Abrahams V/idder. Nur zwei dieser in Maraccis mit denen, die Dapp

katharinamommsen.org

Abrahams V/idder. Nur zwei dieser in Maraccis mit denen, die Dapp

wände des Dichters errirtert werden, die sich im West-östlíchen

Diuan finden. Man trifft auf sie oft gerade dort, wo Goethe

sich scheinbar nah an den Propheten anschließt. Symptomatisch

ist schon das große Einleitungsgedicht Hegire. I,.J:iet

stellt der Diuan-Dichtef ganz bewußt eine Analogie zu Mohammed

her, aber gerade durch diese,\nalogie wird auf drastische

Weise deutlich, wie sich die Zíelsetzung des Poeten

von der des Propheten unterscheidet- Mohammed trat im

Jahre 6zz seine rHegire< an in der Hoffnung, von Medina aus

seine Lehre ungehinderter zu verbreiten, als es in Mekka

möglich war. Der Diuan-Dichter hingegen erhofft etwas

völlig anderes: im Vergleich mit demZiel der >Hegire< des

Propheten mag es für manche Ohren fast blasphemisch klingen:

Unter Lieben, Tiinken, Singen

Soll dich Chisers Quell verjüngen.1

Die Hoffnung auf Erneuerung des Daseins durch den orientalischen

Musenquell - ))unter Lieben, Tiinken, Singen< -

erwuchs aus der Lebenshaltung des aufjene weltfreudige Tlinität

eingeschworenen >SängersGesang(,

wobei das V/ort hier als Metapher steht für Poesie und

Kunst ganz allgemein.

1 Vers 5f Hegire (rNord und West und Süd zersplittern.. .