Rückblick 2010 – die erfolgreichsten Produkte ... - Markets from RBS

markets.rbsbank.ch

Rückblick 2010 – die erfolgreichsten Produkte ... - Markets from RBS

MÄRKTE ZERTIFIKATE

Das Schweizer Magazin für Strukturierte Produkte der Royal Bank of Scotland Dezember 2010

Rückblick 2010 die

erfolgreichsten Produkte

von RBS Schweiz

Seite 16

Interview mit: Beat von Gunten

„Wir sind für 2011 vorsichtig optimistisch.“ Seite 12

RICI-News

Jim Rogers

kommt nach Zürich

Der US-Rohstoffguru

referiert am 3. Februar im

Kongresshaus in Zürich.

Seite 11

Rindfleisch

Angebot steigt,

trotz weniger Tiere

Die grössten Züchter

sind Indien, Brasilien

China und die USA.

Seite 22

Serie

Ökonomen, die

die Welt verändern

John Maynard Keynes

und Milton Friedman

waren Antipoden.

Seite 60


WIE VIEL AUCH

IMMER SIE

INVESTIEREN

FANGEN SIE

MIT FR. 6. AN.

Stocks: Alle 14 Tage wertvolle Hintergrund-Informationen für erfolgreiche

Anlage-Entscheide. Klar strukturiert und übersichtlich, mit Top-Ratings und

Empfehlungen prominenter Finanz-Experten. Objektiv und stets am Puls der

Zeit der ideale Berater, wenn es um Ihr Vermögen geht. Ihre fi nanzielle

Sicherheit beginnt mit Stocks.

Stocks gibt es für Fr. 6. am Kiosk oder im Abo. Überzeugen Sie sich und

bestellen Sie ein Testabo (6 Ausgaben) für nur Fr. 20.-: www.stocks.ch/testabo

oder Tel. 043 444 59 17.

Unabhängig. Unverzichtbar. Stocks, das Schweizer Anleger-Magazin.

Fr. 6. 4.30 www.stocks.ch

Stocks-Dossier

Strukturierte Produkte ab Seite 55

Das Schweizer Anleger-Magazin 25/2010 10. 22 .12.10

Konrad

Hummler

Die «ehrliche

Haut» spricht

einmal mehr

Klartext

Seite 16

Schweizer Aktie

des Jahres

Ich auch!

Bettel-Marathon der Staaten und die Folgen für Anlege

Was Sie über Inflation & Co. wissen müssen

Dollar und Euro: Währungen auf dem Prüfstand

Seite 12

Wählen Sie Ihren

Favoriten und

gewinnen Sie!

Seite 26

STO1025_TIT_TITEL_001 1


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Editorial

Von den besten Produkten

und „Danke für Ihr Feedback“

Sehr geehrte Anlegerin,

sehr geehrter Anleger,

und wieder liegt ein bewegtes Börsenjahr

hinter uns. Es freut mich, Ihnen die

letzte Ausgabe von „Märkte & Zertifikate“

im Jahr 2010 präsentieren

zu können. Unsere Titelgeschichte

widmet sich den

Produkten, die 2010 die beste

Performance in den Kategorien

Emerging Markets, Rohstoffe

und Spezialthemen aufweisen

konnten. Im Interview

mit Beat von Gunten, dem Managing

Director, Global Head

of Sales for Equities & Structured

Retail von RBS in London,

sprich dem globalen Verantwortlichen

für das Geschäft

mit Strukturierten Produkten,

lesen Sie, wie zufrieden er mit dem Jahr

2010 ist und wie er das Geschäft im Jahr

2011 weiterentwickeln will.

Irene Brunner

Leiterin

öffentlicher

Vertrieb Schweiz

Besuchen Sie den Vortrag von Jim

Rogers! Es freut mich sehr, Ihnen bereits

jetzt ein Highlight für 2011 ankündigen

zu dürfen. Jim Rogers kommt

auf Einladung von RBS am

3. Februar 2011 nach Zürich.

Sein Vortrag im Rahmen der

Fondsmesse im Kongresshaus

in Zürich widmet sich

wie sollte es auch anders

sein vor allem dem Thema

Rohstoffe. Ich bin schon gespannt,

welche Trends und

Tendenzen er sieht, und freue

mich auf einen spannenden

Vortrag.

In der November-Ausgabe

von „Märkte & Zertifikate“

haben wir Sie um Ihr Feedback

gebeten. Hunderte von Fragebogen

sind bereits bei uns eingetroffen, und

ich möchte mich für Ihre Teilnahme und

das Feedback recht herzlich bedanken.

Wir sind dabei, die Fragebögen auszuwerten,

und werden versuchen, die

zahlreichen Kommentare, Anregungen

und Wünsche in den kommenden Ausgaben

von „Märkte & Zertifikate“ zu berücksichtigen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin eine spannende

Lektüre und erholsame Festtage.

Ihre

Irene Brunner

Die nächste Ausgabe von „Märkte & Zertifikate“ erscheint in der Woche vom 24. bis 28. Januar 2011.

„Nehmen Sie bei sehr gelungenen Spekulationen

50 Prozent des Gewinns aus dem Spiel.“

Jesse Livermore

3


Inhalt MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

MÄRKTE ZERTIFIKATE

News 6

News

Kakao

Probleme in der Elfenbeinküste tangieren Angebot. 8

Silber

Rekordhohe Nachfrage nach

„kleinem Bruder“ von Gold. 8

RICI-News

Bescheidenes Wachstum und Jim Rogers in Zürich. 11

Rohstoffe 22

Märkte

Rohstoffe

Strom und Uran mit starken Avancen. 25

Währungen

Brasilien eine nachhaltige Erfolgsgeschichte. 26

Index

Silvio Berlusconi beeinflusst die Börse. 27

ETFs / Obligationen 28

ETF/Oblis

Oblis: schwacher Trend;

starker Goldproduzenten-ETF. 28

Schweizer Aktien

Transocean: trotz US-Klage

Klassenbester im November. 29

Charttechnik

Mais, WIG20, KOSPI 200,

Bleifrei Benzin im Chart-Check. 30

Neuemissionen

Neue Produkte der RBS

•Hebel 33

•Partizipation 33

•Renditeoptimierung 33

Kurslisten

Bestehende Produkte von RBS

•Hebel 34

•Partizipation 46

•Renditeoptimierung 55

•Kapitalschutz 55

4


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Inhalt

auf einen Blick

Beat von Gunten 12

Rückblick 2010 16

Interview

Beat von Gunten: „Wir sind für 2011

vorsichtig optimistisch.“ 12

Titelstory

Rückblick 2010

die erfolgreichsten Produkte von RBS Schweiz. 16

Service

Disclaimer / Partner 58

Termine / Impressum 59

Education 60

Bücher Empfehlungen von RBS. 65

Leserbriefe

Magazin auf iPad

„Gibt es ‚Märkte & Zertifikate‘

auch auf dem iPad?“ 66

T-Bond Future

„Bleibt der Finanzierungslevel konstant?“ 66

5


News

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Schweden

Leitzinsen steigen

dank starker Konjunktur

Die schwedische Reichsbank

hat die Leitzinsen angesichts

des kräftigen Wirtschaftswachstums

erhöht. Der Zinssatz

stieg Mitte Dezember um

0,25 Prozentpunkte auf 1,25

Prozent. Noch im Juni hatte er

bei 0,25 Prozent gelegen. Die

Reichsbank begründete die

vierte Anhebung innert eines

halben Jahres mit dem „Aufschwung

auf breiter Front“.

Für 2010 erwartet die Nationalbank

ein Plus der schwedischen

Wirtschaftsleistung

von 5,5 Prozent. Im Oktober

hatte die Prognose noch bei

Schwedens Wirtschaft legt 2010 stark zu.

4,8 Prozent gelegen. Neben

einer starken Investitionsbereitschaft

der Unternehmen

trage auch der Optimismus

in den Haushalten zum kräftigen

Wachstum bei. Schweden

gehört als EU-Mitglied

nicht der Euro-Zone an. Für

2011 erwartet die Reichsbank

eine Abschwächung

des Wirtschaftswachstums

auf immer noch 4,4 Prozent.

Schweden hat 2009 ein Bruttoinlandprodukt

von 433,7

Milliarden Schweizer Franken

erzielt. Das Pro-Kopf-BIP lag

bei 46.400 Franken.

Auto-Zulassungen

Tendenzen: in Europa fallend,

in Asien und Südamerika steigend

Die Autohändler in Europa haben

auch im November laut

dem europäischen Herstellerverband

ACEA schlechtere

Geschäfte gemacht als vor

einem Jahr. Die Zulassungszahlen

in allen 27 EU-Staaten

sowie in der Schweiz, Norwegen

und Island seien im

vergangenen Monat um 6,5

Prozent auf 1,11 Millionen gefallen.

In Westeuropa fi el der

Absatz wegen des Wegfalls

von staatlichen Kaufanreizen

nach Angaben des Verbandes

um 8 Prozent auf 1,03 Millionen.

Die Minusraten werden

laut ACEA jedoch von Monat

zu Monat geringer. Hohe

Wachstumsraten erzielten die

Autohersteller dagegen weiter

in den aufstrebenden Ländern

Asiens und Südamerikas.

In Brasilien sei die Zahl

der Neuzulassungen im November

um 31 Prozent gestiegen,

in Indien um 22 Prozent.

Im derzeit für viele Autobauer

wichtigsten Markt China seien

es 30 Prozent mehr gewesen.

2009 seien im Land des Drachens

rund 5,5 Millionen Neuwagen

für den Verkehr zugelassen

worden.

China: 2010 rund sieben Millionen neue Autos auf den Strassen.

Produkt im Fokus: Partizipationsprodukt auf „Seltene Erden“

Die wachsende strategische Bedeutung der sogenannten Seltenen Erden war

bereits dem ehemaligen chinesischen Staats- und Parteichef Deng Xiaoping

bewusst. Der Grund für die aktuell hohe Nachfrage: Seltene Erden befi nden

sich in vielen Hightechprodukten wie Mobiltelefonen,

Bildschirmen, Festplatten und Batterien für Elektroautos. Lynas Corp

Die Produzenten in den Industrieländern, die diese

2

Fertiggüter produzieren, müssen die Rohstoffe aus AUD

1,6

China importieren und sehen bereits heute die Gefahr

von Lieferengpässen. Obwohl die Preise für Seltene 1,2

Erden deutlich in die Höhe geschnellt sind, ist für viele

0,8

Abnehmer nicht der Preis das Problem, sondern die

0,4

Verfügbarkeit.

Nestle

China dominiert die Produktion: Unternehmen, die

diese Metalle verarbeiten, befinden sich aufgrund der

Angebotsknappheit in einer angespannten Lage, während

die Produzenten Seltener Erden ihre Lage als komfortabel beurteilen. Unter

ihnen sind viele chinesische Unternehmen, die einen relativ einfachen Zugang

zu den Minen haben, die Seltene Erden fördern. Über 97 Prozent der gesamten

Produktion weltweit finden heute in China statt. Die restlichen 3 Prozent entfallen

auf Brasilien, Malaysia und Indien. Die chinesische Wirtschaft ist extrem

rohstoffabhängig. Entsprechend streng sind die Regeln bei der Ausfuhr von

Rohstoffen. Beim Export von Seltenen Erden wird noch genauer hingeschaut.

0

12.2008 12.2009 12.2010

Aufgrund der Angebotsknappheit und der wachsenden Bedeutung bei

der industriellen Verwendung konnten Aktien von Unternehmen aus diesem

Sektor in der Vergangenheit bereits deutlich zulegen. Wegen der hohen

Schwankungsbreite der Seltene-Erden-Aktien ist eine

breite Streuung über mehrere Titel ratsam. Dennoch sollten

Anleger beachten, dass auch der Sektor als Ganzes starken

Kursschwankungen unterliegen kann. Investments eignen

sich daher in erster Linie als spekulative Beimischung zum

Portfolio.

Wie können Anleger in Seltene Erden investieren?

Die Royal Bank of Scotland bietet jetzt ein Open End

Zertifikat auf einen Korb aus 15 Aktien an, mit dem Anleger

diversifi ziert und ohne Laufzeitbegrenzung in den Seltene-

Quelle: Bloomberg

Erden-Sektor investieren können. Die Aktien im Korb sind

bei Aufl egung auf Grundlage ihrer Marktkapitalisierung

gewichtet und werden vierteljährlich auf ihre Ursprungsgewichtung im Korb

zurückgesetzt.

Die Schwergewichte im Basket sind die Aktien von Lynas, Molycorp

Minerals und China Rare Earth Holdings mit jeweils 15 Prozent Gewichtung

sowie Rare Element Resources und Neo Material Technologies mit jeweils

10 Prozent. Etwaige Dividenden oder andere Ausschüttungen auf die im

Korb enthaltenen Aktien werden in den Basket reinvestiert. Die Aktien im

6


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

News

RBS-Produkte: TOPs des Monats

TOP3-MINI Valor Perf. 1 Monat

EUR/CHF MINI Short 11718737 96,9%

Novartis MINI Short 10912612 72,7%

DAX MINI Long 11718773 88,1%

TOP3-Warrants Valor Perf. 1 Monat

Novartis Put Warrant 11265506 168,4%

Silber Call Warrant 10596944 134,8%

Roche Put Warrant 11253772 84,2%

TOP3-Zertifi kate Valor Perf. 1 Monat

RBS Silver Mining TRI OEZ** 2789427 23,6%

Palladium Quanto Open End Zertifikat 1782006 21,2%

Silber Quanto Open End Zertifikat 1782009 20,6%

RBS-Produkte: FLOPs des Monats

FLOP3-MINI Valor Perf. 1 Monat

Novartis MINI Long 11718691 -53,3%

Brent Crude Oil MINI Short 4787303 -48,6%

Gold MINI Short 11334549 -44,8%

FLOP3-Warrants Valor Perf. 1 Monat

Novartis Call Warrant 10718334 -92,7%

Credit Suisse Call Warrant 11536815 -87,0%

Roche Call Warrant 11536858 -85,7%

FLOP3-Zertifi kate Valor Perf. 1 Monat

RBS High Yield Canadian Income Trusts TRI OEZ** 2655453 -21,8%

RBS Solar Energy TRI OEZ** 2552353 -14,1%

Zink Quanto Open End Zertifi kat 1940806 -11,6%

96,9 Prozent in einem Monat

In der Berichtsperiode vom

8. November bis 6. Dezember

2010 wertete der Euro

gegenüber dem Schweizer

Franken um gut 3 Prozent

ab. Mitte November schien

es sogar, als könnte sich

die europäische Einheitswährung

wieder leicht erholen;

diese Phase war jedoch

nur von kurzer Dauer.

Getrieben von den Problemen

und Unsicherheiten in

Irland, Spanien und Portugal

verlor der Euro weiter

an Wert. Anleger, die mittels

EUR/CHF MINI Short

(Valor 11718737) auf einen

sinkenden Euro-Kurs gesetzt

hatten, konnten ihren

Einsatz beinahe verdoppeln.

-92,7 Prozent in einem Monat

Bei den FLOPs stach der

Novartis Call Warrant (Valor

10718334) mit seiner schwachen

Performance hervor.

Die Novartis-Aktie verlor

während der Berichtsperiode

beinahe 5 Prozent. Gründe

für den Kursabfall dürfte

einerseits der Abbruch

eines klinischen Testprogramms

für ein Medikament

zur Behandlung von Lungenkrebs

gewesen sein,

der den Konzern mit 120

Millionen US-Dollar belastete.

Andererseits dürfte

die grosse Unsicherheit

rund um die Übernahme

des Augenmedizin-Unternehmens

Alcon den Pharma-Titel

zusätzlich negativ

beeinfl usst haben.

Quelle: RBS; Stand: 06. Dezember 2010 (alle Angaben ohne Gewähr)

OEZ* Open End Zerifikat TRI OEZ** Total Return Index Open End Zertifikat

Produkt im Fokus: Partizipationsprodukt auf „Seltene Erden“

Basket notieren in den Währungen Hongkong-Dollar, US-Dollar, Kanadischer

und Australischer Dollar.

Das RBS Select Rare Earth Basket Zertifikat ist in Schweizer Franken aufgelegt.

Anleger partizipieren damit an der Entwicklung der jeweiligen Währungen zum

Schweizer Franken und tragen das entsprechende Wechselkursrisiko. Das Zertifikat

ist seit dem 16. November 2010 an der SIX Swiss Exchange kotiert und kann im

Sekundärmarkt börsentäglich unter Berücksichtigung einer Geld-/Briefspanne von

1,5 Prozent ge- und verkauft werden. Weitere Informationen zu Seltenen Erden

sowie aktuelle Kurse finden Anleger auf www.rbsbank.ch/markets. (fs)

Was sind Seltene Erden?

Entgegen der Bezeichnung sind Seltene Erden eigentlich weder Erden

noch selten. Genau genommen handelt es sich um Metalle, die in der

Erdkruste alle häufi ger vorkommen als Gold oder Platin, manche sogar

häufi ger als Blei. Die Bezeichnung „Erden“ stammt noch aus der Zeit der

Entdeckung dieser Elemente und beruht auf der Tatsache, dass sie zuerst

in seltenen Mineralien gefunden und aus diesen in Form ihrer Oxide (früher

„Erden“ genannt) isoliert wurden. (Quelle: rohstoffwelt.de) Die Bezeichnung

„Selten“ rührt daher, dass diese Elemente selten in hoher Konzentration

an einer Lagerstätte vorzufinden sind und derzeit vorwiegend in

China abgebaut werden. Die Metalle kommen fast ausschliesslich in Verbindung

mit anderen Mineralien oder Metallen vor und werden oft auch

als Nebenprodukt bei der Förderung anderer Rohstoffe gewonnen.

RBS Select Rare Earth TRB OEZ*

SVSP-Kategorie: Tracker Zertifi kate (1300)

Basiswertes:

RBS Select Rare Earth TR Basket

Basiswertwährung:

HKD, USD, CAD, AUD

Handelswährung:

CHF

Laufzeit:

Open End

Anpassung des Basiswerts:

Vierteljährliche Neuge wichtung

auf die Ursprungsgewichtung

Managementgebühr:

1% p.a.

Geld-/Briefspanne:

1,5% (unter normalen Marktbedingungen)

Kotierung:

SIX Swiss Exchange

Valor: 11279150

Symbol:

RARER

ISIN:

CH0112791501

Quelle: Royal Bank of Scotland

TRB OEZ* Total Return Basket Open End Zertifi kat

MINI Future Long Zertifi kate auf einzelne Seltene Erden Aktien fi nden Sie

in den Kurslisten auf Seite 46.

7


News

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Kakao

Probleme in der

Elfenbeinküste

Der Machtkampf nach der Präsidentenwahl

an der Elfenbeinküste

hat Folgen für das Kakao-Angebot.

Nach der Wahl

am 28. November haben sich

sowohl Amtsinhaber Laurent

Gbagbo als auch sein Rivale

Alassane Quattara zum Wahlsieger

erklärt. Derzeit können

rund 350.000 Tonnen Kakao

nicht in die Abnehmerländer

verschifft werden. Die Lieferungen

erreichen zwar die Häfen

von Abidjan und San Ped-

Kakao: Rund 9,0 Prozent des Jahresangebots

warten in der Elfenbeinküste auf die Ausfuhr.

ro. Aufgrund der Registrierung

bei der Ausfuhr kommt es allerdings

zum Ausfuhrstau, da

die Mehrzahl der Mitarbeiter

in diesem Bereich gegenwärtig

aus Furcht vor Ausschreitungen

der Arbeit fernbleibt.

Mögliches Produkt

Kakao

Quanto Open End Zertifi kat

Kategorie: Partizipation

Valor: 1940815

Gegenwärtig warten 8,0 Prozent

der Weltjahresproduktion

an Kakaobohnen auf den

Transport nach Europa und in

die USA. Die Elfenbeinküste

ist der wichtigste Kakaoproduzent

der Welt. Der globale

Marktanteil beläuft sich auf

rund 32 Prozent. Die globale

Jahresproduktion an Kakaobohnen

betrug im Jahr 2008

rund 4,0 Millionen metrische

Tonnen.

Silber

Rekordhohe Nachfrage nach

dem „kleinen Bruder“ von Gold

Roche

Neue Köpfe für

den Verwaltungsrat

Das Verhältnis vom Gold- zum

Silberpreis ist mit 49,0 auf dem

niedrigsten Stand seit drei

Jahren. Die grösste Nachfragesteigerung

kommt

aus den Bereichen

Münzen und Investment.

So

hat die US-

Mint im November

2010

absolute Rekordverkaufszahlen

für den

American Silver Eagles

gemeldet: Insgesamt

wurden 4,3 Millionen Unzen

Silber (gegenüber Vormonat

Mögliches Produkt

RBS Silver Mining Total

Return Index Open End Zertifikat

Kategorie: Partizipation

Valor: 2789427

ein Plus von 35,2 Prozent) in

Form der weltweit beliebtesten

Anlagemünze verkauft.

Das entspricht dem höchsten

Wert, seitdem diese

Münze geprägt

wird. Auf der Investorenseite

ist das Volumen

im ETF-

Markt im

November

um rund 4,5

Prozent gestiegen.

Gleichzeitig

vermeldete die US-Rohstoffbörse

COMEX einen neuen

Tagesrekord. Am 10. November

2010 wurden 201.216

Silber-Kontrakte gehandelt.

Der bisherige Höchststand

aus dem Jahre 1976 lag bei

128.163 Kontrakten. Das entspricht

einem Plus von knapp

60 Prozent.

Bei dem Schweizer Pharmakonzern

Roche kommt es zu

einer Veränderung im obersten

Aufsichtsgremium. So werden

die bisherigen Verwaltungsräte

Walter Frey und Wolfgang Ruttenstorfer

auf eine Wiederwahl

verzichten. Neu für die Wahl

in den Verwaltungsrat vorgeschlagen

werden deshalb Paul

Bulcke (Konzernleiter des Lebensmittelkonzerns

Nestlé),

Christoph Franz (ab 2011 Vorstandsvorsitzender

der Deutschen

Lufthansa) sowie Peter

Voser (seit 2009 CEO von Royal

Dutch Shell). Die Wahl findet

auf der Generalversammlung

am 1. März 2011 statt.

Mögliches Produkt

Roche Capped Bonus Zertifi kat

Kategorie: Partizipation

Valor: 11165386

Paul Bulcke (Bild), Christoph

Franz und Peter Voser sollen neu in

den Roche-VR Einzug halten.

Foto: www.fl ickr.com

8


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

marketindex-News

marketindex so funktioniert

der Handel mit CFDs

marketindex ist die CFD Handelsplattform der RBS, auf der Trading 24 Stunden, 5 Tage die Woche

ohne Courtage möglich ist. Wie funktioniert das eigentlich, und für wen ist CFD Trading geeignet?

Contracts For Difference

(CFDs) sind institutionellen

Händlern bereits seit den 80er

Jahren ein Begriff. Im Jahr 2001

wurden CFD Handelsplattformen

erstmals auch Privatanlegern

zugänglich gemacht. Der

Siegeszug der CFDs begann

dabei in Grossbritannien. Aufgrund

der günstigen steuerlichen

Behandlung für englische

Privatanleger war der Ansturm

gross, und immer mehr

Was ist ein CFD?

CFD steht für den englischen Begriff „Contract For Difference“.

Im deutschen Sprachraum spricht man auch von

Differenzkontrakt. Ein Differenzkontrakt ist eine Vereinbarung

zwischen zwei Parteien der Bank und dem Kunden

über die in bar abgerechnete Differenz zwischen Kauf- und

Verkaufspreis eines Basiswertes (Aktienindex, Rohstoff, Währung,

Obligation). Diese Differenz ist der Gewinn oder Verlust

des Kunden.

Kontoeröffnung leicht gemacht

Broker begannen, CFD Plattformen

für Privatkunden anzubieten.

Im Laufe der Zeit wurden

CFDs auch in vielen anderen

europäischen Ländern

immer bekannter. Das lag sicherlich

auch an der günstigen

Kostenstruktur.

CFDs eignen sich prinzipiell

für aktive Anleger, die

bereits Erfahrung im Handel

mit Derivaten gesammelt haben.

Oftmals fallen im Handel

marketindex ermöglicht weltweites Handeln, flexibel und

bequem ganz gleich, wo Sie sich gerade befinden. Alles,

was Sie benötigen, sind ein Internetzugang und ein Konto bei

marketindex. Um ein Konto bei marketindex zu eröffnen, ist

keine Mindesteinlage nötig. Es steht Kunden daher frei, wie

viel Geld sie anfänglich auf ihr Depot überweisen. Prinzipiell

wird empfohlen, mit geringen Beträgen anzufangen, um die

Tradingstrategie und die Plattform zu testen. Die Benutzeroberfläche

ist einfach und übersichtlich, ein Download von

Software ist nicht erforderlich. Chartingfunktionen und Analysetools

unterstützen Anleger bei der Umsetzung ihrer Handelsstrategie.

Das Login kann flexibel jeweils über die marketindex

Internetseite erfolgen. Börsenhandelszeiten, Courtagen

(Handelsgebühren) und Depotgebühren gehören der

Vergangenheit an.

mit Derivaten oder anderen Finanzprodukten

teure Handelsgebühren

(Courtagen) an. Als

Alternative dazu bietet marketindex

Handel rund um die

Uhr zu besonders interessanten

Konditionen: Teure Courtagen

entfallen hier gänzlich. Anleger,

die das nötige Interesse

für Finanzmärkte mitbringen

und ihr Depot selbst verwalten

wollen, finden dadurch mit

marketindex CFDs eine günstige

und effiziente Variante, um

ihre Handelsstrategien umzusetzen.

CFDs bieten die Möglichkeit,

mit einem im Voraus bestimmten,

kalkulierten Risiko

einen überproportionalen Gewinn

zu erzielen. CFDs nutzen

einen Hebeleffekt, der die

Bewegungen des gewählten

Basiswertes verstärkt. Wählt

man den Hebel allerdings zu

gross, können daraus sehr

hohe Risiken entstehen, da

der Hebel sowohl Gewinne

als auch Verluste des Basiswertes

verstärkt. Neben der

Hebelwirkung gibt es ein weiteres

wichtiges Merkmal von

CFDs: die Möglichkeit, auf fallende

Kurse zu setzen, also

„short“ zu gehen. Interessant

ist, dass bei einer Short-Position,

abhängig von der Ordergrösse

und vom Börsenplatz,

zum Teil Zinsen gutgeschrieben

werden, wenn die

Position länger als einen Tag

gehalten wird. Im Vergleich

dazu fallen bei Kaufpositionen

(„Long“) Zinsgebühren an. Da

CFD-Handel kein Termingeschäft

ist, gibt es theoretisch

kein zeitliches Limit dafür, wie

lange die Position aufrechterhalten

wird. Restlaufzeiten, implizite

Volatilitäten und andere

komplizierte Faktoren müssen

nicht berücksichtigt werden.

Wichtig zu wissen ist, dass

immer dann, wenn nur ein Teil

des Kapitals vom Trader gestellt

wird, für die finanzierte

restliche Summe Zinsgebühren

anfallen. Diese Zinsgebühren

erhöhen den Verlust oder

verringern den Gewinn. Wie

beim Handel von Aktien oder

anderen Finanzinstrumenten

fallen ausserdem Spreads an,

es besteht also eine Differenz

zwischen Geld- und Briefkurs.

Für die meisten Basiswerte

wie beispielsweise Indizes

und Währungen sind diese

aber äusserst gering. Lediglich

bei illiquiden Basiswerten,

wie beispielsweise exotischeren

Rohstoffen, spielen

Spreads ein sehr grosse Rolle

und sind ein wichtiger Faktor,

wenn es gilt, eine Handelsstrategie

umzusetzen.

Mehr Informationen zu marketindex?

Der Januar-Ausgabe

von „Märkte & Zertifikate“

wird eine marketindex DVD

beiliegen. Diese DVD wird Sie

bequem in die Welt von marketindex

einführen und die

Grundkonzepte des CFD Tradings

erklären.

9


wwww.finanzbuchverlag.ch •

Frohe Weihnachten!

Wir feiern unsere «Grandseigneurs»

Alice Schroeder

Warren Buffett

Das Leben ist wie ein Schneeball

1120 Seiten | sFr. 30,50

ISBN 978-3-89879-602-6

Warren Buffett zählt seit Jahrzehnten zu den

reichsten Menschen der Welt. Alice Schroeder

erzählt in dieser aktualisierten Ausgabe die

Geschichte seines bewegten Lebens. Buffett

verbrachte unzählige Stunden mit der Autorin

bei der Beantwortung von Fragen zu seiner Frau,

seinen Kindern, zu seinen Geschäftspartnern und

Freunden, gab bereitwillig Auskunft zu seiner

Kindheit, öffnete seine Fotoalben, gewährte tiefe

Einblicke in seine Arbeit, seine Denkweise, seine

Kämpfe und Triumphe, legte aber auch seine

Torheiten offen.

«Das Leben ist wie ein Schneeball» ist ein

einmaliger Akt der Courage. Dieses Buch macht

deutlich, dass auch Warren Buffett nur ein

Mensch ist wie jeder andere auch, mit Stärken

und Schwächen. Alice Schroeder gelang es auf

eindrucksvolle Weise, eine der faszinierendsten

Erfolgsgeschichten unserer Zeit auf Papier zu

verewigen.

«David Rockefeller ist einer der facettenreichsten

Männer unserer Zeit. Es war ein Vergnügen für

mich, ihn und seine Arbeit kennengelernt zu haben,

und dieses Buch, das Ergebnis seines einzigartigen

Lebens, ist sowohl hochinteressant als auch durch

und durch bezaubernd. Durch die Erkenntnisse

und das Vergnügen, die es in sich vereint, wird es

jedermann gleichermaßen anziehen.»

Charles P. Kindleberger

Prof. Dr. Max Otte (Hrsg.)

Die Weltwirtschaftskrise 19291939

416 Seiten | sFr. 37,90

ISBN 978-3-89879-614-9

Obwohl die heisse Phase der Finanzkrise durchgestanden

ist und eine gewisse Stabilisierung der

Weltwirtschaft eingesetzt hat, herrscht bei den

Verantwortlichen dieser Welt Ratlosigkeit. Klar ist,

dass die Weltwirtschaft keinesfalls gesund ist. Wie

also kann die Gefahr einer neuen grossen Depression

gebannt werden? In dieser Situation ist

Charles Kindlebergers Werk zur Weltwirtschaftskrise

von geradezu erschreckender Aktualität. Er

legt schlüssig dar, dass nicht die eine Ursache oder

die eine falsche Theorie zur Krise führte, sondern

die Zeit von 1919 bis 1939 nach Kindleberger

geradezu eine Aneinanderreihung von Fehlern war.

David Rockefeller

Erinnerungen eines Weltbankiers

698 Seiten | sFr. 30,50

ISBN 978-3-89879-607-1

Professor John Kenneth Galbraith

Jetzt

bestellen

ww.finanzbuchverlag.ch •

Der Crash von 1929 und seine Folgen sind in den

Köpfen der Entscheidungsträger noch sehr präsent.

Nur deswegen konnte es im Herbst 2008 zu

Rettungsaktionen für die Finanzmärkte kommen,

die in diesem Ausmass noch kurz zuvor unvorstellbar

waren. Bislang scheinen sie zu greifen. Aber

eines ist gewiss: Die Welt ist noch lange nicht über

den Berg.

FinanzBuch Verlag

FinanzBuch Verlag • Nymphenburger Str. 86 • D-80636 München

Telefon +49 89 651285-0 • Fax +49 89 652096 • E-Mail: bestellung@fi nanzbuchverlag.ch


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

RICI-News

Weizen als sicherer Wert

und Jim Rogers in Zürich

Rohstoffe scheinen derzeit ein sicherer Anlagewert zu sein. Die Preise entwickelten sich im vergangenen

Monat durchwegs positiv. PS: Jim Rogers gastiert im Februar ein weiteres Mal in Zürich. Von Michael Eyer

Die RICI-Produkte im Überblick

Produktname Valor Währung Laufzeit Perf.

1 Monat

Wie bereits in den vergangenen

Monaten zeigte sich der

Rohstoffsektor auch in den

zurückliegenden 30 Tagen

positiv gestimmt. So notieren

bis auf eine Ausnahme alle

RICI-Produkte im Plus. Insbesondere

der Energiebereich

scheint sich definitiv von seiner

Baisse erholt zu haben,

auch wenn sich die Rückschläge

aus dem Sommer in

der Jahresbetrachtung noch

bemerkbar machen.

Umgekehrt sieht die Situation

im Agrarsektor aus. Waren

die Kursentwicklungen im

bisherigen Jahresverlauf äusserst

positiv, scheint die Luft

gegen Jahresende allmählich

auszugehen. So ist festzustellen,

dass vier RICI-Agriculture-Produkte

ein Wachstum

von nur noch knapp

einem Prozentpunkt aufweisen.

Am Weizen kann diese

eher schwache Entwicklung

Perf.

2010

Perf.

12 Monate

RICI Agriculture Index QOEZ* 2127099 Quanto CHF Open End 2,7% 30,8% 33,3%

RICI Agriculture Index QOEZ* 2127086 Quanto EUR Open End 2,5% 28,3% 30,4%

Market Access RICI-Agriculture Index ETF 2617070 USD Open End 2,2% 25,6% 25,6%

RICI Agriculture Index Open End Zertifi kat 2127156 USD Open End 2,2% 25,2% 25,1%

RICI Enhanced Agriculture Index QOEZ* 3396408 Quanto CHF Open End 0,9% 24,8% 23,4%

RICI Enhanced Agriculture Index OEZ** 3396406 USD Open End 0,9% 24,3% 23,1%

RICI Enhanced Agriculture Index QOEZ* 3396407 Quanto EUR Open End 0,9% 24,1% 22,7%

RICI Metals Index QOEZ* 2127143 Quanto CHF Open End 1,6% 13,8% 18,0%

RICI Metals Index QOEZ* 2127064 Quanto EUR Open End 1,6% 13,2% 16,8%

Market Access RICI-Metals Index ETF 2617059 USD Open End 1,9% 13,7% 16,8%

RICI Metals Index Open End Zertifi kat 2127153 USD Open End 1,8% 14,9% 16,2%

RICI Enhanced Metal Index OEZ** 3396403 USD Open End 3,0% 14,5% 15,1%

RICI Enhanced Metal Index QOEZ* 3396405 Quanto CHF Open End 3,1% 13,7% 14,0%

RICI Enhanced Metal Index QOEZ* 3396404 Quanto EUR Open End 2,6% 13,4% 13,8%

Market Access RICI Index ETF 2503175 USD Open End 3,6% 10,3% 13,2%

RICI Index QOEZ* 2098616 Quanto EUR Open End 4,3% 9,2% 13,2%

RICI Index Open End Zertifi kat 1989184 USD Open End 3,7% 11,6% 12,7%

RICI Index QOEZ* 2052692 Quanto CHF Open End 5,0% 11,3% 12,3%

RICI Enhanced Index Open End Zertifi kat 3396409 USD Open End 2,0% 10,4% 10,5%

RICI Enhanced Index QOEZ* 3396411 Quanto CHF Open End 2,1% 9,7% 9,6%

RICI Enhanced Index QOEZ* 3396410 Quanto EUR Open End 2,4% 9,4% 9,3%

RICI Enhanced Agriculture Index CPN 3615094 USD 18.02.2013 1,1% 9,3% 7,8%

RICI Enhanced Agriculture Index Quanto CPN 3615095 Quanto EUR 18.02.2013 1,9% 7,8% 7,3%

RICI Enhanced Index CPN 3615103 USD 08.03.2013 0,3% 3,5% 2,2%

RICI Energy Index Open End Zertifi kat 2127165 USD Open End 5,4% -3,6% 1,2%

RICI Enhanced Index Quanto CPN 3615102 Quanto EUR 08.03.2013 -0,9% 0,3% -0,2%

RICI Energy Index QOEZ* 2127094 Quanto EUR Open End 7,8% -7,7% -1,4%

RICI Energy Index QOEZ* 2127111 Quanto CHF Open End 9,1% -8,5% -1,5%

RICI Enhanced Energy Index OEZ** 3396400 USD Open End 2,8% -5,3% -4,5%

RICI Enhanced Energy Index QOEZ* 3396401 Quanto EUR Open End 3,0% -7,5% -6,7%

RICI Enhanced Energy Index QOEZ* 3396402 Quanto CHF Open End 2,8% 3,1% -7,7%

Quelle: RBS; Stand: 06. Dezember 2010 (alle Angaben ohne Gewähr)

QOEZ* Quanto Open End Zertifikat; OEZ** Open End Zertifikat

Jim Rogers

nicht liegen. Der Agrarrohstoff

war auch in den vergangenen

Wochen ein durchaus

sicherer Wert. Einerseits stiegen

die Preise, da der Regen

die Ernteerwartungen negativ

beeinflusste. Andererseits

stockte Ägypten als weltweit

grösster Weizenkäufer seine

Lager weiter auf und trieb

damit die Nachfrage in die

Höhe.

Bei den Edelmetallen war

Silber weiterhin das Mass aller

Dinge und erreichte in der

Zwischenzeit sein 30-Jahres-Hoch.

Durch die eher

schwachen Ergebnisse im

Basismetallsektor wurde dieser

Schwung jedoch ausgebremst.

So zeigten auch die

RICI-Metals-Produkte ein eher

bescheidenes Wachstum.

An dieser Stelle möchten

wir darauf hinweisen, dass

am 3. Februar 2011 für alle Interessierten

die Möglichkeit

besteht, die Rohstofflegende

Jim Rogers live zu erleben.

Wie bereits im vergangenen

Jahr wird Rogers anlässlich

der Fondsmesse im Zürcher

Kongresshaus als Gastreferent

der Royal Bank of Scotland

auftreten.

11


News Aktienmonitor

Interview

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

„Wir sind für 2011

vorsichtig optimistisch“

Der Leiter des globalen Geschäfts für Aktien und Strukturierte Produkte der RBS, Beat von Gunten,

über die Chancen für Anleger im Jahr 2011 und über die Herausforderungen für die Branche.

Interview: Peter Berger

Märkte & Zertifikate: Was war für Sie

die grösste Herausforderung im Jahr

2010?

Beat von Gunten: Die grösste Herausforderung

war der Umgang mit der allgemeinen

Verunsicherung im Finanzmarktsektor.

Wir waren während des gesamten

Jahres beschäftigt mit Fragen wie:

Was passiert mit dem Banksektor? Wie

entwickeln sich die Eigenkapitalanforderungen

an die Banken? Welche gesetzlichen

Anpassungen kommen auf uns zu?

Die beiden grossen Fragen in unserem

Bereich waren: Welche Produkte werden

die Kunden auf der Grundlage des

schwierigen Ausblicks künftig kaufen,

und wie viel wollen wir in welche Bereiche

investieren?

Welchen Einfluss hatten diese Unsicherheiten

auf Ihren Geschäftsbereich?

Beim Geschäft mit Strukturierten Produkten

wussten wir, dass es darum

geht, eine sehr gute Infrastruktur aufzubauen.

Diese soll uns helfen, unser Geschäft

künftig noch weiter auszubauen.

Aber sie soll uns auch erlauben, das Lebenszyklus-Management

noch mehr voranzutreiben.

Wir sind aber davon überzeugt,

dass sich unser Geschäft auch

ohne die Krise in diese Richtung entwickelt

hätte.

Was verstehen Sie unter Lebenszyklus-Management?

Damit sind die drei Bereiche Primärmarkt,

Sekundärmarkt und After-Sales-

Service gemeint. Wir bei der RBS sind

davon überzeugt, dass der Verkauf erst

nach dem Kauf des Produkts durch den

Kunden beginnt. Es ist für unsere Kunden

immer wichtiger, dass wir Ihnen

nicht nur vor, sondern auch nach dem

Kauf des Produkts den besten Service

liefern.

Beat von Gunten: „In der Schweiz

waren 2010 die Volumen gut für uns.“

12


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Interview News

Was hat sich diesbezüglich in den vergangenen

zwei Jahren bei der RBS geändert?

Ein hervorragender Kundendienst war

für die Royal Bank of Scotland schon immer

wichtig. Doch wenn sich in der Krise

der vergangenen zwei Jahre etwas

verändert hat, dann ist es sicherlich die

Überzeugung, dass wir unser bereits

jetzt sehr hohes Qualitätslevel noch weiter

steigern wollen.

Kommen wir aufs Geschäft zu sprechen:

Sind Sie zufrieden, wie sich die

Umsätze 2010 entwickelt haben?

Die kurze Antwort lautet: Ja. Unser gesamtes

Geschäft war in den vergangenen

24 Monaten deutlich widerstandsfähiger,

als viele Leute vorausgesagt haben.

Selbstverständlich sind die Volumen

deutlich zurückgegangen. Doch wir haben

zwei Entwicklungen gesehen: Erstens

eine Umschichtung von aktienbasierten

Produkten im Jahr 2008 in zinsbasierte

Produkte 2009 und 2010. Zweitens

haben wir weniger komplexe Auszahlungsprofile,

aber mehr Innovation bei

den Basiswerten gesehen.

Hatten die gesetzlichen Veränderungen

einen grossen Einfluss auf Ihr Geschäft?

Die Auswirkungen der Veränderung von

gesetzlichen Rahmenbedingungen auf

das Geschäft sind von Region zu Region

unterschiedlich. Prinzipiell ist erhöhte

Transparenz und Offenlegungspflicht

gefragt, die wir als Produktanbieter unterstützen.

Einer der grössten Zertifikate-Märkte,

für den Sie innerhalb der RBS zuständig

sind, ist Deutschland. Es ist kein

Geheimnis, dass der deutsche Markt

zuletzt stark gelitten hat. Sind Sie in

Deutschland stärker unter Druck gekommen

als erwartet?

Deutschland war für uns als RBS ein guter

Markt. Die Royal Bank of Scotland

war 2010 in Deutschland der viertgrösste

Emittent. Wir haben in Deutschland ein

sehr ausbalanciertes Geschäftsmodell

zwischen Strukturierten

Produkte für Privatanleger,

Preisanfragen und

Strukturierten Produkten

für Institutionelle Kunden.

Zudem sind wir in den

Kategorien „Bestes Produkt des Jahres“,

„Beste Innovation des Jahres“ auch 2010

wieder ausgezeichnet worden.

Wie sind Sie mit der Entwicklung im

Schweizer Markt zufrieden?

In der Schweiz waren 2010 die Volumen

gut für uns. Wir haben uns in der Vergangenheit

weniger auf das Preisanfragen-Geschäft,

sondern mehr auf das

„Strukturierte Produkte

werden in der Schweiz

noch immer sehr gut

aufgenommen.“

Public-Distribution-Geschäft konzentriert.

Dieses hat 2010 einen schönen

Turnaround erlebt. In der Zukunft können

wir dies kompensieren, indem wir

die verschiedenen Kundensegmente in

einer geeigneten Art und Weise ausbalancieren.

Strukturierte Produkte werden

in der Schweiz noch immer sehr gut

aufgenommen. Dies unter der Voraussetzung,

dass die Auszahlungsprofi le

einfach und die Investmentthemen sehr

transparent sind.

Erwarten Sie, dass Ihre Kunden auch

weiterhin vermehrt die einfachen Produkte

bevorzugen?

Unsere Kunden haben die verschiedenen

Anlageklassen zu schätzen gelernt.

Zinsprodukte sind das

Paradebeispiel. Ich glaube,

dass die Innovation

künftig mehr auf der Seite

der Basiswerte als auf der

Seite von sehr komplexen

Auszahlungsprofi len passiert. Und das

ist eine gute Sache, denn diese Produkte

werden an ihrer Performance und nicht

an ihren interessanten Auszahlungsprofi -

len gemessen.

Die Royal Bank of Scotland gehört

noch immer zu 84 Prozent dem britischen

Staat. Hat diese Tatsache im

Markt einen eher positiven oder nega-

Die RBS will ihr Qualitätslevel noch weiter steigern.

13


Weiterbildungsangebote im Bereich Strukturierter Produkte

In Know-How investieren

In Know-How investieren

Das Kursprogramm 2011

Basis-Seminare in Zürich

Frühjahr-Seminar Di/Mi 22./23. März 2011

Sommer-Seminar Do/Fr 9./10. Juni 2011

Herbst-Seminar Di/Mi 20./21. September 2011

Winter-Seminar Do/Fr 8./9. Dezember 2011

Master-Seminare in Zürich

Sommer-Seminar Mo-Mi 2.-4. Mai 2011

Winter-Seminar Mi-Fr 2.-4. November 2011

Jetzt anmelden!

Weitere Informationen auf

www.swissderivativeinstitute.ch

Trägerschaft


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Aktienmonitor

Interview

tiven Einfluss auf die Wahrnehmung

der RBS?

In unsicheren Zeiten wie diesen ist es positiv,

einen verlässlichen und starken Teilhaber

zu haben. Zudem ist der Einfl uss

der britischen Regierung auf das tägliche

Geschäft in keinster Weise

störend, sondern vielmehr

unterstützend. Als global

tätige Bank mit 144.000 Angestellten

ist die Royal Bank

of Scotland somit bestens positioniert, um

ihren Kunden auch in Zukunft Kontinuität

und Stabilität liefern zu können,

Gibt es Anzeichen dafür, dass Grossbritannien

den Anteil an der RBS schon

in Bälde reduzieren wird?

Die britische Regierung hat von Beginn

an kommuniziert, dass es ihr Plan ist, den

Anteil an der RBS so bald wie möglich zu

reduzieren. Wenn ein solcher Schritt passiert,

könnte dies als ein starkes Zeichen

angesehen werden, dass sich die britische

Wirtschaft deutlich erholt. Derzeit

können wir eine solche Entwicklung noch

nicht absehen.

Welche Produkte werden sich Ihrer

Meinung nach 2011 am besten entwickeln?

Ich habe keine Meinung dazu, welche

Anlageklassen 2011 die stärkste Performance

aufweisen werden. Wir wollen den

Markt mit Strukturierten Produkten und

Dienstleistungen für die verschiedenen

Anlageklassen beliefern. Doch die ökonomischen

Statistiken, die von einer wirtschaftlichen

Erholung ausgehen, und die

negativen Nachrichten sind ziemlich ausgewogen.

Dies macht mir prinzipiell Hoffnung,

dass wir 2011 eine bescheidene

wirtschaftliche Erholung erleben können.

Diese könnte wiederum eine moderate

Aufwärtstendenz an den Aktienmärkten

zur Folge haben. Deshalb erwarte ich,

dass wir in unserem Bereich eine verstärkte

Nachfrage nach aktienbasierten

Zertifikaten sehen werden.

Wo sehen Sie das grösste Potenzial für

die RBS, um 2011 noch erfolgreicher zu

sein als 2010?

Die wichtigste Voraussetzung ist, dass

„2011 wird

aus meiner Warte

ein Wachstumsjahr.“

wir eine kontinuierliche Wirtschaftserholung

in den USA und in Europa erleben.

Dann könnte das Geschäft mit

Zertifi katen auf Aktien signifi kant wachsen.

Ebenfalls wichtig für uns ist: Wir haben

einen klaren strategischen Fokus.

Wir bauen ein globales

Multi-Anlageklassen-Re-

tail-Structured-Produkt-

Geschäft. Zudem wollen

wir auch das Kassamarkt-

Geschäft und das Institutionelle-Aktienderivat-Geschäft

ausbauen. Wir sind

sehr gut positioniert, um unser Wachstum

im Jahr 2011 in allen drei Bereichen

zu beschleunigen. Für die nächsten drei

bis fünf Jahre erwarten wir insbesondere

im aktienbasierten Bereich vorausgesetzt,

die Wirtschaftserholung setzt

sich fort ein Wachstum von 10 bis 15

Prozent. Wir sind also für 2011 vorsichtig

optimistisch.

Erwarten Sie, dass 2011 ein Jahr der

Konsolidierung oder ein Jahr des

Wachstums wird?

Aus meiner Warte wird es ein Wachstumsjahr.

Wir haben noch immer eine starke

Unterstützung von tiefen Zinsen. Zudem

ist die fiskalische und monetäre Unterstützung

der Notenbanken weltweit noch

immer stark. Dazu gehören auch Dinge

wie „Quantitative Easing“, die quantitative

Lockerung der Geldpolitik. Dies lässt die

Aktien in Bezug auf ihre Bewertung günstig

erscheinen. Das sollte sich auf die Aktienmärkte

positiv auswirken.

Wenn wir den Goldpreis anschauen,

könnte man auch sagen, dass die

Märkte Ihren Optimismus nicht unbedingt

teilen?

Strukturierte Produkte nehmen dem Anleger

den Investmententscheid nicht ab.

Somit möchte ich hier auch keine Aussage

treffen, ob diese Entwicklungen positiv

oder negativ zu werten sind. Allerdings

ist es klar, dass es durchaus Sinn

macht, wenn man erwartet, dass die Inflation

in der Zukunft steigen wird, sein Depot

dagegen absichern zu wollen. Zudem

möchte man als Investor, selbst wenn man

vorsichtig optimistisch ist, investiert sein.

Denn wenn die Inflation kommt, ist Cash

das schlechteste Investment, das man tätigen

kann.

Die Produktpalette der RBS ist insbesondere

im Rohstoffsektor praktisch

einzigartig. Zuletzt haben Sie Produkte

auf Seltene Erden herausgebracht. Ist

Ihre Rohstoffpalette nun bald komplett,

oder geht die Suche nach neuen Basiswerten

weiter?

Die Produktinnovation ist eine grosse

Stärke der RBS. Der Zusammenschluss

von ABN AMRO und RBS hat zwei Produktpaletten

zusammengebracht. Das ist

auch der Grund, weshalb wir heute in einer

derart starken Position sind. Alternative

Investments, egal in welcher Form, bieten

sowohl attraktive Anlagemöglichkeiten

als auch die Möglichkeit, in einem breit

diversifizierten Depot das Risiko zu reduzieren.

Also werden wir von der RBS auch

künftig versuchen, unseren Kunden neue

Anlagemöglichkeiten zu eröffnen. Das ist

unser Job, und das erwarten schliesslich

auch unsere Kunden von uns.

Zur Person

Beat von Gunten zeichnet seit August

2010 als Global Head Sales for

Equities & Structured Retail für die Royal

Bank of Scotland verantwortlich.

Zuvor war er zehn Jahre lang bei J.P.

Morgan ebenfalls in London tätig. Dort

wurde der vormalige Leiter des Equity

Derivative Sales for EMEA 2008 zum

Global Head of Cross Asset Structured

Product Sales ernannt. Vor seiner

Zeit bei J.P. Morgan war er für Bank

Sarasin in der Schweiz und in London

aktiv. Davor arbeitete er drei Jahre bei

der Boutique Investment Bank Dominick

& Dominick Inc. in New York.

15


Rohstoffe Index Titelstory

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Rückblick 2010 die

erfolgreichsten Produkte

von RBS Schweiz

Edelmetalle, Agrarrohstoffe, Währungen und Emerging Markets gehörten 2010 zu den Gewinnern

unter den Basiswerten. Ein Rück- und Ausblick. Von Peter Berger

Für viele Aktieninvestoren, insbesondere

für diejenigen, die in europäische Titel

investiert haben, war das Anlagejahr

2010 nur mässig erfolgreich. Nicht so

für Zertifi kate-Anleger. Sie konnten in

allen Investmentkategorien solide Gewinne

einfahren. „Märkte & Zertifi kate“

Schweiz hat sich die verschiedenen

Anlagethemen angeschaut und stellt

die Gewinner unter den RBS-Zertifi katen

aus den drei Bereichen „Rohstoffe“,

„Themen“ und „Emerging Markets“ vor.

In der Kategorie „Rohstoffe“ haben

die Edelmetalle klar obenaus geschwungen.

Der eindeutige Spitzenreiter

2010 unter den RBS-Zertifi katen in

diesem Segment ist das Hebelprodukt

MINI Long auf Silber (Valor: 11572644)

mit einer Performance von 916,7 Prozent

seit seiner Emission im Juli 2010. Beim

Blick auf die Tabellen (siehe Seite 19)

fällt auf, dass neben den Edelmetallen

Gold, Silber, Platin und Palladium insbesondere

auch die Agrarrohstoffe (Baumwolle,

Weizen, Zucker, Kaffee etc.) sehr

gut abgeschnitten haben. Gewinnen mit

2010 war für Zertifi kate-Anleger alles andere als ein Bärenmarkt.

16


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Rohstoffe Titelstory Index

dem Euro konnten Anleger, die 2010 auf

einen sinkenden Euro/Franken-Kurs gesetzt

haben, zum Beispiel mit dem Mini

Short, Valor 33386902 mit einem Plus

von 113,7 Prozent. Das Gewinnerprodukt

in der Kategorie „Themen“ war das

Junior Gold BUGS Open End Zertifikat

mit einer Performance von 65,7 Prozent.

Der Sieger aus den Emerging Markets

ist das RBS Ukraine Price Return

Index Open End Zertifikat mit einer Performance

von 79,3 Prozent. Den zweiten

Platz belegt ein Produkt aus dem

Baltikum: das OMX Baltic 10 Index

Open End Zertifi kat. Insgesamt haben

57 Produkte, die sich auf Emerging-

Markets-Basiswerte beziehen, mehr als

10,0 Prozent an Wert gewonnen.

Lesen Sie auf den folgenden Seiten,

aus welchen Gründen sich die Sieger

derart gut entwickelt haben und

Rückblick 2010 - die besten Produkte der RBS Schweiz

welche Argumente bei den entsprechenden

Basiswerten für die Kursentwicklung

der kommenden Jahre entscheidend

sein könnten.

Basiswert Zertifi kate-Kategorie Zertifi kate-Typ Valor Perf. 2010

Silber Hebel MINI Long 11572644 916,7%

Silber Hebel MINI Long 11718682 452,6%

Gold Hebel MINI Long 11572077 443,2%

EUR/CHF Hebel MINI Short 3338602 113,7%

CONF Future Hebel MINI Short 11668339 95,7%

EUR/CHF Hebel MINI Short 3836253 90,6%

RBS Ukraine Price Return Index Partizipation OEZ* 3205637 79,3%

OMX Baltic 10 Index OEZ Partizipation OEZ* 2848669 54,6%

Set 50 Index OEZ Partizipation OEZ* 1776040 52,4%

Quelle: The Royal Bank of Scotland; Stand: 20. Dezember 2010 (alle Angaben ohne Gewähr) OEZ* Open End Zertifikat

Hebelprodukte auf Edelmetalle waren 2010 der eigentliche Renner

Die Rangliste der besten Produkte 2010 von RBS Schweiz zeigt, dass Investoren die anfangs Jahr auf steigende

Preise bei den Edelmetallen gesetzt und gleichzeitig in Hebelprodukte investiert haben, satte Gewinne haben einfahren

können.

Gleiches gilt für Anleger, die sich zu Jahresbeginn auf einen fallenden Euro (zum Schweizer Franken) eingestellt

und sich entsprechend mit Hebelzertifi katen eingedeckt haben. Auch Investments in gesamte Indizes waren

2010 durchaus erfolgreich. Allerdings musste man als Anleger den Mut haben und in Märkte wie die Ukraine, die

baltischen Staaten oder Indien investieren.

17


Kompetenz

live erleben.

TRADING

KOMMENTARE

ANALYSEN

ALLES LIVE!

Unsere Experten zeigen Ihnen in über

10 kostenlosen Webinar-Reihen,

wie Sie Ihr Trading voranbringen.

Ausbildungsoffensive

für unsere Leser

jetzt kostenlos dabei sein!

Aktien, Rohstoffe oder Devisen

Einsteiger oder Fortgeschrittener.

Hier finden Sie Ihr Webinar: www.godmode-trader.de/events

Ein Service der BörseGo AG

www.boerse-go.ag


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Rohstoffe Titelstory Index

Rohstoffe: Beste Zertifikate 2010

Partizipationsprodukte Valor Perf. 2010

Baumwolle Quanto OEZ* 2070027 146,5%

Palladium Quanto OEZ* 1782006 95,8%

Silber Quanto OEZ* 1782009 78,6%

Kaffee Quanto OEZ* 1940840 60,8%

Raps OEZ* 2274893 53,8%

Palmöl OEZ* 2193183 53,4%

Zinn OEZ* 2907507 46,9%

Kautschuk Quanto OEZ* 2160058 39,6%

Nickel Quanto OEZ* 1940823 33,2%

Zucker Quanto OEZ* 1940862 29,7%

Sojamehl OEZ* 2243411 28,5%

Gold Quanto OEZ* 1782011 27,7%

Mais Quanto OEZ* 2070024 27,4%

Sojabohnen OEZ* 1928713 25,7%

Quelle: The Royal Bank of Scotland

OEZ* Open End Zerifi kat

Rohstoffe: Beste MINI Longs 2010

MINI Long auf Valor Perf. 2010

Silber 11572644 916,7%

Silber 11718682 452,6%

Gold 11572077 443,2%

Baumwolle 11279102 442,4%

Silber 11390159 441,7%

Silber 11718684 413,6%

Gold 11572083 402,0%

Baumwolle 11279101 339,0%

Weizen 11396204 326,5%

Baumwolle 10409805 320,4%

Silber 11718681 318,5%

Zucker 11572101 311,0%

Gold 10724290 303,5%

Silber 11718683 303,3%

Silber 11390166 297,0%

Palladium 10724269 268,3%

Baumwolle 10127171 256,0%

Gold 10724297 246,7%

Gold 10724303 246,5%

Silber 11390145 240,9%

Silber 10411367 230,8%

Palladium 11572086 229,1%

Silber 10411372 221,6%

Silber 10183950 220,0%

Silber 10185391 217,3%

Silber 11390164 213,3%

Gold 10724309 203,3%

Brent Crude 11475543 197,3%

Silber 2129684 192,1%

Palladium 11572013 188,0%

Gold 11668323 182,9%

Gold 11718680 178,0%

Silber 2129923 176,6%

Brent Crude 11475531 173,8%

Kaffee 4813567 173,0%

Gold 10665774 160,4%

Brent Crude 11475479 156,5%

Gold 11668320 146,3%

Gold 11668322 142,2%

Silber 4797989 141,9%

Kupfer 11279106 137,8%

Quelle: The Royal Bank of Scotland

Palladium

Markt praktisch

im Gleichgewicht

Das Edelmetall Palladium hat sich 2010

um rund 87,6 Prozent verteuert. Mit

dem Hebelprodukt MINI Future Palladium

(Valor: 10724269) von RBS haben

Anleger eine Performance von 382,8

Prozent erzielt.

Zum Rückblick: Die die Nachfrage

nach dem silberfarbenen Metall ist

2010 deutlich gestiegen. Gleichzeitig

erwarten Marktbeobachter wie Johnson

Matthey, dass die Palladium-Produktion

2010 mit 272 metrische Tonnen

leicht höher ausfällt als 2009 (270

metrische Tonnen). Den Überschuss

für 2010 schätzt Johnson Matthey auf

knapp 1,5 Tonnen.

2009 fi el der Bruttoverbrauch von

Palladium aufgrund der geringeren

Nachfrage aus dem Autobereich um

9,3 Prozent (126 metrische Tonnen).

Auch die Nachfrage aus dem Schmucksektor

fi el 2009 um 17,3 Prozent (25,3

metrische Tonnen) geringer aus als im

Vorjahr. Durch die Nachfrage seitens

von ETFs hielt das starke Kaufinteresse

für Palladium, das durch den steigenden

Metallpreis unterstützt wurde, weiter

an.

Zum Ausblick: Ob sich der Preis für

Palladium weiter erhöht, hängt unter anderem

von der Entwicklung des Verhältnisses

von Angebot und Nachfrage ab.

Johnson Matthey geht davon aus, dass

der globale Automarkt verantwortlich

für rund 47 Prozent der Palladium-Nachfrage

in den kommenden Jahren weiter

wachsen wird. Gleichzeitig zeigen sich

die Spezialisten zurückhaltend, ob auch

der Bedarf aus den Bereichen Schmuck

und Investment stark steigen wird. Somit

könnte der Palladium-Markt in den kommenden

zwei Jahren nahe am oder im

Gleichgewicht sein. Zu einer Angebotsverknappung

könnte es jedoch kommen,

wenn es in Südafrika wie bereits in der

Vergangenheit wieder zu Energieengpässen

kommt oder wenn die Produktion

beim weltgrössten Palladium-Hersteller

Norilsk Nickel (Weltmarktanteil:

35 Prozent) ins Stocken gerät.

Silber

Vom Edel- zum

Industriemetall

Der Preis für eine Feinunze Silber (31,1

Gramm) hat sich seit dem 1. Januar

2010 um 75,9 Prozent (Stand: 21.

Dezember 2010) erhöht. Mit dem Silber

Quanto Zertifikat mit dem Valor

1782006 konnten Anleger sogar eine

Performance von 78 Prozent erzielen.

Bei diesem Produkt ist das Währungsrisiko

des US-Dollar gegenüber dem

Schweizer Franken abgesichert.

Zum Rückblick: Die globale Finanzund

Wirtschaftskrise hat dazu geführt,

dass die Nachfrage nach Edelmetallen

deutlich gestiegen ist. Davon hat

nicht nur Gold sondern auch sein „kleiner

Bruder“ profitiert. Silber erfreut sich

jedoch nicht nur aufgrund des gesteigerten

Investorenbedarfs einer starken

Nachfrage, sondern auch wegen der

Tatsache, dass das graue Edelmetall in

der industriellen Fertigung eine immer

wichtigere Rolle spielt. Unter anderem

Silber: Die Nachfrage steigt weiter.

fi ndet es dank seiner hervorragenden

Eigenschaften als Leiter von Elektrizität

und Wärme in der Elektroindustrie immer

mehr Anwendung.

Zum Ausblick: Die Edelmetall-ETFs

verzeichnen global nach wie vor starke

Zuflüsse. Der Bedarf steigt jedoch nicht

nur seitens der Investoren. Auch der zunehmende

Einsatz in industriellen Produkten

könnte die Nachfrage mittelfristig

weiter steigen lassen. Auf der Angebotsseite

stagniert die Minenproduktion

seit acht Jahren auf dem Niveau von

19.000 Tonnen Silber. Da die Nachfrage

in den vergangenen Jahren stetig

gestiegen ist, sind die Silber-Bestände

drastisch geschrumpft. Damit wird die

künftige Nachfrage nach Silber nicht

mehr aus der Auflösung dieser Bestände,

sondern „nur“ aus der Produktion

der Silberminen und aus Recycling -Silber

befriedigt werden.

19


Rohstoffe Index Titelstory

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Themen: Beste Performer 2010

Thema Valor Perf.

Junior Gold BUGS

Index OEZ

10938126 68,1%

RBS Luxury TRI OEZ 3098331 47,6%

RBS Africa ex SA Res.

TRI OEZ

3039320 39,8%

AMEX Biotech Index

Quanto OEZ

2070766 39,4%

S&P ® Sup.c.. Oil & Gas

Ref. OEZ

2645353 36,9%

Rogers Airlines Index -

Global OEZ

10950097 31,3%

GPR/RBS EMM

Top20 Pr. TRI OEZ

2907460 31,2%

NYSE Arca Gold BUGS

Index OEZ

1462937 31,1%

RBS Shipping TRI OEZ 2443059 29,5%

LPX Private Equity OEZ 2534552 29,0%

RBS Oil & Gas Eq. & Ser.

TRI OEZ

3015226 27,7%

RBS Water Stocks

USD TRI OEZ

2301362 27,3%

S&P ® Africa 40 Index OEZ 3861015 26,6%

Rogers China - Food a. B.

Ind. OEZ

10950121 26,0%

RBS Global Coal TRI OEZ 2728275 25,5%

RBS Fund. Value Swi.

TRI OEZ

2910503 24,9%

RBS/Ada. Health. Mom.

TRI OEZ

3028504 23,6%

Philadelphia SE Oil

Service OEZ

2269061 22,4%

RBS Global Farmers TRI

OEZ

3356260 22,2%

Rogers China Eq. Growth

TRI OEZ

3615097 21,3%

Quelle: The Royal Bank of Scotland

OEZ* Open End Zertifi kat

TR OEZ** Return Index Open End Zertifi kat

TRI OEZ*** Total Return Index Open End Zertifi kat

Währungen & Oblis: Beste Performer 2010

Thema Valor Perf.

EUR/CHF MINI Short 3338602 113,7%

CONF Future MINI Short 11668339 95,7%

EUR/CHF MINI Short 3836253 90,6%

EUR/CHF MINI Short 3615060 77,2%

USD/JPY MINI Short 4832476 76,2%

EUR/CHF MINI Short 11301816 69,8%

EUR/USD MINI Short 10346293 69,1%

CONF Future MINI Short 11668340 58,6%

T-Bond Future MINI Short 11668334 52,9%

EUR/CHF MINI Short 11718737 50,5%

BUND Future MINI Short 11668336 42,8%

CONF Future MINI Short 11668341 42,4%

GBP/CHF MINI Short 3114765 42,0%

T-Bond Future MINI Short 11668335 40,9%

T-Bond Future MINI Long 2592539 39,5%

USD/JPY MINI Short 3421942 38,7%

EUR/CHF MINI Short 11506027 37,4%

BUND Future MINI Long 2591732 36,7%

Quelle: The Royal Bank of Scotland

Euro

Unsicherheiten

wirken belastend

Der Euro hat gegenüber dem Schweizer

Franken seit Jahresanfang 2010 rund 15

Prozent an Wert eingebüsst (Stand: 20.

Dezember 2010). Die Inhaber des MINI

Short Zertifikates mit dem Valor 3338602

haben im selben Zeitraum einen Gewinn

von 113,7 Prozent verbucht.

Zum Rückblick: Der Euro kennt seit

dem 29. Oktober 2007 (bisheriges Allzeithoch:

1.68 Franken) nur noch eine

Richtung: abwärts. Die meisten Devisenexperten

gehen zwar nicht davon

aus, dass die europäische Gemeinschaftswährung

ins Bodenlose fällt,

rechnen aber kurzfristig trotzdem mit einer

Fortsetzung der Talfahrt. Sie argumentieren,

dass neben den kriselnden

EU-Ländern Griechenland, Irland, Ungarn

und Portugal auch noch die deutlich

grösseren Staaten Spanien, Belgien

Der Euro hat 2010 rund 15

Prozent an Wert verloren.

und/oder Italien in fi nanzielle Bedrängnis

kommen könnten. Neben den Staatsfinanzen

in diesen Ländern sind die Anleger

hauptsächlich um den Zusammenhalt

der Währungsunion und die Zukunft

des Euro besorgt.

Zum Ausblick: Aufgrund der politischen

und wirtschaftlichen Instabilitäten könnte

die europäische Einheitswährung gegenüber

dem Schweizer Franken weiter

an Boden verlieren. Sollten mittelgrosse

EU-Länder wie Spanien oder Belgien

bei der EU um finanzielle Unterstützung

ansuchen, dürfte dies die europäische

Gemeinschaftswährung weiter unter

Druck bringen. Positiv könnte sich für

den Euro auswirken, falls sich die konjunkturelle

Erholung in Euro-Land weiter

fortsetzt. Dies könnte zu einer Stabilisierung

der Staatshaushalte führen und einer

Aufwertung des Euro führen.

Gold

Der „sichere Hafen“

erfüllt seine Funktion

Der Goldpreis ist seit Jahresbeginn 2010

um 25,7 Prozent (Stand: 20. Dezember

2010) gestiegen. Gleichzeitig haben Investoren

im Junior Gold BUGS Open End

Zertifikat (Kategorie: Partizipation) eine

Performance von 65,7 Prozent erzielt.

Zum Rückblick: Das gelbe Edelmetall

hat im Verlaufe des Jahres 2010 mehrere

Male ein neues Allzeithoch markiert.

Der bisherige Höchststand wurde am 6.

Dezember 2010 mit 1423.75 US-Dollar

erreicht. Marktbeobachter erklären sich

den Höhenflug des Goldes mit der Tatsache,

dass sowohl die USA als auch

Europa fi nanziell und konjunkturell angeschlagen

sind. Gold wird von vielen

Investoren als „sicherer Hafen“ betrachtet.

Die Nachfrage nach dem Edelmetall

steigt trotz Rekordpreisen noch immer.

Die Statistiken des World Gold Council

zeigen, dass insbesondere der Bedarf

aus den asiatischen Staaten wie China

und Indien nach wie vor weiter zunimmt.

Zum Ausblick: Gegenwärtig scheinen

nur wenige Faktoren gegen eine weitere

Aufwärtsbewegung des Goldpreises zu

sprechen. Zum einen sind sowohl die

USA als auch die EU schwer angeschlagen.

Das könnte bedeuten, dass die

Anleger kurzfristig weiterhin sowohl aus

dem US-Dollar als auch aus dem Euro

in eine sichere Währung flüchten. Das

könnte die Nachfrage nach Gold weiter

in die Höhe treiben. Zudem dürfte der

Bedarf aus dem asiatischen Raum tendenziell

weiter steigen. In wirtschaftlich

aufstrebenden Staaten wie China und

Indien ist Gold sowohl als Wertaufbewahrungsmittel

als auch als Statussymbol

sehr wichtig. Die jüngsten Verkaufsstatistiken

zeigen, dass die Nachfrage

aus diesen Regionen trotz Rekordpreisen

weiterhin zunimmt. Negativ könnte

sich auf den Goldpreis auswirken,

wenn die USA und die EU wirtschaftlich

wieder Tritt fassen. Sobald die Zinsen

weltweit wieder steigen, dürfte der

Goldpreis tendenziell unter Druck kommen.

Ob dieses Szenario bereits 2011

eintritt, wird sich weisen.

20


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Rohstoffe Titelstory Index

Em. Markets: Beste Performer 2010

Partizipationsprodukte Valor Perf. 2010

RBS Ukraine PRI OEZ***** 3205637 79,3%

OMX Baltic 10 Index OEZ* 2848669 54,6%

Set 50 Index OEZ* 1776040 52,4%

RBS Philippines TRI OEZ*** 3007226 45,7%

RBS Chile TRI OEZ*** 2890422 45,2%

MSCIÂ ® Kuwait TRI OEZ*** 3615107 43,5%

RBS Africa ex SA Res. TR OEZ**** 3039320 39,8%

RBS Chile TRI OEZ*** 2727360 39,3%

RBS Middle East TRI OEZ*** 2659523 38,4%

RBS Indonesia Index OEZ* 1870681 36,8%

RBS Peru TRI OEZ*** 3861018 36,4%

Shenzhen B Share Index OEZ* 2051604 34,6%

RBS Pakistan Top 15 TR OEZ* 2953796 33,6%

MSCIÂ ® Qatar TR OEZ* 3615110 32,1%

RBS Africa ex SA Res.TR OEZ** 3035771 30,8%

KLCI Kuala Lumpur Composite OEZ* 1870696 30,8%

GPR/RBS EMM Top20 P TR OEZ****** 2907460 30,6%

S&PÂ ® Africa 40 Index OEZ* 3861015 26,2%

RBS Middle East TR Ind. OEZ* 2659084 26,1%

RBS Water TR Ind. OEZ* 2228431 26,1%

RBS Generic Drugs TRI OEZ*** 2695042 26,0%

Mexican Bolsa (IPC) Index OEZ* 2440891 25,3%

RBS India Index OEZ* 1776057 25,3%

RBS India ADR/GDR TR OEZ* 2372807 25,1%

FTSE / JSE Afrika TOP 40 OEZ* 1870701 22,5%

MSCIÂ ® GCC 50 TR OEZ* 3861056 22,3%

LLB Eastern Hilal TR Ind. Islamic OEZ* 3101012 22,2%

Rogers China Eq. GrowthTR Ind. OEZ* 3615097 21,5%

Kospi 200 Open End Zertifi kat 1776045 21,2%

Russian Trading System RTS OEZ* 2937822 21,2%

RBS Alpha Hong Kong OEZ* 2343557 21,0%

RBS EMM Soc. Respons. Inv. TR OEZ** 10949854 19,3%

RBS Nigeria PR Index OEZ* 3615040 19,2%

RBS Middle East TRI OEZ*** 2659520 18,9%

China SE Shanghai B-Share OEZ* 2052641 18,2%

RBS Alpha Germany OEZ* 2343562 18,1%

S&PÂ ® Africa 40 OEZ*¨$ 3861016 17,8%

RBS EMM Telecom TRI OEZ*** 3615038 16,9%

DAXglobal ® BRIC Index OEZ* 2816868 16,8%

MSCIÂ ® Oman TRI OEZ*** 3615108 16,8%

CECE Index Open End Zertifi kat 2467038 16,2%

DJ Turkey Titans 20 Index OEZ* 1983529 15,3%

RBS Kazakhstan TR Ind. OEZ* 2937912 15,2%

MSCIÂ ® GCC 50 TR Ind. OEZ* 3861057 14,8%

MSCI Taiwan OEZ* 1890728 14,7%

WIG20 Index OEZ* 2500399 14,7%

RDX Index Open End Zertifi kat 1853001 14,1%

Morocco Casablanca CFG25 OEZ* 2499933 13,5%

SMI Midcap OEZ* 2763910 13,2%

GPR/RBS AsiaPac. Top Pro. TRI OEZ*** 2329065 13,0%

GPR/RBS Eas. Eur. Top Pro. TRI OEZ*** 2475237 13,0%

RBS Asia Farmers TRI OEZ*** 3861044 12,9%

RBS Fund. Value China TRI OEZ*** 3227524 12,5%

LLB Western Hilal TRI OEZ*** 3101020 11,7%

Rogers China Eq. Growth TRI OEZ*** 3615093 11,5%

LLB Top 20 Middle East TRI OEZ*** 2843892 10,7%

Quelle: The Royal Bank of Scotland

OEZ* Open End Zerifi kat

TR OEZ** Return Index Open End Zertifi kat

TRI OEZ*** Total Return Index Open End Zertifi kat

SA Res. OEZ**** South Africa Res. Total Return OEZ*

PRI OEZ***** Top20 Property Total Return OEZ*

Top20 P TR OEZ***** Top20 Property Total Return OEZ*

Ukraine

Ein zweigeteiltes Land

auf dem Weg nach Europa

Die Ukraine ist eine exportorientierte

Volkswirtschaft. Die Ausfuhren machen

rund 40 Prozent des Bruttoinlandprodukts

(BIP) aus. Die wichtigsten Handelspartner

des Landes sind Russland,

Deutschland, Polen und China. Der Osten

des Landes ist das (schwer-)industrielle

Zentrum der Ukraine, der Westen

ist ländlich geprägt. Die wichtigsten

Sektoren sind die metallurgische und

die chemische Industrie, die Landwirtschaft

sowie der Maschinenbau.

Zum Rückblick: Trotz hoher Wachstumsraten

bis 2008 ging die Transformation

der ukrainischen Wirtschaft nur

schleppend voran. Trotzdem hat das

Land einige wichtige Fortschritte erzielt,

wie beispielsweise den Betritt zur

Welthandelsorganisation 2008. Nachdem

das Land bis 2008 hohe Wachstumsraten

verzeichnet hatte, sank das

BIP 2009 krisenbedingt um 15 Prozent.

Die industrielle Produktion brach über

das gesamte Jahr gerechnet um insgesamt

rund 22 Prozent ein.

Zum Ausblick: 2010 sind die Exporte

aus der Ukraine wieder deutlich gestiegen.

Im Frühjahr 2010 stellte die neue

ukrainische Führung ein breites Reformprogramm

für die Jahre 2010 bis 2014

vor. Wichtigster Punkt im Programm: Das

Land strebt eine Verbesserung des Investitionsklimas

an. Seit dem Amtsantritt

der neuen politischen Führung im Winter

2010 haben sich zudem die Beziehungen

zu Russland deutlich verbessert.

Zwischen beiden Staaten bestehen

enge Wirtschaftsbeziehungen. Ebenfalls

positiv für Investoren: Die Ukraine steht

in Verhandlungen über ein umfassendes

Freihandelsabkommen mit der EU.

All diese Faktoren könnten gemeinsam

mit einer konjunkturellen Erholung in den

wichtigsten Absatzmärkten der Ukraine

dazu führen, dass das BIP des Landes

in den kommenden Jahren zwischen 5,0

und 10,0 Prozent steigt. Positive Wachstumsimpulse

könnte zudem die Austragung

der Fussball-Europameisterschaft

2012 (gemeinsam mit Polen) auslösen.

Chile

Ein kleines Land mit

enormen Ressourcen

Chile, ein Land mit knapp 17 Millionen

Einwohnern, verfügt über die weltweit

grössten Kupferreserven. Ebenfalls

riesig sind die Vorkommen an Lithium.

Dieser Rohstoff wird unter anderem

vermehrt in elektrischen Batterien eingesetzt.

In der Atacamawüste lagern

zudem Salzvorkommen, die für mehrere

Jahrtausende ausreichen.

Zum Rückblick: Die Auswirkungen der

internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise

haben in Chile zum tiefsten konjunkturellen

Einschnitt seit 1999 geführt.

Chiles Handelsvolumen ist 2009 gegenüber

dem Vorjahr um 26 Prozent auf

92,7 Milliarden Franken gefallen. Der

Rückgang der Exporte und der Binnennachfrage,

sinkende Staatseinnahmen

und fallende Rohstoffpreise zeitigten

gravierendere Folgen als zunächst

erwartet. Sie konnten jedoch durch ein

stabiles Finanzwesen aufgefangen werden.

Das lokale Bankensystem verfügt

über eine strenge Bankenaufsicht, die

hohe Anforderungen an die Liquidität

und Solvenz stellt.

Zum Ausblick: Im ersten Halbjahr 2010

betrug das chilenische Handelsvolumen

62,8 Milliarden Franken. Das Exportvolumen

belief sich auf 36,6 Milliarden

Franken (Vorjahreszeitraum: 22,2

Milliarden Franken), wobei China mit 7,7

Milliarden Franken (Anteil: 21,2 Prozent)

an erster Stelle der chilenischen Abnehmerländer

steht, gefolgt von der EU

(5,6 Milliarden Franken). Während 2009

das BIP noch um 1,7 Prozent zurückging,

rechnet der Internationale Währungsfonds

für 2010 bereits wieder mit

einem Wirtschaftswachstum von 5,0

Prozent (2011: 6,0 Prozent).

Chile verfügt über die weltgrössten Kupferreserven.

21


Rohstoffe

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Rindfleisch Angebot steigt,

trotz weniger Schlachttieren

Der Preis für Rindfleisch hat sich in den vergangenen zehn Jahren rund verdoppelt. Die drei grössten

Produzenten sind für knapp 58 Prozent der Weltproduktion verantwortlich. Von Peter Berger

Laut dem U.S. Department

of Agriculture wurden 2009

weltweit rund 978.800 Rinder

aufgezogen. Der höchste

Stand wurde bislang im

Jahr 2000 mit 1,04 Millionen

Tieren erreicht. Ein Jungtier

(Kalb) wird nach sechs bis

acht Monaten vom Muttertier

getrennt. Während der

nächsten sechs bis zehn Monate

werden die Tiere auf ein

Gewicht von 300 bis 400 Kilogramm

gefüttert. Anschliessend

werden die Rinder mit

Kraftfutter gemästet, bis sie

ihr Schlachtgewicht von rund

600 Kilogramm erreichen.

Die grössten Rinderzüchter

waren 2009 Indien (Weltmarktanteil:

28,7 Prozent; Anzahl

Tiere: 281.400), Brasilien

(18,1 Prozent; 177.500 Tiere),

China (10,9 Prozent; 107.000

Tiere), die USA (9,8 Prozent;

96.200), die EU (9,0 Prozent;

88.000), Argentinien (5,6 Prozent;

55.100), Australien (2,9

Prozent; 28.300), Mexiko (2,8

Prozent; 27.100), Russland

(1,8 Prozent; 17.800), Süd-

Baumwolle

Die grössten Abnehmer

von Baumwolle sind China

(Anteil am Weltverbrauch:

43,0 Prozent), Indien

(15,5), Pakistan (7,1)

und die EU (7,0). Die Textilindustrie

verarbeitet 40

Prozent der global produzierten

Baumwolle.

1-Jahres-Chart

10-Jahres-Chart

Forwardkurve

Milch

Die weltweit grössten Produzenten

von Magermilchpulver

sind die EU (globaler

Marktanteil 2008: 30,1

Prozent), die USA (21,0),

Indien (10,6), Neuseeland

(9,8) sowie Mexiko, Australien

und Japan (je rund

6,2).

1-Jahres-Chart

10-Jahres-Chart

Forwardkurve

Quelle für alle Charts: Bloomberg

Nickel

Die Nickellager sind Mitte

Februar 2009 mit 89.300

metrischen Tonnen so

hoch gefüllt wie seit Mitte

1999 nicht mehr. Gleichzeitig

notiert der Nickelpreis

(10.325 USD je metrische

Tonne) so tief wie letztmals

am 2. Oktober 2003.

1-Jahres-Chart

10-Jahres-Chart

Forwardkurve

22


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Rohstoffe

afrika (1,5 Prozent; 14.200)

und Kanada (1,4 Prozent;

13.300).

Das globale Angebot

an Rindern (Anzahl Tiere)

Rinderzucht: Global gibt es immer weniger Weidefl ächen.

nimmt seit Jahren tendenziell

ab. Ein Grund dafür ist,

dass weltweit die Weidefl ä-

chen zugunsten von Anbauflächen

für Getreide, Zucker

etc. zurückgehen. Weitere

Ursachen sind die höheren

Kosten für Futtergetreide

und die gestiegenen Preise

für Milch. Obwohl die Anzahl

der Schlachttiere seit Jahren

rückläufig ist, steigt das globale

Angebot an Rindfleisch

(in Kilogramm) stetig an.

2008 erreichte die globale

Rindfleischproduk tion mit

59,25 Milliarden metrischen

Tonnen einen neuen Höchststand.

Die grössten Importeure

von Rindfleisch sind

die USA, Russland, Japan,

die EU, Südkorea und Kanada.

Forwardkurve

Forwardkurven geben Aufschluss

über die Preise von

Future-Kontrakten unterschiedlicher

Laufzeiten. Die

Forwardkurven zeigen an,

ob Kontrakte mit längerer

Laufzeit weniger oder mehr

kosten als Kontrakte mit kürzerer

Laufzeit.

Mögliches Produkt

Mastrind

Open End Zertifi kat

Kategorie: Partizipation

Valor: 1988456

Palladium

Palladium wird zu rund 63

Prozent in Autokatalysatoren

verbaut. Andere Anwendungsgebietet

des hitzeabsorbierenden

Edelmetalls

sind elektronische Geräte

(Anteil: 21 Prozent), Zahntechnik

(12 Prozent) und

Schmuck (4 Prozent).

1-Jahres-Chart

10-Jahres-Chart

Forwardkurve

Rohöl (Brent)

Mitte Juli 2008 notierte das

Fass Erdöl bei 146.43 Dollar.

Nach einem rapiden

Preisverfall kostete ein Barrel

Mitte Februar 2009 noch

38.88 Dollar. Dies bedeutet

ein Minus von 73,5 Prozent

innerhalb von sieben Monaten.

1-Jahres-Chart

10-Jahres-Chart

Forwardkurve

Schweinebäuche

Bei der Schweinemast gibt

es unterschiedliche Zuchtmethoden,

unter anderem

die intensive Schweinemast.Tiere,

die so aufgezogen

werden, erreichen

nach rund 200 Tagen ein

Schlachtgewicht von 80 bis

120 Kilogramm.

1-Jahres-Chart

10-Jahres-Chart

Forwardkurve

Quelle für alle Charts: Bloomberg

23


Rohstoffe MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Zucker der interessante

Monsun-Rohstoff

Die deutliche Kurskorrektur beim Zuckerpreis hat am fundamentalen Bild bezüglich Angebot und Nachfrage

nichts verändert. Von Jochen Stanzl

„Mögest Du in interessanten Zeiten leben“,

lautet ein chinesisches Sprichwort.

Zucker ist in interessanten Zeiten

angelangt, jedoch hat China ausnahmsweise

nichts damit zu tun. Zucker ist so

teuer, wie seit 30 Jahren nicht mehr und

könnte bald noch teurer werden.

Die Wahrscheinlichkeit

dafür hat sich durch neue

schlechte Nachrichten

aus Indien erhöht. Im

Jahr 2009 regnete es

während des Monsuns

zu wenig, 2010 zuviel.

Der Subkontinent

ist der grösste Zuckerkonsument

der Erde. Das

Land versorgt sich normalerweise

selbst, muss aber

wegen Missernten seit 2009

gros se Mengen vom Weltmarkt

importieren. Dort gibt es

nicht genug Zucker, um Indien

zu versorgen.

Zucker im November: -23 Prozent

innert zwei Tagen. Nur kurzzeitig

waren die Preise im November eingebrochen,

als die Rohstoffbörse ICE,

der Haupthandelsplatz für Rohzucker,

die Anforderungen für Zuckerhändler

So können Sie investieren:

Ihre Erwartung:

Der Silberpreis wird zukünftig steigen.

Mögliches Produkt:

Silber MINI Long (Valor: 11718782)

Ihre Erwartung:

Der Silberpreis wird fallen.

Mögliches Produkt:

Silber MINI Short (Valor: 11718797)

Eine Übersicht zu allen Strukturierten Produkten von RBS

finden Sie in den Kurslisten ab Seite 33.

drastisch erhöhte, um sich selbst zu

schützen. Alle Spekulanten, jene Händler

also, die den Rohstoff selbst nicht

besitzen, aber damit an der ICE handeln,

müssen seit Anfang November

als Sicherheit 5460 US-Dollar

bei der Börse hinterlegen; zuvor hatten

2450 US-Dollar ausgereicht, um Zucker

im Gesamtwert von fast 30.000 US-Dollar

zu handeln. Diese Reduzierung der

Hebelwirkung von rund zehn auf rund

fünf löste Zwangsverkäufe aus. Zucker

fi el am 11. und 12. November um insgesamt

23 Prozent auf 25,56 US-Cent,

notiert jetzt aber wieder bei 31,11 US-

Cent.

Die börsenbedingte Korrektur

hat jedenfalls nichts an den Fundamentaldaten

verändert. In der EU fehlen

weiterhin rund neun Millionen Tonnen

Zucker. Sechs Millionen

Tonnen davon wurden Mitte

2010 wegen Preisen von 30

US-Cent und drohender Lieferengpässe

auf dem Weltmarkt ausserhalb

der Quoten exportiert. Drei

Millionen Tonnen müssen jedes

Jahr importiert werden.

Die Zuckerpreise

könnten noch mal kräftig

zulegen, wenn die

indische Ernte sich

jetzt nicht erholt.

Und auch aus Australien

gibt es keine

guten Signale: Laut

dem australischen

Landwirtschaftsministerium

könnte die Zuckerernte

Australiens 2010 um 21 Prozent

auf 3,58 Millionen Tonnen

auf ein dann 19-Jahrestief

einbrechen. Grund wie in

Indien auch hier: zu viel Regen.

Kurzfristig heisst es wohl:

The Sky is the limit. Analysten von

Godmode-Trader.de halten einen

Anstieg der Zuckerpreise bis auf 38 US-

Cent durchaus für möglich. Der Aufbau

einer Rohrzuckerplantage dauert rund

18 Monate. Die Börse zahlt für Lieferungen

in 18 Monaten jedoch nur rund

21 US-Cent und damit weit weniger als

31,11 US-Cent für zeitnahe Lieferungen.

Das spricht kurzfristig dafür, dass weiter

steigende Preise nötig sein werden,

wenn ein Anreiz für mehr Zuckeranbau

geschaffen werden soll.

Die vom Autor geäusserten Ansichten und Erwartungen

stellen ausschliess lich seine eigenen Ansichten und Erwartungen

dar und sind nicht als Anla geempfehlungen der

RBS Group zu verstehen.

24


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Rohstoffe

Edelmetalle

Rohstoff Valor Future-

Kontrakt

Stand

06.12.2010

Perf. 1

Monat

Perf.

2010

Perf.

12 Monate

Palladium 1781988 Kasse 757,75 11,4% 87,6% 104,9%

Silber 1782007 Kasse 30,15 13,6% 80,0% 67,0%

Gold 1462936 Kasse 1423,75 2,3% 30,0% 23,1%

Platin 1781994 Kasse 1721,75 -2,6% 17,6% 19,5%

Basismetalle

Zinn 2907507 März 11 25545,00 -3,2% 52,3% 68,6%

Nickel 1837889 März 11 23400,00 -4,6% 23,6% 46,0%

Uran Index 46,50 15,9% 35,4% 36,9%

Kupfer 1837852 März 11 8729,50 0,2% 19,2% 23,5%

Aluminium 1837929 März 11 2298,00 -7,0% 1,5% 7,5%

Blei 1837911 März 11 2337,00 -7,8% -3,6% -1,2%

Zink 1837999 März 11 2217,00 -12,4% -14,1% -7,2%

Strom und Uran

mit starken Avancen

Palladium und Silber haben auch im November

die beste Performance unter den

Edelmetallen erzielt. Die jüngste Aufwärtsbewegung

setzte ein, nachdem der

Chef der US-Notenbank Ben Bernanke

angekündigt hatte, dass er sich vorstellen

könne, die Märkte mit weiteren Finanzspritzen

zu versorgen. Silber hat dabei ein

neues 30-Jahres-Hoch erzielt. Auch Gold

und Platin haben sich im selben Zeitraum

Energie

Strom Kasse (Nord Pool) 83,74 72,1% 111,1% 130,4%

Diesel (Gas Oil) 2097369 Januar 11 768,00 3,5% 21,3% 24,0%

Heizöl 2035978 Januar 11 246,62 3,8% 17,8% 23,2%

WTI Crude Oil 4870120 Februar 11 89,22 2,7% 12,7% 21,2%

Bleifrei Benzin* 2035969 Januar 11 233,01 7,0% 15,2% 20,4%

Brent Crude Oil 4870119 Januar 11 90,99 3,6% 17,6% 19,5%

Ethanol Index (Chicago) 205,50 -17,0% 5,7% -4,4%

Natural Gas (NYMEX) 2015782 Januar 11 4,50 14,8% -18,8% -8,8%

Kohle Januar 11 117,80 - - -

Agrarrohstoffe

Baumwolle 4572386 März 11 129,63 -5,7% 76,5% 79,2%

Raps (EURONEXT) 2274893 Februar 11 452,75 10,1% 59,2% 62,1%

Mais 4572392 März 11 567,50 -2,0% 38,9% 49,9%

Zucker 4572389 März 11 29,10 -7,0% 10,8% 48,3%

Gummi 2160058 Mai 11 377,90 3,8% 42,9% 47,8%

Hafer März 11 372,00 0,5% 36,1% 47,3%

Weizen 4572391 März 11 794,50 10,8% 49,4% 47,3%

Kaffee 4572390 März 11 209,45 3,1% 55,6% 44,9%

Palmöl 2193183 Februar 11 3610,00 14,5% 41,7% 43,4%

Sojaöl 2243433 Januar 11 53,54 4,1% 34,4% 33,7%

Orangensaft 4572393 Januar 11 164,55 5,1% 30,9% 33,6%

Sojabohnen 4572385 Januar 11 1288,50 1,5% 25,2% 23,6%

Sojamehl 2243411 Januar 11 347,00 0,8% 10,4% 11,8%

Reis (CBOT) 3860980 März 11 14,82 -1,9% 1,0% -6,0%

Milch 3339504 Juni 11 14,50 -13,3% -5,6% -6,9%

Kakao 4572387 März 11 2045,00 16,4% -7,6% -7,3%

Tiererzeugnisse

Lebendrind 4572388 Februar 11 106,45 9,0% 23,8% 27,9%

Mastrind 1988456 Januar 11 118,63 6,8% 23,6% 27,3%

Pork Bellies** 2121519 Februar 11 104,50 0,0% 18,8% 26,2%

Lean Hog*** 4572394 Februar 11 75,43 12,7% 15,5% 13,6%

Quellen: RBS, Bloomberg; Stand: 06. Dezember 2010 (alle Angaben ohne Gewähr)

Bleifreies Benzin* RBOB Gasoline NYMEX

Pork Bellies** Schweinebäuche

Lean Hog*** mageres Schwein

Strompreis: +72,1 Prozent innert vier (!) Wochen.

weiter verteuert. Die steigende Nachfrage

nach dem gelben Edelmetall aus China

wird von Metallexperten dahingehend interpretiert,

dass diese von Befürch tungen

einer weiter anziehenden Teuerung im

Land getrieben sei.

Unter den Industriemetallen ist Uran im

Berichtszeitraum um 15,9 Prozentpunkte

gestiegen. Hier scheint die jüngste Nachricht,

wonach die Internationale Atomenergie-Behörde

IAEA eine Uran-„Bank“

gründen will, die Anlegerfantasien beflügelt

zu haben. Der neu beschlossene internationale

Uran-Pool soll Staaten, die

Atomkraftwerke betreiben, unterstützen,

im Falle von Lieferengpässen auf diese

Lagerbestände zurückgreifen zu können.

Die Meldung, wonach 28 des aus 35 Nationen

zusammengesetzten Aufsichtsgremiums

der IAEA für die Resolution stimmten,

ein Brennstofflager unter der Kontrolle

der UNO einzurichten, scheint im Markt

Befürchtungen genährt zu haben, dass

die globale Uran-Versorgung mittel- bis

langfristig infrage gestellt sein könnte.

Im Segment der Energieträger hat

Strom im vergangenen Monat einen riesigen

Kurssprung getan. Stromproduzenten

wie die deutsche RWE gehen davon

aus, dass der Strompreis in Deutschland

auch 2012 weiter steigen wird. Das Unternehmen

argumentiert, dass die Nachfrage

nach Elektrizität weiter im Steigen begriffen

sei. (pb)

25


Währungen

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Brasilien eine nachhaltige

Erfolgsgeschichte

Das grösste Land Südamerikas erlebt einen in seiner Geschichte beispiellosen Wirtschaftsaufschwung

und will bald zu den Industrieländern aufschliessen. Von Detlef Rettinger

Bereits jetzt zählt Brasilien zu den grössten

Ökonomien der Welt. Und es gibt

gute Argumente dafür, dass sich die Erfolgsgeschichte

weiter fortsetzt: Die lange

nicht gekannte politische und wirtschaftliche

Stabilität ist vermutlich der

grösste Pluspunkt. Der reibungslose Regierungswechsel

in diesem Jahr und die

Kontinuität in der Wirtschaftspolitik haben

das Vertrauen der Investoren nochmals

gestärkt. Dazu kommt der beispiellose

und vielfach noch nicht genutzte Ressourcenreichtum.

Brasilien verfügt über

riesige Vorkommen an Eisenerz, Zinn,

Gold und vielen anderen Metallen.

Auch die Landwirtschaft sorgt angesichts

der stark gestiegenen Agrarpreise

für wachsende Einnahmen. Brasilien

ist der grösste Zuckerproduzent der Welt

und zählt auch bei Kaffee, Mais, Sojabohnen,

Rindfl eisch und anderen Agrargütern

zu den wichtigsten Herstellern. Derzeit

sorgt aber vor allem der Ölboom für

grosse Euphorie im Land. Der halbstaatliche

Ölkonzern Petrobras entdeckt immer

neue riesige Ölvorkommen vor der Küste.

Währungen

Währung Referenz Stand

06.12.2010

Brasilien: Ressourcenreiches Land.

Diese könnten das Land in den nächsten

Jahren zu einem der grössten Ölexporteure

der Welt machen.

akt. Geldmarktzins

Perf. 1M Perf. 2010 Perf. 12M

Ungarischer Forint HUF/CHF 0,4669 4,8% 4,2% 17,1% 19,5%

Euro EUR/CHF 1,3066 0,7% 2,9% 13,5% 15,7%

Polnischer Zloty PLN/CHF 0,3258 2,9% 5,0% 11,0% 14,0%

Tschechische Krone CZK/CHF 5,2218 0,8% 4,9% 7,9% 13,0%

Norwegische Krone NOK/CHF 16,3630 2,2% 1,5% 9,1% 8,9%

Britisches Pfund GBP/CHF 1,5426 0,6% 0,9% 8,3% 8,7%

Hongkong Dollar HKD/CHF 12,6645 0,0% -1,2% 6,0% 4,3%

US-Dollar USD/CHF 0,9827 0,2% -1,4% 5,9% 4,2%

Türkische Lira TRY/CHF 0,6619 4,7% 3,2% 4,5% 3,3%

Schwedische Krone SEK/CHF 14,3578 1,2% 0,5% 0,8% 0,9%

Kanadischer Dollar CAD/CHF 0,9772 1,0% -1,3% 1,4% -0,6%

Singapur Dollar SGD/CHF 0,7531 0,0% -0,2% -1,9% -2,3%

Neuseeländischer Dollar NZD/CHF 0,7472 3,0% 1,7% 0,4% -2,6%

Südafrikanischer Rand ZAR/CHF 0,1424 5,9% -0,6% -1,2% -3,2%

Japanischer Yen JPY/CHF 1,1883 0,3% 0,4% -6,1% -3,8%

Australischer Dollar AUD/CHF 0,9716 4,9% 0,5% -4,5% -4,2%

Quelle: Bloomberg; Stand: 06. Dezember 2010 (alle Angaben ohne Gewähr)

Der Ausbau der Infrastruktur ist eines

der wichtigsten Ziele der Regierung. Es

entstehen neue Häfen, Strassen und

Flughäfen. Im Zuge der Vorbereitungen

auf die Fussball-WM 2014 und die Olympischen

Sommerspiele 2016 werden zusätzlich

mehr als 700 Milliarden Euro in

die Modernisierung des Landes gesteckt.

Derzeit ist die schlechte Infrastruktur

noch eines der wichtigsten Wachstumshemmnisse.

Und auch auf andere Probleme

des Landes soll an dieser Stelle

hingewiesen werden: Die grosse Bedeutung

des Rohstoffsektors schafft auch

Abhängigkeit und könnte die industrielle

Entwicklung hemmen. Das staatliche Bildungssystem

ist schlecht und kann kaum

für ausreichenden Nachschub an qualifizierten

Arbeitskräften sorgen. Kriminalität

ist in den Grossstädten weiterhin ein grosses

Problem. Und schliesslich sind die

Staatsausgaben vor allem wegen der Sozialprogramme

relativ hoch und schränken

den fi nanziellen Spielraum der Regierung

ein.

Trotz dieser Risiken machen der starke

Wirtschaftsaufschwung und das hohe

Zinsniveau Brasilien für Anleger attraktiv.

Das sorgt für starke Kapitalzuflüsse,

denn wegen der niedrigen Zinsen in den

Industrieländern schichten viele Investoren

ihre Anlagen um. Doch die hohen Kapitalzuflüsse

sind nicht nur positiv. Regierung

und Notenbank befürchten, dass es

zu Spekulationsblasen am Aktien- und

am Rentenmarkt kommen könnte. Auch

kann eine zu starke Aufwertung des Real

die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen

Industrie gefährden. Bereits jetzt ist die

brasilianische Währung nach Ansicht

mancher Experten unter fundamentalen

Gesichtspunkten hoch bewertet. Es wurden

daher verschiedene Massnahmen

ergriffen, wie zum Beispiel eine Sondersteuer

für ausländische Käufer von Anleihen,

um den Kapitalimport zu beschränken.

Regierung und Notenbank konnten

dadurch in den vergangenen Monaten

die Aufwertungstendenz der brasilianischen

Währung stoppen. Langfristig ist

aber ein weiterer Kursanstieg des Real

kaum zu verhindern.

Die vom Autor geäusserten Ansichten und Erwartungen

stellen ausschliess lich seine eigenen Ansichten und Erwartungen

dar und sind nicht als Anla geempfehlungen der

RBS Group zu verstehen.

26


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Index

Europa

Index Markt Valor Stand

06.12.2010

Perf.

1M

Perf.

2010

Perf.

12M

RDX Index Russland 1853001 1595,30 9,9% 22,2% 31,1%

DAX Index Deutschland 2106951 6954,38 3,0% 16,7% 20,2%

WIG20 Index Polen 2500399 2747,28 0,5% 15,0% 13,0%

FTSE 100 Index Grossbritannien 5770,28 -1,8% 6,6% 8,7%

ATX Index Österreich 2387296 2763,57 1,6% 10,7% 8,0%

EURO STOXX 50 Index Euroland 2106958 2554,63 -1,9% -1,2% 1,6%

BUX Index Ungarn 2467033 21370,03 -7,9% 0,7% 0,8%

SMI Index Schweiz 1468703 6412,22 -2,7% -2,0% -0,9%

CAC40 Index Frankreich 3749,23 -4,3% -4,8% -2,4%

S&P/MIB 30 Index Italien 2553706 19930,29 -6,0% -14,3% -12,5%

Amerika

NASDAQ 100 Index USA 2076846 2189,81 0,1% 17,7% 22,8%

Mexbol Index Mexico 2440891 37737,13 3,9% 17,5% 17,6%

S&P TSX60 Index Kanada 2564178 757,14 2,3% 9,2% 11,1%

S&P 500 Index USA 1417690 1223,12 -0,2% 9,7% 10,9%

Dow Jones Industrial

Average Index

USA 1468666 11362,19 -0,7% 9,0% 9,4%

Bovespa Index Brasilien 2117536 69551,81 -4,2% 1,4% 1,5%

Asien, Australien

SET 50 Index Thailand 1776040 727,73 0,3% 39,9% 47,9%

LQ45 Index Indonesien 676,36 0,2% 35,7% 37,5%

Kospi 200 Index Südkorea 1776045 257,32 2,9% 16,6% 20,0%

Kuala Lumpur

Composite Index

Malaysia 1870696 1501,74 -0,7% 18,0% 18,7%

Nifty Index Indien 5992,25 -5,8% 14,4% 17,4%

Hang Seng Index China 1776060 23237,69 -6,3% 6,6% 4,5%

S&P/ASX 200 Index Australien 2078103 4688,60 -1,5% -3,0% 1,1%

NIKKEI 225 Index Japan 1318379 10167,23 5,4% -3,8% -0,3%

Topix Index Japan 1776030 881,41 5,3% -3,1% -2,2%

Hang Seng China

Enterprises Index

China 1776065 12804,77 -8,9% 0,5% -3,8%

Afrika, Naher Osten

MSCI Kuwait Index Kuwait 3615107 860,36 -3,9% 37,0% 36,8%

DJ Turkey Titans

20 Index

Türkei 1983529 780,56 -10,2% 28,4% 35,2%

MSCI Qatar Index Qatar 3615110 942,80 7,6% 29,0% 27,3%

CFG 25 Index Marokko 2499933 25860,31 2,3% 19,2% 24,5%

MSCI Oman Index Oman 3615108 1098,94 5,8% 16,2% 20,1%

FTSE/JSE Afrika

Top40 Index

Südafrika 1870701 28191,09 0,5% 12,8% 14,5%

Tel Aviv 25 Index Israel 2248346 1284,66 1,2% 12,2% 14,5%

EGX 30 Index Ägypten 2315807 6735,82 -1,4% 8,5% 6,5%

MSCI United Arab Vereinigte Arabische

Emirate

Emirates Index

3615109 253,85 -1,2% 0,7% 5,9%

Dubai Financial Market

G. Index

Dubai 1706,24 -0,7% -5,2% -2,0%

MSCI Bahrain Index Bahrain 3615105 291,31 -3,7% -17,5% -17,4%

Sektoren

AMEX Gold

BUGS Index

Goldminen 1462937 590,99 7,5% 37,5% 28,1%

AMEX Biotech Index Biotechnologie 2070766 1166,95 -0,4% 23,9% 28,1%

AMEX Oil Index Ölproduzenten 1468647 1153,09 1,5% 7,9% 8,4%

Quelle: Bloomberg; Stand: 06. Dezember 2010 (alle Angaben ohne Gewähr)

Silvio Berlusconi

beeinflusst die Börse

Der russische RDX Index verfügt auch im

November über ein gutes Momentum. Auf

Jahresbasis beträgt das Plus nun bereits

31,1 Prozent. Ebenfalls gut unterwegs

ist der deutsche Leitindex DAX. Deutlich

mehr Mühe bekunden unter den europäischen

Börsen die Indizes in Frankreich

und Italien. Das Monatsminus von 6,0 Prozent

beim italienischen S&P/MIB 30 erklären

sich Marktexperten mit der politischen

Instabilität im Land. Es wird interessant zu

Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi.

beobachten sein, ob sich die von Ministerpräsident

Silvio Berlusconi gewonnene

Vertrauensabstimmung positiv auf die

Börse auswirken wird.

An den amerikanischen Märkten hat

der US-Technologieindex NASDAQ 100

eine Verschnaufpause eingelegt. Die beiden

besten Indizes im November waren

diejenigen aus Mexiko und Kanada. Innerhalb

des Mexbol Index haben sich seit

Jahresanfang die Aktien (auf Franken-Basis;

Stand: 15. Dezember 2010) von Genomma

(Gesundheit; +103,1 Prozent),

Grupo Carso (Mischkonzern; +102,0 Prozent),

Bolsa Mexicana (Finanzen; +69,8

Prozent), Mexichem (Chemie; +65,8 Prozent),

Grupo Mexico B (Rohstoffe; +60,5)

und Banco Compartamos (Finanzen;

+48,1 Prozent) am besten entwickelt. Die

Jahresgewinner im kanadischen S&P

TSX60 Index sind bis dato (auf Franken-

Basis; Stand: 15. Dezember 2010) die Titel

von Valeant Pharmaceuticals (Pharma;

+103,0 Prozent), Magna (Autozulieferer;

+86,2 Prozent), Teck Resources (Rohstoffe;

+53,4 Prozent), Agnico-Eagle Mining

(Rohstoffe; +42,3 Prozent), First Quantum

Minerals (Rohstoffe; +39,9 Prozent), Telus

(Telekom; +33,7 Prozent) und Brookfield

(Finanzen; +32,0 Prozent). (pb)

27


ETFs

Obligationen

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Oblis: schwacher Trend;

starker Goldproduzenten-ETF

Dank starker Notierungen am Rohstoffmarkt haben die drei RICI-ETFs (Agriculture, Commodity und Metals)

deutlich an Boden gutgemacht. Obligationen bekundeten mehrheitlich Mühe. Von Peter Berger

NYSE Arca Gold Bugs Index ETF: Jahresperformance von 31,1 Prozent.

In den abgelaufenen vier Wochen haben

sämtliche Staatsobligationen, die die

RBS Schweiz hier abbildet, mehr oder

weniger deutlich an Boden verloren. Die

stärkste Einbusse musste der deutsche

BUXL Future Kontrakt hinnehmen (7,1

Prozent). Gleichwohl beträgt das Jahresplus

des deutschen Zinsterminkontrakts

noch immer 12,9 Prozent. Nach

dem massiven Abschlag rentiert das Papier

zudem mit 3,5 Prozent (Vormonat:

3,0 Prozent). Die höchste Rendite erzielen

Anleger gegenwärtig mit dem USamerikanischen

T-Bond Future Kontrakt

(4,1 Prozent). Vor Monatsfrist lag diese

noch bei 3,6 Prozent.

ETF auf Goldproduzenten als neuer

Spitzenreiter: Im Bereich der ETFs haben

sechs von zehn Produkten an Wert

gewonnen. Die deutlichste Avance hat

dabei der NYSE Arca Gold Bugs Index

ETF mit einem Monatsplus von 7,1 Prozent

erzielt. Dieser hat von den neuen

Rekordständen bei Goldpreis profi tiert.

Zur Erinnerung: Der NYSE Arca Gold

Bugs Index setzt sich ausschliesslich

aus Unternehmen zusammen, die ihre

Goldproduktion für weniger als eineinhalb

Jahre auf Termin verkauft haben.

Damit profi tieren die Aktien dieser Gesellschaften

in der Tendenz überproportional

von einem ansteigenden Goldpreis.

ETF-Produkte im Überblick

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf. 1M Perf. 2010 Perf. 12M

Dow Jones Turkey Titans 20 Index ETF 2874596 USD Open End 242,76 245,19 -8,3% 29,6% 37,9%

FTSE/JSE Africa Top 40 Index ETF 2874624 USD Open End 43,14 43,57 2,9% 22,2% 26,2%

RICI Agriculture Index ETF 2617070 USD Open End 144,90 145,60 2,2% 25,6% 25,6%

DAXglobal Russia Index ETF 2874616 USD Open End 63,72 64,36 6,3% 18,9% 18,2%

DAXglobal Asia Index ETF 2617093 USD Open End 49,24 50,22 -2,7% 16,8% 17,5%

RICI Metals Index ETF 2617059 USD Open End 177,90 178,78 1,9% 13,7% 16,8%

Rogers International Commodity Index ETF 2503175 USD Open End 34,98 35,16 3,6% 10,3% 13,2%

NYSE Arca Gold BUGS Index ETF 2617084 USD Open End 240,15 241,92 7,1% 31,1% 10,3%

DAXglobal BRIC Index ETF 2874609 USD Open End 66,19 67,02 -1,5% 10,9% 8,1%

South Eastern Traded Index (SETX) ETF 2617102 EUR Open End 10,84 11,01 -2,9% -7,6% -9,7%

Quelle: Bloomberg; Stand: 06. Dezember 2010 (alle Angaben ohne Gewähr)

Obligationen

Obligation Land Future 08.11.10 06.12.10 Rendite Perf. 1M Perf. 2010 Perf. 12M

BUXL Future Kontrakt D März 2011 117,58 109,20 3,5% -7,1% 12,9% 9,7%

T-Bond Future Kontrakt USA März 2011 130,53 125,34 4,1% -4,0% 8,8% 4,4%

T-Note Future Kontrakt USA März 2011 127,42 123,34 3,2% -3,2% 7,0% 3,9%

BOBL Future Kontrakt D März 2011 120,50 119,34 1,9% -1,0% 3,1% 2,4%

BUND Future Kontrakt D März 2011 130,43 126,05 2,9% -3,4% 4,0% 2,1%

GILT Future Kontrakt GB März 2011 124,01 119,31 3,7% -3,8% 4,3% 1,8%

JGB Future Kontrakt JP März 2011 142,86 140,65 1,4% -1,5% 0,7% 0,5%

CONF Future Kontrakt CH März 2011 141,20 137,74 1,8% -2,5% 0,8% 0,5%

Quelle: Bloomberg; Stand: 06. Dezember 2010 (alle Angaben ohne Gewähr)

28


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Schweizer Aktien

Transocean trotz US-Klage

Klassenbester im November

Die negative Entwicklung bei den Schwergewichten Roche und Credit Suisse hat den SMI auf Jahresbasis

ins Minus rutschen lassen. Von Peter Berger

SMI-Anleger schauen auf wenig erfreuliche

zwölf Monate zurück. Auch wenn

der Schweizer Leitindex im Dezember

noch massiv zulegen sollte: 2010 war

kein ertragreiches Jahr. Hauptverantwortlich

für die schwache Kursentwicklung

waren insbesondere die stark gewichteten

Titel von Roche (Gewichtung

im SMI: 12,26 Prozent; Performance Januar

bis November 2010: 21,7 Prozent)

und Credit Suisse (5,28 Prozent; 21,1

Prozent). Da sich auch die anderen Indexschwergewichte

Nestlé (Gewichtung

im SMI: 24,4 Prozent), Novartis (17,6),

UBS (7,0) und ABB (6,1) diese sechs

Gesellschaften machen 72,7 Prozent

des SMI aus negativ entwickelt haben,

liegt der SMI mit einer Performance von

2,6 Prozent (Stand: 6. Dezember 2010)

wenig überraschend deutlich im Minus.

Transocean mit Kurssprung: Im Monat

November konnten sich die Titel von Transocean,

Richemont, Synthes und Actelion

am besten in Szene setzen. Die Aktie

des Offshore-Bohrspezialisten Transocean

Ltd. hat mit 13,0 Prozent den grössten

Satz getan. Die Ankündigung der US-Regierung,

dass im Nachgang zur Ölkatastrophe

im Golf von Mexiko auch Transocean

Ltd. verklagt wird, hat die Anleger

nicht davon abgehalten, in den Titel

einzusteigen. Mitte Dezember haben die

Vereinigten Staaten angekündigt, eine Zivilklage

gegen alle Unternehmen, die für

die grösste Ölpest in der Geschichte der

USA verantwortlich sind, einzureichen.

Im November hatte BP von der eingesetzten

US-Untersuchungskommission Rückendeckung

erhalten. Die britische Gesellschaft

und Betreiberin der gesunkenen

Ölplattform Deepwater Horizon hatte

Transocean Ltd. mitverantwortlich für die

Umweltkatastrophe gemacht.

SMI: Einzelwerte im Vergleich zum Index

Aktie MINIs* Kurs

in CHF

Schwieriges Fahrwasser: 2010 liegen nur fünf SMI-Werte zweistellig im Plus.

Gewicht im

SMI in %

KUV KBV KCV Perf.

1M

Perf.

2010

Perf.

12M

Richemont ja 56,65 3,793 3,9 3,6 14,9 7,2% 63,0% 69,1%

Swatch ja 416,20 1,648 4,0 3,7 17,6 3,4% 58,9% 57,5%

SGS keine 1678,00 1,433 2,7 6,8 15,4 3,3% 26,7% 30,2%

Julius Bär Group ja 41,41 1,098 4,3 2,0 n.a. -0,3% 13,7% 20,4%

Nestlé ja 55,15 24,511 1,9 4,5 11,2 -1,3% 9,8% 10,4%

ABB ja 19,97 5,910 1,5 3,3 12,2 -3,7% 2,7% 8,4%

Lonza Group keine 81,65 0,555 1,5 1,8 9,4 -4,4% 11,9% 7,4%

Adecco ja 59,70 0,982 0,5 2,6 25,5 1,4% 4,4% 4,7%

Swisscom ja 413,20 1,183 1,8 3,5 5,4 0,9% 4,4% 3,3%

Zurich FS ja 229,90 4,322 0,5 1,1 3,6 -2,4% 1,5% 2,5%

Syngenta ja 285,00 3,458 2,4 4,0 19,5 0,9% -2,1% -0,4%

SMI Index ja 6418,89 n.a. 1,2 1,1 6,9 -2,6% -2,0% -1,3%

Swiss Re ja 48,16 2,116 0,6 0,6 n.a. -5,0% -3,5% -5,0%

Novartis ja 53,50 16,943 2,5 1,9 9,1 -4,9% -5,3% -5,8%

UBS ja 15,42 7,099 1,3 1,2 3,2 -10,5% -3,9% -5,9%

Synthes ja 126,00 1,172 4,3 2,6 13,8 5,8% -6,9% -6,4%

Holcim keine 68,20 2,154 1,0 1,2 5,6 3,3% -15,3% -11,4%

Actelion keine 52,60 0,805 3,2 3,8 17,7 5,3% -4,6% -13,1%

Roche ja 137,50 12,411 2,4 21,4 8,8 -4,0% -21,7% -18,8%

CS Group ja 37,88 5,410 0,9 1,3 n.a. -9,6% -26,1% -29,4%

Transocean keine 69,70 2,998 n.a n.a. n.a. 13,0% n.a. n.a.

Quelle: Bloomberg; Stand: 06. Dezember 2010 (alle Angaben ohne Gewähr)

KUV: Kurs/Umsatz-Verhältnis; KBV: Kurs/Buch-Verhältnis; KCV: Kurs/Cashfl ow-Verhältnis

MINIs* RBS MINI Future Zertifikate

Foto: www.electralink.com

29


Charttechnik

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Mais

Mais: wieder auf dem Weg zum Hoch





Future auf Mais im Endloskontrakt Kürzel: C

ISIN: XC000A0AEZE1


Börse: CBOT in US-Cent /Scheffel


Kursstand: 574,50 US-Cent









Mit dem Überwinden der 437,25-US-Cent-Marke generierte

Mais im September ein grosses Kaufsignal

und schoss steil bis an den Widerstandsbereich bei

605,00610,00 US-Cent hinauf, wo es zu Gewinnmitnahmen

kam. Jetzt nähert sich der Future wieder diesem

Preisbereich. Geht es nachhaltig über 610,00 US-Cent,

werden weiter steigende Kurse bis zum Hoch aus dem

Jahr 2008 bei 765,00 US-Cent möglich. Kippt der Future

hingegen nachhaltig unter 500,00 US-Cent zurück,

könnte es zu einer tiefen Korrektur bis auf 425,00

450,00 US-Cent kommen. Dort befi ndet sich ein massiver

Unterstützungsbereich, wo Mais wieder nach oben

drehen sollte.



Kursverlauf vom 06.07.2007 bis 15.12.2010 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Quelle: BoerseGo

Die vom Autor geäusserten Ansichten und Erwartungen stellen ausschliesslich seine eigenen Ansichten

und Erwartungen dar und sind nicht als Anlageempfehlungen der RBS Bank N.V. zu verstehen.



So können Sie investieren:

Ihre Erwartung:

Der Maispreis steigt weiter an.

Mögliches Produkt:

Mais Open End Zertifi kat (Valor: 4572392)

KOSPI 200

263,91

280.00

265.13

260.00

240.00

KOSPI 200:

neues Allzeithoch jetzt noch einsteigen?

KOSPI 200 südkoreanischer Leitindex

ISIN: KRD020020016

Kursstand: 265,13 Punkte

190,20

220.00

200.00

180.00

160.00

140.00

Der KOSPI 200 befi ndet sich seit einem Tief bei 117,91

Punkten aus dem Oktober 2008 wieder in einer starken

Aufwärtsbewegung. Im August 2009 durchbrach der

Index den Abwärtstrend seit November 2009. Aber erst

nach einem Ausbruch über eine obere Pullbacklinie von

Anfang September 2010 kam grössere Nachfrage auf.

Aktuell notiert der Index bereits knapp über dem Allzeithoch

von 263,91 Punkten. Gelingt dem Index der Ausbruch

über diese Marke auf Wochenschlusskursbasis,

dann wäre eine weitere Rallye in Richtung 340 Punkte

möglich. Prallt er aber an dieser Marke ab, könnte er in

Richtung 235 Punkte zurücksetzen.

117,91

'07 '08 Mar May Jul Sep Nov '09 Mar May Jul Sep Nov '10 Mar May Jul Sep Nov '11 Mar May Jul

120.00

Kursverlauf vom 21.09.2007 bis 15.12.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Quelle: BoerseGo

Die vom Autor geäusserten Ansichten und Erwartungen stellen ausschliesslich seine eigenen Ansichten

und Erwartungen dar und sind nicht als Anlageempfehlungen der RBS Bank N.V. zu verstehen.

So können Sie investieren:

Ihre Erwartung:

Der südkoreanische Leitindex wird steigen.

Mögliches Produkt:

Kospi 200 Index Open End Zertifi kat

(Valor: 1776045)

30


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Charttechnik

WIG 20
























Kursverlauf von 13.10.2008 bis 15.12.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Quelle: BoerseGo

Die vom Autor geäusserten Ansichten und Erwartungen stellen ausschliesslich seine eigenen Ansichten

und Erwartungen dar und sind nicht als Anlageempfehlungen der RBS Bank N.V. zu verstehen.

WIG 20: Mittelfristiges Kaufsignal ist bestätigt

WIG 20

polnischer Index

Kursstand: 2.287,09 Punkte

Anfang 2008 beendete der WIG 20 eine Topbildung mit

einem Rückfall unter 3248 Punkte und rutschte bis auf

1253 Punkte zurück. Von diesem Niveau aus konnte

dann ab Frühjahr 2009 eine Aufwärtsbewegung etabliert

werden, die allerdings im Jahresverlauf 2010 an

Dynamik verlor. Der zuletzt erfolgte Anstieg über den

Bereich von 2619 Punkten, der mit einem Rücksetzer in

den Vorwochen bestätigt wurde, bietet nun aber wieder

deutlicheres Potenzial nach oben. Die bei 2950 Punkten

liegende Oberkante eines Trendkanals ist mittelfristig

als erstes Ziel durchaus erreichbar, bei starkem Marktumfeld

insgesamt sind auch 3248 Punkte längerfristig

wieder möglich.

So können Sie investieren:

Ihre Erwartung:

Der WIG20 Index wird zulegen.

Mögliches Produkt:

WIG20 Index Open End Zertifi kat

(Valor: 2500399)

Bleifreies Benzin




Bleifreies Benzin:

Es ist noch Platz nach oben

Bleifreies Benzin

Kursstand: 2,309 $









Der Future für bleifreies Benzin rutschte Ende 2008

massiv von 3,559 $ bis auf 0,793 $ ab. Nach einer ersten

steilen Erholung bis in den Bereich von 2,00 $ kam es

dann ab Mitte 2009 zu einer fl acheren Aufwärtsbewegung.

Dabei wurde ein Aufwärtstrendkanal etabliert, in

dem die Notierungen seit einem Tief bei 1,846 $ wieder

ansteigen. Nachdem 2,168 $ überwunden wurden, liegt

ein neues Kaufsignal bis 2,435 $ vor. Gelingt es dem

Future, auch dieses Niveau auf Wochenschlusskursbasis

zu durchbrechen, dann sind im intakten Trendkanal

weitere Gewinne bis in den Bereich von 2,800 $

wahrscheinlich.






Kursverlauf vom 11.02.2008 bis 15.12.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Quelle: BoerseGo

Die vom Autor geäusserten Ansichten und Erwartungen stellen ausschliesslich seine eigenen Ansichten

und Erwartungen dar und sind nicht als Anlageempfehlungen der RBS Bank N.V. zu verstehen.

So können Sie investieren:

Ihre Erwartung:

Bleifreies Benzin wird weiter steigen.

Mögliches Produkt:

RBOB Gasoline Open End Zertifi kat

(Valor: 2035969)

31


Inhaltsverzeichnis

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Produkte von RBS

Neuemissionen 33

Hebel 33

Partizipation 33

Renditeoptimierung 33

Hebel 34

Partizipation 46

MINI Long 34

MINI Short 37

Call Warrants 39

Put Warrants 43

Open End Zertifikate 46

Quanto Open End Zertifikate 53

Outperformance Zertifikate 54

Bonus Zertifikate 54

Renditeoptimierung 55

Kapitalschutz 55

Gewinn

Cap

0

Strike

Barrier Reverse Convertibles 55

Floater Barrier Reverse Convertibles 55

Verlust

Basiswert

Kapitalgeschützte Produkte 55

32


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Neuemissionen Kapitel

Hebel

Listing Produktname Valor ISIN Verfall Bezugsverhältnis

06.12.2010 Hang Seng MINI Long 11718877 CH0117188778 Open End 1000:1 CHF

06.12.2010 Hang Seng MINI Short 11718887 CH0117188877 Open End 1000:1 CHF

06.12.2010 Hang Seng MINI Short 11718886 CH0117188869 Open End 1000:1 CHF

06.12.2010 NASDAQ 100 MINI Long 11718879 CH0117188794 Open End 1000:1 USD

06.12.2010 NASDAQ 100 MINI Long 11718878 CH0117188786 Open End 1000:1 USD

06.12.2010 NASDAQ 100 MINI Long 11718880 CH0117188802 Open End 1000:1 USD

06.12.2010 S&P 500 MINI Long 11718883 CH0117188836 Open End 1000:1 USD

06.12.2010 S&P 500 MINI Long 11718881 CH0117188810 Open End 1000:1 USD

06.12.2010 S&P 500 MINI Long 11718882 CH0117188828 Open End 1000:1 USD

06.12.2010 SMI MINI Short 11718891 CH0117188919 Open End 500:1 CHF

06.12.2010 SMI MINI Short 11718888 CH0117188885 Open End 500:1 CHF

06.12.2010 SMI MINI Short 11718889 CH0117188893 Open End 500:1 CHF

06.12.2010 SMI MINI Short 11718890 CH0117188901 Open End 500:1 CHF

26.11.2010 General Motors MINI Long 11718873 CH0117188737 Open End 10:1 USD

26.11.2010 General Motors MINI Long 11718875 CH0117188752 Open End 10:1 USD

26.11.2010 General Motors MINI Long 11718874 CH0117188745 Open End 10:1 USD

26.11.2010 General Motors MINI Long 11718876 CH0117188760 Open End 10:1 USD

22.11.2010 DAX MINI Long 11718871 CH0117188711 Open End 500:1 EUR

22.11.2010 DAX MINI Long 11718869 CH0117188695 Open End 500:1 CHF

22.11.2010 DAX MINI Long 11718872 CH0117188729 Open End 500:1 EUR

22.11.2010 DAX MINI Long 11718870 CH0117188703 Open End 500:1 CHF

22.11.2010 SMI MINI Long 11718866 CH0117188661 Open End 500:1 CHF

19.11.2010 Ivanhoe Mines MINI Long 11718858 CH0117188588 Open End 10:1 CHF

19.11.2010 Lynas Corp MINI Long 11718862 CH0117188620 Open End 1:10 CHF

19.11.2010 Lynas Corp MINI Long 11718863 CH0117188638 Open End 1:10 CHF

19.11.2010 Titanium Metals MINI Long 11718864 CH0117188646 Open End 10:1 CHF

18.11.2010 Gold MINI Long 11718850 CH0117188505 Open End 100:1 CHF

18.11.2010 Gold MINI Long 11718855 CH0117188554 Open End 100:1 USD

18.11.2010 Gold MINI Long 11718853 CH0117188539 Open End 100:1 USD

18.11.2010 Gold MINI Long 11718852 CH0117188521 Open End 100:1 CHF

18.11.2010 Gold MINI Long 11718854 CH0117188547 Open End 100:1 USD

18.11.2010 Gold MINI Long 11718849 CH0117188497 Open End 100:1 CHF

18.11.2010 Gold MINI Long 11718856 CH0117188562 Open End 100:1 USD

18.11.2010 Gold MINI Long 11718851 CH0117188513 Open End 100:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022788 NL0009628551 16.09.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022782 NL0009628494 18.03.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022789 NL0009628569 16.12.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022790 NL0009628577 16.12.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022791 NL0009628585 16.12.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022785 NL0009628528 17.06.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022780 NL0009628478 18.03.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022787 NL0009628544 16.09.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022783 NL0009628502 17.06.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022786 NL0009628536 16.09.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022781 NL0009628486 18.03.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022792 NL0009628593 16.12.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022779 NL0009628460 18.03.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Call Warrant 12022784 NL0009628510 17.06.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Put Warrant 12022797 NL0009628643 17.06.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Put Warrant 12022803 NL0009628700 16.12.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Put Warrant 12022798 NL0009628650 16.09.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Put Warrant 12022801 NL0009628684 16.12.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Put Warrant 12022794 NL0009628619 18.03.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Put Warrant 12022796 NL0009628635 17.06.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Put Warrant 12022800 NL0009628676 16.09.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Put Warrant 12022795 NL0009628627 17.06.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Put Warrant 12022793 NL0009628601 18.03.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Put Warrant 12022799 NL0009628668 16.09.2011 50:1 CHF

17.11.2010 Syngenta Put Warrant 12022802 NL0009628692 16.12.2011 50:1 CHF

Partizipation

Währg.

Listing Produktname Valor ISIN Verfall Währg.

06.12.2010 RBS Select Gold & Silver Mining Basket Zertifikat 11279149 CH0112791493 29.11.2013 CHF

16.11.2010 RBS Select Rare Earth TR Basket Open End Zertifikat 11279150 CH0112791501 Open End CHF

11.11.2010 RBS Select Indochina Basket Zertifikat 11279143 CH0112791436 05.11.2015 CHF

Renditeoptimierung

Listing Produktname Valor ISIN Verfall Währg.

03.12.2010 10.55% p.a. Multi BRC auf Credit Agricole, Daimler und Salzgitter 11279153 CH0112791535 22.06.2011 EUR

Quelle: RBS; Stand: 8. Dezember 2010 (alle Angaben ohne Gewähr)

Wissenswertes zu Barrier

Reverse Convertibles

Im November hat das Team

von RBS Markets Schweiz

63 neue Zertifikate lanciert.

In der Zertifikate-Kategorie

Renditeoptimierung steht interessierten

Anleger neu ein

Barrier-Reverse-Convertible-

Zertifikat auf die Basiswerte

Crédit Agricole, Daimler und

Salzgitter zur Verfügung.

Die Vorteile von Barrier Reverse

Convertibles (BRC):

Diese Zertifikate eignen sich

für Anleger, die erwarten, dass

sich ein bestimmter Basiswert

während der Laufzeit des Produkts

seitwärts oder schwach

positiv entwickeln wird, dabei

aber leichte Kursrückgänge

nicht ausschliessen. Der Unterschied

zu „einfachen“ Reverse

Convertibles liegt darin,

dass BRCs einen zusätzlichen

Risikopuffer auch

Barriere, Sicherheitslevel oder

Knock-in-Level genannt eingebaut

haben. Der Vorteil: Die

Barriere stellt für Anleger einen

bedingten Kapitalschutz

dar. Dabei darf ein BRC allerdings

nicht mit einem Kapitalschutzprodukt

verglichen

werden, da der Kapitalschutz

erlischt, sobald der zugrunde

liegende Basiswert die Barriere

berührt oder unterschreitet.

Ein weiterer Vorteil besteht

in der Coupon-Zahlung. Diese

wird dem Anleger per Verfall

in jedem Fall ausbezahlt.

Die Höhe des Coupons ist von

mehreren Faktoren abhängig

und wird am Preisfeststellungstag

fixiert. Der wichtigste

Faktor ist dabei die Volatilität.

Je höher diese im Basiswert

ausfällt, desto höher ist

der Coupon im BRC.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten Produkten lediglich um die aktuellsten Neuemissionen handelt.

Eine komplette Übersicht aller Neuemissionen finden Sie auf unserer Internetseite www.rbsbank.ch/markets.

33


Kapitel Hebel

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

MINI Long

Alcon: Novartis bezahlt

51,4 Milliarden Franken

(Teil 1/2; Teil 2/2 s. S. 40)

Der Pharmakonzern Novartis

hat nach hartem Ringen den

Preis für die restlichen 23 Prozent

am weltgrössten Augenheilmittel-Hersteller

Alcon auf

12,9 Milliarden Franken aufgebessert.

Gesamthaft kostet

Novartis die Übernahme

den Rekordpreis von 51,4 Milliarden

Franken (derzeit rund

49,4 Milliarden Franken). Sie

ist damit noch teurer als der

rund 46,8 Milliarden Franken

schwere Kauf des Biotechunternehmens

Genentech

durch Novartis-Konkurrent

Roche. Die Akquisition von

Alcon soll bereits im ersten

Halbjahr 2011 vollzogen werden.

Der Plan muss aber noch

von den Generalversammlungen

von Novartis und Alcon

mit je einer Zweidrittelmehrheit

angenommen werden.

Der Kaufpreis wird entrichtet

Aktien

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

ABB MINI Long 10912684 CHF 16,22 4,25 17,90 Open End 0,37 0,38 30,5%

ABB MINI Long 11575130 CHF 17,10 5,12 18,90 Open End 0,29 0,30 -35,2%

ABB MINI Long 11718685 CHF 17,25 5,40 19,00 Open End 0,27 0,28 -26,7%

Adecco MINI Long 11718765 CHF 48,07 4,00 52,90 Open End 0,12 0,14 30,0%

Credit Suisse MINI Long 10118969 CHF 31,56 5,37 33,20 Open End 0,62 0,64 -61,6%

Credit Suisse MINI Long 11718766 CHF 33,05 6,79 34,70 Open End 0,48 0,49 -34,7%

GAM Holding MINI Long 11279090 CHF 12,05 4,53 13,00 Open End 0,37 0,38 68,3%

GAM Holding MINI Long 11718688 CHF 12,44 5,13 13,40 Open End 0,33 0,34 18,9%

General Motors MINI Long 11718873 USD 29,03 4,35 32,00 Open End 0,53 0,78 16,2%

Julius Baer/GAM MINI Long 10411362 CHF 38,36 4,38 41,30 Open End 0,05 - 0,0%

Nestlé MINI Long 11470855 CHF 44,32 4,60 46,60 Open End 0,11 0,12 35,3%

Nestlé MINI Long 11603453 CHF 45,25 5,02 47,60 Open End 0,10 0,11 61,5%

Nestlé MINI Long 11279091 CHF 46,18 5,52 48,50 Open End 0,09 0,10 11,8%

Nestlé MINI Long 11279092 CHF 48,69 6,91 51,20 Open End 0,06 0,07 36,4%

Novartis MINI Long 11031935 CHF 45,80 4,13 48,10 Open End 0,08 0,09 -32,0%

Novartis MINI Long 10712250 CHF 47,04 4,48 49,40 Open End 0,06 0,07 -23,5%

Novartis MINI Long 11718690 CHF 48,25 5,37 50,70 Open End 0,05 0,06 -35,3%

Novartis MINI Long 11279094 CHF 48,79 5,37 51,30 Open End 0,05 0,06 -26,7%

Novartis MINI Long 11718691 CHF 50,25 6,71 52,80 Open End 0,03 0,04 -46,2%

Roche MINI Long 10202850 CHF 117,87 5,14 123,80 Open End 0,20 0,21 -60,6%

Roche MINI Long 11718695 CHF 120,27 5,78 126,30 Open End 0,17 0,18 25,8%

Roche MINI Long 10043205 CHF 118,21 6,60 124,10 Open End 1,94 1,99 -61,0%

Swatch MINI Long 11718696 CHF 324,99 4,46 341,20 Open End 9,08 9,20 93,1%

Swiss Life MINI Long 11649719 CHF 95,47 4,23 100,30 Open End 0,22 0,23 42,4%

Swiss Life MINI Long 11718698 CHF 97,30 4,55 102,20 Open End 0,20 0,21 30,3%

Swiss Life MINI Long 11718697 CHF 101,31 5,38 106,40 Open End 0,16 0,17 52,2%

Swiss Re MINI Long 10533109 CHF 37,70 4,37 39,60 Open End 0,10 0,11 -16,0%

Swiss Re MINI Long 11718699 CHF 39,52 4,81 41,50 Open End 0,09 0,10 111,1%

Swisscom MINI Long 10712204 CHF 318,65 4,14 342,50 Open End 0,95 1,06 52,3%

Swisscom MINI Long 11603485 CHF 351,94 6,17 378,30 Open End 0,61 0,72 80,0%

Syngenta MINI Long 11279098 CHF 215,82 4,23 237,40 Open End 0,68 0,69 66,7%

Syngenta MINI Long 11718767 CHF 230,36 5,37 253,40 Open End 0,54 0,55 -5,9%

Titanium Metals MINI Long 11718864 CHF 14,52 4,24 16,70 Open End 0,39 0,43 25,0%

UBS MINI Long 10293753 CHF 12,08 4,25 12,70 Open End 0,33 0,34 -19,8%

UBS MINI Long 10409905 CHF 12,47 4,63 13,10 Open End 0,29 0,30 -21,7%

UBS MINI Long 11471222 CHF 13,09 5,82 13,80 Open End 0,23 0,24 71,0%

UBS MINI Long 11718768 CHF 13,52 6,84 14,20 Open End 0,19 0,20 -35,8%

Xstrata MINI Long 11718704 CHF 10,74 4,00 11,60 Open End 0,54 0,55 110,6%

Zurich Financial Services MINI Long 10533191 CHF 181,10 4,40 190,20 Open End 0,49 0,50 52,2%

Zurich Financial Services MINI Long 10783479 CHF 184,47 4,70 193,70 Open End 4,55 4,70 56,8%

Zurich Financial Services MINI Long 10783452 CHF 189,55 5,23 199,00 Open End 4,04 4,19 67,0%

Zurich Financial Services MINI Long 11718701 CHF 211,64 10,36 222,20 Open End 1,84 1,87 15,6%

Zurich Financial Services MINI Long 11234497 CHF 212,14 10,60 222,70 Open End 1,79 1,82 -45,3%

Indizes

Novartis-Chef Daniel Vasella.

mit bis zu 2,8 Novartis-Aktien

pro Alcon-Titel, zusätzlich erfolgt

je nach Aktienkurs eine

Barzahlung. Insgesamt will

Novartis dafür 108 Millionen

neue Aktien schaffen, hinzu

kommen 107 Millionen im Eigenbestand

befindliche Aktien

und voraussichtlich etwa

900 Millionen Franken in bar.

Um der Gewinnverwässerung

und damit einer Aktienkursbelastung

entgegenzuwirken,

setzt Novartis das 2008 unterbrochene

Aktienrückkaufprogramm

über bis zu 10 Milliarden

Franken wieder ein.

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

DAX MINI Long 11061179 CHF 5245,00 4,04 5330,00 Open End 4,31 4,62 206,5%

DAX MINI Long 10490271 EUR 5335,00 4,25 5420,00 Open End 1,61 1,64 98,2%

DAX MINI Long 10805502 CHF 5388,00 4,39 5470,00 Open End 2,02 2,05 77,1%

DAX MINI Long 10969584 CHF 5414,00 4,48 5500,00 Open End 3,98 3,99 271,0%

DAX MINI Long 10805630 CHF 5492,00 4,68 5580,00 Open End 1,89 1,92 93,5%

DAX MINI Long 11061001 EUR 5502,00 4,74 5590,00 Open End 2,87 2,88 482,0%

DAX MINI Long 11668254 CHF 5703,00 5,49 5790,00 Open End 3,22 3,25 124,2%

DAX MINI Long 11560162 EUR 5781,00 5,83 5870,00 Open End 2,31 2,33 148,7%

DAX MINI Long 11718769 CHF 5921,00 6,63 6010,00 Open End 2,66 2,69 35,4%

DAX MINI Long 11718774 EUR 5971,00 6,93 6060,00 Open End 1,94 1,97 41,6%

DAX MINI Long 11718770 CHF 6021,00 7,33 6110,00 Open End 2,40 2,43 41,5%

DAX MINI Long 11718775 EUR 6071,00 7,74 6160,00 Open End 1,74 1,77 52,4%

DAX MINI Long 11718771 CHF 6121,00 8,19 6210,00 Open End 2,14 2,17 46,2%

DAX MINI Long 11718776 EUR 6172,00 8,71 6270,00 Open End 1,54 1,57 63,2%

DAX MINI Long 11718772 CHF 6222,00 9,27 6320,00 Open End 1,87 1,90 57,6%

DAX MINI Long 11718777 EUR 6272,00 9,96 6370,00 Open End 1,33 1,36 71,7%

DAX MINI Long 11718773 CHF 6322,00 10,69 6420,00 Open End 1,60 1,63 88,1%

DAX MINI Long 11718871 EUR 6349,00 11,15 6450,00 Open End 1,18 1,21 29,6%

DAX MINI Long 11718869 CHF 6399,00 12,20 6500,00 Open End 1,41 1,44 26,8%

DAX MINI Long 11718872 EUR 6450,00 13,27 6550,00 Open End 0,98 1,01 37,6%

DAX MINI Long 11718870 CHF 6500,00 14,78 6600,00 Open End 1,14 1,17 36,2%

Dow Jones Industrial Average MINI Long 10634318 USD 8773,00 4,13 9040,00 Open End 2,58 2,60 55,4%

Dow Jones Industrial Average MINI Long 11718708 USD 9685,00 6,18 9980,00 Open End 1,66 1,67 55,4%

Dow Jones Industrial Average MINI Long 11718709 USD 9825,00 6,73 10120,00 Open End 1,52 1,53 61,9%

Dow Jones Industrial Average MINI Long 11718710 USD 9925,00 7,15 10230,00 Open End 1,42 1,43 43,2%

Euro Stoxx 50 Index MINI Long 10409850 EUR 2122,00 4,11 2190,00 Open End 0,64 0,66 -16,3%

Euro Stoxx 50 Index MINI Long 10409857 EUR 2194,00 4,58 2260,00 Open End 0,57 0,59 -19,2%

Euro Stoxx 50 Index MINI Long 11718707 EUR 2446,00 7,76 2520,00 Open End 0,31 0,33 9,7%

Euro Stoxx 50 Index MINI Long 11718705 EUR 2496,00 9,01 2580,00 Open End 0,26 0,28 11,5%

Euro Stoxx 50 Index MINI Long 11718706 EUR 2547,00 10,74 2630,00 Open End 0,21 0,23 14,3%

34

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten Produkten lediglich um einen Auszug aus unserem

Produktangebot handelt. Die komplette Übersicht zu unseren MINI Futures finden Sie auf unserer Internetseite

www.rbsbank.ch/markets.


Seltene Erden & Seltene Metalle

Diversifizierter Zugang über internationale Minengesellschaften

RBS Select Rare Earth Total Return Basket Zertifikat

RBS Rare Metals Mining Total Return Index Zertifikat

• MINI Futures auf Rare Earth Minengesellschaften

• Börsentäglich handelbar an der Scoach

• Emittent: The Royal Bank of Scotland N.V.

Rating: A+ (S&P) / A2 (Moody’s) / AA- (Fitch)

Seltene Erden sowie seltene Metalle sind als Rohstoffe

heutzutage in zahlreichen Produkten des täglichen Lebens

zu finden. Sie sind unter anderem wichtige Bestandteile

von Mobiltelefonen, LCD-Bildschirmen, Festplatten, Magneten

und Batterien für Elektroautos. Aufgrund der Angebots-

knappheit und der wachsenden Bedeutung bei der industriellen

Verwendung konnten Aktien von Unternehmen aus

diesem Sektor in der Vergangenheit bereits deutlich zulegen.

Mit den neuen Zertifikaten auf den RBS Select Rare Earth

Basket und den RBS Rare Metals Mining Index ermöglicht

RBS Anlegern einen diversifizierten Zugang zu Minengesellschaften,

die einen signifikanten Anteil ihrer Umsätze

und Erträge in Verbindung mit seltenen Erden beziehungsweise

seltenen Metallen erwirtschaften. Zudem bieten

neue MINI Futures die Möglichkeit, gehebelt auf einzelne

„Seltene Erden“-Aktien zu setzen.

Produkt Laufzeit Währung Valor Symbol

RBS Select Rare Earth Total Return Basket Zertifikat Open End CHF 11’279’150 RARER

RBS Rare Metals Mining Total Return Index Zertifikat Open End USD 11’279’148 RAREM

RBS Ihr Partner für Rohstoff Investments!

www.rbsbank.ch/markets · markets.ch@rbs.com · Tel. 044 285 58 58

Bildquelle: © Klaus Bouda / pixelio.de

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Gespräche auf der angegebenen Linie aufgezeichnet werden. Bei Ihrem Anruf gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Geschäftspraxis

einverstanden sind. Risikohinweis: Dieses Werbeinserat stellt keinen vereinfachten Prospekt im Sinne von Art. 5 des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) oder Emissionsprospekt

im Sinne der Artikel 652a und 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) dar. Die in dieser Anzeige beschriebenen Produkte werden von der The Royal Bank of Scotland N.V.

(„RBS N.V.“) mit Hauptsitz in Amsterdam emittiert und sind derivative Finanzinstrumente. Der alleinverbindliche Prospekt in englischer Sprache kann direkt bei The Royal Bank of Scotland N.V.,

Amsterdam, Zweigniederlassung Zürich, unter der Tel. 044/285 58 58 bezogen werden. Die Produkte qualifi zieren nicht als Anteile einer kollektiven Kapitalanlage im Sinne des Bundesgesetzes

über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) und sind daher auch nicht der Aufsicht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) unterstellt. Die Anleger sind dem Konkursrisiko der Emittentin

ausgesetzt. Die Produkte sind weder für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten, Grossbritannien oder den Niederlanden, noch an US-Personen bestimmt. © The Royal Bank of Scotland N.V. Alle

Rechte vorbehalten.


Kapitel Hebel

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

MINI Long

OPEC belässt

Ölangebot unverändert

Die OPEC-Staaten lassen

trotz der erwarteten Steigerung

der Nachfrage ihre Ölfördermenge

unverändert.

Der Entscheid fiel bei einem

Treffen der Organisation der

Erdöl exportierenden Länder

(OPEC) Mitte Dezember

in Ecuador. Angesichts der

derzeitigen wirtschaftlichen

Stagnation gebe es keinen

Grund für eine Erhöhung

36

OPEC produziert 35 Prozent

des globalen Erdöls.

der Quoten, hiess es vor der

Konferenz. Das nächste reguläre

OPEC-Treffen wurde

für Juni 2011 anberaumt.

Nach Angaben der Internationalen

Energieagentur (IEA)

wird die weltweite Nachfrage

nach Erdöl im Jahr 2011

bei 88,8 Millionen Fass (je

159 Liter) täglich liegen und

damit höher als erwartet. Die

OPEC ist für 35 Prozent der

weltweiten Ölproduktion verantwortlich

und hat ihre Fördermenge

seit Ende 2008

nicht verändert. Damals hatte

sie diese um 4,2 Millionen

Fass auf rund 24,8 Millionen

Fass pro Tag gesenkt, um

in der Wirtschaftskrise einer

gesunkenen Nachfrage

und niedrigeren Preisen entgegenzutreten.

Der Ölpreis

liegt aktuell bei rund 90 US-

Dollar pro Fass. Das ist der

höchste Stand seit rund zwei

Jahren.

Foto: www.diepresse.com

Indizes

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

Hang Seng MINI Long 11718877 CHF 11500,00 4,49 12420,00 Open End 0,16 0,36 -

Hang Seng MINI Long 11575005 CHF 10072,06 4,63 10880,00 Open End 0,34 0,35 37,7%

Hang Seng MINI Long 11575129 CHF 10476,36 5,39 11310,00 Open End 0,29 0,30 53,7%

Hang Seng MINI Long 11718714 CHF 19047,99 5,43 20190,00 Open End 0,52 0,54 24,4%

Hang Seng MINI Long 11718713 CHF 19993,24 6,99 21190,00 Open End 0,40 0,42 33,3%

NASDAQ 100 MINI Long 11718716 USD 1733,00 4,75 1840,00 Open End 0,45 0,46 70,37%

NASDAQ 100 MINI Long 11718715 USD 1813,00 5,75 1930,00 Open End 0,37 0,38 80,95%

NASDAQ 100 MINI Long 11718878 USD 1860,00 6,43 1980,00 Open End 0,32 0,34 -

NASDAQ 100 MINI Long 11718879 USD 1900,00 7,29 2020,00 Open End 0,28 0,30 -

NASDAQ 100 MINI Long 11718880 USD 1940,00 8,41 2060,00 Open End 0,24 0,26 -

Nikkei 225 MINI Long 10345422 CHF 8029,00 4,46 8190,00 Open End 0,25 0,27 -13,33%

Nikkei 225 MINI Long 10293792 CHF 8188,00 4,82 8360,00 Open End 0,23 0,25 -14,29%

Nikkei 225 MINI Long 10409919 CHF 8380,00 5,24 8550,00 Open End 0,21 0,23 -15,38%

S&P 500 MINI Long 10912788 USD 968,00 4,22 1000,00 Open End 0,25 0,27 36,84%

S&P 500 MINI Long 11668346 USD 979,00 4,37 1010,00 Open End 0,24 0,28 73,33%

S&P 500 MINI Long 11668347 USD 989,00 4,53 1020,00 Open End 0,23 0,27 78,57%

S&P 500 MINI Long 11668348 USD 999,00 4,70 1030,00 Open End 0,22 0,26 84,62%

S&P 500 MINI Long 11668250 USD 1009,00 4,89 1040,00 Open End 0,21 0,25 91,67%

S&P 500 MINI Long 11718717 USD 1029,00 5,31 1070,00 Open End 0,19 0,23 61,54%

S&P 500 MINI Long 11718881 USD 1060,00 6,11 1100,00 Open End 0,16 0,20 -

S&P 500 MINI Long 11718882 USD 1080,00 6,79 1120,00 Open End 0,14 0,18 -

S&P 500 MINI Long 11718883 USD 1100,00 7,64 1140,00 Open End 0,12 0,16 -

SMI MINI Long 10409809 CHF 4854,20 4,03 4950,00 Open End 1,56 1,58 -4,79%

SMI MINI Long 10409828 CHF 5000,19 4,44 5100,00 Open End 1,41 1,43 -5,88%

SMI MINI Long 10409832 CHF 5104,46 4,77 5210,00 Open End 1,31 1,33 -6,29%

SMI MINI Long 10770630 CHF 5199,79 5,17 5310,00 Open End 2,42 2,44 -6,79%

SMI MINI Long 10770618 CHF 5406,35 6,19 5520,00 Open End 2,00 2,02 -8,22%

SMI MINI Long 10490228 CHF 5552,53 7,16 5670,00 Open End 0,86 0,88 -9,18%

SMI MINI Long 10490248 CHF 5656,61 8,05 5770,00 Open End 0,76 0,78 -10,23%

SMI MINI Long 10490249 CHF 5760,69 9,34 5880,00 Open End 0,65 0,67 -14,10%

SMI MINI Long 10490252 CHF 5864,78 10,92 5980,00 Open End 0,55 0,57 -14,71%

SMI MINI Long 11563152 CHF 5918,32 12,15 6040,00 Open End 0,98 1,00 47,86%

SMI MINI Long 11572584 CHF 5976,45 13,71 6100,00 Open End 0,86 0,88 27,08%

SMI MINI Long 11668251 CHF 5995,56 14,31 6120,00 Open End 0,83 0,85 4,71%

SMI MINI Long 11668252 CHF 6045,96 16,10 6170,00 Open End 0,73 0,75 5,33%

SMI MINI Long 11668253 CHF 6096,35 18,40 6220,00 Open End 0,63 0,65 6,15%

SMI MINI Long 11718866 CHF 6127,47 20,13 6250,00 Open End 0,57 0,59 -22,50%

Rohstoffe

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

Aluminium MINI Long 11279100 USD 1839,06 4,81 2114,33 Open End 0,46 0,48 48,5%

Brent Crude Oil MINI Long 11475479 CHF 69,15 4,03 71,90 Open End 2,15 2,17 157,7%

Brent Crude Oil MINI Long 11475543 USD 69,66 4,13 72,43 Open End 2,14 2,16 196,0%

Brent Crude Oil MINI Long 11718828 USD 72,08 4,63 74,95 Open End 1,89 1,92 49,0%

Brent Crude Oil MINI Long 11718823 CHF 73,08 4,89 75,99 Open End 1,76 1,79 49,8%

Brent Crude Oil MINI Long 11718829 USD 74,08 5,15 77,03 Open End 1,69 1,72 57,9%

Brent Crude Oil MINI Long 11718824 CHF 75,08 5,46 78,07 Open End 1,57 1,60 59,7%

Brent Crude Oil MINI Long 11718830 USD 76,08 5,80 79,11 Open End 1,49 1,52 70,7%

Brent Crude Oil MINI Long 11718825 CHF 77,09 6,21 80,15 Open End 1,37 1,40 74,5%

Brent Crude Oil MINI Long 11718831 USD 78,09 6,64 81,19 Open End 1,29 1,32 90,8%

Brent Crude Oil MINI Long 11718826 CHF 79,09 7,16 82,23 Open End 1,18 1,21 104,2%

Gold MINI Long 11390179 CHF 1112,70 4,39 1134,70 Open End 2,94 2,96 70,4%

Gold MINI Long 11572083 USD 1119,17 4,50 1141,20 Open End 2,92 2,94 464,7%

Gold MINI Long 11572077 CHF 1129,26 4,61 1151,50 Open End 2,78 2,80 518,2%

Gold MINI Long 11668321 USD 1137,25 4,72 1159,70 Open End 2,74 2,76 144,6%

Gold MINI Long 11668319 CHF 1147,31 4,94 1169,90 Open End 2,60 2,62 146,6%

Gold MINI Long 11668322 USD 1157,38 5,06 1180,20 Open End 2,54 2,56 177,8%

Gold MINI Long 11668320 CHF 1167,44 5,22 1190,50 Open End 2,40 2,42 185,4%

Gold MINI Long 11668323 USD 1177,50 5,45 1200,70 Open End 2,34 2,36 228,6%

Gold MINI Long 11668259 CHF 1186,60 5,64 1210,00 Open End 2,21 2,23 -72,8%

Gold MINI Long 11718679 USD 1196,66 5,90 1220,30 Open End 2,15 2,17 -69,3%

Gold MINI Long 11718680 CHF 1206,71 6,14 1230,50 Open End 2,02 2,04 232,2%

Gold MINI Long 11718853 USD 1241,40 7,26 1265,90 Open End 1,70 1,72 44,7%

Gold MINI Long 11718849 CHF 1251,41 7,68 1276,10 Open End 1,58 1,60 45,2%

Gold MINI Long 11718854 USD 1261,42 8,09 1286,30 Open End 1,50 1,52 54,3%

Gold MINI Long 11718850 CHF 1271,43 8,64 1296,50 Open End 1,38 1,40 57,1%

Gold MINI Long 11718855 USD 1281,45 9,14 1306,70 Open End 1,30 1,32 68,9%

Gold MINI Long 11718851 CHF 1291,46 9,87 1316,90 Open End 1,18 1,20 75,0%

Gold MINI Long 11718856 USD 1301,47 10,49 1327,10 Open End 1,10 1,12 96,3%

Gold MINI Long 11718852 CHF 1311,48 11,52 1337,30 Open End 0,99 1,01 113,6%

Kaffee MINI Long 11279103 CHF 156,00 4,18 167,70 Open End 3,91 -0,7%

Kaffee MINI Long 11279104 CHF 162,00 4,78 174,20 Open End 3,32 -0,8%

Kakao MINI Long 10409803 CHF 1526,77 4,34 1640,84 Open End 0,68 0,70 -40,9%

Kupfer MINI Long 11279106 USD 6648,45 4,14 7312,00 Open End 2,07 2,10 101,4%

Platin MINI Long 10912810 CHF 1326,64 4,17 1393,00 Open End 3,85 3,90 13,1%

Platin MINI Long 11718809 USD 1452,27 5,99 1525,00 Open End 2,66 2,71 -8,1%

Silber MINI Long 11718785 USD 22,64 4,10 23,80 Open End 0,69 0,71 3,1%

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten Produkten lediglich um einen Auszug aus unserem

Produktangebot handelt. Die komplette Übersicht zu unseren MINI Futures finden Sie auf unserer Internetseite

www.rbsbank.ch/markets.


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Kapitel Hebel

MINI Long

Staatsobligationen

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

BUND Future MINI Long 3178935 EUR 97,69 4,47 99,70 Open End 28,40 28,55 33,2%

BUND Future MINI Long 2591732 EUR 103,53 5,64 105,60 Open End 22,55 22,70 44,9%

Bund Future MINI Long 11506272 EUR 119,01 17,23 121,40 Open End 0,71 0,73 -21,4%

CONF Future MINI Long 10634454 CHF 121,72 8,64 125,40 Open End 1,56 1,59 28,8%

CONF Future MINI Long 10634433 CHF 126,81 12,73 130,60 Open End 1,05 1,08 47,9%

CONF Future MINI Long 10634459 CHF 111,54 5,27 114,90 Open End 2,58 2,61 16,6%

T-Bond Future MINI Long 11506150 USD 112,86 9,61 116,22 Open End 1,20 1,30 4,4%

T-Bond Future MINI Long 11506157 USD 117,89 15,62 121,40 Open End 0,70 0,80 3,7%

T-Note Future MINI Long 11506175 USD 113,99 13,11 117,39 Open End 0,92 0,94 25,7%

Währungen

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

EUR/CHF MINI Long 11501534 EUR 1,21 12,82 1,23 Open End 0,75 0,77 -22,0%

EUR/CHF MINI Long 11501529 EUR 1,19 10,64 1,21 Open End 0,91 0,93 -19,1%

EUR/CHF MINI Long 10200591 EUR 1,23 17,54 1,26 Open End 0,55 0,57 -68,0%

EUR/CHF MINI Long 11718745 EUR 1,13 7,41 1,16 Open End 1,32 1,34 -13,6%

EUR/CHF MINI Long 11718744 EUR 1,23 17,24 1,26 Open End 0,55 0,57 -27,5%

EUR/USD MINI Long 11718750 EUR 1,25 17,24 1,28 Open End 0,56 0,58 -29,9%

EUR/USD MINI Long 10200622 EUR 1,11 6,13 1,14 Open End 1,61 1,63 -27,7%

EUR/USD MINI Long 10200616 EUR 1,17 8,00 1,19 Open End 1,22 1,24 -34,5%

GBP/CHF MINI Long 3114558 CHF 1,41 7,30 1,45 Open End 1,32 1,37 -54,6%

USD/CHF MINI Long 11718747 USD 0,80 5,35 0,82 Open End 0,19 0,19 2,3%

USD/CHF MINI Long 11718749 USD 0,85 7,35 0,87 Open End 0,14 0,14 4,1%

USD/CHF MINI Long 11718748 USD 0,88 9,52 0,90 Open End 0,10 0,11 5,5%

USD/CHF MINI Long 11718746 USD 0,90 11,76 0,92 Open End 0,08 0,09 7,2%

MINI Short

Aktien

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

Adecco MINI Short 11718834 CHF 73,94 4,29 66,50 Open End 0,14 0,16 -6,3%

Adecco MINI Short 11718833 CHF 71,95 5,00 64,70 Open End 0,12 0,14 -7,1%

Credit Suisse MINI Short 11718720 CHF 46,79 4,72 44,40 Open End 0,88 0,90 64,0%

GAM Holding MINI Short 11279129 CHF 18,46 4,97 17,00 Open End 0,28 0,29 3,4%

GAM Holding MINI Short 11279128 CHF 17,96 5,92 16,60 Open End 0,23 0,24 4,1%

Nestlé MINI Short 11470876 CHF 63,61 6,91 60,40 Open End 0,09 0,10 -26,1%

Nestlé MINI Short 11378528 CHF 61,55 9,21 58,40 Open End 0,07 0,08 -23,5%

Nobel Biocare MINI Short 11718755 CHF 20,47 4,76 18,40 Open End 0,32 0,34 -26,1%

Nobel Biocare MINI Short 11718756 CHF 19,97 5,53 17,90 Open End 0,27 0,29 -29,3%

Richemont MINI Short 11718837 CHF 63,95 8,14 60,70 Open End 0,73 0,75 -26,0%

Richemont MINI Short 11718836 CHF 61,95 11,39 58,80 Open End 0,53 0,55 -32,9%

Roche MINI Short 11575168 CHF 164,19 4,33 156,00 Open End 0,27 0,28 -13,1%

Roche MINI Short 11575163 CHF 159,22 5,14 151,20 Open End 0,21 0,22 -15,7%

Swatch MINI Short 11718840 CHF 499,62 4,95 474,70 Open End 0,84 0,88 -20,2%

Swatch MINI Short 11718839 CHF 479,64 6,50 455,70 Open End 0,64 0,68 -24,7%

Swatch MINI Short 11718838 CHF 459,65 9,45 436,70 Open End 0,44 0,48 -31,9%

Swiss Life MINI Short 11718758 CHF 144,81 4,55 137,50 Open End 0,28 0,29 12,2%

Swiss Re MINI Short 10787423 CHF 58,15 4,00 55,20 Open End 0,10 0,11 10,5%

Swisscom MINI Short 11718845 CHF 509,61 4,31 471,40 Open End 0,96 1,07 1,0%

Swisscom MINI Short 11718844 CHF 499,62 4,81 462,20 Open End 0,86 0,97 1,1%

Swisscom MINI Short 11718843 CHF 489,63 5,44 452,90 Open End 0,76 0,87 1,2%

Syngenta MINI Short 11718761 CHF 339,55 4,65 305,60 Open End 0,56 0,57 -3,1%

Syngenta MINI Short 11718760 CHF 329,56 5,58 296,60 Open End 0,46 0,47 -3,7%

Synthes MINI Short 11470856 CHF 149,08 4,36 134,20 Open End 0,23 0,24 -7,8%

Synthes MINI Short 11575162 CHF 144,29 5,26 129,80 Open End 0,18 0,19 -27,5%

UBS MINI Short 11718733 CHF 19,05 4,63 18,10 Open End 0,36 0,38 30,8%

Xstrata MINI Short 11718848 CHF 16,99 5,11 15,70 Open End 0,42 0,43 -22,8%

Xstrata MINI Short 11718847 CHF 16,49 6,11 15,20 Open End 0,35 0,36 -25,7%

Xstrata MINI Short 11718846 CHF 15,99 7,85 14,70 Open End 0,27 0,28 -28,6%

Zurich Financial Services MINI Short 11378539 CHF 277,99 5,08 264,10 Open End 4,79 4,82 5,9%

Swiss Re geht

neue Wege

Der Rückversicherer Swiss

Re schätzt, dass in Entwicklungsländern

mittel- bis langfristig

vier Milliarden Menschen

von sogenannten Mikroversicherungen

profitieren

könnten. Den Versicherern

winke dabei ein Prämienpotenzial

von 40 Milliarden US-

Dollar. Eine Mikroversicherung

ermögliche Menschen

die unter vier US-Dollar am

Tag verdienten, Schutz vor

Risiken, schreibt Swiss Re

in einer im Dezember veröffentlichten

Studie. Am häufigsten

verkauft werden dürften

dabei Kreditlebensversicherungen.

Diese verbinden

eine einfach strukturierte Lebensversicherung

mit einem

Kleinstkredit. Sinnvoll sind laut

Swiss Re aber auch Sach-,

Kranken- oder Agrar-Mikroversicherungen.

Angesichts

der sehr niedrigen Einkommen

müssten die Prämien für

diese Produkte in erster Linie

erschwinglich sein. Die Prämien

könnten auch vom Staat

oder von Entwicklungshilfeorganisationen

subventioniert

werden, schreiben die Autoren

der Studie. Aufgrund der

übersättigten Märkte in den

Industriestaaten wollen die

Versicherer in den Entwicklungsländern

künftig stärker

wachsen wollen. Das grösste

Potenzial besteht gemäss

Swiss Re in der Region Asien-

Pazifik, wo rund 70 Prozent

der armen Weltbevölkerung

lebt. Bis dato haben Mikroversicherungen

insbesondere in

Indien und Bangladesch Anklang

gefunden. Ins Blickfeld

der Versicherer rücken nun

verstärkt Länder wie China

und die Philippinen.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten Produkten lediglich um einen Auszug aus unserem

Produktangebot handelt. Die komplette Übersicht zu unseren MINI Futures finden Sie auf unserer Internetseite

www.rbsbank.ch/markets.

37


Hebel

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

MINI Short

Chinas Reichtum

wächst weiter

Die sechs grössten Provinzen

in China werden einer

Studie zufolge in rund zehn

Jahren jeweils so reich sein

wie etwa Kanada, Russland

oder Australien. Bis 2020

dürfte das Bruttoinlandprodukt

der Provinzen bei rund

einer Billion Franken liegen.

Zu diesen Provinzen zählt

die britische Bank HSBC in

ihrer Studie Guangdong im

Süden, Hebei im Nordosten,

Shandong, Jiangsu und Zhejiang

im Osten sowie Henan

im Zentrum des Landes.

Das stürmische Wachstum

in China werde noch mindestens

fünf Jahre lang anhalten,

sagt die HSBC. Die

Weltbank rechnet für China

mit einem Wirtschaftswachstum

von 10 Prozent im Jahr

2010 und von 8,7 Prozent im

Index

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

DAX MINI Short 3538157 CHF 7999,00 6,67 7840,00 Open End 13,75 14,00 -58,4%

DAX MINI Short 3717757 EUR 7780,00 8,39 7660,00 Open End 8,16 8,77 -58,1%

DAX MINI Short 11718818 EUR 7590,00 9,68 7470,00 Open End 1,29 1,32 -18,8%

DAX MINI Short 11718815 CHF 7490,00 11,65 7380,00 Open End 1,43 1,46 -24,4%

DAX MINI Short 11718817 EUR 7391,00 13,40 7280,00 Open End 0,89 0,92 -27,2%

DAX MINI Short 11718814 CHF 7291,00 17,48 7180,00 Open End 0,91 0,94 -33,2%

DAX MINI Short 11718816 EUR 7191,00 21,78 7080,00 Open End 0,49 0,52 -40,5%

DAX MINI Short 11718813 CHF 7091,00 34,95 6980,00 Open End 0,39 0,42 -54,6%

Dow Jones Industrial Average MINI Short 3053619 USD 14071,00 4,18 13650,00 Open End 27,10 27,30 -31,1%

Dow Jones Industrial Average MINI Short 3872315 USD 13480,00 5,35 13070,00 Open End 21,20 21,40 -36,3%

Dow Jones Industrial Average MINI Short 3717770 USD 13117,00 6,45 12720,00 Open End 17,55 17,75 -40,8%

Dow Jones Industrial Average MINI Short 4587468 USD 12019,00 17,12 11650,00 Open End 6,64 6,80 -64,3%

EuroStoxx 50 MINI Short 4587352 EUR 3357,00 4,92 3250,00 Open End 5,89 5,97 9,3%

EuroStoxx 50 MINI Short 10638445 EUR 3230,00 5,82 3130,00 Open End 0,45 0,47 12,5%

EuroStoxx 50 MINI Short 10638440 EUR 3131,00 7,35 3030,00 Open End 0,35 0,37 9,4%

EuroStoxx 50 MINI Short 10638432 EUR 3033,00 9,97 2940,00 Open End 0,26 0,27 16,7%

Hang Seng MINI Short 11718886 CHF 15000,00 4,26 13800,00 Open End 0,28 0,38 -

Hang Seng MINI Short 3592268 CHF 28223,66 4,42 26540,00 Open End 6,44 6,64 -42,3%

Hang Seng MINI Short 11718887 CHF 14500,00 5,06 13340,00 Open End 0,22 0,32 -

Hang Seng MINI Short 3717787 CHF 26952,43 5,85 25340,00 Open End 4,83 5,03 -48,9%

NASDAQ 100 MINI Short 11718779 USD 2594,00 5,28 2430,00 Open End 4,13 4,15 -7,9%

NASDAQ 100 MINI Short 3282714 USD 2524,00 6,37 2370,00 Open End 3,41 3,51 -51,9%

NASDAQ 100 MINI Short 11718778 USD 2395,00 10,22 2250,00 Open End 2,14 2,15 -14,0%

NASDAQ 100 MINI Short 2552378 USD 2374,00 11,27 2230,00 Open End 1,92 2,02 -65,5%

RICI Enhanced Agric.Index MINI Short 11026956 USD 1465,20 7,92 1322,58 Open End 1,46 1,71 -33,5%

S&P 500 MINI Short 3717814 USD 1461,00 5,09 1410,00 Open End 2,42 2,45 -36,0%

S&P 500 MINI Short 4588619 USD 1391,00 7,15 1340,00 Open End 1,72 1,75 -44,0%

S&P 500 MINI Short 4588631 USD 1332,00 10,91 1290,00 Open End 1,12 1,15 -54,4%

S&P 500 MINI Short 11301742 USD 1278,00 12,22 1230,00 Open End 0,06 0,08 -58,8%

SMI MINI Short 3669914 CHF 7876,58 4,46 7720,00 Open End 14,55 14,80 -17,3%

SMI MINI Short 3717828 CHF 7495,37 6,05 7340,00 Open End 10,70 10,95 -20,9%

SMI MINI Short 3802142 CHF 7451,53 6,32 7300,00 Open End 10,30 10,55 -21,3%

SMI MINI Short 3669903 CHF 7380,61 6,79 7230,00 Open End 9,57 9,78 -23,5%

SMI MINI Short 4588636 CHF 7226,63 8,10 7080,00 Open End 8,05 8,26 -26,7%

SMI MINI Short 4432752 CHF 7148,27 8,98 7000,00 Open End 7,23 7,44 -28,2%

SMI MINI Short 10638486 CHF 6956,85 10,39 6820,00 Open End 0,53 0,55 -34,2%

SMI MINI Short 11718888 CHF 6850,00 14,00 6710,00 Open End 0,86 0,88 -

SMI MINI Short 11506324 CHF 6804,98 15,52 6670,00 Open End 0,77 0,79 -43,7%

SMI MINI Short 11718889 CHF 6800,00 15,71 6660,00 Open End 0,76 0,78 -

SMI MINI Short 11718890 CHF 6750,00 17,89 6610,00 Open End 0,66 0,68 -

SMI MINI Short 11718891 CHF 6700,00 20,78 6560,00 Open End 0,56 0,58 -

Rohstoffe

Jahr 2011. Die Regierung in

Peking hat offiziell das Ziel

von 8 Prozent Wachstum im

Jahr 2010 ausgegeben. In

einzelnen Provinzen kann es

aber durchaus sehr viel höher

sein: Seit 1980 sei es Regionalregierungen

Jahr für

Jahr gelungen, die Wachstumsziele

der Führung in Peking

um einige Prozentpunkte

zu übertreffen, heisst es in

der Studie. In einigen Fällen

liege das Wachstumsziel sogar

doppelt so hoch wie das

von Peking vorgegebene.

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

Brent Crude Oil MINI Short 4787303 CHF 96,63 18,08 92,79 Open End 5,39 5,59 -68,8%

Brent Crude Oil MINI Short 4786721 USD 97,59 15,28 93,71 Open End 6,43 6,63 -62,7%

Gold MINI Short 11718789 USD 1697,94 4,99 1664,30 Open End 2,85 2,87 -1,7%

Gold MINI Short 11718788 USD 1598,06 7,70 1566,40 Open End 1,85 1,87 -2,6%

Gold MINI Short 11718786 CHF 1548,12 10,55 1517,50 Open End 1,33 1,35 -2,8%

Gold MINI Short 11718787 CHF 1648,00 6,06 1615,40 Open End 2,31 2,33 -1,3%

Gold MINI Short 11334549 USD 1485,89 19,67 1456,50 Open End 0,73 0,75 -75,0%

Kaffee MINI Short 11718804 CHF 250,00 4,46 230,90 Open End 4,43 4,53 10,5%

Kaffee MINI Short 11718803 CHF 240,00 5,67 221,70 Open End 3,45 3,55 14,5%

Platin MINI Short 11334565 CHF 2080,24 4,97 1976,00 Open End 3,55 3,60 -48,8%

Platin MINI Short 11334563 CHF 2030,71 5,79 1929,00 Open End 3,06 3,11 -52,0%

Platin MINI Short 10912760 CHF 1920,24 9,19 1824,00 Open End 1,97 2,02 -41,9%

Staatsobligationen

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

BUND Future MINI Short 11506219 EUR 137,39 10,40 134,60 Open End 1,12 1,14 2,7%

BUND Future MINI Short 11668337 EUR 149,14 5,40 144,68 Open End 2,31 2,41 26,6%

BUND Future MINI Short 11668336 EUR 144,16 6,84 139,85 Open End 1,79 1,89 35,5%

BUND Future MINI Short 11668338 EUR 154,12 4,44 149,51 Open End 2,80 2,90 21,0%

CONF Future MINI Short 11668339 CHF 151,18 9,89 148,10 Open End 1,36 1,39 73,6%

CONF Future MINI Short 11668340 CHF 156,16 7,27 153,00 Open End 1,86 1,89 44,9%

CONF Future MINI Short 11668341 CHF 161,14 5,75 157,90 Open End 2,36 2,39 32,5%

Japanese Gov. Bond Future MINI Short 11718752 JPY 151,38 13,11 146,80 Open End 1059,00 1074,00 22,2%

T-Bond Future MINI Short 4956711 USD 141,59 7,46 137,37 Open End 16,65 16,75 -47,5%

T-Bond Future MINI Short 11668335 USD 151,91 4,46 147,38 Open End 2,70 2,80 27,3%

T-Bond Future MINI Short 11668334 USD 146,93 5,43 142,54 Open End 2,20 2,30 35,3%

38

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten Produkten lediglich um einen Auszug aus unserem

Produktangebot handelt. Die komplette Übersicht zu unseren MINI Futures finden Sie auf unserer Internetseite

www.rbsbank.ch/markets.


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Kapitel Hebel

MINI Short

Staatsobligationen

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

T-Note Future MINI Short 11668332 USD 138,55 7,56 134,42 Open End 1,53 1,63 3,8%

T-Note Future MINI Short 11668333 USD 143,53 5,79 139,25 Open End 2,03 2,13 2,9%

T-Note Future MINI Short 11668331 USD 133,57 10,81 129,58 Open End 1,03 1,13 6,4%

Währungen

Produktname Valor Währg. Fin.lev. Hebel Stop Loss Verfall Geld Brief Perf.

2010

EUR/CHF MINI Short 11718737 CHF 1,44 7,69 1,40 Open End 1,29 1,31 24,3%

EUR/CHF MINI Short 11301816 CHF 1,53 4,37 1,50 Open End 2,27 2,29 51,7%

EUR/CHF MINI Short 11506028 CHF 1,47 6,13 1,43 Open End 1,61 1,63 11,0%

EUR/CHF MINI Short 11506027 CHF 1,44 7,46 1,41 Open End 1,32 1,34 13,9%

EUR/USD MINI Short 10346293 EUR 1,59 4,95 1,56 Open End 2,00 2,02 52,9%

GBP/CHF MINI Short 11147047 CHF 1,77 4,35 1,72 Open End 2,25 2,30 10,4%

USD/CHF MINI Short 11718753 CHF 1,10 8,85 1,08 Open End 11,24 11,34 1,5%

USD/JPY MINI Short 4832476 USD 102,56 4,17 100,53 Open End 2,38 2,40 92,9%

Call Warrants

Aktien

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

ABB Call Warrant 11661355 CHF 19,00 16.09.11 0,24 0,25 -14,6%

ABB Call Warrant 11536844 CHF 19,00 16.12.11 0,26 0,27 0,0%

ABB Call Warrant 11536841 CHF 19,00 17.06.11 0,21 0,22 -8,2%

ABB Call Warrant 11536835 CHF 19,00 18.03.11 0,16 0,18 -12,2%

ABB Call Warrant 11536833 CHF 19,00 17.12.10 0,10 0,11 -25,8%

ABB Call Warrant 11661409 CHF 20,00 16.12.11 0,21 0,22 -12,2%

ABB Call Warrant 11661374 CHF 20,00 16.09.11 0,18 0,19 -13,3%

ABB Call Warrant 11661384 CHF 20,00 17.06.11 0,16 0,17 -19,5%

ABB Call Warrant 11536836 CHF 20,00 18.03.11 0,11 0,12 -25,8%

ABB Call Warrant 10718803 CHF 20,00 17.12.10 0,03 0,04 -85,1%

ABB Call Warrant 11661386 CHF 21,00 16.09.11 0,14 0,15 -21,6%

ABB Call Warrant 11536845 CHF 21,00 16.12.11 0,17 0,18 -10,3%

ABB Call Warrant 11536837 CHF 21,00 18.03.11 0,07 0,08 -34,8%

ABB Call Warrant 11536842 CHF 21,00 17.06.11 0,11 0,12 -19,4%

ABB Call Warrant 11258934 CHF 21,00 17.12.10 0,01 0,02 -92,3%

ABB Call Warrant 11661390 CHF 22,00 17.06.11 0,08 0,09 -32,0%

ABB Call Warrant 11536838 CHF 22,00 18.03.11 0,03 0,04 -47,1%

ABB Call Warrant 11661388 CHF 22,00 16.09.11 0,10 0,11 -20,7%

ABB Call Warrant 11661412 CHF 22,00 16.12.11 0,13 0,14 -22,9%

ABB Call Warrant 10181467 CHF 22,00 17.12.10 0,01 0,02 -90,3%

ABB Call Warrant 11536846 CHF 23,00 16.12.11 0,10 0,11 -22,2%

ABB Call Warrant 11661417 CHF 23,00 16.09.11 0,08 0,09 -34,8%

ABB Call Warrant 11258938 CHF 23,00 18.03.11 0,02 0,03 -83,9%

ABB Call Warrant 11258935 CHF 23,00 17.12.10 0,01 0,02 -87,0%

ABB Call Warrant 11258943 CHF 23,00 17.06.11 0,05 0,06 -64,9%

ABB Call Warrant 11661371 CHF 24,00 18.03.11 0,01 0,02 -66,7%

ABB Call Warrant 11661395 CHF 24,00 17.06.11 0,04 0,05 -40,0%

ABB Call Warrant 11661396 CHF 24,00 16.09.11 0,05 0,06 -31,6%

ABB Call Warrant 11661415 CHF 24,00 16.12.11 0,07 0,08 -26,1%

ABB Call Warrant 10181491 CHF 24,00 17.12.10 0,01 0,02 -84,2%

Credit Suisse Call Warrant 11536821 CHF 42,00 17.06.11 0,15 0,16 -74,1%

Credit Suisse Call Warrant 11536815 CHF 42,00 17.12.10 0,01 0,02 -97,2%

Credit Suisse Call Warrant 11536818 CHF 42,00 18.03.11 0,09 0,10 -81,2%

Credit Suisse Call Warrant 11536819 CHF 44,00 18.03.11 0,05 0,06 -86,7%

Credit Suisse Call Warrant 11536822 CHF 44,00 17.06.11 0,11 0,12 -78,7%

Credit Suisse Call Warrant 11536816 CHF 44,00 17.12.10 0,01 0,02 -96,5%

Credit Suisse Call Warrant 11536825 CHF 44,00 16.12.11 0,21 0,22 -68,8%

Credit Suisse Call Warrant 11668684 CHF 45,00 17.06.11 0,10 0,11 -79,3%

Credit Suisse Call Warrant 11668676 CHF 45,00 18.03.11 0,05 0,06 -86,6%

Credit Suisse Call Warrant 11668671 CHF 45,00 17.12.10 0,01 0,02 -95,9%

Credit Suisse Call Warrant 11668691 CHF 46,00 16.12.11 0,17 0,18 -68,2%

Credit Suisse Call Warrant 11668698 CHF 46,00 16.09.11 0,13 0,14 -74,8%

Credit Suisse Call Warrant 11536820 CHF 46,00 18.03.11 0,03 0,04 -90,3%

Credit Suisse Call Warrant 11536817 CHF 46,00 17.12.10 0,01 0,02 -95,5%

Credit Suisse Call Warrant 11536823 CHF 46,00 17.06.11 0,07 0,08 -82,6%

Credit Suisse Call Warrant 11668672 CHF 47,00 17.12.10 0,01 0,02 -94,6%

Credit Suisse Call Warrant 11668678 CHF 47,00 18.03.11 0,02 0,03 -91,1%

MINI Future Zertifikate

Das Auszahlungsprofil

Gewinn

Verlust

MINI Future Zertifikate

gehören zu den Hebelprodukten.

Weil der Emittent

einen Teil des Basiswertes

finanziert, hat der

Anleger lediglich einen

geringen Kapitaleinsatz

zu leisten, wodurch ein

Hebeleffekt entsteht. Unten

stehendes Auszahlungsprofil

verdeutlicht

diesen Hebeleffekt. Die

steilere Linie steht für den

MINI Future und zeigt an,

dass dieser stärker ansteigt

bzw. sinkt als sein

Basiswert. MINI Futures

haben keine Laufzeitbegrenzung.

Anleger bleiben

somit in einem MINI

Future investiert, solange

der Basiswert nicht unter

die Stop-Loss-Marke

sinkt (oder die Position

verkauft wird). Beim

Erreichen der Stop-Loss

-Marke wird der MINI Future

automatisch ausgestoppt,

und ein eventueller

Restwert wird an die

Anleger ausbezahlt. Der

mögliche Maximalverlust

beläuft sich auf den geleisteten

Kapitaleinsatz

(Kaufpreis des MINI Future).

0

Finanzierungslevel

Preis MINI Futures

Basiswert

Stop Loss

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten Produkten lediglich um einen Auszug aus unserem Produktangebot

handelt. Die komplette Übersicht zu unseren MINI Futures und Warrants finden Sie auf unserer Internetseite

www.rbsbank.ch/markets.

39


Kapitel Hebel

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Call Warrants

Alcon: Novartis bezahlt

51,4 Milliarden Franken

(Teil 2/2)

Lediglich für 300 Millionen

Franken hatte Novartis im Rahmen

dieses Programms bereits

Aktien zurückgekauft. Novartis

verspricht sich aus der Fusion

Kostensynergien von 300 Millionen

Franken pro Jahr. Dem

stehen Einmalkosten von 570

Millionen Franken gegenüber.

Auf immaterielle Vermögenswerte

dürften etwa 2,1 Milliarden

Franken abgeschrieben

werden müssen, und das Eigenkapital

des Konzerns dürfte

um etwa 6,9 Milliarden Franken

sinken. Verwaltungsratspräsident

Daniel Vasella verwies

darauf, dass Novartis mit dem

Alcon-Kauf zum Weltmarktführer

im Augenheilgeschäft werde,

das aufgrund der alternden

Bevölkerung rapide wachse.

Die Produktpalette von Alcon

reicht von Augenchirurgie-Geräten

über Spezialmedikamente

gegen Augenkrankheiten bis

hin zu rezeptfreien Augentropfen.

Novartis will Alcon mit der

eigenen Kontaktlinsensparte

Ciba Vision und einigen Augenmitteln

der Pharmasparte

zu einer neuen Division verschmelzen.

Deren Leiter wird

Kevin Buehler, derzeit Präsident

und CEO von Alcon. Er

bezeichnet Alcon als Entwicklungsmotor,

der vom Marktzugang

von Novartis ausserhalb

der USA profitieren könne. Alcon

war 1945 in Fort Worth im

US-Bundesstaat Texas gegründet

worden. 2009 erzielte

die Firma, die ihren Steuersitz

nach Hünenberg (Kanton Zug)

verlegt hat, mit mehr als 15.500

Mitarbeitern einen Umsatz von

5,6 Milliarden Franken und einen

Reingewinn von 2,0 Milliarden

Franken.

Aktien

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

Credit Suisse Call Warrant 11668685 CHF 47,00 17.06.11 0,06 0,07 -81,7%

Credit Suisse Call Warrant 11668699 CHF 48,00 16.09.11 0,09 0,10 -76,3%

Credit Suisse Call Warrant 11262090 CHF 48,00 17.12.10 0,01 0,02 -97,4%

Credit Suisse Call Warrant 11262092 CHF 48,00 18.03.11 0,01 0,02 -96,3%

Credit Suisse Call Warrant 11536826 CHF 48,00 16.12.11 0,12 0,13 -74,8%

Credit Suisse Call Warrant 11536824 CHF 48,00 17.06.11 0,05 0,06 -86,3%

Credit Suisse Call Warrant 11668673 CHF 49,00 17.12.10 0,01 0,02 -92,7%

Credit Suisse Call Warrant 11668686 CHF 49,00 17.06.11 0,04 0,05 -85,7%

Credit Suisse Call Warrant 11668679 CHF 49,00 18.03.11 0,01 0,02 -92,1%

Credit Suisse Call Warrant 11668700 CHF 50,00 16.09.11 0,07 0,08 -79,5%

Credit Suisse Call Warrant 11668692 CHF 50,00 16.12.11 0,10 0,11 -74,2%

Credit Suisse Call Warrant 11262101 CHF 50,00 17.06.11 0,03 0,04 -92,9%

Credit Suisse Call Warrant 11262093 CHF 50,00 18.03.11 0,01 0,02 -97,5%

Credit Suisse Call Warrant 10187719 CHF 50,00 17.12.10 0,01 0,02 -98,3%

Holcim Call Warrant 12006843 CHF 68,00 16.12.11 0,35 0,36 16,4%

Holcim Call Warrant 12006832 CHF 68,00 18.03.11 0,19 0,20 32,3%

Holcim Call Warrant 12006836 CHF 68,00 17.06.11 0,25 0,26 23,3%

Holcim Call Warrant 12006845 CHF 72,00 16.12.11 0,27 0,28 22,2%

Holcim Call Warrant 12006840 CHF 72,00 16.09.11 0,22 0,23 28,6%

Holcim Call Warrant 12006837 CHF 72,00 17.06.11 0,17 0,18 29,6%

Holcim Call Warrant 12006833 CHF 72,00 18.03.11 0,11 0,12 21,1%

Holcim Call Warrant 12006838 CHF 76,00 17.06.11 0,11 0,12 35,3%

Holcim Call Warrant 12006846 CHF 78,00 16.12.11 0,17 0,18 20,7%

Nestlé Call Warrant 11687217 CHF 52,00 16.09.11 0,50 0,51 26,5%

Nestlé Call Warrant 10718811 CHF 52,00 17.12.10 0,30 0,32 4,6%

Nestlé Call Warrant 11536771 CHF 52,00 16.12.11 0,54 0,55 9,7%

Nestlé Call Warrant 11536761 CHF 52,00 18.03.11 0,40 0,41 4,9%

Nestlé Call Warrant 11536766 CHF 52,00 17.06.11 0,44 0,45 6,9%

Nestlé Call Warrant 11687208 CHF 53,00 18.03.11 0,34 0,35 28,1%

Nestlé Call Warrant 11687212 CHF 53,00 17.06.11 0,38 0,39 24,6%

Nestlé Call Warrant 11687205 CHF 53,00 17.12.10 0,21 0,22 20,5%

Nestlé Call Warrant 11687223 CHF 54,00 16.12.11 0,43 0,44 21,3%

Nestlé Call Warrant 11687218 CHF 54,00 16.09.11 0,38 0,39 21,5%

Nestlé Call Warrant 11253605 CHF 54,00 18.03.11 0,26 0,27 -14,9%

Nestlé Call Warrant 11253609 CHF 54,00 17.06.11 0,31 0,32 -8,2%

Nestlé Call Warrant 10718841 CHF 54,00 17.12.10 0,13 0,14 -36,7%

Nestlé Call Warrant 11687209 CHF 55,00 18.03.11 0,21 0,22 20,5%

Nestlé Call Warrant 11687213 CHF 55,00 17.06.11 0,27 0,28 21,3%

Nestlé Call Warrant 11687206 CHF 55,00 17.12.10 0,07 0,08 -17,4%

Nestlé Call Warrant 11253614 CHF 55,00 16.12.11 0,36 0,37 -7,2%

Nestlé Call Warrant 11687224 CHF 56,00 16.12.11 0,34 0,35 20,3%

Nestlé Call Warrant 11687219 CHF 56,00 16.09.11 0,28 0,29 20,4%

Nestlé Call Warrant 11253602 CHF 56,00 17.12.10 0,03 0,04 -76,9%

Nestlé Call Warrant 11536762 CHF 56,00 18.03.11 0,16 0,17 -18,6%

Nestlé Call Warrant 11536767 CHF 56,00 17.06.11 0,21 0,22 -11,8%

Nestlé Call Warrant 11687214 CHF 57,00 17.06.11 0,18 0,19 11,4%

Nestlé Call Warrant 11687210 CHF 57,00 18.03.11 0,13 0,14 7,4%

Novartis Call Warrant 11536778 CHF 51,00 16.12.11 0,48 0,49 0,0%

Novartis Call Warrant 11265492 CHF 52,00 18.03.11 0,28 0,29 -45,9%

Novartis Call Warrant 11536776 CHF 52,00 17.06.11 0,33 0,34 -5,3%

Novartis Call Warrant 11265491 CHF 53,00 17.12.10 0,11 0,12 -70,3%

Novartis Call Warrant 11536779 CHF 53,00 16.12.11 0,38 0,39 -4,8%

Novartis Call Warrant 11265493 CHF 54,00 18.03.11 0,17 0,18 -55,2%

Novartis Call Warrant 11265484 CHF 54,00 17.06.11 0,22 0,23 -47,3%

Novartis Call Warrant 11265490 CHF 55,00 16.12.11 0,27 0,28 -39,2%

Novartis Call Warrant 10181288 CHF 55,00 17.12.10 0,02 0,03 -88,3%

Novartis Call Warrant 11265494 CHF 56,00 18.03.11 0,10 0,11 -65,7%

Novartis Call Warrant 10718334 CHF 56,00 17.12.10 0,01 0,02 -94,2%

Novartis Call Warrant 11536777 CHF 56,00 17.06.11 0,15 0,16 -18,6%

Novartis Call Warrant 11536781 CHF 57,00 16.12.11 0,22 0,23 -11,3%

Novartis Call Warrant 11265495 CHF 58,00 18.03.11 0,05 0,06 -91,0%

Novartis Call Warrant 11265485 CHF 58,00 17.06.11 0,09 0,10 -63,2%

Novartis Call Warrant 10718337 CHF 58,00 17.12.10 0,01 0,02 -92,1%

Novartis Call Warrant 11265489 CHF 59,00 16.12.11 0,15 0,16 -49,2%

Roche Call Warrant 11692382 CHF 140,00 18.03.11 0,11 0,12 -39,0%

Roche Call Warrant 11692377 CHF 140,00 17.12.10 0,02 0,03 -71,0%

Roche Call Warrant 11692385 CHF 140,00 17.06.11 0,15 0,16 -34,0%

Roche Call Warrant 11692398 CHF 140,00 16.12.11 0,21 0,22 -23,0%

Roche Call Warrant 11692391 CHF 140,00 16.09.11 0,18 0,19 -26,4%

Roche Call Warrant 11536863 CHF 145,00 18.03.11 0,06 0,07 -65,3%

Roche Call Warrant 11536869 CHF 145,00 17.06.11 0,10 0,11 -56,6%

Roche Call Warrant 11536858 CHF 145,00 17.12.10 0,01 0,02 -92,3%

Roche Call Warrant 11692392 CHF 145,00 16.09.11 0,14 0,15 -32,6%

Roche Call Warrant 11692400 CHF 145,00 16.12.11 0,17 0,18 -27,5%

Roche Call Warrant 11536864 CHF 150,00 18.03.11 0,03 0,04 -76,9%

Roche Call Warrant 11536876 CHF 150,00 16.12.11 0,13 0,14 -45,6%

Roche Call Warrant 11536870 CHF 150,00 17.06.11 0,07 0,08 -65,1%

Roche Call Warrant 11536860 CHF 150,00 17.12.10 0,01 0,02 -89,7%

Roche Call Warrant 11692393 CHF 150,00 16.09.11 0,09 0,10 -34,3%

Roche Call Warrant 11536877 CHF 155,00 16.12.11 0,11 0,12 -49,0%

Roche Call Warrant 11536865 CHF 155,00 18.03.11 0,02 0,03 -82,8%

Roche Call Warrant 11536871 CHF 155,00 17.06.11 0,04 0,05 -68,6%

Roche Call Warrant 11536861 CHF 155,00 17.12.10 0,01 0,02 -85,7%

40

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten Produkten lediglich um einen Auszug aus unserem

Produktangebot handelt. Die komplette Übersicht zu unseren Warrants finden Sie auf unserer Internetseite

www.rbsbank.ch/markets.


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Kapitel Hebel

Call Warrants

Aktien

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

Roche Call Warrant 11692394 CHF 155,00 16.09.11 0,07 0,08 -32,0%

Swiss Re Call Warrant 11667704 CHF 48,00 16.09.11 0,46 0,47 57,6%

Swiss Re Call Warrant 11285033 CHF 48,00 18.03.11 0,30 0,31 -55,8%

Swiss Re Call Warrant 11285029 CHF 48,00 17.12.10 0,10 0,11 -80,8%

Swiss Re Call Warrant 11536892 CHF 48,00 17.06.11 0,37 0,38 -24,2%

Swiss Re Call Warrant 11285043 CHF 48,00 16.12.11 0,54 0,55 -39,4%

Swiss Re Call Warrant 11667695 CHF 49,00 18.03.11 0,25 0,26 64,5%

Swiss Re Call Warrant 11667687 CHF 49,00 17.12.10 0,06 0,07 -13,3%

Swiss Re Call Warrant 11667705 CHF 50,00 16.09.11 0,37 0,38 53,1%

Swiss Re Call Warrant 10718143 CHF 50,00 17.12.10 0,03 0,04 -95,6%

Swiss Re Call Warrant 11536895 CHF 50,00 16.12.11 0,45 0,46 -20,9%

Swiss Re Call Warrant 11285034 CHF 50,00 18.03.11 0,20 0,21 -65,3%

Swiss Re Call Warrant 11285039 CHF 50,00 17.06.11 0,28 0,29 -56,8%

Swiss Re Call Warrant 11667696 CHF 51,00 18.03.11 0,17 0,18 52,2%

Swiss Re Call Warrant 11667689 CHF 51,00 17.12.10 0,01 0,02 -66,7%

Swiss Re Call Warrant 11667706 CHF 52,00 16.09.11 0,29 0,30 56,4%

Swiss Re Call Warrant 10718146 CHF 52,00 17.12.10 0,01 0,02 -97,8%

Swiss Re Call Warrant 11536893 CHF 52,00 17.06.11 0,20 0,21 -38,8%

Swiss Re Call Warrant 11285044 CHF 52,00 16.12.11 0,37 0,38 -48,6%

Swiss Re Call Warrant 11285035 CHF 52,00 18.03.11 0,13 0,14 -71,0%

Swiss Re Call Warrant 11667707 CHF 54,00 16.09.11 0,23 0,24 51,6%

Swiss Re Call Warrant 10718853 CHF 54,00 17.12.10 0,01 0,02 -97,6%

Swiss Re Call Warrant 11536896 CHF 54,00 16.12.11 0,30 0,31 -29,9%

Swiss Re Call Warrant 11285036 CHF 54,00 18.03.11 0,09 0,10 -77,9%

Swiss Re Call Warrant 11285040 CHF 54,00 17.06.11 0,14 0,15 -71,0%

Syngenta Call Warrant 12022780 CHF 290,00 18.03.11 0,26 0,27 9,8%

Syngenta Call Warrant 12022781 CHF 300,00 18.03.11 0,18 0,19 6,9%

Syngenta Call Warrant 12022784 CHF 300,00 17.06.11 0,27 0,28 9,3%

Syngenta Call Warrant 12022790 CHF 300,00 16.12.11 0,44 0,45 8,2%

Syngenta Call Warrant 12022787 CHF 300,00 16.09.11 0,35 0,36 10,5%

Syngenta Call Warrant 12022782 CHF 310,00 18.03.11 0,13 0,14 0,0%

UBS Call Warrant 11536912 CHF 14,00 18.03.11 0,19 0,20 -11,8%

UBS Call Warrant 11536918 CHF 14,00 16.12.11 0,27 0,30 -9,0%

UBS Call Warrant 11536914 CHF 14,00 17.06.11 0,22 0,25 -7,3%

UBS Call Warrant 11536919 CHF 15,00 16.12.11 0,22 0,25 -10,5%

UBS Call Warrant 11536913 CHF 15,00 18.03.11 0,13 0,14 -20,5%

UBS Call Warrant 11536911 CHF 15,00 17.12.10 0,06 0,07 -51,6%

Sonnenblumen

für Syngenta

Der Basler Saatgut- und

Pflanzenschutzmittelhersteller

Syngenta hat Mitte Dezember

die Übernahme der

weltweiten Sonnenblumen-

Saatgut-Sparte von seinem

Konkurrenten Monsanto abgeschlossen.

Die 160 Millionen

Franken schwere Übernahme

war zwar bereits im

August 2009 beschlossen

worden. Doch damit der Eigentümerwechsel

vollzogen

werden konnte, musste Syngenta

Auflagen von der Europäischen

Kommission erfüllen,

wie bestimmte materielle

Vermögenswerte, geistige Eigentumsrechte

und Verträge

veräussern.

Winter in Arosa

Auch in diesem Jahr möchten wir Sie wieder ins schneesichere

Urlaubsparadies Arosa locken, um mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden

zu entspannen und sich von A Z von uns und der phantas tischen

Natur der Bündner Berge verwöhnen zu lassen.

«Profitieren Sie von unserem Special-Angebot in einem schönen

Standard Doppelzimmer à CHF 140. pro Person und Nacht inklusive

Frühstück mit 7 Übernachtungen jedoch nur 6 bezahlen!»

Oberseepromenade, CH-7050 Arosa, Tel. +41 (0)81 378 50 00, mail@posthotel-arosa.ch

Neue Wohlfühloase

im Posthotel

Umbau unserer heimeligen

Hotelzimmer

Ambientegenuss

im Winter

Pferderennen

auf dem Obersee

Weitere Highlights

im Winter


Kapitel Hebel

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Call Warrants

Globaler Energiebedarf:

+36 Prozent bis 2035

Der tägliche Erdölbedarf in

der Welt beträgt 2010 laut

dem Jahresbericht der Internationalen

Energieagentur

IEA 86,9 Millionen Barrel.

Demnach werde die Nachfrage

nach Energieträgern bis in

25 Jahren um 36 Prozent zunehmen.

Bis 2035 soll zudem

der tägliche globale Erdölbedarf

im Vergleich zu 2010 um

knapp 14 Prozent auf 99 Millionen

Barrel Erdöl steigen.

Dabei sollen fast 93 Prozent

der zusätzlichen Nachfrage

aus Ländern stammen, die

nicht der OECD (Organisation

für wirtschaftliche Zusammenarbeit

und Entwicklung)

angehören. Chinas Anteil am

globalen Gesamtbedarf soll

laut der Studie 22 Prozent,

derjenige von Indien 18 Prozent

betragen. Gleichzeitig

soll die tägliche Erdölförderung

bis 2035 auf 96 Millionen

Saudi-Arabien fördert 2035

knapp 15 Prozent des Erdöls.

Barrel ansteigen. Der prozentuale

Anteil der OPEC-Länder

soll dabei auf mehr als 50 Prozent

ansteigen. Der IEA-Prognose

zufolge wird Russland

den ersten Platz bei der Erdölförderung

an Saudi-Arabien

verlieren, das dann täglich

14,6 Millionen Barrel Öl

fördern werde.

Aktien

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

UBS Call Warrant 11536915 CHF 15,00 17.06.11 0,17 0,19 -11,1%

UBS Call Warrant 11536920 CHF 16,00 16.12.11 0,18 0,19 -12,8%

UBS Call Warrant 11536916 CHF 16,00 17.06.11 0,12 0,13 -21,6%

UBS Call Warrant 11678012 CHF 16,00 16.09.11 0,15 0,16 -44,4%

UBS Call Warrant 11258895 CHF 16,00 18.03.11 0,08 0,09 -65,0%

UBS Call Warrant 10718924 CHF 16,00 17.12.10 0,01 0,02 -90,7%

UBS Call Warrant 11536921 CHF 17,00 16.12.11 0,14 0,15 -19,5%

UBS Call Warrant 11536917 CHF 17,00 17.06.11 0,08 0,09 -27,6%

UBS Call Warrant 11678013 CHF 17,00 16.09.11 0,12 0,13 -49,1%

UBS Call Warrant 11258893 CHF 17,00 17.12.10 0,01 0,02 -92,9%

UBS Call Warrant 11258896 CHF 17,00 18.03.11 0,04 0,05 -78,0%

UBS Call Warrant 11678014 CHF 18,00 16.09.11 0,08 0,09 -57,8%

UBS Call Warrant 11258900 CHF 18,00 17.06.11 0,06 0,07 -67,4%

UBS Call Warrant 11258906 CHF 18,00 16.12.11 0,11 0,12 -55,4%

UBS Call Warrant 11258897 CHF 18,00 18.03.11 0,02 0,03 -82,5%

UBS Call Warrant 10719011 CHF 18,00 17.12.10 0,01 0,02 -92,1%

Zurich Financial Services Call Warrant 11699654 CHF 235,00 17.06.11 0,23 0,24 -28,6%

Zurich Financial Services Call Warrant 11699674 CHF 235,00 18.03.11 0,20 0,21 -32,9%

Zurich Financial Services Call Warrant 11699670 CHF 235,00 17.12.10 0,04 0,05 -70,6%

Zurich Financial Services Call Warrant 11699668 CHF 235,00 16.12.11 0,33 0,34 -21,5%

Zurich Financial Services Call Warrant 11536941 CHF 240,00 17.06.11 0,19 0,20 -47,1%

Zurich Financial Services Call Warrant 11536944 CHF 240,00 16.12.11 0,27 0,28 -36,4%

Zurich Financial Services Call Warrant 11699661 CHF 240,00 16.09.11 0,24 0,25 -26,7%

Zurich Financial Services Call Warrant 10186653 CHF 240,00 17.12.10 0,01 0,02 -90,9%

Zurich Financial Services Call Warrant 11273688 CHF 240,00 18.03.11 0,15 0,16 -55,4%

Zurich Financial Services Call Warrant 11273694 CHF 240,00 17.12.10 0,02 0,03 -89,9%

Zurich Financial Services Call Warrant 11699675 CHF 245,00 18.03.11 0,12 0,13 -41,5%

Zurich Financial Services Call Warrant 11699671 CHF 245,00 17.12.10 0,01 0,02 -83,9%

Zurich Financial Services Call Warrant 11699655 CHF 245,00 17.06.11 0,16 0,17 -33,9%

Zurich Financial Services Call Warrant 11699662 CHF 250,00 16.09.11 0,17 0,18 -30,5%

Zurich Financial Services Call Warrant 11273685 CHF 250,00 17.12.10 0,01 0,02 -94,3%

Zurich Financial Services Call Warrant 11273689 CHF 250,00 18.03.11 0,09 0,10 -64,6%

Zurich Financial Services Call Warrant 11273673 CHF 250,00 17.06.11 0,12 0,13 -56,3%

Zurich Financial Services Call Warrant 11273678 CHF 250,00 16.12.11 0,21 0,22 -41,0%

Zurich Financial Services Call Warrant 11699656 CHF 255,00 17.06.11 0,10 0,11 -41,9%

Zurich Financial Services Call Warrant 11699676 CHF 255,00 18.03.11 0,07 0,08 -51,3%

Index

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

Dow Jones Industrial Average Call Warrant 10101193 CHF 10000,00 08.12.10 1,28 1,36 14,2%

Hang Seng Call Warrant 10102038 CHF 18000,00 17.12.10 3,06 3,46 9,2%

NASDAQ 100 Call Warrant 10101814 CHF 1600,00 08.12.10 5,58 5,78 52,9%

NYSE Arca Gold BUGS Call Warrant 10101671 CHF 450,00 08.12.10 1,24 1,29 83,5%

SMI Call Warrant 11713502 CHF 6300,00 18.03.11 0,54 0,55 -25,2%

SMI Call Warrant 11713497 CHF 6300,00 17.12.10 0,30 0,33 -40,8%

SMI Call Warrant 11713522 CHF 6300,00 16.12.11 0,95 0,96 -14,3%

SMI Call Warrant 11713516 CHF 6400,00 16.09.11 0,70 0,71 -18,9%

SMI Call Warrant 11713510 CHF 6400,00 17.06.11 0,53 0,54 -24,5%

SMI Call Warrant 11589463 CHF 6400,00 17.12.10 0,14 0,19 -64,3%

SMI Call Warrant 11713503 CHF 6400,00 18.03.11 0,42 0,43 -28,8%

SMI Call Warrant 11713504 CHF 6500,00 18.03.11 0,32 0,33 -36,9%

SMI Call Warrant 11589500 CHF 6500,00 17.12.10 0,06 0,08 -75,6%

SMI Call Warrant 11713523 CHF 6500,00 16.12.11 0,75 0,76 -16,4%

SMI Call Warrant 11713505 CHF 6600,00 18.03.11 0,25 0,26 -39,1%

SMI Call Warrant 11713517 CHF 6600,00 16.09.11 0,52 0,53 -22,5%

SMI Call Warrant 11589504 CHF 6600,00 17.12.10 0,03 0,04 -82,9%

SMI Call Warrant 11713511 CHF 6600,00 17.06.11 0,36 0,37 -31,6%

SMI Call Warrant 11713524 CHF 6700,00 16.12.11 0,58 0,59 -20,3%

SMI Call Warrant 11713518 CHF 6800,00 16.09.11 0,37 0,38 -26,6%

SMI Call Warrant 11713506 CHF 6800,00 18.03.11 0,13 0,14 -50,0%

SMI Call Warrant 11713512 CHF 6800,00 17.06.11 0,23 0,24 -36,6%

SMI Call Warrant 11713525 CHF 6900,00 16.12.11 0,43 0,44 -22,3%

Rohstoffe

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

Brent Crude Oil Call Warrant 11322300 USD 90,00 11.05.11 0,89 0,91 45,2%

Brent Crude Oil Call Warrant 11322302 CHF 90,00 10.11.11 1,21 1,23 27,1%

Brent Crude Oil Call Warrant 11322295 CHF 90,00 18.02.11 0,63 0,65 14,3%

Brent Crude Oil Call Warrant 11322305 USD 95,00 10.11.11 1,00 1,02 46,4%

Brent Crude Oil Call Warrant 11322299 CHF 95,00 11.05.11 0,64 0,66 16,1%

42

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten Produkten lediglich um einen Auszug aus unserem

Produktangebot handelt. Die komplette Übersicht zu unseren Warrants finden Sie auf unserer Internetseite

www.rbsbank.ch/markets.


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Kapitel Hebel

Call Warrants

Rohstoffe

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

Brent Crude Oil Call Warrant 11322296 USD 95,00 18.02.11 0,41 0,43 13,5%

Gold Call Warrant 11322259 USD 1400,00 17.12.10 0,26 0,36 -18,4%

Gold Call Warrant 11322291 CHF 1400,00 17.06.11 1,05 1,15 37,5%

Gold Call Warrant 11322278 USD 1400,00 09.12.11 1,62 1,72 57,6%

Gold Call Warrant 11322266 USD 1400,00 18.03.11 0,73 0,83 36,8%

Gold Call Warrant 11322293 CHF 1450,00 09.12.11 1,39 1,49 37,1%

Gold Call Warrant 11322273 USD 1450,00 17.06.11 0,87 0,97 43,8%

Gold Call Warrant 11322281 USD 1500,00 09.12.11 1,26 1,36 52,3%

Silber Call Warrant 11343720 USD 22,00 17.06.11 8,28 8,33 415,8%

Silber Call Warrant 10596944 CHF 22,00 17.12.10 7,10 7,20 297,2%

Silber Call Warrant 11343724 USD 22,00 09.12.11 9,10 9,15 312,9%

Silber Call Warrant 11343715 USD 22,00 18.03.11 7,76 7,81 503,5%

Silber Call Warrant 11343726 USD 24,00 09.12.11 7,73 7,78 326,1%

Put Warrants

Aktien

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

ABB Put Warrant 11661434 CHF 18,00 16.09.11 0,13 0,14 -34,2%

ABB Put Warrant 11258962 CHF 18,00 16.12.11 0,15 0,16 -19,5%

ABB Put Warrant 11258959 CHF 18,00 17.06.11 0,08 0,09 -45,2%

ABB Put Warrant 11258951 CHF 18,00 17.12.10 0,01 0,02 -84,2%

ABB Put Warrant 11536849 CHF 18,00 18.03.11 0,04 0,05 -71,0%

ABB Put Warrant 11662702 CHF 19,00 16.09.11 0,17 0,18 -27,5%

ABB Put Warrant 11662965 CHF 19,00 16.12.11 0,20 0,21 -25,5%

ABB Put Warrant 11536852 CHF 19,00 17.06.11 0,12 0,13 -46,8%

ABB Put Warrant 11661373 CHF 19,00 17.12.10 0,01 0,02 -88,0%

ABB Put Warrant 11258955 CHF 19,00 18.03.11 0,07 0,08 -54,6%

ABB Put Warrant 11662947 CHF 20,00 16.09.11 0,22 0,23 -26,2%

ABB Put Warrant 11536855 CHF 20,00 16.12.11 0,26 0,27 -32,0%

ABB Put Warrant 11661399 CHF 20,00 18.03.11 0,12 0,13 -46,5%

ABB Put Warrant 11258961 CHF 20,00 17.06.11 0,16 0,17 -25,5%

ABB Put Warrant 11258952 CHF 20,00 17.12.10 0,02 0,06 -74,3%

ABB Put Warrant 11662975 CHF 21,00 16.12.11 0,31 0,32 -20,3%

ABB Put Warrant 11662952 CHF 21,00 16.09.11 0,28 0,29 -19,2%

ABB Put Warrant 11661411 CHF 21,00 17.06.11 0,22 0,23 -26,2%

ABB Put Warrant 11661385 CHF 21,00 17.12.10 0,12 0,13 -48,9%

ABB Put Warrant 11258956 CHF 21,00 18.03.11 0,17 0,18 -27,5%

Credit Suisse Put Warrant 11667743 CHF 36,00 16.09.11 0,41 0,42 2,7%

Credit Suisse Put Warrant 10202551 CHF 36,00 17.12.10 0,03 0,04 -90,2%

Credit Suisse Put Warrant 11536802 CHF 36,00 18.03.11 0,18 0,19 -46,2%

Credit Suisse Put Warrant 11536810 CHF 36,00 16.12.11 0,45 0,46 -28,8%

Credit Suisse Put Warrant 11536805 CHF 36,00 17.06.11 0,33 0,34 -35,8%

Credit Suisse Put Warrant 11667744 CHF 38,00 16.09.11 0,51 0,52 9,0%

Credit Suisse Put Warrant 11667752 CHF 38,00 16.12.11 0,58 0,59 9,9%

Credit Suisse Put Warrant 11262124 CHF 38,00 17.06.11 0,43 0,44 -10,0%

Credit Suisse Put Warrant 11262120 CHF 38,00 18.03.11 0,27 0,28 -25,8%

Credit Suisse Put Warrant 11536798 CHF 38,00 17.12.10 0,10 0,11 -73,7%

Credit Suisse Put Warrant 11667745 CHF 40,00 16.09.11 0,64 0,65 17,5%

Credit Suisse Put Warrant 11262126 CHF 40,00 16.12.11 0,69 0,70 2,3%

Credit Suisse Put Warrant 11536804 CHF 40,00 18.03.11 0,37 0,38 -28,0%

Credit Suisse Put Warrant 11536799 CHF 40,00 17.12.10 0,24 0,25 -46,4%

Credit Suisse Put Warrant 11536806 CHF 40,00 17.06.11 0,55 0,56 -20,2%

Credit Suisse Put Warrant 11667746 CHF 42,00 16.09.11 0,77 0,78 21,5%

Credit Suisse Put Warrant 11667753 CHF 42,00 16.12.11 0,83 0,84 16,3%

Credit Suisse Put Warrant 11262119 CHF 42,00 18.03.11 0,51 0,53 2,2%

Credit Suisse Put Warrant 11536807 CHF 42,00 17.06.11 0,69 0,70 -10,9%

Credit Suisse Put Warrant 11536800 CHF 42,00 17.12.10 0,42 0,43 -18,4%

Holcim Put Warrant 12006853 CHF 64,00 16.09.11 0,24 0,25 -10,5%

Holcim Put Warrant 12006850 CHF 64,00 17.06.11 0,19 0,20 -17,0%

Holcim Put Warrant 12006848 CHF 64,00 18.03.11 0,10 0,11 -20,7%

Holcim Put Warrant 12006856 CHF 68,00 16.12.11 0,39 0,40 -11,2%

Nestlé Put Warrant 11687240 CHF 50,00 16.09.11 0,22 0,23 -41,6%

Nestlé Put Warrant 11253624 CHF 50,00 18.03.11 0,05 0,06 -81,4%

Nestlé Put Warrant 11253620 CHF 50,00 17.12.10 0,01 0,02 -93,6%

Nestlé Put Warrant 11536757 CHF 50,00 16.12.11 0,27 0,28 -45,4%

Wenige Firmen

dominieren Metalllager

Der Kupferpreis jagt von einem

Rekordhoch zum anderen.

Angetrieben wurde der

Aufwärtstrend durch Informationen

der London Metal

Exchange (LME), wonach ein

nicht näher bezeichnetes Unternehmen

per 10. Dezember

2010 über mindestens 90 Prozent

der Kupferbestände (Lagerbestände

plus offene Positionen

für die nächsten drei

Handelstage) in denjenigen

Lagerhäusern, die vom britischen

Handelsplatz für Metalle

erfasst werden, verfüge.

Diese Position sei zuletzt in

zwei Schritten von 50 auf 79

Prozent und dann auf 90 Prozent

aufgestockt worden. Wie

aus den Unterlagen der LME

ebenfalls hervorgeht, bestehen

auch bei anderen Metallen

dominante Lagerpositionen.

So halte eine Gesellschaft

zwischen 50 und 80

Prozent der Aluminiumlegierungs-Lagerbestände.

Ein

weiteres Unternehmen kontrolliere

50 bis 80 Prozent der

Nickelbestände, und ein anderes

(Anm. d. Redaktion: Es

könnte sich selbstverständlich

auch um das gleiche Unternehmen

handeln.) halte 50

bis 80 Prozent bei Zink. An

der LME verfügen zwölf Maklergesellschaften

über eine

Zulassung, um im Ring zu

handeln. Sie agieren als Broker

für rund 100 weitere Gesellschaften,

die indirekt an

der LME handeln.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten Produkten lediglich um einen Auszug aus unserem

Produktangebot handelt. Die komplette Übersicht zu unseren Warrants finden Sie auf unserer Internetseite

www.rbsbank.ch/markets.

43


Kapitel Hebel

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Schweizer Wirtschaft

wächst 2010 weiter

Die Schweizer Wirtschaft

dürfte 2010 mit einem Wachstum

von 2,7 Prozent stark zulegen.

Die Aufwertung des

Frankens werde aber künftig

verstärkt bremsend auf die

Exporte durchschlagen. Neu

rechnet die Expertengruppe

des Bundes darum für 2011

mit einer Verlangsamung des

Wachstums auf 1,5 Prozent.

Die Anzeichen für eine Verschlechterung

der Exportentwicklung

und eine damit

verbundene Konjunkturabkühlung

für 2011 verdichten

sich, wie das Staatssekretariat

für Wirtschaft (SECO) im

Dezember mitteilte. Dank einer

anhaltend robusten Konjunktur

im Inland dürfte die

Abschwächung aber relativ

mild verlaufen. Die Expertengruppe

des Bundes gibt

sich in ihrer neusten Prognose

wieder etwas optimistischer

als noch vor drei Monaten.

Für 2010 bestätigt sie ihre

Prognose von 2,7 Prozent.

Für 2011 wird die Prognose

von 1,2 auf neu 1,5 Prozent

erhöht. Sie liegt nun fast auf

der Höhe der Prognose vom

Juni 2010 (1,6 Prozent). Die

Bundesexperten liegen damit

am unteren Ende der Erwartungen.

Pessimistischer war

in ihrer September-Prognose

lediglich die Grossbank Credit

Suisse (1,2 Prozent). Unter

der Voraussetzung einer allmählichen

Verbesserung der

aussenwirtschaftlichen Rahmenbedingungen

geht SECO

von einem 2011-Wachstum

für die Schweiz von 1,9 Prozent

aus.

Put Warrants

Aktien

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

Nestlé Put Warrant 11536753 CHF 50,00 17.06.11 0,15 0,16 -58,7%

Nestlé Put Warrant 11687229 CHF 51,00 18.03.11 0,07 0,08 -69,4%

Nestlé Put Warrant 11687226 CHF 51,00 17.12.10 0,01 0,02 -90,9%

Nestlé Put Warrant 11687241 CHF 52,00 16.09.11 0,30 0,31 -39,2%

Nestlé Put Warrant 11253621 CHF 52,00 17.12.10 0,01 0,02 -95,2%

Nestlé Put Warrant 11536758 CHF 52,00 16.12.11 0,34 0,35 -41,7%

Nestlé Put Warrant 11536754 CHF 52,00 17.06.11 0,22 0,23 -53,8%

Nestlé Put Warrant 11536749 CHF 52,00 18.03.11 0,09 0,10 -72,5%

Nestlé Put Warrant 11687225 CHF 53,00 17.12.10 0,01 0,02 -94,1%

Nestlé Put Warrant 11687228 CHF 53,00 18.03.11 0,13 0,14 -63,8%

Novartis Put Warrant 11265503 CHF 48,00 17.12.10 0,01 0,02 -88,9%

Novartis Put Warrant 11536792 CHF 48,00 16.12.11 0,30 0,31 -35,2%

Novartis Put Warrant 11265513 CHF 48,00 17.06.11 0,17 0,18 -49,3%

Novartis Put Warrant 11265508 CHF 48,00 18.03.11 0,10 0,11 -59,7%

Novartis Put Warrant 10718268 CHF 50,00 17.12.10 0,01 0,02 -94,2%

Novartis Put Warrant 11536786 CHF 50,00 18.03.11 0,18 0,19 -55,7%

Novartis Put Warrant 11536793 CHF 50,00 16.12.11 0,37 0,38 -32,4%

Novartis Put Warrant 11536789 CHF 50,00 17.06.11 0,25 0,26 -46,2%

Novartis Put Warrant 11265518 CHF 51,00 16.12.11 0,40 0,41 -30,1%

Novartis Put Warrant 11265504 CHF 52,00 17.12.10 0,04 0,05 -82,4%

Novartis Put Warrant 11265510 CHF 52,00 18.03.11 0,25 0,26 -48,4%

Novartis Put Warrant 11265514 CHF 52,00 17.06.11 0,33 0,34 -39,3%

Novartis Put Warrant 11536794 CHF 53,00 16.12.11 0,52 0,53 -28,0%

Novartis Put Warrant 11265505 CHF 54,00 17.12.10 0,11 0,12 -68,7%

Novartis Put Warrant 11265506 CHF 56,00 17.12.10 0,27 0,28 -41,4%

Novartis Put Warrant 11265511 CHF 56,00 18.03.11 0,51 0,52 -31,7%

Novartis Put Warrant 11265515 CHF 56,00 17.06.11 0,58 0,59 -25,8%

Novartis Put Warrant 11265519 CHF 56,00 16.12.11 0,68 0,69 -22,0%

Roche Put Warrant 11536884 CHF 130,00 17.06.11 0,18 0,19 -25,5%

Roche Put Warrant 11536887 CHF 130,00 16.12.11 0,27 0,28 -13,1%

Roche Put Warrant 11692421 CHF 130,00 16.09.11 0,22 0,23 -11,8%

Roche Put Warrant 11692402 CHF 130,00 17.12.10 0,01 0,02 -76,9%

Roche Put Warrant 11253776 CHF 130,00 18.03.11 0,12 0,13 53,3%

Roche Put Warrant 11536888 CHF 135,00 16.12.11 0,33 0,34 -13,3%

Roche Put Warrant 11536885 CHF 135,00 17.06.11 0,23 0,24 -17,5%

Roche Put Warrant 11692422 CHF 135,00 16.09.11 0,28 0,29 -9,5%

Roche Put Warrant 11692403 CHF 135,00 17.12.10 0,02 0,03 -76,2%

Roche Put Warrant 11692407 CHF 135,00 18.03.11 0,19 0,20 -22,2%

Roche Put Warrant 11536889 CHF 140,00 16.12.11 0,41 0,42 -7,1%

Roche Put Warrant 10718341 CHF 140,00 17.12.10 0,01 0,02 0,0%

Roche Put Warrant 11253780 CHF 140,00 17.06.11 0,30 0,31 96,8%

Roche Put Warrant 11253777 CHF 140,00 18.03.11 0,25 0,26 121,7%

Roche Put Warrant 11536890 CHF 145,00 16.12.11 0,49 0,50 -4,0%

Roche Put Warrant 11253772 CHF 145,00 17.12.10 0,19 0,20 133,3%

Swiss Re Put Warrant 11667732 CHF 43,00 18.03.11 0,12 0,13 -71,9%

Swiss Re Put Warrant 11667717 CHF 43,00 17.12.10 0,01 0,02 -95,5%

Swiss Re Put Warrant 11667738 CHF 44,00 16.09.11 0,37 0,38 -47,6%

Swiss Re Put Warrant 11536907 CHF 44,00 16.12.11 0,46 0,47 -35,9%

Swiss Re Put Warrant 11536899 CHF 44,00 18.03.11 0,14 0,15 -64,4%

Swiss Re Put Warrant 11536903 CHF 44,00 17.06.11 0,29 0,30 -47,8%

Swiss Re Put Warrant 11285053 CHF 44,00 17.12.10 0,01 0,02 -96,3%

Swiss Re Put Warrant 11667718 CHF 45,00 17.12.10 0,02 0,03 -94,4%

Swiss Re Put Warrant 11285065 CHF 45,00 16.12.11 0,50 0,51 -34,8%

Swiss Re Put Warrant 11667739 CHF 46,00 16.09.11 0,47 0,48 -43,8%

Swiss Re Put Warrant 11536908 CHF 46,00 16.12.11 0,55 0,56 -30,7%

Swiss Re Put Warrant 11536904 CHF 46,00 17.06.11 0,37 0,38 -42,1%

Swiss Re Put Warrant 11285054 CHF 46,00 17.12.10 0,03 0,04 -90,6%

Swiss Re Put Warrant 11285058 CHF 46,00 18.03.11 0,20 0,21 -64,0%

Swiss Re Put Warrant 11536909 CHF 48,00 16.12.11 0,65 0,66 -28,1%

Swiss Re Put Warrant 11536900 CHF 48,00 18.03.11 0,28 0,29 -54,4%

Swiss Re Put Warrant 11285055 CHF 48,00 17.12.10 0,09 0,10 -81,6%

Swiss Re Put Warrant 11285061 CHF 48,00 17.06.11 0,47 0,48 -39,9%

Swiss Re Put Warrant 11285056 CHF 50,00 17.12.10 0,22 0,23 -64,9%

Syngenta Put Warrant 12022793 CHF 280,00 18.03.11 0,28 0,29 -12,7%

Syngenta Put Warrant 12022795 CHF 280,00 17.06.11 0,45 0,46 -7,2%

Syngenta Put Warrant 12022801 CHF 280,00 16.12.11 0,61 0,62 -5,6%

Syngenta Put Warrant 12022798 CHF 280,00 16.09.11 0,54 0,55 -6,3%

UBS Put Warrant 11678032 CHF 14,00 16.09.11 0,12 0,13 -20,7%

UBS Put Warrant 11258926 CHF 14,00 16.12.11 0,15 0,16 -27,5%

UBS Put Warrant 11258918 CHF 14,00 18.03.11 0,06 0,07 -54,2%

UBS Put Warrant 10719017 CHF 14,00 17.12.10 0,01 0,02 -89,3%

UBS Put Warrant 11536929 CHF 14,00 17.06.11 0,09 0,10 -51,3%

UBS Put Warrant 11536935 CHF 15,00 16.12.11 0,19 0,20 -39,3%

UBS Put Warrant 11678033 CHF 15,00 16.09.11 0,16 0,17 -5,7%

UBS Put Warrant 11258919 CHF 15,00 18.03.11 0,09 0,10 -46,9%

UBS Put Warrant 11258923 CHF 15,00 17.06.11 0,13 0,14 -34,2%

UBS Put Warrant 11186672 CHF 15,00 17.12.10 0,02 0,03 -84,2%

UBS Put Warrant 11536930 CHF 16,00 17.06.11 0,18 0,19 -39,3%

UBS Put Warrant 11678075 CHF 16,00 16.09.11 0,22 0,23 -4,4%

UBS Put Warrant 11258920 CHF 16,00 18.03.11 0,14 0,15 -32,5%

UBS Put Warrant 10719012 CHF 16,00 17.12.10 0,07 0,08 -71,7%

UBS Put Warrant 11258927 CHF 16,00 16.12.11 0,24 0,25 -19,0%

UBS Put Warrant 11678078 CHF 17,00 16.12.11 0,30 0,31 -3,3%

44

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten Produkten lediglich um einen Auszug aus unserem

Produktangebot handelt. Die komplette Übersicht zu unseren Warrants finden Sie auf unserer Internetseite

www.rbsbank.ch/markets.


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Kapitel Hebel

Put Warrants

Aktien

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

UBS Put Warrant 11678076 CHF 17,00 16.09.11 0,28 0,29 0,0%

UBS Put Warrant 11258916 CHF 17,00 17.12.10 0,16 0,17 -27,5%

UBS Put Warrant 11258921 CHF 17,00 18.03.11 0,20 0,21 -22,0%

UBS Put Warrant 11258924 CHF 17,00 17.06.11 0,24 0,25 -15,5%

Zurich Financial Services Put Warrant 11536948 CHF 220,00 18.03.11 0,16 0,17 -47,3%

Zurich Financial Services Put Warrant 11536956 CHF 220,00 16.12.11 0,48 0,49 -18,0%

Zurich Financial Services Put Warrant 11699695 CHF 220,00 16.09.11 0,44 0,45 -14,4%

Zurich Financial Services Put Warrant 10719050 CHF 220,00 17.12.10 0,01 0,02 -94,1%

Zurich Financial Services Put Warrant 11273666 CHF 220,00 17.06.11 0,37 0,38 -37,4%

Zurich Financial Services Put Warrant 11699696 CHF 225,00 16.09.11 0,49 0,50 -13,1%

Zurich Financial Services Put Warrant 11699687 CHF 225,00 18.03.11 0,19 0,20 -32,7%

Zurich Financial Services Put Warrant 11699681 CHF 225,00 17.12.10 0,04 0,05 -80,0%

Zurich Financial Services Put Warrant 11536952 CHF 230,00 17.06.11 0,48 0,49 -19,8%

Zurich Financial Services Put Warrant 11699697 CHF 230,00 16.09.11 0,55 0,56 -13,5%

Zurich Financial Services Put Warrant 11273656 CHF 230,00 17.12.10 0,08 0,09 -85,7%

Zurich Financial Services Put Warrant 11273670 CHF 230,00 16.12.11 0,59 0,60 -23,1%

Zurich Financial Services Put Warrant 11273662 CHF 230,00 18.03.11 0,23 0,24 -51,7%

Zurich Financial Services Put Warrant 11536949 CHF 240,00 18.03.11 0,35 0,36 -29,2%

Zurich Financial Services Put Warrant 11536957 CHF 240,00 16.12.11 0,73 0,74 -11,6%

Zurich Financial Services Put Warrant 11273658 CHF 240,00 17.12.10 0,21 0,22 -63,9%

Zurich Financial Services Put Warrant 11273667 CHF 240,00 17.06.11 0,61 0,62 -24,8%

Zurich Financial Services Put Warrant 11536953 CHF 250,00 17.06.11 0,67 0,82 -11,5%

Zurich Financial Services Put Warrant 11273659 CHF 250,00 17.12.10 0,39 0,40 -43,0%

Zurich Financial Services Put Warrant 11273663 CHF 250,00 18.03.11 0,49 0,50 -31,6%

Zurich Financial Services Put Warrant 11273671 CHF 250,00 16.12.11 0,87 0,88 -16,2%

Goldbarren: keine einheitliche

gesetzliche Regelung.

Index

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

Dow Jones Industrial Average Put Warrant 10101776 CHF 6500,00 08.12.10 0,01 0,03 -81,8%

Hang Seng Put Warrant 10101881 CHF 12000,00 17.12.10 0,01 0,05 -79,5%

NASDAQ 100 Put Warrant 10101948 CHF 1000,00 08.12.10 0,03 0,04 -70,8%

NYSE Arca Gold BUGS Put Warrant 10101613 CHF 250,00 08.12.10 0,01 0,05 -73,9%

SMI Put Warrant 11713567 CHF 4400,00 16.12.11 0,15 0,16 -42,3%

SMI Put Warrant 11713549 CHF 4400,00 16.09.11 0,07 0,11 -55,0%

SMI Put Warrant 11713543 CHF 4600,00 17.06.11 0,06 0,07 -63,6%

SMI Put Warrant 11713538 CHF 4600,00 18.03.11 0,01 0,02 -76,5%

SMI Put Warrant 11713548 CHF 4800,00 16.09.11 0,13 0,17 -45,8%

SMI Put Warrant 11713566 CHF 4800,00 16.12.11 0,23 0,24 -38,7%

SMI Put Warrant 11713542 CHF 5000,00 17.06.11 0,11 0,12 -52,9%

SMI Put Warrant 11713537 CHF 5000,00 18.03.11 0,03 0,04 -70,4%

SMI Put Warrant 11713547 CHF 5200,00 16.09.11 0,26 0,27 -38,8%

SMI Put Warrant 11713553 CHF 5200,00 16.12.11 0,35 0,36 -32,7%

SMI Put Warrant 11713541 CHF 5400,00 17.06.11 0,21 0,22 -46,2%

SMI Put Warrant 11713536 CHF 5400,00 18.03.11 0,08 0,09 -64,4%

SMI Put Warrant 11713533 CHF 5400,00 17.12.10 0,01 0,02 -82,4%

Rohstoffe

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

Brent Crude Oil Put Warrant 11343681 USD 80,00 11.05.11 0,33 0,35 -72,8%

Brent Crude Oil Put Warrant 11343677 USD 80,00 18.02.11 0,15 0,17 -86,7%

Brent Crude Oil Put Warrant 11343688 CHF 80,00 10.11.11 0,62 0,64 -59,6%

Brent Crude Oil Put Warrant 11343686 USD 85,00 10.11.11 0,82 0,84 -49,1%

Gold Put Warrant 11343698 USD 1100,00 17.12.10 0,01 0,04 -95,0%

Gold Put Warrant 11343708 USD 1100,00 09.12.11 0,36 0,46 -61,7%

Gold Put Warrant 11343702 CHF 1100,00 18.03.11 0,03 0,13 -89,6%

Gold Put Warrant 11343704 CHF 1100,00 17.06.11 0,13 0,23 -80,9%

Gold Put Warrant 11343700 USD 1150,00 18.03.11 0,06 0,16 -87,5%

Gold Put Warrant 11343696 CHF 1200,00 17.12.10 0,01 0,04 -97,7%

Silber Put Warrant 10596893 CHF 16,00 17.12.10 0,01 0,10 -97,5%

Silber Put Warrant 11343737 USD 16,00 17.06.11 0,22 0,27 -85,1%

Silber Put Warrant 11343733 USD 16,00 18.03.11 0,08 0,13 -92,2%

Silber Put Warrant 11343741 USD 16,00 09.12.11 0,55 0,60 -73,4%

Silber Put Warrant 11343739 USD 18,00 09.12.11 0,80 0,85 -74,1%

Silber Put Warrant 11343731 USD 18,00 18.03.11 0,14 0,19 -92,8%

Silber Put Warrant 11343735 USD 18,00 17.06.11 0,35 0,40 -85,7%

Silber Put Warrant 11343730 USD 18,00 17.12.10 0,01 0,07 -97,9%

Wissenwertes zu

Goldbarren

Weltweit gibt es weder eine

einheitliche gesetzliche Regelung,

wie ein Goldbarren auszusehen

hat, noch wie schwer

er sein muss oder wie hoch

der Reinheitsgrad sein muss.

Um gleichwohl einen reibungslosen

Handel mit Goldbarren

sicherzustellen, hat die

Londoner Metallbörse „London

Bullion Market Association“

(LBMA) eine Liste mit zertifizierten

Goldbarrenherstellern

definiert. Dazu gehören in

der Schweiz die Unternehmen

PAMP SA (seit 1987), Cendres

& Métaux SA (1981), Valcambi

SA (1968), Argor-Heraeus SA

(1961) und Metalor Technologies

SA (bereits vor 1934).

Goldbarrenhersteller, die von

der LBMA zertifiziert werden

wollen, müssen folgende fünf

Kriterien erfüllen:

1. Die Barrenproduktion muss

seit mindestens drei Jahren

nachweisbar sein.

2. Die Mindestverarbeitungsmenge

beträgt jährlich 10

Tonnen Gold.

3. Der Unternehmenswert

muss mindestens 10 Millionen

Britische Pfund betragen.

4. Die Gesellschaft muss einen

Nachweis der Besitzverhältnisse

und des Managementteams

erbringen.

5. Der Kandidat benötigt ein

Bestätigungsschreiben von

beispielsweise der Zentralbank

des Landes.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten Produkten lediglich um einen Auszug aus unserem

Produktangebot handelt. Die komplette Übersicht zu unseren Warrants finden Sie auf unserer Internetseite

www.rbsbank.ch/markets.

45


Partizipation

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Open End Zertifikate

Argentinien meldet

grossen Erdgasfund

In Patagonien im Süden Argentiniens

sind laut der argentinischen

Präsidentin Cristina

Fernández de Kirchner neue,

grosse Erdgasvorkommen gefunden

worden. Die Erdgasvorkommen

würden das Land

auch für die kommenden 50

Jahre von Importen unabhängig

machen. Es handle sich

um Vorkommen sogenannten

Schiefergases, das der spanische

Energiekonzern Repsol

entdeckt habe. Eine genaue

Angabe zur Grösse der Lagerstätte

machte Fernández

nicht. Die Erschliessung von

Schiefergas ist technisch aufwendig

und deshalb teurer als

bei normalen Gaslagerstätten.

Die hohen Weltmarktpreise für

Erdgas machen die Erschliessung

inzwischen dennoch

rentabel. Energie ist in Argentinien

wegen staatlicher Preisvorgaben

und hoher Subventionen

viel billiger als auf den

Weltmärkten.

Valor

Was ist ein Valor?

Valor steht für Valorennummer.

Eine Valorennummer

ist eine in der Schweiz gebräuchliche

Ordnungsnummer

der einzelnen

Wertpapiersorten. Diese

wurde zur Erleichterung

der Identifizierung und

Verbuchung von Wertpapieren

im Bankenverkehr

eingeführt.

Aktien

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

Berkshire Hathaway Open End Zertifikat 2786623 CHF Open End 119,10 121,40 15,5%

Berkshire Hathaway Open End Zertifikat 2786613 USD Open End 120,70 123,10 21,8%

Alternative Anlagen

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

CO2 Open End Zertifikat 3015780 EUR Open End 14,05 14,10 12,5%

European Twister Open End Zertifikat 10125842 EUR Open End 87,35 88,35 -13,6%

Swiss Twister Open End Zertifikat 4572382 CHF Open End 107,51 108,59 -2,0%

Themen

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

AMEX Biotech Index Open End Zertifikat 1468726 USD Open End 116,25 118,60 23,5%

AMEX Natural Gas Index Open End Zertifikat 1468712 USD Open End 58,70 59,90 7,4%

AMEX Oil Open End Zertifikat 1468647 USD Open End 113,60 115,90 6,6%

AMEX Pharmaceutical Index Open End Zertifikat 1468679 USD Open End 29,60 30,05 -4,2%

Dow Jones Asia Select Dividends 30 Index Open End Zertifikat 2868446 USD Open End 104,05 105,65 18,6%

Dow Jones Japan Select Dividend 30 Total Return Index Open End Zertifikat 2804899 CHF Open End 24,30 24,65 7,6%

ECPI Global ECO Real Estate & Building Index Open End Zertifikat 3375493 CHF Open End 49,90 50,39 -5,6%

GPR/RBS AsiaPacific Top Property Total Return Index Open End Zertifikat 2329065 USD Open End 21,30 21,70 11,2%

GPR/RBS Continental Europe Top Property Index Open End Zertifikat 2329062 EUR Open End 25,75 26,15 14,6%

GPR/RBS Global Top30 Property Index Open End Zertifikat 2329070 USD Open End 37,35 38,10 11,8%

GPR/RBS Global Top30 REIT Property Index Open End Zertifikat 2329024 USD Open End 42,60 43,45 14,5%

GPR/RBS United Kingdom Top Property Total Return Index Open End Zertifikat 2329021 CHF Open End 20,05 20,45 -4,9%

GPR/RBS United States Top30 REIT Property TR Index Open End Zertifikat 2329017 USD Open End 29,40 30,00 26,3%

Junior Gold BUGS Index Open End Zertifikat 10938126 USD Open End 130,27 132,87 79,1%

LPX Private Equity Open End Zertifikat 2534566 CHF Open End 52,20 53,00 20,1%

LPX Private Equity Open End Zertifikat 2534552 USD Open End 64,70 65,70 28,0%

NYSE Arca Gold BUGS Index Open End Zertifikat 1462937 USD Open End 574,75 583,50 35,6%

Philadelphia Stock Exchange Oil Service Open End Zertifikat 2269061 USD Open End 23,50 23,90 20,7%

Philadelphia Stock Exchange Semiconductor Index Open End Zertifikat 2255338 USD Open End 4,11 4,18 14,1%

RBS Asia Farmers Total Return Index Open End Zertifikat 3861044 USD Open End 96,61 98,54 15,9%

RBS Asia Farmers Total Return Index Open End Zertifikat 3861043 CHF Open End 92,59 94,44 10,0%

RBS Clean Renewable Energy Total Return Index Open End Zertifikat 2272695 EUR Open End 61,80 62,80 -24,2%

RBS Clean Renewable Energy Total Return Index Open End Zertifikat 2272692 USD Open End 68,40 69,40 -29,6%

RBS Clean Renewable Energy Total Return Index Open End Zertifikat 2272690 CHF Open End 51,20 52,00 -34,5%

RBS Climate Change & Environment Total Return Index Open End Zertifikat 2987988 USD Open End 66,60 67,90 -15,4%

RBS Climate Change & Environment Total Return Index Open End Zertifikat 2987995 CHF Open End 54,00 55,00 -19,8%

RBS Generic Drugs Total Return Index Open End Zertifikat 2695070 CHF Open End 125,50 127,50 17,3%

RBS Generic Drugs Total Return Index Open End Zertifikat 2695042 USD Open End 158,10 160,50 24,8%

RBS Global Coal Total Return Index Open End Zertifikat 2728285 CHF Open End 178,60 182,20 16,0%

RBS Global Coal Total Return Index Open End Zertifikat 2728275 USD Open End 228,50 230,20 23,3%

RBS Global Farmers Total Return Index Open End Zertifikat 3356275 USD Open End 126,20 128,10 10,8%

RBS Global Farmers Total Return Index Open End Zertifikat 3347120 CHF Open End 104,50 106,10 5,1%

RBS Global Farmers Total Return Index Open End Zertifikat 3356260 EUR Open End 132,00 133,90 19,4%

RBS Global Metal & Mining Total Return Index Open End Zertifikat 2401823 USD Open End 156,30 158,70 9,9%

RBS Global Metal & Mining Total Return Index Open End Zertifikat 2401843 CHF Open End 118,40 120,20 3,0%

RBS Global Railroads Total Return Index Open End Zertifikat 10950142 USD Open End 118,19 119,69 22,5%

RBS High Yield Canadian Income Trusts Total Return Index Open End Zertifikat 2540578 CHF Open End 85,45 86,75 25,9%

RBS High Yield Canadian Income Trusts Total Return Index Open End Zertifikat 2540563 EUR Open End 102,50 104,05 43,1%

RBS Luxury Total Return Index Open End Zertifikat 3098325 CHF Open End 97,00 98,50 39,5%

RBS Luxury Total Return Index Open End Zertifikat 3098331 USD Open End 120,20 122,00 48,7%

RBS Natural Gas Total Return Index Open End Zertifikat 2521821 USD Open End 118,20 119,90 13,5%

RBS Natural Gas Total Return Index Open End Zertifikat 2521827 CHF Open End 94,10 95,50 5,5%

RBS Oil & Gas Equipment & Services Total Return Index Open End Zertifikat 3015226 USD Open End 111,30 113,50 26,4%

RBS Platinum and Palladium Mining Total Return Index Open End Zertifikat 2919917 USD Open End 98,20 99,70 16,6%

RBS Platinum and Palladium Mining Total Return Index Open End Zertifikat 2919921 CHF Open End 76,90 78,10 9,5%

RBS Rare Metals Mining TR Index Open End Zertifikat 11279148 USD Open End 99,32 100,81 -4,2%

RBS Shipping Total Return Index Open End Zertifikat 2443047 USD Open End 121,20 123,70 20,3%

RBS Shipping Total Return Index Open End Zertifikat 2443059 EUR Open End 109,80 112,00 29,1%

RBS Shipping Total Return Index Open End Zertifikat 2443057 CHF Open End 91,90 93,70 13,8%

RBS Silver Mining Total Return Index Open End Zertifikat 2789427 CHF Open End 219,40 223,90 66,4%

RBS Silver Mining Total Return Index Open End Zertifikat 2789420 USD Open End 276,80 282,40 76,8%

RBS Solar Energy Total Return Index Open End Zertifikat 2864664 EUR Open End 36,30 36,90 -28,4%

RBS Solar Energy Total Return Index Open End Zertifikat 2864555 USD Open End 37,20 37,80 -35,0%

RBS Solar Energy Total Return Index Open End Zertifikat 2552353 CHF Open End 27,70 28,10 -39,2%

RBS Water Stocks Total Return Index Open End Zertifikat 2301350 USD Open End 157,50 159,10 11,6%

RBS Water Stocks Total Return Index Open End Zertifikat 2301362 EUR Open End 143,40 144,90 20,2%

RBS Water Stocks Total Return Index Open End Zertifikat 2301380 CHF Open End 120,90 122,11 5,5%

RBS Water Total Return Index Open End Zertifikat 2228431 EUR Open End 130,40 131,70 20,3%

RBS Water Total Return Index Open End Zertifikat 2205578 CHF Open End 109,80 110,90 5,8%

RBS Water Total Return Index Open End Zertifikat 2171179 USD Open End 139,20 140,60 12,5%

RBS Wind Total Return Index Open End Zertifikat 2994065 CHF Open End 34,20 34,70 -47,1%

RBS Wind Total Return Index Open End Zertifikat 2993945 EUR Open End 42,50 43,10 -40,0%

RBS/Adamant Healthcare Momentum Total Return Index Open End Zertifikat 3028508 CHF Open End 106,90 108,50 5,6%

RBS/Adamant Healthcare Momentum Total Return Index Open End Zertifikat 3028504 EUR Open End 135,00 137,00 19,9%

46


Ihr Zugang zu

Indochina

Vietnam, Kambodscha und Laos

RBS Select Indochina Basket

• Anfänglich gleichgewichteter Basket

aus 10 Aktien

• Diversifiziertes Investment über 8 Branchen

• In Schweizer Franken

• Fünf Jahre Laufzeit

• Valor: 11’279’143, Symbol: INDOC

• Börsentäglich handelbar an der Scoach

• Emittent: The Royal Bank of Scotland N.V.

Rating: A+ (S&P) / A2 (Moody’s) / AA- (Fitch)

Galt früher noch China als die „Werkbank“ der

Welt, verlagert sich diese Funktion in zunehmendem

Masse in die Region Indochinas. Vietnam

begann Ende der 80er Jahre seine Wirtschaft

schrittweise zu liberalisieren und legte damit den

Grundstein für eine prosperierende Wirtschaft.

Auch Laos und Kambodscha haben ihre Ökonomie

geöffnet und konnten in den letzten Jahren im

Schnitt ein Wirtschaftswachstum von sechs bzw.

zehn Prozent erreichen. Die drei Länder Indochinas

sind durch ihre Handelsbeziehungen untereinander

wirtschaftlich eng miteinander verwoben.

Für Investoren kann es daher interessant sein, die

Region als Ganzes zu betrachten.

Das RBS Select Indochina Basket Zertifikat bietet

Anlegern die Möglichkeit, auf einfache Weise

diversifiziert in einen Korb aus zehn der nach

Börsenkapitalisierung grössten Werte dieser aufstrebenden

Region Südostasiens zu investieren.

Erfahren Sie mehr und bestellen Sie jetzt kostenloses

Informationsmaterial.

Jetzt informieren!

Tel. 044 285 58 58

www.rbsbank.ch/markets

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Gespräche auf der angegebenen Linie aufgezeichnet werden. Bei Ihrem Anruf gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Geschäftspraxis einverstanden sind.

Risikohinweis: Dieses Werbeinserat stellt keinen vereinfachten Prospekt im Sinne von Art. 5 des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) oder Emissionsprospekt im Sinne der Artikel 652a und 1156

des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) dar. Die in dieser Anzeige beschriebenen Produkte werden von der The Royal Bank of Scotland N.V. („RBS N.V.“) mit Hauptsitz in Amsterdam emittiert und sind derivative

Finanzinstrumente. Der alleinverbindliche Prospekt in englischer Sprache kann direkt bei The Royal Bank of Scotland N.V., Amsterdam, Zweigniederlassung Zürich, unter der Tel. 044/285 58 58 bezogen werden. Die

Produkte qualifizieren nicht als Anteile einer kollektiven Kapitalanlage im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) und sind daher auch nicht der Aufsicht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht

(FINMA) unterstellt. Die Anleger sind dem Konkursrisiko der Emittentin ausgesetzt. Die Produkte sind weder für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten, Grossbritannien oder den Niederlanden, noch an US-Personen

bestimmt. © The Royal Bank of Scotland N.V. Alle Rechte vorbehalten.


Partizipation

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Open End Zertifikate

China und Indien

vertiefen Zusammenarbeit

Die Handelsbeziehungen

zwischen China und Indien

werden immer enger. Zum

Auftakt seines Indien-Besuchs

sagte der chinesische

Ministerpräsident Wen Jiabao

Mitte Dezember in Neu-

Delhi, dass sein Besuch helfen

solle, „die Freundschaft

zu fördern und die Kooperation

auszuweiten“. Es gelte,

neue Wege für beiderseitigen

Nutzen und gemeinsame Entwicklung

zu beschreiten. „Es

gibt genug Raum für die Entwicklung

beider Länder und

viele Gebiete, auf denen wir

zusammenarbeiten können“,

sagte er auf einer Konferenz

vor Wirtschaftsvertretern. Im

Mittelpunkt von Wens Indien-Besuch

sand ein weite-

Chinas Ministerpräsident

Wen Jiabao.

rer Ausbau der Handelsbeziehungen.

Der Warenaustausch

zwischen den beiden

Nachbarstaaten dürfte sich

2010 auf 60 Milliarden Franken

belaufen (2009: 43 Milliarden

Franken). Der chinesische

Ministerpräsident wurde

von einer 300-köpfigen Wirtschaftsdelegation

begleitet.

Während des Besuchs sollten

Abkommen über Entwicklungsprojekte

im Energie- und

Verkehrssektor sowie über

eine verstärkte Zusammenarbeit

im Finanzsektor unterzeichnet

werden.

Themen

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

RBS/Adamant Healthcare Momentum Total Return Index Open End Zertifikat 3041610 USD Open End 132,40 134,30 11,5%

RBS/Migros Bank Global Climate Total Return Index Open End Zertifikat 3112271 CHF Open End 33,80 34,50 -30,2%

Rogers Airlines Index - Global Open End Zertifikat 10950097 USD Open End 133,86 135,87 42,9%

S&P/TSX CAPPED GOLD Total Return Index Open End Zertifikat 2760742 CHF Open End 128,25 - 27,5%

S&P ® Supercomposite Homebuilding Index Open End Zertifikat 2644197 USD Open End 23,90 24,35 -5,8%

S&P ® Supercomposite Oil & Gas Drilling Index Open End Zertifikat 2644211 USD Open End 79,00 80,60 2,2%

S&P ® Supercomposite Oil & Gas Refining & Marketing Index Open End Zertifikat 2645353 USD Open End 41,30 41,90 30,7%

S&P ® Supercomposite Steel Index Open End Zertifikat 2644176 USD Open End 17,60 17,85 2,9%

Sustainable Oil Sands Sector Total Return Index Open End Zertifikat 2982253 CHF Open End 263,00 268,25 4,6%

Sustainable Oil Sands Sector Total Return Index Open End Zertifikat 3010185 USD Open End 103,30 105,30 11,2%

Trader Vic Total Return Index Open End Zertifikat 10125854 USD Open End 96,58 97,55 -1,1%

Emerging Markets

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

BELEX 15 Index Open End Zertifikat 3615091 EUR Open End 6,11 6,23 -11,2%

BUX Index Open End Zertifikat 2467033 EUR Open End 7,50 7,60 -1,9%

CECE Extended Index Open End Zertifikat 2539038 CHF Open End 16,50 16,80 -2,9%

CECE Index Open End Zertifikat 2467038 EUR Open End 20,45 20,65 15,2%

CECE Index Open End Zertifikat 1853011 USD Open End 2,72 2,74 7,1%

China SE Shanghai B-Share Index Open End Zertifikat 2052641 USD Open End 271,53 - 16,0%

Croatia Zagreb Stock Exchange CROBX Index Open End Zertifikat 3024144 EUR Open End 24,50 24,80 -10,3%

DAXGlobal BRIC Open End Zertifikat 2870021 USD Open End 68,20 68,50 6,3%

DJ Cyprus Titans 10 Index Open End Zertifikat 3396412 EUR Open End 19,30 - -32,8%

DJ Select Dividend Osteuropa Total Return Index Open End Zertifikat 2940655 EUR Open End 27,80 28,70 -2,8%

DJ Turkey Titans 20 Index Open End Zertifikat 1983529 USD Open End 7,65 7,78 26,8%

EGX 30 Index Open End Zertifikat 2315807 USD Open End 11,55 11,65 3,1%

FTSE / JSE Afrika TOP 40 Index Open End Zertifikat 1870701 USD Open End 4,04 4,06 22,4%

FTSE Latibex TOP Index Open End Zertifikat 2428753 EUR Open End 53,95 55,85 9,7%

GPR/RBS China Property Total Return Index Open End Zertifikat 2907445 USD Open End 103,80 105,90 -10,0%

GPR/RBS Eastern Europe Top Property Total Return Index Open End Zertifikat 2475237 EUR Open End 7,30 7,50 10,8%

GPR/RBS Emerging Markets Top20 Property TR Index Open End Zertifikat 2907460 EUR Open End 93,90 95,80 31,6%

Hang Seng China Enterprises Open End Zertifikat 1776065 USD Open End 16,37 16,53 1,2%

Hang Seng H-Financials Open End Zertifikat 2834750 USD Open End 230,30 235,00 4,5%

Hang Seng Open End Zertifikat 1776060 USD Open End 2,96 3,01 7,7%

IPOX 20 China Index Open End Zertifikat 2906078 USD Open End 102,30 104,40 -3,1%

IPOX 25 BRIC Index Open End Zertifikat 2906111 USD Open End 97,70 99,50 4,6%

KLCI Kuala Lumpur Composite Index Open End Zertifikat 1870696 USD Open End 4,75 4,82 30,0%

Kospi 200 Open End Zertifikat 1776045 USD Open End 22,45 22,62 19,4%

LLB Africa Select TR Index Islamic Zertifikat 3615099 USD 01.03.38 86,42 88,85 9,6%

LLB Central Hilal Total Return Index Islamic Open End Zertifikat 3100994 USD 22.12.36 110,40 112,10 8,8%

LLB Eastern Hilal Total Return Index Islamic Open End Zertifikat 3101012 USD 22.12.36 133,30 135,30 22,2%

LLB MENA Top 20 Value Total Return Index Zertifikat 3318058 USD 20.12.36 75,71 77,96 7,9%

LLB Top 20 Middle East Total Return Index Open End Zertifikat 2843892 USD 22.12.36 78,60 81,60 6,8%

LLB Western Hilal Total Return Index Islamic Open End Zertifikat 3101020 USD 22.12.36 114,50 116,20 11,7%

Mexican Bolsa (IPC) Index Open End Zertifikat 2440891 USD Open End 29,65 30,25 24,1%

Morocco Casablanca CFG25 Index Open End Zertifikat 2499933 USD Open End 30,00 31,00 12,1%

MSCI Argentina TR Index Open End Zertifikat 11279144 USD Open End 106,80 108,10 -2,2%

MSCI Colombia Index Open End Zertifikat 11279146 USD Open End 90,50 91,86 -12,3%

MSCI Kenya Index Open End Zertifikat 11149479 CHF Open End 95,13 96,80 -5,1%

MSCI Sri Lanka Index Open End Zertifikat 11279145 USD Open End 101,17 103,70 -1,2%

MSCI Taiwan Open End Zertifikat 1890728 USD Open End 1,03 1,03 11,4%

MSCI Bahrain Total Return Index Open End Zertifikat 3615105 USD Open End 8,44 8,70 -18,0%

MSCI GCC 50 Total Return Index Open End Zertifikat 3861057 CHF Open End 49,93 50,94 11,6%

MSCI GCC 50 Total Return Index Open End Zertifikat 3861056 USD Open End 53,01 54,08 18,4%

MSCI Jordan Total Return Index Open End Zertifikat 3615106 USD Open End 40,25 40,86 -9,7%

MSCI Kuwait Total Return Index Open End Zertifikat 3615107 USD Open End 28,70 29,58 34,2%

MSCI Oman Total Return Index Open End Zertifikat 3615108 USD Open End 27,68 28,52 15,6%

MSCI Qatar Total Return Index Open End Zertifikat 3615110 USD Open End 24,98 25,74 23,6%

MSCI United Arab Emirates Total Return Index Open End Zertifikat 3615109 USD Open End 6,65 6,85 -2,6%

OMX Baltic 10 Index Open End Zertifikat 2848669 EUR Open End 18,05 18,25 56,8%

Prague Stock Exchange PX-D Index Open End Zertifikat 2467042 EUR Open End 11,85 11,95 8,1%

RBS Africa ex South Africa Resources Total Return Index Open End Zertifikat 3039320 USD Open End 201,00 206,20 39,5%

RBS Africa ex South Africa Resources Total Return Index Open End Zertifikat 3035771 CHF Open End 162,10 166,20 31,0%

RBS Argentina Basket Open End Zertifikat 2842825 USD Open End 148,20 150,20 58,8%

RBS Brasilien Top 15 Basket Open End Zertifikat 1909465 USD Open End 294,70 299,10 -1,6%

RBS BRIC 11 Total Return Basket Open End Zertifikat 3015911 CHF Open End 103,20 104,00 10,7%

RBS BRIC 11 Total Return Basket Open End Zertifikat 3110829 EUR Open End 129,90 130,90 25,2%

RBS BRIC 11 Total Return Basket Open End Zertifikat 3015976 USD Open End 129,30 130,20 16,0%

RBS BRIC Basket Open End Zertifikat 2065668 USD Open End 282,60 285,20 8,7%

RBS BRIC II Basket Open End Zertifikat 2374350 USD Open End 197,50 199,30 8,6%

RBS BRIC Infrastructure Total Return Index Open End Zertifikat 3190879 CHF Open End 101,50 103,80 -4,7%

RBS BRIC Infrastructure Total Return Index Open End Zertifikat 3190892 USD Open End 128,70 131,60 1,1%

RBS Chile Total Return Index Open End Zertifikat 2727360 CHF Open End 176,70 179,40 36,9%

RBS Chile Total Return Index Open End Zertifikat 2890422 USD Open End 225,50 228,90 42,0%

RBS Emerging Markets Socially Responsible Investment TRI OE Zertifikat 10949854 USD Open End 116,06 117,81 20,2%

RBS Emirates Real Estate Total Return Index Open End Zertifikat 3296454 CHF Open End 31,73 32,77 -18,1%

RBS Fundamental Value China Total Return Index Open End Zertifikat 3227524 USD Open End 119,06 121,46 13,9%

RBS India ADR/GDR Total Return Index Open End Zertifikat 2372807 USD Open End 18,80 19,20 29,3%

48


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Partizipation

Open End Zertifikate

Emerging Markets

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

RBS India Index Open End Zertifikat 1776057 USD Open End 13,69 13,97 29,4%

RBS Indonesia Index Open End Zertifikat 1870681 USD Open End 7,56 7,69 44,7%

RBS Kazakhstan Total Return Index Open End Zertifikat 2937912 USD Open End 73,60 74,20 15,9%

RBS Middle East Total Return Index Open End Zertifikat 2659520 CHF Open End 69,80 72,10 14,6%

RBS Middle East Total Return Index Open End Zertifikat 2659084 USD Open End 86,90 89,80 20,7%

RBS Middle East Total Return Index Open End Zertifikat 2659523 EUR Open End 85,10 87,90 30,2%

RBS Nigeria Price Return Index Open End Zertifikat 3615040 USD Open End 37,11 38,08 22,6%

RBS Pakistan Top 15 Total Return Index Open End Zertifikat 2953796 USD Open End 72,90 74,70 28,3%

RBS Peru Total Return Index Open End Zertifikat 3861018 CHF Open End 98,97 100,46 42,0%

RBS Philippines Total Return Index Open End Zertifikat 3007226 USD Open End 159,60 162,70 51,5%

RBS Select Rare Earth TR Basket Open End Zertifikat 11279150 CHF Open End 101,90 103,42 12,4%

RBS Ukraine Price Return Index Open End Zertifikat 3205637 CHF Open End 30,22 30,79 63,3%

RBS Vietnam Price Return Index Open End Zertifikat 3026392 CHF Open End 24,90 25,30 -29,2%

RBS Vietnam Price Return Index Open End Zertifikat 3026366 USD Open End 31,30 31,80 -23,7%

RBS Vietnam Total Return Index Open End Zertifikat 3861060 CHF Open End 88,48 89,82 -21,7%

RBS Vietnam Total Return Index Open End Zertifikat 3861059 USD Open End 93,50 94,90 -16,9%

RDX Index Open End Zertifikat 1853001 USD Open End 1,86 1,87 11,7%

Rogers China - Food and Beverage Index Open End Zertifikat 10950121 HKD Open End 119,76 121,55 30,1%

Rogers China Equity Growth Total Return Index Open End Zertifikat 3615093 USD Open End 107,67 - 16,4%

Rogers China Equity Growth Total Return Index Open End Zertifikat 3615098 CHF Open End 102,05 - 9,6%

Rogers China Equity Growth Total Return Index Open End Zertifikat 3615097 EUR Open End 123,51 - 24,2%

Romanian Traded Index Open End Zertifikat 2607024 CHF Open End 8,95 9,05 -4,9%

Russian Trading System RTS Index Open End Zertifikat 2937822 USD Open End 16,85 17,00 17,0%

S&P Africa 40 Index Open End Zertifikat 3861016 CHF Open End 91,55 92,80 16,8%

S&P Africa 40 Index Open End Zertifikat 3861015 USD Open End 96,22 97,53 24,4%

Sao Paulo Stock Exchange Bovespa Index Open End Zertifikat 2117536 USD Open End 40,85 42,10 5,1%

Set 50 Index Open End Zertifikat 1776040 USD Open End 2,35 2,41 54,7%

SETX Index Open End Zertifikat 3267507 CHF Open End 13,13 13,54 -21,2%

Shenzhen B Share Index Open End Zertifikat 2051604 USD Open End 98,15 - 33,1%

Slowenien Blue-Chip Index Open End Zertifikat 3053954 EUR Open End 8,20 8,30 -14,0%

SOFIX Index Open End Zertifikat 2879126 EUR Open End 18,05 18,40 -17,6%

WIG20 Index Open End Zertifikat 2500399 EUR Open End 6,73 6,77 13,2%

Index

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

ATX Index Open End Zertifikat 2387296 EUR Open End 27,50 27,75 8,9%

DAX Open End Zertifikat 2106951 EUR Open End 6,93 6,95 15,4%

DAX Short Index Open End Zertifikat 4870093 EUR Open End 5,61 5,63 -15,5%

DAXGlobal Asia Index Open End Zertifikat 3005558 USD Open End 58,85 60,35 12,3%

DJ EuroStoxx 50 Index Open End Zertifikat 2106958 EUR Open End 2,75 2,77 -6,1%

Dow Jones Industrial Average Index Open End Zertifikat 1468666 USD Open End 113,40 113,70 7,4%

FTSE MIB Index Open End Zertifikat 2553706 CHF Open End 25,95 26,15 -23,6%

FTSE/ASE 20 Index Open End Zertifikat 1925318 EUR Open End 7,04 7,10 -36,4%

Gotham US Enhanced Value TR Index Open End Zertifikat 11293272 USD Open End 109,46 110,55 2,2%

Gotham US Enhanced Value TR Index Open End Zertifikat 11292950 CHF Open End 92,72 93,65 -12,0%

Iceland Stock Exchange ICEX 15 Index Open End Zertifikat 3007192 CHF Open End 2,30 - 9,5%

KFX - OMX Copenhagen 20 Index Open End Zertifikat 2387289 EUR Open End 58,70 59,00 25,7%

MSCI World Index Open End Zertifikat 2063160 USD Open End 12,45 12,70 5,0%

Nikkei 225 Open End Zertifikat 1318379 JPY Open End 10130,00 10150,00 -4,4%

OBX Index Open End Zertifikat 2347984 USD Open End 25,30 25,70 5,5%

RBS Alpha Australia Index Open End Zertifikat 2343566 AUD Open End 120,80 121,30 1,2%

RBS Alpha Europe Index Open End Zertifikat 2343559 EUR Open End 116,70 117,20 11,4%

RBS Alpha France Index Open End Zertifikat 2354939 EUR Open End 116,60 117,30 12,5%

RBS Alpha Germany Index Open End Zertifikat 2343562 EUR Open End 130,50 131,00 17,6%

RBS Alpha Hong Kong Index Open End Zertifikat 2343557 USD Open End 202,60 203,40 21,1%

RBS Alpha Index UK Open End Zertifikat 2343570 GBP Open End 114,10 114,50 -6,6%

RBS Alpha Italy Index Open End Zertifikat 2343547 EUR Open End 105,30 105,70 2,3%

RBS Alpha Japan Index Open End Zertifikat 2343555 JPY Open End 11080,00 11125,00 -0,8%

RBS Alpha Netherlands Index Open End Zertifikat 2343569 EUR Open End 124,50 125,00 14,3%

RBS Alpha Spain Index Open End Zertifikat 2354966 EUR Open End 126,40 126,90 10,0%

RBS Alpha Switzerland Index Open End Zertifikat 2343509 CHF Open End 108,80 109,20 1,3%

RBS Alpha US Index Open End Zertifikat 2343531 USD Open End 85,50 85,90 9,7%

RBS Alpha US Tech Index Open End Zertifikat 2343543 USD Open End 85,90 86,25 7,5%

RBS Fundamental Value Europe Total Return Index Open End Zertifikat 3227546 EUR Open End 93,66 94,59 2,0%

RBS Fundamental Value Germany Total Return Index Open End Zertifikat 3227568 EUR Open End 88,96 89,85 16,0%

RBS Fundamental Value Japan Total Return Index Open End Zertifikat 3227585 JPY Open End 5797,17 5883,70 -7,0%

RBS Fundamental Value Switzerland Total Return Index Open End Zertifikat 2910503 CHF Open End 85,40 86,70 24,2%

RBS Fundamental Value USA Total Return Index Open End Zertifikat 3227460 USD Open End 84,57 85,84 9,5%

S&P 500 Index Open End Zertifikat 1417690 USD Open End 121,83 122,16 8,1%

S&P 500 TR Short Index Open End Zertifikat 4870094 USD Open End 47,95 48,05 -10,5%

S&P Europe QR Performers Strategy Total Return Index Open End Zertifikat 2815723 EUR Open End 98,60 99,60 17,8%

S&P US STARS Performers Strategy Total Return Index Open End Zertifikat 2815692 USD Open End 107,40 109,00 5,5%

S&P/ASX 200 Index Open End Zertifikat 2078103 USD Open End 4,58 4,67 3,3%

S&P/TSX 60 Index Open End Zertifikat 2564178 CHF Open End 73,15 73,35 7,5%

SMI Midcap Index Open End Zertifikat 2763910 CHF Open End 14,27 14,42 13,3%

SMI Open End Zertifikat 1468703 CHF Open End 64,07 64,30 -1,7%

Swiss Opti Index Open End Zertifikat 3326472 CHF Open End 95,77 96,49 9,9%

Tel Aviv 25 Index Open End Zertifikat 2248346 USD Open End 3,50 3,53 13,7%

Topix Open End Zertifikat 1776030 JPY Open End 88,00 88,40 -4,1%

Partizipationsprodukte

Das Auszahlungsprofil

Partizipationsprodukte

(oder auch Open End

Zertifikate) sind Tracker

Zertifikate ohne fixe Laufzeitbegrenzung.

Das

Auszahlungsprofil zeigt

auf, dass Open End Zertifikate

die Entwicklung

des Basiswertes sowohl

nach oben als auch

nach unten 1:1 nachbilden

(unter Berücksichtigung

des Bezugsverhältnisses

und abzüglich einer

eventuell anfallenden

Management gebühr).

Hierbei bilden Partizipationsprodukte,

denen Futures-Kontrakte

zugrunde

liegen, eine Ausnahme

(als Beispiel: Open

End Zertifikate auf Erdöl).

Da die auslaufenden Futures-Kontrakte

jeweils in

Kontrakte mit nächstlängerer

Laufzeit gerollt werden

müssen, kann sich

bei diesen Produkten die

Partizipationsrate ändern.

Je nach Situation an den

Rohstoffmärkten kann die

Partizipationsrate steigen

oder fallen, wodurch die

Entwicklung des Basiswertes

überproportional

bzw. unterproportional

nachvollzogen wird.

Gewinn

Verlust

0

Bear

Basiswert

Bull

49


Partizipation

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Open End Zertifikate

Wie wird

Kupfer gewonnen? (Teil 1/3)

Bis Kupfer zu Produkten wie

Drähten, Stangen, Röhren, Barren,

Platten oder Blöcken verarbeitet

werden kann, durch-

In sieben Schritten zu Kupfer.

läuft der Rohstoff verschiedene

Prozessstufen. Dabei gibt

es unterschiedliche Methoden.

Die häufigste Art und Weise,

wie Kupfer aus Gestein gewonnen

wird, führt über fünf Prozessstufen:

1. Abbau: Kupfer kommt in der

Erdkruste sowohl nahe an der

Oberfläche (oxide Vorkommen)

als auch in tiefen Schichten

(sulfide Vorkommen) vor. Oxid-

Kupfer-Lagerstätten werden in

offenen Minen, Sulfid-Kupfer-

Erzkörper werden im Untertagebau

abgebaut. Das Gestein

wird zunächst durch Explosionen

gelöst und anschliessend

auf Lastwagen oder per Förderband

zu den Mühlen transportiert.

Dort werden die Gesteinsbrocken

mittels Steinbrechern,

sogenannten Crushern,

zu walnussgrossen Steinen

zerkleinert.

2. Zermahlen: In dieser Prozessstufe

werden die Steine

in grossen Trommeln, die mit

Stahlkugeln gefüllt sind, zu

Sand verarbeitet. Dabei drehen

sich die Trommeln, vergleichbar

mit Waschmaschinen,

nur in viel grösseren Dimensionen,

um die eigene

Achse. Die Stahlkugeln fallen

Rohstoffe

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

Aluminium Open End Zertifikat 1837929 USD Open End 1,91 1,93 -3,3%

Baumwolle Open End Zertifikat 4572386 USD Open End 11,49 11,53 76,8%

Baumwolle Open End Zertifikat 1958256 USD Open End 4,47 4,50 78,5%

BIOFUEL Commodity Basket Open End Zertifikat 2480364 USD Open End 132,50 133,80 21,5%

BIOFUEL Commodity Basket Open End Zertifikat 2868431 EUR Open End 129,05 130,35 30,6%

Blei Open End Zertifikat 1837911 USD Open End 2,64 2,66 -11,3%

Brent Crude Oil Open End Zertifikat 4870119 USD Open End 7,49 7,52 7,0%

Brent Crude Oil Open End Zertifikat 1837955 USD Open End 4,76 4,79 6,8%

CYD LongOnly Commodity Index Open End Zertifikat 2741396 USD Open End 110,36 111,46 10,4%

CYD LongOnly Commodity Index Open End Zertifikat 2741397 CHF Open End 87,32 88,19 4,8%

CYD LongShort Commodity Index Open End Zertifikat 2741407 USD Open End 92,20 93,15 -4,0%

CYD LongShort Commodity Index Open End Zertifikat 2741411 CHF Open End 73,10 73,80 -8,7%

CYD MarketNeutral Plus 5 Open End Zertifikat 3861045 USD Open End 95,82 96,78 -0,9%

CYD MarketNeutral Plus Commodity Index Open End Zertifikat 2741392 CHF Open End 86,10 87,00 -6,1%

CYD MarketNeutral Plus Commodity Index Open End Zertifikat 2741387 USD Open End 109,00 110,10 -1,0%

Diesel (Gas Oil) Open End Zertifikat 2097369 USD Open End 4,84 4,86 10,4%

Electrum Basket Open End Zertifikat 2276320 USD Open End 344,40 347,90 47,2%

Erdgas Open End Zertifikat 3860984 USD Open End 1,24 1,26 -45,2%

Erdgas Open End Zertifikat 2015782 USD Open End 0,25 0,27 -45,8%

Gold Open End Zertifikat 1462936 USD Open End 140,45 141,40 29,0%

GS Commodity Excess Return Index Open End Zertifikat 2046827 USD Open End 4,62 4,64 2,7%

Heizöl Open End Zertifikat 2035978 USD Open End 12,17 12,23 7,4%

Industrial Metals Basket Open End Zertifikat 1890663 USD Open End 254,50 257,00 3,4%

Kaffee Open End Zertifikat 4572390 USD Open End 1,82 1,84 36,3%

Kaffee Open End Zertifikat 1837950 USD Open End 0,90 0,92 37,3%

Kakao Open End Zertifikat 4572387 USD Open End 3,11 3,13 -13,0%

Kakao Open End Zertifikat 1837944 USD Open End 2,09 2,11 -12,6%

Kupfer Open End Zertifikat 1837852 USD Open End 12,47 12,51 15,4%

Lebendrind Open End Zertifikat 4572388 USD Open End 9,09 9,13 14,7%

Lebendrind Open End Zertifikat 1988459 USD Open End 6,11 6,14 14,6%

Mageres Schwein Open End Zertifikat 4572394 USD Open End 6,04 6,06 -0,5%

Mageres Schwein Open End Zertifikat 1988458 USD Open End 2,32 2,35 -0,9%

Mais Open End Zertifikat 4572392 USD Open End 44,30 44,75 17,9%

Mais Open End Zertifikat 1958258 USD Open End 17,20 17,35 17,3%

Mastrind Open End Zertifikat 1988456 USD Open End 9,10 9,10 14,4%

Milch Open End Zertifikat 3339504 USD Open End 7,74 7,82 -20,5%

Nickel Open End Zertifikat 1837889 USD Open End 2,97 2,99 22,4%

Orangensaft Open End Zertifikat 4572393 USD Open End 12,51 12,53 7,6%

Orangensaft Open End Zertifikat 1853005 USD Open End 0,74 0,76 7,3%

Palladium Open End Zertifikat 1781988 USD Open End 7,51 7,61 88,5%

Palmöl Open End Zertifikat 2193183 USD Open End 11,92 12,15 52,5%

Platin Open End Zertifikat 1781994 USD Open End 17,05 17,25 18,2%

Raps Open End Zertifikat 2274893 USD Open End 5,44 5,46 46,9%

Raps Open End Zertifikat (Winnipeg Commodity Exchange) 2274884 USD Open End 3,09 3,11 30,8%

RBOB Gasoline Open End Zertifikat 2035969 USD Open End 15,32 15,40 12,7%

RBS Agricultural Basket Open End Zertifikat 2069793 USD Open End 133,50 134,80 24,7%

RBS Breakfast Basket Open End Zertifikat 2086066 USD Open End 122,60 123,85 23,3%

RBS Commodity Alpha Open End Zertifikat 4572370 USD Open End 96,39 97,36 0,2%

RBS Full Metal Basket Open End Zertifikat 2087204 USD Open End 262,80 265,40 17,6%

RBS Full Metal Basket Open End Zertifikat 2087214 CHF Open End 233,90 236,30 16,1%

RBS Precious Metals Basket Open End Zertifikat 1895771 USD Open End 443,70 448,10 53,1%

RBS Soft Commodity Basket Open End Zertifikat 1890718 USD Open End 154,90 156,50 12,4%

RBS/Falcon Bank China Focus Soft Commodity TR Index Open End Zertifikat 2573545 USD Open End 140,00 141,50 20,4%

RBS/Falcon Bank China Focus Soft Commodity TR Index Open End Zertifikat 2573581 CHF Open End 132,20 133,50 20,4%

Reis Open End Zertifikat 3860980 USD Open End 12,09 12,34 -12,6%

Reuters/Jefferies CRB Excess Return Index Open End Zertifikat 2481379 USD Open End 3,15 3,17 9,3%

RICI AGRICULTURE Commodity Total Return Index Open End Zertifikat 2127156 USD Open End 106,10 106,60 25,2%

RICI ENERGY Commodity Total Return Index Open End Zertifikat 2127165 USD Open End 62,50 62,80 -3,6%

RICI Enhanced Agricultural Index Open End Zertifikat (USD) 3396406 USD Open End 108,22 108,88 24,3%

RICI Enhanced Aluminium Index Open End Zertifikat (CHF) 4545437 CHF Open End 76,24 76,47 -9,3%

RICI Enhanced Aluminium Index Open End Zertifikat (USD) 4545438 USD Open End 93,00 93,28 -4,9%

RICI Enhanced Baumwoll Index Open End Zertifikat (CHF) 4545414 CHF Open End 180,27 180,99 61,8%

RICI Enhanced Baumwolle Index Open End Zertifikat (USD) 4545413 USD Open End 205,92 206,74 71,4%

RICI Enhanced Blei Index Open End Zertifikat (CHF) 4545442 CHF Open End 130,53 131,31 -13,5%

RICI Enhanced Blei Index Open End Zertifikat (USD) 4545441 USD Open End 159,10 160,06 -10,8%

RICI Enhanced Brent Crude Oil Index Open End Zertifikat (CHF) 4545428 CHF Open End 88,84 89,11 -2,7%

RICI Enhanced Brent Crude Oil Index Open End Zertifikat (USD) 4545427 USD Open End 106,10 106,42 2,9%

RICI Enhanced Energy Index Open End Zertifikat (USD) 3396400 USD Open End 66,81 67,02 -5,3%

RICI Enhanced Index Open End Zertifikat (USD) 3396409 USD Open End 93,67 94,23 10,4%

RICI Enhanced Kaffee Index Open End Zertifikat (USD) 4545423 USD Open End 144,98 145,42 39,8%

RICI Enhanced Kaffee Index Open End Zertifikate (CHF) 4545424 CHF Open End 126,87 127,25 32,1%

RICI Enhanced Kakao Index Open End Zertifikat (CHF) 4545422 CHF Open End 108,68 109,01 -20,3%

RICI Enhanced Kakao Index Open End Zertifikat (USD) 4545421 USD Open End 124,15 124,52 -15,8%

RICI Enhanced Kupfer Index Open End Zertifikat (CHF) 4545435 CHF Open End 163,32 163,81 0,6%

RICI Enhanced Kupfer Index Open End Zertifikat (USD) 4545436 USD Open End 199,34 199,93 5,2%

RICI Enhanced Mais Index Open End Zertifikat (CHF) 4545416 CHF Open End 89,22 89,66 12,3%

RICI Enhanced Mais Index Open End Zertifikat (USD) 4545415 USD Open End 101,88 102,39 19,3%

RICI Enhanced Metal Index Open End Zertifikat (USD) 3396403 USD Open End 117,68 118,16 14,5%

RICI Enhanced Natural Gas Index Open End Zertifikat (CHF) 4545432 CHF Open End 23,95 24,00 -43,1%

RICI Enhanced Natural Gas Index Open End Zertifikat (USD) 4545431 USD Open End 28,59 28,69 -37,4%

RICI Enhanced RBOB Gasoline Index Open End Zertifikat (CHF) 4545434 CHF Open End 109,61 109,94 1,1%

RICI Enhanced RBOB Gasoline Index Open End Zertifikat (USD) 4545433 USD Open End 130,95 131,35 7,0%

RICI Enhanced Sojabohnen Index Open End Zertifikat (CHF) 4545420 CHF Open End 118,38 119,10 12,1%

50


Haben Sie

den Durchblick?

RBS Markets Seminare schaffen Klarheit.

Ob MINI Futures, Open End Zertifikate oder ETFs - die Welt

der Finanzprodukte ist vielfältig und bunt. Um immer den

Überblick zu behalten, ist Wissen Trumpf. Die Seminare von

RBS Markets sollen Ihnen einerseits fundiertes Marktwissen

vermitteln. Andererseits geben Ihnen die Veranstaltungen die

Möglichkeit, die Marktexperten der RBS persönlich zu treffen

und ihnen Ihre Fragen zu stellen.

Termine

Die Seminare finden jeweils von 18.00 bis ca. 19.30 Uhr im

Hotel 4 Points by Sheraton (Sihlcity) statt.

Jetzt anmelden!

www.rbsbank.ch/seminare

markets.ch@rbs.com

Tel. 044 285 58 58

Themen

11. Januar 2011 In Rohstoffe investieren - gewusst wie

25. Januar 2011 In Emerging Markets investieren - gewusst wie

15. Februar 2011 CFD 3 (Workshop)

09. März 2011 Mini Future 1

28. März 2011 Mini Future 2

05. April 2011 CFD 1

26. April 2011 CFD 2

10. Mai 2011

Indexiert investieren mit ETF

und Tracker Zertifikaten

24. Mai 2011 In Rohstoffe investieren - gewusst wie

01. Juni 2011 In Emerging Markets investieren - gewusst wie

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Gespräche auf der angegebenen Linie aufgezeichnet werden. Bei Ihrem Anruf gehen wir davon aus, dass Sie mit

dieser Geschäftspraxis einverstanden sind. © The Royal Bank of Scotland N.V. Alle Rechte vorbehalten.


Partizipation

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Open End Zertifikate

Wie wird

Kupfer gewonnen? (Teil 2/3)

dann auf die Steine und zerschmettern

sie so lange, bis

nur noch Sand übrig bleibt.

Dieser Sand enthält in der Regel

1,0 bis 1,5 Prozent Kupfer.

3. Konzentrat: Anschliessend

findet ein Konzentrationsprozess

statt. Bei diesem

wird stark kupferhaltiges Gestein

von wenig kupferhaltigem

Gestein getrennt. Das

wenig kupferhaltige Gestein

wird als Abraum auf Halden

geschüttet oder zurück

in die Mine verfrachtet. Das

stark kupferhaltige Gestein

durchläuft nun eine weitere

Konzentrationsstufe: das

Leaching bzw. das Schmelzen.

4a. Auslaugung: Der sulfidhaltige

Sand wird nun mit

Laugen beträufelt. Die Lauge

wird in einem Auffangbecken

gesammelt und weggeführt.

Die Kupferkonzentration

in dieser Lauge beträgt

nun 15 Prozent. Oxidhaltiger

Sand wird mittels Säuren behandelt.

Das Resultat ist hier

eine Kupfer-Schwefel-Lösung.

ODER

4b. Schmelzverfahren: Der

kupferhaltige Sand wird in

verschiedenen Schmelzprozessen

aus dem Gestein

herausgelöst. Das Resultat

ist eine Knetmasse, die wie

überdimensionale Teppiche

oder Matten über Stangen

gelegt und aufgehängt wird.

Der Kupfergehalt in diesen

Matten beträgt 99 Prozent.

5a. Elektrogewinnung: Die

kupferhaltigen Lösungen

werden nun in einen Tank

und von dort durch ein Röhrensystem

geleitet. In den

Röhren befinden sich Anoden

und Kathoden. Diese

Rohstoffe

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

RICI Enhanced Sojabohnen Index Open End Zertifikat (USD) 4545419 USD Open End 135,16 135,98 19,0%

RICI Enhanced Weizen Index Open End Zertifikat (CHF) 4545418 CHF Open End 78,97 79,36 5,6%

RICI Enhanced Weizen Index Open End Zertifikat (USD) 4545417 USD Open End 90,27 90,72 11,9%

RICI Enhanced WTI Crude Oil Index Open End Zertifikat (CHF) 4545430 CHF Open End 87,16 87,42 -7,5%

RICI Enhanced WTI Crude Oil Index Open End Zertifikat (USD) 4545429 USD Open End 104,10 104,41 -2,1%

RICI Enhanced Zink Index Open End Zertifikat (CHF) 4545440 CHF Open End 133,93 134,33 -21,1%

RICI Enhanced Zink Index Open End Zertifikat (USD) 4545439 USD Open End 163,32 163,81 -16,8%

RICI Enhanced Zucker Index Open End Zertifikat (CHF) 4545426 CHF Open End 176,02 176,78 5,9%

RICI Enhanced Zucker Index Open End Zertifikat (USD) 4545425 USD Open End 201,70 202,31 11,9%

RICI METALS Commodity Total Return Index Open End Zertifikat 2127153 USD Open End 241,40 242,70 14,9%

RICI Total Return Index Open End Zertifikat 1989184 USD Open End 113,80 114,40 11,6%

Schweinebäuche Open End Zertifikat 2121519 USD Open End 0,46 0,48 14,6%

Silber Open End Zertifikat 1782007 USD Open End 29,50 29,65 67,7%

Sojabohnen Open End Zertifikat 4572385 USD Open End 14,77 14,99 23,7%

Sojabohnen Open End Zertifikat 1928713 USD Open End 10,20 10,35 24,0%

Sojamehl Open End Zertifikat 2243411 USD Open End 46,00 46,20 27,5%

Sojaöl Open End Zertifikat 2243433 USD Open End 36,10 36,25 21,9%

Weizen Open End Zertifikat 1837935 USD Open End 2,58 2,60 16,1%

Weizen Open End Zertifikat 4572391 USD Open End 5,59 5,63 15,9%

WTI Crude Oil Open End Zertifikat 4870120 USD Open End 6,32 6,35 -3,9%

WTI Crude Oil Open End Zertifikat 2015778 USD Open End 3,23 3,26 -3,8%

Zink Open End Zertifikat 1837999 USD Open End 2,00 2,02 -18,4%

Zinn Open End Zertifikat 2907507 USD Open End 27,00 27,25 43,4%

Zucker Open End Zertifikat 1837942 USD Open End 1,34 1,36 13,3%

Zucker Open End Zertifikat 4572389 USD Open End 2,68 2,70 12,9%

Zinsen

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

Australischer Dollar (AUD) Zins Zertifikat (in CHF) 2161437 CHF Open End 134,70 134,90 6,8%

Britisches Pfund (GBP) Zins Zertifikat (in CHF) 2161432 CHF Open End 81,60 81,70 -6,9%

Euro (EUR) Zins Zertifikat (in CHF) 2175724 CHF Open End 96,30 96,40 -11,5%

Euro Zins Zertifikat (in EUR) 2161438 EUR Open End 113,00 113,10 0,3%

Greater Europe Zins Basket Open End Zertifikat 2176940 CHF Open End 108,40 108,60 -8,1%

Hard Currencies Zins Basket Open End Zertifikat 2176948 CHF Open End 105,00 105,20 -0,6%

Hongkong Dollar (HKD) Zins Zertifikat (in CHF) 2191967 CHF Open End 84,30 84,40 -6,0%

Kanadischer Dollar (CAD) Zins Zertifikat (in CHF) 2162276 CHF Open End 113,50 113,70 -1,4%

Mexikanischer Peso (MXN) Zins Zertifikat (in CHF) 2161440 CHF Open End 97,30 97,50 2,9%

Neuseeländischer Dollar (NZD) Zins Zertifikat (in CHF) 2169507 CHF Open End 114,50 114,80 1,2%

Norwegische Krone (NOK) Zins Zertifikat (in CHF) 2161433 CHF Open End 100,40 100,60 -7,3%

Polnischer Zloty (PLN) Zins Zertifikat (in CHF) 2161435 CHF Open End 107,20 107,40 -7,6%

RBS Money Market Super Yield Index Open End Zertifikat 2432397 CHF Open End 104,40 - -0,9%

RBS Money Market Super Yield Index Open End Zertifikat 2432386 CHF Open End 98,39 - -0,9%

RBS Money Market Super Yield Index Open End Zertifikat 2432372 EUR Open End 125,18 - 12,6%

RBS Money Market Super Yield Index Open End Zertifikat 2432420 USD Open End 139,17 - 4,9%

Schwedische Krone (SEK) Zins Zertifikat (in CHF) 2162292 CHF Open End 93,90 94,10 -1,3%

Schweizer Franken Zins Zertifikat 3615096 CHF Open End 100,93 100,98 0,0%

Singapore Dollar (SGD) Zins Zertifikat (in CHF) 2191975 CHF Open End 105,10 105,30 1,2%

Südafrikanischer Rand (ZAR) Zins Zertifikat (in CHF) 2161436 CHF Open End 113,40 113,60 5,4%

Tschechische Krone (CZK) Zins Zertitfikat (in CHF) 2162239 CHF Open End 111,90 112,20 -7,7%

Türkische Lira (TRY) Zins Open End Zertifikat (in CHF) 2158232 CHF Open End 132,60 132,90 -2,5%

Ungarischer Forint (HUF) Zins Zertifikat (in CHF) 2161464 CHF Open End 105,10 105,50 -11,5%

US Dollar (USD) Zins Zertifikat (in CHF) 2175716 CHF Open End 91,20 91,30 -5,2%

US Dollar Zins Zertifikat (in USD) 2161441 USD Open End 115,50 115,60 0,1%

Währungen

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

Jim Rogers Commodity FX Total Return Basket Zertifikat 10966770 USD 02.02.15 103,70 104,74 3,9%

Jim Rogers Commodity FX Total Return Basket Zertifikat 10966772 CHF 02.02.15 97,23 98,20 -3,0%

Obligationen

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

RDAX Index Open End Zertifikat 2405809 EUR Open End 17,90 - 4,2%

52


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Partizipation

Quanto Open End Zertifikate

Index

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

AMEX Biotech Index Quanto Open End Zertifikat 2070766 CHF Open End 100,60 102,65 24,0%

Philadelphia Stock Exchange Oil Service Index Quanto Open End Zertifikat 2269025 CHF Open End 18,25 18,50 18,3%

Philadelphia Stock Exchange Semiconductor Index Quanto Open End Zertifikat 2255315 CHF Open End 3,34 3,40 14,6%

RBS Money Market Super Yield II Index Open End Quanto Zertifikat 4299597 EUR Open End 96,86 98,08 -1,1%

RBS Money Market Super Yield II Index Open End Quanto Zertifikat 3861051 USD Open End 99,87 101,13 2,8%

RBS Money Market Super Yield II Index Open End Quanto Zertifikat 3861052 CHF Open End 93,89 95,07 0,2%

Topix Bank Index Quanto Open End Zertifikat 2303415 CHF Open End 10,15 10,25 -16,5%

Topix Insurance Index Quanto Open End Zertifikat 2303432 CHF Open End 4,90 4,90 -12,4%

Topix Securities Index Quanto Open End Zertifikat 2303443 CHF Open End 24,95 25,30 -27,1%

Rohstoffe

Produktname Valor Währg. Verfall Geld Brief Perf.

2010

Aluminium Quanto Open End Zertifikat 1940866 CHF Open End 1,43 1,45 -6,1%

Baumwolle Quanto Open End Zertifikat 2070027 CHF Open End 3,75 3,78 102,1%

BIOFUEL Commodity Basket Quanto Open End Zertifikat 2496497 EUR Open End 126,95 128,20 21,3%

BIOFUEL Commodity Basket Quanto Open End Zertifikat 2496520 CHF Open End 120,65 121,85 22,5%

Blei Quanto Open End Zertifikat 1940844 CHF Open End 2,20 2,22 -15,0%

Brent Crude Oil Quanto Open End Zertifikat 1940836 CHF Open End 3,47 - 7,0%

CYD LongOnly Commodity Index Quanto Open End Zertifikat 2774723 CHF Open End 100,85 101,85 11,1%

CYD LongShort Commodity Index Quanto Open End Zertifikat 2774726 CHF Open End 82,10 82,90 -8,2%

Diesel Quanto Open End Zertifikat 2106978 CHF Open End 3,76 3,77 9,7%

Electrum Basket Quanto Open End Zertifikat 2276334 CHF Open End 312,60 315,80 50,1%

Erdgas Quanto Open End Zertifikat 3860983 CHF Open End 0,92 0,94 -53,7%

Gold Quanto Open End Zertifikat 1782011 CHF Open End 11,91 12,03 31,0%

GS Commodity Excess Return Index Quanto Open End Zertifikat 1891973 CHF Open End 3,11 3,12 4,0%

Heizöl Quanto Open End Zertifikat 2038228 CHF Open End 8,58 8,62 7,0%

Kaffee Quanto Open End Zertifikat 1940840 CHF Open End 0,73 0,75 43,1%

Kakao Quanto Open End Zertifikat 1940815 CHF Open End 1,75 1,77 -16,3%

Kautschuk Quanto Open End Zertifikat 2160058 USD Open End 2,59 2,62 26,7%

Kupfer Quanto Open End Zertifikat 1940820 CHF Open End 10,75 10,78 15,6%

Mais Quanto Open End Zertifikat 2070024 CHF Open End 13,35 13,50 20,3%

Milch Quanto Open End Zertifikat 3339466 CHF Open End 6,80 6,87 -24,1%

Nickel Quanto Open End Zertifikat 1940823 CHF Open End 2,35 2,37 25,9%

Orangensaft Quanto Open End Zertifikat 1940855 CHF Open End 0,54 0,56 10,0%

Palladium Quanto Open End Zertifikat 1782006 CHF Open End 6,58 6,68 103,9%

Platin Quanto Open End Zertifikat 1782003 CHF Open End 14,15 14,30 18,9%

RBOB Gasoline Quanto Open End Zertifikat 2038224 CHF Open End 11,76 11,82 14,3%

RBS Agricultural Basket Open End Quanto Zertifikat 2070046 EUR Open End 118,45 - 25,8%

RBS Agricultural Basket Quanto Open End Zertifikat 2087242 EUR Open End 112,10 113,20 25,6%

RBS Agricultural Basket Quanto Open End Zertifikat 2070357 CHF Open End 113,85 115,00 29,8%

RBS Breakfast Basket Quanto Open End Zertifikat 2086060 CHF Open End 108,25 109,35 23,7%

RBS Commodity Alpha Quanto Open End Zertifikate 4572369 CHF Open End 96,15 97,11 -0,2%

RICI AGRICULTURE Commodity Total Return Index Quanto Open End Zertifikat 2127086 EUR Open End 95,20 95,70 28,3%

RICI AGRICULTURE Commodity Total Return Index Quanto Open End Zertifikat 2127099 CHF Open End 88,50 88,95 30,8%

RICI ENERGY Commodity Total Return Index Quanto Open End Zertifikat 2127111 CHF Open End 40,30 40,50 -8,5%

RICI ENERGY Commodity Total Return Index Quanto Open End Zertifikat 2127094 EUR Open End 46,15 46,65 -7,7%

RICI Enhanced Agricultural Index Quanto Open End Zertifikat (CHF) 3396408 CHF Open End 102,46 103,08 24,8%

RICI Enhanced Agricultural Index Quanto Open End Zertifikat (EUR) 3396407 EUR Open End 105,73 106,37 24,1%

RICI Enhanced Energy Index Quanto Open End Zertifikat (CHF) 3396402 CHF Open End 59,95 60,15 -7,7%

RICI Enhanced Energy Index Quanto Open End Zertifikat (EUR) 3396401 EUR Open End 62,05 62,20 -7,5%

RICI Enhanced Index Quanto Open End Zertifikat (CHF) 3396411 CHF Open End 88,81 89,35 9,7%

RICI Enhanced Index Quanto Open End Zertifikat (EUR) 3396410 EUR Open End 90,82 91,37 9,4%

RICI Enhanced Metal Index Quanto Open End Zertifikat (CHF) 3396405 CHF Open End 112,25 112,70 13,7%

RICI Enhanced Metal Index Quanto Open End Zertifikat (EUR) 3396404 EUR Open End 113,85 114,30 13,4%

RICI METALS Commodity Total Return Index Quanto Open End Zertifikat 2127143 CHF Open End 208,40 209,50 13,8%

RICI METALS Commodity Total Return Index Quanto Open End Zertifikat 2127064 EUR Open End 219,20 221,30 13,2%

RICI Total Return Index Quanto Open End Zertifikat 2052692 CHF Open End 86,50 86,90 11,3%

RICI Total Return Index Quanto Open End Zertifikat 2098616 EUR Open End 93,30 93,80 9,2%

Silber Quanto Open End Zertifikat 1782009 CHF Open End 25,50 25,65 78,6%

Sojabohnen Quanto Open End Zertifikat 1941223 CHF Open End 8,78 8,87 26,7%

Weizen Quanto Open End Zertifikat 1940863 CHF Open End 1,93 1,95 19,0%

WTI Crude Oil Quanto Open End Zertifikat 2042359 CHF Open End 2,02 - -9,7%

Zink Quanto Open End Zertifikat 1940806 CHF Open End 1,51 1,53 -24,6%

Zucker Quanto Open End Zertifikat 1940862 CHF Open End 1,13 1,15 14,9%

Wie wird

Kupfer gewonnen? (Teil 3/3)

trennen das Kupfer vom Gestein.

In der Regel beträgt

der Kupfergehalt nun 99 Prozent.

ODER

5b. Elektrolytprozess: Die

Kupfermatten durchlaufen nun

ein Säurebad. Anschliessend

werden mittels Kathoden und

Anoden Gold, Silber und Platin

aus den Matten extrahiert.

Versandbereite Kupfermatten.

6. Kathodenverfahren:

Durch eine weitere Kathodensäuberung

des Konzentrats

wird der Reinheitsgrad nun

von 99 Prozent auf 99,9 Prozent

erhöht.

7. Produktherstellung: Erst

dieses Kupfer wird nun zu den

diversen Produkten wie Drähten,

Stangen, Röhren, Barren,

Platten oder Blöcken verarbeitet.

Kategorien

Welche Zertifikate-

Kategorien gibt es?

Die Zertifikate lassen sich

grundsätzlich in vier Kategorien

unterteilen:

Hebel

Partizipation

Renditeoptimierung

Kapitalschutz

53


Partizipation

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Outperformance Zertifikate

Foto: www.abc.net.au

BHP Billiton erhöht die

Dividende um 6,0 Prozent.

BHP bleibt trotz

Problemen optimistisch

Der australische Rohstoffriese

BHP Billiton sieht sich in Südafrika

mit einem Streik in seiner

Aluminiumhütte konfrontiert.

Das Unternehmen hatte eine

Lohnerhöhung von 8,5 Prozent

angeboten. Die Gewerkschaften

drängen auf 12,0 Prozent

mehr Salär plus eine 50-prozentige

Beteiligung an einem

medizinischen Gesundheitsprogramm.

Nach der gescheiterten

Übernahme von Potash

Corporation of Saskatchewan

geht der Branchenleader davon

aus, dass diese zwei Themen

dem Unternehmen per

Ende 2010 Verluste in der

Höhe von bis zu 350 Millionen

Franken „einbringen“ könnten.

Ebenfalls negativ auf das Jahresresultat

wird sich das aufgelöste

Joint Venture mit Rio

Tinto im Bereich der Eisenerzförderung

auswirken. Die Kooperation

war von den australischen

Behörden untersagt

worden, da die beiden Gesellschaften

ansonsten eine

marktdominierende Stellung

eingenommen hätten. Gleichwohl

zeigt sich BHP Billiton optimistisch,

seine Wachstumsziele

auch 2010 erfüllen zu

können. (PS: 2010 haben die

Australier rund 700 Millionen

Franken in die Entwicklung von

neuen Minenprojekten investiert).

Dies spiegelt sich auch

in der Erhöhung der Dividende

2010 um 6,0 Prozent (Vorjahr:

+17,1 Prozent) auf 87 australische

Cents wider.

Aktien

Produktname Valor Währg. Partizipation Verfall Geld Brief Perf.

2010

Allianz Outperformance Zertifikat 11092725 EUR 155% 16.03.12 88,20 88,50 1,2%

Banco Santander Outperformance Zertifikat 11092719 EUR 150% 16.03.12 7,66 7,76 -25,7%

Deutsche Telekom Outperformance Zertifikat 10916992 EUR 215% 27.01.12 10,00 10,05 11,6%

Enel Outperformance Zertifikat 10917001 EUR 166% 27.01.12 3,61 3,66 -4,4%

France Telecom Outperformance Zertifikat 11092702 EUR 260% 16.03.12 15,31 15,46 -9,1%

GDF Suez Outperformance Zertifikat 11092717 EUR 165% 16.03.12 26,90 27,15 -1,6%

KPN Outperformance Zertifikat 11092695 EUR 200% 16.03.12 10,83 10,88 -7,6%

McDonald's Outperformance Zertifikat 11092686 USD 140% 16.03.12 84,10 84,50 30,6%

Munich Re Outperformance Zertifikat 10916999 EUR 190% 27.01.12 113,96 114,46 5,2%

Novartis Outperformance Zertifikat 10916997 CHF 180% 27.01.12 53,53 53,78 -2,3%

Royal Dutch Shell Outperformance Zertifikat 10917000 EUR 177% 27.01.12 25,95 26,05 27,4%

RWE Outperformance Zertifikat 11092730 EUR 205% 16.03.12 45,80 46,05 -26,6%

Sanofi-Aventis Outperformance Zertifikat 11092631 EUR 150% 16.03.12 47,60 48,10 -11,8%

Total Outperformance Zertifikat 11092714 EUR 170% 16.03.12 38,28 38,68 -6,5%

Vivendi Outperformance Zertifikat 11092729 EUR 200% 16.03.12 20,61 20,76 10,9%

Zurich Financial Services Outperformance Zertifikat 10916990 CHF 170% 27.01.12 235,20 236,20 2,3%

Bonus Zertifikate

Aktien

Produktname Valor Währg. Strike Sicher.-

lev.

Index

Produktname Valor Währg. Strike Sicher.-

lev.

Verfall Geld Brief Perf.

2010

ABB Capped Bonus Zertifikat 11165326 CHF 29,15 16,33 05.04.12 21,56 21,71 -7,7%

Anglo American Quanto Capped Bonus Zertifikat 11132254 CHF 37,57 18,79 30.03.12 30,42 30,58 11,2%

Barrick Gold Capped Bonus Zertifikat 11132266 USD 55,17 27,59 30.03.12 50,25 50,55 34,2%

BHP Billiton Quanto Capped Bonus Zertifikat 11132374 CHF 29,72 15,42 30.03.12 24,20 24,30 8,0%

Credit Suisse Bonus Zertifikat 10125847 CHF 67,85 41,30 14.10.11 62,60 63,60 -27,1%

Credit Suisse Capped Bonus Zertifikat 11165071 CHF 71,24 38,36 05.04.12 36,14 36,94 -30,5%

Julius Bär Capped Bonus Zertifikat 11165119 CHF 48,53 27,19 05.04.12 41,57 41,87 8,8%

Nestlé Capped Bonus Zertifikat 11165002 CHF 60,25 37,66 05.04.12 56,02 56,42 5,5%

Novartis Bonus Zertifikat 10125849 CHF 56,08 36,02 14.10.11 109,40 110,40 4,0%

Novartis Capped Bonus Zertifikat 11164941 CHF 62,37 39,69 05.04.12 54,33 54,73 -3,2%

Rio Tinto Quanto Capped Bonus Zertifikat 11132380 CHF 54,83 26,11 30.03.12 44,72 44,92 15,6%

Roche Capped Bonus Zertifikat 11165386 CHF 194,94 119,70 05.04.12 139,00 140,25 -17,9%

Swiss Re Capped Bonus Zertifikat 11165328 CHF 66,41 36,89 05.04.12 50,89 51,19 -3,4%

Swisscom Capped Bonus Zertifikat 11165006 CHF 436,18 270,20 05.04.12 413,39 416,39 7,3%

Thyssen Krupp Capped Bonus Zertifikat 11132368 EUR 30,98 17,36 30.03.12 27,53 27,78 13,3%

UBS Capped Bonus Zertifikat 11164915 CHF 23,09 12,44 05.04.12 16,54 16,69 -2,9%

Xstrata Quanto Capped Bonus Zertifikat 11132262 CHF 17,11 7,99 30.03.12 14,06 14,16 20,0%

Zurich Financial Services Bonus Zertifikat 10125848 CHF 294,06 177,45 14.10.11 100,30 101,30 14,3%

Zurich Financial Services Capped Bonus Zertifikat 11164896 CHF 312,18 180,60 05.04.12 242,34 243,84 -4,5%

Verfall Geld Brief Perf.

2010

DivDAX Bonus Zertifikat 2885513 EUR 184,32 95,47 26.01.11 79,30 80,30 8,0%

Euro STOXX 50 Bonus Zertifikat 10125850 EUR 3314,51 2017,53 14.10.11 102,50 103,50 2,2%

Euro STOXX 50 Bonus Zertifikat 3860985 EUR 4421,49 2219,99 11.04.11 72,60 73,60 -2,0%

FTSE 100 Bonus Zertifikat 10125851 GBP 6091,01 3613,31 14.10.11 115,20 115,70 9,3%

Hang Seng Bonus Zertifikat 2885364 USD 23676,92 13153,84 28.01.11 114,90 115,90 11,4%

Hang Seng China Enterprises Bonus Zertifikat 2885325 USD 11804,87 6289,48 28.01.11 131,70 133,30 5,4%

Nikkei 225 Quanto Bonus Zertifikat 3860988 EUR 14596,79 7750,51 14.04.11 77,20 78,50 -4,5%

S&P 500 Bonus Zertifikat 3860987 USD 1328,32 796,99 14.10.11 91,20 92,20 10,4%

S&P 500 Bonus Zertifikat 10125852 USD 1221,50 750,05 14.04.11 116,50 117,00 8,9%

SMI Bonus Zertifikat 3860986 CHF 7710,71 4283,73 14.04.11 88,00 89,50 1,2%

SMI Bonus Zertifikat 10125853 CHF 7361,22 4404,15 12.10.12 105,80 106,80 6,5%

SMI Bonus Zertifikat 2885242 CHF 9583,57 5876,72 26.01.11 70,40 70,70 1,0%

Rohstoffe

Produktname Valor Währg. Strike Sicher.-

lev.

Verfall Geld Brief Perf.

2010

Gold Capped Bonus Zertifikat 11256047 USD 1544,72 831,78 17.05.13 13,26 13,39 9,6%

Palladium Capped Bonus Zertifikat 11255957 USD 929,25 345,15 17.05.13 7,32 7,37 31,4%

Platin Capped Bonus Zertifikat 11255937 USD 2289,60 1102,40 17.05.13 17,51 17,68 6,8%

Silber Capped Bonus Zertifikat 11255963 USD 26,76 12,00 17.05.13 23,40 23,64 25,7%

54


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Renditeoptimierung/Kapitalschutz

Barrier Reverse Convertibles

Aktien

Produktname Valor Währg. Coupon

p.a.

Aktien/Index

Verfall Geld Brief Perf.

2010

6,40% p.a. Quanto Multi BRC auf SMI, EURO STOXX 50 und S&P 500 11279125 CHF 6,40% 11.10.13 96,21 97,21 2,3%

7,15% p.a. BRC auf Royal Dutch Shell A 10898884 EUR 7,15% 02.03.11 101,10 101,60 2,4%

8,25% p.a. Multi BRC auf E.ON, RWE und GDF Suez 11279123 EUR 8,25% 11.04.11 99,88 100,88 -1,4%

8,30% p.a. BRC auf Credit Suisse 11279080 CHF 8,30% 22.03.11 92,30 92,80 -2,9%

9,30% p.a. Quanto Multi BRC auf Novartis, Pfizer und Bayer 11279122 CHF 9,30% 11.04.11 100,27 101,27 -0,7%

10,30% p.a. Barrier Reverse Convertible auf Gazprom 11279079 USD 10,30% 22.03.11 102,51 103,51 3,8%

10,4% p.a. Multi BRC auf McDonalds, Yahoo und Intel 10898846 USD 10,40% 28.01.11 99,96 100,96 1,3%

10.55% p.a. Multi BRC auf Credit Agricole, Daimler und Salzgitter 11279153 EUR 10,55% 22.06.11 99,97 100,97 0,0%

11% p.a. Barrier Reverse Convertible auf Commerzbank 11279081 EUR 11,00% 22.03.11 97,09 98,09 0,4%

11,15% p.a. Multi BRC auf BMW, Daimler und Volkswagen 11279124 EUR 11,15% 11.04.11 101,82 102,82 0,5%

12,8% p.a. Multi BRC auf BNP Paribas, Danone und Daimler 10898847 EUR 12,80% 28.01.11 98,84 99,84 -0,5%

14,20% p.a. Multi BRC auf Yahoo, Google und eBay 11279118 USD 14,20% 11.04.11 102,25 103,25 2,3%

15,30% p.a. Multi BRC auf Apple, Microsoft und Adobe 11279119 USD 15,30% 11.04.11 102,08 103,08 0,1%

16% p.a. Multi BRC auf Bayer, Siemens und Volkswagen 10898848 EUR 16,00% 28.01.11 101,11 102,11 1,3%

16,15% p.a. Quanto Multi BRC auf Xstrata, BHP Billiton und Rio Tinto 11279121 CHF 16,15% 11.04.11 101,77 102,77 -0,3%

18,80% p.a. Quanto Multi BRC Bank of America, UBS + Commerzbank 11279120 CHF 18,80% 11.04.11 95,46 96,46 -5,5%

Floater Barrier Reverse Convertibles

Produktname Valor Währg. Coupon p.a. Verfall Geld Brief Perf.

2010

4-mal 3m CHF LIBOR + 2% p.a. QF BRC auf EURO STOXX 50 11279076 CHF 4-mal 3m CHF LIBOR + 2,0% 30.09.13 99,49 100,49 2,3%

3m USD LIBOR + 4,10% p.a. Floater BRC auf S&P 500 11279063 USD 3m USD LIBOR + 4,1% 03.09.13 105,15 106,15 4,5%

3m EURIBOR + 4.20% p.a. Floater BRC auf EURO STOXX 50 11279062 EUR 3m EURIBOR + 4,2% 03.09.13 101,69 102,69 2,7%

3m EURIBOR + 4,30% p.a. Floater BRC auf EURO STOXX 50 11279077 EUR 3m EURIBOR + 4,3% 29.09.14 99,56 100,56 2,5%

3m CHF LIBOR + 4.40% p.a. QF BRC auf EURO STOXX 50 11279070 CHF 3m CHF LIBOR + 4,4% 03.09.13 101,36 102,36 2,6%

3m CHF LIBOR + 4,50% p.a. QF BRC auf EURO STOXX 50 11279075 CHF 3m CHF LIBOR + 4,5% 29.09.14 99,07 100,07 2,3%

3m CHF LIBOR + 5.10% p.a. Floater BRC auf ABB 11279066 CHF 3m CHF LIBOR + 5,1% 03.09.14 100,54 101,54 -0,1%

3m CHF LIBOR + 5.10% p.a. Floater BRC auf Swiss Re 11279068 CHF 3m CHF LIBOR + 5,1% 03.09.14 99,87 100,87 0,2%

3m CHF LIBOR + 5,10% p.a. Floater BRC auf UBS 11279078 CHF 3m CHF LIBOR + 5,1% 30.09.13 97,06 98,06 0,7%

3m CHF LIBOR + 6.30% p.a. QF BRC auf Deutsche Bank 11279069 CHF 3m CHF LIBOR + 6,3% 03.09.14 94,68 95,18 -3,8%

3m CHF LIBOR + 6.50% p.a. Floater BRC auf Credit Suisse 11279067 CHF 3m CHF LIBOR + 6,5% 03.09.14 95,38 96,38 -6,4%

3M CHF LIBOR + 7.15% p.a. Quanto Floater Multi BRC 11279147 CHF 3m CHF LIBOR + 7,15% 09.11.12 99,91 100,91 -1,0%

Kapitalschutz

Kapitalgeschützte Produkte

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

1,1% CHF Floored Floating Rate Note 10125857 CHF - 16.11.11 100,58 101,08 1,2%

1,3% CHF Floored Floating Rate Note 10898914 CHF - 20.05.13 98,62 99,62 -0,7%

1,5% CHF 1.5 Leverage Floored Floating Rate Note 10125844 CHF - 21.10.15 96,36 - 0,0%

1,5% CHF Floored Floating Rate Note 10125828 CHF - 28.08.12 100,72 101,22 1,9%

1,5% EUR 1.5 Leverage Floored Floating Rate Note 10125843 EUR - 21.10.15 95,71 96,21 -1,5%

1,5% USD 1.8 Leverage Floored Floating Rate Note 10125845 USD - 21.10.15 95,38 95,88 -1,1%

1,8% GBP Floored Floating Rate Note 10125858 GBP - 16.11.12 99,22 99,72 0,5%

2,2% EUR Floored Floating Rate Note 10125856 EUR - 16.11.12 100,12 100,62 1,2%

2,25% CHF Floored Floating Rate Note 10125815 CHF - 29.07.13 102,31 102,81 1,1%

2,25% CHF Floored Floating Rate Note mit Cap 10319806 CHF - 29.01.15 99,14 99,64 -0,2%

2,25% USD Floored Floating Rate Note 10125826 USD - 28.08.12 101,23 101,73 0,7%

2,5% CHF Floored Floating Rate Note 10125803 CHF - 24.06.14 102,34 102,84 0,7%

3% CHF Floored Floating Rate Note 10125818 CHF - 18.08.15 100,15 100,65 -1,4%

3% EUR Floored Floating Rate Note 10125804 EUR - 25.06.12 101,62 102,12 0,6%

3% EUR Floored Floating Rate Note mit Cap 10319804 EUR - 29.01.15 98,20 98,70 -1,2%

3,1% EUR Floored Floating Rate Note 10125855 EUR - 16.11.15 96,83 97,33 -1,1%

3,25% EUR Floored Floating Rate Note 10125814 EUR - 29.07.13 101,36 101,86 -0,3%

3,30% Fix to 2,85% USD Floored Floating Rate Note 11279073 USD - 30.09.16 96,41 97,41 -2,4%

3,5% EUR Floored Floating Rate Note 10125806 EUR - 08.07.14 101,28 101,78 0,1%

3,5% Fix to 2% EUR Floored Floating Rate Note 11279072 EUR - 30.09.16 95,56 96,56 -3,3%

3,5% GBP Floored Floating Rate Note 10125827 GBP - 29.08.14 100,65 101,15 0,8%

3,5% USD Floored Floating Rate Note 10125807 USD - 08.07.14 103,01 103,51 0,4%

3,5% USD Floored Floating Rate Note mit Cap 10319805 USD - 29.01.15 100,74 101,24 0,9%

4% EUR Floored Floating Rate Note 10125819 EUR - 18.08.15 100,76 101,26 -0,7%

4% Intro-Coupon 2% CHF Floored Floating Rate Notes 10898911 CHF - 26.05.17 94,82 95,82 -5,0%

4,10% SEK Floored Floating Rate Note 10125813 SEK - 29.07.14 101,50 102,00 -2,4%

4,5% NOK Floored Floating Rate Note 10125805 NOK - 08.07.14 100,75 101,25 0,7%

5% Intro-Coupon 2,25% EUR Floored Floating Rate Notes 10898912 EUR - 26.05.17 92,41 93,41 -6,3%

6% AUD Floored Floating Rate Note 10125816 AUD - 18.08.14 98,24 99,24 -1,6%

Discount Zertifikate

Das Auszahlungsprofil

Discount Zertifikate gehören

der Klasse der Renditeoptimierungsprodukte

an. Sie ermöglichen dem

Anleger einen bestimmten

Basiswert (z.B. eine

Aktie) zu einem Discount/

Preisabschlag zu erwerben.

Mit anderen Worten:

Der Preis eines Discount

Zertifikats liegt in der Regel

unter dem Strike (Kurs

des Basiswertes bei Emission

des Discount Zertifikats).

Der Discount kann

demnach Kursverluste im

Basiswert abfedern, wodurch

das Verlustrisiko gegenüber

einer Direktanlage

in den Basiswert geringer

ausfällt. Liegt der Kurs

des Basiswertes bei Fälligkeit

des Discount Zertifikats

unter dem Strike,

so erhält der Anleger je

nach Ausgestaltung des

Produkts den Basiswert

geliefert oder eine Barabgeltung

in entsprechender

Höhe ausbezahlt. Da

die Rendite von Discount

Zertifikaten nach oben hin

begrenzt ist (Cap), eignen

sich diese vor allem

für Phasen seitwärtstendierender

oder leicht steigender

Märkte.

Gewinn

Cap

0

Strike

Verlust

Basiswert

55


Kapitalschutz

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Kapitalschutz

US-Leitzins bleibt auf

historischem Tiefstand

Trotz der jüngsten Hoffnungsschimmer

am Konjunkturhimmel

bleibt die US-Notenbank

Fed bei ihrer lockeren Geldpolitik:

Die Zentralbanker beschlossen

Mitte Dezember,

die milliardenschweren Konjunkturspritzen

weiter fortzusetzen.

Zugleich beliess die

Zentralbank den Leitzins in

einer Spanne von 0 bis 0,25

Prozent. Die Notenbanker erneuerten

dabei ihr Bekenntnis,

den Schlüsselzins wegen

der lauen Wirtschaft für

geraume Zeit aussergewöhnlich

niedrig halten zu wollen.

Als Reaktion auf die schwere

Wirtschaftskrise hatte die

Fed diesen Zielkorridor im Dezember

2008 festgelegt. Die

Märkte rechnen inzwischen

wegen des schleppenden

Aufschwungs in der grössten

Volkswirtschaft der Welt erst

2012 mit einer Zinsanhebung.

Die US-Notenbank erkennt

zwar an, dass sich die wirtschaftliche

Erholung fortsetze,

jedoch sei der Aufschwung zu

schwach, um die Arbeitslosigkeit

abbauen zu können. Die

Fed hatte Anfang November

beschlossen, bis Mitte 2011

Staatsanleihen im Volumen

von rund 600 Milliarden US-

Dollar aufzukaufen, um damit

der Konjunktur auf die Beine

zu helfen. Kräftig gestiegene

US-Detailhandelsumsätze

und ein überraschend aufgehelltes

Konsumentenvertrauen

hatten zuletzt die Hoffnung

auf einen Jahresendspurt der

Konjunktur genährt.

Kapitalgeschützte Produkte

Produktname Valor Währg. Strike Verfall Geld Brief Perf.

2010

6% NZD Floored Floating Rate Note 10125817 NZD - 18.08.14 100,76 101,76 0,8%

CHF Floored Floating Rate Notes PLUS 10898888 CHF - 07.04.15 96,35 97,35 -2,3%

EUR Floored Floating Rate Notes PLUS 10898886 EUR - 07.04.15 96,57 97,57 -2,5%

GBP Floored Floating Rate Notes PLUS 10898889 GBP - 07.04.15 96,96 97,96 -2,1%

NOK Floored Floating Rate Notes PLUS 10898890 NOK - 07.04.15 97,03 98,03 -1,9%

USD Floored Floating Rate Notes PLUS 10898887 USD - 07.04.15 97,85 98,85 -0,3%

5Y European Inflation Linked Note 10125841 EUR - 23.10.14 96,64 97,64 -1,4%

5Y US Inflation Linked Note 10125840 USD - 23.10.14 99,11 100,11 2,2%

10Y European Inflation Linked Note 10125839 EUR - 23.10.19 96,98 97,98 0,5%

3% Commodity Currency Capital Protected Note 10125808 USD - 23.07.14 107,44 108,44 4,1%

8% Extra-Coupon Commodity Currency Capital Protected Note 10898898 EUR - 14.05.15 90,04 91,04 -9,1%

Asian Tigers Currency Basket Capital Protected Note 3396456 USD - 21.12.12 100,84 101,84 5,8%

Basket of Commodities Capital Protected Note 3861014 CHF - 30.04.13 103,62 104,62 5,0%

Brazil Real Capital Protected Quanto Note 3615087 EUR 1,74 25.02.11 109,04 111,04 2,6%

BRIC 2 Plus Note 3396399 CHF - 29.10.12 100,47 101,47 -1,8%

BRIC Currency Basket Capital Protected Note 10125868 EUR - 10.12.12 97,22 98,22 -0,1%

BRIC11 Capital Protected Note 3109728 EUR 111,50 13.06.11 92,95 94,45 3,2%

B-RICH Currency Capital Protected Quanto Note 3615090 EUR - 18.02.13 104,92 105,92 5,0%

BRIT Currency Capital Protected Note 10898850 USD - 04.03.13 98,18 99,18 -0,7%

Capital Protected Inflation Linked Note 3860982 EUR 817,97 22.04.13 101,38 102,13 0,6%

CHF Libor Zins Plus Note 4299604 CHF - 03.10.12 98,27 99,27 1,5%

CYD MarketNeutral Plus Commodity Index C P Quanto Notes 4572371 EUR 209,63 20.03.12 101,51 102,51 1,7%

DAXGlobal BRIC Capital Protected Note 2884157 USD 389,98 02.02.12 98,75 99,75 3,2%

DivDAX Index Capital Protected Note 2884156 EUR 146,87 02.02.12 93,80 94,80 2,9%

DJ Euro STOXX 3.75 Plus Note 4299590 EUR - 09.08.13 105,69 106,69 1,6%

DJ EuroStoxx 50 3 Plus Note 3300983 EUR - 27.08.12 101,34 102,34 1,9%

DJ EuroStoxx 50 Index Capital Protected Note 2884159 EUR 4149,01 02.02.12 93,60 94,60 2,8%

Eastern European Currencies Capital Protected Note 4299600 EUR - 19.09.11 106,84 107,84 3,2%

Euribor Zins Plus Note 4299602 EUR - 03.10.12 98,65 99,65 1,3%

Gold Capital Protected Note 3615046 EUR 899,50 11.02.13 129,80 131,12 20,0%

Gold Capital Protected Note 3615047 CHF 899,50 11.02.13 120,60 121,82 15,3%

Gold Capital Protected Note 3615041 USD 899,50 11.02.13 125,82 127,10 21,0%

Gold Capital Protected Quanto Note 3615045 EUR 899,50 11.02.11 111,72 112,84 6,7%

Gold Capped Capital Protected Note 4299580 USD 900,00 27.06.11 135,08 136,45 22,8%

Hang Seng Capital Protected Note 2884155 USD 20236,68 05.02.12 118,70 119,70 4,4%

Hang Seng China Enterprises Capital Protected Note 2885028 USD 9676,12 05.02.12 127,90 129,40 0,4%

RBS Africa ex South Africa Resources Price RI Capital Protected Note 3267744 EUR 113,99 15.08.11 118,70 - 18,7%

RBS Africa ex South Africa Resources Price RI CP Quanto Note 3267747 USD 113,99 15.08.11 121,10 - 16,9%

RBS Autopilot Capital Protected Note 4299601 EUR - 08.10.12 115,29 116,29 11,4%

RBS Global Farmers Price Return Index Capital Protected Note 3396398 EUR 120,58 29.10.12 101,76 - 3,6%

RBS Water Price Return Index Capital Protected Note 2985020 EUR 134,26 28.03.12 93,10 - 0,3%

Renminbi Currency Revaluation Capital Protected Note 3396434 USD 7,39 05.12.12 108,51 110,51 3,6%

Renminbi Currency Revaluation Capital Protected Note 3396435 EUR 7,39 05.12.12 106,60 108,60 2,8%

Renminbi Currency Revaluation Capital Protected Note 3396397 USD 7,41 03.12.12 108,73 110,73 2,6%

Renminbi Currency Revaluation Capital Protected Note 3396418 EUR 7,41 03.12.12 108,03 110,03 1,9%

Renminbi Currency Revaluation Capital Protected Notes/EUR Quanto 11144851 EUR 6,83 15.04.15 99,79 100,79 0,9%

Renminbi Currency Revaluation Capital Protected Notes/USD 11144855 USD 6,83 15.04.15 100,04 101,04 3,5%

RICI Enhanced Agriculture Excess Return IndexCP Note 3615094 USD 1253,16 18.02.13 99,85 - 9,3%

RICI Enhanced Agriculture Excess Return Index CP Quanto Note 3615095 EUR 1253,16 18.02.13 103,35 - 7,8%

RICI Enhanced Capital Protected Rainbow Note 3861049 USD - 14.06.13 97,53 98,53 4,4%

RICI Enhanced Capital Protected Rainbow Quanto Note 3861050 EUR - 14.06.13 97,39 98,39 3,1%

RICI Enhanced Index Capital Protected Note 3615103 USD 4605,98 08.03.13 93,70 - 3,5%

RICI Enhanced Index Capital Protected Quanto Note 3615102 EUR 4605,98 08.03.13 91,00 - 0,3%

S&P 500 4 Plus Note 3336183 USD - 10.09.12 103,79 104,79 1,6%

SMI 2 Plus Note 3250263 CHF - 27.07.12 102,23 103,23 1,8%

SMI 2,5 Plus Note 4299581 CHF - 19.07.13 102,53 103,53 1,0%

Three Masters Capital Protected Note 2887759 USD - 01.03.11 107,25 109,25 2,7%

USD Libor Zins Plus Note 4299603 USD - 03.10.12 97,54 98,54 0,2%

Valentinstaganleihe 2030055 EUR - 14.02.12 97,00 98,00 4,5%

World Basket Capital Protected Note 2064314 CHF - 18.03.11 98,90 99,90 1,6%

56


Heisse Hebel

MINI Future Zertifikate

mit extra hohen Hebeln

• MINI Long und MINI Short Zertifikate

• Open End keine fixe Laufzeit

• Keine Volatilitätseinflüsse wie bei Warrants

• Risikobegrenzung dank eingebauter

Stop Loss Marke

• Emittent: The Royal Bank of Scotland N.V.

• Rating: A+ (S&P) / A2 (Moody’s) / AA- (Fitch)

Auf Basiswerte wie Einzelaktien, Aktien-Indizes, Rohstoffe

und Staatsanleihen stellt RBS ab sofort MINIs

mit extra hohen Hebeln zur Verfügung. Bitte beachten

Sie, dass diese Produkte ein höheres Risiko aufweisen

als Produkte mit geringerem Hebel.

Auf www.rbsbank.ch/markets finden Anleger aktuelle

Neuemissionen sowie einen laufend aktualisierten

Emissionskalender. Mit unseren MINI Future

Rechnern können Anleger Simulationen durchführen

oder Portfolios absichern. Zudem gibt der neue MINI

Monitor einen Überblick über die Produkte mit den

aktuell höchsten Hebeln.

Hier informieren!

www.rbsbank.ch/markets

markets.ch@rbs.com

Tel. 044 285 58 58

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Gespräche auf der angegebenen Linie aufgezeichnet werden. Bei Ihrem Anruf gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Geschäftspraxis einverstanden

sind. Risikohinweis: Dieses Werbeinserat stellt keinen vereinfachten Prospekt im Sinne von Art. 5 des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) oder Emissionsprospekt im Sinne der Artikel 652a

und 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) dar. Die in dieser Anzeige beschriebenen Wertpapiere werden von der The Royal Bank of Scotland N.V. („RBS N.V.“) mit Hauptsitz in Amsterdam emittiert

und sind derivative Finanzinstrumente. Der alleinverbindliche Prospekt in englischer Sprache kann direkt bei The Royal Bank of Scotland N.V., Amsterdam, Zweigniederlassung Zürich, unter der Tel. 044/285 58 58

bezogen werden. Die Produkte qualifi zieren nicht als Anteile einer kollektiven Kapitalanlage im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) und sind daher auch nicht der Aufsicht der Eidgenössischen

Finanzmarktaufsicht (FINMA) unterstellt. Die Anleger sind dem Konkursrisiko der Emittentin ausgesetzt. Die genannten Indizes sind zugunsten der jeweiligen Rechteinhaber geschützt. Die Produkte

sind weder für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten, Grossbritannien oder den Niederlanden, noch an US-Personen bestimmt. © The Royal Bank of Scotland N.V. Alle Rechte vorbehalten.


Partner Disclaimer

MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

www.Godmode-Trader.ch bietet täglich einen umfassenden Trading Track für alle wichtigen

Märkte weltweit. Egal ob Rohstoffe, Devisen, Emerging Markets, SMI oder andere Indizes,

schweizerische oder internationale Aktien es werden nahezu im Minutentakt aktuelle

technische Analysen, Sentimentanalysen und alles Notwendige für den täglichen

Bedarf eines Traders geboten. Besonders hervorzuheben ist die speziell auf Schweizer

Aktien zugeschnittene Analysematrix. Einen für Trader interessanten Bereich auf www.Godmode-Trader.ch

stellen auch die innovativen Tools mit kostenlosen Realtime-Push-Kursen

und Realtime-Charting dar. Eine umfangreiche Rohstoffrubrik mit News, Analysen und Realtimekursen

sowie ein Devisenbereich mit 126 Währungspaaren auf einen Blick runden das

Angebot ab.

Der Devisen-Trader ist ein reiner Devisen-

Börsenbrief mit Musterdepot. Empfohlen

werden Optionsscheine und Hebelzertifikate

auf Devisen sowie Direktinvestments für

den Forex-Handel. Bis zu drei Mal wöchentlich

erhalten unsere Abonnenten topaktuelle

Analysen und konkrete Empfehlungen für die

verschiedensten Währungspaare. Kostenlose

Probeexemplare erhalten Sie unter http://

www.devisen-trader.de/probe.html.

Disclaimer

Die in diesem Magazin beschriebenen Wertpapiere werden von der The Royal Bank of Scotland N.V. („RBS N.V.“) mit Hauptsitz in Amsterdam emittiert und sind derivative

Finanzinstrumente. Die Angaben in diesem Magazin dienen lediglich der Information und stellen weder eine Empfehlung zum Erwerb von Finanzprodukten noch eine

Offerte oder eine Einladung zur Offertstellung dar. Diese Angaben ersetzen nicht die vor dem Eingehen von Derivatgeschäften in jedem Fall unerlässliche Beratung durch

Ihre Hausbank oder einen sonstigen qualifizierten Berater. Der Preis von Finanzinstrumenten kann sowohl steigen als auch fallen und bei einigen der in diesem Magazin

dargestellten Finanzinstrumente kann es zu Verlusten (bis hin zum Totalverlust) des investierten Kapitals kommen.

Dieses Magazin stellt keinen vereinfachten Prospekt im Sinne von Art. 5 des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) und keinen Emissionsprospekt im

Sinne von Art. 652a resp.1156 OR dar. Alle Angaben in diesem Dokument sind ohne Gewähr. Der alleinverbindliche englischsprachige Prospekt kann kostenfrei bei The

Royal Bank of Scotland N.V., Amsterdam, Zweigniederlassung Zürich, unter der Tel. 044 / 285 58 58 bezogen werden. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Gespräche

auf der angegebenen Linie aufgezeichnet werden. Bei Ihrem Anruf gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Geschäftspraxis einverstanden sind.

Die in diesem Magazin beschriebenen Wertpapiere (mit Ausnahme der Market Access ETFs) qualifizieren nicht als Anteile einer kollektiven Kapitalanlage

im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) und sind daher auch nicht der Aufsicht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht

(FINMA) unterstellt. Die Anleger sind dem Konkursrisiko der Emittentin ausgesetzt.

Die ETFs von Market Access wurden von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) in der Schweiz als ausländische kollektive Kapitalanlagen im Sinne von Art.

120 des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen bewilligt. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der ETFs sollte in jedem Fall auf Grundlage des vereinfachten

bzw. ausführlichen Verkaufsprospekts, ergänzt durch den jeweils letzten Jahres- und Halbjahresbericht, getroffen werden, welche die allein verbindliche Rechtsgrundlage

für den Erwerb der ETFs darstellen. Die vorgenannten Verkaufsunterlagen sowie weitere Informationsdokumente gemäss Artikel 49 des Kotierungsreglements erhalten Sie

kostenfrei bei RBC Dexia Investor Services Bank SA, Esch sur Alzette, Zweigniederlassung Zürich, Badenerstrasse 567, 8066 Zürich, die als Vertreter und Zahlstelle der

Market Access SICAV in der Schweiz handelt. Der ausführliche und der vereinfachte Verkaufsprospekt werden auch auf www.rbsbank.ch/markets bereitgestellt.

Der Handel über marketindex zählt zu den riskantesten Anlageformen am Finanzmarkt und ist nur für aktive Privatanleger mit ausreichenden Erfahrungen und Kenntnissen

mit Derivaten geeignet, die das Risiko eines Totalverlustes des von Ihnen eingesetzten Kapitals verkraften. Diese Information ist keine Finanzanalyse und unterliegt daher

weder den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen noch dem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung. Die

verbindlichen Geschäftsbedingungen erhalten Sie im Internet unter http://www.rbsbank.ch/marketindex sowie bei der The Royal Bank of Scotland N.V. Amsterdam, Zweigniederlassung

Zürich, Postfach 2921, Lerchenstrasse 24, CH-8022 Zürich.

Wichtige Information für US-Personen

Die RBS N.V. ist in den USA nicht als Wertpapierhändler oder Anlageberater zugelassen. Soweit das US-Recht keine Ausnahmen vorsieht, ist jegliche Tätigkeit der RBS

N.V. als Wertpapierhändler oder Anlageberater im Hinblick auf das oder die hierin beschriebenen Produkte und Leistungen deshalb nicht an US-Personen gerichtet. Dieses

Dokument einschliesslich etwaiger Kopien hiervon darf nicht in die USA eingeführt oder gesandt oder in den USA oder an US-Personen verteilt werden.

Dieses Magazin ist weder für die Verbreitung in den Vereinigten Staaten oder in den Niederlanden, noch an US-Personen oder Privatpersonen in den Niederlanden oder

in Grossbritannien bestimmt. Das Angebot, der Verkauf und/oder der Vertrieb der hierin beschriebenen Produkte und Leistungen ist darüber hinaus nicht an Personen in

solchen Rechtsordnungen gerichtet, für die dieses Angebot, dieser Verkauf und/oder Vertrieb rechtswidrig ist. Personen, die im Besitz dieses Dokuments sind, müssen

sich selbst über mögliche rechtliche Beschränkungen bezüglich der Verbreitung dieses Dokuments oder des Verkaufs und/oder des Vertriebs der hierin beschriebenen

Produkte oder Leistungen informieren und diese gegebenenfalls beachten. Die RBS ist nicht für Schäden oder Verluste aus Geschäften oder Leistungen verantwortlich,

die unter Missachtung der vorgenannten Beschränkungen vorgenommen wurden.

Die in diesem Magazin aufgeführten Ansichten und Erwartungen stellen, soweit nicht anders vermerkt, ausschliesslich Ansichten und Erwartungen der jeweiligen Autoren

dar. Sie sind nicht mit der RBS abgestimmt und es kann sein, dass sie nicht mit den Ansichten und Erwartungen der RBS übereinstimmen. Es kann sogar sein, dass

die RBS Berichte oder sonstige Stellungnahmen veröffentlicht, in denen die RBS Ansichten oder Erwartungen vertreten, die den in diesem Magazin aufgeführten Ansichten

und Erwartungen widersprechen oder entgegenstehen. Dieses Magazin ist keine Finanzanalyse und unterliegt daher nicht den Anforderungen zur Sicherstellung der

Unabhängigkeit der Finanzanalyse. Die in diesem Magazin enthaltenen Informationen wurden von uns sorgfältig zusammengestellt und beruhen auf Quellen, die wir für

zuverlässig erachten. Eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit können wir jedoch nicht übernehmen. Die RBS übernimmt keine Haftung für den Inhalt, gleich

aus welchem Rechtsgrund.

Herausgeber: The Royal Bank of Scotland N.V., Amsterdam, Zweigniederlassung Zürich, Lerchenstrasse 24, 8045 Zürich

RBS N.V. wird durch die Niederländische Zentralbank beaufsichtigt und unterliegt im Vereinigten Königreich einer beschränkten Aufsicht durch die Financial Services Authority.

Weitere Informationen zu unserer Beaufsichtigung durch die Financial Services Authority sind auf Anfrage bei uns erhältlich.

© The Royal Bank of Scotland N.V. Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich gewährt. Vervielfältigungen von Teilen des Inhalts dieses Magazins in jeglicher Form

ohne unsere vorherige schriftliche Einwilligung sind ausser für den ausschliesslichen Privatgebrauch untersagt.

58


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Termine

Impressum

Terminkalender

Datum Land Unternehmen/Konjunkturdaten Ereignis

Woche 52

28. Dez. USA Stellar Biotechnologies GV

29. Dez. D CJ Vogel, Schumag, BKN biostrom, Cycos J 2010

31. Dez. CH UBS GV

Woche 1 (2011)

4. Jan. CH Citron J 2010

4. Jan. USA Neogen, Landec, Angiodynamics, The Mosaic Q2 2011

5. Jan. F Lacroix J 2010

6. Jan. USA Monsanto, Zep, WSI Industries, The Shaw Group,

Robbins & Myers Q1 2011

7. Jan. USA MSCI, Lennar, Nobility Homes, CREDO Petroleum Q4 2010

Woche 2 (2011)

10. Jan. F Zodiac Aerospace GV

10. Jan. USA Alcoa, Optex Systems Holdings Q4 2010

11. Jan. CH Sika Q4 2010

11. Jan. D Metro Q4 2010

11. Jan. USA Chevron, Spectrum Control, Metalline Mining, TX Holdings Q4 2010

12. Jan. CH Schaffner GV

12. Jan. D MVV Energie, Douglas Holding J 2010

13. Jan. CH Geberit, Partners Group Q4 2010

13. Jan. F Carrefour, Riber Q4 2010

13. Jan. USA Intel, Solargy Systems, Precision Petroleum, Next Fuel Q4 2010

14. Jan. CH Huber & Suhner J 2010

14. Jan. D Südzucker Q3 2011

14. Jan. USA JPMorgan Chase & Co Q4 2010

Woche 3 (2011)

17. Jan. CH Richemont Q4 2010

17. Jan. CH SGS J 2010

18. Jan. CH Lindt & Sprüngli, Schulthess Group Q4 2010

18. Jan. USA Citigroup, Charles Schwab, IBM Q4 2010

19. Jan. CH Austriamicrosystems J 2010

19. Jan. F Accor, BioMerieux, Orapi Q4 2010

19. Jan. USA eBay, First Horizon National, Xinergy,

Pinnacle Financial Pertners Q4 2010

20. Jan. F Alstom, Generix Q3 2011

Datum Land Unternehmen/Konjunkturdaten Ereignis

Woche 3 (2011)

20. Jan. USA Union Pacific, Wells Fargo & Co, Morgan Stanley,

State Street Q4 2010

21. Jan. CH Zuger Kantonalbank, Hypothekarbank Lenzburg J 2010

21. Jan. D ThyssenKrupp GV

21. Jan. USA Schlumberger, Bank of America, Google, Harley-Davidson,

Xerox, General Electric, Goldman Sachs Group Q4 2010

Woche 4 (2011)

24. Jan. D Wincor Nixdorf GV

24. Jan. USA McDonald’s, Halliburton, Amgen Q4 2010

25. Jan. CH Feintool International GV

25. Jan. CH Austria Technologie & Systemtechnik Q3 2011

25. Jan. D Siemens GV

25. Jan. USA Monsanto GV

25. Jan. USA Johnson & Johnson, Yahoo!, Kimberly-Clark, Eaton,

Verizon Communications, Texas Instruments, Altera Q4 2010

26. Jan. CH Lonza Group, STMicroelectronics J 2010

26. Jan. D SAP J 2010

26. Jan. I Tod’s Q4 2010

26. Jan. USA Delta Air Lines, Callaway Golf, Waters Corp Q4 2010

27. Jan. CH Novartis, Banque Cantonale du Jura J 2010

27. Jan. CH Sanochemia Pharmazeutika J 2010

27. Jan. D Loewe, EOP Biodiesel, Software J 2010

27. Jan. F Areva, Infotel, Vinci, Vivalis, Boiron Q4 2010

27. Jan. I Bulgari Q4 2010

27. Jan. USA AT&T, Eli Lilly & Co, Lockheed Martin,

Abbott Laboratories, Blackrock, Praxair,

Energen, Boeing, Caterpillar, ConocoPhillips Q4 2010

28. Jan. CH Rieter Q4 2010

28. Jan. D Solar Millennium, Gerry Weber International,

Atoss Software J 2010

28. Jan. USA Ford Motor, US Airways Group, Bristol-Myers Squibb,

Goodrich Corp, Amazon.com, Honeywell International,

Matell, Danaher Corp, Altria Group, Eastman Kodak,

Colgate-Palmolive, Motorola, 3M, SanDisk Corp, Q4 2010

Abkürzungen

GV: Generalversammlung Q1: 1. Quartal Q2: 2. Quartal Q3: 3. Quartal Q4: 4. Quartal J : Jahreszahlen

Impressum

The Royal Bank of Scotland N.V., Amsterdam, Zweigniederlassung Zürich, Lerchenstrasse 24, Postfach 2921, 8022 Zürich,

markets.ch@rbs.com. Redaktion: Peter Berger (pb), leitender Redaktor (watch4value Holding AG); Irene Brunner,

Jürgen Koch, Urs Knobel, Michael Eyer (alle RBS); freie Mitarbeiter: Marko Strehk (ms), Jochen Stanzl (js), beide Börse-

Go; Dr. Detlef Rettinger, Atlas Research GmbH. Gesamtgestaltung: Werbeagentur LAD-fc, LINKING ADVERTISING, Jana

Gehrmann, www.LAD-fc.com; Art Direktion: Matthias Weikl, Sabine Finkensieper; Korrektorat: Textwirtschaft.net, Juliane

Streicher; Druck: Sihldruck AG, Binzstrasse 9, 8045 Zürich; Kooperationen: BörseGo, Smarthouse; Erscheinungsweise:

monatlich; Preis: kostenlos.

Redaktionsschluss für diese Ausgabe: Montag, 20. Dezember 2010; 18:00 Uhr

Die Wiedergabe von Artikeln und Bildern, auch auszugsweise, ist nur mit Genehmigung der The Royal Bank of Scotland N.V.

erlaubt. Für unverlangte Zusendungen wird jede Haftung abgelehnt.

59


Kapitel Education MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Ökonomen, die die

Welt verändern (V)

John Maynard Keynes

und Milton Friedman

John Maynard Keynes und Milton Friedman waren Antipoden. Während der eine für eine aktive Rolle des

Staates im wirtschaftlichen Geschehen eintrat, forderte der andere ein möglichst freies Spiel der Marktkräfte.

Serie, Teil 5

Foto: World Telegram staff photographer/wikipedia.org

Beunruhigte Bankkunden in der Weltwirtschaftskrise. Ein Einlagensicherungsfonds existierte

nicht. John Maynard Keynes entwickelte ein Rezept gegen die lang anhaltende Rezession.

60


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Education

Krisen hatte es schon vorher gegeben.

Aber im Oktober 1929 brach eine weltumspannende

Depression aus, wie sie die

Welt in Friedenszeiten noch nie erlebt hatte.

Die Wirtschaft war aus den Fugen geraten.

Allein in Deutschland wurden mehr

als 6 Millionen Arbeitslose

gezählt. Und ebenso

schlimm wie die Tiefe der

Depression war ihre beispiellose

Dauer. Den ökonomischen

Lehrbüchern zufolge konnte

es so etwas gar nicht geben. Die meisten

Volkswirte glaubten fest daran, dass die

Wirtschaft am besten sich selbst überlassen

werden sollte. Die Klassiker nahmen

an, dass Löhne und Preise flexibel auf

Schwankungen von Angebot und Nachfrage

reagieren und die Wirtschaft automatisch

zum Gleichgewicht zurückfinde.

Eine sinkende Nachfrage, so glaubten

die Klassiker, drücke die Preise. Das steigere

die reale Kaufkraft und stärke den

Konsum so komme alles ins Lot. Auch

am Arbeitsmarkt könne es kein dauerhaftes

Ungleichgewicht geben: Sinke die

Nachfrage nach Arbeitskräften, geben

die Löhne nach, und bei niedrigen Löhnen

stellten die Unternehmer mehr Leute

ein, die Arbeitslosigkeit verschwinde.

Die Wirklichkeit sah anders aus in den

30er Jahren: Die Firmen reagierten auf den

Einbruch der Nachfrage mit drastischen

Produktionskürzungen und Entlassungen.

Preise und Löhne sanken zwar, doch die

Rückkehr zum Gleichgewicht blieb aus.

Stattdessen sorgte die hohe Arbeitslosigkeit

für einen weiteren Rückgang der Nachfrage.

Mangels Konsum fuhren die Unternehmen

ihre Produktion noch weiter zurück

die Abwärtsspirale beschleunigte sich.

Die klassischen Ökonomen waren diskreditiert:

Das Theorem der Markträumung

funktionierte nicht. Nach dem „Say’schen

Gesetz“, benannt nach dem Franzosen

Jean-Baptiste Say, sollte sich das Angebot

stets genügend Nachfrage schaffen.

Gleichgewicht bei Unterbeschäftigung.

John Maynard Keynes fand eine Antwort

auf die Frage, warum es Situationen gibt,

in denen die Selbstheilung misslingt. Kurz

gesagt, lautet seine Analyse: Der Wirtschaftsakteur

ist ein Mensch, der unter

„Laut Keynes handelt

der Mensch aus

Unsicherheit heraus.“

Unsicherheit entscheiden muss. Keynes

war und das wird heute gern vergessen

in erster Linie ein Ökonom der Ungewissheit.

Individuen, so lehrte er, orientieren

sich aufgrund ihrer Unsicherheit häufig an

den Handlungen ihrer Mitmenschen. Daraus

resultiere ein Herdentrieb,

der im Boom zu übertriebenem

Optimismus und

in der Krise zu übertriebenem

Pessimismus führe. In

Zeiten der Not fahren private Investoren

aus Angst vor der Zukunft ihre Investitionen

zurück und zwar unabhängig davon,

wie stark die Löhne sinken. Es komme zu

einem Gleichgewicht bei Unterbeschäftigung,

aus dem die Wirtschaft aus eigener

Kraft nicht mehr herausfinde.

Ineffizienz der Geldpolitik ... Die Menschen,

so erklärt Keynes in seinem Hauptwerk

„Allgemeine Theorie der Beschäftigung,

des Zinses und des Geldes“,

halten einen Teil ihres Vermögens stets

liquide in ihren Kassen. Diese „Liquiditätspräferenz“

könne in schlechten Zeiten

so gross werden, dass sie die Konjunktur

abwürge. Wenn selbst ein Zinssatz von

null aufgrund pessimistischer Erwartungen

die Investoren nicht zum Investieren

und die Konsumenten nicht zum Konsumieren

anregen könne, dann stecke die

Wirtschaft in einer „Liquiditätsfalle“. Weil

niemand mehr langfristig Geld verleihen

wolle, sondern das Ersparte lieber kurzfristig

parke, brechen Konsum und Investitionen

zusammen. In einer solchen Situation

versage die Geldpolitik.

... und Notwendigkeit der Fiskalpolitik.

In einer derartigen Lage sei der Staat

gefragt, argumentierte Keynes. Er müsse

durch umfangreiche Ausgabenprogramme

selbst für Nachfrage sorgen und dafür

eben Schulden machen. Nur so lasse

sich ein dramatischer Einbruch der Konjunktur

verhindern. Die Konjunkturprogramme

kommen Staat und Gesellschaft

am Ende billiger als der Absturz in die Depression

mit all seinen fatalen Folgen für

Unternehmen, Haushalte und den Staat.

Die Politiker können der Wirtschaft in der

Krise also helfen, glaubte Keynes. Und

das sei besser, als nichts zu tun.

Zu Keynes’ Zeiten war dieser Ansatz

höchst umstritten. Statt die Wirtschaft anzukurbeln,

hatte US-Präsident Herbert C.

Hoover, der zwischen 1929 und 1933 regierte,

die Staatsausgaben gekürzt und

reihenweise Banken pleitegehen lassen.

Heute sind sich Ökonomen einig, dass

diese Politik den fatalen Absturz in die

Grosse Depression beschleunigt hat.

Hoovers Nachfolger Franklin D. Roosevelt,

der von 1933 bis 1945 an der Macht

war, riss schliesslich das Ruder herum.

Keynes’sche Nachfragefunktion

Z

Y*

I

Y v

S v

45°

Gleichgewicht bei Unterbeschäftigung

C + I

Zu den tragenden Säulen des Keynesianismus gehört

die These vom Gleichgewicht bei Unterbeschäftigung.

Damit erklärte Keynes unter anderem die hartnäckige

Arbeitslosigkeit während der Weltwirtschaftskrise.

Im Schaubild entspricht die 45-Grad-Linie einem

Gleichgewicht von Nachfrage (Z) und dem Angebot an

produzierten Waren, der Produktion (Y). Zur Nachfrage

tragen der Konsum der Haushalte (C) und die Investitionen

der Unternehmen (I) bei. C umfasst jedoch nur

einen Teil des Einkommens Y, ein anderer Teil wird

gespart (S) und ist daher nicht nachfragewirksam (Y

- C = S). Wenn S grösser I, entsteht die sogenannte

deflatorische Lücke. Die Produktion wird zurückgeführt,

bis die Nachfrage dem Angebot wieder entspricht. Das

neue Produktionsniveau Y* liegt niedriger als Y V

, die

Produktionsanlagen sind nicht ausgelastet, Arbeitskräfte

werden entlassen bzw. sind unterbeschäftigt.

Keynes’ Theorie steht in direktem Gegensatz zum

Say’schen Gesetz, wonach es unmöglich zu einer Überproduktion

kommen kann, dass die Nachfrage immer

rasch zum Angebotsniveau zurückkehrt. Nicht ausgelastete

Kapazitäten und Unterbeschäftigung könne es

daher allenfalls kurzfristig geben. Das Say’sche Gesetz

wurde auch von den Neoklassikern, von deren Theorie

Keynes sich absetzte, für gültig befunden.

C

Quelle: RBS; Stand: 2010

Serie, Teil 5

61


Kapitel Education MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Serie, Teil 5

Er sorgte für staatliche Arbeitsbeschaffungsmassnahmen,

die er mit Schulden

finanzierte. Unter dem Schlagwort „New

Deal“ wurden massive staatliche Investitionsprogramme

gefahren, um die Binnenkonjunktur

zu stärken. Gleichzeitig

wurden Sozialversicherungssysteme eingeführt,

die Arbeitszeit reduziert und das

Steuersystem reformiert. Das half und

es machte John Maynard

Keynes zu so etwas wie

einen Popstar der Ökonomie.

Seine Lehren haben

bis heute Bestand.

Und so ist es auch im Zuge der jüngsten

Finanzkrise üblich geworden, sich auf

Keynes’ Ideen zurückzubesinnen.

Das Scheitern des Keynesianismus in

den 70er Jahren. Keynes wünschte sich

zwar eine aktive Rolle des Staates in Wirtschaftskrisen,

er trat aber keineswegs dafür

ein, die Marktwirtschaft durch staatliche

Lenkung zu ersetzen. Der Staat sollte

nur gelegentlich sein wirtschaftliches Gewicht

gezielt einsetzen, aber keinesfalls

dauerhaft die Wirtschaft mit Investitionen

auf Pump stimulieren.

In den 60er und 70er Jahren haben

allerdings „Bastard-Keynesianer“,

wie die britische Ökonomin Joan Robinson

sie nannte, Keynes’ Ideen pervertiert.

Die Politik nutzte seine Lehre,

um die eigenen Aufgaben auszudehnen.

Ein Machbarkeitswahn beherrschte

die Regierungen, die glaubten, mithilfe

der Globalsteuerung die Wirtschaft

lenken zu können wie ein Ingenieur ein

Auto. Sie glaubten, mit Instrumenten wie

Zinssenkungen oder höheren Staatsausgaben

liessen sich alle konjunkturellen

Probleme lösen es war ein Irrtum.

Statt nur in der Krise der Not leidenden

Wirtschaft rettend beizuspringen und im

Aufschwung die Schulden wieder abzubauen,

wurde permanent Gas gegeben.

Auf den Ölpreisschock im Jahr 1973 reagierten

die Regierungen mit steigenden

Staatsausgaben. Die Folge waren eine

ausufernde öffentliche Verschuldung,

hohe Inflationsraten sowie eine steigende

Arbeitslosigkeit in den späten 70er

Jahren. In den 80er Jahren wuchs die

Skepsis gegenüber diesem politischen

„Statt auf Fiskalpolitik

setzte Friedman auf eine

strenge Geldpolitik.“

Kurs: Es formierte sich in der Wissenschaft

eine Gegenbewegung, die die

praktische Wirtschaftspolitik scharf kritisierte

und Keynes in Misskredit brachte.

Monetaristen und neoliberale Angebotsökonomen

setzten sich durch.

Milton Friedman oder der Rückzug

des Staates aus der Wirtschaft. Die

John Maynard Keynes

Anhänger der „Chicago

School“ um Milton Friedman

befürworteten einen

weitgehenden Rückzug

des Staates aus der Wirtschaft.

Friedman war neben Keynes einer

der einflussreichsten Ökonomen des 20.

Jahrhunderts und einer der umstrittensten.

Der wirtschaftsliberale Nobelpreisträger

beriet Präsidenten und Regierungen.

Ronald Reagan im Weissen Haus

und Margaret Thatcher in der Downing

Street richteten ihre Politik an seinen Lehren

aus.

Friedman führte einen Kreuzzug gegen

Keynes. Seine These: Wenn eine Regierung

die Konjunktur stärken will, dann

soll sie nicht die Staatsausgaben erhöhen,

sondern die Geldmenge ausweiten.

Nur so könne die Politik für Wachstum

sorgen. Wollen Politiker nämlich mehr

Geld ausgeben, müssen sie entweder

die Steuern erhöhen oder mehr Schulden

machen. Fordern sie von den Steuerzahlern

einen höheren Tribut, mache

dies die Wirkung höherer Staatsausgaben

sofort zunichte. Lebe der Staat auf

Pump, besorge er sich also am Kapitalmarkt

Geld, verdränge er dort die privaten

Kreditnehmer und verhindere somit

Investitionen. Ausserdem seien die

Bürger schlau: Sie wüssten, dass höheren

Schulden heute zwangsläufig höhere

Steuern morgen folgen; schliesslich

müsse das geliehene Geld mit Zins und

Zinseszins zurückgezahlt werden.

Fiskalpolitik ist in Friedmans Augen

also ein sinnloses Unterfangen. Der

Ökonom plädierte stattdessen für eine

strenge, am Wachstum der Geldmenge

orientierte Geldpolitik und den Rückzug

des Staates aus der Wirtschaft. Die

Milton Friedman

Selbstheilungskräfte des Marktes seien

am ehesten dafür geeignet, ein gesamtwirtschaftliches

Optimum herbeizuführen.

Die zentrale Bedeutung der Geldmenge.

Eine unabhängige Notenbank sollte die

Geldmenge nach einer vorher bestimmten

Formel in Abhängigkeit von der Warenmenge

festlegen, forderte Friedman. Die Geldmenge

solle gleichmässig wachsen, dann

könnten Haushalte und Unternehmen zuverlässig

planen. Weil Geld also eine zentrale

Rolle spielt, wurde für diese Denkrichtung

der Begriff „Monetarismus“ geprägt.

62


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Education

Weitere staatliche Eingriffe in die Wirtschaft

sollten tunlichst unterbleiben. Die Regierungen,

die von Friedman beraten wurden,

allen voran die von Reagan und Thatcher,

zogen daraus folgenreiche Konsequenzen:

Sie bauten den Sozialstaat ab, senkten

die Steuern, privatisierten Staatsbetriebe.

Friedman selbst hatte noch weitergehende

Privatisierungsvorstellungen: Er

verdammte die staatliche Rentenversicherung,

wollte die Schulpflicht abschaffen,

Drogen und Abtreibungen legalisieren jeder

Eingriff des Staates in die Privatsphäre

der Bürger war ihm ein Graus.

Das Pendel schlägt zurück. Nach dem

Platzen der Technologieaktienblase an

den Finanzmärkten und der Banken- und

Wirtschaftskrise der vergangenen Jahre

dürfte der Einfluss Friedmans schwinden.

Der Grund: Trotz der Geldmengensteuerung

kam es zum Schlimmsten, weil die

Kredit- und Finanzmärkte bei den Monetaristen

keine Rolle spielen; sie waren ja stets

davon überzeugt, dass die Menschen klar

erkennen, was die Notenbanken im Schilde

führen und deren Politik entsprechend

neutralisieren. Wie sich gezeigt hat, liessen

sie sich doch täuschen: Die Geldpolitik der

vergangenen Jahre war über weite Strecken

expansiv. Das kümmerte niemanden,

solange die Inflationsraten dank Globalisierungsgewinnen

in der westlichen Welt

niedrig blieben. Was dagegen zeitweise

horrende Ausmasse annahm, war die Inflation

der Asset-Preise: Aktien, Rohstoffe,

Immobilien hoben ab und ihre Besitzer

glaubten tatsächlich, sie würden reicher.

Dies hat sich als Illusion erwiesen. Nun

erfolgt eine Rückbesinnung auf Keynes,

den grossen Ökonomen der Unsicherheit.

Das Pendel schlägt zurück: Wo sich vorher

der Staat zurückzog, macht er sich wieder

breit. Die öffentlichen Schulden wachsen

weiter, und die Geldpolitik ist unverdrossen

expansiv. Eine neue ökonomische Lehre

muss erst noch gefunden werden, die

versucht, die Defizite der alten Theorie zu

reparieren. Wahrscheinlich ist, dass eine

einseitige Ausrichtung der Geldpolitik auf

die Geldmenge oder die Verbraucherpreise

abgelöst wird von einer Politik, in der

auch die Kredit- und Asset-Märkte eine

Rolle spielen.

Grundgedanken des Monetarismus

Die zentralen Gedanken des Monetarismus lassen sich leicht an der Quantitätsgleichung

demonstrieren:

V x M = P x Y

Dabei entspricht V der Umlaufgeschwindigkeit, M der Geldmenge, P dem Preisniveau

und Y dem Güterberg der in einer Volkswirtschaft produzierten Güter. P x Y ist

also das in Geldeinheiten ausgedrückte nominale Sozialprodukt.

Die Umlaufgeschwindigkeit gibt an, wie oft ein Geldschein innert einer bestimmten

Periode den Besitzer wechselt. Wird eine 100-US-Dollar-Note statt vier- beispielsweise

achtmal in einem bestimmten Zeitraum weitergereicht, verdoppelt sich seine

Kaufkraft. Nach Milton Friedman bleibt die Umlaufgeschwindigkeit allerdings über

die Zeit stabil, weil Haushalte und Unternehmen ihr Verhalten nicht abrupt ändern.

Bei stabiler Umlaufgeschwindigkeit müsse eine Erhöhung der Geldmenge durch die

Notenbank also das Sozialprodukt erhöhen. Die Zentralbank solle allerdings keine

Konjunkturpolitik betreiben. Eine überraschend kräftige Ausweitung der Geldmenge

stärke die Wirtschaft nur vorübergehend. Längerfristig und nach Auslastung der

Produktionsfaktoren treibe sie lediglich die Preise (P) in die Höhe. Die Menschen

würden erkennen, dass mehr Geld nicht zu mehr Wohlstand führe, sondern nur die

Kaufkraft eines US-Dollar mindere, so Friedman.

Geldmenge M2 und Umlaufgeschindigkeit in den USA

Ratio BIP / M2 Veränderung gegenüber Vorjahr in %

3,00

2,50

2,00

1,50

1,00

0,50

-20

1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010

Umlaufgeschwindigkeit von M2 (linke Skala)

Geldmenge M2 (rechte Skala)

Krise trotz Geldmengenwachstum

1929 liess die US-Notenbank den Rückgang der Geldmenge zu. Das zog die Wirtschaft nach unten. Interessant ist,

dass es im Jahr 2007 trotz stetiger Geldmengenausweitung (M2) zur Finanz- und Wirtschaftskrise kam. Das widerspricht

der monetaristischen Grundannahme, wonach eine langfristig angelegte und am Potenzialwachstum orientierte

Geldpolitik massgeblich für ein stetiges Wirtschaftswachstum sei. Zu Beginn der aktuellen Krise wurden die Fehler

der 30er Jahre vermieden. Die Geldmengen wurden deutlich ausgeweitet. Die expansive Geldpolitik erwies sich allerdings

als zu schwach. Damit sich die Wirtschaft erholt, griffen Politiker auf das Deficit Spending zurück. Die aktuelle

Krise stellt mithin das monetaristische Dogma von der zentralen Rolle der Geldmenge infrage.

30

25

20

15

10

5

0

-5

-10

-15

Quelle: Fed, M. Friedman, A.Schwarz; Stand: 2010

Serie, Teil 5

63


Mit mächtigen Schritten

in die Moderne

Investieren in Emerging Markets

• Index und Basket Zertifikate

• Mit und ohne Laufzeitbegrenzung

• Börsentäglich handelbar an der Scoach

• Emittent: The Royal Bank of Scotland N.V.

Rating: A+ (S&P) / A2 (Moody’s) / AA- (Fitch)

Emerging Markets zeichnen sich durch eine rasante

Entwicklung und eine hohe Wachstumsdynamik aus. Mit

Zertifikaten haben Anleger die Möglichkeit in Emerging

Markets rund um den Globus zu investieren - von Asien

über Südamerika bis Afrika. Dabei macht RBS kontinuierlich

neue Länder und Regionen für Anleger zugänglich.

Jetzt neu: Indochina, Indonesien, Sri Lanka,

Argentinien und Kolumbien.

Asien

Südamerika

Afrika

Produkt Laufzeit Valor Symbol Handelswährung

China Index Zertifikat Open End 1’776’065 HSCOE USD

Indien Index Zertifikat Open End 1’776’057 INDER USD

Indochina Basket Zertifikat 05.11.2015 11’279’143 INDOC CHF

Indonesien Basket Zertifikat 30.09.2013 11’279’116 JPVIB USD

Kasachstan Index Zertifikat Open End 2’937’912 KAZCH USD

Pakistan Index Zertifikat Open End 2’953’796 PASWX USD

Sri Lanka Index Zertifikat Open End 11’279’145 SRILA USD

Thailand Index Zertifikat Open End 1’776’040 SETOE USD

Argentinien Index Zertifikat Open End 11’279’144 ATINA USD

Brasilien Index Zertifikat Open End 2’117’536 BRASI USD

Chile Index Zertifikat Open End 2’890’422 CHILV USD

Kolumbien Index Zertifikat Open End 11’279’146 KOLUM USD

Peru Index Zertifikat Open End 3’861’018 PERUC CHF

Afrika Index Zertifikat Open End 3’861’016 SPAFR CHF

Kenia Index Zertifikat Open End 11’149’479 KENIA CHF

Nigeria Index Zertifikat Open End 3’615’040 NGRIA USD

RBS Ihr Partner für Emerging Markets Investments!

www.rbsbank.ch/markets · markets.ch@rbs.com · Tel. 044 285 58 58

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Gespräche auf der angegebenen Linie aufgezeichnet werden. Bei Ihrem Anruf gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Geschäftspraxis einverstanden

sind. Risikohinweis: Dieses Werbeinserat stellt keinen vereinfachten Prospekt im Sinne von Art. 5 des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) oder Emissionsprospekt im Sinne

der Artikel 652a und 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) dar. Die in dieser Anzeige beschriebenen Produkte werden von der The Royal Bank of Scotland N.V. („RBS N.V.“) mit Hauptsitz in

Amsterdam emittiert und sind derivative Finanzinstrumente. Der alleinverbindliche Prospekt in englischer Sprache kann direkt bei The Royal Bank of Scotland N.V., Amsterdam, Zweigniederlassung Zürich,

unter der Tel. 044/285 58 58 bezogen werden. Die Produkte qualifizieren nicht als Anteile einer kollektiven Kapitalanlage im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) und sind

daher auch nicht der Aufsicht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) unterstellt. Die Anleger sind dem Konkursrisiko der Emittentin ausgesetzt. Die genannten Indizes sind zugunsten der jeweiligen

Rechteinhaber geschützt und werden unter Lizenz verwendet. Die Produkte sind weder für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten, Grossbritannien oder den Niederlanden, noch an US-Personen

bestimmt. © The Royal Bank of Scotland N.V. Alle Rechte vorbehalten.


MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

Bücher Kapitel

Tipps für Einsteiger

Tipps für Fortgeschrittene

Zertifikate simplified

Markus Jordan

Gold Edelmetall und

Phänomen

Thomas F. Utter

Structured Products

and Hybrid Securities

Satyajit Das

Preis: CHF 20.50

Umfang: 117 Seiten

Verlag: FinanzBuch Verlag,

München

ISBN: 978-3-89879-161-8

Preis: CHF 34.90

Umfang: 153 Seiten

Verlag: Börsenmedien AG,

Kulmbach

ISBN: 978-3-938350-52-2

Preis: CHF 171.70

auf www.amazon.de

Umfang: 1006 Seiten

Verlag: Wiley & Sons

ISBN: 978-0-471-847-755

In seinem Buch stellt Markus Jordan Zertifikateeinsteigern

die aktuell wichtigsten Zertifikateformen vor.

Das einfach geschriebene und gut verständliche Buch

eignet sich auch als Nachschlagewerk. Der Autor ist

gelernter Bankkaufmann und arbeitete zuerst als Vermögensberater

in einer grossen deutschen Privatbank.

Danach war er bei einer führenden deutschen Direktbank

im Produktemanagement für den Bereich Zertifikate

verantwortlich.

Die besten

Anlagestrategien

aller Zeiten

James O’Shaughnessy

Preis: CHF 84.90

Umfang: 499 Seiten

Verlag: Börsenverlag AG,

Rosenheim

ISBN: 978-3-930851-70-6

Prof. Dr. Thomas F. Utter ist von Beruf Geologe und

seit 30 Jahren weltweit auf der Suche nach neuen

Goldlagerstätten. Der Autor weiht seine Leser in einer

angenehmen und sehr verständlichen Sprache in die

Besonderheiten des seit 6000 Jahren bekannten gelben

Edelmetalls ein und liefert für Anleger äusserst

hilfreiche, aber auch spannende Hintergrundinformationen

aus der Welt des Goldhandels.

Generation Zertifikate

Christian W. Röhl

Werner H. Heussinger

Preis: CHF 37.90

Umfang: 409 Seiten

Verlag: FinanzBuch Verlag,

München

ISBN: 978-3-89879-037-6

Im vorliegenden Buch beschreiben die beiden Autoren

die Valuedenke von Sir John Mark Templeton (1912-

2008), dem geistigen Vater der Fondsbranche. 1954

gründete der Brite seinen Templeton Growth Fund, den

der Investmentpionier 1992 für 913 Mil lionen Dollar

an die Franklin Group verkaufte. Daraus entstand die

Gesellschaft Franklin Templeton, bei der Templeton

den vorsichtigen Value-Ansatz und Franklin den aggressiveren

Growth-Ansatz vertrat.

Investieren in Afrika

Hartmut Sieper

Preis: CHF 43.50

Umfang: 493 Seiten

Verlag: FinanzBuch Verlag,

München

ISBN: 978-3-89879-326-1

Welche Kennzahl ist für Aktienanleger die beste? Das

Kurs/Gewinn-, das Kurs/Umsatz-, das Kurs/Buch- oder

das Kurs/Cashflow-Verhältnis? James O’Shaughnessy

stellt die Resultate von empirischen Untersuchungen

vor, wie am Aktienmarkt intelligente Anlageentscheidungen

getroffen werden können. Das Buch analysiert

historische Anlagedaten und zeigt, welche Anlagestrategien

am erfolgreichsten waren und welche gemieden

werden sollten.

Das verständlich geschriebene Werk räumt in einem

ersten Teil mit diversen Börsenlügen auf. Anschliessend

zeigen die beiden Autoren anhand von diversen

Beispielen, Grafiken und Musterdepots auf, wie sich

die von ihnen aufgestellten elf „neuen“ Börsenregeln

einfach in die Praxis umsetzen lassen. Die pointierten

Markteinschätzungen sowie eine mitgelieferte CD

liefern Anlegern hilfreiche Investment-Tools.

Hartmut Sieper stellt seinen Lesern neben der Ressourcenvielfalt

und den Zukunftsbranchen insbesondere

die Investmentmöglichkeiten im „Schwarzen

Kontinent“ vor. Anschliessend geht der Analyst bei

einer renommierten Privatbank auf die einzelnen

Länder Afrikas ein und beschreibt den aktuellen

Stand der Wirtschaftsentwicklung der 19 grössten

afrikanischen Staaten.

Crashkurs Zertifikate

Alexander Natter

Preis: CHF 27.50

Umfang: 194 Seiten

Verlag: Börsenmedien AG,

Kulmbach

ISBN: 978-3-938350-43-0

Gold-Boom

Hubert Roos

Preis: CHF 30.50

Umfang: 130 Seiten

Verlag: Börsenmedien AG,

Kulmbach

ISBN: 3-922669-49-2

Souverän investieren

mit Indexfonds, Indexzertifikaten

und ETFs

Gerd Kommer

Preis: CHF 43.50

Umfang: 336 Seiten

Verlag: Campus Verlag

GmbH, Frankfurt

ISBN: 978-1-57864-366-0

Mit Zertifikaten hat der Privatanleger die Möglichkeit,

kostengünstig in Anlageklassen zu investieren,

die lange Zeit den Profis vorbehalten waren. Dieses

Buch vermittelt das notwendige Grundwissen sowie

umfangreiche Informationen zum erfolgreichen und

intelligenten Einsatz von Zertifikaten. Schritt für Schritt

erläutert Alexander Natter alles Wissenswerte über

diese Anlageform.

Hubert Roos beschreibt in seinem Buch die geschichtliche

Bedeutung von Gold sowie die Gesetze, die für

den Goldmarkt gelten. Dazu nimmt Roos das Thema

Gold und Zertifikate auf und beschreibt, welche Goldstrategien

private Anleger fahren können oder aus

seiner Sicht sollten. Ebenfalls sehr hilfreich sind die

diversen Internetseiten, die der Autor zum Schluss seines

Buches auflistet.

Gerd Kommer listet in seinem Buch zuerst die 20

häufigsten Fehler von Privatanlegern auf. Anschliessend

beschreibt der überzeugte Passivinvestor in

einer gut verständlichen Sprache, wie eine erfolgreiche

Index-Strategie aufgebaut und umgesetzt werden

könnte. Mit seinem Buch will Kommer aufzeigen, wie

Anleger mittels passiver Investments höhere Langfristrenditen

erwirtschaften können.

65


Leserbriefe MÄRKTE & ZERTIFIKATE | Dezember 2010

„Märkte & Zertifikate‘

als iPad-App?“

Gibt es Ihr Magazin auch

als iPad-App?

Ich erhalte „Märkte & Zertifikate“

schon seit längerer Zeit

und bin nach wie vor sehr zufrieden

mit der hohen Qualität

ihres Magazins. Da ich oft

unterwegs bin und dann jeweils

nur mein iPad bei mir

habe, wäre eine iPad-Version

eine super Sache. Ist ihr Magazin

auch als iPad-App verfügbar?

K. R., E-Mail

Antwort der Redaktion

Wir sind bereits dabei, eine

iPad-App unseres Magazins

zu entwickeln. Momentan

sind wir gerade in der

letzten Testphase. Sollten

die Tests auf Anhieb erfolgreich

sein, kann die „Märkte

& Zertifikate“-App mit etwas

Kontakt

Liebe Leserin, lieber Leser,

bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung

und Ihre Fragen zu Anlage- und

Finanzthemen mit Angabe der

Adresse an:

The Royal Bank of Scotland N.V.,

Amsterdam

Zweigniederlassung Zürich

Redaktion „Märkte & Zertifikate“

Lerchenstrasse 24

Postfach 2921

CH-8022 Zürich

E-Mail: markets.ch@rbs.com

Infoline: +41 (0)44 285 58 58

Internet: www.rbsbank.ch/markets

Die Redaktion behält sich das Recht

auf Kürzungen vor. Es ist der Redaktion

zudem nicht möglich, alle Leserbriefe

abzudrucken.

Glück noch vor Jahresende

2010 im Apple App-Store bezogen

werden. Spätestens

Anfang 2011 wird sie dann

sicher erhältlich sein.

RBS Markets Seminare

andere Themen?

Schon mehrmals bin ich auf

die Seminare aufmerksam

geworden, die seit 2010 angeboten

werden. Werden

diese Seminare 2011 auch

wieder angeboten? Falls ja,

werden wieder dieselben

Themen behandelt wie 2010

oder kommen neue hinzu?

C. P., E-Mail

Antwort der Redaktionn

Da unsere Seminare im Jahr

2010 auf grosses Interesse

gestossen sind, werden

wir diese auch 2011 wieder

durchführen. Neben den

Veranstaltungen zu „Investieren

in Rohstoffe“, „Indexiert

investieren“, „MINI Future

Zertifikate“ und „CFDs“,

die wir bereits 2010 angeboten

haben, werden wir neu

auch ein Seminar zu „Investieren

in Emerging Markets

durchführen. Die Seminartermine

und -themen können

Sie unter www.rbsbank.

ch/markets einsehen. Damit

wir aber auch in Zukunft die

Themen behandeln, für die

sich unsere Kunden interessieren,

sind wir auch auf Anregungen

von Kundenseite

angewiesen. Wenn Sie also

eine bestimmte Thematik besonders

interessiert, lassen

Sie es uns wissen. Wir werden

versuchen, Ihre Fragen

und/oder Vorschläge in bestehende

Seminare einzubauen

oder gleich in einem

neuen Seminar zu behandeln.

Fragen und Themenvorschläge

nehmen wir gern

per E-Mail oder telefonisch

entgegen.

Finanzierungslevel bei MINI

Futures

Ich habe vor einiger Zeit einen

MINI Future Long auf Gold

gekauft (Valor 11390167).

Als ich das Produkt kaufte,

lag der Finanzierungslevel

bei etwas über 1050 US-Dollar.

Als ich mir heute (9. Dezemberr

2010) das Produkt

auf ihrer Webseite angesehen

habe, sah ich, dass der

Finanzierungslevel neu bei

1062.33 US-Dollar ist. Bleibt

der Finanzierungslevel nicht

konstant?

G. H., E-Mail

Cartoon des Monats

Antwort der Redaktion

Als Finanzierungslevel wird

der von RBS bereitgestellte

Betrag bezeichnet. Wie bei

allen Hebelprodukten muss

ein Anleger für die Finanzierungskosten

aufkommen. Bei

MINI Future Zertifikaten geschieht

dies über eine tägliche

Anpassung des jeweiligen

Finanzierungslevels. Der

Finanzierungslevel bleibt daher

nicht konstant, sondern

wird jeweils über Nacht um

die Finanzierungskosten angepasst.

Die Veränderung

des Finanzierungslevels

hängt von folgenden Faktoren

ab: dem Marktzins der

Basiswert-Währung, der von

der RBS festgelegten Zinsmarge

und eventuell ausbezahlten

Dividenden des Basiswertes

(bei MINI Futures

auf Aktien oder Indizes). Die

aktuellen Finanzierungskosten

Ihres Gold MINI Long stehen

auf unserer Internetseite

www.rbsbank.ch/markets.

Copyright by RandyGlasbergen

www.glasbergen.com

„Wenn Sie möchten, engagieren wir einen Stuntman,

der für Sie investiert, wenn es gefährlich wird.“

Die nächste Ausgabe von „Märkte & Zertifikate“ erscheint in der Woche vom 24. bis 28. Januar 2011.

66


Magazin U3_deu.qxp:Magazin

Bestellen Sie das

RBS-Magazin

„Märkte & Zertifikate“

Bestelltalon

Ja, ich möchte das kostenlose Monatsmagazin

von RBS „Märkte & Zertifi kate“ gerne bestellen.

Bitte schicken Sie mir das Magazin

per Post

MZ12 B 2010

Nicht frankieren

Ne pas affranchir

Non affrancare

Geschäftsantwortsendung Invio commerciale risposta

Envoi commercial-réponse

per E-Mail.

Jetzt kostenlos

abonnieren!

Bitte füllen Sie hier Ihre Angaben ein:

Name / Vorname

Strasse / Nr.

PLZ / Ort

The Royal Bank of Scotland N.V.,

Amsterdam

Zweigniederlassung Zürich

Redaktion „Märkte & Zertifikate“

Lerchenstrasse 24

Postfach 2921

Infoline: 044 285 58 58

www.rbsbank.ch/markets

E-Mail: markets.ch@rbs.com

E-Mail

CH-8022 Zürich

RBS Markets Schweiz

präsentiert

Jim Rogers

“A view on commodities” (Vortrag in Englisch)

Donnerstag, 3. Februar 2011,

um 10.30 Uhr, Kongresshaus Zürich,

Kammermusiksaal

Besuchen Sie uns am Stand K20 und...

• ... erfahren Sie mehr über unsere Produktpalette

• ... sprechen Sie mit unseren Produkt-Experten

• ... lernen Sie unsere CFD-Tradingplattform

„marketindex“ kennen

• ... nehmen Sie an unserem Wettbewerb teil

®

FONDS'

Die Schweizer Finanzmesse

2011

Wir freuen uns auf Sie!

www.rbsbank.ch/markets

markets.ch@rbs.com

Tel. 044 285 58 58

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Gespräche auf der angegebenen Linie aufgezeichnet werden. Bei Ihrem Anruf gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Geschäftspraxis einverstanden

sind.

67


Asien!

Mit Tempo in Richtung Zukunft

Auf einen Blick

• Acht asiatische Währungen in einem Basket

• Wertentwicklung des Baskets gegenüber

US-Dollar oder Euro

• 100% Kapitalschutz per Verfall

• 3 Jahre Laufzeit

• Börsentäglich handelbar an der Scoach

• SVSP-Kategorie: Kapitalschutz ohne Cap (1100)

• Emittent: The Royal Bank of Scotland N.V.

Rating: A+ (S&P) / A2 (Moody’s) / AA- (Fitch)

Mit den Asian Tigers Currency Basket II Capital Protected

Notes können Anleger an einer möglichen Aufwertung

eines Korbes asiatischer Währungen gegenüber dem US-

Dollar oder gegenüber dem Euro partizipieren. Gleichzeitig

ist der Nominalbetrag per Verfall zu 100% geschützt.

Die Kapitalschutzprodukte

Währung Basiswert Kapitalschutz Partizipation Laufzeit Valor

USD Asian Tigers 100% 100% 3 Jahre 11’279’151

Currency

Basket II /

US-Dollar

EUR Asian Tigers 100% 110% 3 Jahre 11’279’152

Currency

Basket II /

Euro

Asian Tigers Currency Basket II

Land Währung Gewichtung

China Renminbi 12,5%

Hong Kong Hong Kong Dollar 12,5%

Indien Rupie 12,5%

Indonesien Rupiah 12,5%

Korea Won 12,5%

Malaysia Ringgit 12,5%

Singapur Singapur Dollar 12,5%

Taiwan Taiwan Dollar 12,5%

Weitere Asien-Produkte -

Börsentäglich handelbar an der Scoach

Produkt Laufzeit Währung Valor Symbol

Asia Dividend Index Zertifikat Open End USD 2’868’446 DJASD

Asia Farmers Index Zertifikat Open End CHF 3’861’043 GAFIC

Asien ETF Open End USD 2’617’093 MDAI

China Index Zertifikat Open End USD 1’776’065 HSCOE

Indien Index Zertifikat Open End USD 1’776’057 INDER

Indochina Basket Zertifikat 05.11.2015 CHF 11’279’143 INDOC

Indonesien Basket Zertifikat 30.09.2013 USD 11’279’116 JPVIB

Sri Lanka Index Zertifikat Open End USD 11’279’145 SRILA

Thailand Index Zertifikat Open End USD 1’776’040 SETOE

Vietnam Index Zertifikat Open End CHF 3’861’060 VIETC

NEU

NEU

NEU

RBS Ihr Partner für Emerging Markets Investments!

www.rbsbank.ch/markets · markets.ch@rbs.com · Tel. 044 285 58 58

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Gespräche auf der angegebenen Linie aufgezeichnet werden. Bei Ihrem Anruf gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Geschäftspraxis einverstanden

sind. Risikohinweis: Dieses Werbeinserat stellt keinen vereinfachten Prospekt im Sinne von Art. 5 des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) oder Emissionsprospekt

im Sinne der Artikel 652a und 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) dar. Die in dieser Anzeige beschriebenen Produkte werden von der The Royal Bank of Scotland N.V. („RBS N.V.“)

mit Hauptsitz in Amsterdam emittiert und sind derivative Finanzinstrumente. Der alleinverbindliche Prospekt in englischer Sprache kann direkt bei The Royal Bank of Scotland N.V., Amsterdam,

Zweigniederlassung Zürich, unter der Tel. 044/285 58 58 bezogen werden. Die Produkte qualifizieren nicht als Anteile einer kollektiven Kapitalanlage im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektiven

Kapitalanlagen (KAG) und sind daher auch nicht der Aufsicht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) unterstellt. Die Anleger sind dem Konkursrisiko der Emittentin ausgesetzt. Market

Access SICAV unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier in Luxemburg. Die Fonds wurden von der Eidgenössischen Bankenkommission in der Schweiz als ausländische

kollektive Kapitalanlagen im Sinne von Art. 120 des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen bewilligt. Verkaufsunterlagen sowie weitere Informationsdokumente gemäss Artikel

49 des Kotierungsreglements erhalten Sie kostenfrei bei RBC Dexia Investor Services Bank SA, Strassen, Zweigniederlassung Zürich, Badenerstrasse 565, 8048 Zürich, die als Vertreter und Zahlstelle

der Market Access SICAV in der Schweiz handelt. Die Produkte sind weder für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten, Grossbritannien oder den Niederlanden, noch an US-Personen bestimmt. ©

The Royal Bank of Scotland N.V. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine