und auf die Lehre

egwerther.de

und auf die Lehre

WETTKAMPFRAKETE

COMENIUS 2010/11

Martin Knuplež

OŠ Bojana Ilicha Maribor

Slovenija


Geschäftsordnung FAI (Fédération Aéronautique Internationale)

für die Wettbewerbe: S3A/2 – Flugdauer mit Fallschirm und

S6A/2 - Flugdauer mit Flatterband

S3A/2

S6A/2

a

1 Teil!!!

b

No limit

t MAX = 300 s

b : a = min. 10 : 1

Min. Ф 30 mm / 50% L L = min. 350 mm

t MAX = 120 s

Raketenmotoren: ½ A (0 - 1,25 Ns)


TEILE des Modells

Spitze

Körper

Distanzhalter

(im Raketenkörper)

ADAPTER

Motorträger

Stabilisierungsflosse


Material

5

2

3

6

7

1.Kartonbogen mit den Teilen der

Rakete

2. Schablonen für die

Stabilisierungsflossen

3. Balsaholz für die Stabilisierungsflossen

(1mm dick)

4. Dünnes Gummiband (Hutgummi)

für die Befestigung von

Raketenspitze und Flatterband

5. Papier für das Flatterband

6. Sekundenkleber

7. Lösungsmittelhaltiger Alleskleber

1

4


Werkzeug und Zubehör

5

4

3

2

1

6

10

7

8

9

1. Lehre für den Raketenkörper

2. Lehre für die Raketenspitze

3. Stab zum Auftragen des Klebers

4. Werkzeug für die Montage des

Distanzhalters

5. PVC-Folie 30 mm x 300 mm (für

Montage des Raketenkörpers)

6. Klingenmesser

7. Schere

8. Geodreieck

9. Unterlage zum Schneiden

10. Schleifplatte mit 360er

Schmirgelpapier


AUSSCHNEIDEN DER TEILE

Einschneiden

Einschneiden


AUSSCHNEIDEN DER TEILE FÜR KÖRPER, ADAPTER UND

MOTORTRÄGER

Einschneiden

Einschneiden


AUSSCHNEIDEN DES DISTANZHALTERS

Ф 20

Einschneiden


KLEBEN des MOTORTRÄGERS

Kleber

Kleber

gleichmäßig ig mit

dem Kartonteil

verstreichen

Kleber

Mit dem Papier

abdecken, wo kein

Kleber hinsoll.


KLEBEN DES MOTORTRÄGERS

LEPILO Z

ZADNJE

STRANI

Kleber wie oben

gleichmäßig

ig

verstreichen

Kleber auf

der

Vorderseite


KLEBEN DES MOTORTRÄGERS

Biege den Karton

zurecht …

und wickel ihn um den

Stab.

Drücke mit der

Messerklinge den

Kartonrand an den Stab.


KLEBEN DES MOTORTRÄGERS

Karton dicht um

den Stab

wickeln

Fest andrücken

für

gute Haftung.


KLEBEN DES ADAPTERS

Kleber auf der

Aussenseite

auftragen

Kleber mit

Karton

verstreichen

Kleberauftrag

auf der

Innenseite


KLEBEN DES ADAPTERS

Karton dicht um

den Kegel

wickeln.

Mit der Messerklinge den

inneren Kartonrand

festhalten und den

Außenrand aufdrücken.


KLEBEN DES ADAPTERS

Den zusammen

geklebten Adapter


… von der Lehre

abnehmen.


VERBINDUNG des MOTORTRÄGERS mit dem ADAPTER

Den Motorträger auf den

Stab stecken, so dass sich

die Klebelaschen an den

konischen Teil der Lehre

anlegen.

Schon vorher tragen wir

Kleber an der Innenseite

des Adapters auf.

Kleber auf

der

Aussenseite

auftragen

Adapter ganz über

den Motorträger

schieben.


VERBINDUNG des MOTORTRÄGERS mit dem ADAPTER

Drücke die Klebung

fest

Blick ins Innere

Beides vom Stab

nehmen und die

Festigkeit der

Verbindung prüfen! !


VERBINDUNG des ADAPTERS mit dem KÖRPER

Laschen mit Kleber

einstreichen…

und auf die Lehre

stecken.


VERBINDUNG des ADAPTERS mit dem KÖRPER

Auch hier Kleber

auftragen und mit

dem Karton

verstreichen.

Kleber eine Minute ablüften

lassen, dann

mit Folie

abdecken.

Hier noch Kleber auf die

gefärbte Unterseite

auftragen.


VERBINDUNG des ADAPTERS mit dem KÖRPER

Das Rohr gerade auf

die Kante stellen.

Die Laschen sollen

mit dem Karton

bündig

abschließen.


VERBINDUNG DES ADAPTERS MIT DEM KÖRPER

PVC Folie

Den Stab langsam

drehen und dabei den

Karton um den

Raketenkörper winden.


VERBINDUNG DES ADAPTERS MIT DEM KÖRPER

Kleber

PVC Folie


VERBINDUNG DES ADAPTERS MIT DEM KÖRPER

Auch den Oberteil des

Körpers dicht um den

Stab winden und

Gummis anbringen,

damit er sich nicht

löst.

Es sind mindestens drei

Gummis erforderlich.

PVC Folie


VERBINDUNG DES ADAPTERS MIT DEM KÖRPER

Folie nach und nach

entfernen und gleichzeitig

den Körper endgültig

zusammen kleben.

Den Rand fest andrücken,

damit eine haltbare

Verbindung entsteht...


ANFERTIGUNG DER RAKETENSPITZE

Auf den weissen Rand

Kleber auftragen …

auf den

weißen Streifen

Kleber auftragen …

und ihn auf den

weißen en Rand aufkleben.


Auf den weißen en Streifen

erneut Kleber auftragen

und mit dem Karton

verstreichen.

ANFERTIGUNG DER RAKETENSPITZE

Kleber auch auf den

Innenrand des gezackten

Bandes streichen…

und es auf den weißen

Streifen kleben.


ANFERTIGUNG DER RAKETENSPITZE

Das fertige Teil wird um

den Zylinder gewickelt

und geprüft, ob es nicht

zu lang ist.

Wenn n nötig, passend

abschneiden.


ANFERTIGUNG DER RAKETENSPITZE

Auf die Ränder Kleber

auftragen…

das Band um den geraden Teil

der Lehre wickeln und

verkleben.

Kleber auf der

Aussenseite auftragen


Den gezahnten Rand

ein bisschen ins

Innere biegen und

das

Teil auf die Lehre

für die Spitze

aufstecken.. .

ANFERTIGUNG DER RAKETENSPITZE

den

längeren geraden Rand des

Kartonkreisteiles mit dem

schrägen Modellteil vergleichen


…ihn umwickeln und prüfen,

wie alles zusammenpasst.


Mit dem Bleistift die

Fläche des

Kleberauftrags

anzeichnen ...

ANFERTIGUNG DER RAKETENSPITZE

den

Kleber auf den geraden

Rand der Kartoninnenseite

auftragen…

und auf den Kreisrand.


ANFERTIGUNG DER SPITZE

Den Kleber auch

außen auf den

zweiten geraden Rand

auftragen …

und auf die Klebelaschen.


ANFERTIGUNG DER SPITZE

Kartonkreis am Rand

des konischen Teils

der Lehre anlegen.

Halte mit dem Messer den

Innenrand fest, damit er sich

dicht anpasst und klebt.

Die fertige Spitze auf der Lehre


ANFERTIGUNG DER SPITZE

Nimm die Spitze ab...

und setze sie in den

Raketenkörper ein.

Sie soll nur bis zum gezackten

Band hineingehen.


KLEBEN DES DISTANZRINGES

Auf das Ende des Stabes

wird Kleber aufgebracht …

Kleber

und der Stab bis zur

Markierung in den

Raketenkörper gesteckt. Nun

stellt man innen einen Ring aus

Kleber her.

Der Kleber muss auf dem

ganzen Innenumfang sein.


KLEBEN DES DISTANZRINGES

Bestreiche die

Klebelaschen mit

Kleber.

Der Ring wird auf das

Montagewerkzeug gesteckt…

und der mit Kleber

bestrichene Rand umgebogen.


KLEBEN DES DISTANZRINGES

Das Werkzeug mit

dem Ring in den

Raketenkörper soweit

einschieben, …

…dass die zweite Scheibe mit

dem Raketenkörper bündig

abschließt.

An der Stelle, wo der Distanzring

eingesetzt ist, drückt man mit den

Fingern von außen, damit eine feste

Verbindung entsteht. Dann wird das

Werkzeug aus dem Raketenkörper

herausgezogen.

Das Innere des

Raketenkörpers nach dem

Einsetzen des Distanzringes.


RAKETENKÖRPER MIT DER SPITZE


ANFERTIGUNG DER STABILISIERUNGSFLOSSEN

Schneide aus dem Karton die Schablone aus.

Die Form der Stabilisierungsflossen kann nach

Wunsch geändert werden, nur der

Flächeninhalt

muss etwa gleich sein.

Prüfe, ob die Schablone an den

Raketenkörper passt.


ANFERTIGUNG DER STABILISIERUNGSFLOSSEN

Nimm 1mm dickes Balsaholz, Typ

Standard für die Anfertigung der

Stabilisierungsflossen.

Die Maserung des Balsaholz soll parallel

zur Schraffierung auf der Schablone

sein.

Richtung der

Maserung

Sei sparsam mit dem Material!


ANFERTIGUNG DER STABILISIERUNGSFLOSSEN

Mit dem Klingenmesser werden die

Stabilisierungsflossen vorsichtig

ausgeschnitten. Vorsicht, das Messer ist

scharf ! Schneide mehrfach mit

geringem Druck.

Die Ränder der

Stabilisierungsflossen werden mit

Schmirgelpapier versäubert.

Kontrolliere, liere, ob die Flossen an den

Raketenkörper passen.


KLEBEN DER STABILISIERUNGSFLOSSEN

Die Stabilisierungsflossen

werden mit

Sekundenkleber montiert. Achte darauf,

dass der Kleber nicht in Deine Augen

kommt oder Du Dir nicht die Finger

zusammen klebst!

Setze die erste Stabilisierungsflosse parallel

zur Längsachse des Raketenkörpers an und

fixiere sie mit zwei Tropfen Sekundenkleber.

Ein Mitschüler kann Dir dabei helfen.


KLEBEN DER STABILISIERUNGSFLOSSEN

Schneide die Schablone mit drei

Winkeln n von je 120°

°aus.

Jetzt wird das Modell senkrecht auf

die Schablone gestellt, so dass die

erste Stabilisierungsflosse auf einer

der Linien steht!

Klebertropfen

Klebertropfen

Stell die zweite Stabilisierungsflosse sse auf eine

zweite Linie und lege sie an den

Raketenkörper an. Ein Mitschüler soll Dir

je

einen Tropfen Kleber auf Mitte und Spitze der

Flosse geben.


KLEBEN DER STABILISIERUNGSFLOSSEN

Nach dem gleichen

Verfahren wird auch

die dritte

Stabilisierungsflosse

mit zwei Klebertropfen

fixiert.

Das Raketenmodell mit

den provisorisch fixierten

Stabilisierungsflossen

Kleber

Kleber


KLEBEN DER STABILISIERUNGSFLOSSEN

Die Verbindungen werden

durch beidseitig

durchgezogene

Kleberraupen stabilisiert.


ZUSAMMENGESETZTES

RAKETENMODELL


VERBINDUNG DES RAKETENKÖRPERS MIT DER SPITZE

Für die Verbindung

des Raketenkörpers

mit der Spitze

verwendet man

dünnes Gummiband.

(In Deutschland

nennt man das

Hutgummi.)

Schneide ca. 40 cm

ab und ...

mach an beiden

Enden eine

Schlaufe.


VERBINDUNG DES RAKETENKÖRPERS MIT DER SPITZE

Mit dem Locheisen (Ф

20 mm) kannst du aus

einem Kartonrest

zwei Kreise

ausstanzen.

Bestreiche einen

Kreis mit dem

Alleskleber und

leg die Schlaufe

aus Gummiband in

den feuchten

Kleber.

Bring mit dem Stab Kleber

auf der Innenseite des

Raketenkörpers

auf (etwa in

Größe des Kreises). Von

dem oberen Ende des

Raketenkörpers soll der

Kleberfleck ca. 3 cm

entfernt sein, damit genug

Platz für die Spitze bleibt.


VERBINDUNG DES RAKETENKÖRPERS MIT DER SPITZE

Den Kreis mit der

Schlaufe wird so

geklebt, dass das

Gummiband

zwischen Kreis und

Raketenkörper fixiert

wird.

Drück den Kreis mit den

Fingern oder dem Stab fest

an den Raketenkörper, so

dass das Gummiband nicht

entwischen kann, wenn es

gespannt wird.


VERBINDUNG DES RAKETENKÖRPERS MIT DER SPITZE

Nach dem gleichen

Verfahren wird die

zweite Schlaufe an

der Spitze

angebracht.

Drücke mit den Fingern den

Kreis fest an die Spitze,

damit das Gummiband sich

später nicht lösen kann.


ES FOLGEN NOCH…

• Anfertigung des Strömerbandes

(Flatterband),

• Vorbereitung des Modells für den Start,

• Anfertigung einer einfachen Startrampe,

• Wettbewerbsregeln und Sicherheit,

• Abschuss des Raketenmodells.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine