3 PAULY Rezepte für glutenfreien Genuss - süß & herzhaft

3pauly.de

3 PAULY Rezepte für glutenfreien Genuss - süß & herzhaft

Rezepte für

glutenfreien Genuss

süß & herzhaft

NEU mit

Weihnachtsrezepten

GLUTENFREI

Vielfältige Rezeptesüß und herzhaft - zum glutenfreien

Backen mit den verschiedenen 3 PAULY Mehlen.

Unkompliziert durch einfache Rezepte, sicher durch vielfache

Erprobung.

1


2

Brot

Teff Mehl

Teff ist ein Getreide aus der Familie der Gräser und stammt ursprünglich aus Äthiopien.

Es ist die schmackhafte Alternative zu den bereits bekannten glutenfreien Getreidesorten

Mais, Reis und Buchweizen. Produkte aus Teffmehl haben einen außergewöhnlich guten

Geschmack und bleiben lange saftig und weich. Das Mehl ist sehr vielseitig und unkompliziert

in der Anwendung, außerdem kann Teffmehl als alleinige Mehlquelle eingesetzt

werden. Da kein Bindemittel enthalten ist, gibt es auch nur ein geringes Nachquellen.

Bei Freunden der Vollwertküche ist das Teffmehl besonders beliebt, weil es ein 100 %-iges

Vollkornmehl mit hohem Ballaststoffgehalt ist.

Zutat: 100 % Vollkorn-Teffmehl.

Ohne Zusatz von: Milch, Ei, Nüssen, Erdnüssen, Sesam, Soja und Lupine.

Weitere Informationen über Teff erhalten Sie im Internet unter www.3pauly.de.

Erhältlich in der Faltschachtel mit zwei praktischen Portionsbeuteln.

Helle Mehlmischung

Für helle Gebäcke und Brot besonders geeignet. Der hohe Reisanteil macht diese

Mehlmischung für jedermann gut verträglich. Diese Mehlmischung ist besonders gut zu

verarbeiten, weil sie nicht verklumpt.

Zutaten: Reismehl, Reisquellmehl, Kartoffelstärke, Maismehl.

Ohne Zusatz von: Milch, Ei, Nüssen, Erdnüssen, Sesam, Soja, Lupine.

Erhältlich in der Faltschachtel mit zwei praktischen Portionsbeuteln.

Die 3 PAULY Mehle enthalten keinen Zucker oder andere Süßungsmittel, keine

Backtriebmittel, Verdickungsmittel und/oder Bindemittel und kein Salz. Sie sind somit

flexibel einsetzbar. Zudem wurde auf Milchbestandteile, Ei, Soja und Lupine verzichtet,

um auf Personen mit Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten Rücksicht

zu nehmen.

Um Ihnen möglichst viele Variationsmöglichkeiten zu bieten, haben wir bei den Rezepten

angegeben, mit welchen 3 PAULY Mehlen diese gebacken werden können. Wählen

Sie einfach in der Kopfzeile der Tabelle das Mehl aus, mit dem Sie backen möchten und

orientieren Sie sich dann an den darunter aufgeführten Zutatenmengen.

Möchten Sie trotz Ei-Unverträglichkeit diese Rezepte nutzen, ersetzen Sie die Eier

einfach durch 3 PAULY Ei-Ersatz.

Ebenso können die Rezepte bei Milch-Unverträglichkeit genutzt werden. Verwenden Sie

statt der angegebenen Milch, Sojamilch oder Wasser.


Brot

Brot Grundrezept (auch für Brötchen) 4

Kartoffelbrot 5

Brotvariationen aus dem Backautomaten 6

Sauerteigbrot 7

Butter-Toastbrot 8

Quarkbrötchen 9

Laugengebäck 10

HERZHAFTES

Pizzateig 11

Hefeteig (auch für süße Teige) 12

Pikante Gemüsewaffeln 13

Herzhafte Hörnchen (Schinken-Käse oder Spinat-Schafskäse) 14

SÜSSES

Rührkuchen 15

Biskuit-Tortenboden 16

Biskuitrolle 17

Marmor-Muffins 18

Pfannkuchen 19

Käsekuchen 20

Donauwelle 21

Nussecken 22

Süße Brötchen 23

Apfeltaschen 24

Cookies 25

Nuss-Schnecken 26

Joghurt-Waffeln 27

InhaltsverzeichnisBROT

WEIHNACHTSREZEPTE

Ausstecherle 28

Honigkuchen-Muffins 28

Linzertorte 29

Vanillekipferl 29

Teff Plätzchen zum Ausstechen 30

Teff Brownies 30

Glühweinecken 31

3


Brot – Grundrezept

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 400 g 400 g

Salz 1-2 TL 1-2 TL

Hefe

(Frisch/

Trocken)

1/2 Würfel/

1 Päckchen à 7 g

1/2 Würfel/

1 Päckchen à 7 g

Lauwarmes Wasser 400 ml 400 ml

Zucker 1 TL 1 TL

Margarine 20 g 20 g

ZUBEREITUNG:

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder fetten. Das Mehl mit Salz vermengen. Die

Hefe mit dem Zucker trocken vermischen, bis der Hefeansatz flüssig wird (bei Verwendung

von Trockenhefe, diese und den Zucker mischen) und zu dem Mehl geben.

Margarine schmelzen und mit dem lauwarmen Wasser unter das Mehl kneten. Den

Teig sofort in die vorbereitete Form füllen. Die Oberfläche mit einem nassen

Teigschaber glatt streichen. Die Form abdecken und den Teig 45 Minuten

gehen lassen.

Den Backofen auf 220°C vorheizen. Nach der Ruhezeit die Teigoberfläche mit

flüssiger Margarine bestreichen und tief einschneiden. Das Brot im heißen

Backofen auf der unteren Schiene ca. 50 Minuten backen. Das Brot auf einem

Gitter unter einem Tuch abkühlen lassen.

Tipp: Das Brot schmeckt auch sehr gut, wenn anstelle von Wasser zur

Hälfte Buttermilch oder Naturjoghurt als Flüssigkeit verwendet wird.

Brot

4

Brot


Brot

Brot

Kartoffelbrot

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 400g 400g

Salz 1-2 TL 1-2 TL

Brotgewürz Nach Geschmack Nach Geschmack

Frischhefe 1/2 Würfel 1/2 Würfel

Sirup (oder Melasse) 1 EL (1 TL) 1 EL (1 TL)

Heißes

Wasser

400 ml 300 ml

Saure Sahne 100 g 100 g

Gekochte

Kartoffel

1 kleine 1 kleine

Körnermix

(Leinsamen, Sesam,

Sonnenblumenkerne)

5 EL 5 EL

ZUBEREITUNG:

Mehl mit Salz und Brotgewürz vermengen. Heißes Wasser und saure Sahne mischen. Die

Hefe und den Sirup darin auflösen. Die Kartoffel mit einer Gabel fein zerdrücken. Alle

Zutaten zu einem geschmeidigen, weichen Teig verkneten. Diesen in eine vorbereitete

Brotbackform füllen und 45 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 200°C vorheizen. Das Brot nach der Ruhezeit im heißen Backofen, untere

Schiene, ca. 50 Minuten backen. Vor dem Anschneiden auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipp: Das Kartoffelbrot hält lange frisch und saftig.

5


Brot

B

Walnussbrot

Zutaten

Brotvariationen aus dem Backautomaten

Helles Brot Buttermilchbrot Körnerbrot

Teff Mehl pur

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Teff Mehl pur

Mehl 300 g 400 g 400 g 125 g

Quark 80 g - - -

Fett

20 g Walnussöl

20 g zerlassene

Margarine

20 g zerlassene

Margarine

1 EL Olivenöl

Sirup 1/2 EL - - -

Ei 1 1 - -

Kartoffelstärke 100 g - - -

Salz 1-2 TL 1-2 TL 1-2 TL 1-2 TL

Trockenhefe 1 Päckchen à 7 g 1 Päckchen à 7 g 1 Päckchen à 7 g 1 Päckchen à 7 g

Walnüsse 80 g - -

Wasser 300 ml 200 ml 200 ml -

Zucker - 1 EL 1 EL 1 EL

Milch - 150 ml - -

Buttermilch - - 200 ml 300 ml

Brotgewürz - - 1/2 TL -

Helle Mehlmischung

- - - 125 g

Guarkernmehl - - - 2 TL

Körnermix - - - 4-5 EL

ZUBEREITUNG:

Die Backform aus dem Backautomaten entnehmen, den Knethaken montieren und die Form

auf eine Waage stellen. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. Die Zutaten einwiegen

(außer Walnüsse und Körnermix), dabei mit den flüssigen Zutaten beginnen.

Die Form in den Backautomaten hineinstellen und einrasten lassen. Den Deckel schließen

und das Standard-Programm starten (dauert ca. 3 Std.). Nach dem ersten längeren Kneten

des Automaten den Deckel öffnen und evtl. Mehlränder mit dem Teigschaber vom Rand der

Form lösen. Deckel wieder schließen.

Walnussbrot: Die Walnusskerne grob hacken und beim Signal des Backautomaten nach

der ersten längeren Ruhezeit zum Teig dazugeben.

Körnerbrot: Beim Signal des Backautomaten nach der ersten längeren Ruhezeit den Körnermix

zum Teig dazugeben.

Das Brot nach dem Backen direkt aus der Form auf ein Gitter stürzen. Den Knethaken aus

dem Brotboden lösen und das Brot unter einem Tuch auskühlen lassen.

6


Brot

Brot

Sauerteigbrot

Zutaten

Sauerteig

Mehl

Naturjoghurt

Wasser

Frischhefe

Helle

Mehlmischung

50 g

50 g

50 ml

10 g

Zutaten

Brot-Teig

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 350 g 350 g

Rohrzucker 1 EL 1 EL

Salz 1 TL 1 TL

Frischhefe 1/2 Würfel 1/2 Würfel

Wasser 200 ml 200 ml

Öl 20 g 20 g

Sauerteig 1 Rezept s.o. (ca. 130 g) 1 Rezept s.o. (ca. 130 g)

ZUBEREITUNG:

Den Sauerteig einen Tag im Voraus ansetzen. Dazu das Mehl mit Joghurt, Wasser und der

Hefe zu einem glatten Teig anrühren und mindestens 12 Std. warm stellen – je kühler

die Umgebungstemperatur, desto länger braucht der Teig zum Reifen. Der Sauerteig gärt

zunächst blasig, geht auf und fällt letztlich wieder zusammen. Es entsteht ein angenehm

säuerlicher Geruch. Wird der Sauerteig dann nicht sofort verbraucht, kann er ein bis zwei

Tage im Kühlschrank gelagert oder auch eingefroren werden.

Am Backtag 300 g des jeweiligen Mehls mit Rohrzucker und Salz vermischen. Die Hefe

obenauf bröseln. Den Sauerteig darüber geben. Wasser und Öl zusammen abmessen und

langsam unter das Gemisch kneten.

Die Teigschüssel abdecken und den Teig ca. 1 Stunde lang ruhen lassen. Den Teig dann mit

dem restlichen Mehl (ca. 50 g) verkneten und zu einem Laib formen. Diesen in einen mit

Stärke oder Mehl ausgestreuten Gärkorb legen. Nochmals 30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Das Brot aus dem Gärkorb auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech stürzen und mit Wasser

bestreichen. Im heißen Backofen ca. 50 Minuten knusprig braun backen.

Das Brot auf einem Gitter abkühlen lassen.

Frisch mit leicht gesalzener Butter ein echter Genuss!

7


Butter-Toastbrot

Zutaten

Mehl

Margarine oder Butter

Zucker

Salz

Backpulver

Milch

Hefe (Frisch / Trocken)

Helle Mehlmischung

400 g

30 g

25 g

1 TL

1 TL

400 ml

1/2 Würfel / 1 Päckchen à 7 g

ZUBEREITUNG:

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Als Deckel ein Stück Alufolie zurechtschneiden.

Die Ränder umbiegen und die Mitte der Alufolie (Deckel-Innenseite) leicht fetten.

Mehlmischung mit Salz, Backpulver und 15 g des Zuckers trocken vermischen. Die Hefe mit

dem restlichen Zucker in einer Tasse solange verrühren, bis sie flüssig wird. (Wird Trockenhefe

verwendet, diese und die komplette Zuckermenge ebenfalls trocken unter das Mehl

mischen).

Butter schmelzen und mit der lauwarmen Milch auffüllen. Die Flüssigkeit mit dem Handrührgerät

unter das Mehlgemisch arbeiten und alles zu einem glatten Teig kneten.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen, mit einem nassen Teigschaber gleichmäßig glatt

verstreichen und die Form mit dem gefetteten Aludeckel abdecken. Mit einer Gabel einige

Luftlöcher einstechen. Den Teig nun 45 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die verschlossene Form in den heißen

Ofen stellen. Das Toastbrot auf der unteren Schiene ca. 50 Minuten

backen. In den letzten 10 Minuten den Aludeckel von der Form entfernen,

damit die Oberfläche noch etwas bräunen kann.

Direkt nach dem Backen das Brot auf ein Gitter stürzen und unter

einem Tuch auskühlen lassen.

Zum Toasten das Brot in gleichmäßige, nicht zu dünne Scheiben

schneiden.

Brot

8

Brot


Brot

Brot

Quarkbrötchen

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 350 g + 50 g 350 g + 50 g

Öl 2 EL 2 EL

Salz 1 TL 1 TL

Backpulver 1/2 TL 1/2 TL

Zucker 1 TL 1 TL

Wasser 200 ml 200 ml

Quark 150 g 150 g

Trockenhefe 1 Päckchen à 7 g 1 Päckchen à 7 g

Zum Bestreichen:

etwas Öl, Sahne oder Eigelb

nach Belieben Sesam oder Mohn

ZUBEREITUNG:

Das Mehl, Backpulver, Zucker, Trockenhefe und Salz miteinander vermengen. Quark, Wasser

und Öl glattrühren und langsam mit dem Mehlgemisch verkneten. Den Teig abgedeckt

30 Minuten ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit den Teig von Hand mit dem restlichen Mehl verkneten, bis er nicht

mehr klebrig ist. Aus dem Teig eine Rolle formen und davon 6-8 gleichgroße Stücke abteilen.

Die Teigstücke zu Brötchen ausformen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Brötchen auf das Blech setzen und mit Wasser

bestreichen. Abdecken und weitere 20 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 200°C

vorheizen.

Die Brötchen mit Öl, Sahne oder Eigelb bestreichen und einschneiden. Nach Wunsch mit

Sesam oder Mohn bestreuen.

Im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen.

9


Laugengebäck

Zutaten

Mehl

Öl

Salz

Backpulver

Zucker

Wasser

Quark

Trockenhefe

Natronlauge (4%ig)

Grobes Salz

Helle

Mehlmischung

350 g + 50 g

2 EL

1 TL

1/2 TL

1 TL

200 ml

150 g

1 Päckchen à 7 g

Zum

Bestreichen

Zum

Bestreuen

ZUBEREITUNG:

Das Mehl, Backpulver, Zucker, Trockenhefe und Salz miteinander vermengen. Quark, Wasser

und Öl glattrühren und langsam mit dem Mehlgemisch verkneten. Den Teig abgedeckt

30 Minuten ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit den Teig von Hand mit dem restlichen Mehl verkneten, bis er nicht

mehr klebrig ist. Aus dem Teig eine Rolle formen und davon 6-8 gleichgroße Stücke abteilen.

Die Teigstücke zu Brötchen, Brezeln oder Stangen formen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Gebäck auf das Blech setzen. Abdecken,

weitere 20 Minuten ruhen lassen und den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Brötchen, Brezeln oder Stangen mit einer 4%-igen Natronlauge (erhältlich in der Apotheke)

bestreichen. Dazu einen Kunststoff- oder Silikonpinsel benutzen, der nicht

mit Fett in Berührung kommen sollte. Auf das Gebäck nach Belieben grobes

Salz streuen.

Im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen.

Brot

10

Brot


Pizzateig

Herzhaftes

Brot

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 400 g 400 g

Trockenhefe 1 Päckchen à 7 g 1 Päckchen à 7 g

Salz 1 TL 1 TL

Zucker 1 TL 1 TL

Olivenöl 2 EL 2 EL

Lauwarmes Wasser ca. 250 ml ca. 250 ml

Pizza-Belag nach Belieben nach Belieben

ZUBEREITUNG:

Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten. Diesen ca. 30 Minuten an einem warmen

Ort gehen lassen (mit einem feuchten Tuch bedeckt). Den Teig ausrollen und auf ein

mit Backpapier belegtes Backblech geben. Nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.

Mit Pizzazutaten (Tomatensoße, geriebenem Käse, Paprika, Mais, Schinken, etc.) nach

Belieben belegen und mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Den Backofen in dieser Zeit

vorheizen (180°C). Im heißen Backofen ca. 40-50 Minuten auf der mittleren Schiene

backen.

11


Herzhaftes

12

Brot

Hefeteig

Zutaten

Mehl

Butter

Salz

Backpulver

Zucker

Milch

Helle

Mehlmischung

300 g + 100 g

40 g

1 Msp.

1/2 TL

40 g

250 ml

Ei 1

Frischhefe

1/2 Würfel

ZUBEREITUNG:

Die Hefe mit einem TL Zucker flüssig rühren. 300 g des Mehls, den restlichen Zucker und

Salz in einer Rührschüssel vermengen. Hefe dazu geben. Das restliche Mehl mit dem Backpulver

zur Seite stellen.

Butter schmelzen und mit Milch auffüllen. Die handwarme Flüssigkeit und das Ei mit dem

Mehlgemisch zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel abdecken und den Teig

30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen und ein Backblech oder eine Kuchenform mit Backpapier

auslegen.

Den Teig nach der Ruhezeit mit der restlichen Mehl-Backpulver-Mischung verkneten

und auf dem Backblech oder in der Kuchenform verteilen. Nach

Belieben belegen. Der Teig eignet sich gut für Obstkuchen.

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren

Schiene ca. 30 Minuten goldgelb

backen.


Pikante Gemüsewaffeln

Herzhaftes

Brot

Zutaten

8 – 10 Stück

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 200 g 200 g

Kohlrabi ca. 2 Knollen ca. 2 Knollen

Karotte 1 große 1 große

Lauch 1 Stange 1 Stange

Zwiebel 1 1

Knoblauch 1 Zehe 1 Zehe

Petersilie 1/2 Bund 1/2 Bund

Ei 2 2

Sahne 60 ml 60 ml

Gewürze Salz, Pfeffer, Muskat Salz, Pfeffer, Muskat

Milch ca. 200 ml ca. 200 ml

Körnermix (Leinsamen,

Sesam)

3 EL 3 EL

ZUBEREITUNG:

Karotte und Kohlrabi schälen, waschen und fein raspeln. Die Lauchstange halbieren,

waschen, nochmals längs durchschneiden und dann quer in dünne Streifen schneiden.

Etwa 1/3 des grünen Teiles der Lauchstange mit verwenden.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Petersilie waschen, trocken tupfen

und ebenfalls sehr fein hacken.

Eier, Sahne, Gewürze und ca. die Hälfte der Milch vermischen und nach und nach das Mehl

unterrühren.

Das gesamte, vorbereitete Gemüse hinzufügen und nach Bedarf vom Rest der Milch zugeben.

Den Körnermix unterrühren und den Teig 15 Minuten quellen lassen. Danach evtl.

weitere Flüssigkeit zugeben, jedoch sollte der Teig nicht zu flüssig sein.

Den Teig abschmecken, das Waffeleisen vorheizen und leicht einfetten. Pro Waffel

ca. 2 EL Teig in das Waffeleisen geben und goldbraun ausbacken.

Die Waffeln schmecken warm mit Kräuterquark-Dip am Besten.

Tipp: Anstelle von Milch kann Buttermilch oder Mineralwasser als Flüssigkeit verwendet

werden.

13


Herzhaftes

14

Brot

Herzhafte Hörnchen

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 250 g 250 g

Magerquark 150 g 150 g

Ei 1 1

Öl 6 EL 6 EL

Milch 6 EL 6 EL

Salz 1 TL 1 TL

Backpulver 1/2 TL 1/2 TL

Schinken-Käse-Füllung:

2 EL Tomatenmark

6 sehr dünne

Scheiben Schinken

2 EL geriebener Käse

Spinat-Schafskäse-Füllung:

2 EL Olivenöl

1 kleine Zwiebel

50 g Blattspinat, gefroren

Muskat, Pfeffer,

Salz, Knoblauch

1 TL Kartoffelstärke

50 g Schafskäse

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

ZUBEREITUNG:

Quark, Ei, Öl, Milch und Salz zusammen glattrühren. Nach und nach Mehl und Backpulver

zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten – dabei 4-5 EL Mehl zurücklassen. Den

Teig in Folie einwickeln und 1⁄2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig nach der Ruhezeit mit dem restlichen Mehl verkneten, bis er nicht mehr klebt

(evtl. etwas Mehl zurücklassen) und auf der Arbeitsfläche ca. 1⁄2 cm dick in runder Form

aus rollen. Den Teigkreis wie eine Torte in 6 gleichmäßig große Stücke teilen.

Für die Spinat-Schafskäse-Füllung:

Öl in einem kleinen Topf erhitzen. Fein gehackte Zwiebeln darin anschwitzen. Spinat

gefroren zugeben. Wenige Esslöffel Wasser zugeben und bei geschlossenem Topf einige

Minuten dünsten. Den Spinat würzen und überschüssige Flüssigkeit mit Kartoffelstärke

binden. Den Schafskäse sehr fein würfeln, unter den Spinat rühren und etwa einen Esslöffel

auf jedem Teigstück verteilen.

Für die Schinken-Käse-Füllung:

Auf jedes Teigstück etwas Tomatenmark streichen und eine dünne Scheibe Schinken,

sowie etwas Käse darauf geben.

Nun die Teigdreiecke von der breiten Seite her eng aufrollen und leicht gebogen

als Hörnchen auf das Backblech setzen. Die Hörnchen mit verquirltem Eigelb

bestreichen – nach Belieben etwas geriebenen Käse obenauf streuen. Das Backblech

in den heißen Ofen schieben.

Die Hörnchen bei 175°C auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen.

Tipp: Am Besten warm essen!


Süsses

Brot

Rührkuchen (Grundrezept)

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 250 g 250 g

Zucker 200 g 200 g

Butter/

Margarine

250 g 250 g

Ei 4 4-5

Backpulver 1 Päckchen 1 Päckchen

Zitronenschale etwas etwas

Salz 1 Prise 1 Prise

Vanillezucker 1 Päckchen 1 Päckchen

Milch eventuell eventuell

ZUBEREITUNG:

Die weiche Butter, den Zucker und Vanillezucker mit einem Handrührgerät schaumig rühren.

Nach und nach die ganzen Eier zugeben und gut verrühren.

Zum Schluss das mit dem Backpulver vermischte Mehl und die restlichen Zutaten unterrühren.

Teig in eine gefettete Kuchenform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C

50-60 Minuten backen.

Tipp: Dieses Rezept kann z. B. mit Früchten oder

Kakaopulver ergänzt werden.

15


Biskuit-Tortenboden

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 200 g 200 g

Ei 4 4

Salz 1 Prise 1 Prise

Heißes Wasser 4 EL 4 EL

Zucker 160 g 160 g

Vanillezucker 1 Päckchen 1 Päckchen

Backpulver 1⁄2 TL 1⁄2 TL

Zutaten zum Belegen:

Obst, frisch oder

aus der Dose

1 Pck. Tortenguss

(glutenfrei)

ZUBEREITUNG:

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Eine Tortenbodenform am Boden leicht fetten. Eier

trennen. Eiklar und Salz schaumig aufschlagen. Eigelb, Zucker, Vanillezucker und heißes

Wasser solange rühren, bis eine helle Schaummasse entstanden ist. Mehl abwiegen, mit

dem Backpulver trocken mischen und unter die Eigelbmasse ziehen. Eischnee auf die

Eigelbmasse geben, alles mit einem großen Schneebesen vorsichtig unter heben.

Den Biskuitteig gleichmäßig in die vorbereitete Form streichen und sofort im heißen

Backofen ca. 20 Minuten backen.

Den Tortenboden nach dem Backen sofort auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen.

(Der Tortenboden löst sich am einfachsten aus einer Silikon-Backform).

Das Obst vorbereiten, abtropfen lassen und klein schneiden. Den Tortenboden gleichmäßig

mit dem Obst belegen. Mit dem Obstsaft den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten.

Den Guss von der Mitte aus auf dem Obst verteilen.

Tipp: Nach Belieben auf den feuchten Guss angebräunte Mandelblättchen aufstreuen oder

unter dem Fruchtbelag eine Schicht steifgeschlagene Sahne oder Vanillecreme auftragen.

Süsses

16

Brot


Süsses

Brot

Biskuitrolle

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 150 g 100 g

Ei 3 3

Salz 1 Prise 1 Prise

Heißes Wasser 3 EL 3 EL

Zucker 120 g 120 g

Vanillezucker 1 Päckchen 1 Päckchen

Backpulver 1⁄2 TL 1⁄2 TL

Zitronenschale etwas etwas

Zutaten für die Füllung:

500 g frische Erdbeeren oder

Pfirsiche aus der Dose

1 EL Zitronensaft

200 ml Schlagsahne

50 g Puderzucker

1 Pck. Gelatine, gemahlen

Zum Bestreuen:

Puderzucker

ZUBEREITUNG:

Die Früchte putzen und kleinschneiden. Ca. 3⁄4 der Früchte mit etwas Zucker bestreuen

und Saft ziehen lassen. Werden Pfirsiche verwendet, den Doseninhalt auf einem Sieb

abtropfen lassen, Saft auffangen. Pfirsiche aus der Dose müssen nicht gezuckert werden.

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Eine Tortenbodenform am Boden leicht fetten. Eier

trennen. Eiklar und Salz schaumig aufschlagen. Eigelb, Zucker, Vanillezucker und heißes

Wasser solange rühren, bis eine helle Schaummasse entstanden ist. Zitronenschale hinzufügen.

Mehl abwiegen, mit dem Backpulver trocken mischen und unter die Eigelbmasse

ziehen. Eischnee auf die Eigelbmasse geben, alles mit einem großen Schneebesen vorsichtig

unter heben.

Den Biskuitteig auf das Backblech streichen und sofort im heißen Backofen auf der

mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen.

Die heiße Teigplatte direkt auf ein Handtuch stürzen. Das Backpapier abziehen und den

Biskuit mit einem Handtuch eng aufrollen. Die Rolle kalt werden lassen.

3/4 der gezuckerten Früchte bzw. der abgetropften Pfirsiche pürieren und Zitronensaft zugeben.

Den Rest in kleine Stücke schneiden.

Gelatine nach Packungsanleitung einweichen, quellen lassen und anschließend unter Rühren

erwärmen. Die Gelatine unter die Fruchtmasse rühren – kalt stellen. Schlagsahne mit

dem Puderzucker steif schlagen und unter das Fruchtpüree ziehen, sobald dieses anfängt

einzudicken. Die Fruchtstückchen unterziehen. Die Füllung im Kühlschrank weiter andicken

lassen.

Wenn die Biskuitrolle ganz erkaltet ist, auseinanderrollen und das Handtuch

entfernen. Die Fruchtcreme einfüllen und alles vorsichtig wieder aufrollen.

Die Rolle mehrere Stunden kühl stellen. Zum Servieren mit Puderzucker bestreuen.

17


Marmor-Muffins

Zutaten

8 – 10 Stück

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 200 g 200 g

Margarine

oder Butter

100 g 100 g

Zucker 100 g 100 g

Vanillezucker 1 Päckchen 1 Päckchen

Salz 1 Prise 1 Prise

Ei 2 3

Backpulver 2 TL 2 TL

Milch 50 ml 50 ml

Kakaopulver 1 TL 1 TL

Orangensaft

oder Rum

1 TL 1 TL

Milch 1 EL 1 EL

Schokoladenstreusel 1 EL 1 EL

ZUBEREITUNG:

Margarine, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Salz und die Eier nacheinander zufügen.

Alles schaumig aufschlagen. Mehl mit Backpulver trocken mischen und abwechselnd

mit der Milch unter die Butter-Ei-Schaummasse rühren.

Den Backofen vorheizen. Ein Muffinblech (12 Formen) mit Papiermanschetten aus kleiden.

Jeweils einen Löffel hellen Teig in die Förmchen füllen.

Kakaopulver mit Orangensaft (oder Rum) und Milch glatt anrühren und unter den restlichen

hellen Teig heben. Davon jeweils einen Löffel Teig zum hellen Teig in die Förmchen

geben, bis alles gleichmäßig aufgeteilt ist. Die Schokostreusel obenauf streuen.

Muffins im vorgeheizten Backofen bei 175°C auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen.

(Heißluft 160°C/Gas Stufe 3)

Süsses

18

Brot


Süsses

Brot

Pfannkuchen

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 50 g 50 g

Milch 50 ml 50 ml

Ei 1 1

Zucker 1 TL 1 TL

Salz 1 Prise 1 Prise

Mineralwasser 50 ml 50 ml

Zutaten zum Ausbacken:

1 Tl Magarine

ZUBEREITUNG:

Ei, Milch, Zucker und Salz verquirlen. Das Mehl zugeben und glatt rühren. Den Teig

20 Minuten quellen lassen.

Margarine in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Das Mineralwasser unter den Teig

rühren und diesen sofort zu einem großen, dünnen Pfannkuchen von beiden Seiten

ca. 3 Minuten ausbacken.

Tipp: Nach Belieben die noch ungebackene Seite mit dünnen Apfelscheibchen belegen, wenden,

zu Ende backen und den Apfelpfannkuchen mit Zucker und Zimt bestreut servieren.

19


Käsekuchen

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 200 g 200 g

Zucker 100 g 100 g

Vanillezucker 1 Päckchen 1 Päckchen

Salz 1 Prise 1 Prise

Ei 1 1

Butter 100 g 100 g

Milch 4 EL 4 EL

Flohsamen (gemahlen) 1/2 TL 1/2 TL

Zutaten für die Käsemasse:

3 Eier

200 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 Pr. Salz

1 kg Speisequark, mager

2–3 EL Zitronensaft

1 Pck. Vanillepuddingpulver

(glutenfrei)

ZUBEREITUNG:

Mehl für den Mürbeteig auf die Arbeitsfläche häufen. Zucker, Salz, Flohsamen und Vanillezucker

dazugeben. In der Mitte eine Kuhle eindrücken, dort hinein das Ei und die Milch

geben. Die kalte Butter in kleinen Stücken auf dem Mehlberg verteilen. Die Zutaten vorsichtig

vermengen.

Zunächst alles mit einem großen Messer oder einer Teigpalette krümelig hacken. Dann die

Krümel mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie einwickeln

und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Zwischenzeitlich die Käsemasse zubereiten. Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig

schlagen. Den Quark und den Zitronensaft unter die Eicreme rühren, zuletzt das Vanillepuddingpulver

unterrühren.

Den Teig nach der Ruhezeit in zwei Portionen aufteilen. Eine Hälfte auf den Boden einer

gefetteten Springform drücken. Aus der zweiten Hälfte einen 4 cm hohen Rand bilden.

Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und die Käsemasse gleichmäßig in

der Form verteilen.

Den Backofen auf 160°C vorheizen.

Den Käsekuchen 70-80 Minuten auf der unteren Schiene goldbraun backen. Sollte

die Käsemasse zu stark bräunen, den Kuchen zwischendurch mit Alufolie abdecken.

Nach der Backzeit den Ofen ausschalten und den Kuchen noch einige

Minuten darin stehen lassen. Danach vorsichtig auf ein Gitter setzen und

auskühlen lassen.

Süsses

20

Brot


Süsses

Brot

Donauwellen

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 250 g 250 g

Margarine oder Butter 250 g 250 g

Zucker 200 g 200 g

Ei 6 6

Backpulver 2 TL 2 TL

Kakao 2 EL 2 EL

Rum-/Butter Vanille Aroma Etwas Etwas

Sauerkirschen 1 Glas 1 Glas

Zutaten für den Belag:

800 ml Schlagsahne

4 EL Vanillecreme-Pulver

(glutenfrei)

Für den Guss:

200 ml Sahne

180 g Kuvertüre

ZUBEREITUNG:

Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen. Die Sauerkirschen abtropfen lassen.

Margarine, Zucker und Eier schaumig schlagen. Die Aromen zugeben. Mehl und Backpulver

unterrühren. Eine Hälfte des Teiges auf das Backblech streichen. Den restlichen Teig mit

Kakao verrühren und auf den weißen Teig geben. Sauer kirschen auf dem Teig verteilen.

Den Kuchen 30-40 Minuten bei 180°C backen. Dann auf einem Gitter auskühlen lassen.

Aus Sahne und Cremepulver eine Vanillecreme herstellen. Für den Guss, Sahne erhitzen

und die grob gehackte Schokolade darin schmelzen lassen.

Die Creme auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen und alles mit dem Schokoguss

überziehen.

21


Nussecken

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 200 g 150 g

Zucker 100 g 100 g

Vanillezucker 1 Päckchen 1 Päckchen

Butter 100 g 100 g

Ei 1 1

Salz 1 Prise 1 Prise

Milch 2-3 EL 2-3 EL

Kartoffelstärke – 50 g

Bindobin

oder Flosamen

1/2 TL 1/2 TL

Zutaten für den Belag:

2-3 EL Aprikosenkonfitüre

100 g Butter

100 g Zucker

2 P. Vanillezucker

2 EL Wasser

100 g gehackte Nüsse

100 g gemahlene Nüsse

100 g Zartbitter-Kuvertüre

ZUBEREITUNG:

Mehl für den Mürbeteig abwiegen und einen Esslöffel beiseite stellen, das restliche Mehl

mit den übrigen Zutaten zunächst grob verkrümeln und anschießend einen glatten Teig

kneten.

Den Teig auf einem Backpapier in der halben Blechgröße ausrollen. Die Teigplatte mit der

Konfitüre bestreichen.

Für den Nuss-Belag Butter, Zucker und Vanillezucker zusammen erhitzen, Wasser und Nüsse

zugeben und alles einmal gut durchkochen lassen. Anschließend abkühlen lassen.

Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Nussmasse gleichmäßig auf der Teigplatte verteilen und das Blech in den heißen

Backofen schieben. Auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen, bis die Nuss masse

goldgelb gebräunt ist.

Das Blech aus dem Backofen holen und alles einige Minuten abkühlen lassen.

Mit einem scharfen Messer vorsichtig zunächst in Quadrate und dann in Dreiecke aufteilen.

Erst nach dem Abkühlen die Nussecken ganz zerteilen und vom Blech nehmen.

Jede Nussecke mit zwei Ecken in geschmolzene Kuvertüre tauchen.

Tipp: Nussecken halten sich einige Tage in einer dicht schließenden Dose.

Süsses

22

Brot


Brot

Süsses

Süße Brötchen

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 300 g + 100 g 300 g + 100 g

Butter 40 g 40 g

Salz 1 Msp. 1 Msp.

Backpulver 1/2 TL 1/2 TL

Zucker 40 g 40 g

Milch 250 ml 250 ml

Frischhefe 1/2 Würfel 1/2 Würfel

Eier

1 + 1 Eigelb zum

Bestreichen

1 + 1 Eigelb zum

Bestreichen

Rosinen und/oder Schokostückchen

Je 20 g

Je 20 g

Hagelzucker zum Bestreuen zum Bestreuen

ZUBEREITUNG:

Die Hefe mit einem TL Zucker flüssig rühren. 300 g des Mehls, den restlichen Zucker und

Salz in einer Rührschüssel vermengen. Die angerührte Hefe dazu geben.

Butter schmelzen und mit Milch auffüllen. Die handwarme Flüssigkeit und das Ei mit dem

Mehlgemisch zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel abdecken und den Teig

30 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 175°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier

auslegen.

Den Teig nach der Ruhezeit mit dem restlichen Mehl und Backpulver verkneten. In 3 Portionen

aufteilen. In einen Teil des Teiges die Rosinen einkneten, in den zweiten Teil die

Schokostückchen. Jedes Teigteil zu 2-3 Brötchen oder Hörnchen formen.

Die Brötchen auf das vorbereitete Blech setzen und mit verquirltem Eigelb bestreichen.

Nach Belieben mit Hagelzucker bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten goldgelb backen.

Tipp: Dieser Hefeteig kann auch als Grundlage für Obstkuchen verwendet werden.

23


Apfeltaschen

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 400 g 400 g

Magerquark 200 g 200 g

Ei 2 2

Öl 9 EL 9 EL

Milch 9 EL 9 EL

Salz 1 Prise 1 Prise

Backpulver 1/2 TL 1/2 TL

Zucker 80 g 80 g

Zutaten für die Füllung:

100 g Apfelkompott stückig

2 EL Paniermehl (glutenfrei)

oder gemahlene

Mandeln

1 TL Zimt-Zucker

30 g Rosinen

Zum Bestreichen:

Milch

Zum Bestreuen:

Mandelblättchen

ZUBEREITUNG:

Quark, Ei, Öl und Milch zusammen glattrühren. Zucker und Salz unterrühren. Backpulver

und Mehl trocken vermischen – dabei 4 EL Mehl zurücklassen. Nach und nach das Mehlgemisch

zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie einwickeln

und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Zutaten für die Füllung vorbereiten. Apfelkompott mit Paniermehl oder Mandeln, Zimt

und Rosinen vermengen. Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Den Teig nach der Ruhezeit mit dem restlichen Mehl verkneten und auf einem Backpapier

ca. 1⁄2 cm dick rechteckig ausrollen. Die Zutaten der Füllung gleichmäßig auf eine Hälfte

des Teig-Rechtecks verteilen, dabei jeweils 1 cm am Rand frei lassen. Mit Hilfe des Backpapiers

die unbelegte Teigfläche über die Füllung klappen. Die Ränder gut festdrücken

oder nach oben einschlagen. Diese große Apfeltasche mit dem Backpapier auf das Blech

ziehen.

Die Teigoberfläche in der gewünschten Taschengröße eindrücken (markieren) und mit

Milch bestreichen. Jede gekennzeichnete Tasche zwei bis dreimal quer einschneiden und

die Oberfläche mit Mandelblättchen bestreuen.

Das Backblech in den heißen Ofen stellen und die Apfeltasche mit dem Backpapier

bei 175°C auf der mittleren Schiene ca. 40 Minuten goldbraun backen. Noch

heiß in die vormarkierten Stücke teilen.

Süsses

24

Brot


Brot

Süsses

Cookies

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 100 g 100 g

Backpulver 1⁄2 TL 1⁄2 TL

Salz 1 Prise 1 Prise

Butter 50 g 50 g

Rohrzucker 50 g 50 g

Ei 1 1

Sahne 2 EL 2 EL

Gehackte Haselnüsse 30 g 30 g

Grob gehackte Schokolade 30 g 30 g

ZUBEREITUNG:

Alle Zutaten miteinander verkneten. Den Teig zu einer dicken Rolle formen und in Folie

einwickeln. Einige Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech

mit Backpapier auslegen. Die gekühlte Teigrolle in ca. 1⁄2 cm

dicke Scheiben schneiden und auf dem Backblech verteilen.

Die Cookies im heißen Backofen auf der mittleren Schiene

ca. 15 Minuten backen.

Tipp: Verwenden Sie auch einmal grob gehackte weiße Schokolade

oder variieren Sie mit dunkler Schokolade. Hierzu schmeckt Orangenzucker

besonders gut.

25


Nuss-Schnecken

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 400 g 400 g

Magerquark 200 g 200 g

Ei 2 2

Öl 9 EL 9 EL

Milch 9 EL 9 EL

Zucker 80 g 80 g

Vanillezucker 1 Päckchen 1 Päckchen

Salz 1 Prise 1 Prise

Zutaten für die Füllung:

30 g weiche Butter

1 Eiklar

50 g Zucker

50 g gemahlene Nüsse

50 g gehackte Nüsse

50 g Rosinen

Orangensaft und/

oder Rum nach

Geschmack

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

etwas Milch

Für den Guss:

3 EL Puderzucker

1 TL Zitronensaft

Backpulver 1/2 TL 1/2 TL

ZUBEREITUNG:

Quark, Ei, Öl und Milch zusammen zu einem Quark-Öl-Teig glattrühren. Zucker, Vanillezucker

und Salz unterrühren. Nach und nach das Mehl mit dem Backpulver zugeben und

alles zu einem glatten Teig verkneten – dabei 4 EL Mehl zurücklassen. Den Teig in Folie

einwickeln und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Zutaten für die Füllung vorbereiten: Eiklar mit Zucker steif schlagen, Nüsse unterheben.

Rosinen waschen und nach Belieben in Rum oder Orangensaft quellen lassen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Den Teig nach der Ruhezeit mit dem restlichen Mehl verkneten und auf einem Backpapier

ca. 1⁄2 cm dick rechteckig ausrollen. Die Teigplatte mit der weichen Butter bestreichen.

Die Nuss-Füllung gleichmäßig auf das Teig-Rechteck verteilen, dabei 2 cm Rand frei lassen.

Rosinen zuletzt aufstreuen.

Die Teigplatte mit Hilfe des Backpapiers eng aufrollen. Die Rolle in zwei Finger breite

Streifen schneiden. Diese flach auf das Blech legen. Die Rosetten mit Eigelb-Milch einstreichen

und das Backblech in den heißen Ofen stellen.

Die Nuss-Schnecken bei 175°C auf der mittleren Schiene ca. 40 Minuten goldbraun

backen. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen dicken Guss anrühren. Die Nuss-

Schnecken noch warm damit bestreichen.

Süsses

26

Brot


Süsses

Brot

Joghurt-Waffeln

Zutaten

Helle

Mehlmischung

Teff Mehl pur

Mehl 225 g 200 g

Magarine 100 g 100 g

Ei 2 2

Natur-Joghurt 150 g 150 g

Zucker 100 g 100 g

Orangenzucker 1 Päckchen 1 Päckchen

Vanillezucker 1 Päckchen 1 Päckchen

Salz 1 Prise 1 Prise

Backpulver 1 TL 1 TL

Mineralwasser/ Orangensaft

evtl.

evtl.

ZUBEREITUNG:

Margarine mit Zucker, Orangenzucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Eier und

Joghurt dazugeben. Mehl mit dem Backpulver leicht vermengen und löffelweise einrühren.

Den Teig ca. 15 Minuten quellen lassen.

Ein Waffeleisen aufheizen und leicht fetten. Sollte der Teig noch zu fest sein, etwas

Mineralwasser oder Orangensaft unterrühren. Aus dem Teig goldbraune Waffeln ausbacken.

Auf einem Gitter abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Tipp: Anstelle von Orangenzucker kann auch die abgeriebene Schale einer ungespritzten

Orange verwendet werden.

Nach Belieben noch etwas geraspelte Zartbitterschokolade unter den Teig geben.

27


Weihnachten

28

Brot

Weihnachtsrezepte

Ausstecherle

Zutaten:

300 g 3 PAULY Helle Mehlmischung

100 g Butter oder Margarine

100 g Zucker

1 Ei

1 Pck. Vanillezucker

½ TL Backpulver

Dekoration: z. B. getrocknete Mandeln, Nüsse, Pistazien nach Belieben

ZUBEREITUNG:

Fett schaumig rühren, Zucker und Vanillezucker unterrühren. Das Ei zugeben und gut unterarbeiten.

Mehl mit dem Backpulver mischen und zufügen. Die Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie

verpackt im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Nach Belieben Plätzchen ausstechen und mit Eigelb und

gehackten Mandeln, Nüssen oder Pistazien bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 10 Minuten backen.

Honigkuchen-Muffins

Zutaten:

240 g Butter oder Margarine

320 g Honig

80 g Rohrzucker

3 Eier

160 g gehackte Haselnüsse

(Muffinblech, Papierförmchen)

400 g 3 PAULY Helle Mehlmischung

3/4 Pckg. Backpulver

3 EL Kakao

3 TL Lebkuchengewürz

ZUBEREITUNG:

Backofen auf 175 °C vorheizen. Butter und Honig cremig rühren. Zucker und Eier nacheinander unterrühren. Haselnüsse,

Mehlmischung, Backpulver, Kakao und Gewürz trocken mischen und esslöffelweise in den Teig einrühren.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen versehen und den Teig gleichmäßig darin verteilen. Die Förmchen sollten

ca. zur Hälfte mit Teig gefüllt sein.

Das Blech in den heißen Backofen geben. Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten bei 175 °C auf der mittleren

Schiene backen.

Nach dem Auskühlen je nach Belieben weihnachtlich dekorieren.


Linzertorte

Zutaten:

280 g 3 PAULY Helle Mehlmischung

1 EL Kakao

1 TL Backpulver

190 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

200 g Haselnüsse, gemahlen

Puderzucker zum Bestäuben

2 Eier

1 Msp. Nelken, gemahlen

½ TL Zimt

190 g Butter oder Margarine

400 g Johannisbeer- oder Himbeerkonfitüre

Weihnachten

Brot

ZUBEREITUNG:

Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine Springform fetten und beiseite stellen.

Mehlmischung, Nüsse, Backpulver und Kakao auf die Tischplatte geben. In die Mitte eine Vertiefung eindrücken.

Zucker, Vanillezucker, Gewürze und die Eier hinein geben und mit etwas Mehl verrühren. Butter in kleinen Stücken

auf dem Brei verteilen und alle Zutaten rasch zu einem Teig verkneten. Mindestens 30 Minuten kühl stellen.

Nach der Ruhezeit ¾ des Teiges ausrollen, in die Springform geben und einen etwa 3 cm hohen Rand andrücken.

Die Konfitüre auf dem Boden verteilen. Aus dem restlichen Teig lange Rollen formen und gitterartig auf die Konfitüre

legen. Im vorgeheizten Backofen 50-60 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Den Kuchen nach dem Auskühlen je nach Wunsch leicht mit Puderzucker bestäuben.

Vanillekipferl

Zutaten:

300 g Butter

2 Eier

160 g Zucker

1 Prise Salz

Puderzucker und Vanillezucker zum

Bestäuben nach dem Backen

2 Pck. Vanillezucker

400 g 3 PAULY Helle Mehlmischung

100 g gemahlene Haselnüsse

1 Pck. Backpulver

ZUBEREITUNG:

Die Butter mit Zucker, Vanillezucker, Salz und den Eiern schaumig rühren. Die Nüsse

mit dem Backpulver und der Mehlmischung trocken mischen und zum Teig geben.

Alles zunächst verrühren und dann schnell mit den Händen verkneten. In Frischhaltefolie

verpackt ca. 30 Minuten kühl stellen.

Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Kipferl formen und auf ein mit Backpapier

ausgelegtes Bachblech legen. 20-25 Minuten auf der mittleren

Schiene backen.

Die Vanillekipferl nach dem Backen noch heiß in einer Mischung aus

Puder- und Vanillezucker wälzen.

Variante: Die Vanillekipferl können statt mit der Hellen Mehlmischung

auch mit dem 3 PAULY Teff Mehl zubereitet werden.

29


Weihnachten

30

Brot

Teff Plätzchen zum Ausstechen

Zutaten:

400 g 3 PAULY Teff Mehl

1 ½ TL Backpulver

200 g Butter

200 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 Ei

¼ TL abgeriebene Zitronenschale

Dekoration: Streusel, Schokolade, Zuckerguss nach Belieben

ZUBEREITUNG:

Mehl und Backpulver vermischen und auf ein Backbrett oder die Tischplatte geben. Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale,

Ei und die kalten Butterstückchen dazugeben. Zu einem festen Teig verkneten. In Frischhaltefolie verpackt

mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen.

Backofen auf 175 °C vorheizen. Zum Ausrollen immer nur ¼ des Teiges nehmen, damit er nicht zu weich wird. Den

Teig auf ein wenig Teffmehl messerrückendick ausrollen. Plätzchen ausstechen und auf das mit Backpapier ausgelegte

Blech legen. Ca. 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Die Plätzchen nach dem Abkühlen je nach Belieben mit Zuckerguss, bunten Streuseln oder Schokolade verzieren.

Teff Brownies

Zutaten:

250 g 3 PAULY Teff Mehl

250 g Butter

250 g Zucker

5 Eier

250 g Zartbitterschokolade

100 g gemahlene Nüsse

½ Pck. Backpulver

Dekoration: Schokolade, Zuckerguss, Nüsse nach Belieben

ZUBEREITUNG:

Butter und Schokolade flüssig schmelzen, etwas abkühlen lassen. Eier, Zucker

und Nüsse hinzufügen und verrühren. Zum Schluß das mit dem Backpulver vermischte

Teffmehl unterrühren.

Den Teig in ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Backblech geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C ca. 50 – 60 Minuten backen.

Das Gebäck nach dem Backen abkühlen lassen und in kleine Riegel schneiden.

Nach Belieben mit Schokolade, Zuckerguß oder Nüssen verzieren.


Glühweinecken

Zutaten:

Für den Teig:

250 g Butter oder Margarine

250 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

4 Eier

250 g 3 PAULY Helle Mehlmischung

1 Pck. Backpulver

125 ml

(1/8 l) Glühwein

100 g geriebene Zartbitterschokolade

Für die Glasur:

200 g gesiebter Puderzucker

3-4 EL Glühwein

Zum Bestreuen:

100 g gehackte Mandeln

Weihnachten

Brot

ZUBEREITUNG:

Fett schaumig rühren. Zucker und Vanillezucker dazugeben und vermengen. Die Eier nach und nach unterrühren

(jedes Ei ca. ½ Minute).

Mehl mit Backpulver vermischen, portionsweise abwechselnd mit dem Glühwein auf mittlerer Stufe unterheben.

Zuletzt die Schokolade zugeben.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und glatt streichen. Im

Backofen ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

In der Zwischenzeit die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten und auf einem Teller erkalten lassen.

Das Gebäck nach dem Backen noch warm vom Rand lösen, mit dem Backpapier vom Blech auf einen Kuchenrost

ziehen. Für die Glasur Puderzucker mit Glühwein verrühren. Das noch warme Gebäck mit der Glasur bestreichen und

mit den Mandeln bestreuen. Fest werden lassen.

Das Gebäck mit einem scharfen Messer in Dreiecke schneiden.

31


32

Brot

Marken für Menschen

Haus Rabenhorst • O. Lauffs GmbH & Co. KG

Scheurener Straße 4 • D-53572 Unkel

Telefon: +49 (0) 22 24 / 18 05 - 100 • Fax: +49 (0) 22 24 / 18 05 - 70

e-mail: info@3pauly.de • www.3pauly.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine