Herbstkursprogramm 2013 - vhs der Stadt Fulda

vhsfulda.de

Herbstkursprogramm 2013 - vhs der Stadt Fulda

Programm

2. Semester 2013

studium generale

Neue Kurse am Vor- und Nachmittag

• Religion

• Philosophie

• Geschichte

• Literatur und Kunstgeschichte

• Naturwissenschaften

Volkshochschule der Stadt Fulda

Telefon: 0661 102-1477, 102-1474

Telefax: 0661 102-2471

Internet: www.vhsfulda.de

E-Mail: vhs@fulda.de

Bildung und Begegnung


2. Semester 2013

Volkshochschule der Stadt Fulda

Kanzlerpalais, Unterm Heilig Kreuz 1,

36037 Fulda

Postanschrift: Postfach 2052, 36010 Fulda

Telefon: 0661 102-1477

0661 102-1474

Telefax: 0661 102-2471

Internet: www.vhsfulda.de

E-Mail: vhs@fulda.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Montag–Donnerstag:

8:30 Uhr–12:30 Uhr

14:00 Uhr–16:00 Uhr

Mittwoch nachmittags: geschlossen

Freitag: 8:30 Uhr–13:00 Uhr

Die Kursräume befinden sich im Kanzlerpalais

und in anderen Einrichtungen der

Stadt Fulda. Die Kursorte sind bei den

Kursen benannt.

Wie funktioniert die

Volkshochschule

Die vhs führt Lernende und Lehrende

zusammen. Der Unterricht erfolgt in der

Regel in Kursen, die sich über ein Semester

erstrecken. Damit diese Kurse zustande

kommen, ist es notwendig, dass sich

genügend Interessierte zusammenfinden

Damit alsbald Klarheit besteht, welche

Kurse stattfinden können, bitten wir die

Teilnehmenden folgende Regeln zu

beachten:

– bitte melden Sie sich frühzeitig verbindlich

an (schriftlich, per Fax, per email

im Internet oder telefonisch)

– falls Sie unentschlossen sind, Beratung

brauchen oder erst einmal in den Kurs

„hineinschnuppern“ wollen – treffen Sie

Ihre Entscheidung am ersten Kurstag

All zu langes Zögern untergräbt die Verlässlichkeit,

mit der die Kurse eingerichtet

werden können und führt zu Verärgerung

bei den Teilnehmern wie bei den Lehrbeauftragten.

Die Anmeldebedingungen und mögliche

Ermäßigungen finden Sie auf der letzten

Seite beim Anmeldeformular.

Ihr Wunschkurs …

Die Volkshochschule ist offen für Wünsche

und Anregungen ihrer Teilnehmer.

Wenn Sie in diesem Programm etwas

vermissen, von dem Sie glauben, dass es

gut in den Rahmen des vhs–Angebotes

passen könnte – bitte wenden Sie sich an

uns!

Inhaltsverzeichnis

Wie funktioniert die Volkshochschule S. 1

Ihr Wunschkurs … S. 1

Grußwort des Oberbürgermeister S. 2

Leitbild S. 2

Die Mitglieder des vhs-Beirats S. 3

Sponsoren der Volkshochschule S . 3

Die Mitarbeiter der Volkshochschule S. 3

Politik – Gesellschaft – Umwelt

Tages- und Studienfahrten S. 4

– Vorschau S. 5

Geschichte/Zeitgeschichte S. 5

– Grundkurs Geschichte –

Studium generale S. 5

vhs regional S. 6

Veranstaltungen des

Fuldaer Geschichtsvereins S. 6

– Vorträge S. 6

– Exkursion S. 6

Politische Bildung S. 6

Gewalt Sehen Helfen S. 7

Wirtschaft, Geld, Finanzen S. 7

Pädagogik S. 8

Philosophie S. 9

– Philosophie am Vor- und

Nachmittag S. 9

Religion S. 10

Naturwissenschaften S. 10

Physik S. 10

Mathematik S. 10

Funkkolleg Gesundheit

neu denken2013/2014 S. 11

– Begleitveranstaltung zum

Funkkolleg Gesundheit S. 11

Pilzkunde S. 11

– Exkursionen S. 11

– Vorträge S. 12

Ornithologie S. 12

– Die Vogelwelt Osthessens S. 12

Verein für Naturkunde in Osthessen S. 12

– Exkursionen S. 12

– Vorträge S. 12

Kultur – Gestalten

Literatur / Schreiben / Theater S. 13

– Kulturbegegnungen mit

Fuldaer Köpfen S. 13

vhs Literaturseminare S. 13

Theater S. 15

– „vhs in der Bibliothek“ S. 16

Kunst- und Kulturgeschichte S. 18

– Architektur – Ein Schauvergnügen S. 18

Malen/Zeichnen/Kreativität S. 18

Tanzen S. 19

Fotografie/Film/Medien S. 20

Rhetorik und Kommunikation S. 21

Programm 50 plus

Aktiv im Alter S. 22

Unter Gleichgesinnten macht

das Denken Spaß. S. 22

Vortragsreihe Recht im Alltag S. 22

VHS-Reihe: Blick hinter die Kulissen S. 23

Kreuz und Quer durchs Heimatland S. 25

Gesundheit

Autogenes Training / Yoga /

Entspannung / Tai Chi S. 25

– Kooperation mit der Musikschule S. 28

Gymnastik / Bewegung /

Körpererfahrung S. 29

– Zumba S. 30

– Wirbelsäulengymnastik und mehr S. 30

– Rückengymnastik – Rückenschulung S. 30

– Gymnastik im Stadtteil Bronnzell S. 31

Sprachen

Allgemeines S. 31

Einstufungstest Sprachen S. 33

Einbürgerungstest S. 33

Deutsch S. 34

Deutsch – Prüfungen S. 34

Deutsch als Fremd- /

Zweitsprache S. 34

Integrationssprachkurse S. 34

Arabisch S. 36

Englisch S. 36

Französisch S. 37

Italienisch S. 38

Japanisch S. 39

Polnisch S. 39

Portugiesisch S. 39

Chinesisch S. 40

Kroatisch S. 40

Spanisch S. 40

Türkisch S. 41

Russisch S. 41

Sprachen in der Volkshochschule

des Landkreises Fulda S. 41

Arbeit und Beruf

Informations- und Kommunikationstechnik

– Grundlagen/Allgemeine

Anwendungen S. 42

Grundbildung –

Schulabschlüsse

Grundausbildung/Schulabschlüsse S. 48

Mathematik S. 48

Schulabschlüsse S. 49

– ZIELE SETZEN – ZIELE ERREICHEN

Schule für Erwachsene Osthessen

(SfEOH) Fulda – Bad Hersfeld S. 49

Kursleiterfortbildung S. 49

Anmeldung/Stadtplanausschnitt S. 52

Allgemeines, Gebühren, Rücktritt S. 53

Titelbild: Kanzlerpalais – vhs-Haus

1


Grußwort des

Oberbürgermeisters

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auf dem Titelbild des Programmes unserer

Städtischen Volkshochschule sehen Sie das

im neuen Glanz erstrahlende Kanzlerpalais.

Ich bin sehr stolz darauf, dass die Sanierung

dieses 1730 vom Fuldaer Hofbaumeister Andreas

Gallasini errichtete Gebäude in diesen

Wochen abgeschlossen werden kann.

Das Palais ist vom Dachfirst bis zum

Fundament renoviert worden. Eine große

Herausforderung war es, aus dem

Gesichtspunkt der Denkmalpflege das

kulturelle Erbe zu bewahren und gleich zeitig

das Gebäude den Erfordernissen einer modernen

Nutzung gerecht werden zu lassen.

Behindertengerechter Zugang

Besonders erfreuen wird viele, dass es

gelungen ist, für dieses altehrwürdige

Gebäude in zentraler Innenstadtlage einen

behindertengerechten Zugang zu schaffen.

Es war dies ein lange Jahre gehegter

Wunsch unserer gehbehinderten Mitbürger,

die sich teilweise von der Teilnahme an

den Kursen der Städtischen Volkshochschule

und kulturellen Veranstaltungen im

Kanzlerpalais ausgeschlossen sahen. Ab

Herbst wird unser Kanzlerpalais von der

Mittelstraße aus ebenerdig und völlig barrierefrei

erreichbar sein. Ein neu eingebauter

Aufzug ermöglicht es, Kurse und Vorträge

auf allen Etagen bequem zu erreichen.

Noch erwähnt sei, dass das historische Kanzlerpalais

auch energietechnisch grundlegend

modernisiert und auf den neuesten

Stand gebracht worden ist. Wir sind dankbar,

dass wir im Rahmen des „Bund-Länder-Programms

zur Förderung energetischer Maßnahmen

und sozialer Infrastruktur in den

Kommunen“ gefördert worden sind.

Ein würdiger Lernort im Herzen der Stadt

Als Besucherin und Besucher der Städtischen

Volkshochschule erwartet Sie in diesem

Herbst ein ansprechender ruhiger

Lernort mitten im Herzen der Stadt. Und

wenn Sie nun in dem neuen Herbstprogramm

blättern, können Sie spüren, wie

gut unser modernes Bildungsprogramm

mit vielen kulturellen Angeboten zu diesem

historischen Gebäude passt.

Hier ist die Symbiose aus Tradition und

Moderne beispielgebend gelungen. Das

Kanzlerpalais kann uns allen ein Ort für

Bildung und Begegnung sein.

Studium generale

So möchte ich Sie, als Bürgerinnen und

Bürger unserer Stadt, aber auch diejenigen,

die von weither aus der Region nach Fulda

kommen, dazu auffordern, sich von diesem

neuen Programm anregen zu lassen, etwas

für Ihre persönliche Fortbildung zu tun.

Über unsere bewährten Programmangebote

hinaus haben wir auch in diesem Semester

wieder die allgemein verständlichen Kurse

in unserem „Studium generale“ erweitert.

Bereichern Sie Ihr Leben, indem sie auch das

Angebot zu Religion, Philosophie, Literatur

und Geschichte wahrnehmen. Freuen Sie

sich auf Bildung und Begegnung im Glanz

des neu erstrahlenden Kanzlerpalais.

Ihr

Oberbürgermeister

Gerhard Möller

Leitbild

Unsere Volkshochschule ist in einer Traditionslinie

seit 1920 die kommunale Weiterbildungseinrichtung

der Stadt Fulda.

Unser Auftrag ist es, Lehrveranstaltungen

zur allgemeinen, politischen und beruflichen

Weiterbildung zu konzipieren und

umzusetzen. Zu unserem Pflichtangebot

gehören auch Kurse zur Gesundheitsbildung

und die Förderung des Ehrenamtes.

Unser Bildungsangebot ist weltanschaulich

offen, überparteilich und überkonfessionell.

Die Volkshochschule

orientiert sich

an den Bedürfnissen

der Lernenden, ist

transparent nach

innen wie nach außen

und offen für Wünsche

und Anregungen

aus dem Kreis der Teilnehmer

und Lehrbeauftragten.

Unser

Bildungsprogramm

richtet sich an Frauen

und Männer aller Altersstufen

und Nationalitäten

der Stadt

und Region Fulda.

Diese Aufgabe erfüllen

wir in einem Rahmen,

der uns durch

die Gremien der Stadt, den Beirat der

Volkshochschule und das Hessische Weiterbildungsgesetz

(HWBG) gesteckt ist. In

der breitgefächerten Bildungslandschaft

unserer Region sind wir eine Bildungseinrichtung

in öffentlicher Trägerschaft

und lassen uns vom Gedanken des Subsidiaritätsprinzips

leiten. Wir bieten ein

Bildungs angebot zu sozial verträglichen

Gebühren an und fördern im Besonderen

solche Bildungsinhalte, die der Markt der

freien Bildungsanbieter nicht bereitstellt.

Bei unserer Arbeit stehen die Lernenden

immer im Mittelpunkt. In einem vertrauensvollen

Klima schaffen wir verlässliche

organisatorische Bedingungen, damit

unsere Teilnehmer ein bestmögliches

Lernergebnis erreichen. Dabei hilft uns die

langjährige Erfahrung im Wirkungsfeld

der Erwachsenenbildung. Unsere Kompetenz

beruht auf einem großen Stamm an

bewährten Dozentinnen und Dozenten.

Für unsere Kurse, Vorträge und Studienwochen

stehen uns zentralgelegene Gebäude

in anregendem historischem Ambiente zur

Verfügung. In vielen Stadtteilen haben wir

dezentrale bürgernahe Standorte. Unser

Büro im Hauptveranstaltungsgebäude ist

Anlaufstelle für Beratung und Anmeldung

in bester Innenstadtlage. So ausgestattet

möchten wir die Voraussetzungen schaffen

für einen dauerhaften und anhaltenden

Lernerfolg unserer Kursteilnehmer und

ihnen dabei helfen, Freude an einer lebenslangen

Fortbildungsbereitschaft zu finden.

Gelungenes Lernen ist für uns ein Prozess,

der bei den Lernenden zu mehr Wissen,

Erfahrungen und Fertigkeiten führt. Erfolg

sehen wir, wenn das zu Lernende verstanden,

zugeordnet und angewendet wird.

Unsere Bildungsangebote möchten Interesse,

Neugier und die Lust am Weiter lernen wecken.

Sie fördern die Kommunikationsfähigkeit

unserer Teilnehmer, ihre Aufgeschlossenheit

Neuem gegenüber, ihre Beweglichkeit in

einer sich ändernden Welt und schaffen

ihnen erweiterte Handlungsspielräume.

2


Die Mitglieder des

Volkshochschulbeirates

Dr. Albert Post

(Vors. d. Kulturausschusses)

Hildegard Hast

(Frauenbeauftragte Stadt Fulda)

Sturmius Stehling

(Katholische Kirche)

Pfarrerin Heike Dietrich

(Evangelische Kirche)

Reinhold Quell

(Industrie- und Handelskammer)

Manfred Baumann

(Arbeitgeberverband)

Wittmar Just

(DGB)

Michael Strelka

(Grund-, Haupt- u. Realschulen)

Stephan Schmitt

(Berufliche Schulen)

Reinhold Feldmann

(Gymnasien)

Prof. Dr. Dr. Bernd Willmes

(Theologische Fakultät)

Susanne Strecker

(Hochschule Fulda)

Dr. Rudolf Summa

(Fuldaer Geschichtsverein)

Volker Strauch

(Verein f. Naturkunde in Osthessen)

Gerd Keil

(Sportverband Stadt Fulda e.V.)

Sponsoren der

Volkshochschule

Folgende Firmen und Institutionen haben

die Herausgabe des vhs-Programmheftes

unterstützt:

Umschlagseite innen

Überlandwerk Fulda AG

Bahnhofstraße 2, 36037 Fulda

Umschlagseite außen

Sparkasse Fulda

Buttermarkt, 36037 Fulda

Seite 21

Eva Kühn · Zertifizierter Personal- und

Business-Coach

Am Watschelweg 13, 36100 Petersberg

Seite 26

Musikschule der Stadt Fulda

Buseckstraße 4, 36043 Fulda

Seite 27

Vonderaumuseum

Jesuitenplatz 2, 36037

Seite 28

Klinikum Fulda gAG

Pacelliallee 4, 36043 Fulda

Seite 29

Unternehmensgruppe Mediana/Seniana

Von-Schildeck-Straße 15, 36043 Fulda

Seite 34

Astur GmbH

Sturmiusstraße 1, 36037 Fulda

Seite 35

AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen

Mühlenstraße 3, 36037 Fulda

Seite 44

VR Genossenschaftsbank

Fulda eG

Bahnhofstraße 1, 36037 Fulda

Die Mitarbeiter der Volkshochschule

(vhs@fulda.de)

Dr. Franz-Georg Trabert

Leiter

(Politik, Gesellschaft, Kultur – Gestalten)

0661 102-1470

franz-georg.trabert@fulda.de

Dr. Udo Lange

Fachbereichsleiter

(Umwelt, Gesellschaft, Arbeit u. Beruf,

Gesundheit, Grundbildung)

0661 102-1475

udo.lange@fulda.de

Heidemarie Franzmann

Fachbereichsleiterin

(Sprachen, Alphabetisierung,

Mitarbeiterfortbildung)

0661 102-1476

heidemarie.franzmann@fulda.de

Gisela Wehr-Tiemeier

Dipl. Psychologin

(Seniorenbildung)

0661 102-1972

gisela.wehr-tiemeier@fulda.de

Lothar Ketzler

Verwaltungsleitung

0661 102-1472

lothar.ketzler@fulda.de

Ulrike Hilpert

Anmeldung und Sekretariat

0661 102-1477

ulrike.hilpert@fulda.de

Eva-Maria Staubach

Anmeldung und Sekretariat

0661 102-1474

eva-maria.staubach@fulda.de

Abdel Bayadrah

Sekretariat

0661 102-1474

Kursgebühren:

Lt. Gebührentabelle der Volkshochschule werden für die Kurse

folgende Gebühren je UE (Unterrichtseinheit) erhoben:

ab 12 Teilnehmer (Ermäßigung möglich)

bei 9 – 11 Teilnehmern (Ermäßigung möglich)

bei 6 – 8 Teilnehmern

= 1,90 € je UE

= 2,40 € je UE

= 3,60 € je UE

Für Kurse im EDV-Bereich, im meditativen Bereich sowie für

Fotoseminare werden je UE mindestens 2,40 € berechnet.

Impressum

Semester programm

2/2013

Herausgeber:

Magistrat der Stadt Fulda

Verantwortlich:

Volkshochschule der Stadt Fulda

Auflage: 8.000 Exemplare

Umsetzung, Gestaltung und Druck:

Greb & Friends GmbH

3


Politik – Gesellschaft – Umwelt

Politik – Gesellschaft – Umwelt

Tages- und Studienfahrten

Planet 3.0: Klima – Leben – Zukunft

Eine Zeitreise durch den Klimawandel –

Sonderausstellung des Senckenberg

Museums

AZ10101T

Das Klima wandelt sich heute wahrscheinlich

schneller als jemals sonst zuvor auf

unserem Planeten. Die große Frage, die

uns derzeit alle beschäftigt: Wie wird sich

dieser Klimawandel auf die Tier- und

Pflanzenwelt und damit letztendlich auch

auf uns Menschen auswirken? Welche

neuen Tiere und Pflanzen werden bei uns

heimisch werden, welche werden verschwinden?

Und welchen Einfluss haben

diese veränderten Rahmenbedingungen

ganz allgemein auf unser Leben?

Die Senckenberg Sonderausstellung PLA-

NET 3.0 wagt mit ihrem Blick weit zurück

in die Klimageschichte der Erde eine Prognose

für unsere Zukunft. Im Untergeschoss

der Ausstellung haben die Forscher

des Senckenberg Museums in 7 verschiedenen

Räumen dafür extra ein Bild entworfen,

wie die Erde vor Millionen von Jahren

einmal ausgesehen haben könnte.

Die Sonderausstellung PLANET 3.0 ist eine

multimediale Zeitreise durch vier Millionen

Jahre Erdgeschichte. Erleben Sie außergewöhnliche

Exponate sowie interaktive Installationen,

eine einmalige Kugelprojektion der

Erde und erfahren Sie welche Antworten

zum Wandel des Klimas es heute schon gibt

– und wie das Klima der Vergangenheit unser

Leben gestern und heute beeinflusst hat

und zukünftig beeinflussen könnte.

Leitung: Dr. Markus Vonderau

Termin: Samstag, 31.8.2013,

8:00 – 15:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Informationsstand

am Bahnhof

Gebühr: 26,– €, An- und Abfahrt mit der

Bahn, Eintritt, Führung

Juden. Geld. Eine Vorstellung – Fahrt zur

Ausstellung im Jüdischen Museum Frankfurt

AZ10102T

Im schön am Main gelegenen Jüdischen

Museum Frankfurt wird derzeit die Ausstellung

„Juden. Geld. Eine Vorstellung“ gezeigt,

die die Entstehung des Zerrbildes

vom „Geldjuden“ thematisiert, eine Vorstellung

im Rahmen von antisemitischen

Denkmustern, die schon lange vor der nationalsozialistischen

Zeit entstand und

schon seit dem Mittelalter ihre vergiftende

Wirkung entfaltet.

Diese Museumsfahrt steht in Zusammenhang

mit dem Kurs von Dr. Engbring-Romang,

„Judenfeindschaft und Antisemitismus“

(AZ10118K).

Leitung: Dr. Franz-Georg Trabert

Termin: Samstag, 28.9.2013,

9:00 – 17:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Informationsstand

am Bahnhof

Gebühr: 25,– €, (Fahrt, Eintritt, Führung)

Anmeldeschluss: 16.09.2013

Ein Tag in Weimar – Historisch-kulturelle

Tagesfahrt

AZ10103T

Wie in kaum einer anderen Stadt spiegeln

sich in Weimar Kultur und Geschichte. Weimar

ist die Stadt der Klassik (Goethe, Schiller),

des Aufbruchs zur Moderne (Gropius,

van der Velde), aber auch die Stadt, die mit

dem Konzentrationslager Buchenwald am

dunklen Kapitel deutscher Geschichte Anteil

hatte – nachdem sie der ersten deutschen

freiheitlichen Verfassung ihren Namen gab.

Auf einem Stadtrundgang sehen wir Weimars

Glanzlichter: Theater, Schloss, Goethe-

und Schillerhaus, den Ilmpark mit

Goethes Gartenhaus und anderes. Am

Nachmittag werden wir eine Führung

durch die 2004 abgebrannte und 2007

prachtvoll restaurierte Bibliothek der Herzogin

Anna Amalia erleben.

Leitung: Dr. Franz-Georg Trabert

Termin: Samstag, 12.10.2013,

8:00 – 22:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Ochsenwiese

Gebühr: 50,– €, (Fahrt, Eintritt, Führung)

Anmeldeschluss: 30.09.2013

Uruk – Megacity der Antike – Ausstellung

in Mannheim

AZ10106T

Vor 5000 Jahren entwickelten sich in Mesopotamien

(heutiger Irak) große städtische

Siedlungen mit mehreren 1000 Einwohnern.

Die bedeutendste der Städte war

Uruk, wo Architektur, Kunst und Kultur in

einem bis dahin nie gekannten Ausmaß

erblühten. Die Ausstellung im Reiss-Engelhorn-Museum

in Mannheim versammelt

Fundstücke dieser Epoche, die bisher noch

nie zusammen zu sehen waren. Darunter

Exponate aus dem Britischen Museum

und dem Louvre, die einen Einblick in die

spannende Frühzeit der menschlichen Zivilisation

ermöglichen.

Neben dem Besuch der Ausstellung steht

noch Zeit zur freien Verfügung, die auch

zum Besuch der zeitgleich stattfindenden

Ausstellung über „die Wittelsbachern am

Rhein“ genutzt werden kann.

Leitung: Dr. Frank Verse

Termin: Samstag, 26.10.2013,

8:00 – 19:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Ochsenwiese

Gebühr: 50,– €, (Fahrt, Eintritt, Führung)

Anmeldeschluss: 07.10.2013

Wissenschaftshistorische Streifzüge in

„Thüringen“ – Teil 13: Sondershausen

AZ10108T

Sondershausen nahe dem Kyffhäusergebirge

im NordenThüringens gelegen, war bis

in die Frühneuzeit das geistliche Zentrum

Nordthüringens. Bis 1918 war die Stadt Residenz

des Fürstentums Schwarzburg-Sondershausen

und entwickelte sich zu einem

Kulturzentrum und zur Musikstadt. Max

Bruck, Franz Liszt und Max Reger hinterließen

hier ihre Spuren. Besonders geschichtsträchtig

ist das Residenzschloss, das von

mehr als sieben Bauepochen geprägt ist.

Als Stadt des Bergbaus besitzt Sondershausen

das älteste und tiefste noch befahrene

Kalibergwerk der Welt.

Leitung: Dr. Udo Lange, Dr. Werner Kirchhoff

Termin: Samstag, 16.11.2013,

7:00 – 21:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Ochsenwiese

Gebühr: 60,– €, incl. Busfahrt,

Eintrittsgelder und Führung

Anmeldeschluss: 04.11.2013

Eine ausführliche Programmbeschreibung ist

ab September erhältlich (Tel. 0661 102-1477)

Bremerhaven: Klima als Erlebnis AZ10109T

Ein neues Museum in Bremerhaven macht

das Weltklima zum Erlebnis: Das Ende Juni

2009 eröffnete „Klimahaus Bremerhaven 8°

Ost“ zeigt in einer knapp 12.000 Quadratmeter

großen Ausstellung, welche Auswirkungen

die Erderwärmung hat und was jeder

Einzelne zum Klimaschutz beitragen

kann. Die Schau gilt in Größe und Machart

als einmalig. Die Besucher werden auf 15

Ebenen zu einer Alm in der Schweiz geführt,

nach Sardinien, in die Halbwüste Sahelzone,

nach Kamerun, Samoa, in die Antarktis,

nach Alaska und ins Wattenmeer.

Kulissenbauer haben dafür detailgetreue

Szenarien nachgebaut. Die Besucher können

bei der Reise entlang des 8. Längengrades

zudem den Duft einer Kräuterwiese

schnuppern – oder es regnen lassen.

Leitung: Dr. Markus Vonderau

Termin: Samstag, 25.1.2014,

6:00 – 20:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Informationsstand

am Bahnhof

Gebühr: 90,– €, An- und Abfahrt mit der

Bahn, Eintritt, Führung

4


studium generale

Politik – Gesellschaft – Umwelt

Vorschau

Der Kaiserstuhl – die Sonnenterrasse

Deutschlands – Naturkundliche Studienreise

an den südlichen Oberrhein

Der fast 600 m hohe Kaiserstuhl liegt zwischen

Vogesen und Schwarzwald und erhebt

sich wie eine Insel zwischen seinen

zwei großen Nachbarn. Er ist vulkanischen

Ursprungs und gilt als das sonnenreichste

Gebiet Deutschlands. Entsprechend mediterran

geprägt sind Avifauna und Flora.

36 Orchideenarten sind hier heimisch und

über 700 Großschmetterlinge leben auf

dieser Wärmeinsel

Leitung: Dr. Udo Lange

Termin: Ende Mai 2014

Gebühr: ca. 560,00 €

Das detaillierte Reiseprogramm und der

genaue Termin liegen ab Oktober 2013 vor.

Anfragen nimmt das vhs-Büro (Tel.-Nr.:

0661 102-1477) entgegen.

Vorbereitungsseminar –

Reise nach Polen

AZ10110E

Leitung: Hermann Witzel

Termin: Dienstag, 13.8.2013,

17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: gebührenfrei, 2 UE, 1 Termin

Studienreise nach Laos und Thailand

Termin: 10.01. - 23.01.2014

Reiseleitung: Hua Pan-Witzel

Reisepreis: 2.698,00 €

Informationen und Auskünfte zur Reise

gibt es bei der VHS Dortmund

(Tel.-Nr.: 0231-5024727) oder bei

Frau Pan-Witzel, e-Mail: panhua@web.de

Geschichte/Zeitgeschichte

Grundkurs Geschichte –

Studium generale

In den mehrsemestrigen Grundkursen zur

Geschichte geht es vor allem darum, sich

ein historisches Koordinatensystem zu erarbeiten,

um Ereignisse, Personen, Gruppen

oder Vorgänge einordnen zu können.

Im Vordergrund stehen die langfristig wirkenden

Trends und Strukturen, die Wirtschaft,

Gesellschaft, Kultur und auch der

Alltag der Menschen bestimmen.

Jeder Teil des Grundkurses versteht sich als

eine eigenständige Einheit.

Vorkenntnisse oder die Teilnahme an einem

der Vorkurse werden nicht vorausgesetzt!

Grundkurs Geschichte, Teil 4

Das lange 19. Jahrhundert

AZ10115K

Das „lange 19. Jahrhundert“ umfasst den

Zeitraum von der Französischen Revolution

bis zum Ersten Weltkrieg. In Europa

wurden Nationalstaaten geschaffen, das

„Bürgertum“ drängte an die Macht und

soziale Konflikte nahmen mit dem Aufkommen

des „Proletariats“ und der Arbeiterbewegung

neue Dimensionen an.

Themen, die im vierten Teil des Geschichtskurses

erarbeitet werden, sind u. a.

– Die Französische Revolution und ihre Folgen

in Europa

– Der Nationalismus und die neuen Nationalstaaten

– „Industrielle Revolution“

– Klassenkämpfe – Der Aufstieg der Arbeiterbewegung

– Beginn der Moderne in Alltagsleben,

Kunst und Kultur

– Der Imperialismus: Die abermalige Aufteilung

der Welt nach 1870

Jeder Teil des Grundkurses versteht sich als

eine eigenständige Einheit, auch wenn er

unmittelbar an den vorherigen Teil anknüpft.

Vorkenntnisse oder der Besuch eines früheren

Teils werden nicht vorausgesetzt.

Für Arbeitsmaterialien (Kopien) sind

3,00 €uro beim Kursleiter zu bezahlen.

Leitung: Dr. Udo Engbring-Romang

Termin: Mittwoch, 4.9.2013,

17:30 – 19:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 53,20 €, 28 UE, 14 Termine

Vor 80 Jahren: Die Machtsicherung der

NSDAP

AZ10116K

Bis zur Mitte des Jahres 1933 hatte die NS-

DAP eine Diktatur in Deutschland errichtet.

Die anderen Parteien waren verboten,

ihre Mitglieder wurden vielfach verfolgt.

Vom Sommer 1933 bis zum Sommer 1934

sicherten die Nationalsozialisten in weiteren

Schritten ihre Machtstellung, um eine

rassistische „Volksgemeinschaft“ zu errichten.

Einzelne dieser Schritte nachzufolgen,

ist das Ziel dieses Kurses, in dem auch immer

wieder auf die konkreten Ereignisse in

Fulda eingegangen wird.

Für Unterrichtsmaterialien müssen beim

Kursleiter 2,00 € gezahlt werden.

Leitung: Dr. Udo Engbring-Romang

Termin: Mittwoch, 4.9.2013,

19:15 – 20:45 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 19,– €, 10 UE, 5 Termine

Fulda unter nationalsozialistischer

Herrschaft

AZ10117K

Im Mittelpunkt des Kurses steht die Durchsetzung

der NS-Herrschaft am Beispiel Fuldas

zwischen 1935 und 1939. Mit der Deutschen

Gemeindeordnung von 1935 waren

die Voraussetzungen zur völligen Gleichschaltung

und Entmündigung der Kommunen

im Reich geschaffen worden. Bis zum

Kriegsbeginn wurden systematisch alle Lebensbereiche

den Zielen des Regimes unterworfen

und jegliche Form der Opposition

verfolgt. Anhand zahlreicher, bisher aus

Datenschutzgründen nicht zugänglicher

archivalischer Quellen soll die Durchsetzung

der Diktatur in Politik, Verwaltung,

Schule, Justiz, Wirtschaft und Gesellschaft

gezeigt werden. Auch die Verfolgung und

Unterdrückung der Opposition sowie der

jüdischen Bevölkerung Fuldas werden thematisiert.

Anlässlich des 75. Jahrestages der

Novemberpogrome 1938 wird die Zerstörung

der Fuldaer Synagoge eingehend behandelt.

Das Thema eignet sich als Fortsetzung

zum Kurs von Dr. Udo

Engbring-Romang (AZ10116K; Die Machtsicherung

der NSDAP).

Leitung: Dr. Thomas Heiler

Termin: Montag, 28.10.2013,

18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Stadtarchiv Fulda

Gebühr: 30,40 €, 16 UE, 8 Termine

Judenfeindschaft und Antisemitismus

AZ10118K

Politische Programme gegen Rechtsextremismus

weisen immer wieder auf den Zusammenhang

von Fremdenfeindlichkeit,

Rassismus und Antisemitismus hin. Was

ist nun Antisemitismus? Seit wann spricht

man von Antisemitismus? Gibt es einen

„ewigen“ Antisemitismus?

Einige dieser Fragen werden im Vertiefungskurs

zur Geschichte angesprochen

und diskutiert.

– Begrifflichkeit

– Antijudaismus in der Antike

– Antijudaismus im Mittelalter

– Antijudaismus im Konfessionellen Zeitalter

– Emanzipation und Antisemitismus

– Antisemitismus als politische Bewegung

1870 – 1933

– Staatlicher Antisemitismus

– Antisemitismus nach dem Holocaust

Für Unterrichtsmaterialien müssen beim

Kursleiter 2,00 € gezahlt werden.

Leitung: Dr. Udo Engbring-Romang

Termin: Mittwoch, 30.10.2013,

19:15 – 20:45 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 30,40 €, 16 UE, 8 Termine

5


Politik – Gesellschaft – Umwelt

studium generale

vhs regional

Osthessische Kulturlandschaft: von

Streifenfluren und Einzelhöfen AZ10123E

Osthessen verfügt über eine Fülle siedlungsgeographischer

Besonderheiten: angefangen

von Poppenhausen/Steinwand,

der größten Streusiedlung Deutschlands,

bis hin zum Dorf mit dem größten Anger

Hessens nämlich Rasdorf. Zusammen mit

zahlreichen historischen Flurformen, zum

Teil bis ins Hochmittelalter zurückreichend,

verdienen diese Phänomene die

Aufmerksamkeit der heutigen Heimatforschung.

Mit Hilfe von Literatur, Karten und

Luftbildern, aber auch Exkursionen, werden

wir diese kulturlandschaftliche Besonderheiten

näher betrachten.

Leitung: Dr. Udo Lange

Termin: Mittwoch, 30.10.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 10 Termine

Entlang der Via Regia von Görlitz bis

Mainz – Kultlur, Geschichte, Sehenswürdigkeiten,

Pilger- und Reiseziele

(Lichtbild Vortrag)

AZ10125E

Die Via Regia ist ein uralter Weg, der Ost

und Westeuropa miteinander verbindet.

Als Handels-, Kriegs-, und Pilgerweg wurde

entlang seines Verlaufes vom spanischen

Galicien bis in die Kiewer Rus europäische

Geschichte geschrieben. Auch Fulda liegt

an dieser Route. Schon bei der Gründung

des Klosters spielte die Lage des Ortes an

den alten Wegeverbindungen eine Rolle.

Werner Stüber hat die Via Regia von Görlitz an

der polnisch-deutschen Grenze bis nach

Mainz erwandert und erzählt eine spannende

Geschichte über Orte, Zeiten und Menschen.

Er gehört dem Netzwerk „Via Regia Kulturstraße

des Europarates“ an, das sich zum Ziel gesetzt

hat, Europa als gemeinsamen Kulturraum

erfahrbar zu machen und gegenseitige

Interesse füreinander zu wecken.

Ein Vortrag in Kooperation mit dem Regionalforum

Fulda Südwest e.V.

Leitung: Werner Stüber

Termin: Dienstag, 29.10.2013,

19:00 – 20:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 5,– €

Veranstaltungen des

Fuldaer Geschichtsvereins

Vorträge

Zum 100. Geburtstag von Lioba Munz

Die Inventarisierung des künstlerischen

Nachlasses

AZ10128E

Ein Werkstattbericht

Lioba Munz (1913 – 1997)

Leitung: Dr. Burghard Preusler, Franziska

Ihle-Wirth

Termin: Donnerstag, 29.8.2013,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Kloster Fulda als Schreibort

AZ10129E

Auf der Suche nach dem Verbindenden der

Produkte aus sechs Jahrzehnten lateinischer

Literatur

Leitung: Dr. Gereon Brecht-Jördens

Termin: Donnerstag, 19.9.2013,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Auditorium maximum der Theologischen

Fakultät, Eduard-

Schick-Platz

Rudolf Kubeschs „Kirchendiebstahl“

in Matera 1962 und die Stiftung seiner

Kunstsammlung an die Stadt Fulda

AZ10130E

Leitung: Dr. Rudolf Sernetz

Termin: Donnerstag, 24.10.2013, 19:30 –

21:00 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Das Jahr 1938 in Fulda

AZ10131E

Leitung: Dr. Thomas Heiler

Termin: Donnerstag, 7.11.2013,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Prof. Josef Vonderau – Begründer der

systematischen Altertumsforschung

in Osthessen

AZ10133E

Leitung: Dr. Frank Verse

Termin: Donnerstag, 28.11.2013,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Das Auditiorium Maximum der Adolphsuniversität

AZ10134E

Leitung: Dr. Werner Kirchhoff

Termin: Donnerstag, 19.12.2013,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Der Fuldaer Obermarschall Heinrich von

der Tann (gest. 1714)

AZ10135E

Leitung: Dr. Christian Peter

Termin: Donnerstag, 23.1.2014,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Exkursion

Überlegungen zum Verlauf des

Orteswegs im Raum Fulda in

historisch-geographischer Sicht

Begehung im Raum Giesel

AZ10136E

Leitung: Dr. Udo Lange

Termin: Samstag, 9.11.2013,

14:00 – 17:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Sieberzheiligen

bei Giesel

Politische Bildung

Geschichte des politischen Denkens –

Teil I: Von Homer bis Sokrates AZ10140K

In der griechischen Antike kommt es zur

Entdeckung von Politik und Demokratie.

Die Verantwortlichkeit des Einzelnen und

der Gemeinschaft tritt ins Bewusstsein,

wodurch Politik in einem anspruchsvollen

Sinn überhaupt erst möglich wird. Sie wird

nun auf das Miteinander-Reden und Miteinander-Handeln

gegründet und formuliert

insofern ein kommunikatives Gegenprinzip

zu Zwang und Gewalt.

Die Anfänge des politischen Denkens in

der epischen Dichtung Homers, die Entstehung

und praktische Ausgestaltung der

athenischen Demokratie, die politischen

Aspekte der vorsokratischen Philosophie

und die Geburt der politischen Philosophie

bei Sokrates sollen im Mittelpunkt der Veranstaltung

stehen.

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler

Termin: Donnerstag, 7.11.2013,

10:30 – 12:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr:

26,40 €, ab 9 Teilnehmern, 11 UE,

4 Termine

6


Politik – Gesellschaft – Umwelt

Wahlpflicht als Bürgerpflicht? –

Pro und Kontra

Gesprächsabend mit Prof. Dr. Ott

AZ10141E

Im Mittelpunkt des Gesprächsabends

steht die Frage, ob die Wahlpflicht eine demokratiefördernde

Alternative zur Freiwilligkeit

der Ausübung des Wahlrechts sein

kann. In einem einführenden Vortrag werden

Ursachen und Folgen sinkender Wahlbeteiligungen

in Deutschland (insbesondere

auf kommunaler Ebene) sowie das

Für und Wider einer Wahlpflicht als Bürgerpflicht

erläutert und zur Diskussion gestellt.

Dabei sollen auch Erfahrungen aus

europäischen Ländern mit Wahlpflicht erörtert

werden.

In Kooperation mit „Arbeit und Leben“

Leitung: Prof. Dr. Erich Ott

Termin: Donnerstag, 7.11.2013,

19:00 – 21:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: gebührenfrei

Das ethische Verhältnis Tier und Mensch

AZ10145K

Soll im ersten Teil der Veranstaltung zunächst

eine Annäherung an die unterschiedlichsten

Theorien zur Tierethik erfolgen, widmet

sich der zweite Teil des Seminars den

mehr praktischen Fragen zum Verhältnis

Mensch-Tier: Haben Tiere überhaupt Rechte?

Lässt sich die Tötung von Tieren rechtfertigen?

Wie stehen wir zu Tierversuchen, Massentierhaltung

und ihren Folgen? Sollen wir

nun alle kein Fleisch mehr essen? Diese und

andere Fragen werden in Diskussionen erörtert.

Themenvorschläge der Teilnehmer sind

stets erwünscht.

In Kooperation mit „Arbeit und Leben“

Leitung: Michael Sandfort

Termin: Dienstag, 5.11.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 013

Gebühr: 10,– €, 10 UE, 5 Termine

Gewalt Sehen Helfen

Kursangebot zur Prävention in Kooperation

mit dem Polizeipräsidium Osthessen

und dem Präventionsrat Fulda.

Immer wieder werden Fälle bekannt, in denen

Menschen Opfer von Straftaten wurden

und Zeugen in dieser Situation nicht

helfend eingegriffen haben. Die Gründe

für solches Nichthelfen sind vielfältig. Die

Zeugen sind unsicher, haben Angst vor einer

eigenen Gefährdung oder hoffen, dass

ein anderer schon helfen wird.

Bürgerinnen und Bürger sollen ermutigt

werden, Hilfe zu leisten, Zivilcourage zu

zeigen und Verantwortung für Menschen

in Gefahrensituationen zu übernehmen.

Das Polizeipräsidium bietet mit der vhs

der Stadt Fulda dazu Kurse an.

„Wir wollen den Menschen das Wissen geben

und die Informationen vermitteln, die sie befähigen,

aktiv in Konflikten und Gewaltsituationen

dem Opfer zu helfen, ohne sich selbst

zu gefährden“, so Fuldas Oberbürgermeister

und vhs-Dezernent Gerhard Möller.

Gewalt Sehen Helfen

Kurs 1 am Vormittag

Leitung:

Martina Mohr-Gärtner,

K.-H. Hofmann

Termin: Freitag, 4.10.2013,

9:30 – 13:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 107

Gebühr: gebührenfrei

Kurs 2 am Vormittag

AZ10146K

AZ10147K

Leitung: Martina Mohr-Gärtner,

K.-H. Hofmann

Termin: Freitag, 8.11.2013, 9:30 – 13:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 107

Gebühr: gebührenfrei

Kurs 3, Abendkurs

Leitung:

Martina Mohr-Gärtner,

K.-H. Hofmann

Termin: Donnerstag, 14.11.2013,

17:30 – 21:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: gebührenfrei

Wirtschaft, Geld, Finanzen

AZ10148K

Sicher mit Versicherungen!

Worauf Sie achten sollten:

die beiden wichtigsten Versicherungen

verständlich gemacht

AZ10150E

Haftpflichtversicherung

Jeder haftet für einen Schaden, den er

schuldhaft verursacht, in voller Höhe. Auf

was kommt es in einer guten Police an?

Gibt es Unterschiede? Was passiert bei

Schäden durch Kinder ? Beitragsunterschiede?

Rechtsanwaltskosten?

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die eigene Arbeitskraft ist das größte Vermögen

der meisten Menschen. Alle, die

nach 1961 geboren wurden, erhalten im

Falle der Berufsunfähigkeit so gut wie keine

finanzielle staatliche Absicherung.

Umso wichtiger ist es, privat vorzusorgen.

Dies ist aber gar nicht so einfach: es gibt

viele Fallstricke, z. B.: Was ist abstrakte Verweisung?

Unterschiede: selbständige BU

oder eingebunden in RV/LV – was ist besser?

Wie funktionieren die Systeme?

Leitung: Jürgen Thomas, Wirtschaftsberater,

WBA

Termin: Montag, 7.10.2013,

19:00 – 21:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 5,– €

Riester und Riesterförderung

AZ10151E

„Riestern“ ist in aller Munde. Doch es gibt

die unterschiedlichsten Vertragsangebote.

– klassische Produkte

– Fondssparpläne

– Wohnriester

– Hybridmodelle

– Versicherungsprodukte

Wer kann überhaupt einen Riestervertrag

abschließen?

Für wen lohnt sich „Riestern“ überhaupt?

Wie funktionieren die Angebote?

Was ist bei den unterschiedlichen Produkten

zu beachten?

Die größten Riester-Irrtümer, wann lohnt

sich eine Frühauszahlung, vorzeitige Kündigung,

Stilllegung oder ein Wechsel.

Dieser Vortrag soll Ihnen das Produkt

„Riesterförderung“ näherbringen, die unterschiedlichen

Angebote darstellen und

Sie dadurch umfassend über diese staatliche

Förderung informieren.

Leitung: Jürgen Thomas, Wirtschaftsberater,

WBA

Termin: Montag, 4.11.2013,

19:00 – 21:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 204

Gebühr: 5,– €

Berufsunfähigkeitsschutz für Einsteiger

und Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

AZ10152E

Woraus sollten Schüler/Studenten und

Auszubildende/Berufsanfänger besonders

achten!

Gibt es Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Sind Unfall-, Grundfähigkeits-

oder Erwerbsunfähigkeitsversicherungen

eine solche?

Was unterscheidet diese Absicherungen?

Kann die günstigere Unfallversicherung

ein Ersatz sein? Auf was sollte man achten

wenn sich einem die Frage stellt, seine Arbeitskraft

abzusichern!

Klar verständlich und gut strukturiert werden

hier die Unterschiede zwischen den

einzelnen Absicherungsarten dargestellt.

Es wird auf die Besonderheit für Schüler

und Studenten eingegangen.

Leitung: Jürgen Thomas, Wirtschaftsberater,

WBA

Termin: Montag, 2.12.2013,

19:00 – 21:30 Uhr

7


Politik – Gesellschaft – Umwelt

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 5,– €

Der eigene Haushalt als kleines

Unternehmen

AZ10154E

Der Vortrag wird Tipps geben, den eigenen

Haushalt wie ein Unternehmen zu führen,

indem laufende Kosten, Ausgaben, Rücklagen

und Schulden geplant erfasst und gegenübergestellt

werden. Checklisten werden

Ihnen Ihre Planung erleichtern.

Leitung: Andrea Sporer

Termin: Montag, 11.11.2013,

19:00 – 21:15 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 5,– €

Richtiges Wirtschaften mit Geld

AZ10155E

Mit Geld vernünftig zu wirtschaften ist

nicht weniger wichtig als Geld zu verdienen.

Denn auch gut verdienende Menschen

kommen oft mit ihrem Geld nicht

aus und geraten in Verschuldung.

Der Vortrag gibt vielfältige Tipps zum richtigen

Umgang mit unserem Einkommen.

Leitung: Andrea Sporer

Termin: Montag, 25.11.2013,

19:00 – 21:15 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 5,– €

Grundlagen des Vereinssteuerrechts

AZ10157E

Wie ist die Buchhaltung eines gemeinnützigen

Vereins aufgebaut? Was verbirgt sich

hinter den vier Tätigkeitsbereichen „Ideeller

Tätigkeitsbereich“, „Vermögensverwaltung“,

„Zweckbetrieb“ und „wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb“?

Welche steuerliche Konsequenzen

ergeben sich aus den einzelnen

Bereichen? Was ist ein umsatzsteuerlicher

Kleinunternehmer? Was ist bei der Tombola

zur Weihnachtsfeier zu beachten? Diese

und noch viel mehr Fragen aus dem Alltag

eines Vereinskassierers werden in dem Seminar

beantwortet. Selbstverständlich werden

aktuelle steuerliche Entwicklungen

stets eingebunden.

Leitung: Sandra Oechler

Termin: Montag, 4.11.2013,

19:00 – 21:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 5,– €

Beschäftigung im Verein – von

Übungsleiter bis Minijob

AZ10158E

Wer kann den ÜL-Freibetrag in Anspruch

nehmen? Wann darf eine Ehrenamtspauschale

gezahlt werden? Welche Freibeträge

können kombiniert werden? Wie werden

Minijobs korrekt abgerechnet? Welche

Pflichten hat ein Verein bzgl. Berufsgenossenschaft

oder Künstlersozialkasse? In fast

jedem Verein werden Zahlungen geleistet –

von „großen“ Geburtstagsgeschenken bis

Km-Geld-Erstattungen – ohne die lohnsteuerlichen

Konsequenzen zu kennen. Nach

diesem Seminar Sie sich als Vorstand korrekt

und sicher im Bereich „Lohn“ bewegen.

Leitung: Sandra Oechler

Termin: Montag, 18.11.2013,

19:00 – 21:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 5,– €

Der Verein im Steuerdschungel Deutschland

von A-Z

AZ10159T

In diesem Seminar werden zu jedem Buchstaben

zwei Stichworte erläutert. So ergibt

sich eine Bandbreite von Aufwandsentschädigung

über Förderverein, Homepage,

Kassenprüfung, Insolvenz bis hin zu Reisekosten,

Sponsoring und Zuwendungsbestätigungen.

Ziel ist es, den Teilnehmern

einen Überblick über den „Steuerdschungel“

zu liefern und ein möglichst breites

Spektrum abzudecken.

Leitung: Sandra Oechler

Termin: Samstag, 30.11.2013,

9:00 – 13:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 5,– €

Anmeldeschluss: 22.11.2013

Pädagogik

Inklusion: Vision – Illusion

Schule im Aufbruch

Fortbildungsangebot für Lehrkräfte

Zurzeit steht das deutsche Schulsystem

wieder im Fokus der Kritik. Stimmen aus

Bildungswissenschaft, Neurophysiologie

und Wirtschaft fordern Veränderungen, da

das tradierte Schulsystem unsere Kinder

nicht mehr auf die veränderten Anforderungen

der modernen und zukunftsorientierten

Gesellschaft vorbereite.

Diese Forderungen werden durch die UN-

Konvention für die Rechte von Menschen

mit Behinderungen verstärkt, die im Artikel

24 die Schaffung eines inklusiven

Schulsystems einfordert, um Schülerinnen

und Schülern mit Behinderungen den Unterricht

an Regelschulen zu ermöglichen.

Hierdurch wird die Verschiedenheit der

Schülerschaft in den Schulen noch erhöht

und es ist ein differenziertes, individualisiertes

Unterrichtsangebot notwendig, um

den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht

zu werden. Dies erfordert eine Schulund

Lernkultur, die diese Verschiedenheit

erkennt, wertschätzt und nutzt.

Mit der Fortbildungsreihe „Schule im Aufbruch

– bewegen, begeistern, beginnen“

möchte der Verein „Eine Schule für Alle! in Fulda

e.V.“ in Kooperation mit der VHS der Stadt

Fulda Schulleitungen und Lehrkräfte auf dem

Weg zur Entwicklung einer inklusiven Schulund

Unterrichtskultur unterstützen.

Schulleitungen und Lehrkräfte von Schulen,

die sich schon seit vielen Jahren auf

diesem Weg befinden, referieren über ihre

Erfahrungen und entwickeln gemeinsam

mit den Teilnehmenden erste Schritte auf

diesem Weg, benennen Meilensteine und

zeigen Hindernisse auf.

Auf dem Weg zur Inklusion:

Buchenschule Krefeld

AZ10162T

Der Buchenschule in Krefeld ist es gelungen,

eine inklusive Schul- und Unterrichtskultur

zu entwickeln. Die Grundschule

liegt in einem sozialen Brennpunkt und

unterrichtet in jahrgangsübergreifenden

Klassen eine sehr heterogene Schülerschaft.

Die gemeinsame schulische Arbeit

der Buchenschule mit den Kindern ist

nicht nur absolut erfolgreich, sondern

auch vielfach als Vorbild von innovativer

und moderner Schule gelobt worden. Auf

diesem Weg mussten die Lehrkräfte einige

Hürden überwinden. Inzwischen sind

Etappensiege im Schulalltag sichtbar geworden.

Von ihren Erfahrungen auf dieser Reise berichten

der Schulleiter und ein Klassenteam

aus einer Grund- und einer Förderschullehrerin.

Der Weg der Buchenschule Krefeld soll

Mut machen, mit der eigenen Schule aufzubrechen

und den individuellen Weg zu

einer inklusiven Schul- und Unterrichtskultur

zu finden.

Leitung: Thorsten Vetterkind, Schulleiter,

Bettina Schneider, Grundschullehrerin,

Daniela Küpper, Förderschullehrerin

Termin: Freitag, 27.9.2013,

9:00 – 15:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 30,– €

Anmeldeschluss: 06.09.2013

8


studium generale

Politik – Gesellschaft – Umwelt

Waldschule Flensburg: Von einer

Restschule zur Nominierung für den

deutschen Schulpreis in 6 Jahren

AZ10163T

Vor 6 Jahren hat die Waldschule in Flensburg

begonnen eine neue Schulkultur zu

entwickeln.

300 Kinder lernen auf unterschiedlichen

Leistungsebenen nach individuellen Plänen,

die dem einzelnen Kind gerecht werden.

Der „Schul-TÜV“ bescheinigte der

Waldschule, dass dieser Anspruch optimal

umgesetzt wird. Hochbegabte und langsam

lernende Kinder kommen so gemeinsam

zu Erfolgen und lernen in Klassen, die

bewusst heterogen zusammengesetzt

sind. In der altersgemischten Eingangsphase

erfahren die Kinder, dass es normal

ist, verschieden zu sein. Unterricht findet

häufig in fächerübergreifenden Projekten

statt.

Die konzeptionelle Arbeit der Waldschule

erfuhr in der jüngeren Vergangenheit

durch verschiedene Auszeichnungen Anerkennung

und ist für den Deutschen Schulpreis

2013 nominiert.

Leitung: Volker Masuhr, Schulleiter

Termin: Freitag, 15.11.2013,

9:00 – 15:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 30,– €

Anmeldeschluss: 25.10.2013

Moderatoren der Veranstaltungen: Christian

Brandt und Ines Homburg

Philosophie

Philosophische Feierabende mit Dr. Christoph

Quarch im Palais Altenstein

Nachdem sich die Reihe „Philosophische

Feierabende mit Dr. Christoph Quarch seit

7 Semestern im vhs-Kulturprogramm etabliert

hat, setzen wir die Reihe im historischen

Rokokosaal des Palais Altenstein

fort. Das Thema des Semesters ist diesmal:

Leben in Hochpotenz. Von der Weisheit

der Mythen und der Schönheit der Götter

Eine philosophische Reise zu den Quellen

Europas

In seiner Vortragsreihe zur Aktualität der

griechischen Mythologie wendet sich der Philosoph

Dr. Christoph Quarch den ursprünglichen

Idealen der europäischen Kultur zu

Der Goldglanz des Lebens

Aphrodite und die Unwiderstehlichkeit

der Schönheit

AZ10220E

Nichts setzt Menschen so sehr in Bewegung

wie die Begeisterung für das Schöne.

Für diese Grundwahrheit des Lebens steht

in der alten Mythologie die Liebesgöttin

Aphrodite.

Leitung: Dr. Christoph Quarch

Termin: Montag, 30.9.2013,

19:30 – 20:45 Uhr

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal

Gebühr: 8,– €, 10 € Abendkasse

Die Magie der Nüchternheit

Athena und die Unbestechlichkeit

weiblicher Klugheit

AZ10221E

Situatives Wissen, praktische Klugheit, Entscheidungsfähigkeit,

Geschick – all das verbindet

sich mit dem Namen der Göttin

Athene, deren Geist für jedes Gelingen von

Gemeinschaft notwendig ist.

Leitung: Dr. Christoph Quarch

Termin: Montag, 28.10.2013,

19:30 – 20:45 Uhr

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal

Gebühr: 8,– €, 10 € Abendkasse

Alles auf dem Weg

Hermes und die Schönheit der

modernen Welt

AZ10222E

In der Gestalt des Hermes hatte die antike

Religion einen modernen Gott. Zuständig

für Handel, Mobilität und Telekommunikation

ist er der Schutzgeist der Kaufleute

und Diebe.

Leitung: Dr. Christoph Quarch

Termin: Montag, 11.11.2013,

19:30 – 20:45 Uhr

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal

Gebühr: 8,– €, 10 € Abendkasse

Ein katastrophaler Gott

Dionysos und die Heiligkeit von Chaos

und Rausch

AZ10223E

„Man muss noch Chaos in sich haben, um

einen tanzenden Stern gebären zu können“,

sagte Nietzsche. Diese Wahrheit verbürgt

der Gott der Dionysos, der gute Geist

der Transformation.

Leitung: Dr. Christoph Quarch

Termin: Montag, 11.11.2013,

19:30 – 20:45 Uhr

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal

Gebühr: 8,– €, 10 € Abendkasse

Philosophie am Vor- und Nachmittag

Pragmatismus als Lebenskunst AZ10229K

Seit etwa 1 1 /2 Jahrzehnten ist das Interesse

an Fragen der philosophischen Lebenskunst

neu erwacht. Häufig – z. B. von Wilhelm

Schmid – wird in entsprechenden Büchern

auf Aristoteles, Seneca und Montaigne Bezug

genommen. Der Pragmatismus, eine

Ende des 19. Jahrhunderts in den USA entstandene

Denkrichtung, welche die praktischen

Konsequenzen von Ideen und Handlungen

ins Zentrum der Betrachtung stellt,

wird zumeist nicht berücksichtigt.

In Hans-Martin Schönherr-Manns anregendem

Buch „Vom Nutzen der Philosophie“

(S. Hirzel Verlag, 2012) avanciert nun

gerade der vor allem in Europa vernachlässigte

Pragmatismus zur Lebenskunst. In

Anknüpfung an Charles Sanders Peirce akzentuiert

er, dass Philosophie sich im praktischen

Leben bewähren muss. Für Schönherr-Mann

ist folglich eine

Grundsatzdebatte über gegensätzliche

Weltanschauungen, die gleiche Handlungsweisen

hervorrufen, praktisch irrelevant.

In Anknüpfung an Richard Rorty plädiert

Schönherr-Mann deshalb für eine

Trennung des Handelns von Fragen der

Weltbilder und der Religionen und stellt

demgemäß Toleranz, Neugier auf andere

Menschen und neue Erfahrungen und

eine den Clash of Civilizations abfedernde

Höflichkeit als unabdingbare pragmatische

Kardinaltugenden heraus.

In unserem Kurs besprechen wir das nicht

umfangreiche (208 S.) und in verständlicher

Sprache verfasste Buch Schönherr-Manns.

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler

Termin: mittwochs und donnerstags

Beginn: Donnerstag, 19.9.2013, 10:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 26,40 €, ab 9 Teilnehmern, 11 UE,

4 Termine

Grundtexte der abendländischen Ethik

und Lebenskunst – Epiktet, „Handbüchlein

der Moral“

AZ10230K

Im Unterschied zu Seneca stammte Epiktet

aus der untersten sozialen Schicht des

römischen Imperiums: Er war der Sohn einer

in Hierapolis (heute: das türkische Pamukkale)

lebenden Sklavin und wurde als

solcher nach Rom verkauft, wo sein neuer

Herr seine Begabung erkannte, ihm eine

philosophische Ausbildung bei einem bekannten

Stoiker ermöglichte und ihn

schließlich aus der Sklaverei entließ. Bereits

hier wurde er zu einem bekannten

Philosophielehrer. Wie Seneca musste aber

auch Epiktet unter einem herrschsüchtigen

Politiker leiden: Als Kaiser Domitian

im Jahre 94 die Vertreibung aller Philosophen

aus Rom anordnete, floh Epiktet

nach Nicopolis an der Westküste Griechen-

9


Politik – Gesellschaft – Umwelt

studium generale

lands und gründete dort eine eigene Schule.

Epiktet war ein fesselnder Redner und

zog viele Schüler an, hinterließ allerdings

keine einzige selbstverfasste Schrift. Sein

Schüler Arrian zeichnete jedoch Epiktets

Lehren auf, so auch das später berühmte

„Handbüchlein der Moral“, das in der Spätantike,

im frühen Christentum und in byzantinischer

Zeit eine große Rolle für die

moralische Orientierung spielte.

In unserem Kurs wollen wir über die zentralen

Inhalte des „Handbüchleins“ sprechen,

dessen Kerngedanke in der Aussage

besteht: Was man nicht ändern kann, das

muss man hinnehmen.

Textgrundlage: Epiktet, „Handbüchlein der

Moral“, Reclam Universal-Bibliothek 8788.

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler

Termin: mittwochs und donnerstags

Beginn: Donnerstag, 5.9.2013, 15:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 26,40 €, ab 9 Teilnehmern, 11 UE,

4 Termine

Denk-Wege der Moderne. Philosophinnen

und Philosophen des 20. Jahrhunderts im

Porträt

AZ10232K

Mit dieser Vortragsreihe soll in das Denken

bedeutender Philosophinnen und Philosophen

der Moderne eingeführt werden. Dadurch

wird zugleich die Möglichkeit eröffnet,

sich einen Überblick über die

Philosophiegeschichte des letzten Jahrhunderts

zu verschaffen. In diesem Semester

werden folgende Denker vorgestellt:

Karl Popper, Theodor W. Adorno und Hans

Jonas.

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler

Termin: Donnerstag, 29.8.2013,

15:30 – 17:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr:

Religion

19,20 €, ab 9 Teilnehmern, 8 UE,

3 Termine

Grundgedanken des Christentums –

Teil I: Wesen und Zentrum des

Christentums

AZ10949K

Mit 2,3 Milliarden Anhängern – rund einem

Drittel der Weltbevölkerung – ist das

Christentum nach wie vor die größte Religionsgemeinschaft.

Trotz aller Bedrohung

durch atheistische totalitäre Ideologien

oder durch einen sinnentleerten Konsumismus

ist es eine in allen Kontinenten

präsente geistige Macht geblieben. Und

gerade die abendländische Kulturgeschichte

ist ohne eine intensive Auseinandersetzung

mit ihm nicht zu begreifen.

In unserem Kurs wollen wir eine solche

Auseinandersetzung vornehmen: Was ist

überhaupt „das Christentum“? Können wir

angesichts der Vielzahl von Glaubensrichtungen

überhaupt von einem Christentum

sprechen? Auf der Grundlage der Teile

A und B (S. 17-88) von Hans Küngs Studie

„Das Christentum“ (1994) solle die Frage

nach dem Wesen des Christentums, seine

Grundgestalt und sein Urmotiv sowie seine

zentralen Strukturelemente (Glaube an

den einen Gott, Nachfolge Christi, Sinn der

Bergpredigt, Liebe als Erfüllung des Gesetzes)

erörtert werden.

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler

Termin: mittwochs und donnerstags

Beginn: Mittwoch, 2.10.2013, 10:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 19,20 €, ab 9 Teilnehmern, 8 UE,

3 Termine

Naturwissenschaften

Physik

Frühling – Astroarchäologie Studien

zu einer Jahreszeit

BA11205K

Als vor 10.000 Jahren die letzte Eiszeit endete,

wandelte sich die Jäger-, Sammler- und

Fischergesellschaft zur Agrargesellschaft.

Diese Entwicklung begann in Mesopotamien

und Ägypten. Von dort dehnte sich die

Landwirtschaft in Jahrtausenden bis ins

nördliche Europa. Dementsprechend musste

der Kalender vom Mond- zum Sonnenjahr

umgestellt werden: Der Frühling wurde

zum Beginn des bäuerlichen Jahres. Dies

lässt sich auch an Begriffen und Festen, an

astronomischen Bauwerken oder Artefakten

wie Stonehenge oder der Sonnenscheibe

von Nebra, und vielen anderen Dingen

nachvollziehen.

Leitung: Dr. Peter Tillmanns

Termin: Mittwoch, 30.4.2014,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: 36,00 €, 8 UE, 4 Termine

Mathematik

Statistik: Lüge oder Wahrheit?

AZ11201K

Der Kurs ist eine Aktion der MatheHilft-Initiative

und steht im Dienst einer freudvollen

Beschäftigung mit Mathematik. Es geht

um Fitness im Alltag durch Mathematik,

um das Gewahrwerden der alltäglichen

Manipulationsversuche in den Medien.

Der Kurs wendet sich an Schüler, Jugendliche

und Erwachsene ab dem Alter von

etwa 16 Jahren.

Jedes Treffen beginnt mit einem Kurzvortrag,

der die allgegenwärtigen Manipulationsversuche

mittels Statistik an Beispielen

aus Presse und Werbung aufzeigt. Zur Entlarvung

der Manipulation genügt Elementarmathematik.

Wir lernen, uns mit ihrer

Hilfe gegen die Angriffe von Manipulation

zu wehren. Im Zentrum der Gruppenarbeiten

und Diskussionen stehen Alltagserfahrungen.

Jeder kennt Meldungen über mehr oder

weniger wundersame Zusammenhänge

und Beobachtungen: Die Aufklärungsquote

der Polizei ist in Fulda besser als anderswo

in Hessen. Homöopathische Mittel sind

therapeutisch wirksam. Oder (aus anderer

Quelle): Homöopathie ist ein großer Bluff.

Bei Vollmond häufen sich die Zwillingsgeburten.

Geländewagen kommen bei den

Frauen besonders gut an. Ehen werden

vorzugsweise zwischen Partnern desselben

Sternbilds geschlossen. Und so weiter.

Das Ganze wird jeweils mit Statistiken

garniert, die die Seriosität der Aussagen

bescheinigen. Und wer solchen Zahlenwerken

naiv vertraut, fällt herein. Er wird in

sehr vielen Fällen zum Opfer der Manipulation,

und er ist nicht mehr Herr seiner

selbst.

Mit ein wenig Alltagsmathematik können

wir uns dagegen wappnen! Themenbeispiele:

1. Gemüse macht intelligent: Über statistische

Paradoxien und Scheinzusammenhänge

2. Aufklärungsquote im Polizeipräsidium

Osthessen am besten: Vom Unsinn der

Rangfolgen

3. Ausweichmanöver erhöhen Unfallgefahr:

Zu kurz gedacht

4. Knaller aus Marktforschung, Homöopathie,

Astrologie,... und was bei näherer

Betrachtung davon übrig bleibt

Leitung: Prof. Dr. Timm Grams

Termin: Montag, 7.10.2013,

18:30 – 21:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 3,50 €

Täuschung und Selbstbetrug –

Abendseminar

AZ11203K

Tarnen und Täuschen gehören so sehr zum

Leben auf dieser Erde (man denke nur an

die Geweihe der Hirsche, die Mimikri der

Schmetterlinge, die Scheinmuskeln der

Männer, das Imponiergehabe in den Chefetagen

und die Werbung), dass man sich

generelle moralische Urteile über dieses

Verhalten besser verkneift. Täuschung und

Manipulation abzuschaffen, ist schon aus

Gründen des Wettbewerbs aussichtslos:

Wer will schon auf große Vorteile verzichten,

die zu moderaten Kosten zu haben

sind?

Ein Ziel des Kurses ist das Herstellen von

10


studium generale

Politik – Gesellschaft – Umwelt

Waffengleichheit. Jedermann sollte grundsätzlich

die Möglichkeit erhalten, manipulationstechnisch

nachzurüsten, so dass er

in der durch Manipulation, Manipulationsabwehr

und Gegenmanipulation bestimmten

Kommunikation seine Chancen

wahren kann.

Das Seminar besteht aus zwei aufeinanderfolgenden

Doppelstunden. Jede Doppelstunde

beginnt mit einer Darstellung

von Beispielen für das Tarnen und Täuschen

im Alltag. Danach versuchen die

Teilnehmer gemeinsam, das Wesen der

Täuschung zu erkennen und Gegenmittel

zu finden.

Themen

1. Frauendiskriminierung: Wer täuschen

will, muss Statistiken nicht fälschen. Es

reicht, Daten geeignet zusammenzufassen

und zu interpretieren.

2. Besuchermagnet Fulda: Wenn du nicht

beweisen kannst, was du beweisen

willst, dann demonstriere etwas anderes

und behaupte, es sei dasselbe. Stellvertreterstatistiken.

3. Die Akte Astrologie (Gunter Sachs). Was

ist dran an der Astrologie? Über die

Deutlichkeit und Größe statistischer Effekte.

4. Homöopathie: Wissenschaft oder Quacksalberei?

Die Rolle der Prüfbarkeit.

5. Selbstbetrug: Selbstzufriedenheit bei

unbewusster Gefahr. Verharmlosung von

Warnzeichen, Verdrängung unangenehmer

Wahrheiten.

6. Esoterik und Quantenmystik: Täuschung,

Selbstbetrug oder tiefe Wahrheit? Dem

Geheimnis der Gurus auf der Spur.

Leitung: Prof. Dr. Timm Grams

Termin: Montag, 4.11.2013, 19:00 – 21:00

Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 3,50 €

Funkkolleg Gesundheit

neu denken 2013/2014:

Es ist Zeit für einen Wandel: Gesundheit

gilt für viele Menschen zwar als höchstes

Gut, aber unser gesamtes Medizinsystem

ist immer noch ein Krankheitssystem. Und

in der Politik spielt Gesundheit nur eine

Nebenrolle, egal ob es um Lärmbelastung,

Klimawandel oder Stress am Arbeitsplatz

geht. Wir Deutsche kümmern uns genaugenommen

erstaunlich wenig um unsere

Gesundheit.

Hier setzt das neue hr2-Funkkolleg an und

fragt: Wie muss unser Gesundheitssystem

aussehen, wenn es konsequent um Gesundheit

gehen soll? Und was kann jeder

selber für seine Gesundheit tun? Es spannt

damit einen Bogen von der Biologie zur

Politik, von den erstaunlichen Selbstheilungskräften

des menschlichen Körpers

zum Beispiel zu den Mechanismen des

Pharma-Marktes. Es bietet neue Einblicke

in die Arbeitsweise unseres Immunsystems

und fragt nach Voraussetzungen für

psychische Gesundheit. Es geht um neues

Körperbewusstsein und neue Süchte, um

den Umgang mit Belastungen, mit Stress

und Schmerz. Den Sinn und Unsinn von

Präventionsmaßnahmen und Screening-

Programmen. Um einfache Regeln – „Bewege

dich und iss gesund“ – und die vielen

Hindernisse, sie umzusetzen. Um

Gesundheitsökonomie und die schwierig

Frage, für was wir Geld ausgeben und für

was nicht. Es geht um das Gesundheitsrisiko

Armut und um den Gesundheitsfaktor

Bildung – bei uns und auf anderen Kontinenten.

Gesundheit ist kein Selbstzweck, aber sie

schafft gute Voraussetzungen für ein erfülltes

Leben, für Liebes- und Arbeitsfähigkeit.

Und für gesellschaftspolitisches Engagement:

„Gesundheit neu denken“ heißt

auch, über die eigenen Grenzen hinaus zu

denken.

Impulsgeber sind 26 halbstündige Radiosendungen,

die hr2-kultur von November

2013 bis Mai 2014 immer samstags von

11.30h bis 12h sendet. Alle Folgen sind im

Internet als Podcast abrufbar.

Begleitveranstaltungen zum

Funkkolleg Gesundheit neu denken

Die unterschätzte Bedrohung – Der

Angriff der Mikroben – Vortrag AZ11405E

In jüngster Vergangenheit sind in Abständen

von wenigen Jahren ständig neue Infektionswellen

um den Globus gezogen

(Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS, EHEC,

MRSA etc.). Sie zeigen uns, welches hohe

Gefahrenpotential Infektionskrankheiten

besonders in einer global vernetzten Welt

darstellen. In der gesamten Geschichte der

Menschheit haben die durch Bakterien

und Viren hervorgerufenen Erkrankungen

sowohl lokale Epidemien, wie auch großräumige

Seuchenzüge verursacht und waren

für den Tod sehr vieler Menschen verantwortlich.

Trotz großer medizinischer

Fortschritte ist es bis jetzt nicht gelungen

diese Gefahr zu bannen. Eher scheint das

Gegenteil der Fall zu sein – es entstehen

offenbar ständig neue gefährliche Krankheitserreger.

Wie funktionieren diese

Krankheiten und worauf beruht ihre Gefährlichkeit?

Welche natürlichen Waffen

hat unser Körper gegen sie entwickelt und

welche Möglichkeiten bietet die moderne

Medizin?

Leitung: Peter Blänkle, Anthropologe

Termin: Donnerstag, 21.11.2013,

19:00 – 21:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 3,50 €

Anmeldeschluss: 15.11.2013

Natur und Musik

AZ11406E

Musik ist ein Konstrukt unseres Gehirns –

egal ob wir sie nur hören oder selber produzieren

bzw. komponieren. Neben dem

genetisch determinierten Aufbau des Gehirns,

spielen bei dem, was wir als Musik

empfinden, unsere persönlichen Eindrücke

und langjährigen Lebenserfahrungen eine

wesentliche Rolle. So haben sich Komponisten

bei ihrer Arbeit oft an Klängen aus

ihrer Umwelt und dabei besonders auch

an Klängen und Stimmungen aus der Natur

orientiert und versucht, diese mit den

Mitteln der Musik wiederzugeben. Der

Vortrag zeigt an Hand ausgewählter Beispiele,

wie große Komponisten in den vergangenen

Jahrhunderten ihre Naturerlebnisse

in Töne umgesetzt haben. Diese

Verbindungen von Natur und Musik werden

dabei zusätzlich durch passende Bilder

visualisiert.

Leitung: Peter Blänkle, Anthropologe,

Peter Maag

Termin: Donnerstag, 16.1.2014,

19:00 – 21:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 3,50 €

Anmeldeschluss: 13.01.2014

Pilzkunde

Exkursionen

Pilzlehrwanderung in den Gieseler Forst

AZ11430E

Der Parkplatz befindet sich an der Straße

von Giesel Richtung Hosenfeld; Nähe Siebertsmühle

Leitung: Peter Bauer, Geprüfter Pilzsachverständiger

Termin: Samstag, 31.8.2013,

14:00 – 17:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Parkplatz „Sieberzheiligen“

Himmelsberg/Giesel

Gebühr: 3,50 €

Pilzlehrwanderung Thiergarten

AZ11431E

Leitung: Peter Bauer, Geprüfter Pilzsachverständiger

Termin: Samstag, 14.9.2013,

14:00 – 17:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Parkplatz „Saubrücke“

zwischen Dipperz u.

Langenbieber

Gebühr: 3,50 €

11


Politik – Gesellschaft – Umwelt

Pilzlehrwanderung

Michelsrombacher Forst

AZ11432E

Leitung: Peter Bauer, Geprüfter Pilzsachverständiger

Termin: Samstag, 5.10.2013,

14:00 – 17:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Hummelskopf

(Straße nach Michelsrombach)

Gebühr: 3,50 €

Vorträge

Wachstumszeiten und

Standorte von Pilzen

Leitung: Peter Bauer, Geprüfter Pilzsachverständiger

Termin: Montag, 9.9.2013,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 3,50 €

AZ11434E

Probleme beim Sammeln und Verzehr von

wildwachsenden Pilzen

AZ11435E

Leitung: Peter Bauer, Geprüfter Pilzsachverständiger

Termin: Montag, 16.9.2013,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 3,50 €

Ornithologie

Die Vogelwelt Osthessens

Vogelbeobachtung im Herbst:

Mooser Teiche im Vogelsberg

AZ11464E

Leitung: Horst Bachmann

Termin: Sonntag, 15.9.2013,

12:00 – 18:00 Uhr

Ort: Treffp.: Parkplatz Weimarer Str.

in Fulda

Gebühr: 3,50 €

Die Vogelwelt im Naturschutzgebiet

„Rhäden“ bei Obersuhl und Dankmarshausen

– Tagesexkursion AZ11465T

Anmeldung erforderlich Tel. 0661 1021477 !

Treffpunkt: 9 Uhr am Infostand Bahnhof

Fulda

Abfahrt 9:19 Uhr

Ankunft 16:37 Uhr

Leitung: Horst Bachmann

Termin: Oktober 2013

Ort:

Treffpunkt: Informationsstand

am Bahnhof

Gebühr: 16,– €

Material: Rucksackverpflegung

Vogelbeobachtung im Winter an

Aueweiher und Fulda

AZ11467E

Leitung: Horst Bachmann

Termin: Januar 2014

Ort: Treffp.: Parkplatz „Aueweiher“,

Nähe Hornungsbrücke

Gebühr: 3,50 €

VNO Verein für Naturkunde

in Osthessen e.V.

Arbeitskreise des VNO

Astronomie: montags 19:30 Uhr, Hans-Nüchter-Sternwarte

(Ausnahme: Schulferien)

Botanik: Monatl. Treffen nach Absprache

(Ausnahme: Schulferien), Vereinsraum, Infos

bei: N. N.

Ornithologie: Monatlich gemeinsame Exkursionen

oder Arbeitstreffen, Informationen

bei: Horst Bachmann, Tel. 0661-53282

Geologie: Exkursionen und Arbeitstreffen

nach Absprache Infos: Christian Aschenbrenner,

Tel. 06650-635

Entomologie: Interne Exkursionen und Arbeitstreffen

nach Absprache, Infos bei:

Martin Rieser, Tel. 0661-63639

Vereinsbücherei:

Geöffnet jeden Mittwoch (Ausnahme:

Schulferien) von 17:00 – 19:00 Uhr. Sie befindet

sich im Vereinsraum (Vonderau Museum)

Exkursionen

Fledermaus-Exkursion vom Vonderau

Museum über die Fuldaaue bis zur Wiesenmühle

im Rahmen der „Europäischen

Nacht der Fledermäuse“ AZ11472E

Leitung: Lothar Herzig, Beauftragter des

NABU für Fledermausschutz

Termin: Freitag, 23.8.2013,

21:30 – 23:00 Uhr

Ort: Vonderau Museum

Gebühr: 3,50 € Eintritt Museum

Flugakrobaten der Nacht – Fledermaus-

Detektorführung am Guckaisee bei

Poppenhausen-Rodholz zur Europäischen

Nacht der Fledermäuse

AZ11473E

Leitung: Stefan Zaenker

Termin: Freitag, 30.8.2013,

20:00 – 22:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Guckaisee,

Poppenhausen-Rodholz

Vogelbeobachtungen im Winter an

Gewässern: Aueweiher und Fulda

AZ11474E

Leitung: Horst Bachmann

Termin: Sonntag, 8.12.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Treffpunkt: Parkplatz „Aueweiher“,

Nähe Hornungsbrücke

Vortrag

Geologische, natur- und kulturgeschichtliche

Aspekte des Himmelsberges:

Tonkauten, Braunkohlebergwerk und

„Töpfen-Giesel“

AZ11475E

Fußweg ca. 3 km mit anschließender Besichtigung

mittelalterlicher Keramik im

Bürgerhaus von Giesel.

Leitung: Christian Aschenbrenner

Termin: Samstag, 7.9.2013,

15:00 – 18:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Himmelsberg-Siebertsheiligen

Hinweis: Die Teilnahme an allen Veranstaltungen

des Vereins für Naturkunde in Osthessen

geschieht auf eigene Gefahr. Der

Verein übernimmt keine Haftung für die

Teilnehmer.

12


studium generale

Kultur – Gestalten

Erst der Kurs und dann der Hund

AZ11610K

„Erst der Kurs und dann der Hund“ lautet

der Titel eines Seminarangebotes, das im

Rahmen der bundesweiten Initiative „Der

alternative Hund – für ein besseres Miteinander

von Mensch und Hund“ in Kooperation

mit dem Tierheim Fulda angeboten

wird. Das Seminar richtet sich vorwiegend

an Hundeanfänger/innen, um ihnen vor

dem Kauf eines Hundes erste Grundkenntnisse

und Grundfertigkeiten für einen

möglichst entspannten und konfliktfreien

Start mit dem eigenen Hund zu vermitteln.

Es vermittelt Wissen aus folgenden

Gebieten:

– Allgemeines Wissen über Hundehaltung

in der heutigen Gesellschaft, Herkunft,

Auswahl und artgerechte Haltung.

– Angemessenes und rücksichtsvolles Auftreten

mit Hunden

– Rechte und Pflichten von Hundehaltern

sowie Haftungsfragen und Versicherungsschutz

– Gesetze, Verordnungen und Bestimmungen

zur Hundehaltung

– Erste Hilfe beim Hund

– Verständigung zwischen Mensch und

Hund

– Wesen des Hundes (Konstitution, angeborenes

und erlerntes Verhalten)

– Sinne des Hundes

– Körpersprache (Ausdrucksverhalten) des

Hundes

– Erziehung des Hundes

Ein praktischer Teil mit Vorführungen von

Hunden verschiedenster Rassen und Größen

durch die Kursleiter im Tierheim Fulda

runden das Seminarangebot ab. Im Anschluss

daran erhalten die Seminarteilnehmer/innen

die Möglichkeit, selbst verschiedene

Tierheimhunde an der Leine zu

führen und sich so einen praktischen Einblick

im Umgang mit Hunden zu verschaffen.

Leitung:

Reinhard Spies,

Monika Bubenheim

Termin: Dienstag, 24.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 24,– €, 8 UE, 5 Termine

Kultur – Gestalten

Literatur/Schreiben/Theater

Kulturbegegnungen mit Fuldaer Köpfen

„Läuse flöhen meine Lieder ...“

Tiere in Lyrik und Musik

AZ20101E

Tiere spielen in Gedicht und Musik eine

bedeutende Rolle. Ob Rainer Maria Rilkes

„Panther“, Johann Wolfgang von Goethes

„Frösche“ oder Christian Morgensterns

„Werwolf“, ob Franz Schuberts „Krähe“,

Gioacchino Rossinis „Diebische Elster“ oder

Camille Saint-Saëns „Schwan“ – es kreucht

und fleucht allerorten. Der Fuldaer Journalist

Uwe-Bernd Herchen lädt zu einem

amüsant-hintergründigen Streifzug durch

einen musikalisch-literarischen Zoo der

besonderen Art. Unterlegt wird der Vortrag

mit zahlreichen Beispielen aus einer Menagerie,

die bevölkert ist mit Bekanntem,

mit Raritäten und mit mancher Überraschung.

Leitung: Uwe-Bernd Herchen

Termin: Mittwoch, 25.9.2013,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal

Gebühr: 5,– €

Literatur im Exil

Ein literarisch-musikalischer Abend

AZ20104E

Als 1933 in Deutschland die Nationalsozialisten

an die Macht kamen, verließen Intellektuelle

in großer Zahl das Land, darunter

auch viele Schriftsteller, namhafte und unbekannte.

Frankreich (Paris, Nizza, Sanarysur-Mer)

war für viele von ihnen die erste

Station auf ihrer Reise. Zuhause verleumdet

und ausgebürgert führten die meisten

von ihnen ihr Leben im Exil in existentiellen

Nöten. Fast alle litten an Heimweh und

unter dem Verlust ihrer muttersprachlichen

Umgebung.

Zwischen Hoffnung und Resignation

schwankend beschreiben die Autoren in

Prosa und Lyrik ihr Schicksal und kommentieren

die politische und kulturelle Entwicklung

im faschistischen Deutschland.

So wurde die „Exilliteratur“ zu einem einzigartigen,

ergreifenden Teil der deutschen

Literaturgeschichte.

Das Cantaton Theater mit Burkhard Engel

(Rezitation, Gesang, Gitarre) zeigt in einer

mit Musik verbundenen Lesung eine Auswahl

literarischer Zeugnisse von Thomas

Mann bis Bertolt Brecht, von Stefan Zweig

bis Hilde Domin und Jean Améry.

Leitung: Dr. Burkhard Engel

Termin: Dienstag, 12.11.2013,

19:30 – 21:30 Uhr

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal

Gebühr: 8,– €

vhs Literaturseminare

Seminarreihe „Literarische Moderne“ –

Studium generale

Auf der Grundlage von individueller Lektüre,

gemeinsamen Textarbeiten sowie Analysen

und Hintergrundreferaten des Seminarleiters

werden Romane, Erzählungen,

Stücke und Gedichte der literarischen Moderne

besprochen.

In dieser Kursreihe beschäftigen wir uns

mit literarischen Arbeiten, die wichtige

Phasen der deutschen Geschichte des 20.

Jahrhunderts behandeln.

Literarische Chronik – Die deutsche

Geschichte des 20. Jahrhunderts im

Spiegel der Literatur

Kurs 2: Weimarer Republik AZ20111K

Die Gesellschaft der Weimarer Republik in

ihrer Entwicklung und ihren widersprüchlichen

Tendenzen soll aus dem Blickwinkel

von vier wichtigen literarischen Werken

dieser Zeit betrachtet werden. Es geht mithin

um Kriegsopfer und Kriegsgewinnler,

revolutionären Optimismus und Restauration,

die Prosperität der sog. Goldenen

Zwanzigerjahre und das Arbeitslosenelend,

um das Leben in der Großstadt mit

seinem Opportunismus und seiner Inhumanität.

In diesem Sinne sprechen wir

über die Bücher: Bertolt Brecht, „Trommeln

in der Nacht“ (1922; Stück/Komödie); Ernst

Toller, „Hoppla, wir leben!“ (1927; Stück);

Erich Kästner, „Fabian“ (1931; Roman); Hans

Fallada, „Kleiner Mann, was nun?“ (1932;

Roman).

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler

Termin: Donnerstag, 22.8.2013,

18:30 – 20:30 Uhr

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang

Innenhof, Unterrichtsraum

Gebühr:

Das aktuelle Buch

26,40 €, ab 9 Teilnehmern, 11 UE,

4 Termine

AZ20112K

In loser Folge sollen in dieser Veranstaltungsreihe

literarische Arbeiten vorgestellt

und besprochen werden, die in unterschiedlicher

Weise von besonderer Aktualität

sind. Dementsprechend werden zum

einen Neuerscheinungen erörtert, zum anderen

Werke, die durch einen Jahrestag,

durch eine Preisverleihung oder aufgrund

ihrer inhaltlichen Bedeutung für unsere

Gegenwart in aller Munde sind. Folgende

Texte stehen in diesem Semester zur Diskussion:

– Gerbrand Bakker, „Der Umweg“ (Roman,

2010 / dt.: 2012);

13


Kultur – Gestalten

– Irvin D. Yalom, „Und Nietzsche weinte“

(Roman, 1992 / dt.: 1994);

– Jan Brandt, „Gegen die Welt“ (Roman,

2011; Nicolas-Born-Debütpreis 2012);

– Rainald Goetz, „Johann Holtrop“ (Roman,

2012)

Leitung:

Termin:

Beginn:

Ort:

Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler

mittwochs und donnerstags

Donnerstag, 29.8.2013, 18:30 Uhr

Palais Altenstein, Nebeneingang

Innenhof, Unterrichtsraum

Gebühr: 26,40 €, ab 9 Teilnehmer, 11 UE, 4

Termine

Albert Camus – Auflehnung gegen das

Absurde (zum 100. Geburtstag des Schriftstellers

und Philosophen) AZ20113K

Camus‘ Stellung zwischen Philosophie und

Literatur wird bereits an seiner grundsätzlichen

Ansicht deutlich, dass sich der Sinn

eines Romans, einer Erzählung oder eines

Dramas nicht in der bloßen Umsetzung

philosophischer Thesen erschöpfen sollte.

Vielmehr geht es dem Literaturnobelpreisträger

von 1957 immer auch um die Lebendigkeit

seiner Figuren, um die Ästhetik seiner

Werke. Dementsprechend fühlte er

sich in doppelter Weise in der Pflicht: zum

einen gegenüber den Erniedrigten, gegenüber

der Geschichte, zum anderen gegenüber

der Schönheit.

Ohne diese doppelte Verpflichtung aus

dem Blick zu verlieren, hat Camus nicht

nur in seinen philosophischen Studien,

sondern auch in seinen literarischen Arbeiten

zentrale Elemente seines Denkens

zum Ausdruck gebracht: seine Diagnose

der Absurdität, die sich im Zwiespalt zwischen

der nach Einheit und Sinn suchenden

Vernunft des Menschen und der

Fremdheit und Irrationalität des Daseins

auftut; sein Plädoyer für eine Auflehnung

gegen das Absurde um der menschlichen

Identität willen; sein Votum für das Einhalten

des rechten Maßes in der Revolte.

Im Rahmen des Kurses werden folgende

sechs bedeutende Werke Camus‘ vorgestellt

und erörtert: „Der Fremde“ (1942; Erzählung);

„Caligula“ (1944; Stück); „Das

Missverständnis“ (1944; Stück); „Die Pest“

(1947; Roman); „Helenas Exil“ (1948; Essay);

„Der Fall“ (1956; Roman).

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler

Termin: Donnerstag, 7.11.2013,

18:30 – 20:30 Uhr

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang

Innenhof, Unterrichtsraum

Gebühr: 36,– €, ab 9 Teilnehmer, 15 UE, 5

Termine

Literatour10 – „Ich denke ja gar nichts, ich

sage es ja nur – Ödön von Horváth und

das moderne Volksstück“ AZ20117K

Im Mittelpunkt unserer inzwischen bereits

zehnten Tour durch die deutschsprachige

Literatur stehen in diesem Wintersemester

zwei der sogenannten Volksstücke Ödön

von Horváths: „Kasimir und Karoline“

(1932) und „Geschichten aus dem Wienerwald“

(1931) sowie – falls uns genügend

Zeit dafür bleibt – Marieluise Fleißers „Pioniere

in Ingolstadt“ (1928, 1929, 1968) und

„Oberösterreich“ (1972) von Franz Xaver

Kroetz.

Vor allem am Beispiel von „Kasimir und

Karoline“ werden wir Horváths Jargon der

Uneigentlichkeit nachgehen, und versuchen

den von ihm intendierten Kampf seiner

Figuren zwischen Bewusstsein und

Unterbewusstsein am Text nachzuweisen,

Bildungsjargon und Konfektionssprache

untersuchen und die Diskrepanz zwischen

den Äußerungen der Protagonisten und

ihrem tatsächlichen Empfinden aufdecken.

Eine TV-Aufzeichnung des Stückes

aus dem Theater in der Josefstadt (1979)

und eine moderne, zeitgemäße filmische

Adaption von Ben von Grafenstein (2011)

sollen den Text auch zu einem visuellen Erlebnis

werden lassen. Mit „Geschichten

aus dem Wienerwald“ wenden wir uns

dann Horváths wohl bekanntestem Stück

zu, für das er auf den Vorschlag Carl Zuckmayers

hin 1931 mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet

wurde. Nach unserer Arbeit an

diesem Text wird uns dann hoffentlich

Erich Kästners Aussage plausibel erscheinen:

„Ein Wiener Volksstück gegen das

Wiener Volksstück“.

Kommen Sie mit auf eine interessante, erhellende

und unterhaltsame literatour10!

Ein Einstieg ist jederzeit problemlos möglich,

„Newcomer“ sind daher stets herzlich

willkommen.

Leitung: Holger Bischoff

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 15 Termine

Literaturland Hessen – Literatur erfahren

Literarische Spurensuche am Vormittag

AZ20118K

Hessen bietet allerlei und noch viel mehr:

Begeben Sie sich in diesem Kurs auf einen

gemeinsamen Erkundungsgang quer

durchs literaturreiche Hessenland. Im Mittelpunkt

der 4. Runde steht erneut eine

Auswahl interessanter Autoren der Gegenwartsliteratur,

die an markanten Orten in

Hessen leben, lieben, schreiben oder sie als

illustren Hintergrund für ihre „Helden“

auserkoren haben. Neben der klassischen

Lesereise zwischen zwei Buchdeckeln unternehmen

wir wieder vier Fahrten zu literarischen

Schauplätzen bzw. Lebensräumen

der jeweiligen Literaten oder ihrer

Protagonisten. Lassen Sie sich bei den Spaziergängen

von der Lyrik und Prosa zeitgenössischer

Schriftsteller/innen inspirieren.

Auf diesen literarischen Streifzügen werden

Ihnen von der Kursleiterin ausgewählte

Fundstückchen vorgestellt und Kostproben

aus verschiedenen Werken der

Autoren vorgelesen.

Die jeweiligen Ausflugsorte erfahren Sie

ab Kursbeginn bei der Kursleiterin sowie

über den aktuellen Veranstaltungskalender

der VHS und der Lokalpresse.

Leitung: Jutta Sporer

Termin: Mittwoch, 9.10.2013,

9:00 – 10:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 110

Gebühr: 48,– €, ab 9 Teilnehmern, 20 UE,

10 Termine

Rosa Roth trifft Bella Block – Drehbuchschreiben/Drehbuchentwicklung

Wochenendseminar

AZ20119W

Was versteht man unter Fallhöhe und warum

ist es so wichtig, dramaturgisch denken

zu lernen? Wie schreibt man einen guten

Dialog? Welches sind die Stufen der

Drehbuchentwicklung? Gute Drehbuchautoren

werden händeringend gesucht und

gut bezahlt. Doch der Weg zum Drehbuch

und fertigen Film kann steinig sein. An

diesem Wochenende lernen Sie, wo die

Chancen liegen, Sie erfahren Grundsätzliches

über das Filmgeschäft, erkennen, wie

man eine Filmidee findet und formuliert,

und wie man sie in ein Exposé und Treatment

überführt. Wir beschäftigen uns mit

den Themen Dramaturgie, Figurenentwicklung

und Konfliktzeichnung bis hin zu

der Frage, wie ich einen Produzenten für

meine Filmidee finde. Die Teilnehmer werden

dabei einerseits kreativ tätig sein, andererseits

als Skript-Doktoren fungieren.

Dr. Lothar Schöne ist Autor von Filmdrehbüchern

(„Rosa Roth“), Romanen („Der

blaue Geschmack der Welt“) und Sachbüchern

(„Mephisto ist müde“), wurde mehrfach

mit Literaturpreisen ausgezeichnet

und unterrichtet an Hochschulen das Fach

Kreatives Schreiben. Im Internet: www.lothar-schoene.de

Leitung: Dr. Lothar Schöne

Termin: Freitag, 6.12.2013,

16:00 – 18:00 Uhr

Samstag, 7.12.2013,

10:00 – 18:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 110

Gebühr: 98,– €, 13 UE, 2 Termine

Anmeldeschluss: 29.11.2013

14


Kultur – Gestalten

Schreib eine Geschichte und fürchte

dich nicht!

Schreibwerkstatt mit Wolfgang Rill –

Anfänger

AZ20122K

Was man lernen kann:

Themen finden – Einstiege in den Text

– Spannung aufbauen – Klischees vermeiden

– Schreib-“Regeln“ beachten – Texte

sachlich kritisieren – rhetorische Figuren

verwenden – Sinnlichkeit – Privates entprivatisieren

– Kompetenz und Empathie –

Umwelt und Innenwelt – Zeitökonomie –

Selbstbeschränkung – Zettelkasten –

Themen finden – und mehr

Was man mitbringen muss:

Lust auf Schreiben von Prosatexten (keine

Gedichte) – Bereitschaft, Selbstgeschriebenes

vorzulesen und sachliche Kritik auszuhalten

– Mut, Texte von anderen zu kritisieren

– Sitzfleisch – Inspiration

(„Schreiben ist zu 1 % Inspiration und zu

99 % Transpiration“ sagt Gottfried Benn) –

Stift und Papier

Die Schreibwerkstatt ist auf zehn Termine

angelegt. Wöchentlich soll eine Sitzung

von etwa drei Stunden stattfinden. Am

Ende kann eine kleine Lesung für Familie,

Freunde und Interessierte stehen. Schwerpunkt

ist das Schreiben eigener Geschichten

im Kurs, das Vorlesen des eben Geschriebenen

(nicht von Mitgebrachtem)

und das gemeinsame Kritisieren. Daneben

wird am Anfang jeder Sitzung etwas Theorie

besprochen, dies mit Hilfe des Heftes

„Vom Wagnis, es mit den Wörtern aufzunehmen“.

Leitung: Wolfgang Rill

Termin: Mittwoch, 25.9.2013,

19:00 – 21:45 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 205

Gebühr: 108,– €, bei 6 – 8 Teilnehmern,

30 UE, 10 Termine

Schreibwerkstatt mit Wolfgang Rill

– Fortgeschrittene AZ20124K

In diesem Kurs soll während der ersten

Hälfte der Sitzungszeit geschrieben werden.

Anschließend wird das eben Geschriebene

vorgelesen und von der Gruppe gemeinsam

kritisiert. Durch die enge

Verknüpfung von Schreibphase und Kritik

erhält der Autor einen unmittelbaren Eindruck,

wie sein Text bei den Zuhörenden

ankommt, sowie Anregungen zur sprachlichen

und inhaltlichen Verbesserung. Gedacht

ist der Kurs, der auf zwölf Termine

angelegt ist, für Leute, die an längeren

Schreibprojekten sitzen oder die zur Themenfindung

für kurze Texte keine Unterstützung

mehr brauchen. Vorzugsweise

sind das Teilnehmer des Schreibkurses aus

dem letzten Semester, aber auch sonstige

„Schreiberfahrene“.

Leitung: Wolfgang Rill

Termin: Donnerstag, 26.9.2013,

19:00 – 21:45 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 205

Gebühr: 108,– €, bei 6-8 Teilnehmern,

30 UE, 10 Termine

Schreibwerkstatt mit Henry Euler –

Wochenendkurs

AZ20125W

Vergleicht man Bücher unterschiedlicher

Genres miteinander, so stellt man fest,

dass die wichtigsten Kriterien für einen

gutgeschriebenen Roman aus denselben

Elementen bestehen. Man sollte sie kennen,

wenn man sich auf das Abenteuer

des Schreibens einlässt. Henry Euler leitet

seit nunmehr sechs Jahren erfolgreich die

Schreibwerkstatt der VHS Fulda. Er ist ein

bekannter Buchautor („Buchonia“) und

Kinderbuchillustrator („Die Koselmühle“).

Im Jahr 2012 ist der zweite Band seiner Buchonia-Trilogie

erschienen. In seinem Kurs

geht es mit Hilfe von Fachliteratur und Erfahrungen

des Kursleiters darum, wie man

einen erfolgreichen Roman oder eine Kurzgeschichte

schreibt. Wie wird ein Stufendiagramm

aufgebaut (Plot), was bedeutet

Clustering, was macht eine gute Beschreibung

aus und wie funktioniert ein Dialog?

Auf Schwerpunkte der Kursteilnehmer

wird besonders eingegangen (Fantasyroman,

Krimi, Biographie Kinderbuch usw.).

Jeder Teilnehmer sollte am Ende des Kurses

alle Kriterien für einen guten Roman

kennen, und ein Stufendiagramm auf der

Grundlage seiner eigenen Buchidee, die

am Sonntag im Mittelpunkt steht, herstellen

können. Es geht dabei auch um Kreativbremsen

und Schreibblockaden, sowie

um die Frage, wie man ein Buch an einen

Verlag bringt. Grundlage ist das Übungsheft

„Literatur in zwei Tagen“, das vom

Kursleiter mit Hilfe von Fachliteratur verfasst

wurde und in jeder Schreibwerkstatt

ergänzt wird. Die KursteilnehmerInnen erhalten

es kostenfrei. Dargestellt werden

auch die Kriterien für eine gute Buchillustration.

Leitung: Heinrich Euler

Termin: Samstag, 16.11.2013,

13:00 – 17:00 Uhr

Sonntag, 17.11.2013,

10:00 – 17:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: 50,– €, 14 UE, 2 Termine

Anmeldeschluss: 08.11.2013

Theater

Theatergruppe Spectaculum

Arbeitskreis Schauspiel der vhs

AZ20127K

Theater spielen heißt, in die Rolle eines anderen

zu schlüpfen. Dazu bedarf es nicht

nur des Textes. Wichtiger ist vielmehr das

Zusammenspiel zwischen Wort, Mimik

und Gestik, um ein überzeugendes Bild für

das Publikum abzugeben. Die Rollen werden

gemeinsam analysiert und ihre Charaktere

erarbeitet, bevor die Detailarbeit in

den Proben beginnen kann. Die Premiere

im Schlosstheater entschädigt für die oft

anstrengenden Probenarbeiten.

Im Herbst 2013 startet ein neues Stück.

Frauen und Männer jeden Alters, die Freude

am Theaterspielen haben, sind herzlich

dazu eingeladen, in der Gruppe mitzuwirken.

Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Leitung: Harald Fritz

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

20:00 – 22:00 Uhr

Ort: vhs-Haus Kanzlerpalais, Theaterprobenraum

Die Kellermimen –

vhs-Improvisationstheater

AZ20128K

Die Kellermimen sind eine Improvisationstheatergruppe,

die ihre Stücke, angeregt

von Themen oder Orten, im Laufe der Proben

mit Unterstützung der Spielleiterin

selbst gestalten. So wurden in der Vergangenheit

z.B. neben den klassischen Auftrittsorten

auch eine Bäderausstellung, ein

Restaurant oder ein Friseur zur Bühne. Die

Themen reichten von Struwwelpeterimpressionen,

über Zeitungsanekdoten oder

Situationen des Wartens bis zur Suche

nach dem Glück. Schauspiel- und Interaktionsübungen,

Ausflüge in die Phantasie,

die Lust am spontanen Spiel und das Einlassen

auf die Mitspieler/innen bilden die

Grundlage für die Erarbeitung der Stücke.

Nähere Informationen: 0661-9625120

Leitung: Jessica Stukenberg

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

19:30 – 21:30 Uhr

Ort: vhs-Haus Kanzlerpalais, Theaterprobenraum

Gebühr: 76,80 €, bei 9-11 Teilnehmern,

32 UE, 12 Termine

15


Kultur – Gestalten

vhs in der Bibliothek“

Anmeldungen zu allen Terminen:

Telefon: 0661/9640-970 oder

E-Mail: hlb@hlb.hs-fulda.de

Alle Termine: Gebührenfrei

Von Vorteil ist es, wenn Sie sich vor der

Veranstaltung einen Leseausweis für die

HLB ausstellen lassen. Dieser ist kostenlos

erhältlich an allen HLSB-Standorten. Zu allen

Terminen kümmern wir uns um Ihre

Kinder. Bitte vorher anmelden.

Der PC für Jung und Alt: Arbeiten in der

Bibliothek

AZ20130E

In der HLB Fulda finden Sie eine ganze Reihe

von Computerarbeitsplätzen.

An diesen Arbeitsplätzen können Sie z.B.

die von der Bibliothek lizenzierten E-Books

lesen oder Ihre eigenen Texte schreiben,

bearbeiten, abspeichern und ausdrucken.

In dieser Veranstaltung stellen wir Ihnen

Tipps und Tricks rund um unsere Bibliotheks-Computer

vor.

Leitung: Monika Hoghova-Sawyer

Termin: Freitag, 13.9.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Blick hinter die Kulissen

AZ20131E

Die Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek

am Heinrich-von-Bibra-Platz öffnet

für Sie Ihre Türen – auch solche, die Ihnen

sonst verschlossen sind.

Sie erhalten die Möglichkeit, die Bearbeitungsabläufe

im Hintergrund zu verfolgen.

Wir erläutern Ihnen, nach welchen Kriterien

wir unsere Medien auswählen und zeigen

Ihnen, wie die Bücher, Hörbücher usw.

in die Bibliothek kommen – und wie wir

bei mehr als 750.000 Bänden nicht den

Überblick verlieren.

Die Gruppe ist auf max. 10 Teilnehmer/innen

begrenzt.

Leitung: Britta Frixel

Termin: Mittwoch, 18.9.2013,

10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Unsere alten Schätze neu präsentiert!

AZ20132E

Die Schausammlung der HLB am Heinrichvon-Bibra-Platz

wurde baulich neu gestaltet.

Hier werden besonders schöne und

kostbare Beispiele aus dem Altbestand der

Bibliothek in wechselnden Ausstellungen

präsentiert.

Diese neue Schausammlung mit ihren

Schätzen wird Ihnen Frau Dr. Riethmüller,

die Direktorin der HLB, vorstellen. Sie freut

sich auf Ihren Besuch.

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Leitung: Dr. Marianne Riethmüller

Termin: Freitag, 20.9.2013,

14:00 – 15:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Wie ist das mit der „Fernleihe“?

AZ20133E

Brauche ich überhaupt die Fernleihe?

Kann jeder Fernleihen bestellen? Wo und

wann kann ich Fernleihen bestellen? Was

kostet das? Und wie mache ich das?

In dieser Veranstaltung zeigen wir Ihnen,

wie Sie Literatur, die nicht vor Ort vorhanden

ist, bequem von zu Hause aus

deutschlandweit bestellen können.

Leitung: Ursula Schultheiß-Barth

Termin: Freitag, 20.9.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Führung durch die Hochschul-, Landesund

Stadtbibliothek

AZ20134E

In einem Rundgang lernen Sie die Räumlichkeiten

der Bibliothek kennen. Wir zeigen

Ihnen an praktischen Beispielen, wie

Sie Literatur finden und wie und wo Sie

die Bücher bestellen bzw. abholen können.

Selbstverständlich erfahren Sie auch, wie

Sie einen Leseausweis bekommen. Wenn

Sie gleich einen bekommen wollen, bringen

Sie bitte Ihren Personalausweis mit.

Leitung: Ursula Schultheiß-Barth

1. Termin: Freitag, 27.9.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

2. Termin: Mittwoch, 9.10.2013,

10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Zweisprachige Führung durch die

Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek –

deutsch/russisch

AZ20136E

Ist Ihre Muttersprache russisch? Wollten Sie

schon immer einmal die Bibliothek benutzen?

Wir bieten Ihnen Übersetzungshilfe an!

In dieser zweisprachigen Führung durch die

HLSB lernen Sie die Räumlichkeiten der Bibliothek

kennen. Dabei werden Sprachbarrieren

durch direkte Übersetzung überwunden.

Wir zeigen Ihnen an praktischen Beispielen,

wie Sie Literatur finden und wie und

wo Sie die Bücher bestellen bzw. abholen

können.

Sie erfahren auch, wie Sie einen Leseausweis

bekommen. Wenn Sie gleich einen

bekommen wollen, bringen Sie bitte Ihren

Personalausweis bzw. Ihren Pass und eine

gültige Meldebescheinigung mit.

Familien mit Kindern sind besonders willkommen!

Leitung: Annette Vogel

Termin: Montag, 21.10.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Wir stechen in See! – Piratenführung für

Kinder

AZ20137E

Wir laden Kinder ab 4 J. zu einer informativen,

interaktiven Reise durch den großen

Kinder- und Jugendbereich der Hochschul-,

Landes- und Stadtbibliothek (HLSB) am

Heinrich-von-Bibra-Platz ein.

Als Piraten verkleidet werden wir die Bibliothek

erkunden und tolle Schätze finden.

Mit spannenden Piratengeschichten, auch

als Bilderbuchkino, möchten wir in den

Kindern Lesedurst und Freude an unseren

Medien wecken.

Leitung: Annette Vogel

1. Termin: Dienstag, 22.10.2013,

10:00 – 11:00 Uhr

2. Termin: Mittwoch, 23.10.2013,

10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Schon gehört?

Die HLB hat jetzt 24 Stunden geöffnet!

Kurs 1:

AZ20139E

Mit der „Onleihe“ unabhängig von den

Öffnungszeiten sein

– Sie planen sonntags mit Ihrer Familie

den nächsten Urlaub und benötigen

dazu das passende Video?

– Sie wollen „Geschäftsbriefe geschickt formulieren?“

– Sie können nachts nicht schlafen, haben

aber kein Hörbuch parat, das Ihnen die

Nacht verkürzt?

Kein Problem!

Mit der „Onleihe“ bietet die HLB einen Bestand,

den Sie bequem jederzeit – 24 Stunden,

sieben Tagen die Woche – ausleihen

können. Es handelt sich um E-Books, Hörbücher,

Musik-CDs, E-Videos und mehr.

Als Leserin/Leser der HLB können Sie diese

Medien bequem an jedem internetfähigen

PC ausleihen, lesen, zurückgeben, vormerken

... – also von zu Hause aus, von unterwegs

oder an Ihrem Urlaubsort.

Diesen Bestand der „Onleihe“ mit all seinen

Funktionalitäten stellen wir Ihnen in

dieser Veranstaltung vor.

Leitung: Iris Leibold

1. Termin: Freitag, 25.10.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

16


studium generale

Kultur – Gestalten

2. Termin: Montag, 28.10.2013,

10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Schon gehört? Die HLB hat jetzt

24 Stunden geöffnet!

Kurs 2:

AZ20141E

Unterwegs lesen und hören!

Voraussetzung: Kenntnisse in der Onleihe,

wie sie im Kurs 1 vermittelt werden.

– Möchten Sie Ihren nächsten Krimi mal

auf einem E-Book-Reader lesen?

– Wollen Sie Ihr iPad als Leseplattform benutzen?

– Soll Ihr iPhone Ihnen ein neues Hörbuch

vorlesen?

Dies sind nur einige Beispiele, wie man

Medien mit Hilfe der neuen Technologien

nutzen kann.

Wir zeigen Ihnen, wie es geht und beantworten

Ihnen die technischen Fragen, die

Sie bisher daran gehindert haben, sich z.B.

einen E-Book-Reader anzuschaffen.

Leitung: Roman Becker

1. Termin: Freitag, 1.11.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

2. Termin: Montag, 4.11.2013,

10:00 – 11 .00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Wir haben nicht nur Bücher!

AZ20143E

Sie meinen, in der Hochschul-, Landes- und

Stadtbibliothek gibt es nur Bücher? Weit

gefehlt! All dies sind Medien, die Sie bei

uns finden:

– E-Book

– Hörbuch

– E-Video

– Datenbank

– Online-Dokument

– Zeitschriftenaufsatz

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Leitung: Genoveva Raatz, Hochschul- und

Landesbibliothek

Termin: Freitag, 8.11.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

FulDig – Digitalisate im Volltext

durchsuchen

AZ20144E

Mit FulDig (Fuldaer Digitalisierungsplattform)

hat die HLB ihren Service um Digitalisierungen

erweitert.

Der Schwerpunkt liegt auf der älteren Regionalliteratur,

d.h. Fuldensien mit Erscheinungsjahr

vor 1900.

Wie Sie diesen Service nutzen können, wie

Sie die digitalisierten Werke auf einfachste

Weise im Volltext durchsuchen können

u.v.m. zeigen wir Ihnen in dieser Veranstaltung.

Leitung: Genoveva Raatz, Hochschul- und

Landesbibliothek

1. Termin: Freitag, 15.11.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Führung für Seniorinnen/Senioren

AZ20145E

Bei einer ca. einstündigen Führung haben

Sie die Möglichkeit, die Hochschul-, Landes-

und Stadtbibliothek am Heinrich-von-

Bibra-Platz inklusive des neuen Anbaus

kennenzulernen und sich über den Ausleihmodus

zu informieren.

Leitung: Gerda Lobe-Röder

1. Termin: Donnerstag, 21.11.2013,

10:00 – 11:00 Uhr

2. Termin: Donnerstag, 28.11.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

„Googlen“ oder in die Bibliothek gehen?

AZ20147E

Sie müssen sich nicht entscheiden!

Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten bei der

Internetrecherche (am Beispiel der Suchmaschine

Google) und anhand der vielfältigen

Angebote der HLB, wie Sie die Suche

nach den gewünschten Informationen optimieren

können. Sie erfahren, wie Sie Ihre

Suche effektiver gestalten – mit den richtigen

Suchinstrumenten, -strategien und

-techniken gelingt es!

Leitung: Anke Lawerenz

1. Termin: Freitag, 29.11.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

2. Termin: Montag, 2.12.2013,

10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Rund ums Biosphärenreservat Rhön

AZ20149E

Ob Tiere, Pflanzen, Naturschutz – Leben,

Arbeiten und Kultur – Tourismus, Regionalentwicklung,

Veranstaltungen...

Zu allen Themen rund um das Biosphärenreservat

finden Sie in der „Wissenschaftlichen

Sammlung Rhön“ in der HLB Informationen

– vom Flyer bis hin zum

Forschungsbericht. Neugierig geworden?

In dieser Veranstaltung möchten wir Ihnen

die umfangreiche Sammlung vorstellen

und Wege zeigen, die Sie schnell und unkompliziert

zu den gewünschten Informationen

führen.

Leitung: Kai Deutschländer

Termin: Freitag, 6.12.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Wie stelle ich ein Buch vor?

AZ20150E

Buchvorstellungen sind ein beliebtes Thema

in allen weiterführenden Schulen.

Doch wie kann ich ein interessantes, spannendes

Buch für meine Altersklasse finden?

Wo finde ich Hintergrundwissen über Inhalt

und Autor?

Welche Hilfsmöglichkeiten (Schülerhilfen,

Internetlinks, Lexika) stehen mir in der HLB

zur Verfügung und wie kann ich sie nutzen?

Schülerinnen und Schüler ab ca. 10 Jahre

sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Leitung: Annette Vogel

1. Termin: Dienstag, 7.1.2014,

10:00 – 11:00 Uhr

2. Termin: Freitag, 10.1.2014,

10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

Keine Angst vor Datenbanken!

AZ20152E

Nicht nur für Wissenschaftler und Studierende

sind Datenbanken wertvolle Informationsquellen.

Datenbanken bieten strukturiertes, logisch

zusammengehörendes Wissen für Schule,

Studium und Beruf aber auch für Hobby und

Freizeit. Jeder Interessierte kann und sollte sie

nutzen! Wir zeigen Ihnen, wie Sie die für Ihren

Bedarf wichtigen Datenbanken ermitteln

und wie Sie mit ihnen arbeiten können.

Leitung: Anke Lawerenz

1. Termin: Freitag, 17.1.2014,

15:00 – 16:00 Uhr

2. Termin: Montag, 20.1.2014,

10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,

Heinrich-von-Bibra-Platz 12

17


Kultur – Gestalten

Kunst- und Kulturgeschichte

St. Salvator – Von der karolingischen

Stiftskirche zur barocken Domkirche –

Führung

AZ20335E

Die 819 geweihte, karolingische Stiftskirche

St. Salvator, die deutliche Bezüge zu Alt-St.-

Peter in Rom herstellt, wird in den Jahren

1704-1712 von Johann Dientzenhofer nach

einer weitgehenden Niederlegung als Barockkirche,

beeinflusst von italienischen

und fränkischen Vorbildern, wiedererrichtet

und ausgestattet. Diese Maßnahmen

sind nicht nur Ausdruck eines kunstgeschichtlichen

Wandels, sondern auch der

kirchlichen Erneuerung. Als zentrales Gebäude

des Barockviertels ist die Domkirche

bis heute Wahrzeichen Fuldas.

Leitung: Dr. Martina Jordan-Ruwe, Kunsthistorikerin

Termin: Samstag, 12.10.2013,

13:00 – 14:30 Uhr

Ort: Treffpunkt: Domportal

Gebühr: 3,50 €

Die Michaelskirche – Fuldas kulturgeschichtliches

Kleinod – Führung

AZ20336E

Die zwischen 819 und 822 als Rundbau auf

dem Mönchsfriedhof des Klosters errichtete

Michaelskirche knüpft architektur- und bedeutungsgeschichtlich

an spätantike Zentralbauten

an und ist besonders durch die

Bezugnahme auf die Grabeskirche in Jerusalem

Ausdruck der Bedeutung und des

Selbstverständnisses des karolingischen

Klosters Fulda. Nach der Zerstörung im 10.,

dem erweiterten Wiederaufbau im 11. Jahrhundert

und zahlreichen späteren Veränderungen

sowie den Restaurierungen des 19.

Und 20. Jahrhunderts stellt die Michaelskirche

bis heute ein beeindruckendes Zeugnis

christlicher Sakralarchitektur dar.

Leitung: Dr. Martina Jordan-Ruwe, Kunsthistorikerin

Termin: Samstag, 26.10.2013,

16:30 – 18:00 Uhr

Ort: Treffpunkt: Michaelskirche

Gebühr: 3,50 €

Zwischen Historismus und Jugendstil

AZ20338K

Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts ist

geprägt von Industrialisierung, Restauration

und Kolonialisierung: Auswirkungen

auf die Kunst erkennt man im Historismus,

in neuen Bauaufgaben und der Verwendung

moderner Baumaterialien, Weltausstellungen,

euphorische

Aufbruchstimmung im Jugendstil ......

Mit den zeitlich rasch aufeinander folgenden

architektonischen Stilformen und den

unterschiedlichen Ansätzen der Malereigeschichte

(z. B. Realismus, Impressionismus)

beginnt zugleich die „Epoche der Ismen“.

Leitung: Dr. Marion Feld, Kunsthistorikerin

Termin: Freitag, 13.9.2013,

18:00 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: 38,40 €, 16 UE, 6 Termine

Jugendstil

AZ20339K

In einem Seminar über den Jugendstil

(auch Art Nouveau oder Modern Style u. ä.

genannt) widmen wir uns dem aufkommen

und Niedergang einer Stilepoche zwischen

Historismus und Moderne (ca. 1890-

1920), die mit dem Anspruch „vom

Städtebau bis zum Sofakissen“ die künstlerische

Gestaltung des gesamten Lebens

anstrebte. Anlass ist der 150. Geburtstag

von Henry van de Velde (1863-1957), belgischer

Architekt des Jugendstil mit bedeutenden

Aufträgen in Deutschland, dem

2013 in Thüringen (z. B. in Weimar und

Jena) bedeutende Ausstellungen gewidmet

sind.

Leitung:

Dr. Marion Feld, Kunsthistorikerin

Termin: Samstag, 14.9.2013,

14:00 – 17:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: 38,40 €, 16 UE, 4 Termine

Architektur – Ein Schauvergnügen

Beiträge zu Kunst und Kultur der islamischen

Welt in Bildern

Vortragsreihe von Dr. Gerhard Götte

Die marokkanischen Königsstädte

Fes, Meknes und Rabat – Vom Zauber

des Orients

AZ20350E

Leitung: Dr. Gerhard Götte

Termin: Freitag, 8.11.2013,

18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 3,50 €

Die Königsstadt Marrakesch und die

Straße der Kasbahs im Süden Marokkos

Unterwegs im Land der Berber am Rand

der Sahara

AZ20351E

Leitung: Dr. Gerhard Götte

Termin: Freitag, 22.11.2013,

18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 002

Gebühr: 3,50 €

Malen/Zeichnen/Kreativität

Morgenmaler – Malkurs am Vormittag

AZ20510K

Die Teilnehmenden arbeiten frei in lockerer

Atmosphäre bei Tageslicht, Musik und

Kaffee mit Tipps, Tricks und Anleitung.

Leitung: Linda Doernbach

Termin: Montag, 9.9.2013,

9:00 – 11:15 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Künstlergalerie

Gebühr: 85,50 €, 45 UE, 15 Termine

Material: 5,– € Materialkosten

Freies Zeichnen und Malen

AZ20531K

Ziel des Kurses ist, die Teilnehmer zu ermutigen,

verschiedene Techniken der

Zeichnung und Malerei bei freier Motivauswahl

auszuprobieren. Es soll ein Kurs

für Anfänger sein, die „ihre Richtung“ noch

nicht gefunden haben sowie für Leute, die

Spaß am kreativen Gestalten haben und

ihre Fähigkeiten weiterentwickeln wollen.

Leitung: Alexander Zyzik

Termin: Dienstag, 1.10.2013,

18:30 – 20:45 Uhr

Ort: Vonderau Museum,

Künstlergalerie

Gebühr: 57,– €, ab 12 Teilnehmern,

30 UE, 10 Termine

Material: Papier, Bleistifte u. Radiergummi

Ölmalerei für Anfänger und

Fortgeschrittene

AZ20532K

Das Medium Ölfarbe ist und bleibt aktuell.

Kein Wunder, denn kein anderes ist für so

viele Gestaltungsideen offen. Die Teilnehmenden

lernen verschiedene Techniken

der Ölmalerei kennen. Die Motivauswahl

ist frei.

Leitung: Alexander Zyzik

Termin: Mittwoch, 2.10.2013,

18:30 – 20:45 Uhr

Ort: Vonderau Museum,

Künstlergalerie

Gebühr: 57,– €, ab 12 Teilnehmern,

30 UE, 10 Termine

Material: nach Beratung in der ersten

Stunde

Aquarellmalerei

Vormittagskurs

AZ20533K

Von der Aquarellmalerei geht eine ganz

besondere Faszination aus: Die Farben sind

zart, frisch und transparent, und der Zufall

scheint immer seine Hand im Spiel zu haben.

In diesem Kurs lernen die Teilnehmenden,

mit Aquarellfarben verschiedene

18


Kultur – Gestalten

Aquarelltechniken auszuprobieren:

Lasuren, Nass-auf-Nass-Techniken,

Aquarellsticks

Leitung: Veronika Zyzik

Termin: Freitag, 11.10.2013,

10:00 – 12:15 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Künstlergalerie

Gebühr: 51,30 €, ab 12 Teilnehmern, 27 UE,

9 Termine

Material: Aquarellfarben, Pinsel Nr. 12 + 20,

Aquarellpapier oder Malblock

DIN A3

Nachmittagskurs

AZ20534K

Leitung: Veronika Zyzik

Termin: Freitag, 11.10.2013,

14:00 – 16:15 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Künstlergalerie

Gebühr: 51,30 €, ab 12 Teilnehmern, 27 UE,

9 Termine

Material: Aquarellfarben, Pinsel Nr. 12 + 20,

Aquarellpapier oder Malblock

DIN A3

Kindermalwerkstatt ab 4 Jahre AZ20537W

Leitung: Veronika Zyzik

Termin: Samstag, 12.10.2013,

14:00 – 17:00 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Künstlergalerie

Gebühr: 10,– €, keine Ermäßigung

Anmeldeschluss: 04.10.2013

Kalligraphie – Schönes Schreiben

AZ20540K

Die erste bedruckte Bibel, die Gutbergbibel,

verwendete für ihre Letter die gotische

Textura/Gotik. Diese Schrift zeichnet sich

durch vollständige Brechung der Buchstabenformen

aus, wodurch sich ein gewebeartiges

Schriftbild ergibt. Wir lernen und

üben diese Schrift und am Ende des Kurses

werden wir die Gestaltung eines

Schriftbildes kennen lernen.

Leitung: Elisabeth Schiffhauer

Termin: Freitag, 6.9.2013,

18:00 – 21:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: 86,40 €, 24 UE, 6 Termine

Anmeldeschluss: 30.08.2013

Material: Tinte oder Holzbeize, karierter

Spiralblock v, Oxfort 90 gr – DIN

A4, Papier-Haushaltstücher, Abdeckfolie,

Bleistift Lineal. Bandzugsfedern

1,5, 2 und 2,5 mm, jeweils

mit Halterung.

Bandzugsfeder und Halterung

können auch bei der Kursleiterin

erworben werden.

Häkelkunst – Lampenschirm

mit Häkelblüten

AZ20544K

Ein Lampenschirm verziert mit verschiedenen

Häkelblüten wird unser Thema sein. Wer

nicht gerade einen Lampenschirm machen

möchte, kann aus ganz vielen verschiedenen

Häkelblüten eine bunte Decke fertigen.

Gerne dürfen auch eigene Projekte mitgebracht

werden, die wir im Kurs gemeinsam

meistern. Nur für Fortgeschrittene mit

Grundkenntnissen (Luftmaschen, feste

Maschen, Stäbchen). Wer hat kann farbiges

Baumwollgarn (gekämmt, mercerisiert),

dünne Wollreste für Häkelnadelstärke

2, 5 bis 3,5 und Häkelnadeln in den

entsprechenden Stärken mitbringen.

Leitung: Christine Teufel

Termin: Samstag, 28.9.2013,

9:00 – 10:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: 33,60 €, nach Bedarf Materialkosten,

14 UE, 7 Termine

Anmeldeschluss: 23.09.2013

Häkeln lernen vor den Ferien – Anfängerkurs

für Kinder ab 10 Jahren (und Eltern)

AZ20545K

Die Grundfertigkeiten Luftmaschen, feste

Machen und Stäbchen werden in diesem

Kurs vermittelt. Mit der erlernten Fertigkeit

lassen wir ein kleines Körbchen entstehen.

Häkelnadeln können von mir geliehen

werden, Wolle bringe ich mit oder wer

mag, kann sehr gerne selber ein bis zwei

Knäuel Filzwolle mitbringen.

Leitung: Christine Teufel

Termin: Freitag, 6.12.2013,

15:30 – 17:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: 9,60 €, nach Bedarf

Materialkosten, 4 UE, 2 Termine

Anmeldeschluss: 02.12.2013

Kreatives Nähen am Wochenende

AZ20547K

Wir wollen in diesem Kurs mit Vintage-Materialien

wie bestickten Tischdecken, alter schöner

Bettwäsche, Häkel- und Spitzendeckchen

etc. neue und hübsche Dinge gestalten. Frei

von Konventionen ausprobieren und neue

Techniken kennenlernen. Es werden verschiedene

Objekte wie Tischläufer, Girlande, Wandbehang

oder ähnliches genäht. Gerne auch

weihnachtlich -wenn gewünscht. Lassen Sie

sich auf ein Experiment ein...

Voraussetzung ist es, mit Ihrer Nähmaschine

eine gerade Naht nähen zu können.

Leitung:

Termin:

Tanja Abeln-Bil

freitags und samstags

Beginn: Freitag, 8.11.2013, 19:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: 16,80 €, nach Bedarf Materialkosten,

7 UE, 2 Termine

Material: eigene Nähmaschine mit Verlängerungskabel,

alte Tischdecken –

gerne bestickt, Bettwäsche, alte

Stoffe und Omas Spitzendeckchen.

Einführung in die Kunst des Jonglierens

AZ20568K

Wenn Sie schon immer mal das Spiel mit

der Schwerkraft ausprobieren wollten –

hier haben Sie die Gelegenheit dazu! An

vier Abenden erlernen Sie die Grundlagen

des Jonglierens mit drei Bällen und werden

an die Grundmuster der Balljonglage, die

sogenannte Kaskade herangeführt. Jonglieren

macht Spaß, fördert die Koordination

und Konzentration und ist eine wunderbare

Erfrischung nach einem langen Arbeitstag.

Geboten werden Ihnen ideale Trainingsbedingungen,

zum Aufwärmen

Warming-ups aus dem Theatertraining

und eine schrittweise Anleitung, die Sie in

die Kunst des Jonglierens einführt.

Leitung: Thomas Rehm

Termin: Freitag, 13.9.2013,

19:00 – 20:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 36,– €, 10 UE, 5 Termine

Anmeldeschluss: 06.09.2013

Material: Bitte bequeme Kleidung, Sportschuhe

und Getränke mitbringen.

Jonglierbälle (ca. 15,00 EUR) können

im Kurs erworben werden.

Tanzen

Salsa – Merengue & Bachata – Tanzkurs

am Wochenende

AZ20910W

Salsa ist eine Verschmelzung mehrer Musikrichtungen

aus Südamerika, deren Ursprung

Kuba ist. Salsa ist ein Tanzstil, der

das Temperament und die Lebensfreude

der dortigen Bevölkerung ausdrückt.

Merengue ist ein Tanz, der seinen Ursprung

in der Dominikanischen Republik hat. Man

tanzt ihn mit einer gewissen Eleganz und

mit geschmeidigen Hüftbewegungen.

Bachata ist ein weiterer verbreiteter Tanz

in der Dominikanischen Republik.

Vermittelt werden:

– die Grundschritte dieser Tänze

– weiterführende Schrittkombinationen

und Figuren

– Führung und Geführtwerden.

Diese Eigenschaften erlauben es erst, den

Rhythmus und das Temperament dieser

Tänze zu erleben.

Leitung: Iris Jacobi

Termin: Samstag, 28.9.2013,

19


Kultur – Gestalten

18:00 – 21:00 Uhr

Sonntag, 29.9.2013,

18:00 – 21:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: 36,– €, keine Ermäßigung

Anmeldeschluss: 20.09.2013

Salsa für Paare – Wochenendkurs

AZ20915T

Für viele Tanzbegeisterte ist die Salsa geprägt

von Figuren. Genauso wichtig sind

ein gutes Rhythmusgefühl und schöne

fließende Bewegungen. Wer sich also in

die spannenden und abwechselungsreichen

Figuren einfühlen möchte, sie durch

harmonische Bewegung und rhythmische

Sicherheit noch lässiger tanzen will, der

findet in diesem Kurs Möglichkeiten sich

zu verbessern.

Das Seminar ist ebenso für Solisten wie

Paare geeignet. Vorkenntnisse sind erforderlich.

York Hess tanzt seit frühen Jugendjahren.

Sein besonderes Interesse galt von Anfang

an dem afrikanischen Tanz und den Tanzstilen,

die sich daraus entwickelt haben.

Wo immer sich die Möglichkeiten bot

nahm der Unterricht bei Lehrern in Afrika

und Südamerika. Mehrere ausgedehnte

Studienaufenthalte in Westafrika brachten

ihn in intensiven Kontakt mit den Wurzeln

der afrospezifischen Tanzformen und

Rhythmen. Seit über 20 Jahren unterrichtet

er.

Leitung: York Hess

Termin: Sonntag, 17.11.2013,

11:00 – 17:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: 39,– €, keine Ermäßigung

Anmeldeschluss: 11.11.2013

Fotografie/Film/Medien

Einsteigerkurs in die Spiegelreflex-Digitalfotografie

AZ21104K

Dieser Kurs erfordert keinerlei Vorkenntnisse.

In 10 UE an 5 Abenden sollen durch

Theorie und Praxis die wichtigsten Grundkenntnisse

dargestellt werden.

– Das digitale Spiegelreflexsystem

– Iso-Zahl, Zeit, Blende, Schärfentiefe

– Belichtung und Bildgestaltung

– Praktische Übung in Form eines Fotospazierganges

durch die Altstadt.

– Besuch eines Fotostudios mit selbständigem

Fotografieren unter professionellen

Voraussetzungen.

Vorbesprechung für alle Fotokurse von

Herrn Habermehl: Mittwoch, 18.9.2013 um

20:00 Uhr im Kanzlerpalais.

Leitung:

Termin:

Gebühr:

Wolfgang Habermehl

wird in Vorbesprechung

festgelegt

40,– €, 10 UE, 5 Termine

Bildbearbeitung mit Photoshop AZ21105K

Voraussetzung sind Grundkenntnisse im

Umgang mit dem Computer und ein eigenes

Laptop. In diesem Kurs werden Bildbearbeitungstechniken

für Fotografen vermittelt

und dabei auch auf das digitale

Fotografieren zurückgegriffen. Der Kurs

dauert 10 UE an 4 Abenden und erklärt

über praktische Arbeiten den Umgang mit

Photoshop. Das Arbeitstempo richtet sich

nach den Kenntnissen der Teilnehmer.

Vorbesprechung für alle Fotokurse von

Herrn Habermehl: Mittwoch, 18.9.2013 um

20:00 Uhr im Kanzlerpalais.

Leitung:

Termin:

Gebühr:

Wolfgang Habermehl

wird in Vorbesprechung festgelegt

40,– €, 10 UE, 4 Termine

Frauen fotografieren Frauen

AZ21106K

Im Zentrum des Kurses steht das praktische

Fotografieren im Studio. Durch die

Teilnahme von nur Frauen entsteht eine

homogene Gruppe, die die Thematik für

die einzelnen Shootings selbst festlegt,

sich die Kleidung, Accessoires und Dekoration

selbst aussucht und sich dann gegenseitig

unter professioneller Anleitung fotografiert.

In 10 UE an 4 Abenden wird nach kurzer

technischer Anleitung und Vorstellung der

Beleuchtungsmöglichkeiten (z.B. Hightkey,

Lowkey) und Hintergrund direkt mit dem

Fotografieren begonnen.

Fotografiert wird direkt auf den Computer,

so dass man die Ergebnisse sofort sehen

und beurteilen kann. Die Teilnehmerinnen

können auf einem USB Stick die Dateien

mit nach Hause nehmen und sich davon

Bilder machen lassen.

Die Teilnahme ist auf 6 Personen beschränkt.

Voranmeldungen für kommende

Kurse sind möglich.

Vorbesprechung für alle Fotokurse von

Herrn Habermehl: Mittwoch, 18.9.2013 um

20:00 Uhr im Kanzlerpalais.

Leitung:

Termin:

Gebühr:

Wolfgang Habermehl

wird in Vorbesprechung festgelegt

40,– €, 10 UE, 4 Termine

Einführung in die Studiotechnik AZ21107K

In diesem Kurs werden die teilnehmer im

Studio fotografieren, wobei hauptsächlich

Wert auf die Lichtführung gelegt wird. Verschiedene

Lichtformer und Beleuchtungstechniken

werden erklärt und ausprobiert.

Schwerpunkt ist dabei die Portraitfotografie.

Da die Meisten nicht im Studio fotografieren,

können die erworbenen Kenntnisse

über Licht und Schatten für die Outdoorfotografie

exemplarisch übernommen

werden. Es werden auch Möglichkeiten

aufgezeigt, wie man mit einfachen Mittel

eine ansprechende Lichtführung erreichen

kann.

Kenntnisse über den Umgang mit der Kamera

sollten vorhanden sein.

Vorbesprechung für alle Fotokurse von

Herrn Habermehl: Mittwoch, 18.9.2013 um

20:00 Uhr im Kanzlerpalais.

Leitung:

Termin:

Gebühr:

Wolfgang Habermehl

wird in Vorbesprechung

festgelegt

40,– €, 10 UE, 4 Termine

Ausdrucksstarke Porträts fotografieren

AZ21109K

Sie interessieren sich für Menschen und

möchten diese in ausdrucksstarken Bildern

zur Geltung bringen, dann haben Sie

an diesen zwei Kursabenden die Möglichkeit

Ihr fotografisches Können weiter zu

entwickeln.

Als Ausgangspunkt werden wir theoretische

und praktische Grundlagen erarbeiten

um mit diesen ausdrucksstarke Porträts

zu erstellen. Wir treffen uns in einem

Fotostudio in Fulda, um hier sowohl mit

Tages- als auch mit Kunstlicht Licht als wesentliches

Gestaltungsmittel gezielt einzusetzen.

Kursinhalte:

– Bildgestaltung in der Porträtfotografie

– Posing und der Umgang mit dem Fotomodell

– Arbeiten mit Licht, Schatten, Tiefenschärfe

und Perspektive

– Technische Grundlagen

– Einführung in die Studiofotografie, Umgang

mit einer Studioblitzanlage

– Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung

in der Porträtfotografie

– Das Fotoshooting: Planen und Umsetzen

– Bildbesprechung

Grundkenntnisse im Umgang mit der eigenen

Kamera sollten vorhanden sein.

Leitung: Dr. Ralf Schneider

Termin: Dienstag, 24.9.2013,

18:00 – 21:00 Uhr

Ort: „Watertower Studios“ im Alten

Wasserturm, Fulda

Gebühr: 28,80 €, zzgl. 12 € Materialkosten,

ggf. Fotomodellhonorar

nach Absprache, 8 UE, 2 Termine

20


Kultur – Gestalten

Material: Digitale Spiegelreflexkamera

oder vergleichbarer Kameratyp

(mit Bedienungsanleitung), kleine

Auswahl eigener Bilder

Fotografieren ohne Bildbearbeitung

AZ21110K

Einfach bessere Bilder machen und weniger

am PC sortieren.

Inhalt:

– technische Grundlagen der Fotografie

– Bildgestaltung

– wie unsere Wahrnehmung funktioniert

– Wie funktioniert das mit dem Blitzen ?

– Wie funktioniert Licht ?

– Modellfotografie

– Arbeit im Studio

– Bildverwaltung und Archivierung mit

Datensicherung

Im Dialog mit den Teilnehmern arbeiten

wir das vorhandene Grundlagenwissen

auf und betrachten mehrere Bereiche

mit Experimenten. Der Schwerpunkt liegt

dabei auf dem Verstehen des Gelernten,

die Praxis erfolgt in Eigenregie zwischen

den Veranstaltungen. Den Abschluss des

Kurses bildet „Modellfotografie im Studio“.

Leitung: Michael Dietzel,

Dipl.-Informatiker (FH)

Termin: Donnerstag, 19.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 204

Gebühr: 108,– €, bei 6-8 Teilnehmer, 30

UE, 15 Termine

Material: zuzügliche 25 € Materialkosten

(bei 8 Teilnehmern)

Rhetorik und Kommunikation

Rhetorik Kurs – Basis

AZ21630K

Sie möchten:

– Schlagfertig(er) sein?

– Selbstsicher auftreten?

– Mit Ihrer Aufregung gut umgehen?

– Tipps und Tricks für alle Situationen?

– (Sich) gekonnt präsentieren?

– Grundlagen der Kommunikation lernen?

In angenehmer Atmosphäre unter netten

Menschen werden wir mit innovativen Methoden

gemeinsam Lösungen für Sie erarbeiten.

Sollten Sie bereits Bücher zum Thema gelesen

haben oder Erfahrungen mitbringen

gut, wenn nicht, auch gut. Was wir wirklich

brauchen, ist Ihre Bereitschaft mit zu

machen, anzufangen!

Kommen Sie zu dem etwas anderem Rhetorikkurs

für Sie.

Wenn Sie noch Fragen haben, schicken Sie

mir eine email. Rhetorik@arcor.de

Leitung: Georg Franke, Kommunikationstrainer

Termin: montags und dienstags

Beginn: Montag, 23.9.2013, 18:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 60,– €, keine Ermäßigung, 8 UE,

2 Termine

Anmeldeschluss: 16.09.2013

Rhetorik Kurs – Basis

AZ21631K

Leitung: Georg Franke, Kommunikationstrainer

Termin: montags und dienstags

Beginn: Montag, 18.11.2013, 18:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 60,– €, keine Ermäßigung, 8 UE,

2 Termine

Anmeldeschluss: 11.11.2013

Ü 40 – Rhetorik

Rhetorikkurs für Teilnehmer ab 40 Jahre

AZ21632K

Sie möchten:

Gelerntes vertiefen?

Noch besser auftreten?

Sie sind aktiv dabei und präsentieren oder

leiten eine Gruppe?

In angenehmer Atmosphäre unter netten

Menschen werden wir mit innovativen

Methoden gemeinsam weitere Schritte für

Sie erarbeiten.

Ihr Thema ist unser Programm!

Vorerfahrungen sind erwünscht, Praxis

ebenso. Ihre Mitarbeit versteht sich für Sie

von selbst.

Kommen Sie zu dem etwas anderem Rhetorikkurs

für Sie.

Wenn Sie noch Fragen haben, schicken Sie

mir eine email. Rhetorik@arcor.de

Leitung: Georg Franke, Kommunikationstrainer

Termin: montags und dienstags

Beginn: Montag, 26.8.2013, 18:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 60,– €, keine Ermäßigung, 8 UE,

2 Termine

Anmeldeschluss: 19.08.2013

Die Heilkraft des Lachens und Humors

AZ21637W

Was ist Humor? Wie wirkt er? Warum

habe ich keinen Humor? Ist Lachen lernbar?

Der Kurs ist ein Versuch, der heilenden

und helfenden Wirkung des Lachens

auf die Spur zu kommen durch ernsthafte

und „lachhafte“ Angebote und die Reflexion

des eigenen Humors bzw. der eigenen

Humorlosigkeit, Alltagssituationen, filmische

und literarische Beispiele dienen als

Aufhänger. Der Kursleiter arbeitet als Lehrer

für Rhetorik, hat eine Ausbildung in

transpersonaler Kunsttherapie und steht

als Musikclown auf der Bühne.

Leitung: Armin Meisner-Then

Termin: Samstag, 28.9.2013,

10:00 – 17:00 Uhr

Sonntag, 29.9.2013,

10:00 – 17:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 107

Gebühr: 80,– €, 18 UE

Anmeldeschluss: 20.09.2013

Sicher auftreten – überzeugend

präsentieren

AZ21638T

Die Teilnehmer/innen lernen in diesem

Kurs, was alles dazugehört, um vor einer

Gruppe oder mit einem Gesprächspartner,

klar und deutlich seine Sache zu vertreten

oder einen Inhalt zu präsentieren. Angefangen

vom Blickkontakt über die ange-

21


Spezial

messenen Körpersignale bis hin zu stimmlichen

Voraussetzungen und der verbalen

Sprache werden die Einzelaspekte in vielfältigen

Übungsformen erprobt. Die Bedeutung

von Gestik und Mimik, Körperhaltung

und – spannung. Atmung, Balance,

Sprechtempo, Lautstärke, persönlichem

Sprechstil sind einige der angebotenen Inhalte.

Leitung: Armin Meisner-Then

Termin: Samstag, 16.11.2013, 10:00 – 19:00

Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: 50,– €, 12 UE

Anmeldeschluss: 08.11.2013

Rhetorik und Körpersprache

AZ21639T

Sprechen vor und mit einer Gruppe sind

zwei Seiten der Kommunikation. Ebenso

die Wirkung der Körpersprache und die

emotionale Gestimmtheit. Das Seminar –

versteht sich als Übungsfeld zum Abbauen

von Sprechängsten/gibt Einblicke in die

Elemente der Körpersprache/ermuntert

zum freien und ausdrucksvollen Sprechen

in variablen Situationen/reflektiert die

Wirkung der eigenen Körpersprache/wagt

Exkurse in darstellende und unterhaltsame

Vortragsformen/bietet zahlreiche

Übungen zum Verbessern der Artikulation

und des persönlichen Sprechstils an.

Leitung: Armin Meisner-Then

Termin: Samstag, 25.1.2014,

10:00 – 19:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: 50,– €, 12 UE

Anmeldeschluss: 17.01.2014

Programm 50 plus

Aktiv im Alter

Informationen über weitere Veranstaltungen

für Senioren erhalten Sie vom Amt für

Jugend, Familie und Senioren, Fachgruppe

Senioren, bei Frau Gisela Wehr-Tiemeier, Bonifatiusplatz

1 + 3, Telefon: (0661) 102-19 72

oder im Internet unter www.fulda.de – Veranstaltungen

– Seniorenveranstaltungen.

Volksliedersingen

AZ25000K

Alte Volkslieder werden immer wieder gerne

gesungen, einfach so zum Spaß. Viele

Menschen singen gerne, aber nicht alleine.

Wir möchten alle Interessierten, die Freude

am Gesang und am heimischen Liedgut

haben dazu animieren, aktiv zu werden.

Die Begleitung der Lieder durch steirische

Harmonikas erleichtert den Gesang. Liedtexte

werden verteilt.

Leitung: Elfie und Herbert Seidel

Termin: Donnerstag, 10.10.2013,

Donnerstag, 7.11.2013,

Donnerstag, 5.12.2013,

Donnerstag, 2.1.2014,

jeweils 15:00 – 16:30 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Gebühr: 1,– € je Termin

Unter Gleichgesinnten

macht das Denken Spaß.

Ganzheitliches Gedächtnistraining hält fit

„Das Gedächtnis ist die Schatzkammer

des Lebens“. (Cicero)

AZ25010K

Unter Gleichgesinnten macht das Denken

Spaß und so sollen in diesem Kurs Konzentration

und Merkfähigkeit trainiert und

die grauen Zellen in Schwung gebracht

werden. Es werden alle Sinne gefordert

und gefördert, genauso wie Sprachfähigkeit

und die soziale Kompetenz. Bewegungs-

und Entspannungselemente ergänzen

das Angebot.

Nachweislich verbessert Gedächtnistraining

die Durchblutung und den Stoffwechsel

des Gehirns und ihr körperliches

und geistiges Wohlbefinden steigt.

Leitung: Margarete Wahl

Termin: Mittwoch, 25.9.2013,

15:00 – 16:00 Uhr

Ort: Seniorenbüro Ziehers-Süd,

Dr.-Höfling-Str. 2

Gebühr: 26,40 €, 11 UE, 8 Termine

Material: 3 € für Unterrichtsmaterial

Gedächtnistraining am Vormittag

AZ25013K

Kombinieren und probieren, quer denken

und sortieren, hin und her, auf und ab, das

hält unsern Geist auf Trab.

Ebenso wie unsere gesamte Muskulatur

stetige Anreize benötigt, so ist es wichtig,

unserem Geist regelmäßig Impulse zu bieten,

damit er flexibel und leistungsfähig

bleibt.

Haben auch Sie Freude am Denken? Dann

investieren Sie doch etwas Zeit um mit

uns in der Gruppe spielerisch – ohne

Stress und ohne Leistungsdruck – die

Denkflexibilität zu fördern und zu fordern.

Leitung: Angelika Wahl

Termin: Donnerstag, 31.10.2013,

9:30 – 11:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 104

Gebühr: 28,80 €, 12 UE, 6 Termine

Vortragsreihe Recht im Alltag

Die Vorträge finden im Vortragssaal des

Vonderau Museums (Eingang Innenhof)

statt.

Patientenverfügung

AZ27000E

Je besser die Möglichkeiten der modernen

Medizin zur Verlängerung des Lebens werden,

desto größer wird bei vielen Menschen

das Bedürfnis, selbst darauf Einfluss

nehmen zu können, welche lebensverlängernden

Maßnahmen z. B. im Falle eines

Komas ergriffen und welche unterlassen

werden. Mit einer Patientenverfügung

können sie bestimmen, was medizinisch

unternommen werden soll, wenn sie entscheidungsunfähig

sind.

Zu den neuesten gesetzlichen Bestimmungen

und zur Thematik insgesamt informiert

Sie Rechtsanwalt Dr. Norbert Rücker.

Leitung: Dr. Norbert Rücker

Termin: Freitag, 1.11.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Gebühr: 3,50 €

Behindertenrecht

AZ27010E

Ein wesentliches Ziel des Neunten Sozialgesetzbuches

(SGB IX) ist es, behinderten

und von Behinderung bedrohten Menschen

ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches

Leben zu ermöglichen. Das

SGB IX und verschiedene Vorschriften in

anderen Gesetzen, Verordnungen, Erlassen

etc. bieten deshalb behinderten Menschen

zum Ausgleich behinderungsbedingter

Nachteile oder Mehraufwendungen eine

Reihe von Rechten, Hilfen und Einsparungsmöglichkeiten.

Aber – nur wer seine Rechte und Möglichkeiten

kennt – kann sie entsprechend nutzen.

Diese Veranstaltung wird Sie ausführlich

sowohl über die Rechte und

Nachteilsausgleiche, die Schwerbehinderten

zustehen als auch über den Weg zur

Feststellung einer Schwerbehinderung von

der Antragstellung bis zur Bescheid Erteilung

und anschließenden Ausstellung des

Ausweises informieren.

Leitung: Sandra Schneider, Hess. Amt für

Versorgung und Soziales

Termin: Freitag, 15.11.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Gebühr: gebührenfrei

22


Spezial

Geldanlage im Ruhestand

AZ27015E

Mit dem Ausstieg aus dem Berufsleben

beginnt ein neuer Lebensabschnitt, in dem

Sie sich neu orientieren müssen. Nach einem

erfüllten Berufsleben freuen Sie sich

auf ein Leben im Ruhestand. Sie haben im

Laufe ihres Lebens Einiges an Geld angespart,

um Ihren Lebensabend so angenehm

wie möglich zu gestalten. Vielleicht

ist auch gerade eine Lebensversicherung

fällig geworden. Für Sie stellt sich nun die

Frage, wie lege ich mein Geld so an, damit

ich in den nächsten Jahren noch möglichst

viel davon habe.

Das Angebot an Anlagemöglichkeiten ist

vielfältig. Gut vorbereitet und informiert

lassen sich anstehende Entscheidungen

leichter treffen.

Leitung: Ralph Weber, Sparkasse Fulda

Termin: Freitag, 22.11.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Gebühr: 3,50 €

Erbrecht: Die 7 häufigsten Rechtsirrtümer

AZ27020E

Erben und Vererben, hiervon sind die meisten

von uns irgendwann einmal selbst betroffen.

Es wird viel erzählt und nicht alles

was „geschwätzt“ wird, stimmt auch. Anhand

von sieben Fällen wird das Erbrecht

in Grundzügen erläutert.

Leitung: Dr. Norbert Rücker

Termin: Freitag, 29.11.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Gebühr: 3,50 €

VHS-Reihe:

Blick hinter die Kulissen

Im Rahmen der Veranstaltungs-Reihe: Blick

hinter die Kulissen besuchen wir bekannte

und weniger bekannte Fuldaer Institutionen

und Einrichtungen, die normalerweise

nicht so einfach zugänglich sind. Dazu

nehmen wir gern Anregungen von Ihnen

auf.

Da jede Exkursion den Betriebsablauf behindert,

müssen die Termine rechtzeitig

mit den Einrichtungen abgesprochen werden

und deshalb ist eine frühzeitige Anmeldung

sinnvoll.

Bibliothek des Bischöflichen

Priesterseminars

AZ28001E

Die Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars

und Hauptbibliothek der Theologischen

Fakultät ist auch Diözesanbibliothek

des Bistums Fulda. Ihre Sammlung umfasst

neben der theologischen Bestände

auch (Kirchen-) Geschichte, Philosophie,

Psychologie, Religionspädagogik, Bistumsgeschichte

und Fuldensien. Die Bibliothek

steht Lehrenden und Studierenden der Fakultät

sowie auch allen Bürgerinnen und

Bürgern in Stadt und Landkreis und darüber

hinaus im gesamten Bistum Fulda ab

14 Jahren für Konsultation und Ausleihe

offen.

Anmeldung ist erforderlich. (Tel.-Nr.: 87531

oder info-Bibliothek@thf-fulda.de)

Leitung: Helmut Winterer

Termin: Freitag, 30.8.2013,

11:00 – 12:30 Uhr

Ort: Eingang des Priesterseminars,

Eduard-Schick-Platz 5

Gebühr: 3,50 €

Hospiz St. Elisabeth zu Fulda

AZ28005E

Im Hospiz werden schwerstkranke und

sterbende Menschen in ihrer letzter Lebensphase

versorgt und begleitet. Dabei

geht es auch um Schmerztherapie und

psychische Betreuung. Die palliativ-pflegerische,

psychosoziale und die spirituellseelsorgerische

Betreuung der Gäste steht

im Mittelpunkt.

Jeden 1. Mittwoch im Monat um 16.00 Uhr

bietet das Hospiz interessierten Besuchern

die Möglichkeit, sich umfassend über die

Einrichtung und den Hospizgedanken zu

informieren. Bei Interesse melden Sie sich

bitte unter: 86 97 66-0 oder per e-mail:

info@hospiz-fulda.de an.

Sie erreichen das Hospiz am Besten über

den alten Eingang des Herz-Jesu-Krankenhauses

in der Buttlarstraße 74. Zur Einrichtung

fährt die Buslinie 1, Richtung Aschenberg.

Leitung: Hospiz St. Elisabeth

Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat

(04.09., 02.10., 06.11., 04.12.2013,

08.01.2014)

Ort: Herz-Jesu-Krankenhaus, Buttlarstraße

74

Gebühr: Spende für das Hospiz

Turm der Stadtpfarrkirche

AZ28008E

Die Kirche, wurde von 1771 bis 1786 im

spätbarocken Stil erbaut und von Grund

auf saniert und reorganisiert. Auch nach

der Renovierung kann jedoch die alte Türmerwohnung

nicht mehr bewohnt werden.

Dieser Teil der Kirche ist grundsätzlich

nicht allgemein zugänglich und entspricht

nicht mehr den heutigen Sicherheitsbestimmungen.

Die Treppe ist ausgetreten,

aber der Blick von oben entschädigt für

den mühsamen Aufstieg. Die Turmbesteigung

erfordert körperliche Kondition und

es kann keine Haftung für eventuelle Unfälle

übernommen werden. Inzwischen

sind auch Teile des Mobiliars und

Schusterwerkzeug des Türmers zu

besichtigen.

Kompetente Mitglieder der Pfarrei zeigen

Ecken, die man sonst nicht sieht.

Anmeldung ist erforderlich unter

(0661) 102-1477.

Leitung: Waldemar Eckert

Termin: Samstag, 7.9.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Hauptportal der

Stadtpfarrkirche

Gebühr: 5,00 € Spende für die Orgel

erwünscht

Franziskanerkloster auf dem Frauenberg

AZ28015E

Das seit 1623 bestehende Franziskanerkloster

auf dem Frauenberg ist sowohl ein

geistliches und geistiges Zentrum, als

auch ein bedeutendes Kulturerbe.

Bei einer Besichtigung haben Sie die Möglichkeit,

nicht nur die Kirche, sondern auch

andere Räume des Klosters, wie z. B. das

barocke Refektorium, zu besichtigen, die

sonst nicht der Öffentlichkeit zugänglich

sind.

Anmeldung ist erforderlich.

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder

Seniorenbüro 102-19 72)

Leitung: Irene Jackstien

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

15:00 – 16:30 Uhr

Ort: Eingang Klosterkirche

Gebühr: 5,– €

Historische Sammlungen in der Bibliothek

des Bischöflichen Priesterseminars

AZ28023E

Das Kloster Fulda war im Mittelalter bekannt

für seine Schreibschule und seine Bibliothek.

Das ursprüngliche Konventsgebäude

wird seit Auflösung des Klosters 1802 als

Priesterseminar genutzt. Es schließt sich unmittelbar

an den heutigen Dom an und bildet

einen Innenhof mit Kreuzgang. In diesem

Gebäude und in der angrenzenden

Domdechanei befindet sich seit 1994 die Bibliothek

des Priesterseminars.

Bei einer Führung haben Sie die Möglichkeit,

den Lesesaal der neuen Bibliothek,

den Hrabanus-Maurus-Lesesaal sowie den

barocken Bibliothekssaal der Theologischen

Fakultät Fulda kennen zu lernen.

Eine Präsentation historischer Bestände

rundet die Führung ab.

Anmeldung ist erforderlich.

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder Seniorenbüro

102-19 72)

Hinweis: Teilnehmer mit Bewegungseinschränkungen

werden gebeten, dies bei der

Anmeldung mitzuteilen, damit die Führung

entsprechend gestaltet werden kann.

23


Spezial

Leitung: Dr. Alessandra Staub-Sorbello,

Irene Jackstien

Termin: Freitag, 20.9.2013,

15:00 – 17:00 Uhr

Ort: Eingang Bibliothek,

Domdechanei 4

Gebühr: 3,50 €

Fensterwerk Juchheim-Börner GmbH

AZ28025E

Seit 1968 werden in der zur Juchheim-

Gruppe in Fulda gehörenden Firma Energiespar-Fenster

und -Türen mit RAL-Qualitätszeichen

produziert.

Hochautomatisierte Fertigungsabläufe

und erfahrene Handwerker ließen den Betrieb

zum heute größten Kunststoff-Fenster-Hersteller

in Hessen mit eigener Montage

werden.

Einer theoretischen Einweisung in Entstehung

und technische Raffinessen eines

Fensters mit Schwerpunkt auf Einbruchschutz

und Energiesparen folgt ein Rundgang

durch die Produktion.

Die Firma ist von der Innenstadt mit der

Buslinie 8, Richtung Niesig und dann 5

Min. Fußweg zu erreichen.

Anmeldung ist erforderlich.

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder

Seniorenbüro 102-19 72)

Leitung: Martin Heinisch,

Friedrich Diesterweg

Termin: Mittwoch, 9.10.2013,

9:30 – 12:00 Uhr

Ort: Eingang, Hermann Muth Str. 2

Gebühr: 3,50 €

Institut Bibliotheca Fuldensis

AZ28028E

Das Kloster Fulda war im Mittelalter bekannt

für seine Schreibschule und seine

Bibliothek. Das Institut Bibliotheca Fuldensis

widmet sich der Erforschung der alten

und bedeutenden mittelalterlichen Bibliothek

des Klosters Fulda, die im dreißig-jährigen

Krieg verschleppt, zerstreut und zu

großen Teilen zerstört wurde.

Bei einer Führung haben Sie die Möglichkeit,

Geschichte und Schicksal der alten

Klosterbibliothek am Beispiel ausgewählter

Bestände zu erfahren und den historischen

Rabanus-Maurus-Lesesaal des Institutes

kennen zu lernen.

Anmeldung ist erforderlich.

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder

Seniorenbüro 102-19 72)

Leitung: StD a. D. Rudolf Henkel,

Irene Jackstien

Termin: Freitag, 18.10.2013,

15:00 – 16:30 Uhr

Ort: Eingang des Priesterseminars,

Eduard-Schick-Platz 5

Gebühr: 3,50 €

Heilig Geist Kirche

AZ28030E

Dieses barocke Kleinod Fuldas liegt in der

Unterstadt an der Löherstraße. Allzu oft

gerät diese Kirche daher aus dem Blick. Sie

wurde in den Jahren 1729 bis 1733 als Hospitalkirche

von Andreas Gallasini erbaut in

den den letzten Jahren renoviert. Jetzt erstrahlt

sie wieder in neuem Glanz.

Karl-Heinz Herbst zeigt Ecken, die man

sonst nicht sieht.

Anmeldung ist erforderlich.

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder

Seniorenbüro 102-19 72)

Leitung: Karl-Heinz Herbst

Termin: Dienstag, 29.10.2013,

14:30 – 15:30 Uhr

Ort: Simpliciusbrunnen, gegenüber

Heilig-Geist-Kirche

Gebühr: 3,50 Euro Spende für die

Renovierung erwünscht

Fuldaer Tafel – Brücke zwischen

Überfluss und Armut

AZ28035E

Seit 2004 erhalten in der Weserstr. 33 (Ecke

Donaustrasse) bei der Fuldaer Tafel an drei

Tagen in der Woche Bedürftige Lebensmittel.

Qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel,

die im Wirtschaftsprozess nicht mehr

zu verwenden sind, werden an Menschen

in Not verteilt. So werden jeden Tag Lebensmittel,

die auf der Müllkippe gelandet

wären, sinnvoll verwendet.

Bei dieser Exkursion der Volkshochschule

der Stadt Fulda haben Sie die Möglichkeit,

zu erleben, wie diese geniale Idee in Fulda

umgesetzt wird.

Die Fuldaer Tafel erreichen Sie mit der

Stadtbuslinie 4, Richtung Edelzell, Haltestelle

Weichselstraße und dann ca. 5 Minuten

Fußweg.

Anmeldung ist erforderlich.

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder

Seniorenbüro 102-19 72)

Leitung: Brigitte Trüschler

Termin: Dienstag, 5.11.2013,

14:30 – 15:30 Uhr

Ort: Eingang Fuldaer Tafel, Weserstr. 33

Gebühr: Spende für die Einrichtung

Stadtpfarrkirche

AZ28040E

In der Mitte unserer Stadt liegt diese wunderschöne

Kirche, die von im spätbarocken

Stil von 1771 bis 1786 erbaut wurde. Sie ist

Nachfolgerin einer gotischen Kirche an

diesem Ort. Die damaligen Bürger Fuldas

wollten eine eigene Kirche haben und haben

das Bauwerk selbst finanziert. Die

heutige Stadtpfarrkirche beherbergt daher

barocke und gotische Elemente, die gefunden

und betrachtet werden sollen.

Karl-Heinz Herbst zeigt Ecken, die man

sonst nicht sieht.

Anmeldung ist erforderlich.

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder

Seniorenbüro 102-19 72)

Leitung: Karl-Heinz Herbst

Termin: Dienstag, 5.11.2013,

14:30 – 15:30 Uhr

Ort: Hauptportal der Stadtpfarrkirche

(Obelisk)

Gebühr: 3,50 € Spende für die Orgel

erwünscht

Fuldaer Stadtarchiv

AZ28045E

Wer wissen will, was wann in Fulda los

war und vielleicht auch noch ein Bild

aus der entsprechenden Zeit sucht,

findet Hilfe im Stadtarchiv. Dr. Thomas

Heiler und seine Mitarbeiter/innen werden

immer wieder mit Anfragen von geschichtsinteressierten

Menschen konfrontiert.

Das Stadtarchiv ist etwas versteckt im

Palais Buttlar untergebracht. Neben einer

umfangreichen Sammlung von gedruckten

Zeugnissen der Geschichte hat auch

hier mittlerweile die moderne Technik Einzug

gehalten. Bei einer Führung haben sie

die Möglichkeit, das Archiv, dass sich über

zwei Stockwerke erstreckt kennenzulernen.

Sie erfahren, wie mithilfe von moderner

Technik Informationen gespeichert werden

und somit schneller auffindbar sind.

Anmeldung ist erforderlich.

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder

Seniorenbüro 102-19 72)

Leitung: Dr. Thomas Heiler, Ingrid Rützel

Termin: Mittwoch, 6.11.2013,

16:00 – 17:30 Uhr

Ort: Eingang Archiv Palais Buttlar, EG,

Bonifatiusplatz

Gebühr: 3,50 €

Polizeipräsidium Osthessen

AZ28050E

Bei einem Vortrag erfahren Sie zunächst

interessante Details zur Hessischen Polizei

und erhalten wertvolle Präventionshinweise

zum richtigen Verhalten. Es bietet sich

die Gelegenheit, Fragen zu allen Themen

mit polizeilichem Bezug zu stellen.

In der Einsatzzentrale, einer der modernsten

in Hessen, erleben die Besucher hautnah,

wie Notrufe eingehen und wie diese

mit Hilfe der Technik abgearbeitet werden.

Informationen über Fingerabdrücke, Spurensuche

am Tatort und DNA-Untersuchungen

erhalten Sie in der Welt des Erkennungsdienstes.

Bei einer Besichtigung haben sie die Möglichkeit

zu sehen, wie es hinter den Kulissen

des Polizeipräsidiums aussieht.

Das Polizeipräsidium Osthessen ist von der

Innenstadt aus sehr gut mit der Buslinie 4,

Richtung Haimbach, Haltestelle Washingtonallee,

zu erreichen.

Anmeldung ist erforderlich.

24


Gesundheit

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder

Seniorenbüro 102-19 72)

Leitung: Frau Jehnert, Ingrid Rützel

Termin: Dienstag, 12.11.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Eingang Polizeipräsidium,

Severingstraße

Gebühr: 3,50 €

Stadtgärtnerei

AZ28055E

Viele Menschen von außerhalb sind erstaunt

über die Blütenpracht mit der sich

die Stadt ihren Besuchern präsentiert. Um

die Schönheit der Grünflächen zu erhalten,

bedarf es jedoch der ständigen Pflege. Um

dies zu ermöglichen hat die Stadt Fulda

eine eigene Gärtnerei. Die örtlich gezogenen

Pflanzen sind dem Rhönklima angepasst,

Dekorations- und Kübelpflanzen

überwintern hier. Es werden auch junge

Menschen im Bereich Zierpflanzenbau

ausgebildet.

Wir besichtigen die Gärtnerei, die ihren

neuen Standort in der Ernst-Barlach-Straße

8 in der Nähe des neuen Hauptfriedhofs

West hat.

Die Stadtgärtnerei ist von der Innenstadt

aus mit der Buslinie 5 B (Richtung Fulda

Galerie), Haltestelle Werner-Schmid-Straße

nach ca. 5 Minuten Fußweg Richtung Tower

zu erreichen.

Anmeldung ist erforderlich.

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder

Seniorenbüro 102-19 72)

Leitung: Karl Baier, Stadtgärtnerei,

Karola Gerhardt

Termin: Mittwoch, 27.11.2013,

10:30 – 12:00 Uhr

Ort: 10.00 Uhr Stadtschloss Buslinie 5

B, 10.30 Eingang Stadtgärtnerei

Gebühr: 3,50 €

Kreuz und Quer durchs

Heimatland

In unserer näheren Umgebung gibt es

sehr viele interessante Sehenswürdigkeiten,

die man sich immer schon mal anschauen

wollte. Wir fahren mit Bus und

Bahn zu regionalen Zielen und lernen bei

einem kleinen Spaziergang bei hoffentlich

schönem Wetter einiges Wissenswertes

aus unserer Heimat

Zur Planung ist eine frühzeitige Anmeldung

102-1477 sinnvoll.

Busfahrt bis Haltestelle Dokkumstraße.

Vom Aschenberg über den Frauenberg bis

in die Innenstadt werden interessierte Personen

auf vielfältige und abwechslungsreiche

Weise Bonifatius kennenlernen anhand

von Kirchen, Statuen, Gemälden,

Gedenkstätten, Straßenschildern, ...

Zu den einzelnen Darstellungen werden

Erläuterungen und Erklärungen aus dem

Leben und Wirken von Bonifatius gegeben.

Dieser Weg ist zwar keine 180 km lang wie

die Bonifatiusroute, aber für etwa zwei

Stunden (Strecke ca. 3 – 4 km) sollte man

sich doch einmal für Fuldas Stadtheiligen

die Zeit nehmen. Es lohnt sich!

Anmeldung ist erforderlich.

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder

Seniorenbüro 102-19 72)

Leitung: Editha Fuchs

Termin: Dienstag, 3.9.2013,

14:00 – 16:30 Uhr

Ort: Busbahnhof Stadtschloss,

Buslinie 2 Ri. Pozzistr.

Gebühr: 3,50 €

Hann. Münden

Wo Werra sich und Fulda küssen ...

AZ29004T

Schon Alexander von Humboldt bezeichnete

diese Stadt als eine „der sieben

schönstgelegenen Städte der Welt“. Über

700 Fachwerkhäuser, über 100 historische

Türen, Reste einer alten Stadtmauer, ein

historisches Rathaus im Stil der Weserrenaissance

mit dem Doktor-Eisenbart Glockenspiel

und vieles mehr kann man dort

sehen. Eine Drei-Flüsse-Rundfahrt sowie

die Turmbesteigung einer alten Kirche mit

Türmerwohnung sind vorgesehen (Bitte

eine Taschenlampe für die Turmbesteigung

mitbringen).

Anmeldung ist erforderlich.

(Tel.-Nr.: 102 -14 77 oder

Seniorenbüro 102-19 72)

Leitung: Editha Fuchs

Termin: Samstag, 7.9.2013,

8:00 – 20:00 Uhr

Ort: Informationsstand am Bahnhof

Gebühr: 20,– €, (Fahrt, Führung, Schifffahrt)

Gesundheit

Autogenes Training/Yoga/

Entspannung/Tai Chi

Hinweis:

Kostenerstattung für Präventionskurse

nach § 20 SGB V

Die Teilnahme an ausgewählten Präventionskursen

in diesen Bereichen:

Bewegung, Stressbewältigung/Entspannung,

Ernährung und Suchtmittelkonsum

kann unter bestimmten Voraussetzungen

von Ihrer Krankenkasse gefördert werden.

Ihre Krankenkasse entscheidet, ob der von

Ihnen gewählte Kurs bezuschusst wird.

Wenden Sie sich bitte vor Kursbeginn zur

Klärung der Kostenübernahme an Ihre

Krankenkasse.

Tai Chi (Lee-Stil)

Tai Chi Ch´uan ist Bewegung fürs Leben

für alt wie jung, gemeinsam und für sich

alleine.

Die „Gesundheitswirkungen“ berühren

alle Bereiche. Körperlich wirkt Tai Chi positiv

auf Herz-Kreislauf-System und Organtätigkeiten.

Es verbessert die Atmung, fördert

die Beweglichkeit, kräftigt die Gelenke

und entlastet die Wirbelsäule. Wer Tai Chi

lernt, erfährt in der Regel zuerst Entspannung.

Der Atem vertieft sich, der Geist beruhigt

sich. Verspannungen und Stress

werden wohltuend abgebaut. Gleichzeitig

werden verschiedene Körperteile angeregt

und verstärkt. Es entwickelt sich eine bessere

körperliche und psychische Belastbarkeit

und eine erhöhte Widerstandskraft.

Tai Chi Ch`uan – ohne Vorkenntnisse

AZ31001K

Leitung: Margret Niebling

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Mediana – Meditationsraum,

Eingang re. neben Cafe Ole

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 15 Termine

Fortgeschrittenenkurse

Tai Chi Ch`uan

Kurs 1

AZ31002K

Leitung: Margret Niebling

Termin: Montag, 9.9.2013,

18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Quartier Josefsgarten, Fulda

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30

UE, 15 Termine

Auf den „Spuren“ des heiligen

Bonifatius in Fulda

AZ29002E

Kurs 2

AZ31003K

Leitung: Margret Niebling

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

18:00 – 19:30 Uhr

25


Gesundheit

Ort: Mediana – Meditationsraum,

Eingang re. neben Cafe Ole

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30

UE, 15 Termine

Kurs 3

Leitung: Margret Niebling

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

16:30 – 18:00 Uhr

Ort:

AZ31004K

Mediana – Meditationsraum,

Eingang re. neben Cafe Ole

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30

UE, 15 Termine

Kurs 4

AZ31005K

Leitung: Margret Niebling

Termin: Montag, 9.9.2013,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Quartier Josefsgarten, Fulda

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30

UE, 15 Termine

Kurs 5

Leitung: Margret Niebling

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

17:30 – 19:00 Uhr

Ort:

AZ31006K

Mediana – Meditationsraum,

Eingang re. neben Cafe Ole

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30

UE, 15 Termine

Progressive Muskelentspannung

– nach Jacobson AZ31009K

Diese Entspannungsmethode bietet Ihnen

die Möglichkeit schnell zu einem vertieften

Ruhezustand zu gelangen.

Entspannungstraining verbessert die Fähigkeit,

Alltagsbelastungen besser zu bewältigen,

die Gesundheit zu stärken und

insgesamt das Wohlbefinden zu steigern.

Die Lebensqualität wird dadurch erhöht.

Leitung: Sabine Sonntag, Heilpraktikerin

Termin: Donnerstag, 21.11.2013,

18:30 – 19:45 Uhr

Ort: Quartier Josefsgarten, Fulda

Gebühr: 24,– €, 10 UE, 6 Termine

Yoga für Anfänger

AZ31010K

Mit Hilfe der Methode „Hatha-Yoga nach

Patanjali“ (Tiefenentspannung, Körperhaltungen,

Atemübungen, Konzentration und

Meditation) wollen wir versuchen, Spannungen

zu lösen, Muskel- und Knochengerüst

zu trainieren, ins Gleichgewicht zu

kommen, um mehr Vitalität, Lebensfreude

und Ruhe zu finden.

Leitung: Dr. Stefan Sevcik, Yoga – Lehrer

Termin: Dienstag, 24.9.2013,

19:15 – 20:45 Uhr

Ort: Heinrich-v.-Bibra-Schule (HvB),

Musikpavillon

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 10 Termine

Kurs 6

AZ31007K

Yoga für Fortgeschrittene

AZ31012K

Leitung: Margret Niebling

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

19:00 – 20:30 Uhr

Ort:

Mediana – Meditationsraum,

Eingang re. neben Cafe Ole

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30

UE, 15 Termine

Autogenes Training

Grundstufe

AZ31008K

Innere Balance durch Autogenes Training –

eine leicht zu erlernende Selbstentspannungsmethode.

Sie ermöglicht es Ihnen, sich selbst – durch

Konzentration auf den Körper – zu entspannen.

Durch regelmäßiges Üben lernen

Sie, mit Stressbelastungen besser umzugehen,

gelassener zu werden, inneres Wohlbefinden

und Harmonie für Körper, Geist

und Seele zu erlangen.

Leitung: Sabine Sonntag, Heilpraktikerin

Termin: Donnerstag, 29.8.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Quartier Josefsgarten, Fulda

Gebühr: 38,40 €, 16 UE, 8 Termine

Leitung: Werner Vogel, Yoga – Lehrer

Termin: Dienstag, 1.10.2013,

17:30 – 19:00 Uhr

Ort: Heinrich-v.-Bibra-Schule (HvB),

Musikpavillon

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine

Eutonie

AZ31013K

Wer kennt das nicht – Verspannungen, die

zu Kopfschmerzen und Unwohlsein führen.

Die Eutonie (gute Spannung) bringt Spannung

und Entspannung ins Bewusstsein.

Durch gezielte Übungen lassen sich Verspannungen

und Blockaden auch ohne

Medikamente beseitigen. Das Körperbewusstsein

wird geschult. Max. 9 Teilnehmer

Kurs 1

Leitung:

Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

18:00 – 19:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

26


Gesundheit

Kurs 2

AZ31014K

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin

Termin: Freitag, 13.9.2013,

17:00 – 18:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 39,90 €, 21 UE, 16 Termine

Shiatsu-Massage (Grundkurs) –

Wochenendseminar

AZ31014W

Shiatsu ist eine japanische Heil- und Entspannungsmassage

zur Anregung und Erneuerung

der Lebenskräfte. Akupressurpunkte

werden durch Hand- und

Fingerdruck behandelt, um den Energiefluss

im Körper zu harmonisieren und dadurch

der Entstehung von Krankheiten

vorzubeugen. Die Grundzüge von Shiatsu

sind von jedermann leicht zu erlernen. Die

Anwendung der Shiatsu-Technik bietet

eine gute Möglichkeit, Stress abzubauen

sowie Entspannung über menschlichen

Kontakt zu erleichtern.

Leitung: Josef Kröger, Shiatsu-Lehrer

Termin: Freitag, 25.10.2013,

19:00 – 21:00 Uhr

Samstag, 26.10.2013,

8:00 – 16:00 Uhr

Sonntag, 27.10.2013,

8:00 – 16:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Meditationsraum

207

Gebühr: 72,– €, 20 UE

Anmeldeschluss: 21.10.2013

Material: Decke, Isomatte, warme bequeme

Kleidung, Verpflegung sowie

Stift und Papier

Meditation und Qigong – der Weg der

alten Meister – Tagesseminar AZ31016W

Im alten Indien und später in China wurden

Meditation der Stille und meditative

Bewegungs- und Körperübungen als Weg

zum Selbst betrachtet. Körper und Geist in

Einklang miteinander zu bringen, war das

Ziel der alten Meister.

Heute ist in Medizin und Psychologie

längst erwiesen, dass diese sehr einfachen

aber wirkungsvollen Mittel durch die Förderung

innerer Ruhe und Gelassenheit

heilend auf uns einwirken und somit auch

unser Alltagsleben wohltuend beeinflussen

können.

Ein Tag der Einführung und Einübung in

die stille Sitz-Meditation und in einfache

Qigong-Übungen, die leicht in den Alltag

integriert werden können.

Leitung:

Astrid Will, Zen-Meditationslehrerin

Termin: Samstag, 12.10.2013,

10:30 – 16:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 207

Gebühr: 30,– €, 7 UE

Anmeldeschluss: 07.10.2013

Material: Weiche Decke, bequeme Kleidung,

Socken, Meditationskissen

und -bänkchen soweit vorhanden

können mitgebracht werden.

Stressresistenz und Burnoutprävention –

Tagesseminar zur Gesundheitsförderung

AZ31020T

Kompetent sein Leben führen und nach seinen

Werten zu leben, das ist die beste Widerstandskraft

gegen Stressbelastungen und

Vorsorge vor Burnout. Wie man auf diesen

Weg kommt und wie man ihn bewusster gehen

kann, das ist das Thema dieses Seminars.

Grundlage ist das Gesundheitsmodell der

Salutogenese, das Ergebnis wissenschaftlicher

Forschung zur Gesundheit. Dieses

Verständnis von Gesundheit wird zu Beginn

vorgestellt. Durch Übungen, Reflektionen

und Lernpartnerschaften setzen sich

die Teilnehmer anschließend mit dem Gesundheitsmodell

auseinander. So machen

sie sich diesen Bedeutung für ihr persönliches

Leben bewusst. In weiteren praktischen

Übungen entwickeln die Teilnehmer

aus ihren Erkenntnissen individuelle Lösungsansätze

für ihren Alltag.

Leitung: Dipl.-Soziologe Klaus Ziegler

Termin: Samstag, 25.1.2014,

10:00–17:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 207

Gebühr: 30,– €, 9 UE

Anmeldeschluß: 18.1.2014

Qigong Yangsheng

AZ31023K

Die Übungen aus dem „Spiel der fünf Tiere“,

hier der Hirsch, eignen sich sehr gut,

den Winter hinter sich zu lassen. Knochen

und Sehnen, Muskeln und Leitbahnen

werden gestreckt, gedehnt und kommen

wieder in Bewegung. Diese Art des Quigong

Yangsheng eignet sich sehr gut für

alle Alterklassen. Bewegung und Ruhe lösen

sich harmonisch ab.

Leitung: Gudrun Pramme, zertifizierte

Qigong-Übungsleiterin

Termin: Mittwoch, 25.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Mediana – Meditationsraum,

Eingang rechts neben Cafe Ole

Gebühr: 60,– €, bei mindestens 9 Teilnehmern,

14 UE, 7 Termine

Entspannung durch Klang

Klangschalen zum Kennenlernen

AZ31028T

Klangschalen führen durch die doppelte

Wahrnehmung über den Hör- und den

Tastsinn (als akustischer Wohlklang und

vibrationaler Reiz für Körper und Gehirn)

zu einer Tiefenentspannung und einer

27


Gesundheit

harmonisierenden Wirkung auf den gesamten

Organismus. Ein ganzheitliches Erlebnis,

dass lange nachwirkt und unvergesslich

bleibt.

Leitung: Dr. Marion Feld,

Kunsthistorikerin

Termin: Samstag, 16.11.2013,

15:00 – 18:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Meditationsraum

207

Gebühr: 14,40 €, 4 UE

Anmeldeschluss: 08.11.2013

Material: Matte/Decke, kleines Kissen, Socken,

bequeme Kleidung, Getränk

Blitzkur mit Klangschalen

Das besondere Wellness-Erlebnis

AZ31029T

Begleitet von aromatischen Düften stimulieren

wir mit zarten Klangberührungen

und sanften Massagen die Reflexzonen an

Händen, Füßen und im Gesicht und gönnen

dem ganzen Körper ein tiefenentspannendes,

harmonisierendes Klangbar.

So stärken wir – kurz vor Frühjahrsbeginn

– nicht nur unsere Abwehrkräfte sondern

tanken auch neue Energie und Lebensfreude.

Leitung: Dr. Marion Feld,

Kunsthistorikerin

Termin: Samstag, 28.9.2013,

15:00 – 18:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Meditationsraum

207

Gebühr: 14,40 €, 4 UE

Anmeldeschluss: 20.09.2013

Material: Matte/Decke, kleines Kissen,

Socken, bequeme Kleidung,

Getränk

Kooperation mit der Musikschule

Alexander-Technik: Schlüssel zur Freiheit

und Leichtigkeit von Bewegung AZ31030T

1) Einführungsworkshops (Einzeltermine)

Dienstags: 24.09.; 28.11.; 28.01.

Mittwochs: 30.10.; 18.12.; 26.02.

jeweils 19:30 bis 21:00 Uhr

2) Aufbauworkshops – Voraussetzung ist

der Besuch eines Einführungsworkshops;

die Teilnehmer bearbeiten „ihre“

Themen.

Freitags: 8.11.; 28.02.

jeweils 18:00 bis 19:30 Uhr

3) Themenseminare

Empfohlen wird der Besuch eines Einführungsworkshops.

Singe, wem Gesang gegeben; die Kraft der

eigenen Stimme entdecken.

Für alle Sängerinnen und Sänger zwischen

Badewanne und Bühnenpräsenz, zwischen

Chor und Casting.

Samstag, 30.11. von 10:00 – 13:00 Uhr

In diesem Vormittagsseminar werden wir

mit Hilfe von funktionalem Stimmtraining

und Elementen der Alexander-Technik erforschen,

welche verborgenen Stimmpotensiale

noch in uns schlummert und darauf

warten, für unsere Lieblingsmusik

eingesetzt zu werden.

Bitte bequeme Kleidung und eine Decke

mitbringen.

Stimme und Sprache – Von der

Alltagskommunikation zur akustischen

Visitenkarte

Für alle, die in Hobby und Beruf ihre Sprechstimme

in besonderer Weise einsetzen.

Termine des zweiteiliges Seminars

Samstags: 18.01. und 8.02. jeweils 10:00 –

13:00 Uhr.

Im ersten Teil des Kurses lernen wir mit

Hilfe des funktionalen Stimmtrainings

und der Alexander-Technik einige Prinzipien

kennen, unsere Stimme gesund zu führen,

ihre Selbstregulationsfähigkeit zu nutzen

und damit ihre Effizienz zu steigern.

Mehr Klangfülle, Belastbarkeit und Ausdrucksfähigkeit

können so entstehen.

Im zweiten Teil stehen Sprache, deutliche

Artikulation und die persönliche Interpretation

von Texten oder Gedichten im Vordergrund.

Bitte bequeme Kleidung und eine Decke

mitbringen.

Hinweis für alle Workshops und Seminare:

Bei diesen Kursen handelt es sich um keine

Therapie. Jeder ist für seine Erfahrungen

selbst verantwortlich. Im Zweifelsfall

wird die Rücksprache mit einem Arzt empfohlen.

Leitung: Christa Rahlf

Termin: Dienstag, 24.9.2013,

19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Musikschule, Buseckstr. 4, 36043

Fulda, R. 208

Gebühr: 19,80 €, bzw. 25,80 € je Termin, 2

UE, 1 Termin

Informationen und Anmeldung:

Sekretariat der Musikschule, Buseckstr. 4,

Tel. 0661 102-1412

28


Gesundheit

Gymnastik/Bewegung/

Körpererfahrung

Wirbelsäulen- und Osteoporosegymnastik

für Seniorinnen

Kurs 1:

AZ32001K

In geselliger Runde werden gymnastische

Übungen angeboten (z.T. mit musikalischer

Begleitung), die die Beschwerden des

„Älterwerdens“ lindern und ihnen entgegen

wirken. Die meisten Übungen werden

im Sitzen ausgeführt. Mit Spaß und Freude

wird die Beweglichkeit und geistige Fitness

trainiert.

Leitung: Hilke Schiewe, Gymnastiklehrerin

Termin: Montag, 9.9.2013,

16:00 – 17:00 Uhr

Ort: Adolf-v.-Dalberg-Schule, Turnhalle

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Kurs 2:

AZ32002K

Leitung: Hilke Schiewe, Gymnastiklehrerin

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

9:15 – 10:15 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum II

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Rückenfitness-Ausgleichsgymnastik

AZ32004K

Am Anfang jeder Stunde steht ein umfangreiches

Aufwärmungsprogramm mit

Musik. Danach folgen Übungen aus der

Wirbelsäulengymnastik, die zur Vorbeugung

und Linderung von Rückenbeschwerden

gehören. Entspannungs- und Atemübungen

beenden die Stunde.

Leitung: Sabine Farnung, Gymnastiklehrerin

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

18:00 – 19:00 Uhr

Ort: Adolf-v.-Dalberg-Schule, Turnhalle

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Pilates – Mattentraining

AZ32006K

Mit der Pilates-Metholde trainieren Sie

sanft und intensiv die Bauch- und Rumpfmuskulatur.

Dadurch erzielen Sie eine aufrechte

Haltung sowie einen straffen, elastischen

Körper. Die harmonischen

Übungsfolgen erfordern Konzentration

und erfrischen Körper und Geist.

Leitung: Birgit Krick

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 30,40 €, 16 UE, 12 Termine

Material: bequeme Sportkleidung, Socken,

Handtuch und kleines Kissen

Pilates – Mattentraining für Jedermann

AZ32007K

Pilates basiert auf der harmonischen Verbindung

von Atmung und Bewegung, einer

idealen Kombination von Kraft und Beweglichkeit.

Die gleichmäßige Dehnung

und Kräftigung aller Muskelpartien formt

und strafft den Körper, löst Verspannungen,

verbessert die Haltung und beugt Rückenschmerzen

vor.

Leitung: Nicola Spissinger

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

20:00 – 21:00 Uhr

Ort: Adolf-v.-Dalberg-Schule, Turnhalle

Gebühr: 38,– €, maximal 20 Teilnehmer,

20 UE, 15 Termine

Body Workout

AZ32008K

Funktionelles Ganzkörpertraining zur

Straffung und Stärkung der Muskulatur

Leitung: Nicola Spissinger

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

19:00 – 20:00 Uhr

Ort: Adolf-v.-Dalberg-Schule, Turnhalle

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Fit durch den Winter

AZ32009K

Dieser Kurs beinhaltet ein abwechslungsreiches

Trainingsprogramm mit Musik,

welches gezielt die fünf Konditionsaspekte:

Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination

und Schnelligkeit anspricht.

Elemente aus der Rückenschule und der

Ski-Gymnastik sind mit eingebaut.

Willkommen sind Leute jeden Alters, die

Freude an der Bewegung und Spaß am

Spiel haben. Weitere Inhalte:

Hinweise zum richtigen Walking, Nordic-

Walking und Jogging

Leitung: Albert Ritz

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

18:30 – 19:30 Uhr

Ort: Adolf v.Dalberg Schule, Turnhalle

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 23 Termine

Sicherheit im Alltag – Selbstverteidigungstraining

AZ32010W

Krav Maga ist das offizielle Programm der

israelischen Polizeieinheiten. Es basiert auf

natürlichen Reflexen, ist nicht trainingsaufwändig

und überaus effektiv. Dieses

Training wurde entwickelt, um auch wenig

trainierte Menschen innerhalb kürzester

Zeit auf den höchsten Stand in der Selbstverteidigung

zu bringen – schließlich kann

jede/r Opfer eines Angriffs werden.

29


Gesundheit

– Grundlagen der Selbstverteidigung

– Erkennen und Vermeiden von potentiell

gefährlichen Situationen

– Kommunikation und Körpersprache

– Taktisches Verhalten in Konfliktsituationen

– Deeskalation

– Techniken in Notwehr und Nothilfesituationen

– Verteidigung gegen Angriffe jedlicher Art

– Schlag und Tritttraining

– Verteidigung am Boden

Für Teilnehmer ab 16 Jahre.

Leitung: Rainer Handwerk

Termin: Samstag, 28.9.2013,

10:30 – 13:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 48,– €, 8 UE, 2 Termine

Anmeldeschluss: 20.09.2013

Material: Hallenturnschuhe und

Trainingskleidung

Volleyball

AZ32011K

Im Mittelpunkt des Kurses steht nach einem

gezielten Aufwärmtraining das Üben

der Spieltechniken des Volleyballs.

Leitung: Lothar Breunung

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

20:00 – 21:30 Uhr

Ort: Heinrich-v.-Bibra-Schule (HvB), kl.

Turnhalle

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 15 Termine

Aerobic

Leitung: Nicola und Sonny Vaupel,

Fitnesstrainer

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

19:30 – 20:30 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 30,40 €, 16 UE, 12 Termine

Body-Workout

Kurs 1

AZ32013K

AZ32014K

Nach einer intensiven Aufwärmphase erfolgt

ein Kräftigungstraining aller Hauptmuskeln

mit und ohne Hilfsmittel.

Schwerpunktmäßig werden dabei Bauch,

Beine, Po trainiert. Ein schweißtreibendes

Angebot für jedermann!

Leitung: Nicola und Sonny Vaupel,

Fitnesstrainer

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

18:30 – 19:30 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 30,40 €, 16 UE, 12 Termine

Kurs 2

Leitung: Nicola und Sonny Vaupel,

Fitnesstrainer

Termin: Samstag, 7.9.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 45,60 €, 24 UE, 12 Termine

Bauch, Beine, Po

Kurs 1

AZ32015K

AZ32016K

Mit gezielten Kräftigungsübungen wollen

wir die sogenannten Problemzonen beseitigen.

Für alle, die sich gerne bewegen und

keine Angst vor Muskelkater haben.

Leitung: Dorothea Walz,

Gymnastiklehrerin

Termin: Montag, 9.9.2013,

8:15 – 9:15 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 39,90 €, 21 UE, 16 Termine

Kurs 2

Leitung: Dorothea Walz,

Gymnastiklehrerin

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

19:00 – 20:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Kurs 3

Leitung: Dorothea Walz,

Gymnastiklehrerin

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

20:00 – 21:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Zumba

AZ32017K

AZ32018K

Zumba ist ein Tanz-Fitness-Programm, das

von lateinamerikanischen Tänzen inspiriert

ist. Ein Zumba-Kurs, auch Zumba Fitness

Party genannt, verbindet schnellere

und langsamere Rhythmen und Bewegungsabläufe

zu einem Aerobic und Fitness

Workout. Zumba Kurse sind für jedermann

ohne Einschränkungen geeignet.

Zumba macht Spaß und ist anders, als die

Trainingsprogramme die man kennt. Es ist

leicht zu lernen und sehr effektiv.

Kurs 1

AZ32020K

Leitung: Aytunga Brähler

Termin: Montag, 9.9.2013,

19:15 – 20:15 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum II

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Kurs 2

AZ32022K

Leitung: Aytunga Brähler

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

18:00 – 19:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum II

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Kurs 3

AZ32023K

Leitung: Aytunga Brähler

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

19:15 – 20:15 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum II

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Wirbelsäulengymnastik und mehr

Fit ab 50

AZ32029K

Ein Kurs für Damen und Herren um das

fünfzigste Lebensjahr. Neben der Rückengymnastik

werden auch Kraft- und Dehnübungen

für die Gesamtmuskulatur angeboten.

Entspannungsübungen runden das

Programm ab.

Leitung: Hilke Schiewe,

Gymnastiklehrerin

Termin: Montag, 9.9.2013,

18:00 – 19:00 Uhr

Ort: Adolf v.Dalberg Schule,

Turnhalle

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Rückengymnastik – Rückenschulung

Rückenschmerzen und -erkrankungen beeinträchtigen

sehr oft unser gesundheitliches

Wohlbefinden und sind häufig Ursache

eines vorzeitigen Ausscheidens aus

dem Berufsleben. Neueste Statistiken ergaben,

dass die Zahl derjenigen, welche auf

Grund von Rückenerkrankungen ihre berufliche

Tätigkeit zeitweise nicht ausüben

konnten, dreimal so hoch ist wie die Zahl

derjenigen, welche grippebedingt nicht zur

Arbeit gehen konnten. Tendenz: steigend.

Rückengymnastik – Rückenschulung

Kurs 1

AZ32030K

Leitung: Dorothea Walz,

Gymnastiklehrerin

Termin: Montag, 9.9.2013,

9:15 – 10:15 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 39,90 €, 21 UE, 16 Termine

30


Sprachen

Kurs 2

AZ32031K

Gymnastik im Stadtteil Bronnzell

Sprachen

Leitung: Dorothea Walz,

Gymnastiklehrerin

Termin: Montag, 9.9.2013,

10:15 – 11:15 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 39,90 €, 21 UE, 16 Termine

Kurs 3

AZ32032K

Leitung: Dorothea Walz,

Gymnastiklehrerin

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

16:00 – 17:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 39,90 €, 21 UE, 16 Termine

Kurs 4 – für Fortgeschrittene

Leitung: Dorothea Walz,

Gymnastiklehrerin

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

17:00 – 18:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 39,90 €, 21 UE, 16 Termine

Kurs 5

AZ32033K

AZ32034K

Leitung: Dorothea Walz,

Gymnastiklehrerin

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

18:00 – 19:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 39,90 €, 21 UE, 16 Termine

Kurs 6

Leitung: Dorothea Walz,

Gymnastiklehrerin

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

19:00 – 20:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 39,90 €, 21 UE, 16 Termine

Kurs 7

AZ32035K

AZ32036K

Leitung: Dorothea Walz,

Gymnastiklehrerin

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

20:00 – 21:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 39,90 €, 21 UE, 16 Termine

Kurs 8

Leitung: Dorothea Walz,

Gymnastiklehrerin

Termin: Freitag, 13.9.2013,

18:00 – 19:00 Uhr

Ort: Richthalle , Gymnastikraum

Gebühr: 39,90 €, 21 UE, 16 Termine

AZ32037K

Rückenfitness-Ausgleichsgymnastik

für Frauen am Vormittag AZ32040K

Am Anfang jeder Stunde steht ein umfangreiches

Aufwärmungsprogramm mit

Musik. Danach folgen Übungen aus der

Wirbelsäulengymnastik, die zur Vorbeugung

und Linderung von Rückenbeschwerden

gehören. Entspannungs- und Atemübungen

beenden die Stunde.

Leitung: Sabine Farnung,

Gymnastiklehrerin

Termin: Dienstag, 3.9.2013,

9:00 – 10:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus Bronnzell

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Osteoporosegymnastik

für Seniorinnen am Vormittag

AZ32041K

Am Anfang jeder Stunde steht ein umfangreiches

Aufwärmungsprogramm mit

Musik. Danach folgen Übungen aus der

Wirbelsäulengymnastik, die zur Vorbeugung

und Linderung von Rückenbeschwerden

gehören. Entspannungs- und Atemübungen

beenden die Stunde.

Leitung: Sabine Farnung,

Gymnastiklehrerin

Termin: Dienstag, 3.9.2013,

10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus Bronnzell

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Wirbelsäulengymnastik

für Frauen

AZ32043K

Leitung: Jutta Döring, Dipl.-Sportlehrerin

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

18:30 – 19:30 Uhr

Ort: Bürgerhaus Bronnzell

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine

Rückenfitness-Ausgleichsgymnastik

für Frauen

AZ32044K

Leitung: Sabine Farnung,

Gymnastiklehrerin

Termin: Mittwoch, 4.9.2013,

20:00 – 21:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus Bronnzell

Gebühr: 24,70 €, 13 UE, 10 Termine

Welcome – Bienvenue – Benvenuti – Bienvenidos

– Bem vindo – Bun venit

Sprachen lernen – eine Welt der

Kommunikation

Die Sprache, ein Geschenk, den anderen zu

sehen, zu hören und zu verstehen, ist eine

wunderbare Welt der Kommunikation, die

Menschen näher bringt und zwischenmenschliche

und kulturelle Begegnungen

ermöglicht.

Sprachen lernen – Kursleitende

In unseren Sprachkursen unterrichten

Kursleitende aus vielen Ländern der Welt,

auch Deutsche, die die Fremdsprache sehr

gut beherrschen. Alle sind methodisch

kompetent und bilden sich regelmäßig

fort.

Sprachen lernen in der vhs

Die Volkshochschulen der Stadt Fulda und

des Landkreises bieten: Arabisch, Bulgarisch,

Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch,

Japanisch, Lateinisch, Lettisch, Niederländisch,

Norwegisch, Polnisch,

Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch,

Spanisch, Tschechisch, Türkisch und

Ungarisch.

Sprachenangebot – zwei Volkshochschulen

in Kooperation

Die Volkshochschulen der Stadt Fulda und

des Landkreises, qualitätstestiert nach

LQW, lassen an vielen Sprachen verschiedener

Länder dieser Welt teilhaben. Sie

bieten eine mannigfaltige Auswahl an

Sprachkursen in mehr als 20 Sprachen, die

von der ersten Einführung in eine Fremdsprache

bis hin zu einer sprachlichen Entwicklung

auf höherem Niveau reicht. Die

Volkshochschulen sind ein Ort interkultureller

Begegnungen. Ob Sie bei uns eine

oder mehrere Sprachen lernen möchten,

wir beraten Sie und helfen Ihnen dabei,

den richtigen Kurs zu finden. Viele unserer

Kursleiterinnen und Kursleiter unterrichten

ihre Muttersprache und machen uns

mit ihrer Sprache und auch ihrer Kultur

vertraut.

Ob Sie auf Rumänisch, Griechisch, Lettisch,

Niederländisch, Portugiesisch, Schwedisch

oder Spanisch den Tag begrüßen möchten,

unser Programm ermöglicht, eine Auswahl

zu treffen. Buná ziua, Kalimera, Labas Rytas,

Goedemorgen, Bom dia, God morgon,

Buenos días – wir heißen Sie willkommen!

Einbürgerung und Einbürgerungstest

Unsere Volkshochschulen in Fulda sind

amtlich zugelassene Prüfstellen des Bundesamtes

für Migration und Flüchtlinge

(BAMF) zur Abnahme der Einbürgerungstests.

Einbürgerungswillige können dort

den seit September 2008 geforderten Einbürgerungstest

ablegen.

Aus einem Katalog von insgesamt 330 Fragen

werden jeweils 33 zum Ankreuzen

31


Sprachen

ausgewählt, von denen dann mindestens

17 richtig beantwortet werden müssen.

Der Fragenkatalog ist im Internet auf der

Webseite des Bundesministeriums des Inneren

unter www.bmi.bund.de nachzulesen.

Der neue Einbürgerungstest kann bei

Nichtbestehen beliebig oft wiederholt

werden. Bei Bedarf bieten wir auch Einbürgerungskurse

an, die auf den Test vorbereiten.

Auch bieten Ihnen unsere aufbauenden

Sprachkurse „Deutsch als Fremd-/Zweitsprache“

die Möglichkeit, die geforderten

Kenntnisse der deutschen Sprache auf der

Niveaustufe B1 für eine Einbürgerung zu

erwerben und in der Volkshochschule die

Zertifikatprüfung der Europäischen Sprachenzertifikate

abzulegen.

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,

Studienleiterin, 0661/25199–58.

Termine für den Einbürgerungstest erfahren

Sie in der Volkshochschule.

Sprachenservice – Sprachberatung

Wir helfen Ihnen gerne bei der Suche nach

dem für Sie geeigneten Kurs aus dem

breitgefächerten Sprachenangebot unserer

Volkshochschulen. Nutzen Sie zu Ihrer

Orientierung unsere gebührenfreien Einstufungstests

zu Beginn des Semesters.

Selbstverständlich beraten wir Sie auch

während des Semesters, um Ihnen einen

Einstieg in bereits laufende Kurse zu ermöglichen.

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,

Studienleiterin Sprachen,

0661/25199-58.

Sprachen – Alphabetisierung

Ohne Schriftsprache ist ein Alltag nicht

leicht zu meistern. In Deutschland gibt es

etwa vier Millionen funktionale Analphabeten;

das sind Menschen, die im privaten

und öffentlichen Leben mit der geschriebenen

Sprache nicht zurechtkommen. Wir

bieten seit vielen Jahren Grundkurse zum

Lesen und Schreiben für deutsche und

auch ausländische Mitbürger an und vermitteln

mit besonderen Materialien und

Methoden gezielte Unterstützung und

Förderung. Machen Sie Betroffene in Ihrem

Bekanntenkreis, die unser Kursangebot

nicht lesen können, auf unsere Alphabetisierungskurse

aufmerksam.

Sprachenangebot – Unterrichtsorte

Unsere Sprachkurse werden für die Bevölkerung

wohnortnah für das Stadtgebiet

der Stadt Fulda im Kanzlerpalais, Unterm

Heilig Kreuz 1 und Georg-Stieler-Haus und

in den Zweigstellen im Landkreis Fulda sowie

im Eduard-Stieler-Campus angeboten.

Sprachenprogramm – Kurse

Neben unserem bewährten Kurssystem

mit Ferienkursen, Schnupperkursen, Vormittags-,

Nachmittags- und Abendkursen,

Intensivkursen, Wochenendkursen, Bildungsurlauben

und Themenabenden konzipieren

wir neue Angebote und stecken

im Rahmen unserer Möglichkeiten unsere

zeitlichen Strukturen für einige Veranstaltungen

auch anders. Prüfungsvorbereitende

Kurse zum Erwerb der „Europäischen

Sprachenzertifikate Deutsch, Englisch,

Französisch und Spanisch“, zur „Zentralen

Mittelstufenprüfung des Goethe-Instituts“

oder zum „First Cambridge Certificate“

runden mit geeigneten Unterrichtsmaterialien

unser Angebot ab.

Integrationskurse

Wir Volkshochschulen leisten Integrationsarbeit

und sind seit 2002 vom Bundesamt

für Migration und Flüchtlinge als Sprachkursträger

für Integrationskurse nach dem

Zuwanderungsgesetz zugelassen. Wir bieten

Basis- und Aufbausprachkurse sowie

Orientierungskurse für alle Ausländer und

Spätaussiedler nach den Qualitätsmerkmalen

des Bundesamtes an. Unsere Integrationskurse

schließen mit der DTZ-Prüfung

und dem „Zertifikat Deutsch B1“ ab,

womit Sie für die Ausländerbehörde und

das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Ihre erfolgreiche Teilnahme am Integrationskurs

nachweisen können. Nehmen

Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie

gerne und führen auch einen Einstufungstest

durch.

Интеграционные курсы

Народная высшая областная школа

является с 2002 года представителем

федерального миграционного

ведомства по проведению

интеграционных языковых курсов на

основании интеграционного закона.

Мы предлагаем для иностранцев и

поздних переселенцев курсы

немецкого языка для начинающих и

для уже имеющих основные знания

языка для дальнейшего

совершенствования. А так же –

ориентировочные курсы по интеграции.

Мы охотно проконсультируем вас и

предоставим возможность на

основании теста, узнать уровень

вашего знания языка. Наш контактный

телефон: 0661/25199-0, 0661/25199-58,

www.vhs-fulda.de

Sprachreisen

In der Volkshochschule Sprachen lernen,

dann dort weiterlernen, wo die Sprache

gesprochen wird und dabei Kultur, Land

und Leute kennen lernen. Wenn es uns

möglich ist, bieten wir Sprachreisen an,

bspw. nach England. Auch können wir Ihnen

mit Informationen zu Sprachschulen

im Ausland weiterhelfen.

Sprachenprüfungen – Referenzrahmen

Die Volkshochschulen des Landkreises und

der Stadt Fulda sind für die Abnahme von

Sprachprüfungen für einige Sprachen als

Prüfungsinstitution anerkannt und bei genügender

Nachfrage können wir wohnortnah

in Fulda Prüfungen anbieten. Darüber

hinaus vermitteln wir in Zusammenarbeit

mit dem Hessischen Volkshochschulverband

Teilnehmer auch an andere prüfende

Volkshochschulen in Hessen.

Sprachensystem – Kompetenzstufen

Die Volkshochschulen des Landkreises und

der Stadt Fulda gehören dem hessischen

Marketingverbund an. Die meisten ihrer

Sprachkurse gliedern sie nach dem System

der Sprachenprüfungen der „Europäischen

Sprachenzertifikate“. Diese orientieren sich

am „Referenzrahmen des Europarats für

das Sprachenlernen“. Er wurde entwickelt,

um Sprachkompetenz unabhängig von

den jeweiligen Bildungssystemen der verschiedenen

Länder in einer europaweit

gültigen Skala messbar zu machen. Unser

Kurssystem basiert auf sechs Lernstufen

von A1 (Anfängerbereich) bis C2 (muttersprachliche

Sprachkenntnisse). Diese

Kenntnisstufen geben vor, was die Lernenden

können, wenn sie die betreffende

Lernstufe erreicht haben und welche Prüfungen

angestrebt werden können. Zertifikate

werden als Nachweis von Sprachkenntnissen

in Industrie, Wirtschaft und

der Weiterbildung anerkannt.

Sprachkurse – Kleingruppen

Auf Wunsch richten wir auch zu einer individuellen

Kursgebühr kleine Lerngruppen

für einen intensiven Unterricht ein.

Kursbeginn und –dauer werden abgesprochen.

ProfilPASSberatung – Informationsgespräch

AZ40001E

Die Volkshochschule bietet eine qualifizierte

ProfilPASSberatung an, die für Personen

geeignet ist, die sich im Berufsleben

orientieren und weiter entwickeln möchten.

In der Beratung werden die eigenen

Fähigkeiten und informell erworbenen

Kompetenzen bewusst gemacht und dokumentiert,

die für die berufliche Entwicklung

genutzt werden können. Der Profil-

PASS ist ein deutschlandweit

angewendeter Weiterbildungspass, der

schulische und berufliche Qualifikationen

sowie auch informell erworbene Kompetenzen

dokumentiert. Die Beratung wird

von qualifizierten ProfilPASSberatern

durchgeführt.

Information und Beratung:

Heidemarie Franzmann,

Studienleiterin, 0661 25 199 58.

Der ProfilPass-Ordner ist kostenpflichtig.

Leitung: Eugen Aron, Studienrat, Heidemarie

Franzmann, Fachbereichsleiterin

Sprachen

Termin: Donnerstag, 9.1.2014,

9:00 – 10:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 106

32


Sprachen

vhs-Lernstufen nach dem „Gemeinsamen

Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“

Grundstufe

A1

Grundstufe

A2

Mittelstufe

B1

Ausbaustufe

B2

Ausbaustufe

C1

Ausbaustufe

C2

telc

Goethe

KDS

GDS

Cambridge

Certificate

DELF

DALF

CELI

Dele

Swedex

Sprachstandsbestimmung

Ihrer Muttersprache

Ich möchte eine Sprache lernen.

I whish to learn a language.

J’aimerais apprendre une langue.

Queria aprender una lengua.

Am Ende dieser Stufe:

AZ40002E

Kennen Sie den Sprachstand, den Sie in Ihrer

Muttersprache haben?

Sie leben hier, sprechen Deutsch, aber Ihre

Herkunftssprache ist eine andere, z.B. Russisch

oder Türkisch?

Mehrsprachig zu sein ist von großem Wert,

mit unserer Hilfe können Sie einen positiven

Akzent auf Ihre Herkunftssprache setzen.

Bei uns in der Volkshochschule und

auch in der Schule für Erwachsene Osthessen

können Sie anhand eines Tests ermitteln

lassen, in welche Niveaustufe des Europäischen

Referenzrahmens Ihre

muttersprachlichen Kenntnisse einzuordnen

sind. Über das Ergebnis erhalten Sie

eine Bescheinigung, die Sie beispielsweise

Ich kann Fragen stellen.

I can introduce myself and ask simple questions.

Je peux me présenter et poser de simples questions.

Puedo presentarme y puedo hacer preguntas simples.

Am Ende dieser Stufe:

Ich kann über meinen Alltag erzählen.

I can describe my everyday life.

Je peux décrire mon emploi du temps.

Puedo hablar de mi vida diaria.

Am Ende dieser Stufe:

Ich kann mitdiskutieren.

I can take an active part in discussion.

Je peux participer à une discussion.

Puedo participar en discusiones.

Am Ende dieser Stufe:

Ich kann aktuelle Reportagen verstehen.

I can understand current news programmes.

Je peux comprendre beaucoup d’émissions televisées.

Puedo comprender reportajes actuales.

Am Ende dieser Stufe:

Ich kann längere Redebeiträge und Fernsehsendungen verstehen.

Am Ende dieser Stufe:

Ich kann anspruchsvolle komplexe Texte verfassen und Fachtexte

zusammenfassen und besprechen.

Unsere Sprachprüfungen:

Sprachprüfungen, die wir vor Ort abnehmen oder an die wir verweisen

und im Anmeldeverfahren behilflich sind.

Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch,

Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch

Ihren Bewerbungsunterlagen beifügen

können. Information und Beratung: Heidemarie

Franzmann und Eugen Aron, 0661

1021476 oder 0661 25199 58.

Leitung:

Heidemarie Franzmann, Fachbereichsleiterin

Sprachen, Eugen

Aron, Studienrat

Termin: Donnerstag, 9.1.2014,

11:00 – 12:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 106

Gebühr: gebührenfrei

Einstufungstest Sprachen

Einstufungstest Sprachen (Deutsch, Französisch,

Italienisch, Spanisch) AZ40004E

Schriftlich getestet werden Kenntnisse in

diesen Sprachen und mündliche Beratung

für weitere Sprachen

Leitung: Heidemarie Franzmann,

Fachbereichsleiterin Sprachen

Termin: Dienstag, 20.8.2013, 18:00 – 21:45 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 109

Gebühr: gebührenfrei

Weiterer Einstufungstest in der Volkshochschule

des Landkreises Fulda: gebührenfrei,

Heidemarie Franzmann und Eugen

Aron, Fulda, Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring

1, Samstag, 17.08.2013, 10:00 Uhr.

Einstufungstest Sprachen – Englisch

AZ40005E

Leitung: Graham France, Cvetanka Walter

Termin: Dienstag, 20.8.2013,

18:00 – 21:45 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: gebührenfrei

Weiterer Einstufungstest in der

Volkshochschule des Landkreises Fulda:

gebührenfrei, Heidemarie Franzmann

und Eugen Aron, Fulda, Georg-Stieler-Haus,

Gallasiniring 1, Samstag, 17.08.2013,

10:00 Uhr.

Einbürgerungstest

Ab September 2008 müssen Ausländer, die

die deutsche Staatsbürgerschaft erlangen

möchten, einen „Einbürgerungstest“ in

Form einer offiziellen Prüfung, die 25 €

kostet und 60 Minuten dauert, ablegen.

Einbürgerungswillige können den neuen

Einbürgerungstest in Fulda bei den Volkshochschulen

der Stadt und des Landkreises

Fulda ablegen, die vom Bundesamt für

Migration und Flüchtlinge (BAMF) als Prüfstelle

zugelassen sind.

Aus einem Katalog von insgesamt 300 Fragen

werden jeweils 33 zum Ankreuzen

ausgewählt, von denen der Prüfling dann

mindestens 17 richtig beantworten muss.

Die meisten Fragen beziehen sich auf die

Bundesrepublik Deutschland insgesamt

(Geschichte, Politik, Geografie, Kultur etc.),

es sind aber auch länderspezifische Fragen

mit dabei, wie z.B. nach den Farben der

hessischen Landesflagge. Der Fragenkatalog

ist im Internet nachzulesen, und zwar

über die Webseite des Bundesministeriums

des Inneren unter www.bmi.bund.de.

Der neue Einbürgerungstest kann bei

Nichtbestehen beliebig oft wiederholt

werden.

33


Sprachen

Weitere Informationen und Anmeldungen:

vhs Stadt Fulda, Unterm Heilig Kreuz 1,

36037 Fulda, 0661 102 1474 und -77.

AZ40005P

Leitung: Heidemarie Franzmann, Fachbereichsleiterin

Sprachen

Termine: Montag, 16.9.2013,

17:00 – 18:15 Uhr

Montag, 16.9.2013,

18:15 – 19:30 Uhr

Anmeldeschluss: 26.08.2013

Termine: Montag, 7.10.2013,

17:00 – 18:15 Uhr

Montag, 7.10.2013,

18:15 – 19:30 Uhr

Anmeldeschluss: 16.09.2013

Termine: Montag, 4.11.2013,

17:00 – 18:15 Uhr

Montag, 4.11.2013,

18:15 – 19:30 Uhr

Anmeldeschluss: 14.10.2013

Termine: Montag, 2.12.2013,

17:00 – 18:15 Uhr

Montag, 2.12.2013,

18:15 – 19:30 Uhr

Anmeldeschluss: 11.11.2013

Termine: Montag, 6.1.2014,

17:00 – 18:15 Uhr

Montag, 6.1.2014,

18:15 – 19:30 Uhr

Anmeldeschluss: 16.12.2013

Ort: Kanzlerpalais, Raum 013

Gebühr: jeweils 25,– €

Deutsch

Deutsch-Förderkurs für Grundschüler –

Hausaufgabenhilfe

AZ40400K

gefördert vom Hessischen Sozial ministerium

Leitung: Anita Krickow, Lehrerin

Termin: Montag, 19.08.2013

bis Donnerstag, 19.12.2013

Ort: Fulda-Sickels, Astrid-Lindgren-

Schule

Gebühr: gebührenfrei

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Deutsch – Prüfungen

Deutsch A1 – Sprachnachweisprüfung

schriftliche und mündliche Prüfung

AZ40400P

Deutsch A1 ist als Sprachnachweis im

Rahmen des Ehegattennachzuges vom

Auswärtigen Amt anerkannt, die vhs ist

lizenziert für die Abnahme des Sprachnachweises.

Ein Nachweis von einfachen Sprachkenntnissen

(Stufe A1 des Gemeinsamen Europäischen

Referenzrahmens für Sprachen)

wird nach Aufenthaltsgesetz seit August

2007 von Eheleuten verlangt, die zu ihren

in Deutschland lebenden Partnern ziehen

möchten und hierfür ein Visum benötigen.

Die Kenntnisse müssen bei der Beantragung

eines Visums durch ein entsprechendes

Zeugnis bescheinigt werden.

Leitung: Heidemarie Franzmann, Fachbereichsleiterin

Sprachen

Termin: Donnerstag, 21.11.2013,

10:00 – 12:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 205

Gebühr: 60,– €

Anmeldeschluss: 24.10.2013

Weitere Termine auf Anfrage.

Deutsch als Fremd-/

Zweitsprache

DTZ-Deutschtest A2/B1 für Zuwanderer

Abschlussprüfung für Integrationskurse

schriftlich und mündlich AZ40403P

Leitung: Heidemarie Franzmann, Fachbereichsleiterin

Sprachen, Anna Peters,

Petra Hunold, Lehrerin

Termin: Freitag, 11.10.2013,

9:00 – 16:45 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 205

Gebühr: 120,– €, für BAMF Teilnehmer frei

Anmeldeschluss: 6.09.2013

Abschlusstest – Orientierungskurs „Leben

in Deutschland“

AZ40404P

Leitung: Heidemarie Franzmann, Fachbereichsleiterin

Sprachen, Anna

Peters, Petra Hunold, Lehrerin

Termin: Freitag, 11.10.2013,

12:00 – 13:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 205

Gebühr: 25,– €, für BAMF Teilnehmer frei

Anmeldeschluss: 6.09.2013

Integrationssprachkurse

Immer Montag – Donnerstag

Deutsch- Integrationssprachkurs,

Grundkurs, A1 – Modul I

Nach dem Zuwanderungsgesetz für

Zuwanderer aller Nationen AZ40405K

Leitung: Christel Derfler

Termin: Montag, 02.09.2013

bis Montag, 07.10.2013,

8:30 – 12:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine

Material: Material: Lehrwerk: Pluspunkt

Deutsch, A1, Neue Ausgabe, Cornelsen

Verlag

Deutsch- Integrationssprachkurs,

Grundkurs, A1 – Modul II

Nach dem Zuwanderungsgesetz für

Zuwanderer aller Nationen AZ40406K

Leitung: Christel Derfler

Termin: Dienstag, 08.10.2013

bis Montag, 25.11.2013,

8:30 – 12:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine

Material: Material: Lehrwerk: Pluspunkt

Deutsch, A1, Neue Ausgabe, Cornelsen

Verlag

Deutsch- Integrationssprachkurs,

Grundkurs, A1 – Modul III

Nach dem Zuwanderungsgesetz für

Zuwanderer aller Nationen AZ40407K

Leitung: Christel Derfler

Termin: Dienstag, 26.11.2013

bis Montag, 20.01.2014,

8:30 – 12:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine

Material: Material: Lehrwerk: Pluspunkt

Deutsch, A1, Neue Ausgabe, Cornelsen

Verlag

34


Sprachen

Deutsch- Integrationssprachkurs,

Grundkurs, A1 – Modul IV

Nach dem Zuwanderungsgesetz für

Zuwanderer aller Nationen AZ40408K

Leitung: Christel Derfler

Termin: Dienstag, 21.01.2014

bis Montag, 24.02.2014,

8:30 – 12:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine

Material: Material: Lehrwerk: Pluspunkt

Deutsch, A2, Neue Ausgabe, Cornelsen

Verlag

Deutsch- Integrationssprachkurs –

Aufbaukurs, B1 – Modul VI

Nach dem Zuwanderungsgesetz

für Zuwanderer aller Nationen AZ40413K

Leitung: Petra Hunold, Lehrerin,

Dr. Johannes Hunold

Termin: Donnerstag, 19.09.2013

bis Donnerstag, 07.11.2013,

8:45 – 12:30 Uhr

Ort: Stadtschloss, Patenschaftsraum

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch,

Neue Ausgabe, Cornelsen Verlag

Deutsch-Integrationssprachkurs A1 für

Frauen, Modul I (ohne Vorkenntnisse)

Nach dem Zuwanderungsgesetz für

Zuwanderinnen aller Nationen AZ40410K

Leitung: Karin Machill-Akbari

Termin: Montag, 28.10.2013

bis Mittwoch, 04.12.2013,

8:30 – 11:45 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 23 Termine

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch, A1,

Neue Ausgabe,Lektion 1, Cornelsen

Verlag

Deutsch-Integrationssprachkurs A1 für

Frauen, Modul II (mit Vorkenntnissen)

Nach dem Zuwanderungsgesetz für

Zuwanderinnen aller Nationen AZ40411K

Leitung: Karin Machill-Akbari

Termin: Donnerstag, 05.12.2013

bis Dienstag, 11.02.2014,

8:30 – 11:45 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 23 Termine

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch, A1,

Neue Ausgabe,Lektion 5, Cornelsen

Verlag

Deutsch- Integrationssprachkurs –

Aufbaukurs, A2 – Modul V

Nach dem Zuwanderungsgesetz für

Zuwanderer aller Nationen AZ40412K

Leitung: Petra Hunold, Lehrerin,

Dr. Johannes Hunold

Termin: Freitag, 28.06.2013

bis Mittwoch, 18.09.2013,

8:45 – 12:30 Uhr

Ort: Stadtschloss, Patenschaftsraum

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch, A2,

Neue Ausgabe, Cornelsen Verlag

Deutsch- Integrationssprachkurs –

Orientierungskurs

Nach dem Zuwanderungsgesetz für

Zuwanderer aller Nationen AZ40414K

Leitung: Petra Hunold, Lehrerin,

Dr. Johannes Hunold

Termin: Montag, 11.11.2013

bis Donnerstag, 28.11.2013,

8:45 – 12:30 Uhr

Ort: Stadtschloss, Patenschaftsraum

Gebühr: 190,– €, 60 UE, 12 Termine

Material: Lehrwerk: Pluspunkt, Cornelsen

Verlag

Deutsch-Integrationssprachkurs für

Frauen, Orientierungskurs

Nach dem Zuwanderungsgesetz für

Zuwanderinnen aller Nationen AZ40415K

Leitung: Karin Machill-Akbari

Termin: Montag, 16.09.2013

bis Mittwoch, 09.10.2013,

8:30 – 11:45 Uhr

Ort: Vonderau Museum, Vortragssaal

Gebühr: 114,– €, 60 UE, 14 Termine

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Gebühr für vom Bundesamt für Migration

zugelassene Teilnehmer 1,20 € pro Unterrichtseinheit

(=120 €) bzw. gebührenfrei

Gebärdensprache (LUG)

Lautsprachunterstützende Gebärden –

Grundkurs

AZ40490K

Dieser Kurs richtet sich an alle, die am Erlernen

der lautsprachunterstützenden Gebärden

(LUG) interessiert sind, zum Beispiel an

Menschen, die im Kontakt mit nichtsprechenden

oder wenig sprechenden Menschen

stehen (Eltern, Verwandte, Erzieher,

Lehrer, Betreuer, Therapeuten etc.) Beim lautsprachunterstützenden

Gebärden folgt man

den Regeln der uns vertrauten gesprochenen

Sprache. Zur visuellen Unterstützung

werden die wichtigsten Wörter, sogenannte

Schlüsselwörter, durch die entsprechenden

festgelegten Handzeichen aus der Deutschen

Gebärdensprache begleitet.

Hauptbestandteil des Kurses wird das Erlernen

eines Gebärdengrundwortschatzes

sein, der sich aus den Themenbereichen

Familie, Gefühle, Essen und Trinken, Tiere,

Jahreszeiten, Farben, Zahlen, Freizeit und

Themen nach Ihren Wünschen zusammensetzt.

Konkrete Hinweise zum praktischen

Einsatz der lautsprachunterstützenden

Gebärden bei Menschen mit

verschiedensten Behinderungen verdeutlichen,

wie diese Kommunikation im Alltag

eingesetzt und genutzt werden kann.

Leitung: Birgit Dabringhausen

Ort: Kanzlerpalais, Raum 013

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 15 Termine

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Gebühren

für die Sprachkurse:

57,– € ab 12 Teilnehmer

(Ermäßigung möglich)

72,– € bei 9 – 11 Teilnehmern:

(Ermäßigung möglich)

108,– € bei 6 – 8 Teilnehmern:

(keine Ermäßigung)

30 UE an 15 Tagen (je Kurs)

35


Sprachen

Arabisch

Arabisch-Grundstufe, A1 (ohne

Vorkenntnisse)

AZ40501K

Leitung: Fodhil Ferdjouni

Termin: Montag, 9.9.2013, 17:00–18:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Usrati, Lektion 1,

Hueber Verlag

Arabisch-Grundstufe, A2

Leitung: Fodhil Ferdjouni

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

17:00–18:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Usrati, Lektion 12,

Hueber Verlag

Englisch

AZ40511K

Englisch gilt als Weltsprache und wird weltweit

von etwa 340 Millionen Menschen als

Muttersprache gesprochen. Die englische

Sprache wird in sehr vielen Ländern als

Fremdsprache in den Schulen gelehrt. In

der Erwachsenenbildung liegt unter der

Prämisse des lebenslangen Lernens auch

der Fokus auf einem Angebot englischer

Sprachkurse, von den Grundkursen, wenn

Sie noch keine oder geringe Englischkenntnisse

haben, über fortgeschrittene Konversationskurse

bis zu Business-Kursen, die

eine berufliche Qualifikation fördern.

Sprachreise nach Broadstairs/England

für Erwachsene

AZ40600S

Vom 28.09. bis 06.10.2013 bietet die Volkshochschule

der Stadt Fulda unter der Reiseleitung

von Frau Sibylla König wieder

eine Sprachreise nach Broadstairs, Südengland,

in Verbindung mit einem Englischsprachkurs

an. Die Sprachreise richtet sich

an Erwachsene. Gebühr ca. 890 €; darin

enthalten sind u.a. Anreise, Unterkunft,

Sprachunterricht, Besichtigungsprogramm

am Nachmittag, Kursmaterial.

Leitung: Sibylla König

Termin: Samstag, 28.09.2013

bis Sonntag, 06.10.2013

Ort: Treffpunkt: wird noch bekannt

gegeben

Gebühr: 890,– €, unter Vorbehalt

Englisch-Zertifikatsprüfung, A2/B1

Europäisches Sprachenzertifikat

AZ40601P

Schriftliche und mündliche Prüfung

Bei diesem Kurs sind nur Platzreservierungen

möglich. Der Kurs findet erst bei genügend

Teilnehmern statt.

Leitung: Heidemarie Franzmann,

Fachbereichsleiterin Sprachen

Termin: auf Anfrage

Ort: Kanzlerpalais, Raum 205

Englisch-Grundstufe, A1

(ohne Vorkenntnisse)

AZ40603K

Leitung: Waltraud Schmidt

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

11:00 – 12:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Englisch network now

A1 Starter, Lektion 1, Langenscheidt

Verlag

AZ40604K

Leitung: Jing Zhang

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

18:45 – 20:15 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 110

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Englisch network now

A1 Starter, Lektion 1, Langenscheidt

Verlag

Englisch-Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

AZ40611K

Leitung: Jing Zhang

Termin: Freitag, 13.9.2013,

17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 110

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Englisch network now

A1 Starter, Lektion 4, Langenscheidt

Verlag

AZ40612K

Leitung: Waltraud Schmidt

Termin: Mittwoch, 11.9.2013, 9:30 – 11:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Englisch network now

A1 Starter, Lektion 6, Langenscheidt

Verlag

AZ40613K

Leitung: Sibylla König

Termin: Montag, 9.9.2013, 17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: English network 2 new

edition, Lektion 1, Langenscheidt

Verlag

Englisch-Grundstufe, A1 (mit Vorkenntnissen)

Englisch für Senioren

AZ40615K

Leitung: Jutta Worschech

Termin: Mittwoch, 28.8.2013,

17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Bürgerhaus Maberzell

Gebühr:

siehe Seite 35, zzgl. 2 € für Unterrichtsmaterial

Material: Lehrwerk: Sterling Silver 1,

Lektion 21, Cornelsen Verlag

Englisch-Grundstufe, A2

AZ40621K

Leitung: Sibylla König

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: English network 2 new

edition, Lektion 3, Langenscheidt

Verlag

AZ40622K

Leitung: Marita Rützel

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

10:30 – 12:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: English network 2 new

edition, Lektion 6, Langenscheidt

Verlag

Englisch – Konversationskurs

Leitung: Graham France

Termin: Montag, 9.9.2013,

17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 205

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Englisch-Mittelstufe, B1

AZ40623K

AZ40631K

Leitung: Heidi Kumm

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

9:30 – 11:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 110

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: English network 3 new

edition, Lektion 4, Langenscheidt

Verlag

AZ40632K

Leitung: Marita Rützel

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

9:00 – 10:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: English network 3 new

edition, Lektion 6, Langenscheidt

Verlag

36


Sprachen

AZ40633K

Leitung: Marita Rützel

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: English network 3,

new edition, Lektion 6, Langenscheidt

Verlag

AZ40634K

Leitung: Marita Rützel

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

9:00 – 10:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: English network plus,

Lektion 1, Langenscheidt Verlag

AZ40635K

Leitung: Marita Rützel

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

8:30 – 10:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: English network plus,

Lektion 1, Langenscheidt Verlag

English-Refresher-Course

AZ40636K

Leitung: Marita Rützel

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

10:30 – 12:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: English network plus,

Lektion 6, Langenscheidt Verlag

AZ40637K

Leitung: Sibylla König

Termin: Montag, 9.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: English network plus,

Lektion 8, Langenscheidt Verlag

Englisch-Mittelstufe, B2

(Gesprächskreis)

Leitung: Sibylla König

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

AZ40638K

Leitung: Sibylla König

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Englisch – Treffpunkt

Gesprächskreis

AZ40639K

AZ40642K

Der Kurs richtet sich an alle Interessierten,

die in lockerer Runde über Themen wie

Reisen, Hobbies, Lebensgewohnheiten

u.v.a.m. sprechen möchten. Unterrichtssprache

in Englisch.

Leitung: Sibylla König

Termin: Freitag, 13.9.2013,

Freitag, 27.9.2013,

Freitag, 11.10.2013,

Freitag, 1.11.2013,

Freitag, 15.11.2013,

Freitag, 29.11.2013,

Freitag, 13.12.2013,

Freitag, 20.12.2013,

Freitag, 17.1.2014,

Freitag, 24.1.2014,

jeweils von 18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: 48,– €, ab 9 Teilnehmern, 20 UE,

10 Termine

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Bildungsurlaub Englisch für den Beruf,

Commercial-English – presentations and

meetings

AZ40647BU

Anerkannt vom Hessischen Sozialministerium

für die berufliche Weiterbildung

nach HBUG

Die Bildungsurlaubswoche wird von Fr.

Cvetanka Walter, Anglistin und Master of

„Intercultural Communication und European

Studies“, durchgeführt. Der Kurs

wendet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer

mit etwa 4 Jahren Schulenglisch

oder ähnlichen Kenntnissen, die privat

oder in ihrem Beruf mit Englischsprechenden

zu tun haben. Im Mittelpunkt stehen

eine intensive Auffrischung und Festigung

der vorhandenen Englischkenntnisse und

auch die Erarbeitung und Vermittlung von

berufsbezogenem Wortschatz. Gemäß den

Anforderungen für einen Bildungsurlaub

wird auch ein gesellschaftspolitischer Themenschwerpunkt

gesetzt.

Diese Veranstaltung entspricht den gesetzlichen

Bestimmungen zur Beantragung

von Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber.

Der Kurs ist aber auch für

„Nicht-Bildungsurlauber“ offen.

Leitung: Cvetanka Walter

Termin: Montag, 18.11.2013

bis Freitag, 22.11.2013

Ort: Kanzlerpalais, Raum 013

Gebühr: 170,– €, incl. 5 € für Unterrichtsmaterial,

40 UE, 5 Termine

Anmeldeschluss: 01.11.2013

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Weitere Englischkurse finden Sie im Sprachenangebot

der Volkshochschule des

Landkreises Fulda.

Französisch

Die Französische Sprache – la langue française

– gehört zum Zweig der romanischen

Sprachen und gilt als Weltsprache, da sie

von weit über 100 Millionen Sprechern in

über 50 Ländern gesprochen wird. Zudem

ist sie neben Deutsch und Englisch eine

der drei Haupt-Amtssprachen der Europäischen

Union.

Frankreich gilt als ein Land einer hervorragenden

Küche, die international einen guten

Ruf genießt. Lernen Sie das Land, die

Kultur und vor allem die Sprache in unseren

Französischkursen kennen. Wir vermitteln

ein lebendiges und modernes Frankreichbild.

Abwechslungsreiche Übungen

zum Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben

führen Sie in die Grundlagen der französischen

Sprache ein, die Sie über aufbauende

Niveaustufen allmählich entwickeln

und verfeinern können.

Französisch-Zertifikatsprüfung, A2/B1

Europäisches Sprachenzertifikat

AZ40800P

Bei dieser Prüfung sind nur Platzreservierungen

möglich. Die Prüfung findet erst

bei genügend Teilnehmern statt.

Leitung: Heidemarie Franzmann,

Fachbereichsleiterin Sprachen

Termin: auf Anfrage

Ort: Kanzlerpalais, Raum 013

Französisch-Grundstufe, A1

(ohne Vorkenntnisse)

AZ40801K

Leitung: Fodhil Ferdjouni

Termin: Montag, 9.9.2013,

18:45 – 20:15 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Perspectives A1, Neue

Ausgabe, Lektion 1, Cornelsen

Verlag

37


Sprachen

AZ40802K

Leitung: Dominique Forderer

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 013

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Perspectives A1, Neue

Ausgabe, Lektion 1, Cornelsen

Verlag

Französisch-Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

AZ40811K

Leitung: Fodhil Ferdjouni

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

18:45 – 20:15 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Perspectives A1, Neue

Ausgabe, Lektion 7,Cornelsen

Verlag

AZ40812K

Leitung: Dominique Forderer

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

9:30 – 11:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 107

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Perspectives A1, Neue

Ausgabe, Lektion 8, Cornelsen

Verlag

Französisch-Grundstufe, A2

AZ40821K

Leitung: Gertraude Schmitt

Termin: Montag, 9.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Perspectives A2, Neue

Ausgabe, Lektion 7, Cornelsen

Verlag

AZ40822K

Leitung: Martine Citeau-Wagner

Termin: Montag, 9.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 107

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Perspectives A2, Lektion

8, Cornelsen Verlag

AZ40823K

Leitung: Rachid Elmourabit

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 110

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Perspectives A2, Lektion

8, Cornelsen Verlag

Französisch-Grundstufe, A2 –

Konversationskurs

Leitung: Martine Citeau-Wagner

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Leitung: Martine Citeau-Wagner

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

10:30 – 12:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

AZ40824K

AZ40825K

AZ40826K

Leitung: Martine Citeau-Wagner

Termin: mittwochs und donnerstags

Beginn: Donnerstag, 12.9.2013, 9:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Leitung: Martine Citeau-Wagner

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

10:30 – 12:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

AZ40828K

Französisch-Ausbaustufe, B1/B2

Cours de conversation française

AZ40831K

Ce cours s‘adresse aux participants parlant

couramment le français. On choisit des articles

de la presse et on les discute ensemble.

Si nécessaire, on s‘occupe aussi de la

grammaire. Mais le plus important c‘est de

parler et le cours vous aide à vous exprimer

sur les thèmes choisis.

Leitung: Bernard Fougeron

Termin: Dienstag, 3.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 108

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Weitere Französischkurse finden Sie im

Sprachenangebot der Volkshochschule des

Landkreises Fulda.

Italienisch

In unseren Italienischkursen können Sie

auf Entdeckungsreise durch die italienische

Sprache gehen. Eine grundlegende

Einführung in die Sprache, die systematische

Erarbeitung von Wortschatz und

Grammatik, das Lesen, Hören und Verstehen

von landeskundlich interessanten Texten

bereiten Ihnen den Weg, sich in den

wichtigsten Alltagssituationen auf Italienisch

zu verständigen.

Italienisch-Zertifikatsprüfung, A2/B1

Europäisches Sprachenzertifikat

AZ40900P

Bei dieser Prüfung sind nur Platzreservierungen

möglich. Die Prüfung findet erst

bei genügend Teilnehmern statt.

Leitung: Heidemarie Franzmann,

Fachbereichsleiterin Sprachen

Termin: auf Anfrage

Ort: Kanzlerpalais, Raum 109

Italienisch-Grundstufe, A1

(ohne Vorkenntnisse)

AZ40901K

Leitung: Dr. Andrea Faulstich

Termin: Montag, 9.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 110

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Allegro A1, Neue Ausgabe,

Lektion 1, Klett Verlag

AZ40902K

Leitung: Stephanie Klinkert

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

9:30 – 11:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 109

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Allegro A1, Neue Ausgabe,

Lektion 1, Klett Verlag

Italienisch-Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

AZ40911K

Leitung: Dr. Andrea Faulstich

Termin: Montag, 9.9.2013,

17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 110

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Allegro A1, Neue Ausgabe,

Lektion 3, Klett Verlag

AZ40912K

Leitung: Rosaria Corino

Termin: Mittwoch, 4.9.2013,

17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang

Innenhof, Unterrichtsraum

38


Sprachen

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Allegro A1, Neue Ausgabe,

Lektion 5, Klett Verlag

AZ40913K

Leitung: Stephanie Klinkert

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

9:30 – 11:00 Uhr

Ort: Musikschule, Buseckstr. 4, 36043

Fulda

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Allegro A1, Neue Ausgabe,

Lektion 7, Klett Verlag

Italienisch-Grundstufe, A2

AZ40921K

Leitung: Stephanie Klinkert

Termin: Montag, 9.9.2013,

9:15 – 10:45 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 109

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Allegro A2, Neue Ausgabe,

Lektion 2, Klett Verlag

Leitung: Rosaria Corino

Termin: Mittwoch, 4.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort:

AZ40922K

Palais Altenstein, Nebeneingang

Innenhof, Unterrichtsraum

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Allegro A2, Neue Ausgabe,

Lektion 3, Klett Verlag

Italienisch-Grundstufe, A2/B1

Konversation

AZ40923K

Leitung: Stephanie Klinkert

Termin: Freitag, 13.9.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 109

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: A voi la parola, Klett

Verlag

Weitere Italienischkurse finden Sie im

Sprachenangebot der Volkshochschule des

Landkreises Fulda.

Japanisch

Unsere Japanischkurse führen Sie in die

Grundlagen der japanischen Sprache ein.

Die Themen geben Ihnen Wortschatz und

Grammatik an die Hand, um sich in der

modernen japanischen Umgangssprache

auszudrücken. Im Kurs werden auch interkulturelle

Unterschiede zwischen dem

Deutschen und dem Japanischen aufgezeigt,

deren Kenntnis ein wichtiger Schritt

zum Gelingen von Verständigung ist.

Japanisch-Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

AZ41011K

Leitung: Tetsu Kido

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

16:45 – 17:45 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 107

Gebühr: 48,– €, bei 9-11 Teilnehmern, 20

UE, 15 Termine

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Leitung: Tetsu Kido

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 107

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Leitung: Tetsu Kido

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

20:00 – 21:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 107

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

AZ41012K

AZ41013K

Polnisch-Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

Leitung: Kamila Ziembinska-Semrau

Termin: Dienstag, 17.9.2013,

18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Witam, Lektion 5,

Hueber Verlag

Portugiesisch

AZ41711K

Bom dia, como vai, prefiro um café –

ob Sie jemandem einen guten Tag

wünschen, fragen wie es ihm geht oder

einen Kaffee bevorzugen – unsere

Portugiesischkurse ermöglichen es Ihnen,

sich Schritt für Schritt Grundkenntnisse

der portugiesischen Sprache anzueignen,

sich mit Muttersprachlern in Alltagssituationen

verständigen zu können.

Vamos lá – lasst uns aufbrechen, eine

neue Sprache zu lernen.

Portugiesisch-Grundstufe, A1

(ohne Vorkenntnisse)

AZ41801K

Leitung: Regina Martins de Almeida-Erb

Termin: Dienstag, 3.9.2013,

16:30 – 18:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 109

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Oi, Brasil, Lektion 1,

Hueber Verlag

Portugiesisch-Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

AZ41811K

Leitung: Regina Martins de Almeida-Erb

Termin: Mittwoch, 4.9.2013,

17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 109

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Oi, Brasil, Lektion 3,

Hueber Verlag

Italienisch-Mittelstufe, B1 – Konversationskurs

Für Teilnehmer mit guten

Grundkenntnissen

AZ40931K

Texte zu vielfältigen Themen bilden die

Grundlage des Kurses und werden ergänzt

durch Übungen zur Grammatik und zur

Konversation.

Leitung: Lucia Heiler

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

10:15 – 11:45 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 107

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Polnisch

Sie haben sich entschlossen, Polnisch zu

lernen. In unseren Polnischkursen können

Sie sich sprachlich auf einen Aufenthalt in

Polen vorbereiten. Sie lernen die Sprache

„lebendig“ über das Hörverstehen, das Lesen

von bspw. Speisekarten und Notizen,

die Grammatik, die aus dem Sprachgebrauch

systematisch erarbeitet und geübt

wird. Im Mittelpunkt der Kurse steht die

Kommunikation, d.h. die Verständigung in

der polnischen Sprache mit kleinen Dialogen

aus den Bereichen des Alltags, die Ihnen

bei einem Aufenthalt in Polen immer

wieder begegnen.

AZ41812K

Leitung: Regina Martins de Almeida-Erb

Termin: Dienstag, 3.9.2013,

18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 109

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Oi, Brasil, Lektion 9,

Hueber Verlag

Portugiesisch-Grundstufe, A2

AZ41821K

Leitung: Regina Martins de Almeida-Erb

Termin: Mittwoch, 4.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 109

Gebühr: siehe Seite 35

39


Sprachen

Material: Lehrwerk: Oi, Brasil, Lektion 17,

Hueber Verlag

Chinesisch

Unsere Anfängerkurse vermitteln mit

praktischen Übungen eine Einführung in

die chinesische Sprache. Neben der Erarbeitung

grundlegender Sprachstrukturen

wird Ihnen auch Interessantes über Land,

Leute und Kultur näher gebracht.

Chinesisch-Grundstufe, A1

(ohne Vorkenntnisse)

Erarbeitung und Vertiefung der

chinesischen Schriftzeichen.

Leitung: Jing Zhang

Termin: Montag, 9.9.2013,

18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 110

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Chinesisch – Last minute vor

dem Urlaub nach China

AZ42001K

AZ42002K

Neben einer Einführung in die chinesische

Umgangssprache bietet der Crash-Kurs

auch interessante Aspekte über Land, Leute

und Kultur. Der Kurs eignet sich für Personen,

die sich sprachlich auf ihren Urlaub

in China vorbereiten möchten.

Leitung: Jing Zhang

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 204

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Chinesisch-Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

Leitung: Jing Zhang

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 204

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Kroatisch

Kroatisch-Grundstufe, A 1

(ohne Vorkenntnisse)

AZ42011K

AZ42101K

Dobar dan! Schritt für Schritt, praktisch, direkt

und lebendig vermitteln wir die Grundlagen

der kroatischen Sprache, um sich mit

Muttersprachlern (Kroaten, Serben und Bosniern)

in Alltagssituationen verständigen zu

können. Unser Anfängerkurs vermittelt mit

praktischen Übungen eine Einführung in die

kroatische Sprache. Neben der Erarbeitung

grundlegender Sprachstrukturen wird Ihnen

auch Interessantes über Land, Leute und Kultur

näher gebracht.

Leitung: Paul-Zarko Fischler

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 205

Gebühr: 108,– €, bei 4 Teilnehmer, 20 UE,

10 Termine

Material: Lehrbuch: Nach Absprache

Spanisch

Spanisch als Fremdsprache ist in den letzten

Jahren zunehmend populärer geworden

und nach dem Chinesischen und dem

Englischen die meistgesprochene Sprache

der Welt. Spanisch wird nicht nur in Spanien,

sondern in fast allen Ländern Südamerikas

gesprochen. Unsere Kurse vermitteln

Ihnen das notwendige Rüstzeug, sich in

Alltagssituationen des täglichen Lebens

auf Spanisch zurechtzufinden.

Spanisch-Zertifikatsprüfung, A2/B1

Europäisches Sprachenzertifikat AZ42200P

Bei dieser Prüfung sind nur Platzreservierungen

möglich. Die Prüfung findet erst

bei genügend Teilnehmern statt.

Leitung: Heidemarie Franzmann,

Fachbereichsleiterin Sprachen

Termin: auf Anfrage

Ort: Kanzlerpalais, Raum 013

Spanisch-Grundstufe, A1

(ohne Vorkenntnisse)

AZ42201K

Leitung: Angela Maria Seifert-Peña

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 205

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Caminos neu A1, Lektion

1, Klett Verlag

AZ42202K

Leitung: Irene Hoderlein

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Caminos neu A1, Lektion

1, Klett Verlag

Spanisch für den Urlaub, Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

AZ42203K

Leitung: Ligdelis González Aldana

Fougeron

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Vivan las vacaciones,

Spanisch für den Urlaub, Lektion

3, Hueber Verlag

Spanisch-Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

AZ42212K

Leitung: Irene Hoderlein

Termin: Montag, 9.9.2013,

10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Caminos neu A1, Lektion

6, Klett Verlag

Spanisch-Grundstufe, A2

AZ42222K

Leitung: Martina Neugebauer

Termin: Montag, 9.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 109

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Caminos neu A2, Klett

Verlag

Spanisch-Grundstufe, A2/B1

AZ42223K

Leitung: Zoila Sabina Schmidt

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 107

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Caminos neu B1, Lektion

1, Klett Verlag

Spanisch-Mittelstufe, B1

AZ42231K

Conversación: Hablamos cada día sobre un

tema muy diferente que hemos acordado

anteriormente y a veces hacemos ejercicios

para refrescar aquella parte de la

gramática que nos parece necesaria refrescar.

Leitung: Martina Neugebauer

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 109

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Nach Absprache

Weitere Spanischkurse finden Sie im

Sprachenangebot der Volkshochschule des

Landkreises Fulda.

40


Sprachen

Türkisch

Sie haben sich entschlossen, Türkisch zu

lernen. Im Mittelpunkt unserer Kurse steht

die Verständigung in der türkischen Umgangssprache

durch hören, sprechen, lesen

und schreiben mit Dialogen und Inhalten,

die Ihnen in Gesprächen mit Muttersprachlern

und bei einem Aufenthalt in

der Türkei immer wieder begegnen werden.

Türkisch-Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

AZ42411K

Leitung: Aytunga Brähler

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: siehe Seite 35

Material: Lehrwerk: Güle, güle, Lektion 10,

Hueber Verlag

Russisch

Russisch-Grundstufe, A1 in Schrift und

Wort für Alltag und Beruf

für TeilnehmerInnen mit und

ohne Vorkenntnisse

AZ42430K

Der Kurs zum Erlernen der kyrillischen

Buchstaben und zum ersten Kennen lernen

der russischen Sprache: Schreiben, Lesen

und Sprechen. Der Kurs vermittelt

Grundkenntnisse für die Kommunikation

in Alltag und Beruf. Vorgesehene Themen:

eine Bekanntschaft, Vorstellung, Kollegen,

Familie, Zahlen, Trinken und Essen, Sehenswertes,

Grußkarten schreiben.

Leitung: Larissa Timpel

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

15:30 – 17:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: siehe Seite 35

Auswahl an weitern Sprachkursen

bei der vhs des Landkreises Fulda

Telefon 0661 251990

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremd-/Zweitsprache-Mittelstufe,

B1

Lehrwerk: Lagune 3, Niveau B1, Hueber Verlag,

60 UE, 108 €,L Elisabeth Rübbert

Fulda; Eduard-Stieler-Campus, Brüder-

Grimm-Str. 5

VG4040153 Montag, 26.8.13, 17.30 bis 19 Uhr

Kurs findet montags und dienstags statt.

Deutsch als Fremd-/Zweitsprache-Mittelstufe,

B2

Lehrwerk: Ziel B2/1, Hueber Verlag

58 UE, 104,40 €,L Elisabeth Rübbert

Fulda; Eduard-Stieler-Campus, Brüder-

Grimm-Str. 5

VG4040154 Mittwoch, 28.8.13, 17.30 bis 19 Uhr

Kurs findet mittwochs und donnerstags

statt.

Deutsch als Fremd-/Zweitsprache – Mittelstufe,

C1: Kommunikationstraining

Lehrwerk: Nach Absprache

20 UE, 36 €, zzgl. ca. 2 € für Unterrichtsmaterial,

L Elisabeth Rübbert

Fulda; Eduard-Stieler-Campus, Brüder-

Grimm-Str. 5

VG4040155 Montag, 26.8.13, 19 bis 20.30 Uhr

Norwegisch

Norwegisch-Grundstufe, A1 (mit Vorkenntnissen)

Lehrwerk: Tekstbok „Ny i Norge“ – Nordland

Versand, Lektion 8

Das Lehrbuch ist nur im Internet erhältlich.

28 UE, 84 €, zzgl. ca. 2,50 € für Unterrichtsmaterial,

L Heiko Nickel

Fulda; Eduard-Stieler-Campus, Brüder-

Grimm-Str. 5

VG4150131 Montag, 26.8.13, 18 bis 19.30 Uhr

Norwegisch-Grundstufe, A2

Lehrwerk: Tekstbok „Ny i Norge“ – Nordland

Versand, Lektion 20

Das Lehrbuch ist nur im Internet erhältlich.

28 UE, 84 €, zzgl. ca. 2,50 € für Unterrichtsmaterial,

L Heiko Nickel

Fulda; Eduard-Stieler-Campus, Brüder-

Grimm-Str. 5

VG4150142 Montag, 26.8.13, 19.30 bis 21 Uhr

Russisch

Russisch-Grundstufe, A1

(ohne Vorkenntnisse)

Lehrwerk: Praktisches Lehrbuch Russisch,

Langenscheidt Verlag, Vorkurs und Lektion 1

30 UE, 78 €, L Larissa Timpel

Fulda; Eduard-Stieler-Campus, Brüder-

Grimm-Str. 5

VG4190122 Montag, 26.8.13, 18 bis 19.30 Uhr

Russisch-Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

Lehrwerk: Praktisches Lehrbuch Russisch,

Langenscheidt Verlag

30 UE, 78 €, L Larissa Timpel

Fulda; Eduard-Stieler-Campus, Brüder-

Grimm-Str. 5

VG4190131 Donnerstag, 29.8.13,

18 bis 19.30 Uhr

Russisch-Grundstufe, A2/B1

Lehrwerk: Praktisches Lehrbuch Russisch,

Langenscheidt Verlag

30 UE, 78 €, L Larissa Timpel

Fulda; Eduard-Stieler-Campus, Brüder-

Grimm-Str. 5

VG4190142 Montag, 26.8.13, 19.30 bis 21 Uhr

Schwedisch

Schwedisch-Grundstufe, A1

(ohne Vorkenntnisse)

Lehrwerk: Tala svenska 1, Groa Verlag

20 UE, 46 €, L Diethelm Schäfer

Eichenzell; Grundschule

VG4200722 Mittwoch, 11.9.13,

20 bis 21.30 Uhr

Schwedisch-Grundstufe, A2, Konversation

Lehrwerk: Tala svenska A2, Neue Auflage,

Groa Verlag

Achtung: 1. Abend Vorbesprechung von

18:30 – 19:15 Uhr

20 UE, 46 €, L Diethelm Schäfer

Eichenzell; Grundschule

VG4200742 Mittwoch, 11.9.13,

18.30 bis 20 Uhr

Tschechisch

Tschechisch-Grundstufe, A1

(ohne Vorkenntnisse)

Lehrwerk: Nach Absprache

10 UE, 30 €, L Petra Hunold

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG4230122 Mittwoch, 4.9.13,

18.30 bis 20 Uhr

Tschechisch für den Urlaub-Grundstufe, A1

(ohne Vorkenntnisse)

Lerner, die keinerlei/geringe Sprachkenntnisse

in der Fremdsprache haben. Dieser

Schnupperkurs bereitet Sie sprachlich auf

Ihren Urlaub vor.

Lehrwerk: Nach Absprache

6 UE an 2 Tagen, 18 €, L Petra Hunold

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG4230125 Donnerstag, 14.11.13, 18.30 bis

20.45 Uhr

Kisuaheli

Kisuaheli – Grundstufe, A1

(mit Vorkenntnissen)

Lehrwerk: Nach Absprache

20 UE, 52 €, L Wanjugu Collette Döppner

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG4260131 Dienstag, 17.9.13, 19.30 bis 21 Uhr

Bulgarisch

Bulgarisch-Grundstufe, A2

Lehrwerk: Nach Absprache

14 UE, 126 €, L Cvetanka Walter

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG4260142 Dienstag, 3.9.13,

18.30 bis 20 Uhr

Deutsch – Alphabetisierung

Deutsch-Alphabetisierung – Grundkurs

Lesen und Schreiben

Anmeldung nur nach Rücksprache mit

dem Kursleiter möglich.

Ohne die Beherrschung der deutschen

Sprache im Lesen und Schreiben geht

nichts im Alltag. Dieser Kurs ist als zweiter

Einstieg in das Lernen für Erwachsene gedacht,

die Schwierigkeiten im Lesen und

Schreiben haben und darin sicherer werden

wollen. Angst braucht niemand zu haben,

es wird individuell und langsam, je

nach Lernvermögen, vorgegangen und der

Kurs ist auf Langfristigkeit angelegt. Sie

benötigen nur den ernsten Willen zu lernen

und den Willen, regelmäßig am Kurs

teilzunehmen. Den Teilnehmern mit geringen

Kenntnissen bietet der Kurs die Mög-

41


Arbeit und Beruf

lichkeit, in einer kleinen Lerngruppe ihre

Mängel durch Stetigkeit aufzuarbeiten;

gleichzeitig werden Teilnehmer gefördert,

die zwar lesen und schreiben können, aber

die Rechtschreibung nicht beherrschen. Individuelle

Betreuung wird geboten. Es

handelt sich um einen bereits laufenden

Kurs, zu dem der Zugang jederzeit möglich

ist.

Wichtig: Machen Sie bitte Betroffene in ihrem

Bekanntenkreis, die unsere Kursausschreiben

nicht lesen können, auf unser

Angebot aufmerksam.

Information: Heidemarie Franzmann, Studienleiterin

Sprachen, Tel.: 0661/25199-58

Lehrwerk: Nach Absprache

60 UE, gebührenfrei, L Prof. Dr. Dr. Johannes

Meinhardt

Petersberg; Wohnung Dozent

VG6070191 Dienstag, 27.8.13, 17.30 bis 19

Uhr

Kurs findet dienstags und donnerstags

statt.

Deutsch-Alphabetisierung für Migranten

und deutsche Muttersprachler

(Anfänger und Fortgeschrittene)

Wir heißen Migranten wie deutsche Muttersprachler,

Anfänger und Fortgeschrittene,

in unserem Kurs herzlich willkommen.

Wir haben das Ziel, schreiben und lesen zu

lernen. Ob Sie im Alltag oder am Arbeitsplatz

schriftliche Anweisungen nicht verstehen

oder als Zugereister weder deutsch

lesen noch schreiben können – in diesem

Kurs unterstützen wir Sie.

Lehrwerk: Nach Absprache

Bitte mitbringen: Heft und Bleistift

60 UE, gebührenfrei, L Anita Krickow

Fulda; Eduard-Stieler-Campus, Brüder-

Grimm-Str. 5

VG6070192 Montag, 26.8.13,

16.30 bis 18 Uhr

Kurs findet montags und mittwochs statt.

Arbeit und Beruf

Informations- und Kommunikationstechnik

– Grundlagen/

Allgemeine Anwendungen

EDV-Beratung – kostenfreies Angebot

AZ51000E

Es ist schwierig ohne fachkundige Unterstützung

die eigenen Vorkenntnisse richtig

einzuschätzen und aus dem breit gefächerten

Unterrichtsangebot den Kurs herauszufinden,

der dem eigenen Lernstand

und den Erwartungen am ehesten entspricht.

Deshalb sollten Sie unbedingt die

Möglichkeit nutzen, sich bei ihrer Kurswahl

beraten zu lassen.

Leitung:

Kai Greinke, Dipl.-Informatiker

(FH)

Termin: Montag, 2.9.2013,

17:30 – 19:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 013

Gebühr: gebührenfrei

Windows und Internet – Basiswissen Teil 1

AZ51001K

Betriebssystem Windows 7

Kursinhalt:

Aufbau eines typischen PC-Systems, Bedienung

und individuelle Konfiguration der

Windows-Benutzeroberfläche, Vorstellen

wichtiger Standard- und Zubehörprogramm,

Dateiverwaltung mit Windows-Explorer

und Arbeitsplatz (Dateien und Ordner

erstellen, umbenennen, verschieben,

kopieren, löschen), Suchen von Dateien,

Einführung in die Nutzung des Internets

(Bedienung eines Browsers, Navigieren im

Internet).

Kombiniert mit dem Kurs Windows und

Internet – Basiswissen Teil 2 können Interessenten

diesen Kurs für die Vorbereitung

auf die Prüfung des Bausteins „Xpert Starter“

des Qualifizierungssystems „Xpert-Europäischer

ComputerPass nutzen.

Leitung: Andreas Müller

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

15:30 – 17:00 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 48,– €, ab 9 Teilnehmern, 20 UE,

10 Termine

Windows und Internet – Basiswissen Teil 2

AZ51002K

Betriebssystem Windows 7

Kursinhalt:

Vertiefende Übungen zur Verwaltung von

Dateien und Datenträgern (Festplatten,

CDs und andere); Systemeinstellungen;

Wartung und Pflege, Datensicherung; Installation

und Deinstallation von Programmen

und Geräten; E-Mails senden und

empfangen; Sicherheit im Internet.

Der Kurs schließt inhaltlich an den Kurs

Windows und Internet Basiswissen Teil 1

an, richtet sich aber auch an alle, die sich

selbstständig Computerkenntnisse angeeignet

haben, die sie auffrischen, systematisieren

und erweitern wollen.

Kombiniert mit dem Kurs Windows und

Internet – Basiswissen Teil 1 können Interessenten

diesen Kurs für die Vorbereitung

auf die Prüfung des Bausteins „Xpert Starter“

des Qualifizierungssystems „Xpert-Europäischer

ComputerPass nutzen.

Leitung: Andreas Müller

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 48,– €, ab 9 Teilnehmern, 20 UE,

10 Termine

Windows, Word und Internet

AZ51003K

Der Einstiegskurs richtet sich an Teilnehmer

ohne oder mit geringen Computerkenntnissen.

In diesem Kurs lernen Sie den

Umgang mit dem Betriebssystem Windows

kennen. Die Bedienung der Benutzeroberfläche

(Menüs, Fenster usw.) und

das Verwalten von Daten werden durch

zahlreiche Übungen erlernt. Weiterhin erhalten

Sie einen Einblick in das Textverarbeitungsprogramm

Word und lernen, wie

Sie Texte erfassen, ändern, gestalten und

drucken. Das Internet wird durch den Umgang

mit dem Browser (Internet Explorer,

Mozilla Firefox oder Google Chrome) vorgestellt,

sowie das Navigieren im www

und Suchtechniken im Umgang mit Suchmaschinen.

Leitung: Irina Keller

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 48,– €, ab 9 Teilnehmern, 20 UE,

10 Termine

Windows 7, Office Anwendungen und

Internet-Grundlagen

AZ51004K

– Aufbau einer typischen EDV Anlage:

Hardware- und Softwarekomponenten.

– Inbetriebnahme einer EDV-Anlage unter

WINDOWS 7

– Systemsoftware – Betriebssysteme: WIN-

DOWS 7 – Eigenschaften, Oberfläche,

Funktionen und Einrichtungen.

– WINDOWS: Komponenten, interne Programme

und Einrichtungen. Effektiver

Einsatz von WINDOWS7 in der betrieblichen

Umgebung.

– Datenorganisation auf der DOS- und

WINDOWS 7 Ebene.

– Datenstrukturen, Einrichtung der Desktopoberfläche,

Anpassungsmöglichkei-

42


Arbeit und Beruf

ten, Datenschutz und Datensicherheit.

– Ausgewählte Anwendungsprogramme

auf der WINDOWS 7 Ebene – Textverarbeitung

mit bekannten Texteditoren und

Textverarbeitungsprogrammen.

– Tabellenkalkulation auf der Basis von Office

2010 – Oberfläche, Funktion und effektiver

Einsatz in betrieblicher Umgebung.

– Effektiver Einsatz von EDV in betrieblicher

Umgebung. Das Internet und Einsatz

im Geschäftsbereich.

– Datenaustausch zwischen verschiedenen

Office-Programmen, multimediale Präsentation.

– Internet Explorer, Oberfläche und Handhabung

– Einsatz von Suchmaschinen.

– E-Mail erfassen und versenden wie auch

erhaltene Mails öffnen, auswerten und

beantworten

– Praktische Anwenderübungen mit Office-Programmen

Leitung: Hans-Jürgen Lassek

Termin: Freitag, 20.9.2013,

15:00 – 18:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 48,– €, ab 9 Teilnehmern, 20 UE,

5 Termine

Material: zzgl. 5 € Unterrichtsmaterial

PC-Grundlagen für ältere Computer-

Neulinge – Grundkurs

AZ51006K

Einfach erklärtes Basiswissen für ältere

(und auch jüngere) PC Neulinge. Beginnend

mit einer Übersicht der Bauteile eines

Computers und einer kurzen Erklärung

der Bedeutung und Funktion der

einzelnen Komponenten, gefolgt von der

Bedienung der Maus und der Tastatur

über die Grundfunktionen der grafischen

Oberfläche bis zum Erstellen Ihres ersten,

selbstgeschriebenen Briefes unter Word

und das Speichern und Finden desselben,

bietet dieser Kurs einen umfassenden

Überblick über die ersten Schritte mit dem

eigenen Computer.

– Bauteile eines Computers und deren

Funktion

– Anschlüsse am Computer für Drucker ,

Bildschirm usw.

– Maus und Tastatur

– Grafische Oberfläche, Bezeichnungen

und Funktionen

– Erstellen, Kopieren und Löschen von Ordnern

– Suche von Dateien, Bildern, Musik etc.

– Erstellen eines einfachen Briefes unter

Microsoft Word

– Einblick in Internet und E-Mail

Der Kurs richtet sich in erster Linie an Einsteiger,

ist aber auch für Personen geeignet,

die bereits über einige Erfahrungen

verfügen, da er alle Grundbegriffe in verständlicher,

ausführlicher Form erklärt und

anhand praktischer Übungen nachvollziehbar

macht.

Leitung: Jürgen Fleck

Termin: Montag, 9.9.2013,

9:00 – 11:15 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 57,60 €, ab 9 Teilnehmern, 24 UE,

8 Termine

PC-Grundlagen für ältere Computer-

Neulinge – Aufbaukurs AZ51007K

Einfach erklärtes Basiswissen für ältere

(und auch jüngere) PC Neulinge. Aufbauend

auf den vermittelten Grundkenntnissen

des ersten Teils werden hier Windows,

Word und Internet Kenntnisse weiter vertieft

und ausgebaut. Wichtige Grundlagen

wie das Erstellen von Ordnern, das Anlegen

einer sinnvollen Ordnerhierachie, das

Suchen von Dateien und Ordnern in Windows,

werden einfach und verständlich

anhand vieler praktischer Übungen erklärt.

Die gängigsten Aufgaben am PC,

zum Beispiel

– einen einfachen Brief stilsicher verfassen

und optisch ansprechend gestalten,

– eine simple Tabelle (z. B. Ausgaben und

Einnahmen eines Vereines) erstellen,

– eine kurze E-Mail mit Anhang erstellen

und versenden,

– eine Suche im Internet durchzuführen,

– Ihre Lieblingsinternetseite abspeichern

und vieles mehr sollte Ihnen am Ende dieses

Kurses mühelos gelingen. Eine Einführung

in die Tabellenkalkulation mit Excel

und einige ausgewählte Grundbegriffe

aus der digitalen Bildbearbeitung sind

ebenfalls vorgesehen. Interessenten, die

über oben genannte Grundfertigkeiten

verfügen, finden hier sicher ebenso einen

schnellen Zugang.

Der Rundum-Einstieg in die PC Welt mit

den wichtigsten Grundlagen.

Leitung: Jürgen Fleck

Termin: Montag, 18.11.2013,

9:00 – 11:15 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 57,60 €, ab 9 Teilnehmern, 24 UE,

8 Termine

EDV für Senioren/innen –

Einführungskurs

AZ51008K

Die Anwendung der modernen Computertechnik

in (fast) allen Lebensbereichen und

Altersgruppen ist nicht anzuhalten. Auch

für Senioren gibt es viele Gründe, warum

sie wissen möchten, wie ein moderner PC

arbeitet. Dieser „Schnupperkurs“ ist gedacht

für Interessenten, die

– wissen möchten, was RAM, ROM, Festplatte,

Floppy, Internet bedeuten,

– sich Arbeit/Hobby erleichtern möchten,

– einfach nur Spaß daran haben, neue

Kenntnisse zu erwerben.

Nach einer Einführung in das Betriebssystem

Windows werden erste Texte mit dem

Textverarbeitungsprogramm Word 2010

bearbeitet und auch die praktische Nutzung

des Internets in seinen vielfältigen

Funktionen wie Informationsbeschaffung

und Email geübt.

Leitung: Dr. Markus Vonderau

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

15:30 – 17:00 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 72,– €, ab 9 Teilnehmern, 30 UE,

15 Termine

EDV für Senioren/innen –

Fortführungskurs

AZ51009K

Kursinhalte: Wiederholung und Vertiefung

der im Grundkurs erworbenen Wordkenntnisse

wie z.B. Markieren, Formatieren.

Bearbeiten von Cliparts und Teilnehmerbildern.

Übungen zu Wordart, Schattierungen,

Rahmen, Kapitälchen, Initialen und

Kopf-/Fußzeilenformatierungen.

Alle Übungen finden an vorbereiteten

Mustertexten statt. Bei vorhandenem Teilnehmerinteresse

wird auf individuelle Unterrichtswünsche

eingegangen.

Leitung: Dr. Markus Vonderau

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

14:00 – 15:30 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 48,– €, ab 9 Teilnehmern, 20 UE,

10 Termine

Open-Office – Einsteigerkurs

AZ51010K

OpenOffice ist eine freie, kostenlose Office-

Alternative: es fallen keine Lizenzkosten

für OpenOffice an, weder für die vhs noch

für die Kursteilnehmer. Die Software darf

beliebig kopiert und weitergegeben werden.

OpenOffice ist plattformunabhängig,

das heißt, es kann auf praktisch jedem PC

genutzt werden, egal, ob dieser mit Windows

2000, XP oder Vista, Mac oder Linux

betrieben wird. Es kann schadlos neben

anderer Office-Software installiert werden

und lässt sich problemlos wieder deinstallieren.

Alternativ kann es auch ohne Installation

von einem USB-Stick gestartet werden.

In den Formaten Word (.doc), Excel (.

xls) und Powerpoint (.ppt) sowie in zahlreichen

weiteren Formaten.

Leitung: Hans-Jürgen Lassek

Termin: Dienstag, 17.9.2013,

17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 24,– €, ab 9 Teilnehmern, 10 UE,

5 Termine

43


Arbeit und Beruf

Internet am Vormittag

AZ51014K

Im Kurs werden grundlegende Techniken

für das Arbeiten im Internet vermittelt. Behandelt

werden u.a. der Einsatz von Browsern,

das Arbeiten mit Favoriten und Lesezeichen,

die Nutzung von Suchmaschinen,

das Einkaufen im Internet, Sicherheitsaspekte

sowie das Arbeiten mit E-Mails.

Voraussetzungen: Windows Grundkenntnisse

Leitung: Irina Keller

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

9:00 – 10:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 48,– €, ab 9 Teilnehmern, 20 UE,

10 Termine

Material: bitte USB-Memory Stick mitbringen

Bilder mit PICASA bearbeiten

AZ51015K

In diesem Kurs erlernen Sie den effizienten

Umgang mit PICASA. Das Bildbearbeitungsprogramm

eignet sich insbesondere für die

Nachbearbeitung von digital angefertigtem

oder eingescanntem Bildmaterial.So können

Bilder ohne großen Aufwand optimiert,

bearbeitet und verwaltet werden,

Themen:

– Arbeitsoberfläche

– öffnen, Speichern und Bearbeiten von

Bildern

– Schnellkorrekturen und flexible Bildkorrekturen

– Feinabstimmung mit erweiteren Bearbeitungsoptionen

– Farbbearbeitung

– Auswahlwerkzeuge und Ebenen

– Text, Filter und Spezialeffekte

Voraussetzungen: Windows Grundkenntnisse

Leitung: Irina Keller

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

16:30 – 18:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 19,20 €, 8 UE, 4 Termine

Material: bitte USB-Memory Stick mitbringen

Videos bearbeiten mit Windows

Moviemaker

AZ51016K

Windows bietet mit dem Movie Maker ein

kostenloses und leicht verständliches Tool

zur Erstellung und Bearbeitung von Videos.

Im Programm befinden sich viele Szenen-Übergangseffekte,

visuelle Effekte sowie

Titel- und Abspannvorlagen. Wir

erstellen zunächst einen einfachen Film

aus Fotos, um die Basiskenntnisse zu erwerben.

Im zweiten Schritt schneiden wir

mehrere kurze Videos zu einem Film zusammen.

Das fertige Werk kann vertont

oder mit Musik hinterlegt werden und direkt

auf Facebook oder YouTube hochgeladen

werden. Sie dürfen gerne eigene Fotos,

kürzere Videos oder mp3s (in digitaler

Form) zur Bearbeitung mitbringen. Gute

PC-Kenntnisse sind erforderlich. Erfahrungen

im Umgang mit einem Bildbearbeitungsprogramm

wünschenswert.

Leitung: Irina Keller

Termin: Dienstag, 17.9.2013,

16:30 – 18:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 24,– €, 10 UE, 5 Termine

Material: bitte USB-Memory Stick mitbringen

Outlook und Exchange – Kommunikation

im Unternehmen

AZ51020K

Outlook wird in den Firmenumgebungen

häufig mit dem Exchange Server im Hintergrund

betrieben. Welche Vorteile das

bringt und wie die damit verbundenen

Funktionen bedient werden zeigt der Kurs

„Outlook und Exchange – Kommunikation

im Unternehmen“. Inhalte:

– E-Mail-Korrespondenz optimieren

– Aufgabenbearbeitung

– Terminplanung

– Besprechungen mit Outlook organisieren

– Verwalten von zentralen Ressourcen

(Räume, Beamer, Fahrzeuge...)

– Vertreterregelungen

– Abwesenheitsassistent

– Ordnungsstrukturen mit Outlook aufbauen

und verwalten

EDV-Grundkenntnisse sind erforderlich

Leitung: Kai Greinke, Dipl.-Informatiker

(FH)

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

18:00 – 21:00 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 38,40 €, 16 UE, 4 Termine

Anmeldeschluss: 06.09.2013

Office im Büroalltag

AZ51021K

Sie möchten Ihre tägliche Büroarbeit effizienter

gestalten oder planen als Ein- oder

Umsteiger/in auf MS Office 2010 direkt

professionell in dieser Sparte zu starten?

Dann wird dieser Kurs der Richtige für Sie

sein. Mit dem Office-Paket von Microsoft

lassen sich die meisten Büroanforderungen

abdecken. Egal ob Word, Excel, Outlook

oder PowerPoint – all diese Programme

sind wahre Multitalente, deren effektive

Nutzung vor allem im Verbund enorm arbeitserleichternd

sein kann.

Kursinhalt:

– Erstellen von Geschäftsbriefen, Protokollen

und Berichten in Word

– Verwalten von Kontakten und Adressen

in Outlook und planen von Terminen und

Besprechungen

– Erstellen von Diagrammen mit Excel und

Präsentationen mit PowerPoint

– Beschaffen von Informationen aus dem

Internet

Teilnahmevoraussetzungen: Windows und

Office Grundkenntnisse

Leitung: Kai Greinke, Dipl.-Informatiker

(FH)

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

18:00 – 21:15 Uhr

Ort:

Gebühr:

Ferdinand-Braun-Schule

57,60 €, zzgl. Unterrichtsmaterial

ca. 15 €, 24 UE, 6 Termine

Anmeldeschluss: 09.09.2013

44


Arbeit und Beruf

Umstieg auf Windows 7 und Office 2010

AZ51022K

Das Office 2010 wurde von Microsoft noch

stärker in das Betriebssystem Windows 7

eingebunden und schafft es damit, die Benutzer

wieder etwas schneller zu machen.

Was bringt Windows 7 für Heimanwender

und für den Büroalltag, und wo sind die

Neuerungen rund um das Office 2010? Der

Kurs richtet sich auch an Anwender, die

von Windows XP und Office 2003 auf die

neuen Versionen umsteigen wollen, aber

noch nicht sicher sind, ob sich der Umstieg

wirklich lohnt.

Teilnahmevoraussetzung: Windows XP und

Office 2003 Grundkenntnisse

Leitung: Kai Greinke, Dipl.-Informatiker

(FH)

Termin: Donnerstag, 14.11.2013,

18:00 – 21:15 Uhr

Ort:

Gebühr:

Ferdinand-Braun-Schule

28,80 €, zzgl. Unterrichtsmaterial

ca. 7 €, 12 UE, 3 Termine

Anmeldeschluss: 11.11.2013

Grundlagenkurs Microsoft Excel

AZ51025K

Erlernen Sie den einfachen sowie praxisnahen

Umgang mit Microsoft Excel.

Lerninhalte:

– Aufbau von Tabellen und Mappen, Eintragen

von Texten, Zahlen und Formeln,

Formatieren von Zahlen und Texten

– Verschieben und Kopieren von Tabellenbereichen,

speichern bzw. speichern unter,

Zeilenhöhe u. Spaltenbreite anpassen,

Verändern von Voreinstellungen

– Erstellen von Tabellen, Formatierung, Autoformat

– Kennen lernen von Funktionen wie Summe

z.B. Mittelwert, Min, Max

– Excel als Datenbank nutzen und um daraus

einen Serienbrief in Word zu erstellen

– Grafische Darstellung von Tabellendaten

– Abrufen und Ausdrucken von Tabellen

und Tabellenbereichen, arbeiten mit großen

Tabellen, Druckbereich festlegen

Vorraussetzung Windows Grundkenntnisse

Leitung: Andreas Müller

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine

Workshop Explorer – Ordnung schaffen

bei Dateien und Ordnern AZ51026K

Einführung in das Betriebssystem MS-

Windows, Bildschirmaufbau, Task-Leiste

und Start-Menü, allgemeine Bedienungsanweisungen,

Arbeiten mit Objekten bzw.

Fenstertechniken.

Grundlagen der Datenverwaltung:

Behalten Sie die Übersicht über ihre Laufwerke,

Ordner und Dateien, Anlegen von

umfangreichen Ordnerstrukturen. Ordner

erstellen, umbenennen, Verknüpfungen

erzeugen, Funktionsweise des Explorers,

Drag and Drop, arbeiten mit der Zwischenablage,

Ordner und Dateien zwischen

Laufwerken kopieren und verschieben.

Leitung: Andreas Müller

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

17:00 – 18:30 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 24,– €, 10 UE, 5 Termine

Präsentieren mit PowerPoint 2010

AZ51027K

Das Präsentationsprogramm PowerPoint

hilft Ihnen, Informationen anschaulich

aufzubereiten und souverän zu präsentieren.

Im Kurs werden Sie anhand von Beispielen

und Übungen wichtige Funktionen

und Arbeitstechniken des Programms kennen

lernen.

Kursinhalte:

– Grundlagen von PowerPoint

– Grundlagen zum Erstellen von Folien für

Bildschirmpräsentationen

– Arbeiten mit Folienlayouts

– Einfügen von Grafiken und Effekten

– Bildschirmanimationen

– Masterfolien/Präsentationsdesign auswählen

– Diagramme und SmartArts einfügen

– Einfügen von Hyperlinks

Leitung: Rita Riek, Fachlehrerin für Bürokommunikation

Termin: Samstag, 14.9.2013,

9:00 – 13:00 Uhr

Ort:

Gebühr:

Ferdinand-Braun-Schule

39,30 €, incl. Schulungsbuch,

keine Ermäßigung, 10 UE, 2 Termine

Anmeldeschluss: 09.09.2013

Material: Lehrwerk: “PowerPoint 2010”

(15,30€)

Tastschreiben am Computer

AZ51029K

Wer das Tastschreiben beherrscht, kann

die Möglichkeiten von Computer und Internet

effektiv nutzen. Die sichere Beherrschung

der Tastatur bedeutet sowohl für

Jugendliche als auch für Erwachsene eine

große Erleichterung.

Während des Kurses wird das Tastenfeld

mit Lernmethoden, die unterschiedliche

Sinne und Wahrnehmungskanäle ansprechen,

erarbeitet. Das Gelernte wird durch

Übungen aus dem Arbeitsbuch gesichert,

ein Tastschreibtrainer kann zeitlich flexibel

zu Hause eingesetzt werden.

Leitung: Rita Riek, Fachlehrerin für Bürokommunikation

Termin: Dienstag, 17.9.2013,

17:00 – 21:00 Uhr

Ort:

Gebühr:

Ferdinand-Braun-Schule

73,90 €, bei 4 Teilnehmern, incl.

Schulungsbuch, keine Ermäßigung,

10 UE, 2 Termine

Anmeldeschluss: 13.09.2013

Material: Lehrbuch: 10-Fingersystem in 5

Stunden

MS-Office für Anwender

Wenn man die richtigen Schritte kennt, ist

alles ganz einfach! Lernen Sie alle wichtigen

Werkzeuge von MICROSOFT WORD, EX-

CEL, POWERPOINT kennen – ideal für Beruf,

Schule oder Freizeit. Mit kurzen, praxisnahen

Einheiten, in Wort und Bild erklärt,

können Einsteiger und Fortgeschrittene

sofort am eigenen PC arbeiten.

Schnell, ohne großen Aufwand, mit tollen Ergebnissen

lernen Sie in WORD Dokumente

mit Text, Tabellen und Grafiken zu gestalten.

Erfahren Sie nach wenigen Stunden die

Arbeitstechniken und alle wichtigen Funktionen

in EXCEL, mit denen Sie Ihre Aufgaben

und Probleme lösen können.

Unkompliziert und schnell lernen Sie Präsentationen

und Glückwunschkarten in

POWERPOINT zu erstellen.

Kurs 1

AZ51031K

Leitung: Irine Lohmar-Pashikian, Dipl.-Informatikerin

(FH)

Termin: Dienstag, 10.9.2013,

9:00 – 10:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine

Kurs 2

AZ51032K

Leitung: Irine Lohmar-Pashikian, Dipl.-Informatikerin

(FH)

Termin: Mittwoch, 18.9.2013,

19:00 – 20:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine

Seriendruck im WORD 2010

AZ51033K

Unter dem Begriff “Seriendruck” versteht

Word alle Dokumente, die nicht nur an einen

Empfänger, sondern an eine ganze

Reihe von Personen geschickt werden. Die

klassische Einsatzsituation für den Seriendruck

im gewerblichen und privaten Bereich

stellen Einladungen, Dankschreiben,

Werbe- oder Rundschreiben an Kunden

dar. Man setzt den Seriendruck nicht nur

für Serienbriefe, sondern auch für den

Druck von Etiketten oder Briefumschlägen

ein. Im Kurs werden diese Möglichkeiten

durchgenommen.

Word-Grundkenntnisse sind erforderlich.

Leitung: Irine Lohmar-Pashikian, Dipl.-Informatikerin

(FH)

Termin: Dienstag, 10.12.2013,

9:00 – 10:30 Uhr

45


Arbeit und Beruf

Ort:

Gebühr:

Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

24,– €, 10 UE, 5 Termine

Windows 8 – Laptop Kurs

AZ51037K

Im Kurs lernt man die wichtigsten Funktionen

von Windows 8 kennen und sie zu

nutzen. Sie werden über effizientes Arbeiten

mit der neuen Oberfläche, dem aktualisierten

Startbildschirm, dem Desktop, der

Taskleiste und Fenstern informiert. Es wird

ausgiebig geübt, wie sich Dateien und

Ordner problemlos mit dem neuen Explorer

(jetzt mit) Menüband verwalten lassen.

Leitung: Irina Keller

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

10:30 – 12:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine

Material: bitte mitbringen: Laptop, Netzteil,

Verlängerungskabel und

USB-Stick

Bringen Sie Ihren Rechner wieder

auf Vordermann

AZ51038K

Der Kurs wendet sich an alle, die ihren PC

ohne komplette Neuinstallation des Betriebssystems

wieder auf Vordermann bringen und

eine optimale Arbeitsgeschwindigkeit erreichen

möchten (spezielle Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich). Der Kurs zeigt alle wirksamen

Verfahren und Methoden nicht nur zum

Beseitigen unnötigen und zum Teil gefährlichen

Datenschrotts, sondern auch die Möglichkeit,

diesen von vornherein abzuwehren

bzw. vorzubeugen. Außerdem werden sinnvolle

Ordnungsverfahren für die Festplatte

vorgestellt.

Leitung: Dr. Vincenzo Grauso, Dipl.-Informatiker

Termin: Dienstag, 17.9.2013,

18:30 – 21:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 19,20 €, 8 UE, 2 Termine

Anwendungsprogramm mit Visual Basic

.NET 40

AZ51040K

In dem Kurs erlernen Sie die grundlegenden

Techniken zum Erstellen eigener Programme

unter Verwendung der Entwicklungsumgebung

Visual Studio.Net

Diese ist in der Express-Version frei im Internet

verfügbar. Für den Kurs wird ein eigenes

Notebook mit installiertem Visual

Studio 2010 Express empfohlen.

Im Kurs werden folgende Themen behandelt:

– Sstemüberblick über das .NET-Framework

– Die Entwicklungsumgebung

– Variablen- und Objektverwaltung

– Ereignissteuerung

– Dateizugriff

– Objektorientierte Programmierung

– Grundlagen der Programmierung

(Schleifen, Bedingungen usw.)

– Windows – Forms

– Steuerelement von Windows – Forms

– Datenbankzugriffe mit ADO.Net

Leitung: Norbert Kolb

Termin: Dienstag, 17.9.2013,

18:30 – 21:00 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 96,– €, 40 UE, 12 Termine

Erstellen von Datenbanken mit Access

2010 AZ51041K

Microsoft Access 2010 ist ein sehr leistungsfähiges

Datenbanksystem, welches

sich gut zum Erstellen eigener Datenbanken

eignet. In dem Kurs erlernen Sie den

Umgang mit dem System und erhalten

eine umfangreiche Einführung in die Datenbanktechnik.

Folgende Themen werden behandelt:

– Erstellen von Tabellen

– Datentypen und Indizes

– Grundlagen relationaler Datenbanken

(Relationen und Einschränkungen)

– Darstellen der Daten in Formularen und

Unterformularen

– Verwenden der Steuerelemente in Formularen

– Filtern und Sortieren von Daten

– Abfragen (Selektions- und Aktionsabfragen,

Parameter)

– Berichte und Unterberichte

– Einführung in VBA und Access

– Datenaustausch mit anderen Office-Programmen

(Word und Excel)

Leitung: Norbert Kolb

Termin: Donnerstag, 19.9.2013,

18:30 – 21:00 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 96,– €, 40 UE, 12 Termine

Sicherheit am PC

AZ51055K

Sicherheit am PC wird immer wichtiger. In

diesem Seminar erfahren Sie alles über die

Sicherheit am und um den PC und Ihren

Datenbestand. Außerdem gibt es Tipps für

den richtigen Umgang mit dem Internet

(z.B. Online Banking).

Leitung: Kosmas Vonderau

Termin: Mittwoch, 25.9.2013,

17:00 – 20:00 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 9,60 €, 4 UE, 1 Termin

Anmeldeschluss: 23.09.2013

Fit und sicher mit Facebook & Co.

AZ51056K

Viele Millionen Menschen sind weltweit in

sozialen Netzwerken aktiv, kontaktieren

und informieren sich dort. Gleichgesinnte

schließen sich in sogenannten Communities

zusammen. Bei dieser Veranstaltung

erhalten Sie einen Überblick über Vielfalt

und Potenzial von Weg2.0. Sie lernen

Dienste wie Twitter, Facebook, xVZ oder

wer-kennt-wen kennen und erfahren, wie

Sie “social networks” für Kontakte, Kommunikation

etc. nutzen können. Auch potenzielle

Gefahren, etwa für Datenschutz und

Privatsphäre, werden thematisiert. Computer-

und Internetgrundkenntnisse sind

von Vorteil.

Leitung: Michael Dietzel,

Dipl.-Informatiker (FH)

Termin: Mittwoch, 30.10.2013,

18:30 – 20:00 Uhr

Ort: Ferdinand-Braun-Schule

Gebühr: 4,80 €, 2 UE

Anmeldeschluss: 28.10.2013

IPhone, Smart Phone, Tablet & Co.

AZ51057K

Alle Welt redet von iPhone oder iPad,

Smart Phone und Tablet PCs, doch was verbirgt

sich hinter den Bezeichnungen, was

können die Geräte und was unterscheidet

sie? Wo liegen die Vor- und Nachteile zu einem

„normalen“ PC und Laptop? Braucht

man heute wirklich „so ein Ding“? Medienkonvergenz,

Android, Windows 8, Apps....

was heißt das eigentlich? Die Antwort hierauf

und mehr erfahren Sie in diesem

Kurs. Eine Tour durch den Dschungel der

mobilen Kommunikationsgeräte!

Leitung: Kosmas Vonderau

Termin: Freitag, 13.9.2013,

15:00 – 18:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 9,60 €, 4 UE, 1 Termin

Anmeldeschluss: 9.9.2013

RAW und HDR-Fotografie,

eine Einführung

AZ53002W

Die RAW und HDR-Fotografie wird von ambitionierten

Fotografen eingesetzt, um die

optimale Bildqualität der verwendeten Kamera

zu nutzen oder Darstellungen bei

schwierigen Lichtverhältnissen überhaupt

erst zu ermöglichen.

Die HDR-Fotografie geht noch einen

Schritt weiter und erlaubt Bilder, die ohne

diese Technologie gar nicht umsetzbar

sind. Dabei lassen sich feinste Details in

den Lichtern und Schatten sowie Strukturen

in Flächen darstellen.

Dieser Kurs führt anhand praktischer Beispiele

in die grundlegenden Prinzipien ein.

Er wendet sich an erfahrenere Fotoama-

46


Arbeit und Beruf

teure, die diese neue Technologien kennen

lernen und ausprobieren möchten.

Als Software kommen dabei ausschließlich

freie (Open Source) Programme zum Einsatz,

die im Rahmen des Kurses installiert

werden können.

Leitung: Karsten Günther

Termin: Samstag, 30.11.2013,

9:00 – 13:30 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 24,– €, 7 UE

Anmeldeschluss: 25.11.2013

Einführung in die Bildbearbeitung

mit GIMP

AZ53010W

GIMP gehört mit zum Besten, was die

Open Source Community entwickelt hat:

Es ist eine kostenlose, freie Software zur

Bearbeitung digitaler Bilder, deren Leistungsfähigkeit

an die kommerzieller Programme

(wie Photoshop) heranreicht und

sie teilweise übertrifft.

Dieser Kurs führt systematisch in die

grundlegenden Techniken in der Bildbearbeitung

anhand von GIMP ein, spezielle

Computerkenntnisse sind dafür nicht erforderlich.

In mehreren Blöcken lernen Sie anhand

praktischer Beispiele zunächst die wichtigsten

Funktionen der Software kennen.

Obwohl GIMP auch über weit reichende

Mal- und Zeichenfunktionen verfügt, liegt

die besondere Stärke des Programms in

der kreativen Bearbeitung (Verbesserung,

Verfremdung) fotografierter oder eingescannter

Bilder.

Die Software erhalten Sie auf einer frei

verteilbaren CD oder DVD.

Das Lehrbuch zum Kurs ist in der Kursgebühr

enthalten.

Teilnahmevoraussetzungen: Gute Grundkenntnisse

im Umgang mit dem PC.

Leitung: Karsten Günther

Termin: Samstag, 9.11.2013,

9:00 – 12:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 209/EDV

Gebühr: 48,– €, 8 UE

Anmeldeschluss: 04.11.2013

Weitere EDV-Kurse finden Sie im Programmheft

der Volkshochschule des

Landkreises Fulda. Nachstehend ein kleiner

Auszug daraus.

Auskunft unter Tel. 0661 251990

Betriebssystem Windows 8

Kursinhalt:

Aufbau eines typischen PC-Systems, Bedienung

und individuelle Konfiguration der

Windows-Benutzeroberfläche, Vorstellen

wichtiger Standard- und Zubehörprogramme,

Dateiverwaltung mit Windows-Explorer

und Arbeitsplatz (Dateien und Ordner

erstellen, umbenennen, verschieben, kopieren,

löschen),

Suchen von Dateien, Einführung in die

Nutzung des Internets (Bedienung eines

Browsers, Navigieren im Internet).

Der Kurs richtet sich an Computer-

Anfänger/-innen.

Wenn Sie noch nie oder nur wenig mit

Computern zu tun hatten, besuchen Sie

bitte zuvor einen unserer

Kurse “Keine Angst vor dem PC”, um sich

vor allem mit dem Umgang mit Tastatur,

Maus und den Windows-Fenstern vertraut

zu machen.

Lehrbuch ist in der Unterrichtsgebühr enthalten.

Kombiniert mit dem Kurs Windows und

Internet – Basiswissen Teil 2 können Interessenten

diesen Kurs für die Vorbereitung

auf die Prüfung des Bausteins “Xpert Starter”

des Qualifizierungssystems “Xpert – Europäischer

ComputerPass nutzen (weitere

Informationen zu Xpert finden Sie in der

Einleitung des EDV-Programmes).

16 UE an 5 Tagen, 68,80 €, 14,00 € Lernmittel,

L Florian Dietz

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG5010106 Dienstag, 3.9.13, 18.30 bis 21 Uhr

Soziale Netze: Facebook, wkw und mehr

Soziale Netzwerke sind für viele Menschen

Teil des Lebens geworden. Facebook, werkennt-wen

und ihre Mitbewerber bieten

zahllose Möglichkeiten, mit Familie, Freunden

und Bekannten in Kontakt zu treten.

Leider gibt es auch negative Seiten an der

grenzenlosen Vernetzung: Zahlreich vorhandene

Fallstricke gilt es zu umgehen.

Dieser Kurs soll nicht nur die Einrichtung

und Benutzung von Facebook und werkennt-wen

erklären, sondern auch wichtige

Tipps zur Sicherheit geben.

Die Themen im Überblick:

– Anmeldung bei Facebook und wer-kenntwen

– Korrekte Einrichtung und Grundeinstellungen

– Bilder, Videos und Markierungen

– Freunde-Gruppen erstellen und bearbeiten

– Kontosicherheit

– Schutz der Privatsphäre

– Tricks und Kniffe

– Facebook auf dem Smartphone

PC-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt.

Bitte mitbringen: USB-Stick/eigene Fotos

16 UE an 5 Tagen, 76,80 €, L Florian Dietz

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG5010180 Montag, 18.11.13, 18.30 bis 21 Uhr

iPad – Internet, E-Mail und Fotos – ganz

einfach 50+ (ohne Vorkenntnisse)

Sie haben bereits Berichte über das “iPad”

gehört und möchten wissen, welchen Mythos

dieses Gerät umgibt?

Die Möglichkeit, mit einem “Fingerzeig” einen

Computer zu bedienen begeistert Sie?

Sie haben sich bislang gescheut, einen

Computer zu besitzen, geschweige denn

zu bedienen?

Sie möchten trotzdem die technische Errungenschaft

von Internet und E-Mail

nicht verpassen?

Dann kommen Sie zu uns!

In unserem iPad-Kurs lernen Sie, mit einem

der modernsten und gleichzeitig einfach

zu bedienenden Kommunikationsmittel

umzugehen.

Im Internet surfen, E-Mails schreiben und

empfangen, digitale Bilder anschauen: Alles

kein Problem mit dem iPad.

Im Seminar lernen Sie die grundlegende

Bedienung und den Funktionsumfang eines

iPads und der mitgelieferten Programme

(Apps) kennen. Darüber hinaus lernen

Sie die Apps kennen, die auf jedem iPad installiert

sein sollten.

Während der Unterrichtszeit stellen wir Ihnen

ein iPad zur Verfügung.

Inhalt:

– Technische Details eines iPad

– Internet mit dem iPad

– E-Mail einfach nutzen

– Fotos auf dem iPad

– Adressbuch

– Anwendungen auf dem iPad – Die “Apps”

8 UE, 50,40 €, keine Ermäßigung 10, L Florian

Dietz

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG5010181 Montag, 2.9.13, 18.30 bis 20 Uhr

VG5010182 Montag, 30.9.13, 18.30 bis 20

Uhr

Bildungsurlaub: Windows 8,

Office Anwendungen und Internet

Nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz

hat jeder Arbeitnehmer einen Anspruch

auf fünf Tage bezahlten Bildungsurlaub.

Die Anmeldung muss schriftlich

erfolgen. Bei Abmeldungen innerhalb von

zwei Wochen vor Kursbeginn wird ein Beitrag

in Höhe von 30 % der Kursgebühr erhoben.

Eine Abmeldung muss schriftlich

erfolgen. Maßgeblich ist das Datum des

Eingangs.

Voraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang

mit dem PC.

Bitte mitbringen: Notizblock, Lehrgangsunterlagen

40 UE an 5 Tagen, 152 €, zzgl. 5 € für Unterrichtsmaterial

L Hans-Jürgen Lassek

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG5010190 Montag, 21.10.13 bis Freitag

25.10.13 jeweils 8 – 15 Uhr

47


Spezial

Bildungsurlaub: Aufbaukurs Windows 8,

Office Anwendungen und Internet

Nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz

hat jeder Arbeitnehmer einen Anspruch

auf fünf Tage bezahlten Bildungsurlaub.

Die Anmeldung muss schriftlich

erfolgen. Bei Abmeldungen innerhalb von

zwei Wochen vor Kursbeginn wird ein Beitrag

in Höhe von 30 % der Kursgebühr erhoben.

Eine Abmeldung muss schriftlich

erfolgen. Maßgeblich ist das Datum des

Eingangs.

Voraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang

mit dem PC.

Bitte mitbringen: Notizblock, Lehrgangsunterlagen

40 UE an 5 Tagen, 152 €, zzgl. 5 € für Unterrichtsmaterial

L Hans-Jürgen Lassek

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG5010191 Montag, 6.1.14 bis Freitag 10.1.14

jeweils 8 – 15 Uhr

Grundbildung/

Schulabschlüsse

Kreative Schreibwerkstatt für Schüler

ab Jahrgang 4

AZ68004K

Kinder und Jugendliche tragen einen

großen Wort-Schatz und Ideen-Reichtum

in sich. Er ist es wert, zu Papier gebracht zu

werden! Die Schüler werden mit vielfältigen

Schreib-Impulsen dazu angebracht.

Während des Kurses werden

Fragmente aus der Weltliteratur vorgelesen,

besprochen, nacherzählt und

zusammengefasst, sowie eigene

Geschichten geschrieben.

Leitung: Tamara Shamo

Termin: Freitag, 30.8.2013,

15:30 – 17:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: 30,– €, bei 12 und mehr Teilnehmern,

30 UE, 15 Termine

Russischer Literaturkreis für Kinder im

Grundschulalter

AZ68005K

Wir wollen während des kreativen Kurses

gemeinsam einige Geschichten der russischen

Dichter und Schriftsteller lesen, dazu

phantasieren, Rollen spielen, dichten und

selbst kurze Geschichten kreieren. Wir beschäftigen

uns mit unterschiedlichen Themen

und Motiven, Plot, Charakteren, Dialogen,

Schreibstilen und Literaturgenren.

Leitung: Tamara Shamo

Termin: Mittwoch, 11.9.2013,

15:30 – 17:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: 30,– €, bei 12 und mehr Teilnehmern,

30 UE, 15 Termine

Material: Schreib- und Malblock, sowie

Schreibzeug und Buntstifte mitbringen

Fit für die weiterführende Schule

Lerntraining für Grundschüler

aus Migrantenfamilien AZ68006K

Der Wechsel an die weiterführende Schule

ist für Eltern und Kind eine große Umstellung

und für Migrantenkinder mit schwächeren

Deutschkenntnissen kommt es zu

zusätzlichen Schwierigkeiten und Unsicherheiten.

Diese Herausforderung meistern

Kinder leichter, wenn sie gut vorbereitet

sind und selbstbewusst auf den neuen

Lernstoff reagieren.

Im Lerntraining für Migrantenkinder bereiten

wir Grundschüler gezielt auf das vor,

was sie in Englisch, Deutsch und Mathematik

erwartet. Sie trainieren frei von Notendruck,

gewöhnen sich daran, regelmäßig

für ein Fach zu lernen und gewinnen ein sicheres

Gefühl für das, was sie können.

Ein gelungener Einstieg an der neuen

Schule gibt Eltern und Kind ein gutes und

sicheres Gefühl.

Leitung: Larissa Timpel

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

15:30 – 17:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 001

Gebühr: 30,– €, bei 12 und mehr Teilnehmern,

30 UE, 15 Termine

Hör zu, jetzt rede ich – Förderung

der mündlichen Sprachkompetenz

der Schulkinder mit

Migrationshintergrund AZ68008K

Der Kurs fördert die Sprachkompetenz der

Kinder im Vorschulalter. Im Kurs wird die

Lernmethode des Hörens eingeübt: das Lesen

vorgegebener Texte, mündliche Diskussionsbeiträge

anderer und das Vorlesen

der von den Schülern geschriebenen Texte.

Es wird ebenfalls das Sprechen geübt, als

elementarer Beleg für mündliche Sprachkompetenz,

das Sich-Trauen und das Zutrauen

zu sprechen. Außerdem sind Regeln

für Gruppendiskussion und Rollenspiele

wichtige Elemente des Kurses. In einer

Gruppe nach Regeln zu sprechen stärkt

das Selbstbewusstsein des Kindes und ist

ein wichtiges Element zur Persönlichkeitsentfaltung

der Kinder mit Migrationshintergrund.

Leitung: Tamara Shamo

Termin: Donnerstag, 12.9.2013,

15:30 – 17:00 Uhr

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: 30,– €, bei 12 und mehr Teilnehmern,

30 UE, 1 Termin

Material: Lehrwerk: nach Absprache

Mathematik

Fit in Mathematik für die Sekundarstufe I

(Ferienkurs)

AZ68011K

Es werden in Absprache Unterrichtsthemen

der weiterführenden Schulen der

Klassen 9 und 10 durchgenommen.

Es findet eine Vorbesprechung am Freitag,

11.10.2013 um 16:00 Uhr statt.

Leitung: Irina Keller

Termin: Montag, 21.10.2013

bis Freitag, 25.10.2013

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: 48,– €, unter 9 Teilnehmern erhöht

sich die Gebühr auf 72 €,

20 UE, 5 Termine

Anmeldeschluss: 16.10.2013

Fit in Mathematik fürs Abitur

(Ferienkurs)

AZ68012K

Themen in Absprache aus der Differentialund

Integralrechnung sowie der Stochastik.

Vorbesprechung Freitag, 20.12.13 um

16:00 Uhr

Leitung: Irina Keller

Termin: Montag, 06.01.2014

bis Freitag, 10.01.2014

Ort: Kanzlerpalais, Raum 014

Gebühr: 48,– €, unter 9 Teilnehmern erhöht

sich die Gebühr auf 72 €,

20 UE, 5 Termine

Anmeldeschluss: 27.12.2013

MatheTreff 3456

AZ68020K

Ein Angebot zur Förderung mathematisch

begabter und interessierter Kinder der

Klassen 3 bis 6. Ziel ist es, die Freude am

Umgang mit mathematischen Fragestellungen

zu wecken und zu fördern und bei

den Schülerinnen und Schülern schon

frühzeitig den Blick dafür zu öffnen, dass

Mathematik mehr ist als nur Rechnen. Indem

die Kinder in Gruppen an ausgewählten

Fragestellungen arbeiten, lernen sie

nicht nur Mathematik als wichtiges Werkzeug

kennen, sondern erwerben zugleich

eine Reihe von Kompetenzen wie z.B. das

Entwickeln und Anwenden von Problemlösestrategien

sowie Teamfähigkeit, die auch

für außermathematische Bereiche von

großer Bedeutung sind.

Der MatheTreff 3456 wird in Kursen zu je

fünf aufeinander folgenden Freitagnachmittagen

von 15 bis 17 Uhr durchgeführt.

Kursbeginn ist am 8.11.2013, Teilnehmerentgelt

25 Euro. Weiterführende Informationen

und Anmeldung unter www.z-f-m.de

Leitung: Thomas Huke, Zentrum f.

Mathematik u. Literatur

Termin: Freitag, 8.11.2013,

15:00 – 17:00 Uhr

48


Spezial

Ort: Kanzlerpalais, Raum 208

Gebühr: 25,– €, 15 UE, 5 Termine

Kooperationsveranstaltung mit Zentrum

für Mathematik und Literatur

Auskunft: Herr Thomas Huke,

Tel.: 0661/5007879

Internet: www.z-f-m.de

Schulabschlüsse

ZIELE SETZEN – ZIELE ERREICHEN

Schule für Erwachsene Osthessen (SfEOH)

Fulda – Bad Hersfeld

Seit 2006 gibt es in Fulda die staatliche

Schule für Erwachsene Osthessen.

Die Schule umfasst die Abendhauptschule,

die Abendrealschule und das Abendgymnasium.

Sie können dort Ihre allgemeinbildenden

Abschlüsse “intern” erlangen, das heißt,

dass die Leistungen während des Schuljahres

in den Abschlussnoten berücksichtigt

werden.

Sie müssen keine Gebühren bezahlen und

die wichtigsten Lehrmittel werden von der

Schule gestellt.

Sie werden überwiegend von Lehrern unterrichtet,

die seit vielen Jahren Erfahrungen

in der Erwachsenenbildung gesammelt

haben.

Die SfE OH beginnt zum neuen Schuljahr

(SS 2013/14) mit einer Hauptschul-, einer

Realschulklasse und einem Vorkurs, der Sie

auf die gymnasiale Oberstufe (Abitur) vorbereitet.

Interessenten, die die Versetzung in die

Klasse 11 haben, haben die Möglichkeit,

direkt in die Einführungsphase (der Klasse

11) aufgenommen zu werden.

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag

in der Zeit von 17.30 Uhr bis 20.30 Uhr,

teilweise bis 22.00 Uhr statt. Die Unterrichtsverpflichtung

beträgt zwischen 20

und 26 Wochenstunden (Vollzeitunterricht).

Es kann ggf. Bafög beantragt werden.

In Zukunft besteht die Möglichkeit,

den Unterricht auch zu einem früheren

Zeitpunkt beginnen zu lassen. Ein weiteres

Angebot (Blended Learning – Lernen von

zu Hause aus an ausgewählten Tagen) ist

in der Erprobung.

Die Klassen und die Abschlüsse im Kurzüberblick

:

HAUPTSCHULE

Wenn Sie Ihre allgemeine Schulpflicht

e rfüllt haben, können Sie in einem Jahr

den Hauptschulabschluss erreichen. (H1 /

H2)

REALSCHULE

Wenn Sie den Hauptschulabschluss bereits

besitzen und Ihre allgemeine Schulpflicht

erfüllt haben, können Sie in zwei

Jahren den Realschulabschluss erreichen.

(R1 – R4)

ABENDGYMNASIUM

Wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind, den

Realschulabschluss haben und Ihre Ausbildung

abgeschlossen oder mindestens 2

Jahre gearbeitet haben (Führung eines

Haushalts ist gleich gestellt), können Sie in

dreieinhalb Jahren das Abitur erreichen

(zweieinhalb Jahre schulische Fachhochschulreife).

(Vorkurs, E1 / E2 Einführungsphase = 11.

Klasse, Q1 – Q4 = 12/1 – 13/2)

Seit 2006 ist als Voraussetzung für den Besuch

einer Schule für Erwachsene eine

Überprüfung der Deutschkenntnisse notwendig.

Diese Überprüfungen werden vor den

Sommerferien 2013 durchgeführt. Sie bekommen

dazu eine gesonderte Einladung.

Bitte melden Sie sich daher rechtzeitig an.

Informationen und Anmeldeformulare erhalten

Sie über die Volkshochschule des

Landkreises Fulda (0661) 2 51 99-0, bei Frau

Christina Schad (0661) 2 51 99-34, unter

(06621) 7 62 82 (Bad Hersfeld-Schulsekretariat)

und unter (0661) 4 80 38 69-2 (Sekretariat

der SFE im Eduard-Stieler-Campus)

täglich ab 16.00 Uhr, in den Schulferien

auch jeden Mittwoch von 10:00 Uhr bis

13:00 Uhr.

Hier können Sie dann einen Termin für ein

Beratungsgespräch mit dem Schulleiter,

Herrn Bös, oder mit Herrn Schaffrath-

Pramme (Fulda) verabreden.

Ausführliche Informationen zu den Bildungsgängen

erhalten Sie auch unter

www.sfe-osthessen.de.

Kursleiterfortbildung

Kursleiterfortbildung: vhsMOOC – Aufbruch

der Volkshochschulen in die Zukunft

de

Lernsettings- und Ziele verändern sich.

Häufig geht dies einher mit Veränderungen

in Gesellschaft und Wirtschaft. Settings

und Ziele richten sich nach Möglichkeiten

und Bedürfnissen der

Volkshochschulen und ihrer Kunden. Beides

veränderte sich in den letzten 10 Jahren

mit hoher Geschwindigkeit.

Für das Lernen bedeutet dies, dass wir in

bestimmten Bereichen zukünftig zeit- und

ortsunabhängig lernen werden. Anforderungen

an die Lernziele ändern sich durch

zunehmend kollaborative Strukturen in

Firmen und der erwarteten Fähigkeit an

Mitarbeiter Probleme zu lösen, anstatt nur

Wissen zu reproduzieren und zu beherrschen.

Eine methodische Antwort auf die Anforderungen

der Veränderungsprozesse sind

die Möglichkeiten des Internets. Erwachsenenbildung

wird zukünftig zu einem erheblichen

Teil auch digital sein. Um Sie als

KursleiterInnen und die hauptamtlichen

pädagogischen MitarbeiterInnen damit

vertraut zu machen und darauf vorzubereiten,

findet ab September 2013 der

erste deutsche vhsMOOC statt. Ein MOOC

ist ein Massiv Open Online Course, an

welchem beliebig viele Menschen über das

Internet teilnehmen können und auf

mehreren Ebenen umfassend Lernen

können. Sie bedienen sich dabei Blogs,

Social Media Kanälen, Newslettern,

Videokonferenzen, Chats, YouTube-Videos

und vielem mehr.

Ziel des vhsMOOCs ist es, gemeinsam mit

vielen Volkshochschulen die Möglichkeiten

des Internets im Kontext von Lernen kennen

zu lernen und gemeinsam eine erste

Idee zu entwickeln, wie vhs digital aussehen

kann.

Dieser Kurs richtet sich an alle Kursleitenden

und Hauptamtlichen, insbesondere

auch dann, wenn Sie bisher nichts mit den

neuen Medien zu tun hatten. Hier finden

Sie den Einstieg in zukünftige Lernwelten.

Machen Sie mit und lassen Sie uns zusammen

die Volkshochschulen fit für die Erwachsenenbildung

der kommenden 10

Jahre machen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.weckedenriesenauf.de

gebührenfrei, L Stefan Will

VG8000120

Kursleiterfortbildung: Buchmesse Frankfurt

– Ehrengast Brasilien

Die weltweit größte, oft sagenhaft Buchmesse

in Frankfurt ist auch in 2013 spannend,

innovativ und sehr bunt. Sie bietet

eine Vielfalt an literarischen Angeboten

und Veranstaltungen. Als Ehrengast wird

Brasilien seine Vielfalt und die Lebendigkeit

des brasilianischen Kulturschaffens

präsentieren.

Die Volkshochschule führt im Rahmen der

Kursleiterfortbildung unter Leitung von

Heidemarie Franzmann einen Besuch der

Frankfurter Buchmesse durch. Gemeinsame

Fahrt per Bahn mit dem RMV ist in der

Kursgebühr enthalten.

49


Spezial

Treffpunkt: Bahnhof Fulda, 7.45 Uhr, die Tickets

werden von der vhs vorab gebucht,

Voranmeldung erforderlich.

Reisebegleitung: Heidemarie Franzmann

Anmeldeschluss: 27.09.2013

14 UE an einem Tag, 16 €, keine Ermäßigung,

L Heidemarie Franzmann

Frankfurt; Messegelände: – Treffpunkt:

Bahnhof Fulda

VG8000121 Samstag, 12.10.13, 7.45 bis 18 Uhr

Kursleiterfortbildung: Gewaltfreie Kommunikation

– Einführung

Seminarinhalt:

– Die Grundlagen der “Gewaltfreien Kommunikation”

(4 Schritte)

– Üben der 4 Schritte anhand von Teilnehmerbeispielen

– Einsatz von Empathie-Gesprächen im

Sinn der “Gewaltfreien Kommunikation”

und das Üben von Selbstempathie

– Umgang mit Konflikten; Erarbeiten von

Hilfsmitteln bei verbalen Angriffen von

außen

Anhand von Alltagssituationen der Teilnehmer

aus ihrem privaten und beruflichen

Umfeld üben wir, einfühlsam auf den

Anderen einzugehen und gleichzeitig unsere

eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen.

Wir erlernen das wichtige Hilfsmittel des

empathischen Zuhörens.

Grundkenntnisse nicht erforderlich.

9 UE an einem Tag, gebührenfrei, L Rudolf

Scheuermann

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG8000125 Samstag, 21.9.13, 9 bis 17 Uhr

Kursleiterfortbildung: Kochen – Tapas

5 UE an einem Tag, gebührenfrei, zzgl. ca.

7,– € Kochumlage, L Waltraud Spill

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG8000126 Montag, 4.11.13, 18 bis 21.45 Uhr

Kursleiterfortbildung:

Erwachsenenpädagogische Qualifizierung

Lehren und Lernen in der Erwachsenenbildung

Die Volkshochschulen des Landkreises und

der Stadt Fulda haben zum Ziel, die Qualität

ihres Angebotes fortlaufend zu verbessern

und sehen in der Mitarbeiterfortbildung

ein wesentliches Element. In

Zusammenarbeit mit dem Hessischen

Volkshochschulverband bieten sie Kursleiterinnen

und Kursleitern aller Fachbereiche

die Fortbildungsreihe “Erwachsenenpädagogische

Qualifizierung” an, in der

personale, soziale, didaktische, methodische,

institutionelle und gesellschaftliche

Kompetenzen vermittelt werden. Das Konzept

besteht aus fünf Modulen. Es orientiert

sich an bundesweiten Standards und

ermöglicht ein bundesweit anerkanntes

Zertifikat.

Die Gebühren dieser Fortbildungsreihe für

Modul I und Modul II werden von der vhs

übernommen, Modul III bis Modul IV sind

für Kursleiterinnen und Kursleiter gebührenpflichtig.

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,

0661/ 25 199-58.

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische

Qualifizierung – Modul I

Die Volkshochschule als Lernort und Aufgabenfeld

Für Kursleiter aller Fachbereiche

Inhalte: Angebotsentwicklung, Fachbereichsstrukturen,

Anforderungen an Kursleiter,

Teilnehmerorientierung.

Dieser Kurs ist für Kursleiter der vhs des

Landkreises Fulda und der vhs Stadt Fulda

gebührenfrei.

Anmeldeschluss: 23.08.2013

5 UE an einem Tag, gebührenfrei, L Heidemarie

Franzmann

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG8000130 Freitag, 6.9.13, 15 bis 18.45 Uhr

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische

Qualifizierung – Modul II a)

Für Kursleiter aller Fachbereiche

Gruppen leiten

Neben interessanten Themen und interessierten

Teilnehmerinnen und Teilnehmern

ist die gute Zusammenarbeit mit und in

der Gruppe von hoher Relevanz für eine

erfolgreiche Gestaltung des Unterrichts.

Ziel dieser Fortbildung ist es, die Grundlagen

der Arbeit mit Gruppen kennen zu lernen,

sich Wissen über das Zusammenspiel

der verschiedenen Komponenten anzueignen

und hierdurch Anregungen für die eigene

Kursarbeit zu erhalten.

Qualitätsentwicklung und -sicherung

Die Qualität von Bildungseinrichtungen

wie Volkshochschulen spielt in zunehmendem

Maße eine entscheidende Rolle. Thematisch

werden die Möglichkeiten und

Methoden der Qualitätsentwicklung und

-verbesserung aus der Perspektive der

Volkshochschule wie der der Kursleitung

betrachtet. Eigene Qualitätsvorstellungen

gilt es, vor diesem Hintergrund zu reflektieren.

Dieser Kurs ist für Kursleiter der vhs des

Landkreises und der Stadt Fulda gebührenfrei.

Der Kurs wird im Frühjahr 2014 angeboten!

16 UE an 2 Tagen, 125 €, L Heidemarie

Franzmann, Eugen Aron

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG8000131

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische

Qualifizierung – Modul II b)

Für Kursleiter aller Fachbereiche

Die Rolle als Kursleitung

Viele Fragen zum Thema “Kurse leiten” ergeben

sich erst in der täglichen Praxis. Dabei

ist auch das Verständnis des Lehrenden

als Leitung von hoher Relevanz. In

dieser Fortbildung geht es darum, das eigene

Selbstverständnis im Lehr-Lernprozess

zu reflektieren und praxisrelevante

Schlussfolgerungen für die eigene Lehrtätigkeit

zu gewinnen.

Lernbiografie und Lernstrategien

Erwachsene sind sich oft einig darüber,

dass Lernen heute etwas anderes sein

muss als das, was sie in der Schule getan

haben. Es werden die Relevanz von Lernbiografie

und individuellem Lernverhalten

für den Unterricht mit Erwachsenen thematisiert

und bearbeitet.

Dieser Kurs ist für Kursleiter der vhs des

Landkreises und der Stadt Fulda gebührenfrei.

Der Kurs wird im Frühjahr 2014 angeboten.

16 UE an 2 Tagen, 125 €, L Heidemarie

Franzmann, hvv Frankfurt

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG8000132

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische

Qualifizierung – Modul III

Fachbezogene Erwachsenenpädagogik

Modul III besteht aus vier Seminartagen.

Als fachbezogene Seminare können Sie

aus den Grundlagenseminaren des Hessischen

Volkshochschulverbandes der Fachbereiche

Arbeit und Beruf, Gesundheit,

Kultur und Sprachen wählen.

Informationen zu Terminen und Anmeldeschluss:

www.vhs-in-hessen.de,

Anmeldung bei Hessischer Volkshochschulverband,

Tel. (069) 56008-0

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,

Studienleiterin, Tel. (0661) 25199-58.

gebührenpflichtig

5 UE an einem Tag, gebührenpflichtig L

Heidemarie Franzmann

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG800013320

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische

Qualifizierung – Modul IV

Fachtag (fachbereichsübergreifend)

Der Fachtag ist eine Veranstaltung des

hessischen Volkshochschulverbandes.

Informationen zu Terminen und Anmeldeschluss:

www.vhs-in-hessen.de,

50


Spezial

Anmeldung bei Hessischer Volkshochschulverband,

Tel. (069) 56008-0

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,

Studienleiterin, Tel. (0661) 25199-58.

5 UE an einem Tag, gebührenpflichtig L

Heidemarie Franzmann

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG8000134

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische

Qualifizierung – Modul V

Abschlusskolloquium

Für Kursleiter aller Fachbereiche, die die

Module I bis IV der “Erwachsenenpädagogischen

Qualifizierung” absolviert haben.

Das Abschlusskolloquium stellt eine

mündliche Reflexion der Kursleitungspraxis

auf Basis einer schriftlichen Auswertung

dar. Die gesamte Fortbildungsreihe

wird mittels eines Fragenkatalogs in einer

schriftlichen Abschlussarbeit, die vier Wochen

vor dem Kolloquium beim hvv oder

der vhs eingereicht wird, bilanziert. Die Reflexion

erfolgt in einer Gruppe von 6 – 8

Teilnehmern mit anschließendem Austausch.

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,

Studienleiterin, Tel.: 0661/25199-58.

Wird im Herbstsemester 2014 angeboten.

5 UE an einem Tag, gebührenpflichtig , L

Heidemarie Franzmann

Fulda; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1

VG8000135

51


Anmeldung

Anmeldung per Fax (0661 102-2471) oder Post möglich

An die

Volkshochschule der Stadt Fulda

Unterm Heilig Kreuz 1

36037 Fulda

Ihre Kursanmeldung

1. Kurs-Nr.:

Kursbezeichnung

2. Kurs-Nr.:

Kursbezeichnung

3. Kurs-Nr.:

Name / Vorname

Straße / Hausnummer

PLZ / Ort

Telefon (tagsüber erreichbar)

Fax oder E-Mail

Geburtsjahr

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Volkshochschule

der Stadt Fulda erkenne ich an.

Datum

Unterschrift

Bei Minderjährigen d. gesetzl. Vertreter

Kursbezeichnung

Hiermit ermächtige ich die Volkshochschule, vertreten durch

die Stadtkasse, die anfallende Kursgebühr einmalig von

meinem Konto abzubuchen.

Bankverbindung

BLZ

Einmalige Einzugsermächtigung

Kto.-Nr.:

Kto.-Inhaber

Datum

Unterschrift Kontoinhaber

1 – vhs-Haus-Kanzlerpalais

2 – Palais Altenstein

3 – Vonderau-Museum

4 – Richthalle

5 – Richard-Müller-Schule

6 – Ferdinand-Braun-Schule

7 – Georg-Stieler-Haus

8 – Heinrich-von-Bibra-Schule

9 – Quartier Josefsgarten

4

5

6

2

1

3

7

9

8

52


Allgemeines, Gebühren, Rücktritt

Rechtsform

Die Volkshochschule ist eine kommunale

Einrichtung der Stadt Fulda.

Unterrichtsräume

Falls nichts anderes bei den Kursbeschreibungen

angegeben ist, befinden sich die

Unterrichtsräume im Kanzlerpalais,

Unterm Hl. Kreuz 1, 36037 Fulda. Unterrichtsräume

in anderen Einrichtungen

sind bei den Kursen benannt.

Ferien/Feiertage

Die vhs orientiert sich an der Ferienregelung

der öffentlichen Schulen in Hessen.

Herbstferien: 14.10.213 – 25.10.2013

Weihnachtsferien: 23.12.2013 – 10.1.2014

Unterricht findet nicht statt:

an allen allgemeinen und konfessionellen

Feiertagen außerhalb der Ferienzeiten.

Haftung

Die vhs kann keine Haftung für Schäden

an Leben, Gesundheit und Eigentum der

vhs-Besucher übernehmen.

Datenschutz

Wir speichern und verwenden persönliche

Daten gem. Bundesdatenschutzgesetz nur

vhs-intern.

Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Programm

Das Veranstaltungsverzeichnis beinhaltet

das 2. Semester 2013.

Das Kursangebot wird zusätzlich abschnittweise

in der Presse veröffentlicht.

Anmeldung

Die Kursanmeldung erfolgt schriftlich

(Post, Fax, Email oder persönlich in der

Geschäftsstelle) oder telefonisch.

Auf die Ausstellung einer Anmeldebestätigung

wird in der Regel verzichtet. Das

ausgeschriebene Datum des Kursbeginns

im Semesterprogramm ist verbindlich.

Bei evtl. Abweichung erfolgt Benachrichtigung.

Ausgenommen von tel. Anmeldung

sind Veranstaltungen, bei denen ausdrücklich

auf schriftliche Anmeldung verwiesen

wird. Die Anmeldung verpflichtet zur Zahlung

der Gebühr. Die Anmeldungen werden

in zeitlicher Reihenfolge angenommen.

Bei begrenzten Plätzen entscheidet

der Eingang der Anmeldungen.

Gebühren

Die Gebührenpflicht entsteht mit der verbindlichen

Anmeldung und eigenhändiger

Unterschrift auf der Teilnehmerliste sofern

die Veranstaltung zustande kommt.

Die Gebühr staffelt sich nach der Anzahl

der Teilnehmer. Gemäß der neuen Gebührenordnung

für die vhs werden folgende

Teilnehmergebühren ab 1.8.2010 erhoben:

Teilnehmer Gebühr

12 u. mehr 1,90 €

9 – 11 2,40 €

6 – 8 3,60 €

Für Kurse im EDV-Bereich, im meditativen

Bereich sowie für Fotoseminare werden je

UE mindestens 2,40 € berechnet.

Für Tages-, Wochenendseminare und

Bildungsurlaube wird eine Gebühr festgesetzt,

die sich an den entstehenden Kosten

orientiert. Eine Ermäßigung für diese

Veranstaltungen ist nicht möglich.

Die Gebühr für Einzelveranstaltungen und

Vorträge beträgt 3,50 €. Im Falle höherer

Aufwendungen erhöht sich der Gebührensatz

entsprechend.

Die Gebühren für Studienfahrten, Tagesfahrten,

Exkursionen u. ä. werden nach der

Höhe der entstehenden Kosten festgesetzt.

Gebührenermäßigung

Folgende Ermäßigungen werden gewährt:

20 % Ermäßigung

– Mehrfachbelegung in einem Semester

(höchst eingestufter Kurs 100 %, alle

anderen Kurse um 20 % ermäßigt.

25 % Ermäßigung

– Inhaber einer Jugendleiter- oder Ehrenamts-Card,

Zivil- und Wehrdienstleistende,

Schüler, Studenten und Auszubildende

bis zur Vollendung des

25. Lebensjahres sowie Bezieher von

Arbeitslosengeld I.

– Kinderreiche Familien mit 3 oder mehr

Kinder in finanzieller Abhängigkeit

50 % Ermäßigung

– Schwerbehinderte mit einem GdB von

mindestens 80 %, Bezieher von Arbeitslosengeld

II, Empfänger von Leistungen

nach SGB XII.

Kurse mit weniger als 9 Teilnehmern sowie

Einzelveranstaltungen, Studienfahrten/–

reisen, Tages– und Wochenendseminare

sind von jeglichen Ermäßigungen ausgeschlossen.

Zuschläge für Material usw.

sind ebenfalls von Ermäßigungen ausgenommen.

Der Anspruch auf Gebührenermäßigung

ist spätestens zum Kursbeginn der vhs-

Geschäftsstelle in geeigneter Form nachzuweisen

und wird nur jeweils für ein

Semesters berücksichtigt. Liegen mehrere

Ermäßigungsgründe vor, kann jedoch nur

eine Ermäßigung berücksichtigt werden.

Nähere Auskünfte erteilt die vhs-

Geschäftsstelle.

Prüfung/Bescheinigung

Die Kursanmeldung beinhaltet keinen

Anspruch auf Zulassung und Ableistung

einer Prüfung.

Teilnahmebescheinigungen werden auf

Wunsch ausgestellt, wenn mindestens

70 % des Kurses besucht wurden.

Rücktritt/Kündigung

a) Durch die vhs:

– wenn die erforderliche Mindestteilnehmerzahl

nicht erreicht wird.

– wenn der/die von der vhs verpflichtete

Dozent/Dozentin aus Gründen, welche

die vhs nicht zu vertreten hat, ausfällt.

(Gebühren werden voll erstattet)

Wenn mindestens 1/5 der vorgesehenen

Veranstaltung ausfällt, werden die

Gebühren anteilig erstattet.

b) Durch den Teilnehmenden:

Abmeldungen sind grundsätzlich

schriftlich vorzunehmen.

1. Erfolgt eine Abmeldung vor Kursbeginn

oder bis spätestens vor dem 2. Unterrichtstag,

werden keine Gebühren fällig.

2. Ab dem 2. Unterrichtstag ist eine

Abmeldung nur noch in folgenden,

nachzuweisenden Fällen möglich:

– Wohnortwechsel, berufliche Veränderung

oder längere Krankheit.

Der absolvierte Kursteil ist gebührenpflichtig.

3. Ein Rücktritt aus anderen Gründen

bleibt den Teilnehmern vorbehalten,

jedoch ohne Rechtsanspruch auf eine

Gebührenerstattung.

In den unter 2.) und 3.) genannten

Fällen wird eine Stornierungsgebühr in

Höhe von 10 % der Kursgebühr erhoben.

4. Rücktritt bei Veranstaltungen mit

Anmeldefrist (Studienfahrten,

Wochenendseminare, Exkursionen).

Bei einer Abmeldung nach Ablauf der

Anmeldefrist ist die Teilnehmergebühr

grundsätzlich fällig.

53

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine