Aufrufe
vor 4 Jahren

74_GoegeleTipps_Layout 1

74_GoegeleTipps_Layout 1

74_GoegeleTipps_Layout

golf einstieg THOMAS GÖGELES EINSTEIGER-TIPPS: Ein Spiel mit Hand und Fuß 1. Die entscheidende Verbindung – der Griff Wie Sie den Schläger greifen, entscheidet darüber, wie Sie den Schläger bewegen können. Nur wer richtig greift, kann auch die Handgelenke richtig winkeln, ein entscheidendes Element des Golfschwungs. Die Griffhaltung im Golf ist allerdings nicht die natürlichste. Kaum jemand greift auf Anhieb richtig. Deswegen sollten Sie am Anfang viel Aufmerksamkeit darauf legen, wie Sie den Schläger halten. Zuerst die linke Hand Der Schläger zeigt senkrecht nach oben. Greifen Sie zuerst mit der linken Hand. Zwischen dem kleinem Finger und dem Griffende sollten ungefähr noch zwei Zentimeter Platz sein. Halten Sie Ihre Hand wie eine Pistole. Der Zeigefinger zeigt nach vorne, der Daumen nach oben, liegt aber am Griff an. Die letzten drei Finger halten den Schläger fest. Legen Sie nun auch den Zeigefinger an den Schläger. Jetzt kommt die rechte Hand. Auch diese hält den Griff wieder wie eine Pistole, nur, dass diesmal auch der kleine Finger nach vorne zeigt. Sie halten den Schläger mit Ring- und Mittelfinger. Der Ringfinger der rechten und der Zeigefinger der linken Hand berühren sich. Legen Sie nun den Zeigefinger an den Griff, wobei sich die Fingerkuppen von Zeigefinger und Daumen berühren. Den kleinen Finger legen Sie in die Mulde zwischen Zeige- und Mittelfinger der linken Hand. Perfekt. Mit diesem Griff können Sie richtig gut Golf spielen. 2. Der richtige Stand – ein Sprung nach vorne Eine athletische Ansprechposition ist wichtig, um den Körper richtig zu drehen und Spannung im Schwung aufbauen zu können. Mit einem kleinen Trick können Sie diese auch ganz leicht finden: Stellen Sie sich etwa schulterbreit hin, gehen Sie leicht in die Knie und springen Sie circa einen halben Meter bis einen Meter nach vorne. Wenn Sie bei der Landung durch ein leichtes Beugen der Knie den Sprung abfangen, haben Sie Ihre richtige Körperhaltung gefunden. Knie leicht gebeugt, Oberkörper vorgeneigt und Spannung in den Beinen und im Rumpf. 74 1.2010

Anleitung zum Fingerstricken - IPRODA.de Jürgen Teufel
7 8 9 10 11 - Deutscher Hockey Bund e.V.
Walking und Running mit XCO - Helsana Versicherungen AG
Trail-Broschüre - Helsana Versicherungen AG
FunTone in der SHAPE 09/2012 - SAFS
1. Rettungsschwimmen - mobilesport.ch
2385_PM_PC_Manual_GER.qxd:Layout 1
Coupon €1,- Coupon €1,- Coupon €1 - Active Beauty
Opportunity News Deutschland 1/2011 - Opportunity International ...
Information Armlympho dem_Layout 1 - Wittlinger Therapiezentrum
Nr. 1 / 2010 - DIE LINKE. Landesverband Hamburg
Pfarrzeitung 2013/1 - schoenering.at
Rotor_01_08_Test:Layout 1 - Rotorblatt
Täglich vier Minuten für Ihre Fitness - Privatpraxis Dr. Siegfried Burger
4._CFO_Symposium_Flyer 1 - Juergen Daum
Magazin 01 09 Corteco.pdf, Seiten 1-3
Festpreisfolder_RZ (Page 1 - 3) - Mercedes-Benz Niederlassung ...