Zum PDF - Drehscheibe

drehscheibe.org

Zum PDF - Drehscheibe

ITZ-Tagung für alle, die in ihrem Medium freiwillige Selbstkontrolle und Qualität stärken wollen

EINLADUNG

Journalist zum Anfassen und Anwalt für Leser

Medien-Ombudsleute stehen für Qualität und Glaubwürdigkeit.

Sie verstehen Leser, Hörer oder Online-Nutzer

und sind vertrauenswürdige Ansprechpartner und

enga gierte Vertreter ihrer Interessen in Redaktionen.

Sie er klären und moderieren Journalismus. Sie sorgen

für redaktionelle Transparenz und demystifizieren

Journa lismus. Sie vermitteln in Konfliktfällen für Leser in

Redaktionen. Sie werden auch zu Kritikern der Redaktion.

Freiwillige Selbstkontrolle stärken sie vor Ort –

gerade auch im Lokalen. So stehen sie für Demokratie

und Freiheit der Medien im Dienste der Menschen. Das

machen sie in regelmäßigen Veröffentlichungen sichtbar.

In Deutschland gibt es seit mehr als einem Jahr neun

Medien-Ombudsleute. Sie haben sich zu einer Vereinigung

zusammengeschlossen. Eines ihrer Ziele ist es

auch, weitere Medien-Häuser von der Bedeutung einer

unabhängigen Ombudsstelle zu überzeugen und sie für

die Einrichtung zu gewinnen. Die Veranstaltung erklärt

Konzepte und das Wirken von Medien-Ombudsleuten

als Anwälte für Leser und Hörer in Deutschland und

weltweit.

Melden Sie sich alsbald an.

Vereinigung der Medien-Ombudsleute

Initiative Tageszeitung

Stiftung Pressehaus NRZ und der Deutsche

Journalisten verband DJV unterstützen die Veranstaltung

Veranstalter:

Initiative Tageszeitung e.V.

+ Vereinigung der Medien-Ombudsleute

Goldstraße 16-18 • 33602 Bielefeld

Tel. 0521 305 46 80

info@initiative-tageszeitung.de

Veranstaltungsort:

Forum der Augsburger Allgemeinen Zeitung

Curt-Frenzel-Straße 2 • 86167 Augsburg

Veranstaltungszeit:

Donnerstag, 13. Juni 2013,

14.00 bis 19.00 Uhr

Freitag, 14. Juni 2013,

9.30 bis 13.00 Uhr

Referenten:

Stephen Pritchard, Observer London, ONO-Präsident

Professor Dr. Johannes Weberling,

Medienrechtler, Viadrina Frankfurt/Oder

Professor Dr. Stephan Russ-Mohl,

European Journalism Observatory (EJO), Lugano

Professor Dr. Horst Pöttker, TU Dortmund

Henrik Kaufholz, Ombudsmann Dänemark

Ignaz Staub, Ombudsmann Schweiz

Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich an zum Workshop „Journalist zum Anfassen und Anwalt für Leser“,

13./14. Juni 2013 in Augsburg. Bitte lesbar ausfüllen und die Anmeldung per Fax an: (0521) 305 46 81

Name, Vorname

Zeitung/Redaktion

Straße/Ort

Telefon/Fax

Teilnahmegebühr

Durch die Förderung der Stiftung Presse-Haus

NRZ wird nur eine Aufwandsentschädigung

von 180 Euro zzgl. MwSt. erhoben, ggfls. zzgl.

Übernachtunskosten (EZ 115 Euro inkl. Frühstück

im Dorint Hotel Augsburg). Fahrtkosten

können nicht erstattet werden.

Bitte reservieren Sie für mich eine Übernachtung

im Dorint Hotel Ja Nein

E-Mail

Datum/Unterschrift


Tagung für Verlagsgeschäftsführer, Chefredakteure, Führungskräfte in Medien-Unternehmen

JOURNALIST ZUM ANFASSEN

UND ANWALT FÜR LESER

13./14. Juni 2013 in Augsburg

Donnerstag, 13. Juni 2013

14.00 Uhr Eintreffen Teilnehmer

14.30 Uhr Begrüßung

Vorstellung Vereinigung der Medien-Ombudsleute

und Intitiative Tageszeitung

Anton Sahlender

14.45 Uhr Rechtliche Bedeutung der freiwilligen

Selbstkontrolle für Medien

Medienrechtler Professor Dr. Johannes

Weberling, Viadrina Frankfurt/Oder

15.15 Uhr Ombudsleute, eine von Verantwortlichen

verschmähte Chance?

Professor Dr. Stephan Russ-Mohl,

European Journalism Observatory (EJO),

Lugano

15.45 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr Organization of News Ombudsmen

(ONO)

Weltweite Bedeutung von Medien-Ombudsleuten

Stephen Pritchard, Observer London,

ONO-Präsident

16.45 Uhr Sicherung von Ethik und Glaubwürdigkeit

Professor Dr. Horst Pöttker, TU Dortmund

17.30 Uhr Ombudsleute – bei unseren

Nachbarn

Erfahrungen und Erfolge: Henrik Kaufholz,

Ombudsmann Dänemark und Ignaz Staub,

Schweiz, berichten

19.30 Uhr Abendessen

Freitag, 14. Juni 2013

09.30 Uhr Ombudsleute, Leseranwälte,

Obmänner und -frauen

Vorstellung von Modellen und Konzepten

in Deutschland

09.30 Uhr Unsere Intention und der Einsatz

Leseranwalt Anton Sahlender und

Chefredakteur Michael Reinhard,

Main-Post, Würzburg

10.00 Uhr Intention und Einsatz

Leseranwältin Kerstin Dolde und

Chefredakteur Johann Pirthauer,

Frankenpost, Hof

10.30 Uhr Intention und Einsatz

Leserbeirat Thomas Roth, Stellv. Chefredakteur

der Braunschweiger Zeitung

11.00 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr Intention und Einsatz

Leserobmann Reinhard Oldeweme und

Chefredakteur Torsten Kleditzsch,

Freie Presse Chemnitz

11.45 Uhr Intention und Einsatz

Chefredakteur Christian Lindner,

Rheinzeitung Koblenz

12.15 Uhr Der Deutsche Presserat und

deutsche Ombudsleute

Ursula Ernst, Sprecherin des Deutschen

Presserates, Augsburg

12.30 Uhr Schlussrunde – Fazit

13.00 Uhr Ende

mit Unterstützung von

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine