Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

booksnow2.scholarsportal.info

Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

448

II- Topograpliie.

Saareckhof. Bei letzterem steht die Ruine des Schlosses Saar eck,

wozu im Jahre 1661 noch 13 Dörfer gehörten. Im Jahre 1459 vertrugen

sich Graf Rudolph von Leiningen imd Walther von Thann viegen Saareck,

1477 trat letzterer seine Ansprüche an Herzog Rene II. um 1420 fl. ab,

1493 erhielt aber Wecker von Leiningen die Hälfte und 1525 ebenso

Friedrich von Lützelburg. Im Jahre 1648 gelangte ein Theil der Güter

von Friedrich Wilhelm von Lützelburg an Otto Eberhard Streif von

Lobenstein und 1681 besass es Philipp Custine zu Guermange, bei welcher

Familie es noch 1772 war. Das Schloss an der Saar war aber schon

1680 theil weise zerstört.

Posdorf, L)orf am Bruchbache, 41/2 Kilom. östlich von Finstingen,

mit Kirche, Mühle, 92 Häusern , 103 Familien , 472 Einw.,

wobei 336 Evangelische, Getreide-, Obst-, Gemüse- und Weinbau,

war lothringisch. Es kam 1766 von Nassau-Saarwerden an Frankreich

und besass verschiedene Lokalrechte. Der Prinz von Salm

besass hier Guter. Als man 1853 den Chor der kleinen Kirche

restaurirte,

fand man eine Reihe von Fresken aus dem fünfzehnten

oder Anfange des sechszehnten Jahrhunderts mit vielem Ausdruck

in

den Figuren.

Rominelfillgeil , Dorf am linken Ufer der Saar, der Strasse

von Saarburg nach Finstingen und der Eisenbahn, 2 Kilom. südlich

von Finstingen, mit Kirche, 135 Häusern, 136 Familien,

628 Einw., wobei 2 Evangelische und 7 Mennoniten, Mühle, Getreidebau

und Viehzucht, gehörte zur lothringischen Herrschaft

Finstingen.

Zum Dorfe gehört der Hof Freywald und die Wolfskapello

(du Loup).

Saaraltdorf, Dorf am rechten Ufer der Saar und Strasse von

Saarburg nach Finstingen, von letzterem 9 Kilom. südöstlich entfernt,

mit Mühle, 137 Häusern, 144 Familien, 673 Einw., wobei

18 Evangelische, Getreide- und Obstbau und Jlandschuhmanufaktur,

war lothringisch und gehörte zur Herrschaft Saareck. Die Abtei

Vergaville besass hier schon 1307 Güter.

Zur Gemeinde gehört die Schnellenmühle an der Saar, auch

Schney genannt.

St. Johann von Bassel, Dorf auf der Höhe des linken Saarufers,

5 Kilom. südlich von Finstingen, mit 56 Häusern, 59 Familien,

399 Einw., Getreide-, (H)8t- und Gemüsebau, gehörte zum

HlHlliume Metz. I"^ war hier ein Kloster von Augustinernonnen,

(Ihh in Verfall gerieth, worauf die Acbtissin Katharine von Nideck

zu (lunntcn di's Metzer lUschofH (Conrad resignirle, der es hierauf

1446 während des Hasler (v'oncilu au die Johuiuiiter schenkte.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine