Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

booksnow2.scholarsportal.info

Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

•_'. I,aiKlk)ei.s Met/. 299

Fleury, Dorf auf einer Anhöhe des rechten Seilleufers und

an der Strasse nach Delme, 4 Kilom. nördlich von Verny, mit

Kirche, 108 Häusern, 118 FamiHen, 409 Einw., Mühle an der

Seille, Ziegelei, Getreide-, Obst- und Weinbau und Viehzucht,

gehörte zum Histhume Metz. Herzog Arnould, Enkel Pipins,

schenkte 706 Fleury an die Abtei St. Arnould bei Metz. Im Jahre

1352 zerstörten die Metzer im Kriege gegen Lothringen aucli dieses

Dorf.

Zur (Jemeinde gehört der Hof Notre-Dame.

Foville, Dorf im äussersten Süden des Kantons, an der franziisischen

Gränze, mit Kirche,

51 Häusern, 54 Familien, 176 Einw.,

Getreide-, Obst- und Weinbau und Stickerei, gehörte zum Bisthume

Metz.

Goin, Dorf um rechten Ufer der Seille, 21/2 Kilom. südlich

von Metz, mit Kirche, 136 Häusern, 452 Einw., Schloss, Park.

Mühle, Getreide-, Obst- und Weinbau und Viehzucht, gehörte zu

Lothringen. Karl der Grosse soll hier ein Palatium gehabt haben,

aus welchem das feste Schloss hervorging, das die Herren von

Covnmercy von Lothringen zu Lehen trugen. Dasselbe wurde

mehrmals belagert und 1427 von Karl von Lothringen genommen.

Die Metzer bemächtigten sich im Kriege der Ligue des Schlosses

*

und nahmen seine ansehnlichen A^orräthe mit.

Zur Gemeinde gehört der Hof La Horgiie.

Jliry, Dorf an der Eisenbahn von Metz nach Saarbrücken,

zwischen Pellre und Courcelles, 8 Kilom. nordöstlich von Verny,

mit Kirche, 35 Häusern, 42 Familien, 123 Einw., Oelmühle, Getreidebau

und Viehzucht, gehörte zum Bisthume Metz und wurde

am 27. September 1870 verbrannt.

Zur Gemeinde gehört das an der Strasse von 31etz nach Delme liegende

Wirthshaus Au Petit- Jury.

Liehen, Dorf, 3 Kilom. östlich von Verny, mit Kirche,

59 Häusern, 186 Einw., Getreidebau und Viehzucht, gehörte zum

Bisthume

Metz.

Zur Gemeinde gehöxl der Hof Larrj' mit Kapelle.

Lorry-devant-le-Pont /auch Lomj-Mardigny; , Dorf im Südosten

des Kantons, an der französischen Gränze, 9 Kilom. westlich

von Verny, mit Kirche, 171 Häusern, 188 Familien, 678 Einw..

Schloss, Mühle, Getreide-, Obst- und Weinbau und Viehzucht, gehörte

zum Bisthume Metz. Die aus dem zwölften Jahrhunderte stammende,

aber mehrfach umgeänderte Kirche war zur Vertheidigung

eingerielitet und mehrfach belagert worden. Der älteste Theil der-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine