Parameter für Diamant-Polierfräser (MKD) - Karat

karat.nl

Parameter für Diamant-Polierfräser (MKD) - Karat

Tabellen umseitig ➱

R

Parameter für Diamant-Polierfräser (MKD)

NEDERLAND B.V.

Allgemeines:

Der auf einen Vollhartmetall-Schaft aufgesetzte monokristalline Diamant

(MKD) besteht aus reinem Kohlenstoff und ist extrem verschleißfest.

Er wird zwar synthetisch hergestellt, bietet aber die gleichen

Parameter

Eigenschaften wie ein Naturdiamant.

für

Dieses

Diamant-Polierfräser

ultraharte Material

garantiert glasklare Schnittkanten. Das Werkzeug ist zentrum-

(MKD)

Allgemeines:

schneidend und schneidet sowohl seitlich als auch nach unten.

Polierfräser

Der auf einen Vollhartmetall-Schaft aufgesetzte monokristalline Diamant

(MKD) besteht aus reinem Kohlenstoff und ist extrem ver-

Einsatzgebiete:

schleißfest. Das Werkzeug Er wird dient zwar zum synthetisch Polieren von hergestellt, Kanten bietet und Taschen aber die jeglichechen

Eigenschaften Kontur aus Acrylglas. wie ein Naturdiamant. Als Vorbereitung Dieses reicht ultraharte eine gefräste Materi-

glei-

Kante al garantiert oder Tasche glasklare aus. Schnittkanten. Das Werkzeug ist zentrumschneidend

und schneidet sowohl seitlich als auch nach unten.

Hinweise zur Bearbeitung:

Einsatzgebiete:

• Das Werkzeug ist nicht zum Fräsen geeignet. Pro Bearbeitungsschritt

dient sollten zum mit Polieren dem von Diamant-Polierfräser Kanten und Taschen zwischen jegli-

Das Werkzeug

cher 0,04 Kontur mm aus und Acrylglas. 0,06 mm Als Material Vorbereitung abgetragen reicht werden. eine gefräste

R

Kante • Sollte oder Tasche es bei aus. höheren Drehzahlen zu Vibrationen kommen,

senken Sie die Drehzahl schrittweise um 1.000 U/min – und

NEDERLAND B.V .

Hinweise reduzieren zur Bearbeitung:

auch den Vorschub entsprechend – bis sich ein vibrationsfreier

Das Werkzeug Lauf ist einstellt. nicht zum Fräsen geeignet. Pro Bearbei-

Polierstichel


• tungsschritt Tip: Polieren sollten Sie Ihr mit Werkstück dem Diamant-Polierfräser in mehreren Schritten, zwischen wenn

glänzende Ergebnisse bei Acrylglaskanten und -taschen

Sie 0,04 ein mm feiner und Polierabsatz 0,06 mm Material nicht stört. abgetragen So können werden. Sie zum Beispiel

Sollte 10 es mm bei starkes höheren Material Drehzahlen mit einer zu Schneidenlänge Vibrationen kommen, von 4


mm senken in Sie drei die Schritten Drehzahl bearbeiten schrittweise und um brauchen 1.000 U/min dabei – nicht und

einen reduzieren erheblich auch teureren den Vorschub 10-mm-Polierfräser entsprechend zu – verwenden. bis sich ein vibrationsfreier

Lauf einstellt.

Sonstiges: • Tip: Polieren Sie Ihr Werkstück in mehreren Schritten, wenn


glänzende Ergebnisse bei Acrylglaskanten und -taschen

Sie Bearbeiten ein feiner Sie Polierabsatz kein Metall und nicht stellen stört. Sie So sicher, können daß Sie auch zum während Beispielangen

10 können. mm starkes Material mit einer Schneidenlänge von 4

der Bearbeitung keine Metallspäne an die Schneide ge-

• mm Manche in drei Werkzeug-Meßsysteme Schritten bearbeiten mit und Lasereinrichtung brauchen dabei erkennen nicht den Diamanten nicht automatisch und liefern somit falsche

R

Werkzeuglängen. einen erheblich teureren Richten 10-mm-Polierfräser Sie in diesem Fall das zu Werkzeug verwenden. manuell ein.

NEDERLAND B.V .

• Der Diamant kann mehrfach nachgeschliffen werden. Auf Wunsch bieten wir Ihnen diesen Service. Die Bearbeitungszeit

Sonstiges: beträgt etwa 14 Tage.

• Bearbeiten Sie kein Metall und stellen Sie sicher, daß auch während der Bearbeitung keine Metallspäne an die Schneide gelangen

können.

• Manche Werkzeug-Meßsysteme mit Lasereinrichtung erkennen den Diamanten nicht automatisch und liefern somit falsche

Werkzeuglängen. Richten Sie in diesem Fall das Werkzeug manuell ein.

• Der Diamant kann mehrfach nachgeschliffen werden. Auf Wunsch bieten wir Ihnen diesen Service. Die Bearbeitungszeit

beträgt etwa 14 Tage.

Bitte beachten Sie...

Damit Sie mit Ihrem neuen Präzisionswerkzeug über lange Zeit optimale Ergebnisse erzielen, sollten Sie Ihre Werkzeugparameter

gemäß den Angaben einstellen, die Sie in den folgenden Tabellen finden. Ob jedoch mit diesen theoretisch errechneten Werten für

Vorschub und Spindeldrehzahl tatsächlich gearbeitet werden kann, hängt vom Zusammenspiel einer Vielzahl von Faktoren ab. Daher

können wir für diese Werte auch keine Gewähr übernehmen. Folgende Faktoren beeinflussen unter anderem die Bearbeitung:

Bitte beachten Sie...

• Art der Kühlung/Schmierung

• Leistung, Maximaldrehzahl und Rundlaufgenauigkeit der Spindel

• minimale/maximale Verfahrgeschwindigkeit der Maschine

Damit • Bahnverarbeitung Sie mit Ihrem der neuen Steuerelektronik

Präzisionswerkzeug über lange Zeit optimale Ergebnisse erzielen, sollten Sie Ihre Werkzeugparameter

gemäß • Steifigkeit den Angaben der Maschine. einstellen, die Sie in den folgenden Tabellen finden. Ob jedoch mit diesen theoretisch errechneten Werten für

Vorschub und Spindeldrehzahl tatsächlich gearbeitet werden kann, hängt vom Zusammenspiel einer Vielzahl von Faktoren ab. Daher

können wir für diese Werte auch keine Gewähr übernehmen. Folgende Faktoren beeinflussen unter anderem die Bearbeitung:

• Art der Kühlung/Schmierung

• Leistung, Maximaldrehzahl und Rundlaufgenauigkeit der Spindel

• minimale/maximale Verfahrgeschwindigkeit der Maschine

• Bahnverarbeitung der Steuerelektronik

• Steifigkeit der Maschine.

Tabellen umseitig ➱

Karat Nederland B.V. l Postbus 10040 l 3004 AA Rotterdam l Overschieseweg 87 l 3044EH Rotterdam

T: +31 (0)10 245 26 30 l F: +31 (0)10 245 26 40 l www.karat.nl


NEDERLAND B.V.

R

Werkzeugdaten/Formel

Werkzeugdaten:

Vorschub f z : 0,03 mm/Fräserzahn

Drehzahl n: min. 18.000 U/min

Formel zur Berechnung der

Vorschubgeschwindigkeit:

v f [mm/min] = f z [mm] x n [U/min]

Variablen:

v f Vorschubgeschwindigkeit

f z Vorschub pro Fräserzahn

n Spindeldrehzahl

Hinweise zur Berechnung

Da der Diamant sehr hohe Schnittgeschwindigkeiten erlaubt

(Drehzahl bis zu 80.000 U/min), die kaum eine

Spindel erreicht, könnten Sie theoretisch mit der Maximaldrehzahl

der Spindel arbeiten. In der Praxis empfiehlt

es sich jedoch ca. 20% unter der Maximaldrehzahl zu

bleiben, da die Spindel dann weniger stark belastet wird

und auch ruhiger läuft. Die Drehzahl muß jedoch mindestens

bei 18.000 U/min liegen. Aus der Drehzahl berechnet

sich dann der Vorschub.

Berechnungsbeispiel:

Sie möchten mit einer Spindeldrehzahl von 24.000

U/min arbeiten. Aus den Werkzeugdaten ergibt sich ein

Vorschub f z von 0,03mm pro Fräserzahn. Mit Hilfe der

obenstehenden Formel errechnen Sie daraus die Vorschubgeschwindigkeit

Ihrer Maschine:

Vorschub v f : 0,03 mm x 24.000 U/min

= 720 mm/min = 12 mm/s

Übersicht der Vorschubraten

Drehzahl Vorschub Vorschub

in U/min in m/min in mm/s

18.000 0,54 9

24.000 0,72 12

30.000 0,90 15

36.000 1,08 18

42.000 1,26 21

48.000 1,44 24

54.000 1,62 27

60.000 1,80 30

80.000 2,40 40

Karat Nederland B.V. l Postbus 10040 l 3004 AA Rotterdam l Overschieseweg 87 l 3044EH Rotterdam

T: +31 (0)10 245 26 30 l F: +31 (0)10 245 26 40 l www.karat.nl

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine