Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

booksnow2.scholarsportal.info

Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

422" II- Topographie.

wobei 1 Evangelischer, 3 Mennoniten und 4 Israeliten, 3 Mühlen,

Feldbau und Viehzucht, Kalk- und Ziegelbrennerei, gehörte zu

Lothringen, wurde im fünfzehnten Jahrhunderte zerstört und bestand

schon 1150.

Zur Gemeinde gehören das Dorf Gi singen, südwestlich, schon 1267

genannt, mit Kapelle, Höllingen, südöstlich, ebenfalls schon 1280 bei

dieser Abtei genannt, Mehlingerhof, Gisingerhof, Ziegelhütte

Bettweiler, Greinermühle, Pfiffersmühle, Kleinmühle. In

der Gemarkung lag früher auch der Hof Meren, wovon noch Ruinen

vorhanden sind.

Bimiingeil , Dorf an der Strasse nach Finstingen und Lützelstein,

1 Kilom. südlieh von Rohrbach, mit Kirche, 245 Häusern,

"2.59 Familien. 1151 Eiuw.. wobei 6 Mennoniten , Getreidebau und

Viehzucht, Strohhutfleehterei, 3 Mühlen und Oelmühle, gehörte

zu Lothringen. Im sechszehnten Jahrhunderte war es Hauptort

eines Bitscher Bezirks, welcher Binningen, Achen, Enchenberg,

Ettingen, Kallhauseu, Lembach. Lemberg, Grossrederchingen, Rohrhach

und Sierslhal umfasste. Die Kapelle Altkirch liegt gegen

Rahling und gehörte zu dem im sechszehnten Jahrhunderte zerstörten,

schon 1150 genannten Dorfe Oldingen.

Zur Gemeinde gehören der Bombacher-, Felsen-, Janan- und

Mohrenhof, der Felsenhof mit Mühle, der Prügelhof und die

Oberst-, Mittel- und Unterstmühle. Die Mittelmühle heisst auch

Weckersmülilc.

Enchenberg, Dorf an der Strasse und Eisenbahn nach Bitsch,

7 Kilom. südöstlich von liohrbach, mit Kirche, Eisenbahnstation,

189 Häusern, 197 Familien. 1033 Einw., wobei 7 Evangelische,

(letreidebau und Viehzucht und Verennkapelle aus dem dreizehnten

Jahrhunderte, nördlich vom Dorfe, war lothringisch und hat den

Namen von den vielen, einst auf den benachbarten Anhöhen gepflanzten

Nussbäumen, von denen aber keiner mehr zu sehen ist.

Viele der Einwohner arbeiten in der nahen Krystallfnbrik St. Louis.

Zur Gemeinde geliören der Guischberghof und der Hof llciligonbronn

an der Kisenbahn nordwestlich vom Dorfe, sowie die Kapelle

und ehemalige Kreniitnge Ste. Verene.

Ettingen, Dorf im westlichen Theile des Kantons, 7 Kilom.

von Hohrbach, gegen die Saar, mit Kirche, 113 Häusern, 120 Familien,

i\(\ty Einw., wobei 1 Israelite, Seidonweberei, Slrohhutflechterei,

Cretreide-, Obst- und Gemüsebau, war lothringisch und

gehörte zum Amte SaargemUnd.

OrOHS Rederchingen • , Dorf am Achener Hiiche und der Strasse

von SaargemUnd nach Hitach, 4 Kilom. nordwestlich von Kohr-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine