Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

booksnow2.scholarsportal.info

Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

250 ll« Topographie.

Napoleon von 97,794 Wählern des Departements 75,142 Stimmen

und auch das Mihtär gab ihm zu zwei Dritttheilen seine Stimme.

Ausserdem wirkte aber eine besonders gebildete uapoleonisehe

Gesellschaft in Metz für ihn, da seine ehrgeizigen Pläne rasch

hervortraten. Dass aber nicht alle Metzer napoleonisch gesinnt

waren, beweist der Umstand, dass Eillaudel nach dem Ausfalle

der Präsidentenwahl sofort seine Entlassung eingab. Im Jahre 1850

machte Napoleon als Präsident eine Rundreise im Lande und kam

am 25. August auch nach Metz, wo man ihn ziemlich kalt aufnahm,

denn die vielen Kufe: es lebe die Republik! zeigten, dass

man ihm bedeuten wollte, wie es dem Volke mehr an der Republik,

als an ihm gelegen war. Als beim Empfange in der Präfektur

eine Anzahl Herren auch in demonstrativer Weise mit solchem

Rufe wegging, rief ihnen Napoleon zu: wenn dies eine Lection

für ihn sein solle, so nehme er sie nicht an, und solle es ein Rath

sein, so bedürfe er dessen als Staatschef nicht. Er reiste nach

einigen Festlichkeiten und Paraden am 27. wieder ab, und das

Beste, was die Stadt davon hatte, war, dass sie während dieser

Tage stets an 15,000 Fremde in ihren Mauern sah; die 7tX)0 Francs,

welche sie für den festlichen Empfang genehmigt hatte, waren

also für die Stadt doch nicht verloren.

Die Metzer wollten es mit der Schmeichelei gegen die Arbeiterbevölkerung

den Parisern auch nachmachen und eröffneten

nicht nur im Januar 1849 schon eine Subscription für Arbeiterwohnungen,

sondern beschnitten sogar für das nächste Jahr das

Ausgabebudget und stellten dagegen ein Project für ausserordentliche

Ausgaben zu Hauten auf, das die Sunune von mehr als

3,600,000 Pres, umfasste und bei der Ausführung die Finanzen

der Stadt auf Jahre hinaus ruinirt hätte. Allein es blieb meistens

beim Project, mit Ausnahme der Wasserleitung. In diesem Jahre

kam nicht viel von Bedeutung vor, und ebenso verging ziemlich

still das nächste Jahr, jedoch begann num die Bahnhofanlage,

und man beschloss, die Rue Seri)ernoisi' aus drei alten Gnssen zur

Hauptstrasse umzuwandeln und den Durchbruch von der Rue 'l'öte

d'or nach der Chuplerue zu bewerkstelligen, was nnchher auch

ins Werk gesetzt wurde. Es folgte nun die gewalfige Ronction

in I'uris mit dem Deccrnbertage, und dies gab dann auch einen

grossen Rückschlag auf Metz, das sich ebenso sehr beeilte, diesem

zu gehorchen, wie es dem üegentheile mit Feston und .lubel gehuldigt

hatte. Schon im Januiir JS.V* miisslcn alle auf die Ri'])nl)liU

und Freiheit l>ezüglich

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine