Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

booksnow2.scholarsportal.info

Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

d

392

II- Topographie.

Zur Gemeinde gehören die Weiler Schweix auf der andern Seite

der Albe, vielleicht von alten Ansiedlem aus der Schweiz so genannt;

doch kommt es schon 1598 als Schwecz vor; Audweiler, am rechten

Ufer der Albe, mit Kapelle, 1662 Ottwiller genannt; Wenzweiler,

westlich vom Dorfe am linken Albeufer; Steinbach, westlich vom Dorfe,

und die Ziegelei Seh ei dt.

Hassenburg, Dorf im Südwesten des Kantons, 9 Kilom. von

Saaralben, mit Kirche, Mühle, 46 Häusern, 56 Familien, 225

Einw., Feldbau, Viehzucht und Strohhutflechterei,

gehörte zur Kastellanei

Albesdorf und dem Bisthume Metz.

Hilsprich (Hilsburg) , Dorf am Kache Fortgraben , 9 Kilom.

westlich von Saaralben, mit Kirche, 205 Häusern, 225 Familien,

963 Einw., Mühle, Seidenweberei, Strohhutflechterei, Mützenstrickerei,

Getreide- und Gemüsebau und Gespinnstpflanzerei, gehörte

im sechszehnten Jahrhunderte den Herren von Bitsch

Lothringen.

und zu

Zur Gemeinde gehören die Weiler Morsbronn, welches einen Theil

der Herrschaft Püttlingen bildete, ebenso wie Castw eiler, das erstere

südöstlich, das letztere östlich liegend, Neuhof und die Buschbacher

Mühle.

Holvingen (Holbing), Dorf in der Mitte des Kantons, auf einer

Anhöhe, 5 Kilom. westlich von Saaralben, mit Kirche, Kapelle,

Mühle, 232 Häusern, 254 Familien, 1114 Einw., wobei 4 Evangelische

und 1 Israelite, Strohhutflechterei, Getreide- und Futterbau

und Viehzucht, gehörte zu Lothringen.

Das Dorf wurde 1225 von

der Gräfin Mechtilde von Castres und Anderen an die Abtei Wernersweiler

gegeben und gehörte zur Herrschaft Püttlingen. In der

Nähe ist eine Kömerstrasse. Die 1622 erbaute Kapelle hat einen

Thurm von römischer Bauart, davon getrennt und war wohl zur

Vertheidigung eingerichtet

gewesen.

Zur (iemeinde gehören die Weiler Bettring mit Mühle, nördlich,

Di erfing, nahe dabei, Ballering bei ersterem, alle drei schon im

dreizehnten Jahrhunderte genannt, Hirbach (Ilyrclbach) an einem Bache

westlich, Ilinsing südlich und Schmal hof ganz nönllich und 3 Kilom.

vom Dorfe entfernt, St. Sebastian, Kapt-llo.

Johaims-Rolirbach , Dorf im Westen dos Kantons und an der.

StraBse von Chtlteau-Saiins nach SaargeniUnd , 11 Kilom. von

Saarulben, mit Kirche, alter Kapelle, 209 Häusern, 230 Familien,

929 Kinw., wobei 2 Evangelische und 22 I.sraelilen, 3 Mühlen,

PlüJKtliweberei, Leinweberei, Strohhutflechterei, Ziegelei, (letreidebau

und Viehzucht, war Freilehen von Lothringi-n. Im .luhre 1285 erhielt

duH Klubler Wadgasse OUler in Kohrimch im Zullekowe, dann

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine