tea btefer junge 3D?enf4 in unferen

©ienft fornint, in bcr Art, rote ed ipm am heften jufagen mag. —

Unb nun, £err fFiertfe *3bafton, ba baä ©d}irf|V.l un3 ben

3eitraum pou faft einer ötunbe gefeBt hat, bepor mir bPrfen

bürfen, mef)v alö ben ©uft ober 3?pvfe&niaef unferce Waljic*

AU genie&en, barf id? (fad) böfltcpit bitten, mir tit Urfae&c

Quxti 8efuctc$ mituitpeilcu unb cor 5Ulem, roavum 3hr niept

unferem anflenebmeren unb bciTer auögcitatrcteu Iiospitium

nahen

motlt?"

„$>pchrourbiger 33arer unb ©nabigftcr £crr, u fpraß §err

^Jiercie, „Surcv2Bci$bctttftt»p&lbcfaniit #

bafjeä (IctncrncSSanbc

gibt, bie Cbren haben, unb baß man auf £cimlic&fett halten

mufj, wo cö fich um eincä SWanncö Äopf panbelt."

X^er 2Ibt gab feinen Begleitern, mit Suönabme bes SubprtorfJ,

ein 3eidjcn, tai ©emaep \n cerlaffen. u; t fpracb bann: „(rro.

©cflrcngen, £err fKerrie, barf unbenflieb 3

h r £en a'iefcbürtcn

*) Bifnrnter Sru&rr.


56

t-or

unferem freuen ftvewt) unb 9iaf$, tyaiet (Suftacbiuö, befien

betlfamen iftafb mir Dielleicbf balb werben auf immer entbehren

muffen, bieweii feine 25erbienfle i&m balb ^u einer böberen ©fellung

Derbelfen werben, in welc&er icf> ibm ben ©egen eincä eben fo

fcfcäfebaren ftreunbeö unb Sftatbgeberö, tote er mir gewefen ift,

wünfeben möc&fe- £>enn in 2Babr&eit fann in; mit unferem

ÄlofTerreim oon ibm fagen:

„ Dixit Abas ad Prioris,

Tu es horao boni morL«..

Quia semper sanioris

Mihi das

consilia*)."

3n ber Sbaf, Ht ©feile eines ©ubprior ifl p gering für tk

8ä^igfeifenUnfcre$fbeuren$5ruber$,unbjuberbe$^riorfönnen

2Bir ibn niebf ergeben, roeil biefclbe aus $rünben unbefefcf ge*

iaffen roirb. 2llfo furj, *)3afer (£ufracbiuö ifl im »ollen 33eftfc

Unfereö 23erfrauenä, unb beö Surigen würbig, unb unbebenfüd)

fann man t-on ibm fagen: ,.Inlravit in secretis nostris **)."

§>err ^Jiercie ©bafton cerbeugfe ftcb t?or ben ebrroürbigen

Srübern, bolfe einen fiefen ©eufjer, alö moflfe er feinen ©fabl=

panjev jerfprengen, unb begann alfo:

„©ic&erlid), Qfbrwürbige Ferren, fjabc icf) @runb, fofbanen

©eufjcr ju bolen, (Internal idf) gleicbfam ben Fimmel mit bem

Fegefeuer cerfaufü)f f)^(, inbem icb

bte lichte ©pbärebeö fönig=

'') £>iefe ßnitreluerfe, beren ^ortfe^ung in ftotbroote'S gelehrtem 223erf

übet ben britischen Leonard) i$mu6 ju ftnben ifl, würben uerbeui'djt eiroa

fotgenbermagen lauten

Unö ber 2161

jum $rior fprache,

lieber bich fann 9?iemnnb flaflc,

Senn bu gibjl mir ofle tnge

@id)enid) ben befleii 9?nth.

**) (rr ift eingeweiht in unfere ©fheimniffe.


57

lieben f>ofedoon Grnglanb oerlafTen habt, um mid? in einen fernen

SSinfel biefcr unjugäuglicben "SGSüflcnei jurüefyusieben — bem

Sumierpfafc 3Safet gefagt habt, roo üb fletö bereif mar, unter

meincö ©leicben eine San^e ^u brechen auä Siebe jur (Ebre ober flu

Sbrcn bei- Siebe, meinen ritt erlicben ©peer einfefcenb roiber gemeine

unb btcbifdje besosrnios unb 33ufcbffei>pcr, — oertaufebt habt bie

bc Her feuchteten fallen, in trefeten icb leicbtfüfjig ben rafcbenCEo:

ranfo tankte ober mit böberer 2lnmutb mi* im ernfleren ©attiarb

bewegte, mit biefem faxten, oerfaflenen ßerfer oon roflfarbenem

©fein, — oerlaffen babc baä reicbgefcfcmücffe Sbeafer, um in bem

einfamen Äaminroinf el einer feboffifdjen $unbebüffe 411 weilen —

auggefaufebf babe bie Jone ber enfuiefenben Saute unb ber Siebe

erroeefenben @ambefür ba3mi§tbnenbc®ecuiafeeiue£ novbifeben

©ubeffatfö — oornebmlicti aber oerfaufibf habt ka$ Satteln ber

©cbönbeifeu, roefebe eine 2J?ilcbfIra§e bilben um benSbronöng*

lanbg, mit ber fa(fen2*crbeugung eineä ungebtlbef cnT? ab djenc? unb

mit bem oerroirrfen©tarrblic? einer 9??ü(Ier5tocbfer. SSeitcrfönnfe

icb fagen, baß tcb ftatt ber llnferbalfung mit roaeferen Gittern

unb fefimutfen £pfleufen ton meinem ©taube unb meinen ftäbig=

feiten, beren SBinfunfen glänzen unb ftrablen roie ber 5?lifi, nun

mit daneben unb @eiftli*en ^u oevfebren babe, — boeb eö

roürbe unböflicb fein, auf biefeu spunft einzugeben. "

©er 5lbf borebfe auf biefc Cn^äblung ron ^efebroerben mit

großen runben Eugen, roelcbc

fein geuaueö23cvffanbni§ ber Meinung

tti 3?ebnerö oerriefben. %ld ber Stifter inne bieff, um 5Itbem

ju feböpfen, roarf er bem ©ubpricr einen jroeifclnben unb fragen?

ben S3licf in, benn er rou§fc niebt in roefebem Jone er auf einen

fo fonberbaren Eingang antworten foflfe. ©er ©ubprior über?

nabm ti, ibn auö feiner Scrlcgcubeif \\\ Rieben.

„2Bir fiiblcn febbafte Sbcilnabme für Cnicb, £crr Witter,

n>egen ber mannigfaltigen i ; erbrie§licbfeiten unb 53efcbmcrben,


58

benen baä ©efc&tef Surf) preisgegeben f)üt, unb befonberä, büß

3brinbie®efenf#flft£>ereroerftt)lagen feib,

»el#e, alö müßten

ft'e, ba§ f(e btc (Sbre ber Rurigen ntebt üerbienten, gar lein 23er*

langen na# berfelben getragen haben. 2Ule6 bte§ inbe§ bilft

»enig, ben 2Jnlaf; biefeö

großen 3ammerö ju erflären ober beut;

lieber gefprotfcen, tit Urfacbe, »clebe Sucb in eine Sage gebracht

fcüt, btc fo roenig 9tetj für Sud) beft'^t."

„©ütiger unb (Sbrmüvbiger £eir," oerfe^te ber bitter,

„r-erjeibt einem Unglücflitfen, melier bei Gcrjüblung feinet -Kif?--

gefebtefö ft'cfr »eitläufüg über büffelbe ausläßt, gletcb»ie bereiter"

bejTen, ber in einen 2lbgrunb gefallen i\1, aufroärtö fcfywetft, nm

t>it £>öbe au errnffTen, r-on »elcber er (jerabgeftüvjt ift."

»3a, u fprücfy (Suftacb, „aber icb bä'cbte, cö märe flüger Don

if)m, benen, tit ba fommen, ifm aufzubeben, ju fagen, melden

Änocben er gebrochen bat."

„3f>r fcabt, Sbrmürbiger £err," oerfettfe ber Stifter, „beim

3ufammentreffen unfeves beiberfeitigen 2Bi$e$ einen richtigen

©to§ gct&an, »ü&renb oon mir gefügt »erben bürfte, ka% icb meine

Sanje fcfclecbt gebrochen bübe. SBerjeibr, Sfjrbarer £err, ba§ icb

bie ©pracbe beg£uniierplü£c3 rebe, »elcfcie obne3meifel Surem

ebrrcürbigen Dbr fremb flingt. £5 berrlictjer ©ütnmelplüfc ber

Sbeln, ber ©c&önen unb SSoblgefcbmücften! £) £brcn betriebe

unb 53urg ber dfyvtl Q bimmlifcbe ©djön&eiten, burd? beren

flrüblenbe Slugen er r-erberrlicbt wirb! Zimmer bin fort mirb

^piercie ©fjafton oorreiten ül£ 3ielpunt"t (Surer leucfctenben 33(icf e,

bte Sanje einfe^en unb feinem 3to§ bie ©poren geben beim ®e*

fcfcmetter ber mutbermeefeuben trompeten, »elc&e in einem eblen

33tlb bie ©timme be$5\riege$ genannt »erben, — nimmer »irb

er büäSlnrennen feineö ©egnerö füf>nlicb Dereiteln,gefa)irft feine

Sünje brechen unb, berumreitenb in bem bolben Äreiö, ben ©ünf

empfangen, mit bem ©cfcönfjeit büö 3?iftertf)um belohnt!"


59

£ier hielt er inne, rang bic franbe, blicfte aufwärts unb

fc^ienin Setra^tungen übei fein ^evilörte3®(ücfperfunfen^u fein.

„SSerrücft, gan$ rcirütft," fliitferfe ber %H bem ©ubprior

ju; >,i


60

je&ige ©raf t>on ^crt&umberlanb, beffen f urje ©efc^tcbfc tc& @u#

geben mifl" —

„3(1 gan* unb gar niebt nötbig," unterbrad) tf>n bei* 2lbt;

„mir fennen ttm alä einen guten unb ädjfen Gbefmann, alä einen

gefebmornen Stufrecbtbafter unfereö fatbolifeben

©lautend, trotj

bem fefcerifcben 23cifce, tt>cfct>€ö gegenwärtig auf tem X&ron Don

Qrnglanfc ff$f. Unb gcrabe afd feinen Serroanbtcn unb a\3 ©e=

noffen feineä frommen unb treuen ©faubenä unb feiner 2lnf)äng--

ftäfeit an unfece beifige Butter Äirrte, beißen SGStv ©um, f>«tt

^Jiercie ©bafton, belieb roillfommen, unb üerftebern (£ucb, ba§,

menn 2Sir müßten mie, 2Sir Unö bemühen moflten, (£ucb in

öurer 9?ofb bebüffücb ju fein."

„gut fotfjaneö gütigeö anerbieten bleibe icb Onier geborfamfrer

©cbulbner," rerfeßte ber bitter. „$ür jefct brause tcb meiter

Sfticbtä $u fagen, als bau mein ©brenfefter Setter ron SRortbumbers

fanb mit mir unb einigen Ruberen, ben auöbünbigften Äöpfen um

ferer ^dt, überlegt f)atte, rcie unb burd) roelcberlci Glittet ber

SDtenft ©otteä nam Sorfcbrift ber fatbolifeben ßirebe mieberum

mödjte eingeführt meiben in bit$ jerriffene Äönigrcicb (£ngfanb —

gleicbmie 3emanb mit feinem greunb überlegt, roie ein SRojj, fo aus*

geriffen ifl, einjufangen unb *u bäumen fei. (£ä gefiel bemfelben,

mir fo gro§e$ Vertrauen bei tiefen SOTittbeilungen ju febenfen, ba§

meine perfönliße @tcberbeit auf$ innigfre mitbenfelben ^ufam*

menbängt.

3nbefi>n befamen mir plbfclicb ©runb ju glauben, baß

tiefe prftinGrltfabetb, meiere eine 2lrt 3tat&gebcr unterbeut, ge*

febieft in 21u$fpürung aller *)31ane ;

ibren Xitel t^r flreifig $u macben

ober bie fatbolifcbeÄircben^ucbt mieber einzuführen, — bafj

tiefe

(Slifabetb genaue Äunbe r-on unferer3ünblinie f)attt, ebe mir fie*

felbe anbrennen fonnten.

£)a bielt mein (Sbrenfefrer Setter üon

^ortbumberlanb eä für'ö 23efte, ba§ ein Biaxin ©cbimpf unb

©cbanbe für tu ttebrigen auf fieb nä'bme, unb legte bie gan je Saft


61

biefeä f>anbelä auf meinen 3tiicfen, roelcbe Za\l iä) in 3ufriecen--

hett trage, (Internal ber ©raf ftcb immer als einen gütigen unb

ef)renroert&en23erroanbfengegenmicb erliefen bat, unbangefehen

mein @uf, i# roeiß

niebt roarum, fett ber festeren 3dt nid>t flan$

^uret(t>en rooflte, ten @lan$ |n befheiten, bureb roelcbe rotr auöer;

rodete ©eiileruiieiHnfcem gemeinen Raufen auLMetcbnenmüiTen."

„2)a£alfo oiefieiebt," bemerfte ber \5ubpric-r, >;

(£ure S3ermö=

gendoerhältniffe (rueb

etne^Hetfe in'sSluslanb meniger unbeauem

gemaebt haben, ali eine folebe eö für ben eblen ©rafen, (füren

fefjr roürbigen Setter, gemefen fein mürbe y"

„3l)r habt reebt, ebrroürbiger £>err," fpraep ber $>ofmaft«;

„rem acu — 3£r habt ben regten glecf mit ber 9cabef getroffen.

Weine ausgaben roaren roirflia)

ctroaö oerfebroenberifeb geroefen

bei ben legten 9nf|ägea unc Surnieren, unb bie plattmüfcigen

Bürger batten fieb mü)t gemült gezeigt, meine Jafcben \\i füllen

für neue fhrunfereien m Sbren ber Nation foroobl, roie }n mei:

nem perfönlicben Siubni — unb bte Sabrheit m fpreeben, cö mar

tbeilroeife bie Hoffnung, bicfcSlngelegenbeiten oerbeffert mfefyen,

bte mia) eine neue Seit in (Jnglanb roünfcben ließ."

„Sllfo

baß Mißlingen ftirtd Unternehmens unb tit 3errüt:

tur.g Öurer Scrmögengr-erbältniiTe haben Sud? ocimüfjigt, in

€cbottlanb 3 ll l fl ''#t ju fuefen V" fcblofj ber oubprior.

..Rem acu. aud? bteemal," antwortete f)crt Zierde, „unb

gerotfj harte id? guten ©rr.nb. Tctin rodre icb geblieben, fo bitte

mein £alä in ben Umheis einer £>auffcblmge geratben fönnen.

ramm mar meine streife fo r-aüig, tau \d) nur eben 3eit $atte,

mein bief mit©olb belegtet Satt* con prufiebfarbenem ©enuefer

lammet mit ti:itm ron Scnamtco aue 2J?ailanb verfertigten

v

Pan*er \u rertaufeben- 3* eilte alfo rw.d) bcin Sorben unb

bachte, ti möette gut fein,

meinen öfjrenfeften S3etter DOB Starb

bumberlanb auf einem feiner fielen ©ctlöffer »u befugen. 211$


62

t# aber ai\\ SUnroitf zuritt mit ber ©cbneüigfeif cincö ©fernes,

ber au* feiner urfprüngtieben «Sphäre töttt» abmärtö fcfyiefjt, be=

gegnete mir bei fftortfraflerton ein gemifjfer ^einrieb. Saugban,

ein ©iener metneö ebrenfeften Serroanbten, unb lie§ mien tüijTen,

bag iü) jefct niebf mobl ror ibm erfcheinen fönnfe, angefeben bers

felbe in ©emäebeit ber Seifungen Pon feinem £>of genötigt

mar, £aftbcfeble gegen mieb *u eilaffen."

„£ies," fprad) ber 2lbt, „ifi ein menig arg pon ©eiten

(üures ebrenfeften SBevrpanbten."

„err; (5m. (Ebrmürben tfr feinesmeg» im

3vrtbum," fuhr öerr fHerric fort; „23ir hatten nur fa)male

Soft unb bei bei- Sbtetfe eine 3 c ^ e |o galten, Denn obwohl

biefev3ulian 2(cenet UnS feine Rechnung machte, fo bemunberte

er boeb fo unmägig bie 2(rbett an meinem £)e(rb, befTen ü'lberner

©riff herrlich in Silber gravtrf, unb ber überhaupt ein tpunber=


63

fam gearbeitete^ ©eroebr i(T, baß ich pon ©ebanben roegen nicht

umhin fonnte, ihm benfelben anzubieten, unb er, mir bie 3J?übe

einer roicberbolten Bitte en'parenb, fteefte ihn fofovt in feinen

febmierigen $3üffelgurt, roo berfelbe, glaubt mir, £ocbroürbiger

§>err, eher bem vScblacbtmeiTer eineö gleifcbcrö, alö bem ©oleb

cineö Sbelmannö gleich fab."

„(Sin folebeä ©efetenf," fpraep $Jater (ruftaebiuö,

„hätte (Such

boeb roenigftcnö auf ein paar Jage ©aftfreibettPerfcbaffenfoUen."

„Gbiroinbiger £>err," perfekte £crr ^»'eveie, „roäre icb bei

ihm geblieben, fo

roäre mir ber 9ieft meiner ©arberobe neeb ab;

fomplimentivt morben, — förmlich gefebunben märe id?

roorben,

baö fcbtpbre icb bei ben gaftlic&en ©Ottern ! £err, er nahm mein

zroeitee 2Bamö ui £>cmbe unb griff nacb meinen #ofen; — ich

mu§te uim 9türfu;g blafen, ebe icb ganz abgetacfelt mürbe. Der

®tcn


64

treulich f)te&ei- gebraut roorben, fammt ben gelleifen, roelcfce fic

entbleiten. 21uö bem ©efagten unb auä ben 21nbeutungen beö

©rafen r-on 9lortöumberlanb barf id) boo) roobl fcbliejjen, bajj

Sure Hbfufti tft, für jeßt fo unbekannt unb unbemerft $u bleiben,

ali eä ftcb mit (£urer 23ürbe nur immer ©ertragen mag ?"

„^c^^&vmüibigerSater/'Derfeeteber^Dfmanno.eineÄltnöe

in ber


65

tmpacft, unb ob biefelbe burcp bie Serfenbung ni#t getiüen f)af.

Q6 ftnb r-ier Slnjüge, fo gefömatfooll, rote nur je einer bie

*p&anta|7e einer frönen grau entjücft ^at,

nnb bei jebem beftn*

ben flc& breierlei 23änber, SSerjierungen nnb granfen $um Um--

roccbfeln, roomtt man im 9?otbfall jeben berfelben neu Juristen

unb fo aui ben Pieren jroölf matten fann. So beftnbet ftcb

babei autfc mein bunfelfarbigeä SReitrleib unb brei «Spifcen--

fcemben mit liegenbem Äragen — icp bitte (£ucp, Perjeibt mir

— id) muji obne 3*itpcrluft fernen, roie e$ bamit fre&t."

@o fprecbenb r-eilief; er baä ©emacb. Der ©ubprior, ibm

bebeutungsooll nacpblicfenb, äußerte: „2Bo (£uer ©a)a0 tjt, ba

ift au# dutv £erj."

„©anet fTOaria beroabre unferen SSerftanb !" fprad) ter W.

„3(1 je eiiieä SWenfcfcen f>irn fo poll pon


66

SInbcre, tücfc^c in nidjftgen Prahlereien tftr Vermögen t?erjubern

unb ifjr Seben auf's @piel fe^en, um ben $uf öon gelben be$

SageS $u geroinnen, unb roeldie bann ifjre ttmftänbe baburefe

roieber j)ti uerl^efTern fu#en, ba§ ffe f(dj in t-erjroeifelfe 2lnf#läge

unb Sei-fdjroörungen einladen , bie Don flaueren köpfen

auögefonnen finb. Um mi# einer feiner eignen gefugten

SSevgleitfmngen JU bebienen: fui#e berjbaffe Darren gleiten

welcfcer jum ©tauuen 25ieler juerft in ©nglanb ba« gefährliche fechten mit

bem üfappier bei Sweifampfen aufgebracht fjat. Denn früher fochten bie

Grngfänber mit langen a$ er einen, ber Seit

£aris IL fo entfpreebenben Gharafter, wie ber wtljige, tapfere unb lüberlicbe

©tufefep war, wcggelaffen hat.


67

galfen, weifte ber r-erftanbigere 2>erfcbmörer mit ber Äappe

über ben Stugen auf ber gaufl bält, bis baS SSilb auffliegt,

unb fte

bann loöla§t."

„^eilige SWaria," fpracfc ber 8W, „er wäre ein fcblimmer

©afl in unferem ftillcn $aufe. Unfere jungen 2D?ön#e machen

fc&on SSefenö genug unb mebr, als (I* für Diener ©otteS

fcbteft um ibre Äleibung !


biefer bitter fönnte ibnen allen

bte Äöpfe üerbrebcn, r-om Vestiarius bis jum ilücbenjungen."

„(£twa$ ©cblimmereö fönnte erfolgen," bemerke ber ©üb:

prior. „3n tiefen beillofen Sagen wirb baS Äircbengut preisgegeben

, für r-erwirft erflart unb ^ern'iTen, ald wäre eS ber

ungcweibte ©runb eines weltlichen Santbcrren. Sebenft,

welcbe ©träfe unfercr wartete, falls wir überwiefen würben,

einen (Empörer gegen bte fogenannte Königin ron (fnglanb

ju beherbergen! (£3 würbe, nicbt an fcbottifd)en §mngerleiber

fehlen, tit f!# bie Zaubereien beö ©tifteö ausbitten mürben,

noeb an einem englifeben £eerc, baS ©otteßbauö $u rerbeeren

unb ju jenTören. SbemalS waren bie Scanner t>on ©eboft;

lanb ©cfjotfen, feil unb einig in ber ZUH |ii tbrem ^afevlanb,

jebe anbere SRücfftcbt bei ©ettc fe&enb, roenn bie ©r&ttjf be*

brobt aar. 3e^t |tnb fte — wie foll icb fagen? bie öinen

fran^öftfeb, bie unteren englifd), unb betraebten ibr SSaferlanb

alS eine S3üf)ne für Älopffecbter, auf welcber Sluölanber will--

fommen finb, um ibre ©treitigfeiten auSjumacben."

„Benedicite!" fpraef)

ber %M, „ba$ finb mabrlicb gefäbrlicbe

unb fcblimme 3eiten."

„Unb barum," fubr ber ©ubprior fort, „muffen wir cor*

ftebtig banbeln, — wir bürfen $um Seifpiel biefen 3??ann

niebt in unfer ©ofteSbauö bringen."

y,?lber roaö bann mit ibm anfangen?" fpracb ber %H.

„Scbenft, bafj er um ber f)ei(fgen äirebe willen leibet, —

5 •


68

fca§ fein Sefct)üfcer, fcer ©raf oon Sfartbumbcrfanb , nnfer

ftreunb t'fT, unb fca§ berfelbe, af$ unfer 9Zaa)bar, un$ 23obl

ober SBefye bereifen fann, je naefcbem mir mit feinem Ser«

manbten oerfa&ren."

„oben barum,"

oerfeßte ber ©ubprior, „unb *ur Erfüllung

ber heiligen spfliebt cbrifllicber ©armberjigfeit, möchte ta) bie*

fen SP?ann befa)irmen unb pflegen. Safit i&n niebt aiirücffebren

^u 3ulian 2oenel; biefer gemiflfenlofe greiberr mürbe

feinen Stnflanb nebmen, ben fceimatblofen grembling auäju-.

plünbern. ZaU ibn bter bleiben. Der 9>lafe itf abgelegen,

unb menn eö ibm bier an Sequemlicbfeit feblt, fo (lebt au$

auf ber anberen «Seife Qrnfbecfung meniger flu befürchten.

23ir motten f&un, maö mir können, um feine Sage erträglich

$u machen."

„Denff 3br, er mirb ftep bereben raffen ?" fragte ber 2lbf.

„3$ roill ibm mein gelbfceff bier raffen unb ibm einen bes

quemen Sebnfhibl berauffc&icfen."

„Wit folgen 2lnnebmltcbfeifen barf er niebt f lagen ," oer*

feßfe ber ©ubprior. „33ebrobf tfjn bann eine plößliebe ©efabr,

fo fann er binunfer fommen in unfere ftreiftäffe, unb bort

motten mir it)n verborgen bitten, btö SWiffel unb SBege


69

ton ftcb reben *u machen. Sitte 23elt würbe wabrenb brctcr

Sage auf tbn fc&en, unb ber triebe ber tctben fcalffen tiefer

3nfel würbe ouf'ö Spiel gefegt werben um eine* Sefenö

willen, lai gfeieb einer bummen 5P?ctre e$ nict)t laffen fann,

um ein Si'c^r ^enim^nffattern."

„SMt fjflfl mtcb überzeugt, 53ntber Guflac&ui$; icp totü noefc

mehr tbun, afS bu fagfh 3$ »tu" r^etmric^ niebt m:v £auös

gerafft, fonbern auefc Seil unb ©emmelfcrob berauffdnefen.

£ter tft ein junger Surfe!), ber üöilcprei p fliegen rerfte&f.

3bm will ic& bte Söeifuug geben, ju forgen, bau ce bem

«Ritter nic&t baran feblt."

„3ebe Hnncbmltcbfeif, welche nt#t eine Sntbecfung bevbei*

fübren fann, tfnb wir fcfculbig iftm ju c er fa) äffen," bemeifte

ber

Sntprior.

„3a, ja," fpracfc ber 2Ibt, „augenMicflicb voiil id) einen

Diener ju llnfeiem Äleiberfämmevcr fenben, bamit berfelbc

noa) biefen Hbenb berauffebieff , roaö ber SRitter etwa bebarf.

€>orge bau eö gefcfciebf, lieber ©ruber."

„Daö will id? tbun," antwortete @ii|Ta*. „3* bore ben

£ropf rufen, ba§ iftm 3emanb feine Steffel fänüren fott*).


SffitifteS

&a»\Ul.

5d) n>itt jefct nnbere £iilfe fudjeti. *- ©eifter,

@o fagt mnn, fliegen birf)t umtjtt , roie ©täubten

3m ©onnenftrnhj. üBofern ber ©t^ronrjfunfl (Siegel

Unb tiefet 3oiiber fte ueriung ju bannen,

£ann foüen fie mir rntfyen.

5afob Suff.

S)e$ Sefevö Ulufmerffamfeit mu§ jefct wieber auf #albert

©lenbinning geric&tet werben, wela)er unmittelbar naß feinem

SBortwecfyfcl mit bem neuen ®au\ £err *Piercie ©tjafton, ben

£f)iirm ton ©lenbearg DerlafTen %attt. ©er alte Martin

folgte if)m unb bat ifon, nio)t fo fönet! flu gefjen.

„kalbert," fagte ber Sitte,

„3|jr werbet e$ nie erleben, graue

£aare $u befommen, wenn 3bv bei jebem ftunfen geuer fangt."

„Unb warum foflffc. id) e$ wünfc&en," alter üWann," fragte

£>atbert, „wenn id> eine 3telfcbeibe fein muß, na# welker jeber

2c.arr einen spfeil beä opotteö abfließen barf? Ba$ fjaft bu

bacon, alter Stfann, ba§ bu biQ regit, föläffl, waebft, bein

fümmcrlißeö iRafjl ifiefl unb auf bem garten ©trofofaef ruljft?


1

Sinbctf bu ti fo fcpön, baß ber Bürgen tt4> jn beiner täglichen

Arbeit meeft, unb baß" ber Sbenb bieb roieber ali einen abge*

matteten 3ämmerlingpiuftrecft'? 23äc' eö niept beffer, eiuuifcplas

fen nnb nie mehr \u ermaßen, al$ jtd) biefem ewigen SBecpfel

pon Slrbeit unb SemußtlojTgfeit flu mpf finnig jn nnterjtcljcn?"

»»©Ott fltty mit bei," ermieberte -Martin ;

„eö mag SBaljr.-

t>ctt in bem fein, roaä $bt fagt. Sbcr gebt langsamer; meine

alten Änocpcn fönnen mit Suren jungen deinen uid)t ©epritt

palten ; — geht (angfamer; unb icp mill Sud) fagen, roarum

baö ^(ter, ofrmobl unangenebm, bod> erträglid? ift."

,,©ag an cenn," fpraep £>albert, feinen ©epritt mäjjigenb

„aber pergi§ ntcM, baß mir SBilbprert fuepen muffen, aur Gr*

qttiefung ber peiligen

Scanner ba, naep ben großen 2lnftrena.un«

gen einer 9icife pon brei -"Weilen biefen SScrmittag. 23cnn

mir ben ©pieperfopf niept erreiepen, merben mir fcpmerlia)

ein Oemcib $u ©efiept befommen."

„SBilTe alfo, guter £>albert, ben icp liebe mie meinen eignen

©opn, baß* ict) jufrieben bin, \\i leben, biü ber Job miep abruft,

meil eö meine* «Scpöpferö SGBillc ift. Unb obmopl icp ein mups

fclige$2ebenfüpre, im Sinter con groftgebrueft unb im 3ommcr

pen tei$'f}epctl'rannt, obroopl irf> raupe @peifcn unb ein partes

Sager babe, fo benf* icp bodj, bau, mär' icp auf biefer SBelt ppn

feinem Sinken, ©Ott midj baoon megnepmen mürbe."

„Du armer alter SWann !" oerfcfcte £albcrt. „@old) eine

leere (Jinbilbunq pon beiner Dermeiuten ^üpiicpfcit fann biep

alfo mit einer SBelt audföpnen, reo bu eine fo jämmerliche

Stolle

fpielft?"

«"Weine SRofle mar ^einlieft eben fo armfelig,

4 '

entgegnete

9J?artin, „meine ^3erfon roar jiemlicp eben fo Peradjtct an bem

Sag, mo icp meine §>errfcpaft unb ipr Äinb porm 33crberlc;i

in ber SBilbniß rettete."


72

„Effect, Tlattin" fpracb £albert; „ba batf btt roirflicb

(£froa3 getban, roaö ein ganjeä Seben soll itnbebcutenb&eit

gut

macht."

„Unb redjnct 3br e$ für Siebte, $albert, baj? ic$

im ©tanbe

fein, duti) eine Sebre ber ©ebulb unb ber Unterwerfung unter

bie Fügungen ber SSorfe^ung ju geben? 3$ benfe, bie grauen

£aare auf bem alten Äopf baben ibren 9?u$en, roär'

eS aueb nur

ber, ben jungen lopf burd? Sebrc unb 23eifpiel $u unterroeifen-"

„£albert fab $u Soben, fc^tüte^ eine ober stoei Minuten

unb bob bann roieber an: „Martin ffnbefl bu mieb feit Äur*

$em irgenb oeränbert?"

„®anj geroig," antwortete Martin.

„3$ babc (£uc& immer

alö einen baftigen, roilben, unüberlegten, barfeben 3ungen ge*

fannt, bereit ju fpreeben, roaS Sud> in ben -iWunb fam; aber

jetit fommt eä mir cor, alö t)ätfe (Suer 23enebmen, obne feine

natürliche SRafcbbeit terforen jit baben, eine geroiffe £raft unb

SBürbe gemonnen, V\t ibm früher abging. ü$ i(T, rote roenn 3br alö

ein 33auer etngefd)fafen unb alt ein Sbelmann aufgemalt roäret."

„£)u perflebfl bieb alfo barauf, ein Senebmen ju beurtbei*

len, ob eä abelig ober ntc&t?" fragte £albert.

„^Ulerbingö, einigermaßen," antroortete Martin. „3$ bin

mit meinem f>erm, SBalter 2(penel am £of, in ©tabt unb in

Sager berumgefabren, roofür er mir freilieb nidjt mebr geben

fonnte, al» eine Srift am 55erg für ein balbeä bunbevt ©cbafe.

3n biefem^lugenblicf, roo ie& mit @ucb rebc, fcemerfe id), ba$ meine

5luöfpracbe fetner tft, al$ geroöbnlicb, unb baß id) flatt ber mir

fo geläufigen norbifcben3)?unbart mebr bie fläbtifcbe©pracberebe. M

„Unb lu\t Serä'nberung in bir unb mir fannft bu bir

mept erflären?" fragte ^albert.

„$eränberung?" entgegnete Martin. „33ei mir ift e$ niebt

foroobl eine Serä'nberung afS pielmebr ein SBicbercrroccfen unb


73

(Erneuern ton Smpftnbungen unb Slusbrütfen, meiere mir per

tret^tg 3a$ren geläufig waren, ebe Zibb unb id) unferen $>au$i

halt angerichtet Ritten, ©oriberbar iü nur babei, bat? Sure

®t{t[\)d)aft biefen erweefenben Sinf!u§ auf mid) t>at, unb bat?

id) früher nie berg[eid)en an mir bewerft fjabe."

„©laubjt bu," fragte £albert, „Qtxoai an mir |a fehen,

roaö im ©tanbe wäre, mieb au$ biefem gemeinen, ntebrigen,

rerac&feten ©tanb |a erbeben, fo ba§ i$ mit ben flogen

•Kännern auf gleicher tinie flänbe, meiere je$t meine bäurifd)e

2Umutb Peracfcrcn?"

Martin befann \~iti einen Hugeublicf unb fprad) bann:

,.3icberlicb i\l ba«j möglicb, fo gewi§ als aud) wobt ein ge=

brod>cnc$ öebiff an"ö 2anb gefommen tjl. ftabt 3&p nie ron

£ug £un gebort, tev ror etroa fiinfunbbrejfjig 3»*bren au3

bem 2tiU auegemanbert ijt? (Ein getiefter Kerl mar £ug —

fonnte tefen unb febreiben wie ein fhriefn unb ©d;Üb unb

töd)wert banbnaben trop bem beflcu Seifigen. 3$ erinnere

mieb feiner nod) genau; feinetfgleicben i|t nie in bem &t\\t


74

unb ©cbulroife fönnen, bcnP i#, 53aucrnbruf nidjt in Gjbel*

mann^blut ummanbeln.

3$ babc überbie§ gefrört, bat? £ug ©un

feiner einzigen Softer feine füufbunbert*Pfunb ©ebotttfeb binter*

lie§, unb ba§ biefe ben Amtmann pon spittenroeem beiratbefe."

£albert befann fl# auf eine Entgegnung, ba fprang ein

©tuet" Sftotbmilb über ben 23eg. 3n einem Slugenblitf roarfeine

21rmbrufi angefcblagen , ber $feil fdjmirrfe, baö £bier tbat

einen ©prung in bic §)öbe unb (türmte Job auf ben SRafen.

„'£>a liegt baö ©ilbpret, roelcbeä unfere ©ame brauet,"

fagte Martin» „53er bäfte benfen follen, ba§ ein £irfcb in

biefer 3a^re^eit fo tief bie ©ftlucbt berabrä'me ? Unb ein fetter

£erf iffi, au^geroaebfen, bvei Sott %ett auf ber SrujT. ©o

babt 3frv «Nn überall Ölücf, Spalbert, mo 3frv g«f)t unb ftebt.

23cnn 3frr £uß bartim beteerben roolltet, möcbt' tcb gut ba^

für fteben, ba§ 3H' 3ägcr beim 2lbt würbet unb fo ftofj, töte

nur Stner, in bem ^Jurpurroamö ein&errittet."

,,©t!" entgegnete ^albert; Jd) mill ber Äönigin bienen

ober 9Ziemanben. ©djaffe baö 23i(bpret binuntcr, benn fte ers

märten eö im Xburm. 3* roiu" hinauf in'ä Sflooä. %irf#lein, bu folltf auf meinen

jroei Seinen efmaö Iangfamer na# ©lenbearg geben, ali bu


75

eben noeb auf beinert öier Saufen gefprnngen bi|T. Stein, meiner

2reu, roenn bu fo ferner bift, muß i# miß mit bem 55eflen

ton bir begnügen, ba$ tjt mit 3i


76

gräufein empfangen roürfce. @ie baffe ifjm nicbf auöbrücflicb

unferfagf, fte roieber ju befcbroören, unb bocb mar eö ihm, al$

läge ein SSeibof in ihren Slbfebicbdroorfen, roefcbe ihm anempfob«

len baffen, eines anberen gübwö ftu warfen. Sänge jeboeb bu

fann er ft'cb nicbf. Äüfjnbeif mar fein porberrfebenber Ctbara!«

f erjug, nnt1

hei ber nenerbingö eingetretenen höheren «Spannung

feiner ©efühfe baife biefelbe eher ^u* alä abgenommen. (£r flog

fein €ebwerf, flreiffe beu §albftiefe[ ab, Perbeugte ffd) brei

3P?jI fangfam gegen ben Saum, eben fo oft gegen bie Ouefle

unb roieberbolfe wie ba$ r-orige !T?aI bie Weimer

,.X5rfi gj?nl uir (riete,

^rei Wal jum 52 offer quell.

5 r^ie^fr fcid) neinc

^iinflfrau i>on üheQ.

S^icC'ertlei^j , nifberfteig,

^unßfrnu pon 2lt>enel !"

©ein Sluge vuhfe auf bem Saum, alö er bie tetjfen SSovfe

fpracb, unb nicbf ohne einen uriroülfübrlicben ©cbauber far> er

bie Suff *roifd?en fciefem unb jroifcben feinem 2luge (tcb perbüftern

unb glcicfcfam perriebfen $u einer ©ejtaff, bureb roelcbe binbureb,

rote bureb einen glor, er noeb bie Itmriffe beö Saumeö er!ennen

lonnte. £)ie dvfcbeinung roarb aümäbtig förpcrlicber, unb roie

früher ftanb bat roei§e gräufein Por ihm, aber mif 2J?i§faflen

im 33ttcf. Sie fpracb unb ihre ©pradje mar aueb biefmal ®e*

fang otev Pielmebr einjroifcben ©ingen unb ©predjen bie 2J?iffe

halfenber Vortrag, nur mif bem Unferfcbieb gegen früher,

baf?

hei biefer ©elegenbcif bie 35erfe jum £beit reimtoö roaren, a\i

fpraebe fte je^f Pevfraulicbev, jum Xheil aber auch roieber, roie

früher, bie fprifebe gorm baffen, ©te begann:


77

„$e»t ift e$ , wo beri\ia.r,

2Bo ben (Söhnen bei vc ftufregung


78

mit einer graufenbaffen SScrruanbrutig cnbigett würbe. 6te

aber legte fcie 2lrme auf bie Sruft jufammen unb fpracb

,,£uf)ner ^ümjfinfl! £eil fei Dir,

SGagenb, mid) ju rufen f)ier,

Daß bein 5?erj nid)t l)at verjagt,

£>a§ Dir nid)t ber \5J?utf) »erjagt,

£u nid)t fcebeft jurücf

S3or bem joniigen 35licf

Ben bu geffh/n bei mir.

©in ©lieb burfte beben ,

Stur juefen \'v eben :

©efd)ehen luär'S um bein Geben.

CbiupfiT id) geformt au* bem £immel£bfau,

llnb mein 25iut au$ bem ungefaöenen

if)au,

linb bu gefebaffen öuS ©raub unb au$ 5vott)

Slntacrten muß id) auf bein ©ebet."

„unb,

an ^3fei( unb Sogen benfe, bafj mein S3fut foebt über eine

Scteibigung r-on (Sinem, neben beflfen ©teigbügel icb einige

Jage früber einen ganzen ©ommermorgen lang hergelaufen

fein mürbe, aufrieben unb geebrt bureb ein cinjigeö 2Sorf r-on

ibm? SBarum fuetje ia) jefct, dürften unb Ferren unb Gittern

gteid) *u werben? Sin id) berfelbe, melier geftern gleiebfam

Aufrieben in £>unfelbeit fa)lummerte unb ber beute $u 3?ubm

unb (Sbrgeij ermaebt itf? ©priö), fage mir, wenn bu fannft,

xoa$ biefe Seränberung bebeutet. Sin icb oerjauberf, ober

mar icb früber unter bem Sinflufj eine$ ^avMt§, bafj ich

mter? je£t a(6 ein anbereö SBefen füble unb boeb weif?, icb bin

berfelbe? ©pri* unb fage mir, ob biefe Seränberung bureb

kify betrorgebraebt itf."

£>ai Sßetfk grämein antwortete:


70

,,&in 93?nd)t - gercr nie ich. fiirro.ifjr

Sa« 2Deltna lenft ouf'r "Stile.

©ein ifl im $imnc(6MiiUi Der Sl.ir,

Die Zurteltaub' im ??efte.

3lQein in feinen ipänDen ruht

Die U]?nd>r, ju lenfen 9J?enfd)enmuth

95en Out ju 3?öP, i'en 93ep \u ß)ut,

On ipürt' unD (Tcljer SBefte."

,,@prid) nic&t fo bttntef," fpracfc ber 3üna,ling, tor Uncjefculb

errötbenb; „Ia§ mit& tmffcn, roaä tu meinfl!"

©er ©eift anfroorfefe:

,,Dein 5?tx\ frng, Drjj geheime 3efl

(müßt gRnrta 'ülueneJ.

ftrng Deinen ©tDlj, njarum er ©ctmnd)

25er ifjren 5lugen nicbt fetten mng.

ftrng ihn, rcohcr Dieß flete fingen,

3u *JJ?iid)t unb 23t(Ten Did) .iufjufd)n>ingen

errret& Mi uergiB'fl;

SOorura Du fudjeft in Kampf unD ©treit

Den Xtt cDer ©Innj uuD >?errlid)feit ?

Jrflg De:n $?


80

23enn raufenb Seuerroimpef fang gebogen ,

*)inrcef)fn Mird) Mc 9?nct)t am Spimmtli bogen!

5fjr fcfcauet an Dte§ ivedjfelDofle ßtdjt.

2Iflcin @ud> wärmen feine ©trafen nict>t."

„H&er fccin eignet ©cfcicffar," entgegnete £albert, „ifl botf»,

wenn bie 27?enföen ni$t fe&r irren, mit bem 2oo$ oon ©terb*

liefen

2)ie

Derfnüpft?"

Srföetnung antwortete:

,,03el)eimnij3Pof(e

25anbe fnupfen uns

©efeite 2Befen an bie 9J?eufd)enart.

Der Stern, fo aufging über ülueuef« £auS,

91(6 Hermann Ulrid) riefen dornen nnnnfjm,

Berfelbe (Stern au« feinem

©tbeitelpuufr

©eftefj einen Iropfen Bemanttfyau fjerafr ,

Unb tiefer £ltieU empfing U)n , unb ein ©eifr

(fntffieg ber üuefle, befielt £eben«jiel

©treid)t ift, tpenn .§>auS SIpenel eriöfcftt

Unb jener Stern, ber'« Jenft."

„©pri# beutlt^er," entgegnete fcer junge ©lenbinning;

„Don btefem ta r-erftef)' ia) Sfrcfcfö. ©ag, roaö ftat bie cer-

^ängni§t?o(le 33erBcttunß beineö ©efc&tcfeg mit bem £aufe

2h>enel ju föaffen? ©age in^befontere, roel#e$ ©cf)icffal flcljf

je£t tiefem £aufe ber-or?"

©ad nm&e gräuletn antwortete

,,


81

Springt biefer fcfctuadK Draht, bann übergeb

Den (Elementen td) Die Ärnfte ivieber,

Die Oe jum ßeben emitenS mir vfrliehn.

tjrag tnid) Mrcb nictjt meljri Die Sterne roehren'a."

„Slfo fannft bu in bcn ©fernen lefen?" Perfekte ber 3" n fl :

ling, „unb fanntf mir baä ©cfcirffal meinet Setbenfcfcaft fce*

ric&ten, roenn bu |Te aucb ni$t ya untciflü^en Pcrmagtf'?''

£aö roei§e fträulein antroortetc:

,.Wntt ilr.ii)ict ^lornd'ö Stern , einft fo heu* ,

^D?atr nne ber Oeudjrthurm . irenn ber 'TRorjen naht,

llnb müb ber 2£äd)ter feine 2ßart verlast.

(?in G-inftuB tu, bfCaiifriidj uni* furcfctbar,

Der abroärtS feinen Sauf brana.t. Schlimme Surt

(Stimm , ipng unb (riferfudjt jetijt ber ülfpccr

Der feinem Da-rin braut.''

„Unb Giferfuc&t?" röicberfcolte £albevr. „Sä ttf *!fo f»,

roie i# fürchtete ! 2tber fotl biefer englifcfcc ©cibenrourm ü*

erfübnen, mir £obn ju fprecfcen in meincö Saters S>au$ mit

in ber ©egenroarf Sparten '^ ? (5ib mir bie ^ögliifcfcir, ®eift,

ihm *u begegnen, fe$e mid? in ©tanb, bcn eitden UnterfcfcicD

beä SRangcä aufzubeben, um beffcniröillen er mir ben Äopf

abfragt, ©e^e unö auf gleichen 3 ll & -

lin & I fl & &»* ©ferne

fcfceinen, mit meldjem Bfpecf uc trollen: meinet SSaferä ©cfcnmt

foÜ ihrem (rinfluö tic Sage halten. "

©ic antroortcre, ebne Scrjng roie §B9or:

,,2Denn Unheil folgt, flog mtifc uid)t an,

Dag id) btr Deinen ^Dillen gethau.

Dem, ber in ber 9Mfy' ber Sterne

Sdwebt, finb Sieb' unb £a6 gleiß ferne.

3e natfc beinern Denfen unb Ib,un gebeifjt

Weine ©abe jum ibril ttr rber jum 2eib "

.filofter.

II.


82

„@efce mia; in ©tanb, meine oerpfanbete (Sfjre eininlöfen,"

rief "palberf, „macbe mir möglitt, meinem tfofjen Nebenbubler

ben $obn aurücfjugeben, ben er gegen micb gerietet hat, unb

laf? ba6 Uebrige geben roie ti roiü. Äann icb titelt Sftacbe

nehmen, nun bann roiil i# mbig fcblafen unb 9*i#f$ t>on

meiner @cbmacb roificn."

2)ie örfebeinung ließ niebt auf eine Snfgegnunfl warfen:

,,1DiQ sßtercie ©fjnfton auf fid) 6fäf)n,

Dann laß ifyn biefe$ 3«id)en fehn.

@6 neiqt firti fcie ©otine jum ipiiumelSpol

©ercäfjrt tjt Dein SDunfd). 9iun lebe tt>ot)f."

SDBäbvenb fte biefe Sßorfe fpracb, *ög fte auä ibrem £aar

eine filbevne Nabel, um roelcbe e$ geroicfelt mar, unb gab fle

^alberten, ©arauf fcbüttelte fte i^re 2ocfen, bajj fte roie ein

©dpleier um ibre ©eftalt fielen. £)ie Umriffc biefer ©eftalt

ftofTen aflmäblig in einanfcer, roie tbr roaflenbeö §>aar, tbr

SInfeben roarb bla§, roie bei* !Konb im elften Viertel, ibre

©eftebtäjüge mürben unfenntlicb, unb fte verging in ber Suft.

©emobn&eit maebt unö aneb mit SBunbern oerfrauf. 3mmers

bin füblte ber 3üngling, alö er fid) bei ber Duelle aüein fab,

biefelbe ©emütbßbemegung, menn aueb in geringerem Stfaafe,

mie beim oormaligen SSerfc&roinben ber Srfcbeinung. Sin

lebhafter 3roeifel flieg in ibm auf, ob e* gebeuer fei, ft($ ber

©abe eines ©eifteö ju bebienen, melcber gar niebt bebaupfete,

^ur ÄlafTe ber Sngel ju geboren unb, roer roeijj, oon riel

fcblimmerer £er!unft mar, alö er gefteben roollte. „34> mili,"

fagfe er, „mit Sbmarben baoon fpreeben ; ber tft gelebrt unb

Bann mir fagen, roas icb tbun foü. — Slber nein — (Sbroarb

ift ängftlicb nnb bebutfam- — 3$ »iÜ bie SBirfung tbrer

®abt an £errn Sterne Sbafton erproben, roenn er miefc


83

normal* fcöfont, unb nad) bem Sifofa, miü ic& beurteilen,

ob ©efa&r babet ift, flc& £Ratf>ö bei tbr ju erboten, gort,

nacfc £aufe — unb balb roerben roir feben, ob bte§ $aug

mieb langer beherbergen foü; benn *um jnniten Sftal roerb'

ttt> $obn nittt bulcen mit meines Saterö ©cfcroert an ber

Seite unb Marien a\i 3nfcbauerin meiner ©#anbe."


3e#3te§ Äaaitel.

3errn ^iercie ©Ijafton aufgetragen

mürbe. 2)ame ©lenbtnning roar auägefölojTen, foroofjr Der*

möge t(jre6 ©tanbeS als ir)rcö ®ef$leoß gefiel ti ©r. £>o#roürben ©naben, fte rufen flu raffen

unb ifjnen einige freunbltc&e Borte roegen ber ifjm geworben

nen guten 2tufnaf)me ju fagen-


85

Der bampfenbe 3temei- ftanb je&t auf i>er Safef. Gnn

fcbneeroeißeä SeHertuct) warb com Jafelbecfer mit gebüf)ren=

ber Grfnerbietung unter bem Jltnn bcö Slbtcö befeftigt, unb

^tc^tö fehlte, um baö Stfaljl $u beginnen, alä bte ©egenroart

pon £errn ^iercie (S&afton. (Jnblid? erfcfiien er, flrafylenb

wie bte ©onne in

einem fleifcbfarbenen 'Sammetroamä, gefc&lint

unb mit ©ilberftoff ausgepufft; fein $ut nac& bem neueflen

dufter, mit einem 33anP pon ©olbfcbmieböart umbogen; um

ben £af$ eine goltcne Rtttt mit einem Sftebaitton, fo retefe

befefct mit Rubinen unb Sopafen, bafj man beö (Sigentbümerö

2lengtflic$Feit um fein ©erätbe nic&t lebiglicb ber ^Pufcfud?t

Auftreiben

fonnte.

„Sir baben auf £>erm ^Jterctc ing, baß gar liefet* gleich ftcf>t auf tiefem

2ßame\ 2lf) ! menn

icb baö bunfelbraune, pon fernerem genuefer


_86^

©ammef, mit ftlov angepuffr, anbabe, bann feljen btc dUU

deine, gehoben burct) ben bunfreren ©runb, rote ©ferne au$,

roeldje jroiftten fcproarjen SBolfen burctjfcpimmern."

>»3d) aroetffe nt$t im ©eringtfen baran," fpracp ber 2lbf;

„aber i


87

cfTcn, toa$ tbm fein fjarteö ©efcbicf befcbeerf. 3$ ertbeife Crueb

allen Diäpenfation, beute $leifcb $u efTcn,

unfer ber Sebingung,

©ruber, ba§ 3fH" taö Conüteor fagt, roenn'ä ju 9Zact>t läutet,

bafc ber bitter nacb feinem Sermögen SUmofen gibt, unb ba&

3eber oon @udj an einem pafifenben Jag im nacbften 2flonat

fajlet. 2llfo greift *u unb eßt Gute Speifen mit fröblictKtn

2ntlte, unb 3br, tyatn Safelbecfer, da mixtus *) "

Sßabrenb Der 2Ibt fo bie 53e ttngungen feftfefcte, unter roeU

eben fein "2lbla§ ertbeilt rouibe, batte er bereits eine balbe

©cbnitte Don bem fürtrcfflicfcen 3iemer oerarbeitet unb fpielte

\it jent mit etner glafdje 3if)einroein binunter, ber befcfceiben

mit 23affer gemifcbt roar.

„(£6 ift ein roabreä Sort," bemerfte er, inbem er Dom

Üafelbecfer eine jroeite 8cbnitte forberte, „baß" £un,enb »leb

felber

belobnr- ds ift bieb bier nur ein einfache* Sffen unb in (£ile

jngeriebtet unb in einer ännlicben Kammer oerfpeifet, unb boeb

erinnere icb mid) niebr, baß" i


88

„23obl mögltcb, £ocbmürbiger SBater," fiel ber ©nbprior

ein, „bafj ein gelegentlicher Witt an bic äu£erffe ©ränjc beö

©tifteö biefelbe glücf liebe SBirfnng tUtt, wie bic 2uft im

©arten ron ©unbrennan."

„fßittttübt fönnten mit ber $üffe unferer ©cbufcbeiligen

bergleicben Stifte un$ $um SBortbeil gereichen," fprad) ber

$lbt, „unb babei märe abfonberlicb ^u beachten, ba§ unfer

SBtlbpret gut gefeboffen mürbe bureb einen SBaibmann, ber

fein

£anbmerf oerftebt."

„2S*nn ^ cr gnäbige £err 2tbt mir erlauben mifl," bemerfte

ber ivüc&enmeifter, „fo benfe i$, ber befte 2Beg


89

mürben. Zxitt alfo por, Dame ©lenbtnning, unb beriefe

und, aU beinen Se&enäberren unb geblieben Oberen, in dhu

falf unb SBabrbeif, obne ^urebt noeb ©unft, alö in einer fyoä);

mic&tigln @a#e: Äann betn ©obn mit betn Sogen fo n>ob(

umgeben, mte ber $ater £üct)«nmeiftcr auöfagt?"

„2J?it Serlaub," £ocbcbler f>err unb Safer," fprad) Dame

©lenbinning mit einer tiefen Serneigung, „ic& fann dtwaö

ron @a)ie§en fagen, angefeben mein f>augmirt& — ©oft per^

leib' ihm eine frönlicfee Urftänb —

! auf bem gelb pon ^3infte

burd) einen ^feilfebuß gefallen i)l f

alö er unter bem Sanner

ber Äircfce (tritt, roie eö einem ©tiftäuutertbanen geziemt, (rr

mar ein Heberet unb roatferer 2J?ann, erlaube (£ro. £>oc&mür:

ben, unb abgerechnet, ba§ er ein ^tütflein SBilbpref liebte

unb manchmal au$ ber ?totb eine Sugenb machte, roie ©ränjer

SU fbun pflegen, müßte icb ton feiner ^Sünbe, bie er getfjan

bätfe. Unb obroobl iet) für if)n manche VRtftc befahlt i)(\i-i

*um Seiauf ron Dter^a ©cbillingen, nebjt brei kalter Saiden

unb Pier ©cbeffel Joggen, fo roeiß ity boefc ni$f, ob er auß

bem ftegfeuer crlöfet i(l.*

„Dame," unterbrach ber 21bt, „bie§ foll genau unferfnebt

roerben; unb ba betn £aueroirth, rote bu fagft, im ©freit ber

Kiicfce gefallen ifl, unb unter ihrem Sanner, fo rerla§ birt^

barauf, er foll balb auö bem ftegfeuer beraub fein, poraueige:

feßt, bafj er bartn ifl. 21ber niebt pon beinern £auöroirtb gebem

fen mir gu reben, fonbern pon beinern ©obn, niebf pon einem

erfcbojTenen ©Rotten, fonbern ron einem erfetjoffenen f>trfc$.

©arum fage iet», antworte mir genau, ift bein ©obn ein ge=

übter ©cbüfce, ja ober nein?"

„Seiber ©offe*!" perfekte bie Dame. „-Weine £ufe tpürbc

beffer gebaut fein, roenn id? (£ro. fcocbroürben fagen Fönnfe, ba§

er ci niebt roäre. — ©eübter ©cbüne! SBa&rlicb, ^eiliger Safer,


90

t£p mollte, er ubtt ttasaö Slnfcercö- Slvmbrufl unb Sogen, £anb;

bütfcfe unb Doppelten, ftalfonett unb gelbfc&lange, bic roei§

er alle ju ftanbnaben. Unb menn e$ biefem ef>renfe|Ten £errn

gefallen wollte, feinen £ut auf bunbertuubfünfitg ©djrjfte fcin--

jubaften, fo mürbe unfer §>albert einen fJfeil, 25ol$en ober

eine Äugel burepjagen (porauögefe&t, ta% ber ebrenfefte f>err

ntct>t jutft, fonbern tf>n feft ^tnaus^äit) ; unb icb, mill brei

kalter ©erffe oerlieren, menn er nur einen knoten beö Sans

beö ftreift. 3$ babe gefeben, njie unfer alter Sftartin ti tfeat,

unb unfer £>oepmürbiger £err ©ubprior bat eä ebenfalls ges

feben, menn e$ i'bm beliebt, ftc^> ju erinnern."

„3$ fann eö ni$t mobl Pergeuen, gute £>ame," fpracfc

spater Suftacpinö; „unb \erj erquiefe,

t&$ %Uv$ beä SBilbeä unfere gemöbnlicbe fetmafe ßofl per=


91

befTere, unb bie $äute bie ©ücfcer unferer Sibfiotber 1 ubcrjttljcn:

folcpergeftalt für Seib nnb Seele ©orße tragenb."

„Äniee uieber, 23eih fniee nieber," fpraepen Safelbecfcr

unb Äücp enmeifter mit einem 2J?unbe, „unb füflfe ©t. £>ocfcwürben

£atib für bie ®nabe, fo er beinern ©obn perlieben f>at. u Unb

weiter, alö ob fle

in ber ÄirAe ein Stcfponforium fangen, boben

fte ein Duett an, um bie 23ortbeile ber ©teile aufjujäblen.

„(£inen grünen fRocf unb cm paar lebernc #ofen alle

^ftngften," fpraep ber Äücpenmeifler.

beefer.

„SSier SP?arf j ä f> rl t ct> auf Sicptmefj," antwortete ber Safel*

„(5in $a§ Doppelbier auf Martini, unb einfaepeö 33ier fo

otel er aiü, unb je naefcbem er mit btm Äeüermeiftcr einig

wirb"

„Der ein orbenflicner 2J?ann ift," fiel ber Übt ein, „unb

einen fleißigen Diener ermutbtgen wirb."

„Sine ©uppe unb ein ©tücf £>ammeh ober SRinbfleifcp

tom Äücpenmeitfer auf jeben beeren geiertag," fubr ber Äüepenmeifrn-

„SBeifre

fort.

für $mei Äübe unb einen 3


92

fo bafj ffe, ba auf jeber ©ette dintx ftanb, jiem(td) mte eine

buret) ein Ubrmerf getriebene fttgur auäfab- ©o mie biefelben

febmiegen, fügte fle in tiefer Gsbrfurcbt bie freigebige £anb

be$ 2lbfe$. 2)a fie inbe§ £albert$ Unbengfamfeit fannte, fo

fonnte fle niebt umbin, i&ren mieberbolten ergebenden ©anfs

faguugen ben Sßunfcb beizufügen, ba§ £albert fo

Diel Sßertfanb

baben möchte, bit fyobe @nabe anjunebmen.

„2Bie?" fprac^ bev 2lbt, bk ©tirne runjelnb, „annehmen?

3ft betn ©obn bei ©innen?"

@läpetb, beftürjf über ben 2on btefer ftrage, mar unfabig

i\i antmorten, unb bätfe ffe auet) (£tmaä ermiberf, fo märe

ti ferner gu oernebmen geroefen, ffnfemal e$ ben betten 2Bürs

benfräger ber abtüten £afel gefiel, ibren Sßecbfelgefang wie*

ber

anzufangen.

„Sluäfdjlagen?" fpract> ber Äücbenmeifter.

fort-

„2lu6fct>lagen?" &aflfe ber £afelbecfer noeb (aufer nad).

„23ier Wlaxt jäbrlid) au&fcblagen?" fubr ber Äücbenmeitfer

„55ier unb Doppelbier, ©uppe unb fjammelfleifcb; @ra$

für itübe unb ^tlUv/' rief ber £afelbeefer.

„9?oc? unb $ofen ?" fiel ber Äudjenmeifler ein.

„Ginen 2lugenblic! ©ebulb!" unterbracb ffe ber ©ubprior.

„Siebe 23rüber, laßt un$ uiebt fo erflaunt fein, beoor nidjf

Orunb baju oorbanben ifl. £iefe gute 2)ame fennt am beflen

ben ©inn ibreö @obneä, — ict) mei§ fo oiel, bau berfelbe

ntc^t auf ©elebrfamfeif geriebfef ifl, oon roelcber iä) tbm Der*

gebenö einen fleinen Stnftricb ju geben gefuebt f)alt. yiifytöi

beftoroeniger ifl er ein 3üngling oon ungemöbn lieben ©aben unb

— menn mein fcbmaa)eö tfrtbeil mieb niebt trügt, äbnticb benen,

roelcbe ©Ott auffteben lä&t in einem 33olfe, menn er beffen

drlöfung bemirfen miü burd) bie ©tärfe beö 2trme$ unb


03

bur# £cräbaftigfeit. Solche Scanner ftuben wir au$ge}et#ner

burcb eine Ungefügigfett unb fclbft £artnäcftgfeif, welcbe iljren

Umgebungen alä Ungelebrigfeit unb ©tumpfü'nn erfebetnt, biö

bei* Slugenblicf fomint, wo eö ber 2öi(le bev 23orfebung ift, bafc

fte bie SBerfyeuge juv 2Iu3ricbtung großer £>inge werben foflen."

„Du baft wobl gefproeben, *JJater (Suftacbiu$, a fpra# ber

2lbt; „unb wir wollen ba& 23ürfcMetn feben, beoor wir wegen

feiner Slnfteilung Serfügung treffen. 2Ba3 fagt 3br, £>erv

^Jiercie ©bafton, ifl eö niebt boebweife, ben Sftann bem 2lmte

anjupaffen unb niebt baä -2lmt bem 2J?anne?"

„Senn mir erlaubt ifl, *u reben, £ocbmürbiger gnabiger

£err," antwortete ber bitter bon ^ortbumberlanb, „fo um

terföreibe icb jum Zfytii, t>a$ btiüt gemifia'ma&en baöjentge,

maä (Eure Seiäbeit au»gefprocben f)at. 3nbefifcn — ber £err

©ubprior ertaube mir biefe Semeifung — fueben mir tapfere

gelbberren unb 33efreter con Nationen nia)t in ben Bütten

beö gemeinen fßolU. ©laubt mir, wenn biefer junge 9#enfw

einige Junten friegerifeben ©etfteö t)at , welcbe ibm abjufpres

djen niebt meine @ac!>c ift, (wiewobl icb feiten gefeben babc,

bafj Sermeffenbeit un b 2lnmaf?ung fieb in Sbaten unb £anb*

lungen gerechtfertigt f)at, wenn zi *um Steffen fam), fo finb

boefc biefelten oöüig ungenügenb ibn weiter auöjujeicbnen,

ali in feiner niebria.cn ©pbäre, gleicb mie ber Olübwurm,

ber gan* artig auäftebt im &vai auf bem gelbe, febr wenig

taugen würbe auf bem 9?oft etneö *!eucbtburmeö."

„SBoblan," fpracb ber ©ubpvtor, „hier fommt ber junge

3äger, um felber für flcb ju reben.


94

fprang ebenfalls fort, #

tbeiIä um einen Hugenblicf ju geroinnen,

tbrem ©ofcn ©eborfam anjuempfeblen, f^eir^ um i^n feie itletber

roccbfeln ju laffen-

fcbon

Sber bcr Äüc&enmeitfer unb £afelbec?er Ratten

jeber einen 2lrm gefaßt unb führten £alberten im £riumpf

in'ä ©emacb, fo t>a$ fie nur aufrufen tonnte: „©ein SBifle ges

föebe, aber roenn er bod) nur feine ©onntagöbofen anfjätte!"

@o befaränft unb befc&etben aud) biefer Söunfeb roar, baö

©c&icffat geroä&rte i&n nicfet. £albert ©lenbinning roarb

obne ein erflä'renteä 2Bort, ebne ba% ibm ein Sugenblicf uer*

ftatttt roorben roare, um feine ©onntagäbofen anjujieben, ju

bem 2Ibt unb feiner ©efeHfc&afr gefcbleppt.

UngeacMet ber tteberrafcfcung, fo plötjlicb ba$ ^kl ber

öltefe eines ibm jum Zf)til fremben ÄreifeS fcoebffebenber

93eifonen $u »erben, f>atte £albert dtroai Stcbtung gebieten 5

be$ in feinem 2leu§eren, feibfl für tit ©efeüfc^aft, in roe(d?e

er fo obne Umflänbe eingegeben roar, unb beren SRttglieber

}Mi größeren Sbetl geneigt roaren, ibn über lit Steffel an^ufe&en,

roenn nittit gerabercegö $u oeraebten. 2)0$ baö habere

über fein 2Itiäfeben unb feinen Empfang muffen roit auf's

folgenbe Kapitel oerfparen.


Siebentes Kapitel.

.'

9?un t»rtf)le, Sunge, jrcifdjen (Jfyr' uu5 9?eid>tt)um

&a liegt bnr WriD, genug, bid) b nr d})ti&riii(TPn

Om tnnj ber 0"r befjenb ali tfarr",

aber ron einem Änocbenbau unb ©ebnen--

geroebe, roelcbe grcfje ©tavfe ceifpracben für bie %tit beä poü=

enbeten SBacijätbumä. (£r mar pollfommen rooblgcftaltet, unb

befaß, roie bie meiflen Seute biefer %xt, eine gemiffe Slnmutb

unb Seicbtigfeit in Haltung unb 33encbmen, in golge beren bie

Sänge feiner Oeftalt niebt alö tai £>erPorftecbenbfte in feiner

(Erfcbeinung gelten fonnte. 9^ur wenn er unter ober neben

oberen flanb, bemerfte man, ba& er mefor aii fecb* gut maß.


9(5

£urc& fcte Bereinigung ungewöhnlicher ©rbße, ooüfommeneu

(£benma§e$,

2lnmut& unb Seic&tigfeit be$ Senebmenä, mar ber

junge (*rbe oon ©lenbearg, tro$ feiner bäurifcfccn £erfunft unb

(£r$ief)ung, felbtf §errn fKerae Sfoafton entfc&teben überreden,

beflen SBucfcö Heiner unb beffen ©lieber, wenn fld) auc& im

Sinjelnen 9liä)ti an benfelben auöfefcen ließ, in weniger ge=

nauem Ebenmaße (lanben.

Sagegen gab £errn Zierde fein

bübfäti ©eft'c&t einen bebeutenben SSorjug cor bem jungen

©Rotten. £>eä fRitttvi 3üge waren regelmäßig, feine £aut;

färbe berrlict;; Qalbtxti ®eft#t$jüge waren me&r auäbrucf$=

coü, a(£ fcpön, auf feiner £aut Ratten bic „&immltfa;en Sin«

flüiTe", benen er fortwä^rcnb auägefefct war, ba$ Sftotfj unb

Seiß in einanber gemifc&t unb &u Sraun oerbunfelt, welc&eo

Sangen, £alö unb ©tirn gleichmäßig färbte unb nur auf

erfleren ein bunfleö dtotb bur#blicfen ließ. £albertä 2lugen

bilbeten ben auögejeicbnetflen 2:5dl feinet ©eftcbteä.

@ie waren

groß, licptbraun unb flrablten in 2lugenblicfen ber Erregung

in \o ungewöhnlichem ©lanjc, baß eö fafl fd?ien, alt ginge

£ia)r oon benfelben auö. ©ein bunfelbrauneö £aar war fur$

gelccft unb t)ob b'u ©eft'cbtäjüge, welche eine größere Äüfjtu

neit unb ein mebr gettfigeö Seben »errieten , alä man nao)

feinen 93erbältniiTen f)ätte oermutljen follen, unb naa; feinen

früheren bieten, ungefc&icften unb linfifa)en Spaniern.

fta)

£albeit6 Äleicung war nict)t oon ber 2lrt, ba% fte eine an

einnebmenbe ©ejlalt im oortbeil&afteften Sidjfe gezeigt t)üttt.

©eine 3acf e,

feine £ofen unb feine SWüfce waren Don grobem Sanb:

tucfc. 2ln bem ©ürtel fetng baö bereite ermahnte @a)wert, unb

gugleicb enthielt berfelbe fünf ober fecfcö Pfeile unb Sogelbol^en,

welcpe an ber regten ©ette ftecften, nebfl einem großen Keffer

mit £irfd)l)erngriff. Seroollflänbigt war fein Sln^ug burct)

f)irf$leberne ©tiefet, welche b'xi über bieÄniee gingen, aberau#


97

fo getragen werben fonnten, bafj jle unter ben SBaben j\u--

fammengefaltet waren, bamal^ ^ie allgemeine gußbefleibung

Der 3äg*v i»tni ©cbufc gegen Dornen unb «Spieen.

(Schwerer ift eö ju befebreiben, in welcher SBeife beä jungen

©lenbinnings ©eele buvcb feine klugen fpracb, al$ er fo plö^s

lieb in bie ©ejeflfcbafr bever gebracht wurbe, bie er oon frübetfer

3ugenb an gewöhnt mar, mit einer heiligen ©$eu ju betraf

ten unb ju perehren. Die Serlegenbeit, melcbe ftcb bei ihm

zeigte, baut mfyti ©flaoifcbed an ftcb unb ging niebt fo weit,

oa§ er tk Raffung oerloren hätte, ©te mar nicht* metter,

ali baö ßJefübl etneä boebberjigen , fübnen, aber gant uncr=

fabrenen 3ünr ^flegbruber unterworfen

werben foüte. ©cbnell erholte er ftcb oon ber Verwirrung, in

welche bie ©emegung beä SMicfee ihn oerfept hatte, unb (tanb

rubig ta, wartenb, biä eg Dem Bbt gefiele, ju fpreeben.

©eine freie 2ttiene, feine ec-le

$eftalt unb anmutbige Haltung

rcrfeblten niebt, bie ßJeiftlicben, ror welcben er flanb, für ibn

einzunehmen. Der äbt bltcfte umber unb warf feinem 3?atbge=

ber, ^ater (Jnftacbiuä, einen qnarigen unb bif.'igenten

2?licf au,

obwobl er fontf wohl hätte qeiictßf fein mögen, bie Stelle eine«

'id> allein unb ohne 3u$iebuna,

Äloitrr. II. 7


9S

beä ©ubpriorä ju befefcen, wäre ti and) nur, nm ftu jetgen,

ba§ er felbflftäntig hantele. allein baö gute Sluöfeljen beö oor*

geföfagenen jungen 5D?anne$ lief? ifjn e&er flc& ©liief münfc&en

megen 2lufftnbung eine$ ber Seförberung fo

mürbtgen ©ubjec«

feö, alö baf? er irgenb einem anbern ©efüfrle fRawm gegeben

f)ättt. tyatzv Gsuftacfciuö genofj taö Vergnügen, t»el#e$ ein

rcblic^eö ©emütb empftnbet, wenn ti einem SGSurbißen einen SSor*

tbeil gnfaflca fte&t Da er ^alberten feit ber ^zit ntcfct gefefcen

batte, too eine fo mefentlidje Seränberung in feinem £)enfen

unb 2:f)un nugegaugen mar, fo jmetfelte er nic&t, ba§ tit ange«

botene Slntfellung bem Oitngling pfagen mürbe, ber oon jefcer

ein gveunb bes SSaibmerfö' unb ein geinb fttjenber

bunbener 55efa dfrigung aar.

beefer fanbea fo

ober fonjl ge*

£>er ßüa)enmeifler unb ber £afel*

grofje« 23 of) Ige fallen an £atberfä einnefjmenbem

2leu§eren, ba§ fte *u glauben fcfctenen, bte 33efolbung, bte 2lcci«

benoten unb -ftebeneinfünfte, bte Spenbe, bte Stift, ber 9?Dcf

unb bte £>ofen fönnten faum beflfer angemanbt werben, als bei

ber rührigen unb anmutigen ©cftalt,

bie oor ihnen ftanb.

£err ^Jiercte ©bafton, fei eö, baß er in feinen ©ebanPen

oerloren mar, fei eö, baß er ben ©egenjtanb feiner 5litfmerfs

famfett ntebt mertf) artete, festen baö allgemeine SBo&lgefallen

niefct ju tfjetlen, melcbeö beö jungen Wanneö (£rfcbeinen er--

roeeft f)atte» (£r fa% ta mir balbjugetvücften 2lugen unb Der«

fcWungenen 2lrmen, al« märe er in tiefere ^Betrachtungen Der«

funfen, als ber gegenwärtige auftritt oeranlaffen fönnte.

Stilein

tro$ feiner fc&etnbaren ©eiftegabmefenbeit bemerPte man einen

\8d)immer oon (Sitelfeit auf feinem bübfr&en @eft'a)t, einen ge^

lcgentlict)en SOBecbfel fetner »Stellung, geeignet, eine beifällige

Sufmerffamreit auf fiefc

ju jieben, unb ^uroetlen einen oerftoble«

nen S3licf auf ben meiblicfcen Sfceil ber ©efeüfc&aft, um au

erfpäfcen, roie weit e$ t&m gelänge, ir>ve Sittgen ju


feffeln,


99

unb ba* SfleS mit einer Hnmuth, welche bic 25ergle{chwig

%mtfc^en ihm unb amifeben £alberten mit feinen mtnber regel*

mäßigen, obwohl männlichen ffliitb unb Äraft oer?ünbenben

3ügen entfdjieben *u beö Htitterä Sortheil autffaflen lie§.

Unter ben weiblichen SWitgliebern ber gamiltc Ijafte allein

bie Sttüllerötocbfer 2J?u§e, bie liebcnäwürbigen Bewegungen beö

£errn Zierde ju berounbern, benn $?aria 2tt?enel fowohl/ wie

£ame ©fenbinning warteten mit ä'ngfllicber Spannung auf bie

Antwort, welche £albert auf beä Slbteö anerbieten geben mürbe,

unb erwogen bange tie folgen feiner oermutblicben Ablehnung,

©aö ^Benehmen G^marbä, eineö fonfl blöben, eljrfurcbtöDoÜen

unb felbft ängilttcten 3ungen, mar liebeoott unb ebel. (Sr hatte

unbemerkt in einem SBinfel geftanben, naebbem ber 2lbt, auf

Anregung beä ©ubpriorö, ihm eine oorübergebenbe Hufmerffam«

feit gefebenft unb einige abgebrofebene fragen über feine gort*

febritte im Donat unb im Promptuarium parvulorum an ihn

qertchtet hatte, auf bie er gar nicht bie Antwort abwartete.

3efct fdjlich er auä feinem SBinfel hinten herum in bie Wtyt

feine* SBrubcrd, lte§ feine rechte §)anb in bie linfe beö 35ger*

gleiten unb gab buren einen fanften Drurf, ben $>albcrt herj:

lieb ermieberte, |Q erfennen, welcpen Slntbeil er an feiner Sage

uänme, unb wie er entfcblojTen fei, fein ©cbtcffal ju theilen.

@o mar bie ©ruppe gecrbnrt, al$ ber 2lbt nach einer

$aufc oon orei Minuten, wabrenb welcher er langfam feinen

SBein fcplürffe , um mit ßebührenber SBürbc feinen Vortrag

\u beginnen, fleh enbftcb folgenbermafjen cernehmen lief?:

„Sflein ©obn, 5Bir, Grucr rechtmäßiger Oberherr, oon ®ot>

U4 ©naben Hbt beö ©tiftcö }n 6. -Karten, haben gehört oon

(füren mancherlei ©aben — a — hm — indbefonbere bie 3äge<

rei betreffenb, unb ton ber watbmänntfeben 2Irt, in welcher

3hr (Euer SSilo erlegt, richtig unb wie ein 3äger foll, ohne


100

be$ £immel$ ©eföenfe $u »erberben unb baö %ltif$ ungeniefc

bar *u matten, rote oft oon nacblafftgen SBilbmeitfern geflieht

— a — f)m." f)ier bielt er inne. £>a er aber bemerke, baf?

öalbert fein Äomplimcnt nur mit einer Serbeugung erroteberte,

fo fubr er fort : „2)?cin €obn, roir loben (füre 53efdpeibenJ)eit;

uicbtsbeflerceniger rodlen roir, ba§ bu frei unb offen *u unä

fprtcbfr in betreff ber üon unö bir jugebaebten 33eförberung, in:

bem roir bir baö 2mt cineä 33ogentrager$ unb SSilbmeitfer* jm

Derfeihen gebenfen, foroohl für bie 3^flben unb ftortfe, in roel*

iben

unfer £auö einiget 9?ecbt btfät bureb bie (Stiftungen from;

mer Könige unb öerren, beren ©eelen nun bie grücbte ibrer

Sobitbaten flegen tiz Äircbe genießen, a\i aueb in benjenigen,

roelcbe unfer augfcbliefjlicbeö Sigentbum auf eroige 3"*en ffnb.

Äinee alfo nieber, mein ©obn, auf ba§ roir bieb mit eigner

panb unrer^ügliro in bem 2mt einführen."

„Kniee nieber,"

rotec-erboltc ber Äücfienmeifter auf ber einen

Qtitt; „fnife nieber/' fpracb ber ütafelbecfer auf ber anberen.

SUlein £albert blieb aufreebt (leben. „Söäre ti" fprad) er,

„um £)anfbarr*ett für Grro. £ocbroürben ©naben ebelmütfjigeS

anerbieten au^ubrütfen, bann Fönnte id? niröt tief unb lange

genug fnieen. 2lÜein i# fann niefct nieberfnieen, um bie 8er;

leihung Surer eblen @abe $u empfangen, ©näbißer £err 2lbt,

ba icb entfcblpffen bin, mein ©lue! anberroeitä ju fueben."

„23aä ijl baö?" rief ber %bt, bie ©firn runjelnb; „bore

iä) reefct? unb laßt 3br, ein geborner Untertban beä ©rifteä,

Sucb einfallen , meinen ©ientf mit einem anberen &U oertau-.

feben in einem 2lugenblicf, roo icb öueb einen fo gvofimütbigen

3u9bruef meines SSofjlrooü'en* juflebaebt babe ?"

„©näbiger £err," fpracb kalbert, „ti tbut mir in

ber ©eele

roebe, au benfen, ba§ 36r mieb für fäbig haittt, Suer gnäbigeö

anerbieten niebt ju roürbigen, ober Suren Dienft mit einem


101

anberen *u rertaufcben. SHIein Gruer grofjmütfjiged Erbieten

rcfcbleuniqt nur bie 5Iudfübrung eiucö r>on mir fdion lange

gefaßten

@ntfcbluffe$."

„di, ei, mein ©obn," perfekte ber SM. „


102

bartföpftgen Jüngling einen Jag Sebejifjeit *u geftaffen; icb

will ti bann auf miß nehmen, ibn ju bereiten, i»aä er in bicfet

©acpe gm. ©naben, feiner gamilie unb ft'd) felber föulbig ÖL"

„Sure ©üte, £oa)i»ürbiger Safer," fpracb £alberf, „Der*

pflichtet micb *u tiefgefübltem Danfe; fle ift bie gortfe&ung

einer langen 9?eif>e pon £>antlungen beö So&lroollenö gegen

micb, wofür in? meine Srfenntlicpfeif auöfprecbe, t


103

„Unmanierficber 3'»nge!" fprac^ ber %bi.

»yitin, pabigcr £err," nabm ber Ziffer baö SBorf, „oerjeibf

btc ungebührliche Unferbrecbung, unb (a§t micb Qrucb bitten,

biefem bäurifcben 27?enfd?en nic&t ^u turnen. ©laubt mir, eben

fo balb roirb ber 9?oitrotnb einen (£urer Reifen oon feiner

©runblage roegblafen, atd irgenb (itmaä, roaö id> fo gerinn

acbfe, roie bie flegelbaffe SRcbc eineö ungezogenen S3auerlüm =

meld, bie ©afle Pen $terci<


104

2llö £err Zierde ©bafton ba$ 3immer oerlafien t>affe,

berrfebfe einen 2lugenblief lang ftummeä »Staunen. 2)ann aber

erbob jid) pon allen ©eiten bte ^raqe an £albert, roai er

angeheilt ftabe, um eine fo geroaltfame Seränberung in bem

benehmen teg englifeben Stiftern berooriiubringen.

„3$ bakt ibm roeiterö 9liü)U getban," antwortete ^albert,

„afö wae 3hr 2lUe gefeben babt. 55in icb oerantroortlid) für

feine anfalle toller Saune?"

„3unge!" fyerrfebte ber 51bf ibm |U. „tiefe Huöflücbfe belfen

bir ntd>t$. ©ie§ tjl ntc&t ber Wann bak 2lrt unb SBeife

unbefannt bleibe, roie tiefe bemerffteiliqt Würben tft."

„(Seruben Gew. £ocbwürben ^u bemerfen," antwortete $>aU

bert, „baf? icb ihn lebiglidj nur bie§ Sabneicben feben fie§,"


unb er übergab bic 9cabel bem %bt, roelcber fte aufmerffam be^

traebtete, ben Äopf Rüttelte unb fte bem ©ubprior überreiebte.

$ater (5ufTad?iuö betraebtete ebenfalls mit 2Iufmerffamfeit

tat gebeimnifjpoüe 3eicben unb fpracb bann in ftrengem £one

*u £albert: „3unger Sttenfcb, roenn bn niebf willfr, bau wir

btd? im Sßerbacbt gefäbrlicrer Sralitf baben fotlen, fo faß unä

augenblicflia) wiffen, roober bu biefj 3cicben baff, unb inwies

fern baffelbe gtnffug auf £erm ^iercie ©bafton auöübt?" aä ®eftänbni§ ber SSabrbeit f)äfte i&n in


105


jener 3^it auf ben €>$fiternaufen bringen fbnnen, i»ar)rcnb e$

ihm in unferen Jagen bloß ben SRuf eineö aufgemachten Sug--

nerö PerfcpafTt baben mürbe. (£r warb aber glürfltcp auö ber

Verlegenheit gebogen bureb tit 3?ücffcbr beö SRitterö, ber bei

feinem Eintritt bic Srage beö ©ubpviorä rernabm.

(Siner ^ntroort ron leiten £albcrtä jur-orfommenb, Aufwerte

er btefem im Vorbeiqebn *u: „Vcroahre taö ©eheimniB, tu follft

lie ©enugtbuung haben, bie ju fueben bu biep evfübnt bafl."

älö er auf feinen ^3la$ jurürff ehrte, roaren noch »Spuren

ber Aufregung auf feinem ©eftebt bemerfbar- ©cpnell aber

fammelte er iidb , Mief te ruhig umber, unb entfdjulbigtc fein

unfepief lidjeä benehmen mit einem plö^ltdjen heftigen Unwohl:

fein- Slllc fahen ft'd) ilumm unb ftaunenb einanber an.

©er 2lbt befahl, tan 2UIe, au§er ihm, $>err ^3iercie unb bem

©ubpriov baö ©emaep rerlaffen füllten.

„Unb," fügte ev bin^u,

„bebalte tiefen oerroegenen 3ü"0,liug im 2luge, ta§ er niebt ent=

roeiebt; bcnnroennerburcp3auberei ober auf i'onfrige JSeife^troaö

gegen bie ©efunbheit unfere* aeptbaren ©aftee unternommen bat,

fo febroöre icb bei meinem v ]}(e§aeroanb unb bei meiner 3nful,

taä feine ©träfe jum abfepreefenben Seifpiel bienen foll."

„©näbiger £>evr unb ebrroürtiger Vater," fpracb £albert

mit einer ebrfurcpt&pollen Verbeugung, „färbtet niebt, ba§ irf)

mieb bem Unheil entnebe.

3* benfe, 3br werbet am heften Pon

bem ©eftrengen perrn felber erfahren, roas bie Urfacpe feiner

Aufregung roar, unb roie geringen Slntbeil icp baran habe."

„6ei Penlcfcerr," fagte ber bitter ohne auf^ublicfen, „icb

roerbe bem 'perrn 2Ibt genügenbe Huäfunft geben."

£)ie ©efellffbaft unb mit ihr 'palbert ^og (Ten *urücf unb

lie§ ben 2lbt, ben ©ubprtoi* unb ben bitter allein."

^ater Cuftacbiu* fonnte (Icp uicpt enthalten, roiber feine

©eroobnbeit pueril bad SSort ju nepmen. „(Jrflärr unö, ebler


106

£err, u fpracb er, „auf rodete gefjeimnißDoffe Seife btc $or;

Aetgung biefcö £anbe$ Grucb beimaßen aufregen unb Sure ®e*

bulb überwältigen fonnte, nacktem 3br (£ucb oor&er gegen

alle fRetjung abfeiten btefeö cingebilbeten unb fonberbaren

3ünglingä unerfciuitterlicb gezeigt hattet."

litt Ziffer nabm bie füberne 9?abel auö ber £anb beö guten

93ater$, betrachtete fte mit großer Sftube, gab fte bem ©ubprior

jurücf unb fpracb: ,,3n Sabrbeir, ebrroürbiger SBater, idj muß

mieb munbern, rote bie, Suren ©ilberbaaren unb Stirem SRang

gejiemenbe Sei^beit gleicb

einem fläffenben £>unbe (entfcbulbigf

t>it SBergleicbung) auf ber falfcben gäbrte anfcblagen mag. 3$

müßte boeb mabrlid) leiebter *u beroegen fein, alö ba$ Gröpenfaub,

roelcbeg bei bem geringften §>auc& beä £immel$ gittert,

fönnte tcb

bureb ein 3eicben, wie biefeö, berübrt werben, roelcbeä für miß

gerabe fo ütet ifl, roie biefelbe Quantität «Silber in ©rofcbeu

au$gemün*t. Die 2üabrbeit ifl, baß icb Don früber l,

3 9*nb an

einer Äranfbeit untermorfen bin, üon roelcber %i)v mieb fo eben

fyabt beimgefuebt roerben feben — einem graufamen ©cbmerj,

ber bureb 2J?arf unb S3ein gebt, gleicb roie ein guter Bamberg

in ber £>anb eineö bracen Äriegerö bureb gleifcb unb ©ebnen fyaut

aber er gebt fdjnell vorüber, roie 3br fefber betirtbetfen fönnt."

>,2lber," naf)tn ber ©ubprior baö SBort, „bieß erflärt burefts

auä niebt ben Umrtanb, baß ber junge Sttenfcb Sttcb bieß @tüc£

©über r-orbielt, alt ein 3eicben, rooe-ureb @uc|> (itmai gn per-

(leben gegeben mürbe, nnb jroar, wie mir notbroenbig Der;

mutben muffen,

dtma& Unangenehme^."

„Sro. £ocbroürben (lebt ti frei p cermutben, road ©ie

roill. üWir gebübrt eg niebt/ d uer Urtbetl auf bie reebte ftabrte

ju leiten, roenn ti auf ber falfc&en ifl. $offentlicb bin icb

boeb niebt gehalten, für bie albernen £anblungen etneö nafc*

meifen 3"ngen 3tebe ju (leben ?"


107

H ©id>erltcb ," üerfefctc ber ©ubprior, „merben mir eine

Unterfucftung niebt fortfe&en, mefebe unferem ebrenmertben

©aftc unangenehm itf.

— 3nbefTen

," fpracfc er, an ben 2lbt

(icb menbenb, „bihfte tiefer Vorfall ben $Han änbern, melden

attni§ $u Snglanb

niebt außer 2lcbt raffen Dürfen."

„Sülerbingä," fpracb ber ^bt, „itf e$ gut, biefe 33ebenflicb=

feit ju erheben, ließe fie \iü) nur aueb fo leiebt befeitigen. 3$

wüßte im &t\\t feinen anbern fo pjffenben 3"flucbt$ort, unb

bod) febe icb niebt ab, roie id) biefen bier unferem ebrenwer;

tben ©aft empfehlen fann im "BetvacM beö unbänbigen 9ttutb«

willen* bit\ti eigeniTnnigen jungen Sfflenfdjen."

yty\ti}\

£ocbwürbige Ferren, — mai benft 3&r Don mir?"

fiel ber bitter ein. „3$ Derfu&ere (5ud? , bei meiner £bre,

icb mürbe fyitx bleiben, menn id) ju wählen hatte. 2Bad!

3m babe Sticbtä gegen ben 3""9 e "/ menn er aueb einmal

einen gunfen SWutb jeigt, unb wenn aneb tiefer Heine 23li$

an meinen Äopf fahrt. 3$ &ä)tt ben 33urfcben barum. 3#

erflare förmlicb, ba$ icb hier bleiben mill. (£r foll mir Reifen

ein ©tücf 2Bilb erlegen. 3$ muß notbmenbig gut ftreunb

mit ibm fein, menn er ein foleber


108

er bem bitter herauffcpitfen »oute, ©tefer Vortrag, gemüht

burep einen Secper Sein, füllte bie 3tit auö bie* $u bem

Sugenblitf, roo ber £ocproürbige feiner ©epaar 23cfcf>[ gab, ftcb

jur SMtffebr nach bem Älotfer ju ruften.

„£)a mir," bemerfte er, „im Verlauf biefer unferer be*

fcproerltcben gabrt unfere 97?tffagövuf>e *> verloren haben, fo

foll ©enjentgen unter unferen 33egleitern, roelcpe auä Sftübig*

feit niept im ©tanbe fein werben , ber ^Jrime beizuwohnen,

hiermit aui @naben 2lbla§ oerroilligt fein."

9?aepbem er fo feinen ©erreuen eine ®oblthat gefpenbet

hatte, roelcpe ganj annehmbar roar, unb naßbem 2Kle$ $ur

Sbreife in ©ereitfepaft gefegt roar, ertbetlfe ber gute 2Ibt ber

perfammelten £auöbaltung feinen ©egen, reichte ber ©ame

feine £anb jum #u§ unb fügte felber Sparten unb bat WlüU

fermdbepen auf bie SBange, ali btefe famen, i&m biefetbe

£>ulbigung barjubringen. ^alberten gebot er, fiel) im 3aum

ju halten, unb bem englifepen bitter in allen ©tücfen ju

©ienften flu fiepen; ben jüngeren (£Mparb ermahnte er, discipulus

impiger atque strenuus **) $u fein. 35on £>errn ^3ier«

cie ©bafton nahm er höflich &bfd)teb unb empfahl ihm, fleh

hübfcp $u £aufe $u halten, bamit er nicht oon ben engltfcpen

©rankem roegftipijt roürbe. -flach Erfüllung biefer £>öflict> s

feitepfliehten fefcte er ffen nach bem §>of in Seroegung, wohin

ihm bit ganje £auögenofi*enfcpaft folgte. 2J?it einem febroeren

©eufaer, ber einem 2Iecp$en nahe fam, hob fleh ber ebrroürbtge

Sater auf feinen 3*lter, beffen bunfefpurpurne ©etfe bii auf

*) £ie gjfittoq^ruhe ronr uiientbehrlid) für bie 9Tfpnd)e, roelcfoe nud)

ronbrenb ber 9?nr

ber ©rtreirbienft unmittelbar n


10!)

bie drbe- reifte, prieö fteft glüeflid), b&% ber oernünftige

&ti)xitt feineö Sbiereö nicf)t ferner burefc bie Socffprüngc oon

^iercie'ä ©treitroj? geftört werben toürbe, unb trabte (angfam

oon bannen feinem Älofter *u.

%\i ber ©ubprior aufgeftiegen mar, fuc^fe fein 2luße ben

junflen £albert, roeteter , burcp einen Sorfprung ber änderen

&titt ber £ofmauer tpeilroeife oerberft, abgefonoert batfanb

unb ben abjienenben £rnpp betrachtete. Unbefriedigt our#

feine SluÄtunft über tii

gefKimnißDoHe ©efebichte mit ber ftlber*

nen ^abel, unb botfc roll Jbetlnabme für ben 3üngling, ton

weißem er eine oortbeilpafte Meinung btttt, aar ber tpürbige

Mond) entfc&loffen, bie uäa)fte ©elegenbeit ju ergreifen, um

biefe *£a#e ju ergrünben. pr bie§mal warf er ^alberten

einen erntfen, roarnenben 8licf ju unb bob ben ginger gegen

thn in tit $>öf)e, alt er burcp ein 3«i


«cfrteS &a*itel.

04 hpff, 3f)r foßt nl$ ©•belmann £ud) jeijjen

lln& mit Der ßiing 1 fflenugthuung mir geben

2Bie (Pfyrenmänner Kf)iil&ig fint> einnnDer.

Difg ift nic&t meljr lüie biüig! $err. — SBofjlaw

Od) gel)' Dornu«. Der Siebe ^ilg erfdjn f t.

Der roarnenbe 33licf unb 2Bin? beö fdjeibenben ©ubprtore

ging £>alberfen $u $erjen. £)enn obroobl er bei weitem roeni;

qer bei ihm qefernt \>attc, a(ä Sbroarb, fo f>egte er boe& eine

tiefe gbrfurcbr für ben guten Sttann. 2)te Äürje ber ßtit,

bie ibm *um Ueberlegen blieb, btmiti ibm, ba§ er {!# in

einen gefährlichen S>anbel eingefaffen fjatfe. 2Ba$ eä mit ber

SBefeibtqunq gegen £errn


111

Sßege, benn aü*e 3ftifg(teber be$ Meinen £anöbalteö *erfh'euten

ftcb, cntroeber um fcic bnrd) bie HnFunft ber £>errfcpaften un*

terbrocpenen ©efcbäfte roieber aufjunebmen, ober um Dasjenige

toteber in oie 3?eibe ,^u bringen, wai burcp ipren Sefucp in

Unorbnung gekommen roar.

Gfr flieg fonaep, unbemerft wie er glaubte, ben öügel binab,

auf roetepem ber Zfyütm ftanb,

unb erreichte ben Meinen ebenen

glecf jroifcpen bem gu§ beö §>ügel$ unb *u)ifcr;en ber erften

Krümmung beö 23;icpeö unterhalb beä Shurmeö, n>o ein paar

oerettnelte Sirfen unb Steten t6n ber Beobachtung entzogen.

8tletn faum hatte er biefe £fe(le erreicht, ali er einen ©cplag

auf iit Scbulter empfanb. Qv brepte fiep um unb faf), tat

$>err ^lercic ©bafton if)m auf bem gu§e gefolgt mar.

SSenn, entroeber in golge einer Serftimmung ober eines

•Mangels an Seitrauen in tit

©creeptigfeit unferer ©aepe ober

auö irgenb einem anberen Orunb unfer 2Rutb feproanft, bann

itf Wifyti fo fef>r geeignet, unä aufjer gaJTunß ju bringen,

ali Snfeben oon öntfepiebenbeit auf (Seiten unfercä ©egner*.

^albert ©leubmning, oon ^atur uueifcprocfen, roar boep eiuu

germaßen betiefen beim plö^licben 2lnbltcf be$ gremben, befiTen

3om er gereift hatte, unb beffen 53licf fteinbfeligfeit oeirietb.

Slüein roenn auep fein £en ein roenig rafeper fcplug, fo befaß

et boep au oiel ©eelenflävfc, ali baB er feine Erregung hätte

merfen lafTen

follen. — „SSaö fleht *u Dienftcn, £>err ^iercie?"

frafltc er ben bitter, mbem er ruhig bem zornigen 33lief feine*

3Biberfacperd

begegnete.

„2Bad (lebt *u Dienflen?" roicberbolte Öerr Zierde; „eine

artige grage naep bem £tücf (ein,

roelct)eö 3for mir gefpielt habt

3unger 2J?enfcp, idj roetB niept, roelcpe 53etbörung biep oerleitet

bat, biep feef unb entfepieben ali ©egner eineö Joanne* binju=

fteüen, roelcper ein ©aft beineö üebenöberren, bcö %btti itf, unb


114

angenommene pbantaflifcbe3iereret in ben f>intergrunb gebrängt.

25ie Offenbarung oon ©eelenftärfe ift ftetä aebfunggebietent

barum aar £err ^iercie feinem iugenblicben (Segner nie oorfoer

nur &alb fo ebrenroertb unb fcbätjbar erfdnenen, al$ in biefera

furjen 3n>iegefpräcb, roefc&e$ *u einer £erau$forfcerung führte.

2Bäbrent> er ifjm naeb bem £&urm folgte, fonnfe er ffcb md)t

be$ ©ebanfenö erwehren, ta§ er ibm fein Senefjmen nicht fo

übel genommen fjaben roürbe, roenn e£ immer fo

geroefen roäre,

wie bei tiefer ©elegenbeit. SUletn e$ roaren nnn einmal oon

betten ©citen Seleibigungen oorgefatlen, roelcbe feine £ntfcbul=

bigung julie&en unb nur mit 53lut gefübnt roerten konnten.

2Me£au3genofTenf$afr üerfammelte ftd)

jur Slbenbrnabliett,

unb £err ^pierae erftreefte

tit 2leu§eruugen feiner greunbltcbfeit

unb bte 2lnmutb feiner Unter&altung auf einen größeren $rei$,

alö er früber fieb berabgelafTen 1)att?» ©er größere £beil feiner

Sufmerffamfeit blieb noct) immer feiner göttlichen unb unnacb*

aljmltcben Skrftänbigfeit geroibmet, roie er -D?aiten oon Sloenel

*u nennen beliebte, intefTen liefj er boeb a u # bann unb roann

bem SERüllermatcben unb ber Dame einige 2lrttgfeiten iufommen,

inbem er erftere bübfefee ll

3 "gfer, le^tere roürtige Patrone bttitelte.

3a er ging nod? roeiter. 33etenfenb, bau ti bem 3au«

ber feiner cHetefunfl oielleicbt nid)t gelingen türfte, 95eroun=

berungen ^u erroeefen, fügte er ebelmütbig unb unaufgeforbert

ben feiner ©timme bin^u, unb beroirtbete, naebtem er bitterlicb

bie 2lbroefenbeit feiner ©ambe beBlagt, bte ©efeüfcbaft mit einem

©efang, „ujeleben," fagte er, „ber unnacbabmlicbe 2lflrop^ct,

ben bie Sterblichen ^bilipp ©ibnen nennen, $ur ^tit ber ttn*

münbigfeit feiner 2J?ufe gettduet b>*t, um ju jetgen, »aö bie

2Belt oon feinen reiferen 3


115

$arf&enope, xot\ü)t bte 2J?enfc&en ©raftn con 35embrofe nett=

ncn — ein 2Ber?, beffen SWiftbeilung feine ftreunbfcfcaft mit

gelegentlich obroobl unrevbienter SSeife, gcroabrt hat, unb üon

roelc&em trt mor)l fagen barf, bafj bie fc^mcr^ctrcgenbe (Er*

jablung berma&en butcb glä'njenbe 33ergleicbungen, ent$ücfenbe

Betreibungen, liebliche ©ebic&te unb anjiebenbe 3n>tfd?*nfpiele

gemilbert ift, ba§ biefelben ben ©ternen be$ girmamenteä gleiten,

reelle ba$ büfrere ©eroanb ber 9?acfct perberrlic&en. Unb obfc&pn

i# gar moljl mei§, roie fe&r bte liebliche unb jierlicbe ©pracbe

burcb meine Perroittroete (Stimme leiben roirb — oerroittroet

töctt ffe nidjt mebr meine liebe ©ambe $ur ©efä'brtin hat, fo

will id) bo* Derfucfcen, (£ud> bie bejaubevnbe €ü§tgfeif ber

^Joeftc beä unnac&juabmenben 2Iftropbel foftcn ju laffen."

©omit fang er o&ne ©nabe unb 93arml)er$igFeit beiläufig

fünfbunbert SSerfe, ton benen bie jroei elften unb bie bier

le$ren alö *probe gelten mögen:

S3o i\i bie 3unß'/ ihr £ob ju fünben,

S33cju nfle ftebern fi# oerbünben.

• • • «

Qt& i(l jum *3ßreiS unb SRufym rcn ihr

Die 3feber ®üt\ ber $immcl ^npicr-

£ie Xinte ero'gen 9?uf)tn tfjut fenben —

2Bie itö begonnen, muß ld) niben.

©a $crr ^piercie ftetö mit balbjugcbrütften Sugen fang, fo

bemerfte er nid)t eber, alä bi* er ben Sßorten feiner Dicbfung

gemäß geenbet hatte unb nun umberblicfte, ba§ ber größte £beil

feinet Subttoriumö mittlerroetle ft'c& ber ©üßigfeit beö ©cblum;

merä überladen hattt. Sffiaria Slrenel hatte (I# auö $öflicbfetf

bei aflen Sängen beö ©ebicbteä roacb gcbalren, allein ©retcl

war in Üräumen jurücfperfent in bie flauh'ge atmofpbare ber

oäterlicfccn 5D?üf)le. ©elbtf ßbroarb, welker eine 3eitlang auf*

merffam jugefcört, war feft cingcfcblafen, unb tit 9lafc ber guten

8*"


116

£)ame $äih, bafern ifjre Jone einet* Siegelung fä&tg geu>efen

mären, ve(tt mobl ben 53a§ ber fo fefcr beflagten ©ambe er«

fefcen fönnen. £alt>ert hingegen fü<e ftcb nic&t oerfuebt, ben

Hortungen beö ©Plummers nachzugeben, nnb f)attt

feine Slugen

forfroabvenb auf ben ©anger geheftet, niefet alä ob er me&r,

benn bie llebrigen, bura) ben Vortrag entjüeft roorben roare,

fonbern oielmebr, mett er t>it 3ftuf)e berounbette unb DieUetc&t

beneibete, welche ben 2lbenb mit enblofen 2)?abrigalen fnnbrim

gen fonnfe,

mäbvenb ber naebfte borgen jum (öbHtctjen Äampf

beflimmt voav. Grö entging tabti feiner febarfen Beobachtung

niebt, ba§ ba$ 2Iage beä fRittttö $un>eilen einen oertfoblenen

Site! auf i^n marf, alä moüfe er fefjen, melden Sinbrucf feine

©eelenrube auf feinen ©egner maebfe.

„«5r foll 9li$ti in meinem ©eficfct lefen," fagte £albert

ftolj $u flcb felber, „roaö ibn auf ben ©lauben bringen fönnt«,

ba$ meine ©leiebgültigfett geringer fei, al$ bie feinige." Unb

bamit nal)m er oon einem Brett an ber SBanb einen ©aef

mir aflevlei ©erat^fc^affen, unb begann emftg gifcpangeln ju*

reebt ^u macben. dv f)attt ein f)albe$ £ufcenb funftlicbe glie*

gen fertig gebracht, alt £err ^iercie mit ben langatmigen

©tropben beö götflieben Slftropbcl $u (£nbe tarn.

£)a ti mittlerroeile fpät geworben aar, trennte (Tf# oit

gamilte oon ©fenbearg für biefen 3benb. §>err ^5ietcie roanbte

flcb an bie £>ame unb begann: „Gnier ©oljn 2l(bert"

„£>alberi," fiel Gläpetb mit 9?ac&briic? ein, »f)albert; naefr

feinem ©vofjoater: ^albert Sörobone."

„®ut benn," fu&r ber bitter fort, „tcb baU Suren ©rfcn

^albert gebeten, morgen mit ben erflcn ©trabten ber ©onne

auf p fein, bamit mir gemeinfcbafflid) einen £irfcb aufjagen,

unb auf bafj in) febe, ob er fo fertig in biefem ©efebäft ifl,

roie ber SRuf oon t&ra fagt."


117

„Hd>, Heber $err," oerfefcte

Dame Gle'petb, „wenn 3tr oon

ftertigfeit fpreät, — er tjT nur $u fertig ^u SUlem, roaä @tabl

an bem einen Grnbe hat unb Unzeit am anbeten. Slber er flcr>t

gu r werbet iljn belehren,

ba§ er unferem £ocbrüürbigen Sater unb ©nabigeu §errn

2bt ©eborfam föulbig ift,

unb werbet ibn Überreben, bte Sogen*

rräger*©tef(e ju Sehen ju nebmen; benn ba$ rodre, rcie bie

ben Ferren ^aterö fagten, eine große £ülfe für eine SBttffrau."

„Verlaßt (£u$ barauf, gute Dame," erroieberfe $err ^lercie,

*eö ift mein 25orfa6 ibn ju belebren, wie er (icb gegen Seilte, fo

über i&m (leben, ju benebmen bat, fo ba§ er nit^t fo leicbtljin

ficb oon ber, benfelben fcbulbigen, (Jbrerbietuna, entfernt.


23ir treffen un* alfo," fpracb er, ju §albert (leb roenbenb, „unter

ben «irfen in ber Släcbe, fobalb tat Huge beä £ageä feine

Siber öffnet." — £albert niefte bejabenb, unb ber 3Uter fu&r

fort: „Unb nun roünfcbe icb meiner bolbeften Seiftaubigfett bie

lieblid)en

bei*

Jräume, reelle um tai Sager ber febtafenben öcbön«

beit ibre 6cbnjingen regen, unb biefer artigen 3ungfer \>ie SBobl'

tf^aUn Morphei, atten ilcbrigen bie geroöbnlicbe gute SRacbt, unb

bitte um Cttaabttf, mid) nacb meinem SHubeplafc ju oerfügen,

obroo&l icb mit bem Dieter fagen barf:

9lct> Siiih'! — 9?ifl)t 9luh', nur QBedjfef feinet (Stellung;

9ld) Srtjliif! — 9ii*t ©cftlnf, nur D^uumdjt mntter Ärfifte;

9Id) 95ttt! — 9tid)t 33ett, nur ftühl flffüQt mit ©feinen;

3?ut)\ €d)lnf uuD 95ett nid>t roarten De* Serfcnnuten."

Tlit einer jarten SSerneigung rerlie§ er baö 3immer, ber

fluten Dame audroeiebenb, roclcbe jTcb beeilte, ibm bie Serficberung

ju geben, ba§ er feine Scblafanftalt r-iel bebaglicber tauben roerbe,

alö bie Stacbt tut-or, (Internal roarme Decfen unb ein roeiebe* fteber«

Utt au* ber SIbtei beraufgefebieft roorben feien. Der gute bitter

backte roabrfcbeinlicb, fein Abgang mürbe an SBürbe unb 2Inmutb


118

oerlieren, roenn er oon fetner beroifcben (£rbaben&eit (jerabtfiege,

um folcbe irbifcfce unb f>au$baltung$gegenftanbe $u befprecben,

unb eilte barum roeg, obne fte auärebeu ^u laffen-

„(Sin luftiger £err," fpraa) 2)ame ©lenbinning, „aber gcs

roij; auo) etroaä narrif#. Unb er fingt recbt lieblia), aber ein

Stächen roofjl lang. 9?un — i$ gefte&e, er tft ein guter ®e*

fetlfcbafier. 3$ möchte roobl rotjTen, mann er roeggebt."

Stacbbem fte fo tf>vc 21


119

roirffam ju befcbüfcen,

roie unötbigerroeife gefcbaftig, Unheil über

flc unb über bag $au$ ju bringen, in roelcbem fte con Ätnb&ett

auf ©cbu& gefunben r>attc.

nod) aüe bie unangenehmen ©efüfyfe,

Unb ju biefen Betrauungen famen

mit melden ber mutbigfte

SRann, felbfr bei einer befTeren ober weniger aroeibeutigen ©acbe/

bem ungerotfTen $Iu£gang feinet erflen 3uKifamyfeö entgegenftebt.

Sar bie 2lu$fic$t fürten $aü feiner üftieberlage ganj unb

gar troftloö,

fo fonnte er bureb einen ©ieg roentg mebr geroin^

neu, alö

bte Rettung feinet Sebenä nnb bie Sefriebigung feinet

perlenen ©to^eä. »Seiner ftreunbin —feiner Butter, feinem

SBruber, befonber* aber Marien mußte fein ©ieg ein geroiffereö

Serberben bringen aii feine SftiebeHage. Senn ber enfllifebe

Siitter baoon tarn, fonnte er iie gro§müthig befebivmen; fiel

er hingegen, fo lief? lieb niebf abfeben, roaö fte *u befcbüfcen

oermoebte r-or ber 9?acbe beä Slbteö unb ber Älofterbrübcrfcbaft

für ben griebenäbrueb im ©tiftögeluete unb für tit Sbbtung

ibreö ©d)üt*ling$ buvcb einen ibrer Untertanen , in beffen

$aufe fle ibm eine 3uflncbt angeroiefen batten. Dtefc ©e*

bauten, roeldje War matten, ba§ in betben gäflen faum tU

roaä Stnbereä, alö Serberben feiner ftamiltc berorflebc —

Serberben, lebiglicb bureb feine Uebereilung über flc gebraebt,

btefc ©ebanfen waren roie dornen in feinem $ffift(< beraub:

ten feine ©eele ber 9hibe, feine s 2lugen beö ©cblummcrä.

„(Einen Sftittelroeg gab ti \\i


120

mit bem ©tol$ überetnjufltmmen ,


fein Serjlanb gab ibm

©rünbe an bie £anb, roelcbe bemiefen. ba§ zi eben fo nufcloö roie

unmürbig märe, ft* fo JU erniebria,en. „SBfnn iie ßügt muren faum fenntlicb, aber bie «Stimme über;

jeugte ibn balb, bt$ baö roet§e ftraulein cor ibm ftanb.

9?ocb nie mar ibre Gsrfcbeinung ibm fo febrerflieb geroefen.

©amalä, roo er fte berr-orgerufen haut, mar er vorbereitet

fte ju feben unb entfcblojTen, ben Sluögang abzuwarten. £ier

aber mar fte

ungerufen gekommen unb ibre ©egenroart erfüQte

ibn mit böfen Sbnungen unb mit ber gräfjlitben 8eforgni§,

bafj er fttb mit einem böfen ©eitf eingelaffen baben möcbre,

beffen 93emegungen er nidjt meiftern fonnte unb oon ttflw

©eroalt unb (St'genfcbaften er feine Äenntnifc befafi. ©o war

benn ©(breefen tit einzige Grmpffnbung, mit roelcber er bie

Srfcbeinung betraebfete, roäbrenb fte folgenbe SBorte fang:

, ,35er im* 9?e vaaqt jn ftre6en

Dnrf oor &Iiit'a.er Thflt nid)t beben.

Ben Änoren, \'o Q(\'


121

„gort, falfrter ®eitf!" rief §albert ; „icb 5abe beinen fRatb

bereite nur

u

ju tljcucr erFauft. ^>ebe Heb roeg, im tarnen ©ofteö !

Da$ ©efpenft lacpte, unb ber falte unnatürliche itlang feinet?

Sacpenä battc etroaä @d?auberbaftere$ , al£ bie gemöDnlieben

melantbolifcben Saute fetner ©ttmme. Unb bann fang eä:

,.X>u tyart errt tut* gerufen . feten ein ^nl unb jroei Wal,

UnD jetjr femm' i t e n fr Du bei mir:

Uuqerjeii'c&r, ungebeten fomnf id) jef^r ju bir."

$albert unterlag einen äugenblid feinem ©ebreefen unb

rief feinem 33ruber |tt: „(Jbmarb! roatb' auf, roaay auf, um

ilnferer Sieben grauen rotüen!"

Sbroorb aroaebte unfc fragte ifcn, xoai er motte.

Birl hin, lieb in tit £öbc! ftebit bu Stiemanben in ber

Äammer?"

(ftroarb fab bin unb erroieberte: „auf mein SBort, nein.*

„SSaö? ©tebtf bu 9?i*tö im Stfonbfcbein bort auf bera

gu&bobeu?"

„Durcfcauä ^cVte," antwortete CEbroarb, „aufgenommen

bieb auf bein blanfeä ©eproert geftüfcf. 3ß fage bir, £albert,

bu fo(!tetf mebr auf beme geiftlictjen ©offen reitrauen, alt

auf bir oon ©taftl unb Qrtfen. 3n mepr ali einer 9?acbt btfl

bu aufgefabren unb baft geftöbnt unb laut oon geebten unb

oon ©efpenftern unb oon ©eiflem gereber. Dein ©tblaf bot

bieb niebt erquieft, bein Satten ifl ein Iraum geroefen. —

golge mir, lieber 8ruber, fagc bein ^Jaternofter unb (£rebo

ber, empftebl bieb bem ©c&urc ©otteä, unb bu roirtf gefunb

fcblaien unb geftarft aufroacben"

„€$ mag fein," fpracb £albert langfam, bie Bugen fort»

wäbrenb auf tit roeibltcbe ©ejlalt gebeftet, roelcbe ibm beut«

lieb cor äugen ftanb; „e$ mag fein. — aber fag' mir boeb,


J22^

lieber (Sbmarb, (Te&ft bu mtrflicb 9?iemanben außer mir in ber

Äammer fleben?"

„©urebauö 9?iemanben," oerfefcte Sbmarb, ffct> auf ben

Qsllenbogcn tfüfcenb. „lieber trüber, lege bein ©emebr bei

Btitt, feige bein Oeber unb lege bid) jur Sftube."

23abrenb Qrbmarb fo fpracb, fäcbelte tai ©efpenft gleicbfara

f)öfjnif# gegen ^alberten; ibre bleibe Sänge t-erfebmanb in bem

bleiben 2J?onblid?t,

bert faf)

noeb ebe bat Säcbeln r-orüber mar, unb $aU

nun aueb WifyU mehr oon ber Gjrfdjeinung, auf meiere

er fo angelegentlich feineö Srubevö 21ufmerffamfeit gelenftbafte.

„37?ein ©oft, bemahre mir meinen 23erftanb," fpracb er, inbera

er ba$©cbmerf bei «Seite legte, unb marf ftcfemieber auf fein 35etf.

„8men, fbeurerQSruber," fiel (£bmarb ein, „aber mir muffen

aueft niebt im Slugenblicf beö Uebermufbeä ben $imme( reiben,

roelcben mir am £ag ber 9?otb anrufen. SBerbe niebf böfe auf

mieb, teurer 33rubcr — ich mei§ nic^t, marum bu btcb feit

Äußern ganj oon mir prücf gebogen baft. (£$ ifl mabr, ieb

bin meber fo ftarf noeb fo unerfebroefeu, mie bu ton Ätnbljeit

auf gemefen bijt; bennoeb baft bu meine ©efeflfebaft niebt ge-.

mieben bi& in ber legten 3fit. ©laube mir, icb fjabe im ©til=

len gemeint, obmoftl tc$ mieb in bein Vertrauen niefct einbran=

gen moflte. 53 ifl eine 3«rt gemefen, mo bu mieb nic^t fo

gering geachtet betft. Äonnfe icb aueb bem Sßilbe niebt fo

biebt auf bem 8 u § e fofflen unb eö niebt fo rirtfig treffen, fo

fonnte itt) bafür unfere SDcu&eftunben mit febönen Qjrjäblungenau$

ber alten 3


123

„Saf? c$ fein," fprad) £albert — „beine ©orgfalf tfl an*

nötbig, beine 33efd)roerben finb grunbloä, beine ©cforcjniffc

meinethalben finb »ergeblid)."

„§>övc mid) an," fprad) Grbroarb. „2Ba$ tu im Schlafe

fprid)ir unb bein road)eä träumen oorbin brebt ftd) alles nm

Sßefcn, welche nid)t biefer 2öelt ober unferem ©efd)lecbte angeboren.

Unfer guter $ater Qniftad)iu3 fagt, roenn ti aud)

niebt roobl getban fei,

alle grunblofen Stählungen oon ©eiflern

unb ®efpenftern anjunebmen, fo feien wir boeb bureb bie beilige

©d)rift berechtigt, $u glauben, ba§ bie Teufel in Sßütfeneien

unb einfamen Orten fpufen, unb ba§ Diejenigen, roefebe fol(be

SBilbnitTe allein befueben, bie Seute ober baä ©piel biefer

wanbernben Dämonen werben. Darum bitt' icb bid), 55ru«

ber, lafTe mieb bieb begleiten, wenn c-u baö nacbfle 3)?al roteber

bie @d)lud;t binaufgebft, wo, wie bu roobl roeift, übel berufene

Orte finb. Du legft feinen SBertr) auf meine Segleitung;

allein fo(d)en ©efabren begegnet beflfer ber Serftänbige alö

ber ßübne, unb roenn iä) aueb geringe Urfacbe f)abe, mieb

meiner eignen 2ßetdbett au rübmen, fo bellte ia) bod) biejenige,

weld)e auä brei fd)riftlid)en Ueberlieferungen beö 2Utertt)um$

geftböpft

roirb."

Ginen Slugenblicf mafyrenb biefer 9?ebe ftanb §albert auf

bem ^Junft, fein £er$ auöjufd)ütfen unb feinem ©ruber Slleö

anvertrauen, wai auf bemfelben laftete. $11$ aber Qrbwarb

ermahnte, baf} ber näcbfU borgen, ber eine* boben fteiertag*

fei, unb baf er, jebeö anbere ©efd)äft ober Vergnügen Ui

@eite fe&enb, nad) bem Älofler geben unb bem $ater (Eu=

(?ad)iuö beid)ten muffe, ba regte |td) ber ©tolj unb befejligte

feine febwanfenbe SntfcblofTenbeit wieber. ,,3d) »iü niebt,"

bad)te er, „eine ©efdjicbtc erjanlen, in golge beren id) ala

ein Betrüger ober ali etwa* ©rt)limmere$ betrachtet werben


124

fönnfe; ie& t»ifl nityt oot tiefem Sngfänber flicken, beffen

21rm unb (Soweit t-ieUeic&t nio)t beffer i(t, a\i tat meinige.

Steine Safer baben Seufen bie ©pifce geboten, bte mebr ma»

rcn, alt er, angenommen auß er märe im Äampfe fo meifter«

&afr roie in gezierten 3?eben."

©er ©fofo, r-on bcm man fagf, er beroabre SOTanner nnb

SBetber oor bem gatt, bar einen noa) ftärferen (£inffu§ auf

ein ©emütb, melcbeä ffa) ber Seibenföaft bingibt, unb oerfeblr

feiten, biefer ben ©ieg über SBernunfr nnb ©eroifien gu Per«

föaffen. ©o wie £albert einmal enffc&ieben mar, (wenn ancb

ni#t gerabe für ba$ SBeffere,) fölief er fefl ein nnb ermatte


Neuntes SapiteL

9?i(t>t fonberllcb; &rn>nf)r' — fr treibt e* nlc&t

©leicfc einem *JJ?» i fler feiner £unft; jet>oct>

£m »ntier, roeig icfc, hnt einjr einen bmt'gen

Denfjettei einem fydjttr Abgegeben.

9llte*

©djnufpiet.

5D?tt bcm ertfen ©ranen ba$ fcageö ftanb £albert auf,

fletbete flcb raf# an, gürtete fein ©cfcroert um unb nahm eine

Hrmbruft in bie £>anb, alö ob er lebiglid) feiner geroöbn(iö)en

©eluftigung nachgeben rooüte. Qx tappte bie bunfle SSenbel*

treppe binunter, öffnete fo geraufa)(oä roie möglieb ©c&lo§ unb

SRiegelbeö inneren Sboree* unb beö äußeren ©atterö unb gelangte

fo in ben £of. 3ufäHig aufroävtdblicfenb, fa\) er, tau auö bem

gemfler mit einem ©a)nupftua) ein 3«i#«n gemalt rourbe. @r

backte, e$ muffe fein ©egner fein, unb wartete auf benfelben.

Allein *u feiner Serrounbcrung fam Tiaxia 2It?enel wie ein

©eifl aui bem niebrigen Sfcorroeg berauögefcblüpft.

^alberten mar e$, ofcne ba§ er roufjte warum, roie Einern,

ber auf einem Sergeben ertappt roirb. 53i< jn biefer ©tunbe

\attt bie ©egeuroart SWartenö nie unangenebme ©e fii&le in ibn»


126

ermecft. Bit fpracb in einem £one, morin ©cpmerj unb 35or«

murf fiep ju Bereinigen fepienen, alö fte tön mit 9fa($bruc?

fragte: „2Ba$ babt 3&r cor?"

©er 3»»gring geigte feine Elrmbruft unb moüte eben ben

5ßorroanb angeben, a\i Wlavia if)n unterbrach: „9ttcpt boep,

£albert. ©tefc Stuäflutpt märe unmürbig ©einigen, beffen

SBort bt^ber SBabrpeit gemefen ift. 36r benft niept an Sr*

legung be£ $irfcpe$, Suer ^>er^ unb Sure $anb jlnb gegen

ein anbereö Silb gerietet, — 3l)r gefct barauf anö, Sud)

mit biefem gremben $u fcplagen."

„SQBarum foüte ich mit unferem ©afle ©treit paben ?"

fragte £albert tief errötbenb.

„^reilicb fülltet 3hr niept, unb jmar an$ oiefen ©rünben,"

perfekte baS 2P?abctcn; „fein einiger triftiger ©runb fpriept

für ben ©treit, ben 3&t jefct fuept."

„23ie !ommt 3^ ba^u, bieg ju glauben?" fragte ber Säugling,

bemübt, fein Vorhaben ^u perbergen. „Sr tft meiner ütfut*

ter ©aft, ©cpü^ling beö 2lbte3 unb beö ©otteöpaufeä, welche

unfere Oberen ftnb; — er tft t?on fjoljem SRang. 2Bie mögt 3b*

benfen, ba§ icp £afj tragen fann ober barf megen eineö übereilten

SBorteg, roelcbeS er Ptelleicpt mebr im Stfutpmiflen be$ SBifceö,

alä mit ber Slbficpt §u beleitigen, gegen midj auöge(To§en t)at?"

, ?D!" perfekte 9J?aria ,

„gerabe HtH grage fe£t Suren

Sntfcpluß außer 3töeifel. SBon Äinbbett auf feib 3ot immer

permegen gemefen, habt lieber bie ©efabr gefuept, al6 aemieben,

f)aU (Eure Sufl gehabt an Stiem, wa$ naep Abenteuer unb

^erjpaftigfeit fepmeefte. gurept ttf e$ gemiß niept, bie Sucp

pon (Eurem Sorbaben abbringen fann; — faßt eö ba$ Sr*

barmen tpun! Erbarmen, ^albert, für (Sure alte Stfutter,

melcpe burcp Suren Job fomopl, mie burcp Suren ©ieg, ber

©tü$e unb bcö Xrofteö ipreä 2I(terö beraubt merben mürbe."


127

„@ie hat meinen Sruber @bmarb," Perfekte £albert, fiep

plö^lict

abwenbenb.

„Sülerbingä kalbert," fubr baä SWabcpen fort, „bat fte ben

luftigen, ebelgefinnten, befonnenen (£ba>arb, roelcper (Suren

VRutt) bellet obne Gnier Ungeftüm, Suren bocpberjigen @tnn

mit mebr Vernunft, benfelben ui leiten. Crr mürbe niept feine

STOuttcr, feine $Pffegfcpn>efler oeigebenö bitten lafifen, fiep fefber

niept unglücflicp flu machen unb bie Hoffnungen pon ©lücf

unb ©cpufc für fle niept $u jerftören."

2)em 3üugling roollte baä §>er^ ierfpvingen, al$ er auf

biefen 33orrourf antwortete: „SBoju meiter reben? 3& r *> ap t

ibn, ber beiTer ifl, alä icp — oeitfänbiger, befonnener, meinet

SBiffen*, maeferer. 3fet &A&t einen Sefcpüjjerj an mir brauet

Sucb 9iie&tä ju liegen."

abermals roanbte er fiep, um roegutgepen. Sber SJtatia

aoenel legte ibie £anb auf feinen 2lim fo fanft, ba§ er laum

ibren 2)ruc£ füblte, unb boep ti unmögliep fanb, fte abjtis

fcpütteln. ©r flanb ba, ben einen $u§ oorgefe^t, um fort^a=

geben, unb boep fo roenig baju entfcplofTen, ba§ er einem

burcp 3^uber gebannten SBanbeiei gliep, gleicp unfapig bie

©teUung bei 23emegung aufzugeben roie fttlt gortfe^ung fei»

neö

2Bege$.

SWaria benufcte biefen 3"ftanb bei UtteiUfcplofienbeit.

„$>oit

miep an," fpiacp fle; „böit mich an, £albeit. 3


128

„Sagt tat ntcbt," unterbrach ibn bie 3ungfrau; „fagc

mir baö niebt. anbete mögt 3br täufdjen, bei mir Permbgt

3br eö nic^t- Son friibefter ilintbeit auf habt i$ dtmat tu

mir, mooor $rug (liebt unb Säufcbung titelt befteben !ann.

SGSatum mir bat ©efebtef bie Äraft oerlieben bat, roeif tcb

niebt. Slber feft fTebf: obroobl icb alö ein unroirfenbe* 2Hab*

o)en in btefet Sinfamfeit aufgeroaebfen bin, fo rönnen meine

Singen tod) nur ju oft feben, roaö man gar ju gern Por mir

verbergen möcbte — icb erfpäbe ben febmarjen ®ebanfen, ber

f!e& unter einer (aebelnten ©tirn verbirgt; ein SBlief fagt mir

mebr alö Sintern Gite unb Setbeuerungen."

„9c*un »c-blan tenn, tbeure 27?aria," fpracb f>albert, „wenn

3br fo in 2J?enfcbenberjen lefen fönnt, bann fagt mir, roaö 3br

in bem meinigen erbltcft. ©agt mir, ba§ — /agt mir, baß

taöjenige roa£ 3fH' UM, roaö 3br lefet in tiefer Stuft, @urb

niebt oerlent — fagt nur ta$, unb 3br foHt ber Seitjrern mei*

ner £ant(ungen fein, foüt mtcb für jetjt unb für aüe 3u£unft

ganj nacb Grurem SBillen lenfen $u (ihn ober ©cbanbe!"

Stfaria Sloenet warb erjt rotb, bann tobtenblafj, afg £albert

fo rebete. Sil* er bei feinen legten SBorten ibve £anb ergriff,

jog fte tiefelbe fanft jurücf unb fpracb : »3$ fann md)t im &erjen

lefen, unb ta) roünfcbte -fticbtä pou bem Surigen JU reiften, au§er

roaö und Seiben gekernte.

3$ fann nur auö 3«$, Borten

unb unfebeinbaren £antlungen riebtigere ©cblüfFe Rieben, alö

meine Umgebungen, benn meine Singen baben, rote 3br roi§t,

©inge flefeben,

roelcbe ben ©liefen Sinterer Perborgen blieben-"

„60 raffe ft'e benn auf Sinem ruben, ben fte nie mebr

feben werben," rief £albert, roanbte ftcb um unb eilte jum

$>of binauä, obne äurücfyublicfen.

27?aria Sloenel ftie§ einen febroacben ©ebref au$ unb bruefte

ibre beiten §>ante auf iftre ©tirn unb Sagen, dint Minute


129

lang h&ttt fte fo bagefTanten, ali eine (Stimme oon hinten fic

begrüßte :

„©ehr roo&l getfcan, meine aflergnäbigfle SerfTänbig*

feit, alfo biefe leuchtenben klugen t-or ben roeitauä geringeren

©trah'en ber ©onne ju Perbergen, roelcpe eben je$t beginnen, ben

£orijont imDtfen *u oergolben. ©icherlich ftünbe ju beforgen,

ba$ ^3f)oebuö, ft'cb beimaßen überftrabjt febenb, oerfebämten

^Intlitjeö feinen SBagen umroenbete unb lieber bie Sßelt in

ftinflerniß ließe, alt ftd) bem ©chimpf einer folgen ^Begegnung

her auö^ufc^cn. ©laubet mir, holte SBerftänbigfeit"

fflit liefen Sorten wollte Qen Zierde ©hafton (ber Sefer

roirb nicht ermangelt haben t&n alö ben ©djöpfer biefer 3?ebec

blumen £U errathen) bie £anb 2>?arien$ ergreifen, ©ie aber

f&üttelte bie feinige ab, betrachtete ihn mit einem 93ltcf be$

£ntfe$en$ unb eilte an ihm r-orbei in ben Shurm.

2)er bitter Ut) ihr nach mit einem Slicf, in welchem ff ct>

Serachtung unb 2lerger auöfpracben.

„Sei meiner Sftitterfchaft!"

rief er auä, „icb habe an biefe rohe bäurifebe ^bibelee eine

Stehe oerfchmenbet, welche bie ftofjefte ©chönbeit freä £>ofeö r-on

gelicta (laßt mich fo baä (Sltftum nennen, auä welchem id)

perbannt bin !)

bie wahre ffitite £upibo'$ genannt haben würbe.

£art unb unerbittlich war ba3 ©efebirf, weichet pich,


130

treffend beftimmt mar.

©ort angelangt, grüßte et feinen ©egner

febr böfiiß unb gab &u feinem ®rufj folgende (Erläuterung.

„3* littt (£uß jit bemerken, bafj iß vor (£uß, obmobl 3f>r

fo tief unter mir fteljt, ben £ut abjiebe, obne meinem Slang

@tma$ ju oergeben, angefe^en ber Umftanb, ba$ iß Suß bie

@bre ermiefen f>abc, (Jure f>erauöforberung anpne&men, bie

(£uß, naß bem Urteil bei* beften Sföartialttfen, gemtfifermafjen

unb für ben 2tugenblict\ auf gleißen gufj mit mir —

(teilt

eine Gljre, melße 3fH' Ql3 mofjlfeil erlauft eraßten bürft unb

müßt, felbft mit bem SSerluft (£ure$ 2eben$, bafem bief? ber

Stuägang beä tjorbabenben Duetteä fein foüte."

„gut biefe £erablafi"ung," t-erfefcte f>albert, „Ijabe iß bem

3eißen *u banfen, melßeö iß (£uß ttorgebalten l)abe."

Der bitter meßfeite tk garbe, fnirfßte t>or 2öut() mit

ben 3^bnen unb fßrte: y) 3itt)t com Seber!"

}} yii$t &tcr # " entgegnete ©lenbinning. „£>ier mären mir

ber Störung auägefefct. golgt mir, unb iß mitl (£ue& an

einen Ort bringen, roo mir biefer ©efabr entboben ffnb." Unb

fomit fc^ritt er tit ©ßlußt hinauf, entfßloffen, ben Eingang

ber Gorri=namfßian als Äampfplafc ju beftimmen, tbeilä metl

biefer Ort alö übel berufen, nur roeuig beflißt mar, tfyeilS

meil er benfelben gemiiTermafcen alö »om ©ßicffal ibm am

gemiefen httva^ktt, fo ba$ berfelbe am geeigneten märe,

Beuge feineö £obe$ ober ©iegeä $u fein.

SBeibe mauberten eine ßeitlang fßmetgenb neben etnanber

bin, mie ebrenfyafte ©egner, melße nißt mit SSorfen fämpfen

moüen unb melße feine freunbliße Sfteben mit einanber jn

meßfein baben. 3nbeffen ©tiüfßmetgen mar ftetä für £>errn

^iercie ein läftiger 3uftanb , unb auf ber anbern ®titt mar

fein 3wn in ber Siegel eine fßnell oeifiegeabe Seibenfßafr.

Unb ba er, feiner Meinung naß, in alter ZitU unb in allen


131

öftren mit feinem SBibevfac&er ju 2Berfe ging, fo fab er feinen

®runb ab, roarum er jl# langer ber $ein beä ©tillfcbmetgenö

untergeben follte. Qrr begann alfo ^alberten einige Slrtig*

fetten ju fagen über bie Sebenbigfeit, mit roefcber er bie

SSefajroerben nnb £inberni|Te be$ SBegeö überroanb.

„$erfajit Such barauf, ebrfamer Sanbmann, bafl

auf unfern

£ofbäÜen fein leichterer nnb feilerer £ritt r-orf ommt. 2Benn Suer

33ein in einem feibenen ©trumpf feine ^orrn geigen fönnte unb in

ber ebclen $unft geübt roä're, mürbe eö ftcb gar nicbt übel auönebmen

in einer ^apane ober in einem f>opfer. Sud? jroeifle icb nicpt, 3br

habt feiner Seit bie ©elegenfjeit malgenommen, (£uc& in ber

gecttfunft ju Perpoüfommnen, meiere gu unfevem gegenmartts

gen Sorbaben in näherer 53ejie&ung (lebt, al$ bie Sanjfunfl!"

„3# rerftebe meifer 9?icbf$ »om &ecpten," fpraa) £albert,

„alö roaö iä) pon unferem alten ©c&äfer SWarrin unb gelegent*

licfc aucl> mobl r-on (Ebritfie Slin&iÜ gelernt habt. 3m llebrü

gen mufj ia? mid) auf mein gufeö ©ebroert, meinen ftarfen

2lrm unb mein frifetetf £>er* Perlaffen."

„9hin baö ift mir lieb, junge Serroegcnbeir (i


132

i$ triebt abfebe, urie 3^' nrit weniger alä mit Surem ?eben

hättet büßen rönnen für (Eure SBermeffenbeit."

„9iun bei ©ott unb Unferer Sieben grauen," tief £alberf,

unfäbtg ffcb fanget- jurücfyubalfen, „bu bift felber über ©ebü&r

permefTen, ba§ bu fo teef Don bem 2tu*gang eineö Äampfeö

fpricbft, weißer noeb niebt einmal begonnen bat. 33tft bu ein

@ott, bau bn febon über meinen Seib unb mein Seben Der:

fügft? ober bift bu bier 23lutricbter, ber gemäcblia) unb o&ne

ttwui ju wagen, angibt, voit mit bem Äopf unb ben S3iertbcilen

eineä 33erbrecber$ Perfabren werben fotl?"

„Da3 niebf, o bu, bem icb mit dtttit perftattet f)


133

SRanb, bem Seifen, auä meinem fic entfptang, gegenüber, fid>

eine Stunbung oon ebenem SRafen befanb, flein jnjar im 33er:

gleia) mit ber £öbe ber fte umgebenten 2Ibbänge, jeboeb groß

genug für if)V gegenwärtige^ Sorbaben.

5llö fte tiefen, bureb feine Düfteif)cit unb Sinfamfeit gum

©cbauplafce eineä töbfltc^cn Äampfeä »obl geeigneten gleef erveiebt

^tten, bemerkten S5eibe \u tbnm (frftaunen am ftuß be$

Seifend ein mit großer 3'erltcfcfett unb 9?egelmäßigfeit gemaebteö

frifefceä ©rab, auf beffen einer ©ette ber autfgertoebene 9?afen

aufgefegt war, roabrenb auf ber anberen ber Cnbbaufen lag.

dine §atfe unb ein ©rabfebeit lagen am 3?anb beö ©rabeg.

£>crr spiercie ©bafton beftete fein Sluge mit ungewöhnlicher

@rnflbaftigfeit auf £albert ©lenbinning, unb fragte ibn im

febarfen £on: „Gebeutet baö SSerratb, junger SWenfcb ? $>*kt

3br oor, mieb bier, afö in einem £tnterbaft, flu überfaflen?"

„Sei ©Ott, nein!" antwortete £>albert. „3$ habt feinem

iWenfcben dtmaö pon unferem SBorbaben gefagt, unb niebt für

ben £bron oon ©ebottlanb möcbte icb mieb in unebrlidien

Sortbeil fetten gegen einen einzelnen 2lrm."

,,3a) will ti glauben, meine Serwcgcnbeit," fpraa) ber

bitter, fein gezwungenem SJefen wieber annebmenb, welcbeä

ibm jur anbern SRatur geworben mar. „jnbefTen biefe ©rube

ifl gar wobl gemae&t unb fönnte roobl für baö Sffletfterftürf beö

fefeten S3cttmacberö ber 9iatur — i$ meine,

gelten,

beö Sobtengräberä

©erobalbcn laßt und bcm 3ufall ober einem unbefannten

greunbe banfen, welcber foleber ©ctfalt für Sinen oon unö ein

anjTänbige$33egräbniß bereitet bat, unb laßt un$ nun an 4 SBerf

geben, ju entfct)eiben, welker pon und ben Sorfbeil baben foll,

auf biefem ^läfed)cn uugeftörten ©eblummerö ju genießen."

©o fpredjenb legte er SWantel unb SSamö ab, faltete bic*

fclben forgfältig $ufammen unb legte fte auf einen großen ©tein.


134

Qalbett folgte feinem ©eifpief, nicbt obnc einige 25effemmung.

£)ie 9?äbe be$ 2tebling$ptofce$ beö nnifien gvautetn* braute

ibn auf SSermutbungen in ^Betreff teä Orabet.

„(£$ mu§ ifjt SBerf fein/' backte er.* „Der ©eifl $ über

tit Surigen, niebt \>a$ icb ©ueb roegen einer gefebroinben *Pra£:

tif mit t-erborgener SRüftung im SBtrbacbt fyäih, fonbern um

einem alten löblichen ©ebraueb nachzuleben, roelcber bei folgen

©elegenbeiten beobachtet roirb"

SBäbrenb £albert, ber SBunberlicbfeit feineö ©egnerö ftcb

fügenb, ftcb biefer ^örmtidjfeit unterzog, t-ewblte §>err ^3tercie

©b^fton nicbt, ibn auf bie Sefcbaffenljeit unb geinfyeit feine*

geroirften unb getieften £cmbe$ aufmerffam &u machen. „3n

biefem £emb," fpraa) er, „o meine SSermegenbeit, id) fage, in

biefem ©eroanb, in roelcbem icb uun einen febottifeben Sanbmann,

roie tieb bekämpfen foü, mar ti mein beneibeteö Sooä, tit ge«

roinncnbe Partie in bem bemunberungdroürbigen 33aHonfpiel an«

jufübren, roelc&ee jroifcben bem göttlia)en 2Iflropbel (unferem uns

pergleicbttcben ©ibnep) unb ütoifcben meinem gnäbigen £errn oon


135

Orforb (Infffcinb.

2lfle Schönheiten oonftelicia (mit biefem Manien

reiflich unfergeliebteä(£ng[anb bezeichnen) ftanben auf bem@öller,

ibre £üdjer fcbroingenb bei jeglicher Senbung unfereö 3ptefeö unb

bte ©eroinncr mit ihrem 23eifa(l erfreuenb.

Äurjroeif rourben mir b n v d>

9iaeh fotbanev eblen

ein angemefTencg ® afhnabl erfrifcbet,

roobei cö bcr ebfcn Urania (baö ifl bie unr-ergleicblicbe ©rann

oon ^embrofe) gefiel, mir ibren eignen ^ac^jei- ju leiben |tne

Äühlung meineö etroaö gar *u febr erbieten Slntlineö.

3nm Q^t

für folebe £öflicbfett fpracb id> mit läcbelnber jeboeb melancnolifcber

SOTiene: „O göttlicbftc Urania! nimm roieber bein afl.ui per*

bangnigpofleö ©efebenf, roelcbeö nicht, gteieb bem 3epbi>r, fühlet,

fonbern gleicb bem bei§en $aucb be$ ©iroeco nod) mebr erbtet,

roaö bereite entflammt ifT. SSorauf \k mieb ctroaö böbnifcb ans

blief te, jeboeb nicbtfo, baß niebtber geübfe£ofmann einen ©chatten

gutbeifienben 23oblroo(len$ hätte bemerken fönnen"

£ier roarb ber bitter bureb feinen ©egner unterbrochen,

roelcber mit höflicher ©ebulb eine f feine Seife geroartet hatte, btö

er fanb, bafj£err fHerrie, weit entfernt, feine 9?ebc \u fälicßcn»

geneigt festen ft'cb noch roettläuftg über feine Srfebntffc aiitMulaffen.

„£crr bitter," fpracb £albert, „roenn btefer ©cgenffanb niebt

bnrcbauö hierbei' gehört, fo roollen roir, fall* 3&r 9of oon fteltcia auf mein

gefebroaebteö ©ebärbtniß einflürmen, gleicbroie ein ^eiliger fleblenbet

ift, roenn er beä befcligenben ©dichtet gebenfr. glürffcligeftelictana!

garte ftaftrertll ber 8cnöncn, audcrwäblfe Sohns

flaue ber Seifen, ©eburtetfäffe unb Siege beä flbcia, Itempcl


136

berf)öflicbfeit, £eiltgtbum fröbltd^et* Sfltttcrfc^afr !

D bimmlifcber

£of, ober oielmebr höflicher Fimmel! erbeitert bura) Sänne, ein*

gefchläfert bureb Harmonien, aufgeroeeft bureb fröbliebe Äurü«

roetl unb Surniere, ge^teret mit ©eibe unb fötflioi)en ©eroeben,

funfelnb oon Demanten unb 3uroelen, flarrenb pon ferneren

@ammet, oon 2itla6 unb pon DamafM"

„2)aö Setzen, £err bitter, baö Stiüstnl" rief £>albert, bem

£errn ^tcrcte'ö enblofc SRebnerei unerträglich roarb. Die (?r*

tnnerung an ben Snlafj ibreö ©treiteö festen thm ber belle 2Beg,

ben bitter *u nötigen, jur ©acbe ^u fommen. Unb er batte

richtig geurtbeilt. Denn faum battt £err ^iercie ©bafton

biefe SÖorte oernommen, alö er ausrief: „Deine f£obeäftunbe

bat gefdplagen, jeueb au3 bein €cbrocrt — Via!"*)

Die &affen rourben gebogen, unb baö ©efeebt begann.

£>albert rourbe alöbalb geroabr, ba§ fein ©egner ibm im ©e=

braueb feiner SSaffe roeit überlegen roar. £err *piercie tiattt

ft'cb nic&t mebr alö fein gebübrenbeö 2ob $ugefprocben, a($ er

ft'cb einen auägemacbt guten geebter nannte, unb ©lenbinning

fanb balb, la$ eö ibm febroer werben roiirte einem foleben

©djläfler gegenüber mit bem Sebm unb mit ber Sbre baoon

$u fommen. Der engfifebe SRitter roar eingeroeibt in alle ©es

beimnijTe ber stoccata. imbrocata, incartata, beö punto reverso

unb fo roetter, roefebe bie italienifcben ftecbtmetfrev fett Äurjem

in ©ang gebraut batten. 3nbe§ roar aud? ©lenbinning niebt

gan* Neuling in ber Äunfl, nämlicb nacb ber alten febottifeben

SBetfe, unb er befaß bie ertfe aüer (£igenf#aften: Äaltblütig=

feit. Um feinen ©egner fenneit AU lernen, befcbränlte er ftcfc

*uerft auf tit Sertbeibigung, bemafj alle S?eroegungeu oon

$u§, £anb, 2Iuge unb Seib fo, bafj |le oollfommen jufammen*

*) SScrnjärt*


137

tfimmten, unb richtete bie ©pifce feinet ©eproertcä ftetö auf

feine« ©egnerä ©ejTcpt, Sperr ^Jicrcie fonnte f>ter feine albert

r-ereitelfe, begann ber bitter fetnerfeitd fiep

auf bie SSertbeibigung

^ii befepränfen, um niept bei (Täten Angriffen einmal eine 93lö§e

\ü geben. SKlein £albert lie§ ftcfc baburep ni(pt oerleiten, fd^avf

auf einen geefcter einzugehen, beffen ©efcpieflicfcfeit ihn fepon

mehrmals um ein £aar bem £obe nahe gebracht baut.

9?a£p einigen hinten Don beiben ©etten fenften 53eibe, alö

Ratten \ie ti perabrebet, ihre SBaffen unb blieften fl$ einanber

an, ohne |l fpreepen.

£albert, ber jefct pieÜeicpt unruhiger roegen

feiner ftamilie mar, ali Juror, cf>c er ben 23eroei$ feiner £erj;

haftigffit geliefert unb bie ©tä'rfe feineö ©egnerä erprobt hatte

— £a[bert brach baö ©tillfcprotigen unb fagte: „$err bitter,

ijtbenn ber @cgenjlanb uufered ©treiteö Pon ber %vt, ba§ notf)*

roenbig


138

lleberfegung, mit 2(ntfanb unb mit Vernunft tobt fct^tagcn.

SGSenn nur alfo faltMüfig befrachten, töte nttferc ©acbe tätigt,

bann fönnen tt-ir um fo beffer ermejTen, ob bie biet ©ebroeftern

(Sitten ton unö terbammf baben, felbigett ©canbal mit feinem

Stufe ju büfccn. 3?ertfebtf bu mieb?"

f>albert befann fieb einen Slugenbltdf unb antwortete: „3$

$abt ben $ater Sutfaebiug oon ben brei gurien veben fcören

mit ibrent ftaten unb ibrer ©cbeere."

„®enug — genug!" unferbracb ibn £err ^iercie, aber;

male ror SBufb rotb merbenb, „ber gaben beineö Sebenä itf

abgefponnen!"

Wflit tiefen ©orten maebte er einen toütbenbcn Sluöfall

auf ben jungen ©Rotten, ber faum 3eit hatte, ft'ib

a\\i\ulta,t\\.

•Hlleiu ber unbefonnene (Ihimm bed Stngreifers maebte, roie

biefj oft gefebiebt, fein 33orbaben ut ©cbanben. £afberf roieb

feinem i>er$tt>cifelfen ©fe§e au$, unb ebe ber Sftitter feiner

Saffe mieber §>err werben fonnte, erroiecerte er ibm (in feiner

©pracbe ju veben) mit einer entfeb (offenen ©toccafa, roelcbe

ibn burebbobrfe. £err ^ierete ©fyafton fTüv^te *u Soben.


3efcnteS &a*üel.

ipin ifl fein Seben! ©lüh/nbe CeibemAiifr .

Ccbfjofrc Die