Hans-Gert POETTERING - Group of the European People's Party ...

arc.eppgroup.eu

Hans-Gert POETTERING - Group of the European People's Party ...

Rumänien und Bulgarien auf dem Weg in die Europäische Union

Dankesrede anlässlich der Verleihung der Ehrendoktorwürde

an der Babes-Bolyai-Universität, Cluj-Napoca, 5.Oktober 2006

Wir könnten auch gut mehr Akademiker und Politiker gebrauchen, die über den Horizont

ihres unmittelbaren Arbeitsgebietes so hinausblicken, wie dies Victor Babes, der andere

grosse Namensgeber Ihrer Universität, getan hat.

Dass ein Professor für Pathologie und Bakteriologie ein Buch zum Thema „Glaube

und Wissenschaft“ verfasst hat, finde ich bemerkenswert und ermutigend für die heute

erforderliche Erneuerung der Universität in ganz Europa. Dazu gehört auch, dass wir

uns neu über bestimmte Pathologien verständigen. Dabei meine ich Pathologie nicht nur

in dem Sinne, die das Arbeitsgebiet von Victor Babes betrifft. Wie Sie vielleicht wissen,

bin ich Katholik. Daher sind mir die Ausführungen von Papst Benedikt XVI. besonders

präsent. Der Papst sprach bei seinem kürzlichen Besuch in Bayern von den Pathologien der

Religion.

Er meinte damit Formen der Religion, die auf Gewalt und Radikalität in der

Religionsausübung zurückgreifen. Wir alle verabscheuen Gewalt, gerade wenn sie im

Namen einer Religion begründet wird. Wir alle wissen, dass Frieden nur unter dem Recht

möglich ist. Wir müssen daher mehr denn je den Dialog der Kulturen und der Religionen

voranbringen. Wir müssen erreichen, dass er das rechtsstaatliche Prinzip der Reziprozität

zum Ziel hat: den wechselseitigen Schutz der Religionsausübung aller in Achtung

voreinander.

Dieser Dialog ist von allergrößter Bedeutung für die geistige Zukunft unseres Kontinents

und für den Frieden in der Welt. Er ist es zwischen den unterschiedlichen christlichen

Konfessionen und er ist es zwischen Christen, Juden und Muslimen.

Dabei muss dieser Dialog immer ehrlich und substantiell sein. Wer könnte bessere Beiträge

zu diesem so wichtigen Thema der europäischen Identität leisten als Wissenschaftler in

einem Milieu, das von verschiedenen Kulturen so geprägt wird wie die Babes-Bolyai-

Universität?

Sie verkörpern in Ihrer Universität die Kraft des Zusammenlebens von Menschen

unterschiedlicher Sprache, Kultur und Religion. Ihre Charta von 2005 bekräftigt, dass an

der Babes-Bolyai-Universität das Studium „unter gleichen Bedingungen“ in rumänisch,

ungarisch und deutsch abgehalten wird. Europa kann von Ihnen lernen. Wir alle hören

genau hin, was in der Babes-Bolyai-Universität gedacht, gelehrt und geforscht wird. Diese

Universität ist ein Ort, der mit seiner Arbeit der Wahrheit zustrebt.

Die Universität lässt sich von der Wahrheit anrufen. Das ist das Ethos der Universität seit

ihren Anfängen. Das ist ihr Auftrag auch im Europa des 21.Jahrhunderts. Es ist Ihr ganz

persönlicher Beitrag zu einem erneuerten Europa, die Sie an der Babes-Bolyai-Universität

lernen, lehren und forschen.

Dieser Absatz in Rumänisch:

Universitatea este obligata adevarului. Aceasta este ethosul universitatii de la infiintarii ei.

Aceasta este missiunea ei si in secolul douazecisiunu. Aceasta este contributia personalá pentru o

Europa reinnoita, cum ea invata, preda si cerceteaza la universitatea Babes Bolyai.

Dieser Absatz in Ungarisch:

Az edjetem kötelesschége az igaschág képvischelete. Es as edjetem ethosa kesdettől fogwa. Es a

hivatáscha a husonedjedik sásad Európájában.Es as ö seméjesch hossájáruláscha edj megújitott

Európához, ason kerestül, amit Önök itt a Babes-Bolyai Edjetemen tanulnak, tanítanak ésch

kutatnak.

Ich danke Ihnen dafür, dass Sie mich mit der heutigen hohen Auszeichnung zu einem der

Ihren machen.

Es geht darum, dass wir in Achtung und Respekt vor dem Glauben anderer und der

Andersartigkeit der Kulturen, die es nun einmal zwischen den Menschen und Völkern

gibt, das Gemeinsame suchen, das Trennende ehrlich markieren und jede Radikalität und

Würdelosigkeit im Umgang miteinander verhindern. Dies ist geradezu eine Existenzfrage in

Europa und weit über unseren Kontinent hinaus. Ich wünsche mir sehr, dass sich auch die

großen Gelehrten und engagierten Studierenden der Babes-Bolyai-Universität des Dialogs

der Kulturen annehmen.

78 Ausgewählte Reden Ausgewählte Reden 79

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine