Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

booksnow2.scholarsportal.info

Deutsch-Lothringen, Landes- Volks- und Ortskunde

6. Bewohner. 45

lieh in jenen Landestheilen am zahlreielisten , ^^elche erst zuletzt

französisch wurden. Seit 1871 hat ihre Zahl in einzelnen Orten

erheblich zugenommen, wir können aber nur Ziffern aus diesem

Jahre zur Vergleichung bringen. Hiernach sind die zahlreichsten

Protestanten in folgenden Gemeinden : Metz 2502, Bärenthal 1691,

Saargemünd 685, Finstingen 562, Hangweiler 379, Wintersweiler

346, Posdorf 336, Zillingen 336, Mutterhausen 324, Pfalzbutg 317,

Forbach 306, Diedenhofen 291, Mittersheim 288, Niederstintzel 277,

Berlingen 269, Wintersberg 260, Mettingen 250, Courcelles-Chaussy

215, Montigny 209, Gorze 203, Saarburg 203, Helleringen 199,

Schalbach 168, Lixheim 152, Bitsch 148, Planti^res 146, Avricourt

107. Damals waren es 13,407 Protestanten, jetzt aber wohl

über 20,000.

Mennoniten sind 266 im Kreise Saarburg, 219 im Kr. Saargemünd,

86 im Kr. Chäteau-Salins und 73 im Kr. Forbach. Von

den zuerst französisch ge\\ordenen Gegenden wollten sie nichts

wissen und blieben ihnen fern. Im Ganzen sind es ihrer nur 705.

Die Israeliten haben die stärksten Niederlassungen in Metz 1496,

Saarburg 374, Saargemünd 364, Forbach 261, Grossblittersdorf 221,

Püttiingen 211, Delme 200, Hellimer 195, Lixheim 194, Bolchen

191, Diedenhofen 187, Pfalzburg 185, Dieuze 174, Schalbach 173,

Imling 159, Frauenberg 135, Bliesbrücken 124, Louvigny 112,

Niederwiese 112, Kriechingen 110, Büdingen 104, Finstingen 100,

St. Avold 99, Sierck 96, Insming 92, Mittelbronn 91, Bionville 88,

Chäteau-Salins 88, Ennery 85, Ueckingen 85, Steinbiedersdorf 80,

Tragny 79, Hayingen 79, Metzerwiese 75, Busendorf 75, Courcelles-

Chaussy 74, Vic 71, Gosselming 62, Donnelay 60, Liocourt 59,

Gorze 57, Montigny 47. Im Ganzen sind 8571 Juden vorhanden.

Bezüglich der Abstammung der Einwohner genügt bei einer

Reise durch das Land ein einfacher Blick auf die Landleute, ihre

Haare und Augeufarbe und ihren Gesichtsschnitt. Wir werden

später bei der Betrachtung der Häuser und Familien bezüglich des

sprachlichen Unterschieds nähere Berechnungen geben; betrachten

wir aber die Leute nach ihrer Abstammung, so reduciren sich die

Ziffern für den französischen Theil sehr gewaltig. Auch an der

ganzen Sprachgränze wohnen noch weit hinein deutsche Abkömmlinge,

welche durch die Verhältnisse nach und nach verwelscht sind,

besonders aber in den paar Städten und grossen Ortschaften, und

diese werden mit der Zeit ebenso wieder für die deutsche Sprache

zurück zu gewinnen sein, wie nur Zwang und zeitweise Vortheile

sie zur französischen Sprache gedrängt hatten. In einer nicht ge-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine