BETRIEBSANL_D_30 04 04

epos.europart.net

BETRIEBSANL_D_30 04 04

Betriebsanleitungen und Wartungsvorschriften für

Trailer-Achssysteme NR5 und Luftfederungen HT250 und HDB

Trailer Axle Systems


DaimlerChrysler AG

Trailer Axle Systems

HPC 990A

Mercedesplatz 1

34127 Kassel, Germany

phone +49 (0)561 802-2078

fax +49 (0)561 802-2164

e-mail andreas.siebert@daimlerchrysler.com

Sales Office Northern Europe

Sales Office Southern Europe

Discos Southern Europe SAS

Une société du Groupe DaimlerChrysler

Immeuble Le Rio

11 Font de la Banquière

34970 Lattes, France

phone +33 (0)499 1337-37

fax +33 (0)499 1337-30

e-mail isabelle.laval@discos-se.com

DaimlerChrysler AG

Trailer Axle Systems

4, Chantry Court

Sovereign Way

CH1 4QN Chester, United Kingdom

phone +44 (0)1244 394-220

fax +44 (0)1244 394-224

e-mail karin.donelly@daimlerchrysler.com

Region Eastern Europe

Grzegorz Krakowski

02-793 Warszawa, Poland

phone +48 (0) 2285912-60

fax +48 (0) 2285912-59

e-mail grzegorz.krakowski@daimlerchrysler.com

DaimlerChrysler AG

Trailer Axle Systems

Via Sommacampagna, 61

37137 Verona, Italy

phone +39 045 8623077

fax +39 045 8646325

e-mail daimlerchrysler@quadranteeuropa.it

Mercedes-Benz España S.A.

Avenida de Bruselas, 30

28108 Alcobendas (Madrid), Spain

phone +34 (0)914 846-125

fax +34 (0)914 846-012

e-mail isabelle.laval@discos-se.com

www.traileraxlesystems.daimlerchrysler.com

DaimlerChrysler AG, Kassel A.03.01.0705.DE Printed in Germany


Fahrzeugdaten

Fahrzeughersteller

Anschrift

Fahrzeugtyp

Fahrgestell-Nr.

Neue Ausführung:

Typschild mittig auf

Achskörper

Alte Ausführung:

In Fahrtrichtung rechts/

Bremssattelbefestigung

Auslieferung

Zulassung


Informationen in den Datensystemen (WIS/EPC)

der MB-Service-Stationen

Hinweise

2 - 3

Datenkarte Trailer-Achssysteme:

Für die eindeutige Ersatzteil-Ermittlung müssen die verbauten

Komponenten (SAA) anhand der auf dem Typschild genannten

Achs-Endnummer (1) über das System FDOK ermittelt werden.

Beispiel:

In der FDOK-Eingabemaske 3100 wird in die Spalte Achs-

Endnummer die auf dem Typschild genannte Nummer (hier z. B.:

H177208) eingetragen. Durch Betätigen der Eingabetaste werden

Ihnen in der Maske 3112 die Basisdaten des entsprechenden

Achssystems angezeigt. Über die Funktionstaste PF6 erhalten

Sie sodann eine Übersicht der verbauten Sonderausstattungen.

Ersatzteil-Ermittlung:

Mit dem auf dem Typschild oder in der FDOK-Datenkarte angegeben

Baumuster – z. B. 749334 – steigen Sie im EPC-System

auf der Startseite (unmittelbar nach Eingabe der Fahrzeug-Ident-

Nummer WDB) ein. Hier finden Sie nun die entsprechende

Auswahl an Ersatzteilen zu diesem Baumuster.

Bei wahlweise verbauten Komponenten muss die Gültigkeit

mit den FDOK-Daten abgeglichen werden, damit die Teile

eindeutig bestimmt sind.

Reparaturbeschreibungen:

Ausführungen zur Reparatur der DaimlerChrysler-Achssysteme

erhalten Sie im System WIS über die Eingabe der ‘Dummy‘-

Alte Ausführung

1

Neue Ausführung

Fahrzeug-Ident-Nummer WDB000001 und die Auswahl des entsprechenden

Achssystems auf der rechten Seite unter der

Rubrik „Aggregat“. Anschließend können Sie über die Menüpunkte

„Literatur“ und „Auswahl Prüf- und Reparaturarbeiten“

die Dokumente einsehen. Die Typbezeichnung entnehmen Sie

bitte wiederum der Datenkarte oder dem Typschild.

Alternativ können Sie auch über die Rubrik „Inhaltsverzeichnis“

und folgende Unterverzeichnisse auf die erforderlichen Reparaturbeschreibungen

zurückgreifen:

> AR (Prüf- und Reparaturarbeiten)

> Lkw

> Hinterachse

> Hinterachse 749

- Federung (Luftfederung)

- Hinterachse (Achse)

- Bremsen (Bremse)


Typenbezeichnung der Achsen für Auflieger bzw. Anhänger

Beispiel Typenbezeichnung

TE 5/3 C7 -9

TE = Trailerachse

Einpresstiefe 120

TZ = Trailerachse

Einpresstiefe 0

NR= Nachlauf-Rohrachse

TL = Trailerachse

nachlaufgelenkt

5 = Bereifung 22,5“

4 = Bereifung 19,5“/22,5“

3 = Bereifung 19,5“

2 = Bereifung 17,5“

Ausführung

D= Druckluftbremse

C = Scheibenbremse

L = Luftfederung

C5 = DL-Scheibenbremse

für min 17,5“ Rad

C6 = DL-Scheibenbremse

für min 19,5“ Rad

C7 = DL-Scheibenbremse

für min 22,5“ Rad

zulässige Achslast

in t


Inhalt

Inhalt

4 - 5

Einführung 6

Hinweise

– Hinweise zur Gewährleistung 7

– Schweißinstruktionen 8

– Bremsanlage: Lösen der Federspeicher-Feststellbremse

bei fehlendem Vorratsdruck in der Bremsanlage 9

– Mechanisches Lösen 9

– Bremsbelagdicke prüfen 10

Wartungsvorschriften

– Achstyp NR5 mit Einzelbereifung und TZ5/TZ3 mit 11

Zwillingsbereifung, je mit konventioneller Lagerung

Radlagerung

– Typ NR5 mit Einzelbereifung 9 t/ET 120

und konventioneller Lagerung 12

– Typ TZ5/TZ3 und Typ TE5/TE3, Zwilling/Einzelbereifung

10,5 t/ET 0 mit konventioneller Lagerung für

Ø146 Achskörper 13

– Typ TE4 und TE5 mit Einzelbereifung 9 t/ET 120 14

und Kompaktlager

– Typ TZ5 mit Einzelbereifung 9 t/ET 0 und Kompaktlager 15

Lenkachse

– Typ TL4 und Typ TL5 mit Einzelbereifung 9 t/ET 120 16-17

und Kompaktlagerung

Luftfederung

– Baureihe HT250 18-19

– untere Luftbalgbefestigung 19

Balgversatz 66 mm anstelle 15 mm

– abweichende Ersatzteile für Ausf. mit Hub 240 mm 19

– Baureihe HDB 20-21

– abweichende Ersatzteile für Ausf. mit Hub 240 mm 21

– Zweiseitenlift für Luftfedersystem HT250 22-23

– Zweiseitenlift für Luftfedersystem HDB 24-25

Bremse

– Scheibenbremse 22,5", Fabrikat Knorr SB7/SB7 mod. 26-27

Scheibenbremse 19,5", Fabrikat Knorr SB6/SB6 mod. 26-27

– Übersicht Bremszylinderverwendung 28

Technische Information

– Anzugsdrehmomente für Trailer-Achsen 29

– konventionelles Lagersystem 29

– Kompaktlager 29

– Anzugsdrehmomente für Trailer-Achsen 30

mit den Luftfedersystemen HT250 und HDB

– Anzugsverfahren Haltebockverschraubung 31

– Werkzeuge 32

Wartungsarbeiten 33-34


Einführung

Das vorliegende Wartungsheft soll als Leitfaden für die Wartung

Ihrer Achse dienen.

Zur Erhaltung der Betriebssicherheit sind die von uns

vorgeschriebenen Arbeiten rechtzeitig durchzuführen.

Unsere Achsen werden ständig weiterentwickelt. Bitte

haben Sie Verständnis dafür, dass sich durch technische

Änderungen auch die Wartungsumfänge verändern können.

Fällige Wartungsarbeiten und vom Gesetzgeber zeitlich

vorgeschriebene Untersuchungen (in Deutschland z.B. §29

StVZO) können einzeln oder gebündelt durchgeführt werden,

je nachdem, wie es für den einzelnen Betrieb günstiger ist.

Um den günstigsten Arbeitsumfang anbieten zu können,

besteht die Möglichkeit zu wählen zwischen:

– Wartung komplett

– Wartung ohne Arbeitspositionen, die auch in der ZU/HU

enthalten sind.

Die „Tägliche Überprüfung des Fahrzeugs“ vor Antritt

der Fahrt gehört zu den Pflichten des Fahrers und ist in der

Betriebsanleitung beschrieben.


Gewährleistung

Hinweise

6 - 7

Zur Durchführung der Wartungsarbeiten steht Ihnen ein gut

ausgebautes Netz von Mercedes-Benz-Service-Stationen zur

Verfügung. Jede dieser Werkstätten bietet mit ihren Einrichtungen,

ihren Werkzeugen, ihren speziell geschulten Fachkräften,

ihren Erfahrungen und den regelmäßigen technischen

Anweisungen durch das Werk die Gewähr dafür, dass Ihre

Achse fachgerecht, gründlich und den neuesten Erkenntnissen

entsprechend durchgesehen und gewartet wird.

Gewährleistungsansprüche für den DaimlerChrysler-

Lieferumfang können bei jeder autorisierten Mercedes-Benz-

Service-Station vorgebracht werden.

Für Fragen zur Gewährleistung steht Ihnen auch unser

Kundendienstbereich zur Verfügung unter:

D, B, NL, A, CH

– Telefon +49 (0)561 802-2078

– Fax +49 (0)561 802-2164

UK

– Telefon +44 (0)1244 394-220

– Fax +44 (0)1244 394-224

F, E, P, I

– Telefon +33 (0)499 1337-37

– Fax +33 (0)499 1337-30

Bitte befolgen Sie die Vorschriften dieses Wartungsheftes und

sorgen Sie für die Einhaltung derselben auch dann, wenn Sie

das Fahrzeug einem Dritten zur Benutzung und Pflege überlassen.

Nur dann sind Sie sicher, dass Ihnen Gewährleistungsansprüche

erhalten bleiben. Werden vorgeschriebene Wartungsdienste

während der Fahrzeug-Gewährleistung nicht

regelmäßig oder nicht rechtzeitig sowie nicht von einer von

uns autorisierten Werkstatt durchgeführt, kann über einen

Gewährleistungsanspruch erst nach Vorliegen des herstellerseitigen

Untersuchungsbefundes entschieden werden.

Schmierstoff-Sonderzusätze sind nicht erforderlich.

Bei Verwendung von Sonderzusätzen können die Gewährleistungsansprüche

eingeschränkt werden.

Aus dem Inhalt der Betriebsanleitung kann kein Rechtsanspruch

abgeleitet werden.


Hinweise

Schweißinstruktionen

Achsteile und Teile der Radbremse sind Sicherheitsteile.

Deshalb sind folgende Arbeiten grundsätzlich nicht zulässig:

– Schweißen

– Auftragsschweißen

– Erwärmen und Richten

– Hartverchromen

– andere ähnliche Arbeiten

Es können dabei äußerlich nicht erkennbare Spannungsrisse

entstehen, die zu Brüchen und Unfallschäden führen

können.

Notwendige Schweißumfänge sind genehmigungspflichtig

und mit DaimlerChrysler AG abzustimmen.


Bremsanlage

Mechanisches Lösen

Hinweise

8 - 9

Lösen der Federspeicher-Feststellbremse bei fehlendem

Vorratsdruck in der Bremsanlage

Im Notfall bzw. in der Werkstatt kann die Federspeicher-Feststellbremse

mechanisch oder pneumatisch gelöst werden.

Achtung: Unfallgefahr!

– Vor dem Lösen der Federspeicher-Feststellbremse:

Fahrzeug gegen Wegrollen sichern.

– Vor Inbetriebnahme des Fahrzeugs:

Federspeicher-Feststellbremse wieder in Funktionszustand

versetzen.

Feststellbremse anziehen.

– Löseschrauben bis zum Anschlag herausschrauben

(Lösestellung).

Achtung: Lösedrehmoment max. 70 Nm!

(keinen Schlagschrauber verwenden)

Federspeicher-Feststellbremse in Funktionszustand

versetzen:

– Bremsanlage bis zum Abschaltdruck auffüllen.

– Hebel des Feststellbremsventils in Lösestellung bringen.

– Löseschrauben ganz einschrauben und festziehen

(Bremsstellung).


Hinweise

Bremsbelagdicke prüfen

Belagstärke der Bremsklötze bei angebauten Rädern prüfen.

Fluchtet das Ende der Führungshülse (1) mit der feststehenden

Führungsbuchse (2) „Abstand D“=0, müssen Bremsklötze und

Bremsscheibe bei abgebauten Rädern geprüft werden.

Überprüfen des Belagverschleißes bei eingebauter

Bremse (SB7 mod.):

Bei allen Axial- und Radial-Scheibenbremsen mit langrillierter

Führungshülse (siehe Pfeil H).

1 Führungshülse

2 Führungsbuchse

D Stellung des Bremssattels

gegenüber der feststehenden

Führungsbuchse (2)

D>0 An der Lage der Kante „G“ (Übergang

des rillierten Bereichs zum glatten

1

Bereich) kann die Bremsbelagstärke

bei angebauten Rädern geprüft werden.

2

Den Neuzustand (siehe „X“) zeigt

die Lage der Verschleißmarkierung

„G“ an der Führungshülse (6c) im

Neuzustand

Die Verschleißgrenze (siehe „Z“)

zeigt die Lage der Verschleißmarkierung

„G“ an der eingerollten

Führungshülse (6c). Dieser Zustand

erfordert eine Überprüfung der

Bremsbelagstärke sowie der Bremsscheibe

bei abgebauten Rädern.

Ggf. Bremsbeläge austauschen

(siehe Pkt. 6), und/oder Bremsscheibe

Fahrzeugherstellervorschrift

austauschen.


Wartungsvorschriften

Achstyp NR5 mit Einzelbereifung und TZ5/TZ3 mit

Zwillingsbereifung, je mit konventioneller Lagerung

10 - 11

Wartungsarbeiten

Achtung: unbedingt nach 50 km Radmuttern mit vorgeschriebenem

Anziehdrehmoment nachziehen (ebenso bei jedem

Radwechsel)

Radlager

Radlager-Fettwechsel nach 300.000 km bzw. 24 Monaten.

Kegelrollenlager bei Fettwechsel auf Wiederverwendbarkeit

prüfen, Radlagerspiel einstellen und Radialwellendichtring

erneuern.

Sichtprüfung und Sicherheitsprüfungen

– Fahrwerksteile jährlich auf Verschleiß, Dichtheit und

Beschädigung prüfen

– Bremsbelagverschleiß regelmäßig prüfen

(z.B. bei Reifen-Luftdruck-Prüfung)

– Bremssattel jährlich auf Freigängigkeit prüfen, äußere Kapselung

der Bolzenführung auf Dichtheit prüfen.

Allgemeine jährliche Sicherheitsprüfung, z.B. ALB, Lastzug-

Bremsabstimmung, bei Zugmaschinenwechsel oder unterschiedlichen

Bremssystemen zwischen Lkw und gezogenem

Fahrzeug muß eine Lastzug-Bremsabstimmung erfolgen.

Bei Bremsscheiben- und Belagwechsel innere Faltenbälge

des Bremssattels prüfen, gegebenenfalls tauschen.

Einsatzbedingungen

– Fahrzeuge mit geringer Laufleistung:

Wartung nach Zeitabständen durchführen

– Fahrzeuge mit extremen Betriebsbedingungen:

Wartungsintervalle entsprechend verkürzen

Einstellen Radlagerspiel

Voranzug Achsmutter 240 Nm, dabei die Radnabe eine

Umdrehung drehen

Lagerspiel 0,02-0,04 mm einstellen

NR5 Klemmutter mit 62 Nm sichern

TZ5/TZ3 Kontermutter 380 Nm anziehen, mit

Sicherungsblech sichern

Betriebsstoff-Spezifikationen

– für Faltenbälge und Messingbuchsen: Renolit HLT2

– für Führungshülse Gummi (70.3): Syntheso GL EPI

– für Achstummel: DC Montagepaste, Radlagerfett

(Ersatzteil-Nr. A 000 989 63 51)

Technische Daten

Bremsentypen

SB6 19,5”/

SB7 22,5”

A Stärke Scheibe 45 mm

B Verschleißgrenze Scheibe ≤ 37 mm

C Stärke Beläge

30 mm

D Rückenplatte

9 mm

E Restbelagstärke 2 mm

F absolute Mindeststärke 11 mm

Scheibendurchmesser 370/430 mm

Anzahl Bremsbeläge/Achse 4


Radlagerung

Typ TZ5/TZ3 und Typ TE5/TE3, Zwilling/Einzelbereifung

10,5 t/ET 0 mit konventioneller Lagerung für Ø146 Achskörper

12 - 13

Ersatzteildarstellung

Ersatzteilbezeichnung

Pos.-Nr.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Teile-Benennnung

Ersatzteilnummer

Nabe für 10-Loch Radanschluß A 946 356 13 01

Nabe für 8-Loch Radanschluß

A 946 356 03 01

Kegelrollenlager Ø130 mm

A 012 981 40 05

Kegelrollenlager Ø150 mm

A 005 981 85 05

Messring Polrad f. 10-Loch Radanschl. A 385 542 03 17

Messring Polrad f. 8-Loch Radanschl. A 946 334 01 15

Kassettendichtring

A 021 997 69 47

für 10-Loch Radanschluß

Kassettendichtring

A019 997 48 47

für 8-Loch Radanschluß

Sicherungsblech

A 976 356 00 73

Nutmutter

A 976 356 00 26

Dichtbeilage

A 943 334 00 80

Abschlussdeckel

A 327 356 01 20

Sechskantschraube M8x16

N 910 105 008 008

Druckscheibe

A 976 356 00 52

Radbolzen M22 x 1,5 x 80

Radbolzen M22 x 1,5 x 110

Druckring Ø120xØ100x21

je nach Radausführung

A 389 401 00 71

A 381 401 07 71

A 675 356 02 15

auf Achszapfen (nicht abgebildet!)

Radmutter (nicht abgebildet!)

A 000 401 06 72

TZ5/TE5: 22,5" Bereifung, TZ3/TE3: 19,5" Bereifung


Radlagerung

Typ TE4 und TE5 mit Einzelbereifung 9 t/ET 120

und Kompaktlager

Ersatzteildarstellung

Ersatzteilbezeichnung

/ Ersetzt durch O-Ring

Pos.-Nr.

1

2

3

4

9

10

5

6

7

8

Teile-Benennnung

Radnabe

nur komplett

Kegelrollenlagereinheit lieferbar

Sicherungsring

Messring, Polrad-TE4/TL4-90 Zähne

Messring, Polrad-TE5/TL5-100 Zähne

Radbolzen M22 x 1,5 x 80 je nach Radausführung

Radbolzen M22 x 1,5 x 68

O-Ring

Abstandscheibe*

Sechskantbundmutter M 80x1,5*

O-Ring

Abschlussdeckel

Ersatzteilnummer

A 000 350 05 35

inkl. Pos. 3,7&10

A 946 994 00 35

A 946 334 05 15

A 946 334 00 15

A 389 401 00 71

A 942 401 02 71

A 029 997 97 48

A 976 356 00 52

A 970 990 00 50

A 027 997 88 48

A 946 356 04 20

*Achtung: Ausführung mit Rechts-/Rechtsgewinde bis 15.11.2003

Achsnummer: H 188 675


Radlagerung

Typ TZ5 mit Einzelbereifung 9 t/ET 0 und Kompaktlager

14 - 15

Ersatzteildarstellung

Ersatzteilbezeichnung

/ Ersetzt durch O-Ring

Pos.-Nr.

1

2

3

4

9

10

5

6

7

8

Teile-Benennnung

Radnabe

nur komplett

Kegelrollenlagereinheit lieferbar

Sicherungsring

Messring, Polrad

Radbolzen M22 x 1,5 x 80

O-Ring

Abstandscheibe*

Sechskantbundmutter M80x1,5*

O-Ring

Abschlussdeckel

Ersatzteilnummer

A 000 350 09 35

inkl. Pos. 3,7&10

A 946 994 00 35

A 946 334 05 15

A 389 401 00 71

A 029 987 97 48

A 976 356 00 52

A 970 990 00 50

A 027 997 88 48

A 946 356 04 20

*Achtung: Ausführung mit Rechts-/Rechtsgewinde bis 22.07.2004

Achsnummer: H 218 994


Lenkachse

Typ TL4 und Typ TL5 mit Einzelbereifung

9 t/ET 120 und Kompaktlagerung

Ersatzteildarstellung


Lenkachse

16 - 17

Ersatzteilbezeichnung TL4 und TL5

Pos.-Nr.

Teile-Benennnung

Ersatzteilnummer

Pos.-Nr.

Benennnung der Reparatursätze

Ersatzteilnummer

1

Schwingungsdämpfer

A 946 393 00 47

A

Stellhebel

A 000 390 00 27

2

Mutter M8

N 913 023 008 003

beinhaltet Pos.-Nr. 4, 16, 18, 19, 32,

3

Mutter M12x1,5 (Dämpferhalter)

N 913 023 012 002

33, 43, 47, 48

5

Mutter M20x1,5 (Dämpfer)

N 913 023 020 001

B

Spurstangenverstellung

A 000 330 11 03

7

Scheibe

A 946 391 00 76

beinhaltet Pos.-Nr. 6, 12, 24

9

Schraube M8x16, Deckel oben

N 910 142 008 002

C

Achsschenkellagerung

A 000 330 06 20

10

Schraube M10x30, Sperrzylinder

N 910 142 010 007

beinhaltet Pos.-Nr. 22, 23, 30, 31, 34,

11

Schraube M10x25, Deckel unten

N 910 105 010 009

35, 39, 53

13

Schraube M12x1,5x65 (Schellen)

N 910 105 012 019

14

15

20

21

25

Schraube M12x1,5x80 (Dämpferhalter)

Klemmschraube M16x1,5x55

Sperrzylinder

Luftbalg

Scheibe

N 910 105 012 012

N 910 105 016 018

A 946 391 00 22

A 946 393 00 77

A 946 391 02 76

Zusätzliche Wartungsarbeiten

Alle 6 Monate Schmierintervall, Achse soll bei Schmiervorgang

entlastet werden. Gesamtvorspur 2-4 mm einstellbar

über Excenterbuchse (s. Ersatzteildarstellung Pos. 24)

26

28

Halter Schwingungsdämpfer

Achsrohr nur kompletter Achskörper

A 946 391 06 40

Ersatzteildarstellung für Ausführung ABS 15°

29

Spurstange für Radspur 2040

A 946 390 05 07

Spurstange für Radspur 2095

A 946 390 06 07

Spurstange für Radspur 2140

A 946 390 07 07

36

Deckel OB

A 946 391 02 20

37

Deckel UT

A 946 391 01 20

38

LU Klemmutter

A 946 332 00 72

40

Achsschenkelbolzen

A 946 393 00 74

41

Achsschenkel in Fahrtrichtung links

A 946 390 05 44

42

Achsschenkel in Fahrtrichtung rechts

A 946 390 06 44

51

Platte (Anschluß Pneumatik)

A 946 391 00 41

52

Platte

A 946 391 01 41


Luftfederung

Luftfedersystem HT250

Ersatzteildarstellung


Luftfederung

18 - 19

Ersatzteilbezeichnung Luftfedersystem HT250

Standardbalgversatz 15 mm

untere Luftbalgbefestigung

Balgversatz 66 mm anstelle 15 mm

Pos.-Nr.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

Teile-Benennnung

Luftbalg

Stoßdämpfer

Radmutter M22x1,5

Bundscheibe innen

Kunststoffscheibe

Sechskantschraube M22x1,5x260

Exzenterscheibe außen

3D Buchse

Sechskantmutter M20x1,5

Sechskantschraube M20x1,5x280

Scheibe 20 aussen Ø 50

Sechskantschraube M12x1,75x30

Federring 12

Scheibe 20

Sechskantmutter M20

U-Bügel

Unterlage für U-Bügel

Lagerbock links, Höhe 253 mm

Ersatzteilnummer

A 946 328 04 01

A 946 326 00 00

A 000 401 06 72

A 946 328 01 76

A 946 328 00 76

A 946 990 06 01

A 946 328 02 76

A 946 390 00 50

A 946 990 08 50

N 910 105 020 036

A 946 990 07 40

A 946 990 01 01

A 946 990 00 47

A 946 990 01 40

A 946 990 03 50

A 946 325 02 47

A 946 328 00 64

A 946 320 03 78

Pos.-Nr.

12

13

Pos.-Nr.

1

2

18

19

Teile-Benennnung

Sechskantschraube M12x1,75x40

Federring 12

Verstärkungsplatte (nicht abgebildet!)

abweichende Ersatzteile für Ausführung

mit Hub 240 mm

Teile-Benennnung

Luftbalg (Langhub)

Stoßdämpfer

Lagerbock links, Höhe 353 mm

Lagerbock rechts, Höhe 353 mm

Obere Platte Luftfederbalg, Höhe 70 mm

Obere Platte Luftfederbalg, Höhe 5 mm

Obere Platte Luftfederbalg, Höhe 50 mm

Befestigung Balg oben, nicht

Mutter M12

abgebildet!

Ersatzteilnummer

A 946 990 00 01

A 946 990 00 47

A 946 328 06 35

Ersatzteilnummer

A 946 328 08 01

A 946 326 01 00

A 946 320 09 78

A 946 320 10 78

A 946 320 04 35

A 946 328 70 35

A 946 320 03 35

A 946 990 02 50

19

Lagerbock rechts, Höhe 253 mm

Lagerbock links, Höhe 303 mm

Lagerbock rechts, Höhe 303 mm

Obere Platte Luftfederbalg, Höhe 5 mm

A 946 320 04 78

A 946 320 06 78

A 946 320 07 78

A 946 328 70 35

Befestigung Balg oben,

Federring

nicht

abgebildet!

A 946 990 00 47

Obere Platte Luftfederbalg, Höhe 50 mm

A 946 320 03 35

Obere Platte Luftfederbalg, Höhe 100 mm

A 946 320 06 35


Luftfederung

Luftfedersystem HDB

Ersatzteildarstellung


Luftfederung

20-21

Ersatzteilbezeichnung Luftfedersystem HDB

Pos.-Nr.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

Teile-Benennnung

Luftbalg

Stoßdämpfer

Radmutter M22x1,5

Bundscheibe innen

Kunststoffscheibe bis H155 656

Kunststoffscheibe ab H155 657

Sechskantschraube M22x1,5x185

Exzenterscheibe außen

3D Buchse

Sechskantmutter M20x1,5

Sechskantschraube M20x1,5x130 u.

Sechskantschraube M20x1,5x220 o.

Scheibe 20 Ø 50

Sechskantmutter M12

Ersatzteilnummer

A 946 328 12 01

A 946 326 01 00

A 000 401 06 72

A 946 328 01 76

A 946 328 00 76

A 946 328 06 76

A 946 990 13 01

A 946 328 02 76

A 946 390 01 50

A 946 990 08 50

N 910 105 020 020

N 000 000 002 358

A 946 990 07 40

A 946 990 02 50

Pos.-Nr.

17

18

Teile-Benennnung

Lagerbock links, Höhe 205 mm

Lagerbock rechts, Höhe 205 mm

Lagerbock links, Höhe 255 mm

Lagerbock rechts, Höhe 255 mm

Lagerbock links, Höhe 305 mm

Lagerbock rechts, Höhe 305 mm

Obere Platte Luftfederbalg, Höhe 5 mm

Obere Platte Luftfederbalg, Höhe 50 mm

Obere Platte Luftfederbalg, Höhe 100 mm

Obere Platte Luftfederbalg, Höhe 155 mm

abweichende Ersatzteile für Ausführung

mit Hub 240 mm

Ersatzteilnummer

A 946 320 15 78

A 946 320 16 78

A 946 320 18 78

A 946 320 19 78

A 946 320 21 78

A 946 320 22 78

A 946 328 70 35

A 946 320 03 35

A 946 320 06 35

A 946 320 08 35

Pos.-Nr.

1

18

19

Teile-Benennnung

Luftbalg (Langhub)

Lagerbock (Ausführung C-Querträger,

Höhe 405 mm)

Obere Platte Luftfederbalg,

Höhe 145 mm

Befestigung Balg unten, nicht

Schraube

abgebildet!

Befestigung Balg unten, nicht

Federring 12

abgebildet!

Ersatzteilnummer

A 946 328 08 01

A 946 310 46 46

A 946 320 07 35

A 946 990 01 01

A 946 990 00 47


Luftfederung

Zweiseitenlift für Luftfedersystem HT250

Ersatzteildarstellung


Luftfederung

22 - 23

Ersatzteilbezeichnung

Pos.-Nr.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Teile-Benennnung

Halter am Lagerbock

Halter am Lenker (Lenker untenliegend)

Halter am Lenker (Lenker obenliegend)

Halter am Lenker (Lenker untenliegend)

Hub 240

Luftbalg

Skt.-Schraube M10x1,5x25

Skt.-Schraube M10x1,5x190

Mutter M10

Scheibe 10

Federring 10

Distanzbuchse am Längslenker

Reduzierstück 1/2" auf M12x1,5

Scheibe 22

Ersatzteilnummer

A 946 328 07 40

A 946 328 08 40

A 946 328 24 40

A 946 328 23 40

A 946 328 20 01

A 946 990 05 01

A 946 990 03 01

A 946 990 04 50

A 946 990 03 40

A 946 990 01 47

A 946 328 00 50

A 946 328 01 64

A 946 990 05 40


Luftfederung

Zweiseitenlift für Luftfedersystem HDB

Ersatzteildarstellung

Anzugsdrehmoment 41 Nm


Luftfederung

24 - 25

Schnitt A1 - A1

Ersatzteilbezeichnung

Pos.-Nr.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Teile-Benennnung

Halter am Lagerbock

Halter am Lenker

Luftbalg

Sechskantschraube M10x25

Sechskantschraube M10x30

Scheibe 10

Scheibe 22

Federring 10

Reduzierstück 1/2" auf M12x1,5

Gegenplatte

Ersatzteilnummer

A 946 328 17 40

A 946 328 18 40

A 946 328 20 01

A 946 990 05 01

A 946 990 14 01

A 946 990 03 40

A 946 990 05 40

A 946 990 01 47

A 946 328 01 64

A 946 328 17 35

Schnitt B1 - B1

Ansicht X

Anzugsdrehmoment 41 Nm


Bremse

Scheibenbremse 22,5", Fabrikat Knorr SB7/SB7 mod.

Scheibenbremse 19,5", Fabrikat Knorr SB6/SB6 mod.

Ersatzteildarstellung


Bremse

26 - 27

Ersatzteilbezeichnung

Bremssattel Typ SB7/SB7 mod. - 22,5"

Ersatzteilbezeichnung

Bremssattel Typ SB6/SB6 mod. - 19,5"

Pos.-Nr.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Teile-Benennnung

Reparaturlösung li. Zuspanneinheit

Reparaturlösung re. Zuspanneinheit

Bremsscheibe

ABS Sensor

Buchse für Sensor

Sechskantschraube TE5 14x1,5x75

Bremsbelagsatz (für 1 Achse)

Teilesatz Bolzen (Kolben)

Teilesatz Bolzen (Führungsbolzen)

Teilesatz Bolzen (Bügel Pads)

Teilesatz Bremssattel (Kappen)

Schraube M16x1,5x60

Passschraube

Halter für BVA/ABS Stecker

(nicht abgebildet!)

Belagverschleißsensor-Kit

(nicht abgebildet!)

Ersatzteilnummer

A 002 420 49 83

A 002 420 50 83

A 942 421 21 12

A 002 542 31 18

A 355 542 02 73

A 004 990 59 04

A 002 420 49 20

A 000 420 23 82

A 000 420 34 82

A 000 420 25 82

A 001 420 52 83

N 910 105 016 005

A 942 990 01 14

A 946 328 19 40

A 946 542 01 18

Pos.-Nr.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Teile-Benennnung

Reparaturlösung li. Zuspanneinheit

Reparaturlösung re. Zuspanneinheit

Bremsscheibe für 10-Loch Radanschluß

Bremsscheibe für 8-Loch Radanschluß

ABS Sensor

Buchse für Sensor

Sechskantschraube TE4 14x1,5x70

für 10-Loch Radanschluß

Sechskantschraube TZ3 14x1,5x55

für 8-Loch Radanschluß

Bremsbelagsatz (für 1 Achse)

Teilesatz Bolzen (Kolben)

Teilesatz Bolzen (Führungsbolzen)

Teilesatz Bolzen (Bügel Pads)

Teilesatz Bremssattel (Kappen)

Schraube M16x1,5x60

Passschraube

(nur bei 10-Loch Radanschluß)

Halter für BVA/ABS Stecker

(nicht abgebildet!)

Belagverschleißsensor-Kit

(nicht abgebildet!)

Ersatzteilnummer

A 002 420 26 01

A 002 420 27 01

A 675 421 00 12

A 975 423 06 12

A 002 542 31 18

A 355 542 02 73

N 910 105 014 009

N 000 000 000 110

A 002 420 78 20

A 000 420 23 82

A 000 420 34 82

A 000 420 25 82

A 001 420 52 83

N 910 105 016 005

A 942 990 01 14

A 946 328 19 40

A 946 542 01 18


Bremse

Übersicht Bremszylinderverwendung abhängig von Fahrhöhe und Luftfedertyp

Zyl.-Größe

16/16"

16/16"

16"

20"

22"

24"

16/24"

16/24"

20/24"

20/24"

DC-Sach-Nr.

A 017 420 88 18

A017 420 89 18

A 006 420 52 24

A 007 420 12 24

A 007 420 13 24

A 007 420 14 24

A 018 420 52 18

A 018 420 53 18

A 018 420 55 18

A 018 420 56 18

Hub

57 mm

57 mm

57 mm

62 mm

62 mm

62 mm

57 mm

57 mm

64 mm

64 mm

Hersteller

WABCO

WABCO

WABCO

WABCO

WABCO

WABCO

WABCO

WABCO

WABCO

WABCO

Luftfedertyp/Fahrhöhe

HT 250 HT 250

250-300 350-450

RE LI LI

LI RE

LI u. RE

LI u. RE

LI u. RE

LI u. RE

LI RE RE

RE LI LI

RE LI LI

LI RE RE

HDB

250-450

RE

LI u. RE

LI u. RE

LI u. RE

LI u. RE

Achtung: Bei Austausch von Bremszylindern unbedingt auf Entfernen

der unteren Stopfen achten!


Anzugsdrehmomente

Technische Information

28 - 29

konventionelles Lagersystem

Kompaktlager

Voranzug

Lagerspiel

NR5

TZ5/TZ3

Radkappe

Achsmutter 240 Nm, Radnabe

eine Umdrehung drehen

0,02-0,04 mm einstellen

Klemmutter mit 62 Nm sichern

Kontermutter 380 Nm anziehen,

mit Sicherungsblech sichern

verschraubt M8 43 Nm

Voranzug

Lagerspiel

Radkappe

Achsmutter 700 Nm

kein Lagerspiel einstellbar

Radkappe Snapverschluß

Radmutter M22x1,5 600 Nm

Bremsscheibe an Nabe M14x1,5 181 Nm

Bremszylinderbefestigung M16x1,5 180 Nm

Befestigung Bremssattel M16x1,5 260 Nm


Technische Information

Anzugsdrehmomente für Trailer-Achsen

mit den Luftfedersystemen HT250 und HDB

Stoßdämpferbefestigung

250 Nm

Luftbelagbefestigung

oben 1 x M20 Mutter 70 Nm

unten 2 x M12 Schraube 35 Nm

Toleranzen +3%

U-Bügelbefestigung

500 Nm

(nur bei HT250)

Achslenkverschraubung

Voranzug 400 Nm

Festanzug: Drehwinkel 180°

(3 Mutterecken)


Anzugsverfahren Haltebockverschraubung

Technische Information

30-31

Im Juni 2000 wurde die Lagerbockverschraubung von Trailer-Achsen geändert.

Schraube und Sechskantmutter werden nur noch in neuer Ausführung geliefert.

Lagerbockverschraubung in Fahrhöhe anziehen, Gewinde nicht ölen.

1. Voranzug mit Drehmoment

Mit Drehmomentschlüssel Schraubverbindung

auf 400 Nm anziehen.

2. Fertiganzug mit Drehwinkel

Mutter um 180° (3 Mutterecken) weiterdrehen.

Bei korrektem Anziehen ist ein Nachziehen bei

Stahllagerböcken nicht erforderlich.

Nach 6 Monaten kontrollieren.

Mit Schlagschrauber oder

erforderlicher Hebelverlängerung

L=2,5m

Markierung anbringen und

Sichtkontrolle durchführen


Technische Information

Werkzeuge

Ersatzteildarstellung

Ersatzteilbezeichnung

1

3

5

2

4

6

Pos.-Nr.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Teile-Benennnung

Ersatzteilnummer

Steckschlüssel für W 749 589 00 09 00

Sechskantbundmutter M80x1,5

Aus- und Einziehwerkzeug für W 749 589 01 33 00

3D-Lagerbuchse

Montagehilfe für Kompaktlagernabe W 749 589 00 14 00

Dorn für Einbau ABS-Messring-100 Zähne W 739 589 02 15 00

Dorn für Einbau ABS-Messring-90 Zähne W 749 589 00 15 00

Klauenschlüssel für W 749 589 02 07 00

Nutmutter TZ5/TZ3

Abzieher W 035 589 01 33 00

Meßuhr konventionelles Lager W 001 589 53 21 00

Meßuhrhalter konventionelles Lager W 363 589 02 21 00

Steckschlüsseleinsatz NR5 W 739 589 00 13 00

Klemmmutter

Ab- und Aufziehvorrichtung W 739 589 00 43 00

konventionelles Lager

Dorn NR5 Kassettendichtring W 739 589 05 15 00

9 10 11 12

7 8


Wartungsarbeiten*

*siehe Seite 10-11 „Wartungsvorschriften“

Wartungsarbeiten

32 - 33

Schraubenverbindungen geprüft und mit

vorgeschriebenem Anziehdrehmoment nachgezogen

Radlagerspiel geprüft

Bremsbelagkontrolle

1. Achse links

Restbremsbelagdicke,

Maß D (s. S. 10)

mm

Belagwechsel

Radlagerfett erneuert

Radlager gewechselt

Nur durchzuführen bei

Achssystemen mit

konventioneller Lagerung

1. Achse rechts

2. Achse links

mm

mm

Radlagerspiel eingestellt

2. Achse rechts

mm

Fahrwerksteile auf Verschleiß, Dichtheit und Beschädigung

geprüft

Bremsbelagverschleiß geprüft

3. Achse links

3. Achse rechts

mm

mm

Faltenbalg geprüft (Ausführung bis Okt. 2000)

Bremsanlage auf Dichtheit geprüft

Radlagerfettmarke

Bei Betriebs- und Feststellbremse Bremswirkung geprüft

Kilometerstand

Rep.-Auftr.-Nr.

Datum

Unterschrift

Stempel der Vertragswerkstatt


Wartungsarbeiten

Schraubenverbindungen geprüft und mit

vorgeschriebenem Anziehdrehmoment nachgezogen

Radlagerspiel geprüft

Bremsbelagkontrolle

1. Achse links

Restbremsbelagdicke,

Maß D (s. S. 10)

mm

Belagwechsel

Radlagerfett erneuert

Radlager gewechselt

Nur durchzuführen bei

Achssystemen mit

konventioneller Lagerung

1. Achse rechts

2. Achse links

mm

mm

Radlagerspiel eingestellt

2. Achse rechts

mm

Fahrwerksteile auf Verschleiß, Dichtheit und Beschädigung

geprüft

Bremsbelagverschleiß geprüft

3. Achse links

3. Achse rechts

mm

mm

Faltenbalg geprüft (Ausführung bis Okt. 2000)

Bremsanlage auf Dichtheit geprüft

Radlagerfettmarke

Bei Betriebs- und Feststellbremse Bremswirkung geprüft

Kilometerstand

Rep.-Auftr.-Nr.

Datum

Unterschrift

Stempel der Vertragswerkstatt


Zu den Angaben in dieser Broschüre: Nach Redaktionsschluss dieser Druckschrift können sich an den Produkten Änderungen ergeben haben. Die Angaben in

diesem Prospekt sind als annähernd zu betrachten. Die Abbildungen können auch Zubehör und Sonderausstattungen enthalten, die nicht zum serienmäßigen

Lieferumfang gehören. Diese Druckschrift kann ebenso Typen und Betreuungsleistungen beinhalten, die in einzelnen Ländern nicht angeboten werden.

Fragen Sie daher zum verbindlichen letzten Stand bitte Ihren Partner der DaimlerChrysler AG.

34 - 35

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine