Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

booksnow2.scholarsportal.info

Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

146

I- Land, Volk und Verwaltung.

Doch konnte sie den alten Titel erst 1828 wieder erhalten, als

Karl X, Metz besucht hatte. Von da an bestand sie fort bis zur

neuesten Zeit und vereinigte immer eine Anzahl Leute, die sich

mit Wissenschaften abgaben. Aber ftir letztere hat sie im ganzen

Verlaufe der Zeit wenig geleistet und es war auch wohl gar nicht

anders möglieh , weil die Gesellschaft sich immer nur aus den

wenigen Leuten rekrutiren konnte , welche sich zufällig in Metz zusammenfanden

und zwar entweder als Beamte oder als Rentner

und Pensionäre, Zuletzt überwog in der Gesellschaft auch das

Interesse für Geschichte und Alterthumskunde, welches so recht

ein erfolgreiches Gebiet für Dilettanten werden kann.

Von Anstalten war in Metz noch die mit dem Militärspitale

verbundene Schule für Militävchirurgen vorhanden, sowie eine

Kriegsschule,

deren Lehrer sich mehr mit den betreffenden Wissenschaften

abgaben. Der Richterstand und die Advokaten hatten dagegen

an Zahl abgenommen. Privatgelehrte Hessen sich in Metz

nicht nieder, denn sie fanden keinen Verdienst. Zwar gab es

ziemlich viele Buchhändler und Buchdrucker, aber sie konnten

keine entsprechenden Honorare bezahlen und die Autoren mussten

zufrieden sein , wenn ihnen die Arbeiten nur umsonst gedruckt

wurden. Die Geistlichkeit war zwar stets zahlreich, forderte aber

die Wissenschaften nicht, dagegen um so mehr den Druck von

Gebetbüchern, Heiligenbildern u. dgl.

Die Anwesenheit einer grösseren Anzahl von Civil- und Militärärzten

ward Ursache, dass für Naturwissenschaften mehr Freunde

vorhanden waren und da es für einzelne Zweige derselben immer

einige Liebhaber gibt, so brachte man auch nach und nach ein

recht schönes

naturhistorisches Kabinet zusammen, welches wieder

zu weiterer Anregung diente. Ebenso gaben die aufgefundenen

Versteinerungen ein ziemlich reiches Feld für Forschungen ab und

hat besonders der Apotheker Terquem sich einen bedeutenden

Namen als Paläontolog erworben. Auch die naturhistorische und

mediciniseiie Gesellschaft begann eine Zeitschrift henuiszugeheu

und dazu wirkte noch der Gesundheitsrath mit, so dass auf diesem

Gebiete immerhin Einiges geleistet wurde. Doch erstreckte sich

dies Alles nur auf die Stadt Met/, und wenn man ihre Thore verlies»,

so hörten die wissenschnllliirlien HfKtrebungeii so ziemlich

gunz auf, denn wo überall nur Lnndwirlhsclmft und Viehzucht

vorherrscht und eine Industrie nicht besteht, da katin auch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine