Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

booksnow2.scholarsportal.info

Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

7. Kreis Saarburg^. 4()5

noch von Kurzerode getrennt und ein Weiler von 6 Häusern,

wovon 2 von Burscheid abhingen. Die Herren Delvert besassen

die Seigneurie 1774.

rode,

Zur Gemeinde gehört der östlich davon gelegene kleine Weiler Kurz c-

St. Louis (Heyersberg, auch Troü-fontaines) , Dorf am Fusse

des Gebirgs, unweit des Kanals, aus einer einzigen Strasse bestehend,

7Y2 Kilom. südwestlich von Pfalzburg, mit Kirche, 176

Häusern , 195 Familien , 835 Einw. , wobei 10 Evangelische,

2 Mühlen, Steinbrüchen und Landwirthschaft und Viehzucht, war

lothringisch. V2

Kilom. vom Orte lag ein Weiler Farbach mit

2 Häusern.

Zur Gemeinde gehören Langmatt im Zornthale, wo einst ein Korl'

.stand, der kleine Weiler Heyersberg im Süden, der Hof Heyersberg

im Osten, der Geysenberger-, Henning- und Nudel hol", die Fahriind

Hofmü hie an der Zorn.

Waldenblirg, Dorf links der Strasse nach Saarburg, A^f^ Kilom.

südwestlich von Pfalzburg, mit 25 Häusern, 130 Einw., wobei

3 Evangelische und 10 Mennoniten, Landwirthschaft und Viehzucht,

gehörte zum Elsasse und entstand aus einer Glashütte,

1774 wegen Mangel an Holz einging.

Wesdiheim (Veisckemj , Dorf am Zintzelbache und der Strasse

nach Saarunion, 31/2 Kilom. nordwesthch von Pfalzburg, mit Kirche,

55 Häusern, 5G Fami^ien, 229 Einw., etwas Ackerbau und Vieh'

zucht, gehörte zum Elsasse. Im Jahre 1839 entdeckte man ein

altes Kömergrab mit Hasrelief in Bezug auf Merkur.

Wilsberg, Dorf an einem kleinen Bache, 2 Kilom. nördlich

von Pfalzburg, mit Kirche, 135 Häusern, 156 Familien, 707 Einw.,

wobei 33 Evangelische, Mühle, Gerbereien, KartofFelbau, Lohmühle

und Steinbrüchen, kam 1661 von Lothringen an Frankreich.

Zur Gemeinde gehören der Herbhof, Hoch brück und die Sägmüh

1 e.

Wintersburg, Dorf am Ursprünge der Zintzel, 5 Kilom. westlich

von Pfalzburg, mit Kirche, 62 Häusern, 64 Familien, 266 evangelischen

und 1 katholischem Einwohner, Getreide- und Kartoffelbau,

Strohhutflechterei und Viehzucht, gehörte zu Lothringen, obschon

man behauptete, es habe früher dem Bisthume Metz gehört.

Zilling (SucdingeJ, Dorf, 4 Kilom. nordwestlich von Pfalzburg,

mit evangelischer Kirche, 70 Häusern, 78 Familien, 326

evangelischen und 4 katholischen Einwohnern, Getreide- und Kartoffelbau

und Viehzucht, gehörte zum Elsasse. Im Jahre 1099 hatte

Huhn, Deutsch -Lothringen. 30

die

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine