Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

booksnow2.scholarsportal.info

Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

20. Verwaltung. 155

24(>0, Bezirksstrassen 415,200, Vicinahvege 333.(X)0. unterstützte

Kinder 90430, Irren 144.000, Armenunterstützung 88,130, Archiv

11,175, Wissenschaft und Kunst 4650, Landwirthschaft 40,400,

Unterstützungen an Gemeinden 4000, Verschiedenes 19,464 Frcs.

14 Cts., Unterricht 104,871 Frcs. 87 Cts., zusammen 1,313,646 Frcs.

Ol Cts.; b) Einnahmen: Bezirkseinnahmen 798,818 Frcs. 14 Cts.,

Subventionen für unterstützte Kinder 59,956, zum Dienst der ordentlichen

Vicinalwege gehörige Einnahmen 333,000 Frcs.. zum

Dienst des Volksunterrichts gehörige 102.871 Frcs. 87 Cts., Staatssubventionen

für Landwirthschaft 19,000 Frcs., zusammen 1.313,646

Frcs. Ol Cts. Die ausserordentlichen Ausgaben betragen für Instandhaltung

der Wege 395,000 Frcs., Bauarbeiten und Mobiliar

81,500, Bezirksschuld 99,829 Frcs. 16 Cts., Eisenbahnen 386,000,

Verschiedenes 50,358 Frcs. 31 Cts., zusammen 1,013,087 Frcs.

47 Cts. Die ausserordentlichen Einnahmen betragen: Steuerzuschlag

223,557 Frcs. 26 Cts., Anleihe 126,887 Frcs. 13 Cts., Subventionen

514,762 Frcs. 24 Cts. , Ueberschuss aus der Auseinandersetzung

mit Frankreich 40,945 Frcs. 84 Cts., Zufälliges 106,936 Frcs.

90 Cts., zusammen 1,013,089 Frcs. 37 Cts.

Für 1875 hat der Bezirkstag das

Budget im Allgemeinen also

festgestellt:

Ausgaben: 1) ordentliche . . . 1,143,256 Frcs. 78 Cts.

2) ausserordentliche . 1,850,887 ^ 9 „

Zusammen 2,994,143 Frcs. 87 Cts.

Einnahmen: 1) ordentliche . . . 1,143,256 ^ 78 „

2) ausserordentliche . 1,850,887 ^ 9 „

Zusammen 2,994,143 Frcs. 87 Cts.

Somit für 1875 eine Verminderung der ordentlichen Ausgaben um

170,389 Frcs. 23 Cts., dagegen eine Erhöhung der ausserordentlichen

um 837,799 Frcs. 62 Cts. hauptsächlich wegen Erbauung

des Irrenhauses.

Durch das Gesetz vom 12. Februar 1873 ist das gesammte

Unterrichtswesen der Aufsicht und Leitung der Staatsbehörde

unterstellt und dafür am 10. Juli d. J. eine Ausführungsverordnung

erlassen worden, wornach das höhere Unterrichtswesen die Gymnasien,

Realgymnasien und Realschulen mit deren Vorklasseu umfasst

und unter dem Oberpräsidium steht,

das niedere Unterrichtswesen

nebst den Schullehrerseminarien, Präparandenschulen, Mittel- und

Kleinkinderschulen aber dem Bezirkspräsidium unterstellt ist.

In demselben

Jahre wurden auch Bestimmungen über die Pensionen, Wit4-

wen- und Waisengehalte und die Befähigung der Lehrer erlassen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine