Abrahams V/idder. Nur zwei dieser in Maraccis mit denen, die Dapp

katharinamommsen.org

Abrahams V/idder. Nur zwei dieser in Maraccis mit denen, die Dapp

Der verdient an ewigen Orten

Lustzuwandeln wohl mit diesen,

Schon in der ersten Strophe fillt die Reserve auf, mit der

Goethe die ominöse Vierzahl auß Täpet bringt. Er beteuert

zunächst, daß die Frauen insgesamt >nichts verlieren sollen<

- gegenüber den vielen >berechtigten Männern< -, daß bei

rrreiner Treue< allen >zu hoffen ziemt(. Doch dies stimmt

merkwürdig wenig zusammen mit dem Folgenden. Man

wundert sich, daß trotz der proklamierten generellen Hoffnung

für die Frauen nur uier wirklich >auserwählt< sind. In

dem Satz uDoch wir wissen nur von vieren,/ Die alldort

schon eingetroffen< deutet der Dichter auf seine eigene Verwunderung

hin und wirft indirekt die Frage auf: warum nur

so wenige? Der'[/iderspruch, auf den Goethes Formulierung

hinweist, spiegelt nun aber frappierend genau die V/idersprüchlichkeit,

mit der er in seinen Quellen die Frauenfrage

behandelt fand. Einerseits konzediert der Koran dem >weiblichen

Geschlecht< ùberhaupt vage die Hoffnung auß paradies.

Anderseits wird in der islamischen überlieferung nur

drei oder vier Frauen >Vollkommenheit

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine