Über Wilhelm Holzbauer - Christian Reder

christianreder.net

Über Wilhelm Holzbauer - Christian Reder

und transparentem Glas, von Volumen und Durchblicken. Wie bestimmend letztlich

funktionelle Gründe sind, wird auch am Entwurf für das neue IBM-Zentrum in Wien

deutlich, wo ein höchst komplexes Raumprogramm mit hunderten, möglichst

gleichrangig zu behandelnden Einzelbüros und großen Abwicklungsflächen zu einer

Lösung mit großen, nach außen offenen Höfen geführt hat.

Die kleine Pfarrkirche Parsch in Salzburg (mit Friedrich Kurrent und Johannes Spalt;

1953-56), die - so Friedrich Achleitner - >erste moderne Kirche der Nachkriegszeit< in

Österreich, steht am Anfang der bisher realisierten etwa 20 Bauten. 1990 ist daraus eine

fast gleichgroße Zahl in Bau befindlicher oder vor Baubeginn stehender Projekte

geworden: Das Geschäfts- und Bürohaus der Winterthur-Versicherung an der Wiener

Ringstraße, das Zentrum für interdisziplinäre Studien (Biozentrum) der Johann Wolfgang

Goethe-Universität in Frankfurt, das Siemens-Verwaltungsgebäude in Linz, die Bank für

Kärnten und Steiermark in Klagenfurt, der Bürohauskomplex an der aufzuwertenden

Achse von der Wiener City über die Donau (Lasallestraße), mit Gebäuden für IBM und

die Zentralsparkasse und Kommerzialbank, zwei Villen (Haus Wetscher, Lans in Tirol

und Haus Schmid, Wien), die U-Bahn-Linie U3 in Wien. Wenn man neben diesem

Auftragsvolumen auch zur Kenntnis nimmt, wie optimistisch und mit leichter Hand

Wilhelm Holzbauer an neue Projekte herangeht (>Je verschiedener die Aufträge und

umso neuer für mich, desto lieberIm Idealfall sollte man etwas zweimal machen können

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine