Biologie

bimez.at

Biologie

BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24, Tel.:0732/7720-4724 Fax:4789 E-Mail:verleih.bi-mez.bi.post@ooe.gv.at

Li

BldungsMedienZentrum

des Landes Oberösterreich

DVDs

Filme

Videos

Diareihen

OH-Transparente

Biologie

Allgemeines ................. 2

Erste Hilfe.................... 7

Drogen......................... 8

Menschenkunde ........ 10

Sexualerziehung........ 21

Säugetiere ................. 24

Vögel ......................... 28

Fische........................ 31

Reptilien .................... 33

Lurche ....................... 34

Insekten..................... 35

Wirbellose Tiere ........ 38

Kleinlebewesen ......... 39

Pflanzenkunde........... 42

Lebensräume ............ 49

Umweltschutz ............ 58

Oktober 2004

www.bimez.at

1


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Li

BIOLOGIE

Allgemeines

4281850 Abenteuer Lesen - Folge 5

Video 11 Minuten/Bilder M

In dieser Folge wird ein Filmausschnitt des Jugendbuches

vorgestellt. An einer spannenden Stelle bricht der Film ab,

um die SchülerInnen zum Weiterlesen zu motivieren. Titel

des vorgestellten Buches: Der rote Käfig - Die Odyssee eines

Hundes. - Mit Begleitheft!

4281855 Der Urknall

Video 22 Minuten/Bilder MO

Das Video zeigt, wie der Urknall entdeckt wurde, was dabei

und kurz nachher geschah und liefert die Beweise für die

Theorie vom Urknall: Hintergrundstrahlung; die Verteilung

der Elemente in den weiter entfernten Galaxien und die

physikalische Unmöglichkeit eines statischen Universums.

4650146 Eulen und Greifvögel

DVD 37 Minuten/Bilder M

Die DVD bietet einen direkten Vergleich des Baus, der

Vogellaute, des Flugs, der Jagdmethode und der Jungenaufzucht

von Mäusebussard und Schleiereule. Zahlreiche Arbeitsmaterialien

runden diese Mediensammlung ab.

4650136 Spinnen

DVD 59 Minuten/Bilder M

Die DVD „Spinnen“ enthält Unterrichtsinhalte wie Bau und

Lebensweise der Spinne sowie ihre ökologische Bedeutung

als Schädlingsvertilger. Der Film „Die Kreuzspinne“ behandelt

die wichtigsten Baumerkmale und Verhaltensweisen

dieser häufigen einheimischen Art. „Spinnen - Leben am

seidenen Faden“ und „Spinnen - Leben für den Nachwuchs“

dokumentieren die Vielfalt an Lebensweisen, Jagdmethoden

und Fortpflanzungsstrategien. Weitere Filmsequenzen,

Bilder, Grafiken und Arbeitsmaterialien bieten einen didaktischen

Zugang zu den Themen „Spinnen und Insekten“, „Ein

Radnetz entsteht“ und „Spinnen als Nutztiere“. Der ROM-

Teil enthält: Arbeitsblätter, Steckbriefe, Begleitkarte der abgelegten

Filme

4650123 Traunviertel

DVD 25 Minuten/Bilder GM

Salzkammergut und Pyhrn-Eisenwurzen locken mit unberührter

Natur, schönen Landschaften und Badevergnügen

an einen der vielen Seen. Die Reise durch das Traunviertel

geht von Enns über St. Florian, Kremsmünster zu den

Fertigungsstätten der Steyrer-Werke und in die Gebirgsregionen

des Salzkammergutes.

4282022 Am Ende der Welt

Video 8 Minuten/Bilder MOE

Auf der äußersten Spitze eines Berges steht ein Haus. Es

ist so plaziert, dass es sich mal nach der einen, mal nach der

anderen Seite des Berges neigt. Doch die Bewohner, Bauern

mit ihrem Vieh, haben sich daran gewöhnt. Der Tagesablauf

ist streng geregelt, und es steht genau fest, wer wann

und wie das Haus zu verlassen hat und wieder hineingelangt.

Doch an diesem Tag bricht die Ordnung zusammen ... Ein

turbulenter Film von Konstantin Bronzit über Alltagsrituale

und Abhängigkeit - er eignet sich aufgrund seiner Kürze

besonders für den schulischen Unterricht. Die inhaltlichen

Schwerpunkte verweisen auf die Stichworte „Kommunikation

und Zusammenleben“ und „Umgang des Menschen mit

den Tieren“.

4602010 Amphibien

DVD 24 Minuten/Bilder MO

Zu unseren einheimischen Amphibien zählen Frösche,

Kröten, Unken, Salamander und Molche. Die Filme „Der

Grasfrosch“ und „Der Alpensalamander“ zeigen den Bau

und die Lebensweise eines Frosch- und eines Schwanzlurches.

Interaktive Bilder und Grafiken bieten einen didaktischen

Zugang zu den Themen „Von der Kaulquappe zum

Frosch“, „Erdkröten auf Wanderschaft“ und „Einheimische

Frosch- und Schwanzlurche“. Mit dem Bestimmungsschlüssel

„Wer ist wer?“ können 12 Amphibienarten identifiziert

werden. Der Exkurs in die Symbolik der Tiere „Froschkönig

und Wetterfrosch“ rundet die Mediensammlung ab. Im ROM-

Teil der DVD stehen umfangreiche Arbeitsmaterialien zur

Verfügung.

1021513 Arzneimittel - Entwicklung und Einsatz 1+ 2

Diareihe 36 Minuten/Bilder M

Teil 1 - Die Entwicklung: Von der Forschung bis zur

Erprobung eines Heilmittels begleiten uns drei Männchen.

Sie sollen die einzelnen Schritte (Forschung, Erprobung,

Anwendung) veranschaulichen und sind durch Farbe und

Buchstaben gekennzeichnet. Teil 2 - Der Einsatz: Erinnerungen

des ersten Teiles, Wiederholung und/oder Frage: Wie

gelangen die Arzneimittel vom Hersteller zum Patienten?

3250964 Auf den Spuren Darwins

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Anpassung an den Lebensraum. Ökologische Nische. Darwinfinken

usw. auf den Galapagos.

1002369 Biologische Schädlingsbekämpfung 3

Diareihe 16 Minuten/Bilder M

Schlupfwespenbefall, Tachinen, Laufkäfer, Bakterien und

Viren. Einige Schemata.

1000666 Bodenprofile

Diareihe 17 Minuten/Bilder O

Sehr spezielle Serie über diverse Böden, wie Rendzina,

Pararendzina, Schwarzerde, Ranker, Braunerde, Podsol

u.a.

4281926 Der älteste Zoo der Welt - 250 Jahre

Tiergarten Schönbrunn

Video 44 Minuten/Bilder MO

Es war im Sommer 1752, als zum ersten Mal das Kaiserglöckchen

in der Menagerie zu Wien-Schönbrunn erklang,

das von der Ankunft seiner Majestät im Tiergarten kündete.

In nur einem Jahr hatte der Gemahl von Kaiserin Maria

Theresia, Franz I. von Lothringen, seine ganz persönliche

Menagerie „seltener Tiere“ errichten lassen. Heute ist daraus

der Tiergarten Schönbrunn, der älteste Zoo der Welt geworden.

In prachtvollen Bildern erzählt diese Dokumentation

von der Wandlung der Menagerie zu einem wissenschaftlich

geführten Zoo.

9000256 Der See

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder MO

Die Reise beginnt, indem der Benutzer in die faszinierende

Unterwasserwelt eines Sees eintaucht. Mit einem Fotoapparat

kann er auf die Suche nach Tieren in ihrem Lebensräumen

gehen, er kann einen naturnahen Teich anlegen und

pflegen oder einen See untersuchen. Auch erfährt der Benutzer

Wissenswertes über Seen in Deutschland. Neben diesem

spielerischen, interaktiven Zugang zum „See“ bietet das

Programm auch einen systematischen Einstieg, zum Beispiel

über das Lexikon.

4202139 Der Stammbaum der Wirbeltiere

Video 17 Minuten/Bilder MO

Der Stammbaum der Wirbeltiere ist zur Klärung der Frage

nach der Herkunft des Menschen von besonderem Interesse.

Wichtige Aufschlüsse lassen sich vor allem aus dem

Vergleich der Embryonalentwicklung verschiedener Wirbeltiere

gewinnen. Äußerlich ist fast kein Unterschied zwischen

dem Ebryo eines Fisches, eines Schweines, eines Vogels

oder eines Menschen. Siehe auch: Nr. 422138 „Leben aus

dem Wasser“, Nr. 421839 „Der Ursprung des Menschen“.

9000257 Der Wald

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder M

Auf einem virtuellen Spaziergang trifft der Benutzer auf die

Tiere und Pflanzen des Waldes und erhält, unterstützt durch

Interaktionen, viele Informationen über das Ökosystem. Der

Benutzer kann als Forscher aktiv werden und zum Beispiel

Bodenuntersuchungen durchführen. Neben diesem erlebnisorientierten

Einstieg kann der Benutzer den Wald auch

systematisch erschließen.

9000259 Die Alpen

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder MO

Das Multimediaprogramm bietet alles Wissenswerte für

den Unterricht zum Thema Alpen - zu Topographie, Geologie,

Geomorphologie, Ökosystem, Klima und Wasserhaushalt

ebenso wie Tourismus, Wirtschaft, Verkehr, Bevölkerung

und Kultur. Bilder, Texte, Karten, Videos, interaktive

Animationen und Simulationen vermitteln Informationen und

2


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

erklären Zusammenhänge. Der Datenbestand kann dabei

nicht nur nach thematischen Gesichtspunkten erarbeitet

werden, der Zugriff ist auch über fächerübergreifende, problemorientierte,

interaktive, spielerische Zugänge möglich.

Darüber hinaus können Informationen und Medien für eigene

Präsentationen individuell zusammengestellt werden.

1003168 Die Chromosomen des Menschen

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Normaler Blutabstrich des Menschen; Chromosomenpräparation

aus Lymphozyten; Metaphasekern (Chromosomen

sichtbar); Karygramm eines Gesunden (geordnet); Geordnetes

Karygramm; Chromosomen im Rasterelektronenmikroskop

(REM); X- und Y- Chromosom im EM; Barr - Körperchen

in weibl. Haarwurzelzelle; Modell der Feinstruktur einer

Chromatide; DNS - Kette; Genkarte eines menschlichen

Chromosoms; Eineiige und zweieiige Zwillinge.

4650090 Die Entdeckung des Weltraums

DVD 125 Minuten/Bilder MO

Dieser Film ist unterteilt in 4 Kapitel: Der Mensch im All; Die

Pioniere; Blick ins Universum; Die tiefen Geheimnisse.

Sprachspuren in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch,

Holländisch und Japanisch. Prod.:

4210300 Die Kreuzspinne

Video 15 Minuten/Bilder M

Spinnen gehören wie die Insekten zu den Gliedertieren.

Charakteristisch für die echten Spinnen sind ihre Körpergliederung,

die 4 Beinpaare und die Spinnenwarzen. Am Beispiel

der Kreuzspinne werden Netzbau und Beutefang, das

Paarungsverhalten und die Eiablage sowie Schlüpfen und

Entwicklung der Jungspinnen gezeigt.

4210311 Die Zelle

Video 16 Minuten/Bilder MO

Tier- und Pflanzenzelle im Lichtmikroskop. Alle Organismen

bestehen aus Zellen. Mikroskope ermöglichen ihre

Betrachtung, doch erst Rückschlüsse aus den zweidimensionalen

Bildern vermitteln eine realistische Vorstellung ihrer

Strukturen. Siehe auch: 4201702 „Robert Hook und die

Zelle“.

4281318 Die Zelle 1- Aufbau der Zelle

Video 32 Minuten/Bilder O

Die Zelle ist die Grundeinheit aller Lebewesen. Wie Lebewesen

eine enorme Vielfalt an Erscheinungsformen aufweisen,

so können auch Zellen sehr unterschiedlich geformt

sein. Dies gilt für die verschiedenen Zellen, die z.B. am

Aufbau des menschlichen Organismus beteiligt sind, aber

auch für einzellige Organismen, wie Bakterien oder Pantoffeltierchen.

Oberstufe! Siehe auch: 4281307 „Die Zelle 2“.

4281307 Die Zelle 2

Video 38 Minuten/Bilder O

Der Ablauf der grundlegenden Zellprozesse - Transkription,

Translation und Replikation, - ist das Thema dieses

Videos. Der Verlauf dieser komplexen Vorgänge wird Schritt

für Schritt anhand von anschaulichen Computer-Animationen

verständlich und eindrucksvoll dargestellt. Siehe auch:

4210311 „Die Zelle“

1000960 Ektoparasiten des Menschen

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

Eine ausgezeichnete Reihe, z. T. Mikroaufnahmen, von

Tieren, die sonst kaum gezeigt werden: Latrinenfliege, Bremse,

Stechmücken, Zecken, Wanzen, Läuse, Milbe, Blutegel.

1000725 Embryonalentwicklung des Hühnchens

Diareihe 17 Minuten/Bilder MO

Unbebrütetes Ei, Primitivstreifen, Embryo mit Neuralplatte,

Neuralrinne, Neuralrohr, Neuralleiste, Amnionfalten, Kopfregion

des Embryo, Gehirn- und Augenbecher, Linsenbläschen,

Auge.

10HO085 Entwicklung der Pflanzen und Tiere

Diareihe 24 Minuten/Bilder MO

Kambrisches Meer, Silurisches Meer, Mitteldevonische

Landschaft, Steinkohlenurwälder, Paläozoikum, Mesozoikum,

Trias-Jura-Kreide, Dinosaurier u.a.

10HO092 Entwicklung des Menschen

Diareihe 24 Minuten/Bilder MO

Entwicklung von Menschen und Menschenaffen, Gebiss

des Ramapithecus, Kiefer und Zähne, Wirbelsäule, Rippen

und Beckenknochen des Australopithecus, Beckenform bei

Menschen und Menschenaffen u.a.

9000260 Erlebnis Erde: Erdgeschicht

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder MO

Interaktive Wanderung durch die Erdgeschichte geben

einen Überblick über die paläogeographische und geotektonische

Entwicklung Deutschlands in den verschiedenen

Erdzeitaltern. Im Zeitaufzug gelangt der Benutzer durch die

Stadien der Evolution und lernt die Entstehung der Gesteine

und der Bodenschätze kennen. Karten, Grafiken, Animationen

und Simulationen veranschaulichen die Vorgänge und

Zusammenhänge über die Jahrmillionen hinweg. Spielerische

und problemorientierte Interaktionen motivieren zur

Wissenserarbeitung und -vertiefung. Die integrierten Medien

können auch individuell für eigene Präsentationen zusammengestellt

werden.

1021456 Ernährung

Diareihe 27 Minuten/Bilder MO

Familie beim Essen, Die Ernährung liefert Energie für den

Körper, Energieumsatz, Verdauung, Kohlenhydrate, Fette,

Eiweiß, Vitamine, Spurenelemente, Energiegehalt, Tagesbedarf,

Normalgewicht, Schuljause, Zucker, Kochsalz, Übergewicht,

Hunger, Sättigung, Werbung, Bewegung.

4202646 Evolutionsvorgänge bei Darwin-Finken

Video 19 Minuten/Bilder O

Die vielen unterschiedlichen Finkenarten der Galapagos-

Inseln faszinierten schon Charles Darwin und waren ein

wichtiger Beleg zur Begründung seiner Evolutionstheorie.

Doch scheint die Evolution nicht zu Ende zu sein...

4281470 Fette - Verdauung und Resorption

Video 15 Minuten/Bilder MO

Um über „richtige“ und „falsche“ Ernährung reden zu können

muss bekannt sein, wie Fette aufgebaut und wie sie im

Körper verarbeitet werden. In einer Animation wird der Weg

der Fette verfolgt. Der Zusammenhang von LDL-, HDLsowie

der Cholesterinkonzentration und der Arteriosklerose

wird aufgezeigt. Der Film endet mit Empfehlungen zur gesunden

Ernährung, um Gefäßerkrankungen vorzubeugen.

Siehe auch: 4281469 „Öle - Fette - gesunde Ernährung“.

4281470 Fette - Verdauung und Resorption

Video 15 Minuten/Bilder MO

Um über „richtige“ und „falsche“ Ernährung reden zu können

muss bekannt sein, wie Fette aufgebaut und wie sie im

Körper verarbeitet werden. In einer Animation wird der Weg

der Fette verfolgt. Der Zusammenhang von LDL-, HDLsowie

der Cholesterinkonzentration und der Arteriosklerose

wird aufgezeigt. Der Film endet mit Empfehlungen zur gesunden

Ernährung, um Gefäßerkrankungen vorzubeugen.

Siehe auch: 4281469 „Öle - Fette - gesunde Ernährung“.

4281192 Freie Radikale (Vitamine)

Video 30 Minuten/Bilder MO

Freie Radikale sind eine wichtige Waffe des Immunsystems.

Sie können aber auch chemische Kettenreaktionen

verursachen, die zu Schädigungen an Fettsäuren, DNA und

Proteinen führen. Die größte Menge an freien Radikalen

entsteht in den Mitochondrien als Nebenprodukt der Atmungskette.

Spezifische Enzyme sorgen für ihre Eliminierung.

4650101 Gen - Tech; Welt der Wunder

DVD 90 Minuten/Bilder MO

Die Jagd nach dem Bauplan des Lebens hat begonnen.

Weltweit knacken führende Wissenschaftler den genetischen

Code des Menschen. Ein Wettlauf mit der Zeit, denn

nur die besten Köpfe der Gentechnologie werden das 21.

Jahrhundert revolutionieren.

1250004 Genetik

OH-Transp. 14 Minuten/Bilder O

Pflanzliche und tierische Zelle im Elektronenmikroskop.

Mitose und Meiose. Darlegung der Mendel’schen Genetik:

Monohybrid, dihybrid. Vererbungslehre. Geschlechtschromosomen.

Blutgruppen. Bau und identische Replikation der

DNA (Desoxyribonukleinsäure). Bau der Nukeotiden.

4281286 Genforschung und Gentechnik

Video 71 Minuten/Bilder O

Die einzelnen Beiträge der Videokassette entstammen der

ORF Sendereihe „Modern Times“ und geben den Wissensstand

1996 wieder. 1. Poker mit der Natur 2. Hierarchie der

Gene 3. Das Alzheimer-Gen 4. Xenotransplantation 5. Mükkenstiche

gegen Malaria 6. Optimierte Pflanzen 7. Gen-

Impfung 8. Genbank Gatersleben.

4202194 Gentechnisch behandelte Lebensmittel

Video 30 Minuten/Bilder MO

Höhere Erträge oder umweltbewusster Umgang mit der

Natur, risikobehaftete Zuchterfolge bevor die internationale

Konkurrenz zuschlägt oder Verantwortungsethik? Die ORF-

Li

3


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Sendung veranschaulicht diese Problematik exemplarisch

an der Produktion von Tieren mit Menschen-Genen, von

herbizid-, bakterien- und virenresistenten Nutzpflanzen.

Genforschung, Gentechnologie, Lebensmittelindustrie, Agrarmarkt,

Pflanzenschutzmittel.

1003088 Gesteine

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Die wichtigsten Vertreter der drei Hauptgesteinsgruppen

kennen lernen; die Gesteine aufgrund ihrer typischen Merkmale

sowohl im Aufschluss als auch im Handstück erkennen

und beschreiben können.

10UW161 Gesteinskunde 1 - 3

Diareihe 60 Minuten/Bilder MO

Überblick über die Entstehung und Formen von Gestein.

Kristalle, Erstarrungsgestein u. a.

4280577 Gorillas im Nebel

Video 124 Minuten/Bilder M

DIE WAHRE GESCHICHTE EINER UNGLAUBLICHEN

FRAU. 1967 ließ Dian Fossey ihr Leben voller Bequemlichkeit

zurück um in Afrika die letzten vom Aussterben bedrohten

Berggorillas zu studieren. In einem Land voller Schönheit

und Gefahren setzte sie alles aufs Spiel - um die Gorillas im

Nebel zu retten. Doch jemand wollte das verhindern... Sigourney

Weaver in der Geschichte der ermordeten Dian

Fossey.

4201703 Gregor Mendel und die Klassische Genetik

Video 15 Minuten/Bilder M

Der Augustiner Mönch Gregor Mendel entdeckte um 1865

die Grundregeln der Vererbung. Mit rein statistischen Methoden

schloss er auf die Existenz von Erbfaktoren. Der Videofilm

zeigt die verschiedenen Stationen der Suche nach dem

Träger dieser Erbfaktoren, bis hin zu DNA, dem Molekül der

Vererbung.

3250302 Gregor Mendel und sein Werk

Tonfilm 15 Minuten/Bilder MO

Versuche an Erbsen. Erste Versuche an Art mit nur einem

Merkmalsunterschied: dominierende Erbeigenschaft in der

F 1-Generation. Aufspaltung in der F 2-Generation. Bestätigung

der Regel durch Rückkreuzungsversuche. Versuche

mit zwei Merkmalsunterschieden. Ergebnisse in der F 1 und

F 2 Generation. Versuche Correns an der Wunderblume.

4281315 Grundlagen der Zytologie

Video 26 Minuten/Bilder MO

Im Film werden auf wissenschaftlicher Basis wichtige Fragen

geklärt, z.B.: Wie ist es möglich, dass innerhalb einer

Zelle Substanzen schnell an ihr Ziel transportiert werden?

Wo findet die Verdauung statt? Oder: Unterscheidet sich die

Zelle eines Menschen von einer Bakterienzelle? In kurzen

Sequenzen werden die Zellorganellen in ihrer Struktur und

Funktion anschaulich vorgestellt - eine ideale Einführung in

diese spannende Thematik!

4281137 Heilen durch Gen-Technik?

Video 17 Minuten/Bilder O

Realaufnahmen aus der Forschung und vielfältige Trickaufnahmen

führen in die Gen-Technologie ein: Bau des Erbgutes;

Erbgut wird verpflanzt: In Bakterien entstehen Heilmittel;

Grenzen der neuen Gen Technologie; kann Gen-Verpflanzung

auch direkt heilen? Forschungen mit dem Ziel, auch

Säugetiere durch Gen-Verpflanzungen neue erbliche Merkmale

gezielt zu implantieren. Siehe auch: 4281136 „Vom

Gen zum Eiweiß“; 4281138 „Fortpflanzungsbiologie am

Wendepunkt?“.

1000815 Hunderassen

Diareihe 22 Minuten/Bilder MO

Eine sehr umfassende Reihe fast aller Hunderassen (leider

weder Wolf noch Schakal).

4202517 Kern- und Zellteilung

Video 18 Minuten/Bilder MO

Mitose, Kernteilung, Zellteilung, Zelle, Chromosom, DNA

Prod.: FWU

4202138 Leben aus dem Wasser

Video 18 Minuten/Bilder M

Beginnend im Wasser, entwickelten sich vor etwa fünf

Milliarden Jahren einfachste Urformen pflanzlichen und tierischen

Lebens. Die heute existierende Artenvielfalt ist das

Ergebnis dieser Evolution. Sensationelle Aufnahmen von

Lennart Nilsson, kombiniert mit hervorragenden Computeranimationen,

lassen uns eine Vorstellung gewinnen, wie das

Leben auf der Erde begonnen haben könnte. Siehe auch:

4201839 „Der Ursprung des Menschen“ und 4202139 „Der

Stammbaum der Wirbeltiere“.

1002464 Lebende Fossilien

Diareihe 19 Minuten/Bilder MO

Hervorragende Bilder, jeweils als Fossil und rezent gegenübergestellt:

Ginkyo, Araucaria, Metasequoia, Cycas, Nautilus,

Limulus, Quastenflosser, Brückenechse.

4202221 Lebende Fossilien

Video 22 Minuten/Bilder M

Arten, die sich in geologisch langen Zeiträumen morphologisch

kaum verändert haben und heute noch existieren,

nennt man „lebende Fossilien“. Am Beispiel Nautilus, dem

Pfeilschwanzkrebs Limulus und dem Ginkgo werden vor

allem die Merkmale aufgezeigt, die die „lebenden Fossilien“

mit ihren urtümlichen Vorfahren gemeinsam haben. Ergänzt

wird das Video durch einen Trickfilm zur „Fossilisation“.

Siehe auch: 4200448 „Das Wunder des Lebens“.

4650194 Lebensgrundlage Sonne

DVD 27:31 Minuten/Bilder MO

Sonne spendet Licht und nur durch Licht wird das Leben für

viele Organismen erst möglich. Deshalb verehrten Menschen

in frühester Zeit die Sonne in vielen Kulturen als

Gottheit. Wie die Sonnenstrahlen die Rhythmen in der Natur

beeinflussen und sich auf das Pflanzenwachstum, auf Tier

und Mensch auswirken, zeigen Real- und Trickaufnahmen.

Ebenso werden UV-Strahlen (und deren Wirkung auf die

Hautzellen), Fotosynthese und die Entstehung der Jahreszeiten

erklärt. - TV-Mitschnitt auf DVD

4650278 Makromoleküle in Natur und Technik

DVD 27:53 Minuten/Bilder MO

Die natürlichen Riesenmoleküle aus denen sich Cellulose,

Stärke, Proteine und Kautschuk aufbauen sowie die durch

die verschiedenen Möglichkeiten der Verknüpfung von Monomeren

künstlich hergestellten Makromoleküle (z. B. PVC,

Nylon oder Trevira) stehen im Mittelpunkt der Sendung. Sie

gliedert sich in fünf Sequenzen: 1. Stärke - 2. Proteine - 3.

Faserpflanzen - 4. Kautschuk - 5. Kunststoffe. - TV-Mitschnitt

auf DVD

4202504 Mendelsche Regeln

Video 12 Minuten/Bilder MO

An vielen Tausenden Erbsenblüten hat Gregor Mendel

schon im letzten Jahrhundert die Vererbung bestimmter

Merkmale untersucht. Die aus seiner Forschung abgeleiteten

Vererbungsregeln haben bis heute ihre Gültigkeit behalten.

Prod.: FWU

4281191 Mensch und Bakterien

Video 39 Minuten/Bilder MO

Der menschliche Organismus stellt ein außerordentlich

komplexes Öko-System dar, das hinsichtlich des günstigsten

oder positiven Nutzens, den sowohl Bakterien als auch

der Mensch aus dieser Lebensgemeinschaft ziehen, als

mutualistische Symbiose oder Mutualismus bezeichnet wird.

10UW156 Mensch und Wirbeltiere 1. - 3.

Diareihe 49 Minuten/Bilder MO

1. Zelle und Gewebe, Zentrales Nervensystem, Sinnesorgane.

2. Kreislaufsystem, Verdauungsapparat, Harn- und

Geschlechtsorgane, Embryologie. 3. Atmungsorgane, Haut,

Wirbeltierkörper.

4202299 Meteorite - Sonnensystem ...

Video 17 Minuten/Bilder M

Was sind Meteoriten? Wie sind sie entstanden? Wo kommen

sie her? Woraus bestehen sie? Welche Spuren haben

sie auf der Erde und auf anderen Planeten hinterlassen? All

diese Fragen geht der Videofilm nach. Animationen verdeutlichen

die Geschichte unseres Sonnensystems; von spektakulären

Meteoriteneinschlägen und -funden aus Geschichte

und Gegenwart wird berichtet. Siehe auch: 3203672/4201659

„Das Planetensystem“.

4281585 Mighty - Gemeinsam sind wir stark

Video 100 Minuten/Bilder MO

Eine ebenso anrührende wie spannende Geschichte zweier

gesellschaftlicher Außenseiter: Der 13-jährige Max ist ein

„Riesenbaby“, Kevin ein „Einstein“, aber behindert... Produktion:

Matthias-Film

1000749 Mutationen bei Tier und Mensch

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Einige gängige Mutationen: Albinismus; fleckige u. einfarbige

Tiere, diverse Schädel von Hunden und hundeartigen

Raubtieren.

Li

4


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

1003169 Mutationen beim Menschen

Diareihe 12 Minuten/Bilder O

Trisomie 21, Karygramm; Trisomie 21, Phänotyp; Turner-

Syndrom, Karygramm; Turner-Syndrom, Phänotyp; Klinefelter-Syndrom,

Karygramm; Klinefelter-Syndrom, Phänotyp;

Katzenschrei-Syndrom, Karygramm; Katzenschrei- Syndrom,

Phänotyp; Albinismus beim Menschen; Phenylketonurie,

Phänotyp; Fruchtwasseruntersuchung (Realbild); Fruchtwasseruntersuchung

(Schema).

1000979 Mutationen im Pflanzenbereich

Diareihe 16 Minuten/Bilder MO

Einige bekannte Mutationen bei Pflanzen: Trauerformen,

Blutberberitze u. -buche, Geschlitzte u. panaschierte Blätter.

4202240 Nahrungsnetze und Energiefluss

Video 13 Minuten/Bilder O

Von der Energie der Sonne gespeist, stellen Pflanzen im

Zug der Photosynthese aus einfachsten Grundstoffen Zukker

her. Einen Großteil davon verwenden sie für den eigenen

Stoffwechsel sowie zum Aufbau von Energie- und Nährstoffreserven.

Pflanzen wiederum dienen direkt oder indirekt den

Tieren und dem Menschen als Nahrung. Auf diese Weise

entstehen in Ökosystemen komplexe Wechselbeziehungen

zwischen den Organismen.

4281370 Nationalpark Kalkalpen

Video 50 Minuten/Bilder MO

Der jüngste Nationalpark Österreichs ist zugleich das größte

zusammenhängende Waldgebiet unseres Landes. Diese

wilden, ursprünglich kaum zugänglichen Bergwälder liegen

mitten im Kernland der österreichischen Eisenindustrie. Dieser

Film zeigt viele - auch seltene - Tiere, einige Pflanzen

usw, leider n i c h t den Tourismus und die Wirtschaftsnutzung,

Siedlung, Lage usw.

4281117 Nationalpark Kalkalpen

Video 38 Minuten/Bilder M

Diese Tondiaschau auf Video beschreibt die Einmaligkeit

des im südlichen Oberösterreich gelegenen Gebietes, seine

Flora und Fauna, seine Bedeutung für den Wasserhaushalt

für die gesamte Region. Ökologische Nutzung und sanfter

Tourismus sollen den Nationalpark Kalkalpen im Bewusstsein

der Öffentlichkeit verankern helfen.

4281469 Öle - Fette - Gesunde Ernährung

Video 45 Minuten/Bilder MO

Film 1: Die Kreisläufe nutzen; Thema: Aufbau von Kohlenhydraten

und Fetten in grünen Pflanzen. Film 2: Fit durch

Fett; Thema: Fette in der Ernährung Film 3: Ähnlich aber

nicht gleich; Thema: Nutzung pflanzlicher Öle und Fette.

Siehe auch: 4281470 „Fette - Verdauung und Resorption“.

1002150 Optische Täuschungen

Diareihe 19 Minuten/Bilder MO

Irradiation, Raumtäuschung an einem Quader, Inversionstäuschung,

Rubinsche Vase, Kreistäuschung, Kontrastgitter,

Streckentäuschung, Spiraltäuschung u.a.

4281185 Pilze und Parasiten

Video 37 Minuten/Bilder MO

Pilze sind für unser tägliches Leben von größter Bedeutung.

Dies gilt weniger für die allgemein bekannten Speisepilze,

als vielmehr für die mikroskopisch kleinen Hefe- und

Schimmelpilze. Diese finden seit altersher als Hilfsmittel bei

der Herstellung von Lebensmitteln, wie Brot, Käse und auch

Bier oder Wein Verwendung.

4281579 Plain - In der Ebene

Video 5 Minuten/Bilder MO

Humorvoller Blick auf das Alltagsleben einer Gruppe afrikanischer

Tiere in der Steppe. Die einfachen Konturenzeichnungen

haben auf witzige Art den Darwinismus als Irrtum

entlarvt. Produktion: Matthias-Film

4281747 Proteinbiosynthese

Video 7 Minuten/Bilder O

Transkription: vom Gen zum Genprodukt, doppelsträngige

DNAeinsträngige RNA, codogener Strang, Reihenfolge der

Aminosäuren des Proteins und der Basentriplette des Gens,

Translation: Ribosomen im Zytoplasma, Aminosäuren, Basentriplette,

Sequenzen vom m-RNA und Aminosäuren,

Genetischer Code auf m-RNA: Basentriplette, Aminosäurenauswahl,

transfer -RNA. Prod.: Video Australia

4281188 Proteine

Video 34 Minuten/Bilder MO

Proteine sind die wesentlichen biochemischen Funktionsträger

der Zelle. Sie erfüllen dort eine Vielzahl komplexer

Aufgaben wie die Katalyse biochemischer Reaktionen, Erkennung

und Signalübertragung sowie Bewegung und Vermehrung.

Auch der Transport und die „Verpackung“ kleinerer

Moleküle wird von Proteinen wahrgenommen. Dieses

Video gibt Einblick in die mikroskopische Welt dieser „biochemischen

Maschinen“.

4202516 Reifeteilung

Video 16 Minuten/Bilder MO

Meiose, Reifeteilung, Eizelle, Spermium, Chromosom, Crossing-over.

Prod.: FWU

4201702 Robert Hooke und die Zelle

Video 15 Minuten/Bilder MO

Alles Leben ist aus einem Grundbaustein aufgebaut, aus

der Zelle. Der Videofilm zeigt die Entdeckung, die zu unserem

modernen Verständnis der Zelle und des Lebens geführt

haben.

4281948 Ruhe

Video 30 Minuten/Bilder GMO

Der Film zeigt meditative Übungen, die sich für jede Altersstufe

und jede Schulart eignen. Bereits das Betrachten wirkt

entspannend und beruhigend. Sehen Sie sich den Film in

Ruhe an und machen Sie die Übungen in Ihrer Klasse nach.

Sie können die Beispiele mit wenig Vorbereitung und meist

ohne Arbeitsmaterial durchführen. Dazu wird nicht viel mehr

als zehn Minuten Zeit benötigt. Wer sich diese Zeit nimmt,

wird sie im nachhinein sparen und erleben, wie sich das

Klima in seiner Klasse und Umgebung nachhaltig verändert.

- Eine Produktion von Katrin Kälberer & Kurt Kuckuk.

1002367 Schädlingsbekämpfung 1

Diareihe 22 Minuten/Bilder O

Die Probleme, die sich aus den menschlichen Aktivitäten

für die Natur und damit auch für den Menschen ergeben,

sollen exemplarisch anhand der Schädlingsbekämpfung

aufgezeigt werden.

1002368 Schädlingsbekämpfung 2

Diareihe 21 Minuten/Bilder O

Probleme chemischer Schädlingsbekämpfung.

1002370 Schädlingsbekämpfung 4:

Populationsdynamik

Diareihe 14 Minuten/Bilder O

Populationsdynamik von Schädlingen. Diagramme.

1002739 Solnhofener Plattenkalk: Versteinerungen

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Von den weltberühmten Fossilien aus Solnhofen wird eine

Serie bekannter Ausstellungsstücke gezeigt: Fische, Ammonit,

Krebs, Libelle, Flugsaurier und Archaeopterix.

32DT276 Solnhofener Plattenkalke

Tonfilm 11 Minuten/Bilder MO

Im fränkischen Jura liegt Solnhofen in der Nähe von Eichstädt.

Hier werden Plattenkalke abgebaut, die Gesteinsschichten

sind bis zu 50m stark. Entstehung vor 40 Millionen

Jahren, Versteinerung von Pflanzen und Tieren, Museum mit

Beispielen. Abbau der Kalkplatten, Bearbeitung und Verwendung

der Platten wird ausführlich dargestellt.

4650308 Spechten auf der Spur

DVD 13:48 Minuten/Bilder GM

In über 30 Jahren Specht-Forschung ist es dem Ornithologen

Klaus Ruge noch nie gelungen, das Rätsel zu lösen, was

sich im Inneren eines Specht-Nests abspielt. Doch dank

Tierfilmer Markus Zeugin und dessen Spezialkameras erhalten

die beiden Forscher völlig neue Einblicke ins Specht

Leben: vom Ei bis zum Flügge-Werden. Schüler werden

abwechslungsreich an das Thema „Ökosystem Wald“ herangeführt.

Neugier über das Funktionieren ökologischer

Zusammenhänge wird geweckt und aktive Mitarbeit im Umweltschutz

angeregt. - TV-Mitschnitt auf DVD

4281491 Stoffwechsel der Tiere - Atmung

Video 23 Minuten/Bilder MO

Wie atmet ein Fisch oder eine Heuschrecke, ein Frosch

oder ein Hase? Welche Aufgaben haben die Atmungsorgane

und wie sind sie aufgebaut? Der Film stellt anhand von

Kaninchen, Goldfisch, Grasfrosch und Wanderheuschrecke

Lungen-, Kiemen-, Haut- und Tracheenatmung vor. Gleichzeitig

wird auch der Bau der Atmungsorgane unter die Lupe

genommen und durch animierte Grafiken anschaulich dargestellt.

4281490 Symbiose, Parasitismus

Video 20 Minuten/Bilder MO

Die Mistel siedelt sich auf Bäumen an und versorgt sich mit

Wasser und Nährstoffen, die sie den Leitungsbahnen des

Li

5


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Baumes entnimmt. Der Schaden, den der Baum nimmt, ist

ungleich größer als der, den die Mücke uns Menschen

zufügt: die Teile des Baumes, die von Misteln besiedelt

waren, sterben langsam ab. Aber es gibt auch Beispiele, von

denen beide Partner profitieren...

1002267 Tarnen und warnen im Tierreich

Diareihe 24 Minuten/Bilder MO

Tarnfarben und -formen bei Insekten, Spinnen, Krebsen,

Säuger u.a. Mimese, Warntrachten und Mimikry.

3250829 Tiere im Winter

Tonfilm 18 Minuten/Bilder GM

Ökologie einheimischer Tiere: Vorbereitung zur Überwinterung

im Frühherbst; Im Spätherbst (Bevorratung etc.); Verhalten

im Winter (Winterschlaf etc); und im Frühjahr.

1002628 Tierische Fossilien

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

In den Dias sind Beispiele von Fischen früher erdgeschichtlicher

Zeitalter zu sehen, darunter der Panzerfisch und ein

Quastenflosser. In Übersichtsgrafiken werden die evolutiven

Stufen der Fische und Amphibien nachgezeichnet; von letzteren

können wir den Labyrinthzähner sehen.

1002629 Tierische Fossilien 4

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

In Realaufnahmen, im Schema und in der Rekonstruktion:

Die Entwicklung der Reptilien, diverse Saurier, Eier von

Sauriern, Schildkröte u. Archaeopterix.

1002630 Tierische Fossilien 5

Diareihe 11 Minuten/Bilder MO

Im Schema, in Realaufnahmen und in der Rekonstruktion:

Die Entwicklung der Säuger, Schädel bei Wirbeltieren, Urpferd,

Seekuh, Riesenhirsch, Höhlenbär u.a.

4281899 Top Secret: Wasser

Video 27 Minuten/Bilder O

Der Film ist die Kurzfassung einer gleichnamigen ORF-

Produktion und stellt Phänomene des Wassers zur Diskussion:

1. Kapitel: Hat Wasser ein Gedächtnis? - 2. Kapitel:

Forschung in Russland; 3. Kapitel: Granderwasser; 4. Kapitel:

Homöopathie; 5. Kapitel: Mauertrockenlegung mit Generatoren;

6. Kapitel: Wissenschaftsmagazin „Natur“;

4202718 Ursprung des Lebens

Video 20 Minuten/Bilder MO

Vor ungefähr 15 Milliarden Jahren gab es den „Big Bang“,

den großen Knall. Zusammen mit unserem Sonnensystem

entstand der Planet Erde, unwirtlich und lebensfeindlich.

Und dennoch bildeten sich in dieser Umgebung Biomoleküle,

schlossen sich Molekülverbände zu abgegrenzten Reaktionsräumen

zusammen. 1953 konnte Miller in seinen bahnbrechenden

Experimenten zeigen, wie aus einfachen

anorganischen Bausteinen Aminosäuren entstehen. Doch

wie ging es weiter? Das Video zeigt in fünf Kurzfilmen neben

historischen Ansätzen aktuelle Theorien zur Entstehung des

Lebens: 1. Historische Theorien; 2. Erste Lebensspuren; 3.

Miller-Versuch; 4. Proteine und Nukleinsäuren; 5. Entstehung

von Zellmembranen.

1020539 Vererbung 1.

Diareihe 14 Minuten/Bilder MO

Neben einem Bild von Mendel werden einfache Erbgänge

im Schema gezeigt.

4650250 Vögel 2 - Verhalten

DVD Minuten/Bilder MO

Vögel 2 zeigt die deutlichen und klar erkennbaren Verhaltensmuster

vieler Vogelarten. Prägung, Instinkt und Schlüsselreiz

sind einige der Stichworte die thematisiert werden.

Balz, Nestbau, Aufzucht der Jungen sind andere. Die DVD

zeigt diese Verhaltensweisen jedoch nicht nur an einem

Vogel. Erst der Vergleich der unterschiedlichen Vogelarten

zeigt dem Schüler die vielfältigen Verhaltensformen, die sich

bei Vögeln im Lauf der Evolution entwickelt haben.

4281136 Vom Gen zum Eiweiss

Video 17 Minuten/Bilder O

Mit Hilfe von anschaulichen Modellen gibt der Videofilm

einen Einblick in grundlegende Vorgänge im molekularen

Bereich des Zellkerns. Er macht deutlich, wie Gene arbeiten.

Siehe auch: 4281137 „Heilen durch Gen-Technik“; 4281138

„Fortpflanzungsbiologie ...“.

4202522 Vom Gen zum Protein

Video 18 Minuten/Bilder MO

Genetischer Code, Transkription, Proteinbiosynthese, Gen,

Protein, Chromosom. Prod.: FWU

4650304 Vom Käfig in die Freiheit

DVD 13:36 Minuten/Bilder M

Im ersten Teil des Films wird das Leben von Batterie-

Hühnern gezeigt. Dabei können den Bildern folgende Informationen

entnommen werden: Die Anforderungen, die an

ein Batteriehuhn gestellt werden; Die Unterbringung; Der

Lebenslauf eines Batteriehuhns; Folgen der Unterbringung.

Der zweite Teil soll die Frage beantworten, wie sich ein für die

Batteriehaltung gezüchtetes Huhn unter anderen Bedingungen

verhält. Dazu wird eine einjährige Henne aus der Legebatterie

befreit und in einem eigens hergerichteten Stall in

einem Garten untergebracht. In der folgenden Zeit wird die

Entwicklung des Huhns genau beobachtet und mit der Kamera

aufgezeichnet. - TV Mitschnitt auf DVD

4650287 Was in unserem Essen steckt

DVD 43 Minuten/Bilder O

„Geschmacksunterricht“ steht auf dem Stundenplan einer

dritten Grundschulklasse. Es geht darum, die fünf Grundgeschmacksrichtungen

- süß, sauer, salzig, bitter, würzig -

herauszufinden oder beispielsweise den geschmacklichen

Unterschied zwischen einer frischen Bohne und einer aus

der Dose. „Euro-Toques“, die europäische Union der Köche,

bietet seit fünf Jahren diesen Unterricht in ganz Europa an,

allein 10.000 Schüler in Deutschland nehmen daran teil.

Wissenschaftlich aufbereitet ist das Projekt von der Fachhochschule

Fulda. Hintergrund: der „5. Sinn“ geht uns verloren,

das differenzierte Geschmacksvermögen. Diese sinnvolle

Aktion bildet die Rahmenhandlung der Dokumentation,

die sich - vorwiegend am Beispiel des Joghurts - mit der

Lebensmittelproduktion in Deutschland beschäftigt. - Dokumentarfilm

von Karin Haug.

3200754 Wasser im Boden

Tonfilm 15 Minuten/Bilder MO

Zeitraffer- und Trickaufnahmen erläutern den Versickerungsvorgang

in verschiedenen Bodenarten und zeigen die

Kräfte, die für das unterschiedliche Wasserspeichervermögen

der Bodenarten verantwortlich sind. Informiert wird auch

über rein ackerbauliche Probleme, die sich aus der schon

genannten unterschiedlichen Wasserspeicherung in Sand-,

Lehm- und Tonböden für den Landwirt ergeben.

4650438 Wegelagerer und Fallensteller

DVD 13 MinMinuten/Bilder M

Zur Erhaltung des eigenen Lebens sind viele Tiere und

auch einige Pflanzen auf Beute angewiesen. Welche Beutefangmethoden

verschiedene Arten entwickelt haben und wie

sie im Hinblick auf ihre Beute spezialisiert sind, soll anhand

einzelner besonders beeindruckender Beispiele deutlich

gemacht werden.

4281057 Wellenlehre

Video 48 Minuten/Bilder M

1. Elementarwelle; 2. Reflexion von Wellen; 3. Brechung

und Totalreflexion; 4. Interferenz von Wellen; 5. Beugung

von Wellen an Hindernissen; 6. Stehende Wellen - Stationäre

Schwingungszustände; 7. Gekoppelte Schwingungen.

4602220 Wie Tiere auf dem Bauernhof leben

DVD 56 Minuten/Bilder GM

Im Sachunterricht der Grundschule können die Schüler

mithilfe der DVD den Alltag auf dem Bauernhof kennen

lernen. Die Arbeit des Landwirts im Wechsel der Jahreszeiten

ist ebenso Thema wie die Haustiere mit ihrem Nachwuchs.

Dem Nutzer steht dabei umfangreiches Material -

Filme, Sequenzen, Tafeln und Arbeitsmaterial - zur Verfügung,

das eine differenzierte und abwechslungsreiche Erschließung

der Thematik ermöglicht.

4650115 Wie Tiere im Winter leben

DVD 15 Minuten/Bilder GM

Der Winter in Mitteleuropa stellt die Tiere vor besondere

Probleme. Eine Reihe spezieller Anpassungen ermöglicht

es ihnen jedoch, die Zeit der Kälte und des Hungers zu

überstehen. Der Videofilm zeigt die jahreszeitlichen Veränderungen

der Natur im Herbst, im Winter und im Frühling; es

wird dargestellt, mit welchen Verhaltensweisen ausgewählte

Tierarten unserer Kulturlandschaft sich auf den Winter vorbereiten.

4210414 Wie Tiere im Winter leben

Video 15 Minuten/Bilder GM

Der Winter in Mitteleuropa stellt die Tiere vor besondere

Probleme. Eine Reihe spezieller Anpassungen ermöglicht

es ihnen jedoch, die Zeit der Kälte und des Hungers zu

überstehen. Der Videofilm zeigt die jahreszeitlichen Veränderungen

der Natur im Herbst, im Winter und im Frühling; es

wird dargestellt, mit welchen Verhaltensweisen ausgewählte

Li

6


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Tierarten unserer Kulturlandschaft sich auf den Winter vorbereiten.

4650309 Wildschweine

DVD 14:23 Minuten/Bilder GM

Der Film beschreibt das Leben der Wildschweine über ein

ganzes Jahr hinweg typische Verhaltensweisen, Fortpflanzung

und Aufzucht der Jungen, Nahrungssuche und das

Zusammenleben in der Rotte. Ein harter Winter ist der größte

Feind der Wildschweine. In dieser Zeit zehren sie von der

Speckschicht, die sie sich während des Jahres angefressen

haben. Ende Februar sondern sich die trächtigen weiblichen

Tiere, die Bachen, von ihrer Rotte ab und bauen Nester aus

Ästen, Reisig und Blättern. In diesen Wurfkesseln bringen

sie ihre Jungen zur Welt. Die Rangordnung innerhalb der

Rotte ist klar festgelegt: die Leitbache gibt den Ton an. Im

Familienverband sind die männlichen Tiere in der Minderheit.

- TV-Mitschnitt auf DVD

1002626 Wirbellose tierische Fossilien 1

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

In Realaufnahmen und im Schema werden die Entfaltung

des Lebens, Trilobiten, Graptolithen, Foraminiferen, Brachiopoden

u.a. gezeigt.

1021046 Zahnpflege im Pflichtschulalter

Diareihe 23 Minuten/Bilder M

Aufbau des Zahnes, Mikroaufnahmen vom Zahnschmelz,

Plaque, Karies, Parodontose. Zahnpflege.

4202071 Zeigerorganismen in Fliessgewässern

Video 18 Minuten/Bilder MO

4 Kurzfilme. Mit Hilfe der biologisch-ökologischen Methoden

lassen sich unsere Fließgewässer in vier Güteklassen

einteilen. Werden, wie in dem Fließgewässer des ersten

Kurzfilmes, Strudelwürmer, Eintagsfliegenlarven, Steinfliegenlarven

und Köcherfliegenlarven gefunden, handelt es

sich um ein Gewässer der Güteklasse I. Drei weitere Kurzfilme

zeigen einen repräsentativen Querschnitt der Organismen

in den Gewässergüteklassen II - IV.

4281791 Zellatmung

Video 19 Minuten/Bilder O

Energiegewinnung durch Glykolyse, Citratzyklus und Atmungskette.

Das Video gibt einen Überblick über den Energiestoffwechsel.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf die

Beziehungen zwischen den verschiedenen Abbauwegen

gelegt. Prod.: Hagemann

4281187 Zellen, „Haare“ und Bewegung

Video 32 Minuten/Bilder MO

Die Fähigkeit sich zu bewegen ist keine Erfindung hoch

entwickelter Arten. Auch viele Mikroorganismen können sich

in einem flüssigen Medium aktiv fortbewegen.

1002513 Zur Evolution des Menschen 2 - Mensch und

Affe

Diareihe 11 Minuten/Bilder MO

Vergleich von Affe und Mensch in Skizzen.

Erste Hilfe

4280108 Beine, Binden und Bandagen - Grundlagen-

Teil 1

Video 20 Minuten/Bilder M

Der Film beschäftigt sich mit den Grundlagen der Kompressionstherapie,

die beim Vorliegen venöser Beinleiden eine

wesentliche Rolle spielt. Zunächst wird auf Materialbeschaffenheit,

Eigenschaften u. Herstellung von Kompressionsbinden

eingegangen. Die Unterscheidungsmerkmale der

verschiedenen Kompressionsbinden, auch unter dem Gesichtspunkt

der Anwendung werden ausführlich behandelt.

Das Anlegen eines Kompressionsverbandes wird demonstriert.

4280109 Beine, Binden und Bandagen -

Verbandtechnik- Teil 2

Video 28 Minuten/Bilder M

Der Film zeigt in 5 Beispielen die Technik von Kompressionsverbänden.

Die Abläufe werden chronologisch und sorgfältig

von einer Fachkraft am menschlichen Modell demonstriert.

Jeder Verband wird in einer Trickdarstellung noch

einmal wiederholt. Ein Facharzt gibt einleitende Informationen.

Moderatorin und Sprechertexte erläutern die Demonstration.

3203625 Blut - Der ganz besondere Saft

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Mit Real- und Trickaufnahmen führt uns der Film in das

Innere unseres Körpers. Anschaulich und verständlich informiert

er über die Zusammensetzung des Blutes, spezielle

Aufgaben einzelner Blutbestandteile und den Blutkreislauf.

Zusammensetzung und Aufgaben des Blutes kennen lernen;

Weg des Blutes durch den Körper;

4281126 Der Weg des Blutes

Video 15 Minuten/Bilder MO

Der Weg des Blutes - Ein Informationsfilm der Blutspendezentrale

für Wien, Niederösterreich und Burgenland. Beitrag

für Blutspendeaktionen und deren Wichtigkeit (Bewusstseinsbildung

bei Kindern). Siehe auch: 3203625 „Blut- Der

ganz besondere Saft“; 4280646 „Mit dem Blut durch Herz

und Lunge“; 4210259 „Blutkreislauf des Menschen“; 4210260

„Herz und Blutkreislauf“.

4280975 Erste Hilfe - Unfallverhütung 1

Video 39 Minuten/Bilder M

1. Der Ausrutscher: Verletzung am Knie beim Fußballspiel

auf dem Gehsteig, Versorgung bei Schürfwunden (Desinfizieren,

Verband, Tetanusimpfung). 2. Prügelknaben: Nasenbluten

und blaues Auge als Folge einer Rauferei auf dem

Schulhof. Erstversorgung und Behandlung. 3. Der Fehltritt:

Knöchelverstauchung auf der Treppe im Schulgebäude.

Richtiges Verhalten bei Fußverletzungen. Jeder Teil dauert

13 Minuten.

4280976 Erste Hilfe - Unfallverhütung 2

Video 39 Minuten/Bilder M

1. Kuchen mit Stich: Andi wird beim Essen von einer Wespe

in den Hals gestochen. Das richtige Verhalten wird erklärt. 2.

Vorsicht, freundlicher Hund: Im Tollwutsperrbezirk wird ein

Bub beim Spielen von einem Hund gebissen. Die Bisswunde

wird versorgt. Was ist bei Tollwutgefahr zu beachten? 3.

Geburtstag mit Hindernissen: Verbrühung mit Dampf beim

Würstelkochen. Richtiges Verhalten bei Brandwunden. Jeder

Teil dauert 13 Minuten.

4280977 Erste Hilfe - Unfallverhütung 3

Video 39 Minuten/Bilder M

1. Die Mutprobe: Andi und Daniel müssen einen Aufsatz

über einen „Waldspaziergang“ schreiben. Als Mutprobe isst

Daniel eine Wiesenblume, von der ihm furchtbar schlecht

wird. 2. Die Sonnenanbeterin: Uschi ist mit Freunden im

Freibad. Sie will schnell braun werden und glaubt, auf Sonnencreme

verzichten zu können. 3. Paul fällt um: Beim

Lauftraining überanstrengt sich Paul, er fällt um und wird

bewusstlos. Peter holt Hilfe.

4280978 Erste Hilfe - Unfallverhütung 4

Video 39 Minuten/Bilder M

1. Und alles wegen Theo: Ein Frosch soll in einem Weiher

ausgesetzt werden. Dabei tritt sich Tina etwas in den Fuß

und blutet stark. Was ist bei der Versorgung zu beachten? 2.

Die Aufnahmeprüfung: Christel schlägt eine Fensterscheibe

ein und verletzt sich an einem Glassplitter. Die Versorgung

bei stark blutenden Wunden wird erklärt. 3. Das kann ins

Auge gehen: Bei einer Fahrt mit dem Kettenkarussell verursacht

ein Sandkorn ein tränendes Auge.

4281177 Erste Hilfe; Gefahrenzone;

Bewusstlosigkeit; Atemstillstand

Video 36 Minuten/Bilder MO

GEFAHRENZONE: Motorradunfall auf der Autobahn. Das

Absichern der Unfallstelle und die Bergung des Verletzten

stehen als lebensrettende Sofortmaßnahme an erster Stelle.

BEWUSSTLOSIGKEIT: Sturz von der Leiter. Jeder Bewusstlose

be befindet sich - solange er auf dem Rücken

liegen bleibt - in Lebensgefahr. ATEMSTILLSTAND: Badeunfall

im Hallenbad. Ohne Sauerstoff kann das Gehirn nur

kurze Zeit überleben. Siehe auch: 4281178 „Erste Hilfe“.

4281178 Erste Hilfe; Kreislaufstillstand; Blutung;

Schock

Video 36 Minuten/Bilder MO

KREISLAUFSTILLSTAND: ... im Büro. Ein Kreislaufstillstand

kann zum Ausfall der Gehirnfunktion und schließlich

zum Tod führen. STARKE BLUTUNG: Schnittverletzung am

Oberarm. Eine starke Blutung kann, wenn sie nicht exakt

oder nicht rechtzeitig gestillt wird, unter Anzeichen eines

schweren Schockzustandes zum Tod führen. SCHOCK:

Li

7


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Verbrühung in der Küche: Der Schock ist eine Sonderreaktion.

Siehe auch: 4281177 „Erste Hilfe“.

4281471 Flugrettung - Martin 4

Video 15 Minuten/Bilder MO

Die Flugrettung ist heute zu einem Bestandteil unseres

Rettungswesens geworden. Mehr als 10.000 Einsätze von

„Martin 4“ in 11 Jahren sind ein Zeichen dafür. Durch die

Zunahme der Freizeitunfälle und die Notwendigkeit der raschen

und med. Hilfe ist der Hubschrauber wichtig.

4281125 Lebensrettende Hilfe - 144, das Video

Video 39 Minuten/Bilder MO

144! - Das Video, das Leben rettet. Authentische Fälle aus

der Notrufserie 144! Von ORF Oberösterreich und Rotes

Kreuz Oberösterreich. Sekunden entscheiden. Herzinfarkt,

schwere Verbrennungen oder Verätzungen. Ein Mensch

schwebt in Lebensgefahr. Sie sind alleine und müssen richtig

reagieren. Eine Extremsituation. Und dann noch die quälende

Frage: Wie lautet die richtige Notrufnummer? 144! - Kann

in Auszügen eingesetzt werden.

4280308 Strahlenalarm: Was tun ?

Video 14 Minuten/Bilder MO

Rings um Österreich sind zum Teil veraltete Kernkraftwerke

in Betrieb. Wissen um die Gefahr und rechtzeitige Vorsorgemaßnahmen

sind wesentliche Voraussetzungen, um im

Anlassfall Panik zu vermeiden. Ziel dieses Videos ist es, die

wichtigsten Vorsorgen für einen Strahlenunfall zu erklären

und die erforderlichen Maßnahmen im Anlassfall zu erläutern.

Durch szenische Darstellung wird die Thematik aufgelockert

und gezeigt, wie man sich in Ausnahmesituationen

verhalten soll.

3203077 Verletzung des Bewegungssystems

Tonfilm 13 Minuten/Bilder MO

1. Verletzungen an den Gelenken: Zerrung, Bänder- und

Kapselriss, Meniskusverletzung. 2. Muskel- und Sehnenrisse.

Zustande kommen und ärztliche Behandlung. 3. Knochenbrüche

(Grünholzbruch, geschlossener Bruch, Splitterbruch).

- Wie lassen sich derartige Verletzungen vermeiden.

Drogen

4281831 Drogenproblem - Das magische Theater

Video 23 Minuten/Bilder M

Realfilm, Statements, Originalton eines Drogenabhängigen

mit einem Darsteller als Double. Wirbelmontage, Rhytmusgeräusche

Der Drogenabhängige (User, Junky): Ausbrechen

aus der Gesellschaft. Es geht eine Veränderung vor

sich. Niemand merkt etwas, die Mutter vielleicht ein bißchen....

Dr.Erwin Ringel, Psychotherapeut (im Bild): Ist die

Gesellschaft schuld? Die Jugend ist mit kalter, farbloser Welt

konfrontiert. Nach FROMM „todeszentrierte Kräfte“. Menschenfeindliche

Systeme.

4281441 Alkohol - die Volksdroge und ihre Kinder

Video 17 Minuten/Bilder MO

Die Alkohol-Werbung ist allgegenwärtig. Sie will positive

Gefühle vermitteln. Doch wie sieht die Wirklichkeit aus?

Junge Menschen erzählen vor der Kamera über ihre Alkohol

Erfahrungen. Da sind die Jungen und Mädchen einer Gruppe,

die sich bezeichnenderweise die „Bier-Boys“ nennt. Ihr

Paragraph I lautet: „Saufen, saufen, saufen.“ Da ist Robert,

der mehrfach versucht, vom Alkohol loszukommen und

immer wieder rückfällig wird.

1021265 Alkohol 1

Diareihe 18 Minuten/Bilder M

Wein, Festefeiern, Alkoholkonsum, Konsummotive, In der

Familie, Vorbild der Erwachsenen, Mutprobe, Missbrauch

am Arbeitsplatz, Verkehrsunfälle, Fußballplatz, Skipiste, Getränkekarte

u.a.

1021267 Alkohol 2

Diareihe 19 Minuten/Bilder M

Alkoholgehalt in Prozenten, Gärung und Destillation, Einfluss

auf Gehirn, Jugendlicher Biertrinker, Diverse Angaben,

Folgeerkrankungen, Alkoholwirkung beim Kind, Straßenverkehr

u.a.

4280685 Alkohol am Steuer

Video 23 Minuten/Bilder M

Ausgehend von einem tödlichen Verkehrsunfall nach einer

Party, bringt der Film in Spielszenen die Situation mit einem

Autolenker, der betrunken ist.

1021513 Arzneimittel - Entwicklung und Einsatz 1+ 2

Diareihe 36 Minuten/Bilder M

Teil 1 - Die Entwicklung: Von der Forschung bis zur

Erprobung eines Heilmittels begleiten uns drei Männchen.

Sie sollen die einzelnen Schritte (Forschung, Erprobung,

Anwendung) veranschaulichen und sind durch Farbe und

Buchstaben gekennzeichnet. Teil 2 - Der Einsatz: Erinnerungen

des ersten Teiles, Wiederholung und/oder Frage: Wie

gelangen die Arzneimittel vom Hersteller zum Patienten?

4281701 Dein Leben hat Sinn

Video 50 Minuten/Bilder O

Eine Dokumentation mit Dr. Elisabeth Lukas, Mag. Tobias

Moretti, DDr. Günther Nenning, Gabriele Schuchtner u.v.a.

Das Video soll eine Orientierungshilfe bei der Suche nach

sinnvollen Lebensinhalten sein und gibt Aufschluß über

Viktor E. Frankls Sinnlehre gegen die „Sinn-Leere“. Prod.:

Clemens Wagerer

3203392 Der Duft der grossen weiten Welt

Tonfilm 29 Minuten/Bilder MO

Der Film informiert anhand von dokumentarischen Aufnahmen

über die Gefahren des Rauchens und die suggestive

Wirkung der Zigarettenwerbung auf Jugendliche. Es werden

manipulative Werbepraktiken der Zigarettenindustrie analysiert,

Jugendliche zu ihrer Meinung für oder gegen das

Rauchen befragt und am Beispiel einiger Patienten die

Spätfolgen des Rauchens aufgezeigt.

4201621 Der goldene Schuss - Rauschgift

Video 20 Minuten/Bilder MO

„DER GOLDENE SCHUSS“; Sven, ein Leben mit der

Droge. Steht der 27 jährige Sven nach einer langen Lebensphase

in der Drogenszene vor einem neuen Anfang? Er hat

eine Entziehungskur hinter sich und will nur eines, clean

bleiben. Obwohl er gerade erfährt, dass er an Aids erkrankt

ist, will er die wenigen Jahre, die ihm verbleiben, nutzen.

4201608 Die Droge - Tabak und ihre Opfer

Video 17 Minuten/Bilder M

Der Film wirft einen Blick hinter die Kulissen der Werbung,

lässt ehemalige Werbeträger zu Wort kommen und stellt so

ihre Scheinwelt der bitteren Wirklichkeit gegenüber.

4281558 Die Droge Tabak und ihre Opfer

Video 33 Minuten/Bilder MO

Der Film beginnt mit dem Blick auf eine elektronische

Anzeige, die an einer großen Kreuzung in Los Angeles zählt.

Sie zählt die Tabaktoten in den USA. In jeder Minute erhöht

sich die Anzeige um ein weiteres Opfer...

4280748 Die Folgen der Entscheidung

Video 17 Minuten/Bilder M

Ein Videofilm über Jugend, Alkohol und Straßenverkehr.

Weil ein alkoholbeeinträchtigter Jugendlicher den Autoschlüssel

seiner Freundin überließ, passiert nichts. Im 2. Teil gibt er

den Autoschlüssel nicht weiter, ein furchtbarer Unfall ist die

Folge. - Der 3. Teil zeigt die Folgen (bleibende Schäden).

4280750 Drogen - Schrei der Einsamkeit

Video 23 Minuten/Bilder M

Schrei der Einsamkeit erzählt nicht von Drogenkranken und

ihrer Sucht, sondern Drogenkranke erzählen selbst. Sie

erzählen von ihren Motiven, ihrem Alltag und ihren Erfahrungen

mit illegalen Drogen, Tabletten und Alkohol.

4202442 Drogen, Jugendliche vor dem Abgrund

Video 45 Minuten/Bilder MO

Lotta, fünfzehn Jahre alt, will endlich als „Erwachsene“

gelten. Ihre Schule engt sie ein, ebenso ihre Familie. Lotta

will jetzt ihren eigenen Weg finden, selbst entscheiden, sich

von den Eltern lösen. Als sie den 25-jährigen Anders kennen

lernt und sich ganz und gar in ihn verliebt, ist sie überzeugt,

dass endlich ihr Glück beginnt. Doch ihr Traum wird immer

mehr zum Albtraum. Denn Anders „steht“ auf Drogen. Er ist

„süchtig“.

4281704 Drogenmissbrauch; Heroin

Video 50 Minuten/Bilder O

Frauen leben in einem engmaschigen Netz von Abhängigkeiten.

Oft lähmend verstrickt in ihren Beziehungen zu Männern,

zu Vätern, zu Müttern. Der Kreislauf der Abhängigkeit

wird zur Sucht. Erika, 20 Jahre, ist drogenabhängig. Der Film

Li

8


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

beschreibt ihre Abhängigkeitsbeziehungen. Prod.: AG Medien

4210234 Drogenproblem Alkohol

Video 15 Minuten/Bilder MO

Die verheerenden Wirkungen der legalen Droge Alkohol

werden in unserer Gesellschaft oft verdrängt und heruntergespielt.

Alkohol gilt als „coole Gesellschaftsdroge“. Wir

sehen, wie ganz „normale“ Jugendliche mit Alkohol umgehen,

wie sie ihr Handeln beurteilen und wie einige versuchen,

die Sucht in den Griff zu bekommen. Der Videofilm macht

betroffen und regt zur Diskussion an. Siehe auch: 3251622

„Helmut 18 Jahre Alkoholiker“.

4281110 Durst - Eine alltägliche Geschichte

Video 14 Minuten/Bilder M

Durst ist ein natürliches Bedürfnis. Der Körper braucht

Flüssigkeit. Alkohol ist kein Durstlöscher, sondern Teil der

Kultur einer Gesellschaft. Missbrauch der Droge hat schreckliche

Folgen. Die Zusammenhänge zwischen Trinkgewohnheiten

und alltäglichen Katastrophen zeigt diese alltägliche

Geschichte ebenso wie eine Möglichkeit zu sicherem und

gesundem Leben, zum Genießen ohne zu büßen. Siehe

auch: 4280748 „Die Folgen der Entscheidung“ u. 4280685

„Alkohol am Steuer“.

4202317 Ecstasy (XTC)

Video 22 Minuten/Bilder MO

Die Drogenlandschaft hat sich verändert: Während der

Konsum von betäubenden Drogen rückläufig ist, werden

Ecstasy und andere aktivierende Drogen immer häufiger

konsumiert, am häufigsten in der Gruppe der 15 - 25 jährigen.

Im Film kommen vor allem Jugendliche selbst zu Wort.

Dazwischen finden sich Expertenmeinungen über die Gefahren

von Ecstasy: Angstneurosen und Psychosen treten

auf. MIT VORBEHALT IM ANGEBOT! Stichworte: Drogen,

Sucht, Krankheit.

3203041 Es liegt in deiner Hand - Nicht-/rauchen

Tonfilm 27 Minuten/Bilder MO

Interviews zum Thema Rauchen und Gesundheit- Stars,

Betroffene, Fachleute sprechen. Vorstellung verschiedener

Therapieformen. Folgen des Rauchens. - Exraucher berichten

über Schwierigkeiten beim Aufhören und positive Konsequenzen,

wenn sie die Abstinenz zuwege bringen.

4281705 Essstörungen; Weiblichkeit; Ominöse Sache

Video 25 Minuten/Bilder O

Der Film gibt eine allgemeine Einführung in das Thema

Essstörung. Thematisiert werden unterschiedliche Erscheinungsformen:

Magersucht, Bulimie, Esssucht. Interviews

mit Suchtkranken geben Einblick in die Problemwelt junger

Frauen. Prod.: AG Medien

4650437 Frühraucher

DVD 15 MinMinuten/Bilder MO

Der Videofilm zeigt authentisches Material zur Auseinandersetzung

mit dem Frühraucherproblem. Er zeigt jugendliche

Raucher und Nichtraucher zwischen 13 und 19 Jahren

in typischen Situationen. Siehe auch: 3203392 „Duft der

großen weiten Welt“.

4210355 Frühraucher

Video 15 Minuten/Bilder MO

Der Videofilm zeigt authentisches Material zur Auseinandersetzung

mit dem Frühraucherproblem. Er zeigt jugendliche

Raucher und Nichtraucher zwischen 13 und 19 Jahren

in typischen Situationen. Siehe auch: 3203392 „Duft der

großen weiten Welt“.

3251622 Helmut, 18 Jahre, Alkoholiker

Tonfilm 43 Minuten/Bilder MO

Ein junger Alkoholiker schildert unpathetisch, aber eindringlich

seinen Weg in die Sucht. Ängste, Enttäuschungen

und Überforderungen durch das Elternhaus, im Beruf und

Freundeskreis führen zu Delirium und Zusammenbruch.

Eintritt in eine Therapiegruppe. Man sieht Helmut noch

einmal 6 Monate nach der Entziehungskur- „trocken“ geblieben

- Der Film vermeidet Hoffnungslosigkeit, weckt aber

auch keine Illusionen.

4281706 Ich finde mich zum Kotzen schön - Bulimie

Video 25 Minuten/Bilder O

Zur Einführung für Gefährdete und Betroffene - vor allem

auch für Partner und Eltern - wird die Situation zweier

Bulimikerinnen gezeigt. Prod.: AG Medien

4281707 Ich will die Lehre spüren - Therapie

Video 23 Minuten/Bilder O

Sandra erlebt sich als Vorzeigekind einer intellektbetonten

Familie, voll ambivalenter, unterdrückter Spannungen unter

einer harmonischen Oberfläche. Andrea erzählt, wie sie

beherrscht wird von der Angst, zu dick zu werden. Zögernd

beginnt sie, dahinter ihre (versteckten) Beziehungsstörungen

zu sehen. Prod.: AG Medien

4281954 Jetzt weiss ich, es war falsch

Video 28 Minuten/Bilder O

In Deutschland kommen jährlich etwa 2.000 durch Alkoholmißbrauch

geschädigte Kinder zur Welt. Bei einer alkoholabhängigen

Schwangeren liegt das Risiko einer körperlichen

Fehlbildung oder geistigen Störung des Neugeborenen bei

32 bis 43 Prozent. Aber auch gelegentliches Trinken hat

negative Folgen, denn der Alkohol hemmt das Zellwachstum

und schädigt Organe. Der Film klärt eindringlich auf und

schildert das Schicksal betroffener Kinder. - Ein Film von

Gerhard Faul.

4280819 Jugendalkoholismus; Birgit - 19 Jahre:

Süchtig

Video 35 Minuten/Bilder M

Dieser Videofilm schildert, authentisch, oft wörtlich, die

Geschichte von Birgit, gespielt von der Schauspielerin Eva

Wilde: Mit 12 fängt sie an zu trinken, sieben Jahre unbemerkt

von ihrer Familie. 19-jährig beginnt sie ihre erste Therapie.

„Sieben Jahre zwei Birgits - die böse, die säuft; die brave, die

lernt -eigentlich fühl ich gar nichts“.

4650029 Moskito: Drogen

DVD 43 Minuten/Bilder MO

Themen/Inhalte: Drogen; Rauschgifte; Gesellschaftliche

Aspekte; Alkohol; Medikamente; Suchtursachen. Prod.:

Matthias-Film

3203411 Schon mal was vom Restalkohol gehört?

Tonfilm 18 Minuten/Bilder MO

Mischung aus Spielfilm und Dokumentation: Der Alkohol im

Körper eines Menschen wird nur langsam abgebaut. Auch

eine geringe Alkoholmenge hat eine Einschränkung der

Sinnesleistung zur Folge. Die sichere Führung eines Motorrades

ist damit nicht gewährleistet.

4281719 Sucht; Ich bin ich

Video 18 Minuten/Bilder MO

Szenen aus dem Alltag einer 7. Klasse, Streit und Freundschaften

entwickeln sich. Körperliche Veränderungen machen

Angst. „Plötzlich fühl ich mich nur noch allein u. hässlich,

dann trink ich ein Bier, rauch ‘ne

4281712 Sucht; Macht süss süchtig ?

Video 13 Minuten/Bilder GM

Uli, der Rabe, ertappt Valesca, wie sie nachts heimlich

Osterhasen verspeist. Er zeigt Valesca Alternativen zum

Zuckersüßen. Lernziele: Ich bin verantwortlich für meine

„Süchte“. Prod.: AG Medien

4281713 Sucht; Mehrfachabhängigkeit I

Video 40 Minuten/Bilder O

In einer dokumentarischen Langzeitstudie erzählt der Film

die Suchtgeschichte des inzwischen 21jährigen Rene während

der letzten zwei Jahre: Krise - Therapie - Rückfall -

Beginn von Normalität. Prod.: AG Medien

4281715 Sucht; Mehrfachabhängigkeit III

Video 25 Minuten/Bilder O

Der Film vertieft die Fragen nach männlicher Sozialisation

in die Sucht, nach Renes Abhängigkeit von seiner Mutter:

Beide finden nicht die richtige Balance zwischen Distanz und

Nähe, das erkennt Rene zu Beginn seiner Therapie. Prod.:

AG Medien

4281709 Sucht; Medikamentenabhängigkeit II

Video 30 Minuten/Bilder O

Der Film beschreibt den zweiten Tag von Erikas Rückfallkrise.

Erinnerungsbilder an ihre einsame Kindheit, ihr Kindheitstrauma,

verlassen zu werden und an die tablettensüchtige

Mutter bedrängen sie. Prod.: AG Medien

4281710 Sucht; Medikamentenabhängigkeit III

Video 30 Minuten/Bilder O

„Immer war ich für andere da“. Medikamente helfen Erika,

sich an die Bedürfnisse ihrer Umwelt anzupassen. Sie erzählt,

wie sie als Kind vom 13jährigen Freund ihres Bruders

missbraucht wurde. Etwa 80% aller drogenabhängigen Frauen

haben sexuelle Gewalterfahrungen. Prod.: AG Medien

4281716 Sucht; Mehrfachabhängigkeit IV

Video 25 Minuten/Bilder O

Li

9


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Renes Sucht ist Ausdruck seiner Beziehungslosigkeit, seine

narzistische Selbstsucht, die gleichzeitig erfüllt ist von

Sehnsucht nach totaler Verschmelzung mit der Freundin,

was ihm nur im Hasch-Rausch gelingt. In der Therapie

erkennt er, dass Haschisch nur die „Illusion“ von Gemeinsamkeit

erzeugt. Prod.: AG Medien

4281714 Sucht; Mehrfachabhängigkeit II

Video 25 Minuten/Bilder O

Nach 3 Monaten Therapie: Ausschnitte aus therapeutischen

Gesprächen und Interviews mit Mutter und Stiefvater.

Der Film führt Szenen von Renes Abhängigkeit vor. Prod.:

AG Medien

4281717 Sucht; Mehrfachabhängigkeit V

Video 25 Minuten/Bilder O

Die letzten Tage von Renes halbjähriger Therapie. Nach

der Therapie wird Rene sofort rückfällig - wie geht es weiter?

Prod.: AG Medien

4281720 Sucht; Übungen und Argumente

Video 18 Minuten/Bilder MO

Typisch Mädchen, typisch Jungs: Der Film fragt nach den

Wirkungen von Rollenklischees auf das Suchtverhalten, mit

Rollenspiel und Reflexion über Außenseiter, Angst, männlich

- weiblich... Prod.: AG Medien

4210233 Tablettensucht

Video 19 Minuten/Bilder MO

In Rückblenden erzählt Anette, wie sie schon früh gelernt

hat, durch Tabletten häusliche und persönliche Probleme

sowie Schulstress zu kompensieren. Siehe auch: 4202125

„Von der Sucht mager zu werden“.

4200934 The world is yours

Video 29 Minuten/Bilder MO

Der Videofilm bewegt sich gleichzeitig auf zwei Ebenen.

Auf der einen Ebene veranschaulicht er die letzten dreißig

Lebensminuten eines Jungen auf der Intensivstation. Der

Junge hat sich eine Überdosis Heroin gesetzt. Gleichzeitig

erleben wir, was in diesen 30 Minuten überall auf der Welt im

Drogenhandel geschieht: Die großen Verschiebungen von

Heroin, Kokain, von Millionen von Dollar ...

4201667 Vergessenes Herz - Rauchen und

Herzinfarkt

Video 12 Minuten/Bilder MO

Der Videofilm zeigt, wie Zigarettenkonsum die Blutgefäße,

insbesondere die Herzkranzgefäße, schädigt und wie es

dadurch zu Angina Pectoris und Herzinfarkt kommen kann.

Dann werden Bypass-Operation und die daran anschließenden

Rehabilitationsmaßnahmen gezeigt.

4281721 Weibliche und männliche Wege in die Sucht

Video 17 Minuten/Bilder MO

Mit einem Überblick über Zusammenhänge zwischen Sozialisation

Familien Dynamik und Sucht-Abhängigkeit, geben

Drogentherapeuten und Suchtkranke Stichworte für die

Diskussion über Alkoholismus, Haschischabhängigkeit,

Essstörungen, Heroin. Prod.: AG Medien

3203450 Zwischen beiden Herzen - Rauchen

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Einleitend werden im Film der Bau des menschlichen

Herzens, Körper- und Lungenkreislauf sowie das Atmungssystem

vorgestellt. Die anschließenden Szenen widmen

sich dem Gasaustausch und seiner Beeinflussung durch die

Umwelt, wobei als massive Störung immer wieder das Rauchen

eingeblendet wird. Man kann in außerordentlich beeindruckenden

Bildern den Weg und die Wirkung der Schadstoffe

verfolgen.

4201675 Zwischen beiden Herzen - Rauchen

Video 14 Minuten/Bilder MO

Einleitend wird der Bau des Herzens und des Atmungssystems

vorgestellt. In den folgenden Szenen wird der Gasaustausch

in den Lungen und seine Beeinträchtigung durch das

Rauchen, wie das Absterben der Flimmerhärchen oder das

Rechtsherzversagen, mit gebotener Deutlichkeit gezeigt.

Menschenkunde

4281879 Denken, Lernen, Vergessen - Teil 1 - 3

Video 129 Minuten/Bilder MO

„Eine Kreuzfahrt durch das menschliche Gehirn I“; „Eine

Kreuzfahrt durch das menschliche Gehirn II“; „Konsequenzen

für die Praxis“ - eine 3-teilige Filmserie, die ein Testprogramm

zeigt, mit dem jeder seinen individuellen Lerntyp

feststellen kann und darüber hinaus zu nützlichen Einsichten

in die Beschaffenheit seines eigenen „Biologischen Computers“

verhilft und wie man ihn am effektivsten nutzen kann.

Die Filmserie wurde mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

4650133 Die Haut

DVD 17 Minuten/Bilder MO

Grenzfläche zwischen Körper und Umwelt. Die Haut ist

unser größtes Organ und hat unterschiedliche Aufgaben: Sie

schützt vor Krankheitserregern und vor Verbrennungen durch

Sonnenstrahlen. Außerdem ist sie ein Sinnesorgan mit vielfältigen

Leistungen. Diese Funktionen der Haut werden im

engen Zusammenhang mit ihrem Bau dargestellt. Aus diesen

Kenntnissen ergibt sich die Notwendigkeit, das größte

menschliche Organ zu schützen und zu pflegen.

4281843 Mikrokosmos

Video 23 Minuten/Bilder MO

Der Film bietet dem Zuseher eine Reise ins Innerste des

Mikrokosmos. Gezeigt werden unter dem Mikroskop Milben,

Bärtierchen, Zellen und Moleküle. Ein Elektronenmikroskop

zeigt in millionenfacher Vergrößerung eine Feder, ein Moospolster

sowie Bakterienkolonien auf einem grünen Blatt.

Vom menschlichen Körper werden die Innenseite des Dünndarms,

die Oberfläche der Zunge, das Innere einer Zelle und

die Welt der Moleküle und menschlichen Chromosome,

sowie die Kohlenstoffatome unter dem Atomkraftmikroskop

gezeigt. Die nächstkleineren Einheiten wie Elektronen, die

Spaltung eines Atomkerns und die Superstrings können nur

noch durch Animationen dargestellt werden.

4281762 Abenteur genetischer Code

Video 14 Minuten/Bilder O

Das eher trockene Thema der molekularen Vererbung wird

in Zeichentrick-Darstellung spannend umgesetzt. DNA-Aufbau,

Transkription und Translation werden detailliert dargestellt.

Weiterhin wird die Frage, wie Mutationen und Erbkrankheiten

entstehen, gut verständlich beantwortet. Prod.:

Hagemann & Partner

3251664 Abtreibung - Entscheidung einer Frau

Tonfilm 21 Minuten/Bilder O

Die psychischen Belastungen einer Frau vor der Entscheidung

zur Abtreibung werden ebenso dargestellt, wie die

Abtreibungsmethoden und ihre Gefahren.

4281552 Affären - Sexualerziehung; Aidsprävention

Video 29 Minuten/Bilder O

Steht Raoul auf Jenny, Jenny auf Adrian, Adrian auf Nina,

Nina auf Raoul oder vielleicht doch auf Florian, der durchs

Bild flitzt und bei den vier Freunden zusätzlich für Verwirrung

sorgt? - Es wird fleißig phantasiert und geblufft.

10HO220 AIDS

Diareihe 48 Minuten/Bilder O

Zu jedem Bild dieser Serie gibt es in diesem Text ausführliche

Beschreibung. Auf diese Weise ist ein flexibler Einsatz

auch einzelner Dias im Unterricht und bei Veranstaltungen

möglich. Die Diaserie gliedert sich in verschiedene Inhaltsgebiete:

1)Die Ursache der Erkrankung 2)Der Krankheitsverlauf

3)Nachweis der Infektion 4)

1003171 Allergien

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Heuschnupfen; Grasblüte; Blütenpollen; Hausstaub-Milbe;

Allergische Reaktion am Unterarm (Nesselausschlag); Reaktion

auf Bienengift; Nickelallergie durch Hosenknopf; Kontaktdermatitis

durch Terpentin; Kontaktekzem durch Gummi;

Tuberkulintest: positive Reaktion; Quaddel-Prick-Test; Allergietest

am Rücken.

9000269 Allergien im Haus

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder M

Eine zunehmende Anzahl von Menschen leidet an Allergien,

Wohnungen stellen dabei oft Räume mit sehr hoher

Allergenbelastung dar. Das Programm stellt die wichtigsten

Li

10


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

allergieauslösenden Reizstoffe, die in der Wohnung zu finden

sind vor und gibt Hinweise auf geeignete Präventionsmaßnahmen.

4280228 Antigen und Antikörper

Video 15 Minuten/Bilder MO

Im ersten Teil dieses Videos soll Interesse an der Problematik

geweckt werden. Der zweite Teil befasst sich mit dem

Aufbau der Stoffe, die als Antigen wirken können. Der dritte

Teil befasst sich mit dem Nachweis der Antigen-Antikörper-

Komplexe. Der vierte Teil befasst sich mit den zwei Wirkungen

der Antigen-Antikörper-Reaktion (Allergie, Immunität

usw.).

4280160 Arterien, Schnellstrassen des Körpers

Video 29 Minuten/Bilder M

Um die Milliarden von Einzelzellen, aus denen der Mensch

besteht, zu ernähren, gibt es im Körper ein kompliziertes

Versorgungsnetz, das die Nahrungsstoffe auf schnellstem

Weg zu den Zellen bringt. Den Transport durch den Körper

übernimmt das Blut, das mit einer Geschwindigkeit von

maximal zwei Metern in der Sekunde Nahrungsstoffe und

Abfallprodukte durch das Gefäßsystem bewegt.

4201631 Atmung und Wille

Video 11 Minuten/Bilder M

Mit den Mitteln des Tricks wird in diesem Videofilm sichtbar

gemacht, wie sich das hauptsächlich über die Nerven ablaufende

Spiel der Kräfte im Körper - am Beispiel des Sauerstoffbedarfs

der Zellen einerseits, des willentlichen Befehls

zum Luftanhalten andererseits - vollzieht.

4281939 Aufmerksames Miteinander

Video 27 Minuten/Bilder OE

In vier Badeszenen mit Kindern im Alter zwischen 8 und 12

Monaten und ihren Betreuerinnen lassen die Autorinnen den

Zuschauer teilhaben an der Einmaligkeit jedes Badens in

Charakter und Zusammensein bei gleichbleibendem Handlungsablauf.

Die gegenseitige Aufmerksamkeit steht im Mittelpunkt,

denn der Dialog mit dem Erwachsenen ermöglicht

es dem Säugling aktiv an der eigenen Entwicklung mitzuwirken.

- Inkl. Textheft!

4201185 Auge und Gehirn

Video 16 Minuten/Bilder MO

Der Sehsinn ist unser vorherrschender Sinn. Mit den Augen

nehmen wir Objekte unserer Umwelt wahr, doch erkennen

können wir diese Objekte erst aufgrund der Leistungen

unseres Gehirns. Das auf der Netzhaut unserer Augen

abgebildete reale Bild wird von den Sehzellen in ein neuronales

Bild übertragen und an das Gehirn weitergeleitet.

1020639 Auge und Ohr

Diareihe 20 Minuten/Bilder M

Bau des Auges: Akkommodation, Kurz- und Weitsichtigkeit,

Netzhaut; Das Ohr: Schnecke, cortisches Organ, Der

Lagesinn, Bewegungssinn u.a.

4280964 Aus eigener Kraft - Hausgeburt

Video 17 Minuten/Bilder MO

Jannie und Jules werden ihr erstes Kind zu Hause bekommen.

In der Schwangerschaft haben sie sich bereits über die

optimalen Haltungen während der Eröffnung und beim Pressen

den Einfluss von warmen Wassers als natürlicher Wehenverstärker

und Schmerzstiller und über die wesentliche

Bedeutung des Kontaktes mit dem Baby in der ersten Zeit

nach der Geburt informiert. Siehe auch: 4280965.

4201823 Bakteriologie; Louis Pasteur; Robert Koch

Video 15 Minuten/Bilder M

Der Videofilm dokumentiert, welchen Einfluss die beiden

Pioniere der Bakteriologie Louis Pasteur und Robert Koch

auf die moderne Medizin hatten. Sie schufen die Grundlage

für eine erfolgreiche Seuchenbekämpfung mit Antibiotika

und Impfstoffen. Siehe auch: 4201824 Impfung (Geschichte).

3250986 Bau und Funktion der Niere

Tonfilm 13 Minuten/Bilder MO

Trickfilm, 3 Abschnitte: Bau der Niere und Erklärung der

Aufgaben, Abscheidung des Primärharns und Resorption

von NaCl, Vorgänge in der Henle’schen Schleife (Gegenstromprinzip)

- Gewinnung des Endharns.

4281198 Befruchtung

Video 37 Minuten/Bilder MO

Befruchtung ist die Fusion von Ei- und Samenzelle, die

zuerst wachsen und reifen müssen. Das Video erklärt die

geschlechtliche Fortpflanzung, das Aufeinandertreffen von

Samen- und Eizellen und ihre Verschmelzung zu einem

neuen Lebewesen.

4280114 Beine, Binden und Bandagen- Teil 2

Video 17 Minuten/Bilder M

Der Film zeigt zwei Spezialverbände für den Hand- und

Unterarmbereich sowie einen zirkulären Unterarmgips. Ein

Chirurg stellt Behandlungsaspekte bei Kahnbein- und Radiusfraktur

vor. Das Anlegen der Gipsverbände wird von einem

Fachkrankenpfleger in allen Phasen demonstriert. Sprechertexte

erläutern die Abläufe. Der Gipsverband bei Radiusfraktur

wird personalsparend unter Zuhilfenahme einer

vertikalen Extension der betroffenen Extremität angelegt.

3203076 Bewegungssystem des Menschen

Tonfilm 16 Minuten/Bilder MO

Im Anschluss an Ballett- und Sportszenen werden Bau und

Funktion des Bewegungssystems dargelegt. Erklärung der

biologischen Fakten durch Trick und Modelle sowie Röntgenaufnahmen.

Bauelemente des Systems: Knochen, Knorpel,

Bänder, Gelenke, Muskeln, Sehnen. Zusammenwirken

dieser Einzelteile. Dazu: Wirbelsäule, Schultergürtel, Bekkengürtel

und Gliedmaßen.

4281977 Blind sein

Video 12 Minuten/Bilder GM

Wie liest man die Blindenschrift, wie sehen die Buchstaben

des Blindenalphabets aus, wie werden Bücher für Blinde

gemacht - das sind die Themen des ersten Beitrags auf der

Kassette. Im zweiten Beitrag sehen wir eine blindes Mädchen,

das lernt, mit seinem weißen Stock auf den Straßen

zurecht zu kommen. Mobilitätstraining nennt man das. Redaktion:

Heike Sistig;

3203625 Blut - Der ganz besondere Saft

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Mit Real- und Trickaufnahmen führt uns der Film in das

Innere unseres Körpers. Anschaulich und verständlich informiert

er über die Zusammensetzung des Blutes, spezielle

Aufgaben einzelner Blutbestandteile und den Blutkreislauf.

Zusammensetzung und Aufgaben des Blutes kennen lernen;

Weg des Blutes durch den Körper; Bluttransfusion.

4202062 Blutgruppen - Karl Landsteiner

Video 16 Minuten/Bilder MO

Der Videofilm zeigt die lange Geschichte der Bluttransfusion.

Diese nahm in den Anfängen geradezu absurde Formen

an. So wurde versucht, den Menschen tierisches Blut zu

verabreichen. Aber selbst Übertragungen von Menschenblut

endete nicht selten tödlich. Die Ursache dieser Zwischenfälle

wurde erst um das Jahr 1900 von dem Österreicher

Karl Landsteiner entdeckt. Ihm gelang es, das

menschliche Blut in vier Blutgruppen einzuteilen.

1002038 Blutgruppen und Rhesusfaktor

Diareihe 12 Minuten/Bilder O

Sehr spezielle Reihe, zumeist Diagramme. Blutbild, Blutzellen,

Blutgruppen, Isoagglutination u.a.

4202136 BSE - Rinderwahnsinn & Co; Erreger der 3.

Art

Video 24 Minuten/Bilder MO

Scrapie bei Schafen. BSE bei Rindern und das Creutzfeldt

Jakob - Syndrom beim Menschen; drei unterschiedliche

Erkrankungen des Nervensystems. Sie verbindet aber nicht

nur eine sehr ähnliche Symptomatik, auch ihr Erreger könnte

ein sehr ähnlicher sein. Der Videofilm beschreibt die fieberhafte

Suche nach diesem völlig neuartigen Erreger und

seinen Eigenschaften.

4280154 Das Altern - Alterserscheinungen

Video 29 Minuten/Bilder M

Durch medizinische Fortschritte und verbesserte Lebensbedingungen

ist die Lebenserwartung des Menschen in den

letzten hundert Jahren stark gestiegen, doch der Menschheitstraum

von der ewigen Jugend bleibt Utopie. Allerdings

können wir durch eine bejahende Lebenseinstellung, durch

gesunde Lebensweise und körperliches Training erreichen,

dass wir nicht vorzeitig altern.

4201858 Das autonome Nervensystem

Video 18 Minuten/Bilder MO

Mit Hilfe von Sympathikus und Parasympathikus stellt das

vegetative bzw. autonome Nervensystem unseren Körper

auf Phasen der An- und Entspannung optimal ein.

4650102 Das Bewegungssystem des Menschen

DVD 16 Minuten/Bilder MO

Im Anschluss an Ballet- und Sportszenen werden Bau und

Funktion des Bewegungssystems dargelegt. Erklärung der

Li

11


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

biologischen Fakten durch Trick und Modelle sowie Röntgenaufnahmen.

Bauelemente des Systems: Knochen, Knorpel,

Bänder, Gelenke, Muskeln, Sehnen. Zusammenwirken

dieser Einzelteile. Dazu: Wirbelsäule, Schultergürtel, Bekkengürtel

und Gliedmaßen.

3203897 Das Gehirn

Tonfilm 20 Minuten/Bilder O

Die Eroberung des Weltraumes, Bachs Musik, Einsteins

Relativitätstheorie und ein Schachspieler dokumentieren

ebenso die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns wie der „Treppensteig“-Reflex

eines Säuglings oder das Zusammenspiel

der Muskeln bei schwierigen Bewegungsabläufen, etwa

beim Langlauf. Trickaufnahmen erklären einen fundamentalen

Vorgang: die Übertragung von Informationen aus dem

Gehirn auf ein Erfolgsorgan, beispielsweise einen Muskel.

Siehe 4201642.

4201642 Das Gehirn

Video 19 Minuten/Bilder OM

Darstellung des Gehirns als zentrales Organ; anatomische

Beschreibung und Zuordnung bestimmter Funktionen an

Gehirnteile; Befehlsübertragung Gehirn - Arm; Funktionsstörungen

und deren Behebung; die Behandlung operabler und

inoperabler Gehirntumore.

4280159 Das Gehirn

Video 29 Minuten/Bilder M

Die Evolution des menschlichen Gehirns dauerte Jahrmillionen;

der Embryo durchläuft dessen sämtliche Entwicklungsstadien

noch einmal. Der Film erläutert die Entwicklung

des Gehirns bis hin zum Menschen. Der Film macht das

immer komplizierter werdende Zusammenspiel der Hirnzellen

mit den Nervenbahnen für die hoch entwickelte Leistungsfähigkeit

des Menschen deutlich.

4280157 Das Herz

Video 29 Minuten/Bilder M

In anschaulichen Trick- und Realaufnahmen werden ausführlich

Bau und Funktion des Herzens dargestellt, das 60

bis 80 Schläge in der Minute vollführt und etwa 1000 Eimer

Blut an einem Tag durch den Körper pumpt. Die Tätigkeit des

Herzens hält den Blutkreislauf aufrecht. Sauerstoffreiches

Blut wird durch die Schlagadern durch den Körper gepumpt

und wieder zum Herzen zurückgeleitet.

1000333 Das menschliche Ei

Diareihe 8 Minuten/Bilder MO

Ei und Samenzellen, Eindringen einer Samenzelle, Eikern

und Samenkern vor und nach der Vereinigung, erste Furchungsteilungen,

Morula.

4280998 Das Wochenbett

Video 40 Minuten/Bilder MO

Dieser Videofilm zeigt Formen der häuslichen Pflege.

4200448 Das Wunder des Lebens

Video 54 Minuten/Bilder MO

Das Videoband verfolgt in Realaufnahmen sehr genau

Folikelreifung und Ovulation, Spermatogenese, Befruchtung

und Einnistung. Es schließt ab mit einem Überblick über die

Embryonalentwicklung.

4210259 Der Blutkreislauf des Menschen

Video 15 Minuten/Bilder M

Anhand von Trick- und Realsequenzen gibt der Videofilm

einen Überblick über das Blutkreislaufsystem des Menschen.

Nach der Darstellung des Aufbaus von Arterien und

Venen wird der Ablauf einer Blutdruckmessung im Detail

erklärt. Siehe auch 3203625 „Blut, der ganz besondere Saft“.

4281351 Der kopierte Mensch

Video 18 Minuten/Bilder MO

Kritische Dokumentation über Ethik und Moral in der Biomedizin.

Das Klonen tierischer Organismen, der Eingriff in

das Erbgut von Menschen. Keimbahntherapie und künstliche

Befruchtung - Stand der Technik - oder Bestandteile

eines Horror-Szenarios? Für Dr. Werner Gehring, Leiter der

Deutschen Klinik für Fortpflanzungsmedizin, ist die Organspende

vom menschlichen Klon nur mehr eine Frage der

Zeit.

4281737 Der menschliche Körper

Video 18 Minuten/Bilder GM

Dieses Video demonstriert das Einzel- und Zusammenwirken

verschiedener Teile und Systeme des menschlichen

Körpers. Es erklärt die Struktur und Funktion von Skelett,

Muskeln, Nerven, Gehirn, Blutkreislauf, Herz und Lungen

sowie unser Verdauungssystem. Prod.: Video Australia

3251602 Der menschliche Körper I

Tonfilm 13 Minuten/Bilder GM

Der Film zeigt in anschaulicher Weise die Bedeutung u.

Funktion des Skeletts im menschlichen Körper. Er schildert

die Aufgabe der Muskeln und Sehnen; was wäre, wenn der

Mensch keine Knochen, keine Muskeln hätte? All dies wird

in einer Rahmenhandlung mit vielen Trickaufnahmen gezeigt.

Für die 4.Schulstufe als Informationsmedium zur Ergänzung/Themaerweiterung

geeignet.

3251603 Der menschliche Körper II

Tonfilm 11 Minuten/Bilder GM

In einer Rahmenhandlung (Arzt und jugendlicher Patient)

werden das Atmungssystem, das Verdauungssystem und

die Funktion des Herzens besprochen und durch Trickaufnahmen

sichtbar gemacht.

4281290 Der Schlaf

Video 19 Minuten/Bilder O

Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir mit Schlaf. Diese

äußerliche Inaktivität geht mit einer starken Aktivität des

Gehirns einher. Was geschieht, wenn wir allnächtlich die

Welt unseres bewussten Daseins verlassen? Wenn wir nach

einem tiefen nächtlichen Schlaf erwachen, ist am nächsten

Morgen unser Denk- und Wahrnehmungsvermögen wieder

geschärft Wodurch hat der Schlaf dies bewirkt?

4281126 Der Weg des Blutes

Video 15 Minuten/Bilder MO

Der Weg des Blutes - Ein Informationsfilm der Blutspendezentrale

für Wien, Niederösterreich und Burgenland. Beitrag

für Blutspendeaktionen und deren Wichtigkeit (Bewusstseinsbildung

bei Kindern). Siehe auch: 3203625 „Blut- Der

ganz besondere Saft“; 4280646 „Mit dem Blut durch Herz

und Lunge“; 4210259 „Blutkreislauf des Menschen“; 4210260

„Herz und Blutkreislauf“.

4202652 Die Atmung

Video 11 Minuten/Bilder MO

Sauerstoff hat einen langen Weg vor sich: Durch Nase,

Rachen, Luftröhre und Bronchien gelangt er in die Lungenbläschen

und dann ins Blut. Mikroskopische Aufnahmen und

Tricksequenzen verdeutlichen den Atemmechanismus und

die Steuerung der Atmung durch ein Atemzentrum im Gehirn.

Prod.: FWU

4281938 Die Aufmerksamkeit des Säuglings während

des Spiels

Video 27 Minuten/Bilder OE

Auf der Grundlage mehrjähriger Beobachtungen von Anna

Tardos stellen die Autorinnen die verschiedenen Stufen

spontaner Aufmerksamkeit dar, mit denen sich 9 bis 12

Monate alte Kinder ihrem Spiel widmen: wie die Kinder selbst

zwischen den Stufen wechseln, wie lange sie darin verweilen,

wann sie sie wechseln. - Inkl. Textheft!

1003168 Die Chromosomen des Menschen

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Normaler Blutabstrich des Menschen; Chromosomenpräparation

aus Lymphozyten; Metaphasekern (Chromosomen

sichtbar); Karygramm eines Gesunden (geordnet); Geordnetes

Karygramm; Chromosomen im Rasterelektronenmikroskop

(REM); X- und Y- Chromosom im EM; Barr - Körperchen

in weibl. Haarwurzelzelle; Modell der Feinstruktur einer

Chromatide; DNS - Kette; Genkarte eines menschlichen

Chromosoms; Eineiige und zweieiige Zwillinge.

4281294 Die Drüsen des Verdauungstraktes

Video 17 Minuten/Bilder O

Dieses Video informiert über Bau, Funktion und Aufgaben

von Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse im Rahmen

der Verdauungsvorgänge. Darüberhinaus werden Krankheitsbilder

von in diesen Organen häufig auftretenden Erkrankungen

gezeigt. Damit die verschiedenen Themen

schrittweise erarbeitet werden können, ist das Video in vier

Abschnitte gegliedert.

4280149 Die Entwicklung des Menschen - Teil 2

Video 30 Minuten/Bilder MO

Szenenfolge: Der Vormensch, der Homo Erectus, der frühe

Homo Sapiens, der Neandertaler, der Cro-Magnon-Mensch.

4281308 Die Geschlechtsorgane und die weibliche

Brust

Video 30 Minuten/Bilder MO

Das Video informiert über Bau und Funktion der männlichen

und weiblichen Geschlechtsorgane und über die weibliche

Brust; sowie über Schädigungen und Erkrankungen

dieser Organe. Es eignet sich sowohl zur Erarbeitung der

Li

12


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

jeweiligen Einzelthemen als auch zur Wiederholung und

Ergebnissicherung des gesamten Themenkomplexes. Siehe

auch: Nr. 4281298 u. Nr. 4210335 „Schwangerschaft und

Geburt“.

4280110 Die Gipsbinden-Story

Video 21 Minuten/Bilder M

Der Film hat die Geschichte der Entwicklung und des

Einsatzes von Gipsbinden sowie die Grundlagen der Materialkunde

zum Inhalt. Praktische Aspekte für den Umgang

mit Gipsbindenmaterial werden ebenfalls behandelt. Die

mineralogischen und chemischen Zusammenhänge nehmen

einen großen Teil ein und sind mit Trickaufnahmen

veranschaulicht. Die materialbezogenen Informationen sind

allgemein gehalten.

4281296 Die Haut

Video 21 Minuten/Bilder O

Dieses Video informiert über Bau und Funktion der Haut

und der Hautanhangsorgane sowie über Schädigungen und

Erkrankungen dieses Organs. Damit die verschiedenen Themen

schrittweise erarbeitet werden können, ist das Video in

drei Abschnitte gegliedert.

4210370 Die Haut

Video 17 Minuten/Bilder MO

Grenzfläche zwischen Körper und Umwelt. Die Haut ist

unser größtes Organ und hat unterschiedliche Aufgaben: Sie

schützt vor Krankheitserregern und vor Verbrennungen durch

Sonnenstrahlen. Außerdem ist sie ein Sinnesorgan mit vielfältigen

Leistungen. Diese Funktionen der Haut werden im

engen Zusammenhang mit ihrem Bau dargestellt. Aus diesen

Kenntnissen ergibt sich die Notwendigkeit, das Größte

menschliche Organ zu schützen und zu pflegen.

4280158 Die Haut - Der verletzliche Schutzwall

Video 29 Minuten/Bilder M

Die Entwicklung der Haut als Schutz vor Umwelteinflüssen

und Regulator des Flüssigkeitshaushaltes war Voraussetzung,

den Lebensraum zu erobern. Der Film erläutert diese

Eigenschaften anhand von Amöben, Insekten, Schildkröten

und Schlangen und zeigt einen Schnitt durch die Haut des

Menschen.

4282006 Die Klone kommen

Video 43 Minuten/Bilder MO

Die Reportage gibt einen umfassenden Überblick über

Chancen und Gefahren des Klonens. Es werden die Befürworter

des Menschenklonens wie die Sekte Clonaid oder der

italienische Reproduktionsmediziner Antinori vorgestellt. Vor

allem in den USA werden die neuen Möglichkeiten der

Reproduktionsmedizin ausgelotet: Die Firma ACT versucht

aussterbende Tierarten zu klonen, die Fa. Lazaron friert

Gewebeproben von toten Tieren ein, um dereinst daraus

neue Tiere zu klonen. Vor den Gefahren des Klonens warnen

Molekularbiologen, die aus wissenschaftlichen Gründen Rinder

klonen. Sie lehnen jedoch das Klonen von Menschen ab.

Ein Film von Bernd Dost, Produktion: BR, Redaktion: Tilman

Steiner;

4280763 Die regelrechte Geburt

Video 30 Minuten/Bilder MO

Eröffnungsperiode, Kontraktion, Retraktion, Distraktion,

Dilation, Wehen, Beschreibung des Beckens, Geburtskanal

der Geburtsweg, Geburtsmechanismus, Eintrittsmechanismus,

Durchtrittsmechanismus, Austrittsmechanismus, Mechanismus

der äußeren Drehung des Kopfes, Schwangeren-Untersuchung,

Leopoldsche Handgriffe, Kindliche

Herztöne, Vaginal Untersuchung, Höhenstandsdiagnose des

kindlichen Kopfes, die Muttermunddiagnose, ...

4281613 Die richtige Haltung - wie bleibe ich gesund

?

Video 15 Minuten/Bilder GMO

Dieser Einstiegsfilm in eine neue Serie, die praxisgerechte

Tips für die Erhaltung der Gesundheit geben will, zeigt, wie

eine „bewußtere Haltung“ erreicht werden kann. Durch die

Beachtung der einfachen Hebelgesetze unter Berücksichtigung

der eigenen physikalischen Möglichkeiten wird einem

auf lange Sicht viel Kummer und Leid erspart.

4280161 Die schwangere Frau

Video 29 Minuten/Bilder M

In den neun Monaten von der Empfängnis bis zur Geburt, in

denen sich aus einer mikroskopisch kleinen Eizelle ein

durchschnittlich drei bis vier Kilogramm schwerer, neuer

Mensch entwickelt, muss der Körper der Mutter alles zur

Verfügung stellen, was das Kind zu seiner Entwicklung

braucht. Damit wird der Frau eine große Leistung abverlangt.

4280042 Die Selbstuntersuchung der weiblichen

Brüste

Video 5 Minuten/Bilder MO

Der Brustkrebs ist bei Frauen der häufigste Krebs, er ist in

den westlichen Industrienationen im Zunehmen. Die Möglichkeit,

den Brustkrebs zu heilen, ist umso besser, je früher

die Diagnose gestellt wird. Da die Brust der einfachen

klinischen Untersuchung durch Abtasten gut zugänglich ist,

müsste es möglich sein, durch regelmäßige Selbstuntersuchung

relativ früh eine Veränderung festzustellen.

4281329 Die Verdauung - Teil 1

Video 19 Minuten/Bilder MO

Dieses Video will nicht nur über die Bedeutung und Anatomie

des Verdauungstraktes und die Verdauungsvorgänge in

der Mundhöhle, dem Magen und dem Zwölffingerdarm,

sondern auch über verbreitete Krankheiten in diesem Teil

des Verdauungstraktes informieren. Es gibt auch Tipps zur

gesunden Ernährung als vorbeugende Maßnahme gegen

Erkrankungen des Verdauungsapparates. Siehe auch:

4281309 „Die Verdauung Teil 2“.

4281309 Die Verdauung - Teil 2

Video 17 Minuten/Bilder MO

Dieses Video will nicht nur über die Bedeutung und Anatomie

des Verdauungstrakts und über die Verdauungsvorgänge

im Dünn- und Dickdarm, sondern auch über verbreitete

Krankheiten in diesem Teil des Verdauungstraktes informieren.

Es gibt aber auch Tipps zur gesunden Ernährung als

vorbeugende Maßnahme gegen Erkrankungen des Verdauungsapparates.

4281318 Die Zelle 1- Aufbau der Zelle

Video 32 Minuten/Bilder O

Die Zelle ist die Grundeinheit aller Lebewesen. Wie Lebewesen

eine enorme Vielfalt an Erscheinungsformen aufweisen,

so können auch Zellen sehr unterschiedlich geformt

sein. Dies gilt für die verschiedenen Zellen, die z.B. am

Aufbau des menschlichen Organismus beteiligt sind, aber

auch für einzellige Organismen, wie Bakterien oder Pantoffeltierchen.

Oberstufe! Siehe auch: 4281307 „Die Zelle 2“.

4281307 Die Zelle 2

Video 38 Minuten/Bilder O

Der Ablauf der grundlegenden Zellprozesse - Transkription,

Translation und Replikation, - ist das Thema dieses

Videos. Der Verlauf dieser komplexen Vorgänge wird Schritt

für Schritt anhand von anschaulichen Computer-Animationen

verständlich und eindrucksvoll dargestellt. Siehe auch:

4210311 „Die Zelle“

4281196 DNA - Typing und Sequenzanalyse

Video 36 Minuten/Bilder MO

Alle Lebewesen mit Ausnahme von eineiigen Zwillingen

unterscheiden sich voneinander - und dies nicht nur äußerlich.

Auch das Genom jeder Zelle verrät die Unterschiede bei

molekularer Analyse. Solche Analyseverfahren bezeichnet

man allgemein als DNA-Typing. Siehe auch: 4280720 „DNA

Schlüssel zum Leben“; 4281182 „Genanalyse“.

4280720 DNA: Schlüssel zum Leben

Video 13 Minuten/Bilder MO

Dieser Film stellt die Strukturen der DNA dar, was sie als

Träger der genetischen Information bewirkt und wie diese

Information übertragen und zur Herstellung von Proteinen

verwendet wird, die zum Wachstum und Überleben notwendig

sind.

4281197 Drogen und Gehirn

Video 32 Minuten/Bilder MO

Der Konsum psychoaktiver Substanzen war in allen Kulturkreisen

und zu allen Zeiten verbreitet. Während der Mensch

in der Vergangenheit Drogen hauptsächlich zur Bewusstseinserweiterung

bei religiösen Zeremonien und zur Schmerzlinderung

einsetzte, werden Rauschmittel heute oft missbraucht.

Siehe auch: 4281116 „Sucht - das Ende einer

Suche“; 4210233 „Tablettensucht“.

4280645 Ein Kind entsteht

Video 25 Minuten/Bilder M

Der Aufbau der Keimzellen wird gezeigt. Man sieht, wie sich

ein Ei entwickelt und wie die sehr beweglichen Samenzellen

gebaut sind. Ergreifende Aufnahmen schildern die allmähliche

Entwicklung eines Keimlings bis zur

4281760 Ein Leben entsteht

Video 21 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt die Entstehung des Menschen vom Eisprung

bis zur Geburt. Beeindruckende Bilder dokumentieren die

Li

13


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Vereinigung von Samenzelle und Eizelle, die Zellteilung, die

Entwicklung des Embryos und schließlich die Geburt. Prod.:

Hagemann & Partner

4210313 Ein Mensch ensteht

Video 15 Minuten/Bilder M

Der Videofilm informiert über die biologischen Grundvorgänge

bei Schwangerschaft und Geburt. Real- und Trickdarstellungen

zeigen die Entwicklung des Kindes im Mutterleib

von der Befruchtung bis zur Geburt.

3200313 Ein Mensch entsteht

Tonfilm 15 Minuten/Bilder M

Der Film informiert über die biologischen Grundvorgänge

bei Schwangerschaft und Geburt. Real- und Trickdarstellungen

zeigen die Entwicklung des Kindes im Mutterleib von der

Befruchtung bis zur Geburt.

1000960 Ektoparasiten des Menschen

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

Eine ausgezeichnete Reihe, z. T. Mikroaufnahmen, von

Tieren, die sonst kaum gezeigt werden: Latrinenfliege, Bremse,

Stechmücken, Zecken, Wanzen, Läuse, Milbe, Blutegel.

10HO092 Entwicklung des Menschen

Diareihe 24 Minuten/Bilder MO

Entwicklung von Menschen und Menschenaffen, Gebiss

des Ramapithecus, Kiefer und Zähne, Wirbelsäule, Rippen

und Beckenknochen des Australopithecus, Beckenform bei

Menschen und Menschenaffen u.a.

4280116 Erarbeitung von Gipsbinden

Video 20 Minuten/Bilder M

1) VOM MINERAL ZUR GIPSBINDE: Schon in der Antike

wurde die Möglichkeit von Dehydration und Rehydration

zermahlenen Gipsgesteins erkannt und genutzt. 2) VERAR-

BEITUNG VON GIPSBINDEN: Der Film zeigt, je nach Indikation,

eine Vielzahl typischer Gipsverbände. 3) GRUND-

SÄTZE BEIM ANLEGEN EINES GIPSVERBANDES: Der

Film zeigt das Anlegen gepolsterter und ungepolsterter

Gipsverbände, dazu das erforderliche Instrumentarium.

4280975 Erste Hilfe - Unfallverhütung 1

Video 39 Minuten/Bilder M

1. Der Ausrutscher: Verletzung am Knie beim Fußballspiel

auf dem Gehsteig, Versorgung bei Schürfwunden (Desinfizieren,

Verband, Tetanusimpfung). 2. Prügelknaben: Nasenbluten

und blaues Auge als Folge einer Rauferei auf dem

Schulhof. Erstversorgung und Behandlung. 3. Der Fehltritt:

Knöchelverstauchung auf der Treppe im Schulgebäude.

Richtiges Verhalten bei Fußverletzungen. Jeder Teil dauert

13 Minuten.

4280976 Erste Hilfe - Unfallverhütung 2

Video 39 Minuten/Bilder M

1. Kuchen mit Stich: Andi wird beim Essen von einer Wespe

in den Hals gestochen. Das richtige Verhalten wird erklärt. 2.

Vorsicht, freundlicher Hund: Im Tollwutsperrbezirk wird ein

Bub beim Spielen von einem Hund gebissen. Die Bisswunde

wird versorgt. Was ist bei Tollwutgefahr zu beachten? 3.

Geburtstag mit Hindernissen: Verbrühung mit Dampf beim

Würstelkochen. Richtiges Verhalten bei Brandwunden. Jeder

Teil dauert 13 Minuten.

4281332 Ess- und Trinkgeschichten

Video 40 Minuten/Bilder GM

Ess- und Trinkgeschichten in der Sendung mit der Maus.

Brot, Gemüse, Quark (Topfen) machen stark; Die Nase

schmeckt mit; Kauen, wenn ein Milchzahn fehlt; Spucke ist

nicht nur zum Spucken da; Wenn sich das Essen verläuft;

Brummt der Magen wie ein Bär, ist er leer; Gut gekaut ist halb

verdaut; Zucker mit Tarnkappe; Nicht jedes Wasser löscht

den Durst; Warum kommt‘s hinten immer braun raus?

4281669 Essstörungen - Bulimie

Video 22 Minuten/Bilder O

Lisa gehört zu den Frauen, die zuviel Gegessenes durch

künstlich herbei geführtes Erbrechen wieder „loswerden“.

Der Film versucht, einen sensiblen Zugang zu dieser Krankheit

zu finden. Prod.: FWU

4281668 Essstörungen - Magersucht

Video 22 Minuten/Bilder O

Magersucht ist eine Krankheit, die in schierem Widerspruch

zum Überfluss der Industrieländer zu stehen scheint. Vor

allem Mädchen und Frauen versuchen mit aller Gewalt

gegen den eigenen Körper, ihr Gewicht immer mehr zu

reduzieren. Prod.: FWU

4281670 Essstörungen - Ursache und Therapien

Video 30 Minuten/Bilder O

Zu den krankhaften Essstörungen gehören Magersucht,

Ess- Brechsucht und Fettsucht. Die Sucht wird zuerst verheimlicht.

Die Ursachen findet man im sozialen Umfeld, in

der Kindheit, im gesellschaftlichen Wertgefüge, in der Psyche

des Einzelnen. SAB-Filmproduktion

4650229 Faszination Liebe: Das Wunder des Lebens

DVD 43 Minuten/Bilder MO

Der schwedische Fotograf und Filmemacher Lennart Nilsson

dokumentiert die abenteuerliche Entstehung eines Menschen.

Winzige Linsen mit einem Durchmesser von 0,8 mm

und extrem lichtstarke Objektive gehören zur filmischen

Hightech-Ausstattung von Nilsson. In 2.000-facher Vergrößerung

lässt er uns teilhaben an einem dramatischen Teil

unserer Entstehung, dem sogenannten ersten „Schlüpfen“

des Menschen - ein Vorgang, der noch nie zuvor in seiner

Gesamtheit aufgezeichnet wurde - bis hin zur Geburt eines

Babys. - Dokumentarfilm von Lennart Nilsson. Produktion:

Matthias-Film

4281138 Fortpflanzungsbiologie am Wendepunkt?

Video 17 Minuten/Bilder O

Durch anschauliche Trickaufnahmen in Verbindung mit

Szenen aus der wissenschaftlichen Praxis vermittelt der

Videofilm die Themenbereiche: Befruchtung außerhalb des

Körpers: „Retortenbaby“ und Tiefkühlbaby“; künstliche Befruchtung:

Samenspender und „Leihmutter“; Technik des

Klonens in der Haustierzucht. Siehe auch: 4281136 „Vom

Gen zum Eiweiss“; 4281137 „Heilen durch Gen-Technik?“

4280966 Frauen brauchen Hebammen

Video 25 Minuten/Bilder MO

Der Videofilm gibt am Beispiel von 3 Hebammen Einblicke

in das Berufsfeld und das Selbstverständnis der Hebammen.

Frauen und Familien leben heute ihre Schwangerschaft

bewußter als früher. Das Informations- und Beratungsbedürfnis

hat zugenommen. Hebammen sehen sich von jeher

als Freundinnen der Frauen und bieten deshalb ihre vielfältige

Kompetenzen nicht nur für die Zeit der Geburt an.

4281192 Freie Radikale (Vitamine)

Video 30 Minuten/Bilder MO

Freie Radikale sind eine wichtige Waffe des Immunsystems.

Sie können aber auch chemische Kettenreaktionen

verursachen, die zu Schädigungen an Fettsäuren, DNA und

Proteinen führen. Die größte Menge an freien Radikalen

entsteht in den Mitochondrien als Nebenprodukt der Atmungskette.

Spezifische Enzyme sorgen für ihre Eliminierung.

4281074 Gebären und geboren werden

Video 60 Minuten/Bilder M

Im ersten Teil werden die emotionalen Aspekte der Geburt

angesprochen: Geburt als Grenzerfahrung. Im zweiten Teil

werden die körperlichen Vorgänge vor- während und nach

der Geburt anhand von Realbildern und 3-D Computeranimationen

dargestellt. Siehe auch: 4280449 „Schwangerschaft

und Gesundheit“.

4280602 Geburt mit Leboyer

Video 24 Minuten/Bilder O

Die Kunst der traditionellen Baby-Massage, wie sie noch

heute in Indien praktiziert wird. Sie erleichtert den Übergang

vom verlorenen Paradies des Mutterleibes in die schockierend

neue Welt außerhalb, die Welt des „Hier und Jetzt“. Der

Farbfilm zum Welt-Bestseller „Sanfte Hände“.

4281193 Gehirn und Nervensystem

Video 31 Minuten/Bilder MO

Alle Vorgänge in unserem Körper werden direkt oder indirekt

vom Nervensystem zusammen mit seiner Steuerungszentrale

dem Gehirn - geregelt. Siehe auch: 3203897/

4201642 „Das Gehirn“; 4201186 „Netzwerk Gehirn“; 1254104

„Das Gehirn“:

4281194 Gelöste Gase im Körper

Video 45 Minuten/Bilder MO

Der Mensch dringt in immer entlegenere, oft für ihn lebensfeindliche

Gebiete vor - in große Höhen und Tiefen und auch

in den Weltraum. Dabei verlässt er die Umgebung, an die

sein Organismus optimal angepasst ist. Bei veränderten

äußeren Bedingungen verschiebt sich zwangsläufig das

innere Gleichgewicht zwischen Geweben, Flüssigkeiten und

Gasen wie der Atemluft. Siehe auch: 421631 „Atmung und

Wille“.

Li

14


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4650101 Gen - Tech; Welt der Wunder

DVD 90 Minuten/Bilder MO

Die Jagd nach dem Bauplan des Lebens hat begonnen.

Weltweit knacken führende Wissenschaftler den genetischen

Code des Menschen. Ein Wettlauf mit der Zeit, denn

nur die besten Köpfe der Gentechnologie werden das 21.

Jahrhundert revolutionieren.

4281182 Genanalyse

Video 41 Minuten/Bilder MO

Was macht eine Leberzelle zur Leberzelle und was unterscheidet

sie von einer Zelle der Haut? Beide Zelltypen haben

das gleiche Genom. Die Zellen verschiedener Organe nutzen

dieses Genom aber unterschiedlich. Die Forschung

konzentriert sich derzeit auf die Isolierung spezifisch genutzter

Gene. Siehe auch: 4280720 „DNA: Schlüssel zum Leben“.

4200642 Gene für Grünes; Antikörper; Medizin

Video 61 Minuten/Bilder MO

Folge 11: GENE FÜR GRÜNES: Schon heute gelingt es,

neue Gene in Pflanzen einzuführen und damit ihre Eigenschaften

zu verändern. Folge 12: SELBST ODER NICHT-

SELBST: Antikörper, ihre Funktion und ihre Bedeutung für

den Menschen. Folge 13: QUO VADIS? Zukunftsperspektiven

der Biotechnologie - Beispiele aus den Bereichen Energieversorgung,

Umweltschutz und Medizin.

4200641 Gene zum Anfassen; Planspiele mit Genen

Video 46 Minuten/Bilder MO

Folge 9: GENE ZUM ANFASSEN: Das Video zeigt, wie ein

totes Molekül des Erbmaterials DNA Einfluss auf die Lebensvorgänge

gewinnt. Folge 10: PLANSPIELE MIT GENEN:

Ungefähr 6000 Bluter-Kranke sind allein in der Bundesrepublik

Deutschland auf die dauernde Versorgung mit einem

sehr seltenen Protein, dem Faktor VIII, angewiesen.

1250004 Genetik

OH-Transp. 14 Minuten/Bilder O

Pflanzliche und tierische Zelle im Elektronenmikroskop.

Mitose und Meiose. Darlegung der Mendel’schen Genetik:

Monohybrid, dihybrid. Vererbungslehre. Geschlechtschromosomen.

Blutgruppen. Bau und identische Replikation der

DNA (Desoxyribonukleinsäure). Bau der Nukeotiden.

4202524 Gentechnik beim Menschen

Video 19 Minuten/Bilder MO

Gentechnologie, Genübertragung, Gen, Allel, Erbkrankheit,

Chroea Huntington, Mukuviszidose, Gentest. Prod.:

FWU

4202523 Gentechnische Herstellung eines

Medikamentes

Video 14 Minuten/Bilder O

Gentechnologie, Genübertragung, Gensonde, Plasmid,

Klonierung, Markergen, Restriktionsenzym, Promotor. Prod.:

FWU

3203299 Grenzen der Wahrnehmung

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt an einigen Beispielen Grenzen menschlicher

Wahrnehmung im Hinblick auf die motorisierte Verkehrsteilnahme;

die Begrenztheit des optischen und akustischen

Wahrnehmungs-Spektrums; die von der Eigengeschwindigkeit

abhängiger Einschränkung der Wahrnehmungs-Möglichkeiten;

die Begrenztheit des räumlichen und zeitlichen

Auflösungs-Vermögens; die zusätzlichen Einflüsse durch

Ermüdung und Alkohol.

4281315 Grundlagen der Zytologie

Video 26 Minuten/Bilder MO

Im Film werden auf wissenschaftlicher Basis wichtige Fragen

geklärt, z.B.: Wie ist es möglich, dass innerhalb einer

Zelle Substanzen schnell an ihr Ziel transportiert werden?

Wo findet die Verdauung statt? Oder: Unterscheidet sich die

Zelle eines Menschen von einer Bakterienzelle? In kurzen

Sequenzen werden die Zellorganellen in ihrer Struktur und

Funktion anschaulich vorgestellt - eine ideale Einführung in

diese spannende Thematik!

4280669 Hebetechniken

Video 26 Minuten/Bilder MO

Das Heben und Tragen bewegungsbehinderter Menschen

ist in der Altenpflege wesentlicher Bestandteil der alltäglichen

Arbeit. Dieses gekonnt beherrscht, dient nicht nur dem

Wohlbefinden der alten Menschen, sondern auch der Gesundheit

der Pflegenden.

4281137 Heilen durch Gen-Technik?

Video 17 Minuten/Bilder O

Realaufnahmen aus der Forschung und vielfältige Trickaufnahmen

führen in die Gen-Technologie ein: Bau des Erbgutes;

Erbgut wird verpflanzt: In Bakterien entstehen Heilmittel;

Grenzen der neuen Gen Technologie; kann Gen-Verpflanzung

auch direkt heilen? Forschungen mit dem Ziel, auch

Säugetiere durch Gen-Verpflanzungen neue erbliche Merkmale

gezielt zu implantieren. Siehe auch: 4281136 „Vom

Gen zum Eiweiß“; 4281138 „Fortpflanzungsbiologie am

Wendepunkt?“.

4210260 Herz und Blutkreislauf

Video 10 Minuten/Bilder M

Dieser Grundlagenfilm zeigt in vereinfachter Form den

Aufbau und die Funktionsweise des Herzens und des Blutkreislaufs.

Siehe auch: 4210259 „Der Blutkreislauf des Menschen“;

4280646 „Mit dem Blut durch Herz und Lunge“.

4280329 Herz-Kreislauf; Wie bleibe ich gesund?

Video 15 Minuten/Bilder M

Herz, Kreislauf und das Wissen über deren Funktion ist

Lehrstoff in den Schulen. Dass hier auch gesundheitliche

Probleme entstehen können, ist hinlänglich bekannt.

4201183 Hören und Tasten

Video 21 Minuten/Bilder O

Geräusche und Lärm binden uns in unsere Umgebung ein.

Durch die Sprache, durch Weinen oder Lachen, aber auch

durch Gesang oder Musik teilen wir uns unseren Mitmenschen

mit. Wie nehmen wir die Sprache wahr, wie Töne oder

Geräusche, wie andere mechanische Reize? Der Film verdeutlicht

die Arbeitsweise des mechanischen Sinnes und als

Folge mechanischer Reize die Entstehung von Nervenimpulsen,

die von den Sinneszellen zum Gehirn weitergeleitet

werden.

4280156 Hormone, die andere Art das Leben zu

steuern

Video 29 Minuten/Bilder M

Warum wachsen nur Männern Bärte? Was lässt die Neigung

zum anderen Geschlecht entstehen? Was bewirkt,

dass aus der Kaulquappe ein Frosch wird? Diese und viele

weitere Fragen beantwortet der Film in anschaulicher Weise:

Er erklärt, was Hormone sind, wie sie im Körper funktionieren

und in welchen Organen sie produziert werden.

4201645 Immunität und Immunisierung

Video 11 Minuten/Bilder MO

Der Trickfilm stellt verschiedene Abwehrzellen des Immunsystems

vor und zeigt ihr Zusammenspiel bei der Bekämpfung

von Krankheitserregern.

4202063 Immunsystem; P.Ehrlich; E.Metschnikoff

Video 16 Minuten/Bilder MO

Zwar war spätestens seit der Erfindung der Kuhpockenimpfung

durch Edward Jenner das Prinzip der Immunisierung

bekannt, doch über die Funktionsweise der menschlichen

Immunabwehr wurde man sich erst sehr viel später klar. Zwei

Theorien schienen sich zunächst gegenseitig auszuschließen:

die Seitenkettentheorie von Paul Ehrlich und die Theorie

von Elias Metschnikoff. Siehe auch: 421645 „Immunität

und Immunisierung“.

4201824 Impfung; Edward Jenner; Emil v. Behring

Video 15 Minuten/Bilder M

Ende des 18. Jahrhundert hat Edward Jenner mit der

Kuhpocken -Impfung eine Waffe gegen die Pockenepidemie

gefunden. Erst ein Jahrhundert später gelang es Emil von

Behring und Paul Ehrlich, die Wirkungsweise der Impfung

aufzuklären. Siehe auch: 421823 Bakteriologie (Pasteur,

Koch).

4280117 Katheter-, Blasen-, Drainage-, Kontrastmittel

Video 20 Minuten/Bilder M

1) BLASEN-KATHETER: Der Film zeigt nach einer historischen

Einleitung eine Reihe von Anwendungsbeispielen

und geht dann auf den Ballon-Katheter ein. 2) KATHETER-

DRAINAGE DER HARNBLASE: Der Film zeigt die Anwendung

moderner Blasen-Katheter unterschiedlicher Kaliber

und weist auf die Bedeutung der richtigen Instrumentenwahl

hin. 3) NORTA KONTRASTMITTELINJEKTOR: Der Film

präsentiert den Norta Kontrastinjektor.

1000334 Keimesentwicklung des Menschen

Diareihe 7 Minuten/Bilder MO

Gebärmutter mit eingenistetem Ei, Morula und Bildung der

ersten Gewebe, Fruchtwasser- und Dottersack, Fruchthüllen,

Embryo in der Fruchtblase, Entwicklung der äußeren

Körperform.

Li

15


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4201939 Keimfreiheit; Semmelweis; Lister

Video 15 Minuten/Bilder M

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts starben viele Patienten an

den Folgen von eigentlich gelungenen Operationen. Die

Ursache waren Infektionen der Operationswunde. Abhilfe

schufen hier zwei Konzepte: das von Ignaz Semmelweis

geschaffene Konzept des aseptischen Arbeitens und die

antiseptische Methode von Joseph Lister. Siehe auch: 421823

„Bakteriologie Louis Pasteur...“.

4202517 Kern- und Zellteilung

Video 18 Minuten/Bilder MO

Mitose, Kernteilung, Zellteilung, Zelle, Chromosom, DNA

Prod.: FWU

4280168 Knochen, Knorpel und Gelenke

Video 29 Minuten/Bilder M

Was hält ein Knochen aus? Zwei Autos (1500 Kg) auf einem

Oberschenkelknochen - er hält dieser Belastung stand. Mit

diesem imposanten Beispiel wird dieser Film über den Aufbau

der Knochen eingeleitet.

4231504 Knochen, Knorpel und Gelenke

Video 28 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt den Bau der Knochen und demonstriert mit

Hilfe von Mikroaufnahmen den inneren Auf- und Abbau. Er

geht auf Knochenbrüche (Erste-Hilfe-Maßnahmen) sowie

Methoden der Heilung ein und erklärt die Gelenke und ihre

Funktionen. Der Film stellt auch Krankheitsbilder wie Arthrose

und primär chronischen Rheumatismus vor und verdeutlicht

ihre Ursachen und Folgen. Ausführlich wird eine Hüftgelenksoperation

gezeigt.

4280119 Kompressions Therapie; Venenleiden

Video 40 Minuten/Bilder M

1) KOMPRESSIONS-THERAPIE DER VENENLEIDEN -

GRUNDLAGEN: Die Kompressionsbehandlung ist die wichtigste

Therapie, der Venenleiden, sie wird ergänzt durch

Stripping und Verödung. 2) KOMPRESSIONS-THERAPIE

DER VENENLEIDEN -VERBANDTECHNIK: Der Film beginnt

mit einer kurzen Zusammensetzung der Wirkungsweise

von Kompressionsverbänden. Nach einer Darstellung der

Grundformen wie Dauer- u. Wechselverbände werden die

Indikationen der einzelnen Verbandsarten dargestellt.

4281181 Krebs und Immunsystem

Video 31 Minuten/Bilder MO

Krankheitsbilder des Menschen lassen sich aus dem Zusammenspiel

von Organen und Organsystemen wie dem

zentralen Nervensystem, dem hormonbildenden Nervensystem

und dem lymphatischen Immunsystem verstehen und

erklären. Siehe auch: 4201645 „Immunität und Immunisierung“;

4281180 „Krebs und Prävention“.

4281190 Krebs und Matastasierung

Video 37 Minuten/Bilder MO

Die Ursache einer Krebserkrankung liegt nicht im Auftreten

eines Primärtumors, sondern in dessen Fähigkeit, Tochtergeschwülste

in anderen Organen des Wirts, so in der Lunge,

Leber und Knochen, zu bilden. Die biologische Eigenschaft,

Fernmetastasen zu setzen, macht letztendlich die Bösartigkeit

eines Krebses aus. Siehe auch: 4281180 „Krebs und

Prävention“; 4281181 „Krebs und Immunsystem“.

4281180 Krebs und Prävention

Video 33 Minuten/Bilder MO

Das Video informiert in einmaligen Bildern aus der Krebsforschung,

wie der Weg von einer normalen Körperzelle bis

zu einer metastasierenden Tumorzelle verläuft. Siehe auch:

4281181 „Krebs und Immunsystem“.

4201479 Leben um jeden Preis

Video 17 Minuten/Bilder M

Das Video porträtiert vier Ärzte, die durch Operationen an

ungeborenen und neugeborenen Kindern Aufsehen erregt

haben.

1002034 Lepra

Diareihe 16 Minuten/Bilder MO

Krankheitsbilder in sehr drastischen Aufnahmen, Verbreitungskarte,

Heilung, Wiedereingliederung.

4281978 Loch im Zahn

Video 6 Minuten/Bilder GM

Ein kleiner Junge hat ein Loch im Zahn. Er geht zum

Zahnarzt und wird dort fachkundig behandelt. Was dabei

alles passiert, zeigt der Film sehr kindgemäß. Fast nebenbei

erfährt man zudem, wie ein Zahn aufgebaut ist: Erst kommt

der Schmelz, dann das Zahnbein, danach der Nerv und dann

die Wurzel. Schließlich führt ein Experiment mit einem Ei vor,

was mit den Zähnen geschehen kann, wenn man sie nicht

richtig pflegt. Redaktion: Heike Sistig, Manuela Lumb;

4281295 Lunge und Atemwege

Video 23 Minuten/Bilder O

Dieses Video informiert über Bau, Funktion und Erkrankungen

der Atemorgane sowie über die Atemmechanik. Damit

die verschiedenen Themen schrittweise erarbeitet werden

können, ist das Video in vier Abschnitte gegliedert. Siehe

auch: Nr. 4281297 „Ohren, Nase, Zunge“, Nr. 1254103

„Mensch: Lunge-Nase“

4200513 Medienerziehung: Wahrnehmgeschichten 1-

3

Video 47 Minuten/Bilder M

In drei Folgen entwickelt und demonstriert ein Kommentator

auf sehr persönliche Weise die vielfältigen Aspekte der

menschlichen Wahrnehmung. Es geht um Wahrnehmungen

mit allen fünf Sinnen, Wahrnehmungsmuster, Übertragung

von Erfahrungen subjektive, selektive, äußere und innere

Wahrnehmung sowie um Sinnestäuschung und Manipulation.

4281790 Meiose

Video 15 Minuten/Bilder O

Das Video erklärt die Meiose leicht verständlich als einen

für alle sich sexuell vermehrenden Organismen elementaren

Prozess. Dabei wird mit Hilfe von anschaulichen Schemata

die Meiose in ihren einzelnen Phasen erläutert. Prod.: Hagemann

& Partner

10HO221 Mensch - 1. Knochengerüst und Muskulatur

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

1. KNOCHENGERÜST UND MUSKULATUR: Gestalt und

Gestaltungstypen des Menschen, Knochengerüst, Wirbelsäule,

Wirbelsäule-Äußerste Bewegung nach vorne und

hinten, Atlas und Dreher, Kopfskelett vom Erwachsenen und

vom Neugeborenen-Seitenansicht, Schädeldach vom Erwachsenen

und vom Neugeborenen-Aufsicht, Brustkorb-

Seiten- und Vorderansicht, Doppelte Kreuzgurtung der Bauchmuskulatur,

quer Gestreifte Muskelfaser-Ausschnitt,

Beckengürtel, Kreuzbein.

10HO222 Mensch - 2. Blut und Kreislauforgane

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

Zusammensetzung, Bestandteile, Gerinnung, Blutgruppen,

Kreislauf, Herz und Lunge, Herzkammern im Brustkorb,

Herz, Arterien und Venen, Haargefäße, Lymphgefäße. Das

Blut, das als flüssiges Gewebe aufgefasst werden kann, ist

das universelle Transportmittel des menschlichen Körpers.

Mit dem Blut werden die verschiedenen Stoffe durch das

überall hin verzweigte Versorgungs- und Transportsystems

der Kreislauforgane des Körpers befördert.

1020502 Mensch - 7. Fortpflanzungsorgane

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

Bau und Funktion der Organe: Eierstock, Follikel, Eizelle im

Eileiter, Gebärmutter, Menstruation. Männliche Organe:

Hoden, Samenleiter, Samenzellen u.a.

4281191 Mensch und Bakterien

Video 39 Minuten/Bilder MO

Der menschliche Organismus stellt ein außerordentlich

komplexes Öko-System dar, das hinsichtlich des günstigsten

oder positiven Nutzens, den sowohl Bakterien als auch

der Mensch aus dieser Lebensgemeinschaft ziehen, als

mutualistische Symbiose oder Mutualismus bezeichnet wird.

10UW156 Mensch und Wirbeltiere 1. - 3.

Diareihe 49 Minuten/Bilder MO

1. Zelle und Gewebe, Zentrales Nervensystem, Sinnesorgane.

2. Kreislaufsystem, Verdauungsapparat, Harn- und

Geschlechtsorgane, Embryologie. 3. Atmungsorgane, Haut,

Wirbeltierkörper.

1254105 Mensch: Auge

OH-Transp. 4 Minuten/Bilder M

Diese Mappe besteht aus 4 Transparenten mit Lehrerinformation,

Tafelbildern, Versuchen und Modellen, Arbeitsblätter

für den Unterricht. Weitere Medien: 4201184 „Auge - Das

Sehen“; 4201185 „Auge und Gehirn“.

1254100 Mensch: Blut - Blutkreislauf - Herz

OH-Transp. 3 Minuten/Bilder M

Diese Mappe besteht aus 3 Transparenten mit Lehrerinformation,

Tafelbildern, Versuchen und Modellen, Arbeitsblätter

für den Unterricht. Es werden die Organe des menschlichen

Körpers dargestellt. Weitere Medien: 3203625 „Blut -

der ganz besondere Saft“; 4210259 „Blutkreislauf“; 4210260

„Herz- und Blutkreislauf“; 4280329 „Herz Kreislauf“.

Li

16


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

1254104 Mensch: Gehirn

OH-Transp. 1 Minuten/Bilder M

Diese Mappe besteht aus 1 Transparent mit Lehrerinformation,

Tafelbildern, Versuchen und Modellen, Arbeitsblätter

für den Unterricht. Weitere Medien: 3203897 „Das Gehirn“;

4201186 „Netzwerk Gehirn“; 4201642 „Das

1254108 Mensch: Geschlechtsorgane - Geburt

OH-Transp. 3 Minuten/Bilder M

Diese Mappe besteht aus 3 Transparenten mit Lehrerinformationen,

Tafelbildern, Versuchen und Modellen, Arbeitsblätter

für den Unterricht. Weitere Medien: 1000331 „Fortpflanzungsorgane

der Frau“; 1000322 „Fortpflanzungsorgane

des Mannes“; 4280449 „Schwangerschaft und Gesundheit“;

4210335 „Schwangerschaft und

1254103 Mensch: Lunge - Nase

OH-Transp. 2 Minuten/Bilder M

Diese Mappe besteht aus 2 Transparenten mit Lehreinformation,

Tafelbildern, Versuchen und Modellen, Arbeitsblätter

für den Unterricht. Weitere Medien: 4201631 „Atmung

und Wille“.

1254106 Mensch: Ohr - Haut

OH-Transp. 2 Minuten/Bilder M

Diese Mappe besteht aus 2 Transparenten mit Lehrerinformation,

Tafelbildern, Versuchen und Modellen, Arbeitsblätter

für den Unterricht. Weitere Medien: 420370 „Die menschliche

Haut“; 421183 „Hören und Tasten“.

1254107 Mensch: Skelett - Muskulatur

OH-Transp. 5 Minuten/Bilder M

Diese Mappe besteht aus 5 Transparenten mit Lehrerinformation,

Tafelbildern, Versuchen und Modellen, Arbeitsblätter

für den Unterricht. Weitere Medien: 3203076 „Das Bewegungssystem

des Menschen“; 3203077 „Verletzung des

Bewegungssystems“; 4280168 „Knochen, Knorpeln und

Gelenke“; 4280164 „Die Wirbelsäule“.

1254102 Mensch: Verdauung - Niere

OH-Transp. 4 Minuten/Bilder M

Diese Mappe besteht aus 4 Transparenten mit Lehrerinformation,

Tafelbildern, Versuchen und Modellen, Arbeitsblätter

für den Unterricht. Siehe auch: 3251073 „Verdauung der

Nahrung“.

1254101 Mensch: Zähne - Karies

OH-Transp. 2 Minuten/Bilder M

Diese Mappe besteht aus 2 Transparenten mit Lehrerinformation,

Tafelbildern, Versuchen und Modellen, Arbeitsblätter

für den Unterricht.

1254109 Mensch: Zelle

OH-Transp. 2 Minuten/Bilder M

Diese Mappe besteht aus 2 Transparenten mit Lehrerinformation,

Tafelbildern, Versuchen und Modellen, Arbeitsblätter

für den Unterricht: Weitere Medien: 4201702 „Robert

Hooke und die Zelle“; 4210311 „Die Zelle (Tier- und Pflanzenzelle)“.

4280644 Menschen nach Mass

Video 42 Minuten/Bilder MO

Täglich werden neue Gene entdeckt. Ein weltweites Forschungsprogramm

macht die „Landkarte des menschlichen

Erbgutes“ immer vollständiger. Trotzdem kennt die Wissenschaft

heute nur einen kleinen Teil - immerhin tragen 46

Chromosomen rund 100.000 Gene.

4281184 Menschliches Leben entsteht

Video 33 Minuten/Bilder MO

Die Entwicklung menschlichen Lebens - von der befruchteten

Eizelle bis zur Geburt - ist ein komplexer und faszinierender

Vorgang. Aus dieser Zelle entwickeln sich die verschiedenen

Organe und Körperteile.

4280965 Mit beiden Beinen auf der Erde - Hausgeburt

Video 35 Minuten/Bilder MO

Anita bekommt ihr erstes Kind zu Hause mit Hilfe der

Hebamme Beatris. Beatris schildert Anita den Geburtsvorgang

und hilft ihr, sich den Wehen hinzugeben und ihre

spontane Gebärhaltung zu finden. In diesem Dokumentarfilm

werden verschiedene Aspekte der Arbeit einer Hebamme

beleuchtet. Siehe auch: 4280964.

4280646 Mit dem Blut durch Herz und Lunge

Video 25 Minuten/Bilder M

Nach starken Anstrengungen ist der Pulsschlag erhöht.

Das Herz leistet Schwerarbeit. Ebenso aufschlussreich ist

der Bau und die Funktion der Lungen. Siehe auch 3203625

„Blut, der ganz besondere Saft“.

4280649 Mit der Nahrung unterwegs

Video 25 Minuten/Bilder M

Warum muss der Mensch überhaupt essen? Die Bedeutung

des Stoffwechsels wird ebenso verdeutlicht, wie der

Weg der Nahrung über die Speiseröhre zum Magen. Siehe

auch: 3251073 „Verdauung der Nahrung“.

1020196 Molekularbiologie 3.

Diareihe 21 Minuten/Bilder O

Chromosomen, Makromoleküle: deren Bau, Struktur und

Aufgaben.

4281312 Molekulargenetik- Grundlagen der Gene

Video 14 Minuten/Bilder O

Viele genetische Themen bestimmen die öffentliche Diskussion,

die Entstehung neuer Erbkrankheiten, die Gentherapie

von Erkrankungen, die gentechnische Veränderung

von Lebensmitteln u.v.m. Um kompetent mitreden zu können,

müssen die Grundlagen der Molekulargenetik bekannt

sein. Siehe auch: Nr. 422194 „Gentechnisch behandelte

Lebensmittel“, Nr. 420641 „Gene zum Anfassen“.

4280670 Musiktherapie mit alten Menschen

Video 31 Minuten/Bilder MO

Erinnerungen wecken durch Lieder, Melodien und Rhythmen.

Der Videofilm zeigt praktizierte Musiktherapie in einem

Altenpflegeheim, einem geriatrischen Krankenhaus und einer

Gerontopsychiatrie.

1003169 Mutationen beim Menschen

Diareihe 12 Minuten/Bilder O

Trisomie 21, Karygramm; Trisomie 21, Phänotyp; Turner-

Syndrom, Karygramm; Turner-Syndrom, Phänotyp; Klinefelter-Syndrom,

Karygramm; Klinefelter-Syndrom, Phänotyp;

Katzenschrei-Syndrom, Karygramm; Katzenschrei- Syndrom,

Phänotyp; Albinismus beim Menschen; Phenylketonurie,

Phänotyp; Fruchtwasseruntersuchung (Realbild); Fruchtwasseruntersuchung

(Schema).

4601013 Mutter mit 16

DVD 127 Minuten/Bilder MO

Anja, die mit sich und der Welt ohnehin schon Schwierigkeiten

hat, ist ungewollt schwanger geworden. Trotzdem entscheidet

sie sich für das Kind. Aber erst nach der Geburt zeigt

sich, wie schwer es ist, Mutter mit 16 zu sein. DVD aufgrund

eines Videos. Nur im Verleih. Produzent: FWU

4201854 Mutter mit 16

Video 94 Minuten/Bilder MO

Der Spielfilm informiert auch über rechtliche, medizinische

und gesellschaftliche Probleme (Elternhaus, Freund, Abtreibungsfrage,

Hilfe). Besonders geht der Videofilm auch auf

die seelischen Probleme ein, die entstehen können, wenn

ein Mädchen selbst Mutter wird (Zweifel, Geburt des Sohnes,

Adoptionsüberlegung, Schicksale von anderen). Der Videofilm

ist berührend und regt zu Diskussionen an. Siehe auch

Video: 421654 „Mutter mit 14“.

4280162 Nerven und Nerventransplantationen

Video 29 Minuten/Bilder M

Jede Muskelbewegung des Körpers wird durch Befehle

vom Gehirn ausgelöst; sie erreichen die Muskeln über die

aus dem Rückenmark austretenden Nervenbahnen in Form

von elektrischen Impulsen. Dieser Kreislauf wird allerdings

bei Rückenverletzungen oder Durchtrennung der Nervenbahnen

z.B. im Arm infolge eines Unfalls unterbrochen: Die

Muskeln arbeiten nicht mehr.

4280647 Nervenbahnen zum Gehirn

Video 25 Minuten/Bilder M

Sämtliche Körperfunktionen, all unsere Gefühle, Erinnerungen

und das Denken steuert und ermöglicht erst das

Nervensystem mit dem Gehirn. Es ist ein gigantischer Datenspeicher

mit über 100 Milliarden Speicher- und Schaltelementen.

Siehe auch 3203897 „Das Gehirn“.

4281330 Nervensystem 1; Das Zentrale - Gehirn

Video 32 Minuten/Bilder MO

Das Gehirn ist das Organ des Menschen, in welchem

Informationen aus dem Körper zusammenlaufen, ausgewertet,

verrechnet und verarbeitet werden. Es leitet die notwendigen

bewussten und unbewussten Reaktionen ein, speichert

Informationen ab, ist Ort des Gedächtnisses und

Entstehungsort der Gefühle. Das vorliegende Video schneidet

alle diese Aspekte an, befasst sich mit den Nervenzellen

als Bausteine des Gehirns und des gesamten Nervensystems.

4281331 Nervensystem 2; Das zentrale - Rückenmark

Video 17 Minuten/Bilder MO

Li

17


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Rückenmark und Gehirn bilden zusammen das zentrale

Nervensystem. Das Video beginnt daher mit der Darstellung

dieser Funktionseinheit und behandelt dann die Anatomie

und Lage des Rückenmarkes im Körper. Es wird deutlich,

dass das Rückenmark über Nervenbahnen Informationen

vom Gehirn weiterleitet oder aus dem Körper zum Gehirn

leitet.

4201186 Netzwerk - Gehirn

Video 21 Minuten/Bilder MO

Sinneseindrücke werden nicht in den Sinnesorganen alleine

vermittelt, sondern erst die Leistung unseres Gehirns

lässt uns zum Beispiel Bilder, Klänge oder Düfte erkennen

und unterscheiden. Der Film zeigt an Modellen sowie mit

elektrophysiologischen und verhaltenspsychologischen Experimenten,

wie die Bausteine des Gehirns, die Neurone, an

den Synapsen Signale auf andere Neurone übertragen.

4281297 Ohren, Nase, Zunge

Video 23 Minuten/Bilder O

Das Video beschäftigt sich mit Bau und Funktion der

Sinnesorgane Ohren, Nase und Zunge und ihren Leistungen:

dem Hören, Riechen und Schmecken. Auch Erkrankungen

dieser Organe werden gezeigt. Damit die verschiedenen

Themen schrittweise gezeigt werden können, ist das Video

in fünf Abschnitte gegliedert. Siehe auch: Nr. 1254103

„Mensch: Lunge - Nase“

10HO312 Optische Täuschungen

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Alte/ junge Frau; „Hervorragende Bremer Fenster“; Werbung

für „Liebig Fleisch-Extract“; Samuel van Hoogstraten -

Augenbetrüger-Stillleben; Andrea Pozzo - Teile der Deckenmalerei

des Korridors zu den Gemächern des hl.Ignazius;

William Scrots, Porträt Edward VI.; Hans Holbein - Die

Gesandten; Salvatore Dali - Unsichtbare Büste; Rene Magritte

Träumerin; Victor Vasarely - Siebdruck; Maurits Cornelis

Lithographie. Siehe auch: UHO 310 „Wahrnehmungen“.

4280668 Parkinsonsche Krankheit

Video 30 Minuten/Bilder MO

Beschrieben werden zunächst die Kardinalsymptome der

Parkinson‘schen Krankheit. Daneben erklärt das Video die

hirnphysiologischen Veränderungen, die zum Ausbruch der

Erkrankung führen.

4202475 Peter auf Knochenjagd

Video 30 Minuten/Bilder GM

Im Rahmen einer witzigen Verwechslungsgeschichte kommt

Peter zu einem Skelett: So erfährt auch der Zuschauer mehr

über Aufbau, Funktionsweise und Leistung des menschlichen

Skeletts sowie einiges über die Stammgeschichte des

Menschen.

4202474 Peter und die Schnüffler

Video 30 Minuten/Bilder GM

Peter Lustig macht Bekanntschaft eines Olfaktologen - er

misst die Geruchsbelästigung in Peters Umgebung mit einem

hervorragenden Instrument: der eigenen Nase. Deren

Funktionsweise wird mit einer Trickgrafik und an vielen

Beispielen erklärt. Gleichzeitig erfährt man, wie Geschmackssinn

und Geruchssinn zusammenwirken und welche Rolle

das Riechen in der Tierwelt spielt. Siehe auch: 4202162

„Peter mit den großen Ohren“.

4280112 Pflege von Patienten mit Gipsverbänden

Video 25 Minuten/Bilder M

Der Film hat einen ausschließlich krankenpflegerischen

Inhalt. Es geht um die spezielle Krankenpflege bei Patienten

mit Gipsverbänden, deren Problematik exemplarisch behandelt

wird. Die Komplexität und Notwendigkeit pflegerischer

Hilfeleistung für diese Patientengruppe, die gemeinhin als

wenig pflegebedürftig gilt, wird deutlich. Eine Besonderheit

des Films dürfte die Darstellung der Pflege anhand der

Pflegeplanung sein.

4202516 Reifeteilung

Video 16 Minuten/Bilder MO

Meiose, Reifeteilung, Eizelle, Spermium, Chromosom, Crossing-over.

Prod.: FWU

4201187 Riechen und Schmecken

Video 14 Minuten/Bilder MO

Düfte vermitteln uns nicht nur Informationen, sie beeinflussen

auch unsere Gefühle. Düfte warnen uns oder schrecken

uns ab. Düfte lösen bei uns aber auch Wohlbehagen aus und

lassen uns genießen. Düfte sind eine Sprache ohne Worte,

auch beim Menschen, insbesondere aber bei den Tieren.

Dieser Film zeigt die Bedeutung des Geruchssinnes und

erläutert am Geschmackssinn, dem anderen chemischen

Sinn, den Aufbau und die Arbeitsweise der Sinnenszellen.

4280732 Röntgenstrahlen

Video 12 Minuten/Bilder MO

Im Krankenhaus wird mit modernen Methoden geröntgt.

Der Schutz der Patienten und des Personals ist vorrangig.

Eine Produktion aus Oberösterreich. Allen OÖ. Krankenpflegeschulen

als Dauerleihe im April 1994 übersandt. Verleih in

den Bildungsmedienzentren.

4280983 Rückbildungsgymnastik

Video 30 Minuten/Bilder O

Die ersten Wochen nach der Entbindung sind eine Zeit

großer Umstellungen. Viele Frauen haben Probleme, mit

dem neugeborenen Baby einen Alltagsrhythmus zu finden

und dabei auch Zeit für die eigenen Bedürfnisse zu haben.

Darüber hinaus zeigt der Videofilm Entspannungstechniken,

greift Fragen zum Stillen auf und informiert über die richtige

Körperhaltung im Umgang mit dem Baby.

4280113 Ruhigstellung von Handverletzungen- Teil 1

Video 20 Minuten/Bilder M

Der Film zeigt den Aufbau von drei Schienen-Gipsverbänden

im Unterarm- und Handbereich, die dorsale 3-Fingergipsschiene

und die volare 4-Fingergipsschiene sowie die

Daumengipsschiene. Indikationen und Bedeutung der gezeigten

Gipsverbandschienen werden von einem Chirurgen

erläutert. Das Anlegen der Gipsschienen wird am menschlichen

Modell durch einen Fachkrankenpfleger gezeigt. Die

Demonstrationen werden durch erklärende Sprechertexte

begleitet.

4281942 Säuglinge und Kleinkinder untereinander

Video 53 Minuten/Bilder OE

In einer Langzeitstudie beobachtete Maria Vincze eine

Gruppe von Kindern, die im Emmi Pikler Institut, Budapest,

zusammen aufwachsen. Zu Beginn der Studie waren die

Kinder drei Monate alt, am Ende zweieinhalb Jahre. Sie

studierte die Entwicklung der Beziehungen der Kinder zueinander

unter vertrauensvollen und geborgenen Verhältnissen.

Die Kinder wurden in ihren gewohnten Spielbereichen

beobachtet, ohne dass in den Tagesverlauf eingegriffen oder

daran etwas verändert wurde. Wir sehen Bilder von einzigartiger

Echtheit und hören von beachtenswerten Erkenntnissen.

- Inkl. Textheft!

4281789 Schlüssel zur genetischen Vielfalt

Video 13 Minuten/Bilder O

Das Video erklärt die einzelnen Mechanismen, die an ihrer

Entstehung beteiligt sind. Meiose und sexuelle Vermehrung,

Crossing-over und Mutationen werden in ihren wesentlichen

Zügen erklärt. Prod.: Hagemann & Partner

4281949 Schule der Sinne

Video 30 Minuten/Bilder GMO

Der Film zeigt Interaktionsspiele, die sich für jede Altersstufe

und jede Schulart eignen. Auge, Ohr, Herz und Hand

stehen im Mittelpunkt dieser Übungen. Sehen Sie sich den

Film gemeinsam mit Ihrer Klasse an und machen Sie die

Übungen nach. Die Schüler werden sich der Bedeutung der

Sinne bewußt und gelangen so zu einem sensibleren Umgang

mit sich, den Mitschülern und Lehrern. - Eine Produktion

von Katrin Kälberer & Kurt Kuckuk.

4281298 Schwangerschaft und Geburt

Video 29 Minuten/Bilder O

Dieses Video informiert über Fortpflanzung, Keimesentwicklung

und Geburt des Menschen. Auch Vorsorgemaßnahmen

während der Schwangerschaft werden gezeigt.

Damit die verschiedenen Themen schrittweise erarbeitet

werden können, gliedert sich das Video in sechs Arbeitsschritte,

deren Laufzeiten beim Filmablauf vermerkt sind.

Dadurch lassen sich die einzelnen Abschnitte problemlos

und schnell auffinden.

1000335 Schwangerschaft und Geburt

Diareihe 7 Minuten/Bilder O

Keimling, Nabelschnur, Mutterkuchen, Unterleib während

der Schwangerschaft, Lage des Kindes vor und bei der

Geburt, Nachgeburt u.a.

4210335 Schwangerschaft und Geburt

Video 17 Minuten/Bilder O

Der Videofilm zeigt vorwiegend in Trickdarstellungen die

Entwicklung des Ungeborenen vom Zeitpunkt der Befruchtung

bis zur Geburt.

4650218 Schwangerschaft und Geburt - 4. Teil

DVD 14:30 Minuten/Bilder M

Li

18


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Schwangerschaft und Geburt werden in dieser Sendung

vor allem unter dem Aspekt „junge Mütter“ betrachtet. Neben

den körperlichen Veränderungen wird insbesondere auf die

psychischen Veränderungen eingegangen. Es werden die

Probleme erörtert, die besonders junge Mütter haben, wie

„mit Kind in der Klasse“, „Ausgehen“, „Ausbildungsunterbrechung“,

etc. Daneben skizziert der Beitrag in groben Zügen,

wie eine Schwangerschaft beginnt, wie sich das Kind im

Mutterleib entwickelt und welche Auswirkungen dies auf die

werdende Mutter hat bis hin zur Geburt. - TV-Mitschnitt auf

DVD

4280982 Schwangerschaftsgymnastik

Video 30 Minuten/Bilder O

Der aktive Beitrag der werdenden Mutter ist während der

Schwangerschaft von wesentlicher Bedeutung: Regelmäßige

Schwangerschaftsgymnastik und gezielte Geburtsvorbereitung

helfen, die Risiken zu minimieren und die Geburt als

glückliche Erfahrung zu erleben. Im Mittelpunkt dieses Ratgebers

steht ein zweiteiliges Gymnastikprogramm, das speziell

auf die Erfordernisse der Geburtsvorbereitung abgestimmt

ist.

4201184 Sehen

Video 23 Minuten/Bilder O

Das Auge ist das wichtigste Sinnensorgan des Menschen.

Wie beim Fotoapparat bildet es unsere Umgebung ab, seitenverkehrt

auf dem Kopf stehend. Doch unsere Augen

befähigen uns zu mehr. Wir erkennen Bewegungen, setzen

zweidimensionale Bilder zu dreidimensionalen Figuren zusammen.

4281940 Sich frei bewegen

Video 24 Minuten/Bilder OE

Die ungarische Kinderärztin Emmi Pikler hat das Augenmerk

auf die selbständige Bewegungsentwicklung des Kindes

gelenkt. Kinder, denen die Möglichkeit gegeben ist, sich

aus eigener Initiative zu bewegen, lernen von selbst sitzen,

stehen und gehen. Die gezeigten Kinder leben im Emmi

Pikler Institut („Lóczy“), wo eine vertraute, stabile Beziehung

zu den sie betreuenden Erwachsenen ihnen Geborgenheit

und Sicherheit gibt. Im Film wird deutlich, welch großen

Raum Bewegung und das Variieren von Bewegung in ihrem

Leben einnimmt. - Inkl. Textheft!

4281809 Sophias Credo

Video 15 Minuten/Bilder MO

„Das Leben ist schön!“, Sophia erlebt jeden Tag positiv,

freut sich über persönliche Kontakte, sieht in Kindern wahre

Künstler, lebt in einer guten Beziehung, hat Erfolg als Schauspielerin.

Das Leben bedeutet lernen. Plötzlich die Diagnose

Krebs. Das Leben wird anders: Der Diagnose stellt sie ihre

Lebenseinstellung entgegen -Ermutigung bringt Energie und

Hoffnung auch schwere Krisen zu meistern.

4281768 Supermensch; Babymacher

Video 50 Minuten/Bilder O

Große Fortschritte in der Gen-Technologie und Gen-Forschung

machen es möglich, Krankheits-Veranlagungen bereits

vor der Geburt zu erkennen und zu behandeln. Die

heutigen Möglichkeiten waren vor wenigen Jahren undenkbar,

als man immerhin schon das Geschlecht der Babies

bestimmen konnte. Wissenschaft und Medizin haben jetzt

große Macht über das Schicksal jedes Einzelnen - und

vielleicht sogar über die Zukunft der gesamten Menschheit.

Prod.: BBC

4281767 Supermensch; Der Feind in uns

Video 50 Minuten/Bilder O

Krebs ist der furchtbare Preis für eine höhere Lebenserwartung.

Je länger der Mensch lebt, desto größer ist auch das

Risiko. Das wuchernde Zellgewebe entfaltet sich im Körper

wie ein Parasit, entwickelt sein eigenes Versorgungssystem

und wandert auf der Suche nach neuem „Lebensraum“, so

lange bis er seinen „Wirt“ getötet hat. Prod.: BBC

4281764 Supermensch; Ersatzteillager Körper

Video 50 Minuten/Bilder O

Bei der Transplantation verhält sich der Körper zuerst

einmal feindlich. Er ist darauf bedacht, alle fremden Eindringlinge

zu bekämpfen, egal ob diese hilfreich sind oder nicht.

Das immer wachsame Immunsystem versucht, eingepflanzte

Fremd-Organe zu zerstören. Forscher auf der ganzen

Welt arbeiten ständig an Methoden, um den Körper zu

überlisten, damit er rettende Transplantate nicht abstößt.

Prod.: BBC

4281766 Supermensch; Invasion der Mikroben

Video 50 Minuten/Bilder O

Die größten Gefahren des 21. Jahrhunderts sind die Bedrohungen

durch Allergien und Autoimmun-Krankheiten, auslöst

durch eine zu schwache Infektionsabwehr: Im permanenten

Krieg zwischen Krankheitserregern und dem

Menschen sind Mikroben immer mehr die Sieger: Mikroben

werden heute aber auch zur Behandlung eingesetzt: Bakterien

bekämpfen Asthma und Viren zerstören Krebszellen.

Mit Killer-Bazillen soll der Kampf für den Menschen gewonnen

werden. Prod.: BBC

4281765 Supermensch; Organe nach Mass

Video 50 Minuten/Bilder O

Forscher machen sich die unglaubliche Fähigkeit des Körpers

zur „Selbstreparatur“ zu Nutzen, um identische Ersatz-

Organe zur Verfügung zu haben. Körpereigene Gene und

Hormone sind die Bausteine für neue Blutgefäße und sogar

vollständige Organe. Das kann einen Quantensprung für

eine Lebenserwartung jenseits der 100 Jahre darstellen.

Prod.: BBC

4281763 Supermensch; Unfall - Trauma

Video 50 Minuten/Bilder O

Das Trauma tötet mehr Menschen als Aids, Krebs und

Herzschlag zusammen. Wie reagiert der Körper nach einem

schweren Auto-Unfall, wie schützt er sich, warum fällt er in

ein Trauma? Fortschritte in der Trauma-Medizin haben zu

einem größerem Verständnis dafür geführt, wie sich der

Körper nach einem Unfall selbst schützt. Die Überlebenschance

ist jetzt größer als jemals zuvor. Prod.: BBC

9000274 Tatort Mensch - Wunderwerk Immunsystem

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder MO

Jeden Tag wird der Körper des Menschen zum Tatort eines

spannenden Thrillers. Angreifer aus der Welt der Mikroben

liefern sich mit unserem Abwehrsystem Gefechte auf Leben

und Tod. Normalerweise gewinnen wir diesen Kampf, der

meist unbemerkt im Verborgenen tobt. Erst wenn Erreger

wichtige Verteidigungslinien durchbrechen, alarmieren uns

Krankheitszeichen. Die Filme zeigen, wie uns die Immunabwehr

schützt, aber auch, wo sie an ihre Grenzen stößt oder

gar dem eigenen Körper schadet.

10HO310 Thema Wahrnehmung

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Der Mensch nimmt seine Umgebung mittels seiner Wahrnehmungsinstrumente,

den Sinnesorganen, auf. Dabei entstehen

Empfindungen , die mit dem Sinneseindruck direkt zu

tun haben. Siehe auch: 4201184 „Auge - Das Sehen“;

1254105 „Auge“; 4281297 „Ohren, Nase, Zunge“; 1254106

„Ohr - Haut“; 4210370 „Haut“.

4280118 Thromboseprophylaxe-Immobilisierte

Patienten

Video 20 Minuten/Bilder M

Der Film zeigt in eindrucksvoller Trickdarstellung, wie sich

Thrombozyten an einer Intimaläsion festsetzen und wie sich

schließlich ein Netz aus unlöslichen Fibrinfasern bildet. Der

Thrombus wächst. Durch plötzliches Ansteigen des intravasalen

Druckes kann er abreißen und zum gefährlichen Embolus

werden. Lagenartig angelegte Kompressionsverbände

aus elastischen Binden, noch besser aber

Anti-Thrombose-Strümpfe haben sich zur Thromboseprophylaxe

hervorragend bewährt.

3203581 Unser Körper - Gefahr und Flucht

Tonfilm 12 Minuten/Bilder MO

Zwei Personen bemerken beim Überqueren einer verkehrsreichen

Straße ein herannahendes Auto im letzten

Moment. Durch blitzartige Flucht können sie sich retten.

Realfilm und Trick zeigen, was sich bei der Flucht (Hormone

wirken mit) im Körper abspielt.

4280163 Venen, Blutbahnen zum Herzen

Video 29 Minuten/Bilder M

Die Arterien gehören wie die Venen zum 90.000 km langen

Gefäßsystem des Menschen. Aus den Millionen verzweigter

Kapillarsysteme des Körpers sammelt sich das Blut in den

Venen und passiert auf seinem Weg zurück zum Herzen

Organe - Lunge, Niere, Leber -, in denen es von den

Stoffwechselschlacken befreit wird.

4280115 Venenleiden

Video 17 Minuten/Bilder M

Venenleiden sind in unserer Gesellschaft weit verbreitet.

Eine Erscheinungsform dieser Gruppe von Erkrankungen ist

die Varikosis, das Krampfadernleiden. Der Film informiert in

anschaulicher Weise über Ursachen und Auswirkungen von

Venenleiden. Die Bedeutung vorbeugender Verhaltensweisen

wird deutlich. Möglichkeiten medizinischer Behandlung

Li

19


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

bei Varikosis werden - mit Schwerpunkt „Kompressionstherapie“

(Wickeln der Beine) knapp vorgestellt.

3251073 Verdauung der Nahrung

Tonfilm 13 Minuten/Bilder GMO

Erarbeitung der physiologischen Vorgänge in den einzelnen

Abschnitten der menschlichen Verdauungsorgane. Sehr

übersichtlich und leicht verständlich. (Ab 8. Schulstufe) Bei

entsprechender Vorbereitung gute Ergänzung zum Sachunterricht.

4201667 Vergessenes Herz - Rauchen und

Herzinfarkt

Video 12 Minuten/Bilder MO

Der Videofilm zeigt, wie Zigarettenkonsum die Blutgefäße,

insbesondere die Herzkranzgefäße, schädigt und wie es

dadurch zu Angina Pectoris und Herzinfarkt kommen kann.

Dann werden Bypass-Operation und die daran anschließenden

Rehabilitationsmaßnahmen gezeigt.

4280105 Verhaltensbeobachtungen am gesamten

Neugeborenen 1

Video 40 Minuten/Bilder O

Definition und Darstellung der fünf Verhaltenszustände

(tiefer und oberflächlicher Schlaf, ruhiger Wachzustand,

Wachzustand mit motorischer Aktivität und Schreien). Organisation

und zeitliche Verteilung der Verhaltenszustände.

Beeinflussung des Verhaltenszustandes durch das Neugeborene,

Beruhigung und Stabilisierung des Verhaltenszustandes

durch Eltern oder Betreuer.

4280106 Verhaltensbeobachtungen am gesamten

Neugeborenen 2 - Motorik

Video 30 Minuten/Bilder O

Reflexverhalten (mono- und polysynaptische Reflexe, sowie

komplexe Reflexverhalten). Haltung (Kopf- und Rumpfkontrolle).

Spontanaktivität (Grob- und Feinmotorik). Koordinierte

Bewegungen (Hand-Mund und Hand-Augen

Koordination).

4280107 Verhaltensbeobachtungen am gesamten

Neugeborenen 3 - Beziehung

Video 40 Minuten/Bilder O

Wahrnehmung (auditiv, visuell und taktilkinästhetisch).

Schreiverhalten (bei Hunger, Schmerz usw.). Trinkverhalten

(Reflexe, komplexe Verhalten, sowie soziale Aspekte). Sozialverhalten

(Charakteristika des elterlichen und kindlichen

Verhaltens, Mutter-Kind-Interaktion).

4650217 Verhütung - 3. Teil

DVD 14 Minuten/Bilder M

In der Sendung werden die wichtigsten Verhütungsmethoden

(außer den natürlichen) vorgestellt und auf ihre Eignung

für Jugendliche hin geprüft. Sozialpädagogen erklären im

Gespräch mit einer Schülergruppe Anwendung und Wirkungsweise

von Kondom und Pille. Eine Frauenärztin informiert

über die Pille danach. Auch Spirale und Diaphragma

werden im Film kurz angesprochen. Dann berichten Jugendliche

über ihre Verhütungsaktivitäten und Erfahrungen.

Schließlich beleuchtet der Film medizinische Aspekte wie

Risiken und Nebenwirkungen. Einen weiteren Schwerpunkt

des Beitrags stellt die Gefahr der Ansteckung mit AIDS dar.

Abschließend äußern sich die Jugendlichen über die emotionalen

Voraussetzungen, die ihrer Meinung nach beim „ersten

Mal“ erfüllt sein sollten. - TV-Mitschnitt auf DVD

3203077 Verletzung des Bewegungssystems

Tonfilm 13 Minuten/Bilder MO

1. Verletzungen an den Gelenken: Zerrung, Bänder- und

Kapselriss, Meniskusverletzung. 2. Muskel- und Sehnenrisse.

Zustande kommen und ärztliche Behandlung. 3. Knochenbrüche

(Grünholzbruch, geschlossener Bruch, Splitterbruch).

- Wie lassen sich derartige Verletzungen vermeiden.

4280648 Was uns zusammenhält und bewegt

Video 25 Minuten/Bilder M

Alle Knochen wären nur ein klappriges Gerippe, wenn nicht

Muskeln, Sehnen und Bänder alles zu einem gut funktionierenden

Ganzen zusammenfügen würden.

4280999 Wenn dein Baby immer schreit

Video 30 Minuten/Bilder MO

Ein von 5 Babys ist ein „Schreihals“. Bei einem „Schreihals“

lässt sich oft keine eindeutige psychische Ursache nachweisen

u. tritt „verkannter Stress“ auf. Wenn das Geschrei über

Wochen und Monate hinweg fast ununterbrochen anhält,

stagniert die Entwicklung des Babys und die ganze Familie

dreht durch.

4280997 Wenn du zu früh geboren wirst

Video 35 Minuten/Bilder MO

Die Eltern pflegen ihre zu früh geborenen Babys selbst und

können sie auf der nackten Haut bei sich tragen. Sogar

Babys, die drei Monate zu früh geboren wurden, reagieren

instinktiv auf diese Methode. Sie kommt nicht nur der körperlichen

Verfassung, sondern auch der psycho-sozialen Entwicklung

zugute.

4281761 Wie ein Mensch entsteht

Video 45 Minuten/Bilder MO

„Faszination Liebe“ dokumentiert die abenteuerliche Entstehung

eines Menschen. Sie beginnt mit dem aufregenden

Wettlauf von 500 Millionen Samenzellen und dem Kampf um

die Eizelle einer Frau, bei dem nur einer, der Beste, gewinnt.

Was danach beginnt, ist die faszinierende Entwicklung eines

menschlichen Embryos, mikroskopisch genau eingefangen

von den Kameras des berühmten Wissenschaftsjournalisten

Lennart Nilsson.

3203998 Wie wirkt Radioaktivität?

Tonfilm 17 Minuten/Bilder MO

Der Film erklärt die Wirkung der Radioaktivität auf den

menschlichen Organismus. Er hilft, die Gefahren, die von ihr

ausgehen, richtig einzuschätzen.

4201775 Wie wirkt Radioaktivität?

Video 17 Minuten/Bilder MO

Das Video erklärt die Wirkung der Radioaktivität auf den

menschlichen Organismus. Er hilft, die Gefahren, die von ihr

ausgehen, richtig einzuschätzen.

4280164 Wirbelsäule, was den Menschen aufrecht

hält

Video 29 Minuten/Bilder M

Die Wirbelsäule mit ihren 24 untereinander nicht austauschbaren

und zum Becken hin an Umfang und Stärke

zunehmenden Wirbeln verleiht unserem Körper zusammen

mit der „Stoßdämpferfunktion“ der Zwischenwirbelscheiben

(Bandscheiben) sowie einer Vielzahl von Bändern und Muskelverbindungen

seine Beweglichkeit und Stabilität.

4650087 Wunderwerk Mensch 1

DVD 190 Minuten/Bilder MO

Von der Zeugung bis zum Tod: Die fantastische 2-teilige

BBC-Dokumentation zeigt unseren Lebensablauf in beeindruckenden

Bildern. Der erste Teil ist unterteilt in 4 Kapitel:

Wie wir wurden und was wir sind; Die Geburt des Lebens; Die

ersten Schritte; Die Jungen Wilden. Prod.: Komplett-Media

4650088 Wunderwerk Mensch 2

DVD 190 Minuten/Bilder MO

Von der Zeugung bis zum Tod: Die fantastische 2-teilige

BBC-Dokumentation zeigt unseren Lebenslauf in beeindrukkenden

Bildern. Der zweite Teil ist unterteilt in 4 Kapitel: Das

Superhirn; Für immer jung; Im Angesicht des Todes; Making

Of. Prod.: Komplett-Media

4280111 Wundinfektionvermeidung, Verbandwechsel

Video 20 Minuten/Bilder M

Für den Verbandwechsel gibt es viele Methoden, die in

jedem Krankenhaus, in jeder Abteilung unterschiedlich angewendet

werden. Jede Wunde verlangt darüber hinaus

eine spezielle Behandlung. Einige der verschiedenen Möglichkeiten

werden in diesem Videofilm vorgestellt.

1021046 Zahnpflege im Pflichtschulalter

Diareihe 23 Minuten/Bilder M

Aufbau des Zahnes, Mikroaufnahmen vom Zahnschmelz,

Plaque, Karies, Parodontose. Zahnpflege.

4281791 Zellatmung

Video 19 Minuten/Bilder O

Energiegewinnung durch Glykolyse, Citratzyklus und Atmungskette.

Das Video gibt einen Überblick über den Energiestoffwechsel.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf die

Beziehungen zwischen den verschiedenen Abbauwegen

gelegt. Prod.: Hagemann

4650273 Zellen als Bausteine

DVD 13:27 Minuten/Bilder MO

Max hat morgens starke Bauchschmerzen und will nicht

aufstehen. Nachdem die Mutter zunächst auf Schulkrankheit

getippt hatte, vermutet sie schließlich Blinddarmentzündung.

Die beiden gehen zum Arzt, wo Blut entnommen wird, um die

Dichte der weißen Blutkörperchen, der Leukozyten, zu ermitteln.

Unter dem Mikroskop erkennt man diese Zellen, die

körperfremde Eindringliche bekämpfen. Zur Spezialisierung

der Zellen des menschlichen und tierischen Körpers werden

nun weitere Beispiele gebracht: menschliche Hautzellen,

Li

20


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Untersuchung der Muskel - und Knochenmarkszellen von

Fleisch sowie Untersuchung von Tierknochen. - TV-Mitschnitt

auf DVD

1002513 Zur Evolution des Menschen 2 - Mensch und

Affe

Diareihe 11 Minuten/Bilder MO

Vergleich von Affe und Mensch in Skizzen.

3203450 Zwischen beiden Herzen - Rauchen

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Einleitend werden im Film der Bau des menschlichen

Herzens, Körper- und Lungenkreislauf sowie das Atmungssystem

vorgestellt. Die anschließenden Szenen widmen

sich dem Gasaustausch und seiner Beeinflussung durch die

Umwelt, wobei als massive Störung immer wieder das Rauchen

eingeblendet wird. Man kann in außerordentlich beeindruckenden

Bildern den Weg und die Wirkung der Schadstoffe

verfolgen.

4201675 Zwischen beiden Herzen - Rauchen

Video 14 Minuten/Bilder MO

Einleitend wird der Bau des Herzens und des Atmungssystems

vorgestellt. In den folgenden Szenen wird der Gasaustausch

in den Lungen und seine Beeinträchtigung durch das

Rauchen, wie das Absterben der Flimmerhärchen oder das

Rechtsherzversagen, mit gebotener Deutlichkeit gezeigt.

Sexualerziehung

4601058 Achterbahn der Gefühle - Pubertät

DVD 17 Minuten/Bilder MO

In Spielszenen werden Gefühlslagen und Probleme von

Jugendlichen dargestellt; der jugendliche Zuschauer kann

sich dadurch leicht mit den Hauptpersonen identifizieren.

Prod.: FWU, siehe auch: Video Nr. 4210334 Achtung: Diese

DVD ist nur im Ganzen abspielbar!

4281568 Affaires de coeur; sexuelle Aufklärung;

Französisch

Video 29 Minuten/Bilder O

Steht Raoul auf Jenny, Jenny auf Adrian, Adrian auf Nina,

Nina auf Raoul oder vielleicht doch auf Florian, der durchs

Bild flitzt und bei den vier Freunden zusätzlich für Verwirrung

sorgt? - Es wird fleißig phantasiert und geblufft. Spielfilm in

französischer Sprache. Siehe auch gleichnamiges Video in

deutscher Sprache. Produktion: Cine A.S.2000 Filmproduktion

GmbH, Zürich.

4281552 Affären - Sexualerziehung; Aidsprävention

Video 29 Minuten/Bilder O

Steht Raoul auf Jenny, Jenny auf Adrian, Adrian auf Nina,

Nina auf Raoul oder vielleicht doch auf Florian, der durchs

Bild flitzt und bei den vier Freunden zusätzlich für Verwirrung

sorgt? - Es wird fleißig phantasiert und geblufft.

4281183 AIDS

Video 35 Minuten/Bilder MO

Das AIDS-Virus HIV gehört zur Gruppe der Retroviren, die

ihr Erbgut in das Erbgut der befallenen Zellen einbauen. Mit

dieser Strategie gelingt es dem Virus, einer Immunabwehr

des befallenen Körpers zu entkommen. In diesem Video wird

erstmalig das AIDS-Virus und seine Vermehrung in aufwendigen

Computer-Animationen dargestellt. Siehe auch: 02708

„AIDS“; 420960 „Was jeder über AIDS wissen sollte“.

3252708 AIDS

Tonfilm 20 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt in Real- und Trickdarstellungen die wesentlichen

Merkmale dieser Krankheit und erläutert in Interviews

mit österreichischen Wissenschaftlern Bekämpfung und

Vorbeugung. Sehr informativ. Er ist mit einem Vorwort für

den Lehrer versehen und sollte von eigens geschulten Lehrern

oder Schulärzten mit Unterstützung von Schulpsychologen

gezeigt werden. ERST AB 8. SCHULSTUFE (inkl.)

GEEIGNET!

10HO220 AIDS

Diareihe 48 Minuten/Bilder O

Zu jedem Bild dieser Serie gibt es in diesem Text ausführliche

Beschreibung. Auf diese Weise ist ein flexibler Einsatz

auch einzelner Dias im Unterricht und bei Veranstaltungen

möglich. Die Diaserie gliedert sich in verschiedene Inhaltsgebiete:

1)Die Ursache der Erkrankung 2)Der Krankheitsverlauf

3)Nachweis der Infektion 4) Der Umgang mit der

Krankheit.

4281726 AIDS - HIV; Mein Bruder hat AIDS

Video 25 Minuten/Bilder O

Nicole, 16 Jahre, muss erleben, wie die Aids-Erkrankung

ihres Bruders Markus in ihr Leben einbricht - ihre Familie

zerbricht. Ihre Freunde meiden sie - aus Ansteckungsangst.

Jetzt bekennt sie sich, wie ihr Bruder Markus, offen zu

dessen Erkrankung. Prod.: AG Medien

4281725 AIDS - HIV; Wenn wir uns verstecken ...

Video 41 Minuten/Bilder MO

Markus, 30 Jahre, weiß seit 5 Jahren, dass er HIV-positiv

ist. Er hat seinen Arbeitsplatz als Bäcker verloren. Sein

früherer Freund, Wolfgang, ist an Aids gestorben. Heute lebt

er mit Hans zusammen. Wie leben die beiden mit dem Virus?

Prod.: AG Medien

4281866 Beziehungsweise

Video 24 Minuten/Bilder MO

Dieser Film ist eine Thematisierungshilfe zur Haltungsüberprüfung

und zur Haltungsänderung. Er soll Buben und Mädchen

die Möglichkeit bieten, sich mit ihren Rollenmustern

und ihrer Identität auseinanderzusetzen. Von einer positiven

Grundhaltung zur Sexualität ausgehend, werden Lösungen

und Ansätze zu einem achtsamen und vertrauten Umgang

miteinander gezeigt. Incl. Medienbegleitheft!

1000333 Das menschliche Ei

Diareihe 8 Minuten/Bilder MO

Ei und Samenzellen, Eindringen einer Samenzelle, Eikern

und Samenkern vor und nach der Vereinigung, erste Furchungsteilungen,

Morula.

3251118 Das werden des Menschen - Die ersten

Lebenstage

Tonfilm 21 Minuten/Bilder MO

Das Werden des Menschen von der Befruchtung der Eizelle

bis zur Geburt. Realaufnahmen: Entwicklung des Embryos.

Der Film betont die emotionalen Seiten der Schwangerschaft

und Geburt und weist auf die Verantwortlichkeit der

Eltern hin.

4200448 Das Wunder des Lebens

Video 54 Minuten/Bilder MO

Das Videoband verfolgt in Realaufnahmen sehr genau

Folikelreifung und Ovulation, Spermatogenese, Befruchtung

und Einnistung. Es schließt ab mit einem Überblick über die

Embryonalentwicklung.

4200248 Der weibliche Zyklus

Video 8 Minuten/Bilder M

In schematischen Übersichts- und Schnittzeichnungen

werden die weiblichen Fortpflanzungsorgane vorgestellt.

Nach dem Heranwachsen der Eizelle im Follikel und dem

folgenden Eisprung wird ihr Weg vom Eileiter bis in die

Gebärmutter verfolgt.

4281308 Die Geschlechtsorgane und die weibliche

Brust

Video 30 Minuten/Bilder MO

Das Video informiert über Bau und Funktion der männlichen

und weiblichen Geschlechtsorgane und über die weibliche

Brust; sowie über Schädigungen und Erkrankungen

dieser Organe. Es eignet sich sowohl zur Erarbeitung der

jeweiligen Einzelthemen als auch zur Wiederholung und

Ergebnissicherung des gesamten Themenkomplexes. Siehe

auch: Nr. 4281298 u. Nr. 4210335 „Schwangerschaft und

Geburt“.

4281760 Ein Leben entsteht

Video 21 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt die Entstehung des Menschen vom Eisprung

bis zur Geburt. Beeindruckende Bilder dokumentieren die

Vereinigung von Samenzelle und Eizelle, die Zellteilung, die

Entwicklung des Embryos und schließlich die Geburt. Prod.:

Hagemann & Partner

4210313 Ein Mensch ensteht

Video 15 Minuten/Bilder M

Der Videofilm informiert über die biologischen Grundvorgänge

bei Schwangerschaft und Geburt. Real- und Trickdarstellungen

zeigen die Entwicklung des Kindes im Mutterleib

von der Befruchtung bis zur Geburt.

3200313 Ein Mensch entsteht

Tonfilm 15 Minuten/Bilder M

Li

21


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Der Film informiert über die biologischen Grundvorgänge

bei Schwangerschaft und Geburt. Real- und Trickdarstellungen

zeigen die Entwicklung des Kindes im Mutterleib von der

Befruchtung bis zur Geburt.

3251063 Ein Mensch entsteht

Tonfilm 30 Minuten/Bilder MO

Das Werden des Menschen von der Befruchtung der Eizelle

bis zur Geburt. Der Film ist genau und ausführlich; nach

Vorbereitung der Schüler sehr gut einsetzbar.

4280757 Empfängnisverhütung

Video 26 Minuten/Bilder MO

Jugendliche geben falsche Vorstellungen zum Thema

Empfängnisverhütung wieder. Die Physiologie der Geschlechtsorgane

wird vorgestellt. Die verschiedenen Formen

der Empfängnisverhütung werden besprochen. Neben

Methoden, die in Österreich üblich sind, werden auch in den

USA verbreitete Methoden gezeigt. Siehe auch Video

4280756.

4280756 Empfängnisverhütung in unserer Zeit

Video 28 Minuten/Bilder M

Natürliche Methoden; Kalender Methode; Kondom; Scheidendiaphragma;

Chem. Barrieren; Hormonelle Verhütung;

Pille; 3 Monats-Spritze; Spirale; Sterilisation; Zukunftsaspekte;

Neue Methoden. Siehe auch Video 4280757.

1000331 Fortpflanzungsorgane der Frau

Diareihe 12 Minuten/Bilder O

Lage der Organe im weiblichen Körper: Eierstock, Eibläschen,

Eileiter, Eizelle, Eitrichter, Flimmerhaut, Gebärmutter,

Menstruation. Siehe auch Dia-Reihe 1020502 „Der Mensch-

Fortpflanzungsorgane“.

1000332 Fortpflanzungsorgane des Mannes

Diareihe 8 Minuten/Bilder O

Lage der Fortpflanzungsorgane: Hoden, Samenleiter, Samen,

Reifung, Samenzellen, Penis u.a. Siehe auch Dia-

Reihe 1020502 „Der Mensch- Fortpflanzungsorgane“.

4280151 Geschlechtsfunktionen; Unser Körper Teil 3

Video 35 Minuten/Bilder M

Im Zeichentrick wird Folgendes erklärt: Die weiblichen

Geschlechtsfunktionen. Der weibliche Zyklus. Die männlichen

Geschlechtsfunktionen. Geschlechtstrieb und Geschlechtsakt.

Befruchtung und Keimesentwicklung. Die

Schwangerschaft. Die Geburt.

1002685 Geschlechtskrankheiten

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Sehr realistische und auch abstoßende Originalaufnahmen.

4281157 Geschlechtskrankheiten - Eine Million ...

Video 26 Minuten/Bilder M

Im Videofilm wird zunächst mit der Fehlinformation aufgeräumt,

es gäbe kaum noch „klassische“ Geschlechtskrankheiten

- sexuell übertragbare Krankheiten - und sie seien

schwer oder gar nicht heilbar. In einem zwanglosen Gespräch

unter SchülerInnen wird aufgezeigt, dass diese Erkrankung

nicht zurückgegangen sind. Kenntnisse über Ansteckung

und erste Anzeichen sowie Heilung werden

vermittelt.

1000334 Keimesentwicklung des Menschen

Diareihe 7 Minuten/Bilder MO

Gebärmutter mit eingenistetem Ei, Morula und Bildung der

ersten Gewebe, Fruchtwasser- und Dottersack, Fruchthüllen,

Embryo in der Fruchtblase, Entwicklung der äußeren

Körperform.

4281403 Kindesmissbrauch - Schweigen ist kein

Asuweg

Video 12 Minuten/Bilder MO

Bei einem Grillfest erzählt Renate ihrer Freundin Bettina,

dass ihr Vater sie missbraucht. Als Bettina nach Hause

kommt vertraut sie sich ihrem Bruder an und beide verständigen

die Eltern. Nach der Spielhandlung werden Hinweise

gegeben: Kinder sollten sich wehren und erklären, dass sie

alles erzählen werden; Erwachsene wissen, dass Missbrauch

verboten ist.

4281727 Kondome - Wie schütze ich mich vor AIDS

Video 15 Minuten/Bilder O

„Vor keiner Krankheit kann man sich so gut schützen wie

vor Aids.“ - In einer Aufklärungsveranstaltung demonstriert

Markus Commercon die existentielle Bedeutung von Aids,

die Infektionswege, Umgang und Nutzen von Kondomen, wo

man sie kaufen kann und auf was zu achten ist. Prod.: AG

Medien

4281302 Liebe - Einfach kompliziert

Video 69 Minuten/Bilder MO

Spielfilm in 3 Teilen: 1. Teil: Erste Liebe; Petra, 16, verliebt

sich in Felix. Mit ihrer Freundin kann sie über ihre Gefühle

und praktische Fragen der Sexualität reden. 2. Teil: Verhütung;

Simone geht zur Frauenärztin, ihr Freund besorgt

Präservative und spricht mit seinem Onkel. 3. Teil: Schwanger;

das Kind zur Welt bringen, Schwangerschaftsabbruch?

Siehe auch Nr. 4281303 „Moskito: Schwul - Lesbisch“ und

Nr. 4281301 „Moskito: Sexualität“

4281184 Menschliches Leben entsteht

Video 33 Minuten/Bilder MO

Die Entwicklung menschlichen Lebens - von der befruchteten

Eizelle bis zur Geburt - ist ein komplexer und faszinierender

Vorgang. Aus dieser Zelle entwickeln sich die verschiedenen

Organe und Körperteile.

4281512 Missbrauch - Hilfen für Helfer

Video 25 Minuten/Bilder O

G.Krieger und H.Seiser sind Psychotherapeuten und arbeiten

seit vielen Jahren mit den Schwerpunkt „Sex. Missbrauch

in der Familie“. Nicht immer ist eine gutgemeinte Hilfe

(zum Schutz des Kindes) eine sinnvolle Hilfe für die Betroffenen.

Zunächst werden Meinungen von Mann/Frau auf der

Straße und die von ExpertInnen gegenübergestellt; mögliche

Vorgangsweisen bei Verdacht auf Missbrauch aufgezeigt;

das Therapiemodell der Autoren wird vorgestellt.

4281724 Missbrauch; Warum hat mir niemand

geholfen ?

Video 18 Minuten/Bilder O

Frank und Birgit, heute erwachsen, erlitten in ihrer Kindheit

sexuelle Gewalt von ihren Vätern. Beide wollen sich von

ihren Ängsten befreien, indem sie sich ihre Erinnerungen

erzählen (Film vor allem für Jungen ab 8. Klasse). Prod.: AG

Medien

4281303 Moskito: Schwul - Lesbisch

Video 44 Minuten/Bilder MO

Junge Frauen berichten von ihrem Leben, in dem Liebe und

Sexualität mit Frauen verbunden ist. Bei unterschiedlichen

Reaktionen von Eltern und Umfeld kommt immer wieder das

Glücksmoment zum Ausdruck, als sie entdeckten, dass es

mit Frauen schöner für sie ist. Die jungen Männer sind mit

ähnlichen Schwierigkeiten und auch Glücksmomenten konfrontiert.

Probleme sind Aggressionen und Gewalttätigkeiten,

das Heiraten und Kinderhaben. Siehe auch Nr. 4281302,

Nr. 4281301

4281301 Moskito: Sexualität

Video 42 Minuten/Bilder MO

Ein Kaleidoskop wichtiger Themen von Jugendsexualität in

den 90er Jahren: Jugendliche äußern sich einzeln oder im

Gespräch miteinander offen und konkret zum „ersten Mal“,

zum Geschlechterverhältnis, zu tollen Erwartungen und gemischten

Erfahrungen, zu Verhütungsfragen und körperlichen

Veränderungen. Auch Infektionen, ungewollte Schwangerschaft

und Verhütung kommen zu Sprache. Siehe auch

Nr. 4281303 „Schwul Lesbisch“, Nr. 4281302 „Liebe -einfach

kompliziert“

3250350 Pubertät bei Jungen

Tonfilm 10 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt im Zeichentrick das Wachstum in den ersten

Lebensjahren des Jungen; Beginn, Verlaufstempo und Dauer

der Pubertät; Funktion d. Hirnanhangdrüse und die durch

die Geschlechtshormone verursachten Veränderungen (Längenwachstum,

Verbreiterung der Schultern, Stimmbänder,

Körperbehaarung, Mitesser); Bau und Funktion der Geschlechtsorgane;

Bildung (Chromosomen, Meiose); Wanderung

u. Speicherung der Spermien, ihr Austritt durch das

erigierte Glied (Pollution).

4210334 Pubertät, Achterbahn der Gefühle

Video 17 Minuten/Bilder MO

In einer Reihe von Spielszenen werden verschiedene Gefühlslagen

und Probleme von Jugendlichen, die sich in der

Pubertät befinden, dargestellt. Der jugendliche Zuschauer

kann sich leicht mit den Hauptpersonen identifizieren und

erfährt dadurch, dass alle Altersgenossen ähnlichen Problemen

und Gemütsschwankungen ausgesetzt sind, deren

Ursachen in den massiven körperlichen und psychischen

Veränderungen liegen.

Li

22


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4281298 Schwangerschaft und Geburt

Video 29 Minuten/Bilder O

Dieses Video informiert über Fortpflanzung, Keimesentwicklung

und Geburt des Menschen. Auch Vorsorgemaßnahmen

während der Schwangerschaft werden gezeigt.

Damit die verschiedenen Themen schrittweise erarbeitet

werden können, gliedert sich das Video in sechs Arbeitsschritte,

deren Laufzeiten beim Filmablauf vermerkt sind.

Dadurch lassen sich die einzelnen Abschnitte problemlos

und schnell auffinden.

1000335 Schwangerschaft und Geburt

Diareihe 7 Minuten/Bilder O

Keimling, Nabelschnur, Mutterkuchen, Unterleib während

der Schwangerschaft, Lage des Kindes vor und bei der

Geburt, Nachgeburt u.a.

4650218 Schwangerschaft und Geburt - 4. Teil

DVD 14:30 Minuten/Bilder M

Schwangerschaft und Geburt werden in dieser Sendung

vor allem unter dem Aspekt „junge Mütter“ betrachtet. Neben

den körperlichen Veränderungen wird insbesondere auf die

psychischen Veränderungen eingegangen. Es werden die

Probleme erörtert, die besonders junge Mütter haben, wie

„mit Kind in der Klasse“, „Ausgehen“, „Ausbildungsunterbrechung“,

etc. Daneben skizziert der Beitrag in groben Zügen,

wie eine Schwangerschaft beginnt, wie sich das Kind im

Mutterleib entwickelt und welche Auswirkungen dies auf die

werdende Mutter hat bis hin zur Geburt. - TV-Mitschnitt auf

DVD

4280449 Schwangerschaft und Gesundheit

Video 21 Minuten/Bilder MO

Das Video begleitet eine Schwangere und gibt wichtige

Tipps zur Erhaltung der Gesundheit - auch des Ungeborenen.

Ultraschall; Geburt.

4650106 Schweigen ist kein Ausweg - Sexueller

Missbrauch

DVD 12 Minuten/Bilder MO

Bei einem Grillfest erzählt Renate ihrer Freundin Bettina,

daß ihr Vater sie missbraucht. Als Bettina nach Hause

kommt, vertraut sie sich ihrem Bruder an und beide verständigen

die Eltern. Nach der Spielhandlung werden Hinweise

gegeben: Kinder sollten sich wehren und erklären, daß sie

alles erzählen werden; Erwachsene wissen, daß Missbrauch

verboten ist.

1290100 Sexueller Missbrauch, Prävention -

Kurztexte

OH-Transp. 55 Minuten/Bilder GMO

Broschüre die zur Prävention anregt, auf Interventionen bei

vermutetem Missbrauch und auf Opfer eingeht. Ein Medienund

Literaturverzeichnis ist angeschlossen. 55 Seiten.

4281665 Sucht: Gameboy

Video 16 Minuten/Bilder G

Der dokumentarische Kurz-Spielfilm zeigt, was Video-Spielsucht

ist, warum Tobi sich vor dem Monitor allmächtig fühlt

und fast nicht mehr aufhören kann. Prod.: AG Medien

4281710 Sucht; Medikamentenabhängigkeit III

Video 30 Minuten/Bilder O

„Immer war ich für andere da“. Medikamente helfen Erika,

sich an die Bedürfnisse ihrer Umwelt anzupassen. Sie erzählt,

wie sie als Kind vom 13jährigen Freund ihres Bruders

missbraucht wurde. Etwa 80% aller drogenabhängigen Frauen

haben sexuelle Gewalterfahrungen. Prod.: AG Medien

15TB008 Unsere Tochter hat einen Freund

Tonbildreihe 42 Minuten/Bilder O

TONBILDSCHAU: 97 Dia - Tonband 42 Minuten. Bewältigung

der Geschlechtlichkeit im Jungendalter. Die Tonbildschau

zeigt am Beispiel einer Familie, welche Fehler Eltern

machen können und wie sie sich richtig verhalten. Geschlechtserziehung

wird erst dann möglich, wenn die Richtung

der Gesamterziehung stimmt.

4650217 Verhütung - 3. Teil

DVD 14 Minuten/Bilder M

In der Sendung werden die wichtigsten Verhütungsmethoden

(außer den natürlichen) vorgestellt und auf ihre Eignung

für Jugendliche hin geprüft. Sozialpädagogen erklären im

Gespräch mit einer Schülergruppe Anwendung und Wirkungsweise

von Kondom und Pille. Eine Frauenärztin informiert

über die Pille danach. Auch Spirale und Diaphragma

werden im Film kurz angesprochen. Dann berichten Jugendliche

über ihre Verhütungsaktivitäten und Erfahrungen.

Schließlich beleuchtet der Film medizinische Aspekte wie

Risiken und Nebenwirkungen. Einen weiteren Schwerpunkt

des Beitrags stellt die Gefahr der Ansteckung mit AIDS dar.

Abschließend äußern sich die Jugendlichen über die emotionalen

Voraussetzungen, die ihrer Meinung nach beim „ersten

Mal“ erfüllt sein sollten. - TV-Mitschnitt auf DVD

3250287 Vom Jungen zum Mann

Tonfilm 17 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt in geschickter Verbindung von Real- und

Zeichentrickaufnahmen die bei den Jungen i. d. Pubertät

eintretenden Veränderungen. Er geht dabei von einfachen,

äußerlich erkennbaren Anzeichen wie plötzlicher Wachstum,

Stimmbruch, Pickelbildung und Bartwuchs aus, um im

zweiten Teil mit Hilfe von Trickdarstellungen die komplizierten

Vorgänge innerhalb des Körpers mit dem Beginn der

Drüsentätigkeit und der Ausbildung der Geschlechtsorgane

zu zeigen.

3250288 Vom Mädchen zur Frau

Tonfilm 17 Minuten/Bilder MO

Sachlich gestalteter Film, der das körperliche und seelische

Heranwachsen zur jungen Frau behandelt.

4200960 Was jeder über AIDS wissen sollte

Video 15 Minuten/Bilder M

Die Aktualität der Krankheit, ihre Gefährlichkeit und Schnelligkeit

der Ausbreitung machen eine Beschäftigung mit AIDS

in einem verantwortlichen Unterricht notwendig.

3251044 Weiblicher Zyklus

Tonfilm 8 Minuten/Bilder MO

Mit Trickaufnahmen werden Sinn, Zweck und zeitlicher

Ablauf des weiblichen Zyklus erklärt. Sehr gute und nüchterne

Darstellung der Materie.

4281731 Wer bin ich - Miriam

Video 17 Minuten/Bilder MO

Miriam such ihre Identität: Wer bin ich? Wie wirke ich auf

andere? Solche Fragen nach ihrer weiblichen Rolle gehen

der 13jährigen Miriam durch den Kopf, während sie in ihrem

„Kinderzimmer“ einen Nachmittag vertrödelt. Prod.: AG Medien

4281761 Wie ein Mensch entsteht

Video 45 Minuten/Bilder MO

„Faszination Liebe“ dokumentiert die abenteuerliche Entstehung

eines Menschen. Sie beginnt mit dem aufregenden

Wettlauf von 500 Millionen Samenzellen und dem Kampf um

die Eizelle einer Frau, bei dem nur einer, der Beste, gewinnt.

Was danach beginnt, ist die faszinierende Entwicklung eines

menschlichen Embryos, mikroskopisch genau eingefangen

von den Kameras des berühmten Wissenschaftsjournalisten

Lennart Nilsson.

4281488 Wirbeltiere; Fortpflanzung und Entwicklung

I

Video 14 Minuten/Bilder MO

Welcher Schüler konnte schon einmal die künstliche Besamung

von Forelleneiern beobachten oder die Entwicklung

vom winzigen Forellenei zum fertig ausgebildeten Jungtier?

Nahaufnahmen zeigen auch die Entwicklung und Metamorphose

eines Frosches. Zeitrafferaufnahmen mit datierten

Altersangaben helfen dem Schüler die Entwicklung vom

Froschlaich zum adulten Tier schrittweise nachzuvollziehen.

4281489 Wirbeltiere; Fortpflanzung und Entwicklung

II

Video 20 Minuten/Bilder MO

Begriffe wie Brunft, Begattung, innere Befruchtung der

höheren Wirbeltiere können die Schüler am Beispiel des

Hirschen kennenlernen. Der zweite Teil beschäftigt sich mit

der Frage wie aus einem befruchteten Hühnerei, aus Keimscheibe,

Dotter und Eiweiß ein Küken wird. Ergänzend zum

Haushuhn wird die Brutpflege bei der Hausmaus, einem

typischen Nesthocker, gezeigt.

4280565 Wo komm ich eigentlich her?

Video 30 Minuten/Bilder G

Der erste Aufklärungsfilm für Kinder von 5-9 Jahren. Der

Film zeigt lustig und liebevoll, woher die Kinder kommen und

wie Mann und Frau sie machen. Alles wird altersgerecht

benannt, der Klapperstorch verbannt.

4650087 Wunderwerk Mensch 1

DVD 190 Minuten/Bilder MO

Von der Zeugung bis zum Tod: Die fantastische 2-teilige

BBC-Dokumentation zeigt unseren Lebensablauf in beeindruckenden

Bildern. Der erste Teil ist unterteilt in 4 Kapitel:

Wie wir wurden und was wir sind; Die Geburt des Lebens; Die

ersten Schritte; Die Jungen Wilden. Prod.: Komplett-Media

Li

23


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4281578 Wunschkinder um jeden Preis ?

Video 18 Minuten/Bilder O

Viele Paare wollen sich mit ihrer Kinderlosigkeit nicht abfinden

und greifen zu Techniken, deren Konsequenzen nicht

abzusehen sind. Produktion: Matthias-Film

Säugetiere

4281850 Abenteuer Lesen - Folge 5

Video 11 Minuten/Bilder M

In dieser Folge wird ein Filmausschnitt des Jugendbuches

vorgestellt. An einer spannenden Stelle bricht der Film ab,

um die SchülerInnen zum Weiterlesen zu motivieren. Titel

des vorgestellten Buches: Der rote Käfig - Die Odyssee eines

Hundes. - Mit Begleitheft!

4650127 Das Eichhörnchen

DVD 16 Minuten/Bilder GM

In der freien Natur werden Eichhörnchen bei der Fortbewegung,

Futtersuche, Jungenaufzucht und Nahrungsaufnahme

beobachtet. Deutlich zu sehen sind das Schälen eines

Zapfens, Öffnen der Haselnußschale sowie das Vergraben

und Auffinden des Wintervorrates.

4650129 Das Reh und seine Umwelt

DVD 15 Minuten/Bilder GM

Das Reh und seine Lebensweise: Bezeichnung männlicher

und weiblicher Rehe; Leben im Verlauf eines Jahres. Ausprägung

der Sinnesorgane (Gehör, Geruch); Sommerfell,

Winterdecke, Entwicklung des Geweihs, Geweihwechsel,

Überwintern, Verbissschäden, Markieren des Reviers, Verkehr

und Wildschäden, Pflege des Wildbestandes.

4281885 Die Zukunft der Wale

Video 30 Minuten/Bilder MO

Für diese Dokumentation besucht Helmut Pechlaner Forscherkollegen

und Naturschützer, die in Baja California in

Mexiko das Verhalten der Wale studieren. Die Laguna San

Ignacio ist eines der letzten Rückzugsgebiete der Grauwale,

sie kommen jedes Jahr im Winter hierher, um sich zu paaren

und um in den flachen Wassern der Lagune ihre Jungen zur

Welt zu bringen. Die Grauwale haben eine wechselvolle

Geschichte hinter sich: Im Nordatlantik hingegen ist die

Geschichte der Grauwale eine Erfolgsstory des Artenschutzes:

Nachdem sie zweimal an den Rand des Aussterbens

gebracht wurden, hat sich der Bestand dieser Tiere deutlich

erholt. Heute gibt es rund 26.000 Grauwale, mehr als je

zuvor, was neue Probleme mit sich bringt. Dieses Video ist

eine Kurzfassung der gleichnamigen „Universum“-Dokumentation.

4650126 Wildschwein

DVD 21 Minuten/Bilder GM

Das Leben der Wildschweine im Jahresablauf, vor allem

das Heranwachsen der Frischlinge und die besonderen

Lebensgewohnheiten der Wildschweine, wie Nahrungsaufnahme

und Suhlen.

3210120 Anna bekommt einen Hund

Tonfilm 14 Minuten/Bilder GM

Ein junger Hund wird in die Familie aufgenommen und

damit beginnt ein Erziehungsprozess, nicht nur für den

Welpen. Die Kinder Anna und Florian lernen die natürlichen

Eigenschaften und Bedürfnisse ihres neuen Hausgenossen

kennen. In lustigen und auch schwierigen Situationen begreifen

sie nach und nach ihre Verantwortung

3202929 Biber

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Der Film beginnt mit der Vorstellung der Biber, ihrer Staudämme

und ihres Lebensraumes. Der folgende Filmabschnitt

behandelt die Jungenaufzucht. Dabei werden auch

Aufnahmen vom Inneren der Biberburg gezeigt. Es folgen

Nahrungssuche und Nahrungsaufnahme am und im Wasser.

Die Aufnahmen von einer Bisamratte sollen einem

Vergleich mit dem Biber dienen.

4202136 BSE - Rinderwahnsinn & Co; Erreger der 3.

Art

Video 24 Minuten/Bilder MO

Scrapie bei Schafen. BSE bei Rindern und das Creutzfeldt

Jakob - Syndrom beim Menschen; drei unterschiedliche

Erkrankungen des Nervensystems. Sie verbindet aber nicht

nur eine sehr ähnliche Symptomatik, auch ihr Erreger könnte

ein sehr ähnlicher sein. Der Videofilm beschreibt die fieberhafte

Suche nach diesem völlig neuartigen Erreger und

seinen Eigenschaften.

3203891 Das Eichhörnchen

Tonfilm 16 Minuten/Bilder GM

In der freien Natur wurden Eichhörnchen bei der Fortbewegung,

Futtersuche, Jungenaufzucht und Nahrungsaufnahme

beobachtet. Deutlich zu sehen sind das Schälen eines

Zapfens, Öffnen der Haselnussschale sowie das Vergraben

und Auffinden des Wintervorrates.

4210377 Das Hausrind

Video 14 Minuten/Bilder M

Das Rind gehört zu den ältesten Nutztieren des Menschen.

Früher vorwiegend als Arbeitstier genutzt, dienen heutige

Züchtungen hauptsächlich der Produktion von Milch und

Fleisch. Der Film stellt „klassische“ und bei uns weit verbreitete

Rassen wie die „Deutsche Schwarzbunte“ oder das

„Fleckvieh“ vor und zeigt darüber hinaus, wie der Mensch

gerade im Zeitalter der Massentierhaltung den ihm anvertrauten

Tieren gerecht werden kann.

4201743 Das Murmeltier

Video 14 Minuten/Bilder MO

Das Video dokumentiert das Leben der Murmeltiere während

eines Jahres.

4281399 Das Pferd

Video 15 Minuten/Bilder G

Verschiedene in Österreich gezüchtete Pferde; Knochenbau

des Pferdes; Verwendung bzw. Nutzung.

4650112 Das Pferd

DVD 15 Minuten/Bilder GM

Verschiedene in Österreich gezüchtete Pferde; Knochenbau

des Pferdes; Verwendung bzw. Nutzung.

32DT507 Das Pferd

Tonfilm 15 Minuten/Bilder GM

Verschiedene in Österreich gezüchtete Pferde; Knochenbau

des Pferdes; Verwendung bzw. Nutzung. Siehe auch

gleichnamiges Video 4281399.

4202224 Das Reh

Video 18 Minuten/Bilder MO

Rehe sind Überlebenskünstler. Obwohl reine Pflanzenfresser,

können sie sich an unterschiedlichste Nahrungsangebote

anpassen. Das zeigt sich z.B. darin, dass sie ihre

sprichwörtliche Scheu ablegen und auch von Menschen

angebotenes Futter annehmen. Das hat zur Folge, dass ihre

Vermehrungsrate unkontrolliert zunehmen kann.

3251677 Das Reh und seine Umwelt

Tonfilm 15 Minuten/Bilder GM

Das Reh und seine Lebensweise: Bezeichnung männlicher

und weiblicher Rehe; Leben im Jahresrhythmus, Ausprägung

der Sinnesorgane (Gehör, Geruch); Sommerfell, Winterdecke,

Entwicklung des Geweihs, Geweihwechsel, Überwintern,

Verbissschäden, Markieren des Reviers, Verkehr

und Wildschäden, Pflege des Wildbestandes.

4281287 Das Verdauungssystem des Hausrindes

Video 16 Minuten/Bilder MO

Alle Tiere, die sich vegetarisch ernähren, haben das gleiche

Problem: Ihr Organismus kann die Pflanzenwände nicht

aufschließen. Bei Rindern hat sich eine effektive Lösung

entwickelt: ein mehrkammeriges Verdauungssystem. Realund

Trickaufnahmen erklären den Bau des Verdauungssystemes.

1. Vergleich der Verdauungssysteme von Mensch

und Rind 2. Wiederkäuergebiss 3. Wiederkäuermagen 4.

Dünn- und Dickdarm.

3202459 Das Wildkaninchen

Tonfilm 14 Minuten/Bilder GM

Unterschiede zwischen Hase und Kaninchen. Anlegen des

Baus, Paarungsspiel, Begattung und Aufzucht der Jungen.

Auswirkungen des Kaninchens als Schädling; dessen natürliche

Feinde.

4201437 Der Afrikanische Elefant (Ausrottung)

Video 16 Minuten/Bilder M

Der Verlust des Lebensraums und die Sucht Europas,

Ostasiens und Nordamerikas nach Elfenbein haben zu einem

rapiden Rückgang der Elefanten geführt.

Li

24


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4210326 Der afrikanische Elefant (Lebensraum)

Video 15 Minuten/Bilder M

Der Videofilm beschreibt die Lebensweise der größten

Landsäugetiere der Erde. Er geht dabei insbesondere auf

das komplexe Sozialverhalten ein. Über die Tierinformationen

hinaus sollen einige bemerkenswerte Details und Beobachtungen

zu einer Infragestellung mancher Klischees im

Zusammenhang mit dieser Tierart beitragen. -Unterschied

zu diversen Fernsehsendungen; kurze, umfassende Wissensvermittlung,

Beiblatt.

4202232 Der asiatische Elefant

Video 15 Minuten/Bilder MO

Hat der asiatische Elefant noch eine Zukunft? Durch die

radikale Abholzung der Regenwälder ist sein Bestand bedroht,

seine übermäßige Vermehrung in vergleichsweise

winzigen Reservaten macht ihn zur Gefahr für die Ernte und

damit auch für den Menschen. Siehe auch: 420326 „Der

Afrikanische Elefant (Lebensraum)“.

3203987 Der Braunbär

Tonfilm 15 Minuten/Bilder GM

Der Film zeigt den Europäischen Braunbären in seinem

natürlichen Lebensraum. Neben Paarung und Aufzucht der

Jungen kann man das ausgeprägte Markierungsverhalten

durch optische Markierungen (Abreißen von Rinden) und

Duftmarken beobachten. Weiters erhält man Einblick in die

Fressgewohnheiten der Braunbären. Nahaufnahmen zeigen

deutlich die typischen körperlichen Merkmale dieser

Tierart.

32F1341 Der Deutsche Schäferhund

Tonfilm 20 Minuten/Bilder GM

Behandelt werden Umwelt- und Verhaltensweisen, sowie

Abstammung, Aufzucht und Verwendung. Gute Darstellung

von der Aufzucht und Betreuung eines Hundes.

4201370 Der Fischotter

Video 15 Minuten/Bilder GMO

Der Fischotter ist vom Aussterben bedroht. Seltene Aufnahmen

zeigen das Tier in seinem natürlichen Lebensraum

beim Schwimmen, Tauchen, Jagen und Fressen, bei der

Partnersuche und beim Liebesspiel. Indem das Video die

charakteristischen Verhaltensweisen aufzeigt, hilft er, die

vielfältigen Bedrohungen der Tiere durch den Menschen zu

erkennen.

3251606 Der Fuchs

Tonfilm 12 Minuten/Bilder GM

Paarungsspiel der Füchse - Säugen der Welpen - Aufzucht

der Jungen - Verhalten der Jungfüchse: Spiel, erste Streifzüge.

Auflösen des Familienverbandes.

4650402 Der Igel

DVD 21 MinMinuten/Bilder GM

In der Nähe eines Bauernhofes läuft ein Igel im Pflanzendikkicht

herum. Er sucht mit der Nase unter abgefallenem Laub,

verzehrt einen Regenwurm, dann eine Nacktschnecke. Darauf

trinkt er beim Durchqueren einer Pfütze. Er leckt Milch

aus einem Futternapf und igelt sich ein, als ihn der Hofhund

anbellt. Im April paaren sich die Tiere. Nach dem Wurf liegen

neugeborene, blinde junge Igel mit hellen Stacheln im Nest.

3210064 Der Maulwurf

Tonfilm 14 Minuten/Bilder GM

Nach einer kurzen Vorstellung des Maulwurfs werden die

verschiedenen Anpassungen (kurze Extremitäten, Grabschaufeln,

Sichelbeine, Fell, Augen, Ohren, Schwanz) an

seinen Lebensraum aufgezeigt. Zahlreiche Einstellungen

zur Nahrungsaufnahme und vom Gebiss des Maulwurfs

machen deutlich, dass er ein reiner Fleischfresser ist. Nach

einer kurzen Sequenz über die Jungtiere stehen seine natürlichen

Feinde im Vordergrund.

4201794 Der Maulwurf

Video 14 Minuten/Bilder GM

Nach einer kurzen Vorstellung des Maulwurfs werden die

verschiedenen Anpassungen (kurze Extremitäten, Grabschaufeln,

Sichelbeine, Fell, Augen, Ohren, Schwanz) an

seinen Lebensraum aufgezeigt. Zahlreiche Einstellungen

zur Nahrungsaufnahme und vom Gebiss des Maulwurfs

machen deutlich, dass er ein reiner Fleischfresser ist. Jungtiere;

natürliche Feinde.

4202724 Der Rothirsch

Video 18 Minuten/Bilder MO

Der Rothirsch ist unser größtes heimisches Wildtier. Die

meiste Zeit des Jahres leben männliche und weibliche Tiere

in getrennten Rudeln. Nur während der Paarungszeit, die

durch das charakteristische Balz- und Territorialverhalten

gekennzeichnet ist, bleiben die imposanten Tiere länger

zusammen. Die Jungenaufzucht obliegt den weiblichen Rudeln.

Die wanderfreudigen Tiere, die keine natürlichen Feinde

mehr haben, scheinen nicht mehr in unsere kleinstrukturierte

Landschaft zu passen - Verbissschäden sind die Folge.

Doch durch Zusammenarbeit von Jägern, Forstleuten und

Wildbiologen kann die Art erhalten werden, ohne dass der

Wald zu sehr geschädigt wird.

4202139 Der Stammbaum der Wirbeltiere

Video 17 Minuten/Bilder MO

Der Stammbaum der Wirbeltiere ist zur Klärung der Frage

nach der Herkunft des Menschen von besonderem Interesse.

Wichtige Aufschlüsse lassen sich vor allem aus dem

Vergleich der Embryonalentwicklung verschiedener Wirbeltiere

gewinnen. Äußerlich ist fast kein Unterschied zwischen

dem Ebryo eines Fisches, eines Schweines, eines Vogels

oder eines Menschen. Siehe auch: Nr. 422138 „Leben aus

dem Wasser“, Nr. 421839 „Der Ursprung des Menschen“.

4281887 Die Chance für Natur und Mensch -

www.natura-2000.at

Video 42 Minuten/Bilder MO

Natura 2000 heißt, die Lebensbedingungen unserer gefährdeten

Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, und das

europaweit auch außerhalb der bestehenden Naturschutzgebiete

- dazu hat sich Österreich wie alle anderen Mitgliedsstaaten

mit dem Beitritt zur Europäischen Union verpflichtet.

In Oberösterreich wurden bereits 15 Europaschutzgebiete

Natura 2000 ausgewiesen, in einigen Gebieten laufen derzeit

Nachnominierungen. Viele dieser Lebensräume sind

erst durch traditionelle Bewirtschaftung und Sorgfalt der

Grundeigentümer entstanden und brauchen diese auch in

Zukunft. Der Film widmet sich dieser Thematik mit eindrucksvollen

Bildern.

4650113 Die Feldmaus

DVD 15 Minuten/Bilder GM

Der Film stellt die Lebensräume der Feldmaus vor. Er zeigt

auch die gute Anpassung an ihre unterirdische Lebensweise,

den Nestbau, das Paarungsverhalten sowie die Aufzucht

der Jungen.

3210247 Die Feldmaus

Tonfilm 15 Minuten/Bilder GM

Der Film stellt die Lebensräume der Feldmaus vor. Er zeigt

auch die gute Anpassung an ihre unterirdische Lebensweise,

den Nestbau, das Paarungsverhalten sowie die Aufzucht

der Jungen.

4201538 Die Fledermaus

Video 16 Minuten/Bilder MO

Die Fledermäuse Europas sind vom Aussterben bedroht.

Anfang des 20. Jahrhunderts noch weit verbreitet, sind ihre

Bestände durch die Vernichtung und Vergiftung ihres Lebensraumes

stetig zurückgegangen. Fledermäuse sind die

einzigen aktiv fliegenden Säugetiere. Als nächtliche Insektenjäger

sind sie natürliche Schädlingsbekämpfer. Das Video

zeigt Möglichkeiten auf, wie diesen bedrohten Tieren

geholfen werden kann. Siehe auch Film 3251521 „Einheimische

Fledermäuse“.

4210368 Die Hauskatze

Video 15 Minuten/Bilder GM

Katzen sind Schleichjäger: um Beute zu machen, schleichen

sie sich lautlos an, lauern oft lange Zeit bewegungslos,

um dann - nach einem gezielten Sprung - zuzuschlagen.

Neben den körperlichen Anpassungen der Katze an ihre

Jagdweise zeigt der Videofilm auch die Aufzucht der Jungen.

Siehe auch: 01320 „Kätzchen werden geboren.

4280641 Die Instinkte der Haustiere

Video 30 Minuten/Bilder MO

In unseren Haustieren finden sich noch viele Verhaltensweisen

ihrer wilden Vorfahren, die den Kampf ums Überleben

widerspiegeln. Das betrifft die Fortpflanzung ebenso,

wie Fluchtreaktionen und den Jagdinstinkt. Siehe auch die

Videokassetten: 4280643 „Hunde“ und 4280642 „Pferde“.

4650100 Dinosaurier - Im Reich der Giganten

DVD 204 Minuten/Bilder MO

Diese fantastische DVD der BBC erweckt die gigantischen

Kreaturen wieder zum Leben, die 160 Millionen Jahre die

Erde beherrschten. Spannende Geschichten zeigen die größten

jagenden Fleischfresser, die pflanzenfressenden Riesensaurier,

die in den Tiefen der Ozeane lauernden Meeressaurier,

die mit riesiger Spannweite durch die Lüfte gleitende

Li

25


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Flugsaurier und viele andere seltsame Lebewesen jener

Zeit.

3251521 Einheimische Fledermäuse

Tonfilm 15 Minuten/Bilder M

Der Film zeigt Fledermäuse im Flug und stellt einige Arten

vor. Es folgen Aufnahmen über Winterschlaf und Schlafzustände,

Geburt eines Jungen im Frühjahr. Ausführlich befasst

sich der Film mit der Nahrungssuche und -aufnahme.

Gezeigt wird das Mausohr beim Laufen, Fliegen, ja sogar

Schwimmen. Das Mausohr ortet die Beute mit Hilfe von

Ultraschall-Lauten. Am Schluss wird in einem Versuchsraum

das Auffinden der Beute am Boden mit Gehör-und

Geruchssinn demonstriert.

1020506 Einheimische Marder

Diareihe 13 Minuten/Bilder M

Diverse Marder wie Wiesel, Iltis, Marder, Dachs, Fischotter,

u.a. Ohne Ökologie.

1021064 Einige heimsiche Säugetiere - Wild

Diareihe 21 Minuten/Bilder GM

Hase, Schneehase, Fuchs, Hirsch, Reh, Gämse, Steinbock,

Damwild, Mufflon, Wildschwein. Keine Ökologie.

4650186 Eisbären

DVD 15 Minuten/Bilder M

Eisbären sind die größten Landraubtiere der Welt. Ihr

Lebensraum - die Arktis - ist geprägt von Eis, Wind, Schnee

und klirrender Kälte. Die meisten anderen Lebewesen hätten

hier kaum eine Überlebenschance. In beeindruckenden Bildern

macht der Unterrichtsfilm deutlich, wie der Eisbär sich

an diesen extremen Lebensraum angepasst hat. Körpermerkmale

und Erscheinungsbild werden ebenso vorgestellt

wie das Jagdverhalten. Fortpflanzung und Jungenaufzucht

bilden einen weiteren Schwerpunkt des Films: Der Kampf

der Eisbärenmännchen um das Weibchen, die Geburt und

das Heranwachsen der Jungen in der von der Bärin gegrabenen

Höhle, die ersten Ausflüge der Bärenfamilie auf dem

Eis sowie die allmählichen Lernerfolge der Jungtiere.

3210190 Familie der Marder

Tonfilm 16 Minuten/Bilder M

Ausgehend vom Steinmarder werden nacheinander Baummarder,

Hermelin, Mauswiesel, Fischotter, Iltis und Dachs

vorgestellt. Jede einzelne Art wird anhand einer meist arttypischen

Verhaltensweise kurz charakterisiert.

4202598 Feldhamster

Video 20 Minuten/Bilder GM

Direkt an der Autobahn haben sich Hamster, Feldhasen

und andere Wildtiere angesiedelt. Das Leben der Feldhamster

im Jahreslauf wird hier beobachtet. Prod.: FWU

4281138 Fortpflanzungsbiologie am Wendepunkt?

Video 17 Minuten/Bilder O

Durch anschauliche Trickaufnahmen in Verbindung mit

Szenen aus der wissenschaftlichen Praxis vermittelt der

Videofilm die Themenbereiche: Befruchtung außerhalb des

Körpers: „Retortenbaby“ und Tiefkühlbaby“; künstliche Befruchtung:

Samenspender und „Leihmutter“; Technik des

Klonens in der Haustierzucht. Siehe auch: 4281136 „Vom

Gen zum Eiweiss“; 4281137 „Heilen durch Gen-Technik?“

4202727 Globale Klimaerwärmung: Folgen für die

Tierwelt

Video 19 Minuten/Bilder MO

Auf der ganzen Welt sehen sich Biologen mit eigenartigen

Befunden konfrontiert: Eisbären verhungern, weil das Eis

der Arktis zu früh schmilzt, der Artenreichtum in Regenwäldern

nimmt ab und die Korallen tropischer Riffe sterben in

nicht gekanntem Ausmaß. Sind diese Erscheinungen eine

Folge der globalen Erwärmung der Erdatmosphäre? Anhand

überzeugender Beispiele belegt die spannende Dokumentation,

dass die Natur tatsächlich auf die ständig steigenden

Erdtemperaturen reagiert. Daneben gibt sie auch einen -

wenngleich wenig erfreulichen - Ausblick über die Folgen,

die uns erwarten, wenn dieser Trend weiterhin ungebremst

anhält.

4280577 Gorillas im Nebel

Video 124 Minuten/Bilder M

DIE WAHRE GESCHICHTE EINER UNGLAUBLICHEN

FRAU. 1967 ließ Dian Fossey ihr Leben voller Bequemlichkeit

zurück um in Afrika die letzten vom Aussterben bedrohten

Berggorillas zu studieren. In einem Land voller Schönheit

und Gefahren setzte sie alles aufs Spiel - um die Gorillas im

Nebel zu retten. Doch jemand wollte das verhindern... Sigourney

Weaver in der Geschichte der ermordeten Dian

Fossey.

4281467 Hasen haben lange Ohren - Peter Lustig

Video 30 Minuten/Bilder GM

Erst rappelt es in Peters Bauwagen und dann hängt der

Haussegen schief. Peter vermutet, dass ein Hase direkt

unter dem Bauwagen ein neues Zuhause gebuddelt hat, so

dass dieser abgesackt ist. Ein Förster erklärt Peter, dass es

kein Hase gewesen sein kann. Hasen graben keinen Bau.

Das machen nur Kaninchen. Und das ist nicht das Einzige,

worin sich ein Hase und ein Kaninchen unterscheidet. Siehe

auch: 4281466; 4281465; 4281464; 4281463; 4281462;

4281461; 4281460; 4281468.

3251450 Hausschwein

Tonfilm 16 Minuten/Bilder GM

Abstammung, Lebensraum; Größe, Körperbau, verschiedene

Rassen; Ernährung. Das Muttertier vor der Geburt

(Verhalten). Geburt der Ferkel. Mutter-Kind-Beziehung.

4202134 Hund und Katze

Video 30 Minuten/Bilder GM

Kann ein Hundehalter auch die „Sprache“ einer Katze

verstehen? Nicht unbedingt, denn die unterschiedlichen

Lebensweisen der Tiere im Rudel bzw. als „Single“ schlagen

sich auch in ihren Körpersignalen nieder. Der Film zeigt die

wichtigsten Verhaltensweisen von Hund und Katze, insbesondere

das Fortpflanzungs- und Brutpflegeverhalten und

geht immer wieder auf die Stammväter der Tiere, vor allem

den Wolf als Vorfahre des Haushundes, ein.

4280643 Hunde

Video 30 Minuten/Bilder MO

Warum schleckt ein Hund seinem Herrn bei der Begrüßung

das Gesicht ab? Warum wirft er sich auf den Boden oder

apportiert er? Der beste Freund des Menschen - dieser lehrte

ihn zu bewachen, zu bergen und zu retten, den Blinden

führen. Der ewig treue Hund - gezähmt bis zur Unterwerfung.

1000815 Hunderassen

Diareihe 22 Minuten/Bilder MO

Eine sehr umfassende Reihe fast aller Hunderassen (leider

weder Wolf noch Schakal).

1002322 Igel

Diareihe 14 Minuten/Bilder GM

Ausgezeichnete Monographie des Tieres: Körperbau, Nahrungserwerb,

Fortpflanzung, Jungtiere.

3251582 Igel

Tonfilm 21 Minuten/Bilder GM

In der Nähe eines Bauernhofes läuft ein Igel im Pflanzendikkicht

herum. Er sucht mit der Nase unter abgefallenem Laub,

verzehrt einen Regenwurm, dann eine Nacktschnecke. Darauf

trinkt er beim Durchqueren einer Pfütze. Er leckt Milch

aus einem Futternapf und igelt sich ein, als ihn der Hofhund

anbellt. Im April paaren sich die Tiere. Nach dem Wurf liegen

neugeborene, blinde junge Igel mit hellen Stacheln im Nest.

1002763 Insektenfresser

Diareihe 10 Minuten/Bilder GM

Reihe über eine Tiergruppe, über die es nur wenig andere

Medien gibt: Igel, Maulwurf, Wald-, Feld-, Zwergspitzmaus.

4280926 Kaninchen - Wir beobachten Hasen

Video 26 Minuten/Bilder M

Der Videofilm zeigt das Leben von Hasen und Wildkaninchen

in freier Wildbahn, wobei die Unterschiede zwischen

Hasen und Kaninchen deutlich herausgestellt werden. Sehenswert

die Beobachtungen von Wildkaninchen in einem

Kunstbau. Der Lebensraum in seiner gesamten Vielfalt ist

beeindruckend dargestellt.

3251320 Kätzchen werden geboren

Tonfilm 10 Minuten/Bilder GMO

In diesem einfallsreich fotografierten und geschnittenen

Film wird eine trächtige Katze gezeigt, ihr Verhalten vor dem

Wurf, die Geburt der kleinen Kätzchen, die Sorge der Katzenmutter

um die neugeborenen Tiere. Besonders Stadtkinder,

die keine Möglichkeit haben, die Geburt von Tieren zu

beobachten, wird dieser Film eindrucksvolle und anschauliche

Bilder liefern.

4650075 Katzen im Haus

DVD 21 Minuten/Bilder GM

Der Film zeigt eine Familie, die Besitzer zweier schwarzer

Katzen ist und diese in ihrem Haus mit Garten halten.

4650196 Lebensraum Bach

DVD 14:08 Minuten/Bilder MO

Li

26


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Die DVD charakterisiert anhand typischer Tiere naturbelassene

Fließgewässer und stellt diesen Bäche gegenüber, die

vom Menschen teilweise zu Abwasserkanälen verändert

wurden. Sie gliedert sich in vier Sequenzen: Nahrungsgrundlage

für viele Tiere - Umweltbedingungen - Die Fischotter

- Vom Menschen veränderte Bäche. -TV-Mitschnitt auf

DVD

4650198 Lebensraum Hecke

DVD 14:40 Minuten/Bilder MO

Die Hälfte aller einheimischen Säugetiere, sämtliche Reptilien

und ein Fünftel unserer Vogelwelt lebt in Hecken.

Insgesamt bevölkern 7.000 bis 10.000 Tierarten diesen

Lebensraum. Über 1.000 verschiedene Pflanzenarten verleihen

den Hecken ihr Aussehen. Wichtig sind Hecken besonders

für Erdkröten, Vögel (für die Brut), Rotkehlchen,

Dorngrasmücken, Klappergrasmücken, Goldammern, Neutöter

u.v.m. - TV-Mitschnitt auf DVD

1021550 Milchkuhhaltung in Österreich

Diareihe 24 Minuten/Bilder M

Als pädagogisches Ziel wird der Respekt vor dem Rind als

Lebewesen und Nutztier sowie eine effiziente Orientierung

beim Einkauf angestrebt. Dieser Dia-Reihe sind 13 OH-

Folien und 24 Arbeitsblätter (Kopiervorlagen) beigelegt. Produzent:

BMUK

1000749 Mutationen bei Tier und Mensch

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Einige gängige Mutationen: Albinismus; fleckige u. einfarbige

Tiere, diverse Schädel von Hunden und hundeartigen

Raubtieren.

3203831 Ökologie des Hochgebirges - Der Steinbock

Tonfilm 13 Minuten/Bilder M

Der Film zeigt das Leben des Steinwildes im Jahresablauf.

Er schildert die schwierigen Lebensbedingungen, die Anpassung

an die räumlichen und klimatischen Sonderbedingungen

des Hochgebirges, das Verhalten im sozialen Verband

und die Pflege des Nachwuchses. Auch das Gamswild

findet man in der Hochregion, obwohl es nicht ganz so hoch

vordringt wie das Steinwild. Der Film geht auch auf den

Tourismus ein.

1003172 Pferd und Mensch

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Pferd im Trab; Pferdeherde; Kämpfende Hengste; Przewalski

Urwaldpferde; Kaltblut als Zugpferd; Warmblut als Reitpferd;

Vollblut als Rennpferd; Vollblut als Traber; Holsteiner

als Springpferd; Lippizaner - Dressur; Maultier; Pony mit

Kind.

4280642 Pferde

Video 30 Minuten/Bilder M

Die Kraft und Anmut des Pferdes fesseln den Menschen

schon seit Jahrtausenden. In diesem einzigartigen Video

wird gezeigt, dass hinter ungestümen Reaktionen oder der

antrainierten Disziplin des Pferdes immer wieder dasselbe

Tier zu finden ist. Siehe auch Videokassetten: 4280641 „Die

Instinkte der Haustiere“ und 4280643 „Hunde“.

4650083 Planet Ozean 1

DVD 160 Minuten/Bilder MO

Heute ist die Tiefsee die letzte, noch weitgehend unerforschte

Region der Erde. Erst im vergangenen Jahrhundert

ist der Mensch in diese dunkle Welt vorgedrungen... Der Film

ist unterteilt in 4 Kapitel: Unheimliche Meere; Kreislauf des

Lebens; Der Gesang der Wale; Wellen & Gezeiten. Prod.:

Komplett-Media

4202231 Räuber und Beute - Jäger und Gejagte

Video 18 Minuten/Bilder MO

Raubtier oder Beute - wer bestimmt über das Leben des

anderen und wer von beiden lebt gefährlicher? Der Videofilm

zeigt das Leben eines Löwenrudels und einer Antilopenherde

in den Savannen Ostafrikas, beginnend mit der Geburt

der Jungtiere. Sehr schnell zeigt sich, dass die „Beute“ das

geruhsame Leben führt und das Löwenrudel einem gnadenlosen

Konkurrenzdruck ausgesetzt ist.

4650322 Raubtiere des Waldes

DVD 14:22 Minuten/Bilder GM

Wolfsgeheul im Wald? Undenkbar. Über Jahrhunderte hinweg

wurden die Raubtiere unserer Wälder systematisch

verfolgt Wolf und Braunbär gar komplett ausgerottet. Seither

ist das ökologische Gleichgewicht der Wälder gestört und

der Mensch muss regulierend eingreifen Jäger als Wolf-

Ersatz. Der Film stellt die wichtigsten Raubtiere des Waldes

vor Wolf, Luchs, Fuchs, Dachs, Baummarder und Braunbär.

Er erzählt auch von der Hoffnung, dass durch gezielte

Wiederansiedlungsprojekte oder heimliche Einwanderer vielleicht

doch wieder einmal Wolfsgeheul im deutschen Wald

zu hören sein wird auch außerhalb von Wildparks. - TV-

Mitschnitt auf DVD

3251678 Reh - Paarung, Entwicklung der Kitze

Tonfilm 14 Minuten/Bilder M

Der Film zeigt den Lebenslauf der Rehe: Geburt, Versorgung

und Führung der Kitze, Gefahren der Natur und der

menschlichen Technik, Verhalten in der Paarungszeit, Treiben

und Beschlagen der Geiß.

1002022 Rehgeweih - Geweihträger

Diareihe 17 Minuten/Bilder M

Ausgezeichnete Aufnahmen vom Rehgeweih und seiner

Entwicklung. Missbildungen. Auch Rothirsch, Damhirsch,

Elch und Ren.

3202464 Rinderherde auf der Weide

Tonfilm 13 Minuten/Bilder GM

Rinderherde auf dem Weg; Verteilen auf der Weide; Grasen

der Kühe und des Bullen - Niederlegen - Wiederkäuen -

Dösen Abwehrversuche gegen die Fliegen - Aufstehen -

Kotabgabe Neugierverhalten - Betätigen einer Wasserpumpe

-Hautpflege - Rangstreitigkeiten.

4202723 Rindermast - Konventionell und Ökologisch

Video 19 Minuten/Bilder MO

Der Film gibt einen Überblick über verschiedene Methoden

der Nutztieraufzucht am Beispiel der Rinderhaltung.

4650260 Schweine

DVD 14:47 Minuten/Bilder G

Ein Biobauernhof, auf dem Hausschweine artgerecht gehalten

werden: Die Tiere leben im Familienverband, haben

hinreichend viel Auslauf, können wühlen, sich suhlen etc.

Bilder einer industriemäßigen Schweinehaltung zeigen, dass

Schweine auch anders gehalten werden. Dann werden Wildschweine

vorgestellt: ein Keiler mit mehreren Bachen und

vielen Frischlingen. Offensichtlich unterscheiden sich Wildund

Hausschweine in ihrem Verhalten kaum voneinander.

Wissenschaftler testen und entwickeln Methoden, wie Landwirte

Schweine artgerecht, aber dennoch kostengünstig

halten können. - TV-Mitschnitt auf DVD

1021582 Schweinehaltung in Österreich

Diareihe 24 Minuten/Bilder M

Als pädagogisches Ziel wird der Respekt vor dem Schwein

als Lebewesen und Nutztier sowie eine effiziente Orientierung

beim Einkauf angestrebt. Dieser Dia-Reihe sind 12 OH-

Folien und 24 Arbeitsblätter (Kopiervorlagen) beigelegt. Produzent:

BMUK

32DT432 Tiere in unserem Wald

Tonfilm 14 Minuten/Bilder GM

Der Wald als „Speisekammer“ für Eichhörnchen, Vögel,

Mäuse, Rehe usw. Aufzucht der Jungen verschiedener Tierarten

nur im Wald möglich. Wald als Lebensraum, aus dem

verschiedene Tiere vertrieben werden.

4280594 Tierschulen in Thailand

Video 30 Minuten/Bilder MO

In Thailand gibt es einige berühmte Tierschulen: In der

Affenschule in Surat Thani werden junge Affen zu Erntehelfern

ausgebildet. Im dichten Dschungel Thailands sind

Maschinen für Waldarbeiten nicht zu gebrauchen. Elefanten

sind willige und kluge Helfer, wenn sie eine gute Schule

besucht haben. Auf der einzigen Krokodilfarm Thailands,

nahe Bangkoks, staunen die Besucher über die Kunststücke

der urweltlichen Reptilien.

1002764 Tierspuren im Schnee

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Eine originelle Reihe über Spuren von Hase, Eichhörnchen,

Maus, Fuchs, Marder, Reh, Fasan u.a.

4210379 Überleben in der Kälte - Tiere im Eis

Video 15 Minuten/Bilder MO

Lebewesen haben sich über die gesamte Erde verbreitet

und dabei auch extreme Lebensräume erobert. Eine dauerhafte

Besiedelung von extrem kalten Landstrichen oder

Gewässern, die unter den höheren Tieren nur Vögeln und

Säugetieren gelungen ist, erfordert entsprechende Anpassung.

Am Beispiel einiger typischer Tierarten, wie Robben,

Moschusochse und Eisbär, wird gezeigt, welche Besonderheiten

anatomischer und physiologischer Art ein Überleben

in andauernder Kälte ermöglicht.

4281423 Unser Haushund

Video 15 Minuten/Bilder GM

Li

27


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Der Film vermittelt grundlegende Kenntnisse über Verhaltensweisen

und Eigenschaften des Hundes, von denen viele

auf seine Abstammung vom Rudeltier Wolf hinweisen. Lebendige

Szenen veranschaulichen die vielfältigen Beziehungen

zwischen Mensch und Hund und machen darüber

hinaus die Schülerinnen und Schüler mit Regeln für die

Hundehaltung und den Umgang mit Hunden vertraut. Siehe

auch Video Nr. 4280643 „Hunde“.

32DT357 Unser Haushund

Tonfilm 17 Minuten/Bilder GM

Der Film gibt eine ausgezeichnete Übersicht über den

Haushund, über seine Abstammung vom Wolf, der Vielfalt

der Rassen, über die Tierhaltung und Dressur. Er bringt auch

die Verantwortung, die der Mensch mit der Haltung eines

Hundes übernimmt, zum Ausdruck. Zusammen mit einem

Overhead-Transparent und einer Arbeitsanleitung für den

Lehrer stellt der Film eine wertvolle Unterrichtshilfe dar.

4202225 Verständigung durch Duftnoten

Video 28 Minuten/Bilder MO

Im Tierreich spielen Düfte eine wesentliche Rolle bei der

Verständigung. Der Film zeigt dies an vielen Beispielen und

berücksichtigt die Tatsache, dass diese Kommunikation

nicht nur auf Mitglieder einer Art beschränkt sein muss,

sondern auch zwischenartlich und sogar zwischen Pflanzen

wirksam sein kann. Siehe auch: Nr. 422226 „Schallwellen

unter Wasser“

3203994 Wale

Tonfilm 16 Minuten/Bilder M

Es wird über Wale im Allgemeinen informiert. Das Schwergewicht

liegt auf den Bartenwalen. Zahnwale werden zu

Beginn vorgestellt. Danach sind Buckelwale bei Paarungsspielen

und Blauwale zu sehen. Historische Aufnahmen

geben einen Rückblick auf die Methoden des Walfangs.

„Whale watching“ wird als etablierter Teil des Tourismus

vorgestellt. Wale und ihre Hauptnahrung, der Krill, werden in

ihren Weidegründen, der Antarktis, gezeigt.

3251298 Wildschwein

Tonfilm 21 Minuten/Bilder GM

Das Leben der Wildschweine im Jahresablauf, vor allem

das Heranwachsen der Frischlinge und die besonderen

Lebensgewohnheiten der Wildschweine, wie Nahrungsaufnahme

und Suhlen.

4650309 Wildschweine

DVD 14:23 Minuten/Bilder GM

Der Film beschreibt das Leben der Wildschweine über ein

ganzes Jahr hinweg typische Verhaltensweisen, Fortpflanzung

und Aufzucht der Jungen, Nahrungssuche und das

Zusammenleben in der Rotte. Ein harter Winter ist der größte

Feind der Wildschweine. In dieser Zeit zehren sie von der

Speckschicht, die sie sich während des Jahres angefressen

haben. Ende Februar sondern sich die trächtigen weiblichen

Tiere, die Bachen, von ihrer Rotte ab und bauen Nester aus

Ästen, Reisig und Blättern. In diesen Wurfkesseln bringen

sie ihre Jungen zur Welt. Die Rangordnung innerhalb der

Rotte ist klar festgelegt: die Leitbache gibt den Ton an. Im

Familienverband sind die männlichen Tiere in der Minderheit.

- TV-Mitschnitt auf DVD

4280925 Wir beobachten Rehe im Winter/ Frühjahr

Video 30 Minuten/Bilder GM

Der erste Teil zeigt das Verhalten des Rehwildes in dem

durch die Jahreszeiten sich verändernden Lebensraumes.

Der zweite Teil Körperbau, Lebensraum und das Verhalten

von Rehen im Winter und Frühjahr in freier Natur.

4281489 Wirbeltiere; Fortpflanzung und Entwicklung

II

Video 20 Minuten/Bilder MO

Begriffe wie Brunft, Begattung, innere Befruchtung der

höheren Wirbeltiere können die Schüler am Beispiel des

Hirschen kennenlernen. Der zweite Teil beschäftigt sich mit

der Frage wie aus einem befruchteten Hühnerei, aus Keimscheibe,

Dotter und Eiweiß ein Küken wird. Ergänzend zum

Haushuhn wird die Brutpflege bei der Hausmaus, einem

typischen Nesthocker, gezeigt.

4281153 Zukunftsorientierte Milchviehställe

Video 20 Minuten/Bilder MO

Für die deutsche Landwirtschaft ist die Milchviehhaltung

der wichtigste Produktionszweig: Ein Viertel des Einkommens

stammt aus der Milchproduktion. Auch für die Erhaltung

und Pflege unserer Kulturlandschaft hat die Rinderhaltung

eine überragende Bedeutung. Moderne Ställe werden

gezeigt.

Vögel

4281886 Das Ei - eine runde Sache

Video 16 Minuten/Bilder GM

„Woher kommt den eigentlich unser Frühstücksei?“ Diese

Frage stellt sich unsere Darstellerin, während sie genüßlich

ihr Frühstücksei verspeist. Was steckt aber dahinter, bis wir

unser köstliches Frühstücksei genießen können? Der Film

beantwortet viele Fragen über die Zucht von Legehennen,

zeigt beeindruckende Bilder über die Entwicklung im Ei bis

hin zum Kückenschlupf und klärt über die Besonderheiten

der verschiedenen Haltungsformen bis hin zur Verpackung

und Qualitätskontrolle auf. Wichtige Stationen werden dabei

durch Computersimulationen vereinfacht dargestellt und sind

daher gut verständlich. Die Reise endet, wo sie begonnen

hat - mit dem wertvollen Lebensmittel Ei auf unserem Frühstückstisch.

4650146 Eulen und Greifvögel

DVD 37 Minuten/Bilder M

Die DVD bietet einen direkten Vergleich des Baus, der

Vogellaute, des Flugs, der Jagdmethode und der Jungenaufzucht

von Mäusebussard und Schleiereule. Zahlreiche Arbeitsmaterialien

runden diese Mediensammlung ab.

3251703 Adler - Bedroht und geschützt

Tonfilm 15 Minuten/Bilder MO

Körperbau des Adlers. Adler in Afrika: Habichtsadler, Gaukler,

Kaffernadler in Europa: Steinadler, Seeadler. Gemeinsamkeiten

und Unterschiede der Adlerarten, Verhalten und

Ernährung. Gefährdung und Notwendigkeit des Naturschutzes.

4281210 Albert sagt 3: Der Wert eines Vogels

Video 25 Minuten/Bilder M

Eine vorwitzige Raupe beschimpft die Vögel als „Gut für

überhaupt nichts“. Albert möchte sie davon überzeugen,

dass Vögel „unbezahlbar“ sind. Das gelingt ihm zwar nicht,

doch erfährt der Zuschauer einiges über den Nutzen von

Vögeln. Sie sorgen z.B. dafür, dass die Insekten nicht überhand

nehmen. Außerdem verdauen sie während des Fliegens

und verteilen so Samen.

3200622 Auf einem Hühnerhof

Tonfilm 14 Minuten/Bilder GM

Der Film zeigt im Rahmen der bäuerlichen Hühnerhaltung

das Leben auf einem Hühnerhof. Neben dem Brüten der

Glucke und dem Ausschlüpfen der Jungen wird gezeigt, wie

die Glucke die jungen Kücken ausführt und gegen Feinde

verteidigt.

3001279 Bau eines Vogelnestes

Stummfilm 5 Minuten/Bilder GM

Ein Amselweibchen baut in der Astgabel eines Pfeifenstrauches

sein Nest. Bauabschnitte: Herantragen des Nistmaterials

bis Formung der Nestmulde durch Tretbewegungen.

4650011 Das Haushuhn

DVD 60 Minuten/Bilder GM

Auf dieser DVD wird das Haushuhn in 8 Kapitel, 15 Sequenzen,

25 Fotos, sowie in 25 Grafiken und in einem Lexikon

gezeigt.

1003083 Das Rebhuhn

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Erkennen, dass Rebhühner durch die neue Form der Landwirtschaft

bedroht sind und dass nur durch eine naturverträgliche

Landbewirtschaftung mehr Leben und damit ein Vielerlei

an Pflanzen und Tieren möglich wird. Das Rebhuhn als

Vertreter typischer Hühnervögel kennen lernen.

1003167 Der Flussregenpfeifer

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Den Flussregenpfeifer als einen gefährdeten binnenländischen

Vogel in Aussehen und Verhalten kennen lernen; den

natürlichen und sekundären Lebensraum beschreiben und

vergleichen können; Anpassung an den Lebensraum (Schottergruben,

Flussufer) erkennen.

4650405 Der See als Nahrungsraum für Vögel

DVD 16 MinMinuten/Bilder M

Der Film stellt in eindrucksvollen Über- und Unterwasseraufnahmen

einen See als Nahrungsraum für Vögel vor.

Gezeigt werden die unterschiedlichen Verhaltensweisen beim

Li

28


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Nahrungserwerb und die körperlichen Strukturen einiger

Vögel (Schwan, Teichhuhn, Zwergtaucher u. a.).

4201369 Der Steinkauz

Video 14 Minuten/Bilder M

Nur wenige Vogelarten Europas sind so tief in der Kulturgeschichte

verwurzelt wie der Steinkauz „Athene noctua“.

Diese Eule verkörpert zwei völlig gegensätzliche Aspekte:

Zum einen ist sie Symbol der Weisheit, zum anderen gilt sie

als Vorzeichen von Unglück und Tod. Das Video vermittelt,

wie der Steinkauz vor dem Aussterben gerettet werden kann.

4280146 Der Weissstorch

Video 20 Minuten/Bilder M

Unser größter Zugvogel, ein bevorzugtes Studienobjekt der

Ornithologen und Gegenstand volkstümlicher Überlieferungen,

ist ein typischer Kulturfolger: Anders als z.B. sein

kleinerer Verwandter, der Schwarzstorch, lebt er gerne in

enger Gemeinschaft mit dem Menschen. Obwohl er sich

allgemeiner Beliebtheit erfreut, ist der „Klapperstorch“ - aufgrund

einschneidender Umweltveränderungen - bei uns

recht selten geworden.

4650070 Die Amsel

DVD 15 Minuten/Bilder GMO

Amsel bei Nahrungsaufnahme und Suche nach geeignetem

Nistplatz. Amselweibchen stellt das Nest fertig. Eiablage

und Aufzucht der Jungtiere. Fütterung. Erste Flatterversuche

der Jungen und Verlassen des Nestes. - Nur Naturgeräusche,

kein Kommentar.

3202049 Die Amsel

Tonfilm 15 Minuten/Bilder GMO

Amsel bei Nahrungsaufnahme und Suche nach geeignetem

Nistplatz. Amselweibchen stellt das Nest fertig. Eiablage

und Aufzucht der Jungtiere. Fütterung. Erste Flatterversuche

der Jungen und Verlassen des Nestes. Nur Naturgeräusche,

kein Kommentar.

4281887 Die Chance für Natur und Mensch -

www.natura-2000.at

Video 42 Minuten/Bilder MO

Natura 2000 heißt, die Lebensbedingungen unserer gefährdeten

Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, und das

europaweit auch außerhalb der bestehenden Naturschutzgebiete

- dazu hat sich Österreich wie alle anderen Mitgliedsstaaten

mit dem Beitritt zur Europäischen Union verpflichtet.

In Oberösterreich wurden bereits 15 Europaschutzgebiete

Natura 2000 ausgewiesen, in einigen Gebieten laufen derzeit

Nachnominierungen. Viele dieser Lebensräume sind

erst durch traditionelle Bewirtschaftung und Sorgfalt der

Grundeigentümer entstanden und brauchen diese auch in

Zukunft. Der Film widmet sich dieser Thematik mit eindrucksvollen

Bildern.

3203451 Die Schleiereule

Tonfilm 20 Minuten/Bilder GM

Diese Monographie über das Leben der Schleiereule (Tyto

alba) wurde unter hohem technischen Aufwand, nach langer

Gewöhnungszeit für die Tiere, in vielen Nächten bei schwacher

Beleuchtung gedreht. Vorgestellt werden die Paarbildung,

das Brutgeschäft, die Aufzucht der Jungen, eventuelle

Gefahren, ferner die nächtliche Jagd und die dazu nötige

Ausrüstung. Es werden Möglichkeiten der Vermehrung und

der Verbreitung gezeigt.

4201663 Die Schleiereule

Video 19 Minuten/Bilder M

Diese Monographie über das Leben der Schleiereule zeigt:

Paarbildung, Brutgeschäft, Aufzucht der Jungen, Gefahren,

die nächtliche Jagd und die nötige Ausstattung.

4201793 Die Stockente

Video 13 Minuten/Bilder M

Im Frühjahr fallen auf den Gewässern Stockenten auf,

deren Sexualdimorphismus im Gefieder vorgestellt wird.

Über die Gefiederpflege führt das Video zum Schwimmen,

zur gründelnden Nahrungssuche und betont den Konkurrenzausschluss

zu der tief tauchenden Reiherente. Nach der

Kopulation brütet die Ente getarnt auf ihrem Nest.

4650100 Dinosaurier - Im Reich der Giganten

DVD 204 Minuten/Bilder MO

Diese fantastische DVD der BBC erweckt die gigantischen

Kreaturen wieder zum Leben, die 160 Millionen Jahre die

Erde beherrschten. Spannende Geschichten zeigen die größten

jagenden Fleischfresser, die pflanzenfressenden Riesensaurier,

die in den Tiefen der Ozeane lauernden Meeressaurier,

die mit riesiger Spannweite durch die Lüfte gleitende

Flugsaurier und viele andere seltsame Lebewesen jener

Zeit.

1002197 Einheimische Greifvögel

Diareihe 18 Minuten/Bilder M

Diverse Greifvögel, z. T. mit Horst, Gelege und Jungtiere:

Sperber, Bussard, Falken, See-, Fisch-, Steinadler.

3202638 Einheimische Spechte

Tonfilm 19 Minuten/Bilder GM

Vorstellung: Buntspecht, Schwarzspecht, Mittelspecht.

Szenen vom Höhlenbau, wobei auch andere Vögel Nutznießer

dieser Nisthöhlen sind. Schnabel- u. Zungenfunktion bei

versch. Spechtarten. Jungenaufzucht: Auslösen des Sperr-

Reflexes, Stopfen und Hudern, Ablösezeremonie der Elterntiere

an der Höhle.

10HO199 Eisvogel

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Eisvogel auf Ansitzwarte, Sturzflug, Eintauchen und Beutefang,

Auftauchen mit Beute, Töten der Beute, Verschlingen

der Beute, Balzfüttern, Gewölbe des Eisvogels, Brutrevier,

Bruthöhle, im Winter.

1000725 Embryonalentwicklung des Hühnchens

Diareihe 17 Minuten/Bilder MO

Unbebrütetes Ei, Primitivstreifen, Embryo mit Neuralplatte,

Neuralrinne, Neuralrohr, Neuralleiste, Amnionfalten, Kopfregion

des Embryo, Gehirn- und Augenbecher, Linsenbläschen,

Auge.

3200663 Entwicklung des Hühnchens im Ei

Tonfilm 16 Minuten/Bilder MO

Der Film gibt in Trick- und Realaufnahmen einen Überblick,

wie sich unter geeigneten Bedingungen im befruchteten

Hühnerei innerhalb von 21 Tagen ein Küken entwickelt.

Ausgehend von der Keimscheibe eines befruchteten Eies

zeigen Zeitrafferaufnahmen die Entwicklung während der

ersten 48 Brutstunden. Da die Entwicklungsvorgänge im

Einzelnen schwer zu erkennen sind, wird das Ganze noch

einmal im Schema wiederholt.

4202646 Evolutionsvorgänge bei Darwin-Finken

Video 19 Minuten/Bilder O

Die vielen unterschiedlichen Finkenarten der Galapagos-

Inseln faszinierten schon Charles Darwin und waren ein

wichtiger Beleg zur Begründung seiner Evolutionstheorie.

Doch scheint die Evolution nicht zu Ende zu sein... Prod.:

FWU

4201774 Flugkünstler und Bruchpiloten - Seevögel

Video 14 Minuten/Bilder M

Anpassung bei Seevögeln der Nordsee. Die Küstenschwalbe,

der Eissturmvogel, die Dreizehenmöwe, die Trottellumme

und der Basstölpel werden im Fluge dargestellt. Ihre

unterschiedliche Flugtechnik lässt sie verschiedene Brutplätze

erreichen. Die Zeitlupenaufnahmen werden ergänzt

durch Trickdarstellungen. Siehe auch 01687 „Technik des

Vogelfluges“.

1000941 Gefiederte Wintergäste

Diareihe 16 Minuten/Bilder O

Bilder von Vögeln, die im Winter auch an Futterplätzen

beobachtet werden können: Seidenschwanz, Bergfink, Zeisig,

Drossel, Nebelkrähe, Mantelmöwe u.a.

10HO102 Greifvögel

Diareihe 35 Minuten/Bilder M

Bilder ausgestopfter Vögel. Nur Habitus.

4280679 Haselhuhn

Video 11 Minuten/Bilder M

Das Haselhuhn ist in den letzten Jahrzehnten zu einem der

seltensten Vögel in Deutschland geworden. Als Hauptursache

des Rückgangs wird vor allem das Verschwinden geeigneter

Lebensräume beklagt.

1000682 Hühnerrassen - Legerassen

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Ausgezeichnete Bilder diverser Rassen: Leghorn, Italiener,

Rhodeländer u.a.

3202398 Kohlmeise

Tonfilm 12 Minuten/Bilder GM

Der Schüler soll mit Lebensweisen der Kohlmeise vertraut

werden und spezielle Kenntnisse über ihre Brutpflege gewinnen.

3203394 Kuckuck

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Li

29


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Ausschließlich in Realaufnahmen wird die Fortpflanzungsbiologie

des Kuckucks gezeigt. Ein Kuckucksweibchen nimmt

ein Ei aus einem Teichrohrsängernest und legt sein eigenes

Ei hinein. Das Kuckucksei wird vom Rohrsänger mit seinen

eigenen Eiern bebrütet, in einem anderem Fall jedoch verlassen.

Ein vom Teichrohrsänger ausgebrüteter Jungkuckuck

schiebt dessen Eier über den Nestrand.

1000679 Kuckuck als Brutschmarotzer

Diareihe 13 Minuten/Bilder M

Monographie des Vogels mit Verhalten des Jungvogels,

Fütterung durch Pflegeeltern.

4650197 Lebensraum Feuchtwiese

DVD 14:19 Minuten/Bilder MO

Die DVD portraitiert typische Bewohner von Feuchtwiesen

und stellt zudem die Zerstörung dieser Lebensräume, aber

auch die Schaffung neuer Feuchtbiotope dar. Sie gliedert

sich in vier Sequenzen: Der Weißstorch - Zerstörung von

Feuchtwiesen - Schaffen neuer Feuchtbiotope - Kiebitz und

Großer Brachvogel. - TV-Mitschnitt auf DVD

4650198 Lebensraum Hecke

DVD 14:40 Minuten/Bilder MO

Die Hälfte aller einheimischen Säugetiere, sämtliche Reptilien

und ein Fünftel unserer Vogelwelt lebt in Hecken.

Insgesamt bevölkern 7.000 bis 10.000 Tierarten diesen

Lebensraum. Über 1.000 verschiedene Pflanzenarten verleihen

den Hecken ihr Aussehen. Wichtig sind Hecken besonders

für Erdkröten, Vögel (für die Brut), Rotkehlchen,

Dorngrasmücken, Klappergrasmücken, Goldammern, Neutöter

u.v.m. - TV-Mitschnitt auf DVD

1021535 Legehennenhaltung in Österreich

Diareihe 24 Minuten/Bilder M

Als pädagogisches Ziel wird der Respekt vor dem Huhn als

Lebewesen und Nutztier sowie eine effiziente Orientierung

beim Einkauf angestrebt. Dieser Dia-Reihe sind 12 OH-

Folien und 24 Arbeitsblätter (Kopiervorlagen) beigelegt. Produzent:

BMUK

3251097 Mäusebussard

Tonfilm 18 Minuten/Bilder GM

Lebensgewohnheiten des Mäusebussards, Nest, Aufzucht

der Jungen usw.

1020538 Meisen

Diareihe 11 Minuten/Bilder GM

Die Reihe zeigt Habitusbilder heimischer Meisen, zum Teil

am Nest, dazu Baumläufer und Goldhähnchen.

4280924 Rebhuhn/ Fasan

Video 29 Minuten/Bilder M

Der Videofilm zeigt das Leben von Rebhühner und Fasanen

in freier Wildbahn. Aussehen und Verhalten, Aufzucht,

Erhaltungsschutz der Hühnervögel vor ihren natürlichen

Feinden werden in Nahaufnahmen dargestellt. Lebensraum

und Nahrungsgrundlagen.

1000901 Schleiereule

Diareihe 7 Minuten/Bilder M

Bilder von Eiern, Jungtieren, Alttieren und Flug. Verwendbar

auch als Filmersatz.

4281424 Schwalben

Video 15 Minuten/Bilder GMO

Der Film stellt Mehlschwalbe und Rauchschwalbe vor, die

früher weit verbreitet waren, heute sind sie seltener geworden.

Eindrucksvolle Aufnahmen zeigen sie beim Nestbau,

bei der Futtersuche und der Brutpflege. Schwalben sind

Vögel der Luft; ihr Leben spielt sich hauptsächlich beim Flug

ab. An Beispielen zeigt der Film, was der Mensch tun kann,

damit die Schwalben nicht noch seltener werden.

3203589 Schwalben

Tonfilm 13 Minuten/Bilder GM

Lebensweise, Nestbau und Aufzucht der Jungen der Mehl-

, Rauch- und Uferschwalben; Kennenlernen der unterschiedlichen

Neststandorte und der geeigneten Lebensbedingungen.

4201664 Sexuelle Prägung bei Prachtfinken

Video 7 Minuten/Bilder MO

Es wird die Aufzucht junger Zebrafinken durch eine andere

Prachtfinkenart gezeigt. Trotz großer Unterschiede im Aussehen

werden die fremden Jungen wie die eigenen versorgt.

Die so aufgezogenen Zebrafinken-Männchen zeigen ein

Balzverhalten nach Art ihrer Stiefeltern.

1002200 Spechte

Diareihe 20 Minuten/Bilder M

Diverse Spechte, z. T. mit Höhle, Brut, Jungvögeln: Buntspecht,

Mittel-, Kleinspecht, Grün-, Grau-, Schwarzspecht.

4650308 Spechten auf der Spur

DVD 13:48 Minuten/Bilder GM

In über 30 Jahren Specht-Forschung ist es dem Ornithologen

Klaus Ruge noch nie gelungen, das Rätsel zu lösen, was

sich im Inneren eines Specht-Nests abspielt. Doch dank

Tierfilmer Markus Zeugin und dessen Spezialkameras erhalten

die beiden Forscher völlig neue Einblicke ins Specht

Leben: vom Ei bis zum Flügge-Werden. Schüler werden

abwechslungsreich an das Thema „Ökosystem Wald“ herangeführt.

Neugier über das Funktionieren ökologischer

Zusammenhänge wird geweckt und aktive Mitarbeit im Umweltschutz

angeregt. - TV-Mitschnitt auf DVD

3251534 Sperber und Habicht

Tonfilm 13 Minuten/Bilder M

Beobachtungen an zwei Habichthorsten im Kiefernwald

und im Laubwald. Habichtweibchen füttert Jungvögel. Entwicklung

der Jungen. Verhaltensweisen des Sperbers, Aufzucht

der Jungvögel. Verhalten gegenüber Nesträubern,

Instinkthandlungen. Hinweise auf die Gefährdung der Greifvögel

durch die Zerstörung des natürlichen Lebensraumes.

3202466 Star

Tonfilm 15 Minuten/Bilder GM

Verschiedene Nistplätze werden gezeigt, es folgt Reviernahme

durch das Männchen und Nestbau. Der Film beobachtet

das Brüten und zeigt zwei Formen der Gefiederpflege.

In Trickaufnahmen wird die Verbreitung der Stare auf der

Erde und das Aufsuchen der Winterquartiere erklärt.

1002265 Stockente

Diareihe 23 Minuten/Bilder M

Vorzügliche Monographie dieses Tieres; Ökologie nur wenig;

Ansicht, Füße, Gefieder, Flügelpräparate, Schnabel,

Nahrungsaufnahme.

1000739 Storchzug

Diareihe 13 Minuten/Bilder MO

Beringung, Vogelzug, Rückmeldung. Vögel in Afrika.

4650183 Unsere heimischen Singvögel

DVD 15 Minuten/Bilder GM

Allein in Deutschland gibt es rund 170 verschiedene Singvogelarten.

Der Unterrichtsfilm stellt einige bekannte heimische

Singvögel vor und gibt Hinweise, an welchen Merkmalen

man sie erkennen kann. Alle Singvögel haben eines

gemeinsam, es ist ihr kompliziert gebautes Stimmorgan - die

Syrinx. Eine vereinfachte Trickdarstellung zeigt, wie dieses

Stimmorgan aussieht und wo es liegt. Am Beispiel des

Buchfinken, des Grauschnäppers und der Singdrossel werden

die unterschiedlichen, an die jeweilige Ernährungsweise

angepassten Schnabelformen vorgestellt. Anschließend

macht der Film in Trick- und Realaufnahmen auf weitere

wichtige Bestimmungsmerkmale aufmerksam: Statur, Körperhaltung,

Gesang, Färbung des Gefieders (verschiedenfarbige

Kopfhauben, Muster auf Flügeldecken, Farbe der

Brust oder des Schwanzes).

4202798 Vögel - Die Reise in wärmere Länder

Video 13 Minuten/Bilder GM

Warum ziehen manche Vögel im Winter fort? Was erwartet

sie am Ziel und unterwegs? Der Film gibt anschaulich und

kindgemäß Antwort auf solche Fragen, u.a. am Beispiel von

Störchen, Schwalben und Regenpfeifern.

4650249 Vögel 1 - Anpassung an den Lebensraum

DVD Minuten/Bilder MO

Wirbeltiere, Vögel, Anpassung an den Lebensraum - Schlagworte,

die in jedem Lehrplan zu finden sind. Wasservögel,

Laufvögel, Greifvögel, Vögel der Nacht. Alle sind Vögel und

doch sind sie extrem unterschiedlich ausgeprägt. Hier kommt

jeder ins Bild. Viele Grafiken und Filmclips machen die DVD

zu einem unverzichtbaren Medium. Anatomie - Flugarten -

Vogelzug - Wasservögel - Laufvögel - Greifvögel - Nachtvögel.

4650250 Vögel 2 - Verhalten

DVD Minuten/Bilder MO

Vögel 2 zeigt die deutlichen und klar erkennbaren Verhaltensmuster

vieler Vogelarten. Prägung, Instinkt und Schlüsselreiz

sind einige der Stichworte die thematisiert werden.

Balz, Nestbau, Aufzucht der Jungen sind andere. Die DVD

zeigt diese Verhaltensweisen jedoch nicht nur an einem

Vogel. Erst der Vergleich der unterschiedlichen Vogelarten

zeigt dem Schüler die vielfältigen Verhaltensformen, die sich

bei Vögeln im Lauf der Evolution entwickelt haben.

Li

30


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4650015 Vögel am Futterhaus

DVD 15 Minuten/Bilder GM

Eine Vielzahl heimischer Vögel wird in diesem Videofilm

sensibel beobachtet. Die Bedürfnisse von Vögeln im Winter

und die richtige Art, damit umzugehen, werden vom Standpunkt

neuerer Erkenntnisse aus dargestellt.

4210357 Vögel am Futterhaus

Video 15 Minuten/Bilder GM

Eine Vielzahl heimischer Vögel wird in diesem Videofilm

sensibel beobachtet. Die Bedürfnisse von Vögeln im Winter

und die richtige Art, damit umzugehen, werden vom Standpunkt

neuerer Erkenntnisse aus dargestellt. Siehe auch: FT

1476 „Vögel im Winter“.

1000997 Vögel der Feldflur

Diareihe 18 Minuten/Bilder GM

Aufnahmen bekannter heimischer Formen, die leicht beobachtet

werden können: Sperlinge, Stieglitz, Hänfling, Lerche,

Fasan, Rebhuhn, Würger, Krähen u.a.

1000940 Vögel der Gärten und Anlagen

Diareihe 17 Minuten/Bilder GM

Eine Reihe mit bekannten heimischen Vögeln im Nahbereich

des Menschen: Meisen, Baumläufer, Finken, Kernbeißer,

Rotschwanz, Rotkehlchen, Zaunkönig u.a.

1000665 Vögel der Wiesen, Sümpfe und Moore

Diareihe 18 Minuten/Bilder GM

Heimische Vertreter dieser Lebensräume, deren Entwicklung,

auch mit ökologischem Bezug: Blaukehlchen, Wiedehopf,

Wiesenweihe; Sumpfohreule, Kiebitz, Uferschnepfe,

Brachvogel Storch, Kranich u.a.

1000663 Vögel des Rohrwaldes

Diareihe 17 Minuten/Bilder GM

Diverse Bilder heimischer Vögel, z. T. am Nest, auch mit

ökologischem Bezug: Blesshuhn, Teichhuhn, Teichrohrsänger,

Rohrammer, Rohrdommel u.a.

32F1476 Vögel im Winter

Tonfilm 16 Minuten/Bilder GM

Der Film zeigt in Verbindung mit einer kleinen Spielhandlung,

wie im Winter Futterstellen verschiedener Art für die

Vögel eingerichtet werden können. Anschließend beobachtet

die Kamera, wie sich die verschiedenen Vogelarten

(Spatz, Grünfink, Dompfaff, Blaumeise, Kernbeißer, Kleiber,

Buntspecht und Amsel) an den Futterplätzen verhalten.

1002879 Vögel zwischen Stein und Stahl

Diareihe 12 Minuten/Bilder GM

Einsicht in die Variationsbreite von Reaktionsnormen am

Beispiel der Vögel; Vögel passen sich den veränderten

Umweltbedingungen an, hier speziell die Besetzung ökologischer

Nischen in einem Chemiewerk. Stockente, Turmfalke,

Türkentaube, Rauchschwalbe, Hausrotschwanz, Amsel,

Grünling, Waldohreule, Nisthilfen, Winterfütterung.

1002042 Vogelzug und Vogelberingung

Diareihe 19 Minuten/Bilder M

Neben Wildgänsen, Kranich und Austernfischer werden

Fangnetze, Reusen und Fallen gezeigt. Methoden der Beringung

und Vogelzug.

3203747 Vom Ei zur Henne (Brüterei)

Tonfilm 12 Minuten/Bilder M

In einer Großbrüterei: An die 4.000 Hennen legen in einem

800m2 großen Stall Eier, die dann in Brutmaschinen ausgebrütet

werden. Über 50.000 Eier kommen in einen Vorbrüter,

werden desinfiziert und bei 37,5 Grad Celsius 18 Tage lang

täglich alle 3 Stunden um 90 Grad gewendet. Die befruchteten

Eier kommen dann in den Schlupfbrüter, wo nach 3

Tagen die Küken schlüpfen; Vergleich: Massenproduktion -

frei laufende Hühner.

4650304 Vom Käfig in die Freiheit

DVD 13:36 Minuten/Bilder M

Im ersten Teil des Films wird das Leben von Batterie-

Hühnern gezeigt. Dabei können den Bildern folgende Informationen

entnommen werden: Die Anforderungen, die an

ein Batteriehuhn gestellt werden; Die Unterbringung; Der

Lebenslauf eines Batteriehuhns; Folgen der Unterbringung.

Der zweite Teil soll die Frage beantworten, wie sich ein für die

Batteriehaltung gezüchtetes Huhn unter anderen Bedingungen

verhält. Dazu wird eine einjährige Henne aus der Legebatterie

befreit und in einem eigens hergerichteten Stall in

einem Garten untergebracht. In der folgenden Zeit wird die

Entwicklung des Huhns genau beobachtet und mit der Kamera

aufgezeichnet. - TV Mitschnitt auf DVD

1000664 Wildente und Wildgänse

Diareihe 16 Minuten/Bilder M

Heimische Enten und Gänse in ihrem Lebensraum: Stockente,

Spieß-, Knäck-, Krickente; Grau- und Saatgans u.a. Mit

Hinweisen auf die Ökologie.

4281489 Wirbeltiere; Fortpflanzung und Entwicklung

II

Video 20 Minuten/Bilder MO

Begriffe wie Brunft, Begattung, innere Befruchtung der

höheren Wirbeltiere können die Schüler am Beispiel des

Hirschen kennenlernen. Der zweite Teil beschäftigt sich mit

der Frage wie aus einem befruchteten Hühnerei, aus Keimscheibe,

Dotter und Eiweiß ein Küken wird. Ergänzend zum

Haushuhn wird die Brutpflege bei der Hausmaus, einem

typischen Nesthocker, gezeigt.

3203748 Woher die Eier kommen

Tonfilm 17 Minuten/Bilder GM

Hahn und Hennen auf dem Bauernhof. Die Eier werden von

der Bäuerin aus den Nestern genommen, gereinigt u. auf den

Markt gebracht. Haltung von 4000 Hühnern im 800 m2

großen Stall mit Futtertransportbändern und Wasserglokken.

Die Aufsuchung der Nester an den Stallwänden durch

die Hühner. Dieser Film ist in der 4. Schulstufe im Unterrichtsfach

Sachkunde als Informationsmedium empfehlenswert.

4210418 Zugvögel

Video 15 Minuten/Bilder M

Warum ziehen manche Vögel nur nach Südeuropa, während

andere Arten bis nach Afrika fliegen? Seit Jahrhunderten

erforscht, birgt der Vogelzug noch immer viele Geheimnisse.

Der Videofilm begleitet bei uns heimische Watvögel

auf ihrem Weg in den Süden und vermittelt dem Zuschauer

ein Verständnis für das stete „Pendeln zwischen zwei Lebensräumen“.

Fische

4650138 Der See

DVD 51 Minuten/Bilder M

Die DVD „Der SEE“ bietet ein Kombination des Unterrichtsfilms

„Lebensraum SEE“ und des Arbeitsvideos „Ökosystem

See“. Die beiden Filme können sowohl einzeln ais auch in

einer interaktiven, verknüpften Fassung betrachtet werden.

Über Untertitel sind dabei zu verschiedenen Themen des

Unterrichtsfilms ergänzende Video- und Tricksequenzen

aus dem Arbeitsvideo direkt abrufbar. Ein Bildarchiv mit

Aufnahmen von ausgewählten Pflanzen und Tieren aus dem

See erweitert das Medienangebot. Die technischen Vorteile

der DVD - die übersichtliche Navigation, der direkte Zugriff

auf bestimmte Filmsequenzen, Zeitlupenfunktion und schneller

Vorlauf in mehreren Stufen, Filmqualität und brillanter

Standbilder - ermöglichen eine komfortable Nutzung des

neuen Mediums. Zur Wissensicherung kann auch die didaktische

CD-ROM „Der See“ Bestell Nr.: .......... Eingesetzt

werden.

3251612 Bachforelle

Tonfilm 10 Minuten/Bilder M

In diesem Film wird die Bachforelle in ihrem natürlichen

Lebensraum dargestellt. Gezeigt werden: Körperbau, Fortbewegung,

Nahrungssuche (keine Winterruhe), Aufsuchen

des Laichplatzes, Paarungsspiel und sonstiges Paarungsverhalten,

Eiablage, Befruchtung, Embryonalentwicklung und

Jungfische.

3203974 Der Wels

Tonfilm 14 Minuten/Bilder M

Der Film führt in die geheimnisvolle Unterwasserwelt des

nachtaktiven Raubfisches und zeigt, wie Körperbau und

Lebensweise einander bedingen. Die Kamera beobachtet

den Wels, auch Waller genannt, beim Beutefang und bei der

Fortpflanzung. Faszinierend sind die Aufnahmen von der

Entwicklung des Laichs, dem Schlüpfen der Larven und ihrer

Entwicklung bis zum Jungfisch. Das Gleichgewicht zw. „Fressen

u. Gefressen werden“ sorgt dafür, dass Welse nicht zu

zahlreich werden.

Li

31


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4281887 Die Chance für Natur und Mensch -

www.natura-2000.at

Video 42 Minuten/Bilder MO

Natura 2000 heißt, die Lebensbedingungen unserer gefährdeten

Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, und das

europaweit auch außerhalb der bestehenden Naturschutzgebiete

- dazu hat sich Österreich wie alle anderen Mitgliedsstaaten

mit dem Beitritt zur Europäischen Union verpflichtet.

In Oberösterreich wurden bereits 15 Europaschutzgebiete

Natura 2000 ausgewiesen, in einigen Gebieten laufen derzeit

Nachnominierungen. Viele dieser Lebensräume sind

erst durch traditionelle Bewirtschaftung und Sorgfalt der

Grundeigentümer entstanden und brauchen diese auch in

Zukunft. Der Film widmet sich dieser Thematik mit eindrucksvollen

Bildern.

3210145 Die Entdeckung des Quastenflossers

Tonfilm 15 Minuten/Bilder M

1938 wurde vor der Küste von Südafrika ein Quastenflosser

gefangen; ein Vertreter der Fischgruppe, die man als vor 60-

70 Millionen Jahren für ausgestorben hielt. Zusammen mit

den Lungenfischen gelten die Quastenflosser als die unmittelbaren

Vorläufer der landlebenden Wirbeltiere. Der Film

zeigt die zeitaufwendige Suche nach diesem Tier.

4202719 Die Renautierung eines Baches

Video 25 Minuten/Bilder MO

Störungen im Ökosystem Fließgewässer sind nur sehr

schwierig wieder rückgängig zu machen. Die Dokumentation

ist eine umfassende Darstellung eines Renaturierungsprojektes

im oberfränkischen Ailsbachtal. Dort gibt es einige

letzte Exemplare der Bachmuschel, die in ganz Europa kurz

vor dem Aussterben steht. Ihr zuliebe entsteht mit einem

finanziellen Aufwand von 6,1 Millionen EURO aus einem

begradigten Bach ein strukturreiches Fließgewässer. Beeindruckende

Aufnahmen zeigen den komplizierten Lebenszyklus

der Bachmuschel, deren Larven in den Kiemen bestimmter

Fischarten schmarotzen und binden diesen Zyklus

in das Ökosystem Bach ein.

4281238 Durchgängigkeit in Fliessgewässern

Video 30 Minuten/Bilder M

In Fließgewässern sind Querverbauungen in Form von

Wehren und Staustufen allgegenwärtig und führen zu schwerwiegenden

Beeinträchtigungen der Lebensraumvielfalt, insbesondere

bei Fischen. Fischaufstiegsanlagen bieten die

Möglichkeit, die biologische Durchgängigkeit wiederherzustellen.

Der Videofilm führt in den natürlichen Lebensraum

einzelner Fließgewässerabschnitte mit ihrer charakteristischen

Fauna ein.

4650403 Fische verschiedener Flussregionen

DVD 15 MinMinuten/Bilder M

Ein Fließgewässer wird auf seinem Weg zwischen Oberund

Unterlauf in vier Regionen unterteilt, die sich in ihrem

Fischbestand unterscheiden. Forellen-, Äschen-, Barbenund

Brachsenregion werden sowohl über als auch unter der

Wasseroberfläche dargestellt.

4201212 Fische verschiedener Flussregionen

Video 15 Minuten/Bilder M

Ein Fließgewässer wird auf seinem Weg zwischen Oberund

Unterlauf in vier Regionen unterteilt, die sich in ihrem

Fischbestand unterscheiden. Forellen-, Äschen-, Barbenund

Brachsenregion werden sowohl über als auch unter der

Wasseroberfläche dargestellt.

4281021 Fischregionen

Video 16 Minuten/Bilder MO

Am Beispiel der Antiesen, eines kleinen Flusses in Oberösterreich

werden Fischregionen und die dort lebenden

Fische gezeigt: Forellen, Äschen, Barben und Brachsen.

Ökologische Fragen werden behandelt. Informationen über

das Fischereiwesen und die Bewirtschaftung ergänzen den

Videofilm.

4650307 Goldfisch

DVD 14:54 Minuten/Bilder G

Am Anfang steht die Geschichte, wie der Chinesen Ting

Yent-san vor über 1000 Jahren begann, Goldfische zu züchten.

Dann werden ihre „wilden Verwandten“ vorgestellt.

Goldfische werden aber nicht nur aus rein ästhetischen

Gründen gehalten, sie dienen auch als Versuchstiere. Zum

Schluss wird noch eine Aktion zugunsten unserer einheimischen

Fischwelt gezeigt: Weil Goldfische sehr robust sind

und anderen Fischen alles weg fressen, drohen einheimische

Arten auszusterben. Deshalb werden Goldfische in

manchen Gewässern, in denen sie überhand nehmen, zu

Hunderten abgefischt. - TV-Mitschnitt auf DVD

4280392 Hans Hass - Das verwandelte Paradies

Video 45 Minuten/Bilder MO

Die Malediven sind eines der großen Unterwasserwunder

der Welt. Sie bestehen aus zwölf riesigen Atollen, deren

jedes von Hunderten winziger Riffringe und Inseln aufgebaut

ist. Als Hans Hass 1958 erstmalig die Malediven besuchte,

hatte noch niemand vor ihm hier getaucht. Heute sind die

Malediven zum Traumziel des europäischen Tauchtourismus

geworden.

4280391 Hans Hass - Unsere Reise mit Kapitän Cook

Video 58 Minuten/Bilder M

1770 fuhr der berühmte britische Entdecker James Cook an

der noch völlig unbekannten Ostküste Australiens nach

Norden, ohne zu ahnen, dass parallel zu dieser Küste ein

gigantisches Korallenriff - das Große Barriere Riff -verläuft.

Zwei Jahrhunderte später wiederholt der bekannte Unterwasserforscher

Dr. Hans Hass diese abenteuerliche Fahrt,

erkundet die Strecke ober und unter Wasser und vergleicht

die damalige Situation mit der heutigen.

3203642 Hecht

Tonfilm 14 Minuten/Bilder M

Aufnahmen in freier Natur und im Aquarium zeigen Lebensraum,

Lebensweise, Fortpflanzung und Jungfischentwicklung

des Hechtes. Eindrucksvolle Aufnahmen vom Beutefang

und vom Laichakt.

3200924 Hochseefischerei

Tonfilm 19 Minuten/Bilder MO

Fangreise mit dem Fabrikmotorschiff „Erlangen“, bei dem

das Schleppnetz über das Heck an Bord geholt wird. Der

Fang wird auf dem Schiff fabriksmäßig verarbeitet und tiefgekühlt

eingelagert. Aufgrund der bestehenden Umweltproblematik

(Nordsee) ist dieser Film nur mehr bedingt einsetzbar

(Statistik ist veraltet).

3250101 Karpfen

Tonfilm 11 Minuten/Bilder M

Der Karpfen in seinem Lebensraum - Paarung, Ablaichen,

Befruchtung der Eier. Entwicklung zum Jungfisch. Feinde,

Winterruhe.

1002529 Lachswanderung

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Am Beispiel nordamerikanischer Flüsse: Verbreitungsgebiet,

Wanderung, Lachsfang, Laichplätze u.a.

1002530 Lachszucht

Diareihe 10 Minuten/Bilder M

Laichbett, Roter Laich, Rogner, Milchner, künstl. Befruchtung

und Entwicklung.

4650103 Ökologie der Meeresküste

DVD 36 Minuten/Bilder MO

Im ersten Teil werden verschiedene Meerestiere gezeigt,

der zweite Teil beschäftigt sich mit der Ausbeutung und

Verschmutzung des Meeres.

4201734 Ökologie der Meeresküste

Video 16 Minuten/Bilder MO

Der Videofilm zeigt die Mittelmeerküste und lädt zu Beobachtungen

am und unter dem Wasser ein. Von der Spritzwasser

und Gezeitenzone mit ihren stark schwankenden

physikalische Gegebenheiten führt die Kamera in den Flachwasserbereich

bis zu einer Tiefe von ca. 10 m.

3203826 Ökologie der Meeresküste 2

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Es sollten beide Teile gezeigt werden: Im ersten Teil werden

verschiedene Meerestiere gezeigt, der zweite Teil beschäftigt

sich mit der Ausbeutung und Verschmutzung des

Meeres.

4650083 Planet Ozean 1

DVD 160 Minuten/Bilder MO

Heute ist die Tiefsee die letzte, noch weitgehend unerforschte

Region der Erde. Erst im vergangenen Jahrhundert

ist der Mensch in diese dunkle Welt vorgedrungen... Der Film

ist unterteilt in 4 Kapitel: Unheimliche Meere; Kreislauf des

Lebens; Der Gesang der Wale; Wellen & Gezeiten. Prod.:

Komplett-Media

4202226 Schallwellen unter Wasser, Tiersprache

Video 28 Minuten/Bilder MO

„Stumm wie ein Fisch im Wasser“ lautet eine gängige

Redewendung. Doch Fische kommunizieren miteinander,

um Reviere abzugrenzen oder Drohungen auszustoßen.

Li

32


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Besonders untersucht sind die stimmlichen Äußerungen der

Delphine und Wale, die beispielsweise Schallwellen zum

Orten der Beute oder als Lockmittel bei der Balz einsetzen.

Der Film beschreibt ausführlich die wichtigsten Arten dieser

Kommunikation und ihre Erforschung und Entschlüsselung

durch modernste Techniken.

4602150 Süsswasserfische

DVD 62 Minuten/Bilder MOE

Die DVD bietet einen umfangreichen Einblick in die Welt der

einheimischen Süßwasserfische: Der Film „Fische verschiedener

Flußregionen“ stellt die Abschnitte eines Fließgewässers

und deren typische Fischfauna vor. Die Filme „Bachforelle“,

„Der Hecht“, „Der Karpfen“ und „Der Wels“ gehen noch

genauer auf Bau, Lebensweise und Entwicklung der jeweiligen

Fischart ein. Die Filme liegen auch in sequenzierter

Fassung vor. Zu den Themengebieten „Arten und Lebensraum“,

„Körperbau und Entwicklung“ und „Gefährdung und

Schutz“ bieten Sequenzen sowie Bilder und Grafiken mit

kurzen Informationstexten vielfältiges Anschauungsmaterial.

Mit dem Bestimmungsschlüssel „Wer schwimmt denn

da?“ können einige der auf der DVD vorgestellten Fischarten

identifiziert werden. Ein Einblick in die Berufswelt des Fischwirts

rundet die Mediensammlung ab. Im ROM-Teil der DVD

steht umfangreiches Arbeitsmaterial (Arbeitsblätter, Steckbriefe,

Bestimmungsschlüssel) zur Verfügung.

1020565 Tierleben in einem Korallenriff

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

Schema und Ansichten diverser Korallen; Seeigel, Schnekken,

Fische.

4281488 Wirbeltiere; Fortpflanzung und Entwicklung

I

Video 14 Minuten/Bilder MO

Welcher Schüler konnte schon einmal die künstliche Besamung

von Forelleneiern beobachten oder die Entwicklung

vom winzigen Forellenei zum fertig ausgebildeten Jungtier?

Nahaufnahmen zeigen auch die Entwicklung und Metamorphose

eines Frosches. Zeitrafferaufnahmen mit datierten

Altersangaben helfen dem Schüler die Entwicklung vom

Froschlaich zum adulten Tier schrittweise nachzuvollziehen.

Reptilien

4201696 Das Nilkrokoil

Video 18 Minuten/Bilder M

Dieser Videofilm zeigt die Besonderheiten der Biologie der

Nilkrokodile - vor allem das Brutpflegeverhalten, Ursachen

der Bedrohung, sowie die Krokodilzucht in riesigen Farmen.

4202236 Der kurze Sommer der Äskulapnatter

Video 30 Minuten/Bilder MO

Obwohl sie nur „Einwanderer“ aus dem warmen Mittelmeerraum

und bei uns nur sehr begrenzt anzutreffen ist,

kennt doch jeder die Äskulapnatter. Um einen Stab gewickelt

ist sie das Symbol vieler Heilberufe und ziert jede Apotheke.

Der Film beobachtet sie beim Beutefang, der Paarung und

Eiablage. Äskulapnatter, Schlange, Würgeschlange, Fortpflanzungsverhalten,

Beutefang, Rote Liste.

4210378 Die Blindschleiche

Video 15 Minuten/Bilder MO

Nicht selten wird die Blindschleiche für eine Schlange

gehalten. Ihr lang gestreckter Körper und die fehlenden

Gliedmaßen verleiten wohl zu diesem Irrtum. Die Lebensweise,

der Nahrungserwerb und das Fortpflanzungsverhalten

dieser einheimischen Echsenart stehen im Vordergrund

des Films.

4281887 Die Chance für Natur und Mensch -

www.natura-2000.at

Video 42 Minuten/Bilder MO

Natura 2000 heißt, die Lebensbedingungen unserer gefährdeten

Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, und das

europaweit auch außerhalb der bestehenden Naturschutzgebiete

- dazu hat sich Österreich wie alle anderen Mitgliedsstaaten

mit dem Beitritt zur Europäischen Union verpflichtet.

In Oberösterreich wurden bereits 15 Europaschutzgebiete

Natura 2000 ausgewiesen, in einigen Gebieten laufen derzeit

Nachnominierungen. Viele dieser Lebensräume sind

erst durch traditionelle Bewirtschaftung und Sorgfalt der

Grundeigentümer entstanden und brauchen diese auch in

Zukunft. Der Film widmet sich dieser Thematik mit eindrucksvollen

Bildern.

32DT513 Die Kreuzotter

Tonfilm 16 Minuten/Bilder M

Kreuzottern sind in der Natur nur schwer zu finden. Der Film

stellt sie in ihrem Lebensraum vor. Eindrucksvolle Nahaufnahmen

zeigen Aussehen und Lebensweise der Kreuzotter,

wie Erkennungsmerkmale, Ritualkämpfe, Fortbewegungsarten,

Häutung, Paarung, Geburt der Jungen, Beutefang

(Schlingakt im Trick).

4650198 Lebensraum Hecke

DVD 14:40 Minuten/Bilder MO

Die Hälfte aller einheimischen Säugetiere, sämtliche Reptilien

und ein Fünftel unserer Vogelwelt lebt in Hecken.

Insgesamt bevölkern 7.000 bis 10.000 Tierarten diesen

Lebensraum. Über 1.000 verschiedene Pflanzenarten verleihen

den Hecken ihr Aussehen. Wichtig sind Hecken besonders

für Erdkröten, Vögel (für die Brut), Rotkehlchen,

Dorngrasmücken, Klappergrasmücken, Goldammern, Neutöter

u.v.m. - TV-Mitschnitt auf DVD

3251676 Ringelnatter

Tonfilm 18 Minuten/Bilder M

Der Körperbau der Ringelnatter wird in Ruhe und Bewegung

gezeigt. Im natürlichen Lebensraum werden der Beuteerwerb

und die Nahrungsaufnahme beobachtet. Paarung,

Eiablage und Schlüpfen der Jungtiere zeigen die Entwicklung

des Tieres. Die Vorgänge beim Abstreifen der Haut

können verfolgt werden. Der Mäusebussard wird als Hauptfeind

der Schlange vorgestellt. Zum Schluss Aufsuchen des

Winterquartiers.

1002201 Ringelnatter

Diareihe 9 Minuten/Bilder M

Einige Bilder zum Körperbau und zur Biologie: Kopf, Schuppen,

Nahrungsaufnahme, Gelege.

3251611 Saurier

Tonfilm 13 Minuten/Bilder O

Zu Beginn und am Ende des Filmes wird auf die heute

lebende Kriechtiere eingegangen. Die angenommene Formenvielfalt

der Saurier wird in bunt gezeichneten Bilder und

in Trickaufnahmen dargestellt. Besonders hervorgehoben

werden die Evolution der Gliedmaßen, die Art der Nahrung

und die entsprechenden Lebensräume.

4280771 Schlangen - Ottern und Nattern

Video 25 Minuten/Bilder M

EINHEIMISCHE SCHLANGEN 1. - 2. TEIL; Ottern und

Nattern. 1. Teil: Hornviper, Kreuzotter, Wiesenotter. Bei

diesen Ottern werden Kennzeichnung, Fortpflanzung, Entwicklung,

Jagd und Fressakt gezeigt. 2. Teil: Ringelnatter,

Äskulapnatter, Schlingnatter. (Kennzeichen, Sinnesorgane,

ökologische Bedeutung, Fortpflanzung, Entwicklung und

Lebensweise).

1000959 Zauneidechse

Diareihe 13 Minuten/Bilder M

Bilder vom Bau des Tieres, von Regeneration des Schwanzes,

Häutung, von Jungtieren.

3250290 Zauneidechse

Tonfilm 16 Minuten/Bilder M

Das Leben der Zauneidechse wird gezeigt.

Lurche

4602010 Amphibien

DVD 24 Minuten/Bilder MO

Zu unseren einheimischen Amphibien zählen Frösche,

Kröten, Unken, Salamander und Molche. Die Filme „Der

Grasfrosch“ und „Der Alpensalamander“ zeigen den Bau

und die Lebensweise eines Frosch- und eines Schwanzlurches.

Interaktive Bilder und Grafiken bieten einen didaktischen

Zugang zu den Themen „Von der Kaulquappe zum

Frosch“, „Erdkröten auf Wanderschaft“ und „Einheimische

Frosch- und Schwanzlurche“. Mit dem Bestimmungsschlüssel

„Wer ist wer?“ können 12 Amphibienarten identifiziert

Li

33


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

werden. Der Exkurs in die Symbolik der Tiere „Froschkönig

und Wetterfrosch“ rundet die Mediensammlung ab. Im ROM-

Teil der DVD stehen umfangreiche Arbeitsmaterialien zur

Verfügung.

4201695 Beutefangmethoden bei Wirbeltieren

Video 15 Minuten/Bilder M

Viele Wirbeltiere sind bei ihrer Ernährung auf Beute angewiesen.

Um beim Jagen erfolgreich zu sein, haben sich die

Tiere oft auf ganz besondere Techniken spezialisiert. Dieser

Videofilm zeigt die Beutefangmethoden verschiedener Wirbeltiere:

Frosch, Viper, Chamäleon.

4650350 Der Feuersalamander

DVD 14:24 Minuten/Bilder GM

Feuersalamander sind dämmerungs- und nachtaktiv. Nur

wenn es nach langen Trockenperioden im Sommer regnet,

verlassen sie auch tagsüber ihre Verstecke, um auf Nahrungssuche

zu gehen. Daher nennt man den Feuersalamander

im Volksmund auch „Regenmännchen“. Der Film beschreibt

das Leben des Feuersalamanders, seinen

Lebensraum, seine Ernährung und Fortpflanzung. Eine kurze

Sequenz ist dem Alpensalamander gewidmet, der vollentwickelte

Junge zur Welt bringt und somit vom Wasser unabhängig

ist. Normalerweise sind Lurche an Wasser und Land

an zwei Lebensräume gebunden, wie schon ihr Name sagt:

„Amphibien“ (griechisch für: Doppellebige).-TV-Mitschnitt auf

DVD

3210003 Der Grasfrosch

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Den Lebensraum, die Lebensweise, den Körperbau und

die Fortpflanzung des Grasfrosches kennen lernen; Prinzip

und Ablauf der Metamorphose erarbeiten, durch Beobachtung

der Lebensweise und des Lebensraumes Fragen des

Schutzes einheimischer Lurche verstehen. Siehe auch gleichnamiges

Video 4201776.

4201776 Der Grasfrosch

Video 14 Minuten/Bilder MO

Das Video behandelt in einer monographischen Darstellung

den Grasfrosch in seinem Lebensraum und erklärt mit

einem besonderen Schwerpunkt die Entwicklung der Tiere.

Siehe auch gleichnamigen Film 3210003.

4281887 Die Chance für Natur und Mensch -

www.natura-2000.at

Video 42 Minuten/Bilder MO

Natura 2000 heißt, die Lebensbedingungen unserer gefährdeten

Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, und das

europaweit auch außerhalb der bestehenden Naturschutzgebiete

- dazu hat sich Österreich wie alle anderen Mitgliedsstaaten

mit dem Beitritt zur Europäischen Union verpflichtet.

In Oberösterreich wurden bereits 15 Europaschutzgebiete

Natura 2000 ausgewiesen, in einigen Gebieten laufen derzeit

Nachnominierungen. Viele dieser Lebensräume sind

erst durch traditionelle Bewirtschaftung und Sorgfalt der

Grundeigentümer entstanden und brauchen diese auch in

Zukunft. Der Film widmet sich dieser Thematik mit eindrucksvollen

Bildern.

4210249 Die Geburtshelferkröte

Video 15 Minuten/Bilder M

Das Video behandelt die aktive Lebensphase der Geburtshelferkröte

vom Frühjahr über den Sommer bis Herbst. Von

der Nahrungsaufnahme über Paarung, die ausschließlich

männlichen Brutpflege und der Schlupf der Kaulquappen

werden gezeigt. Siehe auch Film 3210003 „Der Grasfrosch“.

4201176 Entwicklung bei Amphibien

Video 22 Minuten/Bilder M

Die Jugendentwicklung der Amphibien verläuft bei den

weitaus meisten Arten - vom Ei über die Larve bis zum

fertigen Jungtier - im Wasser. 1) Der Grasfrosch; 2) Der

Bergmolch; 3) Der Feuersalamander; 4) Der

1002032 Entwicklung des Bergmolches

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

Vorzügliche Bilder über die Entwicklung des Bergmolches,

von der es kaum Bilder gibt: Zwei- bis Sechzehnzellstadien,

Blastula, Gastrula, Neuralrinne, Embryobildung.

4280521 Erdkröten, rette sich wer kann

Video 14 Minuten/Bilder M

Eine der meist gefährdeten Tierarten ist die Erdkröte, da sie

durch ihre hohe Laichplatztreue etwa eine 2-3 km lange

Wanderstrecke zurücklegen muss, um von ihrem Winterquartier

zu ihrem Geburtswasser zu gelangen. Naturschützer

haben daher vor einigen Jahren mit so genannten Krötenrettungsaktionen

begonnen. Mit großem Engagement

helfen dabei auch Kinder und Jugendliche mit.

4650341 Froschlurche

DVD 28:40 Minuten/Bilder MO

Erdkröte und Grasfrosch marschieren jedes Frühjahr an ein

Gewässer, um dort abzulaichen. Doch bis es soweit ist,

spielen sich tumultartige Szenen ab. Da es fünfmal mehr

Männchen als Weibchen gibt, stürzen sich die männlichen

Erdkröten auf alles, was sich bewegt. Sie schrecken auch

nicht vor einem ausgewachsenen Karpfen zurück. Jede

weibliche Erdkröte presst um die 4000 Eier aus sich heraus

- eine arterhaltende Überproduktion von Nachkommen, denn

im Wasser lauern zahlreiche Feinde. Nur wenige der Kaulquappen

werden nach vier Jahren als geschlechtsreife Tiere

an den Weiher zurückkehren, da viele auf ihren Wanderungen

von Autos überrollt werden. Die meiste Zeit leben die

Froschlurche an Land.-TV-Mitschnitt auf DVD

4650114 Konzert am Tümpel

DVD 15 Minuten/Bilder GM

Eingebettet in den Ablauf eines Frühsommertages werden

die verschiedenen Lebensrhythmen von Pflanzen, Vögeln

und Froschlurchen an Tümpel und Weiher vorgestellt. Dabei

liegt der Schwerpunkt des Filmes auf Rufaktivität von Wasserfrosch,

Gelbbauchunke, Laubfrosch, Kreuz- und Wechselkröte.

1290031 Konzert am Tümpel

OH-Transp. 13 Minuten/Bilder GM

Diese Arbeitsmappe möchte Ihnen die Möglichkeit offerieren,

die Komponente „Medienerziehung“ in Ihren Unterricht

(fächerübergreifend für Sachunterricht, Deutsch und bildnerische

Erziehung) einzubauen. Gleichzeitig wird durch die

Auswahl eines sehr beliebten Unterrichtsfilmes, der durch

eine Vielzahl biologischer Details besticht und in außergewöhnlicher

Weise zur eigenen Beobachtung anregt, der

Sachunterricht bereichert.

3203962 Konzert am Tümpel

Tonfilm 15 Minuten/Bilder GM

Eingebettet in den Ablauf eines Frühsommertages werden

die verschiedenen Lebensrhythmen von Pflanzen, Vögeln

und Froschlurchen an Tümpel und Weiher vorgestellt. Dabei

liegt der Schwerpunkt des Films auf Rufaktivität von Wasserfrosch,

Gelbbauchunke, Laubfrosch, Kreuz- und Wechselkröte.

1000694 Lurche

Diareihe 18 Minuten/Bilder M

Heimische und einige ausländische Formen: Laub- , Gras-

, Wasserfrosch, Kröten, Unken, Molche, Alpen- und Feuersalamander.

Axolote, Grottenolm.

1000556 Lurche - Entwicklung

Diareihe 14 Minuten/Bilder MO

Ausgezeichnete Serie über die Metamorphose von Amphibien:

Grasfrosch und Molch in Gegenüberstellung.

4650344 Mystisches Moor

DVD 27:58 Minuten/Bilder MO

Wallende Nebel hüllen die Landschaft ein, der Boden

schwankt, sobald man ihn betritt. Die unergründlichen tiefschwarzen

Wasser des Moores waren für den Menschen

schon immer ein unheimlicher Ort, mit mystischem Zauber

und einer beklemmenden Atmosphäre für viele sind sie es

bis heute geblieben. Der Film zeigt, wie sich Menschen das

Moor zu Nutze machen und stellt eine Pflanzen- und Tierwelt

vor, die sich trotz der Nährstoffarmut und der oft hohen

Säurewerte im Moor behaupten konnte.-TV-Mitschnitt auf

DVD

4281488 Wirbeltiere; Fortpflanzung und Entwicklung

I

Video 14 Minuten/Bilder MO

Welcher Schüler konnte schon einmal die künstliche Besamung

von Forelleneiern beobachten oder die Entwicklung

vom winzigen Forellenei zum fertig ausgebildeten Jungtier?

Nahaufnahmen zeigen auch die Entwicklung und Metamorphose

eines Frosches. Zeitrafferaufnahmen mit datierten

Altersangaben helfen dem Schüler die Entwicklung vom

Froschlaich zum adulten Tier schrittweise nachzuvollziehen.

Li

34


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Insekten

4201750 Mit Lockstoffen gegen Insekten

Video 14 Minuten/Bilder MO

Spezifische Düfte helfen viele Insektenarten bei ihrer Orientierung

in ihrem Lebensraum: So sorgen Pheromone

dafür, dass sich Männchen und Weibchen der gleichen Art

zur Paarung finden. Der Mensch kann viele dieser Duftstoffe

synthetisieren und zur Schädlingsbekämpfung einsetzen.

1003086 (K)eine Chance für Schmetterlinge

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Kenntnisse erlangen über die Lebensbedingungen und das

ökologische Beziehungsgefüge. Anregung zur Eigenbeobachtung.

1000566 Ameisen

Diareihe 16 Minuten/Bilder M

Ausgezeichnete und aktuelle Serie über die Waldameise

Formica polyctena, Arbeiterinnen, Königin, Männchen, Nahrungserwerb,

Hochzeitsflug u.a. Auch Schutz der Staaten

durch Gitter.

3251099 Aus der Arbeit des Imkers

Tonfilm 14 Minuten/Bilder GMO

Einblick in die wichtigsten Tätigkeiten eines Imkers und die

Gewinnungsmethoden von Honig.

4202058 Beutefangmethoden bei Insekten

Video 13 Minuten/Bilder M

3 Kurzfilme: Ameisenlöwe, Libellenlarve, Gottesanbeterin.

Die meisten Insekten sind Pflanzenfresser. Bestimmte Arten

haben sich aber auf „tierische Kost“ spezialisiert. Um beim

Jagen erfolgreich zu sein, haben sie besondere Techniken

des Beutefangs entwickelt.

4280721 Bienen

Video 13 Minuten/Bilder M

Es wird gezeigt, wie sich ein Bienenstaat bildet und welche

unterschiedlichen Aufgaben die Bienen in diesem Staat

haben.

4650192 Bienen

DVD 14:29 Minuten/Bilder GM

Der Film stellt das Leben im Bienenstaat vor. Dort leben bis

zu 80.000 Tiere auf engstem Raum zusammen. Dabei handelt

es sich um Arbeitsbienen, die alle anfallenden Aufgaben

erledigen, die Königin, die für den Fortbestand des Bienenstaates

verantwortlich ist und die Drohnen (Männchen),

welche die Königin begatten und dann im Herbst aus dem

Stock gedrängt oder getötet werden. - TV-Mitschnitt auf DVD

1250050 Bienen

OH-Transp. 15 Minuten/Bilder MO

Bau der Biene; Biene-Innerer Bau I; Biene-Innerer Bau II;

Kopf; Facettenaugen; Bienenflügel; Beine; Stechapparat;

Bienenstaat; Fortpflanzung; Lebenslauf der Biene I; Lebenslauf

der Biene II; Jahresablauf im Bienenstock; Schwärmer;

Bienensprache.

1000520 Biologie tierischer Forstschädlinge

Diareihe 15 Minuten/Bilder MO

Bilder einiger charakteristischer, im Wald schädlicher Insekten:

Borkenkäfer, Pappelbock, Tannentriebwickler, Kiefernbuschhornblattwespe.

Schadensbilder.

1002059 Blütenbestäubung durch Insekten

Diareihe 21 Minuten/Bilder MO

Diverse blütenbesuchende Insekten (Honigbiene, Hummel,

Schwebfliege, Wespe, Wollschweber, Moschusbock,

Schmetterlinge) an Blüten. UV-Aufnahme, Längsschnitte

von Blüten. Auch Ökologie.

4201172 Blütenbestäubung durch Insekten

Video 17 Minuten/Bilder M

Auf dieser Videokassette sind vier Kurzfilme zusammengestellt

und kommentiert, die besonders eindrucksvolle Beispiele

der Beziehungen zwischen Insektenarten einerseits

und Blütenbau andererseits zum Inhalt haben.

1002886 Borkenkäfer am Beispeiel des Buchdruckers

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Einblick in die Lebensweise des Buchdruckers und die

Besonderheiten seiner Fortpflanzungsbiologie. Im Gefolge

von Schadfaktoren werden die Bäume leichter zu Opfern so

genannter Sekundärschädlinge. Zu diesen gehören auch die

Borkenkäfer: der nur 2 mm lange Kupferstecher und der

doppelt so große Buchdrucker.

1000587 Brutfürsorge bei der Mörtelbiene

Diareihe 7 Minuten/Bilder M

Nestbau, Eintragen von Nektar, von Pollen, Eiablage durch

Chalicodoma muraria

4650416 Das Jahr der kleinen roten Waldameise

DVD 20 MinMinuten/Bilder MO

Leben in einem Insektenstaat, Verständigung der Tiere

untereinander, Nahrungsbeschaffung, Nestbau, ökologische

Bedeutung der kleinen roten Waldameise als Voraussetzung

für ihren Schutz.

4201646 Das Jahr der kleinen roten Waldameise

Video 19 Minuten/Bilder M

Der Videofilm zeigt das Leben der Kleinen Roten Waldameise

im Jahresablauf. Die Kleinen Roten Waldameisen

tragen durch die Vernichtung zahlreicher Forstschädlinge

mit dazu bei, den Wald gesund zu erhalten. Das Video eignet

sich hervorragend zum Vergleich kleines Bild - großes Bild.

4210289 Das Taubenschwänzchen

Video 14 Minuten/Bilder M

Das Taubenschwänzchen wird als durch sein Verhalten

besonders auffälliger Vertreter der heimischen Schmetterlingsarten

vorgestellt. Gezeigt werden der Schwirrflug bei

der Nahrungsaufnahme sowie die gesamte Entwicklung

dieses Insekts (Eiablage, Verpuppung, Raupe). Siehe auch

Film 3250411 „Schwalbenschwanz, Schmetterlingsentwicklung“.

4650118 Der Amesienstaat

DVD 20 Minuten/Bilder MO

Lebensraum des Tieres, Anpassung an den Lebensraum,

Vermehrung, Brutpflege. Prod.: bimez OÖ

4281199 Der Bienenkönig - Karl Merkatz

Video 60 Minuten/Bilder GM

Harry lebt mit seinen Eltern in der Stadt. Als er eine

schlechte Mathe-Note schreibt, verspricht sein Vater, dass

er bei einer Verbesserung einen Wunsch frei hat: Harry

wünscht sich einen Bienenstock. Seine Freizeit verbringt er

bei Onkel Rudi (Karl Merkatz), der ein begeisterter Imker ist.

Dieser erklärt ihm alles über die Bienen. Der Nachbar allerdings

bekämpft alle Insekten mit Chemie ...

4650244 Der Garten

DVD 14:29 Minuten/Bilder GM

Zu Beginn wird eine Reihe von Kleinlebewesen gezeigt, die

man im Garten beobachten kann. Genauer beschreibt der

Film dann den Marienkäfer, die Wespe und den Ohrwurm.

Marienkäfer: Neben seinen äußerlichen Merkmalen stellt der

Film besonders die Nützlichkeit des Marienkäfers im Garten

heraus. Wespe: Nach der klaren Darstellung der Erkennungsmerkmale

der Wespe werden vor allem die Aufgaben

der einzelnen Wespen erläutert. Ohrwurm: Schwerpunkte

dieser Sequenz sind Nahrung, Aussehen und Lebensraum

des Ohrwurms. - TV-Mitschnitt auf DVD

4281165 Der Herr der Blüten

Video 42 Minuten/Bilder M

„Das entdeckte Geheimnis der Natur“ erschien genau vor

200 Jahren in Berlin. Es war ein Buch von bestechender

Klarheit, spannend und überzeugend geschrieben, und es

war ein revolutionäres Buch: Zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte

wurde der erstaunliche „Handel“ zwischen

Blumen und Insekten beschrieben: Nektar gegen Bestäubung.

4201810 Der Steinläufer; Mehlkäfer

Video 12 Minuten/Bilder M

In diesem Video werden dem Betrachter die Eigenarten von

Steinläufer und Mehlkäfer nahegebracht (Lebensräume,

Körperbau, Fressverhalten, Sozialverhalten).

4202285 Der Zitronenfalter ; Die Eintagsfliege

DVD 12 Minuten/Bilder M

Folge „Zitronenfalter“: Der Film konzentriert sich vor allem

auf Körperbau, Körperfunktionen, Entwicklungsstadien. In

der Folge „Eintagsfliege“ werden Fortpflanzung, Entwicklungsstadien,

Körperbau und Körperfunktionen des Insekts

vorgestellt. Siehe auch: 4201809 „Florfliege“; 4201811 „Kleidermotte,

Schwebefliege“ und 4202048 „Stubenfliege“.

4201557 Die Assel; Der Ohrwurm

Video 12 Minuten/Bilder M

Dieses Video zeigt dem Betrachter die Eigenarten von

Assel und Ohrwurm (Lebensräume, Körperbau, Fressver-

Li

35


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

halten, Sozialverhalten) in zwei verschiedenen Filmen. Diese

Kurzfilme über meist ungeliebte Hausbewohner stellen

einen wichtigen Beitrag zum Abbau des Abscheus vor so

genannten „Ekeltieren“ dar.

4281887 Die Chance für Natur und Mensch -

www.natura-2000.at

Video 42 Minuten/Bilder MO

Natura 2000 heißt, die Lebensbedingungen unserer gefährdeten

Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, und das

europaweit auch außerhalb der bestehenden Naturschutzgebiete

- dazu hat sich Österreich wie alle anderen Mitgliedsstaaten

mit dem Beitritt zur Europäischen Union verpflichtet.

In Oberösterreich wurden bereits 15 Europaschutzgebiete

Natura 2000 ausgewiesen, in einigen Gebieten laufen derzeit

Nachnominierungen. Viele dieser Lebensräume sind

erst durch traditionelle Bewirtschaftung und Sorgfalt der

Grundeigentümer entstanden und brauchen diese auch in

Zukunft. Der Film widmet sich dieser Thematik mit eindrucksvollen

Bildern.

3251655 Die dicke grüne Raupe -

Schmetterlingsentw.

Tonfilm 10 Minuten/Bilder GM

Ein Junge entdeckt auf einem Blatt ein Insektenei. Er

beobachtet das Schlüpfen einer Raupe und ihr Wachstum,

sowie die Häutung und Verpuppung. Nach einigen Monaten

schlüpft ein bunter Schmetterling. Der Junge kümmert sich

weiter um das Insekt.

4210310 Die Erdhummel

Video 14 Minuten/Bilder M

Eingebettet in die Entwicklung eines „Sommervolkes“ der

Erdhummel zwischen März und Spätsommer berichtet der

Videofilm von der obligatorischen wechselseitigen Abhängigkeit

zwischen Hummeln und Blütenpflanzen. Er demonstriert

die ökologische und wirtschaftliche Bedeutung von

Hummeln für Hausund Naturgarten sowie den modernen

Erwerbsgartenbau. Der Jahresablauf im Hummelvolk mit

den verschiedenen Stadien der Insektenentwicklung bilden

den Hauptteil des Films.

4201809 Die Florfliege; Hausspinne

Video 12 Minuten/Bilder M

In diesem Video werden dem Betrachter die Eigenarten von

Florfliege und Hausspinne nahegebracht (Lebensräume,

Körperbau, Fressverhalten, Sozialverhalten). Siehe auch:

4201558 Weberknecht; 4201699 Spinnen.

4281105 Die Gottesanbeterin

Video 10 Minuten/Bilder M

In den Ländern rund um das Mittelmeer leben die Heuschrecken

zwischen trockenen Gräsern und Disteln. Zu

ihnen gehört auch die Gottesanbeterin. Der Videofilm zeigt

Lebensweise, Fortpflanzung und Entwicklung des Insekts.

Siehe auch: 422058 „Beutefangmethoden bei Insekten“.

4281525 Die Honigbiene

Video 17 Minuten/Bilder MO

Der Film beschreibt in anschaulicher Weise das Leben der

Honigbienen. Gezeigt werden die Organisation im Bienenstaat,

Kommunikationsmöglichkeiten und Fortpflanzung,

Blütenbesuch und Bestäubung durch die Arbeiterinnen, sowie

das Leben und die Aufgaben der Bienenkönigin. Auch

die Entstehung von Honig und die Bedeutung der Biene für

den Menschen werden angesprochen.

4601020 Die Honigbiene

DVD 18 Minuten/Bilder GM

Leben der Honigbiene; Organisation im Bienenstaat; Fortpflanzung;

Kommunikation; Bestäubung; Aufgaben der Königin

und der Arbeiterinnen. Prod.: FWU; siehe auch: Video

Nr. 4281525. Achtung: Dieser Film ist nur im Ganzen abspielbar!

4201811 Die Kleidermotte; Schwebefliege

Video 12 Minuten/Bilder M

In diesem Video werden dem Betrachter die Eigenarten von

Kleidermotte und Schwebefliege nahegebracht (Lebensräume,

Körperbau, Fressverhalten, Sozialverhalten). Siehe auch:

421556 Maikäfer, Grille; 421558 Weberknecht, Silberfisch,

Schabe; 421557 Assel, Ohrwurm.

4650201 Die Libelle

DVD 15 Minuten/Bilder MO

Libellen gelten neben den Schmetterlingen als die schönsten

einheimischen Insekten. Der Film ist das Resultat

jahrelanger Libellenbeobachtung zweier namhafter Tierfilmer

und Biologen an einheimischen Bächen, Teichen und

Tümpeln. Einmalige Großaufnahmen zeigen die bekanntesten

dieser Insekten in ihren typischen Lebensräumen, bei

der Partnerfindung, bei der Paarung und bei der Eiablage. -

TV-Mitschnitt auf DVD

4202288 Die Libelle; Der Wasserläufer

Video 11 Minuten/Bilder M

In der Folge über die Libelle und über den Wasserläufer

werden Körperbau, Fortpflanzung und Metamorphose besonders

hervorgehoben. Siehe auch: 4202237 „Libellen -

Flugkünstler ...“ und 4202286 „Gelbrandkäfer, Blattkäfer“.

3203782 Die Stechmücke

Tonfilm 19 Minuten/Bilder GM

Bei diesem Film wird in klassischer Form eine Monographie

der Stechmücke geboten: Eiablage, Larven, Entwicklung,

Feinde (die Libellenlarve), Puppe, Schlüpfen, Blütenbesuch,

Stechen und das Gefangenwerden durch eine Spinne.

4650435 Die Stubenfliege

DVD 17 MinMinuten/Bilder GM

Die Stubenfliege wird als guter Flieger vorgestellt, die

Arbeitsweise von Flügeln, Halteren und der indirekten Flugmuskulatur

erklärt. Daneben sieht man die Aufnahme von

Flüssigkeiten mit dem Saugrüssel (Rolle als Krankheitsüberträger)

und die Entwicklung der Fliege.

4202048 Die Stubenfliege

Video 17 Minuten/Bilder GM

Die Stubenfliege wird als guter Flieger vorgestellt, die

Arbeitsweise von Flügeln, Halteren und der indirekten Flugmuskulatur

erklärt. Daneben sieht man die Aufnahme von

Flüssigkeiten mit dem Saugrüssel (Rolle als Krankheitsüberträger)

und die Entwicklung der Fliege.

1000481 Eichengallwespe

Diareihe 8 Minuten/Bilder MO

Entwicklung eines Gallapfels, Junge Eichengallen, Gallapfel-Schnitt,

Larven, Gallwespe schlupfbereit, schlüpfende

Wespe, Gallwespe, eine Eichenknospe anstechend.

1002877 Eichenschädlinge

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Kennen lernen der Vielfalt von Schädlingen an einer Wirtspflanze

und Formen der Schädigung; erkennen, dass diese

Schädigung im Rahmen der Fortpflanzung erfolgen. Siehe

auch Diaserie 102951 „EICHEN“.

4281468 Eine Ameise kommt selten allein - Peter

Lustig

Video 30 Minuten/Bilder GM

Eine Ameisenstraße quer durch den Bauwagen - bei aller

Tierliebe, das geht zu weit. Aber was tun? Vom Förster

erfährt Peter eine Menge über Ameisen: dass sie einen

durchorganisierten Staat bilden, dass sie für den Wald sehr

wichtig sind, in Brutkästen heimisch werden können und

vieles mehr. Siehe auch: 4281467; 4281466; 4281465;

4281464; 4281463; 4281462; 4281461; 4281460.

1000525 Einheimische Käfer

Diareihe 16 Minuten/Bilder M

Eine klassische Serie heimischer Käfer, zur Darstellung

des Habitus; keine Ökologie. Sandlaufkäfer, Laufkäfer, Gelbrand-,

Hirsch-, Mist-, Pinselkäfer, Bock- und Rüsselkäfer.

1000648 Einheimische Libellen

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Aufnahmen der bekanntesten heimischen Libellen wie

Prachtlibelle, Schlankjungfer, Vierfleck u.a.

4201175 Entwicklung bei Insekten

Video 28 Minuten/Bilder M

Diese Videokassette vermittelt in hervorragenden Großaufnahmen

fünf verschiedene Entwicklungsgänge bei Insekten.

Es werden gezeigt: Kleinlibellen; Wüstenheuschrecke;

Schwalbenschwanz; Gelbrandkäfer und Taufliege.

1020504 Entwicklung des Schwalbenschwanz

Diareihe 15 Minuten/Bilder MO

Entwicklungsstadien: Ei, Raupe, Puppe, schlüpfender Falter

Flügelschuppen.

1000554 Entwicklung des Tagpfauenauges

Diareihe 11 Minuten/Bilder M

Eine gute Übersicht über die Entwicklung des Falters.

1000501 Entwicklung Ligusterschwärmer

Diareihe 13 Minuten/Bilder M

Entwicklung des Ligusterschwärmers: Eiablage, Metamorphose,

Falter.

Li

36


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4202286 Gelbrandkäfer; Blattkäfer

Video 11 Minuten/Bilder M

Aufbau der Folge „Gelbrandkäfer“: Entwicklungsstadien,

Körperbau, Körperfunktionen, Beutefang der Larve. Aufbau

der Folge „Blattkäfer“: Körperbau, Körperfunktionen, Nahrung,

Fortpflanzung, Entwicklungsstadien, Überlebensstrategien.

Siehe auch: 4201556 „Marienkäfer, Grille“ und

4201810 „Steinläufer, Mehlkäfer“.

1000509 Großer Kohlweißling

Diareihe 15 Minuten/Bilder M

Bilder von der Entwicklung des Kohlweißlings.

1020068 Heimische Schmetterlinge 1.

Diareihe 25 Minuten/Bilder M

Raupen, Puppen, Falter. Tagfalter, Schwalbenschwanz,

Weißling, Tagpfauenauge, Kaisermantel. Admiral, Bläuling

u.a.

1020069 Heimische Schmetterlinge 2.

Diareihe 15 Minuten/Bilder M

Weitere Schmetterlinge (Vgl. 1020068): Segelfalter, Aurorafalter,

Kleiner Eisvogel, Landkärtchen, Mauerfuchs

1020070 Heimische Schmetterlinge 3.

Diareihe 23 Minuten/Bilder M

Nachtfalter: Raupen, Puppen, Falter. Schwärmer, Nachtpfauenauge,

Spinner, Birkenspanner, Lindenschwärmer u.a.

4202287 Heupferd, (Heuschrecke);

Zebraspringspinne

Video 12 Minuten/Bilder M

Für die „Sendung mit der Maus“ entstand eine Serie von

Beiträgen, die sich mit den kleinen, teils bekannten, teils

unbekannten Tieren befasst, die Kinder im Garten und im

Gartenteich oder im Haus antreffen können. Siehe auch:

4202288 „Libelle, Wasserläufer“, 4202285 „Zitronenfalter,

Eintagsfliege“ 4201557 „Assel, Ohrwurm“, 4201558 „Silberfisch,

Küchenschabe“.

1000695 Heuschrecken und verwandte Arten

Diareihe 16 Minuten/Bilder M

Darstellung der meisten bekannten Formen: Große grüne

Laubheuschrecke, Schnarr-, Feld-, Wanderheuschrecke.

Gottesanbeterin; Hausgrille, Feldgrille, Maulwurfgrille. Küchenschabe.

Kaum Ökologie. ACHTUNG: DIA NR:5 IST BEI

DIESER DIAREIHE NICHT VORHANDEN!

3251098 Honigbiene

Tonfilm 18 Minuten/Bilder GMO

Bienenstock, Einsammeln von Pollen und Honig, Bienenkönigin,

Brutpflege, Fütterungs- und Reinigungstätigkeit,

Bau der Waben usw.

4650323 Hornissen

DVD 14:14 Minuten/Bilder GM

1987 wurden die größten einheimischen Faltenwespen als

besonders geschätzte Tierart in die Bundesartenschutzverordnung

aufgenommen. Der Film räumt mit den unbegründeten

Vorurteilen gegenüber Hornissen auf, informiert über

ihre Lebensweise und ihre wichtige Rolle im Naturhaushalt.

- TV-Mitschnitt auf DVD

4202057 Hornissen

Video 16 Minuten/Bilder MO

Die Hornisse ist die größte einheimische Wespenart. Aufgrund

von Vorurteilen wurde sie fast ausgerottet und steht

seit 1984 auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Die

Biologie der Hornisse sowie Maßnahmen zu ihrem Schutz

sind Schwerpunkte dieses Videofilmes.

4602250 Insekten - Bau und Entwicklung

DVD 47 Minuten/Bilder MOE

Die DVD „Insekten - Bau und Entwicklung“ stellt die grundlegenden

Merkmale dieser Tiergruppe dar. Mit Hilfe anschaulicher

Grafiken, Filmsequenzen und Bildmaterial wird

der typische Bauplan des Insektenkörpers und seine Abwandlungen

vorgestellt. Parallelen und Unterschiede in der

Physiologie von Insekt und Wirbeltier können in einem direkten

Vergleich erarbeitet werden. Filmsequenzen bieten anschauliches

Mateial für die vollkommene und unvollkommene

Verwandlung eines Insektes. Mit Hilfe eines dichotomen

Bestimmungsschlüssel können die wichtigsten Insektenordnungen

identifiziert werden.

32DT453 Jäger und Beute - Insektenreich

Tonfilm 14 Minuten/Bilder M

Im Mittelpunkt des Films steht der Dünen-Sandlaufkäfer

(Aussehen, Jagd- und Paarungsverhalten, die Entwicklung

vom Ei zur Larve). Käfer und Larve leben räuberisch; ihre

Beutetiere sind vor allem kleine Ameisen. Eine kleine Wespe

täuscht durch ihr ameisenähnliches Aussehen (Mimikry) die

Larve und lähmt sie in einem spannenden Kampf. Die Käferlarve

wird zum Nahrungsvorrat für die Wespenlarve. Die

Wespe wird am Schluss eine Beute des Sandlaufkäfers.

1020637 Käfer 1.

Diareihe 25 Minuten/Bilder GM

Bilder von Sandlauf-, Lauf-, Schwimm-, Aas-, Hirsch-, Blatthorn-,

Marienkäfer u.a. Ohne Ökologie.

1020638 Käfer 2.

Diareihe 25 Minuten/Bilder GM

Bilder von Speck-, Schnell-, Weich-, Leucht-, Bock-, Blatt-

, Rüssel-, Borkenkäfer u.a. Ohne Ökologie.

4650369 Kakerlaken

DVD 29:07 Minuten/Bilder MO

Sie existieren schon seit über 300 Millionen Jahren, gelten

als die erfolgreichsten Insekten der Weit und bevölkern fast

jeden Winkel der Erde. 25 von den über 4000 bekannten

Schabenarten suchen die Nähe des Menschen; drei von

ihnen werden vorgestellt: die Hausschabe, Blatella germanica,

die Küchenschabe, Blatta orientalis, und die amerikanische

Großschabe, Periplaneta americana.-TV-Mitschnitt auf

DVD

1000614 Kiefernspinner

Diareihe 14 Minuten/Bilder M

Monographie des Kieferspinners: Fortpflanzung, Entwicklung;

kaum Ökologie.

4281099 Lausige Zeiten - Blattlaus

Video 15 Minuten/Bilder M

Das kurze Leben der Blattläuse. Der Videofilm zeigt das

Leben der Blattlaus von der Geburt (im Zeitraffer) bis zu

ihrem Ende. Die Bedeutung der Blattlaus in der Nahrungskette

und die Wechselbeziehungen zu anderen Insekten

(Florfliegen, Schwebfliegen, Marienkäfer, Schlupfwespen,

Spinnen und Ameisen) werden erarbeitet.

4202237 Libellen - Flugkünstler über dem Wasser

Video 18 Minuten/Bilder MO

Libellen gehören zu den ursprünglichsten Insekten, die es

heute noch gibt. So ist ihre Lebensweise nach wie vor auf das

Vorhandensein von Wasser ausgerichtet. Besonders eindrucksvoll

sind die Flugkünste der Libellen: Sie können in der

Luft stehen, rückwärts fliegen, sie jagen und paaren sich

fliegend. Der Videofilm zeigt die Entwicklung verschiedener

Libellenarten und verfolgte sie - dank aufwendigster Kameratechnik

- auch im Flug.

1000649 Libellen, Paarung und Entwicklung

Diareihe 14 Minuten/Bilder M

Ausgezeichnete Reihe über die Fortpflanzung u. Entwicklung

heimischer Libellen: Paarung, Larven, Fangmaske,

Häutung, Schlüpfen des Imagos.

3250615 Maikäfer

Tonfilm 9 Minuten/Bilder GM

Exemplarische Darstellung der Entwicklung und Lebensweise

des Maikäfers.

1000715 Maikäfer

Diareihe 20 Minuten/Bilder M

Monographie des Maikäfers mit guten Bildern des Tieres,

von Schäden, Facettenauge, Entwicklung.

1020505 Marienkäfer - Entwicklung

Diareihe 13 Minuten/Bilder M

Entwicklungsstadien: Eiablage, Larve, Verpuppung, Häutung

zur Puppe, Schlüpfen des Käfers, Käfer beim Fressen.

4201556 Marienkäfer; Grille

Video 12 Minuten/Bilder M

In diesem Video werden dem Betrachter die Eigenarten von

Marienkäfer und Grille nahe gebracht (Lebensräume, Körperbau

Fressverhalten, Sozialverhalten). 2 verschiedene

Filme. Diese Kurzfilme über meist ungeliebte Hausbewohner

stellen einen wichtigen Beitrag zum Abbau des Abscheus

vor so genannten „Ekeltieren“ dar.

1020762 Netz- und Trugnetzflügler

Diareihe 23 Minuten/Bilder MO

Die Reihe zeigt Eintagsfliegen, Libellen, Köcherfliegen,

Florfliegen u.a., zum Teil auch Eier, Larven und Detailaufnahmen.

4650370 Schmetterlinge

DVD 14:11 Minuten/Bilder M

Li

37


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Im Film werden einige der etwa 200 bei uns heimischen

Falterarten vorgestellt, z.B. Bläuling, Heufalter, Esparsettenwidderchen,

Kohlweißling, Kleiner-Fuchs, Tagpfauenauge

etc. Manche sind vom Aussterben bedroht. Verantwortlich

dafür ist der Mensch. Durch seine vielfältigen Eingriffe in die

Natur drängt er, zum Beispiel durch die künstliche Düngung

von Wiesen, viele der Nahrungspflanzen zurück, die den

Schmetterlingsraupen als Nahrung dienen. Neben diesen

ökologischen Aspekten wird im Film auch die Fortpflanzung

der Schmetterlinge in sehr eindrucksvollen Bildern dargestellt.-TV-Mitschnitt

auf DVD

3250411 Schmetterlings Entwicklung -

Schwalbenschwanz

Tonfilm 9 Minuten/Bilder GM

Die Entwicklung eines Schmetterlings - des Schwalbenschwanzes

- vom Ablegen der Eier über Ausschlüpfen der

Raupe, mehrmaligem Abstreifen der Haut, Verpuppung bis

zum Schlüpfen des Schmetterlings.

1020521 Seidenspinner - Entwicklung

Diareihe 7 Minuten/Bilder MO

Habitus des Falters, Eier, Larven, Puppen, Schlüpfen.

4201699 Spinnen - Leben am Seidenen Faden

Video 22 Minuten/Bilder M

Einzigartige Aufnahmen zeigen die vielfältigen und erstaunlichen

Verhaltensweisen der Spinnen. Netzbau und

Fangverhalten bilden die Schwerpunkte des ersten Filmteils.

Wissen und Verständnis sollen die Furcht vor Spinnen abbauen

helfen.

4281104 Spinnen Arachne - Die lebende Legende

Video 21 Minuten/Bilder M

Seit 350 Millionen Jahren gibt es Spinnen auf der Erde. Der

Videofilm bringt anfänglich - anhand einer scheinbar zufälligen

Auswahl - allgemeine Informationen über die oft gefürchteten

Tiere. Im Anschluss daran wird auf Lebens- und Verhaltensweisen

der Krabbenspinne, der Wasserspinne, der

Dolomedes und auf das ungewöhnliche Paarungsritual näher

eingegangen. Siehe auch: 4210300 „Kreuzspinne“ und

4201809 „Florfliege und Hausspinne“.

3251657 Stubenfliege

Tonfilm 20 Minuten/Bilder GM

Lebensraum, Verbreitungsbedingungen, Paarungsverhalten,

Übertragung der Samenflüssigkeit, Entwicklung der

Eier, Eiablage, Brutstätten, Legevorgang, Larven und ihre

Wachstumsbedingungen, Verwandlung zu Puppen, Schlüpfen

der Fliegen, Entfaltung der Flügel.

4650305 Wasserinsekten

DVD 28:35 Minuten/Bilder MO

Rückenschwimmer, Ruderwanze, Wasserskorpion und

Stabwanze - das sind nur einige der skurrilen Formen, die

sich unter Wasser herumtreiben und mit- bzw. voneinander

leben. Doch wie kommen Libellen-, Eintagsfliegen- und

Köcherfliegenlarven oder die Larve des Gelbrandkäfers von

einem Weiher in den anderen? Sie machen eine erstaunliche

Verwandlung durch, verlassen das Medium Wasser und

stoßen in eine andere Welt vor - sie dringen in den Luftraum

ein. - TV Mitschnitt auf DVD

4201558 Weberknecht; Silberfischchen; Schabe

Video 18 Minuten/Bilder M

Dieses Video zeigt dem Betrachter die Eigenarten von

Weberknecht, Silberfischchen und Schabe (Lebensräume,

Körperbau, Fressverhalten, Sozialverhalten) in 3 verschiedenen

Filmen. Diese Kurzfilme über meist ungeliebte Hausbewohner

stellen einen wichtigen Beitrag zum Abbau des

Abscheus vor so genannten „Ekeltieren“ dar.

3251364 Wechselbeziehung zwischen Nutz- und

Schadinsekten

Tonfilm 18 Minuten/Bilder MO

Blattläuse (verschiedene Arten) und deren Lebensweise

bzw. Vermehrung. Blattlaus-Vertilger (Schlupfwespe, Marienkäfer,

Schwebfliegenlarven). Nutznießer der lebenden

Blattläuse (Blattlaus- „Melker“). Nächtliche Blattlausvertilger

(Florfliege, Spinne, Ohrwurm). Eingriff des Menschen durch

Insektizide und deren Folgen für die Vogelwelt.

4280899 Wespen

Video 14 Minuten/Bilder M

Wespen und Hornissen. In vielen Nahaufnahmen werden

diese Insekten vorgestellt. Wespe tötet (halbiert) Fliege,

Hornisse tötet Wespe. Nestbau, Aufzucht. Die Hornissen

werden nur kurz gezeigt.

1000565 Wespen und Hummeln

Diareihe 19 Minuten/Bilder M

Beispiele heimischer Wespen und Hummeln. Wespe, deren

Nest, beim Holznagen, Brutpflege, Hornisse, Feldwespe,

Erdhummel, Nest, Entwicklung, Sand-, Blatt-, Goldwespe

u.a.

1003137 Wildbienen

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Bienenbiotop; Nest der Furchenbienen; Schlafgemeinschaft

der Furchenbienen; Mauerbiene; Schneckenhaus der Mauerbiene;

Blattschneiderameise; Blattschneiderlarve; Wollbiene;

Mörtelbiene; Kuckucksbiene; Hosenbiene; Wildbienenhaus.

10HO198 Zitronenfalter

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Lebensraum d. Zitronenfalters, Eistadium, Junge Raupe,

Raupe im dritten Larvalstadium, Zitronenfalterraupe, Verpuppung,

die Zitronenfalterpuppe, der Schlupf, der Falter

nach dem Schlupf, erste Flugperiode.

Wirbellose Tiere

4650136 Spinnen

DVD 59 Minuten/Bilder M

Die DVD „Spinnen“ enthält Unterrichtsinhalte wie Bau und

Lebensweise der Spinne sowie ihre ökologische Bedeutung

als Schädlingsvertilger. Der Film „Die Kreuzspinne“ behandelt

die wichtigsten Baumerkmale und Verhaltensweisen

dieser häufigen einheimischen Art. „Spinnen - Leben am

seidenen Faden“ und „Spinnen - Leben für den Nachwuchs“

dokumentieren die Vielfalt an Lebensweisen, Jagdmethoden

und Fortpflanzungsstrategien. Weitere Filmsequenzen,

Bilder, Grafiken und Arbeitsmaterialien bieten einen didaktischen

Zugang zu den Themen „Spinnen und Insekten“, „Ein

Radnetz entsteht“ und „Spinnen als Nutztiere“. Der ROM-

Teil enthält: Arbeitsblätter, Steckbriefe, Begleitkarte der abgelegten

Filme

1000824 Anatomie des Regenwurmes

Diareihe 17 Minuten/Bilder MO

Meist mikroskopische Bilder der Anatomie des Regenwurmes.

Vorzügliche Aufnahmen, wenn auch recht speziell.

4210300 Die Kreuzspinne

Video 15 Minuten/Bilder M

Spinnen gehören wie die Insekten zu den Gliedertieren.

Charakteristisch für die echten Spinnen sind ihre Körpergliederung,

die 4 Beinpaare und die Spinnenwarzen. Am Beispiel

der Kreuzspinne werden Netzbau und Beutefang, das

Paarungsverhalten und die Eiablage sowie Schlüpfen und

Entwicklung der Jungspinnen gezeigt.

4202719 Die Renautierung eines Baches

Video 25 Minuten/Bilder MO

Störungen im Ökosystem Fließgewässer sind nur sehr

schwierig wieder rückgängig zu machen. Die Dokumentation

ist eine umfassende Darstellung eines Renaturierungsprojektes

im oberfränkischen Ailsbachtal. Dort gibt es einige

letzte Exemplare der Bachmuschel, die in ganz Europa kurz

vor dem Aussterben steht. Ihr zuliebe entsteht mit einem

finanziellen Aufwand von 6,1 Millionen EURO aus einem

begradigten Bach ein strukturreiches Fließgewässer. Beeindruckende

Aufnahmen zeigen den komplizierten Lebenszyklus

der Bachmuschel, deren Larven in den Kiemen bestimmter

Fischarten schmarotzen und binden diesen Zyklus

in das Ökosystem Bach ein.

4650435 Die Stubenfliege

DVD 17 MinMinuten/Bilder GM

Die Stubenfliege wird als guter Flieger vorgestellt, die

Arbeitsweise von Flügeln, Halteren und der indirekten Flugmuskulatur

erklärt. Daneben sieht man die Aufnahme von

Flüssigkeiten mit dem Saugrüssel (Rolle als Krankheitsüberträger)

und die Entwicklung der Fliege.

4650120 Die Weinbergschnecke

DVD 12 Minuten/Bilder MO

Dargestellt wird im Ablauf eines Jahres die Entwicklung des

Tieres in seiner Umgebung. Prod.: bimez OÖ

Li

38


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

3203830 Die Weinbergschnecke

Tonfilm 12 Minuten/Bilder MO

Bau und Lebensweise der Schnecke; Besonderheiten der

Weinbergschnecke als Anpassung an ihren Lebensraum

verstehen; Biotopbeschreibung, Nahrungsaufnahme, Fortbewegung,

Paarung, Eiablage; natürliche Feinde, Überwindung

von Trockenperioden, Winterruhe. Siehe auch gleichnamiges

Video 4201671.

4201671 Die Weinbergschnecke

Video 11 Minuten/Bilder MO

Dieser Videofilm zeigt das Leben der Weinbergschnecke

vom Frühjahr bis zum Herbst. Siehe auch gleichnamigen

Film 3203830.

4650069 Die Zecke

DVD 15 Minuten/Bilder MO

Zecken sind etwa 2 - 4 mm große Spinnentiere. Sie ernähren

sich parasitisch vom Blut der im Wald lebenden Wirbeltiere.

Auch der Mensch bleibt nicht von ihnen verschont.

Neben der Biologie der Zecke erklärt der Film am Beispiel der

Lyme-Borreliose, wie Krankheitserreger durch einen Zekkenbiss

übertragen werden.

4210371 Die Zecke

Video 15 Minuten/Bilder MO

Zecken sind etwa 2 - 4 mm große Spinnentiere. Sie ernähren

sich parasitisch vom Blut der im Wald lebenden Wirbeltiere.

Auch der Mensch bleibt nicht von ihnen verschont.

Neben der Biologie der Zecke erklärt der Videofilm am

Beispiel der Lyme-Borreliose, wie Krankheitserreger durch

einen Zeckenbiss übertragen werden.

1002241 Fluss- und Teichmuscheln; Bau und

Biologie

Diareihe 16 Minuten/Bilder MO

Morphologie und Anatomie heimischer Muscheln: Ein- und

Ausfuhröffnung, Kiemenblatt; Larven u.a.

3251523 Flusskrebs

Tonfilm 18 Minuten/Bilder M

Flusskrebs im natürlichen Lebensraum, Körpergliederung.

Lebensweise: Nahrungssuche, Nahrungsaufnahme, Revierverteidigung,

Feinde, Flucht (Schwimmbewegung). Schmarotzer,

Häutung, Fortpflanzung, Brutpflege. Winterruhe.

1002110 Hohltiere

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

Vorzügliche spezielle Reihe über eine Tiergruppe, von der

es kaum Medien gibt: Hydra, Tubularia, Hydromedusen, div.

Quallen, Anemonen, Korallen, Rippenquallen u.a.

1002464 Lebende Fossilien

Diareihe 19 Minuten/Bilder MO

Hervorragende Bilder, jeweils als Fossil und rezent gegenübergestellt:

Ginkyo, Araucaria, Metasequoia, Cycas, Nautilus,

Limulus, Quastenflosser, Brückenechse.

3203167 Miesmuschel

Tonfilm 15 Minuten/Bilder MO

Lebensraum der Miesmuschel: Verhalten bei Überfluten

und in der Trockenliegezeit. Lebensäußerungen je nach

Umweltbedingungen: Ventilation, Filtration, Pseudofaecesbildung,

Fortbewegung und Schutz gegen Austrocknung

und gegen Feinde. Beobachtungen im natürlichen Lebensraum

wie unter experimentellen Bedingungen. Anpassung

an den Lebensraum: Einschlickung und Verdriftung.

3202431 Regenwurm

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Der Schüler soll aus dem Film die wichtigsten Verhaltensweisen

beobachten und daraus die Fortbewegung, den

Lebensraum und die Fortpflanzung dieser Tiere verstehen

und ihre Bedeutung für die Bodenbeschaffenheit erkennen.

1000552 Schnecken

Diareihe 15 Minuten/Bilder M

Übersicht über heimische Schnecken: Weinbergschnecke,

Zunge, Paarung, Eiablage, Überwinterung. Hain-, Laub-,

Weg-, Egel-, Spitzhorn-, Posthornschnecke u.a.

4201699 Spinnen - Leben am Seidenen Faden

Video 22 Minuten/Bilder M

Einzigartige Aufnahmen zeigen die vielfältigen und erstaunlichen

Verhaltensweisen der Spinnen. Netzbau und

Fangverhalten bilden die Schwerpunkte des ersten Filmteils.

Wissen und Verständnis sollen die Furcht vor Spinnen abbauen

helfen.

4202234 Urzeitkrebse - Überlebenskünstler

Video 30 Minuten/Bilder MO

Urzeitkrebse sind winzig und klein und leben seit über 250

Millionen Jahre. Wissenschaftler haben diese lebenden Fossilien

als neues Forschungsobjekt entdeckt und versuchen,

die verblüffenden Überlebensstrategien der Winzlinge zu

erklären. Die Kamera verfolgt die Tierchen in ihrem Lebensraum

und zeigt, was man mit ihnen im Labor anstellen kann,

ohne dass sie auch nur geringsten Schaden nehmen. Lebendes

Fossil, Anpassung, Urzeitkrebse, Kiemenflusskrebse.

4650438 Wegelagerer und Fallensteller

DVD 13 MinMinuten/Bilder M

Zur Erhaltung des eigenen Lebens sind viele Tiere und

auch einige Pflanzen auf Beute angewiesen. Welche Beutefangmethoden

verschiedene Arten entwickelt haben und wie

sie im Hinblick auf ihre Beute spezialisiert sind, soll anhand

einzelner besonders beeindruckender Beispiele deutlich

gemacht werden.

10UW157 Wirbellose 1. - 3.

Diareihe 60 Minuten/Bilder MO

1. Hydrobiologie: Flagellaten, Schwämme, Krebstiere, Stachelhäuter

u.a. 2. Weichtiere, Würmer, Insekten u.a. 3.

Insekten: Schmetterling, Hautflügler, Flöhe u.a.

1002627 Wirbellose tierische Fossilien

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Erdzeitalter und Erdneuzeit.

1002626 Wirbellose tierische Fossilien 1

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

In Realaufnahmen und im Schema werden die Entfaltung

des Lebens, Trilobiten, Graptolithen, Foraminiferen, Brachiopoden

u.a. gezeigt.

Kleinlebewesen

4650138 Der See

DVD 51 Minuten/Bilder M

Die DVD „Der SEE“ bietet ein Kombination des Unterrichtsfilms

„Lebensraum SEE“ und des Arbeitsvideos „Ökosystem

See“. Die beiden Filme können sowohl einzeln ais auch in

einer interaktiven, verknüpften Fassung betrachtet werden.

Über Untertitel sind dabei zu verschiedenen Themen des

Unterrichtsfilms ergänzende Video- und Tricksequenzen

aus dem Arbeitsvideo direkt abrufbar. Ein Bildarchiv mit

Aufnahmen von ausgewählten Pflanzen und Tieren aus dem

See erweitert das Medienangebot. Die technischen Vorteile

der DVD - die übersichtliche Navigation, der direkte Zugriff

auf bestimmte Filmsequenzen, Zeitlupenfunktion und schneller

Vorlauf in mehreren Stufen, Filmqualität und brillanter

Standbilder - ermöglichen eine komfortable Nutzung des

neuen Mediums. Zur Wissensicherung kann auch die didaktische

CD-ROM „Der See“ Bestell Nr.: .......... Eingesetzt

werden.

4281868 Die Welt der Bakterien

Video 24 Minuten/Bilder MO

Der Film gibt mit beeindruckenden Bildern einen Einblick in

die faszinierende Welt der Bakterien. Es wird gezeigt, an

welchen Orten Bakterien existieren können und wie sie sich

vermehren. Anhand zahlreicher Beispiele werden Unterscheidungsmerkmale

wie Form, Gramfärbung und Bewegungsmuster

demonstriert. Die nützlichen und schädlichen

Wirkungen von Bakterien werden ebenso vorgestellt, wie die

Effekte, die das heutige Verhalten der Menschen auf die

Evolution der Bakterien hat (Resistenzbildung).

4281843 Mikrokosmos

Video 23 Minuten/Bilder MO

Der Film bietet dem Zuseher eine Reise ins Innerste des

Mikrokosmos. Gezeigt werden unter dem Mikroskop Milben,

Bärtierchen, Zellen und Moleküle. Ein Elektronenmikroskop

zeigt in millionenfacher Vergrößerung eine Feder, ein Moospolster

sowie Bakterienkolonien auf einem grünen Blatt.

Vom menschlichen Körper werden die Innenseite des Dünndarms,

die Oberfläche der Zunge, das Innere einer Zelle und

die Welt der Moleküle und menschlichen Chromosome,

sowie die Kohlenstoffatome unter dem Atomkraftmikroskop

gezeigt. Die nächstkleineren Einheiten wie Elektronen, die

Li

39


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Spaltung eines Atomkerns und die Superstrings können nur

noch durch Animationen dargestellt werden.

4650136 Spinnen

DVD 59 Minuten/Bilder M

Die DVD „Spinnen“ enthält Unterrichtsinhalte wie Bau und

Lebensweise der Spinne sowie ihre ökologische Bedeutung

als Schädlingsvertilger. Der Film „Die Kreuzspinne“ behandelt

die wichtigsten Baumerkmale und Verhaltensweisen

dieser häufigen einheimischen Art. „Spinnen - Leben am

seidenen Faden“ und „Spinnen - Leben für den Nachwuchs“

dokumentieren die Vielfalt an Lebensweisen, Jagdmethoden

und Fortpflanzungsstrategien. Weitere Filmsequenzen,

Bilder, Grafiken und Arbeitsmaterialien bieten einen didaktischen

Zugang zu den Themen „Spinnen und Insekten“, „Ein

Radnetz entsteht“ und „Spinnen als Nutztiere“. Der ROM-

Teil enthält: Arbeitsblätter, Steckbriefe, Begleitkarte der abgelegten

Filme

4281211 Albert sagt 4: Der Boden lebt

Video 25 Minuten/Bilder M

In dieser Folge lernt Albert über einen Wurm das vielseitige

Leben in der Erde kennen. Die technikversessene landwirtschaftliche

Produktionsweise mit ihren riesigen Monokulturen

zerstört dieses Leben und den natürlichen Kreislauf

zwischen Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen in der

Erde. Albert spricht sich für die natürliche Landwirtschaft

aus, die in keiner Weise vorsintflutlich ist, sondern sich auf

altes Wissen bezieht.

4200638 Alkohol im Fluss ;Atmer oder Gärer?; Aus

Mikroorganismen contra

Mikroorganismen - Folge 3/3a/4

Video 41 Minuten/Bilder MO

Folge 3: ALKOHOL IM FLUSS. Alkoholische Gärung durch

Hefe, seit Urzeiten praktiziert bei Wein und Bier. Folge 3a:

ATMER ODER GÄRER? Unterschiedlicher Stoffwechsel

bei Mikroorganismen. Folge 4: AUS MIKROORGANISMEN

CONTRA MIKROORGANISMEN. Von Alexander Flemings

Entdeckung des Penicillins bis zum modernen Breitband-

Antibiotikum.

4602010 Amphibien

DVD 24 Minuten/Bilder MO

Zu unseren einheimischen Amphibien zählen Frösche,

Kröten, Unken, Salamander und Molche. Die Filme „Der

Grasfrosch“ und „Der Alpensalamander“ zeigen den Bau

und die Lebensweise eines Frosch- und eines Schwanzlurches.

Interaktive Bilder und Grafiken bieten einen didaktischen

Zugang zu den Themen „Von der Kaulquappe zum

Frosch“, „Erdkröten auf Wanderschaft“ und „Einheimische

Frosch- und Schwanzlurche“. Mit dem Bestimmungsschlüssel

„Wer ist wer?“ können 12 Amphibienarten identifiziert

werden. Der Exkurs in die Symbolik der Tiere „Froschkönig

und Wetterfrosch“ rundet die Mediensammlung ab. Im ROM-

Teil der DVD stehen umfangreiche Arbeitsmaterialien zur

Verfügung.

1250050 Bienen

OH-Transp. 15 Minuten/Bilder MO

Bau der Biene; Biene-Innerer Bau I; Biene-Innerer Bau II;

Kopf; Facettenaugen; Bienenflügel; Beine; Stechapparat;

Bienenstaat; Fortpflanzung; Lebenslauf der Biene I; Lebenslauf

der Biene II; Jahresablauf im Bienenstock; Schwärmer;

Bienensprache.

4200640 Bioreaktoren; Klar wie Abwasser

Video 43 Minuten/Bilder MO

BIOREAKTOREN; KLAR WIE ABWASSER; BIOTECH-

NOLOGIE. Folge 7: RAUM ZUM LEBEN, RAUM ZUM

SCHAFFEN: BIOREAKTOREN. Das Video stellt dar, wie

biochemische Reaktionen zur Herstellung chemischer Massenprodukte

ausgenutzt werden. Folge 8: KLAR WIE AB-

WASSER. In dünn besiedelten Gebieten sind die natürlichen

Kreisläufe noch intakt. In der Großstadt dagegen können

Abwässer und Abfall von der Natur nicht mehr bewältigt

werden. - Beispiel: Kläranlage.

4650244 Der Garten

DVD 14:29 Minuten/Bilder GM

Zu Beginn wird eine Reihe von Kleinlebewesen gezeigt, die

man im Garten beobachten kann. Genauer beschreibt der

Film dann den Marienkäfer, die Wespe und den Ohrwurm.

Marienkäfer: Neben seinen äußerlichen Merkmalen stellt der

Film besonders die Nützlichkeit des Marienkäfers im Garten

heraus. Wespe: Nach der klaren Darstellung der Erkennungsmerkmale

der Wespe werden vor allem die Aufgaben

der einzelnen Wespen erläutert. Ohrwurm: Schwerpunkte

dieser Sequenz sind Nahrung, Aussehen und Lebensraum

des Ohrwurms. - TV-Mitschnitt auf DVD

4202139 Der Stammbaum der Wirbeltiere

Video 17 Minuten/Bilder MO

Der Stammbaum der Wirbeltiere ist zur Klärung der Frage

nach der Herkunft des Menschen von besonderem Interesse.

Wichtige Aufschlüsse lassen sich vor allem aus dem

Vergleich der Embryonalentwicklung verschiedener Wirbeltiere

gewinnen. Äußerlich ist fast kein Unterschied zwischen

dem Ebryo eines Fisches, eines Schweines, eines Vogels

oder eines Menschen. Siehe auch: Nr. 422138 „Leben aus

dem Wasser“, Nr. 421839 „Der Ursprung des Menschen“.

4281739 Die Zelle

Video 16 Minuten/Bilder O

Zellgewebe; Grundaufbau; Struktur und Funktion der Zellbestandteile;

Herstellung einer Genkopie; Pflanzenzellen;

Eukaryonte und prokayonte Zellen; Einzeller. Prod.: Video

Australia

1000340 Einzeller

Diareihe 19 Minuten/Bilder MO

Geißelträger, Amöbe, Sonnentierchen, Lochschalentierchen,

Nummulitenkalk, Pantoffeltierchen: alle in verschiedenen

Phasen.

4202229 Einzeller

Video 23 Minuten/Bilder M

Einzellige pflanzliche und tierische Organismen gehören zu

den ersten Lebewesen, die sich auf der Erde entwickelt

haben. Doch besitzen bereits sie spezialisierte Zellorganelle

für Fortbewegung, Stoffwechsel, Reizbarkeit und Fortpflanzung.

Das Video zeigt am Beispiel von Amöbe, Augentierchen

und Pantoffeltierchen Bau und Lebensweise diese

„Mikroorganismen“. Siehe auch 421669 „Vom Einzeller zum

Vielzeller“ (BiMeZ).

1002110 Hohltiere

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

Vorzügliche spezielle Reihe über eine Tiergruppe, von der

es kaum Medien gibt: Hydra, Tubularia, Hydromedusen, div.

Quallen, Anemonen, Korallen, Rippenquallen u.a.

3251444 Hygiene, Wozu?

Tonfilm 10 Minuten/Bilder M

Bakterien und ihre Vermehrung. Übertragungsmöglichkeiten.

Die Bedeutung der Hygiene.

4650071 Leben im Boden

DVD 16 Minuten/Bilder MO

Veränderung der Bodenbeschaffenheit durch biologische

Vorgänge. Ökologie und Bionomie von Pilzen, Würmern und

Gliedertieren in der oberen Bodenschichte.

4281149 Leben im Wassertropfen

Video 12 Minuten/Bilder MO

Mikroaufnahmen von Planktonlebewesen des Süßwassers

aus Pflanzen- und Tierwelt. Z.B. Wasserfloh, Kieselalgen,

Rädertierchen, Glockentierchen, Trompetentierchen,

Sonnen- und Gallertkugeltierchen mit symbiotischen Algen,

Fadenalgen, Zackenalgen, Moostierchen und viele andere.

4650005 Leben im Wassertropfen

DVD 12 Minuten/Bilder MO

Mikroaufnahmen von Planktonlebewesen des Süßwassers

aus Pflanzen- und Tierwelt. Z. B. Wasserfloh, Kieselalgen,

Rädertierchen, Glockentierchen, Trompetentierchen,

Sonnen- und Gallertkugeltierchen mit symbiotischen Algen,

Fadenalgen, Zackenstern, Moostierchen u.v.a.

32DT398 Leben im Wassertropfen

Tonfilm 12 Minuten/Bilder MO

Mikroaufnahmen von Planktonlebewesen des Süßwassers

aus Pflanzen- und Tierwelt. Z.B. Wasserfloh, Kieselalgen,

Rädertierchen, Glockentierchen, Trompetentierchen,

Sonnen- und Gallertkugeltierchen mit symbiotischen Algen,

Fadenalgen, Zackenstern, Moostierchen und viele andere.

4650195 Lebensraum Bannwald

DVD 14:31 Minuten/Bilder MO

Ökonomische Überlegungen spielen im Bannwald keine

Rolle, sein Holz wird nicht genutzt. Bäume, die vor Altersschwäche

umfallen, bleiben liegen, vermodern, und aus

ihnen heraus wächst neues Leben. Pflanzen, Tiere und die

Vertreter der zersetzenden Gesellschaft, die Bakterien und

Pilze, spielen optimal zusammen, damit die Recyclinganlage

Bannwald funktioniert. - TV-Mitschnitt auf DVD

4200637 Mikroben - Folge 1/2

Video 30 Minuten/Bilder MO

Li

40


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Folge 1: Mikroben, warum nicht? Manche Schimmelpilze

lassen Lebensmittel verderben, andere machen das besondere

Aroma von Käsesorten aus. Topfen und Wein sind

weitere Beispiele der Arbeit von Mikroorganismen. Folge 2:

Delikates vom Fließband. Wenn Lebensmittel verschimmeln,

sind Mikroorganismen am Verderben beteiligt. Gewinnen

wir aus Milch Sauermilch, sind ebenfalls Mikroorganismen

am Werk.

4650344 Mystisches Moor

DVD 27:58 Minuten/Bilder MO

Wallende Nebel hüllen die Landschaft ein, der Boden

schwankt, sobald man ihn betritt. Die unergründlichen tiefschwarzen

Wasser des Moores waren für den Menschen

schon immer ein unheimlicher Ort, mit mystischem Zauber

und einer beklemmenden Atmosphäre für viele sind sie es

bis heute geblieben. Der Film zeigt, wie sich Menschen das

Moor zu Nutze machen und stellt eine Pflanzen- und Tierwelt

vor, die sich trotz der Nährstoffarmut und der oft hohen

Säurewerte im Moor behaupten konnte.-TV-Mitschnitt auf

DVD

4601000 Ökosystem See

DVD 51 Minuten/Bilder MO

Das DVD-Video „Ökosystem See“ bietet eine Kombination

des Unterrichtsfilms „Lebensraum See“ (4210419) und des

Arbeitsvideos „Ökosystem See“ (4202227). Die beiden Filme

können sowohl einzeln als auch in einer interaktiven,

verknüpften Fassung betrachtet werden. Produzent: FWU

4202227 Ökosystem See

Video 27 Minuten/Bilder M

5 Kurzfilme. Bestimmt durch die Wassertiefe, Wasserbewegung

und Lichtverhältnisse bilden sich in einem See

verschiedene Zonen. Im Arbeitsvideo werden in Kurzfilmen

diese Zonen und die hier herrschenden Verhältnisse eingehend

erläutert. 1) Der See als Lebensraum; 2) Nahrungsbeziehung

und Stoffkreislauf im See; 3) Zirkulation und Sauerstoffverteilung

im See; 4) Die Rolle des Phosphats; 5)

Eutrophierung.

3203245 Pantoffeltierchen

Tonfilm 13 Minuten/Bilder M

Der Film zeigt den Lebensraum, die Lebensweise und den

Bau des Pantoffeltierchens Paramecium caudatum. Neben

Bewegung, Körpergestalt und innerer Organisation der Tiere

wird detailliert die Funktion der Wimpern und der Vakuolen

behandelt. Nahrungsaufnahme von der Suche, dem Einstrudeln,

der Wanderung der Nahrungsvakuolen bis zur Ausscheidung.

4201657 Pantoffeltierchen

Video 12 Minuten/Bilder MO

Dieses Video zeigt Lebensraum, Bau und Lebensweise

des Pantoffeltierchens: Neben einer detaillierten Schilderung

des Innenlebens dieses Einzellers wird auf die Funktion

der Wimpern und der kontraktilen Vakuolen eingegangen.

Dazu die Wirkung der Trichocysten und Encystierung gezeigt.

4281747 Proteinbiosynthese

Video 7 Minuten/Bilder O

Transkription: vom Gen zum Genprodukt, doppelsträngige

DNAeinsträngige RNA, codogener Strang, Reihenfolge der

Aminosäuren des Proteins und der Basentriplette des Gens,

Translation: Ribosomen im Zytoplasma, Aminosäuren, Basentriplette,

Sequenzen vom m-RNA und Aminosäuren,

Genetischer Code auf m-RNA: Basentriplette, Aminosäurenauswahl,

transfer -RNA. Prod.: Video Australia

4281104 Spinnen Arachne - Die lebende Legende

Video 21 Minuten/Bilder M

Seit 350 Millionen Jahren gibt es Spinnen auf der Erde. Der

Videofilm bringt anfänglich - anhand einer scheinbar zufälligen

Auswahl - allgemeine Informationen über die oft gefürchteten

Tiere. Im Anschluss daran wird auf Lebens- und Verhaltensweisen

der Krabbenspinne, der Wasserspinne, der

Dolomedes und auf das ungewöhnliche Paarungsritual näher

eingegangen. Siehe auch: 4210300 „Kreuzspinne“ und

4201809 „Florfliege und Hausspinne“.

4200639 Syntheseanlage Zelle; Enzyme;

Biotechnologie

Video 44 Minuten/Bilder MO

Folge 5: SYNTHESEANLAGE „Z“: Die Syntheseanlage

„Zelle“ produziert eine Vielfalt chemischer Verbindungen. So

entsteht für die Lebens- und Genussmittelindustrie unverzichtbare

Zitronensäure. Folge 6: ENZYME - GANZ GROSS:

Enzyme sind spezialisierte Proteine, die als Biokatalysatoren

in der Zelle spezifische chemische Reaktionen beschleunigen.

4201828 Tatort Tropen - Artenvielfalt

Video 30 Minuten/Bilder MO

Tatort Tropen - Wer profitiert von der Artenvielfalt? In den

Mittelpunkt der Nutzung der tropischen Regenwälder rückt

zunehmend die Archivierung und Erforschung des Genmaterials

und die Entwicklung und Patentierung neuer Genpflanzen.

Hier vermuten die reichen Länder langfristig ein

Riesengeschäft, das an den Entwicklungsländern -entgegen

der Idee der RioKonvention zur biologischen Vielfalt - vorbei

gehen wird.

4281186 Viren

Video 34 Minuten/Bilder MO

Viren sind Zellen, die sich im Grenzbereich zwischen dem

Organischen und dem Anorganischen befinden. Sie unterscheiden

sich von allen übrigen lebenden Zellen dadurch,

dass sie nicht selbständig existieren können, sondern zum

Überleben auf eine Wirtszelle angewiesen sind. Ihre Überlebensstrategie

und ihre Bedeutung für die menschliche

Gesundheit wird am Beispiel der Herpes- und Hepatitisinfektionen

dargestellt.

4201826 Viren

Video 11 Minuten/Bilder MO

Viren sind die kleinsten und einfachsten, sich selbst reproduzierenden

Einheiten in der Natur. Da sie keinen eigenen

Stoffwechsel haben, benötigen sie zu ihrer Vermehrung

lebende Zellen anderer Organismen. Neben dem einfachen

Bauplan der Viren sind ihre Vermehrung und die Verursachung

von Krankheiten zentrale Themen dieses Videofilms.

Siehe auch: 421824 Impfung (Geschichte).

4201669 Vom Einzeller zum Vielzeller

Video 17 Minuten/Bilder OM

Dieses Video veranschaulicht in Real- und Trickaufnahmen

den Übergang von Einzellern zu vielzelligen Lebewesen.

4602220 Wie Tiere auf dem Bauernhof leben

DVD 56 Minuten/Bilder GM

Im Sachunterricht der Grundschule können die Schüler

mithilfe der DVD den Alltag auf dem Bauernhof kennen

lernen. Die Arbeit des Landwirts im Wechsel der Jahreszeiten

ist ebenso Thema wie die Haustiere mit ihrem Nachwuchs.

Dem Nutzer steht dabei umfangreiches Material -

Filme, Sequenzen, Tafeln und Arbeitsmaterial - zur Verfügung,

das eine differenzierte und abwechslungsreiche Erschließung

der Thematik ermöglicht.

4281791 Zellatmung

Video 19 Minuten/Bilder O

Energiegewinnung durch Glykolyse, Citratzyklus und Atmungskette.

Das Video gibt einen Überblick über den Energiestoffwechsel.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf die

Beziehungen zwischen den verschiedenen Abbauwegen

gelegt. Prod.: Hagemann

4281187 Zellen, „Haare“ und Bewegung

Video 32 Minuten/Bilder MO

Die Fähigkeit sich zu bewegen ist keine Erfindung hoch

entwickelter Arten. Auch viele Mikroorganismen können sich

in einem flüssigen Medium aktiv fortbewegen.

Pflanzenkunde

4650138 Der See

DVD 51 Minuten/Bilder M

Die DVD „Der SEE“ bietet ein Kombination des Unterrichtsfilms

„Lebensraum SEE“ und des Arbeitsvideos „Ökosystem

See“. Die beiden Filme können sowohl einzeln ais auch in

einer interaktiven, verknüpften Fassung betrachtet werden.

Über Untertitel sind dabei zu verschiedenen Themen des

Unterrichtsfilms ergänzende Video- und Tricksequenzen

aus dem Arbeitsvideo direkt abrufbar. Ein Bildarchiv mit

Aufnahmen von ausgewählten Pflanzen und Tieren aus dem

See erweitert das Medienangebot. Die technischen Vorteile

der DVD - die übersichtliche Navigation, der direkte Zugriff

auf bestimmte Filmsequenzen, Zeitlupenfunktion und schneller

Vorlauf in mehreren Stufen, Filmqualität und brillanter

Li

41


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Standbilder - ermöglichen eine komfortable Nutzung des

neuen Mediums. Zur Wissensicherung kann auch die didaktische

CD-ROM „Der See“ Bestell Nr.: .......... Eingesetzt

werden.

4650124 Kakao

DVD 12 Minuten/Bilder M

Kakao wächst im tropischen Gürtel rund um die Erde. Nur

in gleichmäßig warmen und feuchten Zonen wächst Kakao

bei einer Durchschnittstemperatur von 25 Grad C, einer

Luftfeuchtigkeit von 75% und Niederschlägen von ca.1.500

mm jährlich.

4280120 Nur nicht in die Nesseln setzen

Video 10 Minuten/Bilder M

Am Beginn des Filmes wird die Wirkung einer Berührung

mit der Brennnessel gezeigt. Ein breiter Raum ist Ursache

und Wirkung des eigentlichen „Brennens“ gewidmet. Es

folgen wirtschaftliche Bedeutung der Brennnessel und Hinweise

auf ihre Verwendung in der Volksheilkunde. Abschließend

werden einige vom Brennnesselbiotop abhängige einheimische

Schmetterlingsarten gezeigt.

4650128 Von der Blüte zur Frucht

DVD 11 Minuten/Bilder GM

Der Film zeigt in seinen ersten Sequenzen die Entwicklung

der Blüten und die Bestäubung durch Insekten. Er veranschaulicht

im zweiten Teil durch Trick und Realaufnahmen

die Befruchtung. Der letzte Teil des Filmes zeigt die Fruchtbildung.

Alles am Beispiel der Kirsche.

4281867 Waldpädagogik in Österreich

Video 40 Minuten/Bilder GMO

Waldpädagogik in Österreich ist eine anschauliche und

sinnliche Form der Ökosozialen Erziehung und des Lernens

im, vom und mit dem Wald. Zielsetzung der Waldpädagogik

ist es, den Bezug zur Natur zu verbessern, nachdem die

Lebensqualität und Zukunft der Gesellschaft wesentlich vom

verantwortungsvollen Umgang mit den begrenzten Naturgütern

abhängt. Die Dokumentation zeigt im 1. Teil den Ablauf

einer Waldführung mit einem Förster und legitimiert im 2.Teil

die Bedeutung und Notwendigkeit der Waldpädagogik in

Österreich. Prod.: Agrarpäd. Akademie, Wien

4281211 Albert sagt 4: Der Boden lebt

Video 25 Minuten/Bilder M

In dieser Folge lernt Albert über einen Wurm das vielseitige

Leben in der Erde kennen. Die technikversessene landwirtschaftliche

Produktionsweise mit ihren riesigen Monokulturen

zerstört dieses Leben und den natürlichen Kreislauf

zwischen Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen in der

Erde. Albert spricht sich für die natürliche Landwirtschaft

aus, die in keiner Weise vorsintflutlich ist, sondern sich auf

altes Wissen bezieht.

4281213 Albert sagt 6: Ein Baum ist mehr als ein

Baum

Video 25 Minuten/Bilder M

Unterhaltsam und informativ wird der Wert eines Baumes

für Mensch und Umwelt gezeigt. Denn Albert weiß, dass ein

Baum mehr ist als ein bloßer Holzlieferant. Und so erklärt er,

wieso Bäume unentbehrlich sind als Wasserspeicher, Lebensraum

für Tier, Klimaregler und Erholungsort.

4650020 Albert sagt: Ein Baum ist mehr als ein Baum

DVD 25 Minuten/Bilder GM

Albert, die rabe-ähnliche Fantasie-Figur weiß, dass ein

Baum mehr ist als ein Holzlieferant. Der Hauptfilm ist inhaltlich

in Sequenzen bzw. Kapitel gegliedert, die einzeln abrufbar

und jeweils in Themen und Informationen (Extras) bereichert

sind. DVD aufgrund eines Videos. Produzent: Matthias

Film.

10HV018 Alpenblumen

Diareihe 70 Minuten/Bilder MO

Liliengewächse, Sauergräser, Knabenkraut und Nelkengewächse,

Hahnenfußgewächse, Kreuzblütler, Dickblattgewächse,

Steinbrech- und Rosengewächse, Schmetterlingsblütler

u.v.a.

1020197 Alpenblumen

Diareihe 30 Minuten/Bilder MO

Händelwurz, Alpenkrokus, Zwergweide, Seifenkraut, Steinnelke,

Kreuzkraut, Edelweiß, Katzenpfötchen, Schneerose,

Silberwurz, Fingerkraut, Steinbrech, Alpenrose, Enzian, Primel,

Glockenblume, Teufelskralle u.a.

1009112 Alternative Landwirtschaft in Österreich

Diareihe 23 Minuten/Bilder MO

Agrarische Überproduktion; Erosion; Bodenverarmung;

Bodenvergiftung; Nitratbelastung des Grundwassers; Grundwasserschwund;

Lebensräume; biologischer Anbau.

1000978 Bestäubung der Salbeiblüten

Diareihe 5 Minuten/Bilder M

Schema der Blüte, Bestäubungsmechanismus.

1020555 Blatt

Diareihe 14 Minuten/Bilder MO

Mikroaufnahmen diverser Blätter und Blatteile (Torfmoos,

Nadeln, Laubblätter).

1000449 Blau- und Grünalgen

Diareihe 18 Minuten/Bilder MO

Gallertalge, Schwingfadenalge, Zieralgen, Mondzieralge,

Sternalge, Schraubenalge, Kugelalge, Wassernetzalge,

Kappenringalge u.v.a.

1003084 Blumen am Wegesrand

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Kennen lernen der bekanntesten Blumen am Wegesrand.

Einprägen besonderer Merkmale; Untersuchung der Anpassung

an extreme Standortverhältnisse.

1000538 Blütenanatomie

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Blütenstände von Lärche, Blütenquerschnitte und Blütenteile

werden in Mikroaufnahmen gezeigt.

1020124 Blütenbau 1.

Diareihe 14 Minuten/Bilder MO

Einfach gebaute Blüten: Schlüsselblume, Sauerdorn, Taubnessel,

Salbei, Goldregen, Ahorn, Schwarzwurz, Veilchen,

Winterling u.a.

1002059 Blütenbestäubung durch Insekten

Diareihe 21 Minuten/Bilder MO

Diverse blütenbesuchende Insekten (Honigbiene, Hummel,

Schwebfliege, Wespe, Wollschweber, Moschusbock,

Schmetterlinge) an Blüten. UV-Aufnahme, Längsschnitte

von Blüten. Auch Ökologie.

4201172 Blütenbestäubung durch Insekten

Video 17 Minuten/Bilder M

Auf dieser Videokassette sind vier Kurzfilme zusammengestellt

und kommentiert, die besonders eindrucksvolle Beispiele

der Beziehungen zwischen Insektenarten einerseits

und Blütenbau andererseits zum Inhalt haben.

10UW159 Blütenlose Pflanzen 1. -3.

Diareihe 45 Minuten/Bilder MO

Mikro-Diapositive: 1. Bakterien, Blaualgen, Kiesalgen. 2.

Grünalgen, Braunalgen, Rotalgen. 3. Pilze, Flechten, Moose,

Farne, Schachtelhalme.

4210383 Blütenpflanzen - Bau und Wachstum

Video 15 Minuten/Bilder MO

Vergleicht man den Ackersenf mit einer Eiche, so glaubt

man kaum, dass es zwischen diesen Pflanzen Gemeinsamkeiten

gibt. Doch der Schein trügt. Beide besitzen die gleichen

Grundorgane, nämlich Wurzeln, Sprossachse, Blätter

und Blüten. Dass die Gestalt der Grundorgane aber sehr

variieren kann, macht der Videofilm am Beispiel von Ackersenf,

Wiesenstorchenschnabel, Hasel, Salweide und Birnbaum

deutlich.

10UW158 Blütenpflanzen 1. - 3.

Diareihe 50 Minuten/Bilder MO

Mikro-Diapositive: 1. Zelle, Wurzel, Blatt, Haare. 2. Stamm

und Holz 3. Blüte, Embryosack, Befruchtung, Pollenentwicklung,

Samen.

4650269 Curry & Co

DVD 14:46 Minuten/Bilder M

Nach dem indischen Wort Kari (Soße) ist der Curry benannt,

eine Mischung verschiedener Pflanzen. Indien war

bereits in der Antike eine Drehscheibe des Gewürzhandels.

. Ingwer ist eine Gewürzpflanze, die im Altertum vermutlich

von China nach Indien transportiert wurde Den Händlern

brachten Gewürze als Luxusgüter hohen Profit. Sogar die

Bibel berichtet von exotischen Gewürzen. Die Gewürzpflanzen

wurden nicht nur als Geschmacksverbesserer der Speisen

geschätzt, sondern auch als Konservierungsmittel und

viele von ihnen auch als antibakteriell wirksame Heilmittel:

„Ein guter Koch ist ein halber Arzt.“ - TV-Mitschnitt auf DVD

4202326 Dattelpalmen und Oasen

Video 10 Minuten/Bilder MO

Oasen sind grüne Inseln in der Wüste; weil es Wasser gibt,

gibt es begrenzte landwirtschaftlich nutzbare Flächen. Die

Li

42


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Dattelpalme ist die bestimmende und an den Lebensraum

hervorragend angepasste Pflanze. Traditionelle Bewässerungssysteme

nutzen die kostbare Ressource Wasser nachhaltig.

In modernen Staatswesen hat sich das Leben in den

Oasen und die Bedeutung der Dattelpalme wesentlich gewandelt.

Siehe auch: 4201691 „Wasser für die Wüste Taklamakan“.

3251564 Der Baum

Tonfilm 18 Minuten/Bilder MO

Jahreszeitl. Abfolge am Beispiel der Eiche. Baum in der

Umgebung. Insekten in Entwicklungsstadien. Abhängigkeit

von der Wirtspflanze und gegenseitig. Insekten fressende

Vögel. Tiere, Pilze, Bakterien, die für Zersetzung des am

Boden sorgen. Der Film, erklärt die Labilität des biologischen

Gleichgewichtes.

4201632 Der Baum - Mehr als ein Stück Natur

Video 13 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt den Baum in seiner Bedeutung für die

Menschen: Neben rationalen Aspekten (Forstwirt und ökologische

Funktion) werden auch emotionale und symbolische

Gesichtspunkte (Stammbaum, Maibaum, der Wald im Märchen)

berücksichtigt.

4281165 Der Herr der Blüten

Video 42 Minuten/Bilder M

„Das entdeckte Geheimnis der Natur“ erschien genau vor

200 Jahren in Berlin. Es war ein Buch von bestechender

Klarheit, spannend und überzeugend geschrieben, und es

war ein revolutionäres Buch: Zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte

wurde der erstaunliche „Handel“ zwischen

Blumen und Insekten beschrieben: Nektar gegen Bestäubung.

4202223 Der Kampf ums Licht

Video 17 Minuten/Bilder MO

Licht ist ein entscheidender Faktor für die Keimung und das

Wachstum von Pflanzen. Aufgrund der jahreszeitlichen

Schwankungen können in gemäßigten Zonen verschiedene

Pflanzengruppen nacheinander das Licht einfangen und so

ihr Wachstum vorantreiben. In tropischen Regionen dagegen

haben Pflanzen nur eine Chance, wenn sie durch

Klettern das Kronendach und somit das Licht erreichen.

Siehe auch: 422145 „Stockwerke des Waldes“.

4202724 Der Rothirsch

Video 18 Minuten/Bilder MO

Der Rothirsch ist unser größtes heimisches Wildtier. Die

meiste Zeit des Jahres leben männliche und weibliche Tiere

in getrennten Rudeln. Nur während der Paarungszeit, die

durch das charakteristische Balz- und Territorialverhalten

gekennzeichnet ist, bleiben die imposanten Tiere länger

zusammen. Die Jungenaufzucht obliegt den weiblichen Rudeln.

Die wanderfreudigen Tiere, die keine natürlichen Feinde

mehr haben, scheinen nicht mehr in unsere kleinstrukturierte

Landschaft zu passen - Verbissschäden sind die Folge.

Doch durch Zusammenarbeit von Jägern, Forstleuten und

Wildbiologen kann die Art erhalten werden, ohne dass der

Wald zu sehr geschädigt wird.

1003166 Der Speierling

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Den Speierling als Baumart und in seinen wesentlichen

Merkmalen kennen lernen; Speierling und Eberesche unterscheiden

können; die Bedrohung des Speierlings und die

Wege zu seiner Erhaltung und Vermehrung erkennen.

9000259 Die Alpen

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder MO

Das Multimediaprogramm bietet alles Wissenswerte für

den Unterricht zum Thema Alpen - zu Topographie, Geologie,

Geomorphologie, Ökosystem, Klima und Wasserhaushalt

ebenso wie Tourismus, Wirtschaft, Verkehr, Bevölkerung

und Kultur. Bilder, Texte, Karten, Videos, interaktive

Animationen und Simulationen vermitteln Informationen und

erklären Zusammenhänge. Der Datenbestand kann dabei

nicht nur nach thematischen Gesichtspunkten erarbeitet

werden, der Zugriff ist auch über fächerübergreifende, problemorientierte,

interaktive, spielerische Zugänge möglich.

Darüber hinaus können Informationen und Medien für eigene

Präsentationen individuell zusammengestellt werden.

4281887 Die Chance für Natur und Mensch -

www.natura-2000.at

Video 42 Minuten/Bilder MO

Natura 2000 heißt, die Lebensbedingungen unserer gefährdeten

Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, und das

europaweit auch außerhalb der bestehenden Naturschutzgebiete

- dazu hat sich Österreich wie alle anderen Mitgliedsstaaten

mit dem Beitritt zur Europäischen Union verpflichtet.

In Oberösterreich wurden bereits 15 Europaschutzgebiete

Natura 2000 ausgewiesen, in einigen Gebieten laufen derzeit

Nachnominierungen. Viele dieser Lebensräume sind

erst durch traditionelle Bewirtschaftung und Sorgfalt der

Grundeigentümer entstanden und brauchen diese auch in

Zukunft. Der Film widmet sich dieser Thematik mit eindrucksvollen

Bildern.

4280130 Die kluge Pflanze; Der Bazer und der Käfer

Video 5 Minuten/Bilder M

DIE KLUGE PFLANZE; DER BAUER UND DER KÄFER.

Siehe auch die Englische Version 4280126 (The clever

Plant). 5 Minuten Natur.

1003082 Die Linde

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Sommer- und Winterlinde mit Hilfe verschiedener Merkmale

von anderen Laubbäumen unterscheiden können; wissen,

dass Linden seit Jahrhunderten zu den bekanntesten Bäumen

gehören und derzeit durch Umwelteinflüsse bedroht

sind.

1003194 Die Schachblume

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Schachblume im Lebensraum; Einzelne Pflanze; Blattrosette;

Zwiebel mit Wurzeln; Längsschnitt der Blüte; Pollenkörner;

Nektardrüse; Pflanzen mit Früchten; Frucht im Längsund

Querschnitt; Samen; Verwandte Schachblumenart:

Kaiserkrone; Verwandte Schachblumenart: Pyrenäische

Kaiserkrone.

1002455 Die Wiese im Jahresablauf

Diareihe 12 Minuten/Bilder GM

Schema der Wiese im Jahresablauf, einige spezielle Wiesentypen:

Schlüsselblumen-, Löwenzahnwiese, Hochsommer-,

Herbstzeitlosenwiese, Anpassung.

1002889 Die Zuckerrübe

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Diese Diaserie ist nur für Landwirtschaftsfachschulen gedacht!

Die Zuckerrübe als gezüchtete Kulturpflanze auch in

ihrem wirtschaftlichen Wert erkennen; ihren biologischen

Aufbau, das Wachstumsverhalten, aber auch die Probleme

des Anbaus und der Schädlingsbekämpfung kennen lernen.

1002951 Eichen

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Eichen kann man in jeder Jahreszeit erkennen. Die Diareihe

zeigt die typischen Bestimmungsmerkmale. Siehe Diareihe

102877 „Eichenschädlinge“.

4281465 Eine dolle Knolle - Kartoffel; Peter Lustig

Video 30 Minuten/Bilder GM

Peter Lustig entdeckt auf einem Komposthaufen seltsame,

schöne Blüten - sie stammen von Kartoffelknollen. Neugierig

geworden, besorgt er sich ein ganzes Sortiment Pflanzkartoffeln

- und erhält vom Händler eine Ausschreibung zur

Wahl des Kartoffelkönigs. Das ist etwas für Peter, doch

vorher muss man sich kundig machen über die Kartoffel, ihre

Herkunft und Verwendungsarten.

1000691 Einheimische Farne

Diareihe 17 Minuten/Bilder M

Erschöpfende Übersicht über die heimischen Formen, auch

mit Sori.

1002109 Einheimische Orchideen

Diareihe 19 Minuten/Bilder M

Schöne Bilder heimischer Knabenkräuter und Orchideen.

Bienenragwurz, Hundswurz, Waldhyazinthe, Sumpfwurz,

Frauenschuh u.a. Ohne jede Ökologie.

1002880 Einheimische Sträucher 1

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Heimische Sträucher als typische Elemente unserer Landschaft

und Heimat. Breites Anpassungsspektrum, Spezialisierung

dieser Sträucher für bestimmte Lebensräume. Wert

und Bedeutung für Mensch und Tier. Motivation zum Naturund

Landschaftsschutz.

1002881 Einheimische Sträucher 2 (Blätter, Früchte)

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Schlehe, Weißdorn, Blasenstrauch, Liguster, Hundsrose,

Besenginster.

1002882 Einheimische Sträucher 3 (Blätter)

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Roter Holunder, Heckenkirsche, Roter Hartriegel, Schwarzer

Holunder, Wolliger Schneeball

Li

43


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

1002883 Einheimische Sträucher 4 (Früchte)

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Kreuzdorn, Waldrebe, Brombeere, Seidelbast, Blaubeere,

Stechpalme.

1002884 Einheimische Sträucher 5 (Blüten, Blätter)

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Heimische Sträucher als typische Elemente bestimmter

Lebensräume (Felsregion, Bach- und Flussufer, Meeresstrand).

Spezialisierung und Anpassungsfähigkeit dieser

wild wachsenden Straucharten für die genannten Biotope.

Diese Lebensräume schützen und pflegen. Diese sechs

heimischen Straucharten sind für bestimmte Lebensräume

charakteristisch: Felsregion, Bach- und Flussufer, Meeresstrand.

4601005 Entwicklung von Blütenpflanzen

DVD 65 Minuten/Bilder MO

Die DVD enthält zwei Filme zum Themenkomplex Bau,

Wachstum und Fortpflanzung von Blütenpflanzen: „Blütenpflanzen

- Bau und Wachstum“ und „Blütenbestäubung

durch Insekten“. Die Filme können entweder einzeln oder in

einer interaktiv verknüpften Form eingesetzt werden. Ein

Bilderarchiv (34 Bilder) mit ausgewählten Aufnahmen der in

den Filmen behandelten Pflanzen ergänzt die Medienzusammenstellung.

4601051 Farne

DVD 14 Minuten/Bilder MO

Die meisten unserer einheimischen Farnarten bevorzugen

feuchte Standorte. Nach der Vorstellung einiger bekannter

Farnarten werden mit Hilfe zahlreicher Zeitrafferaufnahmen

Wachstum und Entwicklung des Wurmfarns gezeigt. Im

Mittelpunkt steht dabei die besondere Fortpflanzungsweise

der Farne, der sogenannte Generationswechsel.

1000537 Flechten, Symbiose im Pflanzenreich

Diareihe 18 Minuten/Bilder MO

Diverse Flechten. Querschnitt, einige Flechtengesellschaften.

1020071 Fleischfressende Pflanzen

Diareihe 18 Minuten/Bilder O

Sonnentau, Venusfliegenfalle, Wasserschlau, Alpenfettkraut,

Kannenpflanze, Wasserkrug.

4280986 Fleischfressende Pflanzen - drei

verschiedene Arten

Video 13 Minuten/Bilder M

Es werden die drei bei uns vorkommenden „Fleisch fressenden

Pflanzen“ vorgestellt: DER SONNENTAU - kommt

bei uns auf nährstoffarmen sauren Moorböden vor. FETT-

KRAUT - Im deutschsprachigen Raum kommt das weißblühende

„Alpenfettkraut“ (auf nassen kalkhaltigen Böden) und

das „Echte Fettkraut“ (Sickerrasen, torfige Böden und Flachmoore)

vor. WASSERSCHLAUCH - kommt bei uns in Teichen,

Tümpeln und Gräben über kalkhältigen Böden vor.

4202241 Fleischfressende Pflanzen - Rolle im

Ökosystem

Video 19 Minuten/Bilder MO

Fleischfressende Pflanzen sind anspruchslose Pioniere -

auf extrem mineralstoffarmen Boden stehend, dadurch aber

auf die Zufuhr von tierischem Eiweiß angewiesen. Mit Teller-

, Klebe und Kannenfallen fangen sie kleine Tiere, in der

Hauptsache Insekten und Spinnen. Aber sie töten nicht nur,

sie sind auch Nahrungsquelle, Lebensraum und Brutstätte

für Tiere. Der Film stellt die wichtigsten fleischfressenden

Pflanzen vor und behandelt ihre Rolle im Ökosystem.

4650160 Frankreich - La France

DVD 22 Minuten/Bilder MO

Geographischer Überblick (Mittelmeerküste, Atlantikküste,

Ärmelkanal, Landesinnere: Elsass, Vogesen, Burgund, Le

Centre). Besondere Merkmale der Landschaften, Klima und

Vegetation des Landes. In kurzer Form werden Geschichte

und Kultur Frankreichs mit eingebunden. Die einzelnen

Bereiche sind durch Karten klar getrennt. Siehe auch Video

Nr. 4281338 „Frankreich - La France“, Video Nr. 4280811

„Die Alpen in Frankreich“.

4281321 Früchte ohne Gift

Video 29 Minuten/Bilder O

Über dem fruchtbaren Ahrtal, zwischen Remagen und Bad

Neuenahr, liegt das Paradies des über 90-jährigen Diplom-

Landwirts Heinz Erven. Es ist ein 6,5 Hektar großer Obstund

Gemüsegarten. Darin, zwischen uralten Bäumen, Hekken,

Sträuchern und „Unkraut“ mulcht, veredelt, sät und

erntet der betagte Biogärtner. Seine Methode: er lässt die

Natur für sich arbeiten. Für landwirtschaftliche Fachschulen.

Siehe auch: 4281319 „Bauen mit Mutter Erde“; 4281320

„Milch vom Biohof“.

10HK071 Frühblühende Pflanzen

Diareihe 20 Minuten/Bilder GM

Bilder diverser bekannter Frühlingsblumen (Schneeglöckchen,

Schneerose, Frühlingsknotenblume usw.). Ohne Ökologie.

4281428 Frühblüher

Video 14 Minuten/Bilder GOM

Im Vorfrühling sind in vielen Parks und Gärten, aber auch in

der freien Natur die ersten blühenden Blumen zu entdecken.

Wie ist es möglich, dass sich diese Pflanzen bei oft noch

winterlichen Temperaturen entwickeln können? Am Beispiel

des Schneeglöckchens, des Buschwindröschen und des

Scharbockskraut erklärt der Film die vielfältigen Anpassungserscheinungen

der Frühblüher und gibt eine Einführung

in grundlegende botanische Sachverhalte.

4281774 Gemüsegarten, Erbse

Video 6 Minuten/Bilder MO

Gezeigt wird der gesamte Lebenszyklus der Erbse: vom

Keimling, über die Blüte, die Art der Bestäubung, das Ausbilden

der Frucht, bis hin zum neuerlichen Austreiben (Zeitrafferaufnahmen).

Prod.: Heil-Film

4281771 Gemüsegarten, Kartoffel

Video 6 Minuten/Bilder MO

Gezeigt wird der Lebenszyklus der Kartoffel: vom Keimling,

über die Blüte, die Art der Bestäubung, das Ausbilden der

Frucht, die Verbreitung der Samen, bis hin zum neuerlichen

Austreiben. Prod.: Heil-Film

4281773 Gemüsegarten; Blumenkohl

Video 6 Minuten/Bilder MO

Gezeigt wird der gesamte Lebenszyklus des Blumenkohls:

vom Keimling, über die Blüte, die Art der Bestäubung, das

Ausbilden der Frucht, die Verbreitung der Samen, bis hin

zum neuerlichen Austreiben. Prod.: Heil-Film

4281772 Gemüsegarten; Erdbeere

Video 6 Minuten/Bilder MO

Gezeigt wird der Lebenszyklus der Erdbeere: vom Keimling,

über die Blüte, die Art der Bestäubung, das Ausbilden

der Frucht, die Verbreitung der Samen, bis hin zum neuerlichen

Austreiben (Zeitrafferaufnahmen). Prod.: Heil-Film

4281770 Gemüsegarten; Löwenzahn

Video 6 Minuten/Bilder MO

Gezeigt wird der gesamte Lebenszyklus des Löwenzahns:

vom Keimling, über die Blüte, die Art der Bestäubung, das

Ausbilden der Frucht, die Verbreitung der Samen, bis hin

zum neuerlichen Austreiben. Prod.: Heil-Film

4281769 Gemüsegarten; Mais

Video 6 Minuten/Bilder MO

Gezeigt wird der gesamte Lebenszyklus des Mais: vom

Keimling, über die Blüte, die Art der Bestäubung, das Ausbilden

der Frucht, die Verbreitung der Samen, bis hin zum

neuerlichen Austreiben (Zeitrafferaufnahmen).

4281778 Gemüsegarten; Rosenkohl

Video 6 Minuten/Bilder MO

Gezeigt wird der gesamte Lebenszyklus des Rosenkohls:

vom Keimling, über die Blüte, die Art der Bestäubung, das

Ausbilden der Frucht, die Verbreitung der Samen, bis hin

zum neuerlichen Austreiben. Prod.: Heil-Film

4281777 Gemüsegarten; Spargel

Video 6 Minuten/Bilder MO

Gezeigt wird der gesamte Lebenszyklus des Spargels: vom

Keimling, über die Blüte, die Art der Bestäubung, das Ausbilden

der Frucht, die Verbreitung der Samen, bis hin zum

neuerlichen Austreiben. Prod.: Heil-Film

4281779 Gemüsegarten; Tomate

Video 6 Minuten/Bilder MO

Gezeigt wird der gesamte Lebenszyklus der Tomate: vom

Keimling, über die Blüte, die Art der Bestäubung, das Ausbilden

der Frucht, die Verbreitung der Samen, bis hin zum

neuerlichen Austreiben (Zeitrafferaufnahmen). Prod.: Heil-

Film

4281775 Gemüsegarten; Zucchini

Video 6 Minuten/Bilder MO

Gezeigt wird der Lebenszyklus der Zucchini: vom Keimling,

über die Blüte, die Art der Bestäubung, das Ausbilden der

Frucht, die Verbreitung der Samen, bis hin zum neuerlichen

Austreiben (Zeitrafferaufnahmen). Prod.: Heil-Film

Li

44


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4281776 Gemüsegarten; Zwiebel

Video 6 Minuten/Bilder MO

Gezeigt wird der gesamte Lebenszyklus der Zwiebel: vom

Keimling, über die Blüte, die Art der Bestäubung, das Ausbilden

der Frucht, die Verbreitung der Samen, bis hin zum

neuerlichen Austreiben (Zeitrafferaufnahmen). Prod.: Heil-

Film

4650353 Gemüsepflanzen

DVD 14:47 Minuten/Bilder GM

In diesem Film werden die Zuckerrüben etwas genauer

unter die Lupe genommen. Die Zuckerrübe ist eine zweijährige

Pflanze. Im ersten Jahr bildet die Wurzel vom Frühjahr

bis zum Herbst einen dicken Körper aus, die Rübe. Der

konzentrisch angelegte Rübenkörper hat einen hohen Gehalt

an Zucker. Dieser wird mit Hilfe der Sonnenenergie aus

Wasser und CO2 hergestellt. Im zweiten Teil des Films wird

vorgestellt, wie in der Zuckerraffinerie aus Zuckerrüben

Zucker gewonnen wird. Nach dem Waschen laufen sie auf

einem Fließband zur Schnitzelmaschine, dann werden sie

mit heißen Wasser aufgesetzt. Der Zucker wird so ausgelöst,

das Zuckerwasser wird gefiltert und eingekocht, bis sich

Zuckerkristalle bilden.-TV-Mitschnitt auf DVD

1020549 Geschützte Alpenpflanzen

Diareihe 22 Minuten/Bilder M

Die Reihe umfasst bekannte Alpenblumen wie Kohlröschen,

Anemonen, Alpenrosen, Primeln, Enzian u.a. Ohne

10HK105 Getreide

Diareihe 24 Minuten/Bilder M

Traktoranbaupflug, Gespannspflug, Saatbeetgeräte, Sämaschine,

Gerstenfeld, Gerstenhalme, Roggenhalme, Weizenhalme,

Haferhalme, Ackerunkräuter, Körnermais, Mais-

Blütenstand, Silomaisernte, Maiskolben, Buchweizenfeld,

Buchweizen-Blüte, Getreidemähdrusch, Strohbergung, Maisernte,

entleeren des Körnertanks, Getreidegarben, Getreidekasten,

Getreidekörner, Erntekrone.

1002453 Giftige Pflanzen unserer Heimat 1

Diareihe 12 Minuten/Bilder GM

Kräuter und Stauden

1002454 Giftige Pflanzen unserer Heimat 2

Diareihe 12 Minuten/Bilder GM

Bäume und Sträucher

1020200 Giftpflanzen

Diareihe 30 Minuten/Bilder M

Scharfer Hahnenfuß, Trollblume, Seidelbast, Gemeiner

Spindelbaum, Kornrade, Stechapfel, Tollkirsche, Gartenmohn,

Wolfsmilch, Fingerhut, Herbstzeitlose, Bilsenkraut

u.a.

1002697 Hahnenfußgewächse

Diareihe 12 Minuten/Bilder GM

Diverse Hahnenfußgewächse wie Leberblümchen, Trollblume,

Küchenschelle, Akelei u.a. Ohne Ökologie.

1020509 Haut- und Stranggewebe der Pflanzen

Diareihe 13 Minuten/Bilder MO

Mikroskopische Aufnahmen aus der Pflanzenanatomie:

Spaltöffnungen, Haare, Gefäße.

4202508 Haut-nah

Video 24 Minuten/Bilder MO

Stoffe stammen meistens aus fernen Ländern, das weiß

jeder. Wegen des Klimas können die Pflanzen dort besser

wachsen und auch die Verarbeitung ist billiger. Kaum jemanden

ist aber bewusst, dass man auch bei uns Pflanzen

anbauen kann. Prod.: FWU

1003102 Heilpflanzen

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Wichtige Heilpflanzen nach ihrem Aussehen kennen lernen;

Anwendungsmöglichkeiten verschiedener Pflanzenteile

zur Schmerzlinderung und Unterstützung der Heilung von

Krankheiten erfahren; Hinweise für das Sammeln und Trocknen

vermitteln.

1002624 Hopfenanbau

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Die Reihe zeigt neben Anbaumethoden auch den Einsatz

chem. Mittel, Blattläuse, Peronospora und Ernte.

1002623 Hopfenpflanze

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Die Entwicklung der Pflanze vom Samen bis zum reifen

Hopfen, Blüten und Wurzel.

4281124 Im Biogarten

Video 21 Minuten/Bilder M

Die Schadstoffbelastung durch Verkehr, Industrie und Landwirtschaft

ist groß. Über die Luft und die Nahrungskette

gelangen Abgase und Pflanzengifte in den menschlichen

Körper. Eine gesunde Ernährung gewährleisten biologisch

angebautes Obst und Gemüse. Biologisch gärtnern heißt, im

eigenen Garten naturnahe Verhältnisse schaffen und auf

Kunstdünger und Pflanzengifte verzichten.

3250616 Kaffee

Tonfilm 19 Minuten/Bilder MO

Anbau-, Ernte- und Aufbereitungsverfahren auf einer brasilianischen

Plantage - Prüfung und Mischung der Sorten-

Trommelröstung und Aerothermröstung.

4280935 Kakao (Cacao)

Video 12 Minuten/Bilder M

Kakao wächst im tropischen Gürtel rund um die Erde. Nur

in gleichmäßig warmen und feuchten Zonen wächst Kakao

bei einer Durchschnittstemperatur von 25 Grad C, einer

Luftfeuchtigkeit von 75% und Niederschlägen von ca.1.500

mm jährlich.

1002508 Kätzchenblüter

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Erle, Birke, Haselnuss und Weide, jeweils die ganze Pflanze

und die Blütenstände.

1002356 Keimung und Blütenbau bei Gräsern

Diareihe 17 Minuten/Bilder M

Am Beispiel Weizen werden das Korn, die Keimung und

das Wachstum dargestellt. Etwas speziell.

1003087 Kletterpflanzen

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Die wichtigsten Arten von Kletterpflanzen und ihre Klettermethoden

kennen lernen; die jeweils geeigneten Kletterhilfen

angeben können; den wirtschaftlichen und ökologischen

Nutzen einiger Kletterpflanzen und Anzuchthinweise erfahren.

1002404 Konvergenz bei Pflanzen: Stammsukkulent

Diareihe 10 Minuten/Bilder O

Diverse Beispiele sukkulenter Pflanzen aus verschiedenen

Familien (Korbblütler, Kakteen, Wolfsmilchgewächse u.a.).

4650114 Konzert am Tümpel

DVD 15 Minuten/Bilder GM

Eingebettet in den Ablauf eines Frühsommertages werden

die verschiedenen Lebensrhythmen von Pflanzen, Vögeln

und Froschlurchen an Tümpel und Weiher vorgestellt. Dabei

liegt der Schwerpunkt des Filmes auf Rufaktivität von Wasserfrosch,

Gelbbauchunke, Laubfrosch, Kreuz- und Wechselkröte.

3203962 Konzert am Tümpel

Tonfilm 15 Minuten/Bilder GM

Eingebettet in den Ablauf eines Frühsommertages werden

die verschiedenen Lebensrhythmen von Pflanzen, Vögeln

und Froschlurchen an Tümpel und Weiher vorgestellt. Dabei

liegt der Schwerpunkt des Films auf Rufaktivität von Wasserfrosch,

Gelbbauchunke, Laubfrosch, Kreuz- und Wechselkröte.

4280941 Lebensräume heimischer Orchideen

Video 23 Minuten/Bilder M

Das Video zeigt detailreich seltene und häufige heimische

Orchideen, z.B. Frauenschuh; das rote Waldvögelein; das

weiße Waldvögelein; Händelwurz; Sumpfstängelwurz.

4202504 Mendelsche Regeln

Video 12 Minuten/Bilder MO

An vielen Tausenden Erbsenblüten hat Gregor Mendel

schon im letzten Jahrhundert die Vererbung bestimmter

Merkmale untersucht. Die aus seiner Forschung abgeleiteten

Vererbungsregeln haben bis heute ihre Gültigkeit behalten.

Prod.: FWU

1002797 Mistel

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Eine Monographie der Mistel: Habitus, Senker, männl. u.

weibl. Blütenstand, Beeren u.a.

4650267 Muskat, Nelke, Zimt

DVD 14:40 Minuten/Bilder M

An der Südküste Indiens landete 1498 der Portugiese

Vasco da Gama auf der Suche nach den begehrten Gewürzen.

Portugal wurde reich und mächtig durch das Geschäft

mit exotischen Spezereien. 1602 bildeten holländische Kauf-

Li

45


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

leute die Vereinigte Ostindische Compagnie (VOC). Der

Kampf um das begehrte Gut wurde oft blutig ausgetragen.

Für viele Einwohner der „Gewürzinseln“, der Molukken,

bedeutete die Herrschaft der VOC den Tod. Erst 1770 gelang

es einem Pflanzenjäger aus Frankreich, Samen von Muskat

und Nelken zu stehlen und damit das holländische Monopol

zu brechen. Gewürze werden seither in vielen Ländern

angebaut. Aus dem Luxusgut wurde ein Massenartikel. - TV-

Mitschnitt auf DVD

1000979 Mutationen im Pflanzenbereich

Diareihe 16 Minuten/Bilder MO

Einige bekannte Mutationen bei Pflanzen: Trauerformen,

Blutberberitze u. -buche, Geschlitzte u. panaschierte Blätter.

4650344 Mystisches Moor

DVD 27:58 Minuten/Bilder MO

Wallende Nebel hüllen die Landschaft ein, der Boden

schwankt, sobald man ihn betritt. Die unergründlichen tiefschwarzen

Wasser des Moores waren für den Menschen

schon immer ein unheimlicher Ort, mit mystischem Zauber

und einer beklemmenden Atmosphäre für viele sind sie es

bis heute geblieben. Der Film zeigt, wie sich Menschen das

Moor zu Nutze machen und stellt eine Pflanzen- und Tierwelt

vor, die sich trotz der Nährstoffarmut und der oft hohen

Säurewerte im Moor behaupten konnte.-TV-Mitschnitt auf

DVD

4210332 Nachwachsende Rohstoffe

Video 15 Minuten/Bilder MO

Die Verknappung der Rohstoffe der Erde zwingt zunehmend

zum Nachdenken über ihre Ergänzung bzw. ihren

Einsatz. Er werden die wichtigsten, schon heute aus tierischen

oder pflanzlichen Stoffen erzeugten Produkte vorgestellt

sowie Möglichkeiten aufgezeigt, in welchen Bereichen

und in welchem Umfang in naher Zukunft nachwachsende

Rohstoffe Verwendung finden können.

10HO082 Nadelwald

Diareihe 20 Minuten/Bilder GM

Nadelwald am Arbersee, Kiefer, Staubblüten der Kiefer,

Stempelblüte der Kiefer, Fichte oder Rottanne, Dichter Fichtenbestand,

Stempelblüte der Fichte u.a.

4202240 Nahrungsnetze und Energiefluss

Video 13 Minuten/Bilder O

Von der Energie der Sonne gespeist, stellen Pflanzen im

Zug der Photosynthese aus einfachsten Grundstoffen Zukker

her. Einen Großteil davon verwenden sie für den eigenen

Stoffwechsel sowie zum Aufbau von Energie- und Nährstoffreserven.

Pflanzen wiederum dienen direkt oder indirekt den

Tieren und dem Menschen als Nahrung. Auf diese Weise

entstehen in Ökosystemen komplexe Wechselbeziehungen

zwischen den Organismen.

4601006 Niedere und höhere Pilze

DVD 64 Minuten/Bilder MO

Obwohl sie meist ein Leben im Verborgenen führen, gehören

Pilze zu den am weitest verbreiteten Lebewesen. Das

Fadengeflecht Höherer Pilze durchzieht den Waldboden,

zersetzt abgestorbenes Material und sorgt für die Mineralstoffversorgung

der Bäume. DVD aufgrund eines Videos.

Nur im Verleih.

4281493 Ökologie des Waldes

Video 20 Minuten/Bilder MO

Bäume spielen in der Natur eine besonders wichtige Rolle:

Sie produzieren Sauerstoff, beeinflussen das Klima und

liefern uns wertvolle Brenn- und Rohstoffe. Sie dienen verschiedenen

Tierarten als Wohnraum und als Nahrungslieferant.

Der Film zeigt den Lebenszyklus eines Baumes, daneben

werden die Vorgänge bei der Transpiration und ihre

Bedeutung für unser Klima erläutert.

4601000 Ökosystem See

DVD 51 Minuten/Bilder MO

Das DVD-Video „Ökosystem See“ bietet eine Kombination

des Unterrichtsfilms „Lebensraum See“ (4210419) und des

Arbeitsvideos „Ökosystem See“ (4202227). Die beiden Filme

können sowohl einzeln als auch in einer interaktiven,

verknüpften Fassung betrachtet werden. Produzent: FWU

4202227 Ökosystem See

Video 27 Minuten/Bilder M

5 Kurzfilme. Bestimmt durch die Wassertiefe, Wasserbewegung

und Lichtverhältnisse bilden sich in einem See

verschiedene Zonen. Im Arbeitsvideo werden in Kurzfilmen

diese Zonen und die hier herrschenden Verhältnisse eingehend

erläutert. 1) Der See als Lebensraum; 2) Nahrungsbeziehung

und Stoffkreislauf im See; 3) Zirkulation und Sauerstoffverteilung

im See; 4) Die Rolle des Phosphats; 5) Eutrophierung.

4210380 Ökosystem Wald

Video 15 Minuten/Bilder MO

Der Wald bildet in Mitteleuropa das bedeutendste Ökosystem;

er stellt hier das Endstadium natürlicher Sukzession

dar. Naturwald ist ein Laubmischwald, der aus mehreren

Stockwerken aufgebaut ist, in denen sich zahlreiche untereinander

vernetzte Lebensbeziehungen ausprägen. Exemplarisch

werden Tiere und Pflanzen verschiedener ökologischer

Nischen gezeigt. Siehe auch: 4280127 „Wald schützt

Leben“.

10HO165 Ölpflanzen: Rohstoffe der Margarine

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

Anbaugebiete, Fettbildung in der Pflanze, Kokospalme,

Kokospalmenkeimling, Ölpalme, Erdnusspflanze, Sonnenblume,

Baumwolle, Sojabohne u. a.

4281335 Orchideen haben Ideen

Video 8 Minuten/Bilder M

Es werden die verschiedenen heimischen Orchideen gezeigt

und ihre „Tricks“ bei der Besamung. Siehe auch:

4280941 „Lebensräume heimischer Orchideen“.

4650270 Pfeffer

DVD 14:49 Minuten/Bilder M

Die Araber waren vom 7. bis zum 15. Jahrhundert die

Herren der Gewürze und des Gewürzhandels, der ihnen

unermesslichen Reichtum bescherte. Eines der bedeutsamsten

Handelsgüter war der Pfeffer, der nicht allein als Gewürz,

sondern auch als Arzneimittel sowie als Geruchsstoff

begehrt war. Der Handel mit dem Orient brachte nicht nur

tropische Luxusgüter nach Europa. Auf den Schiffen kamen

auch Ratten, die die Pest übertrugen. Viele Menschen vertrauten

während der mittelalterlichen Pestwellen auch auf

die Heilkraft der Spezereien. Die Türken schnitten 1453 den

Europäern der Zugang zu den tropischen Gewürzen ab und

es begann die Suche nach einem neuen Weg zu den

begehrten Gütern. - TV-Mitschnitt auf DVD

1020530 Pflanzengallen

Diareihe 13 Minuten/Bilder MO

Die Reihe zeigt Übersichts- und Detailaufnahmen von

Gallenbildungen.

1002019 Pflanzliche Schmarotzer und

Halbschmarotzer

Diareihe 16 Minuten/Bilder M

Einige bekannte Parasiten wie Mistel, Klappertopf, Läusekraut,

Schuppenwurz, Sommerwurz, Seide, Hallimasch u.a.

4281439 Photosynthese

Video 25 Minuten/Bilder MO

Inhalt: Geschichtliche Hintergründe, Sauerstoffnachweis

bei Elodea, Abhängigkeit der Photosyntheseaktivität von

Lichtstärke, Temperatur und CO2-Gehalt, Licht ist energiereich,

Blätter sind Sonnenkollektoren, Blatttypen, Bau des

Blattes, Chloroplasten von Elodea, Bau von Chloroplasten,

Chromatographie der Blattfarbstoffe, Bedeutung der Photosynthese

in der Natur, Früchte - Zuckerproduktion, Pflanzen

als Produzenten in Nahrungsketten.

4650433 Photosynthese

DVD 8 Min Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt zunächst die Aufnahme von Wasser und

Kohlendioxyd durch Wurzel und Blatt. Dann werden in vereinfachter

Form unter Verwendung von Symbolen die chemischen

Vorgänge bei der Bildung des Traubenzuckers

dargestellt. Es wird gezeigt, wie die Lichtenergie das Chlorophyll

anregt und wie die einzelnen chemischen Reaktionen

nacheinander und nebeneinander im Blatt ablaufen. Wiederholende

Zusammenfassung.

32DT399 Pilze

Tonfilm 17 Minuten/Bilder MO

Einblick in die Vielfalt und die Besonderheiten der Schleim-

, Algen-, Schlauch- und Basidienpilze. Realaufnahmen, teils

mit Zeitraffer. Unterschiede in der Fortpflanzung.

4210144 Pilze - Ernährung und Entwicklung

Video 14 Minuten/Bilder M

Speise- und Giftpilze weisen eine große Formenvielfalt auf.

Kaum jemand weiß, dass der eigentliche Pilz in Form eines

Fadengeflechts (Myzel) im Boden lebt und die sichtbaren

Fruchtkörper nur unter ganz bestimmten Bedingungen „wie

Pilze aus dem Boden schießen“. Siehe auch: 32DT399

„Pilze“.

Li

46


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4650368 Rosen

DVD 14:51 Minuten/Bilder GM

Rote Rosen sind die Blumen der Liebenden, aber auch für

Feinschmecker sind Rosen von Bedeutung. Sie werden zu

Rosenessig angesetzt, mit dem man zum Beispiel grünen

Salat verfeinern kann. Im weiteren Verlauf des Films wird

gezeigt, wie man die Früchte der Wildrosen, die Hagebutten,

nutzen kann, um daraus Hagebuttentee herzustellen. Das

typische Kennzeichen der rosenartigen Gewächse ist der

Besitz von fünf Kelch- und fünf Blütenblättern. Neben der

Rose zählen Brombeere, Apfel, Birne, Pflaume, Erdbeere,

Mandel und die bereits erwähnte Hagebutte zu den Rosengewächsen.-TV-Mitschnitt

auf DVD

1020062 Rosengewächse

Diareihe 34 Minuten/Bilder M

Blüten und Früchte von 26 Vertretern dieser Pflanzenfamilie:

Kirsche, Mandel, Marille, Apfel, Zwetschke, Pfirsich,

Birne u.a.

3203465 Samenverbreitung

Tonfilm 15 Minuten/Bilder GM

Einsicht in die Verbreitung von Samen als eine Voraussetzung

für die Erhaltung und Ausbreitung standortgebundener

Pflanzenarten; Kenntnisse verschiedener Formen der passiven

und aktiven Samenverbreitung von Pflanzen; Eigenarten

verschiedener Pflanzen beobachten und auf ihre Zweckmäßigkeit

hin beurteilen. Siehe auch gleichnamiges Video

4201662.

1002786 Samenverbreitung

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Samen von Löwenzahn, Weidenröschen, Ahorn, Ulme,

Mohn, Klette u.a.

4201662 Samenverbreitung

Video 14 Minuten/Bilder M

Dieser Videofilm stellt an exemplarischen Bespielen die

verschiedenen Formen der aktiven und passiven Verbreitung

von Samen vor als Naturmechanismen zur Erhaltung

und Ausbreitung der Pflanzenarten. Siehe auch gleichnamigen

Film 3203465.

9000267 Samenverbreitung bei Blütenpflanzen

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder GM

Mit Hilfe dieser Software kann das Thema „Verbreiten von

Pflanzensamen“ erarbeitet, gesichert oder ausgeweitet werden.

Der Schüler kann sich im Sachlexikon Informationen

einholen, Anmerkungen notieren und sein Wissen durch die

Arbeit mit dem virtuellen Arbeitsheft vertiefen bzw. sichern.

Weiterhin besteht die Möglichkeit Aufgaben in einem Aufgabenheft

zu notieren, durch den Schüler oder auch durch den

Lehrer. Das erarbeitete Wissen kann zum Schluss durch

einen umfangreichen Test überprüft werden.

3203745 Sonnenblume - Von der Frucht zur Blüte

Tonfilm 13 Minuten/Bilder GM

Der Film beginnt mit der reifen Frucht, zeigt die ersten

Schritte der Keimung (Keimwurzel, Keimblätter), in den

folgenden Sequenzen das Längenwachstum mit der Bildung

der Laubblätter und schließlich die Entwicklung des Blütenstandes

mit den Einzelblüten. Der Film endet mit der beginnenden

Samenreifung.

1002290 Speise- und Giftpilze 1

Diareihe 24 Minuten/Bilder M

Wiesengerling, Wiesenchampignon, Knollenblätterpilz,

Wulstlinge, Schirmling, Parasolpilz, Perlpilz, Pantherpilz,

Fliegenpilz, Speisetäubling, Risspilz, Ritterling, Reifpilz,

Schwefelkopf, Stockschwämmchen, Herbsttrompete,

1002291 Speise- und Giftpilze 2

Diareihe 16 Minuten/Bilder M

Steinpilz, Gallenröhrling, Satanspilz, Hexenröhrling, Maronenröhrling,

Rotfußröhrling, Rotkappe, Birkenpilz, Lorchel,

Spitzmorchel.

4202145 Stockwerke des Waldes

Video 15 Minuten/Bilder M

Bedingt durch den unterschiedlich starken Lichteinfall,

weisen naturnahe Wälder einen Aufbau in Stockwerken auf.

In 4 Kurzfilmen werden sie vorgestellt: Moorschicht, Krautschicht

Strauchschicht, Baumschicht. Dabei geht es einerseits

um die pflanzlichen und tierischen Bewohner der jeweiligen

Schicht, andererseits aber auch um deren spezifische

Rolle für den Wald.

1020193 Sträucher in Feld und Wald

Diareihe 43 Minuten/Bilder MO

Echte Früchte, Scheinfrüchte. Hahnenfuß-, Sauerdorn-,

Rosengewächse, Spindelbaum-, Kreuzdorn-, Hartriegel-,

Birkengewächse, Heidekraut-, Ölbaum-, Nachtschatten-,

Geißblattgewächse.

4202222 Symbiose und Parasitismus

Video 19 Minuten/Bilder MO

Eine Symbiose ist die Vergesellschaftung artverschiedener

Organismen, die für beide Partner von Vorteil ist. Der Film

zeigt Symbiosen, die in Zusammenhang stehen m. dem

Nahrungserwerb, der Fortpflanzung oder auch dem Schutz

vor Feinden. Beim Parasitismus dagegen profitiert nur einer

der Organismen vom Zusammenleben, wogegen der andere

geschädigt wird. Eine Übergangsform bilden die Misteln, die

noch selbst Fotosynthese betreiben, dem Wirt aber Wasser

entziehen.

4281490 Symbiose, Parasitismus

Video 20 Minuten/Bilder MO

Die Mistel siedelt sich auf Bäumen an und versorgt sich mit

Wasser und Nährstoffen, die sie den Leitungsbahnen des

Baumes entnimmt. Der Schaden, den der Baum nimmt, ist

ungleich größer als der, den die Mücke uns Menschen

zufügt: die Teile des Baumes, die von Misteln besiedelt

waren, sterben langsam ab. Aber es gibt auch Beispiele, von

denen beide Partner profitieren...

4281492 Systematik der Pflanzen

Video 20 Minuten/Bilder MO

In der Natur gibt es eine verwirrende Vielfalt von Pflanzen:

mikroskopisch kleine bis zu mehreren Metern hohe Pflanzen,

Pflanzen mit sehr unscheinbaren Blüten oder sogar

ganz ohne Blüten. Gemeinsame Vertreter verschiedener

Kategorien und ihre Fortpflanzung werden gezeigt. Auch die

Nutzung einiger Arten durch den Menschen, z.B. bei der

Herstellung von Brot, Wein und verschiedenen Käsesorten

wird dargestellt.

4280126 The clever plant; The farmer and the battle -

English

Video 5 Minuten/Bilder M

THE CLEVER PLANT; THE FARMER AND THE BATTLE.

5 Minuten Natur in englischer Sprache. Siehe auch die

deutsche Version 4280130 (Der kluge Planet). Information:

Der Text dieser Kassette ist etwas zu schnell gesprochen.

4650202 Überleben im Hochmoor

DVD 14:08 Minuten/Bilder MO

Hochmoore stellen einen extremen Lebensraum dar, in

dem das Überleben äußerst schwierig ist. Der Sonnentau ist

eines der Lebewesen, denen es durch erstaunliche Anpassungen

gelungen ist, hier zu überleben. Da der Boden kaum

Nährstoffe enthält, besorgt sich der Sonnentau seinen Dünger

aus der Luft. Wollgras und Torfmoos kommen ohne

tierische Zusatznahrung aus. Das Torfmoos gilt auch als

„Architekt“ des Hochmoors. An den trockeneren Stellen des

Moors sonnen sich Kreuzottern, und Birkhähne kämpfen um

die Gunst der Weibchen. - TV-Mitschnitt auf DVD

4650268 Vanille

DVD 14:50 Minuten/Bilder M

Die Eroberer der Neuen Welt lernten als erste Europäer die

Vanille kennen, die so genannte „Königin der Gewürze“. 300

Jahre lang war Mittelamerika der einzige Raum, in dem

Vanille angebaut und geerntet werden konnte. 1807 kamen

die ersten Pflanzen illegal nach Java und Réunion. Sie

gediehen dort, brachten aber keine Früchte. Erst als man

erkannt hatte, dass die Pflanzen dort künstlich befruchtet

werden mussten, endete das Monopol der mittelamerikanischen

Staaten. Heute kann Vanillegeschmack künstlich

hergestellt werden. - TV-Mitschnitt auf DVD

1002417 Verdunstungsschutz bei Pflanzen

Diareihe 21 Minuten/Bilder O

Darstellung diverser Blattformen in Mikroaufnahmen und

Habitusbildern mit Anpassung an trockene Standorte: Buche,

Sonnenblatt, Oleander, Königskerze, Steinbrech u.a.

1002289 Verwandtschaftsbegriff bei Pflanzen

Diareihe 20 Minuten/Bilder M

Familie Liliengewächse

4202544 Verwitterung

Video 19 Minuten/Bilder MO

Die natürlichen Prozesse der physikalischen und der chemischen

Verwitterung werden in Realaufnahmen und Trickdarstellungen

dargelegt und erläutert. Prod.: FWU

Li

47


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

1002566 Von der Blüte bis zum Obst: Beispiel

Kirsche

Diareihe 9 Minuten/Bilder GM

Entwicklung von der Knospe bis zur Frucht.

3203532 Von der Blüte zur Frucht

Tonfilm 11 Minuten/Bilder GM

Der Film zeigt in seiner ersten Sequenz die Entwicklung der

Blüten und die Bestäubung durch Insekten. Er veranschaulicht

im zweiten Teil durch Trick und Realaufnahmen die

Befruchtung. Der letzte Teil des Filmes zeigt die Fruchtbildung.

Alles am Beispiel der Kirsche.

4201670 Von der Blüte zur Frucht

Video 10 Minuten/Bilder M

Der Videofilm zeigt am Beispiel der Kirsche die Entwicklung

der Blüten, die Bestäubung durch Insekten, die Befruchtung

und schließlich die Fruchtbildung.

1002761 Von der Knospe bis zur Frucht: Beispiel

Sauerkirsche

Diareihe 12 Minuten/Bilder GM

Die Entwicklung der Sauerkirsche (Weichsel) von der Knospe

bis zur reifen Frucht.

1002020 Von der Wildform zur Kulturform des

Weizens

Diareihe 13 Minuten/Bilder MO

Die Reihe zeigt die Lage der Genzentren, dann Stammformen

wie Einkorn u. Emmer, Saatweizensorten, deren Entstehung

und Anforderungen an diese Pflanze.

1002857 Waldrand: Ökologische wertvolle

Pflanzenvielfalt

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

ÖKOLOGISCHE WERTVOLLE PFLANZENVIELFALT AM

WALDRAND: Frühjahrsbild im Sommer, Herbst, Windbruch

am Waldrand, Strauchschicht mit blühender Heckenrose,

fruchtende Heckenrose, Weißdorn, Kletterpflanze Efeu,

Schlingpflanze Waldrebe, Übergangszone der Stauden,

Randbereich mit Mädesüß und Binse, Farne, Pilze.

1029650 Waldsterben

Diareihe 21 Minuten/Bilder MO

Gesunde und geschädigte Tannen, Nadelverlust; Gesunde

und geschädigte Fichten, Wirkung von Industrieabgasen,

Nadelverfärbung, Nadelverkürzung, Föhren, Kiefern, Buchen;

Hausbrand u.a.

32DT369 Waldsterben

Tonfilm 15 Minuten/Bilder MO

Überblicksfilm zum Thema Waldsterben für breite Öffentlichkeit.

Ohne Anklage und Verteufelung wird relativ objektiv

eine Bestandsaufnahme gemacht. Das Ausmaß der Schäden

ist sehr groß, Opferbereitschaft soll geweckt werden.

3203606 Waldsterben

Tonfilm 24 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt die verschiedenen Krankheitssymptome bei

Nadel- und Laubbäumen, ferner die Flächenschäden in

einigen Hauptschadensgebieten der BRD. Anschließend

werden die derzeit bekanntesten Ursachen des Waldsterbend

aufgezeigt, wobei die in verschiedenen Hypothesen

der Wissenschaftler genannten Schadstoffe in der Luft und

deren Herkunft angesprochen werden.

1002829 Waldsterben 2

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Absterbender Tannenbestand, gesunde Tannen, geschädigte

Tanne, absterbende Tanne, normaler und pathologischer

Nasskern, kranke u. gesunde Kiefer, geschädigter u.

gesunder Zweig, gesunder Buchenbestand, geschädigte

Buchen, grüne Buche mit abgefallenen Blättern, geschädigter

Buchenast: gerollte Blätter, tote Buche mit abgegangener

Rinde.

10SA027 Waldsterben I

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Gesunde/kranke Fichte, Nadelverfärbungen, „Lametta-Syndrom“,

Wipfelschaden, dichter Bestand, gesunde/kranke

Tanne, gesunder/kranker Tannenzweig, Stamm: gesunde/

kranke Tanne, geschädigte Buche, Erzgebirge,

1002828 Waldsterben: Schadbilder bei der Fichte

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Kranker Fichtenwald, Gesunder Fichtenbestand, Bestand

mit unterschiedlichen Schadstoffen, Fichte mit beginnender

Kronenverlichtung, Stark geschädigte Fichte, Tote Fichte mit

Zapfen, Gesunder Fichtenzweig u.a.

4650438 Wegelagerer und Fallensteller

DVD 13 MinMinuten/Bilder M

Zur Erhaltung des eigenen Lebens sind viele Tiere und

auch einige Pflanzen auf Beute angewiesen. Welche Beutefangmethoden

verschiedene Arten entwickelt haben und wie

sie im Hinblick auf ihre Beute spezialisiert sind, soll anhand

einzelner besonders beeindruckender Beispiele deutlich

gemacht werden.

1020929 Wichtigste Familien der Blütenpflanzen

Diareihe 26 Minuten/Bilder M

Nadelhölzer, Birken, Weiden, Nelken, Veilchen, Rosengewächse,

Hülsenfrüchte, Kreuzblütler, Mohngewächse, Weinstock,

Lippenblütler, Primeln u.a.

10HV067 Wiesenbiotope unserer Heimat

Diareihe 24 Minuten/Bilder M

Fettwiese; Wiesenstorchschnabel; Wiesenknöterich; Margerite:

Rotklee und Weißklee; Wiesenglockenblume; Magerwiese;

Wiesensalbei; Arnika; Eberwurz; Punktierter Enzian;

Schmetterlingshaft; Hochweide; Mutterwurz; Bärtige

Glockenblume; Alpendost; Apollofalter; Raupe des Apollofalters;

Alpenampfer und die Greiskräuter; Frühlingskrokus;

„Sattgrüne Fettwiese“; Italienische Raigras; Knäuelgras; „Verpacktes

Heu“.

10HT053 Wiesenblumen

Diareihe 32 Minuten/Bilder M

Sauerampfer, Lichtnelke, Pechnelke, Leimkraut, Hahnenfuß,

Klee, Storchschnabel, Bärenklau, Wiesensalbei, Spitzwegerich,

Wiesenglockenblume, Löwenzahn, Wiesenboxbart,

Flickenblume u.a.

4281462 Wir und die Pflanzen; Peter Lustig

Video 30 Minuten/Bilder GM

Peter sitzt in einem Apfelbaum; eigentlich kann er mit

Pflanzen und Bäumen nicht so viel anfangen, Tiere findet er

interessanter. Je mehr er jedoch über Apfelbäume, Pflanzen

und die Erde, auf der sie stehen und wachsen, erfährt, desto

mehr wundert er sich, wie unvernünftig die Menschen damit

umgehen und wie einfach alles ist, wenn man dem Kreislauf

in der Natur vertraut. Siehe auch: 4281461; 4281460;

4281468; 4281467; 4281466; 4281465; 4281464; 4281463.

1020510 Wurzel und Stängel

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Mikroskopische Aufnahmen aus der Pflanzenanatomie:

Wurzel- und Stängelquerschnitte, Gefäßbündel.

1020562 Zelle und Gewebetypen der Pflanzen

Diareihe 18 Minuten/Bilder MO

Mikroaufnahmen von Bildungs-, Grund-, Speicher- und

Festigungsgewebe. Kristallbildungen. Korkzeichnung von

Hooke!

1020198 Ziersträucher

Diareihe 30 Minuten/Bilder M

Magnolie, Clematis, Mahonie, Pfeifenstrauch, Hortensie,

Johannisbeere, Japanische Quitte, Rotdorn, Judasbaum,

Goldregen, Tamariske, Hibiscus, Flieder, Forsythie, Schneebeere

u.a.

Lebensräume

4281850 Abenteuer Lesen - Folge 5

Video 11 Minuten/Bilder M

In dieser Folge wird ein Filmausschnitt des Jugendbuches

vorgestellt. An einer spannenden Stelle bricht der Film ab,

um die SchülerInnen zum Weiterlesen zu motivieren. Titel

des vorgestellten Buches: Der rote Käfig - Die Odyssee eines

Hundes. - Mit Begleitheft!

4281885 Die Zukunft der Wale

Video 30 Minuten/Bilder MO

Für diese Dokumentation besucht Helmut Pechlaner Forscherkollegen

und Naturschützer, die in Baja California in

Mexiko das Verhalten der Wale studieren. Die Laguna San

Ignacio ist eines der letzten Rückzugsgebiete der Grauwale,

sie kommen jedes Jahr im Winter hierher, um sich zu paaren

und um in den flachen Wassern der Lagune ihre Jungen zur

Welt zu bringen. Die Grauwale haben eine wechselvolle

Geschichte hinter sich: Im Nordatlantik hingegen ist die

Li

48


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Geschichte der Grauwale eine Erfolgsstory des Artenschutzes:

Nachdem sie zweimal an den Rand des Aussterbens

gebracht wurden, hat sich der Bestand dieser Tiere deutlich

erholt. Heute gibt es rund 26.000 Grauwale, mehr als je

zuvor, was neue Probleme mit sich bringt. Dieses Video ist

eine Kurzfassung der gleichnamigen „Universum“-Dokumentation.

4280120 Nur nicht in die Nesseln setzen

Video 10 Minuten/Bilder M

Am Beginn des Filmes wird die Wirkung einer Berührung

mit der Brennnessel gezeigt. Ein breiter Raum ist Ursache

und Wirkung des eigentlichen „Brennens“ gewidmet. Es

folgen wirtschaftliche Bedeutung der Brennnessel und Hinweise

auf ihre Verwendung in der Volksheilkunde. Abschließend

werden einige vom Brennnesselbiotop abhängige einheimische

Schmetterlingsarten gezeigt.

4650136 Spinnen

DVD 59 Minuten/Bilder M

Die DVD „Spinnen“ enthält Unterrichtsinhalte wie Bau und

Lebensweise der Spinne sowie ihre ökologische Bedeutung

als Schädlingsvertilger. Der Film „Die Kreuzspinne“ behandelt

die wichtigsten Baumerkmale und Verhaltensweisen

dieser häufigen einheimischen Art. „Spinnen - Leben am

seidenen Faden“ und „Spinnen - Leben für den Nachwuchs“

dokumentieren die Vielfalt an Lebensweisen, Jagdmethoden

und Fortpflanzungsstrategien. Weitere Filmsequenzen,

Bilder, Grafiken und Arbeitsmaterialien bieten einen didaktischen

Zugang zu den Themen „Spinnen und Insekten“, „Ein

Radnetz entsteht“ und „Spinnen als Nutztiere“. Der ROM-

Teil enthält: Arbeitsblätter, Steckbriefe, Begleitkarte der abgelegten

Filme

1020636 Afrikanische Tierwelt

Diareihe 20 Minuten/Bilder M

Elefant, Löwe, Gazelle, Kudu, Gnu, Giraffe, Zebra, Nashorn,

Pavian, Schimpanse, Flusspferd, Krokodil, Kaffernbüffel,

Warzenschwein, Gepard, Leopard.

4281213 Albert sagt 6: Ein Baum ist mehr als ein

Baum

Video 25 Minuten/Bilder M

Unterhaltsam und informativ wird der Wert eines Baumes

für Mensch und Umwelt gezeigt. Denn Albert weiß, dass ein

Baum mehr ist als ein bloßer Holzlieferant. Und so erklärt er,

wieso Bäume unentbehrlich sind als Wasserspeicher, Lebensraum

für Tier, Klimaregler und Erholungsort.

1009112 Alternative Landwirtschaft in Österreich

Diareihe 23 Minuten/Bilder MO

Agrarische Überproduktion; Erosion; Bodenverarmung;

Bodenvergiftung; Nitratbelastung des Grundwassers; Grundwasserschwund;

Lebensräume; biologischer Anbau.

1002540 Amazonasgebiet, Lebensraum und

Wirtschaft

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Amazonas bei Santarem, Tropischer Regenwald der Varzea,

Kautschukbaum, Landnutzung im tropischen Regenwald

der terra firme, Altstadt von Belem, Wohnsitz eines

Kautschukhändlers in Manaus, Diamantenwäscher u.a.

10HO087 Amphibien

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

Laich des Grasfrosches, Kaulquappen - frisch geschlüpft,

Kaulquappen mit äußeren Kiemen, Kauquappe mit Spiraldarm,

Kaulquappe mit Hinterbeinen u.a.

10HV025 Bedrohte Landschaft

Diareihe 20 Minuten/Bilder M

Naturlandschaft; Kulturlandschaft; Die Natur wird zurückgedrängt;

Monokultur Wald; Monokultur Feld (Rapsanbau);

Begradigung eines Baches; Wasserbau - Kraftwerksanlagen;

Steinbruch; Baggersee; Zuschütten eines Tümpels;

Straßenbau; Bau von Güterwegen; Verdrahtung der Landschaft;

Zersiedelung; Appartementhaus; Ferienhäuser; Verbautes

Seeufer; Müllablagerung; Seilbahnbau; Schipisten

im Sommer.

1250050 Bienen

OH-Transp. 15 Minuten/Bilder MO

Bau der Biene; Biene-Innerer Bau I; Biene-Innerer Bau II;

Kopf; Facettenaugen; Bienenflügel; Beine; Stechapparat;

Bienenstaat; Fortpflanzung; Lebenslauf der Biene I; Lebenslauf

der Biene II; Jahresablauf im Bienenstock; Schwärmer;

Bienensprache.

1000520 Biologie tierischer Forstschädlinge

Diareihe 15 Minuten/Bilder MO

Bilder einiger charakteristischer, im Wald schädlicher Insekten:

Borkenkäfer, Pappelbock, Tannentriebwickler, Kiefernbuschhornblattwespe.

Schadensbilder.

10HK108 Blumen an Wegen und Rainen

Diareihe 12 Minuten/Bilder GM

Huflattich, Gewöhnlicher Löwenzahn, Klatsch-Mohn, Großes

Schöllkraut, Gewöhnliche Wegwarte, Gewöhnlicher

Wundklee, Wiesen-Salbei, Wiesen-Margerite, Östlicher

Bocksbart, Gemeine Malve, Vielblättrige Lupine, Schmalblättriges

Weideröschen

1021124 Blumen der alpinen Hochregion

Diareihe 22 Minuten/Bilder M

Nur Aufnahmen von Blüten, kaum die Pflanze selbst. Keine

Ökologie.

4281933 Costa Rica - Der Regenwald der

Österreicher

Video 20 Minuten/Bilder MO

Das Video ist eine Zusammenfassung der gleichnamigen

„Universum“-Sendung. Es zeigt das faszinierende Zusammenspiel

der Natur in einem der weltweit artenreichsten

Regenwälder im Südwesten Costa Ricas. Der Wald verdankt

sein Überleben dem Wiener Michael Schnitzler, der

die Initiative „Verein Regenwald der Österreicher“ gegründet

hat und den, von diesem Verein gesammelten Spendengeldern.

Der Film nimmt die Bemühungen um die Erhaltung

dieses Naturschutzgebietes und die Forschungstätigkeit, an

der Österreicher maßgeblich beteiligt sind, unter die Lupe

und zeigt anhand einzelner Beispiele, welche Abhängigkeiten

zwischen Tieren und Pflanzen in einem Regenwald

bestehen.

4281813 Das Feuer des Ätna

Video 18 Minuten/Bilder MO

Anhand des Ätnaausbruchs von 2001 wird das vulkanische

Geschehen erläutert: Das Austreten von Lava, der Lavastrom

und seine Fortbewegung, die Aschewolken und ihr

Niederschlag, die Formen erstarrter Lava und die Verwitterungsstadien

des Basalts. Der Film ist darüber hinaus geeignet,

den Sensationsjournalismus kritisch zu betrachten: Es

wird die Bebauung bis in die Spaltzone gezeigt, die Auswirkungen

einer Katastrophe am Beispiel Pompejis demonstriert.

3203896 Das Hochmoor

Tonfilm 19 Minuten/Bilder M

Nur wenige hochspezialisierte Organismen können unter

den extremen Lebensbedingungen des Hochmoores leben.

Jahrhunderte dauerte es, bis ein solches Hochmoor entstanden

war. Der Mensch legt Moore trocken oder torft sie ab und

vernichtet so in Jahrzehnten einen sensiblen Lebensraum.

Naturschutzgruppen und Naturschutzbehörden versuchen

zu retten, was zu retten ist.

4201748 Das Hochmoor - Wachstum, Zerstörung

Video 18 Minuten/Bilder M

Nur wenige hochspezialisierte Organismen können unter

den extremen Lebensbedingungen des Hochmoores leben.

Jahrhunderte dauerte es, bis ein solches Hochmoor entstanden

war durch das Zusammenwirken unterschiedlichster

Faktoren. Der Mensch legt Moore trocken oder torft sie ab

und vernichtet so in Jahrzehnten einen sensiblen Lebensraum.

Naturschutzgruppen und Naturschutzbehörden versuchen

zu retten, was zu retten ist.

1003164 Das Moor - Hochmoor - Biotop

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Hochmoor; Schlenken und Bulten; Torfmoos; Schichtung

und Torfstich; Torfabbau mit Entwässerungsgraben; Wollgras;

Rundblättriger Sonnentau; Moorfrosch und Fettkraut;

Bläuling auf Heidekraut; Kleine Moosjungfer; Birkhahn; Moorsee.

4202224 Das Reh

Video 18 Minuten/Bilder MO

Rehe sind Überlebenskünstler. Obwohl reine Pflanzenfresser,

können sie sich an unterschiedlichste Nahrungsangebote

anpassen. Das zeigt sich z.B. darin, dass sie ihre

sprichwörtliche Scheu ablegen und auch von Menschen

angebotenes Futter annehmen. Das hat zur Folge, dass ihre

Vermehrungsrate unkontrolliert zunehmen kann.

4281342 Das salzige Paradies - Ö-Bild

Video 30 Minuten/Bilder MO

Der Nationalpark und seine Tierwelt wird beschrieben.

4650412 Das Wattenmeer

DVD 17 MinMinuten/Bilder M

Li

49


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Dünen, Salzwiesen und Watt bilden einen einzigartigen

Lebensraum. Zahlreiche Gefährdungen drohen, ihn zu zerstören.

Mit Hilfe der Nationalparke soll ein besserer Schutz

durchgesetzt werden.

4201437 Der Afrikanische Elefant (Ausrottung)

Video 16 Minuten/Bilder M

Der Verlust des Lebensraums und die Sucht Europas,

Ostasiens und Nordamerikas nach Elfenbein haben zu einem

rapiden Rückgang der Elefanten geführt.

4210326 Der afrikanische Elefant (Lebensraum)

Video 15 Minuten/Bilder M

Der Videofilm beschreibt die Lebensweise der größten

Landsäugetiere der Erde. Er geht dabei insbesondere auf

das komplexe Sozialverhalten ein. Über die Tierinformationen

hinaus sollen einige bemerkenswerte Details und Beobachtungen

zu einer Infragestellung mancher Klischees im

Zusammenhang mit dieser Tierart beitragen. -Unterschied

zu diversen Fernsehsendungen; kurze, umfassende Wissensvermittlung,

Beiblatt.

4281926 Der älteste Zoo der Welt - 250 Jahre

Tiergarten Schönbrunn

Video 44 Minuten/Bilder MO

Es war im Sommer 1752, als zum ersten Mal das Kaiserglöckchen

in der Menagerie zu Wien-Schönbrunn erklang,

das von der Ankunft seiner Majestät im Tiergarten kündete.

In nur einem Jahr hatte der Gemahl von Kaiserin Maria

Theresia, Franz I. von Lothringen, seine ganz persönliche

Menagerie „seltener Tiere“ errichten lassen. Heute ist daraus

der Tiergarten Schönbrunn, der älteste Zoo der Welt geworden.

In prachtvollen Bildern erzählt diese Dokumentation

von der Wandlung der Menagerie zu einem wissenschaftlich

geführten Zoo.

4202232 Der asiatische Elefant

Video 15 Minuten/Bilder MO

Hat der asiatische Elefant noch eine Zukunft? Durch die

radikale Abholzung der Regenwälder ist sein Bestand bedroht,

seine übermäßige Vermehrung in vergleichsweise

winzigen Reservaten macht ihn zur Gefahr für die Ernte und

damit auch für den Menschen. Siehe auch: 420326 „Der

Afrikanische Elefant (Lebensraum)“.

32DT483 Der Bach

Tonfilm 14 Minuten/Bilder M

Eindrucksvolle Naturaufnahmen zeigen einen Bach in seinem

natürlichen Verlauf. Er bietet selten gewordenen Tieren

und Pflanzen Lebensraum. Begradigungen, wie sie in den

letzten Jahrzehnten fast überall vorgenommen wurden, brachten

viele ökologische Nischen zum Verschwinden. Der Film

beschreibt Versuche, die früher begangenen Fehler wieder

gutzumachen: Durch „Renaturierung“ sollen Bäche wieder

naturnah gestaltet werden.

3251564 Der Baum

Tonfilm 18 Minuten/Bilder MO

Jahreszeitl. Abfolge am Beispiel der Eiche. Baum in der

Umgebung. Insekten in Entwicklungsstadien. Abhängigkeit

von der Wirtspflanze und gegenseitig. Insekten fressende

Vögel. Tiere, Pilze, Bakterien, die für Zersetzung des am

Boden sorgen. Der Film, erklärt die Labilität des biologischen

Gleichgewichtes.

4201632 Der Baum - Mehr als ein Stück Natur

Video 13 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt den Baum in seiner Bedeutung für die

Menschen: Neben rationalen Aspekten (Forstwirt und ökologische

Funktion) werden auch emotionale und symbolische

Gesichtspunkte (Stammbaum, Maibaum, der Wald im Märchen)

berücksichtigt.

4281199 Der Bienenkönig - Karl Merkatz

Video 60 Minuten/Bilder GM

Harry lebt mit seinen Eltern in der Stadt. Als er eine

schlechte Mathe-Note schreibt, verspricht sein Vater, dass

er bei einer Verbesserung einen Wunsch frei hat: Harry

wünscht sich einen Bienenstock. Seine Freizeit verbringt er

bei Onkel Rudi (Karl Merkatz), der ein begeisterter Imker ist.

Dieser erklärt ihm alles über die Bienen. Der Nachbar allerdings

bekämpft alle Insekten mit Chemie ...

4650350 Der Feuersalamander

DVD 14:24 Minuten/Bilder GM

Feuersalamander sind dämmerungs- und nachtaktiv. Nur

wenn es nach langen Trockenperioden im Sommer regnet,

verlassen sie auch tagsüber ihre Verstecke, um auf Nahrungssuche

zu gehen. Daher nennt man den Feuersalamander

im Volksmund auch „Regenmännchen“. Der Film beschreibt

das Leben des Feuersalamanders, seinen Lebensraum,

seine Ernährung und Fortpflanzung. Eine kurze Sequenz

ist dem Alpensalamander gewidmet, der vollentwickelte

Junge zur Welt bringt und somit vom Wasser unabhängig ist.

Normalerweise sind Lurche an Wasser und Land an zwei

Lebensräume gebunden, wie schon ihr Name sagt: „Amphibien“

(griechisch für: Doppellebige).-TV-Mitschnitt auf DVD

4650244 Der Garten

DVD 14:29 Minuten/Bilder GM

Zu Beginn wird eine Reihe von Kleinlebewesen gezeigt, die

man im Garten beobachten kann. Genauer beschreibt der

Film dann den Marienkäfer, die Wespe und den Ohrwurm.

Marienkäfer: Neben seinen äußerlichen Merkmalen stellt der

Film besonders die Nützlichkeit des Marienkäfers im Garten

heraus. Wespe: Nach der klaren Darstellung der Erkennungsmerkmale

der Wespe werden vor allem die Aufgaben

der einzelnen Wespen erläutert. Ohrwurm: Schwerpunkte

dieser Sequenz sind Nahrung, Aussehen und Lebensraum

des Ohrwurms. - TV-Mitschnitt auf DVD

4202223 Der Kampf ums Licht

Video 17 Minuten/Bilder MO

Licht ist ein entscheidender Faktor für die Keimung und das

Wachstum von Pflanzen. Aufgrund der jahreszeitlichen

Schwankungen können in gemäßigten Zonen verschiedene

Pflanzengruppen nacheinander das Licht einfangen und so

ihr Wachstum vorantreiben. In tropischen Regionen dagegen

haben Pflanzen nur eine Chance, wenn sie durch

Klettern das Kronendach und somit das Licht erreichen.

Siehe auch: 422145 „Stockwerke des Waldes“.

9000256 Der See

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder MO

Die Reise beginnt, indem der Benutzer in die faszinierende

Unterwasserwelt eines Sees eintaucht. Mit einem Fotoapparat

kann er auf die Suche nach Tieren in ihrem Lebensräumen

gehen, er kann einen naturnahen Teich anlegen und

pflegen oder einen See untersuchen. Auch erfährt der Benutzer

Wissenswertes über Seen in Deutschland. Neben diesem

spielerischen, interaktiven Zugang zum „See“ bietet das

Programm auch einen systematischen Einstieg, zum Beispiel

über das Lexikon.

4650405 Der See als Nahrungsraum für Vögel

DVD 16 MinMinuten/Bilder M

Der Film stellt in eindrucksvollen Über- und Unterwasseraufnahmen

einen See als Nahrungsraum für Vögel vor.

Gezeigt werden die unterschiedlichen Verhaltensweisen beim

Nahrungserwerb und die körperlichen Strukturen einiger

Vögel (Schwan, Teichhuhn, Zwergtaucher u. a.).

4201749 Der Teich im Park - Ein labiles Ökosystem

Video 13 Minuten/Bilder MO

Begründen können, warum der Parkteich kein natürliches

Gewässer ist; den Zusammenhang zwischen Fischbesatz,

Entenfütterung und Wasserblüte erkennen; die Bedeutung

der Filtrierer (z.B. Wasserflöhe) für die Regulation der Planktonalgenvermehrung

begreifen. Siehe auch gleichnamigen

Film 3203900.

4280244 Der tropische Regenwald - Natürliche

Schatzkammer

Video 14 Minuten/Bilder M

Flug über das Amazonastiefland; Erkundung mit dem Boot;

Flüsse sind natürliche Verkehrsadern; keine Jahreszeiten in

den Tropen; Regen, Schwüle, Kreislauf des Wassers; Humusschicht;

Regenwald = undurchdringliche Wand aus Pflanzen;

Luftwurzeln, Brettwurzeln, Orchideen; Tierwelt; Mangrove;

Amazonastiefland - einer der letzten Naturräume.

9000257 Der Wald

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder M

Auf einem virtuellen Spaziergang trifft der Benutzer auf die

Tiere und Pflanzen des Waldes und erhält, unterstützt durch

Interaktionen, viele Informationen über das Ökosystem. Der

Benutzer kann als Forscher aktiv werden und zum Beispiel

Bodenuntersuchungen durchführen. Neben diesem erlebnisorientierten

Einstieg kann der Benutzer den Wald auch

systematisch erschließen.

4202285 Der Zitronenfalter ; Die Eintagsfliege

DVD 12 Minuten/Bilder M

Folge „Zitronenfalter“: Der Film konzentriert sich vor allem

auf Körperbau, Körperfunktionen, Entwicklungsstadien. In

der Folge „Eintagsfliege“ werden Fortpflanzung, Entwicklungsstadien,

Körperbau und Körperfunktionen des Insekts

Li

50


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

vorgestellt. Siehe auch: 4201809 „Florfliege“; 4201811 „Kleidermotte,

Schwebefliege“ und 4202048 „Stubenfliege“.

9000259 Die Alpen

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder MO

Das Multimediaprogramm bietet alles Wissenswerte für

den Unterricht zum Thema Alpen - zu Topographie, Geologie,

Geomorphologie, Ökosystem, Klima und Wasserhaushalt

ebenso wie Tourismus, Wirtschaft, Verkehr, Bevölkerung

und Kultur. Bilder, Texte, Karten, Videos, interaktive

Animationen und Simulationen vermitteln Informationen und

erklären Zusammenhänge. Der Datenbestand kann dabei

nicht nur nach thematischen Gesichtspunkten erarbeitet

werden, der Zugriff ist auch über fächerübergreifende, problemorientierte,

interaktive, spielerische Zugänge möglich.

Darüber hinaus können Informationen und Medien für eigene

Präsentationen individuell zusammengestellt werden.

10HO370 Die Au I

Diareihe 24 Minuten/Bilder MO

Die Bezeichnung Au ist uralt und leitet sich vom germanischen

Wort Wasser ab. Es bedeutet Land im oder am

Wasser. Der Auwald ist somit ein Wasserwald. Ständige

Überschwemmungen erschwerten die Nutzung der Auen für

den Menschen. Der Mensch brauchte aber immer mehr

„Kulturland“ und drang immer weiter in hochwassergefährdete

Gebiete ein. Flussregulierungen, Trockenlegung von

Sümpfen, etc. ließen Auwälder selten werden.

10HO371 Die Au II

Diareihe 24 Minuten/Bilder MO

Das Augebiet hat ständig ein anderes Gesicht, was auf die

Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren und auf die Jahreszeiten

zurückzuführen ist.

4210378 Die Blindschleiche

Video 15 Minuten/Bilder MO

Nicht selten wird die Blindschleiche für eine Schlange

gehalten. Ihr lang gestreckter Körper und die fehlenden

Gliedmaßen verleiten wohl zu diesem Irrtum. Die Lebensweise,

der Nahrungserwerb und das Fortpflanzungsverhalten

dieser einheimischen Echsenart stehen im Vordergrund

des Films.

4281887 Die Chance für Natur und Mensch -

www.natura-2000.at

Video 42 Minuten/Bilder MO

Natura 2000 heißt, die Lebensbedingungen unserer gefährdeten

Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, und das

europaweit auch außerhalb der bestehenden Naturschutzgebiete

- dazu hat sich Österreich wie alle anderen Mitgliedsstaaten

mit dem Beitritt zur Europäischen Union verpflichtet.

In Oberösterreich wurden bereits 15 Europaschutzgebiete

Natura 2000 ausgewiesen, in einigen Gebieten laufen derzeit

Nachnominierungen. Viele dieser Lebensräume sind

erst durch traditionelle Bewirtschaftung und Sorgfalt der

Grundeigentümer entstanden und brauchen diese auch in

Zukunft. Der Film widmet sich dieser Thematik mit eindrucksvollen

Bildern.

4280130 Die kluge Pflanze; Der Bazer und der Käfer

Video 5 Minuten/Bilder M

DIE KLUGE PFLANZE; DER BAUER UND DER KÄFER.

Siehe auch die Englische Version 4280126 (The clever

Plant). 5 Minuten Natur.

4650201 Die Libelle

DVD 15 Minuten/Bilder MO

Libellen gelten neben den Schmetterlingen als die schönsten

einheimischen Insekten. Der Film ist das Resultat

jahrelanger Libellenbeobachtung zweier namhafter Tierfilmer

und Biologen an einheimischen Bächen, Teichen und

Tümpeln. Einmalige Großaufnahmen zeigen die bekanntesten

dieser Insekten in ihren typischen Lebensräumen, bei

der Partnerfindung, bei der Paarung und bei der Eiablage. -

TV-Mitschnitt auf DVD

4202288 Die Libelle; Der Wasserläufer

Video 11 Minuten/Bilder M

In der Folge über die Libelle und über den Wasserläufer

werden Körperbau, Fortpflanzung und Metamorphose besonders

hervorgehoben. Siehe auch: 4202237 „Libellen -

Flugkünstler ...“ und 4202286 „Gelbrandkäfer, Blattkäfer“.

4202719 Die Renautierung eines Baches

Video 25 Minuten/Bilder MO

Störungen im Ökosystem Fließgewässer sind nur sehr

schwierig wieder rückgängig zu machen. Die Dokumentation

ist eine umfassende Darstellung eines Renaturierungsprojektes

im oberfränkischen Ailsbachtal. Dort gibt es einige

letzte Exemplare der Bachmuschel, die in ganz Europa kurz

vor dem Aussterben steht. Ihr zuliebe entsteht mit einem

finanziellen Aufwand von 6,1 Millionen EURO aus einem

begradigten Bach ein strukturreiches Fließgewässer. Beeindruckende

Aufnahmen zeigen den komplizierten Lebenszyklus

der Bachmuschel, deren Larven in den Kiemen bestimmter

Fischarten schmarotzen und binden diesen Zyklus

in das Ökosystem Bach ein.

4281815 Die Wetterküche

Video 17 Minuten/Bilder MO

In diesem Film werden, gegliedert durch Zwischentitel,

zehn Experimente gezeigt, anhand derer grundsätzliche

Vorgänge, die unser Wettergeschehen beeinflussen, erarbeitet

werden können. Der Sprechertext beschränkt sich auf

das zum Verständnis Notwendigste, damit die Schüler selbst

beobachten und Schlüsse ziehen können. Prod.: Praxis

Unterrichtsfilm

4650100 Dinosaurier - Im Reich der Giganten

DVD 204 Minuten/Bilder MO

Diese fantastische DVD der BBC erweckt die gigantischen

Kreaturen wieder zum Leben, die 160 Millionen Jahre die

Erde beherrschten. Spannende Geschichten zeigen die größten

jagenden Fleischfresser, die pflanzenfressenden Riesensaurier,

die in den Tiefen der Ozeane lauernden Meeressaurier,

die mit riesiger Spannweite durch die Lüfte gleitende

Flugsaurier und viele andere seltsame Lebewesen jener

Zeit.

4281238 Durchgängigkeit in Fliessgewässern

Video 30 Minuten/Bilder M

In Fließgewässern sind Querverbauungen in Form von

Wehren und Staustufen allgegenwärtig und führen zu schwerwiegenden

Beeinträchtigungen der Lebensraumvielfalt, insbesondere

bei Fischen. Fischaufstiegsanlagen bieten die

Möglichkeit, die biologische Durchgängigkeit wiederherzustellen.

Der Videofilm führt in den natürlichen Lebensraum

einzelner Fließgewässerabschnitte mit ihrer charakteristischen

Fauna ein.

4230004 Ecology of the Sea Coast - English

Video 17 Minuten/Bilder MO

ECOLOGY OF THE SEA COAST - EXPLORING WITH

DIVER’S MASK AND SNORKEL. The film shows a section

of the Mediterranean Sea coast both on shore and under

water. The most important plants and animals which can be

found between the shoreline and a few meters deeper in the

water are mentioned, particular emphasis is placed on the

many correlations between the organisms.

4230005 Ecology of the Sea Coast - English

Video 14 Minuten/Bilder MO

Various types of interference by man which have occured

during the last few decades have had a lasting effect on the

ecological systems of the Mediterranean Sea e.g. mass

tourism, over-fishing, and the dumping of chemical waste

have led to damage or destruction of the different kinds of

animal and plant life.

1002877 Eichenschädlinge

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Kennen lernen der Vielfalt von Schädlingen an einer Wirtspflanze

und Formen der Schädigung; erkennen, dass diese

Schädigung im Rahmen der Fortpflanzung erfolgen. Siehe

auch Diaserie 102951 „EICHEN“.

4280859 Ein Dorf denkt um - Ein Dorf denkt nach

Video 30 Minuten/Bilder M

Das Video dokumentiert folgende Themen: Die Kulturlandschaft;

Die neue Landwirtschaft; Miteinander reden; Die

neue Wirtschaft; Mit neuer Energie zusammenleben. Bad

Zell, eine Marktgemeinde im landschaftlich reizvollen Mühlviertel,

ist Lebensraum und Heimat von 2.700 Menschen.

Dort wurden beispielhafte ökologische Maßnahmen verwirklicht.

Ein Film von Hanswerner Mackwitz und Susanne

Terschak.

1002760 Einheimische Amphibien- Gefährdung und

Schutz

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Reihe über Gewässerverschmutzung, Entwässerung, Kanalisierung,

Straße an Laichgewässern, aber auch Schutzmaßnahmen

bei der Laichwanderung und zum Anlegen

eines Teiches.

4650186 Eisbären

DVD 15 Minuten/Bilder M

Li

51


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Eisbären sind die größten Landraubtiere der Welt. Ihr

Lebensraum - die Arktis - ist geprägt von Eis, Wind, Schnee

und klirrender Kälte. Die meisten anderen Lebewesen hätten

hier kaum eine Überlebenschance. In beeindruckenden Bildern

macht der Unterrichtsfilm deutlich, wie der Eisbär sich

an diesen extremen Lebensraum angepasst hat. Körpermerkmale

und Erscheinungsbild werden ebenso vorgestellt

wie das Jagdverhalten. Fortpflanzung und Jungenaufzucht

bilden einen weiteren Schwerpunkt des Films: Der Kampf

der Eisbärenmännchen um das Weibchen, die Geburt und

das Heranwachsen der Jungen in der von der Bärin gegrabenen

Höhle, die ersten Ausflüge der Bärenfamilie auf dem

Eis sowie die allmählichen Lernerfolge der Jungtiere.

4601005 Entwicklung von Blütenpflanzen

DVD 65 Minuten/Bilder MO

Die DVD enthält zwei Filme zum Themenkomplex Bau,

Wachstum und Fortpflanzung von Blütenpflanzen: „Blütenpflanzen

- Bau und Wachstum“ und „Blütenbestäubung

durch Insekten“. Die Filme können entweder einzeln oder in

einer interaktiv verknüpften Form eingesetzt werden. Ein

Bilderarchiv (34 Bilder) mit ausgewählten Aufnahmen der in

den Filmen behandelten Pflanzen ergänzt die Medienzusammenstellung.

4280521 Erdkröten, rette sich wer kann

Video 14 Minuten/Bilder M

Eine der meist gefährdeten Tierarten ist die Erdkröte, da sie

durch ihre hohe Laichplatztreue etwa eine 2-3 km lange

Wanderstrecke zurücklegen muss, um von ihrem Winterquartier

zu ihrem Geburtswasser zu gelangen. Naturschützer

haben daher vor einigen Jahren mit so genannten Krötenrettungsaktionen

begonnen. Mit großem Engagement

helfen dabei auch Kinder und Jugendliche mit.

9000260 Erlebnis Erde: Erdgeschicht

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder MO

Interaktive Wanderung durch die Erdgeschichte geben

einen Überblick über die paläogeographische und geotektonische

Entwicklung Deutschlands in den verschiedenen

Erdzeitaltern. Im Zeitaufzug gelangt der Benutzer durch die

Stadien der Evolution und lernt die Entstehung der Gesteine

und der Bodenschätze kennen. Karten, Grafiken, Animationen

und Simulationen veranschaulichen die Vorgänge und

Zusammenhänge über die Jahrmillionen hinweg. Spielerische

und problemorientierte Interaktionen motivieren zur

Wissenserarbeitung und -vertiefung. Die integrierten Medien

können auch individuell für eigene Präsentationen zusammengestellt

werden.

4202646 Evolutionsvorgänge bei Darwin-Finken

Video 19 Minuten/Bilder O

Die vielen unterschiedlichen Finkenarten der Galapagos-

Inseln faszinierten schon Charles Darwin und waren ein

wichtiger Beleg zur Begründung seiner Evolutionstheorie.

Doch scheint die Evolution nicht zu Ende zu sein...

4281021 Fischregionen

Video 16 Minuten/Bilder MO

Am Beispiel der Antiesen, eines kleinen Flusses in Oberösterreich

werden Fischregionen und die dort lebenden

Fische gezeigt: Forellen, Äschen, Barben und Brachsen.

Ökologische Fragen werden behandelt. Informationen über

das Fischereiwesen und die Bewirtschaftung ergänzen den

Videofilm.

4202241 Fleischfressende Pflanzen - Rolle im

Ökosystem

Video 19 Minuten/Bilder MO

Fleischfressende Pflanzen sind anspruchslose Pioniere -

auf extrem mineralstoffarmen Boden stehend, dadurch aber

auf die Zufuhr von tierischem Eiweiß angewiesen. Mit Teller-

, Klebe und Kannenfallen fangen sie kleine Tiere, in der

Hauptsache Insekten und Spinnen. Aber sie töten nicht nur,

sie sind auch Nahrungsquelle, Lebensraum und Brutstätte

für Tiere. Der Film stellt die wichtigsten fleischfressenden

Pflanzen vor und behandelt ihre Rolle im Ökosystem.

3251740 Fliessgewässer

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Natürlicher Zustand eines Gebirgsbaches: Lebensraum für

viele Kleintiere (Krebse, Schnecken, Larven etc). Sie können

sich gegen die Strömung behaupten. Das Fließgewässer

bringt Sauerstoff und Nahrung. Abwässer strömen in den

Bach: Verschmutzung. Kleintiere sterben. Nach längerer

Strecke (hier 7 km) Selbstreinigung des Baches. Wasseruntersuchungen.

Analyseergebnisse in Graphik.

4281321 Früchte ohne Gift

Video 29 Minuten/Bilder O

Über dem fruchtbaren Ahrtal, zwischen Remagen und Bad

Neuenahr, liegt das Paradies des über 90-jährigen Diplom-

Landwirts Heinz Erven. Es ist ein 6,5 Hektar großer Obstund

Gemüsegarten. Darin, zwischen uralten Bäumen, Hekken,

Sträuchern und „Unkraut“ mulcht, veredelt, sät und

erntet der betagte Biogärtner. Seine Methode: er lässt die

Natur für sich arbeiten. Für landwirtschaftliche Fachschulen.

Siehe auch: 4281319 „Bauen mit Mutter Erde“; 4281320

„Milch vom Biohof“.

4202212 Gemässigte Breiten: Mediterrane Subtropen

und kühlgemässigte Breiten

Video 27 Minuten/Bilder MO

GEMÄSSIGTE BREITEN: MEDITERRANE SUBTROPEN

UND KÜHLGEMÄSSIGTE BREITEN. An Beispielen aus

Europa, Eurasien und Nordamerika werden Mittelmeerraum,

Steppen und Laub- und Mischwaldzone mit klimatischen

Grundlagen, ergänzt durch Nutzungsformen, dargestellt.

Siehe auch: 4281147 „Lebensraum Mitteleuropa“, 4281118

„Lebensraum Nordeuropa“; 4281119 Lebensraum Südeuropa“.

1020549 Geschützte Alpenpflanzen

Diareihe 22 Minuten/Bilder M

Die Reihe umfasst bekannte Alpenblumen wie Kohlröschen,

Anemonen, Alpenrosen, Primeln, Enzian u.a. Ohne

Ökologie.

10HV026 Geschützte Landschaft

Diareihe 23 Minuten/Bilder M

Naturschutzgebiet; Landschaftsschutzgebiet; Geschützter

Landschaftsteil; Pflanzenschutzgebiet; Geschützte Pflanzen;

Naturdenkmal (geologisches und botanisches); Schutz

von Naturhöhlen; Schutz von Gletschern; Naturnaher Wasserbau;

Uferschutz; Saniertes Baggersee-Ufer; Schaffung

neuer Kleingewässer; Mischwaldpflanzung; Flurgehölze;

Waldlehrpfad; Wiese statt Rasen; Geordnete Mülldeponie;

Abgeschrankter Güterweg; Landschaftsgerechter Straßenbau;

... etc.

4281793 Gewässer - Aufsicht

Video 22 Minuten/Bilder MO

In beinahe allen Fällen sind Gewässer ein öffentliches Gut,

ihr Schutz liegt daher in unser aller Interesse. Der Gewässerschutz

in Oberösterreich leistet dazu einen wesentlichen

Beitrag - um sauberem Wasser im Land eine Zukunft zu

geben, um die Lebensgrundlage für uns und die nachfolgenden

Generationen in keinem Fall zu gefährden. Prod.: Orca,

Wien

4281895 Gewässer auf Sicht

Video 22 Minuten/Bilder MO

Dieses Video bietet einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben

und Tätigkeiten des Gewässerschutzes des Landes

Oberösterreich.

4281893 Gewässer; Menschen; Zeichen

Video Minuten/Bilder MO

Der Film beginnt mit einem kurzen Einblick in oberösterreichische

Gewässer, und wie sich die Läufe von Zeit zu Zeit

durch verschiedenste Eingriffe der Menschen verändern.

Weiters wird von Untersuchungen erzählt, die diese Eingriffe

überprüfen und deren Ziel die Reinhaltung der Flüsse ist.

Hauptsächlich geht es jedoch über die Verwendung des

Wassers insbesondere über das Malen. Behinderte gewinnen

Freude und Mut am Malen.

4210385 Gletscher in den Alpen

Video 15 Minuten/Bilder M

Der Film erläutert am Beispiel von verschiedenen Alpengletschern,

wie sich das „ewige Eis“ bildet, wie und warum es

fließt, und welche Spuren es in der Landschaft hinterlässt. Er

zeigt Geländephänomene, an denen der Rückzug der Gletscher

seit der Eiszeit zu erkennen ist. Die klimabedingte

Volumenabnahme des Eises wird anhand von Tricksequenzen

verdeutlicht.

4202727 Globale Klimaerwärmung: Folgen für die

Tierwelt

Video 19 Minuten/Bilder MO

Auf der ganzen Welt sehen sich Biologen mit eigenartigen

Befunden konfrontiert: Eisbären verhungern, weil das Eis

der Arktis zu früh schmilzt, der Artenreichtum in Regenwäldern

nimmt ab und die Korallen tropischer Riffe sterben in

nicht gekanntem Ausmaß. Sind diese Erscheinungen eine

Folge der globalen Erwärmung der Erdatmosphäre? Anhand

überzeugender Beispiele belegt die spannende Dokumenta-

Li

52


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

tion, dass die Natur tatsächlich auf die ständig steigenden

Erdtemperaturen reagiert. Daneben gibt sie auch einen -

wenngleich wenig erfreulichen - Ausblick über die Folgen,

die uns erwarten, wenn dieser Trend weiterhin ungebremst

anhält.

4281814 Globales Wettergeschehen im Satellitenbild

Video 14 Minuten/Bilder MO

Mehr als 1000 Kompositsatellitenbilder wurden filmisch so

aufbereitet, dass die globalen Vorgänge des Wettergeschehens

im Jahreslauf sichtbar werden. Der Film vermittelt eine

bildliche Vorstellung von den grundlegenden atmosphärischen

Vorgängen. Es wird deutlich, wo unser Wetter entsteht,

welche Bedeutung die tropischen Regenwälder für

unser Weltklima haben und welche Regionen mit Wirbelstürmen

zu kämpfen haben usw. Prod.: Praxis Unterrichtsfilm

4281905 Glockner - Der schwarze Berg

Video 44 Minuten/Bilder MO

Tief im Inneren des Glockners, so erzählt die Sage, soll ein

pechschwarzer Kristall verborgen sein, der die ungeheuren

Kräfte dieses Berges bündelt und lenkt. Der Film beschreibt

die Geschichte dieses Mysteriums in Form eines Gemäldes

mit bewegten und bewegenden Bildern. Es ist die Geschichte

einer kolossalen Herausforderung. Seit 200 Jahren besteigen

Menschen den Glockner, erleben Triumphe und

erleiden Tragödien. So mächtig überragt der Glockner die

Ostalpen, dass er zum Symbol nationaler Identität wurde.

Legenden, Sagen und Geheimnisse ranken sich um den

Berg. Magische Punkte und unlösbare Rätsel säumen die

vielfältigen Wege, an deren Ende immer wieder der Glockner

steht: Der schwarze Berg.

4281103 Götter und Seelenverkäufer

Video 45 Minuten/Bilder M

Im ersten Teil des Videos werden die Yanomamis vorgestellt.

Als Jäger und Sammler leben sie in den Regenwäldern

des Grenzgebietes Brasiliens und Venezuelas. Der zweite

Teil des Videos ist den Ticunas gewidmet, einem Volk, das

sich der Lebensart der Weißen zumindest äußerlich bereits

weitgehend angepasst hat. Siehe auch: 4201591 „Yanomami

in Amazonien“, 4280701 „Verlorene Paradies“ und

4210290 „Tropischer Regenwald in Amazonien“.

4280392 Hans Hass - Das verwandelte Paradies

Video 45 Minuten/Bilder MO

Die Malediven sind eines der großen Unterwasserwunder

der Welt. Sie bestehen aus zwölf riesigen Atollen, deren

jedes von Hunderten winziger Riffringe und Inseln aufgebaut

ist. Als Hans Hass 1958 erstmalig die Malediven besuchte,

hatte noch niemand vor ihm hier getaucht. Heute sind die

Malediven zum Traumziel des europäischen Tauchtourismus

geworden.

4280391 Hans Hass - Unsere Reise mit Kapitän Cook

Video 58 Minuten/Bilder M

1770 fuhr der berühmte britische Entdecker James Cook an

der noch völlig unbekannten Ostküste Australiens nach

Norden, ohne zu ahnen, dass parallel zu dieser Küste ein

gigantisches Korallenriff - das Große Barriere Riff -verläuft.

Zwei Jahrhunderte später wiederholt der bekannte Unterwasserforscher

Dr. Hans Hass diese abenteuerliche Fahrt,

erkundet die Strecke ober und unter Wasser und vergleicht

die damalige Situation mit der heutigen.

10HO017 Ibmer Moor

Diareihe 22 Minuten/Bilder GMO

Blick vom Eggelsberger Kirchturm, „In der Ewigkeit“, Moosstraße,

Einfache Stege, Heidekraut und vertrocknete Wurzeln,

junges Heidekraut, Moosbeeren, Torfstich, Torfziegel

zum Trocknen u.a. Siehe auch gleichnamige Tonbbildschau

TB 0203.

3250449 Im Lande der Kängurus

Tonfilm 19 Minuten/Bilder M

Viehfarmen in Australien. Waran, Schuppenechse und

Emu. Das große Känguru: Sprünge, Jungenbetreuung in der

Bauchtasche, Nahrungssuche, Rivalenkämpfe der Männchen.

Fliegenschnäpper und Schlangen. Verhaltensweisen

von Opossum, Wombat, Koala, Schnabeltier und Schnabeligel.

1002639 Kleingewässer, Artengemeinschaft

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Bilder von Weiher, Altwasser, Tümpel, einige Planktonlebewesen,

einige Tiere und Pflanzen.

1002640 Kleingewässer, Gefährdung und Erhaltung

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Gefährdung durch landwirtschaftliche Nutzung, Auffüllen,

Fischzucht, Verlandung. Sanierung. Kleingewässer aus zweiter

Hand.

4650114 Konzert am Tümpel

DVD 15 Minuten/Bilder GM

Eingebettet in den Ablauf eines Frühsommertages werden

die verschiedenen Lebensrhythmen von Pflanzen, Vögeln

und Froschlurchen an Tümpel und Weiher vorgestellt. Dabei

liegt der Schwerpunkt des Filmes auf Rufaktivität von Wasserfrosch,

Gelbbauchunke, Laubfrosch, Kreuz- und Wechselkröte.

1290031 Konzert am Tümpel

OH-Transp. 13 Minuten/Bilder GM

Diese Arbeitsmappe möchte Ihnen die Möglichkeit offerieren,

die Komponente „Medienerziehung“ in Ihren Unterricht

(fächerübergreifend für Sachunterricht, Deutsch und bildnerische

Erziehung) einzubauen. Gleichzeitig wird durch die

Auswahl eines sehr beliebten Unterrichtsfilmes, der durch

eine Vielzahl biologischer Details besticht und in außergewöhnlicher

Weise zur eigenen Beobachtung anregt, der

Sachunterricht bereichert.

3203962 Konzert am Tümpel

Tonfilm 15 Minuten/Bilder GM

Eingebettet in den Ablauf eines Frühsommertages werden

die verschiedenen Lebensrhythmen von Pflanzen, Vögeln

und Froschlurchen an Tümpel und Weiher vorgestellt. Dabei

liegt der Schwerpunkt des Films auf Rufaktivität von Wasserfrosch,

Gelbbauchunke, Laubfrosch, Kreuz- und Wechselkröte.

4650179 Küstenfischerei in Nordsee und Ostsee

DVD 15 Minuten/Bilder MO

Ein Fischereischutzboot der Küstenwache überprüft in der

Nordsee einen Fischkutter; zum Schutz der Küstengewässer

gelten strenge Vorschriften. Der Film stellt exemplarisch

Meerestierarten und Fangmethoden in der Nordsee vor:

Hummer vor Helgoland, Garnelen aus dem schleswig-holsteinischen

und Miesmuscheln aus dem niedersächsischen

Wattenmeer, Austern von künstlich angelegten Bänken vor

Sylt. In der Ostsee werden der Aalfischfang mit Langleinen

vor Fehmarn und verschiedene Methoden der Heringsfischerei

vor Rügen gezeigt. Einige Fischer äußern ihre Meinung

zu den Schutzmaßnahmen, zu ihrer wirtschaftlichen

Lage und den beruflichen Aussichten. Lohnt sich die Küstenfischerei

überhaupt noch?

1009111 Landwirtschaft in Österreich

Diareihe 33 Minuten/Bilder MO

Voraussetzungen für die österreichische Landwirtschaft;

Veränderungen in der Landwirtschaft seit 1950; Österreichs

besonderes Problem: Die Bergbauern; wie kann die Ertragslage

der Bergbauern verbessert werden? Ziele der österreichischen

Landwirtschaftspolitik.

4202138 Leben aus dem Wasser

Video 18 Minuten/Bilder M

Beginnend im Wasser, entwickelten sich vor etwa fünf

Milliarden Jahren einfachste Urformen pflanzlichen und tierischen

Lebens. Die heute existierende Artenvielfalt ist das

Ergebnis dieser Evolution. Sensationelle Aufnahmen von

Lennart Nilsson, kombiniert mit hervorragenden Computeranimationen,

lassen uns eine Vorstellung gewinnen, wie das

Leben auf der Erde begonnen haben könnte. Siehe auch:

4201839 „Der Ursprung des Menschen“ und 4202139 „Der

Stammbaum der Wirbeltiere“.

4650071 Leben im Boden

DVD 16 Minuten/Bilder MO

Veränderung der Bodenbeschaffenheit durch biologische

Vorgänge. Ökologie und Bionomie von Pilzen, Würmern und

Gliedertieren in der oberen Bodenschichte.

3250893 Leben Im boden

Tonfilm 16 Minuten/Bilder MO

Veränderung der Bodenbeschaffenheit durch biologische

Vorgänge. Ökologie und Bionomie von Pilzen, Würmern und

Gliedertieren in der oberen Bodenschichte.

4281149 Leben im Wassertropfen

Video 12 Minuten/Bilder MO

Mikroaufnahmen von Planktonlebewesen des Süßwassers

aus Pflanzen- und Tierwelt. Z.B. Wasserfloh, Kieselalgen,

Rädertierchen, Glockentierchen, Trompetentierchen,

Sonnen- und Gallertkugeltierchen mit symbiotischen Algen,

Fadenalgen, Zackenalgen, Moostierchen und viele andere.

Li

53


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4650005 Leben im Wassertropfen

DVD 12 Minuten/Bilder MO

Mikroaufnahmen von Planktonlebewesen des Süßwassers

aus Pflanzen- und Tierwelt. Z. B. Wasserfloh, Kieselalgen,

Rädertierchen, Glockentierchen, Trompetentierchen,

Sonnen- und Gallertkugeltierchen mit symbiotischen Algen,

Fadenalgen, Zackenstern, Moostierchen u.v.a.

32DT398 Leben im Wassertropfen

Tonfilm 12 Minuten/Bilder MO

Mikroaufnahmen von Planktonlebewesen des Süßwassers

aus Pflanzen- und Tierwelt. Z.B. Wasserfloh, Kieselalgen,

Rädertierchen, Glockentierchen, Trompetentierchen,

Sonnen- und Gallertkugeltierchen mit symbiotischen Algen,

Fadenalgen, Zackenstern, Moostierchen und viele andere.

3251535 Leben und Wachstum im Moor

Tonfilm 13 Minuten/Bilder MO

Torfgewinnung im Hochmoor und Wachstum des Moores.

Tiere des Hochmoores (Frösche, Fasane, Schlangen, Libellen,

Vögel). Zerstörung des Moores: Entwässerung, ‘Abschälen’

der Vegetation, Abtorfung und endgültige Vernichtung

des Moores.

4202221 Lebende Fossilien

Video 22 Minuten/Bilder M

Arten, die sich in geologisch langen Zeiträumen morphologisch

kaum verändert haben und heute noch existieren,

nennt man „lebende Fossilien“. Am Beispiel Nautilus, dem

Pfeilschwanzkrebs Limulus und dem Ginkgo werden vor

allem die Merkmale aufgezeigt, die die „lebenden Fossilien“

mit ihren urtümlichen Vorfahren gemeinsam haben. Ergänzt

wird das Video durch einen Trickfilm zur „Fossilisation“.

Siehe auch: 4200448 „Das Wunder des Lebens“.

4650196 Lebensraum Bach

DVD 14:08 Minuten/Bilder MO

Die DVD charakterisiert anhand typischer Tiere naturbelassene

Fließgewässer und stellt diesen Bäche gegenüber, die

vom Menschen teilweise zu Abwasserkanälen verändert

wurden. Sie gliedert sich in vier Sequenzen: Nahrungsgrundlage

für viele Tiere - Umweltbedingungen - Die Fischotter

- Vom Menschen veränderte Bäche. -TV-Mitschnitt auf

DVD

4650195 Lebensraum Bannwald

DVD 14:31 Minuten/Bilder MO

Ökonomische Überlegungen spielen im Bannwald keine

Rolle, sein Holz wird nicht genutzt. Bäume, die vor Altersschwäche

umfallen, bleiben liegen, vermodern, und aus

ihnen heraus wächst neues Leben. Pflanzen, Tiere und die

Vertreter der zersetzenden Gesellschaft, die Bakterien und

Pilze, spielen optimal zusammen, damit die Recyclinganlage

Bannwald funktioniert. - TV-Mitschnitt auf DVD

4650197 Lebensraum Feuchtwiese

DVD 14:19 Minuten/Bilder MO

Die DVD portraitiert typische Bewohner von Feuchtwiesen

und stellt zudem die Zerstörung dieser Lebensräume, aber

auch die Schaffung neuer Feuchtbiotope dar. Sie gliedert

sich in vier Sequenzen: Der Weißstorch - Zerstörung von

Feuchtwiesen - Schaffen neuer Feuchtbiotope - Kiebitz und

Großer Brachvogel. - TV-Mitschnitt auf DVD

3251538 Lebensraum Feuchtwiese

Tonfilm 13 Minuten/Bilder GM

Die Feuchtwiese als besonderer Landschaftstyp. Sibirische

Zwergschwäne als Wintergäste. Watvögel (Kiebitz,

Schnepfe, Flussregenpfeifer). An den Lebensraum gebundene

Tierarten (Libelle, Erdkröte, Frösche). Bewohner des

Schilfes (Sumpfrohrsänger) und Bewohner der offenen Wiesenlandschaft

(Braunkehlchen, Brachvogel, Storch). Der

Mensch verändert diesen Lebensraum und gefährdet dadurch

die Tier- und Pflanzenwelt.

4280691 Lebensraum Feuchtwiese

Video 14 Minuten/Bilder GM

Feuchtwiesen bieten zahlreichen bedrohten Tier- und Pflanzenarten

Lebensraum. Das im Video gezeigte Gebiet befindet

sich im Grenzbereich einer eben noch vertretbaren

landwirtschaftlichen Nutzung. Die Gefährdung dieses wichtigen

Lebensraumes im Fall weiterer Entwässerung und

Bewirtschaftung wird deutlich gemacht. Siehe auch gleichnamigen

Film 01538.

4650119 Lebensraum Hecke

DVD 16 Minuten/Bilder M

Der Film zeigt die Pflanzen und Tiere, die im Schutz einer

Hecke leben. Prod.: bimez OÖ

4650198 Lebensraum Hecke

DVD 14:40 Minuten/Bilder MO

Die Hälfte aller einheimischen Säugetiere, sämtliche Reptilien

und ein Fünftel unserer Vogelwelt lebt in Hecken.

Insgesamt bevölkern 7.000 bis 10.000 Tierarten diesen

Lebensraum. Über 1.000 verschiedene Pflanzenarten verleihen

den Hecken ihr Aussehen. Wichtig sind Hecken besonders

für Erdkröten, Vögel (für die Brut), Rotkehlchen,

Dorngrasmücken, Klappergrasmücken, Goldammern, Neutöter

u.v.m. - TV-Mitschnitt auf DVD

3251715 Lebensraum Hecke

Tonfilm 16 Minuten/Bilder M

Heckenlandschaften, Pflanzen und Tiere im Biotop Hecke,

ökologische Zusammenhänge, Hecken im jahreszeitlichen

Aspekt, Rodung von Hecken und deren Folgen, umweltfreundliche

Flurbereinigung unter Schonung bestehender

Hecken, bzw. Neuanlage von Hecken. Sehr instruktiv, leicht

verständlich, viele gute Aufnahmen.

4650434 Lebensraum See

DVD 16 MinMinuten/Bilder M

Der Film zeigt zunächst die Aufnahme von Wasser und

Kohlendioxyd durch Wurzel und Blatt. Dann werden in vereinfachter

Form unter Verwendung von Symbolen die chemischen

Vorgänge bei der Bildung des Traubenzuckers

dargestellt. Es wird gezeigt, wie die Lichtenergie das Chlorophyll

anregt und wie die einzelnen chemischen Reaktionen

nacheinander und nebeneinander im Blatt ablaufen. Wiederholende

Zusammenfassung.

4210419 Lebensraum See

Video 16 Minuten/Bilder M

Die im See lebenden Organismen sind über Nahrungsbeziehungen

miteinander verbunden; sie sind aber auch stark

abhängig von äußeren Einflüssen, wie Lichteinfall oder Sauerstoffgehalt

des Wassers. Im Videofilm werden diese Wechselwirkungen

dargestellt; dadurch entsteht ein Bild vom

komplexen Ökosystem See.

4201651 Lebensraum Wattenmeer

Video 16 Minuten/Bilder M

Der Videofilm stellt das Wattenmeer mit seinen extremen

Lebensbedingungen vor und zeigt seine Bewohner mit ihren

speziellen Anpassungsformen an diesen Lebensraum. Weiterhin

lassen sich die einzelnen Stufen von Nahrungsketten,

vom Plankton bis zu den Vögeln, verfolgen.

4280941 Lebensräume heimischer Orchideen

Video 23 Minuten/Bilder M

Das Video zeigt detailreich seltene und häufige heimische

Orchideen, z.B. Frauenschuh; das rote Waldvögelein; das

weiße Waldvögelein; Händelwurz; Sumpfstängelwurz.

4202237 Libellen - Flugkünstler über dem Wasser

Video 18 Minuten/Bilder MO

Libellen gehören zu den ursprünglichsten Insekten, die es

heute noch gibt. So ist ihre Lebensweise nach wie vor auf das

Vorhandensein von Wasser ausgerichtet. Besonders eindrucksvoll

sind die Flugkünste der Libellen: Sie können in der

Luft stehen, rückwärts fliegen, sie jagen und paaren sich

fliegend. Der Videofilm zeigt die Entwicklung verschiedener

Libellenarten und verfolgte sie - dank aufwendigster Kameratechnik

- auch im Flug.

4280550 Linton, Amos und Mowas aus Mansava

Video 25 Minuten/Bilder M

Die drei Freunde Linton, Amos und Mowas leben in einem

Fischerdörfchen am Strand von Tsoi Island, einer kleinen

Insel Papua-Neuguineas. Den Mittelpunkt ihres Lebens bilden

das Meer, der Strand und der Fischfang. In der Bucht von

Mansava tummeln sich zahlreiche interessante Fischarten,

vom Silber- bis zum Kugelfisch. Etwas weiter hinausfahren

muss man, wenn man eine der schillernden „giant shells“

(Riesenmuscheln) fangen will.

4201537 Moor

Video 31 Minuten/Bilder M

Der Moor-Film zeigt in langen sonnendurchfluteten Gegenlichtaufnahmen

die Schönheiten der Teilnehmer dieser Lebensgemeinschaft.

Der sparsame Kommentar läßt viel Zeit

zum Beobachten, die Musik verstärkt den meditativen Charakter

des Films. Der Gesamteindruck Moor steht ganz im

Vordergrund. Auf biologische Details wurde bewußt verzichtet.

4650344 Mystisches Moor

DVD 27:58 Minuten/Bilder MO

Li

54


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Wallende Nebel hüllen die Landschaft ein, der Boden

schwankt, sobald man ihn betritt. Die unergründlichen tiefschwarzen

Wasser des Moores waren für den Menschen

schon immer ein unheimlicher Ort, mit mystischem Zauber

und einer beklemmenden Atmosphäre für viele sind sie es

bis heute geblieben. Der Film zeigt, wie sich Menschen das

Moor zu Nutze machen und stellt eine Pflanzen- und Tierwelt

vor, die sich trotz der Nährstoffarmut und der oft hohen

Säurewerte im Moor behaupten konnte.-TV-Mitschnitt auf

DVD

4280909 Natur in unserer Hand

Video 25 Minuten/Bilder MO

Kritischer Videofilm über den Umgang mit der Natur; Inhalt:

Umweltlehrpfad in Haslach; Badetourismus; Fischerei; Moore;

Landwirtschaft; Kiesabbau und Steinbruch; Fluss (Steinerne

Mühl) als Lehrpfad für Schüler/-innen; hergestellt im

Auftrag des Landes Oberösterreich; Naturschutzabteilung.

4281174 Naturkreislauf; Märchen lügen nicht

Video 20 Minuten/Bilder M

Vor 300 Mio.Jahren lebten riesige Libellen in Schachtelhalm

und Urwäldern. Pflanzen waren das Ergebnis der

Evolution die mit Vulkanen, Feuer, Gewittern und Regen

begann. Algen und Bakterien entstanden, die Fotosynthese

in den Pflanzen begann, Sauerstoff wird produziert. Der

Mensch lebte jahrtausendelang mit der Natur im Einklang -

was er nahm, wurde von ihr wieder ersetzt. Die Gier des

Industriezeitalters nach natürlichen Reserven stört den Kreislauf

...

1002878 Naturnaher Garten

Diareihe 12 Minuten/Bilder GM

Den Naturgarten als Erlebnisraum kennen lernen und entsprechend

seinem ökologischen Wert für die heimische Tierund

Pflanzenwelt schätzen; vertraut werden mit wichtigen

Elementen und Besonderheiten naturnaher Gärten; erworbene

Kenntnisse und Sympathien als Voraussetzung für die

Anlage und Pflege eines Naturgartens erkennen.

10HK091 Naturschutzgebiete

Diareihe 30 Minuten/Bilder M

Bilder aus dem Glocknergebiet, Schober, Flattnitz, Villacher

Alpe, diverse Moore und Seen mit einigen dort vorkommenden

Pflanzen und Tieren.

4601006 Niedere und höhere Pilze

DVD 64 Minuten/Bilder MO

Obwohl sie meist ein Leben im Verborgenen führen, gehören

Pilze zu den am weitest verbreiteten Lebewesen. Das

Fadengeflecht Höherer Pilze durchzieht den Waldboden,

zersetzt abgestorbenes Material und sorgt für die Mineralstoffversorgung

der Bäume. DVD aufgrund eines Videos.

Nur im Verleih.

4280223 Nutzung und Zerstörung des tropischen

Regenwaldes

Video 13 Minuten/Bilder M

Flug über trop. Regenwald; Brandrodung, tropische Früchte

werden angebaut; Vermarktung der Früchte; Köhler an

den Flüssen; Weideflächen für riesige Viehherden; Das

fehlende Blätterdach gibt dem Boden keinen Schutz mehr,

das Wasser fließt rasch ab; Erosionsrinnen; Verwertung der

tropischen Hölzer in den Industriestaaten. Was kann man für

die Rettung der tropischen Regenwälder tun?

4650103 Ökologie der Meeresküste

DVD 36 Minuten/Bilder MO

Im ersten Teil werden verschiedene Meerestiere gezeigt,

der zweite Teil beschäftigt sich mit der Ausbeutung und

Verschmutzung des Meeres.

4201734 Ökologie der Meeresküste

Video 16 Minuten/Bilder MO

Der Videofilm zeigt die Mittelmeerküste und lädt zu Beobachtungen

am und unter dem Wasser ein. Von der Spritzwasser

und Gezeitenzone mit ihren stark schwankenden

physikalische Gegebenheiten führt die Kamera in den Flachwasserbereich

bis zu einer Tiefe von ca. 10 m.

3203826 Ökologie der Meeresküste 2

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Es sollten beide Teile gezeigt werden: Im ersten Teil werden

verschiedene Meerestiere gezeigt, der zweite Teil beschäftigt

sich mit der Ausbeutung und Verschmutzung des

Meeres.

3203831 Ökologie des Hochgebirges - Der Steinbock

Tonfilm 13 Minuten/Bilder M

Der Film zeigt das Leben des Steinwildes im Jahresablauf.

Er schildert die schwierigen Lebensbedingungen, die Anpassung

an die räumlichen und klimatischen Sonderbedingungen

des Hochgebirges, das Verhalten im sozialen Verband

und die Pflege des Nachwuchses. Auch das Gamswild

findet man in der Hochregion, obwohl es nicht ganz so hoch

vordringt wie das Steinwild. Der Film geht auch auf den

Tourismus ein.

4281493 Ökologie des Waldes

Video 20 Minuten/Bilder MO

Bäume spielen in der Natur eine besonders wichtige Rolle:

Sie produzieren Sauerstoff, beeinflussen das Klima und

liefern uns wertvolle Brenn- und Rohstoffe. Sie dienen verschiedenen

Tierarten als Wohnraum und als Nahrungslieferant.

Der Film zeigt den Lebenszyklus eines Baumes, daneben

werden die Vorgänge bei der Transpiration und ihre

Bedeutung für unser Klima erläutert.

4601000 Ökosystem See

DVD 51 Minuten/Bilder MO

Das DVD-Video „Ökosystem See“ bietet eine Kombination

des Unterrichtsfilms „Lebensraum See“ (4210419) und des

Arbeitsvideos „Ökosystem See“ (4202227). Die beiden Filme

können sowohl einzeln als auch in einer interaktiven,

verknüpften Fassung betrachtet werden. Produzent: FWU

4202227 Ökosystem See

Video 27 Minuten/Bilder M

5 Kurzfilme. Bestimmt durch die Wassertiefe, Wasserbewegung

und Lichtverhältnisse bilden sich in einem See

verschiedene Zonen. Im Arbeitsvideo werden in Kurzfilmen

diese Zonen und die hier herrschenden Verhältnisse eingehend

erläutert. 1) Der See als Lebensraum; 2) Nahrungsbeziehung

und Stoffkreislauf im See; 3) Zirkulation und Sauerstoffverteilung

im See; 4) Die Rolle des Phosphats; 5)

Eutrophierung.

4210380 Ökosystem Wald

Video 15 Minuten/Bilder MO

Der Wald bildet in Mitteleuropa das bedeutendste Ökosystem;

er stellt hier das Endstadium natürlicher Sukzession

dar. Naturwald ist ein Laubmischwald, der aus mehreren

Stockwerken aufgebaut ist, in denen sich zahlreiche untereinander

vernetzte Lebensbeziehungen ausprägen. Exemplarisch

werden Tiere und Pflanzen verschiedener ökologischer

Nischen gezeigt. Siehe auch: 4280127 „Wald schützt

Leben“.

3250990 Pflanzen und Tiere am Amazonas

Tonfilm 13 Minuten/Bilder M

Einführung in die klimatischen und biologischen Bedingungen

des tropischen Regenwaldes.

4650083 Planet Ozean 1

DVD 160 Minuten/Bilder MO

Heute ist die Tiefsee die letzte, noch weitgehend unerforschte

Region der Erde. Erst im vergangenen Jahrhundert

ist der Mensch in diese dunkle Welt vorgedrungen... Der Film

ist unterteilt in 4 Kapitel: Unheimliche Meere; Kreislauf des

Lebens; Der Gesang der Wale; Wellen & Gezeiten. Prod.:

Komplett-Media

4650084 Planet Ozean 2

DVD 125 Minuten/Bilder MO

Erst im vergangenen Jahrhundert ist der Mensch in die

dunkle Welt der Tiefseeregionen vorgedrungen. Der zweite

Teil dieses Filmes ist unterteilt in 3 Kapitel: Meer + Klima;

Schätze im Meer; Vulkane auf dem Meeresgrund. Prod.:

Komplett Media

4281922 Puszta - Im Schatten der Wanderdünen

Video 49 Minuten/Bilder MO

Eine knappe Autostunde südlich von Budapest befinden

sich die letzten Wanderdünen Mitteleuropas. 1976 wurde

hier der Nationalpark Kiskunság gegründet. Die ungarische

Tiefebene ist ein Gebiet voller Gegensätze. Am Fuß der

trocken-heißen Sanddünen liegen Europas größte Sodaseen;

Sandstürme, Kälte und Hitze, große Überschwemmungen

und den Boden zerreissende Trockenheit haben

dieses Land geformt und eine lebendige Artenvielfalt mit

manchmal überraschenden Verhaltensweisen entstehen

lassen.

4202231 Räuber und Beute - Jäger und Gejagte

Video 18 Minuten/Bilder MO

Raubtier oder Beute - wer bestimmt über das Leben des

anderen und wer von beiden lebt gefährlicher? Der Videofilm

zeigt das Leben eines Löwenrudels und einer Antilopenherde

in den Savannen Ostafrikas, beginnend mit der Geburt

Li

55


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

der Jungtiere. Sehr schnell zeigt sich, dass die „Beute“ das

geruhsame Leben führt und das Löwenrudel einem gnadenlosen

Konkurrenzdruck ausgesetzt ist.

4650343 Regeneratin the wetlands

DVD 14:25 Minuten/Bilder MO

Großbritanniens ältestes Naturschutzgebiet Wicken Fen in

Cambridgeshire wurde vor mehr als hundert Jahren gegründet

und ist heute das wichtigste Feuchtbiotop-Projekt der

Insel. Es ist nicht nur als wegweisendes ökologisches Unternehmen

von historischer Bedeutung, sondern es ist auch

durch ein innovatives Online-Bildungsprogramm international

bekannt geworden. Der Bericht schildert die naturschützenden

und umweltpolitischen Aktivitäten und erkundet die

Marsch rund um die alte Stadt Ely.-TV-Mitschnitt auf DVD

4280701 Regenwald - Verlorenes Paradies?

Video 51 Minuten/Bilder MO

Die Regenwälder des Amazonasgebietes sind in Gefahr,

völlig vernichtet zu werden. Hier werden 20 % des Weltaufkommens

an Süßwasser gespeichert. Die Kautschukzapfer

und die Indianer werden aus ihrem Lebensraum vertrieben.

Im Namen des Fortschritts wird der Regenwald erbarmungslos

gerodet.

4210316 Ruhrgebiet- Eine Industrieregion im Wandel

Video 15 Minuten/Bilder M

Im Ruhrgebiet verloren Bergbau und Stahlindustrie in den

letzten Jahrzehnten an Bedeutung und hinterließen schwierige

wirtschaftliche, soziale und ökologische Probleme. Der

Videofilm zeigt am Beispiel der Stadt Oberhausen, wie sich

der Wandel von einer monostrukturierten Montanregion zu

einer vielseitigen „normalen“

4281107 Saumbiotope

Video 22 Minuten/Bilder M

Straßenbankette, Böschungen, Feldraine, Güterwege, Alleen,

Gräben und Bahndämme überziehen als schmale

Saumzonen das ganze Bundesgebiet. Diese Saumbiotope

sind vielgestaltig, artenreich und unersetzbar in der

4280518 Schadstoffe im Wasser

Video 15 Minuten/Bilder M

Der Film zeigt, welcher Gefährdung das Wasser ausgesetzt

ist - durch unbedachte Eingriffe des Menschen in die

sensiblen Ökosysteme des Wasserkreislaufes, der oft weit

auseinanderliegende Stationen miteinander zu verbinden

vermag.

1002742 Schützenswerte Lebensräume

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Bilder von Moor, Teich, Quelle, Auwald, Wälder, Hecke und

Trockenrasen.

4650260 Schweine

DVD 14:47 Minuten/Bilder G

Ein Biobauernhof, auf dem Hausschweine artgerecht gehalten

werden: Die Tiere leben im Familienverband, haben

hinreichend viel Auslauf, können wühlen, sich suhlen etc.

Bilder einer industriemäßigen Schweinehaltung zeigen, dass

Schweine auch anders gehalten werden. Dann werden Wildschweine

vorgestellt: ein Keiler mit mehreren Bachen und

vielen Frischlingen. Offensichtlich unterscheiden sich Wildund

Hausschweine in ihrem Verhalten kaum voneinander.

Wissenschaftler testen und entwickeln Methoden, wie Landwirte

Schweine artgerecht, aber dennoch kostengünstig

halten können. - TV-Mitschnitt auf DVD

4202145 Stockwerke des Waldes

Video 15 Minuten/Bilder M

Bedingt durch den unterschiedlich starken Lichteinfall,

weisen naturnahe Wälder einen Aufbau in Stockwerken auf.

In 4 Kurzfilmen werden sie vorgestellt: Moorschicht, Krautschicht

Strauchschicht, Baumschicht. Dabei geht es einerseits

um die pflanzlichen und tierischen Bewohner der jeweiligen

Schicht, andererseits aber auch um deren spezifische

Rolle für den Wald.

4202056 Sukzession

Video 20 Minuten/Bilder MO

Auf einer Halbinsel an der Südküste des Eriesees sind

durch geologische Prozesse unfruchtbare Sanddünen entstanden.

Zunächst entwickelte sich auf ihnen pflanzliches

Leben, dann wanderten Tiere ein. In einem Zeitraum von

vielen Jahrzehnten entsteht so auf einer kahlen Sanddüne

ein grüner Wald mit einer Vielzahl von Lebewesen.

4202222 Symbiose und Parasitismus

Video 19 Minuten/Bilder MO

Eine Symbiose ist die Vergesellschaftung artverschiedener

Organismen, die für beide Partner von Vorteil ist. Der Film

zeigt Symbiosen, die in Zusammenhang stehen m. dem

Nahrungserwerb, der Fortpflanzung oder auch dem Schutz

vor Feinden. Beim Parasitismus dagegen profitiert nur einer

der Organismen vom Zusammenleben, wogegen der andere

geschädigt wird. Eine Übergangsform bilden die Misteln, die

noch selbst Fotosynthese betreiben, dem Wirt aber Wasser

entziehen.

4201828 Tatort Tropen - Artenvielfalt

Video 30 Minuten/Bilder MO

Tatort Tropen - Wer profitiert von der Artenvielfalt? In den

Mittelpunkt der Nutzung der tropischen Regenwälder rückt

zunehmend die Archivierung und Erforschung des Genmaterials

und die Entwicklung und Patentierung neuer Genpflanzen.

Hier vermuten die reichen Länder langfristig ein

Riesengeschäft, das an den Entwicklungsländern -entgegen

der Idee der RioKonvention zur biologischen Vielfalt - vorbei

gehen wird.

4280126 The clever plant; The farmer and the battle -

English

Video 5 Minuten/Bilder M

THE CLEVER PLANT; THE FARMER AND THE BATTLE.

5 Minuten Natur in englischer Sprache. Siehe auch die

deutsche Version 4280130 (Der kluge Planet). Information:

Der Text dieser Kassette ist etwas zu schnell gesprochen.

4280533 The desert ecosystem - Englisch

Video 20 Minuten/Bilder M

THE DESERT ECOSYSTEM. Part 1 - Tracks in the desert

sand. Part 2 - Building a desert terrarium.

4280530 The forest ecosystem - English

Video 20 Minuten/Bilder M

THE FOREST ECOSYSTEM. Part 1 - Tree growth, rings

and climate. Part 2 - „Who eats whom“: The food web.

4280531 The fresh water pond ecosystem - English

Video 20 Minuten/Bilder M

THE FRESH WATER POND ECOSYSTEM. Part 1 - Now

you see them, now you don’t. Part 2 - Building a freshwater

pond aquarium.

4281425 Tiere in unserem Wald

Video 14 Minuten/Bilder GM

Der Film zeigt bekannte, aber selten zu beobachtende

Säugetiere und Vögel unserer heimischen Wälder. Im Mittelpunkt

stehen die Themen: Unser Wald als Speisekammer,

als Kinderstube und als Wohnraum für Tiere. Im Schlussteil

behandelt der Film Tiere, die in unseren Wäldern ihren

Lebensraum bereits verloren haben, Luchs, Otter, Auerhahn,

Wisent, Wolf und Braunbär.

1020565 Tierleben in einem Korallenriff

Diareihe 20 Minuten/Bilder MO

Schema und Ansichten diverser Korallen; Seeigel, Schnekken,

Fische.

1002017 Tierwelt Australiens

Diareihe 19 Minuten/Bilder M

Gute Bilder selten gesehener Tiere dieses Erdteils wie

Kängurus, Koala, Wombat, Cuscus, Schnabeltier, Ameisenigel,

Dingo, Emu, Kakadu u.a.

4281899 Top Secret: Wasser

Video 27 Minuten/Bilder O

Der Film ist die Kurzfassung einer gleichnamigen ORF-

Produktion und stellt Phänomene des Wassers zur Diskussion:

1. Kapitel: Hat Wasser ein Gedächtnis? - 2. Kapitel:

Forschung in Russland; 3. Kapitel: Granderwasser; 4. Kapitel:

Homöopathie; 5. Kapitel: Mauertrockenlegung mit Generatoren;

6. Kapitel: Wissenschaftsmagazin „Natur“;

4202043 Tropenholz - Wege zur nachhaltigen

Nutzung

Video 24 Minuten/Bilder MO

Die Regenwälder sind in Gefahr. Proteste und Boykottaufrufe

von Umweltschützern sensibilisierten nicht nur die Verbraucher

für die Erhaltung der Wälder, sondern beeinflussten

auch die internationale Politik und die tropische

Forstwirtschaft sich für einen pfleglichen Umgang mit den

Holzresourcen stark zu machen.

4280731 Tropischer Regenwald

Video 13 Minuten/Bilder M

Das ideale Umfeld, in dem Leben gedeihen kann, ist der

Regenwald. Er ist Heimat einer erstaunlichen Anzahl von

Li

56


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Tier- und Pflanzenarten. Siehe auch Film 3203406 „Tropischer

Regenwald“.

4210290 Tropischer Regenwald, Amazonien

Video 15 Minuten/Bilder M

Ausgerichtet auf Amazonien, das größte Regenwaldgebiet

der Erde, stellt der Videofilm den Tropischen Regenwald als

Lebensraum vor. Er zeigt die Pflanzenfülle, vermittelt Eindrücke

von der Üppigkeit des Wachstums, das der häufige

Regen begünstigt. Struktur und wichtige Umweltfaktoren im

Ökosystem werden erläutert.

4650202 Überleben im Hochmoor

DVD 14:08 Minuten/Bilder MO

Hochmoore stellen einen extremen Lebensraum dar, in

dem das Überleben äußerst schwierig ist. Der Sonnentau ist

eines der Lebewesen, denen es durch erstaunliche Anpassungen

gelungen ist, hier zu überleben. Da der Boden kaum

Nährstoffe enthält, besorgt sich der Sonnentau seinen Dünger

aus der Luft. Wollgras und Torfmoos kommen ohne

tierische Zusatznahrung aus. Das Torfmoos gilt auch als

„Architekt“ des Hochmoors. An den trockeneren Stellen des

Moors sonnen sich Kreuzottern, und Birkhähne kämpfen um

die Gunst der Weibchen. - TV-Mitschnitt auf DVD

4210379 Überleben in der Kälte - Tiere im Eis

Video 15 Minuten/Bilder MO

Lebewesen haben sich über die gesamte Erde verbreitet

und dabei auch extreme Lebensräume erobert. Eine dauerhafte

Besiedelung von extrem kalten Landstrichen oder

Gewässern, die unter den höheren Tieren nur Vögeln und

Säugetieren gelungen ist, erfordert entsprechende Anpassung.

Am Beispiel einiger typischer Tierarten, wie Robben,

Moschusochse und Eisbär, wird gezeigt, welche Besonderheiten

anatomischer und physiologischer Art ein Überleben

in andauernder Kälte ermöglicht.

4210367 Überleben in der Wüste

Video 15 Minuten/Bilder M

Selbst die scheinbar unwirtlichsten Lebensräume werden

von Tieren besiedelt. Dies wird aufgrund spezieller Anpassungen

möglich. Am Beispiel des Dromedars und einiger

weiteren sehr unterschiedlicher Arten wird verständlich, wie

sich Umweltfaktoren und Körperbau bzw. Verhalten gegenseitig

bedingen. Siehe auch: 421691 „Wasser für die Wüste

Taklamakan“ (Bimez).

4202234 Urzeitkrebse - Überlebenskünstler

Video 30 Minuten/Bilder MO

Urzeitkrebse sind winzig und klein und leben seit über 250

Millionen Jahre. Wissenschaftler haben diese lebenden Fossilien

als neues Forschungsobjekt entdeckt und versuchen,

die verblüffenden Überlebensstrategien der Winzlinge zu

erklären. Die Kamera verfolgt die Tierchen in ihrem Lebensraum

und zeigt, was man mit ihnen im Labor anstellen kann,

ohne dass sie auch nur geringsten Schaden nehmen. Lebendes

Fossil, Anpassung, Urzeitkrebse, Kiemenflusskrebse.

4650249 Vögel 1 - Anpassung an den Lebensraum

DVD Minuten/Bilder MO

Wirbeltiere, Vögel, Anpassung an den Lebensraum - Schlagworte,

die in jedem Lehrplan zu finden sind. Wasservögel,

Laufvögel, Greifvögel, Vögel der Nacht. Alle sind Vögel und

doch sind sie extrem unterschiedlich ausgeprägt. Hier kommt

jeder ins Bild. Viele Grafiken und Filmclips machen die DVD

zu einem unverzichtbaren Medium. Anatomie - Flugarten -

Vogelzug - Wasservögel - Laufvögel - Greifvögel - Nachtvögel.

3203977 Vorsicht, Grundwasser!

Tonfilm 16 Minuten/Bilder MO

Verstehen, durch welche Einflüsse das Grundwasser verschmutzt

wird. Wissen, dass für die Trinkwasserversorgung

überwiegend Grundwasser verwendet wird. Nach einer Bildfolge

über die Grundwasserbildung werden die derzeit aktuellen

Negativeinflüsse abgehandelt.

1020838 Wald

Diareihe 35 Minuten/Bilder GM

Ein Überblick über Pflanzen und Tiere aller Art, von Tanne

und Fichte bis zu den Pilzen, vom Hirsch bis zur Ameise.

1021126 Wald

Diareihe 19 Minuten/Bilder GM

Bilder von Bergwäldern, einiger Nadelhölzer, Moose, Farne,

Pilze. Hirsch und Ameise; auch Beerensammler und

Wanderer.

4280127 Wald schützt Leben

Video 17 Minuten/Bilder M

Gezeigt werden die für Österreich lebensnotwendigen

Schutzwirkungen des Waldes, ihre Bedrohung durch großflächige

Waldschäden sowie forstliche Maßnahmen zur Walderneuerung

und Waldstabilisierung. Vom Bundesministerium

für Land- und Forstwirtschaft zur Verfügung gestellt.

1002857 Waldrand: Ökologische wertvolle

Pflanzenvielfalt

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

ÖKOLOGISCHE WERTVOLLE PFLANZENVIELFALT AM

WALDRAND: Frühjahrsbild im Sommer, Herbst, Windbruch

am Waldrand, Strauchschicht mit blühender Heckenrose,

fruchtende Heckenrose, Weißdorn, Kletterpflanze Efeu,

Schlingpflanze Waldrebe, Übergangszone der Stauden,

Randbereich mit Mädesüß und Binse, Farne, Pilze.

3203994 Wale

Tonfilm 16 Minuten/Bilder M

Es wird über Wale im Allgemeinen informiert. Das Schwergewicht

liegt auf den Bartenwalen. Zahnwale werden zu

Beginn vorgestellt. Danach sind Buckelwale bei Paarungsspielen

und Blauwale zu sehen. Historische Aufnahmen

geben einen Rückblick auf die Methoden des Walfangs.

„Whale watching“ wird als etablierter Teil des Tourismus

vorgestellt. Wale und ihre Hauptnahrung, der Krill, werden in

ihren Weidegründen, der Antarktis, gezeigt.

4650210 Was ist Boden?

DVD 22 Minuten/Bilder MO

Der Film beginnt mit der Frage, was Boden eigentlich ist.

Anhand der gezeigten Szenen und einfacher Experimente

wird erarbeitet, dass er aus einem Gemisch besteht. Seine

Bestandteile werden dann im einzelnen erläutert: Ausgangsgestein,

Korngröße, Luft und Wasser, Krümelgefüge, die

Bedeutung des Bodenlebens unter besonderer Berücksichtigung

der Tätigkeit des Regenwurms. Der Schwerpunkt liegt

bei der Beschreibung der natürlichen Vorgänge, die dem

Erhalt der Bodenfruchtbarkeit dienen. Am Ende schildert der

Film, wie der Mensch diese Fruchtbarkeit nutzt und welchen

Gefahren unsere wichtigste Ressource ausgesetzt ist.

4202785 Wasser aus der Sahara

Video 15 Minuten/Bilder MO

Die Schätze Libyens liegen verborgen unter den Weiten der

Sahara. Mit den Einnahmen aus dem Verkauf des Erdöls

finanziert Libyen eine Wassererschließungsmaßnahme, die

weltweit ohne Vergleich ist. Unter der Sahara liegt ein „Meer“

aus fossilem Grundwasser, das gefördert und im „Manmade-river“,

einem Kanal im Ausmaß eines Flusses, in die

Küstenregionen geleitet wird, um dort die Bewässerung

großer Gebiete zu ermöglichen. Umstritten ist, ob dieses

Projekt ökonomisch und ökologisch sinnvoll ist.

4280921 Wasser in Not

Video 42 Minuten/Bilder O

Weltweit sind 2 Milliarden Menschen von Wasserknappheit

bedroht. Auch am heutigen Tag sterben 25.000 Menschen

durch verseuchtes Wasser oder an Trinkwassermangel. Für

Deutschland lässt sich die Wasserkrise exakter berechnen

als die Klimakatastrophe. Selbst die Bundesrepublik, die

reich an Wasser ist, steht vor dem Wassernotstand. -In

Teilen verwendbar.

4650305 Wasserinsekten

DVD 28:35 Minuten/Bilder MO

Rückenschwimmer, Ruderwanze, Wasserskorpion und

Stabwanze - das sind nur einige der skurrilen Formen, die

sich unter Wasser herumtreiben und mit- bzw. voneinander

leben. Doch wie kommen Libellen-, Eintagsfliegen- und

Köcherfliegenlarven oder die Larve des Gelbrandkäfers von

einem Weiher in den anderen? Sie machen eine erstaunliche

Verwandlung durch, verlassen das Medium Wasser und

stoßen in eine andere Welt vor - sie dringen in den Luftraum

ein. - TV Mitschnitt auf DVD

3251364 Wechselbeziehung zwischen Nutz- und

Schadinsekten

Tonfilm 18 Minuten/Bilder MO

Blattläuse (verschiedene Arten) und deren Lebensweise

bzw. Vermehrung. Blattlaus-Vertilger (Schlupfwespe, Marienkäfer,

Schwebfliegenlarven). Nutznießer der lebenden

Blattläuse (Blattlaus- „Melker“). Nächtliche Blattlausvertilger

(Florfliege, Spinne, Ohrwurm). Eingriff des Menschen durch

Insektizide und deren Folgen für die Vogelwelt.

4280532 What is an ecyosystem - English

Video 20 Minuten/Bilder M

WHAT IS AN ECOSYSTEM? Part 1 - The pyramid of

numbers. Part 2 - Learning about your ecosystem.

Li

57


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4602220 Wie Tiere auf dem Bauernhof leben

DVD 56 Minuten/Bilder GM

Im Sachunterricht der Grundschule können die Schüler

mithilfe der DVD den Alltag auf dem Bauernhof kennen

lernen. Die Arbeit des Landwirts im Wechsel der Jahreszeiten

ist ebenso Thema wie die Haustiere mit ihrem Nachwuchs.

Dem Nutzer steht dabei umfangreiches Material -

Filme, Sequenzen, Tafeln und Arbeitsmaterial - zur Verfügung,

das eine differenzierte und abwechslungsreiche Erschließung

der Thematik ermöglicht.

4650115 Wie Tiere im Winter leben

DVD 15 Minuten/Bilder GM

Der Winter in Mitteleuropa stellt die Tiere vor besondere

Probleme. Eine Reihe spezieller Anpassungen ermöglicht

es ihnen jedoch, die Zeit der Kälte und des Hungers zu

überstehen. Der Videofilm zeigt die jahreszeitlichen Veränderungen

der Natur im Herbst, im Winter und im Frühling; es

wird dargestellt, mit welchen Verhaltensweisen ausgewählte

Tierarten unserer Kulturlandschaft sich auf den Winter vorbereiten.

4210414 Wie Tiere im Winter leben

Video 15 Minuten/Bilder GM

Der Winter in Mitteleuropa stellt die Tiere vor besondere

Probleme. Eine Reihe spezieller Anpassungen ermöglicht

es ihnen jedoch, die Zeit der Kälte und des Hungers zu

überstehen. Der Videofilm zeigt die jahreszeitlichen Veränderungen

der Natur im Herbst, im Winter und im Frühling; es

wird dargestellt, mit welchen Verhaltensweisen ausgewählte

Tierarten unserer Kulturlandschaft sich auf den Winter vorbereiten.

1002457 Wiese - Pflanzen der Wiese

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Gräser und Wiesenblumen; Fotos stark schematisiert. Tabellen

und Skizzen der Sukzession von Wiesen, abiotische

Faktoren. Einige Wiesentypen.

1002456 Wiese - Tiere der Wiese

Diareihe 11 Minuten/Bilder M

Heuschrecke, Falter, Rehkitz, Kiebitz, Regenwurm, Maulwurf;

Diagramme von Tierwanderungen, -einpassung, -aktivität.

10HT053 Wiesenblumen

Diareihe 32 Minuten/Bilder M

Sauerampfer, Lichtnelke, Pechnelke, Leimkraut, Hahnenfuß,

Klee, Storchschnabel, Bärenklau, Wiesensalbei, Spitzwegerich,

Wiesenglockenblume, Löwenzahn, Wiesenboxbart,

Flickenblume u.a.

3200468 Wiesensommer

Tonfilm 17 Minuten/Bilder GM

Tiere und Pflanzen einer Sommerwiese. Angepasstheit an

den Lebensraum. Vielfältige Wechselbeziehungen untereinander.

Zu beobachten: Nahrungsaufnahme, Blütenbestäubung,

Fortpflanzung, Entwicklung, Beutefang, Kommensalismus

und Schmarotzertum. Der Wiesenschnitt zeigt den

Eingriff des Menschen. Zeitrafferaufnahmen zeigen die natürliche

Wiederherstellung dieses Ökosystems.

4280925 Wir beobachten Rehe im Winter/ Frühjahr

Video 30 Minuten/Bilder GM

Der erste Teil zeigt das Verhalten des Rehwildes in dem

durch die Jahreszeiten sich verändernden Lebensraumes.

Der zweite Teil Körperbau, Lebensraum und das Verhalten

von Rehen im Winter und Frühjahr in freier Natur.

4281108 Wunderwelt Auwald

Video 30 Minuten/Bilder M

Die Stockerauer Au erhielt im Zuge des Kraftwerkbaues

„Greifenstein“ ein künstliches Bewässerungssystem, den

Gießgang, einen neu geschaffenen Fluss, der das ehemalige

Augebiet auf 42 Kilometern Länge durchzieht. Stauhaltungen

verhindern den zu raschen Abfluss des Wassers. So

sind neue Feuchtbiotope entstanden. Eine große Zahl von

Pflanzen und Tieren finden hier ihren Lebensraum.

4601001 Zeigerorganismen in Fliessgewässer

DVD 18 Minuten/Bilder MO

Das DVD-Video „Zeigerorganismen in Fließgewässern“

bietet eine Kombination von Arbeitsvideo (4202071) und

einer Diareihe. Die vier Kurzfilme können über ein Menü

einzeln angesteuert werden. Ergänzend zu den Filmen wird

eine Bildauswahl verschiedener Zeigerorganismen angeboten.

Siehe auch gleichnamiges Video: 4202071. Produzent:

FWU

4202071 Zeigerorganismen in Fliessgewässern

Video 18 Minuten/Bilder MO

4 Kurzfilme. Mit Hilfe der biologisch-ökologischen Methoden

lassen sich unsere Fließgewässer in vier Güteklassen

einteilen. Werden, wie in dem Fließgewässer des ersten

Kurzfilmes, Strudelwürmer, Eintagsfliegenlarven, Steinfliegenlarven

und Köcherfliegenlarven gefunden, handelt es

sich um ein Gewässer der Güteklasse I. Drei weitere Kurzfilme

zeigen einen repräsentativen Querschnitt der Organismen

in den Gewässergüteklassen II - IV.

4281153 Zukunftsorientierte Milchviehställe

Video 20 Minuten/Bilder MO

Für die deutsche Landwirtschaft ist die Milchviehhaltung

der wichtigste Produktionszweig: Ein Viertel des Einkommens

stammt aus der Milchproduktion. Auch für die Erhaltung

und Pflege unserer Kulturlandschaft hat die Rinderhaltung

eine überragende Bedeutung. Moderne Ställe werden

gezeigt.

Umweltschutz

4281890 Alpen im Wandel

Video 31 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt die Gebirgswelt als einen dynamischen

Lebensraum, in dem Veränderungen ständig stattgefunden

haben. Veränderungen, die über Jahrtausende durch Umwelteinflüsse,

wie das Klima und durch den Menschen,

verursacht worden sind.

4201750 Mit Lockstoffen gegen Insekten

Video 14 Minuten/Bilder MO

Spezifische Düfte helfen viele Insektenarten bei ihrer Orientierung

in ihrem Lebensraum: So sorgen Pheromone

dafür, dass sich Männchen und Weibchen der gleichen Art

zur Paarung finden. Der Mensch kann viele dieser Duftstoffe

synthetisieren und zur Schädlingsbekämpfung einsetzen.

4281867 Waldpädagogik in Österreich

Video 40 Minuten/Bilder GMO

Waldpädagogik in Österreich ist eine anschauliche und

sinnliche Form der Ökosozialen Erziehung und des Lernens

im, vom und mit dem Wald. Zielsetzung der Waldpädagogik

ist es, den Bezug zur Natur zu verbessern, nachdem die

Lebensqualität und Zukunft der Gesellschaft wesentlich vom

verantwortungsvollen Umgang mit den begrenzten Naturgütern

abhängt. Die Dokumentation zeigt im 1. Teil den Ablauf

einer Waldführung mit einem Förster und legitimiert im 2.Teil

die Bedeutung und Notwendigkeit der Waldpädagogik in

Österreich. Prod.: Agrarpäd. Akademie, Wien

4280854 Abwasserreinigung

Video 8 Minuten/Bilder M

Wozu und warum Abwasserreinigung? Am Beispiel einer

Kläranlage in Oberösterreich wird die Reinigung des Abwassers

erklärt.

4281208 Albert sagt 1: Wasser zieht Kreise

Video 25 Minuten/Bilder GM

In der ersten Folge beschäftigt sich Albert mit dem Wasser,

das bedenkenlos beim Duschen, Spülen und Waschen verbraucht

wird. Er verfolgt den Wasserkreislauf mit Verdunstung,

Wolkenbildung, Abregnen. Doch können die Unmengen

von Abwasser nicht mehr natürlich gereinigt werden.

Albert zeigt auch den von den Menschen künstlich ergänzten

Kreislauf mit Kläranlagen. Siehe weitere Videos: 4281209 -

4281213.

4281209 Albert sagt 2: Ohne Wasser kein Klima

Video 25 Minuten/Bilder GM

Schnee in Florida, Überschwemmungen in Kalifornien, im

Sommer Jacken tragen, im Winter T-Shirts ... flippt das

Klima? Alberts Strandaufenthalt wird von einem schweren

Unwetter gestört. Er beschließt, die globale Wasser- und

Luftzirkulation zu untersuchen und zeigt, wie die Ozeane als

Wärmespeicher eine Ausgleichsfunktion für die Temperaturen

auf der Erde haben. Siehe auch: 4280638 „Das Klima der

Erde“(BiMeZ).

4281212 Albert sagt 5: Energie - Es geht auch anders

Video 25 Minuten/Bilder M

Li

58


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

Albert, umgeben von zahlreichen elektrischen betriebenen

Haushaltsgeräten, macht sich bewusst, dass Energie mehr

ist als Strom aus der Steckdose. Er verfolgt den Weg des

Stroms bis in ein Kohlekraftwerk und muss feststellen, dass

die so produzierte Energie extrem umweltbelastend ist, mit

„Nebenwirkungen“ wie dem „sauren Regen“ bis hin zum

„Treibhauseffekt“. Bei der Atomenergie sieht es nicht besser

aus und die Gefahren sind noch größer.

4650158 Alpen im Wandel

DVD 31 Minuten/Bilder MO

Der Film zeigt die Gebirgswelt als einen dynamischen

Lebensraum, in dem Veränderungen ständig stattgefunden

haben. Veränderungen, die über Jahrtausende durch Umwelteinflüsse,

wie das Klima und durch den Menschen,

verursacht worden sind.

4281741 Atmosphärische Zirkulation

Video 25 Minuten/Bilder MO

NASA-Satellitenaufnahmen, Grafiken, lokales, globales und

historisches Filmmaterial sowie Computersimulationen wurden

eingesetzt, um das komplexe, hochanspruchsvolle Thema

Weltwetter anschaulich darzustellen. Prod.: Video Australia

4201005 Autoabgas-Katalysator

Video 18 Minuten/Bilder M

Nach einem kurzen Blick in eine Abgasemissionsmessung

erläutert der Videofilm die Entstehung von Abgasen im Motor

aus Benzin und Luft. Den Hauptteil bildet die Erläuterung und

Veranschaulichung der katalytischen Reaktionen im Auspuff.

Realbilder werden ergänzt durch instruktive Trickdarstellungen.

4280423 Autorecycling - Aus alt mach neu; Teil 5

Video 17 Minuten/Bilder MO

Das Kraftfahrzeug ist ein kompliziertes Gebilde aus Stahl,

Gummi, Kunststoffen, Alu usw. Daneben befinden sich noch

zahlreiche Giftstoffe im Innenleben des Kraftfahrzeuges. Der

Film zeigt die verschiedenen Schritte bei der Verschrottung

von Fahrzeugen.

4281319 Bauen mit Mutter Erde

Video 29 Minuten/Bilder O

Das industrialisierte Bauen mit Beton und Stahl ist kapital

und energieintensiv. Arbeiter werden durch Maschinen und

natürliche Baustoffe durch Vorgefertigtes ersetzt. Das Bauen

mit Lehm weckt neue Vorstellungskraft. Es spart Energie

und Rohstoffe und schont die Umwelt. Stroh, Holz, Gras,

Kork und andere Naturstoffe schaffen ein gesundes Wohnklima.

Für landwirtschaftliche Fachschulen. Siehe auch:

4281320 „Milch vom Biohof“ und 4281321 „Früchte ohne

Gift“.

1021213 Bedrohte Landschaft

Diareihe 20 Minuten/Bilder M

Bilder von intakter Landschaft, Monokultur, Flussverbauung,

Steinbruch, Baggersee, Straßenbau, Zersiedelung, Müll

u. a.

10HV025 Bedrohte Landschaft

Diareihe 20 Minuten/Bilder M

Naturlandschaft; Kulturlandschaft; Die Natur wird zurückgedrängt;

Monokultur Wald; Monokultur Feld (Rapsanbau);

Begradigung eines Baches; Wasserbau - Kraftwerksanlagen;

Steinbruch; Baggersee; Zuschütten eines Tümpels;

Straßenbau; Bau von Güterwegen; Verdrahtung der Landschaft;

Zersiedelung; Appartementhaus; Ferienhäuser; Verbautes

Seeufer; Müllablagerung; Seilbahnbau; Schipisten

im Sommer.

1003181 Bekämpfung von Ölschäden

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Verunglückter Großtanker; Bohrinselunfall; Schiff, das Öl

ablässt; Verunglückter Tanklastwagen; Bindemittel im Bach;

Schadensbekämpfung mit Chemikalien; Ölsperre a. einem

Fluss; Spezialschiffe zur Ölaufnahme; Reinigen eines ölverschmutzten

Otters; Hochseekimmer im Einsatz; Küstensäuberung

durch Sandabtrag; Küstensäuberung mit Hochdruckreinigern.

3251742 Belastetes Wasser

Tonfilm 13 Minuten/Bilder MO

Der Film soll eine Einführung in die Probleme der Wasserverschmutzung

geben. Der erste Teil beschäftigt sich ganz

allgemein mit dem Wasser: Vorkommen, Bedeutung für

Tiere, Pflanzen und den Menschen. Anschließend werden

zwei Arten von Schadstoffen (biologische und chemische)

vorgestellt. Der Film zeigt die Symptome einiger gefährlicher

Infektionskrankheiten, die von Bakterien und Viren hervorgerufen

werden.

3203996 Boden unter Druck

Tonfilm 16 Minuten/Bilder MO

Den Boden, vor allem in seiner Bedeutung für die menschliche

Ernährung und in seiner Funktion als natürlicher Lebensraum

verstehen lernen; Grundkenntnisse über die für

den Boden bedrohliche Versiegelung, Verdichtung und Erosion

gewinnen.

4201773 Boden unter Druck

Video 16 Minuten/Bilder MO

Boden ist Lebensgrundlage und Lebensraum. Der Mensch

ist dabei, ihn und seine Fruchtbarkeit zu zerstören: Im Boden

angereicherte Giftstoffe bedrohen letzten Endes auch die

Gesundheit des Menschen. Bodenversiegelung, Bodenverdichtung

und Erosion stören den Wasserhaushalt, zerstören

die Struktur und verringern somit die Fruchtbarkeit des

Bodens. Siehe auch gleichnamigen Film : 3203996.

1002777 Bodenschäden durch die

Industriegesellschaft

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Die Beanspruchung von Landschaft und Raum durch den

Bau von Anlagen „auf der grünen Wiese“.

10HV037 Bodenschutz in Vorarlberg

Diareihe 12 Minuten/Bilder M

Riedlandschaft im Vorarlberger Rheintal; Rhein mit Vorland;

Talgrund - intensiv genutzte Flächen; Ackerland (Maisacker);

Bergmahd: Einschnittige Wiese; Alpe: Weideflächen;

Wald; Siedlungsgebiet; Naherholungsgebiet; Rheintalautobahn;

Steinbruch; Mülldeponie. - Wegen der Ähnlichkeit zu

Oberösterreich gut einsetzbar.

4280537 Clean Technology - English

Video 50 Minuten/Bilder MO

Clean Technology - Saubere Technologie. Englisch; Werbefilm!

4281933 Costa Rica - Der Regenwald der

Österreicher

Video 20 Minuten/Bilder MO

Das Video ist eine Zusammenfassung der gleichnamigen

„Universum“-Sendung. Es zeigt das faszinierende Zusammenspiel

der Natur in einem der weltweit artenreichsten

Regenwälder im Südwesten Costa Ricas. Der Wald verdankt

sein Überleben dem Wiener Michael Schnitzler, der

die Initiative „Verein Regenwald der Österreicher“ gegründet

hat und den, von diesem Verein gesammelten Spendengeldern.

Der Film nimmt die Bemühungen um die Erhaltung

dieses Naturschutzgebietes und die Forschungstätigkeit, an

der Österreicher maßgeblich beteiligt sind, unter die Lupe

und zeigt anhand einzelner Beispiele, welche Abhängigkeiten

zwischen Tieren und Pflanzen in einem Regenwald

bestehen.

3203896 Das Hochmoor

Tonfilm 19 Minuten/Bilder M

Nur wenige hochspezialisierte Organismen können unter

den extremen Lebensbedingungen des Hochmoores leben.

Jahrhunderte dauerte es, bis ein solches Hochmoor entstanden

war. Der Mensch legt Moore trocken oder torft sie ab und

vernichtet so in Jahrzehnten einen sensiblen Lebensraum.

Naturschutzgruppen und Naturschutzbehörden versuchen

zu retten, was zu retten ist.

4201748 Das Hochmoor - Wachstum, Zerstörung

Video 18 Minuten/Bilder M

Nur wenige hochspezialisierte Organismen können unter

den extremen Lebensbedingungen des Hochmoores leben.

Jahrhunderte dauerte es, bis ein solches Hochmoor entstanden

war durch das Zusammenwirken unterschiedlichster

Faktoren. Der Mensch legt Moore trocken oder torft sie ab

und vernichtet so in Jahrzehnten einen sensiblen Lebensraum.

Naturschutzgruppen und Naturschutzbehörden versuchen

zu retten, was zu retten ist.

4201126 Das Ozonloch

Video 17 Minuten/Bilder M

Das Ozonloch über der Antarktis ist ein spektakulärer

Hinweis auf die generelle Verringerung des Ozongehaltes in

der Stratosphäre. Die Gefahr für die Menschen liegt in der

geringeren Filterung und in der Steigerung der gefährlichen

ultravioletten Strahlen der Sonne, die auf die Erde treffen.

Dadurch vergrößert sich die Gefahr der Haut- und Augenkrankheiten.

Li

59


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

4650412 Das Wattenmeer

DVD 17 MinMinuten/Bilder M

Dünen, Salzwiesen und Watt bilden einen einzigartigen

Lebensraum. Zahlreiche Gefährdungen drohen, ihn zu zerstören.

Mit Hilfe der Nationalparke soll ein besserer Schutz

durchgesetzt werden.

32DT483 Der Bach

Tonfilm 14 Minuten/Bilder M

Eindrucksvolle Naturaufnahmen zeigen einen Bach in seinem

natürlichen Verlauf. Er bietet selten gewordenen Tieren

und Pflanzen Lebensraum. Begradigungen, wie sie in den

letzten Jahrzehnten fast überall vorgenommen wurden, brachten

viele ökologische Nischen zum Verschwinden. Der Film

beschreibt Versuche, die früher begangenen Fehler wieder

gutzumachen: Durch „Renaturierung“ sollen Bäche wieder

naturnah gestaltet werden.

3251564 Der Baum

Tonfilm 18 Minuten/Bilder MO

Jahreszeitl. Abfolge am Beispiel der Eiche. Baum in der

Umgebung. Insekten in Entwicklungsstadien. Abhängigkeit

von der Wirtspflanze und gegenseitig. Insekten fressende

Vögel. Tiere, Pilze, Bakterien, die für Zersetzung des am

Boden sorgen. Der Film, erklärt die Labilität des biologischen

Gleichgewichtes.

4201749 Der Teich im Park - Ein labiles Ökosystem

Video 13 Minuten/Bilder MO

Begründen können, warum der Parkteich kein natürliches

Gewässer ist; den Zusammenhang zwischen Fischbesatz,

Entenfütterung und Wasserblüte erkennen; die Bedeutung

der Filtrierer (z.B. Wasserflöhe) für die Regulation der Planktonalgenvermehrung

begreifen. Siehe auch gleichnamigen

Film 3203900.

9000259 Die Alpen

CD, CDROM 0 Minuten/Bilder MO

Das Multimediaprogramm bietet alles Wissenswerte für

den Unterricht zum Thema Alpen - zu Topographie, Geologie,

Geomorphologie, Ökosystem, Klima und Wasserhaushalt

ebenso wie Tourismus, Wirtschaft, Verkehr, Bevölkerung

und Kultur. Bilder, Texte, Karten, Videos, interaktive

Animationen und Simulationen vermitteln Informationen und

erklären Zusammenhänge. Der Datenbestand kann dabei

nicht nur nach thematischen Gesichtspunkten erarbeitet

werden, der Zugriff ist auch über fächerübergreifende, problemorientierte,

interaktive, spielerische Zugänge möglich.

Darüber hinaus können Informationen und Medien für eigene

Präsentationen individuell zusammengestellt werden.

4281887 Die Chance für Natur und Mensch -

www.natura-2000.at

Video 42 Minuten/Bilder MO

Natura 2000 heißt, die Lebensbedingungen unserer gefährdeten

Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, und das

europaweit auch außerhalb der bestehenden Naturschutzgebiete

- dazu hat sich Österreich wie alle anderen Mitgliedsstaaten

mit dem Beitritt zur Europäischen Union verpflichtet.

In Oberösterreich wurden bereits 15 Europaschutzgebiete

Natura 2000 ausgewiesen, in einigen Gebieten laufen derzeit

Nachnominierungen. Viele dieser Lebensräume sind

erst durch traditionelle Bewirtschaftung und Sorgfalt der

Grundeigentümer entstanden und brauchen diese auch in

Zukunft. Der Film widmet sich dieser Thematik mit eindrucksvollen

Bildern.

4281463 Die Dose; Peter Lustig

Video 30 Minuten/Bilder GM

Mit seinem Schreibtisch ist Peter auf einen Schrottplatz

gezogen, auf dem hauptsächlich Elektronikschrott herumliegt.

An einer total vergammelten Platine findet er Gold. Gold

für Computer? Warum das? Und wo kommt es her? In

diesem Fall kommt es aus Südamerika, aus dem brasilianischen

Regenwald. Irritiert schaut Peter auf seine Bierdose.

Hat die etwa auch was mit dem Regenwald zu tun? Sie hat!

Peter ist bedrückt. Siehe auch:4281462; 4281461; 4281460;

4281468; 4281467.

4202719 Die Renautierung eines Baches

Video 25 Minuten/Bilder MO

Störungen im Ökosystem Fließgewässer sind nur sehr

schwierig wieder rückgängig zu machen. Die Dokumentation

ist eine umfassende Darstellung eines Renaturierungsprojektes

im oberfränkischen Ailsbachtal. Dort gibt es einige

letzte Exemplare der Bachmuschel, die in ganz Europa kurz

vor dem Aussterben steht. Ihr zuliebe entsteht mit einem

finanziellen Aufwand von 6,1 Millionen EURO aus einem

begradigten Bach ein strukturreiches Fließgewässer. Beeindruckende

Aufnahmen zeigen den komplizierten Lebenszyklus

der Bachmuschel, deren Larven in den Kiemen bestimmter

Fischarten schmarotzen und binden diesen Zyklus

in das Ökosystem Bach ein.

4281003 Die Welt steht auf kein‘ Fall mehr lang

Video 33 Minuten/Bilder M

In den letzten Jahrzehnten wuchsen die Abfallhalden. Rohstoffbedarf

und Rohstoffverbrennung belasten das Ökosystem.

Abfallsammlung und Wiederverwertung sparen Ressourcen.

Inhalt: Biomüll wird nach einer Spezialbehandlung

an Schweine verfüttert, Glasflaschen bestehen zu 2/3 aus

Altglas, Verpackungen werden aus Altpapier erzeugt, Metalle

und Kunststoff zu neuen Produkten verarbeitet. Gemeinschaftsproduktion:

Wiener Krankenanstalten und MA 13,

Wien.

4280859 Ein Dorf denkt um - Ein Dorf denkt nach

Video 30 Minuten/Bilder M

Das Video dokumentiert folgende Themen: Die Kulturlandschaft;

Die neue Landwirtschaft; Miteinander reden; Die

neue Wirtschaft; Mit neuer Energie zusammenleben. Bad

Zell, eine Marktgemeinde im landschaftlich reizvollen Mühlviertel,

ist Lebensraum und Heimat von 2.700 Menschen.

Dort wurden beispielhafte ökologische Maßnahmen verwirklicht.

Ein Film von Hanswerner Mackwitz und Susanne

Terschak.

3203705 Eine Geschichte aus dem Wald

Tonfilm 17 Minuten/Bilder GM

Der Kurzfilm erzählt von den ausgedehnten Streifzügen

eines etwa zehnjährigen Jungen durch die einsame skandinavische

Waldlandschaft, in der er mit seinen Eltern lebt.

Ohne Sprache, nur mit Originalgeräuschen, sparsamer Musik

und eindrucksvollen Naturbildern gelingt es dem Film,

eine spannende Geschichte aufzubauen: die Beziehung

zwischen dem Jungen und einem Luchs. Beobachtungen

zur Natur.

1002760 Einheimische Amphibien- Gefährdung und

Schutz

Diareihe 12 Minuten/Bilder MO

Reihe über Gewässerverschmutzung, Entwässerung, Kanalisierung,

Straße an Laichgewässern, aber auch Schutzmaßnahmen

bei der Laichwanderung und zum Anlegen

eines Teiches.

3203515 Energiesparen - Zum Beispiel

Stromverbrauch

Tonfilm 13 Minuten/Bilder MO

Die Diskussion um die Energiekrise betont vor allem die

Notwendigkeit der Energieeinsparung durch den Verbraucher.

Der Film zeigt einige Möglichkeiten des Einsparens im

Haushalt auf. Durch erhöhte Umsicht bei der Nutzung elektrischer

Geräte im Haushalt kann entsprechend bei der

Einsparung von Energie mitgeholfen werden.

3203519 Energiesparen durch Recycling

Tonfilm 15 Minuten/Bilder MO

Das Wort „Müll“ meint ein als unbrauchbar bezeichnetes

Produkt, das aus Rohstoff und Energie entstanden ist. Vielfach

kann Müll als Rohstoff und Energieträger wieder verwertet

werden. 1. Einsparung von Rohstoffen, 2. Streckung

der Vorräte an Energieträgern, 3. Entlastung der Umwelt.

Beispiele des Films: Kunststoff, Metall, Papier, Glas. Müllheizkraftwerk

und Deponieentgasung.

4280521 Erdkröten, rette sich wer kann

Video 14 Minuten/Bilder M

Eine der meist gefährdeten Tierarten ist die Erdkröte, da sie

durch ihre hohe Laichplatztreue etwa eine 2-3 km lange

Wanderstrecke zurücklegen muss, um von ihrem Winterquartier

zu ihrem Geburtswasser zu gelangen. Naturschützer

haben daher vor einigen Jahren mit so genannten Krötenrettungsaktionen

begonnen. Mit großem Engagement

helfen dabei auch Kinder und Jugendliche mit.

3251740 Fliessgewässer

Tonfilm 14 Minuten/Bilder MO

Natürlicher Zustand eines Gebirgsbaches: Lebensraum für

viele Kleintiere (Krebse, Schnecken, Larven etc). Sie können

sich gegen die Strömung behaupten. Das Fließgewässer

bringt Sauerstoff und Nahrung. Abwässer strömen in den

Bach: Verschmutzung. Kleintiere sterben. Nach längerer

Strecke (hier 7 km) Selbstreinigung des Baches. Wasseruntersuchungen.

Analyseergebnisse in Graphik.

Li

60


BildungsMedienZentrum des Landes OÖ. - 4020 Linz, Anastasius-Grün-Straße 22-24

3250237 Fluss - Ein Leben

Tonfilm 22 Minuten/Bilder MO

„Hart“ gemachter Dokumentarfilm über die Verschmutzung

unserer Flüsse und die sich daraus für das Leben ergebenden

Folgen. Absterben des gesamten tierischen und pflanzlichen

Lebens, Mangel an Trinkwasser. Möglichkeiten der

Abwassersanierung.

4281464 Freizeit und Natur; Peter Lustig

Video 30 Minuten/Bilder GM

Peter ist zu früher Stunde an ein Seeufer gezogen. Statt ein

Ort der Natur und Stille ist dieses Seeufer bald ein Rummelplatz.

Vögel werden verjagt, das Schilf wird niedergewalzt,

das Wasser aufgewühlt, es stinkt nach Sonnenöl und Bratwurst.

Haben sich denn alle Freizeitler hier verabredet?

Nein, sie sind überall: in den Alpen, im Süden ... Und überall

dort, wo sich die Urlauber am liebsten tummeln, ist die Natur

ruiniert. Siehe auch: 4281463, 4281462, 4281461;

4281321 Früchte ohne Gift

Video 29 Minuten/Bilder O

Über dem fruchtbaren Ahrtal, zwischen Remagen und Bad

Neuenahr, liegt das Paradies des über 90-jährigen Diplom-

Landwirts Heinz Erven. Es ist ein 6,5 Hektar großer Obstund

Gemüsegarten. Darin, zwischen uralten Bäumen, Hekken,

Sträuchern und „Unkraut“ mulcht, veredelt, sät und

erntet der betagte Biogärtner. Seine Methode: er lässt die

Natur für sich arbeiten. Für landwirtschaftliche Fachschulen.

Siehe auch: 4281319 „Bauen mit Mutter Erde“; 4281320

„Milch vom Biohof“.

4281286 Genforschung und Gentechnik

Video 71 Minuten/Bilder O

Die einzelnen Beiträge der Videokassette entstammen der