20.11.2013 Aufrufe

Technische Daten. - Bau Docu Österreich

Technische Daten. - Bau Docu Österreich

Technische Daten. - Bau Docu Österreich

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Technische Daten.

MicroColor

Reinmineralische Spezialfarbe.

Stand: 02/06 - Seite 1

1. Produktbeschreibung:

Verarbeitungsfertige, siliconverstärkte Fassadenfarbe

auf Silikatbasis (nach VOB DIN 18363 2.4.1, Abs. 4) mit

mineralischen Füllstoffen für wetterbeständige und hoch

wasserdampf- und CO2 -durchlässige Fassadenanstriche.

Durch Verkieselung mit mineralischen Untergründen ergibt

sich eine bauphysikalisch vorteilhafte Beschichtung mit

hoher Beständigkeit.

1.1 Einsatzbereich / Untergrundempfehlung:

Für neue und alte unbeschichtete Kalkzementputze,

Zementputze, Dekor- bzw. Strukturputze wie Silikatputze

und Mineralputze sowie Kalksandstein Sichtmauerwerk.

2. Eigenschaften:

Matte Oberfläche

Sehr gute Verschmutzungsbeständigkeit

Wetter- und UV-beständig

Hoch wasserdampf- und CO2-durchlässig

Hoch wasserabweisend

Hohe Haftung durch Verkieselung mit

mineralischen Untergründen

Nicht brennbar

Hohe Deckfähigkeit

Beständig gegen saure Umluftbedingungen

3. Anwendung

3.1 Generelle Anforderungen an die Untergründe:

Alle Untergründe müssen fest, trocken, tragfähig, sauber und

frei von trennenden Substanzen, salzhaltigen Ausblühungen und

Sinterschichten sein.

Neue Putz- und Nachputzstellen müssen vor den

Anstrichmaßnahmen ausgehärtet und trocken sein (Faustregel:

1 Tag Standzeit pro mm Putzstärke). Kalksandstein-Mauerwerke

müssen rissfrei verfugt, trocken und salzfrei sein.

Nicht tragfähige Altbeschichtungen müssen restlos vom

Untergrund entfernt werden. Die Untergründe sind dann wie

unbeschichtete Untergründe zu behandeln.

3.2 Untergrundreinigung:

Je nach Verschmutzungsart und -intensität die

Fassadenuntergründe abwaschen mittels Schwamm oder

Malerbürste, Kaltwasserhochdruck oder Dampfstrahlgerät.

Zur Verbesserung der Schmutzlösung können vor

dem Abwaschen zusätzlich handelsübliche, saure

oder alkalische Reinigungsmittel eingesetzt werden.

3.3 Grundierung der Untergründe:

Mineralische Untergründe wie Kalkzementputz, Zementputz,

Silikatputz und Mineralputz mit MicroColor FIXATIV

1 : 1 mit Wasser gemischt grundieren.

Untergründe müssen nur dann mit Fixativ behandelt

werden wenn eine normale, hohe oder unterschiedliche

Saugfähigkeit vorliegt und gewährleistet ist, dass

das Fixativ gut eindringen kann.

Achtung:

Die Grundierung mit der Malerbürste oder Rolle ausführen

um das gleichmäßige Einarbeiten in den Untergrund zu

gewährleisten. Die Grundiermittel entsprechend der

aktuellen Technischen Merkblätter anwenden.

3.4 Verarbeitung:

Streichen, rollen bzw. airless spritzen.

Grund- und Zwischenanstrich:

Silikat-Silicon Fassadenfarbe wird mit ca. 10 % Fixativ je nach

Saugfähigkeit des Untergrundes verdünnt verarbeitet.

Schlussanstrich:

Silikat-Silicon Fassadenfarbe unverdünnt oder maximal

5 % verdünnt mit Fixativ verarbeiten.

Hinweis:

Das Produkt muss grundsätzlich satt und im Kreuzgang

verarbeitet werden.

Bei Anwendungen im Spritzverfahren bitte die

Empfehlungen der Gerätehersteller beachten. Vor

der Verarbeitung das Produkt homogen aufrühren.

Tönungen möglichst unverdünnt und mit der gleichen

Applikationsart auf zusammenhängenden Flächen

verarbeiten.

Vor der Verarbeitung eine Farbtonkontrolle durchführen.

3.5 Verarbeitungstemperatur:

Nicht unter + 5 °C Material-, Objekt-, und Lufttemperatur

verarbeiten und trocknen lassen.

Bitte Rückseite beachten!


Technische Daten.

MicroColor

Reinmineralische Spezialfarbe.

Stand: 02/06 - Seite 2

4. Technische Angaben:

4.1 Farbtöne 9110 weiß oder getönt

nach Wunsch

4.2 Gebindegrößen 12,5 l

4.3 Verbrauch Ca. 150-250 ml/m²

pro Anstrich

4.4 Trocknung (20°/60% r.L.) 12 h (überarbeitbar)

4.5 Verdünnung max. 10 % mit Fixativ

4.6 Glanz (DIN EN 1062-1) Matt

4.7 Dichte Ca. 1,5 g/ cm³

4.8 Wasserdampfdiffusion Klasse I (hoch);

sd Wert = 0,02 m

4.9 Wasserdurchlässigkeitsrate w=0,08 (kg/m² · h 0,5 )

4.10 Festkörpergehalt Ca. 50 %

4.11 Lagerung kühl, frostfrei,

fest verschlossen

Alle Angaben sind Durchschnittswerte. Aufgrund rohstoffbedingter

Schwankungen sind geringe Abweichungen möglich.

Die Produkteignung wird dadurch nicht beeinträchtigt.

5. Besondere Hinweise:

Alkaliempfindliche Untergründe und angrenzende

Flächen, insbesondere Glas, Keramik, Buntmetalle etc.

vor der Verarbeitung gut abdecken. Spritzer sofort mit

Wasser entfernen.

Um die Qualität und Gleichmäßigkeit von Fassadenbeschichtungen

zu gewährleisten nicht unter direkter

Sonneneinstrahlung, starkem Wind, Nebel, drohendem

Regen oder vor einem zu erwartenden Temperaturabfall

unter + 5 °C während der Trocknungsphase verarbeiten.

Nicht mit Wasser, sondern nur mit Fixativ verdünnen

und sofort homogen verrühren. Unterschiedliche

Verdünnungsmengen können den Farbton beeinflussen.

Zur Vermeidung von Ansätzen das Produkt auf

geschlossenen Flächen zügig naß-in-naß verarbeiten.

Nach der Verarbeitung von getönter Silikat Fassadenfarbe

kann es durch den chemischen Abbindeprozeß je

nach Witterungslage zu einer leicht ungleichmäßigen

Oberflächenoptik / Fleckigkeit kommen. Dies ist produkttypisch

und berechtigt nicht zur Beanstandung.

Anwender nicht von der Pflicht weiterführende Bestimmungen

aus Gesetzen, Verordnungen, den Stand der Technik usw.

zu beachten.

Nicht geeignet für waagrechte Flächen mit Wasserbelastung.

6. Entsorgung:

Leere Gebinde der zuständigen Sonderabfallstelle geben.

Zur Entsorgung müssen die aktuellen gesetzlichen

Bestimmungen beachtet werden. Farbreste nicht ins

Abwasser schütten.

7. Zusammensetzung nach VdL-Deklaration:

Wasserglas, Acryldispersion, Siliconharz, Titandioxid,

Calcit, Kaolin, Wasser, Additive, Konservierungsmittel

8. Produkt-Code: MKL-MC-SK 01

9. Technische Beratung:

„Die in dieser Information enthaltenen Angaben sind

Produktbeschreibungen. Sie stellen allgemeine

Hinweise aufgrund unserer Erfahrungen und Prüfungen

dar und berücksichtigen nicht den konkreten

Anwendungsfall. Aus den Angaben können keine

Ersatzansprüche hergeleitet werden. Wenden Sie sich

bitte bei Bedarf an unsere technische Beratung.“ Mit

Neuauflage verlieren ältere Auflagen des Technischen

Merkblattes ihre Gültigkeit.

Ihr Partner

für innovative

Sanierungssysteme!

www.Micro-Pore.com

Die Technischen Merkblätter der eingesetzten Produkte

unbedingt beachten. Dieses Merkblatt entbindet den

MKL SolidTechnology GmbH

JosefWallnerStr. 2

D94469 Deggendorf

fon +49 (0) 99 1 99 89 5 0

fax +49 (0) 99 1 99 89 5 11

Info@MKLTechnology.com

www.MKLTechnology.com

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!