Programmheft - Volkshochschule Bielefeld

vhs.bielefeld.de

Programmheft - Volkshochschule Bielefeld

132_U1 bis U4_Umschlagseiten_Kopie von U1-U4_Rand-6mm 04.07.2013 11:52 Seite 1

Preis 2,00 EUR

vhs Bielefeld

Programm

2. Halbjahr 2013

Volkshochschule.

Das kommunale

Weiterbildungszentrum.


132_U1 bis U4_Umschlagseiten_Kopie von U1-U4_Rand-6mm 04.07.2013 11:53 Seite 2


132_001 bis 008_Info_Informationen 04.07.2013 14:09 Seite 1

.

Vorwort

0

Sehr geehrte Damen

• wenn Sie vom Berufs-

Ich würde mich freuen,

Informationen

und Herren,

stress überrollt und

wenn wir uns nicht nur

schön, dass wir uns wieder

bei der Lektüre des

Programmheftes –

diesmal für das zweite

Semester 2013 – treffen.

Vor Ihnen liegt ein

umfassendes und viel -

f ältiges Angebot an Fortund

Weiterbildungs -

veranstaltungen, mit

denen die Volkshoch -

schule Ihr Unterstützer

in allen Fragen der

Weiterbildung sein will.

Wir haben das zweite

Semester 2013 unter

das Motto

„Rettungsanker: VHS!“

gestellt, weil wir Sie mit

Kompetenz und

Erfahrung bei vielen

Anforderungen in Alltag

und Beruf unterstützen

wollen. So finden Sie in

unseren sechs Fach -

bereichen eine Fülle von

Vorträgen, Kursen und

Veranstaltungen, die

Ihnen als hilfreiche

Rettungsanker dienen

können,

• wenn Sie beispielsweise

mit neuen Techno -

logien zurechtkommen

müssen,

ausgebrannt sind,

• wenn Sie Hilfestellung

benötigen, weil Ihre

Eltern zum Pflegefall

werden,

• wenn Sie Probleme mit

dem Lesen und Schreiben

haben,

• wenn Sie die oft komplizierten

Verfahren in

Politik und Gesellschaft

nicht recht durchschauen

oder

• wenn Ihre Kenntnisse

nicht mehr Ihren

persönlichen oder

beruflichen Anforderungen

entsprechen.

Mit unserem Programm

machen wir Ihnen ein

Angebot, das wir sorg -

fältig nach erwachsenenpädagogischen

Kriterien

zusammengestellt

haben. Sollten Sie bei

der Durchsicht eine für

Sie wichtige Veran -

staltung vermissen,

sprechen Sie uns gerne

an. Wann immer wir es

möglich machen können,

erfüllen wir Ihre

Wünsche.

bei der Lektüre dieses

Heftes treffen, sondern

wenn Sie zu Beginn des

Semesters zu den

Schnuppertagen auch

direkt in unser Haus

kommen. Lernen Sie die

verschiedenen

Weiterbildungsangebote

kennen und lassen Sie

sich von unseren Teams

beraten. So erfahren Sie

z.B., welcher Sprachkurs

für Sie der richtige ist

oder wie Sie sich beruflich

weiterbilden können.

Ich freue mich auf Sie

und hoffe, dass Sie von

unseren Angeboten zahlreich

Gebrauch machen.

Ihre

Amrei Bielemeier

VHS-Direktorin

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

1

3

4

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

Integration | Deutsch

6als Fremdsprache

5


132_001 bis 008_Info_Informationen 04.07.2013 14:09 Seite 2

0 Inhalt

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

und Beruf

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Vorwort 1

Inhaltsverzeichnis 2

Schnupperangebote 3

Ansprechpartner 7

Allg. Geschäftsbedingungen 8

1 Gesellschaft und Politik

Ausland 10

Auslandsgesellschaften 11

Geschichte 11

Recht im Alltag 12

Nah dran 14

Familie | Erziehung | Gesellschaft 17

Partnerschaft 18

Schule und Zweiter Bildungsweg 19

Umwelt und Natur 20

Führungen und Wanderungen 21

Fauna und Flora 23

Rund um den Wein 24

Technik im Alltag 24

Frau und Gesellschaft 25

Alphabetisierung

und Grundbildung 27

Menschen mit/ohne Behinderungen 28

Gebärdensprache 30

2 Kultur, Kunst und Gestalten

Kunst und Kultur 32

Bildnerisches Gestalten 34

Plastisches Gestalten 39

Textiles Gestalten 42

Nähen 43

Fotografie 45

Literatur 48

Theater 50

Zaubern 52

Spiel 52

Tanz 53

Musik 56

3 Gesundheit

Gesundheit 62

Ernährung 64

Internationale Spezialitäten 67

Fitness und Bewegung 69

Rundum Fit 76

Rückenkurse 77

Bewegung im Wasser 79

Heilsame Bewegung 80

Konzentration - Koordination 82

Taijiquan 82

Qi Gong 82

Yoga 83

Autogenes Training 85

4 Fremdsprachen

Arabisch 89

Chinesisch 89

2

Dänisch 90

Englisch 90

Englisch Stufenkurse 91

Finnisch 104

Französisch 104

Indonesisch 107

Italienisch 107

Japanisch 111

Koreanisch 111

Kroatisch 112

Kurdisch 112

Lettisch 112

Neugriechisch 112

Niederländisch 113

Norwegisch 114

Persisch 114

Polnisch 114

Portugiesisch 115

Rumänisch 115

Russisch 116

Schwedisch 117

Spanisch 117

Swahili 121

Thailändisch 121

Türkisch 121

Ungarisch 122

5 Arbeitswelt und Beruf

Betriebswirtschaft,

Mathematik 124

Büro und Verwaltung 125

Tastschreiben 126

Arbeitsalltag bewältigen 127

EDV | IT 128

Grundlagen der EDV 128

Betriebssystem 128

EDV-Kurse für Menschen ab 50 129

EDV Anwendungsprogramme 131

Textverarbeitung und DTP 131

Tabellenkalkulation 132

Datenbankanwendungen 133

Präsentation 134

Kommunikation | Organisation 135

Bildbearbeitung 135

Programmpakete 135

PC-Hilfe | Technik 137

Internet | Webdesign |

Programmierung 139

Kommunikation | Präsentation 140

Karriere | Selbstmanagement 143

Pädagogik |

Lehre und Beratung 145

6 Integration/

Deutsch als Fremdsprache

Das Angebot im Überblick 148

Bildung auf Bestellung -

Angebote nach Bedarf 148

Deutsch für den Beruf 149

Einbürgerungsprüfung 150

Kursangebote

Anfängerstufen 150

Mittelstufen 152

Oberstufe 153

Prüfungsvorbereitung 153

Prüfungen 154

Orientierungskurse zur Integration 156

Schwerpunkt Kommunikation 156

Mitarbeiterfortbildungen 157

Arbeit und Leben Bielefeld 158

Bildungsurlaube 159

Ferienkurse | Sommer-VHS 162

Kurse für Frauen 165

Bücherliste Sprachen 172

Kursübersicht 174

Niveaustufen

der VHS-Sprachkurse 180

Entgeltordnung 181

Impressum 182

Anmeldescheine 183

Öffnungszeiten

Information und

Sachbearbeitung

Mo-Mi

Do

Fr

08.00 – 16.00 Uhr

08.00 – 18.00 Uhr

08.00 – 12.00 Uhr

Telefon: 0521. 51-2222

Infotermine

VHS, Ravensberger Park 1

EDV - für Senioren

Mittwoch, 04.09.2013

15.00 - 16.00 Uhr, Raum 262

Bildungsprämie

und

Bildungsscheck

Donnerstag, 05.09.2013

10.00 - 12.00 Uhr, Raum 221

Cambridge Prüfungen

Info-Veranstaltung, 04.09.2013,

19.00 - 20.30 Uhr, Raum 240

Einstufungstest, 07.09.2013

10.00 - 13.15 Uhr, Raum 240

Zeichenerklärung

a

nur für Frauen

B mitzubringendes Material


132_001 bis 008_Info_Informationen 04.07.2013 14:10 Seite 3

Gesellschaft

und Politik

Schnupperabend:

Faszination Bienenvolk -

Imkern als Hobby

An diesem Abend sollen Einblicke gewonnen

werden in die faszinierende

Welt der Honigbiene und in das Hobby

der Imkerei.

Zusammen mit einer größer werdenden

Sensibilität für den Schutz unserer

Natur und Umwelt rückt auch die

lange fast vergessene Tätigkeit der

Bienenhaltung wieder mehr in den

Blickpunkt.

Was früher überwiegend eine Beschäftigung

für Männer war und oftmals

vom Vater an den Sohn weitergegeben

wurde, ist heute ein schönes

und ganz und gar nicht altmodisches

Hobby für alle. Immer mehr Menschen

finden Freude an der Imkerei -

die Ernte von eigenem, leckerem Honig

steht dabei oft gar nicht im Vordergrund,

macht aber nichtsdestotrotz

viel Freude

0150E8

Mitte

Martina Varchmin, Diplom Biologin

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 162, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Schnupperangebote S

0250E8

Mitte

Klaus Löllmann

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 262, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Kreatives Schreiben:

Schnupperangebot

Ich möchte mit Ihnen die Welt des

Schreibens entdecken. Sie werden

staunen, wie viel „Stoff“ in Ihnen

steckt. Ich helfe Ihnen, erlebten oder

erfundenen Geschichten einen entsprechenden

Ausdruck zu verleihen.

Als Anregungen dienen Erinnerungen,

Träume, persönliche Gegenstände,

Bilder, Musik u.v.m. Wir fangen mit

kleinen Textformen (Gedicht, Märchen,

Kurzgeschichte u.a.) an. Probieren

Sie, ob dieses Kursangebot das

richtige für Sie ist. Die Kursleiterin

kann weitere Informationen zu anderen

Angeboten aus dem Bereich

„Schreiben“ geben. Die Teilnahme ist

entgeltfrei.

0264E8

Mitte

Susanne Clay

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.09.2013, 19:15 - 20:45 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Was erwartet mich im

Verdi-Seminar?

Verdi zum Reinhören und Kennenlernen

... kurzweilige und erhellende Kommentare

inklusive.

0291E8

Mitte

Wolfgang Ridder

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.09.2013, 18:00 - 18:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Fremdsprachen

Lernen Sie die Kursleiterinnen und

Kursleiter der VHS kennen und erleben

Sie Sprachunterricht für Erwachsene

in Aktion. Die VHS Bielefeld bietet

Ihnen an, einen Abend lang die

Grundbegriffe einer Fremdsprache zu

lernen. So erfahren Sie direkt, ob Ihnen

die Sprache liegt. Wenn Sie Spaß

daran haben, können Sie im Anschluss

gleich einen passenden Kurs

buchen. Wenn nicht, suchen Sie sich

gern einen anderen Kurs aus unserem

Angebot aus.

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

0

1

3

Schnupperangebot:

Demonstration „Taschenbuch“

Herstellung

Ein Buch wie eine Tasche tragen, diese

Neuheit ist verblüffend originell anzusehen

und einfach herzustellen !

Die Präsentation dieses praktischen

`Taschenbuches` im nicht herkömmlichen

Sinn und die Demonstration einiger

Schritte auf dem Wege der Herstellung

erwartet Sie an diesem

Abend!

0230E8

Mitte

Nicole Fally

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.09.2013, 18:30 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 302, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Schnupperkurs:

Vom Kurzfilm

zum Videoschnitt

An diesem Abend wird der Dozent Ihnen

die Inhalte unseres Videoschnitt-

Seminars vorstellen. Sie lernen die

Software, mit der im Kurs gearbeitet

wird, kennen und haben Gelegenheit,

Ihre eigenen Fragen zum Kursangebot

beantwortet zu bekommen. Schnuppern

sie also unverbindlich herein.

Bridge

Bridge zum Kennenlernen

Ist Bridge das Kartenspiel für Sie?

Probieren Sie es aus.

0275E8

Mitte

Sabine Melcher

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 19:00 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Chinesisch für Anfänger:

Schnupperangebot

04010E8

Mitte

Li-Ying Essig-Shih

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.09.2013, 18:00 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 254, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

4

5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

3


132_001 bis 008_Info_Informationen 04.07.2013 14:10 Seite 4

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

S

Dänisch für Anfänger

04030E8

Christel Zinke

Mitte

Einzelveranstaltung

Termin: 05.09.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

VHS, Raum 254, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Englisch A1 für Anfänger:

04300E8

Sheila Chmielewski

Schnupperangebote

Mitte

Einzelveranstaltung

Termin: 04.09.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum E05, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Englisch B1 Easy Conversation

Sie können Englisch schon recht gut

frei anwenden und suchen eine Kursform,

in der Sie diese Fähigkeit erhalten

und ausbauen können? Ideal geht

das in Konversationskursen auf einem

passenden Sprachniveau mit modernen

Unterrichtsmethoden und -materialien.

04302E8

Mitte

Ingrid Hagmeister

Einzelveranstaltung

Termin: 04.09.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 258, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Englisch B2/C1

Conversation Skills

04303E8

Mitte

Mik Cope

Einzelveranstaltung

Termin: 04.09.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 260, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Italienisch für Anfänger

04500E8

Mitte

Regina Hibbeln

Einzelveranstaltung

Termin: 05.09.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

VHS, Raum 259, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Japanisch für Anfänger

04600E8

Mitte

Dr. Masako Gröger-Suzuki

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 18:00 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 260, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Englisch A2 Auffrischung

und Beruf

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Sie haben schon einmal Englisch bis

zu einem mittleren Abschluss gelernt,

dann aber die Sprache nicht ständig

angewandt und alles fast wieder völlig

vergessen? Mit modernen Unterrichtsmethoden

und -materialien, die speziell

für Auffrischungskurse gemacht

sind, sind die alten Sprachkenntnisse

schnell wieder reaktiviert. Danach

geht es weiter und darüber hinaus.

Lernen Sie die Kursleiterinnen und

Kursleiter der VHS kennen und erleben

Sie Sprachunterricht für Erwachsene

in Aktion. Die VHS Bielefeld bietet

Ihnen an, einen Abend lang Ihre

Sprachkenntnisse aufzufrischen. So

erfahren Sie direkt, ob Ihnen der Unterricht

liegt. Wenn Sie Spaß daran

haben, können Sie im Anschluss

gleich einen passenden Kurs buchen.

Wenn nicht, suchen Sie sich gern einen

anderen Kurs aus unserem Angebot

aus.

04301E8

Mitte

Francisco Javier Chávez Rodríguez

Einzelveranstaltung

Termin: 04.09.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum E14, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Französisch für Anfänger

04400E8

Mitte

Viviane Ubrig

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 18:00 - 19:30 Uhr

VHS, Raum 258, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Französisch B1-B2

Konversation

Sie können Französisch schon recht

gut frei anwenden und suchen eine

Kursform, in der Sie diese Fähigkeit

erhalten und ausbauen können? Ideal

geht das in Konversationskursen auf

einem passenden Sprachniveau mit

modernen Unterrichtsmethoden und -

materialien.

04401E8

Mitte

Viviane Ubrig

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Raum 258, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Kroatisch für Anfänger

04610E8

Mitte

Danijela Pejcic

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 18:00 - 19:00 Uhr

VHS, Raum E05, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Neugriechisch für Anfänger

04620E8

Mitte

Anja Vlachoyannis

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 18:00 - 19:00 Uhr

VHS, Raum E14, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

4


132_001 bis 008_Info_Informationen 04.07.2013 14:10 Seite 5

Schnupperangebote S

Informationen

1

Niederländisch für Anfänger

04630E8

Rob Vriens

Mitte

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.09.2013, 18:00 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 117, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Russisch für Anfänger

04670E8

Elena Goray

Mitte

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.09.2013, 19:00 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 162, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Türkisch für Anfänger

04800E8

Ramazan Özgentürk

Mitte

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.09.2013, 18:00 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Gesellschaft und

Politik

2

Norwegisch für Anfänger

04640E8

Dag-Sölve Skorge

Mitte

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 18:00 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 150, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Polnisch für Anfänger

04650E8

Zofia Kufta

Mitte

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 18:00 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 101, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Portugiesisch für Anfänger

04660E8

Patricia Döbrich

Mitte

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.09.2013, 19:00 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 306, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Schwedisch für Anfänger

04680E8

Dr. Franziska Johansson

Mitte

Einzelveranstaltung

Termin: 04.09.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

VHS, Raum 261, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

0

Spanisch für Anfänger

04700E8

Mitte

Victoria Magdalena Naranjo-Griese

Einzelveranstaltung

Termin: 05.09.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

entgeltfrei

Arbeitswelt

und Beruf

Informationstermin

zu Bildungsprämie und

Bildungsscheck

Berufliche Weiterbildung wird gefördert!

Mit Bildungsscheck oder Bildungsprämie

sparen Sie 50% der

Kursgebühren - maximal 500 Euro. An

diesem Informationsnachmittag erfahren

Sie die Zugangsvoraussetzungen

für die Förderungen. Zielgruppe

sind Berufstätige.

0502E8

Mitte

Christel Giesecke

Tagesseminar

Donnerstag, 05.09.2013, 10:00 - 12:00 Uhr

VHS, Raum 221 (Büro)

Ravensberger Park 1,

entgeltfrei

EDV-Grundlagen -

von Anfang an:

Schnupperangebot

Sie haben noch nie am Computer gesessen,

geschweige denn, damit gearbeitet

und würden gerne den Einstieg

wagen, ohne so recht zu wissen wie?

Unsere PC-Kursangebote könnten

auch für Sie das Richtige sein, um den

Einstieg in die Computer-Welt zu finden.

Das kostenlose Schnupperangebot

soll Ihnen helfen, die Angst vor dem

Computer zu verlieren und Ihnen Lust

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

3

4

5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

5


132_001 bis 008_Info_Informationen 04.07.2013 14:10 Seite 6

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

und Beruf

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

auf eine neue Computerwelt machen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

0530E8

Mitte

Daniel Warner

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.09.2013, 18:00 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 250, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Infotermin EDV-Angebot

für Senioren

Beratungsnachmittag

für ältere Kursinteressenten

Auf dieser Informationsveranstaltung

wird das Kursangebot der VHS-Bielefeld

für Seniorinnen und Senioren im

EDV-Bereich vorgestellt und erläutert.

Wir unterstützen Sie bei der Entscheidung

für ein bestimmtes Angebot und

zeigen Ihnen Wege auf, durch eine

entsprechende Zusammenstellung

von Angeboten das angestrebte Qualifizierungsziel

zu erreichen.

0533E8

Mitte

Katja Evers, M.A.

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.09.2013, 15:00 - 16:00 Uhr

VHS, Raum 262, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Atem- Stimm- und

Sprechausdruckstraining

Sind Sie unzufrieden über die Möglichkeiten

und Zuverlässigkeit Ihrer Stimme?

Vor allem wenn Sie öffentlich

sprechen? Lernen Sie unser Kursangebot

zum Training von Körper und

Atemarbeit mittels Sprech- und Stimmübungen

kennen. Die Atem-,

Sprech- und Stimmlehrerin Margret

Oetjen führt Sie kostenfrei und unverbindlich

in das Atem- Stimm- und

Sprechausdruckstraining ein.

0570E8

Mitte

Margret Oetjen, Staatl. gepr. Atem-,

Sprech- und Stimmlehrerin

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 19:00 - 20:00 Uhr

VHS, Raum E10, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Infobörse Frau und Beruf

Am 15. Februar 2014 findet in der Ravensberger

Spinnerei die „Infobörse

Frau & Beruf“ statt. In der Zeit von 11

bis 16 Uhr können sich interessierte

Frauen über Beruf und Weiterbildung,

die Produkte und Dienstleistungen

selbstständiger Frauen und gesundheitsbezogene

Themen informieren.

6

S

Schnupperangebote

Die Bildungsbörse bietet Weiterbildungsträgern,

Beratungsstellen, Institutionen

und Netzwerken die Möglichkeit

sich vorzustellen. Auf dem Unternehmerinnenmarkt

können selbstständige

Frauen ihre Produkte und

Dienstleistungen präsentieren.

Die Volkshochschule ist selbstverständlich

auch dabei!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am

Stand.

0580E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Samstag, 15.02.2014, 11:00 - 16:00 Uhr

VHS, Großer Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Deutsch als

Fremd-und

Zweitsprache

Schreibtraining

für Studium und Beruf

Vom Wort zum Satz zum Text - klingt

einfach, ist aber in der Fremdsprache

schwierig.

Können Sie sich mündlich sehr gut

verständigen, haben aber durchaus

Schwierigkeiten, in Ihrem Arbeitsalltag

komplexe Texte oder anspruchsvolle

Berichte zu verfassen - dann

sollten Sie dieses Training nutzen! Es

verbessert Ihre Schreibkompetenz

generell, macht Sie sicher in stilistischen

Fragen und bringt Ihnen so

mehr sprachliche Souveränität.

Dieser Sprachkurs trainiert den

schriftlichen Ausdruck auf den Niveaustufen

B2 / C1 .

Testen Sie kostenlos , ob dieses Angebot

das richtige für Sie ist !

0600K8

Mitte

Michaela Johanntokrax

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.09.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 117, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Deutsch

für den Arbeitsplatz:

Schnupperangebot

Dieses Schnupperangebot richtet sich

an Interessenten mit sicheren Grundkenntnissen

( Niveau A2 - B1 ) in

Grammatik und Wortschatz, die sich

auf eine Berufstätigkeit vorbereiten

wollen oder bereits im Berufsleben

stehen. In ausgewählten Modulen

werden im Semesterangebot dann alle

für eine erfolgreiche mündliche und

schriftliche Kommunikation am Arbeitsplatz

erforderlichen Fertigkeiten

vom Hör- und Leseverstehen über

Schreibtechniken (Geschäftskorrespondenz)

bis hin zur mündlichen

Kommunikation vermittelt. Angepasst

an die eigenen Firmen- und Berufsprofile

erhalten die Teilnehmer die

Möglichkeit, die für sie relevanten Inhalte

mitzugestalten.

Bei Interesse kann das Curriculum des

Kurses auch durch ein Bewerbungs-,

Telefon- und EDV-Training erweitert

werden.

Sie sind interessiert, wollen sich beruflich

orientieren bzw. sich auf jeden

Fall sprachlich besser qualifizieren -

testen Sie kostenlos , ob dieses Angebot

das richtige für Sie ist !

0601E8

Mitte

Zuzanna Guga-Bajer

Kurs

Mittwoch, 04.09.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 259, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Deutsch für den

Arbeitsplatz

Interkulturelles

Kommunikationstraining

Testen Sie kostenlos, ob dieses Angebot

das richtige für Sie ist:

Engagiert Stellung nehmen, interessante

Diskussionen führen zu Alltagsund

auch gesellschaftspolitischen

Themen im Dialog mit anderen Kulturen

- das gelingt mit diesem Kommunikationstraining!

Ausgehend von interessantem Material

üben Sie sich in freier Konversation

und stärken so Ihre kommunikative

Kompetenz. Die Themen entstammen

dem privaten und beruflichen

Alltag:Themen wie Arbeitssuche und

Bewerbung, Schule und Ausbildung,

Mobilität und der Umgang mit Computer

und Internet kommen ebenso zur

Sprache wie gemeinsame und unterschiedliche

Wertvorstellungen von

deutschen und ausländischen Mitbürgern.

Kurz: Der Gesprächsstoff geht

nie aus!

Dazu bieten wir Ihnen im Semester

ein Intensiv-Wochenend-Training an.

B Das Unterrichtsmaterial wird gestellt

0603K8

Mitte

Ulrike Albrecht-Kummer

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.09.2013, 16:00 - 17:30 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

entgeltfrei


132_001 bis 008_Info_Informationen 04.07.2013 14:10 Seite 7

Volkshochschule

Ravensberger Park 1

33607 Bielefeld

Postadresse:

VHS-Bielefeld, 33597 Bielefeld

Tel.: 0521. 51-2222

Fax: 0521. 51-3431

E-Mail: volkshochschule@bielefeld.de

Internet: www.vhs-bielefeld.de

Mitglied im Landesverband der

Volkshochschulen

von Nordrhein-West falen e.V.

www.vhs-nrw.de

Leitung

Bielemeier, Amrei

VHS-Direktorin

Raum 212 | Tel.: 51-2332

amrei.bielemeier@bielefeld.de

Brack, Inge-Lore

Vorzimmer Direktion

Raum 211 | Tel.: 51-3585

inge-lore.brack@bielefeld.de

Pädagogische Abteilung

Devillers, Francois

Programmgestaltung und Design

Raum 201 | Tel.: 51-6792

francois.devillers@bielefeld.de

Döbert, Marion

Gesundheit | Alphabetisierung

Raum 214 | Tel.: 51-3589

marion.doebert@bielefeld.de

Ehlers, Beate

Frau und Gesellschaft

Raum 152 | Tel.: 51-6821

beate.ehlers@bielefeld.de

Evers, Katja

Arbeitswelt und Beruf

Raum 220 | Tel.: 51-6725

katja.evers@bielefeld.de

Giesecke, Christel

Bildungschecks | Bildungsprämie | Frauen

Raum 221 | Tel.: 51-6686

christel.giesecke@bielefeld.de

Kostrowski, Iris

Fremdsprachen

Raum 218 | Tel.: 51-6811

iris.kostrowski@bielefeld.de

Özgentürk, Ramazan

Alphabetisierung

Raum 151 | Tel.: 51-6524

ramazan.oezgentuerk@bielefeld.de

Otte, Björn

Fremdsprachen

Raum:217 | Tel.: 51-3084

bjoern.otte@bielefeld.de

Rodehutskors, Konrad

Gesellschaft und Politik | Senioren

Raum 210 | Tel.: 51-3490

konrad.rodehutskors@bielefeld.de

Schröder, Angelika

Deutsch als Fremdsprache

Raum 153 | Tel.: 51-3492

angelika.schroeder@bielefeld.de

Spalthoff, Bettina

Kunst | kreatives Gestalten

Raum 208 | Tel.: 51-6812

bettina.spalthoff@bielefeld.de

Strothmann, Kerstin

Fremdsprachen

Raum 219 | Tel.: 51-2331

kerstin.strothmann2@bielefeld.de

Wädlich, Annette

Integration | Deutsch als Fremdsprache

Raum 216 | Tel.: 51-6629

annette.waedlich@bielefeld.de

Wellmann, Anne

Stellv. VHS-Direktorin

Kultur, Kunst und kreatives Gestalten

Raum 209 | Tel.: 51-2259

anne.wellmann@bielefeld.de

Verwaltungsabteilung

Stehr, Annette

Verwaltungsleiterin

Raum 222 | Tel.: 51-2442

annette.stehr@bielefeld.de

Abend, Angelika

Arbeitswelt und Beruf

Raum 204 | Tel.: 51-2440

angelika.abend@bielefeld.de

Becker, Barbara

Gesundheit | Nebenstellen

Raum 202 | Tel.: 51-3008

barbara.becker@bielefeld.de

Bitter, Andreas

Kultur, Kunst und kreatives Gestalten

Raum 205 | Tel.: 51-6521

andreas.bitter@bielefeld.de

Brack, Inge-Lore

Gesellschaft und Politik

Raum 211 | Tel.: 51-3585

inge-lore.brack@bielefeld.de

Grewe, Karina

Haushalt

Raum 222 | Tel.: 51-3588

karina.grewe@bielefeld.de

Idzan, Snjezana

Integration | Deutsch als Fremdsprache

Raum 206 | Tel.: 51-3001

snjezana.idzan@bielefeld.de

Koop, Anja

Rechnungswesen

Raum 223 | Tel.: 51-3689

anja.koop@bielefeld.de

Krause, Eugen-Peter

Medientechnik

Raum 200 | Tel.: 51-2434

eugen.krause@bielefeld.de

Madelenat, Patrik

Integration | Deutsch als Fremdsprache

Raum 223 | Tel.: 51-2692

patrik.madelenat@bielefeld.de

Mollenhauer, Marianne

Räume | Vermietung

Raum 207 | Tel.: 51-6526

marianne.mollenhauer@bielefeld.de

Prange, Manuela

Gesundheit

Raum 202 | Tel.: 51-6756

manuela.prange@bielefeld.de

Retzer, Monica

Fremdsprachen

Raum 203 | Tel.: 51-6810

monica.retzer@bielefeld.de

Steffen, Dieter

EDV

Raum 251 | Tel.: 51-6288

dieter.steffen@bielefeld.de

Nebenstellen

Brackwede | Dornberg

Senne und Jöllenbeck

Giesecke, Christel

VHS, Ravensberger Park 1

Raum 221

Tel.: 0521. 51-6686

dienstags und donnerstags

10.00 - 12.00 Uhr

christel.giesecke@bielefeld.de

Sennestadt

Schröder, Angelika

VHS, Ravensberger Park 1

Raum 153

Tel.: 0521. 51-3492

mittwochs 10.00 - 14.00 Uhr

angelika.schroeder@bielefeld.de

Heepen | Stieghorst

Jack, Dörte

VHS, Ravensberger Park 1

Raum 215

Tel.: 0521. 51-2534

mittwochs 9.00 - 12.00 Uhr

freitags 9.00 - 12.00 Uhr

doerte.jack@bielefeld.de

Hausmeisterdienste

Adam, Lutz

Hausmeister

EG | Tel.: 51-6522

Handy: 0172. 6540137

lutz.adam@bielefeld.de

Gehlen, Stefan

Hausmeister

EG | Tel.: 51-6522

Handy: 0172. 6540137

stefan.gehlen@bielefeld.de

Eickmeyer, Manfred

Hausmeister

EG | Tel.: 51-6522

Handy: 0172. 6540137

manfred.eickmeyer@bielefeld.de

Bistro

Tel.: 0521. 5578954

Öffnungszeiten:

Mo - Do 10.00 - 16.30 Uhr

Fr 10.00 - 13.30 Uhr

bistro@vhs-bildungswerk.de

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

0

1

3

4

5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

7


132_001 bis 008_Info_Informationen 04.07.2013 14:10 Seite 8

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

und Beruf

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Allgemeine

Geschäftsbedingungen

(AGB) Stand 14.04.2011

Allgemeines

Diese AGB gelten für alle Veranstaltungen der

Volkshochschule Bielefeld auch für solche, die

im Wege der elektronischen Datenüber -

mittlung durchgeführt werden.

Prüfungen der Cambridge ESOL sind keine

Veranstaltungen der VHS. Ebenso

Studienreisen und Exkursionen, die einen

Dritten als Veranstalter und Vertragspartner

ausweisen. Insoweit tritt die VHS nur als

Vermittler auf.

Anmeldung

Wer kann sich anmelden?

Jeder, der mindestens das 16. Lebensjahr

vollendet hat. Ausnahmen sind im Programm

besonders benannt. In diesem Fall ist die

Unterschrift eines Elternteils erforderlich.

Wie melde ich mich an?

Per Post, Fax, E-Mail, Telefon oder persönlich

in der VHS. Benutzen Sie bitte die Anmelde -

karte auf der vorletzten Seite. Anmelde -

vordrucke per E-Mail finden Sie unter:

www.vhs-bielefeld.de

Es können nur vollständig ausgefüllte

Anmeldungen berücksichtigt werden.

Sie können sich bei einigen Kursen auch über

eine Weitermeldeliste für den Folgekurs durch

Ihre Unterschrift und Bestätigung verbindlich

anmelden. Diese Liste wird zum Ende

des Kurses vom Kursleiter vorgelegt. Für

Einzelveranstaltungen (z. B. Vorträge) ist eine

Anmeldung nicht erforderlich. Ausnahmen

sind im Programmheft gekennzeichnet.

Kurse mit Beratungspflicht

Bei beratungspflichtigen Kursen wenden Sie

sich bitte vor Ihrer Anmeldung an die im

Programmheft genannten Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter.

Wann kann ich am gewählten Kurs

teilnehmen?

Sie melden sich wie oben beschrieben verbindlich

zu dem ausgewählten Kurs an und

können dann teilnehmen.

Falls der Kurs ausfällt oder sich Änderungen

gegenüber dem Programmheft ergeben,

informieren wir Sie vor Beginn der Veran -

staltung über die von Ihnen genannte Mail-

Adresse. Liegt uns diese nicht vor, rufen wir

Sie an oder schreiben Ihnen.

Wer ist der Veranstalter bei

Studienreisen und Exkursionen?

Studienreisen und Exkursionen, die einen

Dritten als Veranstalter und Vertragspartner

ausweisen, sind keine Veranstaltungen der

Volkshochschule Bielefeld. Insoweit tritt die

Volkshochschule nur als Vermittler auf.

Habe ich ein Rücktrittsrecht?

Ein Rücktritt von der Anmeldung ist bis spätestens

2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

und grundsätzlich schriftlich zu erklären.

Bei Bildungsurlauben beträgt die

Rücktrittsfrist 3 Wochen. Ein Rücktritt von der

Anmeldung zu einer Prüfung ist nur bis zum

Anmeldeschluss möglich. Nach Ablauf der

vorgenannten Fristen besteht bei Rücktritt die

Pflicht zur Zahlung des Teilnehmerentgeltes.

Für Studienreisen gelten besondere Teil -

nahmebedingungen, die den Teilnehmern

jeweils vor der Anmeldung bekannt gegeben

werden.

Bei Sprach- und sonstigen Prüfungen beachten

Sie bitte auch die im Programmheft aufgeführten

Bedingungen. Ein Nichterscheinen

zu den Terminen gilt nicht als Abmeldung.

Näheres entnehmen Sie bitte der Entgelt -

ordnung oder fragen Sie uns. Das gesetzliche

Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften wird

durch diese Regelung nicht berührt.

Widerrufsbelehrung

Haben Sie sich zu dem Kurs/ der

Veranstaltung per Internet, Fax, E-Mail oder

Telefon (Fernabsatzgeschäft) angemeldet,

informieren wir Sie gesondert mit der gesetzlich

vorgeschriebenen Widerrufsbelehrung

über Ihr Recht, diese vorgenommene An -

meldung zu widerrufen. Die Widerrufs -

belehrung finden Sie auch im Programmheft

nach dem Text der Entgeltordnung.

Im falschen Kurs?

Sie stellen während eines Kurses fest, dass

der von Ihnen gewählte Kurs nicht Ihren

Erwartungen oder Befähigungen entspricht.

Bitte sprechen Sie frühzeitig Ihre Kursleiterin,

Ihren Kursleiter oder die jeweilige Fach -

bereichsleitung an. Wir beraten Sie gerne.

Wie kann ich bezahlen?

Sie zahlen durch Erteilung einer

Einzugsermächtigung. Wir ziehen das

Teilnehmerentgelt dann für Sie bequem und

unproblematisch eine Woche nach Kursbeginn

von Ihrem Girokonto ein. Im Einzelfall ist

auch eine Barzahlung möglich. Bei kosten -

pflichtigen Einzelveranstaltungen wird das

Teilnehmerentgelt zu Beginn der

Veranstaltung in bar erhoben.

Ist Ratenzahlung möglich?

Grundsätzlich ist eine Ratenzahlung ab einem

Kursentgelt von mehr als 200,00 € und einer

Veranstaltungsdauer von mindestens acht

Wochen möglich. Bitte sprechen Sie uns an.

Prüfungsentgelte:

Die Höhe der Prüfungsentgelte teilen wir

Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Für den Bereich Sprachen:

Tel.: 0521. 51- 6810

Für den Bereich Berufliche Weiterbildung:

Tel.: 0521. 51- 2440

Bei Durchführung einer Prüfung außerhalb

Bielefelds gelten die jeweils örtlichen Entgeltund

Prüfungsbedingungen.

Wer bekommt eine Ermäßigung?

Ermäßigungen erhalten:

• Bezieherinnen und Bezieher von BAföG.

• Besitzerinnen und Besitzer des Bielefeld-

Passes, oder eines sonstigen Sozialpasses,

dessen Inhalte dem Bielefeld- Pass entsprechen.

• Personen, die von den Rundfunkgebühren

befreit sind

Angaben zu den ermäßigten Entgelten finden

Sie bei den einzelnen Veranstaltungen.

Wie beantrage ich eine Ermäßigung?

Ermäßigungen müssen bei der Anmeldung

beantragt werden.

Fügen Sie bitte der Anmeldung die entsprechenden

gültigen Nachweise (siehe oben) bei.

Nachträgliche Ermäßigungen sind ausgeschlossen.

Haben Sie eine Reklamation?

Sollten Sie Anlass zu einer Reklamation oder

Beschwerde haben, informieren Sie uns bitte

schriftlich oder telefonisch.

Änderungen/ Abweichungen zum

Programmheft

Die Volkshochschule behält sich Änderungen

der ausgewiesenen Veranstaltungsdaten

(Termine, Teilnehmerentgelte, Veran staltungs -

orte, Kursleiter, etc.) vor. Ansprüche gegen

die Volkshochschule können daraus nicht

abgeleitet werden. Im Übrigen gilt die

Entgeltordnung der Volkshochschule.

Diese finden Sie im Programmheft auf der

Seite 181.

Schadensersatzansprüche

Schadensersatzansprüche der Teilnehmer

oder Vertragsparteien gegen die VHS Bielefeld

sind ausgeschlossen, außer bei Vorsatz oder

grober Fahrlässigkeit.

Haftung

Die Volkshochschule Bielefeld übernimmt

keine Haftung bei Beschädigungen,

Unglücksfällen, Verlusten, Verspätungen oder

sonstigen Unregelmäßigkeiten.

Datenschutz

Hinweis nach § 4 Abs. 1

Teledienstdatenschutzgesetz:

Die im Rahmen der Kontaktaufnahme oder

der Teilnahme an einem Kurs/ Veranstaltung

anfallenden personenbezogenen Daten werden

von der VHS Bielefeld zum Zwecke der

Vertragsdurchführung verarbeitet und

genutzt.

Wenn Sie eine Anfrage stellen/ sich für einen

Kurs/ Veranstaltung anmelden und dabei

Angaben zu Ihrer Person machen, verwenden

wir diese Daten nur, soweit es für die Durch -

führung der Geschäftsbeziehung erforderlich

ist.

Der VHS Bielefeld ist die Erhebung,

Speicherung und Verarbeitung personen -

bezogener Daten zu Zwecken der Vertrags -

durchführung gestattet. Sie können dem

jederzeit widersprechen.

8


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 9

1

Gesellschaft und Politik

Ausland 10

Auslands gesellschaften 11

Geschichte 11

Recht im Alltag 12

Nah dran 14

Familie - Erziehung - Gesellschaft 17

Partnerschaft 18

Schule und Zweiter Bildungsweg 19

Umwelt und Natur 20

Führungen und Wanderungen 21

Fauna und Flora 23

Rund um den Wein 24

Technik im Alltag 24

Frau und Gesellschaft 25

Alphabetisierung und Grundbildung 27

Menschen mit und

ohne Behinderungen 28

Gebärdensprache 30

Konrad Rodehutskors

Tel.: 0521. 51-3490

konrad.rodehutskors@bielefeld.de

Fachbereichsleitung

Beate Ehlers

Tel.: 0521. 51-6821

beate.ehlers@bielefeld.de

Frau und Gesellschaft

Marion Döbert

Tel.: 0521. 51-3589

marion.doebert@

bielefeld.de

Alphabetisierung

Grundbildung

Ramazan Özgentürk

Tel.: 0521. 51-6524

ramazan.oezgentuerk@

bielefeld.de

Alphabetisierung

Grundbildung

Inge-Lore Brack

Tel.:: 0521. 51-3585

inge-lore.brack@

bielefeld.de

Sachbearbeitung


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 10

0 Ausland und

Auslands -

gesellschaften

Die Geschichte des

Anderen verstehen lernen -

Ein palästinensisch-israelisches

Schulbuch und die

Schulbuchdebatte in Israel

und Palästina

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft

Bielefeld

Politisch ist eine Friedensregelung zwischen

Israel und Palästina gegenwärtig

nicht absehbar. Sich wiederholende

Gewalterfahrungen durch Besatzung

und Terrorakte bestärken lang bestehende,

gegenseitige negative Vorurteile.

Eine Gruppe israelischer und

palästinensischer Lehrer und Wissenschaftler

hat den Versuch unternommen,

mit gemeinsam erarbeiteten Unterrichtsmaterialien

Vorurteilsstrukturen

zu durchbrechen, ein Beispiel von

Zusammenarbeit über Grenzen hinweg

zu geben und für friedliche Konfliktlösungsstrategien

zu werben. In

Israel und Palästina sind dieses Vorhaben

und ähnliche Versuche, den Konflikt

aus unterschiedlichen Perspektiven

zu beleuchten, sehr kontrovers

aufgenommen worden. Von daher

stellt sich die Frage, ob friedenspädagogische

Ansätze solange

keine Chance haben, wie eine politische

Lösung des Konflikts nicht in

Sicht ist.

Die Unterrichtsmaterialien „Learning

each other’s historical narrrative“ sind

in einer älteren Version im Internet

zugänglich

1105E8

Mitte

Dr. Falk Pingel, Bielefeld

Einzelveranstaltung

Dienstag, 26.11.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Zwei Israelis, drei Meinungen,

vier Parteien -

Wer regiert Israel?

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft

Bielefeld

Benjamin Netanjahu konnte im März

seine dritte Regierung vorstellen,

musste aber nach herben Verlusten

die Macht mit zwei Neulingen teilen,

die ihn beerben wollen. Denn die Israelis

machten den TV-Moderator Yair

Lapid zum größten Wahlsieger. Als Finanzminister

in einer Regierung ohne

orthodoxe Parteien drängt er zusammen

mit dem politischen Neuling

Naftali Bennet zu großen sozialen Reformen.

Zudem sollen die orthodoxen

Religionsschüler, die weder Militär-,

noch Zivildienst leisten, erstmals herangezogen

werden und auch arbeiten

gehen, statt ihr Leben in der Religionsschule

zu verbringen. Schließlich

wollen Lapid und Bennet das Wahlsystem

reformieren, um stabile Regierungen

zu ermöglichen. Das enorme

Defizit deckt Lapid mit Steuererhöhungen

zu Lasten der Mittelschicht,

die seiner Popularität erheblich schaden.

Das Misstrauen zwischen Netanjahu

und Bennet bricht neue Rekorde

und könnte zu einer Regierungsumbildung

führen, zum Beispiel im Fall einer

Wiederaufnahme des Friedensprozesses.

Vortrag mit anschließender Diskussion.

1106E8

Mitte

Igal Avidan, israelischer Journalist,

Politikwissenschaftler, Buchautor

Einzelveranstaltung

Dienstag, 17.09.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Von Jaffa zu Java -

Wie Israel zum Silicon

Wadi wurde

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft

Bielefeld

Israel ist ein hochentwickelter Wirtschafts-

und Forschungsstandort mit

einem überproportionalen Anteil an

innovativen Start-Ups. Wie kein anderes

Land investiert es in Forschung

und Entwicklung und lockt damit viele

internationale Unternehmen an. In Israels

„Silicon Wadi“ halten Weltkonzerne

wie Apple, Microsoft, SAP, Deutsche

Telekom, Intel, Motorola, Google,

IBM, Siemens u. v. m. Produktionsund

Entwicklungszentren und nutzen

die hervorragende Infrastruktur und

Vernetzung mit den heimischen High-

Tech-Firmen. Für Deutschland ist Israel

in der Wissenschaft und Wirtschaft

inzwischen zu einem der engsten Partner

geworden. Aber neben dem klassischen

Import-Export-Geschäft liegen

dabei die größten Zukunftspotenziale

in der Forschungskooperation. Wie ist

aus dem kleinen wasserarmen Entwicklungsland

im Dauerkriegszustand

an der östlichen Mittelmeerküste einer

der attraktivsten VD- und Technologiestandorte

weltweit geworden?

Vortrag mit anschließender Diskussion.

1107E8

Mitte

Igal Avidan, israelischer Journalist,

Politikwissenschaftler, Buchautor

Einzelveranstaltung

Dienstag, 15.10.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Lessinghaus Bielefeld, Lessingstr. 3

entgeltfrei

Gideon Greif -

Abschiedsbild des

polnischen Judentums

In Kooperation mit dem Gymnasium

Bethel, der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft

Bielefeld und der jüdischen Gemeinde

Bielefeld

Gideon Greif, 1951 geboren, arbeitete

fast drei Jahrzehnte an der Shoah-Gedenkstätte

Yad Vashem in Jerusalem,

Israel. 2011 erhielt er eine Professur

für israelische und jüdische Geschichte

am Schusterman Center für jüdische

Studien an der Universität Austin,

Texas/USA.

Gefördert wird die Veranstaltung

durch die „Stiftung Erinnern Ermöglichen“

aus Düsseldorf.

1108E8

Mitte

Dr. Falk Pingel, Bielefeld

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 05.12.2013, 19:00 - 21:00 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Festakt:

60 Jahre DIG Bielefeld

In Kooperation mit der Deutsch-Italienischen

Gesellschaft

Nur für Mitglieder und eingeladene

Gäste

1120E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Samstag, 05.10.2013, 09:00 - 14:00 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: keine Angabe

Kreta - die venezianische

Epoche (1204-1669)

In Kooperation mit der Deutsch-Italienischen

Gesellschaft

Unter wesentlicher Beteiligung der

Markusrepublik Venedig eroberten

westliche Kreuzritter im Verlauf des 4.

Kreuzzuges 1204 Konstantinopel.

Hierdurch kam Kreta ohne militärischen

Einsatz auf der Insel unter die

Herrschaft der Adria- Republik. Zwar

waren die Venezianer aufgrund eines

Kaufvertrages zwischen Venedig und

dem Marquis Bonifacio di Monferatto

de jure die Besitzer der Insel, de facto

waren es jedoch die Genuesen.

Allein der klugen politischen Weitsicht

des Dogen Enrico Dandolo (1192 -

1205) hatte es Venedig letztlich zu

danken, dass Kreta für Jahrhunderte

einer der wichtigsten wirtschaftlichen

Eckpfeiler der Seerepublik Venedig im

östlichen Mittelmeer wurde.

Kreta kehrte nicht mehr in das byzantinische

Reich zurück, dennoch endete

das „byzantinische Kreta“ nicht mit

dem Jahre 1204. Auf Kreta lebte das

byzantinische Kulturgut der griechisch

spre-chenden Bevölkerung bis zum

Untergang der venezianischen Epoche

im Jahr 1669 in Architektur, Malerei

und Dichtung fort und überlebt damit

selbst das Ende des Byzantinischen

Reiches im Jahr 1453 durch die Eroberung

der Osmanen.

Der Lichtbildervortrag folgt der Geschichte

der Jahrhunderte langen

Knechtschaft der Kreter durch die venezianische

Herrschaft und deren baulichen

Hinterlassenschaften auf der

Insel Kreta.

1122E8

Mitte

Helmut Müller, Düsseldorf

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.11.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: Abendkasse, 4,00 €

10


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 11

Die Mätressen und Ihre

Päpste -

die sogenannte Porno -

kratie im Mittelalter Roms

In Kooperation mit der

Deutsch-Italienischen Gesellschaft

Die fast zweitausendjährige Papstgeschichte

ist nicht frei von kuriosen Gestalten

und Begeben-heiten. In jeder

Epoche ereigneten sich Plünderungen,

politische Intrigen und Morde. Es zeigt

sich somit, dass nicht nur immer „Heilige“,

sondern ganz gewöhnliche Menschen

mit ihren Schwächen auf dem

Thron Petri saßen. Ein besonders düsteres

Kapitel spielte sich vom Ende

des 9. bis zur zweiten Hälfte des 10.

Jahrhunderts ab. Das Papsttum verkam

zu einem Zankapfel der verschiedenen

adeligen Familien Roms, von

denen besonders die Markgrafen von

Tuszien herausragten. Im Ränkespiel

um den Thron spielten kurioserweise

die adeligen Frauen als Mätressen der

Päpste eine maßgebliche Rolle. Vor allem

Theodora und die berühmte Marozia

besaßen eine so bedeutende

Machstellung, dass sie Päpste küren

und einkerkern lassen konnten. Im

Vortrag soll diese spannende Episode

vorgestellt und die politischen Hintergründe

ausgeleuchtet werden.

1123E8

Mitte

Dr. Alexander Mlasowsky, Hannover

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.12.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: Abendkasse, 4,00 €

Geschichte

Vor- und Nachbereitung einer

Generationenfahrt

nach Auschwitz

In Kooperation mit der

STIFTUNG ERINNERN ERMÖGLICHEN

aus Düsseldorf

Informationstermin

Auschwitz ist das Symbol für die Shoah,

den systematischen Mord an den

Juden Europas. Das größte deutsche

Konzentrationslager ist Sinnbild für

das Leid, das Menschen anderen Menschen

zufügen können. Auschwitz

steht aber nicht nur für die Verbrechen

der Deutschen, sondern auch für

den „Zivilisationsbruch“ - dessen Möglichkeit

jede Gesellschaft in sich trägt.

• Dieser Ort sei allezeit ein Aufschrei

der Verzweiflung und Mahnung an

die Menschheit. Hier ermordeten

die Nazis über anderthalb Millionen

Männer, Frauen und Kinder. Die

meisten waren Juden aus verschiedenen

Ländern Europas.

• (Text am Denkmal im Vernichtungslager

Birkenau, das 1967 auf

Initiative des Internationalen Auschwitz

Komitees errichtet wurde.)

• Im Rahmen eines Kurses findet eine

Generationenfahrt in das ehemalige

KZ-Auschwitz-Birkenau und

die naheliegende Stadt Krakau

(heute Oswiecim und Krakow)

statt. Alle Teilnehmerinnen und

Teilnehmer unterschiedlicher Altersgruppen

bereiten diese Reise

in der Volkshochschule gemeinsam

vor. Dabei geht es nicht nur um die

inhaltliche Auseinandersetzung mit

diesem schwierigen Thema. Sie

werden auch - soweit das möglich

ist - auf die emotionalen Belastungen

vorbereitet, die dieser Besuch

der Gedenkstätte Ausschwitz mit

sich bringt. Diesen Part und die

Führung im ehemaligen KZ übernehmen

erfahrene Teamerrinnen

und Teamer der STIFTUNG ERIN-

NERN ERMÖGLICHEN aus Düsseldorf.

• In Polen - vor Ort - machen wir

den Versuch zu verstehen, was wir

bisher nur aus Büchern und anderen

Quellen kannten.

• Nach der Rückkehr dient eine

Nachbereitung dazu, „das Erlebte

und Gesehene aus der Distanz zu

betrachten und Gedanken und

Emotionen kollektiv zu reflektieren.“

1200E8

Mitte

Lutz Havemann, Gesellschaftslehre

mit Geschichte am Wirtschaftsgymnasium

des Rudolf-Rempel-Berufskollegs

in Bielefeld

Konrad Rodehutskors, Fachbereichsleiter

Gesellschaft und Politik

Einzelveranstaltung

Montag, 14.10.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Das Alte Ägypten - Eine

frühe Hochkultur am Nil

Als sich Kleopatra VII. im Jahr 30 v.

Chr. im Beisein ihrer Dienerinnen das

Leben genommen hatte, starb die

letzte Königin des Alten Ägypten. Bereits

in der Mitte des 2. Jahrtausends

v. Chr. hatte schon einmal eine andere

Frau die Geschicke des Landes geleitet:

Königin Hatschepsut übernahm

für ihren minderjährigen Neffen die

Regierung. Da sie sich als Mann darstellen

ließ, kann sie heute nur anhand

ihrer weiblichen Gesichtszüge

und ihres Namens als Königin identifiziert

werden. Ob Königin Nofretete

hingegen ihre Weiblichkeit ausspielte,

um über den Tod ihres Mannes Echnaton

hinaus die Geschicke des Landes

als Regentin leiten zu können ist zwar

unklar, so ist ihre elaborierte Stellung

als Königsgemahlin jedoch unbestritten.

Auslands­gesellschaften

Die Auslandsgesellschaften

bemühen sich in ihren Veranstaltungen

und geselligen Abenden besonders

um die Vermittlung von Informationen

über die Länder und

Völker, denen ihr spezielles Interesse

gilt und deren Namen sie tragen.

Sie sind selbständige Vereine mit

eigenen Vorständen. Sie gestalten

ihre Programme selbst, arbeiten

aber mit der VHS eng zusammen

und setzen somit die Arbeit des

früheren Auslandsinstitutes

“Die Brücke” fort.

Die Gesellschaften haben sich zur

Besprechung und Abstimmung

gemeinsamer Ziele und Veranstaltungen

zur “Arbeitsgemeinschaft der

Bielefelder Auslandsgesell schaften”

zusammengeschlossen.

Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft

ist Frau Elisabeth Kalantzis

(Deutsch - Griechische Gesellschaft).

Ägyptisch-Deutsche Gesellschaft

Tel.: 160925 und 1063658

Bielefelder Nahost-Initiative

Tel.: 0176. 96452652

Deutsch-Amerikanische Gesellschaft

Tel.: 335590, Fax 336340

Deutsch-Britischer Freundeskreis

Tel.: 543229

Deutsch-Finnische Gesellschaft

Tel.: 762393

Deutsch-Französische Gesellschaft

Tel.: 494949

Deutsch-Georgische Gesellschaft e.V.

Tel.: 05202. 71724

Deutsch-Griechische Gesellschaft

Tel.: 05425. 5336 und 102258

Deutsch-Indische Freundschaft

Tel.: 7804287

Deutsch-Israelische Gesellschaft

Tel.: 152121

Deutsch-Italienische Gesellschaft

Tel.: 335186 und 4179259

Deutsch-Japanische Gesellschaft

Tel.: 297910

Deutsch-Polnische Gesellschaft

Tel.: 2705205

Deutsch-Südafrikanische Gesellschaft

Tel.: 9883233-0

Deutsch-Ukrainische Gesellschaft

Tel.: 9629396

Deutsch-Ungarischer Freundeskreis

Bielefeld e.V.

Tel.: 05205. 235997

Freundeskreis Sophia e.V.

Tel.: 100273

Gesellschaft zur För de rung der

Beziehungen zwischen der BRD und der

Gemein schaft Unabhängiger Staaten

Tel.: 51-6903

Griechisch-Türkische Freundschaft e.V.

Tel.: 9 67 96 70

Indonesisch-Deutsche Gemeinschaft

Tel.: 3056685

Kuratorium Städtepart ner schaft

Bielefeld-Welikij Nowgorod e.V.

Tel.: 889282

Tibet Initiative Deutschland e.V.,

Regionalgruppe Bielefeld-OWL

Tel.: 05204. 7193

0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

11


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 12

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

1210K8

Jana Budek, Ägyptologin

Mitte

Kurs

Mittwoch, 09.10.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Mittwoch, 16.10.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 260, Ravensberger Park 1

Entgelt: 28,00 € / keine Ermäßigung

Ahnen- und

Familienforschung

In den letzten Jahren hat die Familienforschung

einen enormen Aufschwung

erlebt. Im diesem Kurs sollen nicht

nur die Grundzüge der Forschung erläutert

werden, sondern die Teilnehmer

werden in das praktische Arbeiten

mit einbezogen. Der Kurs richtet sich

sowohl an Interessierte, die mit der

Erforschung ihrer eigenen Familiengeschichte

beginnen möchten, als auch

an Fortgeschrittene, die bereits Erfahrungen

gesammelt haben.

Zu folgenden Fragen wird gearbeitet:

• Welche Quellen stehen zur Verfügung?

• Wo findet man die richtigen Archive?

• Wie stelle ich die Forschungsergebnisse

übersichtlich dar?

• Wie baue ich ein Familienarchiv auf?

• Lesen und Verstehen von Archivalien

• Welche Möglichkeiten bietet das

Internet (und welche nicht)?

Ziel des Kurses ist es, „Handwerkszeug“

für die Familienforschung kennen

zu lernen, aber auch die Genealogie

als einen Weg zu betrachten, sich

ein detailliertes Bild von der Vergangenheit

zu machen und darüber tief in

die Geschichte eintauchen zu können.

1212T2

Heepen

Uwe Standera

Kurs

freitags, 11.10.2013 bis 29.11.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 6 Termine

Gymnasium Heepen, Raum 010,

Alter Postweg 37

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Recht im Alltag

Praxis Strafvollzug

Der Strafvollzug gerät vor allem durch

besondere Vorkommnisse in den Fokus

der Öffentlichkeit. Der Alltag in einer

Justizvollzugsanstalt bleibt dem

Normalbürger meistens verborgen.

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit,

im Rahmen einer Informationsveranstaltung

und einer anschließenden

Anstaltsbesichtigung einen Einblick

in die größte offene Vollzugsanstalt

Europas zu werfen. Die Veranstaltung

findet im Hafthaus Ummeln

der JVA Bielefeld- Senne statt. Hier

werden jährlich ca. 5000 Gefangene

aufgenommen und auf die verschiedenen

Einrichtungen der Anstalt verteilt.

Welche unterschiedlichen Erwartungen

haben Gefangene und deren Angehörige,

Politiker, Wissenschaftler

und die Öffentlichkeit an den Strafvollzug?

Wie wirkt sich die Darstellung

von Verbrechen in den Medien und

größere Kriminalitätsfurcht auf den

Strafvollzug aus? Wer sitzt hinter Gittern?

Was passiert dort? Was bedeutet

„Offener Vollzug“? Mit diesen und anderen

Fragen beschäftigt sich die Veranstaltung

und soll den Teilnehmerinnen

und Teilnehmern einen praktischen

Einblick in das vielfältige Geschehen

in einem Gefängnis geben.

Die Veranstaltung schließt eine ausführliche

Anstaltsbesichtigung mit ein.

Bitte bringen Sie einen gültigen Personalausweis

mit.

Mindestalter: 18 Jahre

1250E1

Brackwede

Friedhelm Sanker

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 26.09.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

JVA Bielefeld-Senne, Hafthaus Ummeln,

Zinnstr. 33

entgeltfrei

Patientenverfügung und

Vorsorgevollmacht

Vorsorgliche Maßnahmen nicht erst

am Lebensende

Seit dem 01.09.2009 ist die Patientenverfügung

als Gesetz in das BGB

aufgenommen worden. Sofern sie

schriftlich und an den gesetzlichen Bestimmungen

orientiert verfasst wurde,

ist sie für die gewünschte Behandlung

durch Ärzte und Pflegekräfte am Lebensende

verbindlich und zu beachten.

Die Vorsorgevollmacht war bereits

seit langem eine gesetzliche Regelung,

um die Bestellung eines Betreuers

durch das Gericht zu vermeiden,

falls man sich krankheitsbedingt

entweder nicht mehr äußern oder die

Konsequenzen eigenen Handelns aus

verlorener Einsichtsfähigkeit nicht

mehr übersehen kann.

In diesem Seminar wird über die Patientenverfügung

und die Vorsorgevollmacht

eingehend informiert, Ihre Fragen

werden gern beantwortet.

Der Referent Rolf Gräfe kann aufgrund

langjähriger Praxiserfahrung in der

Hospizarbeit im Ev. Johanneswerk erläutern,

wie durch rechtzeitige Regelungen

Angehörige und Ärzte bei

schwierigen Entscheidungen für einen

nicht äußerungsfähigen Patienten in

ihrer Verantwortung unterstützt und

entlastet werden können.

Für dieses Seminar ist eine Anmeldung

unter 513585 erforderlich. Die

Teilnahme beruht auf Spendenbasis.

1260E2

Heepen

Rolf Gräfe

Abendseminar

Dienstag, 22.10.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Alte Vogtei, Lübrassen-Raum, Heeper Str. 442

entgeltfrei

Rechtliche Betreuungen

Fortbildungsangebote in Kooperation

mit dem Aktionskreis Betreuung

Bielefeld

Das Betreuungsrecht

Einführung in die Aufgaben und Pflichten

eines ehrenamtlichen rechtlichen

Betreuers

Geistig, körperlich, seelisch behinderte

Menschen sowie psychisch erkrankte

Menschen sind bei der Bewältigung

ihrer persönlichen Angelegenheiten

oft auch auf die Hilfe einer/s rechtlichen

Betreuerin/rechtlichen Betreuers

angewiesen. In der Veranstaltung

werden die Grundzüge des Betreuungsrechtes

dargestellt, auf Rechte

und Pflichten des Betreuers hingewiesen

und die Aufgabenkreise einer

rechtlichen Betreuung erläutert.

Die Veranstaltung richtet sich an Ehrenamtliche

und interessierte Personen,

die eine Betreuung übernommen

haben bzw. eine Betreuung übernehmen

möchten.

1300E6

Jöllenbeck

Marco Möller, Dipl. Sozialarbeiter

Einzelveranstaltung

Dienstag, 24.09.2013, 18:15 - 20:00 Uhr

Realschule Jöllenbeck; Raum auf Anfrage

entgeltfrei

Rechtliche Betreuung und

rechtliche Vorsorge per

Vollmacht, Vorsorgevollmacht,

Patientenverfügung

etc.

In Kooperation

mit der städt. Betreuungsstelle

Die rechtliche Vorsorge bei einem

plötzlichen Eintritt der Betreuungsbedürftigkeit

ist ein Thema für Jung und

Alt. Zur Vermeidung von Altenwohlgefährdungen

bietet die eigene aktive

Entscheidung für eine frühzeitige

rechtliche Vorsorge eine geeignete

persönliche Gegenstrategie. Vieles

kann zu einer Betreuungsbedürftigkeit

führen: Ein schwerer Unfall, eine ernste

Erkrankung, eine erhebliche Behinderung.

In dem Kurs lernen Sie unterschiedlichen

Möglichkeiten der eigenverantwortlichen

Regelung kennen (Generalvollmacht,

Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung,

Gesundheitsvollmacht)

sowie die grundlegenden Inhalte der

vom Gesetzgeber vorgesehenen

rechtlichen Betreuung (Betreuungsrecht,

Betreuungsverfügung), die eintritt,

wenn Personen keine zukunftsgerichtete

verbindliche Regelung für

sich getroffen haben.

1302E8

Mitte

Dietmar Moritz, Kommunalbeamter

Einzelveranstaltung

Dienstag, 08.10.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Die Pflegeversicherung

und die häusliche

Krankenpflege

Fortbildungsangebot in Kooperation

mit dem Aktionskreis Betreuung Bielefeld

Viele rechtliche Betreuer müssen für

ihre Betreuten Leistungen der Pflegeund

Krankenversicherung beantragen

und eine fachgerechte Pflege organisieren.

Die Veranstaltung informiert über Pflegebedürftigkeit

und Pflegestufen, Pflegeleistungen

der Krankenkassen, Hilfe

12


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 13

für Pflegende und Betroffene. Dabei

wird auch das Pflegeweiterentwicklungsgesetz,

welches am 1.7.2008 in

Kraft trat, mit einbezogen.

1303E8

Mitte

Michael Kopmann, AWO

Einzelveranstaltung

Dienstag, 05.11.2013, 18:15 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Vorsorgeregelungen

für die Zukunft -

Vorsorgevollmacht und

Patientenverfügung

Fortbildungsangebot in Kooperation mit

dem Aktionskreis Betreuung Bielefeld

Die Befürchtung vieler Menschen, im

Alter die eigenen rechtlichen Angelegenheiten

in wichtigen Lebensbereichen

(z.B. Aufenthaltsbestimmung,

Gesundheits- und Vermögenssorge)

nicht mehr selbst regeln zu können,

veranlasst immer mehr Bürgerinnen

und Bürger dazu, eine Vorsorgevollmacht

bzw. eine Patientenverfügung

für den Ernstfall zu verfassen.

Welche wichtigen Punkte vor der Erstellung

zu klären sind und worauf

man achten sollte, sind die Fragen, die

diese Veranstaltung beantwortet.

1304E8

Mitte

Thomas Ehnis, Vereinsbetreuer,

SKM-Betreuungsverein

Einzelveranstaltung

Dienstag, 12.11.2013, 18:15 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Rechtliche Betreuung bei

Menschen mit Demenz

In Kooperation

mit der städt. Betreuungsstelle

Demenziell erkrankte Menschen können

im Verlauf der Erkrankung ihre

Angelegenheiten immer schlechter

selbst regeln - vergessen ihre Hilfsbedürftigkeit

jedoch von Tag zu Tag aufs

Neue. Die Veranstaltung thematisiert,

welche Auswirkungen die Krankheit

Demenz für die Arbeit der rechtlichen

Betreuer und Betreuerinnen hat. Es

werden Handlungs- und Unterstützungs-möglichkeiten

aufgezeigt.

1305E8

Mitte

Annegret Diekman, Tageshaus-BV

Nehle Neumannn, Tageshaus-BV

Einzelveranstaltung

Dienstag, 19.11.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Das Betreuungsrecht

Einführung in die Aufgaben und Pflichten

eines ehrenamtlichen Betreuers

Fortbildungsangebot in Kooperation mit

dem Aktionskreis Betreuung Bielefeld

Geistig, körperlich und seelisch behinderte

Menschen sowie psychisch erkrankte

Menschen sind bei der Bewältigung

ihrer persönlichen Angelegenheiten

oft auch auf die Hilfe einer/s

rechtlichen Betreuerin/rechtlichen Betreuers

angewiesen. In der Veranstaltung

werden die Grundzüge des Betreuungsrechtes

dargestellt, auf Rechte

und Pflichten des Betreuers hingewiesen

und die Aufgabenwahrnehmung

in den wichtigsten Aufgabenkreisen

einer rechtlichen Betreuung

näher erläutert.

Die Veranstaltung richtet sich an Ehrenamtliche

und interessierte Personen,

die eine rechtliche Betreuung

übernommen haben bzw. eine Betreuung

übernehmen möchten.

1307E8

Mitte

Marco Schütte, Vereinsbetreuer,

GfS-Betreuungsverein

Einzelveranstaltung

Dienstag, 03.12.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Gesundheitsfürsorge -

Wie kann ich ohne Zwang

für die Gesundheit meines

Betreuten sorgen?

Fortbildungsangebot in Kooperation mit

dem Aktionskreis Betreuung Bielefeld

Aufgrund eines Urteils des Bundesgerichtshofes

im Jahr 2012 und den daraus

resultierenden Veränderungen im

Bereich der rechtlichen Betreuung ist

unter vielen ehrenamtlichen Betreuern

in jüngster Vergangenheit eine gewisse

Unsicherheit entstanden, welche

Aufgaben mit dem Aufgabenkreis Gesundheitsfürsorge

zusammenhängen.

Auch haben sich in den Kliniken und

Einrichtungen fehlerhafte Vorstellungen

entwickelt, was erlaubt ist und

was nicht.

Mit dem Seminar wollen wir versuchen,

ein wenig dieser Unsicherheit zu

zerstreuen und Wege in eine Behandlung

des Betreuten aufzeigen, in denen

kein Zwang ausgeübt werden

muss.

1308E8

Mitte

Lars Timm, Vereinsbetreuer, Verein

für Betreuungen Bielefeld e.V.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 10.12.2013, 18:15 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Frische Pflanzen im Büro

für Ihr Wohlbefinden.

Ihr Partner für die

grüne Büroeinrichtung.

Altenwohlgefährdung

Altenwohlgefährdung? - Noch nie

gehört! Was ist das denn? So reagieren

vielen Menschen, wenn sie mit

diesem Thema erstmals konfrontiert

werden. Warum ist das so? Die bedrohlich

klingende Beschreibung der

Lebenslage „Altenwohlgefährdung“

gehört im gesellschaftlichen Leben leider

immer noch zu einem Tabuthema!

Dabei gibt es zu Beginn des Lebens

bei Allen hohe Sensibilitäten, wenn es

um die Vermeidung von „Kindeswohlgefährdung“

geht. Doch ein stärker

werdendes Schutzbedürfnis entwickelt

sich ebenso auch bei alten, kranken

Menschen und Menschen mit erheblichen

Behinderungen.

In der ganzen Komplexität beschäftigen

sich leider bisher nur sehr wenige

Verantwortliche mit diesem Thema.

Dabei wird das Wissen über dieses

Phänomen durchaus in unserer Gesellschaft

immer präsenter. Mit den Jahren

wird es immer klarer: „Das Alter

ist nichts für Feiglinge“!

Extreme Gefährdungsfälle sind durch

Presse, Funk und Fernsehen bekannt,

wenn staatsanwaltschaftliche Ermittlungen

laufen. Dann wird von gefährlicher

Pflege, Freiheitsentziehung ohne

richterliche Genehmigung oder von einer

„Vermögensverklappung“ gesprochen.

Doch Gefährdungslagen ergeben

sich für Sie schon viel früher. Sie

sollten die Gelegenheit nutzen, diese

schon in gesunden Tagen zur Kenntnis

nehmen!

Der Referent informiert Sie auch über

Ihre Möglichkeiten, in eigener Verantwortung

Altenwohlgefährdungslagen

vorbeugend zu vermeiden (z. B. Erstellung

einer qualifizierten Vorsorgevollmacht

bzw. Patientenverfügung)

bzw. bei betroffenen Angehörigen unterstützend

einzugreifen.

Eine Anmeldung bei der VHS ist

erforderlich!

1313E8

Mitte

Dietmar Moritz, Kommunalbeamter

Einzelveranstaltung

Montag, 18.11.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 10,00 € / ermäßigt: 5,00 €

13

0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 14

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Vererben zum Wohl behinderter

Menschen -

wie geht das?

Das Problem: Mit dem Tod seiner Eltern

verliert ein behinderter Mensch

deren gesamte materielle und persönliche

Fürsorge. Daher ist es Eltern zu

empfehlen, ihr behindertes Kind für

die Zeit nach ihrem Tod mit einem eigenen

finanziellen „Polster“ auszustatten.

Die meisten behinderten Menschen

erhalten allerdings Leistungen der Sozialhilfe.

Sie müssen ererbtes Vermögen

bis auf ein geringes Schonvermögen

zur Finanzierung der Sozialhilfeleistungen

einsetzen. Ihr Erbe ist daher

meist nach kurzer Zeit wieder verloren.

Die Lösung: Durch das sog. Behindertentestament,

eine besondere Testamentsgestaltung,

können die Eltern

die Lebensqualität ihres behinderten

Kindes langfristig über das Sozialhilfeniveau

hinaus verbessern.

Der Referent wird ausführlich über das

Behindertentestament informieren

und nach seinem Vortrag auch Fragen

zum Thema beantworten.

1314E8

Mitte

Wolfgang Kautzky, Rechtsanwalt

Einzelveranstaltung

Montag, 23.09.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1,

entgeltfrei

Die Pflegeversicherung/

Pflege Bahr

Da die Menschen in der Bundesrepublik

immer älter werden, steigt auch

die Zahl der Pflegebedürftigen. Um für

diesen Fall abgesichert zu sein, wurde

die Pflegevericherung eingeführt. Dieser

Vortrag beschäftigt sich mit volgenden

Themen zu dieser Absicherung:

• Kleiner historischer Rückblick,

• Rechtliche Grundlagen zur Pflegeversicherung,

• Demographische Entwicklung,

• Leistungen der gesetzlichen Pflegerente,

• die neue Pflegerente (Pflege Bahr),

• finanzielle Förderung der Pflegerente,

• welche Leistungen muss der Pflegetarif

beinhalten,

• Kosten der ambulanten Pflege,

• Kosten der stationären Pflege, (Kosten

der Pflegeheime in Bielefeld

u. Umgebung)

• Pflege in der Familie: welche Möglichkeiten

zur Entlastung des Pflegenden

gibt es (z.B Urlaubsplanung,

Rente......usw)

Anmeldung erforderlich!

1315E8

Mitte

Michael Adler

Einzelveranstaltung

Montag, 22.10.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 5,00 € / keine Ermäßigung

Nah dran

Betriebsbesichtigungen

Betriebsbesichtigung der

Müllverbrennungsanlage

In Kooperation mit der MVA Bielefeld-

Herford GmbH

Seit dem 1.7.81, also seit mehr als 30

Jahren, ist sie in Betrieb und mit ihren

hohen Türmen zwischenzeitlich ein

Wahrzeichen des Bielefelder Stadtteils

Heepen: die Abfallverbrennungsanlage.

420.000 Tonnen Abfall können

dort jährlich verbrannt werden, Strom

und Fernwärme werden erzeugt und in

die Verteilnetze der Stadtwerke eingespeist.

Die VHS bietet in Kooperation

mit der MVA Bielefeld Einzelpersonen

ab 16 Jahren die Möglichkeit in einer

Gruppenführung die MVA Bielefeld zu

besichtigen.

In einem Vortrag erläutert die Referentin

der MVA Bielefeld die einzelnen

Verfahrensschritte in der Anlage. Dazu

gehört nicht nur die Darstellung des

eigentlichen Verbrennungsprozesses,

sondern ebenfalls die Erläuterung der

8-stufigen Rauchgasreinigung. Bitte

beachten Sie die Sicherheitsbestimmungen

der MVA, die Sie im Internet

unter ww.interargem.de/_Downloads/MVA-Sicherheitshinweise.pdf

herunterladen

können und dann bitte unterschrieben

zur Führung mitbringen.

Parkmöglichkeiten bestehen auf dem

Nordgelände der MVA, ca. 100 m links

der MVA Einfahrt. Die Führung ist entgeltfrei,

jedoch ist eine Anmeldung

unter 513585 vorab erforderlich.

B Festes, geschlossenes flaches Schuhwerk,

anliegende Kleidung

1321X2

Heepen

Ulrike Bollrath

Einzelveranstaltung

Dienstag, 08.10.2013, 14:00 - 16:30 Uhr

Treff: Waage der MVA, Schelpmilser Weg 30

entgeltfrei

Betriebsbesichtigungen

Betriebsbesichtigung

NW-Druckerei

Neben allerlei Wissenswertem rund

um die Neue Westfälische - inklusive

eines kurzweiligen Films - wird ein

Einblick in die vielfältigen Arbeitsabläufe

gegeben. Der Abend startet mit

einem Imbiss, damit alle gestärkt den

Rundgang (ab ca. 22.00 Uhr) durch

die Technik erleben können. Dieser

endet dann um ca. 23.30 Uhr mit dem

Höhepunkt der Führung: der Rotation,

dem Herzstück der Zeitungs-Produktion.

Hoch sensible Technik ist hier im

Einsatz, daher die freundliche Bitte,

entsprechende Hinweise zu beachten.

Wir bitten um Verständnis, dass die

Druckhausführung für Menschen mit

einer Gehbehinderung leider nicht geeignet

ist. Freuen Sie sich auf ein Erlebnis

der besonderen Art!

Einfahrt zum Druckhaus gegenüber

dem Autohaus Opel Vogel, Treffpunkt:

Pförtnerhaus

1322E3

Sennestadt

NN

Einzelveranstaltung

Freitag, 11.10.2013, 20:00 - 23:30 Uhr

NW-Druckhaus, Industriestr. 20, 33689

Bielefeld-Sennestadt

entgeltfrei

Führung durch die

Peter-und-Pauls-Kirche in

Heepen und über den

Friedhof

Die ev.-luth. Kirche Peter-und-Pauls in

Heepen ist eine der ältesten Kirchen

im Raum Bielefeld. Ihre Anfänge werden

in die Jahre 800 bis 1000 nach

Christi Geburt datiert. Das Gotteshaus

wurde im Laufe der Jahrhunderte immer

wieder den Bedürfnissen der Gemeinde

und dem jeweiligen Zeitgeschmack

angepasst. Dieser Entwicklung

und den dahinter stehenden

Menschen wird auf dem Rundgang

durch die Kirche und über den alten

Teil des Friedhofes nachgegangen. Die

Teilnehmenden begeben sich u. a. auf

die Suche nach versteckten Zeugnissen

und widersprüchlichen Hinweisen

aus vergangenen Jahrhunderten und

werden aus eigener Anschauung den

Grund erfahren, warum es im ausgehenden

17. Jahrhundert in der Heeper

Kirche eine kleine Revolte gab.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Entgelt wird an der Tageskasse

erhoben.

1323X2

Heepen

Uwe Standera

Exkursion

Sonntag, 20.10.2013, 11:15 - 12:45 Uhr

Treff: Am Kirchturm der Peter-und-

Pauls-Kirche, Heeper Str. 437

Entgelt: 3,00 €

Kurioses und

Nachdenkliches aus alten

Chroniken - Lesung

In Kooperation mit dem Verein für Dorfgeschichte

Ubbedissen-Lämershagen e.V.

Der Verein für Dorfgeschichte Ubbedissen-Lämershagen

e.V. bewahrt in

seinem Archiv etliche Chroniken, u.a.

die Schulchronik ab 1860, die Chronik

des Ziegenzuchtvereins oder die

Schießliste der Kyffhäuser Kameradschaft.

Sabine Bewersdorff ist mit alten

Schriften vertraut und stellt vor,

was die jeweiligen Chronisten vor

mehr als 150 Jahren bewegt hat. Waren

es die Schulmeister, die ihre karge

Besoldung und die jämmerlichen Lehrerwohnungen

beklagten, dazu auch

die bösen, bösen Buben, die allerlei

Unrecht taten, oder die Ziegenzüchter,

die sich immer wieder Gedanken

machten, wer den Bock übernehmen

sollte - immerhin kein gut

bezahlter und schlecht riechender Job!

So wundert es denn auch nicht, dass

uns heute manche Passagen zum La-

14


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 15

chen bringen, andere uns dagegen

nachdenklich werden lassen, wenn wir

versuchen, die alten Zeiten

nachzuempfinden. Die Teilnahme ist

entgeltfrei.

1350E7

Stieghorst

Sabine Bewersdorff

Einzelveranstaltung

Dienstag, 03.09.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Gemeindehaus Ubbedissen, Ubbedisser Str. 3

entgeltfrei

Bielefeld mit der Kamera

neu entdeckt -

ein Diaabend der

besonderen Art

In Kooperation mit dem Verein für Dorfgeschichte

Ubbedissen-Lämershagen e.V.

Hartmut Vollmer hat Bielefeld aus ungewohnten

Blickwinkeln fotografiert.

Sehenswürdigkeiten, versteckte Details,

im Alltag „Übersehenes“ lassen

einen Quiz entstehen nach dem Motto:

Was könnte das wohl sein? Sie

werden überrascht sein, welch schöne

Ansichten es von Bielefeld neben den

Bekannten noch gibt.

Die Teilnahme ist entgeltfrei.

1351E7

Stieghorst

Hartmut Vollmer

Einzelveranstaltung

Dienstag, 05.11.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Gemeindehaus Ubbedissen, Ubbedisser Str. 3

entgeltfrei

Betriebsbesichtigung der

Firma Mitsubishi HiTec

Paper Europe GmbH

In Kooperation mit der Firma Mitsubishi

HiTec Paper Europe GmbH

Seit der Gründung der Papierfabrik in

Hillegossen 1799 hat sich die Produktionsstätte

immer wieder verändert

und vergrößert. 1919 hatte die 1. Papiermaschine

eine Arbeitsbreite von

2,80 m, eine Papiermaschine von

1987 verfügt bereits über eine Breite

von 5,80 m. Während einer Begehung

und durch einen Text- und Diavortrag

werden wir die Entwicklung des Betriebes

zu einem weltweit führenden

Hersteller von technischen Spezialpapieren

nachvollziehen. Die Teilnahme

ist entgeltfrei, eine Anmeldung unter

0521/513585 ist erforderlich.

1354X7

Stieghorst

Getreide, Zuckerrüben und Raps angebaut

werden. Neben Erklärungen zu

aktuellen Themen der Landwirtschaft,

die sich im Spannungsfeld zwischen

Tierschutz, Flächenverbrauch, ökonomischen

Zwängen und Verbraucherinteressen

bewegt, wird er auch über

die Geschichte des Hofes, der 1030

erstmals erwähnt wurde und einer der

ältesten Bielefelds ist, berichten. Den

Abschluss der Exkursion bildet eine

Diskussionsrunde bei Kaffee und Kuchen.

Eine Anmeldung unter

0521/513585 ist erforderlich.

1355X7

Stieghorst

Heinrich Dingerdissen

Einzelveranstaltung

Samstag, 12.10.2013, 14:00 - 17:00 Uhr

Bauernhof Dingerdissen,

Dingerdisser Str. 91, 33699 Bielefeld

Entgelt: 6,00 €

Ausflug in die Welt

des Kaffees

Betriebsbesichtigung der „Kaffeewelt

Eisbrenner“

Sie erwartet ein Ausflug in die Welt

des Kaffees: Welche Anbaumethoden

gibt es, was bedeutet eine nachhaltige

Bewirtschaftung, was hat diese für

Konsequenzen auch für den Geschmack

des Kaffees? Kaffee kann auf

verschiedene Arten geröstet werden.

Durch eine Besichtigung lernen Sie

das schonende Röstverfahren in einem

Trommelröster kennen. Um einen

Eindruck verschiedener Geschmacksbilder

zu erhalten, darf nach der Theorie

des Vortrags auch eine praktische

Verkostung nicht fehlen. Eine Anmeldung

unter 513585 ist erforderlich.

1357X2

Heepen

Andreas Risse

Silke Schäfersmann

Einzelveranstaltung

Dienstag, 12.11.2013, 16:00 - 17:30 Uhr

Kaffeewelt Eisbrenner auf dem Hof

Lanwermann, Altenhagener Str. 272

Entgelt: 14,00 € / ermäßigt: 10,00 €

Dem Schimmel keine Chance!

Das Problem erkennen - und

selbst Abhilfe schaffen

Über den Schimmel wird heute viel

geredet, und er wird in manchem

Haus zum drängenden Problem. Es

geht nicht nur Mieter und Hausbesitzer

an, sondern auch Handwerker und

leider auch: Gerichte.

Die Referentin mit eigener Laboragentur

ist verbandsgeprüfte Sachverständige

und arbeitet schwerpunktmäßig

in der Fortbildung für Handwerker. Ihre

Kompetenz und langjährige Erfahrungen

helfen, das Problem zu erkennen

und für fachgerechte Abhilfe zu

sorgen. Sie spricht über verbreitete

Baumängel und nötige Verhaltensänderungen

nach Modernisierungen,

geht auf Fenster, Heizung und Dämmung

ein - und gibt schließlich ganz

praktische Handlungsanleitungen.

Dabei ist jeder Raum ein Fall für sich,

und verdient eine differenzierte Betrachtung.

Es besteht die Möglichkeit,

Schimmelpilzproben zur Analsye

(nicht im Preis) abzugeben. In der

Pause wie nach der Veranstaltung ist

genügend Zeit für individuelle Fragen!

1365E8

Mitte

Gudrun Meier, Dipl. Ing.

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 17.10.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 10,00 €

Wie bereite ich meine

Immobilie für den erfolgreichen

Verkauf oder die

Vermietung vor?

Wir zeigen Ihnen wie sie ihre Immobile

selber für den Verkauf aufbereiten

können und damit die Verkaufschancen

deutlich erhöhen - mit Tipps und

vielen Beispielen. Lernen Sie die Erkenntnisse

der Verkaufspsychologie

für Immobilen zu nutzen. Wir zeigen

Ihnen beispielhafte Methoden zur Optimierung

von Immobilien. Machen Sie

ihr Haus fit für den Wettbewerb.

Homestaging, als neue Dienstleistung

aus den USA, beruht auf den Erkennt-

0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Andreas Born

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 14.11.2013, 9:30 - 12:00 Uhr

Mitsubishi HITec Paper, Niedernholz 23,

33699 Bielefeld

entgeltfrei

Arbeitswelt und Beruf

Betriebsbesichtigung des

Bauernhofes Dingerdissen

Schweinemast und Ackerbau

An diesem Nachmittag gibt es viel zu

hören und zu sehen: Der Landwirt

Heinrich Dingerdissen führt durch seinen

Schweinemastbetrieb mit 900

Tieren und über die Felder, auf denen

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

15


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 16

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

nissen der Verkaufspsychologie. Nur

wenige Menschen können sich auf Anhieb

Räume mit einer anderen als der

vorhandenen Einrichtung vorstellen.

Käufer lassen sich von zu vielen persönlichen

Dingen des Vorbesitzers abschrecken.

Gezielte Aufbereitung kann

dabei helfen den Blick frei zu machen

für die Vorzüge der Immobile.

1366E8

Mitte

Gabriele Kieselbach, Beratende Ingenieurin,

Gestaltung, FengShui

Bettina Hohler-Pukies, Selbständige

Inneneinrichterin, dekoratives Design

Einzelveranstaltung

Freitag, 27.09.2013, 19:00 - 20:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Welchen Wert hat meine

Immobilie?

Spätestens beim Verkauf der eigenen

Immobilie gewinnt diese Frage an Bedeutung.

Kann mir eine Wertschätzung

aus dem Internet helfen, gehe

ich zu einer Bank, wende ich mich an

einen Makler, oder hole ich mir Hilfe

durch ein unabhängiges und professionelles

Gutachten?

Die objektiv richtige Werteinschätzung

einer Immobilie, insbesondere als

Grundlage für Kaufentscheidungen ist

von grundsätzlicher Bedeutung, da in

der Regel hohe Geldbeträge im Spiel

sind und Fehlentscheidungen sehr

teuer bezahlt werden müssen.

Zweck einer Wertermittlung ist es, einen

Interessenausgleich zwischen

dem „Anbieter“ und dem „Nachfrager“

herbeizuführen mit dem Ziel, den sogenannten

„Verkehrswert“ begründet

und fair und zu ermitteln.

1367E8

Mitte

haltung des vom Bauherrn bestimmten

Kostenrahmen/Budget verfolgen.

Häufig laufen deshalb die geplanten

zu den tatsächlichen Kosten „aus dem

Ruder“. Die Immobilie wird teurer als

geplant und bringt viele Bauherren in

Schwierigkeiten. Das muss nicht sein,

wenn die Beteiligten kontinuierlich

kontrolliert werden. Die Verordnungen,

gesetzliche und technische Regeln,

Wettbewerbsbestimmungen etc.

sind sehr umfangreich und werden

von den am Bau Beteiligten oft im eigenen

Interesse ausgelegt. Der Besteller

hat dann meist das Nachsehen

und muss in der Regel.

Pfusch am Bau ist allenorts ein Thema.

Vor dadurch bedingte unnötige

Kosten kann man sich aber ebenfalls

schützen, wenn ein realistischer Kostenrahmen

mit Kennwerten gebildet

und eine einfache, von Laien praktizierbare

Kostenverfolgung von Beginn

an durchgeführt wird. Auch kann man

Laien schulen, wie sie eigenständig

vertragliche Festlegungen im Regelwerk

und in den zuvor vereinbarten

Bedingungen überprüfen können, damit

das vertragliche Kostenziel erreichbar

bzw. bis zur Abrechnung der

Leistungen eingehalten wird.

1368K8

Mitte

Klaus Everts

Einzelveranstaltung

montags, 23.09.2013 und donerstags

26.09.2013 bis 30.09.2013,

18:15 - 21:30 Uhr, 2 Termine

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1

Entgelt: 18,00 € / keine Ermäßigung

• Es gibt unterschiedliche Trader-Typen

- zu welchem gehören Sie?

• Investor, Anleger, Swing-Trader, Day-

Trader?

• Welchen zeitlichen Horizont bevorzugen

Sie?

• Warum scheitern so viele an der Börse?

• Da ist dann noch die Sache mit dem

Mentalen

• Money-Management und Risiko-Management

• Wann öffne ich eine Position? - Wann

schliese ich eine Position?

• Wie hilfreich sind Indikatoren / Oszillatoren

bei der Entscheidung?

• Trader-Tagebuch - aus Fehlern lernen

• Fundamentaldaten oder technische

Analyse über die Trendfolge?

• Mit Elliott-Wellen die Zukunft erahnen.

• Fibonacci - ein Phänomen

• Der Kurs ist ein Fraktal - alles wiederholt

sich

• Schwarmintelligenz oder Lemminge

• Wo und wie entstehen Ausbrüche?

• Trailing-Stops

• Welchen Einfluss hat die Tageszeit?

• Trendkanale und Muster

• Wo sind die Unterschiede . Aktien,

Fonts, CFDs

• Der Forex-, Future- und Index-Handel

1372K8

Mitte

Dietmar Rogosch, Freier Trader

Kurs

Freitag, 11.10.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Freitag, 18.10.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Freitag, 08.11.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Freitag, 15.11.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Freitag, 22.11.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Freitag, 06.12.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Freitag, 13.12.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Freitag, 20.12.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 352,00 € / keine Ermäßigung

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Bettina Kaltenbach,

Dipl. Ing. Architektin und

Sachverständige

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 21.11.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Der Weg vom Wunsch bis

zur Fertigstellung:

Hilfen für das Projekt

„Planen und Bauen

Auf dem Weg vom Wunsch bis zur Fertigstellung

einer Immobilie haben es

die Bauherren mit Beratern, Architekt,

Handwerkern oder Unternehmen zu

tun, die wiederum nicht unbedingt

ausschließlich ein Interesse zur Ein-

Mit Erfolg Traden und an

der Börse Geld verdienen

Dieses Seminar richtet sich an Einsteiger

als Trader

Nach einer kurzen Einführung über die

Funktionsweise der Börse werden,

aufbauend aufeinander,

folgende Themen intensiv durchgearbeitet:

• Grundbegriffe/Handwerkszeug

Astronomie für Einsteiger

Ein Einstieg in die Sternenkunde mit

praktischen Übungen

Der Blick zu den Sternen fasziniert

uns Menschen schon immer. Er regt

unsere Phantasie an, stellt unsere irdischen

Probleme in ein anderes Licht

und bietet Gelegenheit zu naturwissenschaftlichen

Betrachtungen.

In dieser Veranstaltung erfahren Sie

erste astronomische Zusammenhänge

und lernen, sich am nächtlichen Himmel

zu orientieren. Das praktische Arbeiten

soll dabei im Vordergrund stehen,

wie z.B. die Anwendung einer

Sternenkarte und eines Heim-Planetrariums,

das Wandern auf einem Planetenweg,

um die riesigen Dimensionen

in unserem Sonnensystem am eigenen

Körper zu erfahren, oder auch

die Beobachtung des Sternenhimmels

mit Fernglas und Teleskop.

Werden Sie zum „Sternenfreund“ oder

nehmen Sie diesen Kurs als Einstieg in

ein „wunderbares“ Hobby!

1380K8

Mitte

Peer Wichard

Kurs

freitags, 08.11.2013 bis 20.12.2013,

18:15 - 19:45 Uhr, 7 Termine

VHS, Raum 262, Ravensberger Park 1

Entgelt: 37,00 € / ermäßigt: 19,00 €

16


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 17

Familie -

Erziehung -

Gesellschaft

Babysitterpass

Tageskurs für Schüler/innen

Der Kurs wendet sich an Schüler/innen

ab 12 Jahren, die in ihrer Freizeit

gerne ein Baby oder Kleinkind betreuen

möchten. Für eine derartige Tätigkeit

sind neben der Verantwortung

auch besondere Kenntnisse erforderlich.

Es werden Anregungen zur sinnvollen

Beschäftigung mit Kindern im

Alter bis 6 Jahren gegeben. Hierzu

gehören das Kennenlernen von Kinderbüchern,

Spiel- und Bastelmaterial.

Außerdem wird ein Einblick in die

Säuglingspflege gegeben und über angemessenes

Verhalten in etwas

„schwierigen“ Betreuungssituationen

gesprochen, um die übertragenen

Aufgaben sicher zu erfüllen. Die Teilnehmer/innen

erhalten am Kursende

ein Zertifikat und können sich in den

Babysitterpool des Familienzentrums

eintragen lassen, um an interessierte

Eltern weiter vermittelt zu werden. Ein

kleiner Imbiss wird in der Mittagspause

vom Familienzentrum angeboten.

B ein leeres Marmeladenglas, Schreibutensilien

1410E7

Stieghorst

Claudia Petschik-Meier

Einzelveranstaltung

Samstag, 07.12.2013, 10:00 - 16:15 Uhr

Familienzentrum KiTa Stieghorst,

Gruppenraum, Gumbinner Str. 57

Entgelt: 20,00 € / keine Ermäßigung

„Links ist rechtens“

Aufwachsen in einer verdrehten Welt

Die Linkshändigkeit eines Kindes löst

nicht selten bei den betreuenden Erzieherinnen

und Erziehern, Lehrerinnen

und Lehrern sowie nicht zuletzt

auch bei den Eltern Unsicherheit aus

und wirft viele Fragen auf. Denn die

Welt, in der Kinder aufwachsen, ist in

der Regel auf Rechtshänder ausgerichtet.

Oftmals sind linkshändige Kinder

dann sich selber überlassen, wie

sie den Umgang mit Spielsachen, Gebrauchsgegenständen

oder Schreibutensilien

erlernen.

Im Rahmen des Informationsabends

soll allen Interessierten und Betroffenen

die Gelegenheit gegeben werden,

sich über das Thema Linkshändigkeit

zu informieren und auftretende Fragen

zu klären.

Was ist Händigkeit überhaupt und

wann und wie entwickelt sie sich? Wie

lässt sich die Händigkeit feststellen?

Was gibt es bei der Benutzung von Alltagsgegenständen

oder Spielsachen

zu beachten? Wie kann man eine

lockere Schreibhaltung anbahnen?

Kann man eine umgeschulte Person

wieder auf die linke Hand zurückschulen?

Wie geht man mit vermeintlichen

Beidhändern um?

Die Diplom-Sozialpädagogin und zertifizierte

Linkshänderberaterin Brit-Irka

Kern gibt Einblicke in das Thema und

wünscht, dass alle Beteiligten somit

die chancengleiche Entwicklung von

linkshändigen Kindern unterstützen

können.

1412E8

Mitte

Brit-Irka Kern,

Diplom-Sozialpädagogin und

Linkshänderberaterin

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 14.11.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 8,00 € / keine Ermäßigung

Erziehung ist Beziehung

Vortrag in Kooperation mit den Familienzentren

Heideblümchen und Morgenstern

in Sennestadt

Richtigmachen bringt Erfolg -

Falschmachen bringt Misserfolg.

Ein Märchen. Gute Erziehung kann aus

Kindern glückliche und zufriedene Erwachsene

machen, aber auch das Gegenteil

bewirken. Im Umkehrschluss

führt eine schlechte Erziehung nicht

automatisch in die Katastrophe. Auch

Kinder, die eine schlechte oder eigentlich

gar keine Erziehung genossen haben

können sich im weiteren Leben

positiv entwickeln. Seit Jahren ist bekannt

und empirisch belegt, dass viele

Faktoren die Entwicklung unserer Kinder

beeinflussen.

Wir brauchen eine neue Auffassung

von Erziehung, müssen unsere Kinder

in ihrer Entwicklung begleiten und unterstützen

und auch ihre Bedürfnisse

beachten. Erziehung ist also eine besondere

Form von Beziehung und

braucht vor allem Zeit.

1415E3

Sennestadt

Prof. Dr. Rainer Dollase,

Uni Bielefeld

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 16.10.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

Sennestadthaus, Lindemannplatz 3

Vortragssaal

entgeltfrei

Kurse in Kooperation

mit pro familia

Mamma-Mia U-20

Der Frühstückstreff für

junge Mütter

In Kooperation

mit pro familia Bielefeld

Jeden 2. Dienstag im Monat können

junge, schwangere Frauen und Mütter

von 10 bis 12 Uhr im 12. Stock des

städtischen Krankenhauses zusammen

kommen. Es wird in geselliger

Runde gefrühstückt und gequatscht,

sich ausgetauscht, Kontakte geknüpft

und Freundschaften geschlossen. Bei

Fragen rund um die Schwangerschaft,

Geburt, Partnerschaft und das Kind

betreffend sind eine Hebamme des

Krankenhauses und eine Sozialarbeiterin

von pro familia e.V. gerne Ansprechpartnerinnen.

Das Angebot ist

kostenlos!

Anmeldungen und Informationen jederzeit

möglich unter der pro familia

Telefonnummer: 0521 124073. Ansprechpartnerin

ist Dipl. Sozialarbeiterin

Simone Mansfeld

1421K8 a Mitte

Simone Mansfeld, Dipl. Sozialarbeiterin

Gesprächskreis

dienstags, 09.07.2013 bis 10.12.2013,

10:30 - 12:30 Uhr, 6 Termine

Klinikum Mitte

entgeltfrei

Ich als Mama -

Geburtsvorbereitungskurs

für junge schwangere

Frauen bis 25 Jahre

In Kooperation

mit pro familia Bielefeld

Der Kurs wird durchgeführt von einer

Sozialarbeiterin und einer Hebamme.

Er richtet sich an junge Frauen unter

25 Jahre, die gerne schon während

der Schwangerschaft Kontakt zu

gleichaltrigen, zukünftigen Müttern

finden möchten. Außerdem werden in

diesem Kurs alle Fragen behandelt,

0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

17


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 18

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

welche die Teilnehmerinnen in Bezug

auf Schwangerschaft, Partnerschaft,

den Vorgang der Geburt, das „Danach“,

Verhütung, Sexualität während

und nach der Schwangerschaft und

natürlich auch in Bezug auf finanzielle

Unterstützungsmöglichkeiten beschäftigen.

Der Kurs findet als Block von

Freitag bis Sonntag im Gruppenraum

der Beratungsstelle der pro familia

e.V. statt. Das Angebot ist für die Teilnehmerinnen

kostenlos.

Anmeldungen und Informationen jederzeit

möglich, nur unter der pro familia

Telefonnummer: 0521 124073;

Ansprechpartnerin ist Dipl. Sozialarbeiterin

Simone Mansfeld

1422K8 a Mitte

Simone Mansfeld,

Dipl. Sozialarbeiterin

Kurs

Freitag, 18.10.2013, 18:00-20:00 Uhr

Samstag, 19.10.2013, 10:00-18:00 Uhr

Sonntag, 20.10.2013, 10:00-13:00 Uhr

(Die Uhrzeit bitte bei der Anmeldung

erfragen), Pro Familia, Stapenhorststr. 5

entgeltfrei

Das Recht der Frau

auf eine selbstbestimmte

Entscheidung

Die Beratungspflicht zum Schwangerschaftsabbruch

Ein Informationsnachmittag für medizinische

Fachangestellte und andere

Interessierte

In Kooperation

mit pro familia Bielefeld

In Deutschland sinkt die Zahl der

Schwangerschaftsabbrüche stetig!

Und doch werden Frauen trotz modernster

Verhütungsmethoden und

breiter Aufklärung ungewollt schwanger

und entscheiden sich zu einem

Schwangerschaftsabbruch.

Dazu muss sich jede Frau einer gesetzlich

vorgeschriebenen Pflichtberatung

unterziehen. Da Sie als Mitarbeiterinnen

in den Arztpraxen oftmals die

ersten Personen sind, mit denen die

Frauen Kontakt haben, ist es sinnvoll,

sich über die Beratungsmöglichkeiten

im Schwangerschaftskonflikt zu informieren.

Wir möchten Sie an diesem

Nachmittag über den rechtlichen Rahmen,

die Inhalte der Beratung und die

Möglichkeiten und Grenzen dieser

Pflichtberatung unterrichten.

Darüber hinaus stellen wir Ihnen noch

unser weiteres Beratungsangebot vor.

Anmeldung nur bei pro familia,

fon: 0521 124073

1423E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.11.2013, 15:00 - 17:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: Kostenbeitrag: 5,00 €

Sozialpädagogischer

Grundkurs „Liebe, Sex und

Zärtlichkeit“

In Kooperation

mit pro familia Bielefeld

Sexualerziehung ist in den meisten

pädagogischen Ausbildungen kein

fester Bestandteil. Pädagoginnen und

Pädagogen sind aber ständig mit dem

Thema Sexualität konfrontiert und

stehen sexuellen Verhaltensweisen

und Äußerungen von Kindern und Jugendlichen

oft hilflos gegenüber. In

dieser Fortbildung wollen wir Grundlagen

sexualpädagogischen Arbeitens

vermitteln.

Inhalte werden sein:

• Was ist Sexualität? Was ist Sexualpädagogik?

• Welche Normen und Werte bestimmen

das sexualpädagogische Handeln

in der Arbeit?

• Materialien und Methoden zu ausgewählten

Fragestellungen wie z.B.

Mädchenarbeit / Jungenarbeit, Homosexualität,

Sinnlichkeit und Lust,

Kennenlernen/Anmache, Gewalt in

Beziehungen, Verhütungsmethoden,

Aufklärung und Pornographie werden

nach Absprache mit den TeilnehmerInnen

erarbeitet.

• Praxisreflexion und Möglichkeiten der

Umsetzung sexualpädagogischen

Handelns werden außerdem Bestandteil

dieser Fortbildung sein.

Das Seminar ist als Einheit geplant.

Die Teilnahme ist verbindlich für alle

zwei Blöcke.

Anmeldung nur bei pro familia,

fon: 0521 124073

1424E8

Mitte

Inge Thömmes, Dipl. Sozialarbeiterin,

Sexualpädagogin

Reinhard Brand, Dipl. Pädagoge, Sexualpädagoge

Einzelveranstaltung

Block 1

Donnerstag, 21.11.2013, 09:00-16:00 Uhr

Freitag, 22.11.2013, 09:00-12:30 Uhr

Block 2

Donnerstag, 12.12.2013, 09:00-16:00 Uhr

Freitag, 13.12.2013, 09:00-12:30 Uhr

Pro Familia, Stapenhorststr. 5

Entgelt: Kosten: 200,00 €

Fachtag:

„Kindliche Sexualität -

zwischen Doktorspielen

und sexueller

Grenzverletzzung“

In Kooperation

mit pro familia Bielefeld

Die angemessene Begleitung sinnlichkörperlicher

Lernprozesse gehört zum

Bildungsauftrag von Einrichtungen für

Kinder. Allerdings ist ein gelassener

Umgang mit kindlicher Körpererkundung

immer seltener möglich. Die gesellschaftlichen

Debatten über sexuelle

Gewalt und über die sexuelle Verwahrlosung

von Jugendlichen haben

zu einem Klima geführt, in dem auch

kindliche Sexual-äußerungen häufig

missverstanden werden. Schnell kann

so aus eigentlich harmlosen Doktorspielen

durch die Intervention aufgeregter

Eltern ein ernsthaftes Problem

für die Einrichtung erwachsen. Auf

Seiten der pädagogischen Fachkräfte

hat das dazu geführt, dem Thema

„Kindliche Sexualität“ eher defensiv zu

begegnen. Eine gelingende Sexualerziehung

in der KiTa setzt aber eine offensive

Elternarbeit und eine Auseinandersetzung

mit der Frage voraus,

was denn bitte „normal“ ist?

Hier setzt die Fachtagung an und bietet

neben alltagsnaher Theorie auch

die Möglichkeit zur Reflexion des persönlichen

Arbeitsalltages.

Voranmeldung erforderlich

pro familia, fon: 0521 124073

1425E8

Mitte

Peter Moser,

Dr. phil, Dipl. Psychologe

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 14.11.2013, 09:30 - 15:00 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: Teilnahmegebühr: 50,00 €

Partnerschaft

Warum klappt es nicht?

Wenn gewünschte Kinder nicht

geboren werden.

-­Vortragsabend­-

Unerfüllter Kinderwunsch ist ein häufiges

Phänomen. Nahezu jedes siebte

Paar ist mit dem Thema beschäftigt

oder davon betroffen. Schätzungsweise

6 - 9 % aller Paare bleiben dauerhaft

kinderlos. Es ist von einer Zunahme

der Fälle ungewollter Kinderlosigkeit

auszugehen.

Warum klappt es nicht? Eine bohrende

Frage. Es gibt viele Gründe, warum eine

Schwangerschaft nicht klappt.

Hintergrundwissen hilft, die richtigen

Schritte zu ergreifen. Mit diesem Vortrag

wollen wir einen Beitrag dazu leisten:

Welche möglichen Ursachen gibt

es?

Je genauer die Gründe für das Ausbleiben

einer Schwangerschaft geklärt

werden können, desto besser sind die

therapeutischen und unterstützenden

Möglichkeiten zu wählen und abzustimmen.

Welche therapeutischen Möglichkeiten

gibt es?

Was kann man selber tun? Was kann

die Retortenmedizin tun? Welche Erfolgsaussichten

bestehen bei einer

medizinisch unterstützten Befruchtung?

Was kann eine psychologisch-beratende

Begleitung leisten?

Welche Auswirkungen kann die ungewollte

Kinderlosigkeit auf die Partner-

18


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 19

schaft und die Lebensplanung haben?

Welche Kosten entstehen bei unterschiedlichen

Therapiemaßnahmen

für uns als Paar?

Wie kann es weitergehen, wenn

der Abschied vom Kinderwunsch

unausweichlich wird? Welche Alternativen

gibt es?

Nach dem Vortrag gibt es Raum für

Gespräche.

Des Weiteren verweisen wir auf unser

eintägiges Vertiefungsseminar am 15.

März 2014 hier in Ihrer VHS Bielefeld.

Wenn gewünschte Kinder nicht geboren

werden.

1426E8

Mitte

Uwe Bleicher, Dipl.- Pädagoge

Ingried Rath-Arnold,

Diplom-Biologin

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 04.12.2013, 19:00 - 21:15 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 21,00 € / keine Ermäßigung

Der­Traum­vom­eigenen­Kind­und

wie­wir­damit­umgehen

-­Tagesseminar­-

1427T8

Mitte

Uwe Bleicher, Dipl.- Pädagoge

Ingried Rath-Arnold, Diplom-Biologin

Tagesseminar

Samstag, 22.02.2014, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 64,00 € / keine Ermäßigung

Zwischen Winnetou,

Struwelpeter & Luke

Skywalker

Anregungen, Impulse & Methoden zur

Jungenarbeit in pädagogischen Einrichtungen,

Schulen und Projekten

Seminar­für­Männer

„Jungen sind anders,

Mädchen aber auch“

Diesen Satz in Bezug auf Jungen zu

verstehen, ihr spezielles Förderbedürfniss

zu erkennen und Jungenarbeit

mit Fachwissen, Spielen und Methoden

in die eigene tägliche Arbeit zu

integrieren ist das Leitthema dieses

Seminars.

Was brauchen Jungen in der Kita, der

Ganztagsschule, im Untericht, im Freizeitzentrum

oder überall sonst, wo sie

sich bewegen ? Wie kann ich konstruktiv

mit Problemfeldern wie dem

häufigen Benutzen von Schimpfwörtern

umgehen ?

Was kann ich tun, wenn es immer wieder

körperliche Auseinandersetzungen

zwischen Jungen und anderen Kindern/Mitarbeitern

gibt ? Wie sieht die

Lebenswelt der Jungen heute aus,

welche Vorbilder haben sie, wie ist die

familiäre Situation, welche Modelle

der männlichen Sozialisation gibt es ?

Diesen Fragen werden wir versuchen,

gemeinsam mit Antworten und Lösungen

zu begegnen, die sich aus meiner

langjährigen Erfahrung als Erzieher

und Jungenarbeiter in der Kita, der

OGS, der offenen Jugendarbeit sowie

verschiedenen Projekten entwickelt

haben. Ebenso sind es die Erfahrungen

und Eindrücke von Ihnen als Seminarteilnehmer,

die zu spannenden

und neuen Modellen der Jungenarbeit

führen werden.

Da Jungenarbeit als Mann und Frau

viele Gemeinsamkeiten besitzt, es

aber auch signifikante Unterschiede

gibt in Bezug auf die Geschlechterrolle,

habe ich mich dazu entschlossen,

das Seminar einmal für Männer in der

päd. Arbeit zu konzipieren und einmal

für Frauen. So kann der Fokus jeweils

gezielt auf Chancen aber auch Grenzen

des jeweiligen Geschlechts in diesem

Bereich der Arbeit gelegt werden.

Wir werden anhand verschiedener Methoden

und Praxisbeispielen aus Ihrer

und meiner Arbeit viele neue Impulse

und Eindrücke zu diesem spannenden

Thema entwickeln.

1428T8

Mitte

Patrick Fischer, Staatl. anerkannter

Erzieher und zertifizierter Jungenarbeiter

Tagesseminar

Samstag, 12.10.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 26,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Anregungen,­Impulse­&­Methoden

zur­Jungenarbeit­in­pädagogischen­Einrichtungen,­Schulen­und

Projekten

Seminar­für­Frauen

1429T1

Brackwede

Patrick Fischer, Staatl. anerkannter

Erzieher und zertifizierter Jungenarbeiter

Tagesseminar

Samstag, 16.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Begegnungszentrum Brackwede

Hauptstrasse 50-52

Entgelt: 26,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Schule und

Zweiter

Bildungsweg

Abendrealschule

Fachoberschulreife (Realschulabschluss)

Frachtstr. 8, 33615 Bielefeld

Tel.: 0521/ 51 23 86

e-mail:

abendrealschule.bielefeld@bielefeld.de

Abendgymnasium

Allgemeine Hochschulreife (Abitur

Fachhochschulreife

Stapenhorststr. 106, 33615 Bielefeld

Tel.: 05 21/ 51 39 17

Fax.: 05 21/ 51 86 36

e-mail: abendgymnasium@bielefeld.de

Westfalen-Kolleg

Hochschulreife (Abitur)

Fachhochschulreife

Brückenstr. 72, 33607 Bielefeld

Tel.: 0521/ 92 73 40

e-mail: sekretariat-wkbi@tonline.de

Homepage: www.homes.uni-bielefeld.de/kollegbi

Oberstufen-Kolleg

Hochschulreife (Abitur)

Teile eines Uni-Studiums

Universitätsstr. 23, 33615 Bielefeld

Tel.: 0521/ 106 28 51

e-mail:

oberstufen-kolleg@uni-bielefeld.de

Qualifizierung zum/

zur seniorTrainerIn

Im Rahmen des Projektes für

Erfahrungswissen für Initiativen

In Kooperation mit dem Amt für soziale

Leistungen Bielefeld - Sozialamt

und dem Verein EfI - Erfahrungswissen

für Initiativen Bielefeld e. V.

Erfahrungen weitergeben

EfI-Bielefeld sucht neue Seniortrainerinnen

und Trainer

Bielefeld. „Spazierpaten“ für Quelle,

ein Frauenkulturnetzwerk, das „Seniorennetzwerk

im Mondsteinweg“ in

Theesen Dieses sind nur einige Beispiele

von „Herzensangelegenheiten“,

die Bielefelder als ihr Projekt umgesetzt

haben.

„Erfahrungswissen für Initiativen“,

kurz „EFI“, das erfolgreiche Projekt

des Landes NRW ist im Sommer 2012

nach sechs Jahren beendet worden.

Jetzt wird es vom Verein „EfI-Erfahrungswissen

für Initiativen Bielefeld

e.V.“, einem Zusammenschluss von

seniorTrainerinnen und -Trainern, fortgeführt.

Unterstützt wird der Verein

dabei von der Stadt Bielefeld und

großzügig gefördert von den Stadtwerken

Bielefeld und der Bielefelder

Bürgerstiftung. Anfang Oktober beginnt

das nächste Qualifizierungs-Seminar,

das den Einstieg in das Projekt

darstellt. In acht Tagen lernen die Teilnehmenden,

ihre Herzensangelegenheiten

zu finden, ihre Idee in ein Projekt

umzusetzen, gemeinsam mit der

Gruppe zu arbeiten sowie Mitstreiter

und Sponsoren für die Umsetzung zu

suchen.

Das EFI-Team, das aktuell 45 Teilnehmende

umfasst, sucht Verstärkung:

Gesucht werden Bielefelder und Bielefelderinnen,

die sich in der nachberuflichen

Phase neuen Herausforderungen

stellen wollen. Ob im sozialen,

kulturellen oder generationsübergreifenden

Bereich - dem Ideenreichtum

der Teilnehmer sind keine Grenzen gesetzt.

Es findet ein verbindliches

Vorgespräch statt!

Für detaillierte Auskünfte, wenden Sie

sich bitte an die EfI-Anlaufstelle Bielefeld:

Diakonie für Bielefeld gGmbH

Elke Schubert-Buick

Tefon: 0521/ 98892 783

E-Mail: elke.schubert-buick@diakoniefuer-bielefeld.de

0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

19


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 20

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

1432K8

Elke Schubert-Buick

Mitte

Kurs

Montag, 07.10.2013, 10:00 - 16:30 Uhr

Dienstag, 08.10.2013, 10:00 - 16:30 Uhr

Mittwoch, 09.10.2013, 10:00 - 16:30 Uhr

Dienstag, 12.11.2013, 10:00 - 16:30 Uhr

Mittwoch, 13.11.2013, 10:00 - 16:30 Uhr

Donnerstag, 14.11.2013, 10:00 - 16:30 Uhr

Mittwoch, 04.12.2013, 10:00 - 16:30 Uhr

Donnerstag, 05.12.2013, 10:00 - 16:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Informationsveranstaltung

zu STUDIEREN AB 50 der

Universität Bielefeld

In Kooperation

mit der Universität Bielefeld

Die Universität Bielefeld lädt zu einer

Informationsveranstaltung zum Thema

„Studieren ab 50“ herzlich ein!

Wissenschaft bringt Erkenntnis, Bildung

und macht Spaß! Unter dem Titel

„Studieren ab 50“ wendet sich die

Universität Bielefeld seit 1987 mit

dem Programm der wissenschaftlichen

Weiterbildung an die Bürgerinnen und

Bürger ihrer Region. Das Besondere

daran ist, dass die Teilnahme am Angebot

ohne den Nachweis von Vorqualifikationen

(z.B. Abitur) möglich ist.

Die Studierenden ab 50 können ihren

Studienplan nach ihren ganz persönlichen

Interessen aus über 300 Veranstaltungen

aus 12 Fakultäten zusammenstellen.

Spezielle Begleitveranstaltungen

erleichtern den Einstieg in

das Studium. Die Informationsveranstaltung

will einen Überblick über die

Möglichkeiten, Bedingungen, Kosten,

etc. für das „STUDIEREN AB 50“ geben.

1440E8

Mitte

Dr. Ursula Bade-Becker, Leiterin des

Programms STUDIEREN AB 50

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 26.09.2013, 17:00 - 19:15 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Umwelt und

Natur

Wasseruntersuchungen für

Bürger mit eigener Hauswasserversorgung

In Kooperation mit der Arbeitsgruppe

für Umwelttoxikologie e.V.

Die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie

e.V. bietet schon seit einiger Zeit

den Bürgern aus Bielefeld die Möglichkeit,

Trinkwasser aus der privaten, eigenen

Wasserversorgung untersuchen

zu lassen. Gegen Kostenerstattung

können vor Ort Nitrat (5,00 €) und

pH-Wert (4,00 €) gemessen werden.

Für umfangreichere Untersuchungen,

z.B. auf Trinkwasserqualität, wird eine

Probe in unserem Labor untersucht.

Für die umfangreichere Wasseruntersuchung

muss die Wassermenge entsprechend

groß sein. Es werden mind.

0,75 (oder 3/4) Liter benötigt.

Weiterhin werden auch Bodenanalysen

für eine Nährstoffbedarfermittlung

entgegengenommen. Hierzu ist es

notwendig an mehreren Stellen des

Gartens Boden auszuheben, so daß

insgesamt ca. 500 Gramm Boden für

die Untersuchung zur Verfügung stehen.

1510E8

Mitte

Frank Müller

Einzelveranstaltung

Sonntag, 15.09.2013, 11:00 - 12:00 Uhr

VHS, Raum E11, Ravensberger Park 1

Naturnahe Waldnutzung

in Lübeck

Ein Modell der Anpassung an die Natur

statt des Ersatzes der Natur durch

Forst

In Kooperation mit dem Naturkunde-

Museums der Stadt Bielefeld

Auf dem internationalen Umweltgipfel

von Rio im Jahre 1992 hat sich auch

die Bundesregierung verpflichtet, die

natürliche Biodiversität zu erhalten

oder wieder herzustellen, Entwicklungen

„nachhaltig“ zu gestalten und

über die Agenda 21 ökologische, ökonomische

und soziale Ziele harmonisch

miteinander zu verbinden. Im

rd. 5.000 Hektar großen Lübecker

Stadtwald werden diese Verpflichtungen

seit 1994 modellhaft umgesetzt.

Das Konzept wurde von den großen

Umweltverbänden als „best practice“

in Deutschland eingestuft.

1511E8

Mitte

Dr. Lutz Fähser, ehem. Leiter des

Stadtwaldes Lübeck

Einzelveranstaltung

Dienstag, 01.10.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Sommer -

offener Nachmittag für

Kinder und (Groß-)Eltern

Kräuterzauber - Die Kraft der Pflanzen

In Kooperation mit dem Naturpädagogischen

Zentrum Schelphof e.V.

Wir erleben einen Nachmittag rund

um verschiedene Wildkräuter. Welche

Pflanzen haben eine heilende Wirkung?

Wofür kann man Heilpflanzen

verwenden? Diesen und weiteren Fragen

rund um die heilende Wirkung

von Pflanzen am Gelände des Naturpädagogischen

Zentrums wollen wir

zusammen nachgehen und ein Produkt

aus einem Wildkraut herstellen.

Die Anmeldung erfolgt beim Naturpädagogischen

Zentrum Schelphof

e.V., Tel. 0521/3044063.

B Bitte wetterfest anziehen

1520E2

Heepen

Anne Wehmeier

Einzelveranstaltung

Dienstag, 03.09.2013, 15:00 - 17:00 Uhr

Treff: Infopavillon am Schelphof

Eckendorfer Str. 311

Entgelt: 3,00 €

Altweibersommer im

Kulturland Schelphof

In Kooperation mit dem Naturpädagogischen

Zentrum Schelphof e.V.

Ein schöner Altweibersommer macht

Lust auf einen Spaziergang im Kulturl-

Land rund um den Schelphof. Der Erlebnispfad

Landwirtschaft bietet die

Gelegenheit Pflanzen- und Tierarten

kennen zu lernen und die Landschaft

aus anderen Blickwinkeln zu betrachten.

Die Anmeldung erfolgt beim

Naturpädagogischen Zentrum

Schelphof e.V., Tel.

0521/3044063.

B feste Schuhe und falls vorhanden ein Fernglas

1522E2

Heepen

Barbara Bayreuther-Finke

Einzelveranstaltung

Sonntag, 22.09.2013, 10:00 - 12:30 Uhr

Treff: Parkplatz Müllverbrennung

Schelpmilser Weg / Wiesenstr.

entgeltfrei

Herbstgeflüster - Blätterrauschen

- Beerenschmaus

Kräuterwanderung

auf dem Dr.-Schmidt-Weg

Der Dr.-Schmidt-Weg ist ein Wanderweg,

der von der Bielefelder Innenstadt

bis nach Schildesche führt. Die 8

km lange Strecke verläuft ausschließlich

im Grünen und durchquert mehrere

Parkanlagen. Es werden aber auch

die am Wegesrand befindliche Vegetation,

Kräuter und Pflanzen vorgestellt.

Welche sind eßbar - welche sind giftig?

Welche Heilpflanze hilft bei welchen

Beschwerden? Bei schönem Wetter

kann unterwegs eine Pause eingelegt

werden, in der ein kleiner Kräuterimbiss

gereicht wird (Umlage).

B Bitte wetterfeste Kleidung anziehen.

1525K3

Sennestadt

Katharina Hinze

Exkursion

Sonntag, 13.10.2013, 10:30 - 14:30 Uhr

Treff: vor der Bäckerei Meffert,

Obernstr. 51, Bielefeld

Entgelt: 8,00 € / keine Ermäßigung

Skulpturenwanderung

Bei der Planung der Sennestadt war

die Kunst von Beginn an Teil des Konzepts.

So wundert es nicht, dass quer

durch den Stadtteil ein „Skulpturenpfad“

verläuft. Allein das Sennestadthaus

zieren bereits 3 Skulpturen: die

3 lebensecht anmutenden Figuren auf

dem Dach des Hauses, das „Kosmische

Raumelement“ des Bildhauers

Bernhard Heiliger an der Fassade sowie

Peter Sommers „Strandleben“ auf

dem Teich. Über den gesamten Stadtteil

verteilt sind weitere 26 Skulpturen

zu bewundern, allesamt Werke namhafter

Künstler und alle im Außenbereich.

Jutta Kirchhoff, selbst freischaffende

Bildhauerin und seit langem in

Sennestadt beheimatet führt die Teilnehmerinnen

und Teilnehmer dieser

Exkursion zu insgesamt 15 Skulpturen,

erläutert deren Thematik und gibt

20


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 21

Hinweise zu den Bildhauern.

Das Entgelt von 6,00 EUR wird vor Ort

eingesammelt.

B Bitte wetterfeste Kleidung anziehen.

1526X3

Sennestadt

Jutta Kirchhoff

Einzelveranstaltung

Samstag, 12.10.2013, 14:00 - 16:30 Uhr

Treff: Parkplatz des Jibi-Marktes, Sennestadtring

entgeltfrei

Unbekannter Nachbar -

die Holländischen Gärten

Die Holländische Gartenkunst hat jenseits

der Tulpenfelder viel zu bieten.

Für jeden Gartengeschmack finden

sich herausragende Gartengestaltungen.

Holland hat im Gartenbau und in

der Gartenpflege eine lange Tradition.

Von klassisch formalen Gärten, über

idyllische Naturgärten bis zu den modernen

Stauden- und Gräsergärten

Piet Oudolfs bietet unserer Nachbarland

eine schier unübersehbare Vielfalt

von öffentlichen und privaten Gartenanlagen.

Lange Zeit haben unsere

Nachbarn diese Juwelen wenig publik

gemacht, erst in den letzten Jahren

öffnen auch immer mehr private Gärten

ihre Pforten für die Öffentlichkeit

und es offenbart sich der eigentliche

Gartenreichtum Hollands. Dieser Vorträg

lädt ein zu einer visuellen Stippvisite

in unserem Nachbarland und gibt

außerdem Tipps zu eigenen Gartenrouten.

1528E8

Mitte

Tanja Minardo, Garten- und Landschaftsarchitektin

Einzelveranstaltung

Dienstag, 24.09.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 7,00 € / keine Ermäßigung

Gartenräume gestalten

Können Sie sich vorstellen in einem

einzigen Raum zu wohnen?

Das ist für wohl für fast jeden schwer

vorstellbar. In unseren Wohnungen ist

es ganz natürlich, eine Unterteilung in

Wohnräume mit unterschiedlicher

Nutzung wie Bad, Küche, Schlaf- oder

Arbeitszimmer vorzunehmen. Im Garten

ist das längst noch nicht alltäglich.

Es fällt vielen Gartenbesitzern immer

noch schwer, mit vertikalen Elementen

in die Fläche hinein zu gehen und den

Garten in Räume zu gliedern. Dahinter

steht fast immer die Angst, sich die

Weite des Gartens zu nehmen. Optisch

ist meist das Gegenteil der Fall -

es entstehen Perspektiven, die den

Garten größer erscheinen lassen, als

er eigentlich ist. Der Garten wirkt gestaltet,

macht neugierig und er kann

ganz unterschiedliche Nutzungen aufnehmen.

Damit gehört die Raumbildung

im Garten zu einer der wichtigsten

Grundlagen, um einen interessanten

und abwechslungsreichen Garten

zu gestalten. Anhand von vielen

Beispielen wird Ihnen an diesem

Abend gezeigt, wie und womit Sie

Räume in ihrem Garten bilden können.

1529E8

Mitte

Tanja Minardo, Garten- und Landschaftsarchitektin

Einzelveranstaltung

Montag, 07.10.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 7,00 € / keine Ermäßigung

Themenorientierte

Führungen und

Wanderungen

Tageswanderungen

Die „Na so was - och und

boohhh“ - Tour ...

Wanderung mit Antworten zu Rätseln

und Bemerkenswertem in der Natur

Angebot für Familien mit Kindern zwischen

6 - 11 Jahren

Sind Maulwürfe wirklich blind? Können

Elstern rechnen? Welche Vögel benutzen

Werkzeuge? Und gehen Schmetterlinge

auf Wanderschaft wie die

Zugvögel?

Während einer Rallye (ca. 3 Km) gehen

wir im Wald auf Entdeckungsreise.

Wir fahnden nach Papierrollen mit

solchen Fragen und finden die Antworten

auf spannende Naturrätsel.

Anmeldungen: Bei Renate Dyck,

Tel. 0521 - 5229908 oder /

dyck@wege-erleben.de

B Wetterangepasst, festes Schuhwerk mit

rutschfesten Sohlen

1553X8

Mitte

Renate Dyck

Exkursion

Sonntag, 13.10.2013, 14:00 - 16:30 Uhr

Treff: Peter auf’m Berge, Wanderparkplatz

Teilnahmebeitrag:

Erwachsene 8,00 €; Kinder 5,00 €

Ganz nah -

und doch weit weg

Entdeckungsreise in das Reich der

Sinne zum Stressabbau

Rundwanderung für Erwachsene

Viele von uns warten um diese Zeit

noch sehnsüchtig auf den Urlaub - bis

zu dem es aber evtl. noch weit hin ist.

Kleine Auszeiten wie dieser Wandertag

/ dieses Wochenende können dann

dazu beitragen, neue Kraft zu schöpfen.

In diesen Stunden beziehen wir

zur Intensivierung von Wahrnehmung

und Entspannung Übungen für die

Sinne und Phantasiereisen ein. Ich

stelle möglichst abseits gelegene und

anregende Wege zusammen.

Der Tag ist als Wanderwochenende

kombinierbar mit „Stunden der Stille“.

Anmeldungen nur bei Renate

Dyck, Tel. 0521 - 5229908 oder /

dyck@wege-erleben.de

1554X8

Mitte

Renate Dyck

Einzelveranstaltung

Samstag, 19.10.2013, 13:00 - 18:00 Uhr

Treff: Wanderparkplatz Johannisberg

Teilnahmebeitrag: 21,00 €

Stunden der Stille

Schweigend mit allen Sinnen die meditative

Kraft der Natur erleben

Rundwanderung für Erwachsene

Der Morgen Mit abertausend

Gesichtern Wolkenwangen

Sonnenaugen Luftlippen Wind -

ohren staunt der Morgen aufwärts

und wir staunen mit ihm

Rose Ausländer

Miteinander genießen wir an diesem

letzten Frühlingsnachmittag bei einer

landschaftlich abwechslungsreichen

Wanderung (ca. 12 km) im Schweigen

und Gehen deren meditativ wirkende

Kraft als Ausgleich vom Alltagsstress.

Gedichte zum Sommer bestärken zudem,

mit allen Sinnen die Natur zu erleben

und uns selbst nachzuspüren.

Wenn Sie es wünschen, beschließen

wir die Wanderung mit einem Erfahrungsaustausch

zu den Eindrücken

des Tages.

Anmeldungen nur bei Renate

Dyck, Tel. 0521 - 5229908 oder /

dyck@wege-erleben.de

B Einkehr- und Picknickmöglichkeiten

vorhanden. Bitte an Wanderverpflegung

& Flüssigkeit denken

Kleidung: Wetterangepasst, festes

Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen

1555X8

Mitte

Renate Dyck

Einzelveranstaltung

Sonntag, 20.10.2013, 12:00 - 16:00 Uhr

Treff: Wanderparkplatz beim ehemaligen

Bienenschmidt, Kalkreute 100,

32791 Lage-Stapelage

Entgelt: Teilnahmebeitrag: 17,00 €

Haben Sie keine Angst so

ganz alleine unterwegs ...

Wander- und Seminarwochenende

für Frauen

In Kooperation mit Frau Dyck

Der nächtliche Nachhauseweg, die

Straßenbahnfahrt am späten Abend,

der Fußweg am dunklen Park; für viele

Frauen sind solche und andere Situationen

mit Angst verbunden. Ziel dieses

Wanderwochenendes ist es, Ängste

und Kriminalitätsfurcht, die in erster

Linie durch Unkenntnis entstehen,

abzubauen. Eingeleitet wird das Wochenende

mit einem Impulsreferat

ein. Vermittelt werden:

• Informationen zum Risiko, Opfer

einer Straftat zu werden

• Auseinandersetzung mit bestimmten

angstbesetzten Situationen

• Chancen weiblicher Gegenwehr

• Kritische Bewertung technischer

Hilfsmittel

Auf 2 Rundwanderungen (ca. 12 km u.

8 km lang) stelle ich Ihnen an diesem

Wochenende Wege vor, die ich häufig

alleine gehe, weil ich sie als wohltuend

und stärkend empfinde. Die Wandertage

nutzen wir darüber hinaus für Informationen

und Erfahrungsaustausch

zu Orientierungshilfen und Tipps im

Umgang mit unbekannten oder ängstigenden

Situationen. Gemeinsam

überlegen wir, wie Angst nutzbar ge-

0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

21


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 22

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

macht und Wahrnehmung eingesetzt

werden kann, um unabhängiger agieren

zu können. Natürlich haben Sie

genügend Raum, eigene Unsicherheiten

und Ängste anzusprechen.

Einkehr- u. Picknickmöglichkeiten:

Bitte an Wanderverpflegung und

reichlich Flüssigkeit denken.

B Wetterangepasste Kleidung, festes

Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen

1556X8 a Mitte

Renate Dyck

Kurs

Samstag, 14.09.2013, 10:00 - 17:00 Uhr,

Treff: Oerlinghausen,

Parkplatz bei der Jugendherberge

Sonntag, 15.09.2013, 13:00 - 17:00 Uhr

Treff: Oerlinghausen,

Wanderparkplatz Schopketal

Entgelt: 30,00 € / keine Ermäßigung

Mit dem Fotoapparat unterwegs

auf historischen Wegen

Rundwanderung um Lemgo,

der ältesten Stadt Lippes, Rieperturm

und Schloss Brake

Angebot für Frauen und Männer

Sie wandern und Sie fotografieren

gerne? Doch in Begleitung von Bekannten

und Freunden ist es meist

nicht möglich, das Eine mit dem Anderen

zu verbinden? Dann lade ich Sie

ein zu einer Wanderung, wo Sie Beides

„unter einen Hut bekommen können“.

Für diese Wanderung habe ich

eine Vielzahl bemerkenswerter Motive

mit historischen Gebäuden, abwechslungsreicher

Landschaft und geschichtsträchtigen

Wegen zusammengestellt.

An ausgewählten Punkten haben

wir Zeit zum ausgiebigen Fotografieren.

Auf den Spuren der Stadtgeschichte

Lemgos und der Region (ca.

8 km) erfahren sie außerdem interessante

Hintergründe hierzu. So bietet

die Wanderung auch denen, die ausschließlich

geruhsam wandernd mit

den Sinnen aufnehmen möchten, was

Lemgo zu bieten hat und ansonsten

die Seele baumeln lassen wollen, eine

abwechslungsreiche und anregende

Strecke. Wenn Interesse besteht, können

Sie bei einer Fotobesprechung

während eines Gruppentermins mit

der Fotodesignerin Richarda Buchholz

Anregungen zu Fotos erhalten, die auf

dieser Wanderung entstanden sind.

Der Termin wird am Wandertag abgesprochen.

Der Teilnahmebeitrag für

die Fotosichtung beträgt für Gruppen

bis zu 6 Personen 50,00 € / für größere

Gruppen 75,00 €

B Picknickmöglichkeiten vorhanden. Bitte

an Wanderverpflegung & reichlich Flüssigkeit

denken. Kleidung: Wetterangepasst

sowie feste Schuhe mit rutschfesten

Sohlen, die gleichzeitig für längere

Wege auf Asphalt geeignet sind.

1557E8

Mitte

Renate Dyck

Einzelveranstaltung

Samstag, 12.10.2013, 11:00 - 16:00 Uhr

Treff- und Endpunkt: Lemgo, Platz vor dem

Rathaus an der Mittelstr

Entgelt: 19,00 € / keine Ermäßigung

Im Frühtau zu Berge ...

Rundwanderung für Erwachsene und

Kinder ab 12 Jahren

Seit langem schon wollten Sie in der

Natur mit dem Sonnenaufgang den

neuen Tag begrüßen? Dann wandern

Sie doch einfach mit (ca. 9 km) und

genießen Sie die Morgenstimmung vor

dem Trubel des Tages! Während der

Wanderung erhalten Sie Informationen

zur Geschichte der Wege.

Anmeldungen nur bei Renate

Dyck, Tel. 0521-5229908 /

dyck@wege-erleben.de

1558X8

Mitte

Renate Dyck

Einzelveranstaltung

Sonntag, 03.11.2013, 7:30 - 10:30 Uhr

Treff: Wanderparkplatz Habichtshöhe

Teilnahmebeitrag: 12,- €

Nachtwanderungen

Moonlightserenade

Nachtwanderungen im Licht des Vollmondes

(bei klarem oder bewölktem

Himmel)

Angebote für Erwachsene und Kinder

ab 12 Jahren

Mit Erläuterungen zur Natur sowie zur

Geschichte der Wege, die wir

awährend der Wanderung begehen

oder mit Mond - Gedichten und Geschichten.

Sie können an einzelnen

Terminen teilnehmen.

Termin: Samstag, 21. Sep., 19:30 Uhr -

ca. 21:30 Uhr.

Treff- und Endpunkt: Parkplatz Habichtshöhe,

Bodelschwinghstraße

Termin: Freitag, 18. Okt., 19:00 Uhr - ca.

21:00 Uhr. Treff- und Endpunkt: Sparrenburg,

Parkplatz an der Promenade

Termin: Samstag, 16. Nov., 19:00 Uhr -

ca. 21:00 Uhr. Treff- und Endpunkt: Parkplatz

Olderdissen

Termin: Samstag, 14. Dez., 19:00 Uhr -

ca. 21:00 Uhr. Treff- und Endpunkt:

Parkplatz Olderdissen

Kleidung: Wetterangepasst, feste

Schuhe mit rutschfesten Sohlen.

Bitte an Taschenlampen denken.

Anmeldungen: Bei Renate Dyck,

Tel. 0521 - 5229908 oder

dyck@wege-erleben.de

Sie können an einzelnen Terminen

teilnehmen.

1559X8

Mitte

Renate Dyck

Exkursion

samstags, 21.09.2013 bis 14.12.2013,

4 Termine

Teilnahmebeitrag pro Wanderung: 6,50 €

Alles sieht so anders aus

Nachtwanderung mit Sinneserfahrungen

fürVäter und Söhne

von 6 - 14 Jahren

Ich lade alle Väter & Söhne ein, miteinander

unbekannte wie auch vertraute

Wege bei einer Nachtwanderung

„in neuem Licht“ zu erkunden.

Einbezogen werden abwechslungsreiche

Spiele, bei denen die verschiedenen

Sinne angesprochen werden. Vielleicht

sehen oder hören wir auch bereits

das ein oder andere Nachttier.

Am Ende der Nachtwanderung wartet

auf jeden Fall eine Überraschung.

Anmeldungen nur bei Renate

Dyck, Tel. 5229908 / dyck@wegeerleben.de

B Kleidung wetterangepasst, festes

Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen.

Bitte an Taschenlampen denken!

1560X8

Mitte

Renate Dyck

Einzelveranstaltung

Freitag, 27.09.2013, 19:00 - 21:00 Uhr

Treff: Wanderparkplatz Schwedenfrieden,

Zur Schwedenschanze

Erwachsene 7,00 €; Kinder 4,50 €

Nachtwanderung mit

Sinneserfahrungen für Mütter und

Töchter von 6 - 14 Jahren

B Kleidung wetterangepasst, festes

Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen.

Bitte an Taschenlampen denken!

1561X8

Mitte

Renate Dyck

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 12.09.2013, 19:00 - 21:00 Uhr

Treff: Wanderparkplatz Schwedenfrieden,

Zur Schwedenschanze

Entgelt: Erwachsene 7,00 €; Kinder 4,50 €

Brain-Walking

Angebot für Erwachsene und

Jugendliche ab 12 Jahren

Bewegung in der Natur fördert die

Hirntätigkeit und wirkt entspannend.

Das nutzen wir, um unser Gedächtnis

bei neunzigminütigen Gängen durch

die Natur zu aktivieren. Mit verschiedenen,

die Sinne anregenden Übungen

sowie mit spannenden oder witzigen

Fragen werden wir die Nutzung

beider Hirnhälften möglichst effektiv

trainieren. Sie können an einzelnen

Terminen teilnehmen:

Termin Donnerstag, 22. August 2013

Treff- und Endpunkt: Parkplatz Brand`s

Busch

Termin Donnerstag, 29. August 2013

Treff- und Endpunkt: Parkplatz Habichtshöhe,

Bodelschwinghstraße

Termin Donnerstag, 05. September 2013

Treff- und Endpunkt: Parkplatz Olderdissen

Termin Donnerstag, 12. September 2013

Treff- und Endpunkt: Bauernhausmuseum,

Parkplatz vor dem Eingang

Termin Donnerstag, 19. September 2013

Treff- und Endpunkt: Parkplatz Habichtshöhe,

Bodelschwinghstraße

Termin Donnerstag, 26. September 2013

Treff- und Endpunkt: Parkplatz Olderdissen

Zeit: jeweils 19:00 bis ca. 20:45 Uhr

Kleidung: Wetterangepasst, feste

Schuhe mit rutschfesten Sohlen.

Bitte an Taschenlampen denken.

Anmeldungen: Bei Renate Dyck,

Tel. 0521 - 5229908 oder /

dyck@wege-erleben.de

1562X8

Mitte

Renate Dyck

Exkursion

donnerstags, 22.08.2013 bis 26.09.2013,

19:30 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Teilnahmebeitrag pro Wanderung: 7,- €

22


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 23

Herbstbilder

Rundwanderung für Erwachsene

Bei einer nächtlichen Schweige - Wanderung

stimmen wir uns mit Gedichten

auf den beginnenden Herbst ein.

Anmeldungen nur bei Renate

Dyck, Tel. 5229908 (mit Anrufbeantworter,

auch am Wochenende

möglich).

B Kleidung wetterangepasst, festes

Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen.

Bitte an Taschenlampen denken!

1564X8

Mitte

Renate Dyck

Einzelveranstaltung

Samstag, 12.10.2013, 19:30 - 21:30 Uhr

Treff: Parkplatz Habichtshöhe,

Bodelschwinghstraße

Teilnahmebeitrag: 6,50 €

Spurensuche im

herbstlichen Nachtwald

Rundwanderung für Erwachsene und

Jugendliche ab 12 Jahren

Feld, Wald und Flur bei Nacht, witterungsabhängig

vielleicht sogar bei

schummrigem Zwie-licht durch Nebelschwaden,

haben gerade zu dieser

Zeit ihren besonderen Reiz. Die Tiere

der Nacht bereiten sich auf den herannahenden

Winter vor. Einige Eulenarten

grenzen ihr Revier ab mit ganz besonderem

Gesang. Vielleicht können

wir sogar einige Wesen der Nacht beobachten

oder hören. Nadine Franzmeyer

erläutert während der Wanderung

unbekannte nächtliche Erfahrungen.

Die Rundwanderung erfolgt in

Zusammenarbeit mit der Umweltwissenschaftlerin

Nadine Franzmeyer.

Teilnehmerbegrenzung: 30 Personen

Kleidung: Wetterangepasst, feste

Schuhe mit rutschfesten Sohlen. Bitte

an Taschenlampen denken.

Anmeldungen: Bei Renate Dyck,

Tel. 0521 - 5229908 /

dyck(at)wege-erleben.de

B Kleidung wetterangepasst, festes

Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen.

Bitte an Taschenlampen denken.

1565X8

Mitte

terhaltsamen Spielen rund um Tiere

und Natur. Nadine Franzmeyer wird

während der Wanderung unbekannte

nächtliche Erfahrungen erläutern.

Weil man nie genau sagen kann,

wann es losgeht mit der Balz der

Eulen, wird der Termin kurzfristig

einige Tage vor der Nachtwanderung

bekanntgegeben.

Die Rundwanderung erfolgt in Zusammenarbeit

mit der Umweltwissenschaftlerin

Nadine Franzmeyer.

Teilnehmerbegrenzung: 30 Personen

Kleidung: Wetterangepasst, feste

Schuhe mit rutschfesten Sohlen. Bitte

an Taschenlampen denken.

Informationen & Anmeldungen:

Bei Renate Dyck, Tel. 0521 -

5229908 / dyck@wege-erleben.de

1567X8

Mitte

Renate Dyck

Exkursion

Freitag oder Samstag im Oktober.

Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Wanderparkplatz Bergfrieden,

Isingdorf. Teilnahmebeitrag:

Erw. 12,- € pro Wanderung / Kinder 6,- €

Fackel - Nachtwanderung

zum Nikolaustag

Rundwanderung für Kinder von 6 - 11

Jahren mit Eltern, Omas, Opas, Tanten

und, und, und ...

An diesem Abend erleuchten wir im

Verein mit den Sternen am Himmel

den Nachtwald. Auf unserem Weg begleiten

uns Geschichten aus „Pu der

Bär“. Am Ende der Nachtwanderung

wartet dann noch eine Überraschung.

Teilnehmerbegrenzung: 30 Personen

Kleidung: Wetterangepasst, feste

Schuhe mit rutschfesten Sohlen.

Anmeldungen: Bei Renate Dyck,

Tel. 0521 - 5229908 /

dyck(at)wege-erleben.de

1568X8

Mitte

Renate Dyck

Exkursion

Freitag, 06.12.2013, 17:00 - 18:30 Uhr

Treff- & Endpunkt: Wanderparkplatz

Brand´s Busch

Teilnahmebeitrag incl. Fackeln:

Erw. 11,- € / Kinder 7,- €

Fauna und Flora

Faszination Bienenvolk

- Imkern als Hobby -

Nach wie vor ist die Honigbiene unser

drittwichtigstes Nutztier: Die Bestäubungsleistung

hat dabei weitaus

größere wirtschaftliche Bedeutung als

die Honigproduktion. Erfreulicherweise

interessieren sich wieder mehr

Menschen für Bienen und lassen sich

von ihren erstaunlichen Fähigkeiten

begeistern. An 6 Abenden wird den

Teilnehmern viel Wissenswertes über

die Biologie der Honigbiene vermittelt

und ein Einblick in die Grundlagen der

Bienenhaltung und Imkerei gegeben.

Dabei stehen auch Themen wie „Bienengesundheit“

und „Bienenprodukte“

auf dem Programm. Auch der Blick in

einen Bienenstock und die jahreszeitlich

anstehenden Arbeiten am Volk

werden gezeigt.

Dabei richtet sich der Kursus sowohl

an Interessierte, die Einblicke in das

Leben der Bienen gewinnen möchten,

als auch an Menschen, die selber die

Imkerei als Hobby betreiben möchten.

Bei Interesse kann ein Folgelehrgang

mit praktischem Schwerpunkt angeschlossen

werden, wenn im nächsten

Frühjahr das neue Bienenjahr beginnt.

1570K8

Mitte

Martina Varchmin, Diplom Biologin

Kurs

dienstags, 01.10.2013 bis 19.11.2013,

14:00 - 18:00 Uhr, 6 Termine

VHS, Raum 162, Ravensberger Park 1

Entgelt: 36,00 € / ermäßigt: 19,00 €

Vogelkundliche

Exkursionen

In Kooperation mit dem Naturschutzbund

Deutschland, Stadtverband Bielefeld

e. V. Kinder ab 10 Jahren können an

den Exkursionen teilnehmen.

Vögel im Tierpark Olderdissen

Der Heimattierpark Olderdissen der

Stadt Bielefeld präsentiert in seinen

Volieren, Gehegen und Teichanlagen

ca. 80 Vogelarten und ist zugleich Le-

0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

Renate Dyck

Exkursion

Freitag, 11.10.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Treff: Parkplatz Tierpark Olderdissen

Dornberger Str.

Teilnahmebeitrag: Erw. 12,00 € /

Jugendliche 6,00 €

Dem Liebeswerben

der Eulen auf der Spur

Rundwanderung für Kinder

ab 8 Jahren und für Erwachsene

Im Herbst beginnen viele Käuze die

Balz. Mit etwas Glück hören wir ihren

nächtlichen Gesang und der ein oder

andere neugierige Bewohner des

nächtlichen Waldes begleitet uns ein

Stück. Die Balz wie auch manche Vorbereitungen

der Natur auf den nahenden

Winter können wir an diesem

Abend miteinander erleben. Aufgelockert

wird die Wanderung mit un-

Fackel - Nachtwanderung zum

Ausklang des Heiligabend

Rundwanderung für Erwachsene und

Kinder ab 10 Jahre

Möchten Sie diesen Tag mit einer

Wanderung durch die Stille der nächtlichen

Natur ausklingen lassen? Dann

lade ich Sie ein, mitzukommen.

Kleidung: Wetterangepasst, feste

Schuhe mit rutschfesten Sohlen. Bitte

an Taschenlampen denken.

Anmeldungen: Bei Renate Dyck,

Tel. 0521 - 5229908 /

dyck(at)wege-erleben.de

1569X8

Mitte

Renate Dyck

Exkursion

Dienstag, 24.12.2013, 22:00 - 23:59 Uhr

Treff: Parkplatz Tierpark Olderdissen

Dornberger Str.

Teilnahmebeitrag: Erw. 11,- €; Kinder 8,- €

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

23


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 24

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

bensraum für eine artenreiche Lebensgemeinschaft

frei lebender heimischer

Vögel. Der Kurs gibt eine Einführung

in die Welt der Vögel, vermittelt

Artenkenntnis und will zu weitergehendem

Interesse motivieren.

Literatur: Walther Thiede: Vögel, BLV-

Naturführer

Walther Thiede: Wasservögel und

Strandvögel, BLV-Naturführer

B Wetterfeste Kleidung, nach Möglichkeit

ein Fernglas und ein Vogelbestimmungsbuch

1571X8

Mitte

Detlef Hunger,

Michael Pfenningschmidt

Exkursion

Mittwoch, 04.09.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Treff: Parkplatz Tierpark Olderdissen

Dornberger Str.

entgeltfrei

Die Vogelwelt am Obersee

im Wechsel der Jahreszeiten

Vogelkundliche Beobachtungsgänge

um den Obersee der Johannisbachtalsperre

erschließen die jahreszeitlich

typischen Aspekte der Vogelwelt:

Brutvögel, Jungvögel, Durchzügler,

Wintergäste. Literatur: Walther Thiede:

Vögel, BLV-Naturführer

B Wetterangepasste Kleidung, wenn

möglich Fernglas und Vogelbestimmungsbuch

1573X8

Mitte

Detlef Hunger, Dirk Wegener

Exkursion

Mittwoch, 18.09.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Treff: Parkplatz am Viadukt

Kinder ab 10 Jahren können an den Exkursionen

teilnehmen.

entgeltfrei

B Wetterangepasste Kleidung, wenn

möglich Fernglas und Vogelbestimmungsbuch

1574X8

Mitte

Detlef Hunger, Dirk Wegener

Exkursion

Samstag, 09.11.2013, 10:00 - 12:00 Uhr

Treff: Parkplatz am Viadukt

Kinder ab 10 Jahren können an den Exkursionen

teilnehmen.

entgeltfrei

Der Tatenhauser Wald -

Natur- und Erholungsraum

auch für die Großstadt Bielefeld

In Kooperation mit dem Naturschutzbund

Deutschland, Stadtverband Bielefeld e.V.

und der Initiative Haller Willem

Der Tatenhauser Wald ist ein ausgedehntes

Natur- und Erholungsgebiet,

das mit dem „Haller Willem“ der Deutschen

Bahn AG schnell und bequem

erreichbar ist. In dieser Exkursion soll

das Gebiet erkundet werden, wobei

neben dem Naturerlebnis kulturelle

Aspekte, z.B. das Wasserschloss Tatenhausen,

Beachtung finden.

Die Exkursion soll die Teilnehmer zudem

anregen, mit der Familie, Freunden

oder der Schulklasse oder dem

Sportverein eigene Ausflüge dorthin

zu unternehmen.

1577X8

Mitte

Dr. Heinz Bongards, Dirk Wegener

Exkursion

Samstag, 30.11.2013,

10.03 Uhr ab Bielefeld Hbf,

14.50 an Bielefeld Hbf,

Treffpunkt: 10:30 Uhr, Bahnstation „Gerry-

Weber-Stadion“ in Halle/W

(Teilnehmer lösen ihre Fahrkarte selbst)

entgeltfrei

Rund um den Wein

Vertikal - nationale und

internationale Weine im

Jahrgangsvergleich

Wir wollen die deutsche und internationale

Weinszene einmal vertikal betrachten,

d.h. die Entwicklung eines

Weines über mehrerer Jahre verfolgen.

Dazu werden wir uns nach Württemberg,

in die Pfalz, nach Argentinien,

Apulien, Kalabrien, Latium und in

das Rioja begeben. Natürlich lernen

wir dabei auch die Landschaft und Kultur

der genannten Regionen kennen.

Pro Abend ist für vorbereitete Proben

mit einer Umlage von 4-7 EUR zu

rechnen. Der Seminarort ist sehr gut

mit dem Bus (Linien 57/58, 62, 22

und 24) zu erreichen.

1591K5

Dornberg

Jörg Sensenschmidt

Kurs

donnerstags, 26.09.2013 bis 28.11.2013,

19:30 - 21:45 Uhr, 6 Termine

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Großer Raum, Werther Str. 436

Entgelt: 47,00 € / ermäßigt: 24,00 €

Weinfranken spezial

Wir wollen drei Abende im Mainviereck,

im Maindreieck und am Steigerwald

um die Winzer- und Winzerinnenhäuser

ziehen. Das bekannt hohe

Niveau und die Vielfalt des Frankenweins

muss man fast nicht hervorheben.

Wir werden uns dabei auch ausgiebig

mit der Geschichte, der Kultur

und mit den Menschen beschäftigen.

So können wir Josef Neckermann und

Jutta Ditfurth, Balthasar Neumann

und Tillmann Riemenschneider, Leonhard

Frank und Walther von der Vogelweide,

aber auch Conrad Röntgen

und Werner Heisenberg treffen. Lasst

uns zu schöner Winterszeit ins Land

der Franken fahren (frei nach Viktor

von Scheffel). Pro Abend ist für vorbereitete

Proben mit einer Umlage

von 4-7 EUR zu rechnen. Der Seminarort

ist sehr gut mit dem Bus (Linien

57/58, 62, 22 und 24) zu erreichen.

1593K5

Dornberg

Jörg Sensenschmidt

Kurs

Donnerstag, 05.12.2013, 19:30 - 21:45 Uhr

Donnerstag, 12.12.2013, 19:30 - 21:45 Uhr

Donnerstag, 19.12.2013, 19:30 - 21:45 Uhr

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Großer Raum, Werther Str. 436

Entgelt: 32,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Energie- und

Haustechnik

Veranstaltungen in Kooperation mit

den Stadtwerken Bielefeld.

Alle Veranstaltungen finden im Beratungszentrum

der Stadtwerke Bielefeld,

Haus der Technik, Jahnplatz

5, 33602 Bielefeld statt.

Die Teilnahme ist nur für EnerBest

Kunden möglich. Sie ist kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten unter der

Telefonnummer 0521/ 51- 4417 oder per

Email HdT@stadtwerke-bielefeld.de

Ökologisch und ökonomisch

- Wärmepumpe

In Kooperation mit dem Haus der Technik

1650E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 10.09.2013, 18:00 - 20:30 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Wer fördert was?

Förderprogramme für Bau

und Modernisierung

In Kooperation mit dem Haus der Technik

1651E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 12.09.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Smarthome -

Intelligente Haustechnik

Besichtigung im Kompetenzzentrum Harrogate

Allee

In Kooperation mit dem Haus der Technik

1652E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 18.09.2013, 17:00 - 19:30 Uhr

Kompetenzzentrum, Harrogate Allee 2

Backen und Garen mit

Dampf -

Wellness für Lebensmittel

In Kooperation mit dem Haus der Technik

1653E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 24.09.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Effektiv Heizkosten senken

In Kooperation mit dem Haus der Technik

1654E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 01.10.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

24


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 25

Zeitnotküche für junge

Paare - Energiesparende

Kochgrundlagen

Workshop in Kooperation mit dem

Haus der Technik

1655E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 08.10.2013, 18:00 - 21:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Thermographie und

Luftdichtigkeitsmessungen

In Kooperation mit dem Haus der Technik

1656E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 10.10.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Gesundes Wohnen -

Lüftung gegen Schimmelpilz

In Kooperation mit dem Haus der Technik

1657E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 15.10.2013, 18:00 - 19:30 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Energetische Sanierung

im Altbau

In Kooperation mit dem Haus der Technik

1658E8

Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 12.11.2013, 18:00 - 20:67 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Frau und

Gesellschaft

FrauenStudien an der Universität

Bielefeld -

Universitäre Weiterbildung

auch ohne Abitur

Informationsveranstaltung

Was mache ich als Frau nach der Erziehungszeit/Familienphase,

wenn ich

nicht bloß einen Zuverdienst mit wenig

Anspruch will?

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten

gibt es, die auch meine Erfahrungen

aus der Familienzeit berücksichtigen

und für den Arbeitsmarkt nutzbar machen

lassen?

Vor allem Frauen mit einer qualifizierten

Berufsausbildung befinden sich

nach einem familienbedingten mehrjährigen

Berufsausstieg auf der Suche

nach einer (neuen) beruflichen Herausforderung,

die auch ihre Familienerfahrungen

berücksichtigt und mehr

ist, als ein einfacher Job zum Geld

verdienen. Die Planung dieser Lebensphase

muss heute von Frauen aktiv

angegangen werden, da es seitens der

Gesellschaft keine Lösungsmodelle für

diese Lebensphase gibt. Die wissenschaftliche

Weiterbildung FrauenStudien

ist ein Teilzeitstudium über 6 Semester,

das mit einem Zertifikat abschließt

und auch den Einstieg in ein

Regelstudium erleichtert. Das (berufliche)

Orientierungsbedürfnis von Frauen

wird inhaltlich aufgegriffen und

Entscheidungshilfe bei der Frage angeboten:

Wohin will ich gehen und

welcher Weg passt zu mir (alter Beruf,

neuer Beruf, Studium)?

In dieser Veranstaltung wird über die

Inhalte und den Verlauf der universitären

Weiterbildung informiert und

anhand von Absolventinnenwerdegängen

Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Die Dozentin ist wissenschaftliche

Mitarbeiterin bei den FrauenStudien,

wo sie die Frauen in ihrem Prozess

berät und begleitet.

1722E8 a Mitte

Ursula Keiper

Einzelveranstaltung

Dienstag, 10.09.2013, 18:00 - 19:30 Uhr

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

entgeltfrei

Flourish -

Wie Menschen aufblühen

Eine Einführung in die Positive

Psychologie des Wohlbefindens

In diesem Kurs lernen Sie die Grundlagen

der „Positiven Psychologie“ kennen

- eines relativ neuen Zweiges der

Psychologie.

Im Gegensatz zu dem üblichen Versuch,

menschliche Schwächen und

Probleme zu analysieren und möglichst

auszumerzen, befasst sich diese

Richtung mit unserenTalenten, Stärken

und sonstigen Ressourcen und ist

bestrebt, diese praktisch nutzbar zu

machen.

Neben einer theoretischen Einführung

in die Grundlagen der Positiven Psychologie

gilt in diesem Workshop das

besondere Augenmerk der Umsetzung

im Alltag.

1725W8 a Mitte

Iris Weckwerth

Kurs

Samstag, 30.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 28,00 € / ermäßigt: 14,00 €

0

1

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

Gesellschaft und

Politik

5

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Arbeitswelt und Beruf

Informationen

6

25


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 26

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Vom Mut, du selbst zu sein

Kennen Sie das? Sie sollen einen Vortrag

halten und vor lauter Aufregung

bekommen Sie kein Wort heraus?

Oder Sie trauen sich nicht, jemanden

anzusprechen, der Ihnen am Herzen

liegt, weil Sie befürchten, abgelehnt

zu werden?

Dann haben Sie, wie Millionen Menschen,

ein Problem mit dem Selbst-

Bewusstsein, der Selbst - Sicherheit.

Das muss aber nicht so bleiben!

Lernen Sie in diesem Kurs, wie Sie im

persönlichen Auftreten sicherer werden.

Entdecken Sie Ursachen und Hintergründe

Ihrer Unsicherheit und optimieren

Sie Ihre Ausstrahlung.

Lernen Sie, sich selbst und Ihre Wünsche

und Bedürfnisse besser zu erkennen,

zum Ausdruck zu bringen und

sich dadurch in allen Lebensbereichen

erfolgreicher durchzusetzen.

1726W8 a Mitte

Iris Weckwerth

Kurs

Samstag, 16.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 163, Ravensberger Park 1

Entgelt: 28,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Frühjahrsputz

im Stresshaushalt

Was tun bei Dreifachbelastung durch

Kind, Haushalt und Beruf?

Die Überforderung und Unzufriedenheit

vieler Frauen, die sich gleichzeitig

um ihre Kinder und den Haushalt

kümmern müssen und einem Beruf

nachgehen, steht ihnen oft ins Gesicht

geschrieben. Sich getrieben und gehetzt

zu fühlen, scheint zum gewohnten

Alltag geworden zu sein. Da ist oft

keine Zeit mehr für sich und Erholung

und Entspannung wird auf Morgen

verschoben. Frauen in solchen Situationen

sind die besten Organisatorinnen

und Zeitmanagerinnen - auch ohne

Kurse. Doch etwas bleibt auf Dauer

auf der Strecke: Die Gesundheit und

die Zufriedenheit. An diesem Kurstag

werden neue, schnelle und effektive

Entspannungstechniken vermittelt, für

die keine zusätzliche Zeit der Übung

notwendig ist. Es werden die Stressursachen

beleuchtet, die mit Hilfe verschiedener

Techniken aufgelöst werden

können. Ziel ist es, wieder bewusst

innere Ruhe herzustellen und Zugang

zu den inneren Kraftquellen zu

bekommen, damit allen Beteiligten,

inklusive den Frauen, die daraus folgende

Lebensfreude wieder zu Gute

kommt.

1727W8 a Mitte

Lilli (Elisabeth) Tissen

Kurs

Samstag, 09.11.2013, 9:30 - 18:00 Uhr

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 39,00 € / ermäßigt: 20,00 €

Das Erwachen -

Eine Zeitreise durch die

Geschichte der Frauen -

emanzipation

Teil 1: Von der französischen Revolution

bis zum Frauenwahlrecht

„Das Weib wird erst als Gattin zur

Hälfte Mensch und als Mutter dann

ganz Mensch.“ (Eduard von Hartmann)

So war das Frauenbild, gegen das sich

zum Ende des 18. Jahrhunderts erster

Widerstand regte. Mutige Frauen wagten

es, starre Geschlechterrollen in

Frage zu stellen und die gleichen

Rechte einzufordern wie die Männer.

Zunächst ging es um einfache Grundrechte,

wie das Recht auf Eigentum

oder das auf Bildung. Später wurde

aber auch der Ruf nach Teilhabe an

politischen Entscheidungen laut. Die

Frauen forderten ein allgemeines und

gleiches Wahlrecht. Die meisten ihrer

Ziele sind erst im 20. Jahrhundert erreicht

worden.

Ich möchte mit Ihnen einen Nachmittag

lang in die Vergangenheit reisen

und die Geschichte der Frauenemanzipation

im 19. und im frühen 20. Jahrhundert

lebendig machen. Dabei soll

auch auf die Lebensumstände von

Frauen eingegangen werden. Wie sah

der Alltag aus? Welche Moralvorstellungen

prägten das Leben? Welche

Vorbilder hatten sie?

Bücher, Bilder, Musik und Filmausschnitte

lassen die Vergangenheit lebendig

werden. Vorkenntnisse sind

nicht nötig, ein wenig Interesse an

Geschichte und Politik genügt. Auch

interessierte Männer sind willkommen.

1740E8 a Mitte

Anke Zander

Einzelveranstaltung

Samstag, 16.11.2013, 15:30 - 17:45 Uhr

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 4,00 € / keine Ermäßigung

She acts like a woman

should - Frauen in den USA

der 50er Jahre

Nach dem zweiten Weltkrieg sind die

USA zur Supermacht geworden und

der American Way of Life wird in die

ganze Welt exportiert. Der anhaltende

Wirtschaftsboom dieser Zeit wirkt sich

auf die weißen amerikanischen Familien

aus: Die Männer sind immer öfter

Alleinverdiener. Die weibliche Erwerbstätigkeit

wird als überflüssig, manchmal

sogar als gefährlich betrachtet.

Das Heiratsalter sinkt, die Geburtenrate

steigt und das Leben der Vorstadthausfrau

wird als ideale Lebensform

angesehen. Doch häufig trügt die

Idylle.

Die Afroamerikanerinnen haben ganz

andere Probleme: In den schwarzen

Wohnvierteln des Landes ist das Leben

geprägt von Diskriminierung und

Unterdrückung.

An diesem Nachmittag machen wir eine

Zeitreise in das Leben der US-Amerikanerinnen

in den 50-erJahren.

Bücher, Bilder, Musik und Filmausschnitte

lassen die Zeit lebendig werden.

Vorkenntnisse sind nicht nötig,

ein wenig Interesse an Geschichte und

Politik genügt. Auch interessierte Männer

sind willkommen.

1741E8 a Mitte

Anke Zander

Einzelveranstaltung

Samstag, 18.01.2014, 15:30 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 259, Ravensberger Park 1

Entgelt: 4,00 € / keine Ermäßigung

Frauen

entdecken ihre Stadt

Kultur für Frauen

Sie besuchen Museen und Ausstellungen

nicht gern allein?

Ich lade Sie ein, gemeinsam mit anderen

interessierten Frauen in Bielefeld

und Umgebung Ausstellungen zu besuchen

und Museen zu erkunden.

Folgende Termine sind für das Herbstsemester

vorgesehen: 12.09.2013,

26.09.2013, 10.10.2013, 31.10.2013.

14.11.2013 und 28.11.2013.

Am ersten Termin trifft sich der Kurs

im Museumshof Senne, Buschkampstraße

75, wo u.a. über die Entstehung

des Museumshofs referiert wird.

Für Teilnehmerinnen ohne Auto aus

Richtung Bielefeld: Mit der Stadtbahn

Linie 1 bis Senne, von dort mit dem

Bus 36 bis zur Augsburger Str., dann

etwa 10 Min. zu Fuß.

Fahrtkosten und Eintrittsgelder entstehen

zusätzlich zur Kursgebühr.

1743K8 a Mitte

Elke Kummernuß

Kurs

donnerstags, 12.09.2013 bis 28.11.2013,

10:00 - 12:15 Uhr, 6 Termine

VHS, Ravensberger Park 1

Raum auf Anfrage

Entgelt: 40,00 € / ermäßigt: 20,00 €

Frauen

entdecken ihre Stadt

Sie möchten Bielefeld neu entdecken

oder Sie sind neu in Bielefeld und

möchten im Gespräch und im gemeinsamen

Erleben die Geschichte und die

Kultur, die Menschen und die Ereignisse

in dieser Stadt aktiv kennen lernen?

Wir werden uns besonders mit

dem Alltag und dem Leben von Frauen

beschäftigen. Ihre Erfahrungen, Wünsche,

Fragen und Ideen sind herzlich

willkommen und fließen mit in das

Kursprogramm ein.

Fahrtkosten und Eintrittsgelder entstehen

zusätzlich. Die Termine vor Ort

werden mit den Teilnehmerinnen besprochen,

sind zeitlich aber nicht immer

mit der Kurszeit identisch.

26


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 27

1750K7 a Stieghorst

Claudia Niederhaus

Kurs

donnerstags, 26.09.2013 bis 05.12.2013,

10:00 - 11:30 Uhr, 8 Termine

Freizeitzentrum Stieghorst,

Gruppenraum II

Glatzer Str. 21

Entgelt: 37,00 € / ermäßigt: 20,00 €

1751K2 a Heepen

Claudia Niederhaus

Kurs

mittwochs, 18.09.2013 bis 04.12.2013,

10:00 - 11:30 Uhr, 10 Termine

Alte Vogtei, Lübrassen-Raum,

Heeper Str. 442

Entgelt: 45,00 € / ermäßigt: 24,00 €

Frauen entdecken ihre

Stadt am Nachmittag

Sie möchten Bielefeld neu entdecken

oder Sie sind neu in Bielefeld und

möchten im Gespräch und im gemeinsamen

Erleben mit anderen die Geschichte

und die Kultur, die Menschen

und die Ereignisse in dieser Stadt aktiv

kennen lernen.

Ihre Erfahrungen, Wünsche, Fragen

und Ideen sind herzlich willkommen

und fließen mit in das Kursprogramm

ein.

Fahrtkosten und Eintrittsgelder entstehen

zusätzlich. Die Termine vor Ort

werden mit den Teilnehmerinnen besprochen,

sind zeitlich aber nicht immer

mit der Kurszeit identisch. Der

Kurs findet auch in den Herbstferien

statt.

Der erste Kurstermin findet in der

VHS, 2. Etage, Raum 257 statt.

1755K8 a Mitte

Dr. Jutta Stehling-Schröer

Kurs

dienstags, 24.09.2013 bis 03.12.2013,

15:00 - 16:30 Uhr, 11 Termine

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 50,00 € / ermäßigt: 25,00 €

Styling und Outfit

Das natürliche Make-up:

schnell und typgerecht

in 5 Minuten

Ein natürliches Tages-Make-up sollte

nicht länger als fünf Minuten dauern.

In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie

sich mit einfachen Handgriffen optimal

für ein gepflegtes Erscheinungsbild

schminken können. Bei Bedarf

entstehen Materialkosten in Höhe von

2,50 €.

B Bitte die eigenen Schmink-Utensilien

und einen (Stand)Spiegel

mitbringen

1770E7 a Stieghorst

Simone Grieß

Einzelveranstaltung

Dienstag, 12.11.2013, 19:00 - 21:00 Uhr

Freizeitzentrum Stieghorst,

Gruppenraum II

Glatzer Str. 21

Entgelt: 10,00 € / ermäßigt: 6,00 €

B Bitte die eigenen Schmink-Utensilien,

einen (Stand)Spiegel, Kosmetiktücher

etc. mitbringen

1771T8 a Mitte

Simone Grieß

Einzelveranstaltung

Samstag, 12.10.2013, 15:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 150, Ravensberger Park 1

Entgelt: 9,00 € / ermäßigt: 5,00 €

Wohlfühlkosmetik

Schöne kosmetische Weihnachtsgeschenke

- selbstgemacht

Für ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk

stellen Sie aus natürlichen

Zutaten quer durch Küche und

Kräutergarten Hausmittel und Naturkosmetika

her. In schönen Verpackungen

nehmen Sie ein Lippenbalm, eine

Körperbutter, ein Badesalz oder ein

After Shave mit nach Hause.

In der Kursgebühr sind pro Person 15

Euro für Materialien enthalten.

1776K3 a Sennestadt

Katharina Hinze

Kurs

donnerstags, 21.11.2013 bis 28.11.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 2 Termine

Theodor-Heuss-Realschule, Lehrküche

Wintersheide 30

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 24,00 €

Farb- und Stilberatung

für Frauen

Sie wollen frischen Wind und neue

Farben in Ihren Kleiderschrank bringen?

Erleben Sie in der individuellen

Farbanalyse, welche Farben optimal

zu Ihrem Hauttyp passen und wie Sie

Ihre persönliche Farbmischung bei

Ihrem Make-up und in Ihrer Garderobe

umsetzen. Mit den konkreten Einkaufstipps

bauen Sie eine trendunabhängige

Basisgarderobe auf, die Sie

immer wieder neu kombinieren können.

Sie sparen dadurch Zeit und Geld

und sehen in der Freizeit und im Beruf

überzeugend aus. Einzelberatungen

und Gruppenarbeit werden sich abwechseln.

Im Mittelpunkt steht das praktische

Erleben und Ausprobieren, denn es

ermöglicht einen neuen Blick auf das

eigene Selbst und die Weiterentwicklung

des eigenen Stils. Jede Teilnehmerin

hat die Möglichkeit bis zu 5

Kleidungsstücke bzw. Accessoires mitbringen,

zu denen sie Fragen hat oder

Anregungen wünscht.

Leistungs-Paket: individuelle Farbanalyse

für jede Teilnehmerin, Brillenund

Frisurenberatung, Make-up, Körperanalyse,

Stilberatung und Garderobenplanung

Beim persönlichen Einkauf ist der individuelle

Farbpass sehr hilfreich und

kann für 30 € erworben werden.

B Spiegel, vorhandenes Make-up, Papier

und Stift

1785W4 a Senne

Charlotte Wilisch

Wochenendseminar

Samstag, 12.10.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 13.10.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS Senne, Neues Ortszentrum,

Senne-Saal

Senner Markt 1

Entgelt: 69,00 €

B Spiegel, vorhandenes Make-up, Papier

und Stift

1786W6 a Jöllenbeck

Charlotte Wilisch

Wochenendseminar

Samstag, 16.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 17.11.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Raum 1.3

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 69,00 €

B Spiegel, vorhandenes Make-up, Papier

und Stift

1787W8 a Mitte

Charlotte Wilisch

Wochenendseminar

Samstag, 28.09.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 29.09.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 69,00 €

Alphabetisierung

und

Grundbildung

Lesen und Schreiben

für Erwachsene

Die VHS bietet Kurse an, in denen

schriftsprachunkundige oder -unsichere

Menschen das Lesen, Schreiben

oder Rechnen von Neuem erlernen

können. Auch der Umgang mit dem

Computer kann erlernt werden. Für

die Kurse ist eine Beratung am Anfang

wichtig. Der Berater heißt Ramazan

Özgentürk und kann donnerstags unter

der Telefonnummer 0521/ 51 6524

angerufen werden. Mit Herrn Özgentürk

kann man dann ein vertrauliches

Beratungsgespräch vereinbaren.

1830K8

Mitte

Wolfgang Tatje

Kurs

montags, 09.09.2013 bis 16.12.2013,

19:00 - 20:30 Uhr, 13 Termine

Studieninstitut, Raum 202,

Rohrteichstr. 71

entgeltfrei

1831K8

Mitte

Anna Meise

Kurs

mittwochs, 04.09.2013 bis 18.12.2013,

16:00 - 17:30 Uhr, 14 Termine

VHS, Raum 161, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

27


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 28

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

1832K8

Astrid Steinkühler

Mitte

Kurs

montags, 09.09.2013 bis 16.12.2013,

09:00 - 12:15 Uhr, 13 Termine

VHS, Raum 302 a, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

1833K8

Elke Dommert-Jacobs

Mitte

Kurs

donnerstags, 05.09.2013 bis 19.12.2013,

19:00 - 21:30 Uhr, 13 Termine

Studieninstitut, Raum 202, Rohrteichstr. 71

entgeltfrei

1834K8

Elke Dommert-Jacobs

Mitte

Kurs

montags, 09.09.2013 bis 16.12.2013,

19:00 - 21:30 Uhr, 13 Termine

Studieninstitut, Raum 204, Rohrteichstr. 71

entgeltfrei

1835K8

Astrid Steinkühler

Mitte

Kurs

freitags, 13.09.2013 bis 20.12.2013,

09:00 - 12:15 Uhr, 12 Termine

VHS, Raum 302 a, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

1836K8 a Mitte

Anna Meise

Kurs

dienstags, 10.09.2013 bis 17.12.2013,

09:00 - 11:15 Uhr, 13 Termine

VHS, Raum 302 a, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

1837K8 a Mitte

Anna Meise

Kurs

mittwochs, 04.09.2013 bis 18.12.2013,

09:00 - 11:15 Uhr, 14 Termine

VHS, Raum 302 a, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

1838K8

Andrea Ewering

Mitte

Kurs

montags, 09.09.2013 bis 16.12.2013,

19:00 - 20:30 Uhr, 13 Termine

Studieninstitut, Raum 205, Rohrteichstr. 71

entgeltfrei

1841K8

Wolfgang Tatje

Mitte

Kurs

donnerstags, 05.09.2013 bis 05.12.2013,

19:00 - 20:30 Uhr, 13 Termine

Studieninstitut, Raum 204, Rohrteichstr. 71

entgeltfrei

Lesen und Schreiben

für Erwachsene

Mit dem Computer Lesen, Schreiben,

Lernen lernen

Die VHS bietet Kurse an, in denen

schriftsprachunkundige oder -unsichere

Menschen das Lesen, Schreiben

oder Rechnen von Neuem erlernen

können. Der Computer ist dabei ein

nützliches Arbeitsmittel. Auch Menschen,

die noch nie an einem Computer

gearbeitet haben, können in dem

Kurs mitmachen und lernen. Für die

Kurse ist eine Beratung am Anfang

wichtig. Der Berater heißt Ramazan

Özgentürk und kann donnerstags unter

der Telefonnummer 0521/ 51 6524

angerufen werden. Mit Herrn Özgentürk

kann man dann ein vertrauliches

Beratungsgespräch vereinbaren.

1842K8

Mitte

Wolfgang Tatje

Kurs

mittwochs, 04.09.2013 bis 18.12.2013,

20:00 - 21:30 Uhr, 14 Termine

VHS, Raum 101, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Rechnen auffrischen

In diesem Kurs werden die Grundlagen

im Rechnen vermittelt oder aufgefrischt.

So haben Erwachsene die

Gelegenheit, in einem zweiten Einstieg

den Weg in die Welt der Zahlen

zu finden. Für den Kurs ist eine Beratung

am Anfang wichtig. Der Berater

heißt Ramazan Özgentürk und kann

donnerstags unter der Telefonnummer

0521/ 51 6524 angerufen werden. Mit

Herrn Özgentürk kann man dann ein

vertrauliches Beratungsgespräch vereinbaren.

1844K8

Mitte

Wolfgang Tatje

Kurs

mittwochs, 04.09.2013 bis 18.12.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 14 Termine

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Alpha-Selbsthilfegruppen

in Deutschland

Eine ehemalige Lernerin berichtet

Jutta Stobbe war früher Lernerin in einem

Lese-Schreibkurs an der VHS

Bielefeld. Seit vielen Jahren vertritt

sie inzwischen in Fernsehen, Rundfunk

und Zeitungen die Belange von

Erwachsenen, die nicht ausreichend

lesen und schreiben können. Sie hält

Vorträge auf Fachtagungen, gibt Interviews

im Rahmen der Buchmesse

oder spricht mit Ministeriumsvertretern.

Sie hat wesentlich dazu beigetragen,

dass in Deutschland Selbsthilfegruppen

für Lese- Schreiblerner gegründet

wurden. Vom Bundesverband

Alphabetisierung und Grundbildung

wurde Jutta Stobbe für ihr Engagement

zur Botschafterin für Alphabetisierung

ausgezeichnet. Im Rahmen

einer Fortbildung wird sie von ihrem

Werdegang berichten und die Arbeit

der Selbsthilfegruppen vorstellen. Das

Angebot richtet sich an Lernerinnen

und Lerner aus den Lese-Schreibkursen,

die mit ihren Fragen und Ideen

selber mitgestalten können.

1845T8

Mitte

Jutta Stobbe

Tagesseminar

Samstag, 05.10.2013, 14:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Menschen mit

und ohne

Behinderungen

Neben den Kursen der Volkshochschule

finden Menschen mit Behinderung

weitere Angebote bei

unserem Kooperationspartner

„Bildung & Beratung Bethel

Nazarethweg 7

33617 Bielefeld

Tel: 0521/144-6110

www.bildung-beratung-bethel.d

Englisch für Anfänger

für Menschen mit und ohne

Behinderung

Der Kurs eignet sich für Teilnehmerinnen

und Teilnehmer mit und ohne Behinderung,

die noch nie Englisch gelernt

haben. Ziel des Kurses ist es, erste

Sprachversuche zu unternehmen

und sich dann im eigenen Tempo die

englische Sprache zu erschließen.

B Lehrbuch: Das Lehrbuch wird im Kurs

bekannt gegeben.

1907K1

Brackwede

N.N.

Kurs

dienstags, 17.09.2013 bis 03.12.2013,

17:30 - 19:00 Uhr, 10 Termine

Begegnungszentrum Brackwede

Hauptstrasse 50-52

Entgelt: 26,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Auf den Spuren

von Brackwede

Brackwede entdecken

Ein Angebot für Menschen

mit und ohne Behinderung

Die Ortsheimatpflegerin Rosemarie

Flöthmann bietet Brackweder Bürgerinnen

und Bürgern aber auch anderen

die Möglichkeit, sich auf die Spuren

in und von Brackwede zu begeben.

Begonnen wird zum ersten Ter-

28


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 29

min mit einer Stadtteilführung. Weitere

Ziele sind das Heimathaus, die

Brackweder Kirche, für diejenigen die

wollen mit Kirchturmbesteigung und

auch einem Film über den Kirchturmbrand.

An weiteren Terminen werden

Bilder des alten Brackwede gezeigt

und zwei ehemalige Brackweder

Künstler vorgestellt, u.a. auch Helmut

Kuhlmann, der Brackweder Landschaften,

aber auch Clowns gemalt

hat. Es gibt sicherlich auch für Menschen,

die schon länger in Brackwede

leben, noch viel über den Stadtteil zu

erfahren und Neues zu entdecken.

Lassen Sie sich überraschen. Auch

wenn jemand nicht so gut zu Fuß ist,

kann sie/er an dem Angebot teilnehmen.

Das Kursangebot findet 14tägig statt.

Treffpunkt ist das Begegnungszentrum

Brackwede, Hauptstr. 50-52, am

Tag der Besichtigung des Heimathauses

ist der Treffpunkt am Heimathaus,

Cheruskerstr. 1.

1908K1

Brackwede

Rosemarie Flöthmann

Kurs

24.09.2013

08.10.2013

22.10.2013

05.11.2013

19.11.2013

jeweils 17:00 - 18:30 Uhr

Begegnungszentrum Brackwede

Hauptstrasse 50-52

Entgelt: 13,00 €

Augenblicke -

Mit dem Fotoapparat

unterwegs!

Fotografiekurs für Menschen mit und

ohne Behinderung in Kooperation mit

Bildung & Beratung Bethel

Kennen Sie das? Sie möchten eine

schöne Situation festhalten, machen

ein Foto, aber es wird nicht so wie Sie

es gerne hätten. Gemeinsam üben wir

das Fotografieren. Am Computer bearbeiten

wir die Bilder. Kameras können

auch bei uns ausgeliehen werden.

Für diesen Kurs ist eine Anmeldung

bei Bildung & Beratung

Bethel notwendig: Nazarethweg

7, 33617 Bielefeld,

1909K8

Mitte

Claudia Otterpohl

Stefanie Lahl

Kurs

Samstag, 26.10.2013, 17:00 - 19:00 Uhr,

Neue Schmiede, Handwerkerstr. 7

Dienstag, 29.10.2013, 17:00 - 19:00 Uhr,

VHS, Raum 253

Dienstag, 05.11.2013, 17:00 - 19:00 Uhr,

VHS, Raum 253

Dienstag, 12.11.2013, 17:00 - 19:00 Uhr,

VHS, Raum 253

Entgelt: 15,00 € / keine Ermäßigung

Bunte Farbe, Pinsel

und Palette

Malen für Menschen mit Behinderungen

In diesem Malkurs dürfen Sie abschalten

vom Alltag und in die Welt der

Farben und Formen eintauchen. Unter

Vermittlung neuer Maltechniken und

Gestaltungsmöglichkeiten entstehen

in entspannter Atmosphäre Bilder mit

Farben, Pinsel und Kreiden auf Papier

und Leinwand. Zusätzliche 2,50 Euro

Materialkosten sind direkt bei der

Kursleiterin zu bezahlen. Bitte teilen

Sie Frau Höger bei der Anmeldung

mit, wenn Sie außergewöhnliche Betreuung,

Unterstützung, Verpflegung

oder ähnliches benötigen.

1911K1

Brackwede

Angelika Höger

Kurs

montags, 16.09.2013 bis 02.12.2013,

16:45 - 18:15 Uhr, 10 Termine

Wohnheim der Lebenshilfe, Kurze Str. 36

Entgelt: 26,00 € / keine Ermäßigung

Malen am Wochenende

für Menschen mit und ohne

Behinderung

Zeichnen,­malen,­collagieren

In Kooperation mit Bildung

und Beratung Bethel

In diesem Kunstkurs für Menschen mit

und ohne Behinderungen werden verschiedene

Techniken des künstlerischen

Gestaltens vermittelt und selbst

ausprobiert. Zeichnen mit Stiften, Feder

und Tusche, ritzen in Farbschichten

auf Papier und Karton, schnippeln,

kleben, übermalen: mit all diesen

Techniken wird in diesem Kurs versucht,

dem eigenen künstlerischen

Ausdruck auf die Spur zu kommen.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Mitgebracht werden sollte allerdings

Experimentierfreude und Spaß

am Gestalten.

Wer möchte, kann gerne eigenes Material

mitbringen, das mit eingearbeitet

werden soll, wie z.B. Papiere, Bilder,

Stifte, Farben und Kleber. Es entstehen

zusätzliche Kosten für Material

von 2 Euro.

1914W1

Brackwede

Angelika Höger

Wochenendseminar

Samstag, 19.10.2013, 15:00 - 18:00 Uhr

Begegnungszentrum Brackwede

Hauptstrasse 50-52

Entgelt: 6,00 € / keine Ermäßigung

Skulpturen,­Wandobjekteund­Mobilées

In Kooperation

mit Bildung und Beratung Bethel

1915W1

Brackwede

Angelika Höger

Wochenendseminar

samstags, 09.11.2013 bis 10.11.2013,

15:00 - 18:00 Uhr, 2 Termine

Begegnungszentrum Brackwede

Hauptstrasse 50-52

Entgelt: 11,00 € / keine Ermäßigung

Tanzfreude-Lebensfreude

In Kooperation mit Stiftungen Bethel,

Abteilung Sport und Kultur

Eckhardtsheim

Tanz ist Ausdruck der Freude. Dieser

Kurs bietet ein buntes Tanzprogramm

mit Tänzen aus aller Welt zu Melodien

aus Folklore, Klassik, Oldies und moderner

Tanzmusik und richtet sich an

Menschen mit und ohne Behinderung.

Für Singles und Paare mit Freude an

Musik und tänzerischer Bewegung.

1921K3

Sennestadt

Gabriele Hustedt

Kurs

freitags, 08.11.2013 bis 29.11.2013,

17:00 - 18:30 Uhr, 4 Termine

Thekoasaal, Paracelsusweg 1

Entgelt: 10,00 € / keine Ermäßigung

Entspannung und

Wohlbefinden nach

Feierabend für Menschen

mit Behinderungen

Die Teilnehmer/innen lernen die Anwendungsmöglichkeiten

von einfachen

Methoden zur Entspannung kennen,

um z. B. mit Hilfe von Tiefenentspannung

(PM) nach Jacobson, Entspannungs-/Fantasie-Geschichten,

Körper-Reisen und meditativer Musik

Verspannungen und Alltagsstress zu

lösen, abzubauen und neue Energie

zu tanken.

B kleines Kissen und Socken.

1923K1

Brackwede

Angelika Janosch

Kurs

mittwochs, 11.09.2013 bis 30.10.2013,

16:30 - 18:00 Uhr, 8 Termine

Gemeinschaftshaus Kimbernstraße,

Turnhalle

Kimbernstr. 13

Entgelt: 21,00 € / keine Ermäßigung

Weihnachtsbasteln

für Menschen mit

Behinderungen

In dieser Zeit der Vorfreude wollen wir

uns mit kleinen Bastelarbeiten, Musikhören,

Geschichten-Vorlesen und

mehr auf das Fest einstimmen.

Zusätzlich zu den Kursgebühren fallen

ca. 3,— Euro Materialkosten an.

1924W1

Brackwede

Angelika Janosch

Kurs

donnerstags, 21.11.2013 bis 19.12.2013,

16:30 - 18:30 Uhr, 5 Termine

ehem. Amtsgebäude Brackwede, Raum 5

Cheruskerstr. 1

Entgelt: 18,00 € / keine Ermäßigung

Hinweis

Sichern Sie sich

Ihren Kursplatz durch

frühzeitige Anmeldung!

0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

29


132_009 bis 032_FB1_Seiten 9-28 FB1.QXD 05.07.2013 10:07 Seite 30

Stufe­1

Deutsche Gebärdensprache

0Informationen

1962K8

Mitte

Christian Füser

Kurs

mittwochs, 25.09.2013 bis 11.12.2013,

18:15 - 19:45 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum 162, Ravensberger Park 1

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Stufe­2

1967K8

Mitte

Ralf Striegl

Kurs

montags, 23.09.2013 bis 09.12.2013,

18:15 - 19:45 Uhr, 10 Termine

Hörgeschädigtenzentrum, Kegelraum

Kurze Str. 36c

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

1

Stufe­1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

Gebärdensprache

Deutsche Gebärdensprache

Stufe­1

Die „Muttersprache“ der Hörgeschädigten

ist die Deutsche Gebärdensprache

(DGS). Die Kurse richten sich an

Hörende, die diese Sprache kennen

lernen bzw. erlernen wollen. Sie stellt

eine Brücke dar zwischen den Welten

der Hörenden und Hörgeschädigten.

Da Gebärdensprache auf gedrucktem

Papier schlecht festgehalten werden

kann, wird als Unterrichtsmaterialien -

nur auf ausdrücklichen Wunsch - die

DVD „Das große Wörterbuch der

Deutschen Gebärdensprache“ angeboten.

Vorteilhaft wäre der Besitz einer gültigen

E-Mail-Adresse mit Internet-Zugang.

Beides ist aber nicht Vorrausetzung

für eine erfolgreiche Teilnahme

am Gebärdensprachkurs.

1963K8

Mitte

Ouafaa En-noqobi

Kurs

mittwochs, 25.09.2013 bis 18.12.2013,

18:15 - 19:45 Uhr, 10 Termine

Hörgeschädigtenzentrum, Kegelraum

Kurze Str. 36c

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Stufe­1

1966K8

Mitte

Ouafaa En-noqobi

Kurs

mittwochs, 25.09.2013 bis 18.12.2013,

20:00 - 21:30 Uhr, 10 Termine

Hörgeschädigtenzentrum, Kegelraum

Kurze Str. 36c

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Deutsche Gebärdensprache

Stufe­3

1969K8

Mitte

Ralf Striegl

Kurs

montags, 23.09.2013 bis 09.12.2013,

20:00 - 21:30 Uhr, 10 Termine

Hörgeschädigtenzentrum, Saal unten

Kurze Str. 36 c

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Deutsche Gebärdensprache

Stufe­4

1970K8

Mitte

Christian Füser

Kurs

mittwochs, 25.09.2013 bis 11.12.2013,

20:00 - 21:30 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum 162, Ravensberger Park 1

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

LIGALIVE

HIER SCHLÄGT

DAS HERZ

DES FUSSBALLS

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

FREITAGS AB 19 UHR

SAMSTAGS UND SONNTAGS AB 14 UHR

30


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 31

2

Kultur | Kunst | Kreatives Gestalten

Kunst und Kultur 32

Lesungen und Vorträge 32

Kunst kompakt 32

Kultur am Nachmittag 33

Exkursionen 34

Bildnerisches Gestalten 34

Malen 34

Acrylmalerei 35

Zeichnen 36

Kalligrafie 38

Japanische Tuschemalerei 39

Druck 39

Plastisches Gestalten 39

Metall 39

Papier 40

Verschiedene Materialien 40

Stein 41

Ton 41

Textiles Gestalten 42

Wolle und Faden 42

Nähen 43

Ferienkurse 44

Patchwork 45

Fotografie 45

Fotografische Grundlagen 45

Porträtfotografie 45

Digitale Fotobearbeitung 46

Fotobücher 47

Fotospaziergänge 47

Literatur 48

Literaturbegegnungen 48

Kreatives Schreiben 49

Theater 50

Theater aktuell 50

Theaterpraxis 51

Zaubern 52

Spiel 52

Spieletreff 52

Gedächtnistraining 53

Bridge 53

Billard 53

Tanz 53

Tanz und Fitness 53

Gesellschaftstanz 54

Internationale Tänze 54

Orientalischer Tanz/Bauchtanz 55

Musik 56

Opern von G. Verdi 57

Gesang 57

Gitarre 58

Ukulele 59

Bigband 59

Blues harp 59

Percussion/Trommeln 60

In unseren Angeboten der Kulturellen Bildung erlernen, erproben, entwickeln und erweitern Sie

Kompetenzen wie Kreativität, Flexibilität, Improvisationsbereitschaft, Problemlösungsstrategien und

Teamfähigkeit. Sensibilisieren Sie Ihre Wahrnehmung und nutzen Sie Kreativkurse, um Ihre Lern- und

Erfahrungsräume zu erweitern. Persönliche und berufliche Interessen lassen sich dabei optimal miteinander

verbinden. Im Bereich der kulturellen Medienbildung finden Sie Angebote, in denen Sie lernen, sich den

vielfältigen Herausforderungen im Prozess der Digitalisierung der Gesellschaft zu stellen und sich in allen

Lebensbereichen zu orientieren.

Anne Wellmann

Tel.: 0521. 51-2259

anne.wellmann@

bielefeld.de

Fachbereichsleitung

Bettina Spalthoff

Tel.: 0521. 51-6812

bettina.spalthoff@

bielefeld.de

Kunst

Kreatives Gestalten

Konrad Rodehutskors

Tel.: 0521. 51-3490

konrad.rodehutskors@

bielefeld.de

Fotografie | Medien

Andreas Bitter | Tel.: 0521. 51-6521 | andreas.bitter@bielefeld.de | Sachbearbeitung


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 32

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Lesungen und Vorträge

Literarische Begegnung am

Abend:

200 Jahre alt und immer noch jung -

Kinder- und Hausmärchen der Brüder

Grimm

Bei tüchtigen Erzählerinnen waren die

Brüder Jacob und Wilhelm Grimm fündig

geworden und hatten Märchen gesammelt,

gesichtet, aufgezeichnet,

überarbeitet und ihnen ihren unverwechselbaren

Klang gegeben.

Im Advent 1812 veröffentlichten sie

sie dann als Kinder- und Hausmärchen

in Buchform in einer bescheidenen

Auflage von 900 Exemplaren. Heute

sollen - nach realistischen Schätzungen

- die Grimmschen Märchen weltweit

in mehr als siebzig Sprachen in

rund einer Milliarde Exemplaren verbreitet

sein, somit das erfolgreichste

Buch deutscher Sprache.

2001E3

Sennestadt

Manfred Holler, Pastor i.R.

Einzelveranstaltung

Montag, 30.09.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Sennestadthaus, Lindemannplatz 3

Vortragssaal

Entgelt: Abendkasse 6,00 Euro

Diesseits des Paradieses

Villen und Gärten zwischen Comer See

und Lago Maggiore

Jenseits der Alpen öffnet sich die mediterrane

Welt. Die Landschaft wird

lieblich, die Vegetation subtropisch.

Die „insubrische Klimazone“ sorgt für

üppigstes Gedeihen der Pflanzen,

während die Berge noch schneebedeckt

sind. Die zahlreichen Villen der

Reichen und Schönen zeigen sich majestätisch

und sind von zauberhaften

Gärten und Parks umgeben, wie Bilder

einer anderen Welt - vielleicht den

Gemälden Poussins oder Lorrains entstiegen.

Prachtvolle Gehölze dominieren

die uralten Anlagen, die zum Teil

auf antike Schöpfer wie Plinius

zurückgehen.

Die Fotoreise führt u.a. zu den Gärten

der Villen Serbelloni, Melzi, Carlotta

und - als Höhepunkt - auf die Borromäischen

Inseln im Lago Maggiore.

Lichtbilder-Vortrag in Überblendtechnik.

Dauer: ca. 1,25 Stunden

2005E3

Sennestadt

Dr. Carsten Seick

Einzelveranstaltung

Montag, 02.12.2013, 18:30 - 20:00 Uhr

Sennestadthaus, Lindemannplatz 3

Vortragssaal

Entgelt: Abendkasse 3,00 Euro

Bewegung und Poesie im

Raum: Alexander Calder

im Dialog mit künstlerischen Positionen

von Mondrian, Léger, Arp und

Miró

Der Amerikaner Alexander Calder

zählt zu den bedeutenden Künstlerpersönlichkeiten

des 20. Jahrhunderts.

Sein Werk umfasst sowohl kinetische

Plastiken, die als Mobiles ständig

neue Formationen annehmen, als

auch Stabiles, die zwar starre, aber

dennoch aus Bewegungselementen

geronnene Formen aufweisen. Durch

seine beweglichen Plastiken, die sowohl

durch Motoren als auch natürliche

Luftströmungen angetrieben werden

und die sowohl auf Gestänge

montiert als auch von Raumdecken

frei herabhängend installiert sein können,

wurde Calder zu einem der

führenden Künstler kinetischer Kunst.

Abstraktion und Bewegung verbinden

sich bei ihm zu scheinbar schwerelosen

poetischen Gebilden und Formenkonstellationen.

Der Vortrag dient

auch zur Vorbereitung einer Tagesexkursion

zur Kunstsammlung NRW

nach Düsseldorf am 28.11.2013, s.

Kurs-Nr. 2063X8.

2007E8

Mitte

Dr. Frank Duwe, Kunstwissenschaftler

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 07.11.2013, 19:30 - 21:45 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: Abendkasse 5,00 Euro

Kunst kompakt

Lust auf Genuss

Augenschmaus und Ohrenweide, Gaumenkitzel,

Riech-Event und Tast-Überraschung:

wir werden unsere Fähigkeiten

intensivieren, mit allen Sinnen

zu leben.

Genuss ist individuell. Genuss verlangt

Achtsamkeit.

Für (Lebens-)Genuss ist jede selbst

verantwortlich.

Im ersten Teil der Stunden werden

Anregungen zum täglichen Genusstraining

gegeben. Im zweiten Teil reflektieren

wir unsere

Sinneserfahrungen und nehmen Anregungen

für den Alltag mit.

Bringen Sie bitte zur ersten Stunde einen

Gegenstand in Ihrer Lieblingsfarbe

und einen Schal/ein Tuch zum Zubinden

der Augen mit.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten:

3,00 €

2020K8 a Mitte

Birgit Frische

Kurs

montags, 09.09.2013 bis 14.10.2013,

10:00 - 11:45 Uhr, 6 Termine

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 38,00 € / ermäßigt: 19,00 €

Wandbilder - Bilderwände

Kompaktseminar mit Führung in der

Kunsthalle

In zwei zeitgleichen Ausstellungen

widmen sich die Kunsthallen in Bielefeld

und Baden-Baden im Sommer

2013 der Wandmalerei seit den

1960er-Jahren. Die Beschäftigung der

Künstler mit dem Raum außerhalb der

klassischen Bildgrenzen, der „Ausstieg

aus dem Bild“, wie ihn Laszlo Glozer in

der Kunst des 20. Jahrhunderts beobachtet

hat, markiert die Sprengkraft

dieser wegweisenden Kunstform. Einst

als rebellische Geste gegenüber dem

Kunstmarkt verstanden, sind temporäre

Wandarbeiten und -installationen

heute fester Bestandteil zeitgenössischer

Kunstproduktion.

Das Entgelt umfasst Führung und Eintritt

in die Kunsthalle.

2022T8

Mitte

Christiane Lutterkort, M.A.

Abendseminar

Mittwoch, 25.09.2013, 17:30 - 19:45 Uhr

Kunsthalle Bielefeld, Artur-Ladebeck-Str. 5

Entgelt: 14,00 € / ermäßigt: 10,00 €

Die Romantik in der Malerei

weltweit

Die Romantik ist für viele in Bezug auf

alle Gattungen der Kunst eine fast

ausschließlich deutsche Bewegung,

die mit Caspar David Friedrich ihren

malerischen Hauptvertreter besaß.

Die romantischen Ausprägungen und

ihre Repräsentanten sind aber auf der

ganzen Welt zu finden. Beispielhaft

sollen in diesem Semester folgende 3

Künstler vorgestellt werden: der Amerikander

Thomas Cole, der Engländer

William Turner und der Franzose Eugène

Delacroix.

2027K8

Mitte

Stephanie Paschke

Abendseminar

Dienstag, 05.11.2013, 20:00 - 21:45 Uhr

Dienstag, 19.11.2013, 20:00 - 21:45 Uhr

Dienstag, 03.12.2013, 20:00 - 21:45 Uhr

VHS, Raum E05, Ravensberger Park 1

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 15,00 €

To open Eyes

Kunst und Textil vom Bauhaus bis

heute

Kompaktseminar mit Führung in der

Kunsthalle

Spätestens seit dem Bauhaus haben

textile Arbeiten ihren Status als rein

handwerkliche Kunstform verloren.

Teppiche und Wandbehänge wurden

nicht nur als Produkt manuellen, sondern

auch kognitivkonzeptuellen Gestaltens

verstanden.

Ausgehend von Webarbeiten nach

Gemälden Ernst Ludwig Kirchners und

Stoffentwürfen Sonia Delaunays liegt

ein Schwerpunkt der Ausstellung auf

Tapisserien, Stoffmustern und Entwürfen

von Künstlerinnen des Bauhauses,

vor allem von Anni Albers und der Benita

Koch-Otte, die zwanzig Jahre ihres

Lebens als Leiterin der Weberei in

den von Bodelschwinghschen Anstalten

in Bielefeld tätig war. Ihr Nachlass

wird hier erstmals dank der großzügigen

Unterstützung der Historischen

Sammlung Bethel einer breiten Öffentlichkeit

zugänglich gemacht. Von

textilen Werken der 1960er- und

1970er-Jahre unter anderem von

Blinky Palermo, Alighiero e Boetti und

Sigmar Polke, bis zu Positionen zeitgenössischer

Künstler, z. B. von Olaf

32


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 33

Nicolai, Aiko Tezuka, Sergej Jensen

oder Erzen Shkololli, die das textile

„Handwerk“ erneut für sich entdeckten,

es neu hinterfragen und an ihm

neue Ausdrucksformen erproben,

reicht die Bandbreite der Ausstellung.

Im Vorbereitungsseminar widmen wir

uns ausgewählten Künstler- Biografien

und Werken und besuchen dann im 2.

Teil des Seminars gemeinsam die Ausstellung.

Das Entgelt umfasst Seminar, Führung

und Eintritt in die Kunsthalle.

2028K8

Mitte

Christiane Lutterkort, M.A.

Abendseminar

Mittwoch, 27.11.2013, 17:30 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Mittwoch, 04.12.2013, 17:30 - 19:00 Uhr

Kunsthalle Bielefeld

Entgelt: 18,00 € / ermäßigt: 12,00 €

Kultur am Nachmittag

Kleine Erlebnisreise durch

die Alcina Kosmetik

Besuch des Alcina kosmetk cafés

Den Grundstein für das das Unternehmen

Alcina Cosmetik wurde 1905 als

Nährmittelwerk Sudbrack gelegt.

1930 erfolgte die Entwicklung des

Kopfpflegepräparates Alpecin. Nach

dem Zweiten Weltkrieg wurde die Firma

Alcina Cosmetic gegründet, um

den Kosmetikbereich vom Pharmabereich

zu trennen. 1984 wurde das Dr.-

Wolff-Institut in Bielefeld eröffnet.

Für das „kosmetik-cafe“ hat das Dr.-

Wolf-Institut, in dem sonst unter anderem

Friseure geschult werden, seit

einem Jahr auch seine Türen für Verbraucher

geöffnet. Da eine Betriebserkundung

im klassischen Stil nicht

mehr durchgeführt werden kann, werden

uns eine Alcina Erlebnisreise und

die Besonderheiten der Alcina Kosmetik

in diesem cafe präsentiert. Nach

einer Kaffeepause werden Pflegemöglichkeiten

und kleine, schnelle aber effektive

Tricks der dekorativen Kosmetik

vorgeführt und angewandt.

2030E8

Mitte

Annette Goldbecker-Minner

Einzelveranstaltung

Dienstag, 10.09.2013, 14:00 - 18:00 Uhr

Dr. Kurt Wolff Institut, Stadtheider Str. 52

Treff: 13:45 Uhr

Entgelt: 14,00 € / keine Ermäßigung

Ein Traum wurde wahr

Besuch des Arminia Museums

Seit März ist das Museum der fast 108

Jahre alten Arminia eröffnet. Der DSC

Arminia Bielefeld stellt in der Schüco-

Arena Teile des alten VIP-Bereichs für

ein Fan-Museum zur Verfügung. Auf

rund 220 Quadratmetern werden Fotos,

Zeitschriften und Devotionalien

der bewegten Geschichte gezeigt. Der

Fanbeauftragte Herr Venghaus wird

uns durch das Museum führen und

uns anschließend einen Teil des Stadions

zeigen, der den Besuchern ansonsten

nicht zugänglich ist.

2032E1

Mitte

Annette Goldbecker-Minner

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 16.10.2013, 14:00 - 16:00 Uhr

SchücoArena, Melanchthonstr. 31a

Treff: 13:45 Uhr

Entgelt: 5,00 € / keine Ermäßigung

Wie Hörfunk und Radio

gemacht werden

Geführter Rundgang durch das Studio

des WDR in Bielefeld

Wie entsteht die „Lokalzeit OWL“? Wer

arbeitet an der Sendung vor und hinter

den Kameras? Wer macht eigentlich

die regionalen Nachrichten auf

WDR 2? Es sind Spezialisten für guten

Ton, scharfe Bilder, aktuelle Meldungen

und spannende Reportagen. Im

Team entstehen daraus Sendungen

für Fernsehen und Radio. Gegen fünf

Uhr morgens beginnen die Nachrichtenmacher

ihre Arbeit und lange nach

20 Uhr verlässt das Lokalzeit-Team

das Studiogebäude. Rund 60 feste

und freie Journalistinnen und Journalisten

erarbeiten das Programm,

Bei einem geführten Rundgang können

wir hinter die Kulissen schauen

und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

werden uns Rede und Antwort

stehen.

Da das Programm vorwiegend im Stehen

und Laufen stattfindet, müssen

sie als Besucher „gut zu Fuß“ sein.

2033E8

Mitte

Annette Goldbecker-Minner

Einzelveranstaltung

Dienstag, 19.11.2013, 14:00 - 16:00 Uhr

WDR, Lortzingstr. 4

Treff: 13:45 Uhr

Entgelt: 4,00 € / keine Ermäßigung

Exkursionen

Auf der Schokoladenseite

der Kölner Museen

Themenführung: „Ein Stückchen

Schoko-Geheimnis“ im Schokoladenmuseum

in Köln

Einem Schiff aus Glas und Metall

gleich, liegt das Museum im Rheinauhafen

direkt vor der Altstadt in der

Nähe des Kölner Doms. Das weltweit

einzigartige Museum deckt alle Themenbereiche

zur Geschichte und Gegenwart

des Kakaos und der Schokolade

ab. 1993 erfüllte sich Hans Imhoff

(Stollwerk)seinen Traum und ließ

sich für 53 Millionen Mark im Kölner

Rheinauhafen sein Schokoladenmuseum

errichten.

Wir werden um 9.00 Uhr mit dem Regio

nach Köln fahren. Vom Hauptbahnhof

am Rhein entlang geht der

Fußweg zum Museum, wo um 13.00

Uhr unsere Themenführung beginnt.

Zurück geht es durch die Innenstadt

über Weihnachtsmärkte und vorbei

am Kölner Dom wieder zum Bahnhof.

Wir verlassen Köln um 18.55 Uhr.

2038X8

Mitte

Annette Goldbecker-Minner

Exkursion

Dienstag, 10.12.2013, 08:40 - 21:30 Uhr

Treff: Hauptbahnhof Bielefeld

Treff: 8:40

Entgelt: 26,00 € / keine Ermäßigung

Alexander Calder -

Avantgarde in Bewegung

Kunsthistorische Tagesexkursion nach

Düsseldorf:

Veranstalter: art.dialog

In diesem Herbst zeigt die Kunstsammlung

NRW in Düsseldorf eine

große Sonderausstellung zum Thema

„Alexander Calder - Avantgarde in Bewegung“.

Zunächst erleben die Besucherinnen

und Besucher die frühen

Skulpturen Calders - umgeben von

Werken richtungsweisender Weggefährten

wie Mondrian, Miró, Arp u. a.

Außerdem werden, hierauf Bezug nehmend,

zur Abrundung künstlerische

und dokumentarische Filme gezeigt.

In einer zweiten hohen und geräumigen

Ausstellungshalle kommen die

großen Mobiles und Stabiles des

Künstlers im freien Spiel der Formen

monumental zur Geltung. Der Besucher

kann hier erleben, wie Calder

Raum und Proportionen spielerisch in

ein wechselseitiges Verhältnis setzt.

An einigen Stellen der Ausstellung

führen die Mobiles Dialoge mit der experimentellen

Musik seit den 1920-er

Jahren, mit Kompositionen von Edgar

Varèse bis John Cage. Dies zeigt, wie

Calder stets nach Anregungen aus anderen

künstlerischen Bereichen suchte

und seine eigenen Grenzen erweiterte.

2063X8

Mitte

Dr. Frank Duwe,

Kunstwissenschaftler

Exkursion

Donnerstag, 28.11.2013, 08:30 - 19:00 Uhr

Treff: Hauptbahnhof Bielefeld

Abfahrt: 8:30 Uhr ; Hauptbahnhof, Vorplatz

(Haltestelle 8/9)

Entgelt: 65,00 € / keine Ermäßigung

VHS vor Ort

VHS beim Heeper Ting

Die VHS stellt sich vor

Die VHS-Nebenstelle Heepen stellt

sich mit attraktiven Herbstangeboten

vor und informiert mit Ausstellungen

und Demonstrationen. Am Samstag

und Sonntag von 11:00 - 20:00 Uhr

führt die Schneiderin Stefanie Müller

in die Welt der Nähkunst ein. „Alles ist

möglich“ verspricht sie, denn unter

kompetenter Anleitung können der

Umgang mit der Nähmaschine und die

Handhabung von Fertigschnitten beziehungsweise

Schnittmusterheften

erlernt werden. Ebenso werden Zuschneide-

und Verarbeitungstechniken

und diverse Tipps und Tricks gezeigt.

Achtung: Ihre Leidenschaft für das

Nähen könnte (neu) entfacht werden!

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

0

1

3

4

5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

33


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 34

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Sie finden sie in der Turnhalle der Tieplatzschule.

Am 7.9.12 sehen Sie um 18:45 Uhr

Demonstrationen auf der Bühne: einen

orientalischen Gruppenschleiertanz

und einen Solotanz von Irina

Teichrib. Lassen Sie sich überraschen!

2065E2

Heepen

Stefanie Müller

Irina Teichrib

Einzelveranstaltung

Freitag, 06.09.2013, 14:00 - 20:00 Uhr

Samstag, 07.09.2013, 10:00 - 20:00 Uhr

Sonntag, 08.09.2013, 10:00 - 18:00 Uhr

Treff: Amtsplatz Heepen, Salzufler Str. 13

vor dem Bezirksamt Heepen

entgeltfrei

Bildnerisches

Gestalten

Informationen zu den

Zeichen- und Malkursen

Sie möchen gerne zeichnen oder malen

lernen, wissen aber nicht, wo Sie

beginnen sollen und halten sich

womöglich für gänzlich unbegabt?

Dann beginnen Sie mit Kursen, die

keine oder geringe Vorkenntnisse

erfordern. Die Kursvoraussetzungen

sind jeweils anegeben. Wir beraten

Sie gerne.

Malen

Malen mit Aquarellfarben

Sie erwartet eine Einführung in die

schönste Maltechnik: das Aquarellieren!

Wir beschäftigen uns mit dem

Bildaufbau, der Farblehre, dem Farbmischen

und dem Formenaufbau.

Aquarellmalen macht Freude, verspricht

der bekannte Maler Jochen

Stöppler. Der Kurs richtet sich an Anfänger

und leicht Fortgeschrittene. Eine

Materialberatung findet in der ersten

Kursstunde statt.

B vorhandenes Arbeitsmaterial bitte mitbringen

2106K2

Heepen

Jochen Stöppler

Kurs

freitags, 27.09.2013 bis 13.12.2013, 19:00

- 21:15 Uhr, 8 Termine

Ev. Gemeindehaus Brake, alter

Konfirmandenraum, Glückstädter Straße 4

Entgelt: 83,00 € / ermäßigt: 53,00 €

Aquarellmalerei

für Fortgeschrittene

Den meisten Malern fehlt es an

Grundkenntnissen über die verwendeten

Materialien und an technischen

Fertigkeiten. Aufbauend auf den bisherigen

Erfahrungen befassen wir uns

mehr mit Möglichkeiten des Gestaltens

und des Ausdrucks im Bild, den

Wirkungen von Tipps und Tricks! Sie

sollen an Hand eines Motivs die verschiedenen

Möglichkeiten kennen lernen.

Durch gezielte Anwendungen

werden Sie zu besseren Aquarellen

kommen, wir machen keine Massenproduktion.

Ich empfehle Ihnen: Stan

Smith - Die große Aquarellschule.

B Bitte mitbringen: auf Bretter aufgespannte

Papiere. Wer nicht aufspannen

will, braucht mindestens 300 g/qm-

Blöcke. Aquarellfarben 1/1 Näpfe, 12er

Kasten, Pinsel mit guten Spitzen in

rund, auch breit - nicht zu klein, Gummiarabicum,

Rubbelkrepp mit entsprechendem

Kunsthaarpinsel, Schwämmchen,

Skizziermaterial und Bleistift

(weich),

2108K4

Senne

Roland Kündahl

Kurs

montags, 28.10.2013 bis 16.12.2013,

10:00 - 12:15 Uhr, 8 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 69,00 € / ermäßigt: 39,00 €

B Bitte mitbringen: auf Bretter aufgespannte

Papiere. Wer nicht aufspannen

will, braucht mindestens 300 g/qm-

Blöcke. Aquarellfarben 1/1 Näpfe, 12er

Kasten, Pinsel mit guten Spitzen in

rund, auch breit - nicht zu klein, Gummiarabicum,

Rubbelkrepp mit entsprechendem

Kunsthaarpinsel, Schwämmchen,

Skizziermaterial und Bleistift

(weich),

2109K4

Senne

Roland Kündahl

Kurs

montags, 28.10.2013 bis 16.12.2013,

17:00 - 19:15 Uhr, 8 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 69,00 € / ermäßigt: 39,00 €

Einführung in die Ölmalerei

Dieser Kurs ist eine Einführung in die

Technik der Ölmalerei. Es sollen hier

Grundvoraussetzungen geschaffen

werden, um sich auf dem Gebiet der

Ölmalerei sicher bewegen zu können.

Unter anderem soll durch einen Atelierbesuch

die Technik des Aufspannens

und des Grundierens von Leinwand

vermittelt werden. Der Kursleiter

gibt eine ausführliche Einführung,

bitte Schreibmaterial mitbringen.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten.

2110K8

Mitte

Michael Plöger

Kurs

dienstags, 17.09.2013 bis 19.11.2013,

18:15 - 20:30 Uhr, 8 Termine

Carl-Severing-Berufskolleg für Metall- und

E-technik, Raum M058, Herrmann-Delius-Str. 4

Entgelt: 72,00 € / ermäßigt: 36,00 €

2111K8

Mitte

Michael Plöger

Kurs

donnerstags, 19.09.2013 bis 21.11.2013,

18:15 - 20:30 Uhr, 8 Termine

Carl-Severing-Berufskolleg für Metall- und

E-technik, Raum M058, Herrmann-Delius-Str. 4

Entgelt: 72,00 € / ermäßigt: 36,00 €

Naturalistisches Malen mit

Ölfarben

Wer Freude am Malen mit Ölfarben

hat und in fröhlicher Runde mit

Gleichgesinnten etwas Schönes schaffen

möchte, der ist in diesem Kurs gut

aufgehoben. Gemalt wird im gemütlichen,

hellen Atelier an vorhandenen

Staffeleien. Die Kursteilnehmerinnen

und Kursteilnehmer können ihr Bildmotiv

frei wählen und werden bei der

Umsetzung individuell unterstützt und

beraten. So werden ganz ohne Leistungsdruck

Grundlagen der Ölmalerei

erlernt.

B Bitte vorhandene Ölfarben und Leinwände

mitbringen. Bei Bedarf kann das

Material auch bei der Kursleitung erworben

werden.

2114K1

Brackwede

Daniel Uhe

Kurs

dienstags, 01.10.2013 bis 19.11.2013,

18:45 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Atelier Uhe, Carl-Severing-Str. 225a

Entgelt: 63,00 € / ermäßigt: 37,00 €

Malen mit wasserlöslichen

Ölfarben

Vielleicht hat Sie bisher der Umgang

mit Terpentin und lösungsmittelhaltigen

Dämpfen von der Ölmalerei abgehalten.

Wasserlösliche Ölfarben bieten

eine hervorragende und zugleich umweltfreundliche

Alternative.

Im Kurs werden verschiedene Techniken

vermittelt: Schichtmalerei, Lasuren,

Nass-in-Nass-Malerei (alla prima)

und Spachteltechnik. Lassen Sie sich

auf einen spannenden Malprozess ein

und gestalten Sie ihre Bildmotive frei

und kreativ auf Leinwand. Der Kurs

eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Am 1. Termin findet eine

ausführliche Einführung und Materialbesprechung

statt. Es entstehen zusätzliche

Materialkosten.

B Bitte mitbringen: vorhandenes Malmaterial

wie wasserlösliche Ölfarben, breite,

flache, runde Borstenpinsel, Spachtel,

Palette zum Farbanmischen, Leinwände

30x40 oder 40x40, Papier, Bleistift,

Kernseife, Lappen, Wasserbehälter,

Arbeitskleidung, evtl. Tischstaffelei.

34


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 35

2115K4

Ilonka Schamong

Senne

Kurs

dienstags, 05.11.2013 bis 10.12.2013,

18:15 - 20:30 Uhr, 6 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 54,00 € / ermäßigt: 31,00 €

Acrylmalerei

Farbwelten-Acrylmalerei

Am Anfang des Kurses stehen Farbund

Materialstudien, um den Einstieg

zu vereinfachen. Ein lebendiger Farbauftrag

wird anhand von Acrylbildern

nachempfunden. Im Verlauf des Kurses

haben die Teilnehmerinnen und

Teilnehmer die Möglichkeit zu experimentieren,

eigene Bildideen zu entwickeln

und zu verwirklichen.

Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene

geeignet. In der Kursgebühr

sind keine Materialkosten enthalten.

B Bitte mitbringen: Acrylfarben (magenta,

yellow, cyan), Pinsel, Wasserbehälter,

vorhandene Leinwände, flache Palette,

altes Handtuch.

2117K1

Brackwede

Hildegard Nattebrede

Kurs

mittwochs, 16.10.2013 bis 11.12.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 8 Termine

ehem. Amtsgebäude Brackwede, Raum 4

Cheruskerstr. 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Good Morning Painting

Farbe in den Alltag bringen

Acrylfarben sind sehr vielfältig anwendbar.

Sie können dick und cremig

aufgetragen werden oder dünn lasierend,

temperamentvoll und intuitiv,

aber auch geplant und strukturiert

eingesetzt werden. Anleitung bei verschiedenen

Techniken, Anregungen

und Bildideen werden zur Unterstützung

der Bildkompositionen gegeben.

Besondere Vorkenntnisse sind nicht

erforderlich, aber Mut zu neuem Tun

und Neugier ist erwünscht.

B Bitte mitbringen: Acrylfarben, (je 2

verschiedene Rottöne und Blautöne,

Gelb, Schwarz und Weiß) dicke Pinsel,

Leinwände, Lappen, Schaumstoffwalze,

Spachtel, Papier kann vor Ort gekauft

werden.

2118K8

Mitte

Elisabeth Lasche

Kurs

donnerstags, 10.10.2013 bis 12.12.2013,

09:30 - 11:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

bieten Ihnen das Rüstzeug auf Ihrem

Weg ins Abenteuer Acrylmalerei. Mit

Lappen, Spachteln, Walzen und dicken

Anstreicherpinseln experimentieren

Sie auf Pappen, Papieren oder Leinwänden.

Sie finden dabei assoziativ zu

Ihren persönlichen Bildthemen oder

Sie setzen mit Hilfe verschiedener

Techniken Bildvorlagen in abstrakte

Bilder um. Sie können diverse Materialien

wie z.B. Stroh, Bindfäden, Stoff

oder Sand in Ihre Komposition einarbeiten.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte mitbringen: Acrylfarben, Leinwände,

Pappen, Holz, Sand, Lappen, Pinsel,

Acrylbinder, Spachtel, Wasserbehälter.

2120K8

Mitte

Elisabeth Lasche

Kurs

montags, 30.09.2013 bis 09.12.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Abenteuer Acrylmalerei

Der Farbe auf der Spur

Ob auf Leinwand, Holzplatte, Papier

oder Pappe, die Acrylfarbe ist für alle

Untergründe hervorragend geeignet.

Sie können die Farbe mit dicken Anstreicher-Pinseln,

Spachteln und

Kunststoffwalzen, dünnen Lappen

oder Ihren Fingern verarbeiten, aber

auch mit feinen Pinseln. Oder Misch -

techniken mit Sand und Spachtelmasse,

und die Collage- oder Wischtechnik

anwenden. Das werden Sie bei der

Arbeit spontan entscheiden. Nicht das

fertige Werk über dem Sofa, sondern

das Experiment selbst ist das vorrangige

Ziel. Der Duktus des Pinsels, das

Spektrum der Farben, der Rhythmus

der Fläche und die Vielfalt von Oberflächen

sind nur einige Themen, die,

ergänzt durch Beispiele aus der Kunstgeschichte,

erste Schritte auf diesem

Wege sein können. Lassen Sie sich

mitreißen von der Faszination der freien

Malerei mit Acrylfarbe. Für Anfänger

und Fortgeschrittene mit Mut zum

Risiko und Freude an der Farbe.

B Bitte mitbringen: mind. 250g in den

Acrylfarben Ultramarinblau, Kobaltblau,

Weinrot, Zinnoberrot, Cadmiumgelb,

Ocker, Schwarz, Weiß und Farben Ihrer

Wahl. Außerdem 1 l Acrylbinder, Pappteller,

Papier, Pappen, Leinwände, Holzplatten:

Größe mind. 30x30cm, höchstens

100x100cm, Pinsel aus dem Baumarkt,

dick: 5-7cm breit, mittel: 5-

15mm (Kunststoffhaare), klein: 2-

4mm, Spachtel: 4-10cm breit,

Schaumstoffwalze kurz (Baumarkt), Tesakrepp.

2121K8

Mitte

Elisabeth Lasche

Kurs

Freitag, 18.10.2013, 18:00 - 21:15 Uhr

Samstag, 19.10.2013, 11:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 20.10.2013, 11:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Acrylmalerei mit allen

Techniken: Risse, Rost,

Pastell und Patina

An diesem Wochenende haben Sie die

Gelegenheit verschiedene Techniken

in der Acrylmalerei kennenzulernen.

Sie können verschiedene Möglichkeiten

des Farbauftrags ausprobieren,

mit Schüttlasuren einen lebendigen

Hintergrund gestalten und mit Hilfe

von Haushaltsreinigern eine Menschengruppe

darstellen.

Spontane Effekte entstehen durch

aufgestreute Farbpigmente, durch gezielt

gesetzte Farbspritzer und durch

den Einsatz einer Rohrfeder. Mit Pastellkreiden

werden interessant strukturierte

Oberflächen geschaffen und

dadurch Schwerpunkte und Umrisse

betont. Durch Rosteffekte und malerisch

schwungvolle Schriftzüge geben

Sie Ihrer Malerei besondere Akzente.

Dieser Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene

geeignet. Es entstehen

evtl. zusätzliche Materialkosten.

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

0

1

3

4

5

6

Abenteuer Acrylmalerei

In der Acrylmalerei gibt es viele gestalterische

Möglichkeiten. Freude am

Experiment, Mut zu Ungewohntem

und vielfältige Anregungen aus der

Bildwelt der zeitgenössischen Malerei

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

35


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 36

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

0 B Bitte mitbringen: Acrylfarben, Leinwände,

Pastellkreiden, Pinsel, Spachtel,

Strukturpaste, alte Handtücher, Lappen,

Wasserbehälter, Plastikfolie

2122W5

Dornberg

Anna-Maria Schüler

Wochenendseminar

Samstag, 12.10.2013, 10:00 - 15:00 Uhr

Sonntag, 13.10.2013, 11:00 - 16:00 Uhr

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Multifunktionsraum, Werther Str. 436

Entgelt: 65,00 € / ermäßigt: 50,00 €

Leichtigkeit des Seins -

faszinierende Acrylbilder in

Weiß- und Cremetönen

Die Reduziertheit von Farbigkeit auf

transparent wirkende Momentaufnahmen

in Weiß- und Cremetönen eines

stillen Augenblicks sind die faszinierende

Herausforderung dieses Kurses.

Das collagenartige Arbeiten in Misch -

techniken mit Strukturpasten, gedruckten

Texten und Fotos, selbst gefertigten

Schablonen und Stempeln

aus Holz oder Pappe, dienen dem

kreativen Prozess.

Die Kombination von Schrift und Malerei

bietet weitere interessante Möglichkeiten

in der modernen Bildgestaltung.

Sinnsprüche gewinnen durch individuelle

Kalligramme in ansprechender

grafischer Gestaltung an Ausdruck.

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

mit und ohne Vorkenntnisse.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten.

Materialien wie Leinwände, Farben,

Spachtelmassen, Papiere usw. können

auch im Kurs nach Verbrauch bezahlt

werden.

B Falls vorhanden bitte Acrylfarben, Zeitungspapier,

Pappen, Cutter, Schere,

Borsten- und Synthetikpinsel, Haushalt-

Schwämme, Gummihandschuhe, Wassersprühflasche,

Wasserglas, Arbeitskleidung,

Föhn und Leinwände in verschiedenen

Größen mitbringen.

2123K6

Jöllenbeck

Heike Fellmuth-Montigny, Dipl.- Des.

Kurs

dienstags, 17.09.2013 bis 15.10.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 5 Termine

Realschule Jöllenbeck, Kunstraum

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 47,00 € / ermäßigt: 28,00 €

36

Mit der Farbe in die Tiefe.

Workshop Acrylmalerei

Sanft-lasiertes, cyanblauerdiges Sienabraun

neben sattem Karminrot,

preußischblaue und ultramarine Spuren

auf lichtem Ocker ... Wie finden

Lasur und Deckendes, Leuchtendes

und Dunkles, Gewichtiges und Leichtes

zu einem spannungsreichen

Bildaufbau? Nicht „die“ vorgedachte

Umsetzung eines Motivs, sondern der

jeweilige Malprozess steht dabei im

Mittelpunkt. Kleine Einblicke in Grundfragen

der Farb- und Motiv-Komposition

sowie Kunstbeispiele lassen Sie tiefer

eintauchen in das leuchtende Zusammenspiel

von Linien und Farbinseln,

Malbewegung und Übermalung.

Praktische Übungen ermutigen dem

ganz eigenen malerischen Weg zu folgen.

Für Einsteiger und Fortgeschrittene.

B Bitte mitbringen:Malmaterial Acrylfarben,

breite (Borsten)-Pinsel, Lappen,

Wasserbehälter, ggf.Spachtel, Schwämme,

Malgründe: z.B. Papier, Acrylmalkarton,

Leinwände, Zeichenpapier

u.a.für Skizzen, Zeitungspapier/Folie,

Arbeitskleidung.

2124W8

Mitte

Rike Goll

Wochenendseminar

Samstag, 26.10.2013, 14:00 - 18:00 Uhr

Sonntag, 27.10.2013, 10:30 - 14:30 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 38,00 € / ermäßigt: 21,00 €

Freie Malerei/Acrylmalerei

In dem Kurs werden wir uns intensiv

mit der Acrylmalerei auseinandersetzen.

Wir erproben unterschiedliche

Möglichkeiten vom lasierenden bis

zum pastosen Malauftrag. Der Bau eines

Keilrahmens in unterschiedlichen

Größen, Farbmisch- und Kompositionsübungen

sollen bis zum fertigen

Bild führen. Keilrahmen können Sie

beim Kursleiter erwerben, aber auch

mitbringen. Der Kurs ist für Anfänger

und Fortgeschrittene geeignet. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten. Am

1.Termin findet eine Einführung statt.

B Bitte mitbringen: Arbeitskleidung,

Acrylfarben, Flachborstenpinsel 10 cm

breit, Malpinsel, Papier o.ä., Wassergefäße.

2125W8

Mitte

Wolfgang Waesch

Wochenendseminar

Freitag, 13.12.2013, 17:45 - 21:45 Uhr

Samstag, 14.12.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 15.12.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 70,00 € / ermäßigt: 39,00 €

Faszinierende

Landschaften

Neue Gestaltungsmöglichkeiten und

Techniken in Acryl

An diesem Wochenende lernen Sie

verschiedene Möglichkeiten kennen,

Landschaften abstrakt oder realistisch

darzustellen. Als Vorlagen dazu dienen

Kalenderblätter und eigene Fotos. Anhand

von unterschiedlichen Techniken

lernen Sie, spezifische Charaktermerkmale

der unterschiedlichen Landschaften

zu erkennen und sie mit Hilfe

von Strukturpaste, Wassersprühflasche,

Malmesser, Pinsel oder

Schwamm entsprechend umzusetzen.

Dabei ist sowohl eine pastose als auch

eine aquarellartige Malweise möglich.

B Bitte mitbringen: Leinwände, Acrylfarben,

Pastellkreide, breiter Borstenpinsel,

Pinsel, Spachtel, Schwamm, Strukturpaste,

Wassersprühflasche, eigene

Urlaubs-/Landschaftsfotos, Wassergläser,

Zeitungspapier, Wellpappe, alte

Handtücher, altes Bettlaken.

2126W5

Dornberg

Anna-Maria Schüler

Wochenendseminar

Samstag, 16.11.2013, 10:00 - 15:00 Uhr

Sonntag, 17.11.2013, 11:00 - 16:00 Uhr

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Multifunktionsraum, Werther Str. 436

Entgelt: 65,00 € / ermäßigt: 50,00 €

Am Anfang war die Farbe

Wochenendseminar Acrylmalerei

Lassen Sie individuell begleitet Ihre

eigene Malerei lebendig werden:

Sanft-lasiertes Goldocker, erdiges Sienabraun

neben sattem Karminrot ...

die Leuchtkraft verschiedener Töne,

das Zusammenspiel von Farbauftrag,

Malbewegung und Übermalung und

nicht zuletzt die Freude an der Farbe

bestimmen unsere Bilder.

Am Vorabend steigen wir ganz entspannt

mit Inspirationen und ein paar

einführenden Übungen ein. Den

ganzen Samstag lang tauchen wir

dann ein in Malerei, finden Zeit und

Raum, sich den eigenen Bildern ungestört

zu widmen. Für Einsteiger und

Fortgeschrittene.

Am 1. Termin findet eine Einführung

statt; bitte bereits hier Malsachen mitbringen!

B Malmaterial (Acrylfarben, (breite Borsten-)Pinsel

und Lappen, ggf. Spachtel,

Schwämme, Malgründe (z.B. Papier,

Acrylmalkarton, Leinwände), Schmierpapier

für Skizzen, Zeitungspapier oder

Folie zum Schutz der Arbeitsfläche, Arbeitskleidung,

Wasserbehälter.

2127W4

Senne

Rike Goll

Wochenendseminar

Freitag, 15.11.2013, 19:00 - 21:15 Uhr

Samstag, 16.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 49,00 € / ermäßigt: 27,00 €

Zeichnen

Skizzieren und Zeichnen

mit dem Bleistift

Möchten Sie mit auf die Reise einer

Bleistiftlinie gehen und ihre Spur verfolgen?

Und wollen Sie den Bleistift in

seinen vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten

kennen lernen? In diesem

Grundlagenkurs können Sie sich durch


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 37

gezielte Bleistiftübungen ein grafisches

Repertoire aneignen, sowie

Kenntnisse über Schraffierungen,

Schattierungen und Oberflächenstrukturen

usw. Thematische Schwerpunkte

sind: Komposition, Raumdarstellung,

Stillleben, Porträts, Landschaft,

aber auch Themen Ihrer Wahl. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte mitbringen: Papier DIN A2 , Bleistift

B2, B3, B8, Anspitzer, Knetradiergummi.

2130K8

Mitte

Bettina Spalthoff

Kurs

donnerstags, 10.10.2013 bis 05.12.2013,

18:00 - 20:15 Uhr, 7 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 34,00 €

Malerisches Zeichnen -

Zeichnerisches Malen

Das Experimentieren mit zeichnerischen

und malerischen Mitteln steht

im Mittelpunkt dieses Kurses. Bleiund

Buntstift, Zeichenkohle, Graphit,

Acryl- und Wasserfarbe können auf interessante

Weise kombiniert werden

und zu einer individuellen Ausdrucksweise

führen. Der spielerische Umgang

mit den diversen Materialien auf

Papier, Pappen, Holz und Leinwänden

ist eine Grundlage, auf der man den

gestalterischen Prozess aufbauen und

Erfahrungen sammeln kann. Es besteht

die Möglichkeit ein Skizzenbuch,

in das regelmäßig gezeichnet wird, zu

führen. Die Besprechung der Arbeiten,

der Austausch untereinander und die

Freude am kreativen Schaffen sind

dabei wichtige Bestandteile. Eine Materialbesprechung

findet am ersten

Abend statt. Für Anfänger und Fortgeschrittene

geeignet.

B Bitte bringen Sie vorhandene Materialien

mit, besonders die, mit denen Sie

gerne arbeiten möchten.

2131K8

Mitte

Lars Rosenbohm

Kurs

mittwochs, 02.10.2013 bis 04.12.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 73,00 € / ermäßigt: 42,00 €

Das Schöne im Alltäglichen

finden

Ein Zeichenkurs

Zeichnen lernen heißt auch sehen lernen.

Oft sind es die kleinen Dinge aus

dem Alltag, die sich als lohnende Zeichenobjekte

entpuppen. In diesem

Zeichenkurs wollen wir die vielfältigen

Möglichkeiten nutzen, die einfache

Zeichenmaterialien bieten. Inhalte des

Kurses sind die Entwicklung, bzw. die

Weiterentwicklung eines persönlichen

Stils, die Förderung der individuellen

Ausdrucksweise und natürlich die

Freude am Entdecken und Umsetzen.

B Bitte bringen Sie Papier und Bleistifte

mit.

2134K1

Brackwede

Hildegard Nattebrede

Kurs

donnerstags, 17.10.2013 bis 12.12.2013,

09:00 - 11:15 Uhr, 8 Termine

ehem. Amtsgebäude Brackwede, Raum 4

Cheruskerstr. 1

Entgelt: 67,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Dem Bleistift auf der Spur

An diesem Kurs werden Ihnen

zunächst die wichtigsten Grundlagen

des Zeichnens vermittelt: Schraffuren,

Perspektive, Licht und Schatten. Wir

befassen uns mit der Wiedergabe des

Gesehenen - unterstützt von einfachen

Grundregeln des Zeichnens. Dabei

machen Sie sich experimentell mit

den verschiedenen Zeichenmaterialien

vertraut und ohne ein bestimmtes Motiv

sofort perfekt umsetzen zu wollen,

bleibt die Freude am Zeichnen erhalten.

Danach schlage ich Ihnen neben

Gegenständen aus dem täglichen Leben

auch ungewöhnliche Zeichenmittel

und Materialkombinationen vor, um

Sie zu ermutigen, Neues auszuprobieren.

B Bitte mitbringen: Skizzenblock oder Zeichenblock

DIN A3, Bleistifte 2H, 2B, 4B,

Radiergummi, Anspitzer, falls vorhanden

Buntstifte, Pastellkreide, Tusche, Feder, alte

Schriftstücke, vergilbtes Zeitungspapier.

Material kann auch im Kurs nach Verbrauch

bezahlt werden.

2135K5

Dornberg

Anna-Maria Schüler

Wochenendseminar

Samstag, 21.09.2013, 10:00 - 15:00 Uhr

Sonntag, 22.09.2013, 11:00 - 16:00 Uhr

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Großer Raum, Werther Str. 436

Entgelt: 65,00 € / ermäßigt: 51,00 €

Scribble I

Zeichnerische Darstellungstechnik

Ein Scribble ist die schnelle Skizze mit

Kugelschreiber, Faserschreiber, Marker,

Buntstift und Pastellkreide für

Hobby und Beruf. Diese Darstellungstechnik

kommt aus dem Designbereich.

Sie ist effektiv, schnell und vielseitig,

bestens geeignet für erste Entwurfszeichnungen

aller Art. Das können

Alltagsgegenstände sein, z. B.

Möbel und andere Dinge des täglichen

Gebrauchs, neue Bild- und Produktideen

ebenso wie die Vision einer

Landschaft. Beim Scribbeln kommt es

nicht auf Perfektion an. Der lockere,

suchende Strich lenkt das Auge des

Betrachters automatisch auf die richtige

Linie. Auf diese Weise entstehen

mit wenigen Strichen und knappen

Farbakzenten aussagekräftige und lebendige

Darstellungen. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich. Es entstehen

Materialkosten von 4,00 Euro, der

Kursleiter bringt das Material mit.

2138K8

Mitte

Stefan Mayr

Kurs

dienstags, 24.09.2013 bis 26.11.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 302, Ravensberger Park 1

Entgelt: 74,00 € / ermäßigt: 41,00 €

Cartoonzeichnen I

Cartoons tauchen überall auf. Die witzigen

Figuren machen Werbung, zieren

Briefköpfe und Visitenkarten, erzählen

Geschichten, dienen als Logo

oder Illustration aller möglichen Broschüren.

Cartoons sind eine Kunstform,

die Jugendliche und Erwachsene

gleichermaßen fasziniert.

Wie entsteht ein Cartoon? Wie kommt

man auf Ideen? Wie zeichnet man

das? Diese und andere Fragen zum

Thema Cartoonzeichnen beantwortet

dieser Kurs. Mit etwas Übung und einigen

Tricks können die Teilnehmer ihre

eigenen Geschöpfe auf das Papier

bringen und lernen ganz nebenbei

wichtige Dinge, auf die es beim Zeichnen

ankommt. Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich. Es entstehen zusätzliche

Materialkosten von 4,00 Euro,

dr Kursleiter bringt das Material

mit.

2140K8

Mitte

Stefan Mayr

Kurs

donnerstags, 07.11.2013 bis 19.12.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 7 Termine

VHS, Raum 302, Ravensberger Park 1

Entgelt: 65,00 € / ermäßigt: 36,00 €

Zeichnen mit Farbstiften

Dem grauen Netz des Alltags wollen

wir Farbe entgegensetzen! Eintauchen

in die Welt der tausend bunten Linien

und Flächen, aus denen plastische Gegenstände

mit Licht und Schatten in

lebendige Bilder gezaubert werden!

Mit diesem Kurs sprechen wir sowohl

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an,

die meinen, nicht zeichnen zu können

oder nicht viel Erfahrung mitbringen,

als auch Fortgeschrittene! Gemeinsam

wird spielerisch und mit viel Freude

der individuelle Stil in den Zeichnungen

zum Ausdruck gebracht.

B Bitte mitbringen: Zeichenpapier, auch

Kopierpapier, DIN A3 oder A4, Buntstifte

aller Art, Bleistifte HB, 3B, Radiergummi,

Knetradiergummi, Anspitzer.

2143K4

Senne

Ilonka Schamong

Kurs

donnerstags, 07.11.2013 bis 12.12.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 6 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 53,00 € / ermäßigt: 32,00 €

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

0

1

3

4

5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

37


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 38

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

Landschaften zeichnen mit

Aquarellbuntstiften

„Wolken ziehen übers Land, Bäume

krümmen sich im Wind. Der Blick verliert

sich am unendlich weiten Horizont...“

Wir wollen in diesem Seminar die Dramatik

und Melancholie einer Landschaft

mit einer besonderen Technik

aufs Papier bringen. Aquarellbuntstifte

geben uns hier die Möglichkeit, die

Grenze zwischen Zeichnung und Malerei

buchstäblich verschwimmen zu lassen.

B Bitte mitbringen: 10 verschiedene

Aquarellbuntstifte, Anspitzer, Radierer,

2 Pinsel (groß/klein), 1 Bleistift (HB),

verschiedene Papiersorten nach Wahl

(min. 100gr/m2), 1 Becher

2144W6

Jöllenbeck

3,00 Euro. Kamera und Verpflegung

können gern mitgebracht werden. Wer

nach Kursende noch Zeit hat kann einen

Spaziergang zum Tierpark mitmachen,

wo wir im Cafe unsere Bilder besprechen

können.

Wichtig: Ausfall des Kurses bei Regenwetter.

Im Zweifelsfalle die Kursleiterin

anrufen, Tel.: 0175/3894693.

B Bitte Zeichenblock/ Skizzenbuch, weiche

Bleistifte ab 3B, Kulis oder Gelstifte,

Klappsitz mitbringen.

2146T8

Mitte

Irene Blömer

Kurs

Sonntag, 29.09.2013, 11:00 - 13:15 Uhr

Treff: Botanischer Garten, Fachwerkhaus

Am Kahlenberg 16

Entgelt: 11,00 € / ermäßigt: 7,00 €

ellen Zuganges zur Aktdarstellung.

Die vom Künstler entwickelte Kombination

verschiedener Betrachtungsund

Ausführungsformen ermöglicht

auch Ungeübten einen guten Einstieg

in die Menschendarstellung anhand

männlicher und weiblicher Aktmodelle.

Modellgebühr 10,00 Euro. Für Teilnehmerinnen

und Teilnehmer mit und

ohne Vorkenntnisse.

B Bitte Skizzenblock, DIN A2 Papier, Jaxonkreiden,

Bleistift HB mitbringen.

2155T8

Mitte

Gilbert Bender

Tagesseminar

Samstag, 09.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1

Raum auf Anfrage

Entgelt: 35,00 € / keine Ermäßigung

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Marco Altenhoff

Kurs

Samstag, 16.11.2013, 10:00 - 16:00 Uhr

Sonntag, 17.11.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Kunstraum

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 36,00 € / ermäßigt: 20,00 €

Malen in Pastelltechnik

Freude und Entspannung beim Malen

farbkräftiger Bilder, die ohne Misch -

techniken, Malmittel und Pinsel entstehen,

nur mit Kreiden und Fingern -

das soll dieser Grundkurs der Pastellmalerei

vermitteln! Wir machen uns

dabei vertraut im Umgang mit weichen

Pastellkreiden. Wie male ich den

Himmel, wie bringe ich Licht oder die

Leuchtkraft der Blumen zum Ausdruck?

Diese Themen aber auch der

Bildaufbau und Schattierungen sind

weitere inhaltliche Schwerpunkte, die

Ihnen der Bielefelder Künstler Bruno

Büchel näher bringen wird.

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

ohne Vorkenntnisse. Eine Beratung

über geeignete Materialien findet in

der 1. Kursstunde statt.

B Falls vorhanden bitte mitbringen: weiche

Pastellkreiden in diversen Farben,

Zeichenblock

2145K7

Stieghorst

Bruno Büchel

Kurs

donnerstags, 07.11.2013 bis 28.11.2013,

19:00 - 21:00 Uhr, 4 Termine

Gesamtschule Stieghorst, Haus 2,

Kunstraum, Kunst 2, Am Wortkamp 3

Entgelt: 31,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Zeichnen und aquarellieren

im Botanischen Garten

Wir machen einen Spaziergang durch

den Botanischen Garten, der nach

Farbgesetzen neu gestaltet wurde und

eine bis weit in den Herbst anhaltende

Blütenpracht verspricht. Wir zeichnen

nach der Natur und lernen die Aquarelltechnik

kennen. Als Ergebnis werden

lockere skizzenhafte Bilder entstehen.

Die Kursleiterin stellt das Material

zur Verfügung, Materialkosten

Menschendarstellung

Die Teilnahme an den Kursen, in denen

mit Modell gearbeitet wird, ist

nur möglich, wenn am 1., spätestens

am 2. Abend die gesamte Modellgebühr

an den/die Kursleiter/in gezahlt

wird. Die ausgedruckten Beträge

werden auf der Basis von mindestens

10 Teilnehmern berechnet.

Anatomisches Zeichnen

leicht gemacht

Die Auseinandersetzung mit der

menschlichen Anatomie ist von grundlegender

Bedeutung für jeden, der

den Menschen als figürliche Darstellung

oder als Porträt zeichnerisch oder

malerisch wiedergeben möchte. In

diesem Kurs vermittelt der Dozent auf

interessante Weise die Grundlagen der

Anatomie in Bezug auf den menschlichen

Körper. Folgende Themen werden

behandelt: Einführung in die

menschliche Anatomie, Körperproportionen,

Funktion der Gelenke, Muskeln,

Knochen und Gewebe im Zusammenspiel,

der Körper in Ruhe und Bewegung,

Tipps und Tricks. Für Anfänger

und Fortgeschrittene.

B Bitte mitbringen: 2 Bleistifte (HB und

2B), Anspitzer, Radierer, reichlich DIN

A4-Zeichenpapier (80 g oder mehr)

2154T8

Mitte

Marco Altenhoff

Kurs

Samstag, 05.10.2013, 10:00 - 16:00 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 24,00 € / keine Ermäßigung

Aktzeichnen

Nichts ist so spannend wie die Beschäftigung

mit dem menschlichen

Körper. Er ist uns so nah wie keine andere

Form und bietet viele interessante

Ansätze für das Naturstudium und

die künstlerische Auseinandersetzung.

Anatomische Grundlagen, die Vermittlung

geeigneter Zeichentechniken und

die Beschäftigung mit der Wahrnehmung

bilden die Basis eines individu-

Kalligrafie

Kalligrafie:

Schönschreiben lernen

Der Kurs richtet sich an Anfänger, die

Freude an der Gestaltung von Schrift

und Text haben. Kalligraphie ist eine

alte Kunst, die man heute wiederentdecken

kann. Dieser Kurs hat zum Inhalt,

den sicheren Umgang mit der

Bandzugfeder, mit Tinte, Tusche und

Farbe zu erlernen. Kalligraphische Arbeiten

müssen nicht perfekt, aber sollten

ausgewogen sein. Wir arbeiten mit

drei sehr unterschiedlichen Schriftarten,

so dass jeder seine Lieblingsschrift

finden und später anhand kleiner

Textgestaltungen vertiefen kann.

In ruhiger Atmosphäre können Zitate,

Karten oder Gedichte in unverwechselbarer

Weise geschrieben werden.

Im Kurs werden, neben der handwerkliche

Umgangsweise mit dem

Schreibwerkzeug, Wissenswertes über

Schriften im Allgemeinen und über geeignete

Materialien und Anwendungen

vermittelt.

Schreibwerkzeuge und Kopien der

Schriften als Arbeitsmaterialien werden

von der Kursleiterin gestellt und

sind als Materialkosten in Höhe von

10,- Euro bereits im Entgelt enthalten.

Der Kurs ist für Linkshänder nicht geeignet.

2157K2

Heepen

Elke Eickhoff

Kurs

dienstags, 08.10.2013 bis 10.12.2013,

19:30 - 21:00 Uhr, 10 Termine

Alte Vogtei, Lübrassen-Raum,

Heeper Str. 442

Entgelt: 65,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Kalligrafie - die Kunst des

schönen Schreibens

„Bastarda“ nennt sich eine historische

Schrift mit schwungvollen Bögen. Die

Buchstaben entstanden im 12. Jahrhundert

in englischen Klöstern. Mit

der Bastarda lassen sich sehr schöne

38


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 39

Glückwunschkarten gestalten und experimentelle

Texte schreiben. In dem

Kurs lernen die Teilnehmerinnen und

Teilnehmer den Umgang mit Bandzugfeder,

Tusche und Tinte und erhalten

Kenntnisse zu den verwendeten Materialien.

Der Kurs richtet sich an Anfänger

und Fortgeschrittene.

B Materialliste: Bandzugfeder 2,5 mm,

Federhalter, Tusche, Tinte, Pinsel, Zewa-Papier,

Zeitungen, kariertes Papier,

Bleistift, Lineal, Teetasse.

2158W4

Senne

Simone Kirsch

Wochenendseminar

Samstag, 21.09.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 22.09.2013, 10:00 - 15:00 Uhr

VHS Senne, Neues Ortszentrum,

Seminarraum

1. Etage, Senner Markt 1

Entgelt: 45,00 € / ermäßigt: 27,00 €

Japanische

Tuschemalerei

Weniger ist mehr - „sumi-e“

Japanische Tuschemalerei

Noch weniger - mit nur zwei präzisen

Tuschestrichen entsteht eine Baumreihe

mit Spiegelung am See oder eine

einsame Berglandschaft. An zwei Tagen

gehen wir der spannenden Frage

nach: Wie wenig sollte ich zu Papier

bringen, um das Wesentliche eines

Gegenstandes, einer Pflanze oder einer

Landschaft wieder zu geben. Die

schwarze Tusche ist nach der fernöstlichen

Auffassung nicht einfach nur

schwarz, sondern sie enthält alle Farben.

Die Tonabstufungen der Tusche

im Kontrast zum weißen Papier stellt

die Wahrnehmung der Farbe her. Die

weiße Fläche ist somit ein wesentlicher

Bestandteil des Bildes. Tuschespuren

in der Ewigkeit - sumi-e mushotoku“.

Mein Anliegen ist es, Ihnen

die theoretische wie praktische Auseinandersetzung

mit dieser alten japanischen

„Weg-Kunst“ im Kontrast

zur europäischen Malerei näher zu

bringen. Für Anfänger und Fortgeschrittene.

Es entstehen zusätzliche

Materialkosten von 8,00 Euro.

B Bitte lockere, dunkle Kleidung mitbringen.

2160W8

Mitte

Markus Wortmann

Wochenendseminar

Samstag, 02.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 03.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 45,00 € / ermäßigt: 27,00 €

Druck

Radierung

Die Radierung ist ein Originaldruckverfahren,

bei dem die Zeichnung direkt

in eine Metallplatte eingeritzt

oder geätzt wird. Danach wird die

Platte für den Druckvorgang mit Farbe

vorbereitet und anschließend mittels

einer Handdruckpresse auf das Papier

gedruckt. Auf diese Weise kann man

eine geringe Auflage herstellen, wobei

jeder Abzug die künstlerische Qualität

eines Unikats behält. Diese Drucktechnik,

die von vielen berühmten

Künstlern wie Dürer und Picasso verwendet

wurde, wird seit ihrer Erfindung

im 16. Jahrhundert auch heute

noch fast unverändert angewendet.

Der Kurs ist geeignet für experimentierfreudige

Personen mit und ohne

zeichnerische Vorkenntnisse, die sich

vor eingefärbten Fingern nicht scheuen.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten.

2184W3

Sennestadt

Ivan Diaz Lavin

Wochenendseminar

Freitag, 08.11.2013, 16:00 - 21:00 Uhr

Samstag, 09.11.2013, 10:00 - 17:30 Uhr

Sennestadthaus, Werkraum 01

Lindemannplatz 3

Entgelt: 48,00 € / keine Ermäßigung

Plastisches

Gestalten

Metall

Für die im Kurs produzierten Arbeiten

wird keine Garantie auf komplette

Fertigstellung gegeben.

Schmuckstücke

in Silber und Gold

Ziel des Kurses ist die Herstellung von

Schmuckstücken nach eigenem Entwurf.

Unter fachlicher Anleitung werden

die entsprechenden Arbeitstechniken

wie Feilen, Sägen und Löten vermittelt.

Unter Verwendung von Silber/Gold/Edelsteinen

können so die

eigenen Ideen umgesetzt werden. Materialien

können gerne mitgebracht

und /oder bei der Kursleiterin erworben

werden. Es entstehen zusätzliche

Materialkosten. Für Anfänger und

Fortgeschrittene.

2251W8

Mitte

Dorothee Jürgenliemke

Wochenendseminar

Samstag, 16.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 17.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 52,00 € / ermäßigt: 30,00 €

2252W8

Mitte

Dorothee Jürgenliemke

Wochenendseminar

Samstag, 07.12.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 08.12.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 52,00 € / ermäßigt: 30,00 €

Gold und Silber schmieden

In diesem Kurs werden unter der Leitung

des Goldschmiedemeisters Uwe

Middelberg Grundkenntnisse und -

Veranstaltungen zu Semesterbeginn !

Theater stellt vor „Stadt, Land, Fluss“

Vorstellung der Aufführungen der Spielzeit 2013/14

am Theater Bielefeld durch die

Theaterpädagogin Martina Breinlinger (Kurs 2002E8)

Donnerstag, 05.09.2013, 14:00 - 15:30 Uhr

Das Theaterlabor spielt

Stabat Mater: Eine Geschichte vom Schmerz

von Giovanni Battista Pergolesi (Kurs 2003T8)

Das Theaterlabor Bielefeld, eines der größten Freien

Theater in NRW, wurde 1983 gegründet und spielt seit

2000 im „Tor 6“ der ehemaligen Dürkoppwerke.

Vorstellung am Freitag, 06.09.2013, 20:00 Uhr

Info und Anmeldung unter

Tel. 51 65 21 oder www.vhs-bielefeld.de

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

0

1

3

4

5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

39


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 40

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

fertigkeiten des Goldschmiedens vermittelt.

Sie werden beim Entwurf und

der Erstellung eines Schmckstückes

individuell begleitet. Skizzen und Materialien

können selbstverständlich

mitgebracht werden. Als Arbeitsmaterial

wird Silber empfohlen, es kann

aber auch mit Gold gearbeitet werden,

das beim Kursleiter erworben werden

kann. Die zu erlernenden Arbeitstechniken

können so in tragbaren

Schmuck umgesetzt werden. Für Anfänger

und Fortgeschrittene. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten.

2255W8

Mitte

Uwe Middelberg

Wochenendseminar

Freitag, 11.10.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 12.10.2013, 14:00 - 21:00 Uhr

Sonntag, 13.10.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 59,00 € / ermäßigt: 35,00 €

2260W4

Senne

Uwe Middelberg

Wochenendseminar

Freitag, 27.09.2013, 19:30 - 21:45 Uhr

Samstag, 28.09.2013, 14:00 - 17:20 Uhr

Sonntag, 29.09.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 51,00 € / ermäßigt: 30,00 €

Mosaik - Fliesenzauber

Fröhlich bunt oder erdig Ton in Ton -

Mit Fliesenresten, kleinen Kieseln,

Glassteinchen, Spiegelstückchen können

wetterfeste Gartenskulpturen,

Wandreliefs oder Vogeltränken entstehen

- oder mitgebrachte Gegenstände

wie Spiegel, Tabletts, Schalen, kleine

Tischchen etc. erhalten ein neues

glänzendes Gewand.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten.

B Bitte Fliesenreste etc. mitbringen, falls

vorhanden, sowie Lappen oder Küchenkrepp.

2282W6

Jöllenbeck

Gisela Knopff-Fäustlin

Wochenendseminar

Samstag, 05.10.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Samstag, 12.10.2013, 11:00 - 14:30 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Kunstraum

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 36,00 € / ermäßigt: 21,00 €

Papier

Nanas und andere

Papierskulpturen

Fröhlich-bunte `Nanas`, Steinzeitgöttinnen,

Fabelwesen, Figuren mit Witz

und Charme entstehen aus Papier,

Drahtgewebe und Kleister. Mit dieser

Technik können aber auch andere Objekte,

z.B. stimmungsvolle Lampen

entstehen. Die Figuren können abschließend

bemalt und evtl. auf einem

Stab mit Bodenplatte montiert werden.

Es entstehen geringe Materialkosten.

B Wassergläser, Malkittel, alte Zeitungen

2283W6

Jöllenbeck

Gisela Knopff-Fäustlin

Wochenendseminar

Freitag, 27.09.2013, 17:30 - 21:15 Uhr

Samstag, 28.09.2013, 10:30 - 17:00 Uhr

Freitag, 11.10.2013, 17:30 - 20:30 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Werkraum,

Raum 1.5, Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 52,00 € / ermäßigt: 30,00 €

Buchbinde- und

Lederarbeiten

Außer in Buchbinde- und Lederarbeiten

sowie das Aufziehen von Bildern

führt dieser Kurs auch in die Anfertigung

von Fotoalben, Schreibmappen,

Zettelkästen, etc. ein. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten.

Max. TN-Zahl: 6

2284T3

Sennestadt

Gerhard Weiß

Tagesseminar

Samstag, 14.09.2013, 09:00 - 16:00 Uhr

Werkstatt Weiß, Wilberger Str. 3

Entgelt: 30,00 € / ermäßigt: 16,00 €

2285T3

Sennestadt

Gerhard Weiß

Tagesseminar

Samstag, 05.10.2013, 09:00 - 16:00 Uhr

Werkstatt Weiß, Wilberger Str. 3

Entgelt: 30,00 € / ermäßigt: 16,00 €

Ein „Taschenbuch“ binden

maßgeschneidert und individuell

Das „Taschenbuch“ kann Skizzenbuch,

Schreibbuch, Foto - oder Malbuch sein

und eignet sich gut als persönliches

Geschenk - auch für sich selbst. Denn

das „Taschenbuch“ ist keines im herkömmlichen

Sinne, sondern in einer

neuen Weise im wortwörtlichen Sinn:

Die Besonderheit liegt darin, dass es

aufgrund der Bindetechnik wie eine

Umhängetasche getragen werden

kann und innen sowie außen als Einzelstück

auf die jeweiligen Bedürfnisse

zugeschniiten ist. Größe, Dicke, Farbigkeit

und Materialiltät des Buches

werden nach Belieben gestaltet. Der

langlebige Umschlag (Hardcover) ist

mit Stoff bezogen. Der individuell gestaltete

Buchkern kann Bilder, Vordrucke

sowie jegliche Papiersorten in

unterschiedlichen Farben beinhalten.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten

von 5,00 Euro.

Am ersten Termin findet eine Einführung

statt mit weiteren Infos zum

Materialverbrauch, die jeder Teilnehmer

zusätzlich mitbringen muss.

2286K8

Mitte

Nicole Fally

Tagesseminar

Dienstag, 19.11.2013, 18:30 - 20:00 Uhr

Samstag, 23.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 36,00 € / ermäßigt: 20,00 €

Origami -

Sterne aus Papier falten

Einer der kreativsten Origami-Künstler

lädt ein zum Falten von Papiersternen,

angefangen mit flachen Exemplaren

bis hin zu dreidimensionalen. Die Modelle

werden im Schwierigkeitsgrad

leicht bis mittelschwer zu falten sein.

Auf Wunsch zeigt der Dozent auch

Möglichkeiten, Ihre Weihnachtsdekoration

zu erweitern durch kleine Tannenbäume,

Baumschmuck und Nikoläuse.

Der Kurs eignet sich auch für Neueinsteiger.

2288K3

Sennestadt

Klaus-Dieter Ennen

Kurs

mittwochs, 06.11.2013 bis 13.11.2013,

18:00 - 20:15 Uhr, 2 Termine

Sennestadthaus, Raum 101

Lindemannplatz 3

Entgelt: 17,00 € / ermäßigt: 10,00 €

Verschiedene

Materialien

Herbstliche Gestecke

Mit den Früchten unterschiedlichster

Art fertigen wir Dekorationen für den

Tisch oder den Hauseingang. Der

Hauptakteur des Abends wird sicherlich

der Kürbis sein, aber viele andere,

kleinere, skurrilere Formen gesellen

sich dazu und ergeben dann insgesamt

einen Querschnitt durch den

Herbst in einem Werkstück. Das Material

stellt die Kursleiterin komplett zur

Verfügung, was einen Kostenzuschlag

von 12,00 € pro Person mit sich

bringt.

2290T1

Brackwede

Agnes Goldapp

Tagesseminar

Mittwoch, 18.09.2013, 19:30 - 21:45 Uhr

Naturwerkstatt, Paderweg 5

Entgelt: 11,00 € / keine Ermäßigung

Weihnachtsbäume für die

Fensterbank

Es braucht nicht viel, um sich kleine

„Weihnachtsbäume“ für die Fensterbank

zu fertigen. Der Ständer wird

aus Gips gearbeitet und die Zweige

werden auf einen starken Ast aufgebunden.

Die Größe bestimmt jeder

Teilnehmer selbst und ob der Baum eine

holzige oder grüne Wirkung hat

auch. Es entstehen stilisierte Formen,

entweder ganz ordentlich geflochten

oder etwas lockerer naturhafter. Zusätzliche

Materialkosten von 12,00 €

pro Person sind vor Ort zu entrichten.

B Bitte Arbeitskleidung mitbringen.

2291T1

Brackwede

Agnes Goldapp

Abendseminar

Freitag, 15.11.2013, 19:30 - 21:45 Uhr

Naturwerkstatt Ummeln

Entgelt: 11,00 € / keine Ermäßigung

40


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 41

KUNST:ZEIT - Figürliches

Gestalten mit Textilhärter

Gestalten Sie aus Draht, Baumwollstoffen,

Holz, Styropor- und Gipsmodellen

Skulpturen, Vasen, Schalen

oder andere dekorative Wohnaccessoires

mit dem Textilhärter Powertex®.

Der leicht zu verarbeitende Textilhärter

auf Wasserbasis bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten

mit etwas

Stoff und wenigen formgebenden Basismaterialien

spielend leicht Skulpturen

und Plastiken für den Innen- oder

Außenbereich zu modellieren. Metallische

Farbpigmente, gefärbter Textilhärter

und andere Hilfsmittel sorgen

für eine echt wirkende Optik in Bronze,

Zinn, Elfenbein, Rost oder Terracotta.

Es entstehen zusätzliche Kosten für

den Textilhärter. Materialien können

auch im Kurs erworben werden.

B Bitte vorhandene Acrylfarben, Baumwollstoff,

Elektrodraht, Alufolie, Papier,

Pappen, Haushaltsschwämme, Gummihandschuhe,

Wassersprühflasche, Wasserglas,

Abfallsack oder Plastikfolie zum

Abdecken der Tische, Arbeitskleidung

und Föhn mitbringen.

2292W6

Jöllenbeck

Heike Fellmuth-Montigny, Dipl.- Des.

Wochenendseminar

Samstag, 21.09.2013, 14:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 22.09.2013, 14:00 - 17:00 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Werkraum,

Raum 1.5, Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 24,00 € / keine Ermäßigung

KUNST:ZEIT - Plastische

Bildgestaltung

Gestalten Sie mit verschiedenen

Struktur- und Spachtelmassen und

Textilhärter auf Leinwänden plastische

Kunstwerke. Aus gehärtetem Stoff,

Pappen, Sand und Gipsfigurmodelagen

entstehen dekorative Reliefbilder,

die anschließend mit Acrylfarben effektvoll

bemalt werden.

Es entstehen zusätzliche Kosten für

den Textilhärter. Materialien können

auch im Kurs erworben werden.

B Bitte vorhandene Acrylfarben, Baumwollstoff,

Alufolie, Papier, Pappen, Haushaltsschwämme,

Gummihandschuhe,

Wassersprühflasche, Wasserglas, Abfallsack

oder Plastikfolie zum Abdecken

der Tische, Plastikschale, Arbeitskleidung,

Föhn und Leinwände mitbringen.

2294W6

Jöllenbeck

Heike Fellmuth-Montigny, Dipl.- Des.

Wochenendseminar

Samstag, 12.10.2013, 14:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 13.10.2013, 13:00 - 17:00 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Werkraum,

Raum 1.5, Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 28,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Ikebana für Einsteiger

Ikebana ist die japanische Kunst des

Blumenarrangierens. Ursprünglich aus

dem buddhistischen Blumenopfer, ist

Ikebana heute eine eigenständige

Kunstform und mehr als bloße Technik.

Die Beschäftigung mit Farbe,

Wuchsform und Oberfläche einer

Pflanze steht im Vordergrund. Dabei

gilt das Prinzip `weniger ist mehr`:

nicht auf die Fülle an Blumen kommt

es an, sondern auf die Schönheit einiger

weniger Blüten oder eines Zweiges.

Der Prozess des Arrangierens ist

dabei genauso wichtig wie das Ergebnis.

In ruhiger und kreativer Atmosphäre

entstehen kunstvolle Arrangements,

die einen besonderen Blickfang

für jede Wohnung darstellen. Neben

theoretischen Grundkenntnissen

und handwerklichen Techniken des

Ikebana vermittelt dieser Kurs auch

einen Einblick in die Tradition und Kultur

Japans. Für die Teilnehmer entstehen

Materialkosten. Sie bekommen

bei der Anmeldung ein Info-Papier mit

Angaben zum Material, das mitgebracht

werden sollte.

2295T8

Mitte

Karin Streit

Tagesseminar

Samstag, 09.11.2013, 10:00 - 16:15 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1

Raum auf Anfrage

Entgelt: 28,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Stein

Skulpturen aus Naturstein

für Haus und Garten

Ein Bildhauer-Wochenende

Der Thüster Sandstein ist ein gut zu

bearbeitendes Material, aus dem Figürliches

und Abstraktes entstehen

kann. Wir gestalten nach eigenen Vorstellungen

kleine bildhauerische Werke

für Haus und Garten. Unter Anleitung

einer Steinmetzin werden an diesem

Wochenende Grundlagen der

Bildhauerei erlernt und angewendet.

Es entstehen Materialkosten zwischen

10,00 und 30,00 Euro je nach Größe

des Steins. Es wird überwiegend im

Freien gearbeitet.

B Bitte mitbringen: Schutzbrille, altes

Handtuch, Schneid- und Sägewerkzeuge,

Feilen, Raspeln u.ä.

2296W5

Dornberg

Sylvia Middel

Wochenendseminar

Freitag, 11.10.2013, 17:00 - 19:15 Uhr

Samstag, 12.10.2013, 09:00 - 16:00 Uhr

Sonntag, 13.10.2013, 10:00 - 15:00 Uhr

Gartenbau Klaus Voss, Im Krümpel 12

Entgelt: 62,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Ton

Im Anfängerkurs werden Sie in die

Grundtechniken der Aufbaukeramik

eingeführt, erhalten grundlegende

Kenntnisse über materialtypische Eigenschaften,

Glasurdekor und Brandarten.

Fortgeschrittene können selbstständig

nach eigenen Vorstellungen arbeiten.

Die jeweiligen Kursziele werden

im Verlauf des Kurses mit der

Gruppe abgestimmt.

Es entstehen zusätzliche Kosten für

Ton, Glasur, Engoben. Sie werden im

Kurs von den Kursleitern erhoben.

Gestalten mit Ton

Aufbaukeramik für Teilnehmer ohne

und mit Vorkenntnisse

Inhalt dieses Kurses sind die Grundlagen

der Aufbaukeramik für Teilnehmer

ohne Vorkenntnisse. Teilnehmer mit

Vorkenntnissen können nach ihren

Vorstellungen arbeiten. Klassische Gefäße

wie Schüsseln, Vasen und Krüge

werden ebenso hergestellt wie dekorative

Objekte wie Sterne und Engel.

Anschließend glasieren wir die Werkstücke

mit entsprechenden Glasuren.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten

pro Kilo Ton mit Glasuren ca.1,50

Euro.

B Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, Nudelholz,

Messer, Töpferwerkzeug wie

z.B. Modelierhölzer, Gumminiere, wenn

vorhanden.

2301K9

Mitte

Michael Hilker

Kurs

dienstags, 17.09.2013 bis 03.12.2013,

17:30 - 19:45 Uhr, 9 Termine

Brodhagenschule, Werkraum,

Am Brodhagen 50

Entgelt: 82,00 € / ermäßigt: 48,00 €

Terrakotta:

Akt nach Modell in Ton

Figürlich-Plastisches Gestalten

Mit den Händen etwas Eigenes gestalten

und eine ganz besondere Erfahrung

machen. An diesem Wochenende

wird ein Akt nach Modell in Ton modelliert.

Neben einer einfachen Aufbautechnik

und dem Naturstudium werden

Grundlagen plastischen Gestaltens

erarbeitet wie Tektonik, Volumenbildung

und Räumlichkeit. Der

Kurs ist geeignet für Anfänger und

Fortgeschrittene. Brenn- und Abholtermine

werden im Kurs besprochen.

Es entstehen zusätzliche Kosten für

Material und Modell von ca. 20.00 Euro.

2302W8

Mitte

Wolfgang von Chamier

Wochenendseminar

Samstag, 05.10.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 06.10.2013, 11:00 - 15:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 45,00 € / ermäßigt: 27,00 €

Gestalten mit Ton:

Figürliches Gestalten

In diesem Kurs für Teilnehmerinnen

und Teilnehmer mit Vorkenntnissen

steht das figürliche Gestalten im Vordergrund.

Sie können hier große Objekte,

Plastiken und Reliefs - auch solche,

die aus mehreren Teilen bestehen

- herstellen und zusammenfügen. Für

Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit

Vorkenntnissen. Es entstehen zusätzliche

Materialkosten.

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

0

1

3

4

5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

41


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 42

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

2308K4

Waltraud Rohde

Senne

Kurs

mittwochs, 16.10.2013 bis 20.11.2013,

14:30 - 17:45 Uhr, 6 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 74,00 € / ermäßigt: 43,00 €

2309K4

Waltraud Rohde

Senne

Kurs

donnerstags, 17.10.2013 bis 21.11.2013,

15:00 - 18:15 Uhr, 6 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 74,00 € / ermäßigt: 43,00 €

Arbeiten mit Ton

Dieses Wochenende gibt Gelegenheit,

Wege und Möglichkeiten des skulpturalen

Gestaltens kennen zu lernen und

zu intensivieren. Für Teilnehmerinnen

und Teilnehmer mit Vorkenntnissen.

2310W4

Senne

Waltraud Rohde

Wochenendseminar

Freitag, 08.11.2013, 18:00 - 22:00 Uhr

Samstag, 09.11.2013, 09:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch, 20.11.2013, 17:45 - 20:00 Uhr

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 51,00 € / ermäßigt: 31,00 €

Schalen und Tassen selbst

gedreht

Hätten Sie Lust, aus selbst gedrehten

Schalen und Bechern zu essen und zu

trinken? An diesem Wochenende haben

Sie die Möglichkeit, eigene Gefäße

zu drehen oder zu bereits selbst gefertigten

Gefäßen weitere mit neuen

Formen entstehen zu lassen. Der Kurs

richtet sich an Anfänger, aber auch an

diejenigen, die schon einmal an der

Drehscheibe gearbeitet haben und ihre

Kenntnisse vertiefen möchten. Ein

anderer Glasurtermin ist möglich. Es

entstehen zusätzliche Materialkosten.

Max. 8 TN

2313W8

Mitte

Cornelia Eickhoff

Wochenendseminar

Freitag, 18.10.2013, 18:00 - 21:15 Uhr

Samstag, 19.10.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 20.10.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Montag, 04.11.2013, 18:00 - 22:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 87,00 € / ermäßigt: 51,00 €

Lichtobjekte -

Arbeiten mit Ton

Zwei Tage abschalten vom Alltagsstress

und kreativ werden? In diesem

Kurs können Sie Gefäße, Figuren,

Schalen, Reliefs, Kerzenständer oder

andere Lichtobjekte gestalten. Ihrer

Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Für die unterschiedlichen Gestaltungsformen

und Herstellungstechniken

gibt es die entscheidenden Anregungen

und Hilfen. Ein Glasurtermin ist

vorgesehen. Es entstehen zusätzliche

Materialkosten.

2316W9

Mitte

Christel Scheideler

Wochenendseminar

Freitag, 08.11.2013, 18:15 - 20:30 Uhr

Samstag, 09.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag, 28.11.2013, 18:15 - 20:30 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1

Raum auf Anfrage

Entgelt: 43,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Abstraktes und figürliches

Gestalten mit Ton

Neben dem Erlernen grundlegender

Fertigkeiten der Aufbautechnik steht

an diesem Wochenende das Gestalten

abstrakter und figürlicher Plastiken im

Vordergrund. Ist die kleine oder große

Form fertiggestellt können diese mit

Engoben, das sind stumpfe Tonfarben,

farbliche Akzente gesetzt oder das

Werk bunt gestaltet werden. Ein Überzug

mit einer farblosen Glasur macht

die Farben intensiver und glänzend.

Für Ton/Engoben entstehen Kosten

von 1,00 Euro/50 Cent pro Kilo. Der

Kurs ist sowohl für Anfänger wie für

Fortgeschrittene geeignet. Bei besonderen

Wünschen oder Fragen wenden

Sie sich bitte an die Kursleitung, Frau

Behring, kontakt@carolabehring.de.

2319W8

Mitte

Carola Behring

Wochenendseminar

Freitag, 29.11.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

Samstag, 30.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 01.12.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

Dienstag, 17.12.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 69,00 € / ermäßigt: 39,00 €

Textiles

Gestalten

Wolle und Faden

Treffen der Bielefelder

Spinngruppe

In Kooperation mit Mitgliedern der

Handspinngilde e.V.

Das Spinnen am Spinnrad hat in Heepen

eine lange Tradition. Die Bielefelder

Spinngruppe möchte das Wissen

um die Herstellung von Textilien mit

alten und neuen Techniken vermitteln.

In geselliger Runde werden wir an jedem

2. Freitag im Monat die alten

Handarbeitstechniken pflegen und

moderne Techniken kennen lernen.

Wer Interesse am Spinnen hat und etwas

über die Garnverarbeitung und

das Filzen und Färben erfahren möchte,

ist herzlich eingeladen. Die Teilnahme

ist entgeltfrei, eine Anmeldung

bei Petra Voß unter Tel.

0174 - 2548052 ist notwendig. Ein

Übungsspinnrad steht am Abend zur

Verfügung. Es entstehen Materialkosten

in Höhe von 1,- Euro.

B Bitte eigenes Spinnrad oder Handspindel,

falls vorhanden, mitbringen

2400K2

Heepen

Petra Voß

Kurs

freitags, 13.09.2013 bis 13.12.2013,

19:00 - 21:00 Uhr, 4 Termine

Alte Vogtei, Lübrassen-Raum,

Heeper Str. 442

entgeltfrei

Gehäkelte Botschaften

Der QR-Code auf der Tasche

Den eigenen QR-Code gestalten, das

schwarz-weiße Quadratmuster mit Informationen

für das Smartphone!

So wird die gehäkelte Tasche mit individuellen

Infos zum attraktiven Eyecatcher

und unverwechselbaren Informationsträger...

Kurze Botschaften

oder Texte mit bis zu 15 Zeichen wie

z.B „Ich liebe Dich“, das Sternzeichen

oder ein Datum können umgesetzt

und mit festen Häkelmaschen leicht

gehäkelt werden. Der fertig gehäkelte

Code ist mit einer Größe von 40 x 40

cm perfekt für Taschen, Kissenhüllen

und Sitzwürfel geeignet. Bitte mindestens

eine Wunschbotschaft zur Vorbesprechung

am ersten Termin mitbringen,

alles Weitere wird dort erklärt.

Das passende Garn für optimale

Ergebnisse kann bei der Kursleiterin

zum Selbstkostenpreis, ca. 5,00 Euro

pro Code, erworben werden. Auch für

Häkelanfänger geeignet.

2401W8

Mitte

Andrea Schuster

Kurs

Samstag, 26.10.2013, 19:00 - 21:15 Uhr

Sonntag, 03.11.2013, 10:00 - 16:00 Uhr

VHS, Raum 302, Ravensberger Park 1

Entgelt: 36,00 € / ermäßigt: 22,00 €

Stricken von Anfang an

Stricken ist nicht nur Gehirnyoga, sondern

eine nützliche, kreative Bereicherung

für den Alltag. Standardstrickmuster,

aber auch Loch- und Zopfmuster

und als Besonderheit die Schatten-

und Double-face-Stricktechnik

sind Inhalt des Kurses. Wir erarbeiten

gemeinsam sowohl eine Strickprobe

als auch Ihr individuelles Strickteil,

z.B. die beliebten Socken. Für Teilnehmer

mit und ohne Vorkenntnisse.

B Bitte Wolle und entsprechende Stricknadeln

und Wollreste mitbringen.

2402K8

Mitte

Annette Hennefeld

Kurs

donnerstags, 10.10.2013 bis 28.11.2013,

18:15 - 20:30 Uhr, 6 Termine

VHS, Raum 302 a, Ravensberger Park 1

Entgelt: 54,00 € / ermäßigt: 27,00 €

42


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 43

Stricken leicht gemacht!

Im Mittelpunkt dieses Kurses steht

das Strickenlernen — von der Strickprobe

bis z.B. zum fertigen Strumpf.

Einfache Strickmuster aber auch das

Lesen von Strickschriften stehen auf

dem Programm. Sie bekommen Hilfestellung

von der Strickprobe bis zur

Fertigstellung Ihres Strickteils. Für

Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit

und ohne Vorkenntnisse. Eine Materialberatung

findet in der 1. Kursstunde

statt.

B Bitte Wolle und entsprechende Stricknadeln

und Wollreste mitbringen falls

vorhanden

2403K2

Heepen

Ursula Niehaus

Kurs

donnerstags, 24.10.2013 bis 28.11.2013,

18:30 - 20:00 Uhr, 6 Termine

Alte Vogtei, Meyer-zu-Heepen-Raum

Heeper Str. 442

Entgelt: 39,00 € / ermäßigt: 22,00 €

Stricken

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Ob Mützen, Schals oder Loops -

Selbstgestricktes bereichert das modische

Outfit. Einfache Strickmuster,

aber auch Loch- und Zopfmuster stehen

auf dem Programm.

Das Kursangebot ist auch geeignet für

Teilnehmerinnen, die bereits Strickerfahrung

haben und weitere Anleitung

benötigen. In der 1. Unterrichtsstunde

findet eine Materialberatung statt.

B Bitte Wolle und entsprechende Stricknadeln

und Wollreste mitbringen falls

vorhanden.

2404K6

Jöllenbeck

Nähen

Für die im Kurs produzierten Arbeiten

wird keine Garantie auf komplette

Fertigstellung gegeben.

Nähgrundlagen

In diesem Kurs werden Grundkenntnisse

über die Nähmaschine vermittelt,

u.a. der Zusammenhang von Nadel,

Faden und Stoff. Arbeitsproben

und einfache Textilien wie z.B. Schal,

Tasche oder Kissen werden angefertigt.

Es entstehen Materialkosten von

5,00 Euro. Vorkenntnisse sind nicht

erforderlich. Dieser Grundkurs erleichtert

die Teilnahme an weiteren Nähkursen.

Es stehen Nähmaschinen zur

Verfügung.

B Bitte mitbringen: 2 m Nessel, Maßband,

Stecknadeln, scharfe Schere, Bleistift,

Lineal, Schneiderkreide, Polyestergarn.

2420K8

Mitte

Angelika Gödeke, Damenschneidermeisterin

Kurs

dienstags, 10.09.2013 bis 24.09.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 3 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 26,00 € / ermäßigt: 15,00 €

2431K2

Heepen

Stefanie Müller

Kurs

montags, 07.10.2013 bis 09.12.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

Gymnasium Heepen, Kunstraum

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 39,00 €

B Bitte mitbringen: Schere, Nähgarn,

Stoffreste, Stecknadeln, Nähmaschinen

stehen zur Verfügung.

2432K8

Mitte

Natalia Bergen

Kurs

dienstags, 01.10.2013 bis 03.12.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Nähen am Vormittag

ohne und mit Vorkenntnissen

Je nach Kenntnisstand werden Fertigkeiten

der Schneiderei vermittelt bzw.

vertieft und der Umgang mit modernen

Nähmaschinen erlernt. Nähmaschinen

stehen zur Verfügung.

B Bitte mitbringen: Maßband, Schere,

Nähgarn, Heftgarn, Schneiderkreide,

Bleistift, Papier, Stecknadeln, einfarbigen

Stoffrest , Schnittmuster und Stoff

- wenn vorhanden.

2434K8

Mitte

Annette Hennefeld

Kurs

dienstags, 01.10.2013 bis 26.11.2013,

09:30 - 11:45 Uhr, 7 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 34,00 €

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

0

1

3

Rita Winkelmann

Kurs

mittwochs, 02.10.2013 bis 20.11.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 6 Termine

Realschule Jöllenbeck, Raum 1.4

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 36,00 € / ermäßigt: 20,00 €

Stricken leicht gemacht!

Im Mittelpunkt dieses Kurses steht

das Strickenlernen — von der Strickprobe

bis z.B. zum fertigen Strumpf.

Einfache Strickmuster aber auch das

Lesen von Strickschriften stehen auf

dem Programm. Sie bekommen Hilfestellung

von der Strickprobe bis zur

Fertigstellung Ihres Strickteils. Für

Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit

und ohne Vorkenntnisse. Eine Materialberatung

findet in der 1. Kursstunde

statt.

B Bitte Wolle und entsprechende Stricknadeln

und Wollreste mitbringen falls

vorhanden

2405K7

Stieghorst

Ursula Niehaus

Kurs

mittwochs, 06.11.2013 bis 11.12.2013,

19:00 - 20:30 Uhr, 6 Termine

Freizeitzentrum Stieghorst,

Gruppenraum II, Glatzer Str. 21

Entgelt: 44,00 € / ermäßigt: 27,00 €

Nähen für Einsteigerinnen

und Einsteiger

In diesem Kurs werden Grundlagen

der Schneiderei vermittelt. Der Umgang

mit der Nähmaschine, die Handhabung

von einfachen Fertigschnitten

bzw. Schnittmusterheften erarbeitet

und grundlegende Zuschneide- und

Verarbeitungstechniken vorgestellt.

Anhand einfacher Kleidungsstücke

können diese Fertigkeiten erlernt werden.

Nähmaschinen stehen zur Verfügung.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte mitbringen: Schere, Nähgarn,

Stoffreste, Stecknadeln, Nähmaschinen

stehen zur Verfügung.

2429K8

Mitte

Angelika Gödeke, Damenschneidermeisterin

Kurs

montags, 04.11.2013 bis 16.12.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 7 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 34,00 €

B Bitte mitbringen: Nähmaschine, Schere,

Nähgarn, Stoffreste, Stecknadeln,

Schnittmuster, wenn vorhanden

Nähen - ohne und mit Vorkenntnissen

Je nach Kenntnisstand werden Fertigkeiten

der Schneiderei vermittelt bzw.

vertieft und der Umgang mit modernen

Nähmaschinen erlernt. Nähmaschinen

stehen zur Verfügung. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten.

B Bitte mitbringen: Maßband, Schere,

Nähgarn, Heftgarn, Schneiderkreide,

Bleistift, Papier, Stecknadeln, einfarbigen

Stoffrest , Schnittmuster und Stoff,

Nähmaschinen sind vorhanden.

2439K8

Mitte

Natalia Bergen

Kurs

donnerstags, 26.09.2013 bis 05.12.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

2442K6

Jöllenbeck

Stefanie Müller

Kurs

donnerstags, 19.09.2013 bis 28.11.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

Realschule Jöllenbeck, Kunstraum

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 30,00 €

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

4

5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

43


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 44

0 B Bitte mitbringen: Maßband, Schere,

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Nähgarn, Heftgarn, Schneiderkreide,

Bleistift, Papier, Stecknadeln, einfarbigen

Stoffrest , Schnittmuster und Stoff,

Nähmaschinen sind vorhanden.

2443K8

Mitte

Annette Hennefeld

Kurs

mittwochs, 02.10.2013 bis 20.11.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 6 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 51,00 € / ermäßigt: 29,00 €

Nähmaschinenführerschein

für Erwachsene

Sie haben eine mechanische oder

elektronische Nähmaschine und

möchten ihre Funktionen genau kennenlernen?

Dann kommen Sie in diesen

Nähmaschinenführerschein-Kurs!

Hier werden Ihnen alle Funktionen

und Besonderheiten Ihrer Nähmaschine

genau erläutert, z. B. die einzelnen

Stiche wie die verschiedenen Super -

Elastikstickstiche, das Knopfannähen,

Knopflöcher und vieles mehr. Die Pflege

und kleine Störungen zu beheben

gehört auch dazu. Das Wissen über

verschiedene Stoffqualitäten und das

Zusammenspiel von Qualitätsgarn,

Nähmaschinennadeln und Einlagen

verhelfen Ihnen zu einem optimalen

Näherfolg.

Sie können Ihren Nähmaschinenführerschein

auch anhand der vorhandenen

Nähmaschinen erwerben. Es entstehen

Materialkosten von 8,00 Euro.

B Bitte bringen Sie Ihre Nähmaschine mit

Anleitung mit.

2445K8

Mitte

Angelika Gödeke, Damenschneidermeisterin

Kurs

Freitag, 04.10.2013, 18:30 - 20:45 Uhr

Freitag, 11.10.2013, 18:30 - 20:45 Uhr

Freitag, 18.10.2013, 18:30 - 20:45 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 29,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Exklusives Nähen

An diesem Wochenende werden in einer

Kleingruppe Textilien mit gehobenem

Anspruch an Näh- und Schnitttechniken

angefertigt. Elegante Kleidung

für die kommenden Festtage

oder selbst hergestellte edle Textilgeschenke

sind möglich. Teilnehmerinnen

und Teilnehmer erhalten professionelle

Anleitungen beim Zuschnitt,

Nähen und bei der Anprobe.

Dieser Kurs ist für Fortgeschrittene

geeignet, max. 7 Personen.

B Bitte mitbringen: Schnittpapier, Kleber,

Qualitätsgarn, scharfe Schere und Ihr

Schnittmuster mit Zubehör.

2446W8

Mitte

Angelika Gödeke, Damenschneidermeisterin

Wochenendseminar

Samstag, 16.11.2013, 10:30 - 17:00 Uhr

Sonntag, 17.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 68,00 € / keine Ermäßigung

44

Zauberhafte Textilideen

für daheim

Lassen Sie sich inspirieren von fantasievollen

Stoffideen im skandinavischen

Stil! Sie laden ein zum Selbstgestalten

und Nähen nach Anleitungen

der Kursleiterin. Aus feinen Stoffen

mit kleinen Dessins wie Rosenmuster,

Streifen und Tupfen, Bordüren, Spitze,

Samt- und Satinschleifen in Pastell-,

Rot- und Erdtönen entstehen wunderschöne,

praktische Textilien und Deko.

So können Sie z.B. zart gemusterte

Spitztüten und gefütterte Stoffstiefel

für die Weihnachtszeit nähen. Oder eine

farbig abgestimmte Mütze mit

Schal und Fäustlingen mit Rosenapplikation

anfertigen. Stoffmuffins, die als

Deko oder Nadelkissen verwendet

werden können, Trockentücher, stilvolle

Deko-Stoffvögel, eine praktische

Festtagsschürze, die auch als edler

Wickelrock getragen werden kann,

sind weitere Nähideen. Für Teilnehmer

mit geringen Nähvorkenntnissen. Es

entstehen Materialkosten von 20,00

Euro. Nähmaschinen sind vorhanden.

B Bitte mitbringen: Schnittpapier, Zeichenmaterial,

scharfe Schere, Näh- und

Stecknadeln, Stoff - Baumwolle sollte

vorgewaschen sein - mit entsprechendem

Qualitäts-Nähgarn.

2447W8

Mitte

Angelika Gödeke, Damenschneidermeisterin

Wochenendseminar

Freitag, 22.11.2013, 19:00 - 20:30 Uhr

Samstag, 23.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt: 19,00 €

Ferienkurse

Nähen nach einfachen

Schnitten - Crash-Kurs

In diesem Kurs für Anfängerinnen und

Anfänger kann nach einfachen

Schnittmustern moderne, jugendliche

Kleidung genäht werden. z. B. T-

Shirts, Röcke, Kleider. Nähmaschinen

stehen zu Verfügung.

B Bitte mitbringen: Schnittmuster für Anfänger,

Stoff, der nicht dehnbar ist,

Schere, Nähgarn, Stecknadeln.

2448W8

Mitte

Lola Birlo

Wochenendseminar

Freitag, 25.10.2013, 19:00 - 21:15 Uhr

Samstag, 26.10.2013, 10:00 - 16:15 Uhr

Sonntag, 27.10.2013, 10:00 - 13:15 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 41,00 € / ermäßigt: 23,00 €

Nähen für Jugendliche ab

12 Jahre

Vom Fantasiewesen bis zur schicken

Weste

In den Herbstferien könnt ihr unter

fachlicher Anleitung und mit der Nähmaschine

Fantasietiere zum Knuddeln

oder zum Verschenken, einfache modische

Kleidung wie Weste, Schal,

Rock, eine Tasche oder auch modisches

Zubehör wie Stulpen anfertigen.

Fantasievolle Blüten oder andere Verzierungen

mit Pailletten, Perlen usw.

können alles noch verschönern.

B Bitte mitbringen: leichte Schnittmuster,

Stoff/Stoffreste(nur dehnbare Stoffe

oder Frottée für Tiere), Nähgarn, scharfe

Schere, Maßband, Stecknadeln,

Nähnadeln

2450K8

Mitte

Angelika Gödeke,

Damenschneidermeisterin

Kurs

Montag, 21.10.2013, 09:30 - 12:45 Uhr

Dienstag, 22.10.2013, 09:30 - 12:45 Uhr

Mittwoch, 23.10.2013, 09:30 - 12:45 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt: 19,00 €

Flotte Nähte,

coole Klamotten

Nähkurs für Jugendliche

In diesem Ferienkurs könnt ihr zum

einen die Grundlagen des Nähens kennenlernen

und z.B. Handysocken, Taschen,

Stulpen herstellen. Zum anderen

werden bereits vorhandene Klamotten

aufgepeppt durch Applikationen,

Reißverschlüsse, Bänder, Perlen

und Pailletten. Bei vorhandenen Nähkenntnissen

können mit einfachen

Handgriffen auch aus alten Klamotten

neue genäht werden. Eurer Fantasie

und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Außerdem lernt ihr im Historischen

Museum und der Ravensberger

Spinnerei die Textilherstellung vom

Flachs zum Leinen kennen und erfahrt,

warum Bielefeld auch die Leinenstadt

genannt wird.

Für Jugendliche ohne und mit Vorkenntnissen.

Nähmaschinen sind vorhanden.

B Bitte mitbringen: Stoff/Stoffreste, Nähgarn,

scharfe Schere, Maßband, Stecknadeln,

Nähnadeln, Klamotten, evtl.

Perlen, Pailletten u.a.

2451K8

Mitte

Stefanie Müller

Kurs

Montag, 28.10.2013, 09:00 - 14:00 Uhr

Dienstag, 29.10.2013, 09:00 - 14:00 Uhr

Mittwoch, 30.10.2013, 09:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 51,00 € / ermäßigt: 29,00 €

Nähen am Vormittag

Nähkurs in Kooperation mit dem türkischen

Elternverein Sennestadt

Wie wäre es mit einem selbstgenähten

Kleidungsstück oder Accessoire zu

Weihnachten?

In diesem Kurs bekommen Sie Tipps

im Umgang mit der Nähmaschine und

üben zunächst die Grundlagen des

Nähens. Im Anschluss können Sie

nach Wunsch ein einfaches Modell

selbst fertigen. Anleitungen können in

deutscher und in türkischer Sprache

gegeben werden. In angenehmer Kursatmosphäre

ist auch zwischendurch


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 45

immer Zeit für ein kleines Gespräch.

Für Teilnehmerinnen ohne und mit

Vorkenntnissen. Nähmaschinen sind

vorhanden.

B Bitte mitbringen: Schere, Bleistift,

Stecknadeln, Nähnadeln, Nähgarn,

Stoffreste

2454K3

Sennestadt

Seydiye Toktas

Kurs

dienstags, 05.11.2013 bis 10.12.2013,

09:00 - 11:30 Uhr, 6 Termine

Sennestadthaus, Raum 101

Lindemannplatz 3

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 33,00 €

Patchwork

Patchwork:

Offene Werkstatt

für Einsteiger und Fortgeschrittene

Patchwork bietet unerschöpfliche Möglichkeiten

eine eigene phantasievolle

Arbeit zu erstellen. Einsteiger werden

Schritt für Schritt mit der Technik vertraut

gemacht. Fortgeschrittene können

nach vorgeschlagenen Themen

oder nach eigenen Wünschen arbeiten.

Die Kursleiterin steht mit Rat und

Tat jedem Teilnehmer zur Seite.

B Baumwollstoffe, übliche Nähutensilien,

Rollenschneider, Lineal, evtl. Nähmaschinen

mit Verlängerungskabel. Nähmaschinen

stehen zur Verfügung.

2473K3

Sennestadt

Ingrid Podewski

Kurs

montags, 23.09.2013 bis 25.11.2013,

09:00 - 11:15 Uhr, 8 Termine

Sennestadthaus, Raum 101

Lindemannplatz 3

Entgelt: 70,00 € / ermäßigt: 40,00 €

Hinweis

Sichern Sie sich

Ihren Kursplatz durch

frühzeitige Anmeldung!

Patchwork - Wochenende

Oberflächengestaltung -

Spezialeffekte mit Stoff

Dieser Kurs führt in verschiedene einfache

Methoden ein, unterschiedliche

Oberflächen und dreidimensionale

Flächen zu gestalten. Die Kreativität

wird angeregt und die Lust zum experimentieren

gefördert. Stoffe werden

gefaltet, gerafft, gerüscht oder als

Stoffstreifen gedreht, verwebt, verstrickt

oder verhäkelt. Bei Spezialeffekten

bringen gerade die verschiedenen

Fasern die Abwechslung. Außer

Baumwolle lassen sich sehr gut Satin,

Wolle, Viskose oder Seide verarbeiten.

Alle entstandenen Teile werden zu einem

außergewöhnlichen Wandbehang,

einem Quilt oder einer Tasche

zusammengenäht.

Ein Infoabend findet am Mittwoch,

13.11.2013 statt.

B Bitte mitbringen: übliche Nähutensilien,

Stoffe passend zum Projekt, wenn

vorhanden Rollenschneider, Matte und

Lineal, Nähmaschine und Verlängerungskabel,

Nähmaschinen sind vorhanden.

2476W4

Senne

Ingrid Podewski

Wochenendseminar

Mittwoch, 13.11.2013, 19:00 - 20:30 Uhr

Freitag, 22.11.2013, 17:00 - 22:00 Uhr

Samstag, 23.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 46,00 € / ermäßigt: 27,00 €

Fotografie

Fotografische

Grundlagen

Hinweis

Bei den Angeboten im Bereich Fotografie

enthält das Gesamtentgelt einen

Betrag für Nebenkosten (Gerätenutzung,

Wartung, Miete u.a.), der

aus technischen Gründen z.T. nicht

getrennt ausgewiesen ist. Hierfür

gibt es keine Ermäßigung.

Grundlagen Fotografie

Ob analog oder digital - die grundsätzlichen

Bedienungselemente sind die

gleichen. In diesem Kurs werden

Funktion und Wirkung von Blende und

Belichtungszeit erklärt und die darüber

hinausgehenden Bedienungselemente

der Kamera unter die Lupe genommen.

Darüber hinaus werden wir

uns mit Bildgestaltung beschäftigen,

an einem Abend ein Portraitstudio aufbauen

und uns gegenseitig portraitieren

und auch einiges über Licht und

Farbe erfahren...

Bitte eigene gelungene und vor allem

auch „misslungene“ Bilder mitbringen!

2505K8

Mitte

Jörg Stanko

Kurs

montags, 16.09.2013 bis 14.10.2013,

19:00 - 22:00 Uhr, 5 Termine

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 56,00 € / ermäßigt: 31,00 €

2507K8

Mitte

Jörg Stanko

Kurs

montags, 11.11.2013 bis 09.12.2013,

19:00 - 22:00 Uhr, 5 Termine

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 56,00 € / ermäßigt: 31,00 €

Neu sehen lernen:

Fotografisches Gestalten

mit der Kamera

Alles beginnt mit dem richtigen Blick,

doch ich sehe, was das Kamerabild

nicht wiedergibt. Die Wahrnehmung

und Empfindungen beim Fotografieren

stimmen nicht mit den späteren Fotos

überein. Das Seminar macht dieses

Phänomen sichtbar und trainiert bewussteres

Fotografieren. Es wird über

Bildgestaltung an konkreten (z.B. eigenen)

Fotos gesprochen und durch

verschiedene Übungen die eigene

Wahrnehmung geschärft. Die neu gewonnenen

Erkenntnisse können sofort

ausprobiert werden. Auch für Anfänger

geeignet, hilfreich sind grundlegende

fototechnische Kenntnisse.

B Eigene Fotos bitte mitbringen!

2513W8

Mitte

Paul Hartjens

Wochenendseminar

Freitag, 11.10.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 12.10.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 13.10.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 44,00 € / ermäßigt: 26,00 €

B Eigene Fotos bitte mitbringen!

2514W8

Mitte

Paul Hartjens

Wochenendseminar

Freitag, 24.01.2014, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 25.01.2014, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 26.01.2014, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 44,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Porträtfotografie

Porträtfotografie -

Grundlagen

Die Grundlagen der Porträtfotografie

sind Inhalt des Kurses. Dabei spielen

Kameratechnik und Lichtgestaltung,

Bildform und Flächenaufteilung, Positionen

und Ausdruck des Modells eine

entscheidende Rolle.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

werden gegenseitig Porträtaufnahmen

von sich selbst in verschiedenen Stilen

machen. Eine professionelle Studio-Ausrüstung

mit Licht-Set, eine Digitale

Kamera und Monitor stehen zur

Verfügung. Es besteht auch die Möglichkeit,

an verschiedenen Orten (innen

und außen) mit Kompaktblitz als

Ergänzung zum vorhandenen Licht zu

fotografieren.

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

0

1

3

4

5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

45


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 46

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

2518W8

Huib Rutten

Mitte

Wochenendseminar

Freitag, 27.09.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 28.09.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 29.09.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 117, Ravensberger Park 1

Entgelt: 57,00 € / ermäßigt: 32,00 €

Porträtfotografie -

Aufbaukurs

Dieser Kurs baut auf den Grundlagen

des vorhergehenden Angebotes auf

und vertieft dessen Inhalte.

Eine professionelle Studio-Ausrüstung

mit Licht-Set, eine Digitale Kamera

und Monitor stehen zur Verfügung.

2519W8

Mitte

Huib Rutten

Wochenendseminar

Freitag, 17.01.2014, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 18.01.2014, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 19.01.2014, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 117, Ravensberger Park 1

Entgelt: 57,00 € / ermäßigt: 32,00 €

Porträtfotografie

für Frauen

Was ist das Geheimnis guter Porträtfotografie?

Was muss ich einbringen,

um das besondere Porträt zu machen?

Die Kamera macht nur einen Teil aus.

Erst in einer vertrauensvollen Umgebung

fühlen sich andere wohl und zeigen

sich. In diesem Moment entstehen

besondere Porträts.

In diesem Kurs lernen Sie diese vertrauensvolle

Umgebung zu schaffen,

auf die Person vor der Kamera einzugehen

und gleichzeitig verantwortungsbewusst

und kreativ die Technik

zu nutzen. Sie als Teilnehmerinnen fotografieren

sich gegenseitig und lernen

Grundlagen zur Porträtfotografie

kennen.

Eine professionelle Blitzanlage und eine

digitale Kamera stehen zur Verfügung.

2522W8 a Mitte

Richarda Buchholz

Wochenendseminar

Freitag, 22.11.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 23.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 24.11.2013, 10:00 - 13:15 Uhr

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 46,00 € / ermäßigt: 26,00 €

High-Key /

Low-Key Fotokurs

In diesem Seminar erhalten Sie einen

Einblick in die High- und Low-Key-Aufnahmetechnik

bei Porträts. Das High

Key-Foto lebt von einer auf die Hälfte

reduzierte Tonwertpalette, welche sich

von reinem Weiß bis mittlerem Grau

erstreckt. Diese Reduktion setzt eine

geschickte Beleuchtung voraus, welche

den kleinen Akzenten im Bild

große Aufmerksamkeit schenkt. Die

Low-Key-Beleuchtung ist eine sehr anspruchsvolle

Beleuchtungsart im Studio.

Man akzentuiert schemenhaft

Körperformen und legt gleichzeitig

Details offen. Wir werden zusammen

Lichtaufbauten erarbeiten. Alle Teilnehmenden

werden unter der Anleitung

des Dozenten eigene Bilder vom

Modell umsetzen können, welche am

zweiten Tag mit Hilfe von Photoshop

optimiert werden.

Voraussetzungen: Eigene DSLR,

Bridge-, MFT- oder Systemkamera mit

einem Blitzschuh Mittenkontakt, manuellen

Einstellungsmöglichkeiten,

wenn vorhanden Blitzgeräte.

Kosten für Model und Equipment: 40

Euro pro Teilnehmer. Diese Kosten

sind schon in das Teilnahmeentgelt

eingearbeitet!

2523W8

Mitte

Thomas Bocian, Fotodesign - Bochum

(www.thomas-bocian.de)

Wochenendseminar

Samstag, 22.02.2014, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 23.02.2014, 10:00 - 15:00 Uhr

VHS, Raum 253, Ravensberger Park 1

Entgelt: 89,00 € / keine Ermäßigung

Digitale

Fotobearbeitung

Einstieg in die Digitale

Fotografie

Digitale Bilder von Spiegelreflex-,

Bridge- und Kompaktkameras stehen

sofort zur Verfügung, sie können beliebig

und kostengünstig weiterverarbeitet

werden. Aber wie geht das eigentlich

mit dem Fotografieren ohne

Film und wie entstehen die Farben?

Wie funktionieren die unterschiedlichen

digitalen Kameras und was ist

noch vorhanden von der alten klassischen

Technik der Belichtungssteuerung,

Blenden- und Zeitsteuerung?

Dieses Seminar gibt einen Überblick

über die Möglichkeiten der digitalen

Fotografie und eine kurze Vorschau

auf die Bildbearbeitung am Computer.

(Weiterführender Kurs: Digitale Fotos

am PC nachbearbeiten)

Die Lerninhalte: Unterschiede der Digitalkameratypen,

Objektivbrennweiten,

Belichtungssteuerung, Speichermedien

und Datenübertragung auf

den PC - Weißabgleich, der Umgang

mit Farben und Datenmengen und besonders

der bewusstere Umgang mit

der eigenen Kamera. Diese bitte incl.

Bedienungsanleitung mitbringen, aber

es geht auch ohne, nach dem Motto:

erst informieren, dann kaufen!

2529W8

Mitte

Paul Hartjens

Wochenendseminar

Freitag, 27.09.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 28.09.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 29.09.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 262, Ravensberger Park 1

Entgelt: 46,50 € / ermäßigt: 27,50 €

2530W8

Mitte

Paul Hartjens

Wochenendseminar

Freitag, 10.01.2014, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 11.01.2014, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 12.01.2014, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 250, Ravensberger Park 1

Entgelt: 53,00 € / ermäßigt: 31,00 €

Digitale Fotos

am PC nachbearbeiten

Dieses Seminar baut auf den Kurs Einstieg

in die digitale Fotografie auf und

beschäftigt sich mit der nachträglichen

Verschönerung und Fehlerbehebung

der Digitalfotos am PC mit Adobe

Photoshop (vergleichbar mit Photoshop

Elements). Sie erlernen die

Grundlagen und den Umgang mit der

digitalen Nachbearbeitung. An eigenen

praktischen Bildbeispielen wird

verständlich gezeigt, wie Retusche,

Entfernen von roten Augen, Kontrastund

Helligkeitsverbesserungen, Farbstichkorrekturen

(z.B. bei fehlendem

Weißabgleich) Ihre Fotos aufwerten.

Auch Ausschnittsvergrößerungen, Korrekturen

von stürzenden Linien und

schiefen Bildern können Unachtsamkeiten

beim Fotografieren ausgleichen.

Fotos sollen auf ihre wesentlichen

Aussagen und auf ihre Weiterverwendung

optimiert werden. Dabei

werden viele nützliche Tipps für Digitalfotografen

gegeben. (Weiterführender

Aufbaukurs: Digitale Fotos professionell

perfektionieren.)

2539W8

Mitte

Paul Hartjens

Wochenendseminar

Freitag, 15.11.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 16.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 17.11.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 262, Ravensberger Park 1

Entgelt: 54,00 € / ermäßigt: 33,00 €

Digitale Fotos mit

Photoshop professionell

und kreativ bearbeiten

Dieser Kurs wendet sich u.a. an ambitionierte,

semiprofessionelle Fotografen

und angehende Grafikdesignstudenten,

die aus den eigenen Digitalbildern

mit Hilfe vom professionellen

Bildbearbeitungsprogramm Photoshop

CS 6 mehr herausholen wollen. Farben

und Brillianz sowie Tonwerte und Kontraste

können die Digitalfotos mit Hilfe

von Korrekturebenentechnik flexibel

aufwerten. Das Auswechseln, Entfernen

oder Einkopieren von ausgewählten

Bildelementen wird mit professionellen

Methoden angewendet und ist

mit der (intelligenten) Smartobjekt-

Technik qualitätsverlustfrei skalierbar.

Sie erlernen das Freistellen von Bildteilen

mit Pfaden und Masken. Ebenen,

Ebenenmasken und Schnittmasken

eröffnen neue Dimensionen kreativer

Bildmontagen. Mit Perspektivund

Objektivkorrekturen können Sie

Abbildungs- und Aufnahmefehler der

Aufnahmen beheben. Auch der richti-

46


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 47

ge Umgang mit Auflösung, Dateiaustauschformaten

und Farbmodi ermöglicht

die fehlerfreie Weitergabe der Pixeldaten

an andere Programme und

Anwendungsgebiete, z.B. fotochemische

Abzüge, digitaler Foto-Druck

oder Web. Weitere mögliche Themen:

Textebenen, Effekte, Filter und dazu

viele nützliche Tipps für Digitalfotografen.

Gute Grundkenntnisse in der

digitalen Bildbearbeitung sind vorteilhaft.

2540W8

Mitte

Paul Hartjens

Wochenendseminar

Freitag, 17.01.2014, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 18.01.2014, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 19.01.2014, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 253, Ravensberger Park 1

Entgelt: 54,00 € / ermäßigt: 33,00 €

Einführung in Photoshop

Bildbearbeitung am PC

Hier haben Sie Gelegenheit, in einem

„Crash-Kurs“ die Stärken des Profiprogramms

Photoshop und in Einzelfällen

auch der „abgespeckten“, preiswerteren

Version für den Privatanwender

Photoshop Elements kennen zu lernen.

Folgende Inhalte werden behandelt:

Einstellungen und Anforderungen

an Hardware/Software, Dateiformate,

Auflösungen, Farbmodi, alles über

Ebenen, Kanäle, Auswahlbereiche, Arbeiten

mit Masken, Bildmontage/Composing,

Bildkorrekturen und Retuschearbeiten,

Texteffekte, Colorieren von

Fotos und Strichzeichnungen, je nach

zur Verfügung stehender Zeit können

Grundlagen für die Erstellung von

Bausteinen für das www erarbeitet

werden. Dieser Kurs ist eine gute Gelegenheit

zur Vorbereitung auf Studium

in Grafik- oder Medien-Design.

Voraussetzung: Kenntnisse des Betriebssystems

Windows od. Mac.

2544W8

Mitte

Stefan Poier

Wochenendseminar

Freitag, 22.11.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 23.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 24.11.2013, 08:30 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 253, Ravensberger Park 1

Entgelt: 104,00 € / ermäßigt: 65,00 €

Photoshop - Aufbaukurs

Bildbearbeitung am PC

Die ersten Schritte sind getan. Nun

gilt es, weiter zu gehen! In diesem

Aufbaukurs geht es darum, die gelernten

Inhalte zu vertiefen (wie war das

nochmal mit Ebenenmasken?) und

weiter in das Bildbearbeitungsprogramm

Photoshop einzudringen. Neue

Schwerpunkte liegen u.a. auf dem

Freistellen von Bildbereichen mit Pfaden,

der Animation von Grafiken mit

ImageReady, dem sinnvollen Einsatz

vorhandener Filter und natürlich der

kreativen Arbeit mit Ebenen. Nicht alle,

aber einige Features sind auch wieder

mit Adobe Photoshop Elements

möglich.

Dieser Kurs ist eine gute Gelegenheit

zur Vorbereitung auf Studium in Grafik-

oder Medien-Design.

Voraussetzung: Kenntnisse des Einsteigerkurses

Photoshop sowie des

Betriebssystems Windows.

2546W8

Mitte

Stefan Poier

Wochenendseminar

Freitag, 24.01.2014, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 25.01.2014, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 26.01.2014, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 253, Ravensberger Park 1

Entgelt: 104,00 € / ermäßigt: 65,00 €

Fotobücher

Eigene Fotobücher kreativ

gestalten

Mit der digitalen Fototechnik sammeln

sich Tausende von Bildern an, die erfahrungsgemäß

in den Tiefen der

Computerfestplatte verschwinden.

Auch klassische Fotoabzüge lagern in

diversen Kisten und werden dadurch

selten angeschaut.

Gestalten Sie alternativ mit eigenen

digitalen Bildern ein Fotobuch, das immer

schnell zur Hand genommen werden

kann. In diesem Kurs lernen Sie

den Umgang mit einer kostenlosen Fotobuch-Software:

• Bilder einbauen und kombinieren

• Hintergründe auswählen

• Texte schreiben

• Hochladen der fertigen Daten zur

Bestellung eines Fotobuchs

• oder das Schreiben der Daten auf

eine CD.

Bitte bringen Sie eigene Fotos mit, damit

Sie sich Ihr eigenes (Urlaubs-) Fotobuch

oder ein anderes Fotobuch z.B.

als Weihnachtsgeschenk erstellen

können.

2548K2

Heepen

Daniel Warner

Kurs

dienstags, 12.11.2013 bis 26.11.2013,

18:30 - 21:45 Uhr, 3 Termine

Gymnasium Heepen, Raum 129,

Alter Postweg 37

Entgelt: 43,00 € / ermäßigt: 26,00 €

B eigene digitale Fotos

2549W4

Senne

Daniel Warner

Wochenendseminar

Samstag, 23.11.2013, 10:00 - 16:15 Uhr

Sonntag, 24.11.2013, 10:00 - 13:15 Uhr

Realschule Senne, Informatikraum

Klashofstr. 79

Entgelt: 37,00 € / ermäßigt: 23,00 €

Fotospaziergang durch die

Bielefelder Innenstadt mit

Richarda Buchholz

Dieser Fotospaziergang führt uns von

der VHS aus in verschiedene Bereiche

der Innenstadt. Gegensätze wie z.B.

der Altstadtbereich mit der Kunsthalle

und dem neuen Bahnhofsviertel machen

deutlich, wie interessant ein

Spaziergang durch Bielefeld sein

kann. Sie laden uns ein, genau hinzuschauen

und sich mit den Motiven

auseinander zu setzen.

Was macht Bielefeld so besonders?

Was gibt es neu zu entdecken? Wie

setzen wir dies fotografisch um?

Gemeinsam begeben wir uns auf die

Suche, tauschen uns aus und betrachten

unsere unterschiedlichen Sichtweisen,

so dass wir miteinander und

voneinander lernen können.

Der Fotospaziergang ist für Anfänger

und Fortgeschrittene gleichermaßen

geeignet.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen

treffen sich zu Beginn in Raum 250

der Volkshochschule!

2555W8

Mitte

Richarda Buchholz

Wochenendseminar

Freitag, 28.09.2013, 10:00-16:00 Uhr,

Samstag, 29.09.2013, 10:00-12:15 Uhr

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt: 19,00 €

Vom Kurzfilm zum

Videoschnitt

In diesem Kurs werden wir gemeinsam

einen Kurzfilm erstellen und ihn

anschließend in einzelnen Arbeitsschritten

mit dem PowerDirector Videoschnittprogramm

bearbeiten. Im

einzelnen werden folgende Themen in

diesem Kurs behandelt:

• wie übertrage ich den Film von der

Kamera auf den PC

• wie entferne oder kürze ich

schlechtes Filmmaterial oder Bildfehler

• wie erstelle ich einen Vorspann

oder Abspann

• wie bearbeite ich die Audiospur

bzw. wie kann ich Musik in meinen

Film mit einbeziehen

• wie arbeite ich mit Übergängen

und Effekten

Erfahrungen im Videoschnitt sind nicht

erforderlich. Grundkenntnisse am PC

und Kenntnisse

in der Filmarbeit sind hilfreich.

Der Kursleiter hat in den zurückliegenden

Jahren mehrfach bei Wettbewerben

mit seinen Schülergruppen 1. und

3. Plätze auf NRW-Festivals belegt.

2581K8

Mitte

Klaus Löllmann

Kurs

Samstag, 09.11.2013, 09:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch, 13.11.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Mittwoch, 20.11.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Mittwoch, 27.11.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 262, Ravensberger Park 1

Entgelt: 90,00 € / ermäßigt: 50,00 €

Hinweis

Sichern Sie sich

Ihren Kursplatz durch

frühzeitige Anmeldung!

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

0

1

3

4

5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

47


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 48

0 Literatur

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Literaturbegegnungen

Jüdische Dichterinnen auf

Heimatsuche

Rose Ausländer - Mascha Kaleko -

Hilde Domin

So unterschiedlich ihr Schicksal war -

verfemt, verfolgt, vertrieben, ermordet

- sie suchten eine Heimat und fanden

sie in ihrer Muttersprache. Ihre

leisen Stimmen sollten von uns nicht

überhört werden.

In diesem Kurs wollen wir uns anhand

ausgewählter Texte einen Einblick in

Leben und Werk dieser Frauen verschaffen,

deren Werke inzwischen unverzichtbar

zum Kanon der neueren

Dichtung gehören.

2602K3

Sennestadt

Manfred Holler, Pastor i.R.

Kurs

montags, 14.10.2013 bis 28.10.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 3 Termine

Sennestadthaus, Raum 102

Lindemannplatz 3

Entgelt: 18,00 € / ermäßigt: 9,00 €

Feuerreiter,

Herr von Ribbeck und Co.

Deutsche Balladen

Die Ballade, d. h. Erzählgedicht und

nach Goethe das „Ur-Ei“ der Dichtung,

weil sich darin noch ungetrennt

die Gattungen des Lyrischen, Epischen

und Dramatischen verbinden, hatte

ihre Blüte in Deutschland im 19. Jahrhundert.

Einiges aus dieser Zeit, aber

nicht nur, ist auch heute noch höchst

packend, ergreifend und anrührend.

Nach einer kurzen Einführung wollen

wir Balladen von Friedrich Schiller,

Eduard Mörike, Theodor Fontane und

anderen gemeinsam lesen und besprechen.

Kostenbeitrag für Kopien 1,00 Euro.

2607T8

Mitte

Martin Kuske, Bibliothekar, Germanist

und Märchenerzähler.

Abendseminar

Freitag, 18.10.2013, 17:00 - 21:00 Uhr

VHS, Raum 259, Ravensberger Park 1

Entgelt: 14,00 € / ermäßigt: 7,00 €

Literaturgespräche am

Nachmittag

In Kooperation mit dem Begegnungszentrum

Bültmannshof

Sie möchten Ihre Freude am Lesen

(wieder)entdecken - am liebsten im

Erfahrungsaustausch mit anderen.

In diesem Kurs wollen wir uns austauschen

über unsere Erfahrungen beim

Lesen, vielleicht Lieblingstexte wiederentdecken,

neue Entdeckungen

machen. Wir werden Beispiele aus

der Literatur verschiedener Zeiten

und auch zu unterschiedlichen Themen

lesen und darüber reden, was

48

uns bewegt beim Lesen dieser Texte,

was uns fasziniert oder auch schon

einmal stolpern lässt.

Über die Auswahl der Texte wird in

Absprache mit den Teilnehmern entschieden.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich,

nur Neugier und Leseinteresse.

2609K8

Mitte

Claudia Niederhaus

Kurs

dienstags, 05.11.2013 bis 03.12.2013,

15:00 - 16:30 Uhr, 5 Termine

Begegnungszentrum Bültmannshof

(Bethel. regional), Jakob-Kaiser-Str. 2

Entgelt: 28,00 € / ermäßigt: 16,00 €

Lesen - und darüber reden:

Ein Angebot - nicht nur - für Seniorinnen

und Senioren

Es gibt Texte, die lassen einem das

Herz aufgehen. Andere wiederum zeigen

sich spröde und unzugänglich. In

diesem Kurs werden wir verschiedene

Beispiele aus der Literatur von früher

und heute gemeinsam lesen und darüber

reden. Wir werden unsere Leseerfahrungen

vergleichen und unsere

Entdeckungen zusammentragen.

Denn ein lebendiger Text wandelt sich

und wird immer neu mit der Erfahrung

unserer sich verändernden Wirklichkeit.

Über die Auswahl der Texte werden

wir uns verständigen. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich, nur Neugier

und Leseinteresse.

Kein Kurs am 01.10.13

2621K8

Mitte

Elisabeth Groth

Kurs

dienstags, 17.09.2013 bis 03.12.2013,

15:15 - 16:45 Uhr, 9 Termine

Seniorenresidenz, Carrè am Niederwall

Brunnenstr. 4

Entgelt: 50,00 € / ermäßigt: 25,00 €

2622K8

Mitte

Elisabeth Groth

Kurs

donnerstags, 19.09.2013 bis 05.12.2013,

15:15 - 16:45 Uhr, 9 Termine

Seniorenresidenz, Carrè am Niederwall

Brunnenstr. 4

Entgelt: 50,00 € / ermäßigt: 25,00 €

Wenn einer eine Reise

tut....

Reisen und Erzählen

Die großen Forschungsreisen Georg

Forsters und Alexander von Humboldts

haben um die Wende zum 19.

Jahrhundert dem europäischen Bürgertum

die Welt erschlossen. Ihre Entdeckungen

haben das Bild der bekannten

Welt verändert und die Wissenschaft

in neue Bahnen gelenkt. In

ihren umfangreichen Reiseberichten

haben sie einem wissbegierigen Lesepublikum

unbekannte Natur und Gesellschaftsformen

beschrieben und erklärt.

Mit anthropologischem Interesse

haben sie dabei die eigene Gesellschaft

in den Zusammenhang der

ganzen menschlichen Gesellschaft gestellt.

Das verbindet sie mit dem Europa-Reisenden

Johann Gottfried Seume

und dieser Blick des Entdeckers auf

die eigene Gesellschaft ist es, der an

ihren Reisebüchern auch heute noch

fasziniert. So ist es kein Zufall, dass

gerade in neuester Zeit F.C. Delius

und Daniel Kehlmann Seume und

Humboldt „fortschreiben’.

Literatur:

• Georg Forster: Entdeckungsreisen

nach Tahiti und in die Südsee

1771-1775 (Auszüge), Ansichten

vom Niederrhein

• Alexander von Humboldt: Ansichten

der Natur (Auszüge)

• Daniel Kehlmann: Die Vermessung

der Welt

• Johann Gottfried Seume: Spaziergang

nach Syrakus im Jahre 1802

• F.C. Delius: Der Spaziergang von

Rostock nach Syrakus

2623K8

Mitte

Dr. Karin Stoll

Kurs

montags, 30.09.2013 bis 16.12.2013,

15:15 - 16:45 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum 260, Ravensberger Park 1

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 30,00 €

Richtig lesen -

Die Sprache der Literatur

Sprache dient der Kommunikation und

zu ihrem reibungslosen Gelingen müsse

sie, so heißt es immer wieder,

leichtgängig sein. Dichtung steht quer

zu diesem unsinnigen Ansinnen, das

der Differenziertheit unserer Welt und

des eigenen Ich widerspricht. In ihr

wird uns Sprache fremd. Sie wird das,

damit zwischen uns und den Dingen,

Vorgängen und Erlebnissen, um die es

den Dichtern geht, überhaupt Nähe

entsteht. Nähe ohne Achtsamkeit aber

gibt es nicht. An Hand ausgewählter

Texte soll es in diesem Kurs zu einem

achtsamen und intensiven Austausch

mit der Sprache der Dichtung kommen.

2625K6

Jöllenbeck

Brigitte Schröder-Harmening

Kurs

montags, 16.09.2013 bis 16.12.2013,

09:30 - 11:00 Uhr, 12 Termine

Bezirksamt Jöllenbeck,

2. Etage Unterrichtsraum, Amtsstraße 13

Entgelt: 66,00 € / ermäßigt: 33,00 €

Gewalt und Leidenschaft,

Liebe, Tod und Teufel:

Russische Streifzüge

Ein Student erschlägt zwei alte Frauen,

ein Liebespaar bändelt mit dem

Teufel an, ein Leibgardist beginnt den

Tag mit Mord und Vergewaltigung:

Das ist kein Auszug aus Themen der

neuesten Bestsellerliste sondern von

Meisterwerken der russischen Literatur

vom 19. Jahrhundert bis heute.


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 49

Dem neugierigen Leser offenbaren

sich dabei psychische, gesellschaftliche

und politische Abgründe - wir wollen

einige erkunden.

Wir lesen: Iwan Gontscharow: Oblomow,

Fjodor M. Dostojewskij: Verbrechen

und Strafe, Lew Tolstoi: Der Tod

des Iwan Iljitsch, Michail Bulgakow:

Der Meister und Margarita, Vladimir

Sorokin: Der Tag des Opritschniks.

2626K5

Dornberg

Dr. Karin Stoll

Kurs

dienstags, 01.10.2013 bis 10.12.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 9 Termine

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Großer Raum, Werther Str. 436

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 30,00 €

2627K1

Brackwede

Dr. Karin Stoll

Kurs

freitags, 27.09.2013 bis 13.12.2013,

09:30 - 11:00 Uhr, 10 Termine

ehem. Amtsgebäude Brackwede, Raum 5

Cheruskerstr. 1

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 30,00 €

Schreiben

Kreatives Schreiben

Ich möchte mit Ihnen die Welt des

Schreibens entdecken. Sie werden

staunen, wie viel „Stoff“ in Ihnen

steckt. Ich helfe Ihnen, erlebten oder

erfundenen Geschichten einen entsprechenden

Ausdruck zu verleihen.

Als Anregungen dienen Erinnerungen,

Träume, persönliche Gegenstände,

Bilder, Musik u.v.m. Wir fangen mit

kleinen Textformen an und arbeiten

uns langsam an größere Texte heran.

Wir beschäftigen uns mit Fragen des

Kreativen Schreibens wie: Wie „male“

ich eine Landschaft mit Worten, wie

„erschaffe“ ich eine lebendige Figur,

wie gelingt ein „flüssiger“ Dialog, wie

„erzählt“ man Gefühle?

Bitte bringen Sie außer einer großen

Portion Neugier Stift, Papier und evtl.

bereits verfasste Texte mit. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich. Für Unterrichtsmaterialien

können geringe

Zusatzkosten entstehen.

B Schreibutensilien

2640K7

Stieghorst

Susanne Clay

Kurs

freitags, 11.10.2013 bis 13.12.2013,

16:30 - 18:00 Uhr, 8 Termine

Stadtteilbibliothek in der Gesamtschule

Stieghorst, Am Wortkamp 3

Entgelt: 50,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Hinweis

Sichern Sie sich

Ihren Kursplatz durch

frühzeitige Anmeldung!

Kreatives Schreiben

für Fortgeschrittene und

Fortschreibende . . .

Warum Schreiben? Was sollen Worte?

Was wollen Texte?

Um dies herauszufinden, entwickeln

Sie zuhause eigene Texte und geben

Ihren Worten einen Raum, der Resonanz

in der Gruppe erzeugt und zu einem

kreativen, kritischen Austausch

führt. Wir verfolgen mit Aufmerksamkeit

die Wirkung der Worte, entdecken,

was einem Text gut tut oder

was ihn träge und fett macht.

Konzeptionelle Vorgehensweisen werden

Ihnen neue spannende Anregungen

vermitteln und Ihren eigenen Stil

präzisieren.

2641K8

Mitte

Bernhard Horres

Kurs

mittwochs, 18.09.2013 bis 04.12.2013,

18:15 - 20:30 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum 259, Ravensberger Park 1

Entgelt: 78,00 € / ermäßigt: 39,00 €

Kreatives Schreiben

Fortsetzungskurs

Überall heilt heute das Wort. Aber es

ist flüchtig.

Durch das Schreiben von Gedichten,

kleinen Geschichten oder Briefen wollen

wir gemeinsam Erfahrungen, Wünsche

und Erlebnisse aufschreiben.

Mit neuen Schreibanregungen und

kreativen Schreibspielen werden wir

unseren Umgang mit der Sprache erweitern

und der Fantasie freien Lauf

lassen.

Wünsche und Schreiberfahrungen

werden gerne berücksichtigt.

B Bitte Papier und Stifte mitbringen.

2643K8

Mitte

Susanne Slomka

Kurs

montags, 23.09.2013 bis 09.12.2013,

18:15 - 19:45 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum E11, Ravensberger Park 1

Entgelt: 58,00 € / ermäßigt: 32,00 €

Spannende Kindergeschichten

schreiben

Ein Wochenendworkshop

„Durch die staubige Fensterluke der

Dachschräge schien das Mondlicht.

Das wäre nichts Besonderes gewesen,

wenn nicht jemand oder etwas an die

Scheibe geklopft hätte. Toms Finger

zitterten, als er nach seiner Taschenlampe

tastete...“

Wenn Sie an dieser Stelle wissen wollen,

wie es weitergeht, war dieser Text

schon ein bisschen spannend.

Wie erreiche ich, dass den Lesern der

Atem stockt? Dass sie vergessen zu

schlafen oder pünktlich zum Abendbrot

zu kommen, bevor die Spannung

nicht gelöst ist?

Mit Übungen aus dem kreativen

Schreiben, kleinen Tricks und spielerischem

Ausprobieren entstehen mitreißende

Kindergeschichten.

Dieser Kurs richtet sich an Anfänger

und Fortgeschrittene gleichermaßen.

2646W8

Mitte

Andrea Gehlen, Kinderbuchautorin

Wochenendseminar

Freitag, 11.10.2013, 19:00 - 21:15 Uhr

Samstag, 12.10.2013, 11:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

Entgelt: 28,00 € / ermäßigt: 15,00 €

Mit allen Sinnen natürlich

Schreiben

Ein Wochenendworkshop

In diesem Kurs haben Sie Gelegenheit,

sich sehend, hörend, fühlend,

bewegend, riechend und schmeckend

auf den Weg zu begeben und ausgehend

von Farben und Bildern, Lauten

und Rhythmen, Formen und Skulpturen,

Sprichwörtern und Metaphern

Textminiaturen zu schreiben, um Erlebnisse

und Erinnerungen in ästhetischer

Form aufzuheben.

Gearbeitet wird nach der von Gabriele

Rico begründeten Methode „Writing

the Natural way“.

B Bitte bringen Sie Stift, Papier, Spaß am

Schreiben sowie Verpflegung mit, am

Sonntag auch eine Decke oder Handtuch.

2647W8

Mitte

Christiane Seele

Wochenendseminar

Samstag, 23.11.2013, 11:00 - 15:00 Uhr

Sonntag, 24.11.2013, 11:00 - 15:00 Uhr

VHS, Raum E11, Ravensberger Park 1

Entgelt: 35,00 € / ermäßigt: 22,00 €

Wenn Worte Flügel

bekommen

Kreativ Schreiben am Wochenende

In Kooperation mit dem Begegnungszentrum

Bültmannshof

Es kann ein Gegenstand, ein Musikstück

oder ein ganz bestimmter Geruch

sein. Sie erinnern sich ... und

möchten gerne in diese Welt reisen,

davon erzählen, schreiben, ausdrücken,

was Sie berührt.

Dieser Kurs lädt ein, Erinnerungen,

Eindrücke, Gedanken und Gefühle

über die eigene Lebenssituation zu

sammeln und diese

unter Anleitung in kurzen und einfachen

Text- und Erzählformen auszudrücken.

Kreative Materialen - passend

zur Jahreszeit - können mit einfließen

und in die jeweilige Erzählform

integriert werden.

Erleben Sie Ihre eigenen Texte als Teil

Ihres Lebens und als Inspiration für

Neues.

2648W8

Mitte

Suzanne Liebermann

Wochenendseminar

Samstag, 19.10.2013, 14:30 - 17:45 Uhr

Sonntag, 20.10.2013, 14:30 - 17:45 Uhr

Begegnungszentrum Bültmannshof

(Bethel. regional), Jakob-Kaiser-Str. 2

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 13,00 €

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

0

1

3

4

5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

49


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 50

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Mit Worten malen oder:

Landschaft in erzählten

Texten

Eine hektische Straßenkreuzung in

der Großstadt, eine friedliche Lichtung

in den Bergen, ein tosendes Unwetter

im nächtlichen Wald oder doch lieber

ein glühender Sonnenuntergang am

Meer?

Raum und Landschaft fühlbar zu machen,

sie mit allen Sinnen miterleben

zu lassen, mit eigenen Worten die Atmosphäre

eine Ortes einzufangen und

für das erzählerische Ziel zu nutzen:

damit beschäftigen wir uns an diesem

Tag. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte Stifte und Papier mitbringen

2649T2

Heepen

Susanne Clay

Tagesseminar

Samstag, 16.11.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Alte Vogtei, Lübrassen-Raum,

Heeper Str. 442

Entgelt: 26,00 € / ermäßigt: 13,00 €

Schreiben

an besonderen Orten

Schriftzüge -

Schreiben in der Bahn

Eine Halbtagsreise mit Martin Kuske

Nach einer Vorbesprechung mit Kaffee

und anschließendem Billettkauf entern

wir die Bahn und lassen uns durch die

Landschaft fahren. „Schreibend“ reagieren

wir zunächst auf unzählige Sinneseindrücke

vielfältigster Art. Außerdem

können Sie sich beispielsweise

an Bahnhofelfchen, Signalhaikus und

(Kurz)Dialogen erproben und bestimmt

auch erfreuen. Zum Spielen

mit der Sprache sind Sie von Beginn

an eingeladen. Im Idealfall entstehen

in und aus der Bewegung bewegende

Texte. Lesungen (immer freiwillig)

sind selbstverständlich, unter

anderem im höchst originellen Bahnhofsrestaurant

in Altenbeken. Das Seminarergebnis:

Reisetagebuch ist

übertragbar auf andere Formen des

Unterwegsseins.

Kurz und gut: Gönnen Sie sich ein Miniabenteuer!

Fahren Sie mit, fahren

Sie ab!

B Papier, Stift, feste Schreibunterlage,

Reiseproviant, jedoch Verpflegung unterwegs

möglich

Fahrtkosten: ca. € 8,—.

2651T8

Mitte

Martin Kuske, Bibliothekar, Germanist

und Märchenerzähler.

Tagesseminar

Samstag, 12.10.2013, 09:30 - 16:00 Uhr

Treff: Hauptbahnhof Bielefeld

bei McDonald’s Kursleiter hat eine

Eisenbahn auf dem Tisch.

Kursende Hauptbahnhof Bielefeld

Entgelt: 22,00 € / ermäßigt: 11,00 €

50

Ein Herbsttag

2656K2 Heepen

rioses: so vieles lohnt, erzählt zu werden!

Doch wie findet sich die richtige

In Kooperation

mit dem Theater Bielefeld

sprachliche Form? Welche Episoden

und Bilder der Erinnerung sollen erzählt

werden?

Mittendrin im Theater sein und das

Entstehen einer Inszenierung von Anfang

an erleben - eine Chance für alle,

Anhand von Schreibübungen und Beispieltexten

werden wir uns gemeinsam

den Möglichkeiten der literari-

die Theater begeistert oder neugierig

sind!

schen Autobiographie nähern. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

Die Inszenierung wird am 12.10.2013

Premiere haben. Die Einführung in

Werk und Inszenierung wird der Musikdramaturgn

Daniel Westen am

B Bitte Stifte und Papier mitbringen

wie ich keinen sah

Susanne Clay

Schreiben an besonderen Orten

Kurs

mittwochs, 02.10.2013 bis 04.12.2013,

Wir verlassen den Alltag und schreiben

einen Tag in der und mit der Na-

Freizeitzentrum Baumheide, Internetcafé

18:00 - 19:30 Uhr, 10 Termine

tur. Wir probieren uns an verschiedenen

kurzen Gedichtsformen, schreiben

Rabenhof 76

Entgelt: 79,00 € / ermäßigt: 46,00 €

mit allen Sinnen und zu unter-

schiedlichen, kreativen Schreibanregungen.

Welche Geschichten erzählen

uns Bäume? Wir lassen uns inspirieren

von Blumen und herbstlichen Far-

Schreibwerkstatt

ben in ländlicher Stille. Wenn es das VHS - Schreibwerkstatt

Wetter erlaubt schreiben wir draußen. für Frauen

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

In der Schreibwerkstatt werden kreative

Prozesse in Gang gesetzt, es entstehen

Entwürfe, Rohformen, Frag-

B Bitte feste Schreibunterlage, Stifte und

Heft, Getränke und Mittagsimbiss mitbringenmente,

Experimente, aus denen das

fertige Stück noch geduldig herausgearbeitet

2653T1

Brackwede

werden kann. Für Ihren Flug

Susanne Slomka

ins Reich der Fantasie bekommen Sie

Tagesseminar

Schreibanregungen und Gelegenheit,

Samstag, 12.10.2013, 10:00 - 16:00 Uhr Ihre Wahrnehmungsfähigkeit zu schulen.

Naturwerkstatt, Paderweg 5

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 13,00 € Sie lernen, mit Form und Inhalt

zu spielen und werden staunen, welche

Geschichten in Ihnen schlummern!

Entdecken Sie die Kraft Ihrer

Sprache und Ihren unverwechselbaren

Biografisches Schreiben Ton in der kreativen Zusammen-

arbeit mit den anderen Frauen der

Werkstatt! Wohl wissend: den einen

Biografisches Schreiben

und richtigen Weg zum Schreiben gibt

am Vormittag

es nicht. Letztlich geht jede Schreiberin

allein.

Sie haben viel erlebt. Halten Sie Ihr

Leben fest, mit Stift und Papier. Mit

2660K8 a Mitte

vielen Anregungen und Zugängen

spüren Sie Ihr Leben nach. Sie erfahren

Elisabeth Groth

die Möglichkeiten verschiedener

Kurs

Erzählperspektiven, Zeitebenen und donnerstags, 19.09.2013 bis 12.06.2014,

17:30 - 19:45 Uhr, 25 Termine

Textformen.

VHS, Raum 117, Ravensberger Park 1

Jede Biografie ist einmalig und ist es

Entgelt: 160,00 € / ermäßigt: 80,00 €

wert, festgehalten zu werden. Die geschützte

Atmosphäre der Gruppe bietet

Austausch und Anregung. - Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

Sollten die Termine im Mai ungünstig

sein, können gemeinsam Verlegungen

Theater

besprochen werden.

2655K8

Mitte

Susanne Slomka

Kurs

freitags, 04.10.2013 bis 06.12.2013,

10:00 - 11:30 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 254, Ravensberger Park 1

Entgelt: 47,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Autobiografisches

Schreiben

Theater aktuell

Erinnerungen, Erfahrungen, Familiengeschichten,

Lebensgeschichten, Ko-

Giovanna D’Arco von

Theater hautnah:

misches, Trauriges, Spannendes, Ku-

G.Verdi

18.09.2013 um 20.00 Uhr geben.


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 51

(Treff: Stadttheater, Pforte, Brunnenstr.

3). Die weiteren Termine werden

dann bekannt gegeben und ständig im

Internet aktualisiert. Bei Veränderungen

werden die Teilnehmer per email

oder telefonisch informiert. Anmeldung

unter Tel. 51 65 21 oder

www.vhs-bielefeld.de

Das Seminar umfasst mit ca. 5 Terminen

• eine Einführung in das Werk

• den Besuch der Einführungs-Matinee/Soiree

des Theaters

• die Teilnahme an mehreren Proben

• ein Gespräch mit dem Produktionsdramaturg

und anderen Theaterleuten.

2704K8

Mitte

Dr. Karin Stoll, Dr. Daniel Westen

Blockseminar

Mittwoch, 18.09.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Stadttheater, Pforte, Brunnenstr. 3 - 9

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 13,00 €

Theater hautnah:

Cosi fan tutte

Wolfgang Amadeus Mozart

In Kooperation

mit dem Theater Bielefeld

Mittendrin im Theater sein und das

Entstehen einer Inszenierung von Anfang

an erleben - eine Chance für alle,

die Theater begeistert oder neugierig

sind!

Die Inszenierung wird am 07.12.2013

Premiere haben. Das Seminar begleitet

der Musikdramaturgin Fedora Wesseler,

die am 04.11.2013, 20.00 Uhr

(Treff Stadttheater, Pforte, Brunnenstr.3)

in das Werk einführt.

Die weiteren Termine werden dann

bekannt gegeben, können sich verändern

und werden ständig im internet

aktualisiert. Bei Veränderungen werden

die Teilnehmer per email oder telefonisch

informiert.

Das VHS-Begleitseminar umfasst mit

ca. 5 Terminen

• eine Einführung in das Werk

• den Besuch der Einführungs-Matinee/Soiree

des Theaters

• die Teilnahme an mehreren Proben

• ein Gespräch mit dem Produktionsdramaturgen

und anderen

Theaterleuten.

2706K8

Mitte

Dr. Karin Stoll, Dr. Fedora Wesseler

Blockseminar

Montag, 04.11.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Stadttheater, Pforte. Brunnenstr.3 - 9

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 13,00 €

erster Linie sollen aber Neugier und

Freude am Erforschen der „Bretter, die

die Welt bedeuten“ geweckt werden,

an selbst erarbeiteten Improvisationen,

Szenen und der eigenen Kreativität.

Auf diese Weise werden sich auch -

fast wie von selbst - verschiedene

grundsätzliche Theatertechniken und -

handwerk vermitteln und weitergeben

lassen. Und wenn die Spieler wollen,

kann das Spiel am Ende auf den

„Brettern“ präsentiert werden.

2712K8

Mitte

Tanja Krüger

Kurs

mittwochs, 18.09.2013 bis 04.12.2013,

19:00 - 20:30 Uhr, 10 Termine

VHS, Historischer Saal,

Ravensberger Park 1

Entgelt: 52,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Starke Szene:

Theaterspiel für Anfänger

und Fortgeschrittene

Mit Spaß am individuellen Ausdruck

sollen grundlegende Elemente der

Körperbewegungen und des Theaterspielens

ausprobiert, verfeinert und

kreativ umgesetzt werden. Inhalt:

Warmmach-Übungen für Körper und

Stimme; kontrollierter Umgang mit

der Stimme und erweiternder Einsatz

der Stimme; Körper, Atmung, Bewegung

und Gestalt; schöpferischer Umgang

mit Typen, Rollen und Requisiten;

experimenteller Umgang mit

Handlung; spielerischer Umgang mit

verschiedenen Gefühlsäußerungen,

Energie- und Entspannungsübungen;

Gestik, Mimik, Körper als persönliches

Ausdrucksmittel, Reflexion von Wirksamkeit

und Wirkung. Ein Kernpunkt

dieses Kurses bildet die Entwicklung

einer thematisch zusammenhängenden

Szenenfolge mit dem Ziel der Präsentation.

Als Vorlagen dienen diverse

Literaturquellen sowie Ihre Anregungen

und Wünsche.

B Bitte bequeme Kleidung mitbringen

2714K8

Mitte

Klaus-Dieter Ciesinski

Kurs

donnerstags, 26.09.2013 bis 12.12.2013,

20:00 - 21:45 Uhr, 9 Termine

Martin-Niemöller-Gesamtschule,

Kl. Mensa, Apfelstr. 210

Entgelt: 56,00 € / ermäßigt: 28,00 €

Theater spielen - aber wie?

Theaterspiel - Grundkurs

Dieser Kurs spricht Interessenten jeden

Alters an, die Freude am Theaterspielen

haben und ihre Fähigkeiten im

Ausdruck, in der Sprache, der Mimik,

der Gestik, der Haltung und der Bewegung

kennen lernen und schulen wollen.

Ziel muss nicht unbedingt die Anwendung

der erworbenen Kenntnisse

beim Theaterspielen sein. Auch wer

zunächst einfach nur lernen will, ausdrucksvoller

und deutlicher zu sprechen

und sich sicherer zu bewegen,

kann dieses Angebot wahrnehmen.

Folgende Aspekte werden berücksichtigt:

das richtige Atmen, Lautbildung

und Tönung der Stimme, Rhythmus

und Dynamik des Sprechens, Natürlichkeit

und Lebendigkeit einer Rollengestaltung

bis hin zum ersten Bühnenauftritt.

2716K8

Mitte

Wolfgang von Heygendorff

Kurs

dienstags, 24.09.2013 bis 26.11.2013,

19:30 - 21:45 Uhr, 10 Termine

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: 78,00 € / ermäßigt: 39,00 €

Theater - aber nur für

Schüchterne!

Neu auftreten auf der Bühne

des Lebens

„Eine fast krankhafte Schüchternheit

ist es gewesen, die mich zur Schauspielerei

getrieben hat. Um sie zu verlieren,

wählte ich diesen Beruf. Ich

hoffte dadurch würde etwas in mir

locker werden.“ Natürlich muss man

nicht gleich - wie der Schauspieler Jean-Louis

Trintignant - einen Beruf daraus

machen. Aber das Theaterspiel

bietet die Möglichkeit, bisher gelebte

Rollen zu verlassen und zu erleben,

wie es sich anfühlt, beispielsweise

frech oder zurückhaltend, ängstlich

oder überlegen, geduldig oder cholerisch,

zartbesaitet oder ruppig zu sein.

Dieser Kurs gibt die Möglichkeit sich

selbst anders kennenzulernen. Mit

Übungen und Spielen wird gestartet,

es folgen kleinere Texte und Szenen.

Eine Aufführung ist vorerst nicht geplant,

aber nicht undenkbar.

2717K7

Stieghorst

Rob Vriens

Kurs

dienstags, 24.09.2013 bis 17.12.2013,

19:30 - 21:00 Uhr, 10 Termine

Gesamtschule Stieghorst, Haus 2, Forum

Am Wortkamp 3

Entgelt: 51,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Informationen

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit

Fremdsprachen

Arbeitswelt und Beruf

0

1

3

4

5

Theaterpraxis

„Die Welt ist eine Bühne

und alle Menschen nur ihre

Spieler“

... heißt es vollmundig in Shakespeares

„Wie es euch gefällt“. Und von genau

dieser Behauptung geht der

Grundlagenkurs aus, denn Theaterspielen

kann wirklich jeder von uns. In

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

51


132_033 bis 064_FB2_Seiten 29-60 FB2.QXD 05.07.2013 10:06 Seite 52

0Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3Gesundheit

4Fremdsprachen

5Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Clownspiel

Kleine Clownschule für Anfänger und

Fortgeschrittene

Der Clown zeigt, was viele Menschen

im normalen Leben zu verbergen suchen

oder nur gut dosiert zum Ausdruck

bringen: Ungeschicklichkeit,

Neid, Freude, Ärger, Verlegenheit,

Enttäuschung, Sehnsüchte und vieles

andere mehr.

Er stürzt sich gerne in die Abenteuer

des Alltags und des Lebens und findet

sich bald in verwickelten und verzwickten

Situationen wieder. An ihnen

arbeitet er sich ab, gerät tiefer in sie

hinein und übt sich im Scheitern oder

findet oft zu unerwarteten, überraschenden

Lösungen.

Das Clownspiel eröffnet eine neue

Sicht auf die Welt und die Dinge. Als

Clownschüler lernen Sie, Ihre Gefühle

differenziert wahrzunehmen und kreativ

und vielfältig zum Ausdruck zu

bringen. Sie erlernen das Solospiel

und Zusammenspiel mit anderen und

lassen sich von dem überraschen, was

dabei entsteht. Sie erlernen die

grundlegenden Techniken des Clownspiels.

Sie erleben die Dynamik und

den Rhythmus des Spiels.

Sie können das Erlernte als Erweiterung

Ihres persönlichen Repertoires

nutzen oder in beruflichen oder

künstlerischen Zusammenhängen einsetzen.

Aus dem Kursinhalt:

• Körperausdruck, Gestik, Mimik

• Techniken des Clownspiels

• Szenisches Spiel

• Umgang mit Requisiten

• Clownsprache

• Solo- und Ensemblespiel

• Authentisches Auftreten

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte bequeme Kleidung und rutschfeste,

leichte Schuhe und rote Nasen,

wenn vorhanden mitbringen.

2720K8

Mitte

Klaus-Dieter Ciesinski

Kurs

donnerstags, 10.10.2013 bis 19.12.2013,

18:00 - 19:45 Uhr, 9 Termine

Martin-Niemöller-Gesamtschule, Kl. Mensa

Apfelstr. 210

Entgelt: 56,00 € / ermäßigt: 28,00 €

Kleine Clownschule

für Anfänger

Clownspiel am Wochenende

Der Clown zeigt, was viele Menschen

im normalen Leben zu verbergen suchen

oder nur gut dosiert zum Ausdruck

bringen: Ungeschicklichkeit,

Neid, Freude, Ärger, Verlegenheit,

Enttäuschung, Sehnsucht und vieles

andere.

Clownschüler nehmen Gefühle wahr

und bringen sie zum Ausdruck. Sie

spielen allein oder mit anderen zusammen

und lassen sich von dem

überraschen, was dabei entsteht.

Seinen inneren Clown zu entdecken

und entwickeln ist ein bereicherndes

Erlebnis und ein Gewinn für das persönliches

Leben, den Beruf und soziale

Beziehungen.

Aus dem Kursinhalt:

• Körperausdruck, Gestik, Mimik

• Techniken des Clownspiels

• Szenisches Spiel

• Umgang mit Requisiten

• Clownsprache

• Solo- und Ensemblespiel

• Authentisches Auftreten

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte bequeme Kleidung und rutschfeste,

leichte Schuhe mitbringen.

2722W8

Mitte

Klaus-Dieter Ciesinski

Wochenendseminar

Samstag, 28.09.2013, 11:00 - 19:00 Uhr

Sonntag, 29.09.2013, 11:00 - 18:00 Uhr

VHS, Historischer Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: 47,00 € / ermäßigt: 24,00 €

Theater und Improvisation

Einführungskurs am Wochenende

5 Sekunden bleiben den Darstellern

beim Improvisationstheater, um Szenen

und Figuren zu entwickeln, die die

Welt noch nicht gesehen hat. Das

können auch Sie! Nach einführenden

Aufwärm-, Konzentrations- und Darstellungsübungen

werden die Grundlagen

des Improvisationstheaters erlernt.

Bei den Übungen und Spielen

der Anfangsphase werden auf Zuruf

bestimmte Vorgaben in Aktionen umgesetzt,

Ziel ist die Schulung der Flexibilität,

der Spontaneität und der

Darstellungsfähigkeit.

2724W8

Mitte

Stefanie Nolte, Diplom- und Theaterpädagogin

Wochenendseminar

Samstag, 23.11.2013, 10:00 - 15:30 Uhr

Sonntag, 24.11.2013, 10:00 - 15:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Zauber-Variationen:

Close-up-, Impromptu-, Bar-Magic

und Table-Hopping mit dem Berufszauberkünstler

John Berry

Einführung für Teilnehmerinnen und

Teilnehmer mit Zauberkenntnissen

sowie für Anfängerinnen und Anfänger

Hier wird eine besondere Sparte der

Zauberkunst behandelt, nämlich die

Close-Up + Impromptu-Magie. Das

sind kleine - z.T. spontane - Zaubereien

am Tisch, im Restaurant, an der

Bar, auf einer Party, im kleinen Kreis

zu Hause...mit alltäglichen Gegenständen

wie Karten, Münzen, Fingerringen,

Seilen, Servietten, Zucker,

Streichhölzern, Geldscheinen, Korken

u.v.m. Die Kunststücke werden gezeigt,

erklärt und gemeinsam einstudiert.

Besondere Fingerfertigkeit ist

nicht erforderlich. Die meisten Kunststücke

sind leicht erlernbar. - Es entstehen

zusätzliche Kosten für Material

in Höhe von 26,00 EUR, die vom Kursleiter

erhoben werden.

B Bitte Notizblock und Stift und ein Kartenspiel

mit 52 Karten mitbringen!

2746K8

Mitte

Andreas Jotzo

Kurs

dienstags, 05.11.2013 bis 03.12.2013,

19:45 - 21:15 Uhr, 5 Termine

Gymnasium am Waldhof, Raum 06

Waldhof 8 (Zugang über Schulhof)

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 13,00 €

Spiel

Spielewelt in Bielefeld

2013

In Zusammenarbeit mit dem Verein

Spielwiese e.V.

Die Veranstaltung bietet Gelegenheit,

etwas Licht in den undurchschaubaren

Neuheiten-Dschungel der Spiele-Welt

zu bringen und die schönsten Spiele

zu finden. Der gemeinnützige Verein

Spielwiese Bielefeld e.V. wird die Besucher

in die bunte Welt der Spiele

führen und begeistern. Aktuelle Spiele,

aber auch Klassiker wie Monopoly

oder Doppelkopf haben hier ihren

Platz. Darüber hinaus werden viele

kleine und mittlere Verlage mit eigenen

Ständen anwesend sein, die ihre

neuen Entwicklungen präsentieren:

Juwelen, die in keinem Kaufhaus zu

finden sind. Ein antiquarischer Spieleflohmarkt

bietet die Chance, ein verschollen

geglaubtes Spiel aus der Jugendzeit

wiederzufinden oder auch die

eigene Spielesammlung für wenig

Geld um ein paar schöne Titel aufzustocken.

Das weitere Programm auf

der „Spielewelt“ ist sehr vielfältig:

u.a. finden Verlosungen, Turniere,