Ernste Schwänke; vier Einakter

booksnow2.scholarsportal.info

Ernste Schwänke; vier Einakter

MÜLLER MAIER: Gott steh uns bei!

ein

^

Erst Sprech* ich

Gebet.

{Er faltet die Hände.)

ADELGUNDE: Laß gut sein, lieber Mann! Du wirst zu

fromm

Ich muß mich in der Übung halten. Komm!

Wir tanzen eins, ganz sacht und ohne Sprung.

Ich lahme nicht

mehr.

hat Lahme flott,

MÜLLER MAIER: Ich werd' wieder jung.

DOKTOR STROPHANTUS: Die Wissenschaft durchhellt

{sich die Hände reibend.)

Betrübte froh gemacht.

die dickste Nacht,

{Er stößt

Die Kur gelang. Ein altes Glück erglänzt.

MÜLLER MAIER: Fort mit dem niederträchtigen Gespenst

!

den Fahrstuhl wütend nach hinten weg.)

{Indes die beiden zum Klang der Spieluhr einen altertümlichen

Tanz vollführen, tritt DOKTOR STROPHANTUS vor und

spricht ins Theater.)

DOKTOR STROPHANTUS: Ich halte mich dem Publikum

empfohlen.

Man kann bei Tage, selbst bei Nacht mich holen,

zu alt und jung, zu arm und reich;

ich heile Ehen gut und gleich.

Mir ist kein Fall zu sehr veraltet

und keine Liebe so erkaltet (schnell),

verkalkt, verkürzt, verschrumpft, verschwollen,

vernachlässigt, verstockt, verquollen,

gelähmt, gebrochen und geschwächt,

ich renke sie im Nu zurecht.

Ich geb' nicht Gift und nicht Arznein

und lasse teure Kuren sein,

ich bring die Herzen nur ins Reine,

helf der Natur auf ihre Beine,

bis solch ein Paar sich wieder liebt,

und alles sich von selbst ergibt,

{Die beiden tanzen nach hinten hinaus.

Ich gebe keinem je die Schuld

I02

Die Musik verklingt.)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine