Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

booksnow2.scholarsportal.info

Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

30-22

54,34!

1

2r,4 II. 'Topogpraphie.

Gemeinden. Aecker. 1

St. Julien ....

Ste. Marie-aux-Cbenes

177,50

853.^

St. Privat . . . . 483,03

Saulnv

151,34

'

Scy

110-^

Seraecourt .... 115,75

Talange

Vallieres

Vantoux

'IÖtOO

162.83

188„6

Vany

Woippy 170)>.

Wiesen.

28.,

67

134.,

;95:

i

9l,or| - '

Wald.

54,75' l^iW ~~

-


'6i25; ^150 —

59,2, i 578-91 116,35

7o.^ 151,8, 12,e3j 5,09

17,381

07,20'

5,56! 76,901

6,271 31,91

45,4,1 19,771

10,27!

IM ''92!

31,13

1^5

24,45

8,30

6,16

Weinberge.

Obstgärten.

Forsten.

Zusammen.

446,40

1022,09

582,57

984,57

452,3c,

230,53

815-65

'^92,81

245,09

309,99

2113,56

3,25!

172

26 88' 24-7«: 150,82 66,39

Kanton 15084,43 2046,26:1559,94|44d7,38:1170,i9 65,04 |25703,33

Er unifasst einen Viehstand von 3218 Pferden, wobei 43 Zuchthengste,

83 Maulthiere, 86 Esel, 358(5 Stück Rindvieh, wobei

2816 Kühe, 2629 Schaate, wobei 496 Merinos und 1077 Heideschnucken,

52^33 Schweine, 859 Ziegen, 1197 Bienenstöcke und

lieferte

1872 262 Pfund Seidencocons.

Amanvülers, Dorf an der Eisenbahn nach Verdun, ziemlich

hoch gelegen, 11 Kilom. nordwestlich von Metz, mit Kirche,


75 Häusern, 293 Einw., Steinbrüchen, Eisenbahnstation und Zollstelle,

gehörte zum Bisthume Metz. Amanvülers gehörte einst dem

Kloster St. Vincent in Metz, wurde gegen IdOO von feindlichen

Schaaren zerstört,

1448 wieder von den Mimchen aufgebaut, brannte

aber 1502 und 1517 ab. Am 18. Juli 1870 stand hier während

der Schlacht das französische Corps Ladmirault.

Zur Gemeinde {jehüren die HötV Öt. Vincent, Montiguy la

Orange mit gi-ossem Besitze und Champenois am Wege nach

Venieville.

Augny, Dorf zwischen Mosel und Seille, westlich vom St. Blaise,

7 Kilom. südlich von Metz, mit 142 Häusern, 179 Familien, 639

Kinw., wobei 1 Evangelischer und 33 Israeliten, Getreidebau,

Weinbau und Viehzucht, gehörte zum Bisthum Metz. Im Jahr

105(5 gab Bischof Adalbero von Metz Güter zu Augny an die Abtei

Symphorien in Melz, um hier eine Priorei zu errichten, welche

161(» der Abtei incorporirt wurde.

Zur Gemeinde geliuren Ciidtel St. Ulaise, Solilossruine aiiT dem

gleichnamigen Berge; Chdteau-baN, Hol' am Fu8tie dieses Bergs, aus

den iSt4;inen des Schloases von Herrn Ancillon aus Metz erbaut und anfunglicli

Ancillon genannt, Gros-Yeux, Prayelle, Orly und Ilaniiu.

Du« 8

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine